Pressemitteilungen
von Kommunen und Vereinen
Juni 2007


Kreispolizeibehörde - Kreis Viersen - Naturschutzhof - Schachgemeinschaft Nettetal - Stadt Nettetal


Kräuterwanderung

am Samstag, 07.07. findet auf dem NABU Naturschutzhof Nettetal ab 14.30 Uhr wieder eine Kräuterwanderung von der Kräuterhexe Beate Schmetz statt. Sie zeigt und bestimmt (Wild-)Kräuter. Teilnehmer erfahren viel Wissenswertes aus der Welt der (Heil-)Kräuter. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

Herausgeber:
NABU Naturschutzhof Nettetal , Wiebke Esmann, Sassenfeld 200, Telefon und Telefax: 02153-89374


Mobile Geschwindigkeitsmessung:

Ordnungsamt des Kreises Viersen blitzt

Kreis Viersen – Autofahrer aufgepasst! In der kommenden Woche überprüft das Ordnungsamt des Kreises Viersen die zulässige Höchstgeschwindigkeit in Bereichen mit einem Tempo-Limit von 30, 50 und 70 Stundenkilometern. Am Montag und am Donnerstag wird in Willich und Tönisvorst geblitzt, am Dienstag und Freitag wird die Geschwindigkeit in Grefrath und Kempen geprüft, am Mittwoch steht der Radarwagen in Nettetal, Brüggen, Schwalmtal und Niederkrüchten.

Herausgeber:
Kreis Viersen - Der Landrat, Kaspar Müller-Bringmann, Pressesprecher


Neue Sammelstellen für alte CDs und DVDs

- Silberlinge enthalten wichtigen Rohstoff -

(27. Juni 2007). Alte CDs und DVDs sind viel zu schade für den Müll oder zum Verstauben in irgendwelchen Schubladen, denn diese kleinen Scheiben bestehen zu 99 Prozent aus dem Kunststoff Polycarbonat, der für Produkte in der Medizintechnik, für Automobile oder Computer sehr begehrt ist.

Auf Antrag der Fraktion Bündnis 90 / Die Grünen wurde jetzt in Nettetal ein Sammelsystem für die ausgedienten Silberlinge eingerichtet. Die Sammelgefäße sind an dem einheitlichen Logo „CD-Recycling Nettetal“ erkennbar und stehen an zehn zentralen Standorten in Lobberich (Rathaus, Videothek Johannes-Cleven-Straße, Werner-Jaeger-Gymnasium, Bioladen Calendula, Hertie, NABU-Naturschutzhof), Breyell (Stadtbücherei, Gesamtschule), Kaldenkirchen (Postagentur Fußangel) und Leuth (Katholische Grundschule).

Wichtiger Rohstoff und konkreter Beitrag zum Klimaschutz

Gemäß Schätzungen kommen weltweit jährlich rund 40 Milliarden neue CDs / DVDs auf den Markt. „Viele davon veralten sehr schnell oder sind als unerwünschte Werbebeilage ohne konkreten Nutzen“, erläutert Guido Gahlings vom Bündnis 90 / Die Grünen, der das System zusammen mit der Stadt aufgebaut hat. Rund 10.000 Tonnen alte CDs/DVDs landen auf diese Weise allein in Deutschland pro Jahr überwiegend auf dem Müll, weil es bisher an geeigneten Rücknahmemöglichkeiten mangelt. Für den Müll sind die alten Datenträger aber viel zu schade, da es sich um einen sehr hochwertigen Rohstoff handelt, der als Granulat aufgearbeitet für Medizinprodukte, Computer, Automobile oder Sportschuhe weiterverwertet werden kann. „CD-Recycling hilft dabei, unsere begrenzten Erdöl-Ressourcen einzusparen und ist damit ein ganz konkreter Beitrag zum Klimaschutz und zum nachhaltigen Wirtschaften“, so Gahlings.

