Pressemitteilungen
von Kommunen und Vereinen
Januar 2008


Krankenhaus Nettetal - Kreispolizeibehörde - Kreis Viersen - Naturschutzhof
Schachgemeinschaft Nettetal - Stadt Nettetal - Naturpark Schwalm-Nette


Naturpark Maas-Schwalm-Nette: Steig auf, fahr mit! Radeln mit dem VN-Lobberich

31. Januar 2008. Der Naturpark Maas-Schwalm-Nette bietet am Donnerstag, 7. Februar 2008, von 14 bis 18 Uhr, die Möglichkeit, an einer Radtour durch den Naturpark Maas-Schwalm-Nette teilzunehmen. Treffpunkt: Nettetal-Lobberich, Nordstraße 1, Parkplatz. Anmeldung unter Telefon 02153-3587.

Herausgeber:
Zweckverband Naturpark Schwalm-Nette. Kaspar Müller-Bringmann, Pressesprecher.


Mobile Geschwindigkeitsmessung: Ordnungsamt des Kreises Viersen blitzt

30. Januar 2008 In der kommenden Woche überprüft das Ordnungsamt des Kreises Viersen die zulässige Höchstgeschwindigkeit in Bereichen mit einem Tempo-Limit von 30, 50 und 70 Stundenkilometern. Am Dienstag, 5. Februar, wird in Kempen und Grefrath geblitzt, am Mittwoch, 6. Februar, und am Freitag, 8. Februar, wird die Geschwindigkeit in Tönisvorst und Willich überprüft, am Donnerstag, 7. Februar, steht der Radarwagen in Nettetal, Schwalmtal, Niederkrüchten und Brüggen.

Herausgeber:
Kreis Viersen - Der Landrat, Kaspar Müller-Bringmann, Pressesprecher


Schachgemeinschaft Nettetal II nun auf Platz 2 in der Bezirksklasse.

Leicht im Vorteil, da in Bestbesetzung antretend, befand sich Gastgeber SK Turm Schiefbahn II gegenüber der zweiten Garnitur der Schachgemeinschaft Nettetal, die auf ihr drittes Brett (Bernd Schäfers) verzichten musste. Für ihn griff man auf den bewährten Ersatzspieler Marcus Faahsen zurück. „Es war heute trotz mangelnder Spielpraxis sogar mehr drin…“ meinte dieser nach der sicheren Punkteteilung gegen Gerhard Kuhlmann. Entwicklungsrückstand, der einen Turmverlust nach sich zog, war die Ursache für die Niederlage von Manfred Wassermann gegen Michael Gutbier, ehe Wolfgang Thieme am Spitzenbrett den Gleichstand im Gesamtresultat durch eine Gewinnpartie gegen den jugendlichen Benedikt Brinckmann nach 25 Zügen wieder herstellte.

Doch dann folgte ein folgenschweres Versehen von Heinz Schmalohr am 2. Brett, als er in klar vorteilhafter Position gegen Winfried Mangels die Dame einstellte und die Seenstädter damit erneut mit einem Zähler hinten lagen. Durch zwei Remispartien von Dr. Alfred Lubberich gegen Eero Huuskonen und Eckehard Dombrowe gegen Pero Martinovic hielt man diese knappe Minusdistanz. Eine kaum noch aufzuhaltende Bauernwalze auf dem Damenflügel veranlasste den Schiefbahner Michael Gewehr seine Partie gegen Gürkan Oler kurz nach der Zeitkontrolle im 42. Zug aufzugeben. Eine „Bank“ für Nettetal ist Johann Glasunov. 6 Punkte aus 6 Partien lautet seine makellose Bilanz und auch Georg Krausse änderte daran nichts, so dass Nettetal den knappen 4,5 : 3,5 Gesamtsieg mit nach Hause nahm.

Keine Illusionen geben sich die Seenstädter für den nächsten Meisterschaftskampf hin, treffen sie doch mit der ersten Mannschaft des SV BW Concordia Viersen neben dem SK Turm Krefeld III auf einen der beiden potentiellen Aufstiegskandidaten der Bezirksklasse.

Die Ergebnisse des 6. Spieltages in der Bezirksklasse:

Tabelle der Bezirksklasse: (MP = Mannschaftspunkte, BP = Brettpunkte)

  1. SK Turm Krefeld III 15 MP 22,5 BP
  2. Sgem. Nettetal II 13 22,5
  3. SV BW Concordia Viersen 12 22,5
  4. TuS 64 Bösinghoven 10 24,0
  5. Schachfüchse Kempen 7 22,0
  6. SK Turm Krefeld IV 4 16,0
  7. SG Rochade Krefeld II 3 12,0
  8. SK Turm Schiefbahn II 1 16,5
  9. Sfr. Süchteln II 1 14,0

Schach-Stadtmeisterschaft

Mit einem Paukenschlag endete die 2. Runde der Nettetaler Schach-Stadtmeisterschaft. Niemand hatte Franz Ludwig Nottenkämper vom TV Rees - Mehrhoog auf der Rechnung, der den zur Zeit auf einer Erfolgswelle schwimmenden Nachwuchsspieler Niklas van der Valk leicht locker an die Wand spielte und ihn gar im 34. Zug matt setzte. Besser machte es Vater Reiner, der den deutlich stärker eingestuften Günter Schmitz vom Grefrather SV nach 42 Zügen zur Aufgabe zwang. Auch Turnierfavorit Karl Groß hatte sich seine Begegnung gegen Marius Beckers/Sfr. Süchteln deutlich leichter vorgestellt – 76 Züge und fünf Stunden dauerte die Partie, ehe der Widerstand seines Kontrahenten gebrochen war. Böse sah es auch nach nur wenigen Zügen für Wilhelm Schmitz vom SK Turm Brüggen in seiner Partie gegen Boris Glasunov aus, nur seine Jahrzehnte lange Erfahrung bewahrte ihn vor einem Desaster.

Wiederum eine feine Leistung gelang dem 15-jährigen Maximilian Inderelst, der dem erfahrenen Georg Karschkes von den Schachfreunden Niederkrüchten keinen Angriffspunkt bot und am Ende eine Punkteteilung erzielte. Ebenso wie Malte Thodam, der eine ausgeglichene Mittelspielstellung in einen gefährlichen Angriff gegen Dr. Alfred Lubberich gewinnbringend umwandelte und seine beeindruckende Serie der vergangenen Monaten fortschrieb.

Das auch eine beachtliche Spielstärke erreicht werden kann, ohne einem Verein anzugehören, zeigten Thomas Hoever und Joachim Becker, die ihre Gegenspieler Peter Meyer und Herbert Springer (beide Sgem. Nettetal) bezwingen konnten.

Weitere Paarungen und Ergebnisse:

Philipp Welzel/Sfr. Süchteln – Reinhold Schneider/Conc. Viersen 1 : 0, Ellen Schumacher – Dominik Douteil/Grefrather SV 0 : 1, Martin Stefkovic/Sfr. Süchteln – Manfred Wassermann 1 : 0, Ingmar Rütten/SK Turm Schiefbahn – Roland Blankenberg/Sfr. Niederkrüchten 1 : 0, Wolfgang Rothkugel/SC Springer St. Tönis – Martin Tack/Grefrather SV 1 : 0, Helmut Ploenes – Rainer Finken 1 : 0, Edmund Loge/Sfr. Niederkrüchten – Sebastian Lukosch 1 : 0, Dieter Anstötz/SV BW Concordia Viersen – Vincenzo Dattilo/Sfr. Niederkrüchten 0 : 1, Frank Haddenbrock – Marc Schnäbler/Sfr. Süchteln 1 : 0.

Herausgeber:
Schachgemeinschaft Nettetal - Wolfgang Thieme, Kopernikusstr. 11h 


Fenster eines Blumengeschäftes eingeschlagen...

Im Tatzeitraum zwischen FR, 25.1.08, 18.30 und SA, 26.1.08, 8.30 Uhr, verschafften sich bisher unbekannte Täter durch Einschlagen einer Fensterscheibe Zutritt zu einem Blumenladen an der Düsseldorfer Straße und entwendeten eine geringe Bargeldsumme aus der Betriebs-Kasse.

