Nachrichten
März 2011


31. März:


Vögel und Wild werden gestört

Durch den Ausbau der alten Bahntrasse zum Alleenradweg wurde Lärm und Vandalismus in das „Kinderzimmer für Vögel und Wild getragen“
(Quelle: Grenzland Nachrichten.)


Chicago kommt nach Nettetal

Der Verein Nettetaler Literaturtage zeigt in Zusammenarbeit mit der NetteAgentur in der städtischen Galerie in der Werner-Jaeger-Halle die Ausstellung des Illustrators und Buchautors Robert Nippoldt „Gangster – die Bosse von Chicago“
(Quelle: Grenzland Nachrichten.)


Bauarbeiten in der Lobbericher Innenstadt

Neben den Kanalbauarbeiten in der Lobbericher Fußgängerzone wird ab Montag, 4. April der Kurvenbereich Fenland-Ring / Freiheitsstraße neu gestaltet. Für die Errichtung einer neuen Verkehrsampel erfolgen im ersten Schritt die Tiefbauarbeiten sowie die Aufweitung des Einmündungsbereiches. Im zweiten

Schritt wird die Ampel dann errichtet. Hierzu ist es erforderlich, dass in der Zeit vom 4. bis zum 6. April, aus Fahrtrichtung Krankenhaus, die Einfahrt von der Freiheitsstraße in Richtung Breyeller Straße gesperrt wird. Der Fenland-Ring bleibt weiterhin in beide Richtungen befahrbar. Ab Mittwoch, 6. April wird die Freiheitsstraße im Bereich Fenland-Ring bis Einmündung Johannes-Cleven-Straße gesperrt. Die Bauarbeiten werden voraussichtlich drei Wochen betragen.

Gleichzeitig wird ab Mittwoch, 6. April die Einfahrt in die Johannes-Cleven-Straße aus Fahrtrichtung Düsseldorfer Straße gesperrt.

Diese Maßnahme ist erforderlich, da ein neues Kanalbauwerk im Einmündungsbereich der Johannes-Cleven-Straße errichtet wird. Es erfolgt eine Umleitung über den Caudebec-Ring und über die Breyeller Straße. Die Johannes-Cleven-Straße ist von der Breyeller Straße zu diesem Zeitpunkt auch über den neu angelegten "Stich" zu erreichen. Die Einfahrt in die Hochstraße ist weiterhin aus der Düsseldorfer Straße und der Breyeller Straße möglich. Die Breyeller Straße ist in gegenläufiger Richtung während der Baumaßnahmen aus praktischen Gründen zunächst jedoch nicht befahrbar. Die Bauarbeiten werden voraussichtlich vier Wochen betragen.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Ein Tag für schwerst Erkrankte

Pflegeheime und -dienste, Bestattungsunternehmen, Selbsthilfegruppen und andere lokale Einrichtungen stellen sich beim Palliativ- und Hospiz-Tag im Rathaus, Doerkesplatz 11, vor. Den veranstaltet die Palliativstation des Krankenhauses am Samstag von 11 bis 16 Uhr.
(Quelle:  WZ-Newsline)


30. März:


So sparen Hausbesitzer Energie

Um die Themen Bauen, Sanieren und Klimaschutz dreht sich alles beim ersten Nettetaler Energieforum im Rathaus. Betriebe und Experten geben dazu am Wochenende, 9. und 10. April, Ratschläge und stellen Produkte vor.
(Quelle: RP-ONLINE)


Qualifizierte Hilfe im Wasser

Löschzug Lobberich: Blauröcke absolvierten eine Ausbildung zum Bergungstaucher.

Ein angehender Bergungstaucher muss beweisen, dass er einen Verunglückten sicher ans Ufer bringen kann. Lobberich. Die Feuerwehrleute Holger Voss und Thomas Nieendick lassen sich von dem vier Grad kalten Wasser nicht abschrecken.
(Quelle:  WZ-Newsline)


29. März:


Einbruch in Bürokomplex

Täter erbeuten Bargeld

Einbrecher stiegen in der Nacht zu Dienstag in einen Bürokomplex auf der Heinrich-Haanen-Straße ein. Die Diebe brachen eine Werkstatttür auf und durchsuchten sämtliche Büroräume. Einen Tresor flexten sie vor Ort auf und stahlen daraus mehrere hundert Euro Bargeld.
(Quelle: Kreispolizeibehörde)


Die Menschen passen auf!

"Vorbildlich", so äußerte sich ein gemaßregelter Beamter der Viersener Wache soeben über das Verhalten einer Familie. Der Beamte war privat mit seinem Fahrzeug in Lobberich unterwegs und traf dort seine zehnjährige Tochter mit einer gleichaltrigen Freundin auf Inlinern. Der Beamte hielt mit seinem Privatfahrzeug an und sprach die beiden Mädchen an. Zudem überreichte er den Kindern auch noch Süßigkeiten. Dieses Verhalten fiel einer Familie auf, die im Fahrzeug hinter dem Beamten die Situation beobachtet hatte. Die Familie ließ es aber nicht bei der Beobachtung bewenden, sondern sie sprach den verdächtigen Mann an und fragte ihn, warum er die Mädchen angesprochen und ihnen Süßigkeiten überreicht hätte. Als sich die Verwandtschaftsverhältnisse aufgeklärt hatten, waren alle zufrieden. "Es wäre wünschenswert, wenn alle Menschen so gut auf unsere Kinder aufpassen würden. Danke an die aufmerksame Familie!"
(Quelle: Kreispolizeibehörde)


Lobbericher erfolgreich bei Gut Neuhaus Indoors

Die Gut Neuhaus Indoors in Grevenbroich waren für den Reit- und Fahrverein Lobberich 1926 erfoilgreich: Daniela Winkels und Nadine Seerden holten je zwei Gold- Silöber oder Bronzeplätze in dem mit 1400 Nennungen hochkarätig besetzten Turnier.
(Quelle:  Niederrheinzeitung.de)


28. März:


Ausstellungseröffnung „Gangster - die Bosse von Chicago“

Mit einer außergewöhnlichen Ausstellung möchte der Verein Nettetaler Literaturtage in Zusammenarbeit mit der NetteAgentur die Kunst- und Krimifreunde bereits jetzt auf die Criminale 2011, die vom 4. bis 8. Mai am Niederrhein stattfinden wird, einstimmen. Vom 2. April bis 8. Mai wird in der städtischen Galerie in der Werner-Jaeger-Halle, An den Sportplätzen 7, die Ausstellung des Illustrators und Buchautors Robert Nippoldt „Gangster - die Bosse von Chicago“ gezeigt.

Den Besucher erwartet ein illustrierter Streifzug durch das Gangstermilieu Chicagos der zwanziger Jahre des vorigen Jahrhunderts. Mit wenigen Strichen lässt Robert Nippoldt in seinen Porträts und Zeichnungen die Welt der Gangster und der Prohibition wieder aufleben.

Eröffnet wird die Ausstellung von Bürgermeister Christian Wagner, der stilecht in einem amerikanischen zwanziger Jahre Oldtimer vorfahren wird. Robert Nippoldt gibt bei der Eröffnung einen Einblick in die faszinierende Welt von Al Capone und seiner ehrenwerten Gesellschaft.

Mit Swing- und Jazzklassikern der zwanziger, dreißiger Jahre lässt der Kalobrhi-Chor unter der Leitung von Elmar Lehnen das Flair dieser Zeit lebendig werden. Besucher der Ausstellung dürfen, wenn sie möchten, mit der passenden Garderobe dazu beitragen.

Ganz im Stil der Prohibitionszeit wird auch der Einlass zur Ausstellung geregelt. Denn zum Einlass in die Ausstellungsräume benötigt man ein Codewort: Ich komme zu Großmutters Beerdigung.

(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Das Duo „Ohne Rolf“ tritt mit seinem Programm „Blattrand“
in der Werner-Jaeger-Halle auf

Das junge Duo „Ohne Rolf“ wird mit seinem Programm „Blattrand“ am Dienstag, 5. April, um 20 Uhr in der Werner-Jaeger-Halle, An den Sportplätzen 7, in Nettetal-Lobberich auftreten. Hierbei handelt es sich wohl um eine der ungewöhnlichsten Veranstaltungen der Comedy-Szene, die das Programm der Werner-Jaeger-Halle vorzuweisen hat.

Denn mit „erlesener Komik“ verblüfft das Duo mit einer komplett neuen Kleinkunstform. Eine simple Idee wird genial umgesetzt. Sprechen heißt bei „Ohne Rolf“ blättern. Die auf 1.000 Plakate gedruckten knappen Sätze, wie auch das überraschende Geschehen zwischen den Zeilen, sind umwerfend witzig, spannend und gelegentlich sogar musikalisch. So werden spannende Geschichten mit viel Ironie ganz ohne Worte „erzählt“.

Mit ihrem Programm, einer Mischung aus literarischem Kabarett und abgedrehtem Theater, begeistert „Ohne Rolf“ Theater-, Comedy- und Kabarettfans gleichermaßen. Das gefeierte Programm wurde mehrfach preisgekrönt, unter anderem 2007 mit dem Prix Pantheon. Einem breiten Publikum wurden sie durch zahlreiche Fernsehauftritte, zum Beispiel beim Deutschen Fernsehpreis, bekannt. Jetzt kann man sie endlich auch live in Nettetal erleben.

