Pressemitteilungen
von Kommunen und Vereinen
August 2007


Krankenhaus Nettetal - Kreispolizeibehörde - Kreis Viersen - Naturschutzhof
Schachgemeinschaft Nettetal - Stadt Nettetal - Naturpark Schwalm-Nette


Unfall an Straßenkreuzung – ein Verletzter

An der Kreuzung Am Kastell/Lindenallee/Dohrstraße kam es heute gegen 08:40 Uhr zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 20-jähriger Lobbericher leichte Verletzungen davontrug. Der junge Mann wollte mit seinem VW Lupo von der Lindenallee aus die Straße Am Kastell überqueren. Dabei übersah er vermutlich den von links kommenden Suzuki eines 29 Jahre alten Autofahrers aus Leutherheide. Die beiden Fahrzeuge kollidierten und blieben fahruntüchtig liegen. Die Insassen des Suzuki blieben unverletzt. Der Sachschaden liegt bei etwa 9000 Euro.

Herausgeber: Pressedienst der Kreispolizeibehörde Viersen


Rauchverbot für Jugendliche in der Öffentlichkeit

Neue Regelung ab 1. September

Kreis Viersen - Mit der Zigarette in der Hand auf der Straße oder in der Disco - ein weit verbreitetes Bild unter Jugendlichen. Doch damit ist jetzt Schluss: Ab Samstag, 1. September, dürfen Jugendliche unter 18 Jahren in der Öffentlichkeit nicht mehr rauchen. Im Zuge des Gesetzes zum Schutz vor den Gefahren des Passivrauchens beschloss der Bundesrat Anfang Juli diese Änderung des Jugendschutzgesetzes. "Öffentlichkeit im Sinne des Jugendschutzgesetzes sind dabei alle Orte, die für jeden ohne weiteres zugänglich sind. Dazu zählen also nicht nur Veranstaltungslokale, sondern auch Straßen und andere öffentliche Plätze", beschreibt Silvia Buske, verantwortlich für den Jugendschutz beim Kreis Viersen, die neue Regelung.

"Nicht nur das Rauchen von Zigaretten, auch das Rauchen so genannter Wasserpfeifen und die Abgabe von Tabakwaren an Jugendliche ist verboten." Betroffen sind daher nicht nur die rauchenden Jugendlichen, sondern auch alle Verkaufsstätten und Veranstalter, die den jungen Leuten Tabak abgeben oder das Rauchen gestatten. Polizei und Ordnungsamt werden verstärkt auf die neue Regelung achten. Veranstaltern und Gewerbetreibenden, die an Jugendliche Tabak abgeben oder das Rauchen gestatten, droht nach den neuen Vorschriften bei einem Verstoß künftig ein Bußgeld von bis zu 50.000 Euro. Weitere Informationen unter der Telefonnummer 02162-391868.

Herausgeber:
Kreis Viersen - Der Landrat, Kaspar Müller-Bringmann, Pressesprecher


Radeln mit dem Verein Niederrhein

Niederrhein - Zu einer Fahrradtour durch das Niersgebiet im Naturpark Maas-Schwalm-Nette lädt der Naturpark Maas-Schwalm-Nette am Donnerstag, 6. September, von 14 bis 18 Uhr, ein. Treffpunkt ist Nordstraße 1, auf dem Parkplatz. Eine verbindliche Anmeldung beim Verein Niederrhein, Telefon 02153-3587, ist erforderlich.

Herausgeber:
Zweckverband Naturpark Schwalm-Nette. Kaspar Müller-Bringmann, Pressesprecher.


Radwandertour mit dem Turnverein Lobberich

Niederrhein - Der Naturpark Maas-Schwalm-Nette bietet am Dienstag, 4. September, eine dreistündige Radwandertour durch das deutsch-niederländische Grenzgebiet an. Treffpunkt ist um 14.30 Uhr in Nettetal-Lobberich, Wevelinghover Straße 151. Eine Anmeldung ist erforderlich beim Turnverein Lobberich, Telefon 02153-70164.

Herausgeber:
Zweckverband Naturpark Schwalm-Nette. Kaspar Müller-Bringmann, Pressesprecher.


Jugend fördern – Zukunft sichern
Jugendpolitische Leitsätze der CDU Nettetal

Die vom Vorstand der Nettetal-CDU verabschiedeten jugendpolitischen Leitsätze der CDU finden Sie hier:
Lesen Sie dazu einen Bericht der Rheinischen Post vom 25. August.


Jungen bewarfen Pkw

Durch einen lauten Knall wurde am Sonntagnachmittag ein Autofahrer aufmerksam, als er gegen 15:30 Uhr auf der L 373, Ortsumgehung Lobberich, fahrend die Fußgängerbrücke Oberes Heidenfeld unterquerte.

Er hielt an und sah eine Delle in der Motorhaube seines Pkw. Da er auf der Brücke zwei Kinder hatte hocken sehen, alarmierte er die Polizei. Die Beamten der Wache Kaldenkirchen spürten zwei 13 und 14 Jahre alte Jungs auf, die zwar vor den Beamten wegliefen, aber eingeholt und gestellt werden konnten. Die beiden Schüler gaben zu, von der Brücke nach eigenen Angaben Beeren auf Autos geworfen zu haben. Möglicherweise waren die Wurfgeschosse Eicheln, von denen die Polizisten noch mehrere auf der Brücke bereit gelegt vorfanden.

Herausgeber: Pressedienst der Kreispolizeibehörde Viersen


Kreisvolkshochschule Viersen: Computer-Kurse haben noch freie Plätze

Kurse beginnen Anfang September

Kreis Viersen - In verschiedenen Computerkursen bei der Volkshochschule des Kreises Viersen sind noch freie Plätze vorhanden. So nimmt die VHS noch Anmeldungen entgegen für einen Computerkurs für Anfänger mit Vorkenntnissen in Viersen, für einen Computer-Anfängerkurs für Senioren in Viersen und für einen Aufbaukurs für Senioren in Willich, für den Kursus Tastschreiben in Nettetal-Lobberich und für einen Word und Excel-Kursus in Nettetal-Lobberich. Freie Plätze gibt es auch noch in den Kursen "Das Brennen von CD und DVD" in Nettetal-Lobberich, "Digitale Bildbearbeitung" in Viersen und "Vorträge und Präsentation mit PowerPoint" in Viersen. Alle Kurse beginnen in der ersten Septemberwoche. Ausführliche Informationen und Anmeldungen bei der Geschäftsstelle der VHS in Viersen, Telefon 02162-934815, 934823 und 934826.

Herausgeber:
Kreis Viersen - Der Landrat, Kaspar Müller-Bringmann, Pressesprecher


Sport spricht alle Sprachen

Integration - Information und interessante Sportangebote für Jugendliche

(27. August 2007). In 20 Sportarten reinschnuppern, ausprobieren, mitmachen und dabei unkompliziert mit Jugendlichen anderer Nationalitäten ins Gespräch kommen - genau darum geht es am Freitag, 7. September, von 16 bis 19 Uhr in der Nettetaler Werner-Jaeger-Sporthalle bei „Sport spricht alle Sprachen“. Der Ausländerbeirat und die Stadt Nettetal haben für Jugendliche aller Nationalitäten ab zwölf Jahren ein attraktives Mitmachprogramm zusammengestellt. Der Eintritt ist frei. „Wir wollen die besondere Integrationskraft des Sports ausnutzen und möglichst viele Jugendliche mit unterschiedlichen Interessen und Nationalitäten zusammenbringen“, erläutert Bürgermeister Christian Wagner die Beweggründe der Stadt für diese erstmals in Nettetal durchgeführte Integrationsveranstaltung. „Integration findet in Nettetal auf verschiedenen Ebenen statt, insbesondere freue ich mich über das große Engagement der Sportvereine“, so Cüneyt Deveci, Vorsitzender des Ausländerbeirates.

