Pressemitteilungen
von Kommunen und Vereinen
März 2008


Krankenhaus Nettetal - Kreispolizeibehörde - Kreis Viersen - Naturschutzhof
Schachgemeinschaft Nettetal - Stadt Nettetal - Naturpark Schwalm-Nette


Mehr als 30.000 alte CD und DVD gesammelt

- CD-Sammelsystem Nettetal wird gut angenommen -

(31. März 2008). Mehr als 500 Kilogramm, das sind über 30.000 alte CD und DVD, wurden bereits über das „CD-Recycling Nettetal“ in der Seenstadt gesammelt. Diese Zahlen zeigen eindrucksvoll, dass das im Juni des vergangenen Jahres auf Antrag der Grünen gestartete Sammelsystem für alte CD und DVD von der Bevölkerung gut angenommen wird. Peter Schmitz von der Stadt Nettetal und Guido Gahlings von den Nettetaler Grünen, die das Projekt gemeinsam aufgebaut haben, zogen jetzt eine positive Zwischenbilanz. Im Stadtgebiet verteilt stehen zehn über Sponsoren gestiftete Sammelgefäße. „Besonders erfolgreich sind die Sammelstellen in der Stadtbücherei Breyell und der Postagentur Fußangel in Kaldenkirchen“, erläutert Peter Schmitz. Alle zwei bis drei Wochen müssen die dort aufgestellten „CD-Linder“ für rund 300 alte Datenträger entleert werden.

„Laut Schätzungen des Umweltbundesamtes gelangen allein in Deutschland jährlich rund 10.000 Tonnen alte CD und DVD auf dem Müll“, so Guido Gahlings. Das entspricht einer Menge von etwa 625 Millionen Stück. Weil es sich aber um den sehr hochwertigen Kunststoff Polycarbonat handele, sei eine getrennte Sammlung und ein Recycling sehr sinnvoll. Zu Granulat aufgearbeitet können alte Silberscheiben einer neuen Nutzung zugeführt werden, etwa in der Medizintechnik oder für Auto- und Computerteile. „Durch das CD-Sammelsystem vermeiden wir einerseits Müll und leisten gleichzeitig einen Beitrag zur Einsparung endlicher Rohstoffe in Form von Erdöl“, freut sich Gahlings.

„Das CD-Sammelsystem hat auch schon richtig Kreise gezogen“, verweist Peter Schmitz von der Stadtverwaltung auf mehrere Anfragen aus anderen Kommunen, von Unternehmen oder von Privatpersonen. Die Nachbarstadt Viersen hat inzwischen ebenfalls ein Sammelsystem eingeführt.

Angesichts vieler alter Silberscheiben, die weiter im Müll landen, hoffe man für Nettetal auf eine weitere Steigerung der Sammelmengen. „Vielleicht erreichen wir ja bis Ende des Jahres 1.000 kg. Sobald diese Menge erreicht ist, werden die alten CD von einer Fachfirma abgeholt und recycelt. Der erwartete Erlös geht dann entweder in den weiteren Ausbau des Sammelsystems oder an die beteiligten Schulen“, so Schmitz und Gahlings.

Sammelstellen in Nettetal:

Weitere Informationen stehen im Internet unter www.nettetal.de und www.gruene-nettetal.de.

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Sprechtag Rentenversicherung

(31. März 2008). Der nächste Sprechtag der Deutschen Rentenversicherung Rheinland findet am Mittwoch, 9. April, von 8.30 bis 12.30 Uhr im Rathaus in Nettetal-Lobberich, Doerkesplatz 11 (1. Obergeschoss, Ratssaal A), statt.

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Naturpark Maas-Schwalm-Nette: Mit dem Fahrrad durch die Heimat

Niederrhein - Immer dienstags führt Hans Bäumges die Teilnehmer mit dem Rad durch die Heimat. Natur, Kultur, Modernes und Historisches - auf diesen Radwanderungen durch das deutsch-niederländische Grenzgebiet mit Besichtigungen gibt es viel zu entdecken. Die nächsten Termine in der Übersicht: 15., 22. und 29. April 2008, jeweils von 14.30 bis 17.30 Uhr. Treffpunkt: Ecke Windmühlenweg/Mühlenstraße (Schule am See). Infos unter Telefon 02153-70531.

Herausgeber:
Zweckverband Naturpark Schwalm-Nette. Kaspar Müller-Bringmann, Pressesprecher.


Schach-Stadtmeisterschaft in der entscheidenden Phase.

Kann Wolfgang Rothkugel vom SC Springer St. Tönis (4,5 Punkte) seine führende Position bei der XXI. Offenen Nettetaler Schach-Stadtmeisterschaft 2008 verteidigen? Das entscheidet sich in der sechsten und zugleich vorletzten Runde in der Begegnung gegen den sechsfachen Titelträger Martin Stefkovic (4) von den Schachfreunden Süchteln. In einem interessanten Verfolgerduell treffen Dominik Douteil/Grefrather SV und Karl Groß/Sgem. Nettetal aufeinander, beide haben 4 Punkte auf ihrem Konto. Sehr gute Chancen besitzt auch noch der 17-jährige Alexander Nent (4) vom Ausrichter Sgem. Nettetal, der gegen den überraschend stark aufspielenden Edmund Loge (3,5) von den Schachfreunden Niederkrüchten klar favorisiert ist. Auch Philipp Welzel (3,5) von den Schachfreunden Süchteln kann noch einmal zur Tabellenspitze aufschließen, muss aber hierzu den amtierenden Nettetaler Vereinsmeister Niklas van der Valk (3) bezwingen.

In weiteren Begegnungen treffen in der Altentagesstätte Parkstübchen in Hinsbeck am Freitag, 28. April, ab 20 Uhr aufeinander: Franz-Ludwig Nottenkämper/TV Rees-Mehrhoog (3) – Ingmar Rütten/SK Turm Schiefbahn (3), Bernd Schäfers (3) – Reinhold Schneider/SV BW Concordia Viersen (3), Wilhelm Schmitz/SK Turm Brüggen (3) – Georg Karschkes/Sfr. Niederkrüchten (3), Johann Glasunov (3) – Marius Beckers/Sfr. Süchteln (3), Günter Schmitz/Grefrather SV (2,5) – Malte Thodam (3), Ellen Schumacher (2,5) – Eckehard Dombrowe (2,5), Dr. Reiner van der Valk (2,5) – Roland Blankenberg/Sfr. Niederkrüchten (2,5), Helmut Ploenes (2) – Martin Tack/Grefrather SV (2), Manfred Wassermann (2) – Frank Haddenbrock (2), Marc Schnäbler/Sfr. Süchteln (2) – Peter Meyer (2), Vinzenco Dattilo/Sfr. Niederkrüchten (2) – Boris Glasunov (2), Dr. Alfred Lubberich (1,5) – Maximilian Inderelst (1,5), Sebastian Lukosch (1,5) – Joachim Becker (1,5), Dieter Anstötz/SV BW Concordia Viersen (1) – Thomas Hoever (1), Herbert Springer (1) – Rainer Finken (0).

Weitere Informationen auch im Internet unter: www.schachgemeinschaft-nettetal.de

Herausgeber:
Schachgemeinschaft Nettetal - Wolfgang Thieme, Kopernikusstr. 11h 


Was bringt das neue Unterhaltsrecht?

