Pressemitteilungen
von Stadt und Vereinen
August 2004


Late-Night-Shopping mit der Nettecard

Am Freitag, dem 10.September 2004, findet zum zweiten Mal ein ortsteilübergreifendes Event in Nettetal statt. Unter dem Motto "Late-Night-Shopping" geben die Nettetaler Einzelhändler ihren Kunden die Möglichkeit auch über die "normale" Öffnungszeit von 18.30 Uhr hinaus sich in den Geschäften über die neuesten Trends zu informieren, zu stöbern und natürlich einzukaufen. ( Ab 20.00 Uhr keine Beratung, kein Verkauf)

Die NetteCard hat sich mittlerweile in und um Nettetal mehr als etabliert, über 10.000 (Nette)Karten wurden innerhalb von 6 Monaten an die Kunden ausgegeben. Nachdem der Kartensonntag im Mai bereits ein voller Erfolg war, organisiert der Verein NettePunkt nun zum zweiten Mal eine solche Veranstaltung und bietet den Kunden an diesem Abend wieder Besonderes.

Von 17.00 Uhr bis 22.00 Uhr haben alle Inhaber einer NetteCard die Möglichkeit kostenlos an einer Verlosung teilzunehmen. Zu gewinnen gibt es dieses Mal mehrere 10.000 NettePunkte, die sich die Gewinner auf ihrer persönlichen NetteCard gutschreiben lassen können, um anschließend in einem der vielen Mitgliedsgeschäfte einzukaufen.

Und so einfach nimmt man an der Verlosung teil:

Wie bereits im Frühjahr kann sich jeder Karteninhaber in jedem Mitgliedsgeschäft 20 Lose kostenlos auf seiner NetteCard gutschreiben lassen und schon ist man in der Lostrommel.

Um unseren Kunden das Sammeln der Lose zu erleichtern, haben wir einen kostenlosen Bus-Shuttle ( Haltestellen: Breyell Lambertimarkt, Kaldenkirchen Kirche und Lobberich Alter Markt) eingerichtet, der sie ab 17.30 Uhr in den nächsten Ortsteil bringt und natürlich auch wieder zurück.

Dort erwartet sie neben der großen Verlosung auch ein individuelles Rahmenprogramm der Werbegemeinschaften. Es lohnt sich also wieder einmal zum shoppen nach Nettetal zu kommen, genießen sie einen schönen Spätsommerabend in angenehmer Atmosphäre.

Programm in Lobberich:

Die Einzelhändler des Lobbericher Werberinges laden ihre Kunden an diesem Abend "auf ein Bier" ein.

Im Zentrum der Fußgängerzone bewirten die Lobbericher Geschäftsinhaber ihre Kunden höchst persönlich und das in einer angenehmen musikalischen Atmosphäre. Die bekannte Hinsbecker Musikband "Dusty Druids" (mit Frontfrau Heidi Knierim) wird auf der Bühne für die nötige Stimmung sorgen um bei einem kalten Erfrischungsgetränk den Einkaufsbummel in Lobberich zu genießen. Natürlich wurde auch an das leibliche Wohl gedacht und für die Kleinen Gäste zaubert "Thomas" von 17.00 Uhr bis 20.00 Uhr Ballontiere und andere Überraschungen.

Übrigens, Kunden die ab dem 6.September in Lobberich einkaufen, belohnen die Mitglieder des Werberinges mit Freigetränken beim Late-Night-Shopping.

Verantwortlich: Christoph Cremers, Geschäftsführer


522 Schulneulinge in Nettetal

(31.8.2004). Am kommenden Dienstag, 7. September, beginnt für 522 I-Dötze in Nettetal der "Ernst des Lebens". Im vergangenen Jahr waren es noch 542 Schulneulinge, die in die neun städtischen Grundschulen eingeschult wurden. Für die übrigen Schüler beginnt schon am Montag das neue Schuljahr.