Zwei verschiedene Sammelgefäße an zehn Standorten

In Nettetal werden zwei verschiedene Systeme eingesetzt. Die Sammeltonne 120L fasst rund 2.500 CDs. Sie ist abschließbar, hat eine Füllstandsanzeige sowie im Deckel eine integrierte Datenzerstöreinheit. Der CD-linder ist ein 65 cm hoher Sammelzylinder aus Acrylglas für rund 300 CDs. Die Sammelgefäße stehen an folgenden Standorten:

Lobberich

Breyell:

Kaldenkirchen

Leuth

Was passiert mit den gesammelten CDs?

Im städtischen Bauhof, Breyeller Straße 108 in Lobberich hat die Stadt eine zentrale Sammelstelle eingerichtet. Dort werden die Sammelgefäße von den zehn Standorten in sogenannte BigBags entleert. Sobald eine Menge von mindestens 1.000 kg erreicht ist, werden die gesammelten CDs durch die Firma REMEDIA aus Vaale in Schleswig-Holstein abgekauft und abgeholt. Über verschiedene mechanische Verarbeitungsschritte werden die CDs dort zu einem Granulat aufgearbeitet, aus dem dann unter anderem Medizinprodukte, Computergehäuse oder Sportschuhe hergestellt werden.

Finanzierung der Sammelgefäße

Um den städtischen Haushalt nicht zu belasten, hatte die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen in ihrem Antrag ausdrücklich formuliert, dass für die Finanzierung von Sammelgefäßen Sponsoren gefunden werden sollten. „Alle Sammelgefäße an den zehn Sammelstellen konnten entsprechend finanziert werden“, freut sich Gahlings. Der Dank gilt dabei folgenden Sponsoren: BUND-Ortsgruppe Nettetal, TerraTec Electronic GmbH, Videothek Lobberich, Hertie Warenhaus, Verein Lobberland e.V. sowie den Nettetaler Ratsparteien CDU, SPD und Bündnis 90/Die Grünen.

Wie sieht es aus mit dem Datenschutz?

Alte CDs können sensible persönliche Daten enthalten, die nicht in unbefugte Hände kommen dürfen. An vier Sammelstellen gibt es Sammeltonnen mit einer integrierten Datenzerstöreinheit, bei der die CDs durch mehrfaches Durchziehen unleserlich gemacht werden. Wer die CD-linder als Sammelgefäße ohne Datenzerstöreinheit nutzen möchte, kann die CDs vorher durch tiefe Kratzer, zum Beispiel mit einem Schlüssel oder Schraubenzieher, vor einem Datenmissbrauch schützen.

Kontakt und weitere Auskünfte zum Sammelprojekt
Stadt Nettetal, Fachbereich Finanzen/Steuern, Peter Schmitz,
Telefon: 0 21 53 / 8 98 - 22 01, E-Mail: peter.schmitz@nettetal.de

Bündnis 90 / Die Grünen, Guido Gahlings,
Telefon: 02153 / 730918, E-Mail: guidogahlings@web.de
www.nettetal.de / Dienstleistungen A-Z

Foto v.l. Christian Stein (CDU-Fraktion), Wiebke Esmann, Ralf Schmeink (Lobberland), Ulrich Schmitter (Stadtbücherei), Clemens Traut (Werner-Jaeger-Gymnasium), Peter Schmitz (Stadt Nettetal / Abfallbeseitigung), Guido Gahlings, Brigitte Benisch-Mathia (Katholische Grundschule Leuth), Meike Trotta (Hertie).

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Prüfung bestanden

(25. Juni 2007). Sonja Hyzak und Christian Dröttboom, Auszubildende bei der Stadtverwaltung Nettetal, haben erfolgreich ihre Prüfung zum Verwaltungsfachangestellten der Fachrichtung Kommunalverwaltung bestanden. Die beiden legten nach einer dreijährigen Ausbildungszeit die Abschlussprüfung vor dem Studieninstitut Niederrhein ab und wurden nun in das Stammpersonal übernommen. Sonja Hyzak (20) wurde dem Zentralbereich Personal, Christian Dröttboom (22) der Stadtkasse zugewiesen.

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Karl Groß gewinnt Nettetaler Schnell-Schach Wochen 2007.

