Pressemitteilungen
von Kommunen und Vereinen
Februar 2008


Krankenhaus Nettetal - Kreispolizeibehörde - Kreis Viersen - Naturschutzhof
Schachgemeinschaft Nettetal - Stadt Nettetal - Naturpark Schwalm-Nette


Nettetal ist in der Endrunde der besten zehn NRW-Städte

Kommen die WDR 2 Stars nach Nettetal?

(29. Februar 2008). Nettetal hat es geschafft! Durch die erfolgreiche Internet-Abstimmung gehört die Seenstadt jetzt zu den zehn Städten aus ganz NRW, die die Endrunde erreicht haben und sich jetzt konkrete Hoffnung auf einen ganzen Tag mit den WDR 2 Stars machen dürfen. Vielleicht kommen ja Stars wie die legendäre Kölner Rockband BAP, das Frank Popp Ensemble (“HipTeens Don't Wear Bluejeans“), Basta, Gentlebeats, Hellmuth Karasek, Christine Westermann, Ranga Yogeshwar oder Radiokoch Helmut Gote am 24. Mai nach Nettetal. Geplant sind Veranstaltungen an drei verschiedenen Orten mit einem Open-Air-Konzert als Abschluss. Hierzu muss die Stadt sich am Freitag, 14. März, ab 10 Uhr bei einem Städte-Check beweisen. Den anderen neun Finalisten, Olpe, Zülpich, Rhede, Attendorn, Lippstadt, Hemer, Hückeswagen, Beckum und Preußisch Oldendorf, wird bereits vorher auf den Zahn gefühlt.

Bürgermeister Christian Wagner ist ebenso erfreut wie stolz: „Dieses großartige Ergebnis haben alle Nettetaler über die Stadtteil- und Altersgrenzen hinaus gemeinsam erreicht. Das zeigt, dass Nettetal mehr ist, als die Ansammlung von sechs Stadtteilen“. Wagner dankt allen, die im Internet für Nettetal abgestimmt haben und ganz besonders denjenigen, die sich persönlich für die WDR 2 Aktion stark gemacht haben. Das waren Radiohörer, die in einzelnen Stadtteilen flächendeckend Wurfzettel an alle Haushalte verteilt haben, Schüler und Schulleiter, Webmaster der Stadtteilinternetauftritte, Vereine, Firmen und Verbände, die ihre Mitglieder mobilisiert haben. „Die Unterstützung war groß. Wir haben sogar Stimmen aus Prince Albert in Südafrika erhalten“, freut sich der Bürgermeister, denn so weit verstreuten sich die aus dem Rathaus gestarteten E-Mail-Aufrufe.

Gleichzeitig haben aber viele Menschen in Nettetal zurzeit große Sorgen um ihre Heimat, bis hin zu Existenzsorgen, ebenfalls über alle Stadtteile hinaus. Denn durch die geplante Sondierungsfläche für eine Auskiesung droht mitten in der Stadt ein 100 Hektar großes Loch zu entstehen. Auch hier werden zurzeit Unterschriften gesammelt und es finden zahlreiche Protestaktionen statt. „Was uns beim WDR gelungen ist, wird uns auch bei der Auskiesung gelingen“, ist Wagner zuversichtlich und ruft alle Bürger auf, ein stadtteilübergreifendes Zeichen zu setzen. Als sichtbarer Protest gegen die Abgrabungspläne der Bezirksregierung wird am Samstag, 8. März, um 14 Uhr, eine Menschenkette zwischen den Stadtteilen Kaldenkirchen (Treffpunkt Saal „Zur Mühle“) und Breyell (Treffpunkt Lambertimarkt) gebildet.

Stadtwette für Nettetal und den Bürgermeister

Am Freitag, 14. März, kommt WDR2-Moderatorin Steffi Neu für einen Tag nach Nettetal und prüft die Bürger und den Bürgermeister. Die Moderatorin stellt den Einwohnern um 10 Uhr eine Aufgabe, ähnlich der „Wetten dass…?“ Stadtwette, die dann bis zum Nachmittag gelöst werden muss. Dafür gibt es maximal fünf Punkte. Danach ist Bürgermeister Wagner gefordert. Er muss in einem Bericht über Nettetal zehn Fehler entdecken. Die Stadt, die die meisten Punkte holt, hat den WDR 2 und seine Stars gewonnen. Alle Nettetaler sollten sich also schon jetzt den 8. und 14. März ganz fest im Terminkalender notieren. Wo der Übertragungswagen genau steht, wird noch rechtzeitig bekannt gegeben.

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Ergänzung:

Einen ganzen Tag lang hat die Stadt oder Gemeinde Zeit maximal 15 Punkte zu sammeln. Fünf Bürgerpunkte gibt es, wenn die Einwohner gemeinsam eine von WDR 2 gestellt Aufgabe innerhalb einer vorgegebenen Zeit lösen. Die Aufgabe wird jeweils am Vormittag des Spieltags in der Stadt bekannt gegeben.

Bis zu zehn Bürgermeisterpunkte gibt es, wenn das Stadtoberhaupt Fehler in einem Stadtporträt findet. Zehn Fehler haben wir versteckt, für jeden erkannten gibt es einen Punkt.

Quelle: WDR.de


Osterferien auf dem Naturschutzhof

In den Osterferien wird für Kinder von sechs bis zwölf Jahren ein vielfältiges Umweltbildungsprogramm auf dem NABU Naturschutzhof, Sassenfeld 200, in Nettetal-Sassenfeld angeboten. Der Startschuss fällt am Montag, 17. März 2008, 15 Uhr. Weitere Informationen und Anmeldungen bitte unter der Telefonnummer 02153-89374. Die Kosten belaufen sich je nach Veranstaltung auf drei Euro bis 11,50 Euro.

Herausgeber:
NABU Naturschutzhof Nettetal , Wiebke Esmann, Sassenfeld 200, Telefon und Telefax: 02153-89374


Sonderausstellung im Freilichtmuseum Grefrath:
Kleine Modell-Loks kommen groß heraus

Kreis Viersen - Sie drehen seit 60 Jahren ihre Runden und sind heute begehrte Sammlerstücke: Rokal-Modelleisenbahnen aus Lobberich. Die ersten Modelle wurden eher nebenbei hergestellt, denn das Unternehmen Rokal in Lobberich war vor allem auf die Produktion von Sanitärarmaturen und Autovergasern spezialisiert. Die Herstellung der Modellbahnen war das Hobby von Firmenchef Robert Kahrmann. Der Vertrieb der Rokal-Bahnen erfolgte bis 1970 überwiegend über den örtlichen Sanitärfachhandel, danach wurde die Produktion eingestellt. 1948 war die erste Zugpackung einer Rokal-TT-Modelleisenbahn an Händler und Kunden des Hauses verteilt worden. Grund genug für das Niederrheinische Freilichtmuseum in Grefrath, Rokal TT zu diesem Jubiläum ab Sonntag, 2. März, eine Sonderausstellung zu widmen. Diese wurde von den Rokal-Freunden aus Lobberich konzipiert und realisiert.

Bis weit in die 50er Jahre hinein waren Rokal-Züge in der Spur TT die kleinsten Modellbahnen auf dem Spielzeugmarkt. Mit ihren geringen Maßen passte die Bahn bestens in die beengten Wohnraumverhältnisse der Nachkriegsjahre. Sie waren im Maßstab 1:20 gebaut, die Spurbreite der Schienen betrug zwölf Millimeter.

Die Sonderausstellung zeigt die Geschichte der Modellbahn-Produktion in Lobberich am Niederrhein mit vielen Exponaten, Bildern und Modellbahnen. Zu sehen ist die erste Eisenbahn in Originalverpackung aus dem Jahr 1948 ebenso wie die ersten Wechselstrom-Loks. "Neben zahlreichen Modellzügen, Anlagen und Zubehör präsentieren wir mit Informationen zur Rokal-Produktion ein Stück Industriegeschichte vom Niederrhein sowie Original Werbegrafiken des Künstlers Hans Füsser", berichtet Museumsleiter Dr. Heinz-Peter Mielke.

Rund um die Ausstellung, die bis Sonntag, 1. Juni, dauert, gibt es ein umfangreiches Rahmenprogramm. Eine Woche nach Ausstellungsbeginn findet am Sonntag, 9. März, 11 bis 16 Uhr, eine kleine Tauschbörse mit Ersatzteileverkauf statt. Am Sonntag, 16. März, und Samstag, 5. April, 11 bis 14 Uhr, gibt es einen Rokal-TT-Fahrtag, bei dem Besucher ihre eigenen Züge mitbringen und fahren lassen können. Am Sonntag, 30. März, berichtet Hans-Georg Heymanns, der Enkel des Unternehmers Robert Kahrmann, über die Geschichte und Produktion des Rokal-Werkes.

Information

Das Niederrheinische Freilichtmuseum in Grefrath, An der Dorenburg 28, hat dienstags bis sonntags, 10 bis 18 Uhr, geöffnet, im März nur bis 16 Uhr. Der Eintritt kostet für Erwachsene drei Euro, Kinder ab sechs Jahren zahlen einen Euro. Die Rokal-TT-Ausstellung ist vom 2. März bis 1. Juni zu sehen. Weitere Informationen unter der Telefonnummer 02158-91730 oder im Internet unter www.freilichtmuseum-dorenburg.de.

Die Rokal-Freunde aus Lobberich organisierten die Ausstellung in der Dorenburg:
Ralf Nolde, Richard Nolde, Friedhelm Bangel, Walter Brandt, Friedhelm Heynen,
Dieter Weinsheimer, Ralf Schmeink mit dem Rokal-Logo-Männchen. Foto: Mayer

Herausgeber:
Kreis Viersen - Der Landrat, Kaspar Müller-Bringmann, Pressesprecher


Details und mehr hier auf lobberich.de


Jugendliche verwüsten unbewohntes Haus – zigtausend Euro Sachschaden

Eine Gruppe von bis zu neun Kindern und Jugendlichen hat in den zurückliegenden Tagen ein nicht bewohntes Haus verwüstet. Durch Zerschlagen von Mobiliar und mehrere kleine Brände sowie durch ein unter Wasser gesetztes Kellergeschoss haben sie einen immensen Schaden angerichtet.

Ein 14-Jähriger aus Brüggen-Bracht brach vor einigen Tagen durch ein Dachfenster in eine leer stehende Villa an der Niedieckstraße in Nettetal-Lobberich auf. Gemeinsam mit anderen 13- bis 15-Jährigen aus dem Raum Brüggen und Nettetal hielt er sich in den zurückliegenden Tagen auch über Nacht in dem Haus auf. Die Jungen und Mädchen hausten dort wie die Vandalen. Sie zerstörten Teile der noch vorhandenen Einrichtung, rissen Sachen aus den Schränken, legten an verschiedenen Stellen Feuer und setzten den Keller einen halben Meter hoch unter Wasser. Die Feuerwehr musste am Mittwoch den Keller auspumpen.