Kreis Viersen - Die seit Anfang des Jahres in Kraft getretene Reform des Unterhaltsrechts hat tief greifende Änderungen gebracht. Welche das sind und wer insbesondere betroffen ist, zeigt ein Vortrag der Kreisvolkshochschule Viersen am Donnerstag, 3. April, 20 Uhr, im Berufskolleg, Färberstraße 5, in Nettetal-Lobberich. Die Rechtsanwältin und Mediatorin Brigitte Kohnen wird anhand von Beispielen darlegen, welche Folgen die neue Gesetzgebung hat. Der Eintritt zur Veranstaltung kostet vier Euro.

Herausgeber:
Kreis Viersen - Der Landrat, Kaspar Müller-Bringmann, Pressesprecher


Mit dem Fahrrad durch die Heimat

Niederrhein - Natur, Kultur, Modernes und Historisches - auf einer Radwanderung des Naturparks Maas-Schwalm-Nette durch das deutsch-niederländische Grenzgebiet gibt es am Dienstag, 8. April 2008, 14.30 Uhr, viel zu entdecken. Treffpunkt: Lobberich, Ecke Windmühlenweg/Mühlenstraße (Schule am See). Nähere Informationen unter Telefon 02153-70531.

Herausgeber:
Zweckverband Naturpark Schwalm-Nette. Kaspar Müller-Bringmann, Pressesprecher.


Süßigkeiten und Bargeld gestohlen

Unbekannte drangen in der Zeit von Samstag, dem 22.03.08, 15.00 h bis Montag, dem 24.03.08, 07.30 h auf bisher ungeklärte Weise in ein Geschäft für russische Spezialitäten an der Straße Brockerhof ein und stahlen neben Bargeld, verschiedene Spirituosen und Süßigkeiten.  Hinweise werden an die Kriminalpolizei unter 02162 / 377-0 erbeten.

Herausgeber: Pressedienst der Kreispolizeibehörde Viersen


Steig auf, fahr mit! Radeln mit dem VN-Lobberich

Niederrhein - Radelspaß im Naturpark Maas-Schwalm-Nette einschließlich Niersgebiet mit Einkehr: Dazu lädt der Naturpark Maas-Schwalm-Nette am Donnerstag, 3. April 2008, 14 bis 18 Uhr, ein. Die Teilnehmer starten in Nettetal-Lobberich, vom Parkplatz an der Nordstraße 1 aus. Nähere Informationen unter Telefon 02153-3587.

Herausgeber:
Kreis Viersen - Der Landrat, Kaspar Müller-Bringmann, Pressesprecher


169 Eheschließungen und 111 Scheidungen in Nettetal

(17. März 2008). In Nettetal wurden im vergangenen Jahr 169 standesamtliche Ehen geschlossen. Nach dem Aufwärtstrend aus 2006 (183) wurde damit wieder das Niveau von 2005 mit 170 Ehen erreicht. 95 dieser Paare, das sind 56 Prozent, schlossen zum ersten Mal den Bund fürs Leben, bei 74 Trauungen (44 %) war mindestens einer vorher bereits einmal verheiratet. Beliebtester Heiratsmonat in Nettetal war der Juli mit 27 Eheschließungen, vor August (22) und Dezember (20). Dagegen wollten im Januar nur drei sowie im April nur sieben Paare heiraten.

Den geschlossenen Ehen stehen 111 Scheidungen (2006 = 121, 2005 = 151) gegenüber, die vom Standesamt in die Heirats- und Familienbücher eingetragen wurden. Hier ist ein deutlicher Abwärtstrend zu erkennen. Trotz umfangreicher Möglichkeiten der Namensbestimmung bleibt in Nettetal weiterhin der Trend zum gemeinsamen Ehenamen, für den sich 159 Paare (94 %) entschieden. In 145 Fällen wurde dabei der Geburtsname des Mannes, nur 14 Mal der Geburtsname der Frau zum Ehenamen bestimmt. Für eine getrennte Namensführung und damit dafür, den jeweiligen Familiennamen weiterzuführen, entschieden sich zehn Paare. In 17 Ehen (10 %) hat einer der Partner von der Möglichkeit des Doppelnamens Gebrauch gemacht, also dem Ehenamen einen weiteren Namen voranzustellen oder hinzuzufügen.

Weitere Zahlen für 2006 aus dem Nettetaler Standesamt: Bei 28 Eheschließungen (17 %) hatte mindestens ein Verlobter eine ausländische Staatsangehörigkeit. Eine Lebenspartnerschaft wurde nicht begründet. Beurkundet wurden außerdem 398 Sterbefälle (194 Männer / 204 Frauen, 2005 = 468 / 224 / 244) sowie drei Hausgeburten.

Ein leichter Aufwärtstrend zeigt sich bei der Zahl der Geburten, die im Nettetaler Bürgerservice angezeigt wurden: 2007 wurden 343 (2006 = 324) Neu-Nettetaler geboren, davon 183 Jungen und 160 Mädchen (2006 = 173 / 170).

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Computerkurs - Word und Excel an praktischen Beispielen

Kreis Viersen - Für Teilnehmer, die bereits Grundkenntnisse in der Datenverarbeitung haben, bietet die Kreisvolkshochschule Viersen am Montag, 31. März, 8.45 bis 12 Uhr, in der Residenz, Burgstraße 9, in Nettetal-Lobberich, einen Kursus an, der in die grundsätzliche Arbeit mit MS-Office einführt. Der Umgang mit typischen Anwendungen im Büroalltag, wie Textverarbeitung und Tabellenkalkulation, wird vorgestellt und praktisch geübt. Der Kursus umfasst neun Termine und kostet 103,50 Euro, ermäßigt 75,50 Euro. Nähere Informationen und Anmeldung bei der örtlichen Zweigstelle oder der Geschäftsstelle der Kreisvolkshochschule in Viersen, Telefon 02162-9348-23 oder -26.

Herausgeber:
Kreis Viersen - Der Landrat, Kaspar Müller-Bringmann, Pressesprecher


Sprechtag Rentenversicherung

(14. März 2008). Der nächste Sprechtag der Deutschen Rentenversicherung Rheinland findet am Mittwoch, 26. März, von 8.30 bis 12.30 Uhr im Rathaus in Nettetal-Lobberich, Doerkesplatz 11 (1. Obergeschoss, Ratssaal A), statt.

Nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung (02821/58401) ist auch ein Besuch zwischen 13.30 und 15.30 Uhr möglich.

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Rettungswagen prallt bei einer Einsatzfahrt gegen geparkte Autos

Schaden von etwa 25.000,- Euro.

Der Rettungswagen befuhr gegen 12.12 Uhr den Fenlandring aus Richtung Krankenhaus kommend in Richtung Möbel Busch. Er befand sich auf einer Einsatzfahrt zu einem internistischen Notfall wegen akuter Atemnot. In Höhe der Hausnummer 25 brach das Heck des Rettungswagens aus und prallte links gegen zwei geparkte Autos. Der 38-jährige Fahrer und sein Beifahrer blieben zum Glück unverletzt, es entstand jedoch ein Sachschaden von etwa 25.000,-Euro. Da der Rettungswagen nicht mehr fahrbereit war, wurde der Notfall durch einen zweiten Rettungswagen wahrgenommen.

