Pressemitteilungen
von Stadt und Vereinen
November 2004


IVUSHKA - Russische Weihnachtsrevue

(30.11.2004).  Am Freitag, dem 17. Dezember, kommt mit IVUSHKA wieder einmal „die" russische Musikrevue überhaupt in die Werner-Jaeger-Halle nach Nettetal. Im Gepäck hat das Ensemble diesmal eine Weihnachtsrevue, die das Publikum auf eine märchenhafte Reise durch das russische Weihnachten entführt.

IVUSHKA verzaubert die Bühne in eine prächtige Winterlandschaft. Das 40-köpfige Ensemble unter Leitung von Alexander Popovitchev, das international sehr erfolgreich Gastspiele gibt, bringt dem Publikum die Tradition und das unermessliche Kulturerbe seines Heimatlandes näher.

Die Revue spielt im Russland der Zarenzeit, zur Jahreswende 1699. Zar Peter der Große regiert das russische Reich. Gefeiert wird das Weihnachtsfest. Die Häuser werden mit Zweigen geschmückt und mit Fackeln und Kerzen beleuchtet. Das bunte Treiben beginnt - die russische Weihnachtsrevue mit IVUSHKA !

Akrobatische Tänzerinnen und Tänzer, der ausdrucksstarke Chor, das traditionelle Orchester mit Balalaika, Gusli und Dombra, sowie Artisten des Moskauer Staatszirkus präsentieren in über 300 wundervollen Kostümen eine Fülle an bunten Bildern und Szenen.

Wer bei dem letzten Auftritt des Ensembles in Nettetal im Oktober 2002 dabei war weiß, dass ihn auch bei dem diesjährigen Gastspiel wieder ein Ohrenschmaus und eine Augenweide erwartet. Ein wirklich atemberaubendes Spektakel !

Die Veranstaltung beginnt um 20 Uhr. Eintrittskarten zum Preis von 17 Euro, ermäßigt 8,50 Euro, sind bei der NetteAgentur, Doerkesplatz 3, Nettetal-Lobberich (Telefon: 02153/9588-0, Fax: 02153/9588-22, E-Mail: netteagentur@nettetal.de), erhältlich.

(Herausgeber: Bürgermeister- und Ratsbüro der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02)


Mobile Geschwindigkeitsüberwachung durch den Kreis Viersen

In der kommenden Woche (ab dem 29.11.04) ist geplant, in Bereichen mit einer zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h und 30 km/h, in Tempo-30-Zonen bzw. verkehrsberuhigten Bereichen der nachstehend aufgeführten Städte/Gemeinden mit dem mobilen Verkehrsradargerät des Ordnungsamtes des Kreises Viersen die Einhaltung der zulässigen Höchstgeschwindigkeiten zu überwachen:

Herausgeberin: Pressestelle des Kreises Viersen


40 Jahre Mathias Neelen - Tierheim in Lobberich

Kreis Viersen. Heute präsentiert sich das Matthias-Neelen-Tierheim in Nettetal als eine der vorbildlichen Einrichtungen dieser Art im Lande. In diesem Jahr wird es 40 Jahre alt. Im öffentlichen Anzeiger zum Amtsblatt für den Regierungsbezirk Düsseldorf gab das Amtsgericht Kempen unter dem Datum vom 16. Juli 1964 bekannt: Neueintragung: "Verein Tierheim Lobberich e. V. mit Sitz in Kempen". Das war die Geburtsstunde des Tierheims.

Die damals noch selbstständige Stadt Lobberich wurde zum Standort des Tierheims bestimmt, weil sich bis 1964 der "Tierschutzverein Lobberich und Umgebung" engagiert um herrenlose Tiere bemüht hatte und auf dem jetzigen Vereinsgelände ein kleines Tierheim betrieb, das vom neuen Verein übernommen wurde.... => mehr

Herausgeberin: Pressestelle des Kreises Viersen


Buchgewinne der Nettecard

da die Buchhändler die bekannte Buchpreisbindung haben, geben sie das Jahr über auf Bücher Lose aus über die NetteCard. Die Verlosung erfolgt in Form von Buchgutscheinen der drei angeschlossenen Buchhändler.

GEWINNLISTE

Gutschein -  Kartennummer

Gutschein -  Kartennummer

  • 50,00 € 603600510 1003390
  • 50,00 € 603600510 1016670
  • 50,00 € 603600510 1013210
  • 25,00 € 603600510 1000270
  • 25,00 € 603600510 1012790
  • 25,00 € 603600510 1000080
  • 25,00 € 603600510 1007570
  • 25,00 € 603600510 1002529
  • 25,00 € 603600510 1222911
  • 25,00 € 603600510 1227035
  • 25,00 € 603600510 1037756
  • 25,00 € 603600510 1226482
  • 25,00 € 603600510 1049413
  • 25,00 € 603600510 1226243
  • 25,00 € 603600510 1016867
  • 20,00 € 603600510 1007080
  • 20,00 € 603600510 1054835
  • 20,00 € 603600510 1033052
  • 19 20,00 € 603600510 1038911
  • 20 20,00 € 603600510 1049983
  • 21 20,00 € 603600510 1054504
  • 22 20,00 € 603600510 1064834
  • 23 20,00 € 603600510 1027971
  • 24 20,00 € 603600510 1006538
  • 25 20,00 € 603600510 1038879
  • 26 20,00 € 603600510 1039984
  • 27 20,00 € 603600510 1006140
  • 28 10,00 € 603600510 1045908
  • 29 10,00 € 603600510 1018426
  • 30 10,00 € 603600510 1018384
  • 31 10,00 € 603600510 1013500
  • 32 10,00 € 603600510 1046419
  • 33 10,00 € 603600510 1038762
  • 34 10,00 € 603600510 1013179
  • 35 10,00 € 603600510 1069130

Die Gewinne sind in der Zeit vom 24. November 2004 bis zum 31. Januar 2005 bei der AXA-Versicherungsagentur Christoph Cremers, Wevelinghover Str. 1, 41334 Nettetal abzuholen. Bitte bringen Sie zur Abholung Ihres Gewinns Ihre NetteCard mit!!!!