Der 14-jährige Hauptverdächtige ist den Beamten der Kripo Nettetal durch ständige Ermittlungsverfahren bestens bekannt.

Die genaue Beteiligung der einzelnen Gruppenmitglieder an den Verwüstungen muss noch durch Vernehmungen und Befragungen ermittelt werden. Einige von ihnen waren von ihren Erziehungsberechtigten oder den Wohneinrichtungen als vermisst gemeldet. Der Sachschaden liegt schätzungsweise bei mehreren zehntausend Euro.

Herausgeber: Pressedienst der Kreispolizeibehörde Viersen


Mobile Geschwindigkeitsmessung: Ordnungsamt des Kreises Viersen blitzt

Kreis Viersen - In der kommenden Woche überprüft das Ordnungsamt des Kreises Viersen die zulässige Höchstgeschwindigkeit in Bereichen mit einem Tempo-Limit von 30, 50 und 70 Stundenkilometern. Am Montag, 3. März, wird in Kempen, Grefrath und Tönisvorst geblitzt, am Dienstag, 4. März, und am Donnerstag, 6. März, steht der Radarwagen in Nettetal, Brüggen, Schwalmtal und Niederkrüchten. Am Mittwoch, 5. März, und Freitag, 7. März, wird die Geschwindigkeit in Willich und Tönisvorst überprüft.

Herausgeber:
Kreis Viersen - Der Landrat, Kaspar Müller-Bringmann, Pressesprecher


Radeln mit dem VN-Lobberich im März

Niederrhein - Jeden Donnerstag im März ab 14 Uhr lädt der VN-Lobberich zu Radtouren ein. Los geht es am Donnerstag, 6. März 2008, mit einer Fahrt durch den Naturpark Maas-Schwalm-Nette einschließlich Niersgebiet. Treffpunkt: Nettetal-Lobberich, Nordstraße 1, Parkplatz. Nähere Informationen unter Telefonnummer 02153-3587.

Herausgeber:
Zweckverband Naturpark Schwalm-Nette. Kaspar Müller-Bringmann, Pressesprecher.


Der Hund: Freund oder rotes Tuch?

(27. Februar 2008). Für viele sind sie der beste Freund des Menschen, für ebenso viele andere sind sie ein rotes Tuch: Hunde und Hundehaufen. Dabei verwischen zunehmend die Grenzen zwischen diesen beiden Interessensgruppen, denn zunehmend beschweren sich auch Hundehalter über ihre eigenen Kollegen, stellt das Ordnungsamt der Stadt Nettetal in letzter Zeit fest.

Aber der Reihe nach: Hunde sind grundsätzlich auf den Straßen, Wegen und Plätzen innerhalb bebauter Ortslagen sowie in innerörtlichen Grünanlagen anzuleinen. Darauf weist die Stadt Nettetal immer wieder alle Hundebesitzer ausdrücklich hin. Freilaufende Hunde sind oftmals nicht nur eine Gefahr für kleinere Kinder, sondern auch für andere Hunde. „Ich begegne mit meinem Hund täglich vielen unangeleinten Hunden und komme dann schnell in gefährliche Situationen“, so eine Nettetaler Hundehalterin, die bei dem Versuch ihren Hund zu schützen schon selbst gebissen wurde. Deren Bitte den Hund doch anzuleinen, wird von den anderen Hundehaltern leider meist ignoriert, oftmals wird sie sogar beschimpft. „Diese Menschen bringen alle Hundehalter in Verruf“, ärgert sich die Nettetalerin. Die Leinenpflicht gilt übrigens auch in Parkanlagen wie den Landschaftspark am Lobbericher Windmühlenbruch oder die Ginkesweide in Hinsbeck. Auf Friedhöfen, Kinderspielplätzen, Bolzplätzen und Schulhöfen haben Hunde auch angeleint überhaupt nichts zu suchen. Diese Regelungen gelten unabhängig von der Art und Größe der Hunderassen.

Ebenso gefürchtet sind die Hundehinterlassenschaften. Auch hier weist die Stadt ausdrücklich darauf hin, dass Hundehaufen vom Hundehalter sofort zu beseitigen sind. Dies gilt auch für Park- und Grünanlagen, denn „unsere Grünanlagen sind keine öffentlichen Hundetoiletten“, so die Stadt, deren eigene Mitarbeiter bei den regelmäßigen Pflegearbeiten unter diesen Verunreinigungen zu leiden haben.

Die Stadt erhebt bei Verstößen gegen den Leinenzwang oder bei Tretminen ein Bußgeld zwischen 50 und 500 Euro. Anzeigen gegen diese Verstöße nimmt die Verwaltung unter Telefon 02153 / 898-3207 von jedem Bürger entgegen, der den Namen und die Anschrift des Hundehalters nennen kann.

Wo steht das?

... heißt die beliebte Frage der Hundehalter. Neben dem Hundegesetz für das Land Nordrhein Westfalen hat die Stadt das alles in der „Ordnungsbehördlichen Verordnung zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung im Stadtgebiet Nettetal“ geregelt. Welche Regelungen darüber hinaus für Herrchen und Frauchen interessant sind, hat die Stadt Nettetal in einer kleinen Orientierungshilfe für Hundehalter zusammengestellt. Die Übersicht kann im Internet nachgelesen (www.nettetal.de / Leben in Nettetal / Sauberkeit und Ordnung) oder beim Ordnungsamt angefordert werden.

Hundebeutel

Als ideale Lösung zur Beseitigung des „großen Geschäfts“ bietet die Stadt Hundebeutel an. Die leicht zu bedienenden Beutel kosten 1,50 Euro im Zehnerpaket und können im Bürgerservice sowie bei den Verwaltungsnebenstellen erworben werden. Außerdem bietet die Stadt seit zwei Jahren im Lobbericher Ingenhovenpark kostenlose Hundebeutel an. Dieses Angebot wird auch rege genutzt, was sich einerseits am regen Verbrauch von rund 700 Beuteln pro Woche zeigt. Die Beutel werden aber auch gerne eingesteckt und bei späteren Wanderungen genutzt, denn die gefüllten knallroten Beutel sieht man im ganzen Stadtgebiet in Mülleimern liegen. Für weitere Automaten sucht die Stadt noch Sponsoren oder Paten. Die jährlichen Kosten für einen Hundebeutelautomaten liegen bei rund 500 Euro.

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Planung für die Lobbericher Innenstadt wird vorgestellt

(26. Februar 2008). Die in der südlichen Innenstadt Lobberichs geplanten Entwicklungen werden in einer Bürgerversammlung am Mittwoch, 5. März, um 19 Uhr im Rathaus, Doerkesplatz 11 in Nettetal-Lobberich (Ratssaal B) der Öffentlichkeit vorgestellt.

Durch die Verlagerung von Gewerbebetrieben an der Johannes-Cleven-Straße und dem damit zur Verfügung stehenden Entwicklungspotential kann der Bereich zwischen der Breyeller Straße, der Hochstraße und der Fußgängerzone städtebaulich neu geordnet werden. Die Planung eröffnet neue Perspektiven für künftige Nutzungen in der Innenstadt Lobberichs. Neben der Stärkung des Zentrums durch neue Einzelhandelsnutzungen sollen Flächen für Dienstleistungen, Gastronomie und Wohnen geschaffen werden. Gleichzeitig verfolgt die Planung das Ziel, öffentliche Räume mit Aufenthaltsqualitäten sowie Wegeverbindungen zu definieren. Die Verwaltung wird daher für dieses Gebiet den Bebauungsplan Lo-167 "Breyeller Straße/ Von-Bocholtz-Straße" aufstellen.

Die vorliegenden Plankonzepte können außerdem vom 3. bis 28. März während der üblichen Dienststunden bei der Stadtverwaltung, Fachbereich Stadtplanung, Doerkesplatz 11, im Flur vor den Zimmern 305 und 306, eingesehen werden. In dieser Zeit können dort auch Anregungen und Stellungnahmen zur Planung vorgebracht werden. Ansprechpartner für Rückfragen stehen in den Räumen 306, 307, 320 bis 323 oder unter Telefon 02153 / 898 - 6101 zur Verfügung.

Die Unterlagen stehen auch im Internet unter www.nettetal.de / Leben in Nettetal / Planen und Bauen.

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Dornröschen

Märchenoper für Kinder

(26. Februar 2008). Am Dienstag, 4. März, gibt es für Kinder ab sechs Jahren etwas ganz Besonderes zu Erleben. Dann kommt nämlich die Junge Kammeroper Köln mit der Märchenoper „Dornröschen“ nach Engelbert Humperdinck in die Nettetaler Werner-Jaeger-Halle.

Das Märchen vom Dornröschen kennt doch jeder -oder doch nicht? Die Aufführung der Jungen Kammeroper Köln beginnt in einer Bücherei, wo sich Reinhold beim Aufräumen immer mehr in ein Märchenbuch vertieft. Dort liest er über König Ringold, der sich gerade über die Geburt seiner Tochter Röschen freut. Und da er sowieso gerne feiert, lädt er zur Taufe alle ein. Eingeladen sind auch die guten Feen des Rosenlandes, die der kleinen Prinzessin einen Namen geben sollen.

Doch eine wurde nicht eingeladen: Die böse Fee Dämonia. Sie erscheint trotzdem und verflucht Röschen, das Rosenland und alle seine Bewohner. Als Röschen sich an ihrem 15. Geburtstag an einer Spindel sticht, fallen alle in einen tiefen Schlaf. Und nun?

Das Buch ist aus, die Seiten sind leer. So kann doch ein Märchen nicht enden, denkt sich Reinhold und macht sich auf den Weg in das Buch, um Röschen zu retten. Das besondere an dieser Aufführung ist, dass die Kinder in dieser frischen Inszenierung der aus Nettetal stammenden Regisseurin Tracy E. Lord auf spielerische und spannende Weise an die Oper herangeführt werden.

Die Junge Kammeroper Köln hat sich seit ihrer Gründung im Jahr 1996 dem Ziel verschrieben, Kindern einen lebendigen, altersgerechten und direkten Zugang zur Welt des Musiktheaters zu eröffnen. Sie tut das mit großem, ständig wachsenden Erfolg, wunderschönen Inszenierungen und tollen Kostümen.

Die Veranstaltung beginnt um 15 Uhr. Eintrittskarten zum Preis von 5 Euro gibt es bei der NetteAgentur, Doerkesplatz 3, Nettetal-Lobberich (Telefon: 02153/9588-0, E-Mail: netteagentur@nettetal.de).

