Pressemitteilungen
von Kommunen und Vereinen
Juni 2009


Krankenhaus Nettetal - Kreispolizeibehörde - Kreis Viersen - Naturschutzhof
Schachgemeinschaft Nettetal - Stadt Nettetal - Naturpark Schwalm-Nette


Packstation bei der Post

ab sofort steht den Lobberichern bei der Post eine Packstation zur Verfügung.
So angenehm der Service auch ist, er ist ein weiterer Schritt zur bereits abngekündigten Schließung der Postfiliale:


Packstation Nr . 101 der DHL


Hausbewohner öffnete die Tür und schlug Einbrecher in die Flucht

Gegen 05:00 Uhr hörte am Samstagmorgen der Bewohner eines Hauses an der Straße Falltorfeld Geräusche an der Haustür. Er ging kurzerhand zur Tür und öffnete diese. Dabei überraschte er einen unbekannten Mann, der offensichtlich gerade dabei war, die Tür aufzubrechen. Der unbekannte Einbrecher, der ein Messer in der Hand trug, flüchtete unerkannt in Richtung der Straße Zur Nette.

Herausgeber: Pressedienst der Kreispolizeibehörde Viersen


Vermutliche Heroindealer gingen am Drogenpfad ins Fahndungsnetz

Beamte der EG Drogenpfad stellten Dealgeld und Heroin sicher

Bei ihren regelmäßigen Kontrollen am Drogenpfad überprüften Beamte der EG Drogenpfad am späten Mittwochnachmittag ein aus den Niederlanden über die Autobahn 61 eingereistes Fahrzeug, das mit zwei 44 und 50 Jahre alten Lobberichern besetzt war. Bei der Kontrolle der einschlägig bekannten Männer fiel den Einsatzkräften deren nervöses Verhalten auf. Der durchgeführte Drogenschnelltest (Drug-Wipe-Test) erhärtete den Verdacht, dass die Männer Kontakt zu harten Drogen (Kokain oder Heroin) wie auch zu Cannabisprodukten gehabt haben mussten. Bei der Durchsuchung der Personen förderten die Einsatzkräfte neben einem Messer zudem Kundenkarten einschlägiger niederländischer Coffeeshops zu Tage. Wegen des Führens des sichergestellten Messers erstatteten die Beamten eine Ordnungswidrigkeitsanzeige gegen den 50-jährigen.

Da die Gesamtumstände den Anfangsverdacht erhärteten, die Beschuldigten könnten Rauschgift eingeschmuggelt haben, ordnete auf Antrag der Staatsanwaltschaft ein Richter die körperliche Untersuchung sowie die Wohnungsdurchsuchung an. Der 44-jährige Fahrer musste sich zudem einer Blutprobe unterziehen, da ihm vorgeworfen wird, ein Fahrzeug unter Drogeneinfluss gesteuert zu haben. Die Durchsuchung des Autos wie auch die körperliche Untersuchung der Beschuldigten förderte keine weiteren Beweismittel zu Tage. In der Wohnung des 50-jährigen Lobberichers indes wurden die Einsatzkräfte fündig. Hier stellten sie neben vermutlich eingeschmuggeltem Methadon auch etwa zwanzig Gramm Heroin sowie eine Konsummenge Marihuana sicher. Zudem fanden die Beamten Dealerutensilien, wie eine Feinwaage und Verpackungsmaterialien und einige hundert Euro vermutliches Dealgeld, das sie ebenfalls sicherstellten. Gegen die Männer sowie die in der Wohnung angetroffene 19-jährige Lobbericherin erstatteten die Beamten Strafanzeigen wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz. Die Personen stehen im Verdacht, Handel mit Heroin getrieben zu haben. Die diesbezüglichen Ermittlungen dauern an.

Herausgeber: Pressedienst der Kreispolizeibehörde Viersen


Schachnachwuchs weiter auf Erfolgskurs

Über einen grossen Zulauf konnte sich der Schachclub Erkrath bei seinem am 28. Juni ausgerichteten Jugend-Open 2009 freuen. Cirka 200 jugendliche Schachspieler aus NRW kämpften in den Alterklassen U08 bis U18 um die Plätze auf dem Siegerpodest.

Diesmal konnte der Berichterstatter erstmalig seinen Wagen voll machen, spielten doch gleich vier Jugendliche der SGM Nettetal bei diesem Turnier, das zur Grand-Prix-Serie der NRW-Schachjugend gehört, mit: Christian Wassermann (U12), Svenja Henkel (U14), Phil Henkel (U16) und Niklas van der Valk (U18).

Es wurde in allen Klassen in neun Runden Schnellschach (je 15 Minuten pro Spiel) nach Schweizer System gespielt. Man muss den jugendlichen Spielern ein dickes Lob aussprechen für diese Kraftanstrengung. Sich immer wieder von Neuem voll konzentrieren zu müssen bei jedem dieser neun Spiele und neun Gegner, bedeutet einen harten Arbeitstag und verlangt absolute Fitness und eine gute Moral, denn auch nach einer Niederlage kann man sich nicht in den Schmollwinkel verdrücken, sondern muss mit frischem Mut wieder antreten. Unsere Spieler haben das grossartig gemacht. Svenja (4 Punkte aus 9), Phil (4 Punkte aus 9) und Christian (5 Punkte aus 9) belegten in Ihren Altersgruppen jeweils mittlere Plätze, was angesichts der spielstarken Teilnehmer eine gute Leistung ist und eine wichtige Erfahrung. Man tritt immerhin gegen die Besten aus NRW in seiner Altersklasse an. Da ist ein Platz im Mittelfeld ein grossartiger Erfolg Weiter so!