Verantwortlich: Christoph Cremers, Verein Nettepunkt


THE BIG CHRIS BARBER BAND  - Weltklassejazz in Nettetal

(23.11.2004).  Weltklassejazz erwartet die Besucher der Werner-Jaeger-Halle am Sonntag, 23. Januar, um 20 Uhr. Dann tritt die 74jährige Jazz-Legende Chris Barber mit seiner „BIG Chris Barber Band“ in Nettetal auf.

Chris Barber und seine Band zählten bereits in den 50-er Jahren zu den bekanntesten und beliebtesten Dixielandgruppen Europas mit New Orleanscher Jazzprägung, und auch heute noch bieten sie Jazz und Swing vom Allerfeinsten. Durch unterschiedliche Einflüsse wurde das Repertoire der Band inspiriert - von Rhythm & Blues über Rock `n Roll bis zur modernen Jazzinterpretation.

Dadurch, dass Chris Barber seine Band auf insgesamt elf Musiker vergrößert hat, ist es ihm möglich das Repertoire der Band ganz entscheidend zu erweitern. Gespielt werden Titel von Duke Ellington und natürlich auch eigene Stücke. Wer kennt es nicht, das legendäre „Ice-Cream“.

Ursprünglich war die Idee alle Stimmen der Band, bis auf das Schlagzeug, doppelt zu besetzen, als einmaliges Projekt gedacht. Der Erfolg dieser Formation, auch bei dem Konzert am 7. Februar 2003 in Nettetal, war so überwältigend, dass Chris Barber sich entschlossen hat, ständig in dieser Besetzung auf Tournee zu gehen. Natürlich bleibt das grundlegende Repertoire auch bei der großen Band erhalten.

Während des Konzertes mischt die Band geschickt alte und neue Titel, kombiniert Temperament und Charme mit klassischen Jazz- und Bluestiteln und begeistert das Publikum mit ihrer Spielfreude.

Die zehn Musiker um Barber sind nicht nur Solisten von außergewöhnlicher Musikalität und verblüffendem Improvisationsreichtum, sondern auch Entertainer mit dem sprichwörtlichen britisch-distanzierten Humor.

Eintrittskarten zu diesem Sondergastspiel, das von der Timeless Music Promotion veranstaltet wird, gibt es zum Preis von 24 Euro bei der NetteAgentur, Doerkesplatz 3, 41334 Nettetal-Lobberich (Telefon: 02153/9588-0, Telefax 02153/9588-22, E-Mail netteagentur@nettetal.de).

THE BIG CHRIS BARBER BAND
Werner-Jaeger-Halle, Nettetal-Lobberich,
An den Sportplätzen 7
Sonntag, 23. Januar 2005, Beginn: 20 Uhr

(Herausgeber: Bürgermeister- und Ratsbüro der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02)


Ausstellung Miroslaw Gryn
- Bekannter polnischer Pressezeichner stellt in der Rathausgalerie aus -

(23.11.2004).  Ab kommenden Freitag, 26. November, verwandelt sich das Nettetaler Rathaus wieder von einem Ort der eher alltäglichen Geschäfte in eine Begegnungsstätte mit der bildenden Kunst. Um 20 Uhr wird am Freitagabend die Ausstellung mit Werken des polnischen Künstlers Miroslaw Gryn eröffnet. Gezeigt werden Cartoons, Grafiken und Zeichnungen.

Miroslaw Gryn wurde am 24. März 1964 in Bialystok geboren und besuchte das Kunstgymnasium in Suprasl. Im Anschluss daran studierte er Grafik an der Warschauer Kunstakademie. Dort machte er auch unter Leitung von Prof. Julian Palka seine Diplomarbeit. Nach dem Studium war Miroslaw Gryn überwiegend als Illustrator für Zeitungen und Zeitschriften beschäftigt. Mittlerweile ist er einer der bekanntesten Pressezeichner Polens und arbeitet für die wichtigste Wochenzeitschrift „Polityka“.

Bei seinen in der Ausstellung gezeigten freien Arbeiten bringt er Gefühle wie Einsamkeit, Furcht, aber auch Obsessionen zum Ausdruck. Gleichzeitig haben aber auch diese Werke einen gesellschaftskritischen Bezug, etwa der Cartoon mit dem Titel „Börsenmanipulationen“.

Miroslaw Gryn erzählt auf seine Weise über menschliche Schicksale, das tägliche Leben und Unglücke. Dabei stoßen seine Zeichnungen mit Malerei, Lyrik mit Epik, Satire mit Metaphysik und Surrealismus mit Beobachtung zusammen. Seine Arbeiten erzählen davon, was um in herum passiert und entführen den Betrachter gleichzeitig in geheimnisvolle Welten.

In diesem Jahr hat Miroslaw Gryn den für Karikaturisten bedeutenden Preis, den Grand Prix beim Internationalen Wettbewerb Satyrykon in Legnica, erhalten. Die Ausstellung im Nettetaler Rathaus, Doerkesplatz 11, Nettetal-Lobberich, kann bis zum 8. Januar besucht werden.

Öffnungszeiten:

Mo - Mi 8 bis 16.30 Uhr
Do 8 bis 18 Uhr
Fr 8 bis 12 Uhr
Sa 8 bis 12 Uhr.

Informationen zur Ausstellung sind bei der NetteAgentur, Doerkesplatz 3, Nettetal-Lobberich (Telefon: 02153/9588-0) erhältlich.

(Herausgeber: Bürgermeister- und Ratsbüro der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02)


Sieben Dienstjubiläen bei der Stadtverwaltung

(22.11.2004). Sieben Jubilare standen im Mittelpunkt einer kleinen Feierstunde im Rathaus der Stadt Nettetal. Bürgermeister Christian Wagner konnte zu einem 40-jährigen und sechs 25-jährigen Dienstjubiläum gratulieren.

Heinz Glied ist seit 40 Jahren bei der Stadt beschäftigt. Begonnen hat er als Unimogfahrer bei der ehemaligen Gemeinde Leuth. Seit 1974 ist er Schulhausmeister an der Katholischen Grundschule Leuth.