Unterstützt werden Stadt und Ausländerbeirat vom Stadtsportverband, entsprechend vielfältig sieht auch das Mitmachangebot aus. Auf dem Parkplatz vor der Sporthalle bietet der TV Breyell zwei Streetballkörbe und der FC Lobberich/Dyck ein Streetsoccer-Feld an. Nebenan kann beim TV Lobberich das Speerwerfen ausprobiert werden und der WSV de Witt-See stellt ein echtes Kleinsegelboot vor.

Auf den drei Feldern der Sporthalle steht die sportliche Begegnung und Betätigung im Vordergrund. Folgende Vereine stellen sich dort mit Vorführungen und Mitmachaktionen vor: Blau-Weiße Funken (Tanzvorführung und Mitmachaktion), Tanzsport Verein Nettetal (Hip-Hop und Showtanz mit anschließendem Workshop), SUS Schaag (Streetdance) Judo und Jujutsu Club Samurai Nettetal (Vorführung Judo und Jujutsu), TV Breyell (Mitmachaktion Yoga und Entspannung), TV Lobberich (Trainingsvorführung chinesisches Kung Fu und Selbstverteidigung für Mädchen), Gemeinschaftshauptschule Lobberich (Mitmachaktion Mädchentanz), Tanzgruppe VfL Hinsbeck (Tanzvorführung und Mitmachaktion), Taekwando Gemeinschaft Jeong Eui (Vorführung Taekwando mit anschließendem Infoblock), Fatmir and Friends (Breakdance-Vorführung), HSG Nettetal (Handball-Trainingsvorführung B-Jugend Mädchen und C-Jugend Jungen, Mitmachaktion), TV Lobberich und Blau-Weiße Funken (Trampolin), TTC Blau-Weiß Breyell mit TTG Hinsbeck-Leuth und ESV Kaldenkirchen (offenes Spiel an zwei Tischtennisplatten).

Ergänzt wird das Angebot um Informationsstände und Präsentationen von Ausländerbeirat, DLRG, Suchtberatung für den Kreis Viersen, Aidsberatung Kreis Viersen, Beratungsstelle Donum Vitae, Malteser Hilfsdienst, Billardfreunde Lobberich, Judo und Jujutsu Club, Samurai Nettetal, Radsportabteilung des SC Union Nettetal, WSV de Witt See sowie von der Behindertensportgemeinschaft.

Das ausführliche Programm mit allen Anfangszeiten steht im Internet unter www.nettetal.de .

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Entwürfe für sechs Bebauungspläne liegen aus

- Pläne für Kaldenkirchen, Breyell, Lobberich und Schaag -

(27. August 2007). Sechs neue Bebauungspläne werden für das Nettetaler Stadtgebiet aufgestellt. Die Entwürfe liegen vom 31. August bis zum 1. Oktober im Rathaus zur Einsicht aus.

Der Bebauungsplan Ka-236 „Schindackersweg“ betrifft ein Gebiet im Westen Kaldenkirchens, nördlich des Schindackersweges. Dort sollen Einzel- und Doppelhäuser entstehen.

Der Bebauungsplan Ka-94 „Kölner Straße / Spitalstraße“ betrifft das ehemalige Altenheimgrundstück im Süden Kaldenkirchens, östlich der Kölner Straße und westlich der Spitalstraße. Dort soll ein Discount-/ Nahversorgungsmarkt entstehen. Die Stadtverwaltung möchte die dort beabsichtigte Planung in einer Bürgerversammlung am Dienstag, 11. September, um 18 Uhr in der Aula der Hauptschule Kaldenkirchen, Buschstraße 28 (Eingang gegenüber dem Nettebad) der Öffentlichkeit vorstellen. Hierzu sind alle interessierten Bürger eingeladen.

Mit dem Bebauungsplan Lo-228 „Am Amtsgericht“ wird der Zentralparkplatz an der Steegerstraße in Lobberich planerisch abgesichert. Gleichzeitig ist westlich der Färberstraße eine seniorengerechte Wohnanlage geplant.

Der Bebauungsplan Br-235 „Westlich Felderend“ betrifft ein Gebiet im Süden des Breyeller Zentrums, zwischen Josefstraße und Felderend. Dort ist eine zentrumsnahe Wohnbebauung geplant.

Die beiden Bebauungspläne Sh-233 „Annastraße“ und Sh-234 „Westlich Annastraße“ werden für Wohnbebauungen im Nordwesten des Stadtteils Schaag erstellt.

Die Entwürfe der sechs Bebauungspläne können während der üblichen Dienststunden der Stadtverwaltung beim Fachbereich Stadtplanung, Doerkesplatz 11, im Flur vor den Zimmern 305 und 306, eingesehen werden. In dieser Zeit können dort auch Anregungen und Stellungnahmen zur Planung vorgebracht werden. Ansprechpartner für Rückfragen stehen in den Räumen 306, 307, 320 bis 323 oder unter Telefon 02153 / 898 - 6101 zur Verfügung. Die Pläne sowie Erläuterungen zur Planung stehen auch im Internet (www.nettetal.de / Leben in Nettetal / Planen-Bauen).

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Ferienfreizeit Italien 2008

Die Pfarre St. Sebastian führt auch im Jahr 2008 (28. Juli bis 10. August) wieder eine Ferienfreizeit für Jugendliche zwischen 14 und 17 Jahren durch. Ziel ist Cesenatico an der italienischen Adriaküste, der Preis beträgt 490 Euro und beinhaltet neben der Busfahrt und der Unterkunft auch eine Vollverpflegung sowie ein abwechslungsreiches Ausflugsprogramm. Nähere Informationen sowie die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es per Mail unter nico@italien2001.de.

Verantwortlich: Nico Berger


Verkehrsunfall, sechs Verletzte

Eine 43-jährige aus Amern befuhr mit ihrem Pkw die K 24 aus Richtung Dyck kommend in Richtung Dülken. An der Einmündung K 24/Rennekoven übersah sie beim Abbiegen nach links den Pkw eines entgegenkommenden 20-jährigen aus Nettetal.

Beim Zusammenstoß der Fahrzeuge wurden der 24-jährige und seine 51-jährige Beifahrerin schwer verletzt. Die 43-jährige Amernerin und ihre 44-jährige Beifahrerin erlitten ebenfalls schwere Verletzungen.

Im Fahrzeug der Unfallverursacherin befanden sich noch eine 40-jährige Nettetalerin und ein 34-jähriger israelischer Staatsangehöriger auch sie zogen sich bei dem Unfall schwere Verletzungen zu. Die Unfallstelle blieb bis 16:05 Uhr gesperrt.

Herausgeber: Pressedienst der Kreispolizeibehörde Viersen


Mit optimistischer Zuversicht starten nach der Sommerpause vier Mannschaften der Schachgemeinschaft Nettetal in die neue Meisterschaftssaison.

