Nachrichten
April 2011


29. April:


Pfarrnachrichten St. Sebastian

Kirchenöffnungsdienst

Seit dem 26. April ist die kath. Pfarrkirche an den Werktagen wie-der 2 Stunden, also von 15.00 - 17.00 Uhr, zum Besuch geöffnet.

Erstkommunion

... Auf den Spuren Jesu …

Die Kommunionkinder treffen sich auch in dieser Woche am Mittwoch, Donnerstag und Freitag, jeweils um 15.00 Uhr zur Probe in der Pfarrkirche.

Demenz-Café

VergissMeinNicht

Der nächste Termin in den Doerkesstuben ist am Montag, dem 9. Mai 2011 von 14 - 16 Uhr.

Konzert in der Alten Kirche

Freitag, 13. Mai, 20 Uhr "Zum Glück" - Lieder & Poesie zu einem Gefühl

Eintritt: 12,-- Euro

Frauengemeinschaft

Am Samstag, dem 28. Mai 2011 feiert die Frauengemeinschaft ihren Monika-Tag im Haus Seerose. Wir beginnen den Nachmittag um 14.30 Uhr bei Kaffee und Kuchen. Daran schließt sich ein buntes, lustiges Programm von der Spielschar an. Einlass ist ab 14.00 Uhr!

Anmeldungen bitte bis Freitag, den 13. Mai 2011 bei Petra Scherger, Tel. 8311 oder im Pfarrbüro, Tel. 91410.

Der Preis der Karte beträgt 9,-- Euro. Die Karten werden am Donnerstag, dem 19. Mai 2011 von 15.00 - 16.00 Uhr in der Brücke verkauft.

Getränkemarken sind am Monika-Tag an der Kasse erhältlich. Bitte die Kaffeetasse und die Kuchengabel mitbringen.

(Quelle: Pfarrgemeinde St. Sebastian)


Tierheim: Der zwei Jahre alte Doggenrüde Cliff sucht ein Zuhause.

Nettetal. Gute Laune bringt Cliff auf jeden Fall mit. „Er begrüßt Fremde ganz gerne mit einem dicken Kuss“, sagt Tierpflegerin Tanja Schlüter. Bei einem Doggenrüden eine feuchte Angelegenheit . . .
(Quelle:  WZ-Newsline)


28. April:


TV Lobberich feiert Jubiläum mit hochkarätigen Gästen

Der TV Lobberich feiert am 21. Mai mit einem offiziellen Empfang und einer abendlichen Party im Lobbericher Seerosensaal sein 150-jähriges Bestehen.
(Quelle: RP-ONLINE)


26. April:


Ortsteilpfleger "ein Segen für die Stadt"

"Sie haben ihren Job gut gemacht", lobte Bürgermeister Christian Wagner die Arbeit der drei Ortsteilpfleger. Jetzt bekamen sie wohl ihr schönstes Ostergeschenk: einen unbefristeten Arbeitsvertrag bei der Stadt Nettetal.
(Quelle: RP-ONLINE)


22. April:


Verträge: Ortsteil-Pfleger bleiben dauerhaft im Einsatz

Lobberich. „Ich habe mich nicht mehr wie ein Mensch gefühlt“, sagt Bernhard Hartmann. (...)  Vor zwei Jahren nahm er schließlich am Projekt „Bürgerarbeit“ für Langzeitarbeitslose teil und erhielt jeweils zwei Ein-Jahres-Verträge als Ortsteilpfleger. Nun hat die Stadt ihn und seine Kollegen Willi Miller und Hans-Jürgen Hacks unbefristet angestellt.
(Quelle:  WZ-Newsline)


21. April:


Kinder lernen Käuze kennen

Bei der Osterferienaktion des Naturschutzhofes im Sassenfeld nimmt Eulenexperte Markus Heines eine Gruppe Nachwuchsforscher mit auf eine Wanderung. In der Dämmerung wird es gruselig – aber das lohnt sich.
(Quelle: RP-ONLINE)


Schach: Michael Coenen Turniersieger - Philipp Welzel Stadtmeister.