Eine herausragende Leistung konnte Niklas van der Valk für sich verbuchen, landete er doch in der starken U18-Gruppe auf dem 2. Platz. Niklas hat dabei den 1. Platz nur knapp verfehlt, als er in klarer Gewinnstellung gegen Leonid Zeldin (DWZ 2037) in Zeitnot geriet. Aber das tat seiner Freude über diesen schönen Erfolg keinen Abbruch. Niklas Leistung ist Ansporn für unsere Schachjugend, ihm nachzueifern.

Herausgeber: Schachgemeinschaft Nettetal - Wolfgang Thieme, Kopernikusstr. 11h 


Besuch aus der Partnerstadt Caudebec-en-Caux

(25. Juni 2009). Der Abschiedsschmerz, der Anfang dieser Woche in Nettetal aufkam als die Gäste aus Caudebec-en-Caux nach einem gelungenen Städtepartnerschaftstreffen die Seenstadt verließen, wird sehr bald durch die Vorfreude auf die Gäste aus dem englischen District Fenland verdrängt.

Zum 125-jährigen Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr, Löschzug Lobberich, waren auch die Gäste aus Caudebec-en-Caux eingeladen. Insgesamt waren es 32 Teilnehmer aus der französischen Partnerstadt, die jüngsten unter ihnen waren zwei, sechs und neun Jahre alt. Zum Programm gehörte ein Tagesausflug zum Haus der Geschichte in Bonn mit anschließender Weiterfahrt zum Drachenfelsen im Siebengebirge. Ein gemeinsamer Brunch für alle Gäste und Gastgeber rundete das Wochenende ab. Viele Gäste und Gastgeber nahmen auch am Festprogramm der Feuerwehr teil.

Für Caudebecs Bürgermeister Bastien Coriton war es der erste Besuch in Nettetal, er freut sich jedoch bereits jetzt auf weitere Begegnungen. Als wirklich großes Geschenk konnten die Gäste aus Caudebec-en-Caux eines der überdimensionalen Feuerwehrmaskottchen mitnehmen, die viele Wochen überall in der Stadt auf das anstehende Fest hingewiesen haben.

Partnerschaftsbesuch aus Fenland

Vom 27. bis 31. August werden dann zahlreiche Gäste aus dem englischen District Fenland zum 20-jährigen Jubiläum der Städtepartnerschaft in Nettetal erwartet. Ein Tagesausflug wird sie zunächst zur Burg Eltz und anschließend zu einer zünftigen Weinprobe führen. Wer noch gerne einen oder mehrere englische Gäste aufnehmen möchte, kann sich über die Modalitäten in der NetteAgentur informieren (Telefon: 02153/9588-14).

Festumzug der Freiwilligen Feuerwehr mit den französischen pompiers

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Sommerferienprogramm auf dem Naturschutzhof

Niederrhein - In den Sommerferien wird für Kinder im Alter von vier bis zwölf Jahren auf dem Naturschutzhof ein vielfältiges Umweltbildungsprogramm angeboten. Details dazu gibt es auf dem Naturschutzhof oder im Internet unter www.nabu-krefeld-viersen.de. Treffpunkt: NABU Naturschutzhof Nettetal (Lobberich), Sassenfeld 200. Eine Anmeldung ist erforderlich unter 02153-89374. Start ist am Freitag, 3. Juli 2009, 14.30 bis 16.30 Uhr.

Herausgeber:
Zweckverband Naturpark Schwalm-Nette. Kaspar Müller-Bringmann, Pressesprecher.


Mit dem Fahrrad durch die Heimat

Niederrhein - Auf einer Radwanderung durch das deutsch-niederländische Grenzgebiet können die Teilnehmer einer Veranstaltung des Naturparks Schwalm-Nette viel entdecken. Jeden Dienstag führt die Tour durch das Grenzgebiet. Die nächste Termine sind: Dienstag, 7., 14., 21. und 28. Juli 2009. Geradelt wird immer von 14.30 bis 18 Uhr. Treffpunkt: Nettetal-Lobberich, Ecke Windmühlenweg/Mühlenstraße (Schule am See). Informationen unter 02153-70531. Gemeinsame Einkehrkosten sind von den Teilnehmern selbst zu tragen.

Herausgeber:
Zweckverband Naturpark Schwalm-Nette. Kaspar Müller-Bringmann, Pressesprecher.


Fundsachen werden verkauft

(23. Juni 2009). Am kommenden Samstag, 27. Juni, werden von 10 bis 12 Uhr im Nettetaler Rathaus wieder Fundsachen verkauft. Die Fundgegenstände können während der normalen Bürgerservice-Öffnungszeiten erworben werden. Verkauft wird dabei alles, was nach sechs Monaten nicht an den Verlierer zurückgegeben werden konnte und vom Finder nicht beansprucht wird. Es handelt sich hierbei um 25 Fahrräder, drei Handys, 17 Brillen, 18 Taucherbrillen, zwei Autoradios, eine Geldbörse, ein Kleidungsstück, fünf Schmuckstücke, neun Uhren, elf Taschen, zwei Gehhilfen, einen Satelliten-Receiver, ein Walkie-Talkie, ein Handstaubsauger und eine Werkstattlampe.