Roland Brüster (25 Dienstjahre) ist über die Zollverwaltung zur Stadtverwaltung gekommen. Er war viele Jahre Vollziehungsbeamter bei der Stadtkasse und ist heute freigestellter Personalratsvorsitzender.

Thomas Dohmen (25) leitet das Sachgebiet Liegenschaften und kümmert sich dort um alle Grundstücksangelegenheiten der Stadt.

Cornelia Heks (25) ist Ansprechpartnerin für Renten- und Versicherungsangelegenheiten beim Fachbereich Recht. Außerdem bearbeitet sie Anträge auf Grundsicherung.

Sabine Kreuels (25) ist Sachbearbeiterin im Sozialamt. Sie bearbeitet Hilfen zum Lebensunterhalt sowie in besonderen Lebenslagen.

Lothar Müller (25) ist beim Bauhof der Stadt beschäftigt. Er kontrolliert die städtischen Straßen und führt Platten-, Pflaster-, und Schwarzdeckenarbeiten aus.

Michael Theven (25) ist als Leiter des Fachbereichs Hochbau für den Neubau und die Unterhaltung der städtischen Gebäude zuständig.

Foto v.l.  Lothar Müller, Michael Theven, Sabine Kreuels, Christian Wagner,
Cornelia Heks, Roland Brüster, Thomas Dohmen, Heinz Glied

(Herausgeber: Bürgermeister- und Ratsbüro der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02)


Schachgemeinschaft Nettetal wieder ersatzgeschwächt.

„Mit drei Ersatzstellungen war die 3 : 5 Niederlage gegen den SV Mönchengladbach nicht zu vermeiden“, meinte ein leicht frustrierter Nettetaler Teamchef Karsten Wiemes ob der teils kurzfristigen  Spielerabsagen. Der einzigen Gewinnpartie von Hans Hoedemaeckers gegen Mönchengladbachs Jungtalent Christoph Schlomberg, standen drei Niederlagen von Frans Mertens, Eckehard Dombrowe und Karsten Wiemes gegenüber, bei vier Remispartien von Hubert Gorißen, Piet Boonen, Gürkan Oler und Marcus Faahsen. Im nächsten Kampf gegen den TV Mehrhoog können sich die Seenstädter eine solche Schwächung nicht mehr erlauben, denn dann befände man sich schon frühzeitig am Tabellenende.

Alle Ergebnisse der Verbandsklasse:

Tabelle Verbandsklasse (MP = Mannschaftspunkte, BP = Brettpunkte)

  1. SG Duisburg-Nord 6 MP 17,5 BP
  2. SF Vonkeln 6 15,0
  3. SV Wersten 5 15,0
  4. SV Mönchengladbach 3 12,5
  5. PTSV Düsseldorf 2 11,5
  6. SK Turm Rheinberg 2 11,0
  7. TV Mehrhoog 2 10,5
  8. Sgem. Nettetal 2 10,5
  9. Ronsdorfer SV 1 9,5
  10. SF Grevenbroich 1 7,5

Nettetal III ebenfalls mit Niederlage.

Auch Nettetal III hatte beim 2,5 : 5,5 gegen den SC Springer St. Tönis IV erhebliche Probleme und konnte den Vorjahreserfolg nicht wiederholen. Nur Ingo Kraft verbuchte einen vollen Zähler, Manfred Wassermann, Heinz Dittmann, Herbert Springer und Natascha Kraft verloren ihre Partien. Unentschieden spielten Ernst Clemens, Juray Pilepic und Helmut Ploenes.

Die Ergebnisse des zweiten Spieltages in der A-Klasse:

Tabelle der A-Klasse: (MP = Mannschaftspunkte, BP = Bretpunkte)

  1. SK Turm Krefeld VI 6 MP 11,5 BP
  2. SK Meerbusch II 6 10,0
  3. SV Grefrath 6 9,5
  4. SF Süchteln II 3 9,5
  5. SG Rochade Krefeld III 3 9,5
  6. SC Springer St. Tönis IV 3 8,5
  7. Sgem. Nettetal III 3 7,0
  8. Schachfüchse Kempen II 0 5,5
  9. SG Rochade Krefeld II 0 5,0
  10. SK Turm Krefeld V 0 4,0

Herausgeber: Schachgemeinschaft Nettetal - Wolfgang Thieme, Kopernikusstr. 11h  => <=


Mobile Geschwindigkeitsüberwachung durch den Kreis Viersen

In der kommenden Woche (ab dem 22.11.04) ist geplant, in Bereichen mit einer zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h und 30 km/h, in Tempo-30-Zonen bzw. verkehrsberuhigten Bereichen der nachstehend aufgeführten Städte/Gemeinden mit dem mobilen Verkehrsradargerät des Ordnungsamtes des Kreises Viersen die Einhaltung der zulässigen Höchstgeschwindigkeiten zu überwachen:

Herausgeberin: Pressestelle des Kreises Viersen


Sozialamt geschlossen

(18.11.2004).  Das Sozialamt bleibt vom 23. bis 30. November geschlossen. Die städtischen Mitarbeiter werden sich eine Woche vorrangig um die umfangreichen Eingabearbeiten der Hartz IV-Leistungsanträge kümmern. Für dringende Fälle ist ein Notdienst eingerichtet. Ab Mittwoch, 1. Dezember, gelten wieder die üblichen Sprechzeiten (mittwochs, freitags und montags Vormittag).

Im Bereich der Stadt Nettetal sind allein bei der Stadtverwaltung rund 520 Fälle bisheriger Sozialhilfebezieher auf die neue Gesetzeslage (Arbeitslosengeld II) umzustellen. Seit einigen Tagen steht das neue EDV-System zur Verfügung. Um sicherzustellen, dass alle Betroffenen im Januar pünktlich ihre Leistungen erhalten, müssen alle Leistungsdaten bis zum 21. Dezember eingeben werden. Die Stadtverwaltung bittet um Verständnis, dass daher die Öffnungszeiten eingeschränkt werden müssen.