Herausgeber: Pressedienst der Kreispolizeibehörde Viersen


Unbekannte Täter hatten es auf Schmuck, Uhren und Kamera abgesehen.

Im Zeitraum von 07.50 Uhr bis 19.20 Uhr brachen unbekannte Täter am Freitag in zwei Wohnungen auf dem Strackweg ein.

Sie kletterten jeweils über Zäune, um an die Rückseite der Häuser zu gelangen. Dort hebelten sie in einem Fall die Terrassentüre auf, im zweiten Fall kletterten sie auf den Balkon, um dort ein Fenster aufzubrechen. Sie durchsuchten Schränke und Schubladen und wurden in einer Wohnung fündig. Dort entwendeten sie Schmuck, Uhren und eine Kamera.

Herausgeber: Pressedienst der Kreispolizeibehörde Viersen


Ein Fahrradfahrer fährt einen 6-jährigen Jungen in der Fußgängerzone Hochstraße an und verletzt in dabei schwer.

Der 16-jährige Fahrradfahrer aus Hinsbeck befuhr die Fußgängerzone aus Richtung Kreisverkehr / Niedieckstraße kommen. Er übersah offensichtlich den spielenden 6-jährigen Jungen und stieß mit ihm zusammen. Dabei verletzte sich der Junge so schwer am Bein, dass er mit dem Rettungswagen zum Krankenhaus gebracht werden musste.

Die Fußgängerzone darf an der Unfallstelle von Fahrradfahrern befahren werden.

Herausgeber: Pressedienst der Kreispolizeibehörde Viersen


Öffnungszeiten der Stadtverwaltung an den närrischen Tagen

- Altweiber wird das Rathaus gestürmt, Tulpensonntag zieht der Zug durch Lobberich -

(25. Januar 2008).

An den närrischen Tagen gelten für die Dienststellen der Stadt Nettetal folgende Öffnungszeiten:

Am Altweiberdonnerstag, 31. Januar, sind alle Dienststellen der Stadtverwaltung sowie die NetteAgentur ab 12.30 Uhr geschlossen. Das Standesamt hat für diesen Tag die Sprechstunden vom Nachmittag auf den Vormittag (8.30 Uhr bis 12.00 Uhr) verlegt. Die Bücherei in Breyell hat vormittags wie gewohnt von 10 bis 13 Uhr geöffnet. Nachmittags bleiben sowohl die Bücherei in Breyell als auch deren Zweigstelle in Kaldenkirchen geschlossen. Am Rosenmontag bleiben alle Dienststellen geschlossen. Am Freitag und Samstag sowie am Karnevalsdienstag gelten die normalen Öffnungszeiten.

Der Sturm auf das Nettetaler Rathaus beginnt am Altweiberdonnerstag traditionell ab 16 Uhr mit dem Eintreffen des Prinzenpaares und der Karnevalsgesellschaften. Alle Nettetaler Narren sind eingeladen, dem bunten Treiben ab 16 Uhr im Rathaushof am Doerkesplatz in Lobberich zu verfolgen. Für musikalische Einstimmung wird wie immer gesorgt. Der Sturm der Möhnen auf das Rathaus wird für 17.11 Uhr erwartet.

Karnevalszug zieht Tulpensonntag durch Lobberich

Unter dem diesjährigen Karnevalsmotto „Ein farbenfroher Karneval zieht schunkelnd durch das Nettetal" zieht am Tulpensonntag, 3. Februar, ab 13.11 Uhr der Nettetaler Karnevalszug durch den Lobbericher Ortskern.

Die Zugteilnehmer stellen sich im Gewerbegebiet Heidenfeld (Van-der-Upwich-Straße, Heinrich-Haanen-Straße, Heinrich-Kessels-Straße und Obere Färberstraße) auf und ziehen dann durch folgende Straßen: Kempener Straße, Steegerstraße, An St. Sebastian, Freiheitstraße, Fenland-Ring, Breyeller Straße, Hochstraße, Marktstraße und Süchtelner Straße.

Der Zug löst sich auf der Süchtelner Straße in Höhe der Schulen auf. Auf dem gesamten Zugweg besteht absolutes, beidseitiges Halteverbot. Die betroffenen Anwohner und Bürger werden gebeten, die Fahrzeuge rechtzeitig von diesen Straßen zu entfernen. Der Innenstadtbereich wird ab 12 Uhr großräumig abgesperrt.

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Um eine Kollision zu vermeiden, gab ein junger Autofahrer Gas und verlor die Gewalt über seinen Pkw.

Eine 59-jährige Autofahrerin aus Breyell fuhr am Donnerstag gegen 09:55 Uhr von der Straße Rosental nach links auf die Niedieckstraße. Sie wollte etwa 50 m weiter wieder nach links auf das Gelände eines Einkaufsmarktes einbiegen. Deshalb beschleunigte sie kaum.

Aus Richtung Lobberich kam ein 19-jähriger Lobbericher mit nach Zeugenaussagen höherer Geschwindigkeit. Er setzte zum Überholen des langsam fahrenden VW Polo an und bemerkte dann nach eigenen Angaben, dass der Polo abbiegen wollte. Er beschleunigte daraufhin, um eine Kollision zu verhindern. Dabei verlor er die Gewalt über seinen Pkw, überfuhr mehrere Hinweisschilder und durchfuhr einen Vorgarten, in dem er Bäume und Sträucher beschädigte. Der Pkw rammte ein Treppengeländer und kam an einer Hauswand zum Stehen. An dem Mercedes der 19-Jährigen entstand ein Schaden von schätzungsweise 30.000 Euro, ähnlich hoch ist der sonstige Sachschaden.

Es kam nicht zur Berührung der beiden Pkw. Der Lobbericher erlitt keine Verletzungen.

Herausgeber: Pressedienst der Kreispolizeibehörde Viersen


Ordnungsamt blitzt wieder: Autofahrer aufgepasst

Kreis Viersen - Das Ordnungsamt des Kreises Viersen überprüft in der kommenden Woche die Geschwindigkeit in Bereichen mit einem Tempo-Limit von 30, 50 und 70 Stundenkilometern. Am Montag, 28. Januar, und am Donnerstag, 31. Januar, wird in Kempen und Grefrath geblitzt, am Dienstag, 29. Januar, und Freitag, 1. Februar, wird die Geschwindigkeit in Willich und Tönisvorst gemessen. Am Mittwoch, 30. Januar, steht der Radarwagen in Nettetal, Brüggen, Schwalmtal und Niederkrüchten.

Herausgeber:
Kreis Viersen - Der Landrat, Kaspar Müller-Bringmann, Pressesprecher


Unbekannte Täter stahlen 7,5-Tonner im Gewerbegebiet.

An der Heinrich-Haanen-Straße stahlen unbekannte Täter in der vergangenen Nacht zwischen 19:00 Uhr und 04:30 Uhr einen Kühl-Lkw. Der weiße 7,5-Tonner der Marke MAN, Typ L 2000, mit VIE - Kennzeichen stand auf einem Firmengelände. Das Fahrzeug hat eine Wert von mehreren zehntausend Euro.

Hinweise nimmt die EK Felge unter Tel.-Nr. 02162/377-0 entgegen.

Herausgeber: Pressedienst der Kreispolizeibehörde Viersen


Widmung von Straßen

(21. Januar 2008). In Leuth und Lobberich wurden mehrere Straßen als Gemeindestraßen für den öffentlichen Verkehr gewidmet. Es handelt sich um die Franz-Nelihsen-Straße und zwei Stichwege an der Heronger Straße in Leuth sowie um einen Stichweg in der Sektion Sassenfeld (Lobberich). Die Unterlagen über die gewidmeten Straßen können beim Fachbereich Stadtplanung der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Zimmer 305, während der Dienststunden eingesehen werden.

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Jahresrechnung 2006 wurde beschlossen

(21. Januar 2008). Der Rat der Stadt Nettetal hat in seiner Sitzung am 18. Dezember auf Empfehlung des Rechnungsprüfungsausschusses die Jahresrechnung 2006 beschlossen. Gleichzeitig wurde dem Bürgermeister für das Haushaltsjahr 2006 die uneingeschränkte Entlastung erteilt. Die Jahresrechnung kann zusammen mit dem Rechenschaftsbericht in der Zeit vom 28. Januar bis 8. Februar im Rathaus, Doerkesplatz 11, Nettetal-Lobberich, Zimmer 337 - 339 eingesehen werden.