Herausgeber: Pressedienst der Kreispolizeibehörde Viersen


Ordnungsamt kontrolliert Geschwindigkeit

Kreis Viersen - In der kommenden Woche überprüft das Ordnungsamt des Kreises Viersen die zulässige Höchstgeschwindigkeit in Bereichen mit einem Tempo-Limit von 30, 50 und 70 Stundenkilometern. Am Montag, 17. März, und am Mittwoch, 19. März, wird in Willich und Tönisvorst geblitzt, am Dienstag, 18. März, wird die Geschwindigkeit in Nettetal, Schwalmtal, Niederkrüchten und Brüggen überprüft, am Donnerstag, 20. März, steht der Radarwagen in Kempen und Grefrath.

Herausgeber:
Kreis Viersen - Der Landrat, Kaspar Müller-Bringmann, Pressesprecher


Mit dem Fahrrad durch die Heimat

Niederrhein - Der Naturpark Maas-Schwalm-Nette lädt am Dienstag, 25. März 2008, von 14.30 bis 17.30 Uhr, zu einer Radtour durch das deutsch-niederländische Grenzgebiet ein. Treffpunkt: Nettetal-Lobberich, Ecke Windmühlenweg/Mühlenstraße (Schule am See). Informationen und Anmeldung unter Telefon 0049(0)2153-70531.

Herausgeber:
Zweckverband Naturpark Schwalm-Nette. Kaspar Müller-Bringmann, Pressesprecher.


Freitag ist das große WDR 2 Finale in Nettetal

(10. März 2008). In der Lobbericher Fußgängerzone findet am kommenden Freitag, 14. März, das große WDR 2 Finale statt. Die Seenstadt gehört zu den zehn von fast 400 NRW Städten, die über eine Internetabstimmung die Finalrunde der Aktion „WDR 2 für eine Stadt“ erreicht haben. Als Preis winkt dort ein ganzer Tag mit WDR 2 Stars wie BAP, Frank Popp, Basta, Gentlebeats, Hellmuth Karasek, Christine Westermann, Ranga Yogeshwar oder Radiokoch Helmut Gote, der am 24. Mai in der Siegerstadt stattfindet. Seit dem 3. März besucht der Sender jeden Tag eine andere Stadt und in Nettetal endet die Finalrunde.

Am Freitag wird WDR 2-Moderatorin Steffi Neu zunächst um 10 Uhr die Nettetaler Stadtaufgabe verkünden, die bis 15 Uhr gelöst werden muss. Dafür gibt es dann fünf Punkte. In Olpe mussten beispielsweise 100 Stadtwappen gebacken und in Lippstadt eine lückenlose Eimer-Kette vom Fluss bis zum Rathaus-Brunnen aufgestellt werden. Die Aufgabe wird live in der WDR 2 „Westzeit“ übertragen. Um 16 Uhr ist dann Bürgermeister Christian Wagner gefordert, der in einem Beitrag über Nettetal zehn Fehler entdecken muss, ebenfalls live in der Sendung „Zwischen Rhein und Weser“. Für jeden gefundenen Fehler gibt es einen Punkt. Bislang liegen die Städte Lippstadt und Attendorn vorn, die beide die Höchstpunktzahl erreicht haben. Bleibt es bei den beiden Städten, was Nettetal natürlich nicht hofft, entscheidet ein Stechen, das am 15. März in der Sendung „Bug am Samstag“ ausgetragen wird. Sollte noch eine weitere Stadt ebenfalls 15 Punkte erzielen, entscheidet das Los. Alle Zwischenergebnisse, Bilder und Informationen der Finalrunde stehen im Internet unter www.wdr2.de.

Wagner hofft jetzt erneut auf die Unterstützung der Nettetaler Bevölkerung. „Bitte helfen Sie uns ab 10 Uhr bei der Stadtaufgabe. Wenn Sie nicht persönlich erscheinen können, verfolgen Sie die Aktion bitte im Radio auf WDR 2 oder informieren Sie sich unter www.nettetal.de über die gestellte Aufgabe. Vielleicht können Sie Ihrer Stadt mit Ihrem Wissen oder Können entscheidend weiterhelfen“, so der Bürgermeister.

Auf der WDR 2 Bühne in der Lobbericher Fußgängerzone (Ecke Von-Bocholtz-Straße / Hochstraße) wird Steffi Neu das Publikum den ganzen Tag lang unterhalten. Sie wird den Verlauf der Stadtaufgabe beobachten und mehrfach ins Sendestudio schalten. Wie gut sich Nettetal schlägt, kann man zwischen 12 und 17 Uhr live im WDR 2 Mittagsmagazin und in der Sendung „Zwischen Rhein und Weser“ erfahren. Noch besser ist es aber, das ganze live vor Ort mit zu erleben. Denn einen ganzen Tag lang wird in der Lobbericher Fußgängerzone eine regelrechte „Wetten dass…“-Atmosphäre herrschen. Neben allem sportlichen Ehrgeiz wird auch für das leibliche Wohl gesorgt, bis hin zu Popcorn und heißen Waffeln. Am Nachmittag wird Matthias Kamps einige Kostproben seiner humorvollen niederrheinischen Mundartgedichte vortragen und die Nettetaler Nachwuchsband „Skirt“ aufspielen. Die Band besteht aus vier Musikern im Alter von 16 und 17 Jahren. „Wir Nettetaler haben in den vergangenen Wochen gezeigt, was wir gemeinsam erreichen können. Wenn wir jetzt die große WDR 2 Party gewinnen, wäre das ein Fest für die ganze Stadt, das wir uns alle gemeinsam verdient hätten,“ so Wagner, der nun hofft, dass möglichst viele Bürgerinnen und Bürger in die Lobbericher Fußgängerzone kommen.

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Bauarbeiten im Kreisverkehr am Lobbericher „Stern“

(10. März 2008). Der Kreis Viersen wird in den Osterferien das Straßenpflaster im Lobbericher „Stern“ (Kreisverkehr An St. Sebastian / Hochstraße / Steegerstraße/ Niedieckstraße / Wevelinghover Straße) erneuern. Die Bauarbeiten kosten rund 25.000 Euro und dauern rund zwei Wochen. Baubeginn ist am Montag, 17. März. In dieser Zeit muss mit Verkehrsbehinderungen gerechnet werden. Durchgeführt werden die Arbeiten von der Geilenkirchener Bauunternehmung Tholen.

Der Fahrzeugverkehr wird während der Bauzeit, gesteuert über eine Ampelanlage, nur einspurig durch den Kreisverkehr geführt. Die Steegerstraße wird vor dem Kreisverkehr in beide Fahrtrichtungen komplett gesperrt. Eine Umleitungsstrecke wird über die van-der-Upwich-Straße, Heinrich-Kessels-Straße, Werner-Jaeger-Straße und Niedieckstraße sowie umgekehrt eingerichtet. Der obere Teil der Wevelinghover Straße wird zeitweise nicht aus Richtung Kreisverkehr befahrbar sein. Für diese Zeit wird die bestehende Einbahnstraßenregelung aufgehoben, das heißt die Anwohner können ihre Wohnungen aus Richtung Friedenstraße erreichen. Mit Ausnahme der Schnellbuslinie 087 sind alle Buslinien, die den Stadtteil Lobberich bedienen, mit Umleitungsstrecken und der Einrichtung von Ersatzhaltestellen betroffen. Die Fahrgäste werden gebeten, auf die entsprechenden Fahrplanaushänge zu achten. Nähere Auskünfte erteilt der Fachbereich Öffentliche Sicherheit und Ordnung der Stadt Nettetal unter der Telefonnummer 02153/898-3207.