(Herausgeber: Bürgermeister- und Ratsbüro der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02)


Nettetaler Kunstszene: Tage des offenen Ateliers

(17.11.2004).  Das kommende Wochenende steht in Nettetal ganz im Zeichen der Kunstszene. Nicht nur, dass am Freitag, 19. November, mit der Ausstellung der Werke des Nettetaler Künstlers Hartmut Mirbach die Kunstszene offiziell eröffnet wird. An diesem Wochenende laden auch zahlreiche Nettetaler Künstlerinnen und Künstler in ihre Ateliers ein.

An den Tagen der offenen Ateliers, am Samstag und Sonntag (20. und 21. November), beteiligen sich folgende Künstler:

Darüber hinaus wird am Sonntag, 21. November um 11 Uhr, in den Räumen des Städtischen Krankenhauses, Sassenfelder Kirchweg 1, Nettetal-Lobberich, eine Ausstellung mit Werken der Künstlerinnen Ulla Peschen und Gisela Varzandeh eröffnet. Die Ausstellung kann bis zum 5. Dezember täglich von 10 bis 20 Uhr besucht werden.

Marianna Kalkhof: „Sommer“

Auch außerhalb der Nettetaler Kunstszene gibt es in Nettetal-Hinsbeck eine sehr interessante Ausstellung zu erleben. In den Räumen des Forums für Gesundheit, Markt 3, stellt die Nettetaler Künstlerin Marianna Kalkhof ihre aktuellen Arbeiten aus. Die Ausstellung, die am 1. November eröffnet wurde, trägt den Titel „Sommer“. Am kommenden Wochenende beteiligt sich die Künstlerin mit der Ausstellung an den Tagen des offenen Ateliers. Die Ausstellung kann am Samstag, 20. November von 14 bis 18 Uhr und am Sonntag, 21. November, von 11 bis 18 Uhr, besucht werden.

Marianna Kalkhof lebt und arbeitet in Nettetal-Lobberich. Sie hat bereits zahlreiche Ausstellungen ihrer Werke gestaltet oder an Ausstellungen teilgenommen. Zuletzt hat sie ihre Arbeiten im Rahmen der Ausstellung „Vier Künstlerinnen aus Nettetal“ in der Werner-Jaeger-Halle der Öffentlichkeit gezeigt. Eine Teilnahme an der diesjährigen Kunstszene war nur deshalb nicht möglich, weil die Künstlerin so kurzfristig zugesagt hat in Nettetal-Hinsbeck auszustellen, dass eine Einbindung in das Projekt nicht mehr möglich war. Im vergangenen Jahr war ihre Atelierausstellung selbstverständlich Bestandteil der Kunstszene. Informationen zur Ausstellung sind unter Telefon 02153 / 9108635 erhältlich.

(Herausgeber: Bürgermeister- und Ratsbüro der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02)


Weihnachtsverlosung 2004 - Punkten und gewinnen mit der Nettecard

Von Samstag, dem 13.November bis Freitag den 31.Dezember 2004, kann man in ganz Nettetal punkten und gewinnen.

In der Vorweihnachtszeit werden in vielen Geschäften Nettetals, bei jedem Einkauf, Lospunkte auf der NetteCard gutgeschrieben und gesammelt.

Erstmalig müssen keine Rabattmarken mehr geklebt werden, die Erfassung erfolgt elektronisch auf der NetteCard.

Für jeden Euro den man beim Einkauf in der Vorweihnachtszeit in den teilnehmenden Geschäften bezahlt, erhält der Kunde einen Lospunkt gutgeschrieben, d.h. bereits mit einem Einkauf in Höhe von 1 Euro haben die Kunden die Chance den Hauptpreis, einen PKW "MINI ONE" im Wert von € 16.700,-, zu gewinnen. Zusätzlich werden, wie in den vergangenen Jahren, über 200 weitere Geldpreise verlost.

Zusätzlich zur Hauptziehung am 8.Januar 2005, finden am 19.November, 6.Dezember und 13.Dezember 2004 Sonderver-losungen statt. Hierbei hat der Kunde die Möglichkeit je Verlosung bis zu € 500,- zu gewinnen. Kunden die bereits frühzeitig ihren Weihnachtseinkauf erledigen, haben somit bis zu 4 Gewinnchancen mit einem Los.

Besonders erfreulich ist, das für die Weihnachtsaktion weitere Teilnehmer geworben werden konnten. Als erstes Mitglied aus dem Stadtteil Schaag konnte das BMW-Autohaus Berten gewonnen werden. In Hinsbeck schreibt die Glocken-Apotheke ihren Kunden Weihnachtslose gut. Die Bäckereien Göbbels und Nethen in Breyell beteiligen sich ebenfalls an der Aktion.

Nach seiner Neueröffnung hat sich der Fashion-Point in Kaldenkirchen dem System angeschlossen. In Lobberich konnten die Adler-Apotheke, Elektro Schmitz und Volkswagen Josef Hölter als neues Mitglied begrüßt werden. An der Weihnachtsaktion nehmen außerdem die Geschäfte Bags & More und das Schuhhaus Gisbertz teil.

Verantwortlich:

Christoph Cremers, Nettepunkt eV


Hartmut Mirbach stellt aus - Ausstellungseröffnung live im Internet

(16.11.2004) Am kommenden Freitag, 19. November um 20 Uhr, wird in der Werner-Jaeger-Halle eine Ausstellung mit Werken des Nettetaler Künstlers Hartmut Mirbach eröffnet. Mit dieser Ausstellung wird gleichzeitig auch die Nettetaler Kunstszene 2004 offiziell eröffnet.