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Comedy Ladies Night

(26. Februar 2008). Die Comedy Ladies Night steht am Donnerstag, 6. März, um 20 Uhr auf dem Spielplan der Nettetaler Werner-Jaeger-Halle. Geboten wird „die Nacht der wilden Weiber“ wenn Hertha von Schwätzig und Krissie Illing zu einem Gipfeltreffen des deutsch-englischen Humors einladen. Eigentlich sind beide Solo-Künstlerinnen. Zusammen bilden sie ein verwegenes, ungleiches Duo.

Hertha von Schwätzig, die heitere Pop-Art Hexe und personifizierte turbulente Fröhlichkeit, ist sicher die ungewöhnlichste Moderatorin weit und breit. Die Temperament-Weltmeisterin ist ein quicklebendiges Gesamtkunstwerk, prall und schrill. Ob im güldenen Lack-Dirndl oder im quietschbunten Topflappen-Kleid: Sie forscht und philosophiert, lässt Tische schweben und bringt den Saal zum Toben.

Krissie Illing ist die britische Slapstick-Künstlerin in Person. Als Teil des Duos „Nickelodeon“ schrieb sie in früheren Jahren Comedy-Geschichte. Die zarte Britin bedarf nicht vieler Worte, um das Publikum zu begeistern. Wischmopp-Frisur, auf der Nase eine riesige Hornbrille und, als wenn das noch nicht blöd genug aussehen würde, hat sie eine Mimik zwischen Miss Piggy und Kermit dem Frosch. Ob beim Ringkampf mit ihrer Handtasche oder beim Table-Dance mit einer Tischdecke, bei Krissie Illing bleibt kein Auge trocken.

Gemeinsam garantiert dieses Frauenpower-Paket einen zwerchfellerschütternden, unvergesslichen Abend. Eintrittskarten zu diesem Erlebnis der besonderen Art, das die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Nettetal in Zusammenarbeit mit der NetteAgentur veranstaltet, gibt es zum Preis von 16 Euro, ermäßigt 10 Euro bei der NetteAgentur, Doerkesplatz 3, Nettetal-Lobberich (Telefon: 02153/9588-0, E-Mail netteagentur@nettetal.de).

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Aktion "WDR 2 für eine Stadt"

Nettetal liegt zurzeit im ersten Drittel aller 396 Städte und Gemeinden in NRW und hat offenbar sehr gute Chancen, unter die ersten zehn Plätze und damit in die Endrunde zu kommen. Es ist zudem evtl. doch nicht ausgeschlossen, dass mehrfach vom selben PC abgestimmt werden kann, sobald der Rechner/Router neu gestartet wurde. (bei einigen Anbietern wird nach jedem Rechner-/Routerneustart eine neue IP-Adresse zugeordnet)

Ich möchte Sie daher nochmals um Ihre Mithilfe bitten und mich schon jetzt für Ihre bisherige (und nachweislich gute) Unterstützung bedanken:

Die Abstimmungsseite erreichen Sie ganz einfach über einen Link auf der städtischen Homepage www.nettetal.de oder direkt über www.wdr2.de

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Einbrecher scheiterten an Eingangstüren.

Zwei Geschäfte auf der Hochstraße waren im Zeitraum von Samstag, 14:00 Uhr, bis Montag, 09:00 Uhr, Ziel unbekannter Einbrecher. An einer Boutique versuchten die Täter vergeblich, die Eingangstür aufzubrechen. Sie beschädigten die Tür zwar erheblich, konnten sie aber nicht öffnen. Bei einem weiteren Bekleidungsgeschäft beschädigten sie ebenfalls die Tür, ohne diese aufhebeln zu können.

Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 1 unter Tel.-Nr. 02162/377-0 entgegen.

Herausgeber: Pressedienst der Kreispolizeibehörde Viersen


Mit dem Fahrrad durch die Heimat

Niederrhein - Auf einer vom Naturpark Maas-Schwalm-Nette angebotenen Radwanderung durch das deutsch-niederländische Grenzgebiet, gibt es am Dienstag, 4. März 2008, viel zu entdecken. Neben Besichtigungen stehen auch Natur, Kultur, Modernes und Historisches auf dem Programm. Die Radfahrer starten um 14.30 Uhr in Nettetal-Lobberich, Ecke Windmühlenweg/Mühlenstraße (Schule am See). Anmeldung unter 02153-70531.

Herausgeber:
Zweckverband Naturpark Schwalm-Nette. Kaspar Müller-Bringmann, Pressesprecher.


Nettetal läßt Aufstiegsfavorit straucheln.

Das hat sich der designierte Aufstiegsfavorit für die Bezirksliga aus der Kreisstadt sicherlich leichter vorgestellt – nach über fünfeinhalb Stunden Gesamtspielzeit kamen die Gäste vom SV BW Concordia Viersen gegen die II. Mannschaft der Schachgemeinschaft Nettetal nicht über ein 4 : 4 Unentschieden hinaus.

3 : 1 und 4 : 3 führten die Seenstädter und am Spitzenbrett hatte dann Wolfgang Thieme im Verlauf seiner Partie gegen Michael Glinzk die Dame für Turm, Springer und drei Bauern erobert, doch die verbliebenen, harmonisch operierenden Offiziere des Viersener retteten dann doch noch das schmeichelhafte Mannschaftsremis.

Zuvor brachte Dr. Alfred Lubberich das Nettetaler Team mit einem Partiegewinn nach 24 Zügen gegen Michael Hartges in Front und auch die beiden Ersatzkräfte Helmut Ploenes und Ellen Schumacher erzwangen mit einer guten Leistung gegen Michael Oehlers und Wilfried Rahn je zwei nicht einkalkulierte halbe Punkte. Johann Glasunov, Nettetals Goalgether, war auch von Peter Schillings nicht zu stoppen. Sieben Punkte aus sieben Partien lautet seine makellose Bilanz. Dann schmolz der Vorsprung aber wieder dahin, Eckehard Dombrowe und Manfred Wassermann wurden von Egon Klaus und Frank Heinrichs bezwungen. Heinz Schmalohr nutzte ein Versehen von Armin Thelen am 2. Brett nach 42 Zügen und sicherte der Schachgemeinschaft somit den vierten Punkt zum Gesamtremis.

Im letzten Meisterschaftsspiel reist Nettetal zum S.K. Turm Krefeld III und kann mit einer ähnlich guten Leistung den vorzeitigen Aufstieg für Viersen sicherstellen.

Der 7. Spieltag in der Bezirksklasse:

Tabelle der Bezirksklasse: (MP = Mannschaftspunkte, BP = Brettpunkte)

  1. 1. SV BW Concordia Viersen 16 MP 37,5 BP
  2. 2. SK Turm Krefeld III 15 24,5
  3. 3. Sgem. Nettetal II 14 31,5
  4. 4. TuS 64 Bösinghoven 13 31,0
  5. 5. Schachfüchse Kempen 10 27,0
  6. 6. SK Turm Schiefbahn II 4 22,0
  7. 7. SK Turm Krefeld IV 4 19,0
  8. 8. SG Rochade Krefeld II 3 14,5
  9. 9. Sfr. Süchteln II 1 15,0

Schach-Stadtmeisterschaft - Karl Groß noch ohne Punktverlust.

Einzig Karl Groß vom Ausrichter Schachgemeinschaft Nettetal behielt nach vier Runden der Schach-Stadtmeisterschaft eine weiße Weste. 4 Punkte aus 4 Partien lautet nun seine makellose Bilanz – die auch der 17-jährige Nachwuchsspieler Alexander Nent (3) nicht trüben konnte. Nach einem zu zaghaft angelegten Königsflügelangriff verfing sich Nent in einem ausgelegten Mattnetz.

Einen schwachen Tag erwischte Dominik Douteil vom Grefrather SV (3). Titelverteidiger Wolfgang Rothkugel/SC Springer St. Tönis (3,5) fand in ihm diesmal keinen ernsthaften Gegner. Für den Clou des Tages sorgte im internen Nettetaler Duell Johann Glasunov (3) gegen Vereinsmeister Niklas van der Valk (2). Nach 26 Zügen überschritt van der Valk die zugeteilte Bedenkzeit – damit dürfte für ihn der Zug um den Stadtmeistertitel abgefahren sein.

Hin und her wog der Kampf im Süchtelner Duell zwischen Altmeister Martin Stefkovic (3) und Jungtalent Philipp Welzel (2,5), ehe man sich nach 58 Zügen friedlich mit einer Punkteteilung trennte.

Weiter spielten: Wilhelm Schmitz/SK Turm Brüggen (3) – Reinhold Schneider/SV BW Concordia Viersen (2) 1 : 0, Ellen Schumacher (2) – Marius Beckers/Sfr. Süchteln (3) 0 : 1, Edmund Loge/Sfr. Niederkrüchten (3) – Franz-Ludwig Nottenkämper/TV Rees - Mehrhoog (2) 1 : 0, Eckehard Dombrowe (2,5) – Georg Karschkes/Sfr. Niederkrüchten (2,5) 0,5 : 0,5, Ingmar Rütten/SK Turm Schiefbahn (2,5) – Joachim Becker (1,5) 1 : 0, Dr. Alfred Lubberich (1,5) – Boris Glasunov (1,5) 0,5 : 0,5, Helmut Ploenes (1,5) –Manfred Wassermann (1,5)

0,5 : 0,5, Peter Meyer (2) – Marc Schnäbler/Sfr. Süchteln (1) 1 : 0 -kampflos-, Sebastian Lukosch (1) – Vinzenco Dattilo/Sfr. Niederkrüchten (2) 0 : 1, Frank Haddenbrock (1) – Martin Tack/Grefrather SV (1) 1 : 0, Thomas Hoever (1) – Dr. Reiner van der Valk (1) 0 : 1, Roland Blankenberg/Sfr. Niederkrüchten (1,5) – Maximilian Inderelst (1) 1 : 0, Dieter Anstötz/SV BW Concordia Viersen (1) – Rainer Finken (0) 1 : 0. Die Begegnungen zwischen Günter Schmitz/Grefrather SV (0,5) gegen Herbert Springer (0) und Malte Thodam (1,5) gegen Bernd Schäfers (1) werden nachgeholt.

Weitere Informationen auch im Internet unter: www.schachgemeinschaft-nettetal.de .

Herausgeber:
Schachgemeinschaft Nettetal - Wolfgang Thieme, Kopernikusstr. 11h 


Kreisstraße 24 in Dyck: Geh- und Radweg wird erneuert

22. Februar 2008 - Die Bauarbeiten zur Erneuerung des Geh- und Radweges entlang der Kreisstraße K 24 in Dyck beginnen am Montag, 25. Februar. In einer Gesamtlänge von rund einem Kilometer erhält der Geh- und Radweg innerhalb der Ortschaft Dyck eine neue Pflasterdecke. Gleichzeitig wird die Sicherheit und Erreichbarkeit der Schulbushaltestelle in Höhe Mühlenhof durch einen neuen Gehweg mit einer Länge von etwa 15 Metern verbessert.