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Fundsachen werden verkauft

- Osterschnäppchen im Rathaus -

(10. März 2008). Am kommenden Samstag, 15. März, werden im Nettetaler Rathaus von 10 bis 12 Uhr wieder Fundsachen verkauft. Die Fundgegenstände können während der normalen Öffnungszeiten des Bürgerservices erworben werden. Verkauft wird alles, was nach sechs Monaten nicht an den Verlierer zurückgegeben werden konnte und vom Finder nicht beansprucht wird. Es handelt sich dabei um 45 Fahrräder, eine Jacke, sieben Brillen, drei Taschen, eine Geldbörse, zwei Schmuckstücke, vier Uhren, fünf Handys, einen Spielautomaten, drei Autoradios, eine Endstufe, einen Receiver, eine Lampe, eine Gehhilfe, einen Kinderwagen, eine Puppe, eine Wasserpfeife, einen Kocher sowie diverse Werkzeuge wie Stichsäge, Bohrmaschine oder Kabel,

Der Verkauf findet im Eingangsbereich des Rathauses, Doerkesplatz 11 in Lobberich statt. Um Missverständnissen vorzubeugen weist die Stadt darauf hin, dass die Fundsachen in dem Zustand verkauft werden, wie sie aufgefunden wurden. Die Gegenstände sind weder auf Funktion überprüft noch gereinigt oder repariert. Die Stadt gewährt keinerlei Garantie und die Sachen können nach dem Erwerb weder umgetauscht noch zurückgegeben werden.

Naturpark Maas-Schwalm-Nette: Mit dem Fahrrad durch die Heimat

Niederrhein - Der Naturpark Maas-Schwalm-Nette lädt am Dienstag, 18. März 2008, 14.30 Uhr, zu einer Radtour durch das deutsch-niederländische Grenzgebiet ein. Besichtigungen stehen ebenfalls auf dem Programm. Treffpunkt: Nettetal-Lobberich, Ecke Windmühlenweg/Mühlenstraße (Schule am See). Informationen und Anmeldung unter Telefon 0049(0)2153-70531.

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


gestohlene Tauben: 15.000 Euro Belohnung ausgesetzt

eines der gestohlenen Tiere

Wie bereits berichtet, sind im Zeitraum von Samstag, 19:30 Uhr, bis Sonntag, 08:50 Uhr, unbekannte Diebe in eine Halle an der Straße Flothend eingebrochen und haben etwa 60 Zuchttauben von sechsstelligem Wert gestohlen.

Der Eigentümer der Tiere setzt für die Wiederbeschaffung der gestohlenen Tiere eine Belohnung von bis zu 15.000 Euro aus.

Am 09.03.2008 fanden Passanten gegen 17:30 Uhr mehr als 20 tote Tauben an der Straße Am großen Parsick in Kempen-Tönisberg. Die erste Vermutung der Beamten, dass es sich um einige der in Lobberich gestohlenen Tauben handeln könnte, hat sich nicht bestätigt. Der Besitzer aus Nettetal hat sich die getöteten Tauben angesehen, jedoch seine Tiere nicht wieder erkannt.

Die Polizei geht davon aus, dass es sich bei den Taubendieben und Kenner der Szene handelt, die sich vermutlich auch schon vorher am späteren Tatort umgeschaut haben. Für den Abtransport der Tiere müssen die Einbrecher ein Fahrzeug benutzt haben. Die Kripo Nettetal hofft, dass ein verdächtiges Fahrzeug oder Personen beobachtet worden sind.

Hinweise nimmt das Regionalkommissariat Nettetal unter Tel.-Nr. 02162/377-0 entgegen.

Herausgeber: Pressedienst der Kreispolizeibehörde Viersen


Etwa 60 wertvolle Zuchttauben bei Einbruch gestohlen.

In der Zeit von Samstag 19.30 Uhr bis Sonntag 08.50 Uhr hebelten unbekannte Täter eine Türe zu einer Lagerhalle auf der Straße Flothend in Lobberich auf. In der Halle stellten sie eine vorhandene Leiter an und gelangten so ins Obergeschoss, wo sich ein Taubenverschlag befindet. Daraus entwendeten sie ca. 60 wertvolle Zuchttauben. Nach Angaben des Geschädigten haben sie einen Wert weit jenseits der 100.000 Euro.

Hinweise werden an die Kriminalpolizei unter der Rufnummer 02162- 377 0 erbeten.

Herausgeber: Pressedienst der Kreispolizeibehörde Viersen


Überraschungen bei der Schach-Stadtmeisterschaft.

Die 5. Runde der laufenden Nettetaler Schach-Stadtmeisterschaft 2008 hatte es in sich und würfelte die Teilnehmer des oberen Tabellendrittels kräftig durcheinander.

Vorjahresturniersieger Karl Groß von der Schachgemeinschaft Nettetal (4 Punkte) verlor seine blütenreine Weste durch eine Partieniederlage nach 50 Zügen gegen Titelverteidiger Wolfgang Rothkugel vom SC Springer St. Tönis (4,5). Im Spitzenduell der Altmeister dominierte der sechsmalige Stadtmeister Martin Stefkovic/Sfr. Süchteln (4) nach einem mustergültig durchgeführten Königsflügelangriff über Wilhelm Schmitz (3) vom SK Turm Brüggen. Wieder Tritt gefasst hat Dominik Douteil (4) vom Grefrather SV, der den auf einer Erfolgswelle schwimmenden Johann Glasunov/Sgm. Nettetal (3) in die Schranken verwies. Große Probleme bekam Ingmar Rütten (3) vom SK Turm Schiefbahn, dem nur mit Mühe ein Unentschieden gegen Edmund Loge (3,5)/Sfr. Niederkrüchten gelang. Ein unerwarteter Punktgewinn gelang dem 82-jährigen Senior Herbert Springer gegen Thomas Hoever.

Die Ergebnisse der übrigen Begegnungen: Niklas van der Valk (3) – Manfred Wassermann (2) 1 : 0, Peter Meyer (2) – Bernd Schäfers (3) 0 : 1, Franz-Ludwig Nottenkämper/TV Rees-Mehrhoog (3) – Vincenzo Dattilo/Sfr. Niederkrüchten (2) 1 : 0, Reinhold Schneider/SV BW Concordia Viersen (3) – Frank Haddenbrock (2) 1 : 0, Helmut Ploenes (2) – Boris Glasunov (2) 0,5 : 0,5, Joachim Becker (1,5) – Günter Schmitz/Grefrather SV (2,5) 0 : 1, Martin Tack/Grefrather SV (2) – Dieter Anstötz/SV BW Concordia Viersen (1) 1 : 0, Rainer Finken (0) – Marc Schnäbler/Sfr. Süchteln (2) 0 : 1.

Erfolge in Bad Wörishofen.

Mit gutem Erfolg agierte das Nettetaler Trio Eckehard Dombrowe, Wolfgang Thieme und Heinz Dittmann beim neuntägigen 24. Internationalen Chessorg-Schachfestival vom 28. Februar bis 7. März 2008 in Bad Wörishofen/Allgäu. Mit 4 Punkten aus 9 Partien erzielte Eckehard Dombrowe im 103 Teilnehmer umfassenden Seniorenturnier eine Punktausbeute die erheblich über seinen Möglichkeiten lag. Wolfgang Thieme der im Open mit 167 Teilnehmern startete, gelang die gleiche Punktausbeute gegen wesentlich stärkere Gegnerschaft. Auch Heinz Dittmann (2/9) schnitt im Seniorenturnier erwartungsgemäß ab.