Die im vergangenen Jahr durch das Schulrechtsänderungsgesetz angekündigten Veränderungen werden in Nettetal behutsam umgesetzt. "Die strukturellen Veränderungen in den Schulen brauchen längere Zeit zur Vorbereitung", so Rektor Jörg Mackenbach, Sprecher der Grundschulen in Nettetal und Leiter der Gemeinschaftsgrundschule Kaldenkirchen. Erstmals werden in diesem Jahr Kinder eingeschult, die nach dem vorgezogenen Anmeldeverfahren schon im November 2003 angemeldet und deren Sprach- und Schulprofil in umfangreichen Tests ermittelt wurde. So wurde ein möglicher vorschulischer Förderbedarf ermittelt. Die Kinder mit Sprachförderbedarf besuchten Sprachkurse an den Gemeinschaftsgrundschulen Breyell, Kaldenkirchen und Lobberich.

Nach den Sommerferien beginnt zunächst nur an der Katholischen Grundschule Hinsbeck die flexible Eingangsphase. Kinder der ersten und zweiten Schulbesuchsphase werden in gemeinsamen Gruppen unterrichtet. Bei den Schulkindergärten bleibt zunächst alles wie es war. Die Eltern der 462 Kinder die zum 1. August nächsten Jahres schulpflichtig werden, erhalten in diesen Tagen Post vom Schulverwaltungsamt. Sie werden über das vorgezogene Anmeldeverfahren, die Anmeldetermine im Oktober und November sowie über die Neuerungen informiert. Auf die Anmeldetermine wird auch noch frühzeitig in der örtlichen Presse hingewiesen.

(Herausgeber: Bürgermeister- und Ratsbüro der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02)


Sechs Bürgermeisterkandidaten

(30.8.2004).  Sechs Bewerber werden bei der Kommunalwahl am 26. September für das Amt des Bürgermeisters der Stadt Nettetal kandidieren. Vom Wahlausschuss wurden jetzt Christian Wagner (CDU), Ralf Hussag (SPD), Hans-Willy Troost (FDP), Markus Tillmanns (Grüne) sowie als Einzelbewerber Manfred Schomm und Franz-Heinrich Harmes zugelassen.

Der Wahlausschuss legte ebenfalls die Wahlvorschläge für die Wahlbezirke und Reservelisten fest. In den 21 Wahlbezirken kandidieren Vertreter von CDU, SPD, Grüne, FDP sowie im Wahlbezirk 420 (Kaldenkirchen) Manfred Schomm als Einzelbewerber. Eine genaue Übersicht über die zugelassenen Wahlvorschläge kann im Internet unter www.nettetal.de eingesehen werden.

(Herausgeber: Bürgermeister- und Ratsbüro der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02)


Mobile Geschwindigkeitsüberwachung durch den Kreis Viersen

In der kommenden Woche (ab dem 30. August) ist geplant, in Bereichen mit einer zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h und 30 km/h, in Tempo-30-Zonen bzw. verkehrsberuhigten Bereichen der nachstehend aufgeführten Städte/Gemeinden mit dem mobilen Verkehrsradargerät des Ordnungsamtes des Kreises Viersen die Einhaltung der zulässigen Höchstgeschwindigkeiten zu überwachen:

Herausgeberin: Pressestelle des Kreises Viersen


Vorverkauf für das Besondere Programm in der Werner-Jaeger-Halle beginnt

(27.8.2004).  In wenigen Tagen beginnt der Vorverkauf für das Besondere Programm in der Werner-Jaeger-Halle, Nettetals "kleinem Theater mit großen Gästen".

Am 28. September macht die allseits beliebte "Springmaus" den Anfang. Die vier Improvisationskomiker werden sich mit ihrem neuen Programm "Schräger wie Pisa" des Bildungsnotstandes annehmen und in zahlreichen Sketchen, Liedern und Improvisationen ihr fundiertes Halbwissen an den Mann, bzw. die Frau bringen.