Die Firma Hamelmann aus Kempen führt die Arbeiten aus. Die Kosten liegen bei rund 130.000 Euro. Während der Bauarbeiten kann die Kreisstraße weiter befahren werden. Auch die Anwohner erreichen ihre Grundstücke. Die Arbeiten sollen etwa 30 Tage dauern, witterungsbedingte Verzögerungen können nicht ausgeschlossen werden. Weitere Informationen unter der Telefonnummer 02162-391236.

Herausgeber:
Kreis Viersen - Der Landrat, Kaspar Müller-Bringmann, Pressesprecher


Einen leeren Kühl-Lkw stahlen unbekannte Täter in der vergangenen Nacht von einem Firmengelände.

An der Heinrich-Haanen-Straße stahlen unbekannte Täter in der vergangenen Nacht zwischen einen leeren Kühl-Lkw. Der 7,5-Tonner der Marke MAN, mit VIE – Kennzeichen, stand auf einem Firmengelände. Das Fahrzeug hat eine Wert von mehreren zehntausend Euro. Bereits vor einem Monat war der selben Firma ein Lkw gestohlen worden. Dieser wurde später in Eindhoven aufgefunden und an die geschädigte Firma zurückgegeben. Hinweise nimmt die EK Felge unter Tel.-Nr. 02162/377-0 entgegen.

Herausgeber: Pressedienst der Kreispolizeibehörde Viersen


Ordnungsamt blitzt wieder: Autofahrer aufgepasst

Kreis Viersen - Das Ordnungsamt des Kreises Viersen überprüft in der kommenden Woche die Geschwindigkeit in Bereichen mit einem Tempo-Limit von 30, 50 und 70 Stundenkilometern. Am Montag, 25. Februar, und am Donnerstag, 28. Februar, wird in Kempen, Grefrath und Tönisvorst geblitzt, am Dienstag, 26. Februar, steht der Radarwagen in Willich, am Mittwoch, 27. Februar, und am Freitag 29. Februar, wird die Geschwindigkeit in Nettetal, Schwalmtal, Niederkrüchten und Brüggen gemessen.

Herausgeber:
Kreis Viersen - Der Landrat, Kaspar Müller-Bringmann, Pressesprecher


Berufskolleg Kempen: Abitur ist ab dem Schuljahr 2008 /2009 möglich

Kreis Viersen - Das Berufskolleg Kempen bietet Schülerinnen und Schülern ab Sommer 2008 die Möglichkeit, innerhalb eines Jahres die Allgemeine Hochschulreife (Abitur) mit dem Schwerpunkt Wirtschaft und Verwaltung abzulegen. Voraussetzung ist die Fachhochschulreife und eine abgeschlossene kaufmännische Berufsausbildung oder alternativ eine mindestens fünfjährige Tätigkeit in diesem Berufsfeld. Der neue Bildungsgang wendet sich an Berufstätige, die ihre Laufbahn nach dem Abitur durch ein Universitätsstudium abrunden wollen oder an kaufmännische Auszubildende, die sich nach der Berufsabschlussprüfung weiter qualifizieren möchten. Der Unterricht findet jeden Vormittag statt. Weitere Informationen und Beratung über Zulassungsbedingungen, erteilte Unterrichtsfächer und Fördermöglichkeiten gibt es im Berufskolleg Kempen unter der Telefonnummer 02152-14670.

Kreis Viersen - Der Landrat, Kaspar Müller-Bringmann, Pressesprecher


Neuer Imagefilm soll für Nettetal werben

(20. Februar 2008). Kameras, Mikrophone und Scheinwerfer - Hollywood in Nettetal? Zwar werden nicht Brad Pitt oder Robert de Niro erwartet, doch filmisch wird tatsächlich eine Menge in der Seenstadt am Niederrhein passieren: Die Hürther Filmproduktionsgesellschaft V8 Film & TV wird im Frühjahr zusammen mit der Stadt einen neuen Imagefilm produzieren. Der Film wird auf Messen, bei Präsentationen, im Stadtmarketing sowie bei der Wirtschaftsförderung eingesetzt. Dabei geht es nicht nur darum, den hohen Freizeitwert der Stadt zu zeigen, sondern auch Wirtschaftskraft, Kultur und Geschichte Nettetals dynamisch zu präsentieren. Bürgermeister Christian Wagner: „Der Film wird modern und professionell Nettetal als eine familienfreundliche Stadt mit gutem Zukunftspotential vorstellen. Unsere Stars sind die wunderschöne Landschaft mit den zwölf Seen, die beliebten Einrichtungen sowie unsere Menschen.“

Kommunales Filmsharing

Zur Finanzierung der Produktionskosten hat die Firma V8 das Modell des Kommunalen Filmsharings entwickelt. Dabei kaufen sich Unternehmen in das Projekt ein und präsentieren sich auf der DVD mit einem professionellen Werbetrailer. So erreichen die Gewerbetreibenden eine Vielzahl von Menschen, während umgekehrt die eigenen Kunden auch den Imagefilm über die Stadt sehen können. Die Unternehmen sind dabei nicht nur auf der DVD präsent, sondern erwerben sämtliche Rechte an ihrem eigenen Film. Die Preise liegen zwischen 1000 und 3000 Euro. „Egal, ob Einzelhandel, Gastronomie, Finanzdienstleister oder produzierendes Gewerbe; es gibt kaum eine Branche, die dynamisches Filmmaterial nicht für ihr Marketing einsetzen könnte“, weiß V8 Creative Direktor Christian Schreder, der vor wenigen Tagen erst für die WDR-Reihe „Schön hier“ auf dem Landschaftshof Baerlo gedreht hat. Die Sendung wird am 21. März um 17.55 Uhr ausgestrahlt. Die Werbetrailer der Nettetaler Firmen werden von denselben Profis erstellt, die auch den Imagefilm der Stadt produzieren und die auch für verschiedene Fernsehsender arbeiten. „Wir haben hier ein Konzept, mit dem nicht nur der Haushalt der Kommune geschont wird, sondern gleichzeitig den Unternehmen vor Ort eine völlig neue Möglichkeit der effektiven Präsentation geschaffen wird“, erläutert Malte Bastian, Geschäftsführer der Produktionsfirma V8.

Wagner ist zuversichtlich, dass viele Nettetaler Firmen das Projekt unterstützen. „Die gemeinsame Filmproduktion ist die ideale Gelegenheit, einen attraktiven und hochwertigen Imagefilm zu fairen Preisen für das Unternehmen erstellen zu lassen“, so Wagner. Durch die völlig neue Form der Finanzierung würden Kommune und Unternehmen gleichermaßen profitieren, ein absolutes Novum, das es so bisher noch nicht bei Städtefilmen gab. Stadt und V8 sind mit dieser Idee bereits an die ersten Unternehmer vor Ort herantreten und haben schon positive Rückmeldungen erhalten. So könnte sich Nettetal schon bald als Herzstück des internationalen Naturparks Maas-Schwalm-Nette weit über die Region hinaus erfolgreich filmisch präsentieren, natürlich gemeinsam mit den Unternehmen vor Ort. Und selbst wenn man am Niederrhein auf Brad Pitt und Robert de Niro vielleicht noch eine Weile warten muss: Ein Film mit der Stadt Nettetal als Star hat mindestens genauso viel Charme, wie ein Hollywood-Blockbuster.

Firmen, die Interesse an einem Werbetrailer haben, können sich noch bis zum 20. März bei der Stadtverwaltung (Christoph Kamps, Telefon: 02153/898-8002) oder direkt bei V8 Film & TV (Christian Schreder und Malte Bastian, Kalscheurener Straße 89, 50354 Hürth, Telefon: 02233/969-3100) melden.

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Sprechtag Deutsche Rentenversicherung Rheinland

(20. Februar 2008). Der nächste Sprechtag der Deutschen Rentenversicherung Rheinland findet am Mittwoch, 27. Februar, von 8.30 bis 12.30 Uhr im Rathaus in Nettetal-Lobberich, Doerkesplatz 11 (1. Obergeschoss, Ratssaal A), statt.

Nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung (02821/58401) ist auch ein Besuch zwischen 13.30 und 15.30 Uhr möglich.

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Aufsichtsrat trifft Entscheidungen
zur zukünftigen Geschäftsführung des Nettetaler Krankenhauses

(19. Februar 2008). In seiner Sitzung am 8. Februar 2008 hat der Aufsichtsrat des Nettetaler Krankenhauses Übergangsregelungen nach dem kurzfristigen Ausscheiden des hauptamtlichen Geschäftsführers Immo Lenz zum Ende des vergangenen Jahres getroffen. Zudem wurde eine Neuausschreibung dieser Position auf den Weg gebracht.

Bürgermeister Christian Wagner, der bislang für die Stadt Nettetal in der Geschäftsführung vertreten war, wird bis zu einer Neubesetzung die Aufgaben innerhalb der Geschäftsführung als erster Geschäftsführer weiterführen. Einstimmig zum neuen zweiten (nebenamtlichen) Geschäftsführer der Krankenhaus GmbH wurde der Sozialdezernent der Stadt Nettetal, Armin Schönfelder, gewählt. Neben Jürgen Bredenkamp wird zukünftig Norbert Peffer, langjähriger Betriebsleiter des Hauses, dauerhaft als Prokurist die Geschäftsführung unterstützen.

„Durch diese Entscheidungen stellen wir sicher, dass unser Krankenhaus auch in den nächsten Monaten nicht nur die täglichen Aufgaben erledigt, sondern auch notwendige Zukunftsentscheidungen aktiv gestalten kann“, ist sich die Aufsichtsratsvorsitzende Beatrix Müllers-Kostas sicher, die gute Gesamtsituation des Krankenhauses weiterentwickeln zu können.

Gleichzeitig wurde eine Findungskommission neu eingerichtet, der neben der Betriebsleitung und dem Betriebsrat auch Vertreter der Fraktionen aus dem Aufsichtsrat angehören. Die Kommission soll eine Neuausschreibung zügig auf den Weg bringen und das Verfahren begleiten.

Zusammen mit der beauftragten Krankenhausberatungsgesellschaft soll das Profil für die gesuchte Person genau auf das Nettetaler Haus ausgerichtet werden; zudem soll in der Anfangszeit der neuen Führungskraft eine Einbindung in die Gesamtgeschäftsführung erfolgen.