Die von der Schachgemeinschaft Nettetal ausgerichteten 2. Offenen Nettetaler Schnell-Schach Wochen – bei denen die Teilnehmer an fünf Spieltagen je fünf Partien mit nur 15 Minuten Bedenkzeit zu absolvieren hatten – dominierte klar und mit deutlichem Vorsprung der Grefrather Karl Groß mit 78,00 Wertungspunkten. Schon vor der letzten Runde lag Groß - Neuzugang beim hiesigen Verbandsligisten - uneinholbar in Front. An dieser klaren Dominanz konnte auch der 14-jährige amtierende Vereinsmeister Niklas van der Valk (70,33) und Blitzmeister Johann Glasunov (66,83) am Ende nicht rütteln. Senior Bernd Schäfers (65,75), Nachwuchstalent Alexander Nent (62,50) und Eckehard Dombrowe (62,25) belegten die Plätze vier bis sechs. Der letzte Spieltag brachte noch einmal spannungsreiche Partien, wobei besonders Malte Thodam (4 Punkte aus 5 Partien) und die bald 82-jährige Ellen Schumacher (3,5/5) für mächtige Furore sorgten und so manchen höherklassigen Teilnehmer gehörig ins Schwitzen brachte. Beide belegten mit 57,00 und 56,50 Wertungspunkten bei insgesamt 29 Teilnehmern einen beachtlichen achten und neunten Tabellenplatz.

Herausgeber: Schachgemeinschaft Nettetal - Wolfgang Thieme, Kopernikusstr. 11h 


van der Upwich - Grabstein wird restauriert

(22. Juni 2007). Einer der markantesten Grabsteine auf dem Lobbericher Friedhof wird jetzt restauriert: der große Grabstein auf der van der Upwich-Gruft. „Nachdem Wind und Wetter dem Grabstein über viele Jahre hinweg zugesetzt hatten, waren die in Goldschrift angelegten Namen der dort bestatteten Familienmitglieder fast nicht mehr zu lesen und ein Stück Lobbericher Geschichte drohte in Vergessenheit zu geraten“, befürchtete Ewald Meier, der fachkundige Führungen über den Friedhof anbietet.

Der Mitarbeiter der Nettetaler Friedhofsverwaltung machte die van der Upwich - Schleßsche Stiftung in Rees am Rhein, die sich um die Unterhaltung und Pflege der Grabstätte kümmert, darauf aufmerksam und stieß dort tatsächlich auf offene Ohren. Die Stiftung griff gerne den Vorschlag auf, die Namen wieder lesbar zu machen und hat den örtlichen Steinmetzbetrieb Mangold mit der Restaurierung beauftragt. „Wenn die Arbeiten abgeschlossen sind, gibt der Grabstein über viele Jahre hinweg wieder Zeugnis von den Menschen, die dort ihre letzte Ruhestätte fanden“, freut sich Meier. Die Erhaltung der alten Grabmale auf den Nettetaler Friedhöfen ist der Stadtverwaltung ein besonderes Anliegen, da diese Zeugnis von der Geschichte der Stadt und ihren Bürgern ablegen.

Friedhofskulturtage im September

Im Rahmen seiner privaten Nachforschungen zur Geschichte der Familie van der Upwich konnte Ewald Meier bei der Stiftung in Rees zahlreiche Unterlagen einsehen. Wer sich ebenfalls für die ungewöhnliche Geschichte der Familie van der Upwich interessiert, der sollte sich bereits jetzt den Termin der nächsten Friedhofskulturtage auf dem Lobbericher Friedhof am 22. und 23. September vormerken. Im Rahmen dieser Veranstaltung werden auch wieder Friedhofsführungen von Meier angeboten. Im Mittelpunkt der „Geschichte und Geschichten rund um den Lobbericher Friedhof“ steht dann unter anderem der Geheime Kommerzienrat Hermann van der Upwich, der als Fabrikinhaber der Firma De Ball die Entwicklung von Lobberich maßgeblich mit gestaltet hat und durch sein soziales Engagement in Erinnerung geblieben ist.

Weitere Informationen zur Van der Upwich - Schleßschen Stiftung stehen im Internet unter www.nettetal.de (Leben in Nettetal - Soziale Fürsorge).