Die Eintrittskarten sind zum Preis von 20 Euro bei der NetteAgentur, Doerkesplatz 3, Telefon: 02153/9588-0, E-Mail: netteagentur@nettetal.de, erhältlich. Für Schüler, Studenten, Auszubildende, Empfänger von Sozialleistungen, Zivil- und Wehrdienstleistende kosten die Eintrittskarten 12 Euro.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Theateraufführung „Die sieben Türme“ wird verschoben

Die Theateraufführung „Die sieben Türme“ für Kinder ab zehn Jahren stand für Donnerstag, 7. April auf dem Spielplan der Werner-Jaeger-Halle, An den Sportplätzen 7.

Aufgrund der Erkrankung eines Darstellers kann das Westfälische Landestheater die Proben nicht rechtzeitig abschließen, um diesen Termin einhalten zu können. Deshalb wird die Vorstellung auf Dienstag, 24. Mai, um 15 Uhr verschoben. Bereits gekaufte Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit. Wer den Termin nicht wahrnehmen kann, dem wird das Eintrittsentgelt gegen Vorlage der Eintrittskarten selbstverständlich erstattet.

Weitere Auskünfte sind bei der NetteAgentur, Doerkesplatz 3, Telefon: 02153/9588-0, E-Mail: netteagentur@nettetal.de, erhältlich. Dort sind selbstverständlich auch Kartenbestellungen möglich. Die Eintrittskarten für das Kindertheaterstück kosten fünf Euro.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Unbekannte räumen Hifi- und Spielgeräte aus Wohnung  -
Kripo sucht Zeugen

Vermutlich mit einem gestohlenen Haustürschlüssel verschafften sich Unbekannte während des Wochenendes Eintritt in eine Wohnung auf der Sperberstraße. Sie beschädigten und verschmutzten Inventar und stahlen Hifianlagen, Spielkonsolen, Bargeld und Schmuck von noch unbekanntem Wert.

Die Kripo hofft, dass Anwohner den Abtransport der Beute vor dem Mehrfamilienhaus beobachtet haben und bittet um Hinweise unter der Rufnummer 02162/377-0.
(Quelle: Kreispolizeibehörde)


26. März:


Räubertrio schlägt brutal zu

Ein Räubertrio hat am Freitagabend, gegen 22.11 Uhr, auf der Straße Am Ludbach einen 20-jährigen Dülkener brutal überfallen.


Barrierefreie Nette

Am Ferkensbruch in Lobberich soll eine Fischtreppe im Auslauf zur Nette Richtung Wittsee gebaut werden. Der bisherige Verlauf aus den 1960-er Jahren wird einer EG-Öko-Richtlinie nicht gerecht.


1933: Bürgermeister Eger wegen Alkoholmissbrauchs beurlaubt

Am 27. September 1934 wird Josef Eger Amtsbürgermeister in Dormagen und damit Nachfolger von Josef Schönenbrücher. Zuvor war er als Bürgermeister von Lobberich im April 1933 beurlaubt worden. Gegen Eger lief ein Dienststrafverfahren. Am Ende erhielt er einen Verweis. Eger soll sich in einer "ganzen Reihe von Fällen in so hohem Maße dem Alkoholmissbrauch ergeben haben, dass sein Ansehen als Bürgermeister dadurch stark beeinträchtigt wurde", lässt die Dienststrafkammer der Regierung Düsseldorf verlauten.
(Quelle: NGZ online.de)


25. März:


Stadtverwaltung lässt Wege vom Streugut befreien

Nettetal (25. März 2011). Die Stadtverwaltung wird ab Dienstag, 29. März im Stadtgebiet Rad- und Überwege vom Streugut befreien. Auch die Grundstückseigentümer beziehungsweise die Anlieger sind verpflichtet, die auf sie übertragenen Gehwege oder kombinierte Geh- und Radwege von dem Streugut zu reinigen.

Das gilt auch für Fahrbahnen, wenn die Straßenreinigung per Straßenreinigungssatzung auf die Anlieger übertragen ist und auch keine Straßenreinigungsgebühren gezahlt werden. Auf den Straßen, auf denen die maschinelle Straßenreinigung stattfindet, wurde das Streugut bereits größtenteils durch die wöchentlich eingesetzte Kehrmaschine aufgeräumt. Es wird aber auch hier noch einmal eine gezielte Reinigung erfolgen.

Das Streugut darf nicht auf die Straße gekehrt werden. Es ist entweder über die Restmülltonne zu entsorgen oder zu sammeln und wiederzuverwenden. Der nächste Winter kommt gewiss.

Gleicher Bericht bei RP-Online vom 28. März


Durch die Heimat radeln

Natur, Kultur, Modernes und Histroisches entdecken die Teilnehmer auf den Radwanderungen durch das deutsch-niederländische Grenzgebiet. Jeden Dienstag von 14.30 bis 18 Uhr führt Hans Bäumges vom Radlertreff Nettetal die Touren. Treffpunkt ist in Lobberich an der Schule am See, Ecke Windmühlenweg/Mühlenstraße. Info unter Telefon 02153/70531. Die Veranstaltung bietet der Naturpark Schwalm-Nette an.
(Quelle: Kreisverwaltung Viersen)

Steig auf - Fahr mit!

Donnerstags radelt der VN Lobberich unter der Leitung von Karl Engbrocks durch den Naturpark Schwalm-Nette. Jeder kann mitradeln. Die Touren starten um 14 Uhr ab Parkplatz an der Nordstraße 1 in Lobberich. Rückkehr ist gegen 18 Uhr. Nach halber Strecke legen die Teilnehmer eine Rast ein. Info unter 02153/3587.Der Zweckverband Naturpark Schwalm-Nette bietet die Veranstaltung an.
(Quelle: Kreisverwaltung Viersen)


Hoher Preis für Wohlfahrt

Der Kreis zahlt allein in diesem Jahr 173 Mio. Euro an Transferleistungen in Sozialleistungen und Familienhilfen. Gestern brachte Kämmerer Wilhelm Horster den Haushalt des Kreises ein. Ihm fehlen 8,6 Mio. Euro.


24. März:


Lobberich bekommt den Stich

Seit Montag wird an einer neuen Straßenverbindung zwischen Breyeller- und Johann-Cleven-Straße gebaggert. Sie führt über das ehemalige Hölter-Verkaufsgelände von der Breyeller- zur Johann-Cleven-Straße.
(Quelle: Grenzland Nachrichten.)


VHS: Erste Hilfe bei Hund und Katze

Die Kreisvolkshochschule Viersen bietet einen Erste-Hilfe-Kurs bei Hund und Katze. Tierärztin Dr. Barbara Bauer-Droege zeigt, was zu tun ist, wenn Hund oder Katze ernsthaft erkrankt oder verletzt sind. Tierfreunde sprechen über: Unfallverhütung, Helfen ohne Risiko, Reanimation, Vorgehen bei Vergiftungen und Blutungen. Gemeinsam üben die zukünftigen Tier-Ersthelfer zum Beispiel: Zubinden, Messen von Puls und Temperatur oderHerzmassage. Tierfreunde treffen sich mittwochs am 6. April von 19.30 bis 21. Uhr sowie am 13. April von 19.30 bis 21.45 Uhr im Lobbericher Berufskolleg, Färberstraße 3 – 5. Der Teilnehmerbeitrag beträgt 13 Euro, ermäßigt 11 Euro. Ruhige und friedliche Hunde, die sich von Fremden Menschen anfassen lassen, sind als Gäste willkommen und sollen mit angemeldet werden. Anmeldung bis zum 29. März und Information per E-Mail manfred.boettcher@kreis-viersen.de oder Telefon 02162/934826.
(Quelle: Kreisverwaltung Viersen)


Teich, Steingarten und Wildwiese

Die Kreisvolkshochschule Viersen bietet ein Kurzseminar mit Tipps zur Anlage und Pflege von Teich, Steingarten und Wildwiese. Leiter Günter Göbels entführt Gartenfreunde am Samstag, 2. April, von 14.30 bis 18 Uhr in den Nettetaler Naturschutzhof, Sassenfeld. Das Kurzseminar kostet acht Euro, ermäßigt sechs Euro. Anmeldungen bis zum 25. März und Informationen per E-Mail manfred.boettcher@kreis-viersen.de oder unter Telefon 02162/934826.
(Quelle: Kreisverwaltung Viersen)


Küster: Hauptschule hat doch Zukunft

Der Erhalt der Hauptschule, eine Aufgabe von Verfassungsrang in Nordrhein-Westfalen, bestimmte weite Teile der Debatte. Das Wahlverhalten von Eltern und Kindern in Nettetal spricht gegen diese Schulform.
(Quelle: RP-ONLINE)

Schulpolitik: CDU bewegt sich

Probleme in Lobberich: Die Fraktion hält nicht mehr bis zum Umfallen an vorhandenen Strukturen fest. Für sie ist jetzt die Kooperation von Haupt- und Realschule ebenso denkbar wie die Erweiterung der Gesamtschule.
(Quelle: RP-ONLINE)

Nettetals Schulen in aktuellen Zahlen

Nach der dem Ausschuss vorgelegten Statistik besuchen im laufenden Schuljahr 2010/2011 insgesamt 4855 Kinder und Jugendliche die Schulen in der Stadt.
(Quelle: RP-ONLINE)

Nettetals Schulformen auf dem Prüfstand

Der CDU-Vorstoß für eine neue Diskussion findet breite Zustimmung. Die Schulleiter vertreten gegensätzliche Standpunkte.