Seinen Turniersieg von 2009 wiederholte der für die Schachgemeinschaft Köln-Porz in der NRW-Liga spielende Michael Coenen bei Nettetaler Schach-Stadtmeisterschaft.

Der 22 jährige Student trennte sich in der Schlussrunde mit einem Remis von seinem Vater Siegfried – der wiederum von dem etwas glücklichen Remis nach 43 Zügen von Philipp Welzel gegen Markus Köntges/Rheydter SV profitierte und damit den zweiten Platz erreichte.

Dem 24 jährigen Welzel reichte allerdings diese Punkteteilung um erstmals Stadtmeister zu werden. Den Seniorenpreis errang Bernd Schäfers – er bezwang den um drei Jahre älteren Vereinskameraden Wilhelm Schmitz. Den Jugendpreis sicherte sich Jonas Kurzweg. Ihm gelang ein Blitzsieg in nur acht Zügen gegen Manfred Wassermann. Die Siegerehrung findet am Freitag, 29. April 2011 – 20 Uhr im Parkstübchen statt.

Der Endstand lautete: 1. Michael Coenen/Köln-Porz 6,5 Punkte; 2.-3. Siegfried Coenen/Hochneukirch, Philipp Welzel (je 5,5); 4.-6. Markus Köntges/Rheydt, Karl Groß, Bernd Schäfers (je 5); 7. Jürgen Matthecka/Straelen (4,5); 8.-14. Wilhelm Schmitz, Heinz Toubartz/Brüggen, Wolfgang Rothkugel/Viersen, Manfred Fechner/Krefeld, Herbert Steinbring/Straelen, Jonas Kurzweg, Günter Krauhausen/St.Tönis (je 4); 15.-21. Dominik Douteil/Grefrath, Dr. Alfred Lubberich, Roland Blankenberg/Niederkrüchten, Thomas Timm/Brüggen, Günter Schmitz, Rene Schroiff (beide Grefrath), Clemens Wisny/Süchteln (je 3,5); 22.-26. Manfred Wassermann, Boris Glasunov, Rupert Schellkes/St.Tönis, Christian Wassermann, Heinz-Theo Verhees/Grefrath (je 3); 27.-30. Wolfgang Preiß/Duisburg, Eero Huuskonen/Schiefbahn, Dr. Reiner van der Valk, Sascha Anstötz (je 2,5); 31.-33. Helmut Ploenes, Edmund Loge/Niederkrüchten, Erwin Krüger/Brüggen (je 2); 34. Joachim Becker (1,5); 35.-36. Roland Bähren/Brüggen, Walter Böer/Bad Bentheim (je 1).

Neuer Stadtmeister 2011: Philipp Welzel/Sgem. Nettetal

Nettetaler Jugendtrio wieder vorne dabei.

Beim diesjährigen Schulschachturnier in Emmerich war die Nettetaler Schachjugend wieder ganz vorne mit dabei. Über 150 Schüler und Jugendliche traten in fünf Altersklassen an, um acht Partien mit nur 15 Minuten Bedenkzeit zu absolvieren.

Phil Henkel (Clara-Schumann-Gymnasium, Viersen) erzielte in seiner Altersklasse einen hervorragenden 2. Platz. Die gleiche Platzierung erreichte Jonas Kurzweg (U16) vom Werner – Jaeger – Gymnasium, Lobberich. Sein Schulkamerad Christian Wassermann (12 Jahre) holte in der Altersklasse U14 einen ausgezeichneten 3. Platz. Alle drei gehören der erfolgreichen zweiten Mannschaft der Schachgemeinschaft Nettetal an, die unlängst den Aufstieg in die Bezirksliga feierte.

Nicht von ungefähr kommt dieser Pokalregen. Maßgebend beteiligt an dieser Aufbauarbeit war Jugendtrainer Dr. Alfred Lubberich in der Vergangenheit, die nun von André Wokrina jeden Mittwoch im katholischen Jugendheim, Wankumer Str. 6, Hinsbeck von 17 bis 18 Uhr fortgesetzt wird.

