Pressemitteilungen
von Kommunen und Vereinen
Dezember 2007


Krankenhaus Nettetal - Kreispolizeibehörde - Kreis Viersen - Naturschutzhof
Schachgemeinschaft Nettetal - Stadt Nettetal - Naturpark Schwalm-Nette


Kampf den Kaugummiresten

60 Minuten im Mund, sechs Jahre unter dem Schultisch? Trotz aller Ermahnungen der Lehrkräfte werden jedes Jahr Unmengen ausgeknetschter Kaugummis dauerhaft unter Schultische und Stühle geklebt. Damit das Kau-Vergnügen der Vorgänger nicht zum Ekelerlebnis der nachfolgenden Schüler wird, traten rund 40 Schülerinnen und Schüler des Berufskollegs Kempen in Nettetal zur Reinigungsaktion an. Freiwillig, an einem Samstag! Standortleiter Rudi Wilmen versorgte die fleißige Truppe mit Spachteln und dann konnte es losgehen.
Nach getaner Arbeit waren 80 Tische und 150 Stühle von der zähen Masse befreit und können jetzt wieder ihren Zweck erfüllen.

Herausgeber: Berufskolleg Kempen, Sabine Mroch


Schachgemeinschaft

Mit einem Start-Ziel-Sieg sicherte sich Nettetals Spitzenspieler Terry van der Veen den Titel bei der 24. Offenen Krefelder Schach-Stadtmeisterschaft 2007.

Nur vorübergehend musste er in der 5. Runde die Tabellenspitze des 56-köpfigen Teilnehmerfeldes an den späteren Viertplazierten Torsten Werbeck aus Mettmann abgeben, während van der Veen am Ende Ivo Gräber vom Uedemer SK und Jurij Vasiljev von den Schachfreunden Moers auf die Plätze zwei und drei verwies.

Der 34-jährige Niederländer, der für die Schachgemeinschaft Nettetal am 1. Brett in der Verbandsliga spielt, war während der gesamten sieben Spieltage nahezu ungefährdet – zu seinen 5 Gewinnpartien gesellten sich nur 2 Remispartien.

Bild links:
Nur noch wenige Züge trennten Terry van der Veen vom Titelgewinn bei der Schach-Stadtmeisterschaft in Krefeld.

Herausgeber:
Schachgemeinschaft Nettetal - Wolfgang Thieme, Kopernikusstr. 11h 


Haushaltsplan der Stadt liegt aus

(28. Dezember 2006). Der Haushaltsplan 2007 / 2008 der Stadt Nettetal liegt vom 7. bis zum 18. Januar bei der Stadtverwaltung aus. In dieser Zeit können die Unterlagen während der allgemeinen Dienststunden bei der Kämmerei im Rathaus, Doerkesplatz 11, Zimmer 337 bis 339 in Lobberich eingesehen werden. Interessierte Bürger sowie alle Betroffenen können sich dann über die Einnahmen und Ausgaben der Stadt informieren.

Der Verwaltungshaushalt der Stadt hat 2007 ein Volumen von jeweils 67.165.821 Euro in den Einnahmen und Ausgaben. Im Vermögenshaushalt wurden für 2007 jeweils 4.304.679 Euro veranschlagt.

Für 2008 beträgt das Volumen des Verwaltungshaushalts 68.692.891 Euro. Der Vermögenshaushalt erwartet ein Volumen von jeweils 7.170.422 Euro. Für beide Jahre wurden keine neuen Kredite veranschlagt.

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Sprechtag Rentenversicherung

(28. Dezember 2007). Der nächste Sprechtag der Deutschen Rentenversicherung Rheinland findet am Mittwoch, 9. Januar, von 8.30 bis 12.30 Uhr im Rathaus in Nettetal-Lobberich, Doerkesplatz 11 (1. Obergeschoss, Ratssaal A), statt.

Nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung (02821/58401) ist auch ein Besuch zwischen 13.30 und 15.30 Uhr möglich.

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Ordnungsamt blitzt wieder: Autofahrer aufgepasst

Kreis Viersen - Auch im kommenden Jahr überprüft das Ordnungsamt des Kreises Viersen die Geschwindigkeit in Bereichen mit einem Tempo-Limit von 30, 50 und 70 Stundenkilometern. Los geht es am Mittwoch, 2. Januar. Dann wird in Kempen und Grefrath geblitzt. Am Donnerstag, 3. Januar, wird die Geschwindigkeit in Nettetal, Brüggen, Schwalmtal und Niederkrüchten gemessen. Am Freitag, 4. Januar, steht der Radarwagen in Willich und Tönisvorst.

Herausgeber:
Kreis Viersen - Der Landrat, Kaspar Müller-Bringmann, Pressesprecher


Kindergärten informieren über neue Betreuungsmöglichkeiten

(27. Dezember 2007). Am 1. August 2008 tritt das neue Kinderbildungsgesetz (KiBiz) in Kraft. Das neue Gesetz sieht vor, dass die Kindertageseinrichtungen künftig drei Gruppenformen mit unterschiedlichen Stundenkontingenten anbieten können. Zwischen der Einrichtung und den Eltern wird hierüber ein Betreuungsvertrag abgeschlossen.

Die drei städtischen Kindertageseinrichtungen informieren jetzt in Elternabenden darüber, welche konkreten Betreuungsmöglichkeiten ab dem 1. August in der jeweiligen Einrichtung angeboten werden. Die Elternabende sind um 19 Uhr an folgenden Terminen: im Kindergarten der Bongartzstiftung in Lobberich am Dienstag, 8. Januar, im Kindergarten Leutherheide am Mittwoch, 9. Januar und im Kindergarten Spatzennest in Hinsbeck am Donnerstag, 10. Januar.