Eltern sauer, Schüler enttäuscht, Lehrer frustriert: Die Anmeldungen zu weiterführenden Schulen in Nettetal sorgen wieder mal für Zündstoff. Die Gesamtschule ist gefragt wie nie – und muss 131 Schüler ablehnen.
(Quelle:  WZ-Newsline)


23. März:


Französische Austauschschüler besuchten gestern das Nettetaler Rathaus

Zehn französische Schüler aus Caudebec besuchten gestern Nachmittag, im Rahmen eines Schüleraustausches, mit ihren Gastpartnern der Gesamtschule Nettetal, ihrer französischen Deutschlehrerin Madame Môre und dem deutschen Französischlehrer Michael Orlea das Nettetaler Rathaus. Bürgermeister Christian Wagner begrüßte die Gäste im Ratssaal mit einem freundlichen „bonjour“ und startete spontan ein kleines Nettetal-Quiz, sowohl mit den deutschen als auch mit den französischen Schülern. Die Jugendlichen erzählten, dass sie bereits am Unterricht der Gesamtschule teilgenommen haben und diverse Freizeitaktivitäten in ihren Gastfamilien unternommen haben. Heute besuchen die Austauschschüler gemeinsam mit ihren deutschen Freunden die Stadt Aachen. Zu guter Letzt wurde ein Erinnerungsfoto vor dem Rathaus geschossen und alle Schüler bekamen den Luftbildatlas „Seenswertes Nettetal“ als kleines Souvenir mit auf den Weg. Am Freitag, 25. März, wird die französische Gruppe per Zug ihre Heimreise antreten.

(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


VHS: Surfen im Internet

Am Montag, 28. März, beginnt ein Aufbaukurs der Kreisvolkshochschule Viersen zum Thema Internet. Heike Löscher erklärt Interessenten mit PC- und Internet-Grundkenntnissen montags und mittwochs von 8.45 Uhr bis 12 Uhr in der Lobbericher Residenz an der Burgstraße 9, wie man Bankgeschäfte erledigt, Reisen bucht oder online einkauft. Die Teilnahme an dem Kurs kostet 48 Euro, ermäßigt 35,50 Euro. Anmeldung und Information unter Telefon 02162/934815.
(Quelle: Kreisverwaltung Viersen)


Neue Bildungskoordinatorin
im Rathaus vorgestellt

Die neue Bildungskoordinatorin Monika Ioannidis wurde am Montag, 21. März, im Rahmen einer Pressekonferenz im Nettetaler Rathaus, Doerkesplatz 11, in Lobberich vorgestellt. Sie ist künftig unter anderem für das ZdI (Zukunft durch Innovation) -Zentrum für den Kreis Viersen zuständig. Gestern wurde Ioannidis auch dem Ausschuss für Schule, Familie, Jugend und Sport präsentiert. Ab Freitag, 1. April wird sie dann offiziell ihre neue Stelle besetzen.

Foto: von links nach rechts: Christian Wagner (Bürgermeister), Monika Ioannidis (neue Bildungskoordinatorin), Armin Schönfelder (Erster Beigeordneter)

(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Pflanzarbeiten im Stadtgebiet

Mit dem Frühjahr beginnen auch die Pflanzarbeiten bei der Stadt Nettetal.

Die Mitarbeiter des Baubetriebshofes der Stadt Nettetal werden über 40 Hochstämme unterschiedlicher Baumarten in den nächsten zwei bis drei Wochen pflanzen. Schwerpunkte der Nachpflanzungen sind der Caudebec-Ring und die Straße Sittard in Lobberich, die Friedhöfe in Breyell, Kaldenkirchen und Lobberich sowie die Heronger Straße in Leuth.

Es handelt sich bei diesen Arbeiten größtenteils um Ersatzpflanzungen für Sturmschäden aus dem Jahr 2010 sowie Nachpflanzungen für abgestorbene oder aus Gründen der Verkehrssicherheit entfernte Bäume.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Zu Hause in der Fremde

Die Ausstellung "Berlin-Istanbul, Erinnerungen an eine neue Heimat" im Nettetaler Rathaus beschäftigt sich mit den Schicksalen Ein- und Auswanderinnen. Bis zum 15. April sind die bewegenden Geschichten noch zu sehen.
(Quelle: RP-ONLINE)

Eine Netzwerkerin für Bildung

Monika Ioannidis ist neue Bildungskoordinatorin der Stadt Nettetal. Sie soll für Schulen, Wirtschaft und Familien zentrale Ansprechpartnerin beim Thema Bildung sein. Ioannidis sieht in der Stadt viel Potenzial.
(Quelle: RP-ONLINE)

Stadtverwaltung: Koordinatorin Ioannidis möchte Bildung bündeln

Die 50-Jährige übernimmt eine neue Stelle als Koordinatorin.

Das Bündnis für Bildung in Nettetal hat ab sofort ein Gesicht: Bürgermeister Christian Wagner (CDU) stellte Dienstagabend im Schulausschuss Monika Ioannidis als neue Bildungskoordinatorin vor. Die 50-Jährige ist seit zwölf Jahren Gleichstellungsbeauftragte der Stadt.
(Quelle:  WZ-Newsline)


22. März:


Beamer für Löschzug Lobberich

Aus den Händen der Geschäftsführer Johannes Hummen und Ralf Rox der Grefrather Firma Göbel Elektroanlagen, nahm Lobberichs Löschzugspitze Jörg Peschkes und Andrè Dohmes einen neuen Beamer entgegen. Durch den seit Jahren bestehenden freundschaftlichen Kontakt zur Firma Göbel, die den Löschzug bereits mehrfach bei der Fort- und Ausbildung im Bereich von Brandmeldeanlagen unterstützte, sprang diese spontan ein, als ein in die Jahre gekommener Beamer seine Dienste versagte und sich eine Reparatur als nicht mehr wirtschaftlich erwies. Der Löschzug Lobberich freut sich über diese wertvolle Spende und kann nun weiter seine Unterrichte zeitgerecht in medialer Vielfalt präsentieren.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


VHS: Surfen im Internet

Ob Schule, Beruf oder privat, ohne Internet geht heute nichts mehr. Wer lernen möchte, sich im Internet sicher zu bewegen, kann das in einem Kurs der Kreisvolkshochschule Viersen. Dozentin Heike Löscher erklärt den Teilnehmern mit PC– und Internet-Grundkenntnissen, wie man Bankgeschäfte erledigt, Reisen bucht oder online einkauft. Das Seminar findet montags und mittwochs, 8.45 bis 12 Uhr, in der Lobbericher Residenz, Burgstraße 9, statt. Beginn ist am 28. März. Information und Anmeldung unter Telefon 02162/934815 oder 934822.
(Quelle: Kreisverwaltung Viersen)


Kripo sucht Zeugen nach Festnahme von Fahrraddieben

Geschädigte konnte einen Dieb stellen

Am letzten Freitag beobachtete ein derzeit unbekannter Zeuge gegen 12:00 Uhr, dass vier Jugendliche zunächst am Lobbericher Krankenhaus und anschließend am gegenüberliegenden DRK-Kindergarten zwei Fahrräder entwendeten. Der Zeuge informierte eine der Geschädigten und teilte ihr die Fluchtrichtung der Fahrraddiebe mit. Die Geschädigte, eine 28-jährige Frau aus Breyell, nahm die Verfolgung des Quartetts auf und konnte einen der Flüchtigen stellen. Im Laufe der Fahndung konnte die Polizei die weiteren Tatverdächtigen festnehmen. Die vier Lobbericher im Alter von 16 bis 18 Jahren wurden nach Personalienfeststellung und Vernehmung wieder auf freien Fuß gesetzt.

Die Kripo bittet den Zeugen, der beide Taten aus seinem Auto beobachtete, sich beim Regionalkommissariat Nettetal unter 02162/377-0 zu melden. Weiter suchen die Ermittler den Eigentümer eines schwarzen Herrenhollandrades, dass die vier Tatverdächtigen am Krankenhaus gestohlen haben.
(Quelle: Kreispolizeibehörde)


Die Stadt der drei Kanäle

In Lobberichs Fußgängerzone hat der Kanalbau begonnen. Es folgen Hausanschlüsse und Versorgungsleitungen. Dann beginnt die Neugestaltung. Die Breyeller Straße erhält bereits im April einen Stichweg ins Einkaufszentrum.
(Quelle: RP-ONLINE)


21. März:


Bauarbeiten an der Hochstraße: Anlieferung schwierig

An der Hochstraße laufen Kanalbauarbeiten, am Hölter-Areal gibt’s einen neuen „Stich“.

„Lobberich bekommt einen neuen ,Stich’“, sagte die Technische Beigeordnete Susanne Fritzsche bei einer Pressekonferenz zu den Bauarbeiten in der Innenstadt. Seit Montag wird an einer neuen Straßenverbindung zwischen Breyeller- und Johann Cleven Straße gebaggert. Diese führt über das ehemalige Hölter-Verkaufsgelände.
(Quelle:  WZ-Newsline)


Mahnwache für das Leben

Für ein Leben ohne Atomgefahren geht’s an diesem Montag auf die Straße: „Wir halten um 18 Uhr wie letzte Woche eine friedliche Mahnwache in der Lobbericher Fußgängerzone“, lädt Initiatorin Sabine Tesch (50) vom Bioladen ein.
(Quelle:  WZ-Newsline)


Tom Löwe (Billardfreunde Lobberich) bei WM erfolgreich

Irgendwann wollen Michael Ramge und Tom Löwe nicht nur als Zuschauer beim WM-Finale dabei sein. Die 13-jährigen Freunde gehören zum hoffnungsvollen deutschen Billard-Nachwuchs – und zur begeisterten Fan-Gemeinde bei der WM. Tom, der bei den Billardfreunden Lobberich spielt, ist kürzlich Dritter bei den Deutschen Meisterschaften der unter 15-Jährigen geworden.
(Quelle: RP-ONLINE)


Rathaussturm mal anders

Beim begehrten Fundsachenverkauf im Nettetaler Rathaus gab es neben vielen Fahrrädern, auch Kuriositäten wie Blutzuckermessgeräte, Schlittschuhe und Eheringe mit Gravur zu erwerben.
(Quelle: RP-ONLINE)


19. März:


Gitarrenkonzert in der Alten Kirche

Zum Konzert am Sonntag, dem 27. März um 17.00 Uhr lädt der Förderverein der Kirchenmusik herzlich ein.  Reinhard Zalewski spielt Werke von Johann Sebastian Bach. Eintritt frei.
(Quelle: Förderverein)


Liebe zur musica sacra

In der Pfarrgemeinde St. Sebastian bemüht sich ein Förderverein für Kirchenmusik, die Chöre zu stärken und die Orgeln zu erhalten. Auf der Agenda steht aber auch generell der Erhalt von Kirchenmusik in all ihrer Vielfalt.
(Quelle: RP-ONLINE)


18. März:


VHS: Poster, Fotoleinwände und Co.