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Lobbericher Hauptschüler gestalten Holocaust-Gedenkfeier

(21. Januar 2008). Mit einem ökumenischen Gottesdienst wird in Nettetal am Holocaustgedenktag den Opfern des Nationalsozialismus gedacht. Anlass ist die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz vor 63 Jahren, am 27. Januar 1945.

Die diesjährige Gedenkfeier in der Alten Kirche in Lobberich wird von Schülern der Gemeinschaftshauptschule Lobberich gestaltet. Sie beginnt am Sonntag, 27. Januar, um 17 Uhr. Hierzu sind alle Bürger herzlich eingeladen. Im Anschluss an die Feier wird ein Kranz am Mahnmal für die jüdischen Mitbürger an der Alten Kirche niedergelegt.

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Jahresbilanz NABU

In 2007 fanden insgesamt 195 Veranstaltungen statt, die von rund 10.700 Personen (ca. 30 % Kinder) besucht wurden.

Bei den 4 Großveranstaltungen (Frühjahrs- und Herbstpflanzenbörse, Saisoneröffnung, Erntedank) gab es insgesamt schätzungsweise 6800 Besucher (90% Erwachsene).

191 Veranstaltungen verteilten sich auf die unterschiedlichen Zielgruppen wie folgt:

An diesen Veranstaltungen nahmen insgesamt ca. 3900 Personen teil, davon waren rund 70% Kinder.

Auch in 2008 werden wir vielfältige Veranstaltungen durchführen. Neben der Gründung einer 3. Kindergruppe, die bereits voll ist, möchten wir auch etwas für Jugendliche anbieten:

Gründung einer Jugendgruppe

Das Team des NABU Naturschutzhofs möchte mit Jugendlichen im Alter von 12-15 Jahren die heimische Tier- und Pflanzenwelt auf interessante und spannende Weise näher kennen lernen. Das erste Treffen findet am 26. Januar 2008 von 14:30 Uhr bis 16:30 Uhr auf dem Naturschutzhof im Sassenfeld 200 in Nettetal statt. Bei Interesse sind wir telefonisch unter der Nummer 02153/89374 zu erreichen. Interessierte können auch einfach zum ersten Treffen erscheinen.

Wir freuen uns auf euch!

Herausgeber:
NABU Naturschutzhof Nettetal , Wiebke Esmann, Sassenfeld 200, Telefon und Telefax: 02153-89374


Schachgemeinschaft Nettetal läßt Tabellenführer straucheln.

Einen schweren Stand hatte Verbandsligist Schachgemeinschaft Nettetal im Kampf gegen Tabellenführer OSC Rheinhausen, mussten die Gastgeber doch kurzfristig auf ihre Nummer eins, Terry van der Veen verzichten. Zwar stand mit Karsten Wiemes ein Ersatzspieler bereit, doch seine mangelnde Spielpraxis machte sich auf diesem hohen Niveau schnell bemerkbar, so dass er bereits nach 21 Zügen gegen Tobias Hartmann die Segel streichen musste. Auch Frans Mertens erwischte am dritten Brett gegen Alex Heinert keinen guten Tag, bevor Piet Boonen die horrende Zeitnot von Eugen Heinert - er musste fast 20 Züge in weniger als zwei Minuten erledigen – zur Resultatsverbesserung nutzte. Aber wieder gingen die Duisburger Vorstädter mit 2 Punkten in Führung, denn Alexander Nent fehlte gegen Daniel Jentzsch am Ende ein Luftloch für den eigenen König.

Jetzt kam Nettetals großer Endspurt. In einer lange Zeit ausgeglichenen Partie setzte sich Henk van Gool am Spitzenbrett gegen Swen Pröttel am Königsflügel durch und Karl Groß verwertete eine Bauernmehrheit, die er im Mittelspiel erzielte, gegen Heiko Schanzenbach zum Punktgewinn. Ebenfalls ein Bauerngewinn im 21. Zug gelang Jürgen Daniel gegen Jonas Marktgraf, doch hier konnte der Gast durch einen Offiziersgewinn im Endspiel das Blatt noch einmal wenden. Weder durch einen Bauernverlust, noch durch ein mächtiges Bauernzentrum seines Kontrahenten Kai-Uwe Lotz ließ sich Jungtalent Niklas van der Valk aus der Ruhe bringen. Mit einem Qualitätsgewinn, der ihm einen Turm für einen Springer einbrachte, war die Basis für den späteren Partiegewinn geschaffen. Mit diesem 4 : 4 Remis im Gesamtresultat ließ der OSC Rheinhausen einen sicherlich nicht einkalkulierten Punkt in der Seenstadt.

Im nächsten Kampf reist Nettetal zum Düsseldorfer SK III und hofft, sich mit einem doppelten Punktgewinn im Tabellenmittelfeld zu etablieren.

Ergebnisse des 4. Spieltages in der Verbandsliga:

Tabelle Verbandsliga: (MP = Mannschaftspunkte, BP = Brettpunkte)

  1. OSC Rheinhausen 7 MP 20,0 BP

  2. SG Meiderich/Ruhrort 6 17,0

  3. Uedemer SK 5 18,5

  4. SG Aljechin Solingen IV 5 18,0

  5. SF Moers 5 16,0

  6. SC Solingen 1928 4 14,5

  7. SF Gerresheim III 3 15,5

  8. Sgem. Nettetal 3 14,0

  9. Düsseldorfer SK III 2 15,0

  10. SK Xanten 0 11,5

Nettetal III holt zwei Punkte in Krefeld.

Im Kellerduell der A-Klasse dominierte die dritte Garnitur recht klar beim SK Turm Krefeld V. Besonders die ersten 4 Bretter auf Seiten der Seenstädter hatten einen sehr guten Tag erwischt – Malte Thodam, Juray Pilepic, Ernst Clemens und Boris Glasunov waren ihren Gegenspielern Jan Wehr, Holger Peschkes, Stefan Fruhen und Eckhardt Tiefenbach überlegen. Zwei Unentschieden erzielten Dr. Reiner van der Valk und Helmut Ploenes gegen Hans-Günter Bohr und Edgar Böttcher. Eine weitere Gewinnpartie steuerte Peter Meyer bei, bevor Heinz Dittmann gegen Hans Schlikum die einzige Niederlage des Tages einstecken musste. Im nächsten Meisterschaftsspiel trifft Nettetal im Nachbarschaftsduell auf SV BW Concordia Viersen II.

Alle Ergebnisse des 4. Spieltages in der Kreisliga:

Tabelle: (MP = Mannschaftspunkte, BP = Brettpunkte)

  1. SK Turm Schiefbahn III 12 MP 18,5 BP

  2. SC Springer St. Tönis III 10 20,5

  3. SV BW Concordia Viersen II 8 19,5

  4. Grefrather SV 8 18,5

  5. Sgem. Nettetal III 3 13,0

  6. SF WSB Krefeld II 2 14,0

  7. SC Bayer Uerdingen II 1 13,0

  8. SK Turm Krefeld V 0 11,0

Schach – Stadtmeisterschaft

Auch in der zweiten Runde der Nettetaler Schach-Stadtmeisterschaft befinden sich die Turnierfavoriten noch im Aufgalopp. Bis auf das Match zwischen Marius Beckers/Sfr. Süchteln und Turnierfavorit Karl Groß vom Ausrichter Schachgemeinschaft Nettetal gibt noch keine echte Spitzenbegegnung.

Einen „Ausrutscher“ gab es allerdings für Altmeister Bernd Schäfers im vorgezogenen Match gegen den 18-jährigen Johann Glasunov. Obwohl anfangs deutlich im Vorteil liegend fand sich Schäfers urplötzlich in einem schlechten Bauernendspiel wieder und gab die Partie nach 46 Zügen auf. In der zweiten vorgezogenen Partie behielt Alexander Nent gegen Eckehard Dombrowe deutlich die Oberhand.