Die Erste Mannschaft schaffte im Aufstiegsjahr erstmalig den weiteren Verbleib in der höchsten Liga am Niederrhein und strebt in der kommenden Saison einen Mittelplatz in der Tabelle an. Dieses Ziel scheint auch realistisch zu sein, denn mit dem Grefrather Karl Groß, der vom Uedemer SK zu den Seenstädtern wechselte, wurde das Team erheblich verstärkt. Neben dem starken niederländischen Quartett Terry van der Veen, Henk van Gool, Piet Boonen und Frans Mertens, haben neben Jürgen Daniel, der wieder verstärkt zur Verfügung stehen wird, die beiden Jugendlichen Alexander Nent (17) und Niklas van der Valk (14) in den letzten Monaten gute Fortschritte gemacht. Im Bedarfsfalle können noch Mannschaftsführer Karsten Wiemes und Johan Jacobs das Team verstärken. Zuvor müssen aber gegen SC Solingen 1928, Uedemer SK, OSC Rheinhausen, Düsseldorfer SK III, SF Gerresheim III, SG Aljechin Solingen IV, SV Meiderich-Phoenix-Ruhrort und SF Moers die nötigen Punkte geholt werden. Vorsicht ist für Nettetal bei Auftaktmatch gegen die Gäste vom SK Xanten geboten, denn aus der letzten Begegnung steht noch eine 3,5 : 4,5 Niederlage zu Buche.

Sorgenkind bleibt auch in diesem Jahr die Zweite Garnitur, die zurzeit noch nicht von der guten Aufbauarbeit im Jugendbereich durch Nachwuchstrainer Dr. Alfred Lubberich profitieren kann. Sehr hoch ist in den ersten drei Runden der Erfolgsdruck, denn die Begegnungen gegen SG Rochade Krefeld II, SK Turm Krefeld IV, SF Süchteln II sowie später gegen den SK Turm Schiefbahn II sind schon entscheidend für den Klassenerhalt. Gegen TuS 64 Bösinghoven, Schachfüchse Kempen, SV BW Concordia Viersen und SK Turm Krefeld III – den erklärten Aufstiegfavoriten in der Bezirksklasse – muss versucht werden, die zu erwarteten Niederlagen in erträglichen Grenzen zu halten.

Durch eine Entscheidung am grünen Tisch fand sich Nettetal III als glücklicher dritter Aufsteiger in der Kreisliga wieder. Die Meisterschaft dürfte hier zwischen den Mannschaften des SC Bayer Uerdingen II, SC Springer St. Tönis III, Grefrather SV und SV BW Concordia Viersen II entschieden werden, während der SK Turm Schiefbahn III, SK Turm Krefeld V, SF WSB Krefeld II und Sgm. Nettetal III um den Verbleib in der Kreisliga kämpfen werden. Zum Saisonbeginn empfangen die Seenstädter den SC Springer St. Tönis III.

Die Vierte Mannschaft - bestehend zumeist aus Schülern und Jugendlichen - soll in der Kreisklasse weitere Turniererfahrungen sammeln um bald die dritte und später die zweite Mannschaft zu verstärken. In der Erstrundenbegegnung treffen die Seenstädter auf die Schachfüchse Kempen II. Weitere Gegner sind: SC Springer St. Tönis IV, SK Turm Schiefbahn IV, SG Rochade Krefeld III, SV BW Concordia Viersen III, SK Turm Krefeld VI und SF Süchteln III.

Zur Vorbereitung auf die neue Saison trafen sich die Schachgemeinschaft Nettetal und die Schachfreunde Süchteln zum nachbarschaftlichen Vergleichkampf an 16 Brettern, den die Seenstädter mit 10,5 : 5,5 Brettpunkten für sich entscheiden konnten. Es siegten Terry van der Veen, Henk van Gool, Jürgen Daniel, Bernd Schäfers, Dr. Alfred Lubberich, Ellen Schumacher, Boris Glasunov, Helmut Ploenes, Peter Meyer und Heinz Dittmann – während für Süchteln Hubert Thevessen, Hans-Joachim Runkel, Dieter Bierboms, Hans-Ulrich Nelsen und Dr. Gerhard Bormann erfolgreich waren. Unentschieden trennten sich Niklas van der Valk und Vinko Tunjasevic.

Herausgeber: Schachgemeinschaft Nettetal - Wolfgang Thieme, Kopernikusstr. 11h 


Kreis Ordnungsamt blitzt wieder: Radargerät geht in Stellung

Das Ordnungsamt des Kreises Viersen überprüft in der kommenden Woche erneut die zulässige Höchstgeschwindigkeit in Bereichen mit einem Tempo-Limit von 30, 50 und 70 Stundenkilometern.

Am Montag, 27. August, und Mittwoch, 29. August, wird in Kempen und Grefrath geblitzt, am Dienstag, 28. August, und Freitag, 31. August, wird die Geschwindigkeit in Willich und Tönisvorst gemessen. Am Donnerstag, 30. August, steht der Radarwagen in Nettetal, Schwalmtal, Niederkrüchten und Brüggen.

Herausgeber:
Kreis Viersen - Der Landrat, Kaspar Müller-Bringmann, Pressesprecher


In der NABU Waldgruppe am Naturschutzhof sind noch Plätze frei!

Treffpunkt: Parkplatz am Naturschutzhof Betreuung: Wiebke Esmann (Leiterin NABU Naturschutzhof Nettetal) Nach einem Begrüßungslied gehen wir gemeinsam bei Wind und Wetter und zu jeder Jahreszeit in den nahegelegenen Wald. Dort erleben, erforschen und entdecken wir spielerisch den Lebensraum Wald. Zwischendurch gibt es zur Stärkung eine gemeinsame Frühstückspause in unserem selbstgebauten Nest.

Herausgeber:
NABU Naturschutzhof Nettetal , Wiebke Esmann, Sassenfeld 200, Telefon und Telefax: 02153-89374


Naturparktag im Naturschuzuhof

Am kommenden Sonntag findet im Naturpark Maas-Schalm-Nette der alljährliche Naturparktag statt, der in diesem Jahr unter dem Motto "Regionale Produkte" steht.

Der NABU Naturschutzhof Nettetal beteiligt sich daran mit einem Fest für Groß und Klein, bei dem sich alles um regionale Produkte des Niederrheins dreht.

Es gibt von 11-17 Uhr ...

Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt, denn abgesehen von der Verkostung einiger hiesiger Produkte gibt es nebenan im Landcafe Stemmeshof Kaffee und hausgemachten Kuchen sowie deftige Schnittchen.

Zudem gibt es eine Fotoausstellung "Blumen am Wegesrand" (vom NABU Oberhausen und der Biologischen Station Westliches Ruhrgebiet), die noch bis zum 11.09. zu sehen ist.

Herausgeber:
NABU Naturschutzhof Nettetal , Wiebke Esmann, Sassenfeld 200, Telefon und Telefax: 02153-89374


Naturpark Schwalm-Nette: Veranstaltungskalender liegen aus

Niederrhein - Knapp 150 Angebote auf 70 Seiten: Der neue Veranstaltungskalender des Naturpark Schwalm-Nette für Herbst und Winter 2007 hat eine Menge zu bieten. Das Programm reicht von Exkursionen, Wanderungen und Radtouren bis hin zu Aktivangeboten sowie Dia- beziehungsweise Videovorträgen. Größtenteils sind die Veranstaltungen kostenlos. Voranmeldungen sind nur in Einzelfällen nötig.

Der kostenlose Veranstaltungskalender liegt ab sofort aus in Stadt- und Gemeindeverwaltungen, Büchereien, den Naturschutzorganisationen, vielen Banken und Sparkassen sowie den Naturparkzentren in Brüggen, Wachtendonk und Wegberg-Wildenrath sowie im Naturpark Schwalm-Nette, Willy-Brandt-Ring 15 in Viersen. Telefonische Bestellungen werden unter der Telefonnummer 02162-81709-408 oder per E-Mail: info@naturparkschwalm-nette entgegen genommen. Das Programm ist auch im Internet unter www.naturparkschwalm-nette.de oder www.naturpark-msn.de abrufbar.

Herausgeber:
Zweckverband Naturpark Schwalm-Nette. Kaspar Müller-Bringmann, Pressesprecher.