Am 14. Oktober geht es dann mit dem Kabarettisten Thomas Freitag weiter. In seinem neuen Solo-Programm "Geld oder Gülle" wird die Geschichte des Friseurmeisters Peter Holzer erzählt, der aus Wut über seinen letzten Steuerbescheid mit 5.278 Litern Gülle nach Berlin reist und dort Finanzminister Eichel mit eben dieser Flüssigkeit übergießen will. Den anschließenden Prozess nutzt Friseurmeister Holzer, um mit der Wirklichkeit der deutschen Politik abzurechnen.

Am 9. November kann man die Dorf-Comedy "Das Rurtal Trio" bewundern. Natürlich spielt auch ihr neustes Programm "Omma Hastenrath antwortet nicht" in dem kleinen Dorf Saffelen. Auch die alten Bekannten, Löschmeister Josef Jackels, Landwirt Willy Hastenrath, Schwarzarbeiter Richard Borowka und Omma Hastenrath, werden wieder mit dabei sein.

Am 17. Dezember, pünktlich zur Weihnachtszeit, wird die russische Musikrevue "IVUSHKA" wieder in Nettetal zu Gast sein. Die Zuschauer werden in das alte Russland der Zarenzeit entführt und extra für sie lassen die verschiedenen Künstler märchenhafte Weihnachten auf der Bühne entstehen.

Am 11. Januar wird es dann mit "Doktor Stratmann" wieder lustig. Mit seinem Programm "Hauptsache nich fettich" klärt der gute Herr Doktor über die psychologischen Hintergründe des Diätwahnsinns und der Schönheitsideale auf, ebenso wie über Fett im allgemeinen. "FETT - nach Krieg und Arbeitslosigkeit offensichtlich der größte Feind der westlichen Welt".

Am 17. Februar bekommt die Werner-Jaeger-Halle Besuch von einem wirklich gewichtigen Gast, "Mensch Markus"! Mit seiner neuesten Bühnenshow "Mensch Markus Live!" wird der bundesweit bekannte Comedian Markus Maria Profitlich zum ersten Mal in Nettetal auftreten.

Am 3. März wird Nettetal wieder einmal von dem deutschen Entertainer schlechthin beehrt: Götz Alsmann! Auch in seinem neuen Programm wird der singende Karfunkelstein wieder sein musikalisches Schatzkästlein öffnen.

Am 17. März nehmen zwei Frauen das Zepter in die Hand, Wanninger und Rixmann. Die beiden Frauen, die wohl kaum unterschiedlicher sein könnten, wollen beweisen, dass man zu zweit nicht nur besser singt und tanzt, sondern dass man zu zweit auch viel besser streiten kann.

Und am 7. April, last but not least: Frank Lüdecke. Wie war das eigentlich früher? Als der Hausmeister noch Hausmeister war, und nicht Facility-Manager? Als man Bob Dylan noch zu Hause hörte und nicht bei Kaisers an der Fleischtheke? Genau diese Fragen stellt sich auch Frank Lüdecke in seinem neuen Programm, mit dem er ab Herbst auf Tournee geht.

Karten für diese Ereignisse gibt es am 8. September ab 8 Uhr in der Werner-Jaeger-Halle, An den Sportplätzen 7 in Nettetal Lobberich. Ab 7 Uhr werden Wartezettel ausgegeben. Karten können auch vorbestellt oder später in der NetteAgentur, Doerkesplatz 3, Nettetal Lobberich (Telefon 02153 / 9588-0, E-Mail: netteagentur@nettetal.de) gekauft werden. Doch nur diejenigen, die am 8. September erscheinen, bekommen zuerst ihre Karten und natürlich auch die besten Plätze. Also, wer am Ende nicht mit leeren Händen dastehen will, muss schon selbst zur Werner-Jaeger-Halle kommen.