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Radeln mit dem VN-Lobberich

Niederrhein - Auch im neuen Jahr bietet der Naturpark Maas-Schwalm-Nette den beliebten Radelspaß durch den Naturpark einschließlich Niersgebiet an. Jeweils donnerstags von 14 bis 18 Uhr treffen sich die Teilnehmer in Lobberich, Nordstraße 1, Parkplatz. Nähere Informationen unter 02153-3587. Los geht es am 3. Januar 2008. Weitere Termine: 10. Januar,17. Januar, 24. Januar 2008.

Herausgeber:
Zweckverband Naturpark Schwalm-Nette. Kaspar Müller-Bringmann, Pressesprecher.


Naturpark Maas-Schwalm-Nette: Fahrradtour mit dem Verein Niederrhein

Niederrhein - Der Verein Niederrhein veranstaltet jeweils donnerstags in der Zeit von 14 bis 18 Uhr eine Fahrradtour. Beginn ist Donnerstag, 10. Januar 2008. Die weiteren Termine sind 17. Januar, 24. Januar und 31. Januar. Auskunft erteilt Karl Engbrocks unter der Telefonnummer 02152-3587.


Garagenbrand

Das Übergreifen eines Garagenbrandes auf das angrenzende Wohnhaus konnte die Feuerwehr am Heiligabend erfolgreich verhindern. Polizei und Feuerwehr wurden am Heiligabend gegen 10:35 Uhr von Anwohnern zu einem Garagenbrand auf dem Caudebec-Ring in Lobberich gerufen. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte brannte die Garage bereits in voller Ausdehnung.

Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen des Feuers auf das angrenzende Wohnhaus verhindern. In der Garage wurden ein Pkw und ein Motorrad Opfer der Flammen.

Die Ermittlungen zur Ursache des Brandes dauern an.

Herausgeber: Pressedienst der Kreispolizeibehörde Viersen


Tankstelleneinbruch

Eine größere Menge Zigaretten erbeuteten unbekannte Täter bei einem Tankstelleneinbruch in der Nacht zum Heiligabend in Lobberich.

Der oder die Täter hebelten in der Zeit von Sonntagabend 23:00 Uhr bis Montagmorgen 05:00 Uhr eine Nebeneingangstüre der Tankstelle an der Kempener Straße auf. Hier entwendeten sie neben den Zigaretten auch mehrere Karten für die Autowaschanlage.

Hinweise an die Kriminalpolizei unter 02162/377-0.

Herausgeber: Pressedienst der Kreispolizeibehörde Viersen


Ausstellung GEDOK A46-Künstlerinnen

(21. Dezember 2007). Noch bis Sonntag, 6. Januar, kann die Ausstellung mit Werken von sieben Künstlerinnen, die alle Mitglieder der Künstlerinnengruppe GEDOK A 46 sind, in der Städtischen Galerie Werner-Jaeger-Halle, An den Sportplätzen 7 in Nettetal-Lobberich, besucht werden. Zu sehen sind kinetische Arbeiten, Installationen, Collagen, Malereien und Fotografien.

Die Öffnungszeiten sind immer mittwochs, samstags und sonntags von 15 bis 17 Uhr. Am zweiten Weihnachtsfeiertag, Mittwoch, 26. Dezember, bleibt die Ausstellung geschlossen.

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Mobile Geschwindigkeitsmessung: Ordnungsamt des Kreises Viersen blitzt

Kreis Viersen - In der kommenden Woche überprüft das Ordnungsamt des Kreises Viersen wegen der Feiertage nur an zwei Tagen die zulässige Höchstgeschwindigkeit in Bereichen mit einem Tempo-Limit von 30, 50 und 70 Stundenkilometern. Am Donnerstag, 27. Dezember, wird in Kempen und Grefrath geblitzt, am Freitag, 28. Dezember, wird die Geschwindigkeit in Nettetal, Schwalmtal, Niederkrüchten und Brüggen überprüft.

Herausgeber:
Kreis Viersen - Der Landrat, Kaspar Müller-Bringmann, Pressesprecher


Einbrecher stahlen Bargeld aus Wohnung.

Im Zeitraum von 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr brachen unbekannte Täter am Sonntag in eine Wohnung an der Einsteinstraße ein. Die Einbrecher gelangten von der Rückseite an ein Mehrfamilienhaus und hebelten ein Fenster einer Erdgeschosswohnung auf. Als Beute fielen ihnen ein dreistelliger Bargeldbetrag und eine Kassen mit persönlichen Unterlagen in die Hände.

Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 1 unter Tel.-Nr. 02162/377-0 entgegen.

Herausgeber: Pressedienst der Kreispolizeibehörde Viersen


Fischereigenossenschaft Nette hat neue Satzung

(17. Dezember 2007). Die Satzung der Fischereigenossenschaft Nette wurde geändert. Künftig muss auf die Genossenschaftsversammlungen nicht mehr im Amtsblatt hingewiesen werden. Die Einladung erfolgt nur noch per Brief an die Genossenschaftsmitglieder und durch Aushang an den öffentlichen Bekanntmachungstafeln der Stadt. Dadurch spart die Genossenschaft Verwaltungskosten ein. Die neue Satzung liegt vom 2. bis 31. Januar in der Geschäftsstelle der Fischereigenossenschaft Nette, Doerkesplatz 11 (Rathaus), 41334 Nettetal-Lobberich aus.