Der Verkauf findet im Eingangsbereich des Rathauses, Doerkesplatz 11, statt. Um Missverständnissen vorzubeugen weist die Stadt darauf hin, dass die Fundsachen in dem Zustand verkauft werden, in dem sie aufgefunden wurden. Die Gegenstände wurden weder auf Funktion überprüft noch gereinigt oder repariert. Die Stadt gewährt keinerlei Garantie und die Sachen können nach dem Erwerb weder umgetauscht noch zurückgegeben werden.

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Radeln mit dem VN-Lobberich

Niederrhein - Auch im Juli heißt es wieder jeden Donnerstag „Steig auf, fahr mit!“ Die Radtouren mit dem VN-Lobberich führen durch den Naturpark Maas-Schwalm-Nette und sind auch für ältere Teilnehmer geeignet. Das Tempo ist angepasst und nach halber Strecke wird eingekehrt. Nächste Termine: 2., 9., 16., 23. und 30. Juli 2009. Die Radtouren finden immer von 14 bis 18 Uhr statt. Treffpunkt: Nettetal-Lobberich, Nordstraße 1, auf dem Parkplatz. Wie immer leitet Karl Engbrocks die Gruppe. Nähere Einzelheiten unter 02153-3587.

Herausgeber:
Zweckverband Naturpark Schwalm-Nette. Kaspar Müller-Bringmann, Pressesprecher.


Steig auf, fahr mit! - Radeln mit dem VN-Lobberich

Niederrhein - Eine Radtour durch den Naturpark Maas-Schwalm-Nette, die Karl Engbrocks am Donnerstag, 25. Juni 2009, von 14 bis 18 Uhr, leitet, eignet sich auch hervorragend für ältere Teilnehmer. Das Tempo der Radtour ist angepasst und nach halber Strecke wird eingekehrt. Treffpunkt: Nettetal-Lobberich, Nordstraße 1 auf dem Parkplatz. Weitere Informationen unter 02153-3587.

Herausgeber:
Zweckverband Naturpark Schwalm-Nette. Kaspar Müller-Bringmann, Pressesprecher.


Mit dem Fahrrad durch die Heimat

Niederrhein - Auf einer Radwanderung durch das deutsch-niederländische Grenzgebiet gibt es viel zu entdecken. Hans Bäumges führt die Teilnehmer einer Veranstaltung des Naturparks Maas-Schwalm-Nette am Dienstag, 23. Juni, und Dienstag, 30. Juni 2009, von 14.30 bis 18 Uhr. Treffpunkt: Nettetal-Lobberich, Ecke Windmühlenweg/Mühlenstraße (Schule am See). Informationen unter 02153-70531.

Herausgeber:
Zweckverband Naturpark Schwalm-Nette. Kaspar Müller-Bringmann, Pressesprecher.


Brand im Hausflur – technische Ursache auszuschließen

Sechs Hausbewohner noch im Krankenhaus

Keinen Hinweis auf eine technische Ursache haben die Ermittler bei ihrer heutigen Besichtigung des Mehrfamilienhauses an der Freiheitsstraße gefunden. Gegen 02:40 Uhr bemerkte ein Bewohner Rauch im Hausflur und alarmierte sofort die Feuerwehr. (siehe Pressemitteilung von Feuerwehr und Polizei). Von den insgesamt neun Hausbewohnern waren acht in der Nacht zu Hause, der neunte kam während des Feuerwehreinsatzes nach Hause. Die acht Personen, zwei Ehepaare und eine Familie mit zwei Kindern, wurden alle in der Nacht in ärztliche Behandlung gegeben. Zwei Personen konnten bald entlassen werden, die übrigen sechs, vier Erwachsene und die beiden Kinder, blieben zunächst zur Beobachtung.

Gegen 01:00 Uhr, als sich noch eine Bewohnerin in Hausflur aufhielt, war noch alles in Ordnung.

Aufgrund der Spuren ist davon auszugehen, dass es einen längeren Schwelbrand gab, der zu einer starken Rauchentwicklung führte. Neben einem Kinderwagen und einen Buggy wurde auch eine Holzverkleidung teilweise zerstört. Der größte Schaden dürfte durch Rauchgasniederschlag im ganzen Haus entstanden sein.

Anhaltspunkte dafür, dass ein Unbefugter gewaltsam in das Haus eingedrungen ist, gibt es nicht. Die Ermittlungen dauern an.

Herausgeber: Pressedienst der Kreispolizeibehörde Viersen


Feuer in Hausflur

Heute Nacht gegen 2:40 Uhr ging in der Kreisleitstelle die Meldung für ein Feuer in einem Mehrfamilienhaus auf der Freiheitstrasse in Lobberich ein. Daraufhin erfolgte die Alarmierung des Löschzuges Lobberich und Breyell, die sich mit 6 Fahrzeugen und 41 Mann Besatzung zur Einsatzstelle begaben. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte drang dichter Rauch aus dem Haus. Zwei Atemschutztrupps gingen mit einem C-Rohr in den Hausflur und fanden dort einen brennenden Kinderwagen vor. Durch das rasche Eingreifen verhinderte man eine weitere Brandausbreitung. Parallel dazu mussten insgesamt 3 Personen mittels Drehleiter, 1 Person mit Fluchthaube und 2 Personen über eine tragbare Leiter aus dem verrauchten Haus gerettet werden. Alle aus dem Gebäude geführten Personen übergab man den Rettungsdienst, der diese mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus transportierte. Nach anderthalb Stunden verließen alle Einsatzkräfte wieder die Schadensstelle. Im Anschluss daran übernahm

die Kriminalpolizei die Einsatzstelle zur Ursachenermittlung. Brandursache und Schadenshöhe sind der Feuerwehr nicht bekannt.