Hartmut Mirbach

Erstmals wird eine Ausstellungseröffnung aus Nettetal live im Internet zu erleben sein. Eine Webcam wird die gesamte Veranstaltung im Netz und damit weltweit erlebbar machen. Eine Ausstellung auf diese Art ins Internet zu stellen ist für Nettetal ein absolutes Novum. Entsprechend gespannt ist man bei der NetteAgentur darauf, welchen Anklang diese Form der Präsentation haben wird. Die Internetadresse zum Besuch der virtuellen Ausstellungseröffnung: www.nettetal.de

Hartmut Mirbach, 1949 in Lobberich geboren, studierte von 1970 bis 1976 an der Staatlichen Kunstakademie Düsseldorf bei den Professoren Joseph Beuys, Erwin Heerich und Werner Spies. Seit 1979 übt er eine Tätigkeit als Lehrer für Kunst und Kunstwissenschaft am Gymnasium, jetzt am Werner-Jaeger-Gymnasium in Nettetal, aus. Seit 1973 hat er zahlreiche Einzel- und Gruppenausstellungen ausgerichtet.

Die Ausstellung in der Werner-Jaeger-Halle ist die erste große Übersicht der Arbeiten des Künstlers seit fünf Jahren. Damit wird vielleicht der Eindruck erweckt, die Ausstellung sei eine Retrospektive.

Dies ist aber nicht die Absicht des Künstlers. Vielmehr werden die Arbeiten gezeigt, die Hartmut Mirbach in den letzten fünf Jahren konzipiert und erstellt hat.  Einige Arbeiten sind erst in den letzten Wochen und Monaten entstanden. Gezeigt werden Malerein auf Leinwand, Aquarelle, Montagen und Objekte. Begleitet und dokumentiert wird die Ausstellung im Internet unter der Adresse www.hartmut-mirbach.de.

Eine Einführung in die Arbeiten geben Eva Marie Ehrig und Michaela Rung-Kraus. Zur Ausstellungseröffnung spielt die Band Modulator.

Die Ausstellung kann bis zum 2. Januar 2005 immer mittwochs, samstags und sonntags von 15 Uhr bis 17 Uhr in der Werner-Jaeger-Halle, An den Sportplätzen 7 in Nettetal-Lobberich besucht werden. Informationen sind bei der NetteAgentur, Doerkesplatz 3, 41334 Nettetal-Lobberich (Telefon 02153/9588-0) erhältlich.

(Herausgeber: Bürgermeister- und Ratsbüro der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02)


Stadt verkauft Fundsachen

(16.11.2004).

Am kommenden Samstag, 20. November, werden im Rathaus wieder Fundsachen verkauft.

In der Zeit von 10 bis 12 Uhr verkauft der Bürgerservice Fundgegenstände, die nach sechs Monaten nicht an den Verlierer zurückgegeben werden konnten und vom Finder nicht beansprucht werden. Darunter sind 34 Fahrräder, 12 Handys, sieben Brillen, zwei Ferngläser, acht Fotoapparate, zehn Autoradios beziehungsweise Bedienteile für Autoradios, fünf Taschenrechner, 58 Musik-CDs, fünf Taschen, verschiedene Kleidungsstücke sowie Schmuckstücke und Uhren.

Der Verkauf findet im Eingangsbereich des Rathauses (Doerkesplatz 11, Nettetal-Lobberich) während der regulären Bürgerservice-Öffnungszeiten statt. Um Missverständnissen vorzubeugen wird darauf hingewiesen, dass die Fundsachen in dem Zustand verkauft werden, wie sie aufgefunden wurden. Die Gegenstände wurden weder auf Funktion überprüft noch gereinigt oder repariert. Es wird keinerlei Garantie gewährt und die Sachen können nach dem Erwerb auch nicht umgetauscht oder zurückgegeben werden.

(Herausgeber: Bürgermeister- und Ratsbüro der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02)


Nettetaler Kunstszene in vollem Gange

(11.11.2004).

Die diesjährige Nettetaler Kunstszene ist in vollem Gange. Gleich mit zwei Ausstellungsprojekten wird sie am kommenden Wochenende fortgesetzt.

In der Stadtbücherei in Breyell, Lobbericher Straße 1, wird am Freitag, dem 12. November, 20 Uhr, eine Ausstellung mit Karikaturen unter dem Titel „Zeichnen gegen den übermächtigen Nachbarn - das Bild Deutschlands in der niederländischen Karikatur“ eröffnet (Informationen unter 02153/72031).

Am Sonntag, 14. November, öffnet das erste Atelier eines Nettetaler Künstlers seine Türen für kunstinteressierte Besucher. Salvatore Minten lädt ab 11 Uhr zum Besuch seiner Räume an der Heinrich-Haanen-Straße 5, Nettetal-Lobberich (Telefon: 02153/13652), ein. Zu sehen sind Malereien und Objekte des Künstlers. Das Atelier ist auch an den Folgesonntagen 21. November, 28. November und 5. Dezember geöffnet.

Alle weiteren Termine und Ausstellungsorte der Nettetaler Kunstszene stehen auch im Internet unter www.nettetal.de

(Herausgeber: Bürgermeister- und Ratsbüro der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02)


Mobile Geschwindigkeitsüberwachung durch den Kreis Viersen

In der kommenden Woche (ab dem 15.11.04) ist geplant, in Bereichen mit einer zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h und 30 km/h, in Tempo-30-Zonen bzw. verkehrsberuhigten Bereichen der nachstehend aufgeführten Städte/Gemeinden mit dem mobilen Verkehrsradargerät des Ordnungsamtes des Kreises Viersen die Einhaltung der zulässigen Höchstgeschwindigkeiten zu überwachen:

Herausgeberin: Pressestelle des Kreises Viersen


Radwegebrücke über die L 373 eröffnet neue Perspektiven

(12.11.2004).

Mit den Bauarbeiten für die Fuß- und Radwegebrücke über die L 373 in Höhe des Neubaugebietes am Wasserturm wurde jetzt in Nettetal-Lobberich begonnen. Die Brücke besteht aus einer Stahlkonstruktion von 21 Meter Länge, die auf Betonwiderlagern aufliegt. Die Breite der Fahrbahn auf der Brücke beträgt 2,40 Meter. Beidseitig führen Rampenanlagen in Erdbauweise auf die Brücke hinauf. Der in diesem Bereich auf die Umgehungsstraße einmündende Wirtschaftsweg bleibt erhalten. Bauherr der Brücke, die Mitte 2005 fertig sein soll, ist die Stadt Nettetal. Die Gesamtkosten betragen 542.000 Euro, davon entfallen 188.000 Euro auf die Brücke. Die Stadt erhält für den Bau der Radwegebrücke Mittel des Landes NRW zur Verbesserung der Verkehrsinfrastruktur nach den Förderrichtlinien Stadtverkehr im Rahmen der EUROGA 2002 plus. Die Gesamtkosten werden zu 70 Prozent gefördert.