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Schachgemeinschaft

Die erste Saisonniederlage musste Nettetal II im letzten Meisterschaftsspiel des Jahres hinnehmen, während die Nettetal IV gegen den Aufstiegsfavoriten der Kreisklasse keine Chance hatte.

Wie schon gegen Bösinghoven hatte es die Zweitvertretung der Schachgemeinschaft Nettetal auch gegen die Schachfüchse aus Kempen in der Hand, einen ganzen Mannschaftspunkt zu erzielen, doch am Ende gab es eine hauchdünne 3,5 : 4,5 Niederlage.

Dabei hatte Wolfgang Thieme mit den schwarzen Steinen am 1. Brett Christian Swemers schon fast überspielt – der Kempener Spitzenspieler benötigte für die Züge 13 und 14 fast eine Stunde Bedenkzeit – doch dann geriet Thieme selbst in Zeitnot, um die Partie in einer hektischen Endphase schließlich durch Zeitüberschreitung im 39. Zug noch zu verlieren.

Zuvor erreichte Dr. Alfred Lubberich durch forcierten Figurenabtausch ein sicheres Remis gegen Ulli Kasper, ehe die Gäste aus der Thomasstadt durch die Niederlage von Manfred Wassermann gegen Udo Steingrobe nach 24 Zügen erstmals in Führung gingen. Eine blütenreine Weste behielt auch im fünften Meisterschaftsspiel Johann Glasunov, der ein scheinbar gleichstehendes Turmendspiel gegen Karl-Heinz Ruland noch zum Gewinn wendete. Auch Malte Thodam als Ersatzspieler beendet ein hervorragendes Turnierjahr mit einer überzeugenden Leistung gegen Andreas Elsner.

Damit hatten die Seenstädter aber ihr Pulver auch schon weitgehend verschossen, denn an den Brettern 2 und 6 trennten sich Heinz Schmalohr und Sebastian Theis sowie Eckehard Dombrowe gegen Bernd Roosen jeweils mit einem Unentschieden. Auch Bernd Schäfers gelang die Wende nicht, ein weit vorgerückter Randbauer besiegelte seine Niederlage gegen Göran Barz.

Am ersten Spieltag des neuen Jahres ist Nettetal zu Gast beim SK Turm Schiefbahn II.

Alle Ergebnisse des 5. Spieltages in der Bezirksklasse:

Tabelle der Bezirksklasse: (MP = Mannschaftspunkte, BP = Brettpunkte)

  1. SK Turm Krefeld III 15 MP 22,5 BP

  2. SV BW Concordia Viersen 12 27,5

  3. Sgm.Nettetal II 10 23,0

  4. TuS 64 Bösinghoven 7 18,5

  5. SK Turm Krefeld IV 4 13,5

  6. Schachfüchse Kempen 4 14,0

  7. SG Rochade Krefeld II 3 12,0

  8. SK Turm Schiefbahn II 1 13,0

  9. SF Süchteln II 1 14,0

Sgm. Nettetal IV - SG Rochade Krefeld III 1,5 : 6,5

„Heute war einfach nicht mehr drin“, meinte Mannschaftsführer Rainer Finken nach der deftigen 1,5 : 6,5 Niederlage von Nettetal IV im Heimspiel gegen die SG Rochade Krefeld III.

Und in der Tat waren einige Spieler der jungen Vierten Mannschaft gegen den Tabellenführer aus der Seidenstadt stark überfordert. So gab es schnelle Niederlagen von Sebastian Lukosch und Christian Wassermann an den ersten beiden Brettern gegen Heiner Stephany und Roger Esch. Weitere Partieverluste mussten dann Lucas Hexels, Daniel Klasa und Tobias Finken gegen Horst Bontenakels, Andreas Rupreckt und Bruno Woelky hinnehmen. Dreimal hieß es Unentschieden in den Begegnungen Rainer Finken – Monika Huber, Frank Haddenbrock – Klaus-Erich Beck und Maximilian Inderelst – Matthias Stomps.

Im nächsten Kampf trifft das Nachwuchsteam auf die neu gegründete III. Mannschaft des Nachbarvereins SV BW Concordia Viersen.

Der 4. Spieltag in der Kreisklasse:

Tabelle Kreisklasse: (MP = Mannschaftspunkte, BP = Brettpunkte)

  1. SG Rochade Krefeld III 12 MP 23,5 BP

  2. Schachfüchse Kempen II 10 24,0

  3. SC Springer St. Tönis IV 9 18,5

  4. SV BW Concordia Viersen III 7 17,0

  5. SK Turm Schiefbahn IV 6 17,0

  6. Sgm. Nettetal IV 3 9,0

  7. SF Süchteln III 0 12,5

  8. SK Turm Krefeld VI 0 6,5

Alexander Nent gewinnt Nikolaus-Blitz-Turnier.

Seinen ersten Turniererfolg bei der Schachgemeinschaft landete der 17-jährige Alexander Nent beim traditionellen Nikolaus-Blitz-Turnier. Mit 9,5 Punkten aus 11 Partien – bei nur drei Remispartien – belegte er ungeschlagen den ersten Platz.