Naturpark Schwalm-Nette: Radtour durch das Niersgebiet

Niederrhein - Unter der Leitung von Karl Engbrocks organisiert der Naturpark Schwalm-Nette am Donnerstag, 30. August, von 14 bis 18 Uhr, eine Radtour durch das Niersgebiet. Eine gemeinsame Einkehr ist geplant. Treffpunkt ist in Nettetal-Lobberich, Nordstraße 1 auf dem Parkplatz. Weitere Informationen unter der Telefonnummer 02153-3587.

Herausgeber:
Zweckverband Naturpark Schwalm-Nette. Kaspar Müller-Bringmann, Pressesprecher.


Alleinerziehenden Treffpunkt jetzt auch in Nettetal

(20. August 2007). Am kommenden Samstag, 25. August, findet von 15 bis 18 Uhr das erste Treffen für alleinerziehende Frauen in Nettetal statt. Das Katholische Forum Krefeld-Viersen, die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Nettetal und das DRK Familienzentrum laden hierzu alle alleinerziehenden Frauen mit ihren Kindern in das DRK-Familienzentrum NRW, Sassenfelder Kirchweg 8 in Lobberich ein.

Geplant ist ein lockerer Austausch, bei dem Kontakte mit Frauen in ähnlichen Lebenssituationen geknüpft werden können. Professionelle Hilfsangebote und eine vertrauensvolle Atmosphäre helfen Kraft zu tanken für den anstrengenden Alltag und Probleme besser zu bewältigen. Der Treffpunkt ist offen für alle Frauen, unabhängig von Alter, Nationalität und Religion. Die Kinderbetreuung wird gewährleistet, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Das Treffen findet künftig alle 14 Tage, samstags von 15 bis 18 Uhr im Familienzentrum statt.

Samstag, 25. August 2007, von 15 bis 18 Uhr,

DRK Familienzentrum, Sassenfelder Kirchweg 8 (gegenüber vom Krankenhaus) in Nettetal-Lobberich.

--------------------------

Diese Pressemeldung wird nur der Vollständiglkeit halber eingestellt.
Ich distanziere mich von dem sexistischen Ausschluss alleinerziehender Väter von dieser mit öffentlichen Mitteln finanzierten Veranstaltung. Dies ist keine Förderung dringend notwendiger Familienarbeit durch Männer!
Ralf Schmeink


Kreisvolkshochschule Viersen: Noch freie Plätze in Computerkursen

Kreis Viersen - Noch Plätze frei sind in einigen neuen Computerkursen der Kreisvolkshochschule Viersen, die in den nächsten Wochen in vielen Orten des Kreises starten. Grundkurse für Anfänger ohne Vorkenntnisse und spezielle Kurse für Frauen beginnen in Nettetal-Lobberich und Tönisvorst-Vorst. Grundkurse für Senioren fangen in Nettetal-Lobberich, Kempen und Willich an. Weiterführende Angebote, die sich mit Word und Excel beschäftigen, gibt es in Nettetal-Lobberich, Schwalmtal-Waldniel, Viersen und Willich.

Alle Veranstaltungen umfassen 36 Unterrichtsstunden und kosten 85 Euro. Weitere Auskunft und Anmeldung bei den örtlichen Zweigstellen oder in der Geschäftsstelle in Viersen unter der Telefonnummer 02162-934815 oder -934826.

Herausgeber:
Kreis Viersen - Der Landrat, Kaspar Müller-Bringmann, Pressesprecher


Naturpark Schwalm-Nette: Radtour durch das Grenzgebiet

Niederrhein - Eine Radtour durch das deutsch-niederländische Grenzgebiet organisiert der Naturpark Schwalm-Nette unter der Leitung von Hans Bäumges am Dienstag, 28. August, von 14.30 bis 17.30 Uhr. Eine gemeinsame Einkehr ist geplant. Treffpunkt ist in Nettetal-Lobberich, Wevelinghover Straße 151. Weitere Informationen unter der Telefonnummer 02153-70531.

Herausgeber:
Zweckverband Naturpark Schwalm-Nette. Kaspar Müller-Bringmann, Pressesprecher.


Einbrecher festgenommen

Am Samstag, um 02:50 Uhr, wurden vier Einbrecher durch Polizeikräfte aus Viersen und Nettetal festgenommen. Sie hatten versucht in ein Juweliergeschäft an der Breyeller Straße einzubrechen. Einem Anwohner waren die nächtlichen Besucher aufgefallen. Bei ihnen handelte es sich um 3 Männer im Alter zwischen 24 und 36 Jahren sowie eine 37-jährige Frau die alle aus Rommerskirchen stammen. Nach ihrer Vernehmung wurden die 37-jährige und ein 34-jähriger entlassen. Die beiden 24 und 36 Jahre alten Rommerskirchener wurden dem Haftrichter vorgeführt.

Herausgeber: Pressedienst der Kreispolizeibehörde Viersen


Ordnungsamt des Kreises Viersen blitzt wieder: Radargerät geht in Stellung

Das Ordnungsamt des Kreises Viersen überprüft in der kommenden Woche erneut die zulässige Höchstgeschwindigkeit in Bereichen mit einem Tempo-Limit von 30, 50 und 70 Stundenkilometern.

Am Montag, 20. August, und Donnerstag, 23. August, wird in Tönisvorst und Willich geblitzt, am Dienstag, 21. August wird die Geschwindigkeit in Kempen und Grefrath gemessen. Am Mittwoch, 22. August, und Freitag, 24. August, steht der Radarwagen in Nettetal, Schwalmtal, Niederkrüchten und Brüggen.

Herausgeber:
Kreis Viersen - Der Landrat, Kaspar Müller-Bringmann, Pressesprecher


Naturpark Schwalm-Nette: 30 Kilometer Radtour

Niederrhein - Gute Kondition brauchen die Teilnehmer einer Radtour des Naturparks Schwalm-Nette am Samstag, 25. August. Unter der Leitung der Natur- und Landschaftsführerin Dr. Barbara Grodde geht die Tour 30 Kilometer durch das Naturerlebnisgebiet Windmühlenbruch. Dabei geht es vorbei an malerischen Seen und Erlenbruchwäldern. Treffpunkt ist um 14 Uhr zwischen Lobberich und Breyell auf dem Wanderparkplatz gegenüber der Einmündung der Straße Onnert. Weitere Informationen und Anmeldung unter der Telefonnummer 02153-405688.

Herausgeber:
Zweckverband Naturpark Schwalm-Nette. Kaspar Müller-Bringmann, Pressesprecher


Tierschutzaktion des Kreisveterinäramtes:
Noch immer suchen 35 Katzen neues Zuhause

Tiere sind im Matthias-Neelen-Tierheim

Kreis Viersen - Mit großen Augen schaut die kleine schwarz-weiße Katze in die Kamera. Einen Namen hat sie nicht, nur eine Nummer: 92 steht neben ihrem Foto im Internet. Im Matthias-Neelen-Tierheim in Nettetal wartet das Kätzchen gemeinsam mit 34 anderen auf einen neuen Besitzer. Diese Tiere wurden im Juni bei einer Tierschutzaktion des Kreises Viersen gerettet. Damals wurden fast 100 Katzen in völlig verwahrlostem Zustand aus einem Einfamilienhaus in Nettetal befreit. "Einige mussten sofort eingeschläfert werden, die anderen konnten wir im Matthias-Neelen-Tierheim in Nettetal unterbringen", erinnert sich Dr. Johannes Genenger, stellvertretender Leiter des Veterinäramtes im Kreis Viersen. Das Tierheim war damals völlig überfüllt. "Wir mussten sogar Zwinger umrüsten, damit wir alle aufnehmen konnten", sagt Heimleiter Ralf Erdmann, der die Katzen gemeinsam mit seinen Mitarbeitern wieder aufpäppelte. Inzwischen hat sich die Situation im Tierheim etwas entspannt, einige Katzen fanden durch die Veröffentlichung im Internet ein neues Zuhause. 35 aber konnten noch nicht vermittelt werden.