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Ordnungsamt blitzt wieder - Autofahrer aufgepasst

Kreis Viersen – Das Ordnungsamt des Kreises Viersen überprüft in der kommenden Woche erneut die zulässige Höchstgeschwindigkeit in Bereichen mit einem Tempo-Limit von 30, 50 und 70 Stundenkilometern. Am Montag und am Mittwoch wird in Kempen und Grefrath geblitzt, am Dienstag und Freitag wird die Geschwindigkeit in Tönisvorst und Willich gemessen. Am Donnerstag steht der Radarwagen in Nettetal, Brüggen, Schwalmtal und Niederkrüchten .

Herausgeber:
Kreis Viersen - Der Landrat, Kaspar Müller-Bringmann, Pressesprecher


Sprechtag Deutsche Rentenversicherung Rheinland

(18. Juni 2007). Der nächste Sprechtag der Deutschen Rentenversicherung Rheinland findet am Mittwoch, 27. Juni, von 8.30 bis 12.30 Uhr im Rathaus in Nettetal-Lobberich, Doerkesplatz 11 (1. Obergeschoss, Ratssaal A), statt.

Nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung (02821 / 58401) ist auch ein Besuch zwischen 13.30 und 15.30 Uhr möglich.

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Bier und Zigaretten bei Einbruch gestohlen

Zwischen Donnerstag Abend 18:30 Uhr und Freitag kurz vor neun bekam ein Lebensmittelgeschäft auf der Süchtelner Straße ungebetenen Besuch von Unbekannten. Nachdem die Unbekannten eine Fluchttür im hinteren Teil des Ladens aufgehebelt hatten, nahmen sie zahlreiche Zigaretten und acht Flaschen Bier mit. Sie versuchten noch die Registrierkasse aufzuhebeln. Dies gelang ihnen jedoch nicht, so dass sich die Beute im Wert auf einige hundert Euro beschränkt

Herausgeber: Pressedienst der Kreispolizeibehörde Viersen


Achtung: Es wird wieder geblitzt.

Das Ordnungsamt des Kreises Viersen überprüft in der kommenden Woche die zulässige Höchstgeschwindigkeit in Bereichen mit einem Tempo-Limit von 30, 50 und 70 Stundenkilometern. Am Montag und am Freitag wird in Kempen und Grefrath geblitzt. Am Dienstag und am Donnerstag steht der Radarwagen in Tönisvorst und Willich.

Herausgeber:
Kreis Viersen - Der Landrat, Kaspar Müller-Bringmann, Pressesprecher


Berufskolleg entließ seine Abschlussklassen


"Schulortleiter Rudi Wilmen lobte seine Schüler: Ich bin gerne Schulortleiter hier gewesen!"

In der "Arche" wurden am Donnerstag, 14. Juni im Rahmen einer kleinen Feier die Abschlussklassen des Berufskollegs entlassen. Schülersprecher und Schulortleiter lobten in ihren Reden das gute Klima an der Schule: Auch wenn Gewalt und Verschmutzungen an den Schulen in aller Munde sind: Beides war hier kein Thema.

Zur Unterhaltung spielte der Sieger des BandContests in der Arche "Toastbor" auf.


Torsten Bunte belegt 7. Platz bei Bodybuilding Weltmeisterschaft

(11. Juni 2007). Bei der Bodybuilding-Weltmeisterschaft auf Malta belegte der Deutsche Meister Torsten Bunte (35) am vergangenen Wochenende einen hervorragenden 7. Platz unter 21 Teilnehmern in der Männerklasse II (Größe von 1,75 bis 1,80 Meter). Damit verfehlte der Nettetaler zwar knapp um einen einzigen Punkt sein angestrebtes Ziel, einen Finalplatz unter den ersten sechs, ist aber dennoch sehr zufrieden. „Aufgrund des großartigen Teilnehmerfeldes und der erdrückenden Konkurrenz aus Osteuropa zähle ich immerhin zu den besten zwei aus allen übrigen Ländern“, so Bunte, denn fünf der ersten sechs Athleten kommen aus osteuropäischen Ländern.