Der nunmehr erste Geschäftsführer, Bürgermeister Wagner, blickt optimistisch nach vorn: „Mit diesen Entscheidungen des Aufsichtsrates haben wir für die Übergangszeit eine funktionierende Führung, die einen reibungslosen Übergang hin zu einem neuen hauptamtlichen Geschäftsführer ermöglicht. Auch wenn wir den schnell finden möchten, haben wir keinen Grund zur Hektik und können gezielt die beste Lösung auf den Weg bringen.“

Wagner und Müllers-Kostas sehen in der Weiterentwicklung der Zentralen Patientenaufnahme, der Inbetriebnahme des neuen ambulanten OP-Zentrums und dem Neubau der Physiotherapie die wichtigsten internen Aufgabenfelder der nächsten Monate. „Mit der Umsetzung des Kooperationsvertrages mit dem AKH Viersen und der noch engeren Zusammenarbeit mit den niedergelassenen Ärzten etwa bei der Behandlung von Diabetes-Patienten (Fußsprechstunde) stehen auch hier wichtige Entscheidungen an“, so die Aufsichtsratsvorsitzende Müllers-Kostas.

Da mit der Neubesetzung der Geschäftsführungsposition ohnehin nicht vor dem vierten Quartal 2008 gerechnet wird, sehen die Verantwortlichen in Geschäftsführung und Aufsichtsrat auch keinen Grund, notwendige Entscheidungen aufzuschieben, sondern werden diese aktiv angehen.

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Niederlage in der Landeshauptstadt.

Lange Zeit völlig ausgeglichen gestaltete sich das Match der Schachgemeinschaft Nettetal in der Landeshauptstadt gegen den Düsseldorfer SK III. Am Ende gab es dann aber mit 3 : 5 Brettpunkten eine Niederlage der Seenstädter, der ihnen den vorletzten Tabellenplatz in der Verbandsliga einbrachte.

Die einzigen vollen Punktgewinne kamen diesmal vom niederländischen Duo Terry van der Veen und Henk van Gool an den Spitzenbrettern gegen Eugen Grinis und Georgios Kostianis. Beide konnten ihre Stellungsvorteile bis zur Endphase der Partien festhalten. Doch das war diesmal zu wenig. Karl Groß, dessen Figurenopfer für 2 Bauern gegen Nils Baumgarten diesmal nicht durchschlug und auch Frans Mertens, Alexander Nent und Teamchef Karsten Wiemes gaben gegen ihre Düsseldorfer Gegenspieler Thomas Soueid, Altmeister Wilfried Rausch und Mijo Mijatovic ihre Partien auf. Zwei Unentschieden gab es durch Piet Boonen gegen Ralf Kilian und Niklas van der Valk gegen Fidemeisterin Elena Sokalskaja, die am Ende die Remisposition nur zögernd eingestand.

Wichtige Punkte werden in der nächsten Runde vergeben, dort empfangen die Nettetaler die Schachfreunde Gerresheim III.

Der 5. Spieltag in der Verbandsliga:

Tabelle Verbandsliga: (MP = Mannschaftspunkte, BP = Brettpunkte)

  1. OSC Rheinhausen 8 MP 24,0 BP
  2. SG Aljechin Solingen IV 7 23,5
  3. SG Meiderich/Ruhrort 7 21,0
  4. Uedemer SK 6 22,5
  5. SF Moers 6 20,0
  6. Sfr. Gerresheim III 5 20,5
  7. Düsseldorfer SK III 4 20,0
  8. SC Solingen 1928 4 17,5
  9. Sgm. Nettetal 3 17,0
  10. SK Xanten 0 14,0

Vierte Niederlage für Nettetal III.

Mit 3,5 : 4,5 Brettpunkten unterlag Nettetal III im Nachbarschaftsduell der Kreisliga gegen den SV BW Concordia Viersen II und muss sich weiterhin Sorgen um den Klassenerhalt machen.

Für die Seenstädter punkteten Helmut Ploenes, Ernst Clemens und am Spitzenbrett Malte Thodam, der sich wiederholt für höhere Aufgaben empfahl. Für die Gäste aus der Kreisstadt gewannen Reinhold Schneider, Herbert Caumanns, Sascha Verkoyen und Senior Fritz Alsdorf. Juray Pilepic und Norbert Weibes trennten sich unentschieden.

Im vorletzten Meisterschaftsspiel gegen die Sfr. WSB Krefeld II müssen nun die entscheidenden Punkte für den Ligaverbleib geholt werden, während Concordia Viersen II eine harte Nuss mit dem SK Turm Schiefbahn III zu knacken bekommt.

Alle Begegnungen des 5. Spieltages in der Kreisliga:

Tabelle der Kreisliga: (MP = Mannschaftspunkte, BP = Brettpunkte)

  1. SK Turm Schiefbahn III 15 MP 23,0 BP
  2. SV BW Concordia Viersen 11 24,0
  3. SC Springer St. Tönis III 10 24,0
  4. Grefrather SV 8 21,5
  5. Sfr. WSB Krefeld II 5 18,5
  6. SC Bayer Uerdingen II 4 18,0
  7. Sgm. Nettetal III 3 16,5
  8. SK Turm Krefeld V 0 14,5

Schach-Stadtmeisterschaft 2008 - Spannung steigt!

Die Spannung steigt bei der Nettetaler Schach-Stadtmeisterschaft, kommt es doch in der vierten Runde gleich reihenweise zu echten Spitzenpaarungen.

Zwei vereinsinterne Duelle stehen dabei eindeutig im Vordergrund. Mit Alexander Nent und Karl Groß treffen mit 3 Punkten zwei bisher verlustpunktfreie Spieler aufeinander, wobei Vorjahresturniersieger Groß seinen erst 17-jährigen Kontrahenten sicherlich nicht unterschätzen wird.

Im Duell Philipp Welzel (2) gegen Altmeister Martin Stefkovic (2,5), beide von den Süchtelner Schachfreunden, trifft jugendliche Dynamik auf abgeklärte Erfahrung. Auch die Begegnung von Titelverteidiger Wolfgang Rothkugel/SC Springer St. Tönis (2,5) und Dominik Douteil/Grefrather SV (3), hat ihren besonderen Reiz darin, dass Douteil der dritte im Bunde ist, mit einer blütenreinen Weste.

Klarer Favorit ist in seinem Match gegen Johann Glasunov (2) der amtierende Vereinsmeister der Schachgemeinschaft Nettetal, Niklas van der Valk (2), ebenso wie Wilhelm Schmitz/SK Turm Brüggen (2) und Franz-Ludwig Nottenkämper/TV Rees-Mehrhoog (2), die beide gegen Reinhold Schneider/SV BW Concordia Viersen (2) und Edmund Loge (Sfr. Niederkrüchten (2) von der Spielstärke her, deutlich in Vorteil sind.

Erstaunlich die geistige Fitness der 82-jährigen Ellen Schumacher aus Dülken, die mit ihren 2 Punkten im oberen Tabellendrittel rangiert, und gegen Marius Beckers (2) von den Schachfreunden Süchteln auch nicht ganz chancenlos ist.

Weitere Begegnungen stehen am Freitag, 22. Februar 2008, ab 20 Uhr in der Altentagesstätte Parkstübchen in Hinsbeck auf dem Programm: Eckehard Dombrowe (2) – Georg Karschkes/Sfr. Niederkrüchten (2), Ingmar Rütten/SK Turm Schiefbahn (1,5) – Joachim Becker (1,5), Helmut Ploenes (1) – Manfred Wassermann (1,5), Dr. Alfred Lubberich (1) – Boris Glasunov (1), Peter Meyer (1) – Marc Schnäbler/Sfr. Süchteln (1), Sebastian Lukosch (1) – Vincenzo Dattilo/Sfr. Niederkrüchten (1), Frank Haddenbrock (1) – Martin Tack/Grefrather SV (1), Thomas Hoever (1) – Dr. Reiner van der Valk (1), Roland Blankenberg/Sfr. Niederkrüchten (0,5) – Maximilian Inderelst (1), Günter Schmitz/Grefrather SV (0,5) – Herbert Springer (0), Dieter Anstötz/SV BW Concordia Viersen (0) – Rainer Finken (0), Malte Thodam (1,5) – Bernd Schäfers (1).

Herausgeber:
Schachgemeinschaft Nettetal - Wolfgang Thieme, Kopernikusstr. 11h 


Geologischer Dienst führt Bodenuntersuchungen durch

(15. Februar 2008). Der Geologische Dienst NRW wird im Laufe dieses Jahres im Nettetaler Stadtgebiet Untersuchungen für die bodenkundliche Landesaufnahme durchführen. Für die Geländearbeiten müssen die Mitarbeiter dabei auch private Grundstücke betreten.

Die regionalen Untersuchungen dienen einer allgemeinen Bestandsaufnahme des Bodens und des Untergrundes. Die Ergebnisse werden in amtlichen Karten veröffentlicht. Sie sind wichtige Unterlagen für Aufgaben in der Land- und Forstwirtschaft (Bodennutzung, Bodenverbesserung, Erosionsschutz, Holzartenwahl), im Bauwesen, bei der Planung und Landespflege (Landesplanung, Bauleitplanung, Naturschutz), im Landeskulturbau und in der Wasserwirtschaft (ent- und bewässerungsbedürftige Flächen) sowie für die wissenschaftliche Forschung und den naturkundlichen Unterricht.

Im Rahmen der Kartierungen sind kleine Handbohrungen und stellenweise auch Aufgrabungen zur Entnahme von Bodenproben notwendig. Die Arbeiten und das Betreten der Grundstücke, nicht der Wohnungen, sind gemäß Landesbodenschutzgesetz, Landesforstgesetz und Landschaftsgesetz zu dulden. Weitere Auskünfte erteilt der Geologische Dienst unter Telefon 02151 / 897-294.

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Beteiligung der Stadt an Unternehmen

- Beteiligungsbericht 2006 liegt aus -

(15. Februar 2008). Die Stadt Nettetal ist an verschiedenen privaten Unternehmen und Einrichtungen beteiligt. Der Zentralbereich Finanzen hat diese Beteiligungen in einem Beteiligungsbericht zusammengestellt und fortgeschrieben. Der Bericht enthält insbesondere Angaben über die Erfüllung des öffentlichen Zwecks, Beteiligungsverhältnisse und Zusammensetzung der Organe der Gesellschaften. Wer sich für die städtischen Beteiligungen interessiert, kann den Bericht während der Dienststunden bei der Stadt Nettetal, (Rathaus Lobberich, Doerkesplatz 11, Zimmer 337 - 339) oder auch im Internet (www.nettetal.de / Wirtschaft / Städtische Gesellschaften) einsehen.