Pokalregen für Nettetals Schachjugend: (v.l.) Phil Henkel, Christian Wassermann, Jonas Kurzweg.

(Quelle: Schachgemeinschaft Nettetal )


Pfarrnachrichten St. Sebastian

Karsamstag

Nach der Osternachtfeier laden wir zur Begegnung in die Brücke ein.

Erstkommunion ... Auf den Spuren Jesu …

Die Kommunionkinder treffen sich in dieser Woche am Mittwoch, Donnerstag und Freitag, jeweils um 15.00 Uhr zur Probe in der Pfarrkirche.

Frauengemeinschaft - Osterfrühstück

Am Freitag, dem 29. April findet das Osterfrühstück in der Brücke statt. Zuerst aber feiern wir um 9.30 Uhr unsere monatliche Frauenmesse. Anmeldungen bitte bis Ostermontag bei Petra Scherger, Tel. 8311 oder im Pfarrbüro, Tel. 91410, aber nur bis Gründonnerstag.

Wallfahrt nach Banneux

Auch in diesem Jahr fährt die Pfarre St. Sebastian wieder nach Banneux in Belgien zur Mutter Gottes. Am Dienstag, dem 21. Juni 2011 ist um 7.00 Uhr Abfahrt ab Doerkesplatz. Der Fahrpreis beträgt 13,50 €. Anmeldungen sowie weitere Auskünfte bei Lydia Skirde, Eremitenstraße 18, Telefon 02153/8696.

(Quelle: Pfarrgemeinde St. Sebastian)


Comedy-Nacht

Am Freitag, 6. Mai, um 20 Uhr steht für Comedy-Fans ein richtiger Knaller auf dem Programm der Werner-Jaeger-Halle, An den Sportplätzen 7, in Nettetal-Lobberich. Denn dann geht die Nettetaler Comedy-Nacht in ihre nunmehr dritte Runde.

Wieder werden drei erstklassige Comidians dem Publikum einen unvergesslichen Abend bereiten. Diesmal stehen in Nettetal auf der Bühne: Dat Rosi, Moritz Netenjakob und Heino Trusheim. Sabine Wiegand alias Dat Rosi kommt mit ihrem kabarettistischem Rundumschlag „Dat Rosi räumt auf“ nach Nettetal. Sie hat zu allem eine Meinung, von A wie Arbeitsamt bis Z wie zappenduster. Wo andere mit dem Zaunpfahl winken, wedelt dat Rosi gleich mit dem ganzen Zaun. Ob Elternabende, Nebenkosten, Gartenarbeit oder Hartz IV – zu allem hat die sympathische Proletin aus Duisburg etwas beizutragen.

Moritz Netenjakob ist Grimme-Preisträger und Bestseller-Autor. Jetzt präsentiert er sein erstes Solo-Programm „Multiple Sarkasmen“. Endlich bringt er seine Texte selbst über die Rampe: unzensiert, unverfälscht und treffsicher. Dabei stellt er die entscheidenden Fragen: Wie wäre der Film „Titanic“ geworden, hätte man ihn in Deutschland gedreht? Was würde in Deutschland passieren, wenn uns Aliens angreifen würden? Das Programm ist eine temporeiche Mischung aus Standup, Sketchen, Lesung und Musik. Der dritte im Bunde, Heino Trusheim, rockt die Bühne – und dazu braucht er nur ein Mikro und einen Hocker. Dabei macht der Stand-Upper brilliante Unterhaltung nach gutem, altem amerikanischen Vorbild: Spot an – Gags raus – Applaus! Sein aktuelles Bühnenprogramm „Früher war besser…heute geht auch!“

Eintrittskarten zum Preis von 16 Euro sind bei der NetteAgentur, Doerkesplatz 3, in Nettetal-Lobberich, Telefon: 02153/9588-0, E-Mail: netteagentur@nettetal.de erhältlich. Für Schüler, Studenten, Auszubildende, Empfänger von Sozialleistungen, Zivil- und Wehrdienstleistende kosten die Eintrittskarten 10 Euro.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Aktuelle VHS - Kursangebote:

Digital fotografieren

Die Kreisvolkshochschule Viersen bietet ein Wochenendseminar zur digitalen Fotografie an. Am Samstag, 21. Mai, arbeiten die Teilnehmer weitgehend praktisch im Freien. Die Schwerpunkte liegen auf den Regeln in der Fotografie und den Besonderheiten einer digitalen Kamera. Die Teilnehmer fotografieren mit der eigenen Kamera und sollten die Bedienanleitung mitbringen. Am Sonntag, 3. Mai, bewertet Dozent Holger Schwickart im Team die Ergebnisse des Vortages und bearbeitet die Bilder mit seinen Teilnehmern auf dem PC nach. Der Workshop findet statt in der Residenz in Lobberich, Burgstraße 9. Das Seminar kostet 48, ermäßigt 35,50 Euro. Auskunft und Anmeldung unter Telefon 02162/934815 oder 934823.

Texte und Bilder gestalten mit Word

Das Computer-Programm Word bietet mehr als Texte schreiben. Mit Word kann man Einladungen sowie Glückwunsch- und Visitenkarten gestalten und Flyer erstellen. Wer seine Kenntnisse im Bereich der Textverarbeitung erweitern möchte, kann einen Kurs der Kreisvolkshochschule Viersen besuchen. Dozentin Heike Löscher zeigt den Teilnehmern, wie man einen eigenen Briefkopf gestaltet und Bilder und ClipArts einbindet. Der Unterricht beginnt am Dienstag, 3. Mai, 8.45 bis 12 Uhr, in der Lobbericher Residenz, Burgstraße 9 und hat insgesamt vier Termine. Die Teilnahme kostet 48, ermäßigt 35,50 Euro. Auskunft und Anmeldung unter Telefon 02162/934815 oder 934824.

Mit Word und Excel praktisch arbeiten

Wer die Grundsätze der Arbeit mit MS-Office 2007 lernen möchte und über PC-Grundkenntnisse verfügt, kann dies bei einem Kurs der Kreisvolkshochschule Viersen. Dozent André Wuttke zeigt den Teilnehmern mit Hilfe praktischer Übungen den Umgang mit Office Anwendungen im Büroalltag, Textverarbeitung und Tabellenkalkulation. Der Kurs findet dienstags und donnerstags statt und beginnt am 3. Mai, 18.15 bis 21.30 Uhr, in der Residenz in Lobberich, Burgstraße 9. Die Teilnahmegebühr beträgt 108, ermäßigt 80 Euro. Information und Anmeldung unter Telefon 02162/ 934815 oder 934822.
(Quelle: Kreisverwaltung Viersen)


Ausstellung: „Gangster - Die Bosse von Chicago“

In der Städtischen Galerie Werner-Jaeger-Halle, An den Sportplätzen 7, in Nettetal-Lobberich, wird zurzeit die interessante Ausstellung „Gangster – Die Bosse von Chicago“ mit Werken des Künstlers Robert Nippoldt gezeigt. Diese Ausstellung kann noch bis Sonntag, 8. Mai, mittwochs, samstags und sonntags, von 15 bis 17 Uhr, besucht werden. Am Ostersonntag, 24. April bleibt die Ausstellung jedoch geschlossen.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


19. April:


Öffentliche Auslegung des Bebauungsplanes
Lo-231 „Zwischen Nordstraße und ehemaliger Bahnlinie“

Der Ausschuss für Stadtplanung hat am 20. Mai 2011 die Aufstellung des Bebauungsplanes Lo-231 „Zwischen Nordstraße und ehemaliger Bahnline“ beschlossen.

Weiterhin hat der Ausschuss für Stadtplanung in seiner Sitzung am 24. Februar 2011 die öffentliche Auslegung des Bebauungsplanes Lo-231 „Zwischen Nordstraße und ehemaliger Bahnlinie“ beschlossen. Das Plangebiet liegt zwischen der Nordstraße, der Wevelinghover Straße und der ehemaligen Bahnlinie.