(Herausgeber: Bürgermeister- und Ratsbüro der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02)


Ehrenpatenschaft für Muriel

(27.8.2004). Muriel Janz aus Lobberich hat einen prominenten Ehrenpaten. Bundespräsident Horst Köhler hat die Ehrenpatenschaft für das am 20. Oktober 2002 geborene Mädchen übernommen. Muriel ist das siebte Kinder der Eheleute Christiane und Alexander Janz, die sich bereits auf das achte Kind freuen. Bürgermeister Peter Ottmann überbrachte jetzt die Ehrenurkunde und das Geschenk des Bundespräsidenten.

Für die großen Geschwister Josephine (13 Jahre), Julienne (9), Nicolai Alexander (8), Nastasja (6), Jamie-Noelle (5) und Christopher-Robin (3) hatte der Bürgermeister die Nettetal-Malbücher und einen "dicken" Eis-Gutschein dabei.

(Herausgeber: Bürgermeister- und Ratsbüro der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02)


Der VVV-Lobberich hat es geschafft - Wiedergeburt der Eremitage

Dem VVV-Lobberich ist es gelungen, den in die Jahre gekommenen Figuren der so genannten Eremitage auf der Düsseldorfer Straße "neues Leben einzuhauchen". Die bereits 1744 erstellten und heute in dem Steinhaus auf dem Gelände der jetzigen Feuerwehr aufgestellten Figuren, waren in den vergangenen drei Jahren aufwändig restauriert worden. Nun werden sie wieder der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt.

In einer gemeinsamen Anstrengung von Nachbarschaft, der Bruderschaft St. Sebastianus und St. Marien Bruderschaft Lobberich, der Stadt Nettetal und vor allem der Familie Schuck, war über Jahre an den Plänen für eine Restaurierung der fünf Heiligenfiguren gearbeitet worden, die gemeinsam mit einem Kruzifix an die Leiden Christi erinnern sollen.

Das obige Bild zeigt den Zustand vor den Restaurierungsarbeiten. In dem stellvertretenden Vorsitzenden des VVV-Lobberich, Edmund Suthor, hat der Verein jemanden gefunden, der von Beginn an von der Sache begeistert war und nahezu die gesamte Finanzierung der Arbeiten übernommen hat. Zudem kamen einige Spendengelder aus der Nachbarschaft Düsseldorfer Straße.

Die Übergabe findet am 26.08.04 um 11 Uhr auf der Düsseldorfer Straße/Feuerwehr statt.

Darüber hinaus erfolgt eine feierliche Einweihung im Rahmen des Schützenfestes am 30.08.04, 11 Uhr 30.

Verantwortlich: VVV Lobberich, G. Wegmann, Geschäftsführer


Kommunalwahl 2004: Änderung bei Wahllokalen in Hinsbeck, Briefwahlanträge über Internet

Nettetal (25.8.2004).

Insgesamt 33.139 Wahlberechtigte dürfen in Nettetal bei der Kommunalwahl am 26. September ihre Stimme abgeben. Wählen dürfen alle Deutschen und EU-Bürger, soweit sie mindestens 16 Jahre alt sind und seit über drei Monaten in Nettetal wohnen. Entsprechende Wahlbenachrichtigungskarten sind in dieser Woche zugestellt worden. Auch die EU-Bürger erhalten, anders als bei der Europawahl, automatisch ihre Wahlbenachrichtigung.

Für die Kommunalwahl wurde das Nettetaler Stadtgebiet in 21 Wahlbezirke eingeteilt. Änderungen bei den Wahllokalen gibt es lediglich im Stadtteil Hinsbeck. Die Wähler aus dem Wahlbezirk 407 (u.a. Büschen, Wevelinghoven, Marienstraße) geben nicht in der Volksbank sondern im Kindergarten Spatzennest an der Bergstraße ihre Stimme ab. Die Wähler aus dem Wahlbezirk 408 (u.a. Ansemsstraße, Neustraße, Hombergen) kehren in ihr altes Wahllokal in der Sparkasse Krefeld zurück. Das Wahllokal und die Angabe, ob das Wahllokal barrierefrei zugänglich ist, steht auf der Wahlbenachrichtigungskarte. Die genaue Einteilung der einzelnen Straßen zu den Wahlbezirken sowie die Zuordnung der Wahllokale kann auch im Internet (www.nettetal.de) eingesehen werden. Dort können auch, wie bereits bei der Europawahl, die Briefwahlunterlagen beantragt werden.