Am Freitag, 25. Januar, kommt es ab 20 Uhr in der Altentagesstätte Parkstübchen in Hinsbeck zu folgenden Begegnungen:

Franz-Ludwig Nottenkämper/TV Mehrhoog – Niklas van der Valk, Philipp Welzel/Sfr. Süchteln – Reinhold Schneider/Conc. Viersen, Ellen Schumacher – Dominik Douteil/Grefrather SV, Wilhelm Schmitz/SK Turm Brüggen – Boris Glasunov, Martin Stefkovic/Sfr. Süchteln – Manfred Wassermann, Ingmar Rütten/SK Turm Schiefbahn – Roland Blankenberg/Sfr. Niederkrüchten, Wolfgang Rothkugel/SC Springer St. Tönis – Martin Tack/Grefrather SV, Dr. Alfred Lubberich – Malte Thodam, Helmut Ploenes – Rainer Finken, Maximilian Inderelst – Georg Karschkes/Sfr. Niederkrüchten, Günter Schmitz/Grefrather SV – Dr. Reiner van der Valk, Edmund Loge/Sfr. Niederkrüchten – Sebastian Lukosch, Peter Meyer – Thomas Hoever/vereinslos, Dieter Anstötz/Conc. Viersen – Vincenzo Dattilo/Sfr. Niederkrüchten, Frank Haddenbrock – Marc Schnäbler/Sfr. Süchteln, Herbert Springer – Joachim Becker/vereinslos.

Herausgeber:
Schachgemeinschaft Nettetal - Wolfgang Thieme, Kopernikusstr. 11h 


Gleich vier Tageswohnungseinbrüche gehen auf das Konto unbekannter Täter, die am Freitagnachmittag bzw. –abend ihr Unwesen in Lobberich trieben.

Der oder die bislang unbekannten Täter drangen vermutlich in den frühen Abendstunden in drei Einfamilienhäuser am Sassenfelder Kirchweg, der Reinhard-Boetzkes-Straße und dem Ostdeutschen Weg. Sie gelangten jeweils durch die rückwärtigen Türen in die Häuser und durchwühlten dort sämtliche Behältnisse. Die Täter entwendeten Schmuck und Bargeld.

Heute meldete sich ein weiterer Geschädigter bei der Polizei, der den Einbruch heute morgen feststellte. Demnach sind die Täter über den rückwärtigen Balkon in die Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses am Ostdeutschen Weg gelangt und erbeuteten eine Digitalkamera sowie Bargeld. (BK/94)

Herausgeber: Pressedienst der Kreispolizeibehörde Viersen


Mobile Geschwindigkeitsmessung: Ordnungsamt des Kreises Viersen blitzt

Kreis Viersen - In der kommenden Woche überprüft das Ordnungsamt des Kreises Viersen die zulässige Höchstgeschwindigkeit in Bereichen mit einem Tempo-Limit von 30, 50 und 70 Stundenkilometern. Am Montag, 21. Januar, und am Mittwoch, 23. Januar, wird in Willich und Tönisvorst geblitzt, am Dienstag, 22. Januar, und am Freitag, 25. Januar, wird die Geschwindigkeit in Kempen und Grefrath überprüft, am Donnerstag, 24. Januar steht der Radarwagen in Nettetal, Schwalmtal, Niederkrüchten und Brüggen.

Herausgeber:
Kreis Viersen - Der Landrat, Kaspar Müller-Bringmann, Pressesprecher


Neue Stadtpläne an den Ortseingängen

(16. Januar 2008). Auch wenn mobile Navigationsgeräte zu den Rennern im Weihnachtsgeschäft gehörten, sind herkömmliche Stadtpläne weiterhin eine wichtige und beliebte Orientierungshilfe für viele Menschen. Damit Ortsunkundige sich schnell in Nettetal zurecht finden, hält die Stadtverwaltung seit einigen Jahren an stark frequentierten Ortseingangsstraßen zu allen Stadteilen Schauvitrinen mit Stadtplänen bereit, insgesamt sechs Stück. „Die Pläne ermöglichen Gästen und Besuchern schon früh einen guten Überblick über unsere Stadt und sollen unnötigen Verkehr in unseren Ortskernen vermeiden“, erläutert Bürgermeister Christian Wagner.

Seit einigen Tagen hängen in den sechs Vitrinen neue, aktuell überarbeitete Stadtpläne mit allen neuen Straßen und geänderten Verkehrsführungen. Außerdem wurde eine weitere Vitrine am Kreisverkehr Kempener Straße vor der Aral-Tankstelle Raggen aufgestellt. „Der Stadtplan wird rege genutzt, überwiegend von LKW- und Radfahrern“, hat ARAL-Tankstellenbetreiber Uwe Raggen schon nach wenigen Tagen festgestellt.

Die wetterfesten Schaukästen und großformatigen Stadtpläne wurden vom Münchener Verwaltungs-Verlag über Werbeanzeigen von Gewerbetreibenden finanziert. Für den Steuerzahler entstehen somit keine Kosten. Geändert hat der Verlag gleichzeitig auch das im Internet unter www.stadtplan.net eingestellte Kartenwerk.

An folgenden Standorten befinden sich die übrigen Schaukästen: Boisheimer Straße in Schaag, Lötsch (B 7) in Breyell, Dyck (L 373) in Lobberich, Leuther Straße in Kaldenkirchen, Buscher Weg in Leuth und an der Johannesstraße in Hinsbeck.

Fotos: Neuer Stadtplan in Lobberich (Ortseingang Kempener Straße).

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


euregiofit-Broschüre jetzt auch im Printformat erhältlich:
Tipps für ein Praktikum im Ausland

Kreis Viersen - Immer mehr Jugendliche wagen den Schritt und absolvieren im Ausland ein Praktikum. Dieses sollte gut vorbereitet sein: Außer einer guten Organisation sollten die Jugendlichen auch über eine gewisse Sensibilität im Umgang mit der Mentalität des Gastlandes und den Unterschieden im betrieblichen Alltag verfügen. Grundkenntnisse der Sprache sollten selbstverständlich sein.

Im deutsch-niederländischen Projekt "euregiofit", das vom Westdeutschen Handwerkskammertag koordiniert und vom ROC Roermond (Regionales Umschlagzentrum) sowie der Niederrheinischen Kreishandwerkerschaft unterstützt wird, wurde eine zweisprachige Broschüre mit "Tipps zur interkulturellen Vorbereitung auf den Auslandsaufenthalt in den Niederlanden oder in Deutschland" entwickelt. Diese Broschüre ist im Internet unter www.handwerk-nrw.de/euregiofit abrufbar. Wegen der regen Nachfrage und um die Broschüre als echte Handreichung zur Verfügung stellen zu können, haben sich die Partner nun entschlossen, neben der PDF- auch eine Printversion anzubieten. Vorteilhaft ist dies auch im Hinblick auf die Berufswahlorientierung allgemein bildender Schulen. Erste Bestellungen in Klassenstärke liegen vor und werden bearbeitet, solange der Vorrat reicht.

Weitere Informationen und Anfragen beim Westdeutschen Handwerkskammertag unter der Telefonnummer 0211-3007-756 oder unter E-Mail whkt@handwerk-nrw.de.

euregiofit wird im Rahmen des EU-Programms INTERREG III A der euregio rhein-maas-nord sowie durch die Provinz Limburg und das Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Energie des Landes NRW gefördert.

Herausgeber:
Kreis Viersen - Der Landrat, Kaspar Müller-Bringmann, Pressesprecher im Auftrag des Westdeutschen Handwerkskammertages.


Berufskolleg Kempen: Informationen zu Bildungsangeboten

Die Fachabteilungen des Berufskollegs in Kempen informieren am Samstag, 26. Januar, von 8.30 bis 13 Uhr, an den drei Standorten in Kempen, Nettetal und Willich über ihr Bildungsangebot für Schulabgänger und Erwachsene. Am Berufskolleg können Schulabschlüsse vom Hauptschulabschluss bis zum Abitur und berufliche Kenntnisse von der Grundausbildung bis zur abgeschlossenen vollzeitschulischen Berufsausbildung erreicht werden.

Am Informationstag beraten Fachlehrer aus allen Abteilungen zu Details und Zugangsvoraussetzungen der vielfältigen Bildungsgänge. Wer Interesse an einer Beratung hat, sollte das letzte Zeugnis mitbringen. Für eine Anmeldung am Berufskolleg sind außerdem Zeugniskopien, Lebenslauf und Personalausweis erforderlich. Eine Anmeldung ist in den vier Schulbüros am Beratungstag und noch bis Freitag, 22. Februar, möglich. Weitere Informationen unter der Telefonnummer 02152-14670.