"In der Urlaubszeit war die Nachfrage im Tierheim wie immer etwas geringer", sagt Friedhelm Welz, Geschäftsführer des Matthias-Neelen-Tierheimes. "Wir hoffen aber, in den nächsten Wochen noch einmal 20 Katzen an eine Tierschutzvereinigung nach Dresden verschenken zu können. Da gibt es seit Jahren einen guten Kontakt", sagt Welz, der sich seit 40 Jahren ehrenamtlich im Tierheim engagiert. "Ende August sollen dann alle verbliebenen Katzen Eigentum des Tierheims werden."

Wer noch ein Kätzchen aufnehmen möchte, kann sich sein zukünftiges Haustier im Internet unter www.kreis-viersen.de oder www.tierheim-nettetal.de ansehen oder direkt vor Ort im Tierheim aussuchen. Heimleiter Ralf Erdmann ist unter der Telefonnummer 02153-3785 erreichbar.

Information

Öffnungszeiten des Matthias-Neelen-Tierheimes in Nettetal Lobberich, Flothend 34:
Dienstag, Mittwoch und Donnerstag: 16 bis 18.30 Uhr,
Freitag: 15 bis 18 Uhr,
Samstag: 14 bis 16 Uhr

Herausgeber:
Kreis Viersen - Der Landrat, Kaspar Müller-Bringmann, Pressesprecher


Sprechtag Deutsche Rentenversicherung

(13. August 2007). Der nächste Sprechtag der Deutschen Rentenversicherung Rheinland findet am Mittwoch, 22. August, von 8.30 bis 12.30 Uhr im Rathaus in Nettetal-Lobberich, Doerkesplatz 11 (1. Obergeschoss, Ratssaal A), statt.

Nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung (02821/58401) ist auch ein Besuch zwischen 13.30 und 15.30 Uhr möglich.

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Friedhofskulturtage in Lobberich

Abwechslungsreiches Programm rund um Tod und Trauer

(13. August 2007). Am Wochenende 22. / 23. September finden zum dritten Mal die Friedhofskulturtage auf dem Lobbericher Friedhof statt. Für zwei Tage verwandelt sich der Friedhof dann wieder zu einem Ort des Lebens, der Information und kulturellen Begegnung. Zusammen mit den auf dem Friedhof tätigen Firmen macht die Stadt damit nach 2003 und 2005 wieder auf die Bedeutung und wichtigen Funktionen der Friedhöfe aufmerksam. „Die Friedhöfe sind wichtige Orte in unserer Stadt“, erläutert die Technische Beigeordnete Susanne Fritzsche die Beweggründe der Verwaltung. „Es sind Orte, wo wir die Toten zur Ruhe betten, wo wir sie immer wieder aufsuchen können, wo wir Ruhe und Trost finden. Gleichzeitig sind sie Plätze der Kommunikation und spiegeln die Kultur- und Wirtschaftsgeschichte einer Stadt wieder“, so Fritzsche. Eröffnet werden die Friedhofstage am Samstag um 10 Uhr durch Vertreter der beiden großen Konfessionen sowie Repräsentanten der Stadt. Die Öffnungszeiten sind am Samstag, 22. September von 10 bis 17 Uhr und am Sonntag von 11 bis 17 Uhr.

Abwechslungsreiches Programm

Die Gärtnereien Robert Nellessen und Hans Willi Spütz werden aktuelle Trends in der Gestaltung von Grabflächen und bei der Trauerfloristik vorstellen. Dazu werden die vorhandenen Mustergräber wieder neu gestaltet. An beiden Tagen kann man den Gärtnern bei der Ausübung ihrer Kunst über die Schulter schauen. Wie Grabsteine entstehen wird Steinmetzmeister Manfred Mangold bei seinen Vorführungen auf dem Friedhofshallenvorplatz demonstrieren. Er wird Kindern auch die Möglichkeit geben, einmal selbst mit Stein zu arbeiten. Das Bestattungsinstitut Robert Hellmann veranschaulicht die Vielfalt der Bestattungsmöglichkeiten und berät zur Bestattungsvorsorge.

Der Fachbereich Grünflächen der Stadt Nettetal informiert zu allen Fragen rund um den Friedhof, die Grabstätte, Kosten der Bestattung und Grabnutzungsrechte. Selbstverständlich werden auch wieder die beliebten Führungen über den Friedhof angeboten. Festgemacht an Grabmalen von bedeutenden Familien Lobberichs wird Ewald Meier von der städtischen Friedhofsverwaltung wieder spannend die Orts- und Friedhofsgeschichte erläutern. Die Führungen haben sich mittlerweile zu einem echten Geheimtipp entwickelt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, die Teilnahme ist kostenlos. Für Besucher die an neuen Technologien interessiert sind, werden die digital erstellten Friedhofspläne vorgestellt und Auswertemöglichkeiten erläutert. Diese Pläne sind eine wichtige Planungsgrundlage für die Zukunft des Friedhofes.

Viele weitere Aussteller und Informationsstände runden das Programm ab, darunter Vorträge und Beratungen der Hospizinitiative Kreis Viersen. Rechtsanwalt Jürgen Boyxen referiert zum Thema Erbrecht und zur Abfassung eines Testaments, der Seniorenberater der Stadt Nettetal, Christian Fortmann, zur Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht. Hierzu wird die Friedhofshalle zu einem Vortragsraum umgerüstet. Ralf Schmeink und Herrmann Josef Müller stellen ihre Sammlung von Totenzetteln vor und erstmalig hat eine Künstlerin, die Gipsmasken abnimmt, ihr Kommen zugesagt. Für das leibliche Wohl sorgt ein Gartencafé. Dort kümmert sich Dorothe Thielen vom Thielenhof um die weltlichen Wünsche der Besucher.

Zur besonderen Freude der Organisatoren beteiligt sich auch der Verkehrs- und Verschönerungsverein (VVV) Lobberich mit eigenen Aktivitäten an den Friedhofskulturtagen. Der VVV stellt dabei die Denkmäler auf dem Friedhof in den Mittelpunkt und möchte damit die Stadt bei Ihren Bemühungen zum Erhalt dieser Orte unterstützen.

„Die Friedhofskulturtage stellen wieder einmal eine ideale Gelegenheit dar, sich ausführlich über das gesamte Angebot von Bestattungsvorsorge bis Dauergrabpflege zu informieren“, fasst Susanne Fritzsche zusammen.

Das genaue Programm mit allen Veranstaltungszeiten wird rechtzeitig im Internet unter www.nettetal.de veröffentlicht. Außerdem wird das Programm ab Anfang September in allen öffentlichen Gebäuden und Geldinstituten ausliegen.

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Straßen werden ausgebessert

(13. August 2007). Der städtische Bauhof wird ab der kommenden Woche folgende Straßen im Nettetaler Stadtgebiet ausbessern: Leutherheide (von Hausnummer 60 bis 65 a) und Am Quellensee (Breyell), Büschen, Neustraße und Wevelinghoven (Hinsbeck), Gartenstraße, Knorrstraße, Stappstraße und die Sektion Tomp / Struck (Kaldenkirchen), Locht, Lomstraße und Johann-Finken-Straße (Leuth), Bocholter Weg, Flothend, Heidenfeldstraße (von Hausnummer 29 bis 33), Mühlenstraße (von Schule bis Reinersstraße), Rosental (von Wevelinghover Straße bis Tennisplätze) und Steinstraße (Lobberich) sowie Blumenstraße und Rahe (Schaag).