Dicht auf den Fersen folgte der Newcomer des Jahres, Malte Thodam mit 9 Punkten. Der 23-jährige Student der Geschichte – es wird gemunkelt, er studiert Schach und spielt Geschichte - ließ die eigentlichen Turnierfavoriten einen vollen Punkt hinter sich. So mussten sich Piet Boonen (8), Frans Mertens (7) und Bernd Schäfers (6,5) mit den Plätzen drei bis fünf begnügen. Auch der 6. Platz von Sebastian Lukosch mit 6 Punkten war eine positive Überraschung. Auf den weiteren Plätzen folgten Vorjahressieger Karsten Wiemes (5,5), Boris Glasunov (4), Heinz Dittmann, Eckehard Dombrowe (je 3,5), Ellen Schumacher (2), Ernst Clemens (1,5. Der verdiente Lohn waren leckere Weckmänner, für die drei Erstplazierten wie immer besonders große Exemplare .

Herausgeber: Schachgemeinschaft Nettetal - Wolfgang Thieme, Kopernikusstr. 11h 


Senior lebensgefährlich verletzt

Lebensgefährliche Verletzungen erlitt ein Radfahrer beim Zusammenstoß mit einem PKW am Freitagmorgen.

Gegen 09:15 Uhr am Freitag kam es zu einem Zusammenstoß zwischen einem Radfahrer und einem PKW auf der L 373 in Nettetal-Dyck. Der Radfahrer erlitt lebensgefährliche Verletzungen und musste mit dem Rettungshubschrauber in eine Unfallklinik geflogen werden.

Nach dem bisherigen Ermittlungsergebnis der Polizei ist der 72-jährige Willicher mit seinem Fahrrad auf einem Feldweg aus Richtung Buscherhöfe in Richtung Wasserwerk gefahren. Vermutlich überquerte der Senior, ohne auf den fließenden Verkehr zu achten, die Landstraße, um seinen Weg geradeaus in Richtung Wasserwerk forzusetzen.

Der 54-jährige Mönchengladbacher, der mit seinem PKW auf der L 372 in Fahrtrichtung Lobberich unterwegs war, konnte den Zusammenprall mit dem von rechts querenden Radfahrer nicht verhindern.

Herausgeber: Pressedienst der Kreispolizeibehörde Viersen


Mobile Geschwindigkeitsmessung: Ordnungsamt des Kreises Viersen blitzt

Kreis Viersen - In der kommenden Woche überprüft das Ordnungsamt des Kreises Viersen die zulässige Höchstgeschwindigkeit in Bereichen mit einem Tempo-Limit von 30, 50 und 70 Stundenkilometern. Am Montag, 17. Dezember, und am Freitag, 21. Dezember, wird in Kempen und Grefrath geblitzt, am Dienstag, 18. Dezember, und am Donnerstag, 20. Dezember, wird die Geschwindigkeit in Tönisvorst und Willich überprüft, am Mittwoch, 19. Dezember, steht der Radarwagen in Nettetal, Schwalmtal, Niederkrüchten und Brüggen.

Herausgeber:
Kreis Viersen - Der Landrat, Kaspar Müller-Bringmann, Pressesprecher


Autobahn A 74: Verkehrsminister ist jetzt gefordert

(13. Dezember 2007). Nach den gemeinsamen Gesprächen von Bürgermeister Christian Wagner und Vertretern Venlos bei den Abgeordneten der Zweiten Kammer in Den Haag blickt Nettetals Bürgermeister wieder optimistischer in Richtung A 61 / A 74. "Den Haag unterstützt die Verknüpfung der beiden Autobahnen auf Basis der Plateauvariante nach wie vor - was auch ganz deutlich im Interesse Venlos ist!" Dies berichtete Bürgermeister Christian Wagner noch auf der Rückreise seiner Informationsgesprächen über den Fortgang der Autobahnplanung mit den Abgeordneten Ger Koopmans (CDA), Lia Roefs (PvdA) und Paul de Krom (VVD). Wagners Gesprächspartner wollen sich auch wegen der bilateralen Bedeutung für eine schnelle Durchführung der noch für den Trassenbeschluss erforderlichen Feinstaubuntersuchungen einsetzen. Der zuständige Ausschuss wird sich voraussichtlich am kommenden Montag, 17. Dezember, bei den Beratungen des Mehrjahresprogramms Raumordnung Infrastruktur und Transport unter anderem auch mit dem ins Stocken geratenen Autobahnprojekt beschäftigen.

"Der Ball liegt nun eindeutig im Spielfeld von Verkehrsminister Camiel Eurlings und Rijkswaterstaat. Ich gehe davon aus, dass spätestens seit heute das Vorhaben in der Prioritätenliste weit oben steht," so Wagner, der mit Vertretern der Stadt Venlo, der Kammer van Koophandel und Logistikinteressenvertretern kurzfristig nach Den Haag gefahren ist.

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Kabarett mit Rolf Miller: „Kein Grund zur Veranlassung“

(12. Dezember 2007). Mit Rolf Miller gastiert am Dienstag, 15. Januar, um 20 Uhr der Meister des unfreiwilligen Humors in der Nettetaler Werner-Jaeger-Halle. Er präsentiert dann sein Programm „Kein Grund zur Veranlassung“.