Wie kann man eine Einladung individuell gestalten? Wie erstellt man Poster oder Fotoleinwände und gibt ihnen den letzten Schliff? Die Kreisvolkshochschule Viersen bietet ein entsprechendes Seminar an. Der Kurs ist für alle geeignet, die sich erstmals mit dem Gestalten von Printmedien aus Digitalbildern beschäftigen. Grundlage ist eine kostenlose Software, mit der man aus Entwürfen die Größe, das Layout und anderes bestimmen kann. Die Veranstaltung findet statt am Samstag, 26. März, 9 bis 16 Uhr, in der Lobbericher Residenz, Burgstraße 9. Interessierte mit PC-Grundkenntnissen können sich unter Telefon 02162/934815 oder 934819 anmelden. Die Gebühr beträgt 24, ermäßigt 18 Euro.
(Quelle: Kreisverwaltung Viersen)


CDU: Boyxen wiedergewählt

Weg vom starren Schulsystem will möglicherweise die CDU: „Wir müssen uns von liebgewordenen Vorstellungen verabschieden“, forderte Jürgen Boyxen (...). Der Vorsitzende des Stadtverbandes Nettetal wurde am Mittwoch im Restaurant Bäumges in Schaag mit 67 von 72 Stimmen wiedergewählt.
(Quelle:  WZ-Newsline)


17. März:


Das Magath’sche Prinzip: Baude, übernehmen Sie!

Melanie Baude, derzeit Trainerin der Oberliga-Handballerinnen des TV Lobberich, übergibt dieses Amt ab der nächsten Saison an ihren Ehemann René Baude.
(Quelle: Grenzland Nachrichten.)

Kinder fordern und fördern

Bei der Erziehung eines Kindes müssen Eltern oft die goldene Mitte finden. Überfordere ich mein Kind oder ist es unterfordert? Potenziale erkennen und Kinder altersgemäß unterstützen ist das Thema einer Veranstaltung der Kreisvolkshochschule Viersen. Am 23. März hält Diplom-Pädagogin Hildegard Gauselmann-Kremer einen Vortrag im Berufskolleg, Färberstraße 5, Lobberich. Beginn ist um 20 Uhr. Die Gebühr beträgt 3, ermäßigt 2,50 €uro.
(Quelle: Kreisverwaltung Viersen)


Bauernfrühstück im Rathaus

Bürgermeister Christian Wagner nutzt traditionell die Winterruhe auf den Höfen zu einem allgemeinen Gedanken- und Meinungsaustausch mit Ortslandwirt Heinz Zanders, dem neuen Vorsitzenden der Kreisbauernschaft Paul Christian Küskens, der Vorsitzenden der Landfrauen im Kreis Viersen Anna Maria Slaats, den Vorsitzenden der Landwirte und Landfrauen aus allen Stadtteilen sowie der Landwirtschaftskammer. Das diesjährige sogenannte Bauernfrühstück fand Freitag im Nettetaler Rathaus statt.

Gesprächsthemen waren unter anderem die Reduzierung des Flächenverbrauchs, Genehmigung von landwirtschaftlichen Bauvorhaben sowie der Winterdienst und der allgemeine Zustand der Wirtschaftswege. Hier konnte unter anderem zugesichert werden, dass Wirtschaftswege, die durch den Bau von VeNeTe beschädigt werden, durch den Bauherren wiederhergestellt werden.

Als besonderes Ärgernis wurde einmal mehr die Verunreinigung landwirtschaftlicher Flächen durch Hundekot identifiziert. Landwirte und Verwaltung vereinbarten hierzu, Hundebesitzer mit gemeinsamen Aktionen über die Folgen aufklären zu wollen. So wurden gemeinsam mögliche Lösungsansätze in lockerer Atmosphäre besprochen.

Ortslandwirt Heinz Zanders, Vorsitzende der Landfrauen im Kreis Viersen Anna Maria Slaats,
Bürgermeister Christian Wagner und der neue Vorsitzende der Kreisbauernschaft Paul Christian Küskens

(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


VHS: Excel beherrschen

Die Kreisvolkshochschule Viersen bietet ein Seminar zur Diagrammerstellung mit dem Kalkulationsprogramm Excel am Computer an. Interessierte treffen sich Samstag, 19. März, von 9 bis 16 Uhr in Nettetal-Lobberich, Residenz, Burgstraße 9. Der Kurs kostet 38 Euro, ermäßigt 32 Euro. Anmeldung und Information unter Telefon 02162/934815.
(Quelle: Kreisverwaltung Viersen)


Stadt beginnt mit Ausbau der Hochstraße

Die Stadt beginnt heute mit dem Ausbau der Hochstraße im Bereich der Fußgängerzone in Lobberich. (...) Im Kreuzungsbereich Hoch-/von-Bocholtz-Straße (wird) die Pressgrube eingelassen, von der aus Kanalrohre unterirdisch in Richtung "Stern" (Niedieckstraße) vorgetrieben werden. Danach wird der Rohrvortrieb vom Kreisverkehr Stern in Gegenrichtung beginnen.
(Quelle: RP-ONLINE)


Neue Fischtreppe für die Nette

Als beste Lösung haben sich die Experten für einen so genannten Raugerinne-Beckenpass an der Lindenallee nahe der Lüthemühle entschieden (...). Auf rund 50 Metern sind etwa zehn Steinschwellen auf einer schiefen Ebene vorgesehen, um den Höhenunterschied von mehr als einem Meter auszugleichen. Laut Dietl wird „das alte Wehr angepasst“, die Mündung des Mühlenbaches muss „um etwa 50 Meter verlegt“ werden.
(Quelle:  WZ-Newsline)


15. März:


Drillinge im Kuhstall

Auf dem Hof von Andreas Wolfers hat Julischka drei Kälbchen lebendig zur Welt gebracht. Für den Landwirt ist der unverhofft zahlreiche Nachwuchs eine Sensation.
(Quelle: RP-ONLINE)


14. März:


VHS: Das Haus finanzieren

Hermann Josef Theveßen, bankenunabhängiger Industriekaufmann und Finanzmanager, leitet einen Kurs der Kreisvolkshochschule Viersen zur Baufinanzierung. Interessierte treffen sich am 22. und 29. März 2011 jeweils 19.30 bis 21.45 Uhr im Lobbericher Berufskolleg, Färberstraße 3 - 5. Die Veranstaltung kostet 17 Euro, ermäßigt 12 Euro. Anmeldung bis zum 14. März per E-Mail manfred.boettcher@kreis-viersen.de oder Telefon 02162/934822.
(Quelle: Kreisverwaltung Viersen)


Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen

Einen Schwer- und einen Leichtverletzten forderte ein Verkehrsunfall auf der Dornbuscher Straße am Montag, um 06:30 Uhr.

Ein 54-jähriger Autofahrer aus Lobberich befuhr die L 373 in Richtung Boisheim. An der Kreuzung L 373/ L388 wollte der Lobbericher nach links in die Dornbuscher Straße abbiegen. Hierbei übersah er vermutlich den entgegenkommenden Pkw eines 41-jährigen Heinsbergers. Durch den Zusammenprall wurde das Fahrzeug des Heinsbergers vor das Auto eines 47-jährigen Lobberichers geschleudert, der hinter dem mutmaßlichen Unfallverursacher an der Ampel stand. Dessen Fahrzeug wurde nur leicht beschädigt, der Fahrer blieb unverletzt. Die beiden anderen Autos mussten mit Totalschaden abgeschleppt werden. Der 54-jährige wurde mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht, der Heinsberger wurde leicht verletzt.
(Quelle: Kreispolizeibehörde)

Gleicher Artikel in der WZ

... und die RP berichtete auch...


Freiwillige für Statistikerhebung gesucht

Der Landesbetrieb Information und Technik Nordrhein-Westfalen als Statistisches Landesamt sucht ab sofort teilnahmebereite Haushalte für eine statistische Erhebung. Die Verbreitung moderner Kommunikationstechnologien und die Nutzung des Internets in Privathaushalten stehen im Mittelpunkt dieser europaweiten statistischen Erhebung. Gesucht werden insbesondere noch Eltern mit Kindern unter 16 Jahren, Haushalte mit einem monatlichen Nettoeinkommen von unter 1.300 Euro sowie Haushalte von Studierenden und Arbeitslosen.

Mit den gewonnenen Daten soll ein möglichst umfassendes Bild über Umfang und Art der Nutzung von Informations- und Kommunikationsmitteln erstellt werden. Deshalb werden ausdrücklich auch Haushalte ohne eigenen Computer um Teilnahme gebeten. Die für die Befragung ausgewählten Haushalte bekommen die Fragebogen per Post zugesandt. Die Beantwortung dauert nur wenige Minuten. Als Dankeschön erhält jeder teilnehmende Haushalt eine Prämie in Höhe von 10 Euro.