Berufskolleg Kempen:

Fünf Abteilungen an drei verschiedenen Standorten

Die vier Sekretariate:

www.kreis-viersen.de


Ortsdurchfahrt Dyck -TRAKTOR umgekippt - drei Verletzte

Am MO, 14.01.08, gegen 17.54 Uhr, befährt ein 44jähriger Ackerschlepper-Führer aus Nettetal die Kreisstraße 24 aus Fahrtrichtung Viersen-Dülken kommend in Richtung Nettetal, Dyck 173. Als Mitfahrer befindet sich sein 11 jähriger Sohn ebenfalls auf dem Gefährt. In Höhe Dyck Hausnummer 173 verringert der Traktorführer seine Geschwindigkeit, um nach rechts in die heimische Hofeinfahrt abzubiegen. Der Fahrer des nachfolgenden Pkw, ein 55 jähriger Mann , ebenfalls aus Nettetal, erkennt die Situation zu spät und fährt hinten auf den Traktor auf. Durch die Wucht des Aufpralles wird der Schlepper um 180 Grad gedreht, kippt um und bleibt in der Hofeinfahrt auf der Seite liegen. Durch die Kollision werden alle 3 Personen verletzt. Die Traktorbesatzung wird mit dem RTW ins Krankenhaus verbracht, wo sie zur Beobachtung stationär verbleiben. Der Pkw-Führer erleidet leichte Verletzungen und will selbstständig einen Arzt aufsuchen. Gesamt-Sachschaden im 5-stelligen Eurobereich.

Herausgeber: Pressedienst der Kreispolizeibehörde Viersen


Sprechtag Deutsche Rentenversicherung

(14. Januar 2008). Der nächste Sprechtag der Deutschen Rentenversicherung Rheinland ist am Mittwoch, 23. Januar, von 8.30 bis 12.30 Uhr im Rathaus in Nettetal-Lobberich, Doerkesplatz. Die Beratung findet nicht, wie üblich, im Ratssaal sondern im Raum 240 (1. Obergeschoss) statt.

Nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung (02821/58401) ist auch ein Besuch zwischen 13.30 und 15.30 Uhr möglich.

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Gespensterpark Gruselig-spannendes Kindertheater

(14. Januar 2008). Am Dienstag, 22. Januar, steht um 15 Uhr in der Nettetaler Werner-Jaeger-Halle ein tolles Theatererlebnis für Kinder ab fünf Jahren auf dem Programm. Dann gastiert dort das beliebte Theater auf Tour Frankfurt mit dem Theaterstück „Gespensterpark“ von Marliese Arold in der Bühnenbearbeitung von Marion Hohenfeld und Anne Nowak.

Ein ungewöhnlicher Job für Max und Sophie: „Suche Hilfe für Gartenarbeiten. Voraussetzung: Furchtlosigkeit und Verschwiegenheit.“ So lautet die Anzeige, die Max bei seiner Suche nach einem Aushilfsjob im Internet findet. Und tatsächlich: Furchtlos muss er sein, denn der verwunschene Garten ist ein Reservat für Geister - für Vampire und Hexen, für Plage- und Kleingeister, aber auch für so liebenswerte Wesen wie die Nixe Nele. Max bekommt den Job und pflegt mit Hilfe seiner Freundin Sophie fortan den Garten und beide kennen keine Langeweile mehr. Sie kümmern sich um die Geister, trösten einen Steinerweicher und bändigen einen Flaschengeist, der bei Max zu Hause das Badezimmer durcheinander bringt. Gefährlich wird es erst, als Sophie aus Versehen die mächtige Flussfrau befreit.

Und dann taucht auch noch der vermeintliche Erbe des Parks, der die Geister los werden will, auf. Ob ihm das gelingt oder ob es die Geister mit Hilfe von Max und Sophie schaffen, ihre Heimat zu retten, sei an dieser Stelle noch nicht verraten. Versprochen werden kann jedoch, dass es gruselig-spannende Unterhaltung zu erleben gibt, bei der alles nicht so schlimm kommt.

Eintrittskarten für dieses Theaterstück gibt es zum Preis von fünf Euro bei der NetteAgentur, Doerkesplatz 3 in Nettetal-Lobberich (Telefon: 02153/9588-0, Fax: 9588-22 oder E-Mail netteagentur@nettetal.de).

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Hospizausstellung „Ich begleite Dich“

(14. Januar 2008). Im Nettetaler Rathaus wird vom 21. bis 30. Januar die Wanderausstellung „Ich begleite Dich“ des Deutschen Hospiz- und Palliativverbandes gezeigt. Organisiert von der Hospizinitiative Kreis Viersen werden im Eingangsbereich des Rathauses zehn Motivelemente ausgestellt, die sich mit den Themen Sterben, Tod und Trauer beschäftigen. Dabei werden Situationen, Erfahrungen und Aufgaben während der Sterbebegleitung thematisiert. Einfühlsame und persönliche Texte werden durch plakative Bildmotive ergänzt.

Die Ausstellung wird am Montag, 21. Januar, um 19 Uhr durch Bürgermeister Christian Wagner eröffnet. Nach einem Vortrag der 2. Vorsitzenden der Hospizinitiative Kreis Viersen, Elke Stanislawski, über „Ethische Aspekte in der ambulanten Hospizarbeit“ führt die Koordinatorin der Hospizinitiative, Christina Hüppe, durch die Ausstellung.

Ausstellung „Ich begleite Dich“

Öffnungszeiten:

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Soziales Engagement steht im Mittelpunkt

(14. Januar 2008). In Nettetal steht in diesem Jahr das städtische und bürgerschaftliche soziale Engagement im Mittelpunkt. Beispielhaft hierfür zeichnete Bürgermeister Christian Wagner beim Neujahresempfang der Stadt den Behindertenverein „Die Mutigen“ und die Elterninitiative "Kindertraum“ aus. „Beide Vereine sind Nettetaler Eigengewächse und kümmern sich in unterschiedlicher und vorbildlicher Weise um Menschen mit Behinderungen“, so Wagner. Bei den Mutigen gestalten behinderte und nicht behinderte Menschen seit 1980 gemeinsam ihre Freizeit. Dreh- und Angelpunkt aller Aktivitäten sowie ein Ort der Begegnung ist das Freizeitheim in Schaag. „Die Mutigen zeigen uns, dass Behinderte beherzt das Leben angehen und vieles bewegen können. Sie zeigen uns auch, dass Behinderte und Nichtbehinderte gemeinsam Spaß haben können, sinnvoll zusammenarbeiten und auch voneinander lernen können“, lobte Wagner. Die Elterninitiative Kindertraum setzt sich seit 1994 für die Integration behinderter und nicht behinderter Kinder ein. Durch den Einsatz der Initiative werden seit 1995 an der Gemeinschaftsgrundschule Kaldenkirchen und seit 2000 an Hauptschule Kaldenkirchen sowie an der Gesamtschule behinderte und nicht behinderte Kinder gemeinsam unterrichtet. „Die Elterninitiative Kindertraum ist Vorreiter und Vorbild dafür, dass es heute in fast allen Kommunen im Kreis integrative Kindergartengruppen und Schulklassen gibt“, stellte Wagner anerkennend fest.

Passend zum Jahr des Sozialen Engagements wurde auch der neue Sozialdezernent und Erste Beigeordnete, Armin Schönfelder, in sein Amt eingeführt. Schönfelder wird zum 1. Februar seinen Dienst in Nettetal antreten und übernimmt dann die Leitung der Geschäftsbereiche Soziales; Schule, Familie, Jugend und Sport; Öffentliche Sicherheit und Ordnung mit Feuerschutz; Standesamtswesen und Kultur, Tourismus und Städtepartnerschaften. Er war bisher Beigeordneter beim Landkreis Ostvorpommern und wechselt somit von der Ostsee an die Nette.

v. l. Sandra und Christian Wagner, Julia und Armin Schönfelder, Ludger Peters (Vorsitzender Elterninitiative "Kindertraum“) und Jakob Bellen (Vorsitzender „Die Mutigen“).