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Neue Broschüre informiert kompakt über Nettetal

„Willkommen in der familienfreundlichen SeenStadt Nettetal“

(14. Februar 2008). Alle wichtigen Informationen, Daten und Fakten über Nettetal hat die Stadtverwaltung jetzt aktuell in der Broschüre „Willkommen in der familienfreundlichen SeenStadt Nettetal“ zusammengestellt. Von A wie Abfallentsorgung bis Z wie Zahnärzte bietet die Broschüre einen kompakten Überblick über die Seenstadt.

Das 68 Seiten umfassende Heft informiert über Nettetaler Vereine und Verbände, Freizeitangebote, Hebammen, Notrufnummern, Stadtgeschichte, städtische Dienstleistungen („Was erledige ich wo?“), Kindergärten, Schulen, Senioreneinrichtungen, Ärzte, Apotheken, Behörden, soziale Einrichtungen, touristische und kulturelle Angebote sowie vieles andere mehr. Die Broschüre richtet sich an Neubürger und Gäste, die eine Auskunft oder einen Ansprechpartner suchen. Sie ist aber auch für alle alteingesessenen Nettetaler interessant. Bürgermeister Christian Wagner: „Einen besonderen Schwerpunkt haben wir auf Angebote und Möglichkeiten gelegt, die sich insbesondere an Kinder und Familien richten. Gerade für junge Eltern ergeben sich in dieser neuen Lebensphase viele Fragen und Probleme, auf die sie nicht vorbereitet sind, die aber mit den richtigen Ansprechpersonen schnell geklärt werden können.“ Die Stadt wird die Broschüre daher auch zusammen mit dem Begrüßungspaket für Neugeborene künftig an junge Eltern überreichen.

Die Broschüre „Willkommen in der familienfreundlichen SeenStadt Nettetal“ ist kostenlos und liegt ab sofort im Rathaus sowie in den Bürgerservice-Nebenstellen aus. Sie wird automatisch auch allen Neubürgern bei der Anmeldung im Bürgerservice überreicht, zusammen mit einem Stadtplan, Telefonbuch und weiteren Stadtinformationen. Die Stadtverwaltung bedankt sich für die Unterstützung bei der örtlichen Wirtschaft, die durch Werbeanzeigen die Neuauflage zusammen mit dem Verlag Fegers ermöglicht haben.

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


„Nach der Session ist vor der Session“.

Nach meinem „Erdnuss Jubiläum“ im November 2006 haben mich viele Gäste gefragt ob ich eine solche Veranstaltung nicht noch einmal organisieren könnte. Was soll ich dazu sagen - Ihr Wunsch ist mir natürlich Befehl.

Am 08.11.2008 ab 19,30 Uhr startet unter dem Motto „RUMTATA 08“ im Lobbericher Seerosensaal zum die ultimative Sessionseröffnung 2008/2009.

Ich freue mich sehr, dass es auch in diesem Jahr gelungen ist neben wunderbaren Künstlern aus Nettetal einige der absoluten Topstars des rheinischen Karnevals für „RUMTATA 08“ zu gewinnen.

Mit dabei in diesem Jahr sind:

Moderation etc... „Die Erdnuss“ - also „Bei mei selbst“ – wie der internationale Rheinländer sagt…

Sitzungs- und Aftershowkapelle die „Heier Jonges“

Weitere Informationen erhalten Sie auch unter www.helau.net - Kann man sich doch gut merken oder? .net steht übrigen für Nettetal ;-)) Verbindliche Vorbestellungen sind AB SOFORT per Mail (info@peanuts-entertainment.de) oder telefonisch (Bandansage) unter Tel.: (0 21 53) 1 39 80 35 möglich. Bitte geben Sie die Anzahl der gewünschten Karten, Ihre genaue Lieferadresse und eine Telefonnummer für eventuelle Rückfragen an. Die Auslieferung der Karten erfolgt ab Ende März 2008 (Überweisungsträger liegt dann bei).

Ne schöne Jrooß Euer

Stefan van den Eertwegh


Trio führt bei der Schach-Stadtmeisterschaft.

Karl Groß und Alexander Nent (beide Sgem. Nettetal) sowie Dominik Douteil vom Grefrather SV sind nach der 3. Runde bei der Nettetaler Schach-Stadtmeisterschaft 2008 mit je 3 Punkten noch verlustpunktfrei.

Mit Altmeister Wilhelm Schmitz vom SK Turm Brüggen machte Vorjahressieger Karl Groß kurzen Prozess. Ein Läuferopfer im 7. Zug war für den Brüggener Senior der Anfang vom Ende – die entblößte Königsstellung war danach nicht mehr zu kitten. Gut erholt zeigte sich Nachwuchstalent Niklas van der Valk von der erlittenen Vorrundenniederlage. Eine Bauernmehrheit im Zentrum verdichtete er gegen Ingmar Rütten vom SK Turm Schiefbahn zum Partiegewinn nach 54 Zügen und fünf Stunden Gesamtspielzeit. Einen Rückschlag erlitt Philipp Welzel. Dem Süchtelner Newcomer ging nach einem abgewehrten Königsflügelangriff ein Bauer verlustig, was Dominik Douteil vom Grefrather SV mit guter Endspieltechnik zum Partiegewinn nutzte. Einen Qualitätsvorteil (Turm für Springer) hatte Johann Glasunov gegen den sechsmaligen Stadtmeister Martin Stefkovic/Sfr. Süchteln erzielt, doch die vorgeschriebene Zeit reichte nicht, den Gewinnpunkt unter Dach und Fach zu bringen. Keine Probleme hatte auch Alexander Nent vom Ausrichter Schachgemeinschaft Nettetal gegen Franz-Ludwig Nottenkämper/TV Rees - Mehrhoog, der in der vorhergehenden Runde noch für Furore sorgte. In nur 22 Zügen holte er ihn wieder auf den Teppich. Etwas mehr hatte sich auch Malte Thodam aus seiner Partie gegen Wolfgang Rothkugel/SC Springer St. Tönis erhofft, doch auch hier bedeutete ein Qualitätsverlust das Ende.

Die weiteren Ergebnisse:

Vincenzo Dattilo/Sfr. Niederkrüchten – Marius Beckers/Sfr. Süchteln 0 : 1, Dr. Reiner an der Valk – Eckehard Dombrowe 0 :1, Reinhold Schneider/SV BW Concordia Viersen – Maximilian Inderelst 1 : 0, Boris Glasunov – Ellen Schumacher 0 : 1, Thomas Hoever – Edmund Loge/Sfr. Niederkrüchten 0 : 1, Georg Karschkes/Sfr. Niederkrüchten – Frank Haddenbrock 1 : 0, Joachim Becker – Dr. Alfred Lubberich 0,5 : 0,5, Manfred Wassermann – Roland Blankenberg/Sfr. Niederkrüchten 1 : 0, Martin Tack – Günter Schmitz (beide Grefrather SV) 0,5 : 0,5, Rainer Finken – Peter Meyer 0 : 1, Marc Schnäbler/Sfr. Süchteln – Herbert Springer 1 : 0, Sebastian Lukosch – Dieter Anstötz/SV BW Concordia Viersen 1 : 0.

Nettetals Vierte hält Unentschieden gegen Concordia Viersen III.

Im Nachbarschaftsduell gegen die neu gegründete dritte Mannschaft von SV BW Concordia Viersen gelang Nettetal IV eine 4 : 4 Punkteteilung.

Die beiden Niederlagen an den oberen Brettern von Sebastian Lukosch und Christian Wassermann gegen Ingo Kraft und Ralph Bemba glichen an den Brettern 4 und 6 Lucas Hexels und Tobias Finken gegen Natascha Kraft und Roman Ronken wieder aus. An den übrigen Brettern einigten sich Maximilian Inderelst, Rainer Finken, Daniel Klasa und Frank Haddenbrock mit ihren Gastgebern Dieter Anstötz, Chuong Lee, Stephan Bist und Wolfgang Müller auf eine Punkteteilung. Den SK Turm Krefeld VI empfangen die Seenstädter im nächsten Meisterschaftsspiel.

Der 4. Spieltag in der Kreisklasse:

Tabelle der Kreisklasse: (MP = Mannschaftspunkte, BP = Brettpunkte)

  1. Schachfüchse Kempen II 13 MP 30,5 BP
  2. SG Rochade Krefeld III 12 26,5
  3. SC Springer St. Tönis IV 12 23,5
  4. SV BW Concordia Viersen III 8 21,0
  5. SK Turm Schiefbahn IV 6 18,5
  6. Sgem. Nettetal IV 4 13,0
  7. Sfr. Süchteln III 0 12,5
  8. SK Turm Krefeld VI 0 6,5

Jugendmannschaft erkämpft Remis zum Saisonstart.

Ein 2 : 2 Unentschieden bei der Bezirks-Jugendmeisterschaft erzielte die Nettetaler U18 Vertretung zum Auftakt gegen das U16-Team der Schachfreunde Heinsberg.

In Bestbesetzung konnte das junge Team zwar nicht antreten, aber in Lucas Hexels hatte man einen adäquaten Ersatz parat. Gegen Rainer Storms gelang ihm eine taktische Finesse, die dem Nettetaler eine Figur und wenig später den Brettpunkt einbrachte. Somit war die schnelle Niederlage von Sebastian Lukosch am 2. Brett gegen Thomas Salzmann egalisiert. Am Spitzenbrett übte Alexander Nent gegen Andreas Bender positionellen Druck aus, aber mehr als Remis war am Ende nicht zu erzielen, ebenso wie Maximilian Inderelst, der gegen Armin Schlömer einen Bauern im Vorteil war, diesen aber nicht gewinnbringend umsetzen konnte. Im nächsten Kampf trifft die Jugendtruppe um Dr. Alfred Lubberich auf die Nachbarn vom Grefrather SV.

Herausgeber:
Schachgemeinschaft Nettetal - Wolfgang Thieme, Kopernikusstr. 11h 


„Machen Sie et juut“

Niederrhein-Kabarett mit Stefan Verhasselt

(11. Februar 2008). Der Karneval ist vorbei und damit gibt es dann am Niederrhein nichts mehr zu lachen? Weit gefehlt! Schließlich gibt es ja noch Stefan Verhasselt, der sich auf sehr witzige Art und Weise in seinem Kabarettprogramm „Machen Sie et juut“ mit den Gegebenheiten am Niederrhein und dem Niederrheiner an sich beschäftigt. Am Samstag, 23. Februar, um 20 Uhr ist der WDR 4 - Radiomoderator, der unter anderem die „Morgenmelodie“ präsentiert, mit seinem ersten Solo-Programm zu Gast in der Nettetaler Werner-Jaeger-Halle.