Interessierte können sich telefonisch (kostenlose Rufnummer 0800 9449-343) oder per E-Mail (ikt-hh@it.nrw.de) mit den Statistikern des Landesbetriebs in Verbindung setzen. Datenschutz und statistische Geheimhaltung sind – wie bei allen Erhebungen der amtlichen Statistik – umfassend gewährleistet. Alle Angaben werden streng vertraulich behandelt und ausschließlich in anonymisierter Form für statistische Zwecke ausgewertet.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Ausstellung „Berlin-Istanbul, Erinnerung an eine neue Heimat“

Monika Ioannidis, die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Nettetal, organisierte in Zusammenarbeit mit dem Integrationsrat die Ausstellung „Berlin-Istanbul, Erinnerungen an eine neue Heimat“ anlässlich des 100. Frauentages. Von Samstag, 19. März, bis Freitag, 15. April, wird die Ausstellung zu den allgemeinen Öffnungszeiten in der städtischen Galerie im Rathaus, Doerkesplatz 11, in Nettetal-Lobberich, gezeigt. Im Mittelpunkt steht das Leben von sieben deutschen und sieben türkischen Frauen, die im jeweils anderen Land leben. „Eine ganz leise und persönliche Ausstellung in der lauten Integrationsdebatte und eine Ausstellung, die die besonderen Stärken von Frauen deutlich zeigt“, sagt Monika Ioannidis.

Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich zur Ausstellungseröffnung am Freitag, 18. März, um 19 Uhr, im Nettetaler Rathaus, eingeladen. Bei der Eröffnung wird Sarina Strumpen, Co-Kuratorin, in die Ausstellung einführen. Neben der Ausstellungseröffnung findet am Mittwoch, 13. April, um 19 Uhr ein Podiumsgespräch zum Thema „Sind Frauen die besseren Migrantinnen?“ unter der Leitung von Dorte Huneke vom Kulturforum Deutschland-Türkei statt. Zu Wort kommen hier deutsche und nichtdeutsche Frauen aus Nettetal, die von ihren Erfahrungen mit Migration berichten.

Migrationsgeschichten sind bewegte Geschichten. Sie handeln von Aufbruch, Ankunft, Sehnsucht, Liebe und Flucht. Meist beginnen sie mit einer Entscheidung: zu gehen, weil das Leben an einem anderen Ort besser, aufregender, einfacher oder sicherer erscheint. Es sind Geschichten vom Suchen und Finden von Heimat und Identität. In der hitzig geführten Debatte um Migration und Integration finden die Biographien Einzelner jedoch kaum Platz. Die Ausstellung erzählt die Lebensgeschichten von Frauen aus Deutschland und der Türkei, die vor langer Zeit ihre Heimatländer verlassen und in der Fremde ein neues Zuhause gefunden haben.

Vierzehn Frauen aus Berlin und Istanbul lassen die Besucherinnen und Besucher teilhaben an ihren ganz persönlichen Erfahrungen und Erinnerungen und ermöglichen somit einen persönlichen Einblick in das Thema Migration. „Mit der Nebeneinanderstellung von Erfahrungen deutscher Istanbulerinnen und türkischer Berlinerinnen laden wir ein, vielleicht überraschende Gemeinsamkeiten zu finden, die man nie vermutet hätte, und ebenso Differenzen, die man nicht erahnt hat“, so Helma Josten vom Integrationsrat der Stadt Nettetal.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Bürgerservice verkauft wieder Fundsachen

Der Bürgerservice der Stadt Nettetal verkauft wieder Fundsachen. Am Samstag, 19. März, in der Zeit von 10 bis 12 Uhr findet der Verkauf im Eingangsbereich des Rathauses, Doerkesplatz 11, in Nettetal-Lobberich, statt. Während der normalen Öffnungszeiten können die Fundgegenstände erworben werden, die nach sechs Monaten nicht an den Verlierer zurückgegeben werden konnten und vom Finder nicht beansprucht werden.

Es handelt sich hierbei um 23 Fahrräder, zehn Handys, 23 Brillen, vier Kleidungsstücke, zehn Schmuckstücke, acht Uhren, zehn Taschen, ein Walkie-Talkie, zwei Paar Schlittschuhe, ein Navigationsgerät und zwei Blutzuckermessgeräte.

Um Missverständnissen vorzubeugen, wird darauf hingewiesen, dass die Fundsachen in dem Zustand verkauft werden, wie sie aufgefunden wurden. Die Gegenstände sind weder auf Funktion geprüft noch gereinigt oder repariert. Es wird keinerlei Garantie gewährt und die Sachen können nach dem Erwerb nicht umgetauscht oder zurückgegeben werden.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


12. März:


Unbekannte stahlen neben Schmuck und Bargeld auch noch ein Laptop.

Am 11.03.2011 hebelten Unbekannte zwischen 15:30 und 21:00 Uhr die Terrassentüre eines frei stehenden Einfamilienhauses in Nettetal-Lobberich an der Reinhard-Boelzkes-Straße auf. Sie durchsuchten die Räume des Hauses und entwendeten neben Schmuck auch Bargeld und einen Laptop im Gegenwert von ca. 1.000,- EURO.

Hinweise werden an das Kriminalkommissariat 21 unter 02162 / 377-0 erbeten.
(Quelle: Kreispolizeibehörde)


Nette-Vital macht Rücken vital

Das Gesundheitszentrum im Krankenhaus organisiert am Samstag, 19. März, einen Tag mit Vorträgen und Ausstellungen rund um den Rückenschmerz. Dazu gibt es am kommenden Montag eine Telefonaktion der RP.
(Quelle: RP-ONLINE)


11. März:


VHS: Intensiv arbeiten mit Excel

Eine Einführung in die Tabellenkalkulation mit Excel bietet die Kreisvolkshochschule Viersen an. Dozent Wolfgang Wetzel erklärt den Teilnehmern Aufbau, Arbeitsweise und Funktionen des Kalkulationsprogramms. Das Seminar findet an neun Abenden in der Lobbericher Residenz, Burgstraße 9, statt. Los geht es am Mittwoch, 16. März, 18.15 bis 21.30 Uhr. Die Gebühr beträgt 108, ermäßigt 80 Euro. Information und Anmeldung unter Telefon 02162/934815 oder 934823. www.kreis-viersen.de
(Quelle: Kreisverwaltung Viersen)


VHS: Computerkurs für Anfänger

Die Kreisvolkshochschule Viersen bietet Computerkurse für Anfänger an. Ab Dienstag, 15. März, lernen die Teilnehmer den Umgang mit den Programmen Windows 7 und Office 2010. Der Schwerpunkt liegt auf der praktischen Arbeit .Der Unterricht findet jeweils dienstags und donnerstags in der Residenz in Lobberich, Burgstraße 9, statt. Das Seminar beginnt um 18.15 und endet um 21.30 Uhr. Die Gebühr beträgt 108, ermäßigt 80 Euro. Es sind noch Plätze frei. Information und Anmeldung unter Telefon 02162/934823 oder 934815.
(Quelle: Kreisverwaltung Viersen)


VHS: Wie pflegt man Sträucher?

Am 26. März trifft sich der Arbeitskreis „Gärten naturnah bearbeiten“. In Zusammenarbeit mit dem Naturschutzhof Nettetal gibt Günter Göbels praktische Tipps zu Auswahl, Pflege und Schnitt von Ziergehölzen und Nutzsträuchern. Treffpunkt ist Samstag, 26. März, 14.30 Uhr, am Lobbericher Naturschutzhof , Sassenfeld 200. Die Kosten betragen 8, ermäßigt 6 Euro. Anmeldungen sind bis zum 18. März möglich. Information unter Telefon 02162/934822 oder per E-Mail manfred.boettcher@kreis-viersen.de
(Quelle: Kreisverwaltung Viersen)


Aktion Jubiläumswald 2011

In diesem Frühjahr besteht für Nettetaler Bürger wieder die Gelegenheit, in ihrer Stadt einen Baum zu pflanzen. Als Pflanztermine sind Donnerstag, 7. April und, Samstag, 9. April, im Rahmen des ersten Nettetaler Energieforums, vorgesehen.

Bereits in 2009 und 2010 wurden in Nettetal zahlreiche Bäume unter aktiver Beteiligung der Spender und weiterer interessierter Angehöriger und Freunde gepflanzt. Anlässe zu denen gespendet wurde waren runde Geburtstage, Kommunion, Taufe und Geburt, aber auch Trauerfälle. Denkbar sind natürlich viele weitere Anlässe, wie beispielsweise Hochzeit, Silberhochzeit, Volljährigkeit und Konfirmation.

In den Stadtteilen Breyell, Kaldenkirchen, Lobberich und Schaag hat die Stadt eigens städtische Flächen bereitgestellt. In Breyell beginnt mit der Aktion Jubiläumswald in diesem Jahr auch der Ausbau des dortigen Generationenspielplatzes. In Hinsbeck und Leuth wird in vorhandene städtische Grünanlagen gepflanzt.

In erster Linie bietet sich auf den besonders bereitgestellten Flächen die Pflanzung alter Obstbaumsorten an, da so schnell ein kleiner „Bongert“ zusammenkommt. An einigen Standorten können auch Hochstämme von heimischen Linden, Stieleichen, Eschen, Hainbuchen und Feldahorn gesetzt werden. Bei der Meldung erfolgt eine Beratung zur Baumart für den jeweiligen Standort.

Die Kosten von 50 Euro für Pflanzgut und Baumgerüst bei Obstbäumen, alternativ 150 Euro bei den anderen Baumarten, bei denen der Baum in der Anschaffung teurer ist, müssen von den Spendern übernommen werden.