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


21. Offene Nettetaler Schach-Stadtmeisterschaft 2008 hat begonnen.

Mit 38 Teilnehmern hat die 21. Offene Nettetaler Schach-Stadtmeisterschaft in der Altentagesstätte Parkstübchen in Hinsbeck begonnen. Unter ihnen befand sich auch der letzt jährige Turniersieger Karl Groß und Vereinsmeister Niklas van der Valk, beide von der Schachgemeinschaft Nettetal. Ebenso der noch amtierende Stadtmeister Wolfgang Rothkugel vom SC Springer St. Tönis sowie der sechsmalige Titelträger Martin Stefkovic von den Schachfreunden Süchteln.

Zwar gab es zu Beginn keine Favoritenstürze, doch mussten einige Spieler gegen nominell wesentlich schwächere Teilnehmer Federn lassen.

So auch Martin Stefkovic/Sfr. Süchteln der gegen Georg Karschkes/Sfr. Niederkrüchten durch eine erzwungene Zugwiederholung ein sehr schmeichelhaftes Remis zuließ. Von einer guten Nachwuchsarbeit im Nachbarverein Grefrather SV konnte sich Dr. Alfred Lubberich überzeugen – gegen den Nettetaler Jugendtrainer gelang dem 17-jährigen Grefrather Nachwuchsspieler Martin Tack ein viel beachtetes Unentschieden. Auch Manfred Wassermann kam gegen den 15-jährigen Maximilian Inderelst nach 36 Zügen nur zu einer Punkteteilung. Titelinhaber Wolfgang Rothkugel/SC Springer St. Tönis musste gleich zu Beginn mit einem Remis gegen Roland Blankenberg/Sfr. Niederkrüchten einen halben Punkt lassen und Ingmar Rütten vom SK Turm Schiefbahn kann hoch zu frieden mit der Punkteteilung gegen Malte Thodam sein, denn gleich mehrmals ließ der Nettetaler Gewinnmöglichkeiten ungenutzt.

Weiter spielten: Karl Groß – Edmund Loge/SFr. Niederkrüchten 1 : 0, Niklas van der Valk – Helmut Ploenes 1 : 0, Alexander Nent – Peter Meyer 1 : 0, Vinzenco Dattilo/Sfr. Niederkrüchten – Philipp Welzel/Sfr. Süchteln 0 : 1, Bernd Schäfers – Frank Haddenbrock

1 : 0, Dominik Douteil/Grefrather SV – Herbert Springer 1 : 0, Marius Beckers/Sfr. Süchteln – Sebastian Lukosch 1 : 0, Franz-Ludwig Nottenkämper/TV Mehrhoog – Rainer Finken 1 : 0, Boris Glasunov – Günter Schmitz/Grefrather SV 1 : 0, Eckehard Dombrowe – Thomas Hoever/vereinslos 1 : 0, Marc Schnäbler/Sfr. Süchteln – Johann Glasunov 0 : 1, Reinhold Schneider – Dieter Anstötz (beide Concordia Viersen) 1 : 0, Joachim Becker/vereinslos – Ellen Schumacher 0 : 1. Nachgeholt wird die Begegnungen: Dr. Reiner van der Valk – Wilhelm Schmitz/SK Turm Brüggen.

Auch in diesem Jahr der große Turnierfavorit: Karl Groß/Sgem. Nettetal

Herausgeber:
Schachgemeinschaft Nettetal - Wolfgang Thieme, Kopernikusstr. 11h 


Kripo fahndet nach Raubüberfall mit Phantombild nach "falschen" Polizisten!

Opfer im Fahrzeug gefesselt zurückgelassen!

Wachtendonk. Mit einem zwischenzeitlich erarbeiteten sogenannten Phantombild fahndet die Kripo nun nach dem Räuber, der in der Nacht zu Dienstag mit zwei Komplizen auf der A 40 einen Paketdienst überfallen und wertvolle Computerchips geraubt hatten.

Der 47-jährige Fahrer einer niederländischen Spedition war durch die Täter in seinem Fahrzeug, Daimler Benz, weißer Lieferwagen der Marke VITO, gefesselt zurückgelassen und durch die Streife der Autobahnpolizei, die den Rastplatz Tomm-Heide (Richtungsfahrbahn Ruhrgebiet) an der Autobahn 40 bei Wachtendonk um 02:55 Uhr kontrollierte und auf das Trio gestoßen war, befreit worden. Das Opfer war dabei mit einer Schusswaffe bedroht worden.

Zwischenzeitlich gehen die Ermittler davon aus, dass es sich zumindest bei der Dienstmütze, die einer der Räuber getragen hat, um Polizeibekleidung handelt. Bei der Jacke handelt es sich um eine fluoreszierende gelbe Jacke mit der Aufschrift Polizei.

Der noch in der Nacht auf dem Rastplatz sichergestellten silbernfarbene Audi A 3 trug die Kennzeichen WES-DK 234. Die Kennzeichen sind circa eine Stunde vor Tatausführung gegen 02:00 Uhr von einem Fahrzeug auf der Diesterwegstraße in Neukirche-Vluyn abmontiert und gestohlen worden. Der Wagen selbst wurde bereits in der Nacht zum 04.10.2007 in Korbach/Hessen aus einem Autohaus gestohlen.

Nach Einschätzung der Kripo dürfte der Audi bis zur Tatausführung mit den Kennzeichen KB-CG 89 oder EF-SP 363, welches bereits am 02.10.2007 in Erfurt erbeutetet wurde, bewegt worden sein.

Beim dem zweiten Täterfahrzeug handelt es sich ersten Erkenntnissen zufolge um einen goldfarbenen VW-Passat oder einen AUDI A 4 mit Erfurter Kennzeichen. Dieses Fahrzeug war beim Eintreffen der Autobahnstreife über die Richtungsfahrbahn der A 40 in Richtung Duisburg geflohen.

Die erbeuteten Chips befanden sich in braunen Kartons, die u.a. mit orangefarbenen Aufklebern versehen waren. Sie wurden in das Fluchtfahrzeug umgeladen. Die Chips waren für mehrere Firmen im Raume Erfurt bestimmt.

Der "falsche" Polizist, von dem jetzt auch das Montagebild vorliegt, wird als deutschsprechend und ca. 40-50 Jahre alt beschrieben. Er sprach akzentfrei. Er war ca. 180-185 cm groß und eher hellhäutig. Der zweite Räuber war circa 170 cm groß und soll maskiert gewesen sein. Zum dritten Täter liegt derzeit keine Beschreibung vor.

Die Kriminalpolizei fragt:

Wer kann Hinweise zur Identität der Person auf dem Phantombild geben?

Wer hat in der Nacht zu Dienstag in Neukirchen-Vluyn auf dem Diesterfeldweg bzw. im Nahbereich um 02:00 Uhr oder wenige Minuten später in Richtung der Grenze zu den Niederlanden auf der A40 verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet?

Wer hat den Überfall, der wie eine Polizeikontrolle ausgesehen und sich zwischen 02:45 und 02:55 Uhr zugetragen hat auf dem Parkplatz Tomm-Heide beobachtet - auch im Vorbeifahren?

Wer kann Angaben zu dem gegen 02:55 Uhr von dem Parkplatz flüchtigen goldfarbenen VW-Passat bzw. Audi A 4 mit Erfurter Kennzeichen machen?

Hinweise, die auch vertraulich behandelt werden, nimmt die Kripo Kalkar, Telefon 02824-880, sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Herausgeber: Pressedienst der Kreispolizeibehörde Viersen


Neujahreskonzert ließ Besucher kalt

(9. Januar 2008). Vor wenigen Tagen fand in der Werner-Jaeger-Halle das diesjährige, vom Kulturkreis der Wirtschaft veranstaltete Neujahrskonzert statt. Diesmal gastierte das Johann Strauß Orchester Frankfurt unter der Leitung von Günter Gräf in Nettetal, und wie immer in der langjährigen Tradition dieser Konzertreihe war das Konzert ein kultureller Hochgenuss.