Den ersten Platz in der Klasse II belegte Tomas Bures aus Tschechien. Abgerundet wurde das beeindruckende Event mit starken Feldern in allen Klassen durch ein volle Halle mit knapp 2.000 Zuschauern und einer Live-Übertragung der Meisterschaft im Maltesischen Fernsehen. Gesamtsieger über alle Klassen hinweg wurde übrigens mit dem Brasilianer Marilandio Ponchet ein Athlet aus der kleinsten Männerklasse.


Der Deutsche Meister Torsten Bunte (rechts) mit Weltmeister Tomas Bures

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Verkehrsunfall mit zwei Verletzten

An der Kreuzung L 373/Dornbuscher Straße kam es heute Morgen gegen 09:00 Uhr zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine Person leicht und eine schwer verletzt wurde.

Ein 45-jähriger Süchtelner kam aus Richtung Dornbusch und wollte an der Kreuzung nach links in Richtung Boisheim abbiegen. Dabei übersah er offensichtlich den Pkw eines entgegenkommenden 69-jährigen Vierseners, der aus Richtung Lobberich kommend in Richtung Dornbusch weiterfahren wollte. Beide Fahrzeuge kollidierten. Der Opel Corsa des schwer verletzten Süchtelners überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen.

Beide Pkw waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. An dem Corsa entstand Totalschaden.

Herausgeber: Pressedienst der Kreispolizeibehörde Viersen


Fundsachen werden verkauft

(11. Juni 2007). Am kommenden Samstag, 16. Juni, werden im Nettetaler Rathaus von 10 bis 12 Uhr wieder Fundsachen verkauft. Die Fundgegenstände können während der normalen Öffnungszeiten des Bürgerservices erworben werden. Verkauft wird alles, was nach sechs Monaten nicht an die Verlierer zurückgegeben werden konnte und von den Findern nicht beansprucht wird. Darunter sind 26 Fahrräder, ein Mofa, drei Kleidungsstücke, zwei Playstation2-Spiele, eine CD, ein Nebelscheinwerfer, sechs Brillen, eine Gitarre, eine Digitalkamera, mehrere Handys, diverse Schmuckstücke, Angelzubehör, Gehhilfen, ein Kinderwagen, eine Werkzeugtasche, zwei Taschen, zwei Geldbörsen, ein Paar Skier sowie sechs elektrische Geräte wie MP3-Player, Autoradios, CD-Wechsler und Endstufe.

Der Verkauf findet im Eingangsbereich des Rathauses, Doerkesplatz 11 in Lobberich statt. Um Missverständnissen vorzubeugen, wird darauf hingewiesen, dass die Fundsachen in dem Zustand verkauft werden, wie sie aufgefunden wurden. Die Gegenstände sind weder auf Funktion überprüft noch gereinigt oder repariert. Die Stadt gewährt keinerlei Garantie und die Sachen können nach dem Erwerb weder umgetauscht noch zurückgegeben werden.

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Frühkirmes und verkaufsoffener Sonntag in Lobberich

(11. Juni 2007). Am kommenden Wochenende ist in Lobberich Kirmes. Der Brockerhof verwandelt sich von Samstag, 16. Juni, 14 Uhr, bis einschließlich Dienstagabend wieder in einen Jahrmarkt mit einem bunten Angebot für Groß und Klein. Hauptattraktionen für Jugendliche sind ein Twister sowie eine Quarter Tramp-Trampolinanlage. Für die Kleinen gibt es zwei Kinderkarussells, einen Kinderflieger „Airport“, Entenangeln und Ballwerfen. Auch Auto-Scooter, Schieß-, Süß-, Los-, Imbiss- und Automatenwagen (Räumer), Greifer sowie ein Kaffeehäuschen werden nicht fehlen.

Die Geschäfte des Lobbericher Werberings locken außerdem mit interessanten Angeboten zu einem Einkaufsbummel durch die Innenstadt. Die Einzelhändler öffnen am verkaufsoffenen Sonntag von 13 bis 18 Uhr ihre Geschäfte.