Die Pflanzung erfolgt in feierlichem Rahmen unter Mithilfe städtischer Mitarbeiter. Den Spendern wird anlässlich der Aktion eine Urkunde überreicht. Der Baum wird, wenn gewünscht, mit einem Hinweis auf den Spender und die Angabe der Baumart gekennzeichnet. Politik und Stadtverwaltung hoffen, dass die Bürger wieder regen Gebrauch von diesem Angebot machen.

Technische Beigeordnete Susanne Fritzsche: „Diese Aktion macht mir persönlich viel Freude. Sie hat mir schon viele Begegnungen mit Bürgern ermöglicht, die mir nachhaltig in Erinnerung geblieben sind. Sei es der Eifer eines Kindes beim ersten Angießen seines Baumes, die stille Freude einer alten Dame und ihrer Angehörigen, oder das Gedicht zum Apfelbaum samt Apfelkuchen und passendem Schnäpschen als Erinnerung an einen lieben Verstorbenen.“

Interessenten können sich bis zum 24. März bei Heike Meinert, NetteBetrieb, Telefon: 02153/898-6701 melden.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Exerzitien im Alltag: "Ins Leben gelockt"

Sie finden jeweils donnerstags um 19.30 Uhr in der Brücke statt. Anmeldungen nimmt Sr. Patricia unter der Telefonnummer 1259000 entgegen - 17. März bis 14. April.
(Quelle: Pfarrgemeinde St. Sebastian)


Kolping

Am Montag, dem 21. März 2011 laden wir alle Interessier-ten um 19.00 Uhr in das Pfarrheim "Brücke" ein. Thema des Abends wird sein: "Gedanken zur Fastenzeit". Referent ist Pfarrer Klaus Dors.
(Quelle: Pfarrgemeinde St. Sebastian)


Doerkesstube

Herzliche Einladung zum Besuch des Demenz-Cafes am Montag, dem 14. März von 14 bis 16 Uhr.

Am Montag, dem 21. März findet dann das nächste monatliche Frühstück statt. Beginn ist um 9.30 Uhr. Voranmeldungen bitte bei Frau Tack (nachmittags unter 6272).
(Quelle: Pfarrgemeinde St. Sebastian)


Auf dem Weg zum Jugendamt

In der Verwaltung hat die Umsetzung des knappen Ratsbeschlusses begonnen. Es laufen Gespräche mit dem Kreis, der Projektplan wird im Fachausschuss beraten. Wann Nettetal das Jugendamt übernimmt, steht noch nicht fest.
(Quelle: RP-ONLINE)


10. März


Kaiserwetter für ein prächtiges Prinzenpaar

Pünktlich um 14.11 Uhr setzte sich der Narrentross in Bewegung. Herrlicher Sonnenschein und Temperaturen, die fast schon an den Frühling erinnerten, bescherten dem Nettetaler Stadtprinzenpaar Norbert I. und Prinzessin Agnes I. einen unvergesslichen Höhepunkt der Karnevalssession 2010/2011.
(Quelle: Grenzland Nachrichten.)


VHS: Sicher reden – überzeugend argumentieren

Frei, sicher und überzeugend reden können- wer möchte das nicht? Ob Beruf, Schule oder privat, es ist nicht einfach, ein Thema strukturiert und locker vorzutragen. Die Kreisvolkshochschule Viersen bietet hierzu ein Rhetoriktraining an. Das von Wolfgang Grimm geleitete Wochenendseminar findet am Samstag, 12., und Sonntag 13. März, im Lobbericher Berufskolleg, Färberstraße 5, statt. Der Kurs beginnt um 9.30 Uhr. Die Gebühr beträgt 35, ermäßigt 24,50 Euro. Die Teilnehmer zahlen zusätzlich 4,50 Euro für Begleitmaterial. Anmeldung und Information unter Telefon 02162/934826 oder per E-Mail vhsanmeldung@kreis-viersen.de
(Quelle: Kreisverwaltung Viersen)


VHS: Tastenschreiben schnell lernen

Ohne PC geht heute fast nichts mehr. Doch die wenigsten beherrschen das 10-Finger-System. Die Kreisvolkshochschule Viersen bietet einen Kurs an, der den zügigen Umgang mit der PC-Tastatur vermittelt. Der Einsatz von Musik, Farben und Entspannungstechniken unterstützt den Lernprozess und stimuliert das Gedächtnis. Das Seminar findet an vier Abenden in der Residenz, Burgstraße 9, in Lobberich, statt. Los geht es ab Freitag, 18. März, 18 bis 19.30 Uhr. Die Teilnahme kostet inklusive Unterrichtsmaterial 59, ermäßigt 50 Euro. Auskunft und Anmeldung unter Telefon 02162/934815.
(Quelle: Kreisverwaltung Viersen)


VHS: Surfen im Internet

Die Kreisvolkshochschule bietet einen Internetkurs an für Einsteiger. Ab Montag, 14. März, lernen die Teilnehmer, wie man online surft oder die Dienste des Internets nutzt. Grundkenntnisse in Datenverarbeitung sind Voraussetzung. Das Seminar findet in der Residenz in Lobberich, Burgstraße 9, 8.45 bis 12 Uhr statt. Es sind noch Plätze frei. Der Kurs umfasst vier Vormittage und kostet 62, ermäßigt 49,50 Euro. Auskunft und Anmeldung unter Telefon 02162/934815 oder 934826.
(Quelle: Kreisverwaltung Viersen)


VHS: Von der Idee zum Buch

Wie schreibe ich ein Buch? Wer sich diese Frage schon einmal gestellt hat, bekommt die Antwort in einem Seminar der Kreisvolkshochschule Viersen.. Den Weg von der „Idee zum Buch“, wie die zu Papier gebrachten Gedanken zu einem gebundenen Werk werden, zeigt der Verlagsleiter Lothar Koopmann. Die Veranstaltung findet statt am Samstag, 12. März, 10 bis 17 Uhr, im Berufskolleg Lobberich, Färberstraße 5. Die Gebühr beträgt 17, ermäßigt 12 Euro. Information und Anmeldungen unter Telefon 02162/934826 oder per E-Mail vhsanmeldung@kreis-viersen..de
(Quelle: Kreisverwaltung Viersen)


VHS: Gärten naturnah bearbeiten

Die ersten Anzeichen des Frühlings werden sichtbar. Damit beginnt für Gartenliebhaber die neue Saison. Die Kreisvolkshochschule Viersen greift dieses Thema auf im Arbeitskreis „Gärten naturnah bearbeiten“. In Zusammenarbeit mit dem Naturschutzhof Nettetal findet an drei aufeinanderfolgenden Samstagen ein Treffen statt. Am 19. März steht „Boden und Düngung“ im Vordergrund“. Am 26. März dreht sich alles um „Zier-und Nutzsträuchern“. Und am 2. April um „Teich, Steingarten und Wilde Wiese“. Dort können Gartenfreunde ihr theoretisches Wissen mit praktischen Tätigkeiten vertiefen. Die Arbeitskreise finden unter Leitung des Ökogärtners Günter Göbels jeweils zwischen 14.30 und 18 Uhr statt und kosten 8, ermäßigt 6 Euro. Anmeldungen für den Termin am 19.. März sind bis zum 14. möglich. Weitere Informationen unter Telefon 02162/934826 oder per E-Mail manfred.boettcher@kreis-viersen.de
(Quelle: Kreisverwaltung Viersen)


09. März:


Wanninger und Rixmann mit „Zwei ist eine zuviel“ in der Werner-Jaeger-Halle


Biggi Wanninger und Anne Rixmann

Am Donnerstag, 24. März, um 20 Uhr wird es richtig schrill, bunt und sicherlich auch sehr lustig in der Werner-Jaeger-Halle, An den Sportplätzen 7, in Nettetal-Lobberich. Denn dann gastiert dort auf Einladung der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Nettetal das ungleichste Duo der deutschen Kabarett- und Comedyszene, Wanninger und Rixmann, mit dem neuen Programm „Zwei ist eine zuviel“.

Wie schon im ersten Programm, spielen Biggi Wanninger, die Präsidentin der Kölner Stunksitzung und Anne Rixmann, die norddeutsche Minderheit im Ensemble, auch in ihrem neuen Programm ihre Gegensätze genüsslich aus. Zwei begnadete Komikerinnen, die virtuos das Klischee der vermeintlichen Konkurrentinnen bedienen. Ein perfekt eingespieltes Team, das Pointen punktgenau setzt und ein Feuerwerk an Sketchen und Parodien liefert.

Die einfallsreichen musikalischen Einlagen, die sie mit ihren hervorragenden Stimmen präsentieren, geben dem Programm eine besondere Note. Aber vor allen Dingen sitzt ihnen der Schalk im Nacken, wenn sie sich selber mit viel Selbstironie mal bissig, mal charmant auf die Schippe nehmen. Es darf gelacht werden – und zwar über Frauen und Männer.

Eintrittskarten für diesen tollen Abend gibt es zum Preis von 16 Euro bei der NetteAgentur, Doerkesplatz 3, in Nettetal-Lobberich, Telefon: 02153/9588-0, E-Mail: netteagentur@nettetal.de. Für Schüler, Studenten, Auszubildende, Empfänger von Sozialleistungen sowie Zivil- und Wehrdienstleistende kosten die Eintrittskarten 10 Euro.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Kreismusikschule mit Bigband zu Gast in der Werner-Jaeger-Halle

Am Samstag, 26. März, um 20 Uhr ist die Kreismusikschule Viersen bereits zum dritten Mal in dieser Spielzeit in der Werner-Jaeger-Halle, An den Sportplätzen 7, in Nettetal-Lobberich, zu Gast. Dieses Mal tritt dort die Bigband der Kreismusikschule unter Leitung von Gerard van der Harrt auf.