Mit der neuen Fuß- und Radwegebrücke wird ein wichtiger Lückenschluss im überregionalen Radwegenetz hergestellt. Innerhalb der EUROGA 2002 plus wird dabei der Lobbericher Stadtring an die EUROGA-Radroute „Querspange Q 6“ angebunden. Über diesen Weg kann die Hauptroute des EUROGA Radwanderweges erreicht werden. Die Brücke verbindet künftig die Erholungsgebiete am Fuß der Süchtelner Höhen mit dem Lobbericher Stadtkern.

Auch viele Bürger im Bereich des Neubaugebietes am Wasserturm werden den mit dieser Verbindung einhergehenden Gewinn an Wohn- und Freizeitqualität zu schätzen wissen. Das Neubaugebiet wird von zwei Hauptgrünzonen geprägt. Eine Grünzone verläuft in Nord-Süd-, eine in West-Ost-Richtung. Beide Grünzonen enthalten Fuß- und Radwege, die über die Brücke einen direkten Anschluss an die umgebende Landschaft und die Naherholungsgebiete herstellen. Insbesondere für Familien mit Kindern bietet sich so künftig die Möglichkeit zu einer sicheren Querung der stark befahrenen Umgehungsstraße L 373.

Im Zusammenhang mit dem Bau der Brücke werden, von der Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Viersen mbH (WFG) auch die im Rahmen der Erschließung des Wohngebietes geplanten restlichen Lärmschutzwälle und -wände entlang der Umgehungsstraße verwirklicht. Anschließen hieran wird sich die Gestaltung der Grünzüge innerhalb des Gebietes.

(Herausgeber: Bürgermeister- und Ratsbüro der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02)


Zuschüsse für Entwicklungshilfeprojekte
- Frist zur Antragstellung läuft ab -

(8.11.2004).  Die Stadt weist darauf hin, dass Anträge zur Förderung kommunaler Projekte der Entwicklungszusammenarbeit, die im Jahr 2005 durchgeführt werden sollen, noch bis zum 1. Dezember eingereicht werden können.

Gefördert werden Projekte mit örtlichem Wirkungskreis. In Betracht kommen unter anderem Engagements in der lokalen Eine-Welt-Politik, Aktivitäten im Rahmen des sogenannten Fairen Handels oder auch Projekte, die im Einzelfall Staaten Mittel-, Ost- und Südeuropas umfassen und unter Beachtung gleichstellungspolitischer Interessen erfolgen.

Anträge können nicht nur private Initiativen, sondern auch Kirchen, Vereine, Verbände oder Schulen stellen. Im Antrag ist das Projekt und die konkrete Maßnahme darzustellen. Ebenso ist die Höhe des beantragten Zuschussbetrages anzugeben.

Die Anträge sind beim Bürgermeister- und Ratsbüro, Doerkesplatz 11, 41334 Nettetal einzureichen. Rückfragen werden unter der Telefonnummer 02153-898-8005 beantwortet.

Herausgeber: Bürgermeister- und Ratsbüro der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, => <= Tel.: 8 98 - 80 02


Niederlage für das Verbandsklassenteam der Schachgemeinschaft Nettetal

Zu hoch hingen die Trauben für die Schachgemeinschaft Nettetal bei der 3 : 5 Niederlage in der Verbandsklasse gegen den erklärten Meisterschaftsfavoriten aus Vonkeln. Nur Hans Hoedemaeckers gewann seine Partie, während Hubert Gorißen, Heinz Schmalohr, Karsten Wiemes und Piet Boonen unentschieden spielten. Dann gingen drei Partien - teils sehr überraschend – verloren, die bei der nachträglichen Analyse durchaus mit Siegen für Nettetal hätte enden können.

Alle Begegnungen der Verbandsklasse auf einen Blick:

Tabelle Verbandsklasse: (MP = Mannschaftspunkte, BP = Brettpunkte)

  1. SG Duisburg-Nord 4,0 MP 11,5 BP
  2. SF Vonkeln 4,0 10,0
  3. SV Wersten 3,0 8,5
  4. PTSV Düsseldorf 2,0 8,5
  5. Sgem. Nettetal 2,0 7,5
  6. SV Mönchengladbach 1,0 7,5
  7. Ronsdorfer SV 1,0 7,0
  8. SF Rheinberg 1,0 7,0
  9. TV Mehrhoog 1,0 6,5
  10. SF Grevenbroich 1,0 6,0

Schmeichelhaftes Remis der zweiten Mannschaft.

Sehr schwer tat sich auch die zweite Garnitur im Kampf gegen den WSB Krefeld II. Hätten die Seenstädter nicht die Gebrüder Gürkan und Erkan Oler mit zwei Gewinnpartien in ihren Reihen, wären sie schnell auf der Verliererstrasse gelandet.  So reichte es nach einem weiteren Sieg von Dr. Alfred Lubberich und Punkteteilungen von Heinz Schmalohr und Marcus Faahsen zu einem schmeichelhaften 4 : 4 Teilerfolg.

Alle Ergebnisse der Bezirksklasse im Überblick:

Tabelle Bezirksklasse: ( MP = Mannschaftspunkte, BP = Brettpunkte)

  1. SC Springer St. Tönis II 9,0 MP 17,0 BP
  2. SK Meerbusch 9,0 15,5
  3. SF Süchteln 6,0 12,5
  4. Sgem. Nettetal II 4,0 14,5
  5. SG Rochade Krefeld 4,0 12,5
  6. SK Turm Willich-Schiefbahn II 4,0 12,0
  7. SF WSB Krefeld II 4,0 10,5
  8. SC Springer St. Tönis III 1,0 8,5
  9. SK Turm Krefeld IV 1,0 8,0
  10. SV BW Concordia Viersen II 0,0 9,0

Vierte Mannschaft zahlt weiter Lehrgeld.