Der Geltungsbereich ist aus dem beigefügten Lageplan ersichtlich:

Der Entwurf nebst Begründung zu diesem Bebauungsplan wird in der Zeit vom 29. April bis einschließlich 30. Mai während der allgemeinen Dienststunden, und zwar montags bis donnerstags von 8.30 Uhr bis 12.30 Uhr und von 14 Uhr bis 16 Uhr sowie freitags von 8.30 Uhr bis 12 Uhr im Rathaus der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Fachbereich Stadtplanung im Flur vor den Räumen 305 und 306 zu jedermanns Einsicht öffentlich ausgelegt.

Zusätzlich wird hiermit öffentlich bekanntgemacht, dass der Bebauungsplan Lo-231 „Zwischen Nordstraße und ehemaliger Bahnlinie“ ohne Durchführung einer Umweltprüfung aufgestellt werden soll.

Während der Auslegungsfrist können Stellungnahmen zum Entwurf schriftlich oder zur Niederschrift bei der Stadt Nettetal, Raum 306, 307, 320, 322 und 323 des Rathauses vorgebracht werden.

Es wird ferner darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben können.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Zwei Dienstjubiläen und zwei Verabschiedungen gab es jetzt bei der Nettetaler Stadtverwaltung.

Dienstjubiläen:

Heike Meinert (25 Jahre Dienstjubiläum) studierte nach dem Abitur am Mädchengymnasium Viersen Landespflege an der Universität-Gesamthochschule Essen. Mit dem Abschluss als Diplom-Ingenieurin ging sie zunächst als Bauleiterin zur Stadt Duisburg. Seit dem 01. März 1986 ist sie bei der Stadt Nettetal tätig und hier seit dem 01. Januar 2009 beim NetteBetrieb.

Rainer Schmitz (25 Jahre Dienstjubiläum) ist seit dem 23. November 1990 Rettungsassistent. Bis Ende 1991 arbeitete er bei der Rettungswache des Kreises Viersen am St.-Antonius-Hospital Schwalmtal. Danach wurde er als Rettungsassistent bei der Stadt Nettetal im städtischen Krankenhaus eingestellt.

Verabschiedung:

Peter Alker absolvierte zunächst eine kaufmännische Lehre als Großhandelskaufmann in Dülken. Nach der Kaufmannsgehilfenprüfung wechselte er in die Kommunalverwaltung. Sein Weg führte ihn über die Kommunen Dülken, Zorneding, Oelde und Viersen nach Nettetal. Hier war er nach einer ersten Stippvisite in den Siebzigerjahren erneut ab 01. Januar 1981 im Ordnungsamt tätig und bis zu seinem Ausscheiden am 31. Januar 2011 als Sachgebietsleiter für den Feuerschutz und Rettungsdienst zuständig.

Helmut Eckstein machte zunächst eine Weberlehre bei der Firma Niedieck und legte 1965 die Facharbeiterprüfung als Samt- und Plüschweber ab. Mehr als fünf Jahre war er als Samtweber beschäftigt. Im Jahr 1972 besuchte er einen Umschulungslehrgang und legte die erste Verwaltungsprüfung ab. Seit dem 01. Januar 1973 arbeitete er bei der Stadt Nettetal. In dieser Zeit legte er noch die zweite Verwaltungsprüfung ab. In der Verwaltung war er immer im Sozialamt / Fachbereich Soziales tätig. Ab 2005 arbeitete er für das BLZ Nettetal der ARGE Kreis Viersen. Zum 01. Januar 2011 ist Helmut Eckstein in den Ruhestand getreten.

(v.l.: Helmut Eckstein, Christian Wagner, Rainer Schmitz, Heike Meinert, Peter Alker)

(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


18. April:


Vandalen in der Tiefgarage - Zahlreiche Autos beschädigt

Vandalen waren am Sonntag, zwischen 12:00 Uhr und 19:00 Uhr, in der Tiefgarage am Doerkesplatz unterwegs. Sie beschädigten mindestens zwölf Fahrzeuge.