Das Konzert steht unter dem Motto „Fly me to the Moon“. Das klingt nach Jazz-Standards, nach den großen Zeiten, nach Frank Sinatra, dem Großmeister, der den Song 1964 richtig populär gemacht hat. Aber nicht nur.

Das Orchester wird in klassischer Bigbandbesetzung auch klassische Arrangements von Count Basie, Duke Ellington, Glenn Miller, aber auch Al Jarreau und Chick Corea spielen. Dabei lässt die Band die ganz großen Zeiten des Bepop-Jazz wieder aufleben und beantwortet so ganz nebenbei die Frage: Was ist Groove? Natürlich wird es auch solistische Beiträge, ganz besonders von Sänger Achim Bardohl geben.

Die Eintrittskarten sind zum Preis von 5 Euro, ermäßigt 3 Euro, bei der NetteAgentur, Doerkesplatz 3, in Nettetal-Lobberich, Telefon: 02153/9588-0, E-Mail: netteagentur@nettetal.de und bei der Kreismusikschule, Heimbachstraße 12, in Viersen, Telefon: 02162/26654-0, erhältlich.
(Quelle: Kreisverwaltung Viersen)


08. März:


VHS: Die PC-Tastatur beherrschen

Die Kreisvolkshochschule Viersen bietet einen Kurs an, der den zügigen Umgang mit der PC-Tastatur an acht Abenden vermittelt. Die Teilnehmer steigern ihre Schreibgeschwindigkeit mit praktischen Übungen und abwechslungsreichen Lernmethoden. Das Seminar findet ab Donnerstag, 10. März, 18.45 bis 20 Uhr im Berufskolleg in Lobberich, Färberstraße 5, statt. Die Teilnahme kostet inklusive Unterrichtsmaterial 86, ermäßigt 67,50 Euro. Am Ende des Kurses bietet die VHS eine Abschlussprüfung zum Erwerb des VHS-Zertifikates Maschinenschreiben an. Die Prüfungsgebühr beträgt 15 Euro. Auskunft und Anmeldung unter Telefon 02162/934815.

Nachtrag 10. März: PC-Kurs verschoben

Der für den 10. März geplante Kursbeginn wird verschoben auf den 17. März, 18.45 bis 20 Uhr, im Lobbericher Berufskolleg, Färberstraße 5. Anmeldungen sind noch möglich unter Telefon 02162/934815 oder 934826. www.kreis-viersen.de
(Quelle: Kreisverwaltung Viersen)


Bauwagen fürs Kunstprojekt

Eine mit Spannung erwartete Ankunft gab es an der Hauptschule Lobberich. Mit Hilfe eines Tiefladers und Gabelstaplers reiste ein Bauwagen an, den Bernd Scheibel aus Elmpt zur Verfügung stellte.
(Quelle: RP-ONLINE)


07. März:


Lobberich unterliegt im Pokalkrimi

Die Handballerinnen des TV Lobberich sind in der zweiten Runde des Westdeutschen Handballpokals ausgeschieden. In einem an Spannung kaum zu überbietenden Spiel unterlagen die Lobbericher Frauen nach zweimaliger Verlängerung und Siebenmeterwerfen 37:39 bei HSE Hamm.
(Quelle: RP-ONLINE)


Närrisch durch das Lobberland

Die Jecken strahlten gestern mit der Sonne um die Wette. Lobberich war bunt und "janz doll". Wieder waren mehr als hundert Wagen und Gruppen unterwegs. Für das sympathische Prinzenpaar war es der Höhepunkt der Session.
(Quelle: RP-ONLINE)


Kaiserwetter für Prinz Karneval

Die Narren zeigten am Sonntag in Lobberich, wie schön sie feiern können. 104 Fußgruppen und Wagen waren dabei – 21 weniger als im vergangenen Jahr.
(Quelle:  WZ-Newsline)


05. März:


25-Jähriger wird brutal zusammengetreten

Ein 25-Jähriger ist am Samstag gegen 0.40 Uhr auf der Hochstraße brutal zusammengetreten worden. Zeugen konnten die Täter verfolgen und so der Polizei einen entscheidenden Hinweis geben.
(Quelle: RP-ONLINE)


04. März:


Lobberich will in den DHB-Pokal

Die Spielplangestalter haben ganz offensichtlich kein allzu großes Herz für den Karneval. Für das Karnevalswochenende hatten sie die Halbfinalspiele im Kreispokal und die zweite Runde im Westdeutschen Handball-Pokals angesetzt.
(Quelle: RP-ONLINE)


03. März:


Meilensteine im Karneval

Hans Willi Güßgen war ein Freund des Karnevals. Er stieß zunächst die Gründung des Karneval-Komitees Lobberich (KKL) an. 1960 gab es den ersten Tulpensonntagszug mit 18 Wagen und sieben Fußgruppen. 1961 feierte die Fidele Heide ihr 25-jähriges Besten mit dem Tulpensonntagszug. Heinz Koch zog in seiner Paraderolle als "Wenkbüll" auf einem weißen Elefanten (aus Pappe) mit.
(Quelle: RP-ONLINE)


Kindersachenbörse

Der katholische Kindergarten St. Sebastian veranstaltet zum 7. Mal eine Kindersachenbörse mit Frühjahrsbasar am Samstag, dem 12. März 2011 von 14 bis 16 Uhr, Wevelinghover Straße 75.

Angeboten werden Kinderbekleidung, Schuhe, Spielzeug, selbstgebastelte Frühjahrs- und Osterdekorationen aus Papier und Holz. Ein großes Buffet mit selbstgebackenem Kuchen lädt zum Verweilen ein. Auch für den Verzehr zu Hause kann leckerer Kuchen erworben werden.
(Quelle: Pfarrgemeinde St. Sebastian)


Angler und Schötte janz jeck

Die Fidele Heide feiert ihr 75-jähriges Bestehen. Auf ihre Initiative geht der erste Lobbericher Rosenmontagszug zurück. Die Gesellschaft hat eine geschichtsträchtige und reich bebilderte Chronik zusammengetragen.
(Quelle: RP-ONLINE)

Fidele Heide: 75 jecke Jahre in Lobberich

Gegründet wurde die „Fidele Heide“ von Anglern und Bürgerschützen. Am 7. März 1936 trafen sich in der damaligen Gaststätte bei Trautchen Mattenaar (später „Heidekrug“) zwölf Mitglieder des Angelsportvereins „de wipp“ und die „Heier Schötte“. Die Karnevalsgesellschaft sollte „zünftigen Karneval“ und einen Rosenmontagszug organisieren.
(Quelle:  WZ-Newsline)


02. März:


Steig auf, fahr mit!

In angepasstem Tempo radelt Karl Engbrocks mit den Teilnehmern durch das Gebiet des Naturparks Maas-Schwalm-Nette. Nach halber Strecke kehren die Pedalritter ein. Die Räder rollen jeden Donnerstag von 14 bis 18 Uhr. Die Veranstaltung bietet der Zweckverband Naturpark Schwalm-Nette an. Treffpunkt: Parkplatz, Nordstraße 1, Lobberich. Info unter der Telefonnummer 02153/3587.
(Quelle: Naturpark Schwalm-Nette)


Wochenmarkt in Lobberich fällt Veilchendienstag aus

Der Wochenmarkt auf dem Alten Markt, an der Marktstraße in Lobberich, findet am Veilchendienstag, 8. März aufgrund des närrischen Treibens nicht statt.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Sonderbusse am Tulpensonntag zum Karnevalszug nach Lobberich

Der BVR (Busverkehr Rheinland GmbH) setzt am Sonntag, 6. März, zum Tulpensonntagszug in Lobberich mehrere Einsatzwagen für die Linien 093 und 095 ein. Der Karnevalszug beginnt um 14.11 Uhr und endet voraussichtlich gegen 17.15 Uhr.

Die Linie 093 fährt über Kaldenkirchen nach Lobberich „Friedhof“. An der Haltestelle „Kreuzmönchstraße“ in Kaldenkirchen fahren Busse um 12.06 Uhr und 12.11 Uhr ab. Um 12.12 Uhr, 12.17 Uhr und 12.47 Uhr kann an der Haltestelle „Markt“ in Kaldenkirchen dann zugestiegen werden. In Breyell besteht die Möglichkeit, am „Lambertimarkt“ um 12.21 Uhr, 12.26 Uhr und 12.56 Uhr zuzusteigen. Die Lobbericher Karnevalisten können von der Bushaltestelle „Breyeller Straße“ um 12.27 Uhr und 12.32 Uhr bis zur Endhaltestelle „Friedhof“ mitfahren. Rückfahrten ab Lobberich „Friedhof“ bis zur „Kreuzmönchstraße“ nach Kaldenkirchen, über die eben genannten Haltestellen, sind um 17.25 Uhr und um 18 Uhr möglich.