Der Träger des Deutschen Kleinkunstpreises 2006 in der Sparte Kabarett hat seine Art der Darstellung zu einer neuen Kunstform entwickelt. Sein Kabarett ist immer ein wahres Halbsatz-Festival. Rolf Miller benutzt nicht nur hanebüchene Formulierungen, sondern er produziert scheinbar absichtslos Verdreher, die vermeintlich glasklare Szenen plötzlich in ein anderes Licht setzen. Egal um was es bei Miller geht, sei es der Hund auf dem Spielplatz, Hochwasserversicherungen im Osten, Brustvergrößerung bis hin zur Verkleinerung, Mieten und Vermieten, es spielt gar keine Rolle. Nicht was, sondern wie er alles beschreibt, ist Ausgangspunkt seiner Geschichten. Dabei schreckt er vor nichts zurück, trifft präzise ins Nervenzentrum. Millers Figur ist wohl eine der schrägsten im derzeitigen Comedy-Urwald. Satire und Kabarett pur - auf die besondere Art von Rolf Miller.

Eintrittskarten (17 Euro / ermäßigt elf Euro) hierzu gibt es bei der NetteAgentur, Doerkesplatz 3 in Nettetal-Lobberich (Telefon: 02153/9588-18, Fax: 9588-22 oder E-Mail netteagentur@nettetal.de).

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Fünf Bebauungspläne rechtskräftig

(10. Dezember 2007). Fünf Bebauungspläne wurden jetzt in Nettetal rechtskräftig:

Der Lobberich betreffende Bebauungsplan Lo-228 „Am Amtsgericht“ umfasst ein Gebiet nördlich der Steegerstraße mit dem Zentralparkplatz und der Wohnanlage für Senioren an der Färberstraße. Zu den ersten vier Bebauungsplänen wurden auch Gestaltungssatzungen erlassen.

Alle Pläne können während der Dienststunden bei der Stadt Nettetal, Stadtplanung, im Rathaus Lobberich, Doerkesplatz 11 eingesehen werden. Ansprechpartner stehen in den Räumen 306, 307 und 320 bis 323 zur Verfügung.

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Theaterkarten - ein ideales Weihnachtsgeschenk

(10. Dezember 2007). Wie jedes Jahr naht Weihnachten mit großen Schritten und schon taucht das immer gleiche Problem auf: Was schenke ich meinen Lieben, meinen Geschäftsfreunden oder der netten Babysitterin. Wenn auch Sie diese Sorgen plagen, hat die NetteAgentur vielleicht einen Tipp für Sie parat: Verschenken Sie doch einfach einen schönen Abend oder gleich mehrere und das auch noch mit Kultur.

Wie das gehen soll? Ganz einfach, verschenken Sie einen Besuch in Nettetals „Kleinem Theater mit großen Gästen“, der Werner-Jaeger-Halle. Dort gibt es ein interessantes Programm mit ernsten oder auch heiteren Aufführungen. Bei einigen sind auch noch freie Plätze frei. Selbstverständlich können Sie auch ein ganzes Abonnement, das dann für die Spielzeit 2008/2009 gilt, verschenken. Außerdem hält die NetteAgentur auch Geschenkgutscheine bereit.

Sie haben noch Fragen oder benötigen ein Programmheft? Dann wenden Sie sich bitte an die NetteAgentur der Stadt Nettetal (Doerkesplatz 3, Nettetal-Lobberich, Telefon: 02153/9588-0, Fax: 9588-22 oder E-Mail: netteagentur@nettetal.de). Unter www.nettetal.de können Sie sich das Theaterprogramm auch bequem im Internet anschauen.

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Rollerfahrerin kam zu Fall

Eine 25-jährige Frau aus Lobberich fuhr heute gegen 09:25 Uhr mit ihrem Mofa von Boisheim in Richtung Dülken. Auf der Boisheimer Straße geriet ihr Zweirad ohne äußere Einwirkung ins Schlingern. Die junge Frau, die im 8. Monat schwanger ist, stürzte zu Boden und verletzte sich. Ein Rettungswagen brachte sie zur stationären Beobachtung in ein Krankenhaus.

Herausgeber: Pressedienst der Kreispolizeibehörde Viersen


Erneuter Einbruch in Kiosk

Ein Geschäft auf der Hochstraße war in der Nacht von Sonntag auf Montag Ziel unbekannter Einbrecher. Zwischen 22:00 Uhr und 06:00 Uhr hebelten die Täter die Glastür zu dem Ladenlokal auf und stahlen eine größere Menge Tabakwaren. Bereits in der Nacht zum vergangenen Dienstag kam es zu einem Einbruch mit gleicher Arbeitsweise. Seinerzeit hatte ein Zeuge die Einbrecher beobachtet und gewähren lassen. Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 1 unter Tel.-Nr. 02162/377-0 entgegen.

Herausgeber: Pressedienst der Kreispolizeibehörde Viersen


Pokalsieger 2007: Bernd Schäfers

Senior Bernd Schäfers (69) - ein gefürchteter Stratege und Taktiker in Reihen er Schachgemeinschaft Nettetal.

Sein bislang erfolgreichstes Turnierjahr krönte nun Bernd Schäfers mit dem Gewinn des Pokalturniers der Schachgemeinschaft Nettetal.

Nach dem Titelgewinn bei der diesjährigen Blitzmeisterschaft, dem sehr guten Abschneiden bei der Stadtmeisterschaft im Frühjahr – wobei nur eine unglückliche Urlaubsplanung ihn um die Titelchancen brachte – verwies er nun im Pokalturnier, dass im K.O.- Modus ausgetragen wurde, die aufstrebende Jugend auf die Plätze.

Seinen Weg ins Endspiel ebnete er sich mit zwei Gewinnpartien über Sebastian Lukosch (17 Jahre) und Alexander Nent (17), und besiegte anschließend auch Titelverteidiger Niklas van der Valk (15) im Schnellschach, nach dem die reguläre Partie Remis endete. Ungleich leichter hatte es sein Endspielgegner Boris Glasunov, der mit Siegen über Maximilian Inderelst, Peter Meyer und Dr. Alfred Lubberich ins Finale gelangte.