Pressemitteilung von heute Morgen:

Brand in einem Mehrfamilienhaus

Acht Personen mit Rauchgasvergiftung zur Beobachtung ins Krankenhaus

Aus bisher ungeklärter Ursache brach am heutigen Morgen gegen 02.30 Uhr im Flur eines Mehrfamilienhauses an der Freiheitsstraße ein Brand aus. Ein nach Hause kommender Mitbewohner hatte eine Rauchentwicklung im Bereich des Flurs bemerkt und sofort die Feuerwehr benachrichtigt.

Aufgrund des Einatmens der im Flur des Hauses entstandenen Rauchgase wurden insgesamt acht Personen vorsorglich den Krankenhäusern in Nettetal und Viersen zugeführt; zwei erwachsene Personen müssen stationär verbleiben, die anderen Personen werden alle nach ambulanter Behandlung entlassen werden können.

Der Brandort wurde beschlagnahmt , weitere Ermittlungen erfolgen im Laufe des Tages durch einen Brandsachverständigen. Zum Sachschaden können bislang keine Angaben gemacht werden.

Verantwortlich: Feuerwehr Nettetal

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Stadt informiert Handwerksbetriebe über Konjunkturpaket

(17. Juni 2009). Die Stadt Nettetal informiert jetzt die örtlichen Handwerksbetriebe über die städtischen Maßnahmen zum Konjunkturpaket sowie über das gestraffte Vergabeverfahren. Bei der Informationsveranstaltung am Dienstag, 23. Juni, um 19.30 Uhr, werden im Rathaus außerdem die Sparkasse Nettetal sowie die Volksbank Brüggen-Nettetal über Finanzierungsmöglichkeiten der Kreditinstitute im Zusammenhang mit dem Konjunkturpaket informieren. „Wir möchten diese Veranstaltung gleichzeitig aber auch nutzen, um mit den Handwerksbetrieben über die Ausbildungsplatzsituation in Nettetal zu sprechen“, so Bürgermeister Christian Wagner. Ebenfalls Rede und Antwort stehen die Kreishandwerkerschaft Niederrhein sowie die Agentur für Arbeit.

Durch das Konjunkturpaket II wird die Stadt Nettetal in den nächsten zwei Jahren fast 4 Million Euro investieren. Zusammen mit den städtischen Betrieben und Tochterunternehmen legt die Stadt daher ein Nettetaler Konjunkturpaket in Höhe von über 20 Million Euro auf. „An diesem Paket sollen insbesondere der Mittelstand und das Handwerk unserer Stadt teilhaben“, erklärt Wagner und hat durch den Haupt- und Finanzausschuss die städtische Vergabeordnung ändern lassen, um Aufträge zügig vergeben zu können.

Zu der Informationsveranstaltung sind alle Nettetaler Handwerksbetriebe eingeladen. Um Anmeldung wird gebeten unter Telefon 02153/898-8004 oder E-Mail: annegret.schmitz@nettetal.de .

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Acht Personen mit Rauchgasvergiftung zur Beobachtung ins Krankenhaus

Aus bisher ungeklärter Ursache brach am heutigen Morgen gegen 02.30 Uhr im Flur eines Mehrfamilienhauses an der Freiheitsstraße ein Brand aus.

Ein nach Hause kommender Mitbewohner hatte eine Rauchentwicklung im Bereich des Flurs bemerkt und sofort die Feuerwehr benachrichtigt.

Aufgrund des Einatmens der im Flur des Hauses entstandenen Rauchgase wurden insgesamt acht Personen vorsorglich den Krankenhäusern in Nettetal und Viersen zugeführt; zwei erwachsene Personen müssen stationär verbleiben, die anderen Personen werden alle nach ambulanter Behandlung entlassen werden können.

Der Brandort wurde beschlagnahmt , weitere Ermittlungen erfolgen im Laufe des Tages durch einen Brandsachverständigen. Zum Sachschaden können bislang keine Angaben gemacht werden.

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Rettet Hertie - rettet die Innenstädte

- Großer Aktionstag vor dem Lobbericher Kaufhaus -

(16. Juni 2009). Das Hertie-Kaufhaus ist wichtig für die Lobbericher Innenstadt! Darauf machten jetzt die Hertie-Mitarbeiter angesichts der schwierigen wirtschaftlichen Lage der Kaufhauskette aufmerksam. Bundesweit gingen die Mitarbeiter, organisiert vom Hertie-Betriebsrat und der Gewerkschaft ver.di, vor die Kaufhäuser, um die Bevölkerung über diese Bedeutung zu informieren und Unterstützungsunterschriften zu sammeln. In Lobberich waren darunter auch einige ehemalige, langjährige Mitarbeiter des Hauses. Der Aktionstag stand unter dem Motto „Rettet Hertie – rettet die Innenstädte“.

Nettetals Bürgermeister Christian Wagner unterstützte die Aktion und wies darauf hin, dass weiter über die Deutsche Bank als Moderator ein Gesprächstermin zwischen den Eigentümern der Gebäude, dem Insolvenzverwalter, möglichen Investoren und Vertretern der betroffenen Städte angesetzt werden soll, um alle Lösungsmöglichkeiten auszuloten.

Foto von links: Hertie-Betriebsratsvorsitzende Karin Stieger, stellvertretende Vorsitzende Eva Waldoch, langjährige Hertie-Mitarbeiterin Renate Vogel, Bürgermeister Christian Wagner, ver.di-Gewerkschaftssekretär Klaus Glier, Ortsvorsteher Harald Post.