Die Linie 095 fährt über Kaldenkirchen, Hinsbeck und Lobberich „Wevelinghoven“. An der Haltestelle „Markt“ in Kaldenkirchen fahren Busse um 12.03 Uhr, 12.33 Uhr und 13.03 Uhr. Um 12.10 Uhr, 12.40 Uhr und 13.10 Uhr kann in Leuth an der Haltestelle „Schule“ zugestiegen werden. Die Busse erreichen Hinsbeck „Schlöp“ um 12.13 Uhr, 12.43 Uhr und 13.13 Uhr. In Hinsbeck „Johannesstraße“ kommen die Busse um 12.16 Uhr, 12.46 Uhr und 13.16 Uhr an. Die Endhaltestelle in Lobberich „Wevelinghoven“ wird dann um 12.20 Uhr, 12.50 Uhr und 13.20 Uhr erreicht. Rückfahrten ab „Wevelinghoven“, über die eben genannten Haltestellten, bis zum „Markt“ in Kaldenkirchen sind um 17.10 Uhr und 17.44 Uhr möglich.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Rathaussturm: Scharfe Alkoholkontrollen

Das närrische Treiben rund um den Rathaussturm an Altweiber wird von Polizei, Ordnungsamt und dem Allgemeinen Sozialen Dienst in Lobberich genau beobachtet. Hauptaugenmerk liegt auf dem Alkoholkonsum von Jugendlichen.
(Quelle: RP-ONLINE)


Furcht vor Überschuldung

Die Finanzlage der Stadt bleibt dramatisch. Ihre Verpflichtungen erfüllt sie mit Kassenkrediten. Es wird erwogen, Steuern zu erhöhen und neue Steuern einzuführen. Bürgermeister Wagner will die Bürger direkt einbinden.
(Quelle: RP-ONLINE)


01. März:


Deutscher Städtetag: Katastrophale Finanzsituation der Kommunen

Nettetal betroffen - aber mit Chancen, Haushaltssicherung zu vermeiden

Anlässlich der Vorstellung der aktuellen Finanzdaten der deutschen Städte durch den Städtetag weist Bürgermeister Christian Wagner, zugleich Mitglied im Finanzausschuss des Städtetages NRW, auf die enormen Herausforderungen auch für die Stadt Nettetal hin: „Wenn in Deutschland und speziell in NRW eine Vielzahl von Städten und Gemeinden von der Überschuldung bedroht sind und diese Talfahrt mittlerweile den kreisangehörigen Raum erfasst hat, wird deutlich, welche Herausforderungen wir zu schultern haben!“ so Wagner.

„Der wirtschaftliche Aufschwung hat den Absturz der Kommunen auf einen finanziellen Tiefpunkt nicht aufhalten können. Auch 2011 ist eine Erholung nicht in Sicht. (...) 2010 war finanziell ein schwarzes Jahr für die Kommunen. 2010 verzeichnen die Kommunen das größte Defizit seit Bestehen der Bundesrepublik Deutschland“, fasst der Deutsche Städtetag die Lage zusammen.

Während in vielen Städten Kassenkredite in dreistelliger Millionenhöhe, die drohende Überschuldung und das Nothaushaltsrecht bereits heute Realität sind, steht die Stadt Nettetal allerdings noch vergleichsweise gut da. Erstmals im „Katastrophenjahr“ 2010 konnten die Zahlungen nur durch Kassenkredite gewährleistet werden. Dagegen konnte Nettetal 2009 noch deutlich besser als erwartet abschneiden und erzielte sogar ein leichtes Plus. Durch Auflösung von Rückstellungen wird auch 2010 ein geringeres Defizit als eingeplant erreicht, so dass die für schwierige Zeiten vorgesehene Ausgleichsrücklage wohl noch bis 2012 ausreicht.

„Wir sollten uns damit aber nicht zurücklehnen, denn wenn wir nicht gegensteuern geraten wir genauso in die Abwärtsspirale wie viele andere Städte“, warnt Bürgermeister Wagner. Vielmehr biete die aufgrund der Anstrengungen der vergangenen Jahre immer noch vergleichsweise gute Ausgangslage die Chance, durch mutige Konsolidierungsschritte den Haushaltsausgleich aus eigener Kraft zu schaffen. „Wir müssen dauerhaft weniger Geld ausgeben und noch wirtschaftlicher arbeiten; auch Einnahmeverbesserungen müssen diskutiert werde“, umreißt der Bürgermeister die Notwendigkeiten. Das negative Beispiel anderer Städte zeigt: Zunächst erscheint die kommunale Verschuldung für die Bürgerinnen und Bürger abstrakt, höhere Steuern und Entgelte dagegen als konkrete Belastung, die abgelehnt wird. Der Erhalt und sogar der Ausbau von Leistungen wird stattdessen gefordert. Am Ende ist die Stadt handlungsunfähig, Verelendung droht und Menschen wandern ab.

„Nettetal kann gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern einen anderen, verantwortungsvollen Kurs steuern. Deshalb werden wir die Menschen an der Zukunftsgestaltung nicht nur bei 2015+ sondern auch bei unserem Konsolidierungsfahrplan beteiligen, damit wir es gemeinsam schaffen“, ist der Bürgermeister optimistisch.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Narrenparty ohne Kater

Kreisjugendamt nimmt Jugendschutz im Karneval ernst

"Bei allem Spaß an der Freud' dürfen die gesetzlichen Bestimmungen des Jugendschutzes nicht außer Acht gelassen werden." Das sagt Silvia Buske vom Kreisjugendamt Viersen. Die fünfte Jahreszeit erreicht jetzt mit Altweibertreiben und Karnevalsumzügen ihren Höhepunkt. Der Kreis Viersen begrüßte die Bemühungen vieler Vereine um die Brauchtumspflege dabei ausdrücklich.

"Gerade im Karneval erleben Kinder und Jugendliche, dass für viele Erwachsene Fröhlichkeit und Alkohol zusammen gehören", sagt Silvia Buske. Gelegentlich animieren Erwachsene unbedacht Minderjährige zum Mittrinken. "Vorbilder prägen", sagt die Frau vom Kreisjugendamt, wo die Vorbereitungen zum Jugendschutz im Karneval zurzeit auf Hochtouren laufen.

So werden alle weiterführenden Schulen im Kreisgebiet angeschrieben und um Unterstützung gebeten. Silvia Buske: "Sie sollen einen vorbereitenden Elternbrief an die Schüler verteilen." Mit dem Elternbrief erhalten die Betroffenen wichtige Informationen zum Jugendschutz. "Wir appellieren an die Verantwortung der Eltern." Sie sollten darauf achten, wohin ihre Kinder gehen, mit wem sie sich treffen und welche Getränke sie mitnehmen.

Die Kooperation mit Betreibern von Kiosken, Tankstellen, Gaststätten sowie Karnevalsvereinen ist ein wichtiges Standbein im Kampf gegen den Alkoholmissbrauch bei Kindern und Jugendlichen. "Veranstalter und Gewerbetreibende, die gegen diese Bestimmungen verstoßen, müssen mit einem Bußgeld rechnen", sagt Silvia Buske.

Zahlreiche Mitarbeiter des Kreisjugendamtes sind an den dollen Tagen bei verschiedenen Veranstaltungen vor Ort. Sie werden mit den Mitarbeitern der Jugendfreizeiteinrichtungen und der Mobilen Jugendarbeit / Streetwork Ansprechpartner für die Jugend sein. Buske: "Sie werden beobachten, beraten und unterstützen." Und selbst Aktivitäten und Veranstaltungen anbieten, zum Beispiel am Altweiberdonnerstag mit einer Saftbar im Rathaus Waldniel. Mitarbeiter des Kreisjugendamtes sind auch beim Rathaussturm in Lobberich und im Jugendzelt in Grefrath. Bei den Karnevalsumzügen am Samstag in Bracht und Vorst sowie am Sonntag in Niederkrüchten, Lobberich, St. Tönis und Grefrath sind die Mitarbeiter ebenfalls vor Ort.

Sobald Kinder/Jugendliche alkoholisiert aufgegriffen werden, schalten die Mitarbeiter die Eltern ein. Dabei bleibt es nicht beim einfachen Zurückbringen des Alkoholisierten: Die Eltern erhalten nach Karneval einen Brief mit konkreten Hilfsangeboten.

Noch ein Tipp von Silvia Buske: "Auch alkoholfreie Getränke können schmackhaft sein."

Bestimmungen des Jugendschutzgesetzes:

Kontakt:

Bei Fragen können sich Betroffene gerne ans Kreisjugendamt wenden. Unter Telefon 02162/391868 steht Silvia Buske beratend zur Verfügung.
(Quelle: Kreisverwaltung Viersen)


Handball: TV Aldekerk verpflichtet Christopher Liedtke

Die Drittliga-Handballer des TV Aldekerk haben ihren ersten Transfer für die kommende Spielzeit perfekt gemacht. Christopher Liedtke, 22 Jahre alt, wechselt am Saisonende vom Verbandsligisten TV Lobberich zum ATV und soll dort den Rückraum verstärken.
(Quelle: RP-ONLINE)


Alles nur für einen Zug

Ob Wagen oder Fußgruppe – der Tulpensonntagszug will gut geplant sein. Michael Dröse bereitet den Zug am Sonntag in Lobberich vor. Die Organisatoren haben schon seit Monaten "Karnevalsstress" – und mögen ihn.
(Quelle:  RP-ONLINE)


Medien:

www.lobberich.de (eigene Meldungen)

Grenzland Nachrichten.

Westdeutsche Zeitung
Rheinische Post / RP-online

Extra-Tipp am Sonntag
Stadtspiegel

Pluspunkt Nettetal

Westzeit (Kulturmgazin aus Kaldenkirchen)

Vereine/Institutionen:

Krankenhaus Nettetal
Kreispolizeibehörde
Kreisverwaltung Viersen
Naturschutzhof
Schachgemeinschaft Nettetal
Stadtverwaltung Nettetal
Naturpark Schwalm-Nette

Pfarrgemeinde St. Sebastian


frühere Aktualitäten: Februar 2011

Übersicht Aktuelles


Gästebuch

home

Kontakt

virtuelle Postkarten


Impressum - Datenschutzerklärung