Lernen und nochmals lernen heißt besonders bei den Nachwuchsspielern der vierten Nettetaler Mannschaft die Devise. Einzig Routinier Martin Wirths und der sehr talentierte, erst 12-jährige Niklas van der Valk aus Kaldenkirchen konnten bei der 2 : 6 Niederlage gegen den Wegberger SV II für Nettetal punkten.

Alle Begegnungen der A-Klasse (Süd):

Tabelle der A-Klasse (Süd): (MP = Mannschaftspunkte, BP = Brettpunkte)

  1. Wegberger SV II 6,0 MP 11,5 BP
  2. SF WSB Krefeld III 6,0 11,5
  3. SK Turm Rheydt IV 6,0 11,5
  4. SG Hochneukirch III 3,0 9,0
  5. SC Turm Rurtal III 3,0 8,0
  6. SF Niederkrüchten II 0,0 5,0
  7. Sgem. Nettetal 0,0 4,0
  8. Rheydter SV IV 0,0 3,5

Herausgeber: Schachgemeinschaft Nettetal - Wolfgang Thieme, Kopernikusstr. 11h  => <=


Kreisstraßenmeisterei bereitet Winterdienst vor

Kreis Viersen. Der Straßenunterhaltungsdienst des Kreises hat alle Vorbereitungen für den kommenden Winterdienst 2004/2005 abgeschlossen. Die 14 Mitarbeiter im Straßendienst sind durch einen Bereitschaftsplan im wöchentlichen Wechsel eingeteilt. Sie werden von Mitte November bis Ende März die 156 km Kreisstraßen von Schnee und Eis befreien.

Eingeleitet werden die Einsätze von einem Streckenwart. Dieser kontrolliert nachts ab 3.00 Uhr zuerst besonders gefährdete Abschnitte (z.B. Brücken) an Kreisstraßen. Er entscheidet vor Ort, ob ein kompletter Streueinsatz notwendig ist. Eine örtlich begrenzte Streuung von gefährdeten Abschnitten kann er sofort durchführen, da sein Streckenfahrzeug auch mit einem Streugerät ausgerüstet ist. Andernfalls werden die Mitarbeiter der Bereitschaft über Mobiltelefon aktiviert und führen den Streueinsatz auf dem gesamten Kreisstraßennetz durch.

Durch die technische Ausrüstung der Fahrzeuge können die Streueinsätze in der Regel mit einem Mann pro Fahrzeug durchgeführt werden.

Der Straßenunterhaltungsdienst lagert etwa 200 Tonnen Streusalz und 25 000 Liter Sole. Im Durchschnitt wurden in den letzten Jahren 250 Tonnen Tausalz und 55 000 Liter Tausalzlösung gebraucht.

Das Material wird im Verbund mit dem Landesbetrieb Straßenbau NRW bezogen und ermöglicht daher den Einkauf zu einem günstigeren Preis.

Herausgeberin: Pressestelle des Kreises Viersen


Textilgeschichten mit Walter Tillmann:

Die Kulturgeschichte der Krawatte

(04.11.2004).  Die Krawatte steht im Mittelpunkt der nächsten Textilgeschichte(n) mit Walter Tillmann am Dienstag, 9. November. Erläutert wird die Entstehungsgeschichte, die Herkunft des Namens, Gestaltungsmerkmale und verwendete Materialien aber auch medizinische und politische Betrachtungsweisen des Männerhalsschmucks, der täglich mehr als 600 Millionen Mal vor dem Spiegel stehend geschlungen wird. Walter Tillmann wird sich auch den Fragen stellen, was es bedeutet „sich einen unter die Binde zu kippen“ oder warum den Männern bei der Weiberfastnacht die Krawatten abgeschnitten werden.

Die Themen und die Ausführungen sind so gestaltet, dass auch ohne Vorwissen und Teilnahme an den vorherigen Gesprächsabenden jederzeit ein Einstieg in die Gesprächsrunde möglich ist. Das Manuskript zum Thema des Monats Oktober und Unterlagen zu den Themen der vorherigen Gesprächsabende liegen zur Mitnahme aus. Eingangsreferat und Gesprächsleitung: Dipl. - Textilingenieur Walter Tillmann

Dienstag, 9. November 2004, um 19 Uhr  in der Gaststätte „Hotel Stadt Lobberich“, Hochstraße 37, Nettetal-Lobberich,  und weiterhin am 14.12.2004.  Anmeldung nicht erforderlich, Eintritt frei

(Herausgeber: Bürgermeister- und Ratsbüro der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02)


Besuch aus Fenland

(2.11.2004).  Besuch aus dem britischen Distrikt Fenland wird am kommenden Wochenende in Nettetal erwartet. Beim letzten Partnerschaftstreffen in England wurde vereinbart, gemeinsam nach zukunftsfähigen Aktionen für die deutsch-englische Partnerschaft zu suchen. Joan Diggle, Vorsitzende der Fenland Twinning Association sowie der Geschäftsführer der Partnerschaftsvereinigung, Ron Harris werden hierzu Gespräche mit den Fenland-Freunden, der NetteAgentur sowie mit Bürgermeister Christian Wagner führen.