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang

Ein 27jähriger Nettetaler befuhr am Samstag, 9. Juni 0.35 Uhr die L 373 aus Richtung Lobberich kommend in Richtung Boisheim. Ca. 200 m hinter der BAB - Auffahrt A 61 kam er aus bisher ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und stieß hier mit dem entgegenkommenden Pkw zusammen. Bei dem Zusammenstoß wurde die 22jährige Beifahrerin aus Süchteln des Pkw-Fahrers getötet; er selbst wurde schwerstverletzt ins Krankenhaus Dülken eingeliefert. Der entgegenkommende Pkw-Fahrer, ein 25 jähriger Mann aus Dülken wurde nach ambulanter Behandlung im Krankenhaus Dülken entlassen. An beiden Pkw entstand Totalschaden. Zur Ermittlung der Unfallursache wurde ein Sachverständiger angefordert. Während der Unfallaufnahme blieb die L 373 für etwa 5 Stunden voll gesperrt.

Herausgeber: Pressedienst der Kreispolizeibehörde Viersen


Ordnungsamt des Kreises Viersen blitzt

Kreis Viersen. Das Ordnungsamt überprüft auch in der kommenden Woche die zulässige Höchstgeschwindigkeit in Bereichen mit einem zulässigen Tempo-Limit von 30, 50 und 70 Stundenkilometern. Am Montag, 11. Juni, und am Donnerstag, 14. Juni, wird in Nettetal, Brüggen, Schwalmtal und Niederkrüchten geblitzt. Am Dienstag, 12. Juni, wird in Tönisvorst und Willich geblitzt. Am Mittwoch, 13. Juni, und am Freitag, 15. Juni, steht der Radarwagen in Grefrath und Kempen. Am Samstag, 16. Juni, wird nochmals in Willich kontrolliert.

Herausgeberin: Pressestelle des Kreises Viersen


Bürgermeister dankt Nettetaler Schülerlotsen

- Wichtige Einrichtung in Nettetal -

(6. Juni 2007). Eine feste und wichtige Einrichtung im morgendlichen Straßenverkehr sind die Nettetaler Schülerlotsen. In ihren auffälligen Schutzkleidungen opfern tagtäglich 49 Jugendliche bei Wind und Wetter ihre Freizeit und machen mit ihrer oft nicht einfachen Arbeit den Schulweg für andere Kinder sicherer und angenehmer.

Bürgermeister Christian Wagner bedankte sich jetzt bei den Lotsen der Gemeinschaftshauptschule Lobberich (23) und des Werner-Jaeger-Gymnasiums (26) für die geleistete Arbeit. „Ich hoffe und wünsche, dass sich Eurer ehrenamtlicher Einsatz positiv bei einem Bewerbungsverfahren auszahlt“, so Wagner, der den Jugendlichen entsprechende Urkunden sowie einen Zuschuss für den nächsten Ausflug überreichte. Wagner hofft, dass sich auch für den Stadtteil Kaldenkirchen wieder Schülerlotsen finden werden.

Wie im Vorjahr haben die Nettetaler auch in diesem Jahr wieder bei regionalen Vergleichswettbewerben gut abgeschnitten. Beim Kreiswettbewerb wurden mit Ronja Weisz (1. Platz), Eva Rütten (2), Fabienne Brüggemann (3) und Carolin Camps (4) sogar alle vier ersten Plätze belegt. Beim Landeswettbewerb in Solingen belegten die vier Schülerinnen des Werner-Jaeger-Gymnasiums in der vergangenen Woche gemeinsam den 6. Platz. Offiziell verabschiedet wurden Sascha Holz, Patrick Saat, Kevin Lücker, Maik Schlünkes und Tri Hoang, die vier Jahre den Lotsendienst versehen haben sowie Rüdiger Lukosch (zwei Jahre). Bürgermeister Wagner dankte auch Heinz-Josef Schwoll von der Kreisverkehrswacht, dem Verkehrssicherheitsberater Dieter Bach sowie den beiden Verkehrserziehungslehrern Erna Dusen (Hauptschule) und Reinhard Born (Gymnasium), die den Lotsendienst in der Seenstadt organisieren.