Damit parkende Fahrzeuge die Arbeiten nicht behindern, werden auf den betroffenen Straßen ab Freitag, 17. August, Halteverbote eingerichtet. Parkende Fahrzeuge werden vor Beginn der Unterhaltungsarbeiten kostenpflichtig abgeschleppt.

Die Straßen erhalten eine Splittschicht, die mit Bitumen auf der Fahrbahn verklebt wird. Bei trockenem Wetter werden die Arbeiten pro Straßenabschnitt etwa einen Tag und insgesamt ein bis zwei Wochen dauern. Der überschüssige Splitt wird durch den Verkehr "eingefahren". Hierzu bleibt an einigen Straßen das Halteverbot bestehen. Der restliche Splitt wird nach etwa 14 Tagen von einer Kehrmaschine abgekehrt. Während der Unterhaltungsarbeiten und bis zum Abkehren des Splitts ist auf den Straßen mit Behinderungen zu rechnen.

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Naturpark Schwalm-Nette: Radtour im Grenzgebiet

Niederrhein - Unter der Leitung von Hans Bäumges organisiert der Naturpark Schwalm-Nette am Dienstag, 21. August, von 14 bis 16 Uhr, eine Fahrradtour durch das deutsch-niederländische Grenzgebiet. Treffpunkt ist Wevelinghover Straße 151. Eine gemeinsame Einkehr ist geplant. Weitere Informationen unter der Telefonnummer 02153-70531.

Herausgeber:
Zweckverband Naturpark Schwalm-Nette. Kaspar Müller-Bringmann, Pressesprecher


Niederrheinisches Freilichtmuseum Grefrath:
Der Fetzer: Räuber zwischen Maas und Rhein

Ausstellung beginnt am 9. September

Kreis Viersen - Die Geschichte hat alles, was ein klassischer Kinofilm benötigt: Sex and Crime, Tragik, Abenteuer und ein furchtloser Held: Nur mit dem Unterschied, dass das Leben des Mathias Weber, genannt der Fetzer, keine Fiktion ist, sondern pure Realität. Seine Raubzüge am Niederrhein zu Beginn des 19. Jahrhunderts stehen ab Sonntag, 9. September, im Mittelpunkt der Ausstellung "Räuber zwischen Rhein und Maas" im Niederrheinischen Freilichtmuseum in Grefrath. Initiator der Ausstellung war der Journalist Helmut Müller aus Kempen, der sich ausgiebig mit dem Thema beschäftigt hat.

"Wir versuchen, den Besuchern die damalige Zeit mit Schurken, Gerechtigkeitswaltern und Freiheitskämpfern so realistisch wie möglich näher zu bringen," kündigt Museumsleiter Dr. Heinz-Peter Mielke an. So wird zum Beispiel die Hinrichtungsszene des Fetzers von Laiendarstellern in zeittypischer Kleidung nachgestellt. Wenn das Totenglöckchen bimmelt, hat der Fetzer aus Grefrath noch 20 Minuten zu leben. Der Henker auf dem Schafott wartet schon auf den Karren mit dem Verurteilten und seinen Bewachern. Nach der Verlesung des Urteils, dem Gebet mit dem Pfarrer und der Ansprache des Fetzers an das Volk folgen Trommelwirbel und der brutale Einsatz der Guillotine. Gänsehaut pur! Der Ablauf der Hinrichtungsszene und die letzten Worte des Fetzers sind originalgetreu, weil dokumentiert.

Weiter zeigt die Ausstellung Einbruchsgegenstände, zwei Guillotinen, Beispiele der Gaunersprache Rotwelsch und anhand einer Landkarte die räumliche Dimension der zahlreichen Tatorte am Niederrhein. Denn Mathias Weber, alias der Fetzer, war nicht der einzige Gauner. Schon Mitte des 18. Jahrhunderts machten die so genannten Bockreiter die Gegend um Aachen unsicher. Die Brauhaus- und Cronenbergbande trieb um 1820 ihr Unwesen in Emmerich und der Region. Später narrte Wilhelm Brinkhoff die Verfolgungsbehörden, ehe er verurteilt wurde, aus dem Klever Schwanenturm ausbrach und nach Amerika flüchtete.

Die Ausstellung geht dem Phänomen der Räuberbanden nach, zeigt ihre Heroisierung und literarische Bearbeitung, spart aber auch die Ursachen nicht aus, die in der Armut und in der französischen Besatzung zu suchen sind. Wie ein Ausflug mit der Zeitmaschine wirkt da die Darstellung der sozialen Situation der Menschen, der Überlebenskampf auf der Straße in elendigen Zeiten, inklusive Wirtshausatmosphäre, Hehlerwesen und Bordellen.

Wie der Fetzer und seine Spießgesellen zu beurteilen sind, ob als Robin Hood oder gemeine Verbrecher, darüber können sich die Besucher der Ausstellung selbst ein Urteil bilden. Dem nur 1,59 Meter großen Fetzer wurden rund 360 Überfälle und Diebstähle sowie zwei Morde, darunter der an seiner Ehefrau, zur Last gelegt. Bei seiner Hinrichtung im Jahr 1803 war er noch keine 25 Jahre alt.

Niederrheinisches Freilichtmuseum Grefrath:

Die Ausstellung "Räuber zwischen Rhein und Maas" geht vom 9. September bis 30. November 2007.

Das Niederrheinische Freilichtmuseum Dorenburg ist ein volkskundliches Regionalmuseum. Das Museum befindet sich seit 1973 am Rande des Naturparks Schwalm-Nette in unmittelbarer Nähe des Grefrather Eisstadions und des Frei- und Hallenbades.
Der Besucher erfährt das bäuerliche Leben und Arbeiten in vorindustrieller Zeit in einem Gesamtkonzept. Eine Besonderheit ist das Spielzeugmuseum mit seinen drei Ausstellungsetagen und einer Modelleisenbahn auf 50 Quadratmetern. Das Herzstück des Museums ist die Dorenburg, eine Wasserburg, deren Geschichte bis auf das Jahr 1326 zurückverfolgt werden kann.

Niederrheinisches Freilichtmuseum Grefrath, An der Dorenburg 28, 47929 Grefrath, Telefon: 0 21 58 / 9 17 30

Herausgeber:
Kreis Viersen - Der Landrat, Kaspar Müller-Bringmann, Pressesprecher


Neue Jugendvertretung bei der Stadt

(8. August 2007). Die Stadt Nettetal hat eine neue Jugend- und Auszubildendenvertretung. Die insgesamt sieben Jugendlichen, die sich derzeit in der Ausbildung bei der Verwaltung befinden, wählten Frank Facklam (20, Auszubildender zum Verwaltungsfachangestellten) zum Jugendvertreter. Zu seiner Stellvertreterin wurde die Inspektorenanwärterin Stefanie Minten (21) gewählt.

In den nächsten zwei Jahren werden sich beide für die besonderen Belange und Interessen der Auszubildenden und Praktikanten der Stadt einsetzen. Sie werden sich um die Qualität der Ausbildung kümmern und sollen die Auszubildenden vor Benachteiligungen schützen. Dabei werden Sie eng mit dem städtischen Personalrat zusammenarbeiten.