Nach kurzer Zeit hatte Bernd Schäfers dann auch den Widerstand seines Endspielgegners gebrochen und siegte nach 46 Zügen.

Eine Klasse für sich: Christian Wassermann, 9 Jahre

Einen doppelten Erfolg konnte jetzt die Nettetaler Schachjugend bei der Jugend-Bezirks-Blitz-Einzelmeisterschaft in Heinsberg erringen.

In der Altersklasse U18 siegte souverän der 17-jährige Alexander Nent mit 13 Punkten aus 14 Partien und qualifizierte sich damit für die Verbands-Jugend-Blitz-Einzelmeisterschaft im Frühjahr des nächsten Jahres.

Ein sensationelles Ergebnis erzielte der erst 9-jährige Christian Wassermann mit dem Gewinn der U10 Blitz-Einzelmeisterschaft – die er in Ermangelung gleichaltriger Teilnehmer – mit dem zweiten Platz bei den bis zu 16-jährigen (!!) Jugendlichen erzielte. Gleich am nächsten Tag startete der junge Mann beim DSM-Turnier im niederländischen Sittard, wo er nur dem Viertplazierten der belgischen U10 Meisterschaft den Vortritt lassen musste.

Christian ist in seiner Altersklasse im Bezirk linker Niederrhein der „Abräumer 2007“ und gibt Anlass zu Hoffnungen auf eine schachliche Weiterentwicklung bei der Schachgemeinschaft Nettetal.

Mitfreuen kann sich vor allem Nettetal Jugendtrainer Dr. Alfred Lubberich, der die ersten Früchte seiner vorbildlichen Aufbauarbeit ernten kann.

„Die Zukunft“ der Schachgemeinschaft Nettetal: Christian Wassermann (9 Jahre).

Herausgeber: Schachgemeinschaft Nettetal - Wolfgang Thieme, Kopernikusstr. 11h 


Geschwindigkeitsmessungen mit zweifelhaftem Erfolg –
16 Fahrzeuge zu schnell unterwegs

Am Dienstagnachmittag postierten sich Beamte des Verkehrsdienstes auf der B 509, Schlibecker Berg, um dort Geschwindigkeitsmessungen vorzunehmen. Im Zeitraum von 14:30 Uhr bis 17:30 Uhr passierten insgesamt 16 Fahrzeuge die Messstelle, die alle mehr als 20 km/h schneller als die erlaubten 70 km/h fuhren.

Ein 26-jähriger Viersener Autofahrer war sogar mit 126 km/h unterwegs.

Ihn erwarten eine Geldbuße von 150 Euro, vier Punkte in der Flensburger Verkehrssünderkartei und einen Monat Fahrverbot.

Herausgeber: Pressedienst der Kreispolizeibehörde Viersen


Einbruch beobachtet

Aus sicherer Entfernung schaute ein junger Mann zu, wie unbekannte Täter einen Geschäftseinbruch begingen. Die Polizei rief er erst Stunden später.

Ein Jugendlicher hielt sich in der vergangenen Nacht am Doerkesplatz auf, weil er auf den Bus wartete. Während seiner Wartezeit fiel ihm gegen 02:00 Uhr ein junger Mann auf, der von seinem Verhalten her zu urteilen Schmiere stand. Der junge Mann beobachtete weiter und sah, dass etwa zehn Minuten später zwei Männer mit Tüten bepackt aus einem Kiosk an der Hochstraße herauskamen und gemeinsam mit dem Dritten verschwanden.

Trotz dieser nun offensichtlichen Gewissheit, dass gerade ein Einbruch passiert war, tat der Zeuge nichts. Erst als zwei Stunden später weitere Personen zur Bushaltestelle am Doerkesplatz kamen, schilderte er denen seine Beobachtung. Gemeinsam schaute man nach und stellte fest, dass die Tür des Kiosks aufgebrochen worden war.

Die Täter haben nach ersten Feststellungen eine unbekannte Anzahl von Zigaretten gestohlen.

Der Aufpasser soll einen hellen Kapuzenpullover getragen haben, die beiden Einbrecher dunkle Pullover und dunkle Wollmützen.

Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 1 unter Tel.-Nr. 02162/377-0 entgegen.

Herausgeber: Pressedienst der Kreispolizeibehörde Viersen



Laub von Straßenbäumen

(3. Dezember 2007). Am kommenden Wochenende kann ein letztes Mal das Laub der Straßenbäume beim städtischen Bauhof abgegeben werden. Am Freitag, 7. Dezember, steht hierfür ab 14 Uhr wieder ein allgemein zugänglicher Anhänger in der Zufahrt zum Bauhof an der Breyeller Straße 108 in Lobberich bereit.

Seit vier Jahren bietet die Stadt Nettetal damit den Anwohnern eine Erleichterung an, die im Herbst besonders unter dem Laub von städtischen Straßenbäumen leiden.

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Volles Programm bei den Schachfreunden

Ein volles Programm hatten die Nettetaler Schachspieler am vergangenen Wochenende zu absolvieren - wobei es zwei Niederlagen zu verkraften galt. Nur die Zweitvertretung entführte einen Punkt aus Bösinghoven.