Nettetal III sichert Klassenerhalt.

Aller Abstiegssorgen entledigt hat sich Kreisligist Schachgemeinschaft Nettetal III mit einem 5,5 : 2,5 Erfolg im letzten Heimspiel gegen die Schachfreunde WSB Krefeld II.

Gegen die Seidenstädter kam Nettetal eigentlich nie ernstlich in Gefahr, obwohl man das 2. Brett nicht besetzten konnte. Helmut Ploenes, Peter Meyer, Boris Glasunov, Ernst Clemens und am 1. Brett Malte Thodam ließen dann auch durch volle Punktgewinne keine Zweifel aufkommen. Heinz Dittmann steuerte ein Unentschieden bei.

Gegen den SC Bayer Uerdingen II können die Seenstädter im letzten Meisterschaftsspiel völlig befreit aufspielen.

Alle Ergebnisse des 6. Spieltages in der Kreisliga:

Tabelle der Kreisliga: (MP = Mannschaftspunkte, BP = Brettpunkte)

  1. SK Turm Schiefbahn III 15 MP 25,5 BP
  2. SV BW Concordia Viersen II 14 29,5
  3. SC Springer St. Tönis III 13 30,5
  4. Grefrather SV 8 23,0
  5. SC Bayer Uerdingen II 7 23,5
  6. Sgm. Nettetal III 6 22,0
  7. SF WSB Krefeld II 5 21,0
  8. SK Turm Krefeld V 0 17,0

Herausgeber:
Schachgemeinschaft Nettetal - Wolfgang Thieme, Kopernikusstr. 11h 


Verkehrsschilder abgesägt

(6. März 2008). Unter einer besonderen Form von Diebstahl leidet zurzeit der Fachbereich Tiefbau der Stadt Nettetal. Mehrfach wurde am Verbindungsweg zwischen Rosental und Wevelinghoven (Verlängerung Wevelinghover Straße) zwischen Lobberich und Hinsbeck das Verkehrsschild 250 (Verbot der Durchfahrt) und die dazugehörige Absperrung aus Pollern gestohlen. Die bislang unbekannten Täter haben dabei mutwillig die Pfosten abgesägt oder herausgerissen, die dadurch ebenfalls nicht mehr zu gebrauchen sind. Die abgesägten Pfostenstücke wurden später im Bereich Schönkes Krüz / Neustraße und in der Nähe des Naturschutzhofes wiedergefunden. Außerdem wurde versucht, die Bahnschienen im Bereich ehemaligen Bahntrasse herauszureißen. Offensichtlich wurde dabei "Schweres Gerät" eingesetzt!

„Neben der Tatsache, dass es sich dabei um Sachbeschädigung von öffentlichem Eigentum handelt, gefährden die Täter auch die öffentliche Sicherheit, da durch das fehlende Schild ein Fuß- und Radweg mit Kraftfahrzeugen befahren werden darf“, ärgert sich die Stadt, die bereits Strafanzeige erstattet hat. Sachdienliche Hinweise nimmt der Fachbereich Tiefbau unter Telefon 02153/898-6600 entgegen.

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Gesichter des Islam - Ausstellung jetzt in Nettetal

(5. März 2008). Die „Gesichter des Islam“ sind jetzt in Nettetal-Lobberich im evangelischen Gemeindehaus, Steegerstraße, zu sehen. Zur Ausstellungseröffnung am Samstag, 8. März, um 11 Uhr lädt der Ökumenekreis der Evangelischen Kirchengemeinde und der katholischen Pfarrgemeinden Lobberich / Hinsbeck alle Interessierten recht herzlich ein. Nettetaler Musliminnen werden von schönen und kantigen Seiten ihres Alltags in der deutschen, nicht-islamischen Gesellschaft erzählen. Sie gewähren Einblicke in die Bedeutung ihres Glaubens für ihren Alltag. Und sie lassen aufhorchen, wie sie Kirche und Christinnen und Christen aus ihrer Sicht erleben.

Die Ausstellung wuchs von Ort zu Ort und wurde in Zusammenarbeit mit Muslimen fortgeschrieben. Dazu erstellte jeder Ort ein neues Porträt einer interviewten Muslima, zum Beispiel in Aurich, Emden, Rotenburg, Hildesheim und zuletzt in Viersen und Willich.

Organisiert wird die Ausstellung in Nettetal vom Ökumenekreis der der Evangelischen Kirchengemeinde und der katholischen Pfarrgemeinden Lobberich-Hinsbeck in Kooperation mir der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Nettetal, den Frauen der Moschee, dem Ausländerbeirat und dem Katholiken- und Pastoralrat.

„Gesichter des Islam“ ist vom 8. bis 14. März täglich von 15 - 18 Uhr im Evangelischen Gemeindehaus Lobberich, Steegerstraße 39 zu sehen. Spezielle Termine für Gruppen und Schulklassen können gerne unter Telefon 02153 / 2539 vereinbart werden.

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Naturpark Maas-Schwalm-Nette: Mit dem Fahrrad durch die Heimat

Niederrhein - Natur, Kultur, Modernes und Historisches stehen am Dienstag, 11. März 2008, 14.30 Uhr, auf dem Programm einer Radwanderung des Naturparks Maas-Schwalm-Nette. Treffpunkt: Nettetal-Lobberich, Ecke Windmühlenweg/Mühlenstraße (Schule am See). Informationen und Anmeldung unter 02153-70531.

Herausgeber:
Kreis Viersen - Der Landrat, Kaspar Müller-Bringmann, Pressesprecher


Kreisvolkshochschule Viersen: Erfolgreich Lernen mit System

60 Jahre Imkerverein Nettetal

(3. März 2008). Auf sein 60-jähriges Bestehen konnte kürzlich der Imkerverein Nettetal zurückblicken. Am 9. November 1947 trafen sich neun Imker im Lobbericher Lokal Wilhelm Sanders an der Sassenfelder Straße und gründeten den „Bienenzuchtverein Lobberich 1947“. Die neun Imker Josef Geerkens, Heinrich Ditges, Hans Lichtenberg, Wilhelm Schmitz, Josef Birker, Heinrich Wegers, Josef Wilms, Theodor Berger und Hermann Klemmt wählten Josef Geerkens zu ihrem ersten Ersten Vorsitzenden.

„Sicherlich wird es schon vorher einen Imkerverein oder vielleicht sogar eine Bruderschaft in diesem Sinne in Lobberich gegeben haben. Das war aber bisher leider nicht herauszufinden“, bedauert Hobbyimker Dieter Müller, der sich bereits in Archiven und Ämtern über die Geschichte der Imkerei in Nettetal erkundigt hat. Müller sucht weiter nach alten Unterlagen sowie allen Informationen über Imkervereine aus dem jetzigen Nettetaler Stadtgebiet, denn 1977, dreißig Jahre nach der Vereinsgründung, sind die Imkervereine aus der Umgebung dem Lobbericher Verein beigetreten. Heute ist der Kaldenkirchener Hubert Lindel Erster Vorsitzender des Vereins und Ansprechpartner für alle Imkerfragen. Zweiter Vorsitzender ist Heinz Ridder aus Brüggen. Die elf aktiven Mitglieder im Alter zwischen 53 und 85 Jahren betreuen 57 Bienenvölker. Das bekannteste Bienenhaus ist sicherlich das von Kurt Lemke, der das Bienenvolk auf dem Sassenfelder Naturschutzhof betreut.