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Mobile Geschwindigkeitsüberwachung

In der kommenden Woche überprüft das Ordnungsamt des Kreises Viersen die zulässige Höchstgeschwindigkeit in Bereichen mit einem Tempo-Limit von 30, 50 und 70 Stundenkilometern. Am Montag, 13. August, und Donnerstag, 16. August, wird in Kempen und Grefrath geblitzt, am Dienstag, 14. August, und Freitag, 17. August, wird die Geschwindigkeit in Nettetal, Schwalmtal, Niederkrüchten und Brüggen geprüft, am Mittwoch, 15. August, steht der Radarwagen in Tönisvorst und Willich.

Herausgeber:
Kreis Viersen - Der Landrat, Kaspar Müller-Bringmann, Pressesprecher


Vandalismusschäden an öffentlichen Gebäuden in Lobberich

- Katholische Grundschule Lobberich setzt Belohnung aus -

(8. August 2007). In Lobberich häufen sich in den letzten Tagen die Vandalismusschäden an öffentlichen Gebäuden. Gleich zwei Mal heimgesucht wurde die Katholische Grundschule an der Sassenfelder Straße in Lobberich. In der Nacht zum Donnerstag vergangener Woche wurden zwei Fensterscheiben der gerade erst fertig gestellten Räume für die Ganztagsbetreuung (Offene Ganztagsschule/OGS) mit Pflastersteinen eingeworfen. In der Nacht zum Montag wurden im gleichen Gebäude eine Fensterscheibe sowie eine Glastürscheibe der benachbarten Turnhalle zerstört. Weitere Ziele der blinden Zerstörungswut waren in den vergangenen Wochen außerdem der Katholische Kindergarten, das Werner-Jaeger-Gymnasium, die Schule für Erziehungshilfe (ehemalige Comeniusschule) mit benachbarter Turnhalle sowie die Kleingartenanlage am Krankenhaus, alle im Stadtteil Lobberich.

Das Städtische Immobilienmanagement (SIM) macht darauf aufmerksam, dass es sich bei diesen Sachbeschädigungen um Straftaten handelt, die konsequent bei der Polizei angezeigt werden. SIM und Katholische Grundschule bitten die Bevölkerung um verstärkte Aufmerksamkeit und Mithilfe. Die Schule hat eine Belohnung von 200 Euro für Hinweise ausgesetzt, die zur Ergreifung der Täter führen. Kontakt und mögliche Hinweise richten Sie bitte an die Katholische Grundschule Lobberich (Telefon: 02153 / 402642) oder das Städtische Immobilienmanagement (Telefon: 02153/898-6500).

Nachtrag:

Die Täter der Beschädigungen an der Erziehungsschule wurden durch eigene Ermittlungen der Lehrer zwischenzeitlich gefasst. Es handelt sich um zwei Schüler der Erziehungsschule. Die Kosten für die letzten Zerstörungen an der Kath. Grundschule Lobberich (drei beschädigten Scheiben) betragen rund 1000 Euro.

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Kreisvolkshochschule: Computerkurs am Wochenende

Kreis Viersen - Ein Wochenendseminar vermittelt den Teilnehmern eines Kurses der Kreisvolkshochschule Viersen einen grundlegenden Einblick in die elektronische Datenverarbeitung am PC. Unterrichtsinhalte sind Aufbau, Arbeitsweise und Bedienung eines Computers, das Betriebssystem Windows, Textverarbeitung (Word) und Tabellenkalkulation (Excel). Der Schwerpunkt liegt auf der praktischen Arbeit.

Der Kurs umfasst 36 Unterrichtsstunden und findet vom 31. August bis 2. September und vom 14. bis 16. September im Berufskolleg, Färberstraße 5, in Lobberich statt. Unterricht ist freitags von 18 bis 21.15 Uhr, samstags und sonntags von 9 bis 15.15 Uhr. Der Kurs kostet 85 Euro. Weitere Auskunft und Anmeldung in der Geschäftsstelle in Viersen unter der Telefonnummer 02162-934826 oder -934825.

Herausgeber:
Kreis Viersen - Der Landrat, Kaspar Müller-Bringmann, Pressesprecher


Radeln mit dem VN-Lobberich

Niederrhein - Unter der Leitung von Karl Engbrocks lädt der Naturpark Schwalm-Nette am Donnerstag, 16. August, von 14 bis 18 Uhr, zu einer Radtour durch den Naturpark ein. Geplant ist auch eine gemeinsame Einkehr. Treffpunkt ist Nordstraße 1, auf dem Parkplatz. Weitere Informationen unter der Telefonnummer 02153-3587.

Herausgeber:
Zweckverband Naturpark Schwalm-Nette. Kaspar Müller-Bringmann, Pressesprecher


Baumaßnahmen für drei Offene Ganztagsschulen erfolgreich abgeschlossen

Kostenrahmen eingehalten - Zeitplan übertroffen

(6. August 2007). Pünktlich zum Schuljahresbeginn wurden in Nettetal die Baumaßnahmen für die drei neuen Offenen Ganztagsschulen (OGS) abgeschlossen. Dabei vermeldete das Städtische Immobilienmanagement (SIM) gleich zwei gute Nachrichten: „Wir werden den vom Rat vorgegebenen Kostenrahmen von insgesamt 975 000 Euro für alle drei Maßnahmen einhalten und sind gleichzeitig schneller fertig geworden als geplant“, freut sich Betriebsleiter Theo Sieben.

Nach nur vier Monaten Bauzeit wurden an den Gemeinschaftsgrundschulen (GGS) Breyell und Kaldenkirchen sowie an der Katholischen Grundschule (KGS) Lobberich Gruppenräume für drei OGS-Gruppen mit jeweils 25 Kindern geschaffen. Außerdem erhielt jede OGS-Schule eine neue Küche.

„Wir haben damit in Nettetal ein flächendeckendes, bedarfsorientiertes Betreuungsangebot“, erläutert der Erste Beigeordnete Marc Lahmann, der durch die frühzeitige Beantragung der Landesförderung erreicht hat, dass die Seenstadt nicht von den derzeitigen Kürzungen betroffen ist. Das Land fördert die Baumaßnahmen mit 810 000 Euro aus Mitteln, die vom Bund bereitgestellt wurde. Bei der Stadt verbleibt noch ein Eigenanteil von 165 000 Euro. Außerdem wurden noch für 250 000 Euro Spiel- und Beschäftigungsmaterial angeschafft, das vom Land mit 225.000 Euro bezuschusst wurde.

Seit August 2006 fand an den drei Schulen bereits der OGS-Betrieb statt, zunächst in provisorischen Räumen. Als Träger konnte die Stadt das Deutsche Rote Kreuz (Lobberich), den Förderverein der Schule (Breyell) sowie die Elterinitiative Kindertraum e.V. (Kaldenkirchen) gewinnen, die das dort beschäftige pädagogische Personal eingestellt hat.

Die Eltern zahlen in der Offenen Ganztagsschule je nach Einkommenshöhe einen monatlichen Elternbeitrag, der von der Stadt sozial gestaffelt wurde. Die OGS-Schüler erhalten dort täglich ein Mittagessen, das von einem Caterer geliefert wird. Gleichzeitig konnte durch die OGS auch die Ferienbetreuung erweitert werden, die sich derzeit noch in der Erprobungsphase befindet. Die jährlichen Betriebskosten für die vier OGS-Schulen liegen bei 380.000 Euro.

Zusammen mit der bereits bestehenden OGS an der Gemeinschaftsgrundschule Lobberich (Eröffnung 2004 / drei Gruppen) hat Nettetal damit 300 Ganztagsplätze im Primarbereich. Daneben sorgen flexible 13plus-Angebote an den Katholischen Grundschulen in Breyell, Kaldenkirchen und Schaag, der Comeniusschule in Hinsbeck und den beiden Hauptschulen für ein flächendeckendes Betreuungsangebot.