Verbandsliga: Sgm. Nettetal - Uedemer SK 2,5 : 5,5

Gegen die in Bestbesetzung antretenden Uedemer hatte Nettetal im zweiten Heimspiel keine Chance und blieb bei der 2,5 : 5,5 Niederlage etwas unter seinen Möglichkeiten.

Nur zweimal konnten die Seenstädter durch Henk van Gool und Niklas van der Valk punkten, die gegen Ivo Gräber und Stefan Arts erfolgreich blieben, bei einer Punkteteilung von Jürgen Daniel gegen Peter Niemann. Karsten Wiemes, der für den verhinderten Karl Groß einsprang, hatte ebenso das Nachsehen, wie die übrigen Nettetaler Terry van der Veen, Piet Boonen, Frans Mertens und Alexander Nent gegen Lars Günther, Arnd Roßkothen, Stefan Rettenbacher, Bernhard Mähler und Holger Disse.

In der vierten Meisterschaftsrunde empfängt die Schachgemeinschaft den OSC Rheinhausen.

Alle Verbandsligaergebnisse des dritten Spieltages:

Tabelle Verbandsliga: (MP = Mannschaftspunkte, BP = Brettpunkte)

  1. SG Aljechin Solingen IV 5 MP 14,5 BP

  2. SG Meiderich/Ruhrort 5 13,0

  3. OSC Rheinhausen 4 10,5

  4. Uedemer SK 4 14,4

  5. SF Moers 3 11,5

  6. SC Solingen 1928 2 7,0

  7. Düsseldorfer SK III 2 12,0

  8. Sgm. Nettetal 2 10,0

  9. SF Gerresheim III 1 10,5

  10. SK Xanten 0 8,5

Bezirksklasse: TuS 64 Bösinghoven - Sgm. Nettetal II 4 :4

„Heute wäre auch ein Sieg möglich gewesen“, meinte Mannschaftsführer Bernd Schäfers, der mit seinem Ersatz geschwächten Team ein 4 : 4 Remis vom TuS 64 Bösinghoven mit nach Hause brachte.

Die Gastgeber ließen das 1. Brett unbesetzt, was die kampflose Führung für Nettetal bedeutete, die Johann Glasunov gegen Rüdiger Liesenfeld und Ersatzspieler Malte Thodam, der sich mit seiner Gewinnpartie gegen Dieter Lier für höhere Aufgaben in der nächsten Saison empfahl. Als dann Eckehard Dombrowe mit einer überzeugenden Punkteteilung gegen den starken Frank Radmacher den Vorsprung halten konnte, sah alles nach einer Überraschung in dieser Bezirksklassenbegegnung aus.

Doch weder Bernd Schäfers, dem eine Springergabel gegen Dr. Klaus Fischer zum Verhängnis wurde, noch Manfred Wassermann, der gegen Johann-Gerd Hemmers unterlag, vermochten den Vorsprung weiter auszubauen. Auch Gürkan Oler entglitt eine vorteilhafte Stellung gegen Stephan Nierth zur Niederlage. Remis trennten sich schließlich Marcus Faahsen und Alfred Salger am 7. Brett, was auch die Punkteteilung im Gesamtergebnis bedeutete.

Der nächste Gegner, die Schachfüchse aus Kempen, dürfen die Seenstädter keineswegs unterschätzen, auch wenn den Thomasstädtern erst ein Unentschieden gelang.

Alle Ergebnisse in der Bezirksklasse:

Tabellenstand nach vier Spieltagen: (MP = Mannschaftspunkte, BP = Brettpunkte)

  1. SV BW Concordia Viersen 12 MP 27,5 BP

  2. SK Turm Krefeld III 12 18,0

  3. Sgm. Nettetal II 10 19,5

  4. TuS 64 Bösinghoven 4 11,5

  5. SG Rochade Krefeld II 3 11,0

  6. SK Turm Krefeld IV 3 9,5

  7. Schachfüchse Kempen 1 9,5

  8. Turm Schiefbahn II 1 9,5

  9. SF Süchteln II 0 10,0

Kreisliga: Sgm. Nettetal III- Grefrather SV 2 :6

So langsam wird es eng für Aufsteiger Sgm. Nettetal III nach der deutlichen 2 : 6 Niederlage gegen den Grefrather SV in der Kreisliga.

Nur Malte Thodam am Spitzenbrett gegen Mark Kersebaum und Heinz Dittmann gegen Martin Tecklenburg waren erfolgreich, während Juray Pilepic, Ernst Clemens, Boris Glasunov, Dr. Reiner van der Valk, Helmut Ploenes und Peter Meyer die Brettpunkte an Dominik Douteil, Rolf Gartz, Günter Schmitz, Gunnar Wolters, Hans-Reiner Josten und Martin Tack abliefern mussten.

Beim SK Turm Krefeld V muss im nächsten Meisterschaftsspiel unbedingt ein Sieg her, sonst droht der direkte Abstieg in Kreisklasse, während der Grefrather SV mit einem Sieg gegen SF WSB Krefeld II weiter Anschluss an die Tabellenspitze halten kann.

Alle Spiele der Kreisliga:

Tabelle der Kreisliga: (MP = Mannschaftspunkte, BP =Brettpunkte)

Weitere Informationen auch im Internet unter www.schachgemeinschaft-nettetal.de

Herausgeber: Schachgemeinschaft Nettetal - Wolfgang Thieme, Kopernikusstr. 11h 


Weihnachtswahnsinn XXL bei kabel 1

„Es weihnachtet sehr ...“:
Das dreiteilige „K1 Reportage Spezial“ ab 3. Dezember 2007

Lichterketten, Lebkuchenduft und Glühweinstände. Die Vorweihnachtszeit hat begonnen! Doch was für die einen das Fest der Liebe ist, bedeutet für die anderen Weihnachtsstress pur. Die spannende, lustige und teilweise dramatische Reportage-Reihe

„Weihnachtswahnsinn XXL“ erzählt Geschichten von Herausforderungen und Emotionen in der eigentlich besinnlichen und doch oftmals so anstrengenden Weihnachtszeit.