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


KOLPINDIA

Am kommenden Wochenende findet im Pfarrheim „Brücke“ in Nettetal Lobberich eine Veranstaltung der Kolpingfamilie des Bistums Aachen unter dem Namen „Kolpindia“ statt. Damit möchte die Kolpingfamilie ihre Arbeit in Indien, welche sie seit über 27 Jahren ausübt, einer breiten Öffentlichkeit präsentieren.

Somedi möchte dieses Engagement gerne unterstützen und wird mit einem Programmpunkt auch versuchen, am Gelingen dieses Tages beizutragen.

Wir freuen uns auf viele Besucher, die am 20.06.2009 von 11.00 – 17.00 Uhr in Lobberich am Pfarrheim „Brücke“ erscheinen und sich vor Ort ein Bild von der Arbeit der Kolpingfamilie , sowie der indischen Kultur machen möchten.

Herausgeber: Somedi e.V. Stefan Voormans,. Geschäftsführer


Besuch aus der französischen Partnerstadt Caudebec-en-Caux

- Partnerschaftstreffen vom 18. bis 22. Juni -

(15. Juni 2009). Die beiden Feuerwehren aus Caudebec-en-Caux und Nettetal zählen zu den Stützen Städtepartnerschaft. Da war es naheliegend, das diesjährige Partnerschaftstreffen zusammen mit dem 125-jährigen Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr, Löschzug Lobberich, zu feiern. Am nächsten Wochenende, vom 18. bis 22. Juni, werden daher insgesamt 35 Franzosen, darunter 15 Feuerwehrgäste, in der Seenstadt erwartet, die damit den bunten Reigen der diesjährigen Besuche aus den Partnerstädten fortsetzen. Unter den Gästen ist auch der neu gewählte Bürgermeister Bastien Coriton, der zum ersten Mal Nettetal besuchen wird.

Das von der NetteAgentur der Stadt Nettetal organisierte Programm ist eine Mischung aus dem obligatorischen Tagesausflug, einem gemütlichen gemeinsamen Brunch und der Teilnahme am Festprogramm der Freiwilligen Feuerwehr. Bei allen Terminen bleibt aber immer noch Zeit für private Unternehmungen und Begegnungen. Weitere Informationen zum Partnerschaftstreffen erteilt die NetteAgentur, Doerkesplatz 3, 41334 Nettetal, Telefon 02153/9588-14.

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Frühkirmes und verkaufsoffener Sonntag in Lobberich

(15. Juni 2009). Am kommenden Wochenende ist in Lobberich Kirmes. Der Brockerhof verwandelt sich von Samstagnachmittag, 20. Juni, bis einschließlich Dienstagabend wieder in einen Jahrmarkt mit einem bunten Angebot für Groß und Klein. Folgende Fahrgeschäfte und Schausteller werden erwartet: Twister, Autoscooter, Kinderflieger, Kinderkarussells, Los- und Schießbuden, Pfeilwerfen, Entenangeln, Ballwerfen, Süßwaren, Imbiss- Automatenwagen („Räumer“) und Kaffeehäuschen.

Die Geschäfte des Lobbericher Werberings locken außerdem mit interessanten Angeboten zu einem Einkaufsbummel durch die Innenstadt. Die Einzelhändler öffnen am verkaufsoffenen Sonntag von 13 bis 18 Uhr ihre Geschäfte.

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Rettet Hertie - rettet die Innenstädte

- Aktionstag vor dem Hertie-Kaufhaus -

(13. Juni 2009). Bundesweit machen die Hertie-Mitarbeiter am kommenden Dienstag, 16. Juni, vor den Kaufhäusern auf die schwierige wirtschaftliche Lage der Häuser aufmerksam. In der Lobbericher Filiale an der Von-Bocholtz-Straße findet die Aktion um 11.05 Uhr statt.

Organisiert vom Hertie-Betriebsrat und der Gewerkschaft ver.di werden die Mitarbeiter für rund 30 Minuten vor den Kaufhäusern die Bevölkerung ansprechen, über die Bedeutung der Häuser für die Innenstädte informieren, um Unterstützung werben und Unterschriften sammeln. Die Lobbericher Betriebsratsvorsitzende Karin Stieger hofft auf eine große Unterstützung der Nettetaler Kunden, auch Bürgermeister Christian Wagner wird die Aktion unterstützen und an der Demonstrationsveranstaltung teilnehmen.

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Steig auf, fahr mit! - Radeln mit dem VN-Lobberich

Niederrhein - Steig auf, fahr mit!“ heißt es am Donnerstag, 18. Juni 2009. Eine Radtour führt von 14 bis 18 Uhr durch den Naturpark Maas-Schwalm-Nette. Die Tour ist auch für ältere Teilnehmer geeignet, da das Tempo angepasst ist und nach halber Strecke eingekehrt wird. Treffpunkt: Nettetal-Lobberich, Nordstraße 1 auf dem Parkplatz. Die Leitung hat wie immer Karl Engbrocks. Einzelheiten unter 02153-3587.

Herausgeber:
Zweckverband Naturpark Schwalm-Nette. Kaspar Müller-Bringmann, Pressesprecher.


Mit dem Fahrrad durch die Heimat

Niederrhein - Natur, Kultur, Modernes und Historisches - auf einer Radwanderung durch das deutsch-niederländische Grenzgebiet gibt es am Dienstag, 16. Juni 2009, von 14.30 bis 18 Uhr, viel zu entdecken. Treffpunkt: Nettetal-Lobberich, Ecke Windmühlenweg/Mühlenstraße (Schule am See). Informationen unter 02153-70531.