Dabei will er seine Heimat, den Niederrhein und dessen Bewohner, auf humoristische Weise vorstellen. Wissen Sie was ein „Assoziations-Prakesierer“ ist? Laut Stefan Verhasselt ist das ein Mensch, der beim Erzählen vom Höcksken auf Stöcksken kommt, dabei ein bisschen rum spinnt und auch schon mal mit sich selber spricht. Für den nicht die große Politik das Wichtige ist sondern so bedeutende Fragen wie: „Wer is jestorben?“ oder „Wat gibbet zu essen?“ Der Niederrheiner eben. Das Programm von Stefan Verhasselt bietet neben einem hohen Unterhaltungs- auch einen großen Wiedererkennungswert.

Eintrittskarten zu diesem Abend mit niederrheinischen Dönekes gibt es zum Preis von 16 Euro (ermäßigt 10 Euro) bei der NetteAgentur, Doerkesplatz 3 in Nettetal-Lobberich (Telefon: 02153 / 9588-0, Fax: 9588-22 oder E-Mail netteagentur@nettetal.de).

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Kindergartenplätze in Lobberich frei

(11. Februar 2008). Die Kindertageseinrichtung der Bongartzstiftung in Nettetal-Lobberich hat zum Sommer 2008 noch freie Kindergartenplätze. Interessierte Eltern und Kinder können sich nach telefonischer Terminabsprache die Einrichtung gerne anschauen und sich über die Arbeit der Einrichtung informieren.

Ansprechpartnerin ist die Leiterin der Einrichtung, Hannelore Büttner, Telefon: 02153 / 2080.

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Satzungen überarbeitet

(11. Februar 2008). Die Stadt Nettetal hat die Satzung über die Benutzung der Krankenkraftwagen sowie die Betriebssatzung für die eigenbetriebsähnliche Einrichtung „NetteBetrieb überarbeitet. Beide Satzungen stehen im Amtsblatt des Kreises Viersen sowie im Internet unter www.nettetal.de (Stadtrat-Wahlen / Ortsrecht).

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Glückwünsche der Stadt zu Ehejubiläen

(11. Februar 2008). Der Bürgermeister möchte auch weiterhin den Nettetaler Ehepaaren gratulieren, die ihre Goldhochzeit, Diamant- oder sogar Eiserne Hochzeit feiern können.

Die Glückwünsche der Stadt werden vom jeweiligen Ortsvorsteher zusammen mit einem Blumenstrauß überbracht.

Vorraussetzung hierfür ist allerdings, dass das Ehejubiläum rechtzeitig bei der Stadt angemeldet wird. Anmeldungen nehmen das Bürgermeisterbüro im Rathaus, Doerkesplatz 11 in Lobberich (Zimmer 252, Telefon 02153 / 898-8101) sowie die Bürgerservice-Zweigstellen in Breyell und Kaldenkirchen entgegen.

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


PC, Flachbildschirme und Navigationsgeräte gestohlen

Zwischen Samstag, 12:00 Uhr, und Sonntag, 16:00 Uhr, brachen unbekannte Täter in ein Geschäft an der Süchtelner Straße ein. Sie hebelten ein Fenster auf und stiegen in das Gebäude ein. Sie durchsuchten mehrere Büros und stahlen nach ersten Feststellungen zwei Computer, vier Flachbildschirme und zwei mobile Navigationsgeräte sowie mehrere Fahrzeugschlüssel. Der Gesamtschaden liegt bei mehreren tausend Euro.

Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 1 unter Tel.-Nr. 02162/377-0 entgegen.

Herausgeber: Pressedienst der Kreispolizeibehörde Viersen


Netzwerk Integration trifft sich

(11. Februar 2008). Das Nettetaler Netzwerk Integration trifft sich am Mittwoch, 20. Februar, um 18.30 Uhr zu seiner dritten Netzwerksitzung. Die Sitzung findet auf Einladung des Türkisch-Islamischen Kulturvereins Nettetal in der Moschee, Burgstraße 3, in Nettetal-Lobberich statt.

Auf der Tagesordnung stehen folgende Themen: Vorstellung der beantragten Förderung für Integrationsprojekte, Ausbildungsplätze, Bestattung von Muslimen, praktische Hilfen für Pflegende sowie ein Erfahrungsaustausch über die Diskriminierung von Ausländern. Interessierte und Gäste sind herzlich willkommen.

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Bei Abbiegevorgang Radfahrer übersehen

Am Sonntag, 10.02.08 gegen 11.42 Uhr befuhr ein 41 jähriger Mountainbikefahrer aus Lobberich den rechten Fahrradweg der Düsseldorfer Straße, aus Richtung Viersen kommend, in Fahrtrichtung Süchteln. Ein 71 jähriger PKW-Fahrer aus Viersen befuhr die Düsseldorfer Straße, aus Richtung Süchteln Innenstadt kommend, in Fahrtrichtung Viersen. An der Kreuzung Düsseldorfer Straße / Mosterzstraße wollte der PKW-Fahrer nach links in die Mosterzstraße abbiegen und übersah dabei den ihm entgegen kommenden Fahrradfahrer. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeug. Der Fahrradfahrer kam zu Fall und verletzte sich derart schwer, dass er mit einem RTW ins Krankenhaus gebracht werden musste, wo er stationär verblieb.

Herausgeber: Pressedienst der Kreispolizeibehörde Viersen


Jetzt abstimmen und die WDR 2 Stars nach Nettetal holen

- Radiosender verschenkt sich bei Internetabstimmung -

(8. Februar 2008). „Das Werner-Jaeger-Gymnasium hat es vor gemacht, jetzt ist unsere ganze Stadt gefordert. Wir holen den WDR nach Nettetal!“ Bürgermeister Christian Wagner ruft alle Menschen der Seenstadt zur Online-Unterstützung auf. Der Radiosender WDR 2 verlost sich selbst über eine Internetabstimmung an eine Stadt in Nordrhein-Westfalen. Ab dem 11. Februar können alle Nettetaler drei Wochen lang im Internet über www.nettetal.de oder www.wdr2.de für die eigene Stadt abstimmen. Große und kleine Städte haben dabei die gleichen Chancen, denn die zehn Städte mit den meisten Stimmen pro Einwohner qualifizieren sich für die Endrunde. Als Gewinn winkt ein einmaliger Preis: Am Samstag, 24. Mai, kommt der WDR 2 für einen ganzen Tag mit Stars wie Schriftsteller Hellmuth Karasek, Ranga Yogeshwar sowie Radiokoch Helmut Gote in die Stadt und feiert gemeinsam mit den Bürgern an verschiedenen Veranstaltungsorten. Höhepunkt des Abends ist ein großes WDR 2 Open Air-Radiokonzert mit einem Top-Act. Die Moderatoren Steffi Neu und Matthias Bongard laden zur WDR 2-Party ein. Zuvor sorgen WDR 2 Kabarettisten für gute Stimmung. Dazu gibt es einen WDR 2 Live-Montalk vor Publikum.

Vor zwei Jahren hat die Klasse 9b des Werner-Jaeger-Gymnasiums beim WDR5-Wettbewerb „Wir sind Manager“ den Auftritt der WDR-Bigband in der Werner-Jaeger-Halle gewonnen. Bürgermeister Wagner hofft nun auf ein ähnliches Engagement aus der ganzen Stadt: „Machen Sie alle mit, es wäre ein Fest für jung und alt und für unsere ganze Stadt. Und sagen Sie es ruhig Ihren Nachbarn, Freunden, Kollegen und Bekannten“, so Wagner, der nun auf eine rege Beteiligung hofft.

Die Abstimmungsseite ist ganz einfach über einen eingerichteten Link auf der städtischen Homepage www.nettetal.de zu erreichen. Der direkte Link zur WDR2 Seite lautet: http://www.wdr.de/radio/wdr2/schwerpunktthemen/452004.phtml

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Link zur "Abstimmung":


Bargeld, eine Bohrmaschine und eine Navigationsgerät stahlen unbekannte Täter aus einer Firma.

Den Zeitraum von 02:00 Uhr bis 08:30 Uhr nutzten am Dienstag unbekannte Personen, um in eine Firma an der Heinrich-Haanen-Straße einzubrechen. Sie hebelten ein Fenster auf und kletterten in das Firmengebäude. Im Gebäude brachen sie eine verschlossene Tür auf und stahlen aus dem Büro einen zweistelligen Bargeldbetrag, eine Bohrmaschine und eine Navigationsgerät im Gesamtwert von einigen hundert Euro.

Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 1 unter Tel.-Nr. 02162/377-0 entgegen.

Herausgeber: Pressedienst der Kreispolizeibehörde Viersen


Ordnungsamt blitzt wieder: Autofahrer aufgepasst

Kreis Viersen - Das Ordnungsamt des Kreises Viersen überprüft in der kommenden Woche die Geschwindigkeit in Bereichen mit einem Tempo-Limit von 30, 50 und 70 Stundenkilometern. Am Montag, 11. Februar, und am Donnerstag, 14. Februar, wird in Kempen, Grefrath und Tönisvorst geblitzt, am Dienstag, 12. Februar, und Freitag, 15. Februar, wird die Geschwindigkeit in Nettetal, Schwalmtal, Niederkrüchten und Brüggen gemessen. Am Mittwoch, 13. Februar, steht der Radarwagen in Willich.

Herausgeber:
Kreis Viersen - Der Landrat, Kaspar Müller-Bringmann, Pressesprecher


Naturpark Maas-Schwalm-Nette: Radeln mit dem VN-Lobberich

Niederrhein - Zum Radeln im Naturpark Maas-Schwalm-Nette einschließlich Niersgebiet lädt der Naturpark Maas-Schwalm-Nette am Donnerstag, 21. Februar 2008, in der Zeit von 14 bis 18 Uhr, ein. Treffpunkt ist der Parkplatz an der Nordstraße 1, in Nettetal-Lobberich. Nähere Informationen unter Telefon 02153-3587.

Herausgeber:
Zweckverband Naturpark Schwalm-Nette. Kaspar Müller-Bringmann, Pressesprecher.


11. Solarstammtisch der Grünen -

Mehr Klimaschutz in Nettetal

Wie kann der Klimaschutz in Nettetal verbessert werden? Diese Frage steht im Mittelpunkt des 11. Solarstammtisches, zu dem die Nettetaler Grünen für Mittwoch den 20.02. ab 19.00h in das Landcafe Lynders am Naturschutzhof in Lobberich, Sassenfeld 200 einladen. Der Eintritt ist frei.

Der Klimaschutz, so die Grünen, ist eine der größten Herausforderungen der Menschheit. Gerade aber auch die Kommunen sind herausgefordert, Strategien zu entwickeln und Schritt für Schritt in kommunales Handeln umzusetzen.