Leider wurde das Vergnügen für die Besucher des Konzertes dadurch getrübt, dass die Werner-Jaeger-Halle unzureichend beheizt war. Der Grund hierfür waren nicht Vergesslichkeit oder Sparmaßnahmen der verantwortlichen NetteAgentur, sondern eine technische Panne. Diese konnte erst kurz vor dem Konzert behoben werden, doch leider reichte die Zeit nicht aus, um die Halle ausreichend aufzuwärmen. Die Stadt bedauert die den Konzertbesuchern entstandenen Unannehmlichkeiten. Bereits jetzt kann aber versprochen werden, dass die NetteAgentur beim Neujahrskonzert des kommenden Jahres durch noch umfangreichere Kontrollen im Vorfeld der Veranstaltung sicherstellen wird, dass die Besucher ein ungetrübtes Konzerterlebnis in warmer, angenehmer Atmosphäre erleben werden.

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Schöffen gesucht

(9. Januar 2008). Für die in diesem Jahr anstehende Wahl der Schöffen für die Amtszeit vom 1. Januar 2009 bis zum 31. Dezember 2012 werden Bürger aus Nettetal gesucht, die bereit sind, das Amt eines ehrenamtlichen Richters oder einer Richtern im Strafverfahren auszuüben. Zu besetzen sind die Strafkammer und die Jugendstrafkammer beim Landgericht Krefeld, das Schöffengericht Krefeld und das Jugendschöffengericht Kempen.

Bewerben können sich deutsche Staatsangehörige die bei Amtsantritt über 25 und unter 70 Jahre alt sind, also Personen die zwischen dem 31. Dezember 1938 und dem 31. Dezember 1983 geboren sind. Bewerber müssen außerdem seit mindestens einem Jahr in Nettetal wohnen. Aus beruflichen Gründen sollen politische Beamte, Richter, Bedienstete der Staatsanwaltschaft oder Strafvollzugsbehörden, Rechtsanwälte, Vollstreckungsbeamte sowie hauptamtliche Bewährungs- und Gerichtshelfer nicht benannt werden.

Die Vorschlagslisten für die Hauptschöffen im Erwachsenenstrafrecht werden vom Rat der Stadt Nettetal beziehungsweise vom Jugendhilfeausschuss des Kreises Viersen aufgestellt. Die Wahlen erfolgen durch einen Ausschuss beim jeweiligen Gericht.

Bei einer Wahl müssen die Schöffen im Schnitt an rund zwölf Sitzungen an dem Gericht in Kempen oder Krefeld teilnehmen. Dies bedeutet, dass sie in der Regel zweimal im Jahr für jeweils drei bis vier Wochen an zwei Sitzungen wöchentlich anwesend sein müssen.

Bewerbungen Nettetaler Bürger sind bis zum 15. April schriftlich an die Stadt Nettetal, Dezernat Recht und Finanzen, Doerkesplatz 11, 41334 Nettetal zu richten. Hierbei sind der Vor- und Zuname, Geburtsdatum und -ort, Anschrift und Beruf anzugeben. Da bevorzugt Personen mit besonderem Interesse an dieser Tätigkeit ausgesucht werden, sollten auch hierzu Angaben erfolgen. Weitere Informationen erteilt die Stadt Nettetal unter Telefon 02153/898-3002 (Petra Peuten) oder 898-2000 (Norbert Müller).

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Provinzial unterstützt Freiwillige Feuerwehr

(9. Januar 2008). Auch Helfer freuen sich über Hilfe. Deshalb war die Freude auch bei Freiwilligen Feuerwehr Nettetal groß, als Franz-Günter Bärwulf eine Spende der Provinzial Rheinland Versicherung über 3 500 Euro an Wehrleiter Leo Thoenissen und Bürgermeister Christian Wagner übergab. „Die Provinzial Rheinland Versicherung hat traditionell eine enge Verbindung zur Feuerwehr“, so Provinzial-Geschäftsstellenleiter Bärwulf. Mit dem Geld hat die Stadt Atemschutzgeräte für die Feuerwehrkameraden angeschafft. „Atemschutzgeräte zählen zu unseren wichtigsten Geräten und sind unverzichtbar für alle Kameraden, die bei einem Feuer an vorderster Front arbeiten müssen“, erläutert Wehrführer Thoenissen, die Funktion der rund 1.600 Euro teuren Geräte.

Die Provinzial Rheinland Versicherung AG - Versicherung der Sparkassen, fördert in ihrem Geschäftsgebiet Maßnahmen zur Verhütung und Bekämpfung von Befahren, insbesondere den Feuerschutz und die Brandsicherheit und bietet damit ein Pro an Sicherheit für die Feuerwehren in der Region. Fast 5,4 Millionen Euro wurden in den letzten zehn Jahren von der Provinzial an bei ihr versicherte Städte und Gemeinden für die Ausrüstung der Freiwilligen Feuerwehren zur Brandbekämpfung bezahlt. Allein im Jahr 2007 wurden für diese Zwecke erneut rund 380 000 Euro zur Verfügung gestellt. „Überall dort wo förderungswürdige Feuerschutzmaßnahmen wegen fehlender Mittel nicht bezuschusst werden können, versucht die Provinzial Rheinland im Rahmen ihrer finanziellen Möglichkeiten zu helfen“, so Bärwulf. Den Anforderungen der heutigen Zeit angepasst unterstützt sie die Feuerwehren unter anderem durch die Gewährung von Zuschüssen für die Ausrüstung zur Brandbekämpfung und trägt somit in beachtlichem Maß zur Verbesserung des Brandschutzes in ihrem Geschäftsgebiet bei. Damit bietet das Unternehmen den Menschen im Rheinland ein „Mehr“ an Leistung, ein „Mehr“ an Service und ein „Mehr“ an Nähe. Die Provinzial hat vielerorts bei der Gründung der Freiwilligen Feuerwehren Pate gestanden. Nicht nur aus dieser traditionellen Verbindung heraus, sondern auch zur Verbesserung des Brandschutzes in unserem Geschäftsgebiet wird auch heute noch ein enges Verhältnis zwischen beiden Partnern gepflegt.

Foto v. l. Franz-Günter Bärwulf, Christian Wagner, Leo Thoenissen

Abwesenheit der Wohnungsinhaber für Einbruch genutzt

In der Zeit von Freitag, den 04.01.08 20.00 Uhr bis Samstag, den 05.01.08 18.30 Uhr nutzten unbekannte Täter die Abwesenheit der Besitzer eines Einfamilienhauses auf der Sperberstraße in Lobberich. Von der Rückseite gelangten die Einbrecher auf das Grundstück und brachen eine Terrassentüre auf. Anschließend durchsuchten sie sämtliche Räumlichkeiten. Ob etwas gestohlen wurde, ist noch nicht bekannt.

Hinweise werden an die Kriminalpolizei unter der Rufnummer 02162-377 0 erbeten.

Herausgeber: Pressedienst der Kreispolizeibehörde Viersen


Jahreshauptversammlung der Schachgemeinschaft Nettetal.

Harmonisch verlief die Jahreshauptversammlung der Schachgemeinschaft Nettetal, in deren Verlauf der neue und alte Vorsitzende Jochen Post besonders die hervorragende Aufbauarbeit von Jugendtrainer Dr. Alfred Lubberich in den Mittelpunkt stellte.

„Mit ihr steht und fällt die Zukunft der Schachgemeinschaft“ konstatierte er – die ersten großen Erfolge auf nationalen und internationalen Parkett durch den 15-jährigen Niklas van der Valk beim Post - Open in Düsseldorf (Platz 14 bei 210 Teilnehmern) und den hervorragenden Platzierungen des erst 9-jährigen Christian Wassermann dürften Ansporn genug sein und freute sich, dass Dr. Lubberich die mittlerweile bis auf 17 Schüler und Jugendliche angewachsene Abteilung auch weiterhin betreut. Zuvor wurde Senior Bernd Schäfers zum Gewinn der Blitz- und Pokalmeisterschaft geehrt.