Herausgeber:
Zweckverband Naturpark Schwalm-Nette. Kaspar Müller-Bringmann, Pressesprecher.


Alarmanlage verhinderte Tankstelleneinbruch

Täter hebelten Fenster auf und lösten Alarm aus

Ohne Beute mussten unbekannte Täter in der Nacht von Samstag auf Sonntag das Gelände einer Tankstelle an der Werner-Jaeger-Straße verlassen. Gegen 02:10 Uhr wurden Anwohner durch eine akustische Alarmanlage aus dem Schlaf geschreckt. Als sie aus dem Fenster schauten, waren die die Einbrecher bereits geflüchtet. Sie wollten ein rückwärtiges Fenster aufhebeln und hatten dadurch den Alarm ausgelöst.

Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 1 unter Tel.: 02162/377-0 entgegen.

Herausgeber: Pressedienst der Kreispolizeibehörde Viersen


Unterwegs mit der Kräuterhexe

Bei einem Spaziergang über den Naturschutzhof zeigt und bestimmt die Kräuterhexe am Samstag, 13. Juni 2009, von 14.30 bis 16 Uhr, Wildkräuter. Die Teilnehmer der Veranstaltung des Naturparks Maas-Schwalm-Nete erfahren viel Wissenswertes aus der Kräuterwelt unter anderem wie frische und getrocknete Pflanzen in der Küche oder der Heilkunde eingesetzt werden können. Treffpunkt: NABU Naturschutzhof, Sassenfeld 200, 41334 Nettetal (Lobberich). Informationen unter 02153 89374.

Herausgeber:
Zweckverband Naturpark Schwalm-Nette. Kaspar Müller-Bringmann, Pressesprecher.


Bürgersprechstunde beim Bürgermeister

(10. Juni 2009). Bürgermeister Christian Wagner lädt zur nächsten Bürgersprechstunde ein. Alle interessierten Bürger der Stadt können dem Bürgermeister am Dienstag, 30. Juni, ab 16 Uhr ihre Sorgen, Wünsche oder Anregungen und Anliegen in einem persönlichen Gespräch vortragen. Da nur noch wenige Termine frei sind, wird um Terminvereinbarung unter der Telefonnummer 02153 / 898-1818 oder per E-Mail an direkt-kontakt@nettetal.de gebeten. Informationen und Termine können auch im Internet unter www.nettetal.de (Verwaltung / Bürgermeister) eingesehen werden. Die Sprechstunde findet im Rathaus, Doerkesplatz 11 in Nettetal – Lobberich statt.

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Doppelte Türsicherung hielt Angriffen nicht stand

Gaststätteneinbrecher erbeuteten Bargeld

Unbekannte Täter brachen in der Nacht zum heutigen Dienstag in eine Gaststätte an der Hochstraße ein. Sie hebelten zwischen 00:45 Uhr und 10:00 Uhr die Eingangstür auf und durchsuchten die Gaststätte und Nebenräume. Als Beute fielen ihnen mehrere hundert Euro Bargeld in die Hände.

Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 1 unter Tel.: 02162/377-0 entgegen.

Herausgeber: Pressedienst der Kreispolizeibehörde Viersen


Vorverkauf für das besondere Programm beginnt

Kabarett und Comedy in der Werner-Jaeger-Halle

(9. Juni 2009). Kaum hat der Vorverkauf für die Abonnements der kommenden Spielzeit in der Nettetaler Werner-Jaeger-Halle begonnen, steht am Dienstag, 16. Juni, der nächste Verkaufsstart für die Veranstaltungen der Saison 2009/2010 auf dem Kalender. Dann beginnt pünktlich um 8 Uhr der Vorverkauf für das besondere Programm. In dieser Veranstaltungsreihe sind die Auftritte von bekannten Kabarettisten und Comedians gebündelt. Darunter sind auch wieder hoffnungsvolle, junge Talente wie Carmela de Feo, die im Rahmen der 2. Nettetaler Comedy-Nacht am Freitag, 23. April 2010, in Nettetal ihr Können unter Beweis stellen wird.

Etwas besonderes ist das Programm auf jeden Fall, denn es kommen so bekannte Künstler wir Johann König, Wilfried Schmickler, Horst Schroth oder Tina Teubner auf die Bühne nach Nettetal. Dies ist das gesamte besondere Programm:

Der Vorverkauf wird erstmals in den Räumen der NetteAgentur, Doerkesplatz 3, Nettetal-Lobberich, Telefon 02153 / 9588-0, E-Mail netteagentur@nettetal.de, durchgeführt. Dort ist auch das gesamte Theaterprogramm der Spielzeit 2009 / 2010 erhältlich.

Fotos: Carmela de Feo und Johann König

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Bürgermeister sprechen mit Deutscher Bank über Hertie-Zukunft

(9. Juni 2009). Die Bürgermeister der durch die Hertie-Insolvenz betroffenen Städte haben heute ihre Sorge um die wirtschaftlichen Perspektiven ihrer Städte bei einem Gespräch im Hause der Deutschen Bank in Frankfurt gemeinsam vorgetragen. Da Bürgermeister Christian Wagner durch den Ältestenrat sowie Haupt- und Finanzausschuss verhindert war, wurde die Stadt Nettetal durch den städtischen Wirtschaftsförderer Dietmar Sagel vertreten

Gesprächspartner der 40 vertretenen Städte war der Deutschland-Chef der Deutschen Bank und Mitglied des Vorstands, Jürgen Fitschen. Die Deutsche Bank nimmt die Sorgen der Bürgermeister um die Entwicklung ihrer Städte sehr ernst, hat im Gespräch aber deutlich gemacht, dass sie kein Kreditgeber der Hertie-Immobilien ist und in diesem Zusammenhang keinerlei eigene wirtschaftlichen Interessen verfolgt.