Wer bis zum Ende dieser Woche keine Wahlbenachrichtigung erhalten hat aber dennoch glaubt wahlberechtigt zu sein, kann bis zum 10. September im Rathaus (Bürgerservice, Doerkesplatz 11, Nettetal-Lobberich) seine Eintragung im Wählerverzeichnis kontrollieren.

(Herausgeber: Bürgermeister- und Ratsbüro der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02)


Mobile Geschwindigkeitsüberwachung durch den Kreis Viersen

In der kommenden Woche (ab dem 23.08.04) ist geplant, in Bereichen mit einer zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h und 30 km/h, in Tempo-30-Zonen bzw. verkehrsberuhigten Bereichen der nachstehend aufgeführten Städte/Gemeinden mit dem mobilen Verkehrsradargerät des Ordnungsamtes des Kreises Viersen die Einhaltung der zulässigen Höchstgeschwindigkeiten zu überwachen:

Herausgeberin: Pressestelle des Kreises Viersen


Kreiswahlausschuss: Alle Wahlvorschläge gebilligt

Kreis Viersen. Es bleibt dabei: Peter Ottmann für die CDU,  Lukas Siebenkotten für die SPD, Marianne Lipp für die Grünen und Irene Wistuba für die FDP werden für die Wahl des Landrats des Kreises Viersen bei der Kommunalwahl am 26. September 2004 kandidieren. Die Wahlvorschläge bewilligte der Kreiswahlausschuss in seiner Sitzung am Mittwochnachmittag ebenso wie die Wahlvorschläge für die Wahl des Kreistages.

Der Kreiswahlausschuss ließ die Wahlvorschläge für die 30 Kreis-wahlbezirke im Kreis Viersen bei den Bewerbern für die Direktwahl sowie die Wahlvorschläge für die Reservelisten zu. In den Kreiswahl-bezirken kandidieren CDU, SPD, Grüne, FDP und in den Kreiswahl-bezirken 3 in Grefrath, 23 und 25 (beide in Viersen) außerdem die Offensive D, die frühere Schill-Partei.

Herausgeberin: Pressestelle des Kreises Viersen


Nettetal und Brüggen im WDR-Fernsehen

(18.8.2004).  Mit dem Fahrrad ist die WDR-Lokalzeitredaktion zurzeit in Nettetal und Brüggen unterwegs. Per Pedale werden Land und Leute erkundet, darunter das Textilmuseum DIE SCHEUNE, die Hinsbecker Stammenmühle und natürlich die Nettetaler Seenlandschaften.

Die Beiträge werden am kommenden Donnerstag, 19. August sowie Freitag, 20. August jeweils zwischen 19.30 und 20 Uhr in der Lokalzeit Düsseldorf ausgestrahlt. Außerdem wird die Lokalzeit-Redaktion am Samstag, 21. August ab 19.30 Uhr live aus Brüggen berichten

(Herausgeber: Bürgermeister- und Ratsbüro der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02)


Frist abgelaufen - Wahlvorschläge für die Landrats- und die Kreistagswahl liegen vor

Kreis Viersen. Am 9. August 2004 ist die Frist für die Einreichung der Wahlvorschläge für die Kommunalwahlen abgelaufen. Im Kreis Viersen bewerben sich vier Kandidaten und Kandidatinnen um das Amt des Landrates, der dem Kreistag vorstehen und die Kreisverwaltung leiten wird. Da der bisherige Landrat Dr. Hans-Christian Vollert nicht mehr für dieses Amt kandidiert, hat die CDU den Bürgermeister der Stadt Nettetal, Peter Ottmann, als ihren Kandidaten benannt. Als Gegenkandidaten hat die SPD den früheren Stadtdirektor von Willich, Lukas Siebenkotten, ins Rennen geschickt. Die GRÜNEN schlugen Marianne Lipp aus Niederkrüchten und die FDP Irene Wistuba aus Kempen vor. Die Hürde, die der künftige Amtsinhaber nehmen muss, liegt hoch: Als gewählt gilt, wer die absolute Mehrheit der gültigen Stimmen erreicht. Gelingt dies am 26. September keinem der vier Berwerber und Bewerberinnen, ist 14 Tage später am 10. Oktober eine Stichwahl zwischen den beiden Gewinnern der meisten Stimmen erforderlich.