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Blumenkübel an Laternen verschönern das Stadtbild

- Vorbildliches bürgerschaftliches Engagement in der Seenstadt-

(5. Juni 2007). Wer mit offenen Augen durch die Seenstadt fährt, hat sie sicherlich schon gesehen: Fast 100 Blumenkübel hängen seit einigen Tagen an den Nettetaler Straßenlaternen und verschönern das Stadtbild. Zum ersten Mal hängen die Kübel auch im Erholungsort Leuth und seit vielen Jahren sind damit erstmals wieder alle städtischen Blumenkübel im Einsatz. Ermöglicht wurde die Verschönerungsaktion durch eine besondere Kooperation zwischen dem städtischen Grünflächenbereich und vielen engagierten Bürgern vor Ort.

Von der Stadt werden die Kübel bereitgestellt, zur gewünschten Gärtnerei gebracht und anschließend an den Laternen montiert. Die Bürger zahlen die Kosten für die Bepflanzung und werden die Blumen in den heißen Sommertagen fleißig gießen. „Das ist vorbildliches und sichtbares bürgerschaftliches Engagement, das unsere Stadt wieder ein Stück lebenswerter macht“, freut sich die Technische Beigeordnete Susanne Fritzsche, die sich bei allen Kübelpaten bedankt. In Leuth hängen 38, im Erholungsort Hinsbeck 20 und in Lobberich 36 Blumenkübel, die im November wieder von der Stadt abgehangen werden.

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02



Das Foto zeigt Kübel An St. Sebastian, wo die Straßengemeinschaft den Kübeln einen
frischen Anstrich verpasste, diese bepflanzte und am vergangenen Samstag auch selbst aufhing
.


Abo-Vorverkauf in der Werner-Jaeger-Halle

Guter Start in die Spielzeit 2007 / 2008

(5. Juni 2007). Wenn in Nettetal der Vorverkauf für die Abonnements startet, ist das immer ein großes Ereignis. Das war auch in diesem Jahr nicht anders. Am vergangenen Samstag, 2. Juni, um 8 Uhr ging es offiziell los. Der erste theaterbegeisterte Kunde aber bereits einen Tag davor, am Freitagvormittag kurz nach neun Uhr, vor der Tür der Werner-Jaeger-Halle, um sich seine Wunschplätze zu sichern. Da verwundert es nicht, dass sich das Foyer bis zum Samstagmorgen gut gefüllt hatte und die Damen und Herren der NetteAgentur alle Hände voll zu tun hatten, um die Schlange stehenden Kunden zu bedienen. Wie in allen Jahren davor auch, hat das auch in diesem Jahr wieder reibungslos und gut geklappt. Entsprechend gut war dann auch das Ergebnis des ersten Vorverkaufstages. Mehr als siebenhundert Abonnements konnten auf Anhieb verkauft werden. Also ein Verkaufsergebnis welches durchaus als mehr als erfreulich bezeichnet werden kann.

Aber auch für die, die sich bis jetzt noch kein Abonnement für die Spielzeit 2007 / 2008 in der Werner-Jaeger-Halle gesichert haben, gibt es eine gute Nachricht: Noch gibt es Abonnements für das „Kleine Theater mit großen Gästen“ in Nettetal, und noch kann man dabei sein, wenn die bekannten Fernseh- und Bühnenstars live auf der Bühne stehen. Und zu erleben und zu sehen gibt es in den beiden Abonnements recht viel. Sei es Schauspiel, Komödie oder Musical - für jeden Geschmack wird etwas geboten. Sogar das berühmte Traumtheater Salome findet seinen Weg nach Nettetal. Es lohnt sich also, Abonnent in der Werner-Jaeger-Halle zu sein.


Zarah Leander


Chorprobe


Kleine Eheversprechen

Auskünfte zum Programm und zu den freien Plätzen gibt es bei der NetteAgentur, Doerkesplatz 3, Nettetal-Lobberich (Telefon: 02153/9588-0, Fax: 9588-22, E-Mail netteagentur@nettetal.de).