Die westfälische Universitätsstadt Münster ist schon seit Anfang der 90er Jahre beim Klimaschutz sehr aktiv und wurde deshalb in einem Wettbewerb der deutschen Umwelthilfe unlängst zur "Bundeshauptstadt im Klimaschutz" ernannt. Herr Dipl.-Ing. Gerhard Joksch hat als Beigeordneter in Münster über viele Jahre diesen Weg engagiert mit begleitet und steht als Referent und Diskussionspartner zur Verfügung.

Was kann Nettetal von Münster lernen? Welche Ansatzpunkte und Schritte wären in Nettetal umsetzbar? Wie könnte ein Klimaschutzkonzept für Nettetal aussehen? Die Nettetaler Grünen wollen die Ergebnisse des Abends in einem Antrag "Mehr Klimaschutz in Nettetal" bündeln, der im Frühjahr in den Stadtrat eingebracht werden soll.

Weitere Informationen: www.gruene-nettetal.de


Komödie in der Werner-Jaeger-Halle: „Mondlicht und Magnolien“

(5. Februar 2008) Am Sonntag, 17. Februar, steht um 20 Uhr im Rahmen des Abonnements 2 die brillante Komödie von Ron Hutchinson „Mondlicht und Magnolien“ auf dem Spielplan der Nettetaler Werner-Jaeger-Halle.


Michael Lesch

In dem Theaterstück dreht sich alles um den legendären Filmklassiker „Vom Winde verweht“ der 1939 von David O. Selznick mit Vivian Leigh und Clark Gable gedreht wurde. Hutchinson gestattet dem Publikum seiner Komödie, in der in Nettetal unter anderem Michael Lesch und Marten Sand auf der Bühne stehen werden, einen interessanten und witzigen Blick hinter die Kulissen der Traumfabrik Hollywood. Die Zuschauer sind live dabei, wenn in atemberaubender Weise das Drehbuch für diesen berühmten Film entsteht.

„Mondlicht und Magnolien“ ist eine hinreißende Liebeserklärung an das Kino, bei dem nicht nur eingeschworene „Vom Winde verweht“ Fans auf ihre Kosten kommen. Für diese Veranstaltung gibt es noch einige Restkarten zum Preis von 11 bis 22 Euro bei der NetteAgentur, Doerkesplatz 3, Nettetal-Lobberich (Telefon: 02153/9588-0, 9588-22 oder E-Mail netteagentur@nettetal.de).

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Kabarett mit Wilfried Schmickler: „Zum Dritten!“

Nettetal (5. Februar 2008). Der besonders durch seine regelmäßigen Auftritte als „Rausschmeißer“ in der WDR-Sendung „Mitternachtsspitzen“ bekannt gewordene Kölner Kabarettist Wilfried Schmickler kommt endlich auch wieder einmal nach Nettetal. Am Donnerstag, 14. Februar, bietet sich um 20 Uhr die Gelegenheit, ihn mit seinem aktuellen Programm „Zum Dritten!“ live auf der Bühne der Werner-Jaeger-Halle zu erleben. In diesem Programm beweist der Scharfrichter unter den deutschen Kabarettisten einmal mehr seine Sprachvirtuosität und seine Kunst der messerscharfen Formulierungen, die bis ins Mark treffen.


Wilfried Schmickler

Die Opfer seiner Attacken sind wie immer die Mächtigen dieser Republik, frei nach dem Motto: Alles muss raus! Raus müssen die letzten Sonderangebote auf dem Arbeitsmarkt, die billigsten Vorschläge zur Reform der Sozial-Systeme und die aktuellsten Wegwerf-Produkte der Politik. Alles kommt unter den Hammer!

Wilfried Schmickler, Träger des Prix Pantheon 2007 und des Deutschen Kabarettpreises 2007, beweist einmal mehr, welch ein großartiges Vergnügen es ist, eine gehörige Portion Sand in die politischen Gebetsmühlen und Propaganda-Maschinen zu werfen. Wilfried Schmickler ist vielleicht kein Typ für nette Stunden, aber ein wortgewaltiger Aufmischer.

Politisch, aktuell, ironisch und provokant. Dabei ist er aber auch immer höchst unterhaltsam und witzig.

Eintrittskarten zum Preis von 19 Euro, ermäßigt zwölf Euro, sind erhältlich bei der NetteAgentur, Doerkesplatz 3, Nettetal-Lobberich (Telefon: 02153 / 9588-0, Fax 9588-22 oder E-Mail: netteagentur@nettetal.de).

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Erneuter Einbruch

Über das Karnevalswochenende brachen unbekannte Täter in ein Reihenhaus an der Düsseldorfer Straße ein. Sie hebelten zwischen Freitagvormittag und Montag, 16:45 Uhr, eine Terrassentür auf und durchsuchten das Haus. Nach ersten Feststellungen stahlen sie einen Flachbildfernseher.

Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 1 unter Tel.-Nr. 02162/377-0 entgegen.

Herausgeber: Pressedienst der Kreispolizeibehörde Viersen


Einbrecher hebelten Kellerfenster auf.

Im Zeitraum von 10:30 Uhr bis Mitternacht brachen unbekannte Täter am Rosenmontag in ein Wohnhaus an der Joseph-Veith-Straße ein. Sie hebelten ein Fenster auf und stahlen nach Durchsuchen einiger Räume Bargeld, eine Armbanduhr und einen Autoschlüssel. Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 1 unter Tel.-Nr. 02162/377-0 entgegen.

Herausgeber: Pressedienst der Kreispolizeibehörde Viersen


Sprechtag Deutsche Rentenversicherung Rheinland

(5. Februar 2008). Der nächste Sprechtag der Deutschen Rentenversicherung Rheinland findet am Mittwoch, 13. Februar, von 8.30 bis 12.30 Uhr im Rathaus in Nettetal-Lobberich, Doerkesplatz 11 (1. Obergeschoss, Ratssaal A), statt.

Nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung (02821/58401) ist auch ein Besuch zwischen 13.30 und 15.30 Uhr möglich.

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Schach - Stadtmeisterschaft geht in die 3. Runde.

Mit jeder Runde steigt die gegnerische Spielstärke für die Titelaspiranten bei der Nettetaler Schach-Stadtmeisterschaft 2008. So auch in der 3. Runde am kommenden Freitag, ab 20 Uhr in der Altentagesstätte Parkstübchen in Hinsbeck, bei der - wie es der Turniermodus vorsieht - wieder nahezu punktgleiche Teilnehmer aufeinander treffen.

Vorjahressieger Karl Groß vom Ausrichter Schachgemeinschaft Nettetal bekommt es mit dem routinierten Senior Wilhelm Schmitz vom SK Turm Brüggen zu tun, während Alexander Nent auf Franz-Ludwig Nottenkämper vom TV Rees - Mehrhoog trifft, dem in der vorigen Runde ein sensationeller Coup gegen einen allerdings gesundheitlich angeschlagenen Niklas van der Valk gelang. In den Begegnungen zwischen Dominik Douteil/Grefrather SV – Philipp Welzel/Sfr. Süchteln, Martin Stefkovic/Sfr. Süchteln – Johann Glasunov, Malte Thodam – Wolfgang Rothkugel/SC Springer St. Tönis und Niklas van der Valk – Ingmar Rütten/SK Turm Schiefbahn kommt es zu interessanten Vergleichen zwischen starken Vertretern aus den Nachbarvereinen.

Von Spielleiter Wolfgang Thieme, der sich in diesem Jahr ausschließlich der Turnierorganisation widmet, wurden die weiteren Begegnungen ausgelost: Bernd Schäfers – Helmut Ploenes (verlegt), Vincenzo Dattilo/Sfr. Niederkrüchten – Marius Beckers/Sfr. Süchteln, Dr. Reiner van der Valk – Eckehard Dombrowe, Reinhold Schneider/SV BW Concordia Viersen – Maximilian Inderelst, Boris Glasunov – Ellen Schumacher, Thomas Hoever/vereinslos – Edmund Loge/Sfr. Niederkrüchten, Georg Karschkes/Sfr. Niederkrüchten – Frank Haddenbrock, Joachim Becker/vereinslos – Dr. Alfred Lubberich, Manfred Wassermann – Roland Blankenberg/Sfr. Niederkrüchten, Martin Tack – Günter Schmitz (beide Grefrather SV), Rainer Finken – Peter Meyer, Marc Schnäbler/Sfr. Süchteln – Herbert Springer, Sebastian Lukosch – Dieter Anstötz/SV BW Concordia Viersen.

Herausgeber:
Schachgemeinschaft Nettetal - Wolfgang Thieme, Kopernikusstr. 11h 


Balkontüre aufgehebelt, Fotoapparat und Schmuck gestohlen

Am Freitag, 01.02.08 in der Zeit 15.45 Uhr bis 21.30 Uhr gelangten unbekannte Täter an die Rückseite eines Mehrfamilienhauses auf der Straße In der Loehheide in Nettetal- Lobberich.

Die Balkontüre der Erdgeschoßwohnung wurde aufgehebelt. Sämtliche Räumlichkeiten und Behältnisse der Wohnung wurden durchsucht. Es wurden ein Fotoapparat und Schmuck entwendet.

Hinweise werden an das Kriminalkommissariat 1 unter der Rufnummer 02162/ 377 0 erbeten.

Herausgeber: Pressedienst der Kreispolizeibehörde Viersen


Erneut bestahlen Trickdiebe unter der Legende, von den Wasserwerken zu kommen, eine Seniorin

Gegen 10:40 Uhr am Freitag klingelte ein Mann an der Wohnung einer 88-jährigen Frau auf der Ei-chenstraße. Der Mann gab vor, von den Stadtwerken zu kommen. Er sei beauftragt, die Wasserleitungen zu überprüfen. Die arglose Seniorin ließ den Mann in ihre Wohnung, wo er in einem unbeobachteten Augenblick einige zig Euro Bargeld stahl. Der Mann wird als etwa 35-40 Jahre alt und ca 180 cm groß beschrieben. Er hatte dunkles kurzes Haar und eine normale Statur. Bekleidet war er mit einer dunkelblauen Kurzjacke.

Die Polizei bittet erneut darum, keine Fremden in die Wohnungen zu lassen und sich im Zweifelsfall bei der angeblichen Behörde oder bei der Polizei zu erkundigen. Das Thema Trickdiebstahl, von dem besonders Seniorinnen und Senioren betroffen sind, sollte auch im Familienkreis immer wieder einmal besprochen werden.

Hinweise erbittet das Regionalkommissariat Nettetal unter der Rufnummer 02162/377-0./

Herausgeber: Pressedienst der Kreispolizeibehörde Viersen


frühere Pressemitteilungen Januar 2008

Übersicht Aktuelles


Gästebuch

home

Kontakt

virtuelle Postkarten


Impressum - Datenschutzerklärung