Für die Kreistagswahl haben CDU, SPD, GRÜNE und FDP in allen 30 Kreiswahlbezirken Direktkandidaturen vorgeschlagen. Außerdem beteiligt sich die "Offensive D" in den Kreiswahlbezirken 3 (Grefrath), 23 und 25 (beide in Viersen) an der Kreistagswahl, bei der es für die Parteien einfacher ist, denn die höchste Stimmenzahl im Kreiswahlbezirk genügt für den Erfolg.

Darüber hinaus werden noch 30 weitere Abgeordnete nach dem Verhältniswahlrecht über die Reservelisten gewählt, die alle fünf Parteien eingereicht haben, die sich bewerben.

Am 18. August 2004 entscheidet der Kreiswahlausschuss darüber, ob alle Wahlvorschläge den Vorschriften des Wahlrechts genügen und für die Wahl am 26. September zugelassen werden.

Herausgeberin: Pressestelle des Kreises Viersen


Kreis und Gemeinden: Ausbildungsplätze 2005 - Jetzt bewerben!!

Kreis Viersen. Wer sich für eine Ausbildung bei den Stadt- und Gemeindeverwaltungen im Kreis Viersen sowie bei der Kreis-verwaltung Viersen für das Einstellungsjahr 2005 interessiert, der sollte sich jetzt bewerben (Bewerbungsfrist bis 8. September 2004). Über das vielfältige Ausbildungsplatzangebot informieren die Internetseite der Kreisverwaltung Viersen unter www.kreis-viersen.de sowie Herr Friebel, Herr Hally und Frau Flink von der Kreisverwaltung Viersen (Tel. 02162/39-1059, -1037, 1038).

Herausgeberin: Pressestelle des Kreises Viersen


Mobile Geschwindigkeitsüberwachung durch den Kreis Viersen

In der kommenden Woche (ab dem 26.07.04) ist geplant, in Bereichen mit einer zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h und 30 km/h, in Tempo-30-Zonen bzw. verkehrsberuhigten Bereichen der nachstehend aufgeführten Städte/Gemeinden mit dem mobilen Verkehrsradargerät des Ordnungsamtes des Kreises Viersen die Einhaltung der zulässigen Höchstgeschwindigkeiten zu überwachen:

Herausgeberin: Pressestelle des Kreises Viersen


Textilgeschichten mit Walter Tillmann

(02.08.2004). Nach dem erfolgreichen Gesprächsabend im Juli schließt sich, trotz oder gerade wegen der Ferienzeit, am Dienstag, 10. August, ein neuer Gesprächsabend an. Walter Tillmann erzählt „Von Wolle und vielerrlei Tierhaaren".

Das Älteste domestizierte Haustier des Menschen, das Schaf, wird neben anderen „Haarlieferanten" im Mittelpunkt stehen. Von der germanischen Bekleidung bis zum Textilauszeichnungsgesetz wird der Dipl. - Textilingenieur Walter Tillmann wieder Wissenswertes und Amüsantes zu berichten wissen.

Das Manuskript zum Thema „Von der Erfindung des mechanischen Webstuhls" aus der Juliveranstaltung und Unterlagen zu den Themen der vorherigen Gesprächsabende werden zur Mitnahme ausliegen. Auf diese Weise sind die Themen und Ausführungen so gestaltet, dass auch ohne Vorwissen und Teilnahme an den vorherigen Gesprächsabenden jederzeit ein Einstieg in die Gesprächsrunde möglich ist.