Familie Janz, Foto: kabel 1

Bei den Weihnachtsvorbereitungen begleitet wird dabei zum einen Großfamilie Janz aus Nettetal bei Düsseldorf. Die 35 Jahre alte Christiane Janz hatte sich gerade von dem Vater ihrer acht Kinder getrennt, als ein neuer Mann in ihr Leben trat: Christian. Dieser hat mit seiner neuen Beziehung gleich ihre acht Kinder – drei Jungs und fünf Mädchen im Alter von drei bis 16 Jahren - mit „eingekauft“ und bereitet sich nun zum ersten Mal auf ein „Weihnachtsfest XXL“ vor. (...)

Folge 1 am 3. Dezember 2007, 20.15 Uhr:

Die besinnlichste Zeit des Jahres endet für Mama Janz schon beim Plätzchenbacken. Kaum ist der Teig angerührt, landet er nicht auf dem Blech, sondern in der gesamten Küche – eine Teigschlacht gehört für die Janz-Kids einfach schon seit Jahren dazu. Eine weitere Herausforderung: Familienausflug zum Schlittschuhfahren mit acht Kindern. Erste Frage: Wie verteilt man zehn Personen auf zwei PKW? Nicht jeder möchte mit jedem das Auto teilen ... Endlich angekommen brauchen 20 Füße passende Schlittschuhe. Jetzt heißt es Nerven bewahren für Christian und Christiane. Zumal das größte Problem noch wartet: Nicht alle Kinder können Schlittschuh laufen.

Im CentrO in Oberhausen herrscht Anspannung pur. Elektriker Martin Neumeister sorgt dafür, dass auch die kleinste Lichterkette leuchtet. Jetzt darf nichts mehr schief gehen. Am Eröffnungstag, den sich auch Familie Janz nicht entgehen lässt, müssen 200.000 Lichter brennen. Am entscheidenden Tag wird das Einkaufszentrum kurz ins Dunkel getaucht, das „Christkind“ drückt den Buzzer und die Spannung steigt: Wird die XXL-Deko alle Kinderaugen zum Leuchten bringen?

Folge 2 am 10. Dezember 2007, 20.15 Uhr:

Das Fest der Liebe rückt immer näher. Viele Dinge sind noch zu tun. Und der vorweihnachtliche Stress wird immer größer – bei den CentrO-Verantwortlichen genauso wie bei Großfamilie Janz.

Doch Mutter Christiane lässt sich den Stress nicht anmerken. Sie nutzt das Wochenende für einen Familienausflug. Ein Skikurzurlaub ganz in der Nähe ist geplant – in der Skihalle Neuss. Für ihre drei ältesten Kinder ein großer Spaß, doch Mutter Christiane und ihr neuer Freund Christian haben noch fünf weitere Kinder, die ebenfalls sicher die Piste runterkommen sollen - und das, obwohl sie noch nie auf Skiern gestanden haben ... Damit es so richtig weihnachtlich wird, stürzt sich Familie Janz in den weihnachtlichen VerschönerungsWahnsinn. Wenn es um die Deko geht, lieben sie es amerikanisch – kein Haus in der Nachbarschaft soll schöner und prachtvoller sein. Und um auf Nummer sicher zu gehen, packen alle acht Kinder mit an.

Folge 3 am 17. Dezember 2007, 20.15 Uhr:

Bei Familie Janz herrscht Weihnachtsstress pur. Jetzt muss alles erledigt werden. Dazu gehört für Familie Janz zunächst einmal das Thema Geschenke. Acht Kinder haben jede Menge Wünsche, die sie auf ihre Wunschzettel schreiben. Keine leichte Aufgabe für Christiane und Christian – denn das Budget ist klein. Trotzdem: Im CentrO werden sie fündig. Voll bepackt verlassen sie die Einkaufsmall. Aber auch ein passender Baum, nicht zu groß, nicht zu klein, muss her. Doch das eigentliche Highlight beginnt zu Hause: das Schmücken. Bei acht Kindern, die alle helfen wollen, ist das ein Abenteuer für sich. Es dauert ein paar Stunden, doch irgendwann ist auch dieser Baum fertigt. Jetzt kann das Christkind kommen.

kabel eins, Kommunikation/PR
Daniela Allgayer-Koreimann
Tel: 089/ 9507-2148
daniela.allgayer-koreimann@kabeleins.de


Sprechtag Rentenversicherung

(30. November 2007). Der nächste Sprechtag der Deutschen Rentenversicherung Rheinland findet am Mittwoch, 12. Dezember, von 8.30 bis 12.30 Uhr im Rathaus in Nettetal-Lobberich, Doerkesplatz 11 (1. Obergeschoss, Ratssaal A), statt.

Nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung (02821/58401) ist auch ein Besuch zwischen 13.30 und 15.30 Uhr möglich.

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


frühere Pressemitteilungen November 2007

Übersicht Aktuelles


Gästebuch

home

Kontakt

virtuelle Postkarten


Impressum - Datenschutzerklärung