Der Imkerverein Nettetal freut sich über neue Mitglieder, Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. „Wir stellen jedem neuen Mitglied einen Imkerpaten zur Seite, der die Neulinge einweist und anschließend längere Zeit begleitet,“ erläutert Lindel. Wer sich für diese naturnahe Hobby interessiert oder alte Unterlagen über Imkervereine in Nettetal hat, möge sich bitte bei den Vereinsmitgliedern Hubert Lindel (Erikaplatz 13, Kaldenkirchen, Telefon: 02157/1664), Dieter Müller (Felderend 26, Breyell, Telefon: 02153 / 8410) oder Heinz Ridder (Reiherweg 1, Brüggen, Telefon: 02163/7702) melden.

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Ausbau Burgstraße / Robert-Kahrmann-Straße wird vorgestellt

(3. März 2008). Im Juni wird die Stadt Nettetal mit dem Ausbau der Burgstraße und der Robert-Kahrmann-Straße in Lobberich beginnen. Die Stadtverwaltung möchte die Baumaßnahme in einer

Bürgerversammlung am Mittwoch, 12. März, um 19:00 Uhr im Ratssaal B des Rathauses, Doerkesplatz 11 in Nettetal-Lobberich der Öffentlichkeit vorstellen. Hierzu sind alle interessierten Bürger eingeladen.

In der Burgstraße sollen in Teilbereichen die Fahrbahn und die Gehwege erneuert oder verbessert werden. An der Robert-Kahrmann-Straße wird auf einem Teilstück der Gehweg hergestellt und die Fahrbahn mit einer neuen Decke versehen. Die Baumaßnahme dauert rund vier Monate.

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Vortrag der Kreisvolkshochschule

Wenn Kinder in die Schule gehen, dann bringen sie mittags Lerninhalte und Hausaufgaben mit, die den Familienalltag vor neue Herausforderungen stellen. Wie organisiert man die Hausaufgaben? Wann und wie übt man mit den Kindern? Wie lernt man erfolgreich? Diese und andere Fragen beantwortet ein Vortrag der Kreisvolkshochschule am Dienstag, 11. März, 20 Uhr, im Berufskolleg, Färberstraße, Nettetal-Lobberich. Die Teilnahmegebühr beträgt drei Euro.

Herausgeber:
Kreis Viersen - Der Landrat, Kaspar Müller-Bringmann, Pressesprecher


Vortrag zur Immobilienrente

Kreis Viersen - Zum Vortrag "Das eigene Haus als Rente" lädt die Kreisvolkshochschule Viersen am Donnerstag, 13. März, ab 19.30 Uhr, ins Lobbericher Berufskolleg, Färberstraße 3-5, ein. Der Finanzsachverständige Werner Tegethoff stellt vor, unter welchen Bedingungen es sich lohnt, Wohneigentum in Kapital zu verwandeln und sich dennoch ein lebenslanges Wohnrecht zu sichern. Karten sind für drei Euro an der Abendkasse erhältlich.

Herausgeber:
Kreis Viersen - Der Landrat, Kaspar Müller-Bringmann, Pressesprecher


Sprechtag Rentenversicherung

(3. März 2008). Der nächste Sprechtag der Deutschen Rentenversicherung Rheinland findet am Mittwoch, 12. März, von 8.30 bis 12.30 Uhr im Rathaus in Nettetal-Lobberich, Doerkesplatz 11 (1. Obergeschoss, Ratssaal A), statt.

Nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung (02821/58401) ist auch ein Besuch zwischen 13.30 und 15.30 Uhr möglich.

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


2 Plätze im Freiwilligen Ökologischen Jahr (FÖJ) auf NaBu-Hof frei

auf dem NABU Naturschutzhof in Nettetal sind ab August bzw. September 2008 wieder 2 Plätze im Freiwilligen Ökologischen Jahr (FÖJ) zu besetzen. Ab März läuft das Bewerbungsverfahren. Ein Platz steht jungen Menschen mit und ohne Schulabschluss der Sekundarstufe I (in der Regel: Hauptschulabschluss und Fachoberschulreife) zur Verfügung, auf den zweiten Platz können sich alle jungen Menschen bewerben.

Verantwortlich: NaBu Nettetal


5. Kartensonntag am 9. März

" Kaufen Sie mit einem Lächeln" heißt es seit über drei Jahren in ganz Nettetal . Seit dem wird mit der NetteCard gepunktet, gewonnen und bezahlt.

Fast 60 Einzelhändler und über 20 Handwerker in Nettetal gewähren ihren Kunden Rabatt und schreiben diesen der ganz persönlichen NetteCard gut. Das sich die Vorteile der Bonuskarte inzwischen weit über die Stadtgrenzen hinaus herumgesprochen haben, zeigt die Anzahl der bisher ausgegebenen Karten. Über 17.000 NetteCard´s werden mittlerweile regelmäßig bepunktet.

Aber nicht nur die Kunden nehmen die Rabattkarte positiv auf, immer mehr Einzelhändler erkennen die Vorteile der NetteCard und schließen sich dem System an.

Nachdem der Kartensonntag und die damit verbundene Verlosung in den letzten vier Jahren als erstes, ortsteilübergreifendes Event großen Anklang fand, haben sich die Organisatoren, gemeinsam mit den Werbegemeinschaften der drei Ortsteile Breyell, Kaldenkirchen und Lobberich, entschlossen, den Kunden diesen besonderen Einkaufstag auch in diesem Jahr wieder anzubieten.

Zum ersten Mal findet der Kartensonntag zwei Wochen vor Ostern statt und das wird auch in Zukunft so bleiben. Der Bürgermeister hat diesen Termin als festen Bestandteil ins Nettetaler Ortsrecht übernommen.

Am Sonntag, dem 9.März 2008 geben die Nettetaler Einzelhändler ihren Kunden von 13 Uhr bis 18 Uhr die Möglichkeit sich in den Geschäften über die neuesten Frühjahrstrends zu informieren, zu stöbern einzukaufen und natürlich zu gewinnen.

Auch in diesem Jahr findet anläßlich des Kartensonntages wieder eine große Verlosung mit attraktiven Preisen statt, und das besondere an dieser Verlosung ist, daß sie für den NetteCard-Kunden kostenlos ist.

Der Inhaber einer NetteCard hat die Möglichkeit sich in jedem NetteCard-Geschäft 20 Lose kostenlos gutschreiben zu lassen, ein Einkauf muss damit natürlich nicht verbunden sein.

Lernen sie auf diese Weise Nettetal und die Mitglieder der NetteCard kennen und überzeugen sie sich von dem großen Angebot, der freundlichen Bedienung und der kompetenten Beratung in den Geschäften der NetteCard. Und mit ein wenig Glück gewinnen sie einen der vielen Gourmet-Gutscheine, die im Anschluß an den Kartensonntag unter allen teilnehmenden NetteCard-Besitzern verlost werden. Selbstverständlich wird auch hier auf Kompetenz und Qualität geachtet, nicht nur aus diesem Grund haben wir uns für unsere Mitgliedsgatronomen, der "Lüthemühle" und dem "Haus Seerose", als Partner entschieden. Die Gourmet-Gutscheine können von den Gewinnern in einem der beiden NetteCard-Restaurants eingelöst werden.

Neben der großen Verlosung des Vereines NettePunkt präsentieren sich an diesem Tag auch die Werberinge der einzelnen Ortsteile ganz besonders. Sie halten für ihre Kunden die eine oder andere Überraschung bereit, die den Tag garantiert zu einem unvergesslichen Erlebnis werden lassen.