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Konrad Beikircher „Die rheinische Neunte“

(5. Juni 2007). Am Donnerstag, 13. September um 20 Uhr kommt ein guter alter Bekannter in die Werner-Jaeger-Halle nach Nettetal, dessen Auftritt man nicht verpassen sollte. Konrad Beikircher, der Rheinländer aus Südtirol, hat dann sein ganz aktuelles Programm im Gepäck. Es heißt „Die rheinische Neunte“. In diesem Programm intoniert er die Neunte Sinfonie von Beethoven und das ganz ohne Orchester, sondern nur mit der Musik die in der Sprache ist.

Auch im neunten Teil von Beikirchers rheinischer Trilogie geht es wie immer um Wörter, Geschichten und Handwerker. Es geht aber auch um Musik und die Frage, wie et denn der Rheinländer so hat mit Oper und Konzert.

Die Eintrittskarten zu dieser Veranstaltung kosten 19 €, ermäßigt 12 €. Der Vorverkauf beginnt am Dienstag, 12. Juni um 8 Uhr bei der NetteAgentur, Doerkesplatz 3 in Nettetal-Lobberich (Telefon: 02153 / 9588 - 0, Fax: 9588 - 22, E-Mail: netteagentur@nettetal.de).

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


KFZ-Aufbrecher freute sich über fette Beute

Einige hundert Euro Bargeld, ein Handy sowie persönliche Papiere fielen einem Dieb am Montag in die Hände. Nur zehn Minuten reichten dem Langfinger zwischen 08:20 Uhr und 08:30 Uhr, um aus einem Fahrzeug einen Einkaufskorb zu stehlen. Das Auto war gegenüber dem Lobbericher Krankenhaus auf einem Parkplatz abgestellt. Wie der Dieb es geöffnet hat, ist derzeit noch nicht klar. Vermutlich war der auf dem Beifahrersitz deponierte Einkaufskorb der Anreiz für diese Tat.

Die EK-Felge bittet mögliche Tatzeugen, sich zu melden und appelliert einmal mehr, keine Wertgegenstände in Fahrzeugen zurück zu lassen.

Herausgeber: Pressedienst der Kreispolizeibehörde Viersen


Simultanturnier der Schachjugend

Außergewöhnlich verlief diesmal der Trainingsnachmittag der Nettetaler Schachjugend. Jürgen Daniel - hier im Bild mit seiner schach begeisterten Tochter Maite – vom heimischen Verbandsligisten, spielte simultan gegen den Nachwuchs der Schachgemeinschaft Nettetal, in dem er nach jedem Zug von Brett zu Brett wanderte. Nur etwas mehr als eine Stunde benötigte er, um alle acht Partien zu seinen Gunsten zu entscheiden, wobei sich die Jüngsten am Ende alle einig waren, das es noch viel zu lernen gibt.

Herausgeber: Schachgemeinschaft Nettetal - Wolfgang Thieme, Kopernikusstr. 11h 


Ordnungsamt des Kreises Viersen blitzt

Kreis Viersen. Das Ordnungsamt überprüft in der kommenden Woche die zulässige Höchstgeschwindigkeit in Bereichen mit einem Tempo-Limit von 30, 50 und 70 Stundenkilometern. Am Montag, 4. Juni, wird in Grefrath und Kempen geblitzt. Am Dienstag, 5. Juni, und am Freitag, 8. Juni, wird die Geschwindigkeit in Willich und Tönisvorst gemessen. Am Mittwoch, 6. Juni, steht der Radarwagen in Nettetal, Schwalmtal, Brüggen und Niederkrüchten.

Herausgeberin: Pressestelle des Kreises Viersen


Vorverkauf beginnt

Am Samstag, dem 02.06.2007 um 8.00 Uhr startet in der Werner-Jaeger-Halle der Vorverkauf für die Abonnements der Spielzeit 2007/2008. Ab 06.00 Uhr werden nummerierte Wartezettel ausgegeben. Am Dienstag, dem 12.06.2007 um 08.00 Uhr beginnt der Vorverkauf für die Veranstaltung mit Konrad Beikircher am 13.09.2007.

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


frühere Pressemitteilungen Mai 2007

Übersicht Aktuelles


Gästebuch

home

Kontakt

virtuelle Postkarten


Impressum - Datenschutzerklärung