(Herausgeber: Bürgermeister- und Ratsbüro der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02)


Royaltyfriends in Berlin und Düsseldorf

Anlässlich des Staatsbesuches der Queen macht sich auch der Club auf den Weg, um diesem großen Ereignis beizuwohnen. Um 5 Uhr morgens tritt der Club am 2.11. die Reise vom Stammsitz aus an. Dabei werden zwei Kamerateams des ZDF sie begleiten. Am Mittwoch, den 3.11. wird der Club am späten Nachmittag die Heimreise antreten, um am Donnerstag nach Düsseldorf aufzubrechen, wo die Queen gegen 12 Uhr erwartet wird. Mit dabei wird der WDR - Reporter Christian Dassel sein, der den Club bereits mehrmals begleitet hat (z.B. auf der Londonexkursion). Er ist durch den Club bereits für seine Verdienste geehrt worden und trägt den (verlorenen) "Orden für mediale Verdienste am Bande". Die Sendetermine (unter Vorbehalt) lauten:

Des Weiteren wird ein Vorbericht in der Gesamtausgabe der "Rheinischen Post" erscheinen. Laird Bernhard freut sich über das Medieninteresse und sagt "damit haben wir nicht gerechnet! So nah wie in Berlin waren wir der Queen selbst in London nicht!" Aufregende Tage also für den Club! Während der Fahrt können sie sich online über die Geschehnisse des Clubs informieren oder Grußnoten im Gästebuch hinterlassen.

verantwortlich: Bastian Rütten


Tradition beim VVV-Lobberich: Der Adventsmarkt 2004 vom 03.-05.12.04

Nicht nur in den Geschäften werden die Kunden auf Weihnachten eingestimmt. Auch der VVV-Lobberich veranstaltet dieses Jahr wieder einen Adventsmarkt im Ingenhovenpark. "Zum fünften Male", so VVV Vorstandsmitglied Robert Hellmann, "wird der Bereich Ingenhovenpark /Alte Kirche eine stimmungsvolle, weihnachtliche Atmosphäre bieten". Eine der Attraktionen wird die verbesserte Schneerodelbahn sein. Hellmann:" Nicht nur, daß diese Rodelbahn im Jahre 2003 äußerst gut angekommen ist bei den jungen Gästen des Marktes, auch bei vielen Erwachsenen sah man ein Leuchten in den Augen und damit Erinnerungen an ihre Kindheit geweckt". Der für die Rodelbahn benötigte Schnee wird aus der Skihalle in Neuss herangeschafft. Möglich macht die ganze Sache die Handwerkerschaft Lobberich, die damit dankenswerter Weise wieder einmal zeigt, dass Gemeinsamkeit in Lobberich groß geschrieben wird.

Aber es gibt noch weitere Attraktionen: So wird am Freitag, dem Tage der Eröffnung des Marktes, ein Gospelchor auftreten, der Hoffnung Chor zeigt ebenfalls sein Können wie die lebende Krippe im neuen Gewand an den Grund für das Weihnachtsfest erinnern soll.

Viele Schulen aber auch Kindergärten Lobberichs beteiligen sich aktiv am Marktgeschehen. Der Duft von selbstgebackenen Plätzchen wird den Markt ebenso umhüllen wie der des obligatorische Glühweins.

"Dieses Jahr", so Geschäftsführer Georg Wegmann, "wollen wir versuchen ein weiteres Highlight direkt aus unserer polnischen Partnerstadt hierher zu holen: Es gibt nämlich ein Winterbier, welchen nur in Krakau gebraut wird. Schmeckt "himmlisch"- andere würden sagen "teuflisch gut" und vor allem - es wird warm getrunken. "Bleibt also nur zu hoffen", ergänzt lächelnd Robert Hellmann, "dass die Temperaturen mitmachen".

VVV-Lobberich, 28.10.04


Omma Hastenrath antwortet nicht ­ Das Rurrtal Trio kommt nach Lobberich

(27.10.2004). Endlich ist es soweit. Der Kult kommt auch nach Nettetal. Am Dienstag, dem 09.11., gastiert das Rurtal Trio in der Werner-Jaeger-Halle in Nettetal-Lobberich.

Das einzige Trio mit zwei Personen bringt sein topaktuelles Programm „Omma Hastenrath antwortet nicht„ auf die Bühne. Nach zwei Erfolgsprogrammen legen die beiden Kabarettisten in ihrem neuen Meisterwerk der Dorf-Comedy noch einen drauf. Wieder bieten sie ein hinreißendes Provinzdrama, wie es witziger, charmanter und realitätsnäher nicht sein könnte.

Und wieder sind sie alle dabei. Eine Hauptrolle spielt erneut Löschmeister Jackels, der sich verzweifelt bemüht, das Saffelener Feuerwehrauto über den TÜV zu bekommen. Auch Landwirt Willi Hastenrath kann sich über mangelnde Abwechslung nicht beklagen. Mitten im Stress der Heuernte verstirbt die schwerhörige Omma. Natürlich soll der perfekte Beerdigungskaffee abgehalten werden. Doch schnell kommt es zu ersten Missklängen mit Pastor und Beerdigungsunternehmer.

Klar ist: Auch all die anderen unverwechselbaren Dorfbewohner wie Fredi oder der Schwarzarbeiter Richard Borowka fehlen nicht in diesem neuen Programm. Und auch Saffelens beste Hobby-Rock-Band „Top Sound„ hat wieder ihren Aufritt.

Das Rurtal Trio wird auch mit diesem Programm wieder sein Publikum zu begeistern wissen. Denn wenn es darum geht die Menschen konsequent in das Land des Lachens zu schicken, ist das Rurtal Trio ohnehin kaum zu übertreffen.

Die Veranstaltung in der Werner-Jaeger-Halle, An den Sportplätzen 7, Nettetal-Lobberich, beginnt um 20.00 Uhr.

Eintrittskarten zum Preis von 16,- Euro, ermäßigt 8,- Euro, gibt es bei der NetteAgentur, Doerkesplatz 3, Nettetal-Lobberich, Tel. 02153/9588-0, Fax 02153/9588-18, e-mail netteagentur@nettetal.de .

(Herausgeber: Bürgermeister- und Ratsbüro der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02)


Mobile Geschwindigkeitsüberwachung durch den Kreis Viersen

Kreis Viersen. In der kommenden Woche (ab dem 02. November) ist geplant, in Bereichen mit einer zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h und 30 km/h, in Tempo-30-Zonen bzw. verkehrsberuhigten Bereichen der nachstehend aufgeführten Städte/Gemeinden mit dem mobilen Verkehrsradargerät des Ordnungsamtes des Kreises Viersen die Einhaltung der zulässigen Höchstgeschwindigkeiten zu überwachen:

Herausgeberin: Pressestelle des Kreises Viersen


frühere Pressemitteilungen Oktober 2004

Übersicht Aktuelles


Gästebuch

home

Kontakt

virtuelle Postkarten


Impressum - Datenschutzerklärung