Verantwortlich:
Nettepunkt e.V., Christoph Cremers


Blumige Fühjahresgrüße in Lobberich

Die Mitglieder des Lobbericher Werberinges haben Frühjahrsputz gehalten und präsentieren ihren Kunden die aktuellen Frühjahrstrends. Neben den gewohnt guten Angeboten erhält jeder Kunde an diesem Tag eine "blumige Überraschung" von den Einzelhändlern in Lobberich.

Die Kinder sollen an diesem Tag ebenfalls nicht zu kurz kommen.

Neben dem schon traditionellen Zauberer, der den Kindern Zaubertricks und Luftballonfiguren präsentiert, können sich die jungen Gäste von den Erzieherinnen des kath.Kindergartens schminken lassen. Neben diesen Attraktionen bietet der Förderverein des katholischen Kindergarten St. Sebastian auch noch frische Waffel zum Verzehr an.

Natürlich bietet der Lobbericher Einzelhandel und insbesondere die Mitglieder des Lobbericher Werberinges seinen Kunden an diesem Tag tolle Angebote und den gewohnt guten Service in Sachen Beratung und Freundlichkeit

Neben dem Einzelhandel lädt natürlich die Lobbericher Gastronomie mit ihren zahlreichen Cafés, Eisdielen und Gaststätten zu einer Pause beim Einkaufsbummel ein.

Verantwortlich:
Nettepunkt e.V., Christoph Cremers


Deuser steht auf

- NightWash in Nettetal -

(5. März 2008). Am Dienstag, 22. April, um 20 Uhr kommt der Erfinder des WDR 3 - Formates „NightWash“ nach Nettetal. Klaus-Jürgen „Knacki“ Deuser, dessen Sendung viermal wöchentlich auf Comedy Central ausgestrahlt wird. In der Werner-Jaeger-Halle wird er sein erstes Solo-Programm „Deuser steht auf“ präsentieren.

Wer je auf der Suche nach einem rhythmisch und dynamisch perfekt durchstrukturierten Comedy-Programm war, der sollte diesen Abend nicht versäumen. Der quirlige NightWash-Moderator mischt sein Publikum auf, bis es vor Lachen buchstäblich schreit. Hinterhältig verhaltene Anläufe, blitzschnelle Verbalattacken reihen sich an mit perfektem Sinn für das Timing ausgespielte Horrorszenarien aus dem Alltag. Deuser erzählt scheinbar wahllos aneinandergereiht von täglichen Begebenheiten, von sich, seinen Freundinnen und Freunden, erinnert sich an die Schulzeit, Lehrer und Zahnarztbesuche. Das Alles macht er umwerfend komisch, selbstironisch und mit unglaublicher Rasanz. Dabei ist er dann auch noch für die eine oder andere Überraschung gut.

Eintrittskarten zu diesem Abend mit Klaus-Jürgen „Knacki“ Deuser in der Werner-Jaeger-Halle gibt es zum Preis von 16 Euro, ermäßigt 10 Euro, gibt es bei der NetteAgentur, Doerkesplatz 3 in Nettetal-Lobberich (Telefon: 02153 / 9588-0, Fax 9588-22 oder E-Mail: netteagentur@nettetal.de).

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Blumige Frühjahresgrüße in Lobberich

Die Mitglieder des Lobbericher Werberinges haben Frühjahrsputz gehalten und präsentieren ihren Kunden die aktuellen Frühjahrstrends. Neben den gewohnt guten Angeboten erhält jeder Kunde an diesem Tag eine "blumige Überraschung" von den Einzelhändlern in Lobberich.

Die Kinder sollen an diesem Tag ebenfalls nicht zu kurz kommen.

Neben dem schon traditionellen Zauberer, der den Kindern Zaubertricks und Luftballonfiguren präsentiert, können sich die jungen Gäste von den Erzieherinnen des kath.Kindergartens schminken lassen. Neben diesen Attraktionen bietet der Förderverein des katholischen Kindergarten St. Sebastian auch noch frische Waffel zum Verzehr an.

Natürlich bietet der Lobbericher Einzelhandel und insbesondere die Mitglieder des Lobbericher Werberinges seinen Kunden an diesem Tag tolle Angebote und den gewohnt guten Service in Sachen Beratung und Freundlichkeit

Neben dem Einzelhandel lädt natürlich die Lobbericher Gastronomie mit ihren zahlreichen Cafés, Eisdielen und Gaststätten zu einer Pause beim Einkaufsbummel ein.

Herausgeber: Nettepunkt e.V. Cristoph Cremers, Geschäftsführer.


Konzertankündigung

(01. März) Am nächsten Wochenende führt der Nettetaler Chor Kalobrhi zusammen mit dem Rheinischen Oratorienorchester und unter der Leitung von Elmar Lehnen zwei Chorwerke französischsprachiger Komponisten zur Passionszeit auf: Das "Stabat Mater" von Poulenc und die "Sieben Worte Jesu am Kreuz" von Cesar Franck.

Weitere Infos: www.kalobrhi.de

Verantwortlich: Christian Lehnen


Nettetal ist in der Endrunde der besten zehn NRW-Städte

Kommen die WDR 2 Stars nach Nettetal?

(29. Februar 2008). Nettetal hat es geschafft! Durch die erfolgreiche Internet-Abstimmung gehört die Seenstadt jetzt zu den zehn Städten aus ganz NRW, die die Endrunde erreicht haben und sich jetzt konkrete Hoffnung auf einen ganzen Tag mit den WDR 2 Stars machen dürfen. Vielleicht kommen ja Stars wie die legendäre Kölner Rockband BAP, das Frank Popp Ensemble (“HipTeens Don't Wear Bluejeans“), Basta, Gentlebeats, Hellmuth Karasek, Christine Westermann, Ranga Yogeshwar oder Radiokoch Helmut Gote am 24. Mai nach Nettetal. Geplant sind Veranstaltungen an drei verschiedenen Orten mit einem Open-Air-Konzert als Abschluss. Hierzu muss die Stadt sich am Freitag, 14. März, ab 10 Uhr bei einem Städte-Check beweisen. Den anderen neun Finalisten, Olpe, Zülpich, Rhede, Attendorn, Lippstadt, Hemer, Hückeswagen, Beckum und Preußisch Oldendorf, wird bereits vorher auf den Zahn gefühlt.

Bürgermeister Christian Wagner ist ebenso erfreut wie stolz: „Dieses großartige Ergebnis haben alle Nettetaler über die Stadtteil- und Altersgrenzen hinaus gemeinsam erreicht. Das zeigt, dass Nettetal mehr ist, als die Ansammlung von sechs Stadtteilen“. Wagner dankt allen, die im Internet für Nettetal abgestimmt haben und ganz besonders denjenigen, die sich persönlich für die WDR 2 Aktion stark gemacht haben. Das waren Radiohörer, die in einzelnen Stadtteilen flächendeckend Wurfzettel an alle Haushalte verteilt haben, Schüler und Schulleiter, Webmaster der Stadtteilinternetauftritte, Vereine, Firmen und Verbände, die ihre Mitglieder mobilisiert haben. „Die Unterstützung war groß. Wir haben sogar Stimmen aus Prince Albert in Südafrika erhalten“, freut sich der Bürgermeister, denn so weit verstreuten sich die aus dem Rathaus gestarteten E-Mail-Aufrufe.