Fahrzeuge, Fahrräder und ein Krad wurden zerkratzt, mit Kot beschmiert, mit Klebeband beklebt oder es wurde flüssiger Wachs über Scheiben und Lack gegossen. Es entstand ein Schaden von mehreren tausend Euro. Die Vandalen sind offensichtlich durch einen Lichtschacht gewaltsam in die gesicherte Tiefgarage eingedrungen.

Die Kripo Nettetal bittet um Hinweise unter der Rufnummer 02162/377-0.
(Quelle: Kreispolizeibehörde)

WZ-Bericht vom 19. April


Lobbericher Band siegt in der Viersener Rock-Kulturwerkstatt

Nicht nur Publikum und Jury loben das Quintett, auch Dominic Kreutzer (19), Drummer der Band Jimmy Kafka, welche die erste Vorrunde gewann, fällt nur Gutes auf: "Technisch sind Best Before End hervorragend. Sie drücken mit ihrem Zusammenspiel eine tolle Stimmung aus und ziehen das Publikum in ihren Bann."
(Quelle: RP-ONLINE)


Frisches aus dem Beet

Viele Gartenfreunde strömten gestern zur Pflanzenbörse auf dem Naturschutzhof im Sassenfeld. Hobbygärtner frönten ihrer Leidenschaft für Grünes und Blühendes und boten Selbstgezogenes zum Tausch oder Kauf an.
(Quelle: RP-ONLINE)


Fußball fast schon Nebensache

In der Sporthalle Süchtelner Straße in Lobberich fand am Freitagabend wieder eine Veranstaltung "Soccer@midnight" statt. Die Jungs spielten Fußball. Die Mädels waren zur Unterstützung gekommen.
(Quelle: RP-ONLINE)

Soccer@midnigt: Kicken statt rumhängen

Nettetaler Jugendliche spielten beim nächtlichen Fußballturnier. Bereits am frühen Abend war das 19. soccer@midnight-Fußballturnier in der Sporthalle an der Süchtelner Straße an Spannung nicht zu überbieten.
(Quelle:  WZ-Newsline)


16. April:


Täter entwenden Lebensmittel

In der Zeit von Freitag, 15.04., 19.00 Uhr bis Samstag, 16.04., 06.50 Uhr , hebelten Unbekannte die Eingangstüre eines Lebensmittelgeschäftes an der von - Bocholtz- Straße in Lobberich auf und entwendeten diverse Lebensmittel. Zudem verstreuten sie noch zahlreiche weitere Lebensmittel innerhalb des Geschäftes.
Hinweise bitte an die Polizei in Viersen unter 02162-377/0
(Quelle: Kreispolizeibehörde)


Palm für den Sonntag

Zu Erinnerung an den triumphalen Einzug Jesu in Jerusalem ziehen die Katholiken am Palmsonntag mit grünen Zweigen in die Kirchen ein. Mangels echter Palmen dient dazu gebündelter Buchs aus den Gärten.
(Quelle: RP-ONLINE)


Kosten oder Ortsnähe

Die Volksbank Viersen widerspricht der Darstellung, sie habe kein Interesse an einer Zusammenarbeit mit der Volksbank Brüggen-Nettetal gehabt. Beide Banken verfolgen Strategien mit unterschiedlichen Schwerpunkten.
(Quelle: RP-ONLINE)


15. April:


Pfarrnachrichten St. Sebastian

Osterkerzen

Osterkerzen in verschiedenen Größen können nach der Hl. Messe am Palmsonntag im Pfarrbüro erworben werden. Der Verkauf geht dann in der Karwoche, während der Öffnungs-zeiten, weiter. Osternachtskerzen liegen ab Gründonnerstag unten in der Kirche aus.