In ihrer Eigenschaft als Verwalter des Kredits an den britischen Immobilien-Investor Dawnay Day, der von internationalen Investoren gehalten wird, setzt sich die Bank im Rahmen ihrer Möglichkeiten für konstruktive Lösungen für die jeweils betroffenen Standorte ein. Die Deutsche Bank erklärte sich bereit, als Moderator unverzüglich einen Gesprächstermin zwischen den Eigentümern der Gebäude, dem Insolvenzverwalter, möglichen Investoren und Vertretern der betroffenen Städte anzusetzen, um alle Lösungsmöglichkeiten auszuloten.

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Zwei Lobbericher gehören zu den besten Schülerlotsen in NRW


Volker Schluck Foto: Landesverkehrswacht NRW

(9. Juni 2009). Volker Schuck und Kevin Schmidt gehören zu den besten Schülerlotsen in Nordrhein-Westfalen. Volker Schuck (16) von der Hauptschule Lobberich belegte beim Landeswettbewerb der Schülerlotsen in Velbert mit 6666 Punkten den 5. Platz. Der 14-jährige Kevin Schmidt vom Werner-Jaeger-Gymnasium erzielt einen Platz im Mittelfeld.

Insgesamt 40 Jugendliche aus NRW hatten sich über regionale Vorentscheidungen für den Landeswettbewerb qualifiziert. Für den Kreis Viersen hatten sich Jens Oliver Tilmes, Christian Frank und Alexandra Enger aus Tönisvorst, Stefanie Siemes und Lena Küsters aus Viersen sowie Volker Schuck und Kevin Schmidt aus Nettetal-Lobberich qualifiziert. Der Landeswettbewerb bestand aus einem schriftlichen Test mit Fragen zur Verkehrssicherheit, einem Rollenspiel, einem Schätz- und einem Reaktionstest.

Gewonnen hat Lisa Mäusezahl aus Wesel, die das Land nun beim Bundeswettbewerb in Regensburg vertreten wird. Die beiden Nettetaler wurden von Erna Dusen,  Konrektorin der Hauptschule Lobberich und vom Verkehrssicherheitsberater der Polizei, Heinz-Dieter Bach, begleitet. Bürgermeister Christian Wagner lobte die guten Leistungen der Schülerlotsen: „Unsere Schülerlotsen sind sehr engagiert und mit ihrem Einsatz Vorbilder für Gleichaltrige“.

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Einbruch in Warenhaus

Einbrecher erbeuteten Navigationsgeräte und Mobiltelefone, anschließen entleerten sie zwei Feuerlöscher in den Räumen

Bislang unbekannte Einbrecher drangen in der Nacht zu Samstag in ein Warenhaus an der Marktstraße ein. Vermutlich gelangten die Täter über das Dach in das Gebäude. Sie entwendeten eine unbekannt Menge Mobiltelefone und Navigationsgeräte. Vor dem Verlassen des Gebäudes entleerten sie auf dem Flur und im Lager den Inhalt von zwei Feuerlöschern. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei unter 02162-377-0.

Herausgeber: Pressedienst der Kreispolizeibehörde Viersen


Bürgermeister tauscht sich mit Hertie-Betriebsrat aus

(4. Juni 2009). Bürgermeister Christian Wagner hat sich jetzt mit dem Hertie-Betriebsrat unter der Leitung der Vorsitzenden Karin Stieger getroffen. Bislang hat die Stadt immer engen und vertrauensvollen Kontakt zur jeweiligen Geschäftsführung des Lobbericher Kaufhauses unterhalten und die Entwicklung begleitet. Jetzt stellte sich aber heraus, dass viele Informationen offenbar nicht bei den betroffenen Mitarbeitern angekommen sind. In einem konstruktiven Gespräch konnten diese Missverständnisse ausgeräumt werden. Wagner informierte nochmals über die mit dem Insolvenzverwalter, möglichen Investoren und dem Hertie–Immobilienvermarkters Atisreal geführten Gespräche. Er machte den Mitarbeitern aber keine falschen Hoffnungen. „Auch wenn der Standort im Lobbericher Ortskern sehr gut ist, ist angesichts der derzeitigen Wirtschaftskrise keine schnelle Nachfolgelösung in Sicht“, so Wagner, der daran erinnerte, dass vor allem Eigentümer und Mieter des Hauses hier mitspielen müssen.

Stadt und Hertie-Belegschaft versprachen, auch künftig weiter engen Kontakt zu halten und aktuelle Informationen auszutauschen.

Zusammen mit anderen Bürgermeistern von Hertie-Standorten hat Wagner in der vergangenen Woche Bundeswirtschaftsminister Karl-Theodor zu Guttenberg sowie NRW-Wirtschaftsministerin Christa Thoben angeschrieben und darauf gedrängt, dass für Hertie im selben Verhältnis Staatshilfen bereitgestellt werden wie für Karstadt. „Hertie hat, als oftmals einziges Kaufhaus in der Innenstadt, für die Klein- und Mittelstädte größere Bedeutung, als Karstadt für Großstädte“, so die Bürgermeister.