Bauvolumen:

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Stadtrat: Schwan für Hussag

(2. August 2007). Alexander Schwan (SPD) aus Kaldenkirchen rückt als Nachfolger für den ausgeschiedenen SPD-Stadtverordneten Ralf Hussag in den Rat der Stadt Nettetal nach.

Gemäß § 45 Kommunalwahlgesetz NRW rückt der 22-jährige Student über die Reserveliste der Partei nach. Die Nachfolgefeststellung wurde im Amtsblatt des Kreises Viersen bekannt gemacht. Hussag hatte zum 1. August sein Ratsmandat niederlegt.

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Theaterprogramm 2007/2008

13.09.2007

16.10.2007

19.10.2007

07.11.2007

27.11.2007

04.12.2007

15.01.2008

14.02.2008

06.03.2008

03.04.2008

22.04.2008

Konrad Beikircher - Vorverkauf läuft bereits

Thomas Reis

Mirja Boes - Vorverkauf läuft bereits

Jens Neutag

Götz Alsmann und Band

Rurtal Trio

Rolf Miller

Wilfried Schmickler

Comedy Ladies Night

Montezuma´s Revenge

Klaus Jürgen "Knacki" Deuser

Der Vorverkauf zum besonderen Programm beginnt am 28. August 2007. Infos + Karten: NetteAgentur | Tel. 02153/9588-0

Kindertheater:

11.09.2007

1.10.2007

23.10.2007

08.11.2007

29.11.2007

11.12.2007

22.01.2008

21.02.2008

04.03.2008

29.04.2008

Der kleine Vampir

Pinguine können keinen Käsekuchen backen

"Click it" - Gute Seiten - Schlechte Seiten

KNAX - Musical mit tollen Hits für schlaue Kids

Die wilden Hühner und die Liebe

Laura sucht den Weihnachtsmann

Gespensterpark

Der gestiefelte Kater

Dornröschen

Luuser

Der Vorverkauf zum Kindertheater beginnt am 21. August 2007. Infos + Karten: NetteAgentur Tel. 02153/9588

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Radwandertour durch das Grenzgebiet

Niederrhein - Der Naturpark Schwalm-Nette organisiert am Dienstag, 14. August, von 14.30 bis 17.30 Uhr, eine Radwandertour durch das Grenzgebiet mit verschiedenen Besichtigungen. Treffpunkt ist die Wevelinghover Straße 151 in Nettetal-Lobberich. Weitere Informationen unter der Telefonnummer 02153-70531.

Herausgeber:
Zweckverband Naturpark Schwalm-Nette. Kaspar Müller-Bringmann, Pressesprecher


Kreis Ordnungsamt blitzt wieder: Radargerät geht in Stellung

Kreis Viersen - Das Ordnungsamt des Kreises Viersen überprüft in der kommenden Woche erneut die zulässige Höchstgeschwindigkeit in Bereichen mit einem Tempo-Limit von 30, 50 und 70 Stundenkilometern.

Am Montag, 6. August, und Donnerstag, 9. August, wird in Nettetal, Schwalmtal, Niederkrüchten und Brüggen geblitzt, am Dienstag, 7. August, und Freitag, 10. August, wird die Geschwindigkeit in Tönisvorst und Willich gemessen. Am Mittwoch, 8. August, steht der Radarwagen in Kempen und Grefrath.

Herausgeber:
Kreis Viersen - Der Landrat, Kaspar Müller-Bringmann, Pressesprecher


Moskauer Nächte auf dem Naturschutzhof, Sassenfeld

am kommenden Sonntag ab 15 Uhr präsentieren Dimitriy & Lilja Strelow, beide Musikpädagogen aus Weißrussland, ein Musikprogramm in neuer Zusammenstellung: Moskauer Nächte (Folklore), Argentinischer Tango, Musettewalzer, Polka usw. Mit Akkordeon & Gesang wird auf dem NABU Naturschutzhof Nettetal für Stimmung gesorgt. Bei schönem Wetter findet die Veranstaltung vor dem Holzhaus, bei schlechtem Wetter im Inforaum statt.

Herausgeber:
NABU Naturschutzhof Nettetal , Wiebke Esmann, Sassenfeld 200, Telefon und Telefax: 02153-89374


Veterinäramt warnt: Salmonellengefahr bei großer Hitze

Richtiger Umgang mit Lebensmitteln

Kreis Viersen - Im Sommer treten immer wieder Salmonellen- und Durchfallerkrankungen auf. "An heißen Tagen vermehren sich die Erreger blitzschnell in verunreinigten Lebensmitteln", warnt Dr. Johannes Genenger, stellvertretender Leiter des Kreisveterinäramtes Viersen. Deshalb müsse mit Lebensmitteln jetzt besonders sorgfältig umgegangen werden. Eine durchgehende Kühlung, völliges Durchgaren und richtige Küchenhygiene verhindern eine Lebensmittelinfektion.

Zu den besonders empfindlichen Lebensmitteln gehören Eier, Fisch, Meeresfrüchte, frische Mettwurst und Frischfleisch, vor allem zerkleinert als Hackfleisch oder Pfannengyros. Diese enthalten, auch wenn sie ordnungsgemäß und hygienisch produziert werden, immer bakterielle Keime, ohne dadurch die Gesundheit zu gefährden. "Bei hohen Temperaturen aber erreichen die Keime schnell eine Menge, die zum Verderb des Lebensmittels führt oder sogar eine Lebensmittelinfektion auslöst", berichtet Genenger. So brauche eine einzelne Salmonelle in Hackfleisch bei einer Temperatur von 35 Grad nur fünf Stunden, um sich auf die infektiöse, krankmachende Dosis von 10.000 Keimen zu erhöhen. Zum Vergleich: Bei sieben Grad dauert das eine Woche.

Das Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt rät deshalb, Lebensmittel nach dem Einkauf schnell nach Hause zu bringen. Besonders empfindliche Produkte, wie rohes Fleisch, Geflügel, Fisch oder Meerestiere sollten in einer Kühltasche transportiert werden. Die Ware müsse zu Hause sofort in einen mindestens sieben Grad kalten Kühlschrank umgepackt werden. "Hackfleisch und Fisch gleich am Einkaufstag verbrauchen", rät der stellvertretende Amtsleiter. "Auch Speisen, die rohe oder nicht ganz durch erhitzte Eier enthalten - also Pudding, Tiramisu oder selbst hergestellte Mayonnaise - am besten sofort verzehren." Beim Grillen sollte Fleisch und Fisch immer gut durch gegart werden. Bei Picknicks oder Partys ist eine ausreichende Kühlung der Speisen wichtig. Besonders heikel sind Salate mit Mayonnaise. Grundsätzlich gilt: Speisen, die längere Zeit ungekühlt waren, nicht wie gewohnt aussehen oder riechen, sollten zur Sicherheit entsorgt werden, bevor man eine Magenverstimmung riskiert.

"Wichtig ist gerade im Sommer auch die Küchenhygiene. Dazu gehört Händewaschen vor und nach dem Bearbeiten von rohen Lebensmitteln, das Reinigen der Küchengeräte nach jedem Arbeitsgang und der häufige Wechsel von Spüllappen und Handtüchern", empfiehlt Johannes Genenger. Weitere Informationen unter der Telefonnummer 02162/391861 oder im Internet unter www.kreis-viersen.de

Herausgeber:
Kreis Viersen - Der Landrat, Kaspar Müller-Bringmann, Pressesprecher


frühere Pressemitteilungen Juli 2007

Übersicht Aktuelles


Gästebuch

home

Kontakt

virtuelle Postkarten


Impressum - Datenschutzerklärung