Gleichzeitig haben aber viele Menschen in Nettetal zurzeit große Sorgen um ihre Heimat, bis hin zu Existenzsorgen, ebenfalls über alle Stadtteile hinaus. Denn durch die geplante Sondierungsfläche für eine Auskiesung droht mitten in der Stadt ein 100 Hektar großes Loch zu entstehen. Auch hier werden zurzeit Unterschriften gesammelt und es finden zahlreiche Protestaktionen statt. „Was uns beim WDR gelungen ist, wird uns auch bei der Auskiesung gelingen“, ist Wagner zuversichtlich und ruft alle Bürger auf, ein stadtteilübergreifendes Zeichen zu setzen. Als sichtbarer Protest gegen die Abgrabungspläne der Bezirksregierung wird am Samstag, 8. März, um 14 Uhr, eine Menschenkette zwischen den Stadtteilen Kaldenkirchen (Treffpunkt Saal „Zur Mühle“) und Breyell (Treffpunkt Lambertimarkt) gebildet.

Stadtwette für Nettetal und den Bürgermeister

Am Freitag, 14. März, kommt WDR2-Moderatorin Steffi Neu für einen Tag nach Nettetal und prüft die Bürger und den Bürgermeister. Die Moderatorin stellt den Einwohnern um 10 Uhr eine Aufgabe, ähnlich der „Wetten dass…?“ Stadtwette, die dann bis zum Nachmittag gelöst werden muss. Dafür gibt es maximal fünf Punkte. Danach ist Bürgermeister Wagner gefordert. Er muss in einem Bericht über Nettetal zehn Fehler entdecken. Die Stadt, die die meisten Punkte holt, hat den WDR 2 und seine Stars gewonnen. Alle Nettetaler sollten sich also schon jetzt den 8. und 14. März ganz fest im Terminkalender notieren. Wo der Übertragungswagen genau steht, wird noch rechtzeitig bekannt gegeben.

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Ergänzung:

Einen ganzen Tag lang hat die Stadt oder Gemeinde Zeit maximal 15 Punkte zu sammeln. Fünf Bürgerpunkte gibt es, wenn die Einwohner gemeinsam eine von WDR 2 gestellt Aufgabe innerhalb einer vorgegebenen Zeit lösen. Die Aufgabe wird jeweils am Vormittag des Spieltags in der Stadt bekannt gegeben.

Bis zu zehn Bürgermeisterpunkte gibt es, wenn das Stadtoberhaupt Fehler in einem Stadtporträt findet. Zehn Fehler haben wir versteckt, für jeden erkannten gibt es einen Punkt.

Quelle: WDR.de


Osterferien auf dem Naturschutzhof

In den Osterferien wird für Kinder von sechs bis zwölf Jahren ein vielfältiges Umweltbildungsprogramm auf dem NABU Naturschutzhof, Sassenfeld 200, in Nettetal-Sassenfeld angeboten. Der Startschuss fällt am Montag, 17. März 2008, 15 Uhr. Weitere Informationen und Anmeldungen bitte unter der Telefonnummer 02153-89374. Die Kosten belaufen sich je nach Veranstaltung auf drei Euro bis 11,50 Euro.

Herausgeber:
NABU Naturschutzhof Nettetal , Wiebke Esmann, Sassenfeld 200, Telefon und Telefax: 02153-89374


Sonderausstellung im Freilichtmuseum Grefrath:
Kleine Modell-Loks kommen groß heraus

Kreis Viersen - Sie drehen seit 60 Jahren ihre Runden und sind heute begehrte Sammlerstücke: Rokal-Modelleisenbahnen aus Lobberich. Die ersten Modelle wurden eher nebenbei hergestellt, denn das Unternehmen Rokal in Lobberich war vor allem auf die Produktion von Sanitärarmaturen und Autovergasern spezialisiert. Die Herstellung der Modellbahnen war das Hobby von Firmenchef Robert Kahrmann. Der Vertrieb der Rokal-Bahnen erfolgte bis 1970 überwiegend über den örtlichen Sanitärfachhandel, danach wurde die Produktion eingestellt. 1948 war die erste Zugpackung einer Rokal-TT-Modelleisenbahn an Händler und Kunden des Hauses verteilt worden. Grund genug für das Niederrheinische Freilichtmuseum in Grefrath, Rokal TT zu diesem Jubiläum ab Sonntag, 2. März, eine Sonderausstellung zu widmen. Diese wurde von den Rokal-Freunden aus Lobberich konzipiert und realisiert.

Bis weit in die 50er Jahre hinein waren Rokal-Züge in der Spur TT die kleinsten Modellbahnen auf dem Spielzeugmarkt. Mit ihren geringen Maßen passte die Bahn bestens in die beengten Wohnraumverhältnisse der Nachkriegsjahre. Sie waren im Maßstab 1:20 gebaut, die Spurbreite der Schienen betrug zwölf Millimeter.

Die Sonderausstellung zeigt die Geschichte der Modellbahn-Produktion in Lobberich am Niederrhein mit vielen Exponaten, Bildern und Modellbahnen. Zu sehen ist die erste Eisenbahn in Originalverpackung aus dem Jahr 1948 ebenso wie die ersten Wechselstrom-Loks. "Neben zahlreichen Modellzügen, Anlagen und Zubehör präsentieren wir mit Informationen zur Rokal-Produktion ein Stück Industriegeschichte vom Niederrhein sowie Original Werbegrafiken des Künstlers Hans Füsser", berichtet Museumsleiter Dr. Heinz-Peter Mielke.

Rund um die Ausstellung, die bis Sonntag, 1. Juni, dauert, gibt es ein umfangreiches Rahmenprogramm. Eine Woche nach Ausstellungsbeginn findet am Sonntag, 9. März, 11 bis 16 Uhr, eine kleine Tauschbörse mit Ersatzteileverkauf statt. Am Sonntag, 16. März, und Samstag, 5. April, 11 bis 14 Uhr, gibt es einen Rokal-TT-Fahrtag, bei dem Besucher ihre eigenen Züge mitbringen und fahren lassen können. Am Sonntag, 30. März, berichtet Hans-Georg Heymanns, der Enkel des Unternehmers Robert Kahrmann, über die Geschichte und Produktion des Rokal-Werkes.

Information

Das Niederrheinische Freilichtmuseum in Grefrath, An der Dorenburg 28, hat dienstags bis sonntags, 10 bis 18 Uhr, geöffnet, im März nur bis 16 Uhr. Der Eintritt kostet für Erwachsene drei Euro, Kinder ab sechs Jahren zahlen einen Euro. Die Rokal-TT-Ausstellung ist vom 2. März bis 1. Juni zu sehen. Weitere Informationen unter der Telefonnummer 02158-91730 oder im Internet unter www.freilichtmuseum-dorenburg.de.

Die Rokal-Freunde aus Lobberich organisierten die Ausstellung in der Dorenburg:
Ralf Nolde, Richard Nolde, Friedhelm Bangel, Walter Brandt, Friedhelm Heynen,
Dieter Weinsheimer, Ralf Schmeink mit dem Rokal-Logo-Männchen. Foto: Mayer

Herausgeber:
Kreis Viersen - Der Landrat, Kaspar Müller-Bringmann, Pressesprecher


Details und mehr hier auf lobberich.de


frühere Pressemitteilungen Februar 2008

Übersicht Aktuelles


Gästebuch

home

Kontakt

virtuelle Postkarten


Impressum - Datenschutzerklärung