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Bezug: GN vom 04. Juni 2009:  Hertie-Mitarbeiter von Bürgermeister enttäuscht


Tag der offenen Tür in Nettetaler Betrieben

- Firmen können noch mitmachen -

(4. Juni 2009). Zum zweiten Mal findet in diesem Jahr ein Tag der offenen Tür in den Nettetaler Betrieben statt, organisiert von der städtischen Wirtschaftsförderung. Aufgrund der positiven Resonanz im letzten Jahr werden am Dienstag, 8. September, wieder viele Nettetaler Firmen ihre Türen öffnen und sowohl ihrem Betrieb als auch das dortige Berufsbild den Schülern vorstellen. Um den Schülern ein möglichst breites Spektrum an Berufsfeldern präsentieren zu können, ruft die Stadt alle interessierten Nettetaler Unternehmen auf, sich am Tag der offenen Tür zu beteiligen. „Dabei ist es unerheblich, ob ein Betrieb Ausbildungsplätze anbietet oder nicht. Wir suchen eine Vielzahl an teilnehmenden Unternehmen aus allen Wirtschaftszweigen, von A wie Architekt bis Z wie Zahnarzt, um den Schülern einen Einblick in möglichst viele interessante Berufsfelder gewähren zu können“, so Bürgermeister Christian Wagner.

Am Tag der offenen Türe in Nettetaler Betrieben dreht sich wieder alles um die Berufsorientierung. Über 600 Schüler der 9. und 10. Jahrgangsstufe der Comeniusschule, Gemeinschaftshauptschule Kaldenkirchen und Lobberich, Realschule, Gesamtschule und des Werner-Jaeger-Gymnasiums sowie der 11. Jahrgang des Berufskollegs sollen einen halben Tag in die unterschiedlichsten Betriebe reinschnuppern können. Anhand von Firmensteckbriefen kann jeder Schüler vorher seine Wunschbetriebe auswählen.

Die Idee zum Tag der offenen Türe entstand vor rund eineinhalb Jahren im Nettetaler Netzwerk Wirtschaft. „Ziel ist es, die Kooperation zwischen den Schulen und der heimischen Wirtschaft zu fördern, um den Schülern den Sprung ins Berufsleben zu erleichtern“, so Wagner. Am ersten Tag der offenen Tür im vergangenen Jahr hatten über 50 Nettetaler Firmen aus 28 Branchen teilgenommen.

Alle interessierten Nettetaler Betriebe, die sich am diesjährigen Tag der offenen Tür beteiligen wollen, können sich noch bis zum 26. Juni bei der Wirtschaftsförderung der Stadt Nettetal, Telefon 0 21 53 / 8 98 - 80 05 oder E-Mail ingrid.sagert@nettetal.de anmelden.

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Nettetaler Schülerlotsen wurden geehrt

(4. Juni 2009). „Freude an einer uneigennützigen und nachweislich erfolgreichen Arbeit verbunden mit einem Gemeinschaftserlebnis, das zeichnet Euren Job aus“, lobte Bürgermeister Christian Wagner, als er sich bei den Nettetaler Schülerlotsen oder auch Verkehrshelfern, wie sie offiziell heißen, für ihre vorbildliche Arbeit im vergangenen Schuljahr bedankte.

Bei Wind und Wetter sorgen die 28 Jugendlichen der Gemeinschaftshauptschule Lobberich und weitere 27 des Werner-Jaeger-Gymnasiums in den frühen Morgenstunden dafür, dass ihre Mitschüler im Stadtteil Lobberich einen sicheren Weg zur Schule haben. Dies mit Erfolg, denn auch im vergangenen Jahr gab es an den Lotsenstellen keine Unfälle. Polizeioberrat Wilhelm Schnitzler konnte diesen Trend auch überregional bestätigen: „Unfälle mit Kindern auf Schulwegen gehen zurück, dafür nimmt der Anteil der Verkehrsunfälle in der Freizeit zu“, so der Verkehrsexperte. Schnitzler und Wagner dankten auch den beiden Lehrern, Reinhard Born (Werner-Jaeger-Gymnasium) und Erna Dusen (Gemeinschaftshauptschule), die zusätzlich zu ihrer regulären Lehrertätigkeit den Lotsendienst an den beiden Schulen organisieren.

Zum Dank gab es einen Zuschuss für einen gemeinsamen Ausflug sowie eine farbige Urkunde, mit der die Stadt den engagierten Schülerlotsen „Dank und Anerkennung für die im Stadtgebiet Nettetal geleisteten Dienste für die Sicherheit der Schülerinnen und Schüler im Straßenverkehr“ aussprach. „Neben den Schulnoten hat solch ein ehrenamtliches Engagement auch immer größeren Einfluss in einem Bewerbungsverfahren“, so Wagner.

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


Fünf Offene Gartenpforten in Nettetal

(3. Juni 2009). Im Rahmen der „Offenen Gartenpforte 2009“ präsentieren private Gartenbesitzer im Rheinland in diesem Jahr wieder drei Mal ihre Gärten einem interessierten Publikum. Die zweite Offene Gartenpforte findet am kommenden Wochenende, Samstag und Sonntag, 6. / 7. Juni statt. Fünf Gärten können dabei in Nettetal besichtigt werden:

Weitere Informationen zu den Offenen Gärten im Rheinland stehen im Internet unter www.offene-gartenpforte.de. Der dritte und letzte Termin der Offenen Gartenpforte 2009 ist am Wochenende 11. / 12. Juli.

Herausgeberin: Pressestelle der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Tel.: 8 98 - 80 02


frühere Pressemitteilungen Mai 2009

Übersicht Aktuelles


Gästebuch

home

Kontakt

virtuelle Postkarten


Impressum - Datenschutzerklärung