Der Gesprächsabend beginnt um 19 Uhr in der Gaststätte „Hotel Stadt Lobberich", Hochstr. 37, Nettetal-Lobberich. Weitere Gesprächsabende werden jeweils an jedem 2. Dienstag im Monat folgen.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, der Eintritt ist frei.

(Herausgeber: Bürgermeister- und Ratsbüro der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02)


Kreisgesundheitsamt warnt vorm Baden in Naturgewässern

Kreis Viersen. Das Gesundheitsamt des Kreises Viersen warnt bei den hochsommerlichen Temperaturen auch in diesem Jahr wieder ausdrücklich vor dem Baden in "wilden Badegewässern".

In Seen, die nicht als Strandbäder ausgewiesen sind, können plötzliche Tie-fen, unbekannte Strömungen und starke Wassertemperaturunterschiede zu lebensgefährliche Badeunfälle führen. Diese Gewässer sind aber auch aus anderen gesundheitlichen Gründen bedenklich: Abfallkörbe fehlen, Sanitäranlagen sind nicht vorhanden und eine Aufsicht durch Rettungsschwimmer gibt es auch nicht.

Aus gesundheitlichen und umwelthygienischen Gründen rät das Kreisge-sundheitsamt deshalb vom Besuch der "wilden Badegewässer" ab. Lediglich bei den bekannten Strandbädern Krickenbecker See sowie Poelvennsee in Nettetal und Heidweiher in Schwalmtal-Amern wird die Wasserqualität kontrolliert.

Herausgeberin: Pressestelle des Kreises Viersen


Mobile Geschwindigkeitsüberwachung durch den Kreis Viersen

Kreis Viersen. In der kommenden Woche (ab dem 02.August 2004) wird, in Bereichen mit einer zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h und 30 km/h, in Tempo-30-Zonen bzw. verkehrsberuhigten Bereichen der nachstehend aufgeführten Städte/Gemeinden mit dem mobilen Verkehrsradargerät des Ordnungsamtes des Kreises Viersen die Einhaltung der zulässigen Höchstgeschwindigkeiten überwacht::

Herausgeberin: Pressestelle des Kreises Viersen


Barrelhouse Jazzband kommt nach Nettetal

Die NetteAgentur ist hoch erfreut, einen ganz besonderen Gast in der Werner-Jaeger-Halle in Lobberich präsentieren zu können: Die BARRELHOUSE JAZZBAND, Deutschlands populärste Jazzgruppe. Mit ihrem neuen Programm „Klassischer Jazz ­ Forever Joung" bringt die BARRELHOUSE JAZZZBAND nicht nur den „alten" Jazz ins neue Jahrtausend, sondern auch nach Nettetal.

Markenzeichen der BARRELHOUSE JAZZBAND ist kompromissloser Jazz, klassischer Jazz, früher Swing. Kurz: Die Musik, die auch schon vor 50 Jahren unsere Eltern und Großeltern begeisterte. Eine Musik, die alle Generationen gleichermaßen bewegt und wohl auch alle Besucher der Veranstaltung von den Stühlen reißen wird.

Am 04.09. ab 20.00 Uhr wird die BARRELHOUSE JAZZBAND Werke der großen Meister des „schwarzeen" Jazz wie Louis Amstrong und Count Basie mit ihren eigenen Werken zu einem Programm vereinen, das Jung und Alt gleichermaßen begeistern wird.

Eintrittskarten zum Preis von 19,00 Euro, ermäßigt 9,50 Euro, sind bei der
NetteAgentur,
Doerkesplatz 3, 41334 Nettetal,
Tel. 02153/9588-0, Fax 02153/9588-22,
e-Mail netteagentur@nettetal.de, ab sofort erhältlich.

(Herausgeber: Bürgermeister- und Ratsbüro der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02)


frühere Pressemitteilungen Juli 2004

Übersicht Aktuelles


Gästebuch

home

Kontakt

virtuelle Postkarten


Impressum - Datenschutzerklärung