Eine tadellose Kassenführung wurde Karsten Wiemes bescheinigt, der sogar einen kleinen Überschuss erwirtschaften konnte, obwohl die erhöhten Verbandsabgaben aufgrund der in diesem Jahr stattfindenden Schacholympiade vom 12. – 25. November 2008 in Dresden, die Vereinskasse belasteten. Zufrieden zeigte sich Spielleiter Wolfgang Thieme mit dem Abschneiden der vier Mannschaften zum Saisonstart, wobei das Verbandsligateam und die III. Mannschaft in den nächsten Runden aber punkten müssen um nicht in den Abstiegsstrudel zu geraten. Eine sehr gute Beteiligung zeichnet sich auch bei der am Freitag, 11. Januar 2008 startenden 21. Offenen Nettetaler Schach-Stadtmeisterschaft ab.

Bei den Ergänzungswahlen wurden nominiert: Juray Pilepic (2. Kassierer), Alexander Nent (2. Turnierleiter), Peter Meyer (Kassenprüfer).

Herausgeber:
Schachgemeinschaft Nettetal - Wolfgang Thieme, Kopernikusstr. 11h 


Einbuch in Eisengießerei

Schwer zu tragen hatten Einbrecher am Diebesgut. Zwischen dem gestrigen späten Nachmittag und dem heutigen Morgen um etwa 04:00 Uhr durchtrennten Unbekannte den Stacheldraht zu einer Eisengießerei auf der Straße Rosental und entwendeten etwa 150 kg Nickelbrikett. Sie mussten zuvor noch einen Maschendrahtzaun übersteigen, um an die etwa eierkohlengroßen Metallstücke zu gelangen. Vermutlich auf Grund des Gewichtes mussten die mindestens zwei Täter den Einbruchsort auf anderem Weg wieder verlassen: nach Überklettern einer Trennwand und eines Wärmeofens trugen sie ihre Beute durch eine unverschlossene Außentür aus dem Gebäude.

Herausgeber: Pressedienst der Kreispolizeibehörde Viersen


Erneuter Tankstelleneinbruch

Zum zweiten Mal in diesem Jahr suchten Einbrecher eine Tankstelle in Lobberich heim und stahlen Zigaretten.

Zum zweiten Mal in diesem Jahr suchten Einbrecher zwischen Mittwoch, 22:00 Uhr, und Donnerstag, 05:15 Uhr, eine Tankstelle in Lobberich heim und stahlen Zigaretten.

Das Anbringen neuer Zutrittssicherungen nach dem gestrigen Einbruch in die Tankstelle auf der Kempener Straße hielt die Einbrecher der letzten Nacht nicht zurück. Erneut hebelten Unbekannte die Tür auf und stahlen aus dem Verkaufsraum Zigaretten im Wert von mehreren hundert Euro.

Herausgeber: Pressedienst der Kreispolizeibehörde Viersen


Mobile Geschwindigkeitsmessung: Ordnungsamt des Kreises Viersen blitzt

Kreis Viersen - In der kommenden Woche überprüft das Ordnungsamt des Kreises Viersen die zulässige Höchstgeschwindigkeit in Bereichen mit einem Tempo-Limit von 30, 50 und 70 Stundenkilometern. Am Montag, 7. Januar, und am Donnerstag, 10. Januar, wird in Kempen und Grefrath geblitzt, am Dienstag, 8. Januar, und am Freitag, 11. Januar, wird die Geschwindigkeit in Tönisvorst und Willich überprüft, am Mittwoch, 9. Januar, steht der Radarwagen in Nettetal, Schwalmtal, Niederkrüchten und Brüggen.

Herausgeber:
Kreis Viersen - Der Landrat, Kaspar Müller-Bringmann, Pressesprecher


Einziges Kabarett-Gastspiel von Stefan Verhasselt im Kreis Viersen:

Kabarettistisches "Prakesieren" über den niederrheinischen Mikro-Kosmos

"Machen Sie et juut - Kabarett vom Niederrhein", so hat der beliebte WDR4-Moderator Stefan Verhasselt sein erstes Soloprogramm überschrieben. Am Samstag, 23. Februar, ist er um 20 Uhr zu Gast in der Werner-Jaeger-Halle in Lobberich. Es ist sein einziges Gastspiel im Kreis Viersen in diesem Jahr.


Foto: Verhasselt-IDEEN

Anekdoten und Vergnügliches über die Menschen zwischen Rhein und holländischer Grenze, das sind die Themen von Stefan Verhasselt.

Ob Kaffeeschmuggel mit seinen Tanten oder die niederrheinische Vorliebe für den richtigen Einsatz des falschen Fremdwortes - das alles mixt der Radiomoderator raffiniert mit aktuellen Themen, so wie es seine Hörer auch von seinen morgendlichen Sendungen bei WDR4 kennen.

Mit Mutterwitz, Ironie, und schwarzem Humor, aber immer liebevoll und nie unter der Gürtellinie, stellt Stefan Verhasselt seinen Niederrhein vor.

"Der Niederrheiner ist ein Assoziations-Prakesierer", stellt Verhasselt fest und hält in seinem Soloprogramm immer wieder Beweise dafür parat. Am Ende weiß man, warum es nur der Niederrheiner schafft, eine Verbindung herzustellen zwischen teurem Senf und dem "Parfüm von Tante Fine", zwischen dem sonntäglichen "Vater unser" und anderen niederrheinischen "Possessiv-Formeln". Und wir lernen, was eine "Fissplümm" ist.

Niederrheinisches Philosophieren zwischen Bohnensuppe und Budding

Mit wunderbarer Mimik und großer Stimmenvielfalt schlüpft Stefan Verhasselt in verschiedene Rollen, auch in die seiner drei katholischen Tanten aus Straelen. Im niederrheinischen Erzählstil karikiert er Situationen an der Supermarktkasse, philosophiert über die Herkunft von "Konsumentenvokabeln" und gibt immer wieder kabarettistische Einblicke in die niederrheinische Kultur zwischen Kirche und Kneipe, zwischen Bohnensuppe und "Budding".

Stefan Verhasselt bietet in seinem ersten Soloprogramm jede Menge mehr "Moderationsstoff" als die im Radio erlaubten 45 Sekunden - und das ganz ohne Musik. Kleine Radio-Elemente gehören dazu wie Nachrichten und ein gesellschaftskritischer Kommentar, dargeboten als schwarz bebrillter "Andreas-Maria Lavendel".

Mehr Infos und auch Kritiken gibt es hier: www.stefanverhasselt.de
Karten: € 16,- / ermäßigt € 10,- / nummerierte Plätze
Vorverkauf: NetteAgentur, Doerkesplatz 3, Lobberich, Telefon: 02153 - 95 880 netteagentur@nettetal.de

Verantwortlich: Petra Verhasselt


Sternsinger ziehen von Tür zu Tür

- 50 Jahre Dreikönigssingen -

(2. Januar 2008). Überall in Deutschland ziehen rund um den 6. Januar die Sternsinger von Haus zu Haus, so auch in Nettetal. In Lobberich wird die Sternsinger-Aktion traditionell von den Klangfarben, dem Kinderchor der Katholischen Pfarrgemeinde St. Sebastian, durchgeführt. Beim Besuch im Rathaus wurden sie zusammen mit Chorleiter Michael Wülker von der Technischen Beigeordneten Susanne Fritzsche empfangen, die den Kindern für ihren Einsatz dankte und eine Spende überreichte. „Ihr sorgt mit Eurem Engagement dafür, dass es anderen Kindern auf der Welt etwas besser geht. Dabei lasst Ihr Euch weder von der Kälte, noch vom Regen aufhalten“, lobte Fritzsche die Kinder.

Aktion Dreikönigssingen

Mädchen und Jungen bringen als Heilige Drei Könige verkleidet den Segen "Christus Mansionem Benedicat" zu den Menschen und sammeln Spenden für Not leidende Kinder in der ganzen Welt. Dabei schreiben sie die jeweilige Jahreszahl und die Anfangsbuchstaben des Segens, C + M + B, an die Türen. An der Aktion Sternsinger beteiligen sich in Deutschland eine halbe Million Kinder und Jugendliche Jahr für Jahr. Die weltweit die größte Hilfsaktion von Kindern für Kinder feiert in diesem Jahr ihr 50-jähriges Jubiläum unter dem Leitwort „Sternsinger für die Eine Welt“. Weitere Informationen finden Sie auch unter www.sternsinger.org.

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


frühere Pressemitteilungen Dezember 2007

Übersicht Aktuelles


Gästebuch

home

Kontakt

virtuelle Postkarten


Impressum - Datenschutzerklärung