Messdienerostersammlung

Am Palmsonntag und montags danach bringen die Messdie-ner den gesegneten Palm in die Häuser und bitten dabei um eine Spende für ihre diesjährige Messdienerfahrt.

Krankenkommunion

In der Karwoche werden die Kranken zu Hause besucht. Wer vor Ostern die Krankenkommunion empfangen möch-te, aber noch nicht auf unseren Listen geführt wird, kann sich im Pfarrbüro melden, Telefon 91410.

Büchertisch zur Erstkommunion

Jedes Jahr suchen viele Erwachsene ein sinnvolles Ge-schenk zur Erstkommunion. Für diesen Zweck hat die Bü-cherei auch in diesem Jahr wieder einen Büchertisch zu-sammengestellt. Hier finden Sie neben Büchern mit religiö-sem Inhalt auch altersgemäße Erzähl- und Sachliteratur sowie religiöse Geschenkartikel in unterschiedlichen Preisla-gen. Auch das Gotteslob (auf Wunsch mit Schmuckprä-gung) kann bestellt werden. Mit einer Bestellung unterstüt-zen Sie die Arbeit der Bücherei, denn diese erhält einen Anteil vom Verkaufspreis für Neuerwerbungen gutgeschrie-ben. Sie können den Büchertisch noch bis zum 19. April zu den Öffnungszeiten der Bücherei besuchen.

Gründonnerstag

Bleibet hier - wachet und betet"
Die Kolpingsfamilie lädt ein zur Anbetung von 21 - 22 Uhr nach der Abendmahlfeier.

(Quelle: Pfarrgemeinde St. Sebastian)


Kölla Kaarst begeistert Erstklässler für Gourmet-Tomaten

Kölla organisierte jetzt für 17 Jungen und 10 Mädchen der Katholischen Grundschule einen Besuch bei der Familiengärtnerei Jacobs in Venlo. Der Gewächshaus-Besuch war eingebettet in ein altersgerechtes und witziges Event-Programm mit motorischen und kreativen Aktivitäten und machte den Kindern sehr viel Spaß.
(Quelle: Fruchthandel.de)


VHS: Bilder bearbeiten mit Photoshop Elements

Einsteigen in die digitale Bildbearbeitung, dafür ist Photoshop Elements das richtige Programm. Dozentin Heike Löscher zeigt in einem Seminar der Kreisvolkshochschule Viersen, wie man Bilder von der Digitalkamera oder CD auf den PC überträgt. Dabei steht das Korrigieren und Bearbeiten von Fotos im Mittelpunkt. Die Kursteilnehmer lernen, wie man mit dem Programm Einladungen, Grußkarten oder Fotokollagen erstellt. Im Unterricht nutzt die Dozentin eine CD mit einer Testversion des Programms. Der Kurs findet statt ab dem 2. Mai, montags und mittwochs, 8.45 bis 12 Uhr, in der Lobbericher Residenz, Burgstraße 9. Die Teilnahmegebühr beträgt 87, ermäßigt 68,50 Euro inklusive Unterrichtsmaterial. Interessierte mit Grundkenntnissen in Windows können sich unter Telefon 02162/934815 oder 934822 anmelden.
(Quelle: Kreisverwaltung Viersen)


VHS: Schüler lernen Tastenschreiben

Ohne PC geht heute fast nichts mehr. Doch die wenigsten beherrschen das 10-Finger-System. Dies gilt besonders für Schüler. Häufig ist der Text dann mit Tippfehlern gespickt. Für PC-Nutzer ab 12 Jahren bietet die Kreisvolkshochschule Viersen ein Seminar an, das den zügigen Umgang mit der PC-Tastatur vermittelt. Der Einsatz von Musik, Farben und Entspannungstechniken unterstützt den Lernprozess und stimuliert das Gedächtnis. Der Kurs findet an vier Nachmittagen in der Lobbericher Residenz, Burgstraße 9, statt. Los geht es am Montag, 2. Mai, 16.30 bis 18 Uhr. Die Teilnahme kostet inklusive Unterrichtsmaterial 59 Euro. Auskunft und Anmeldung unter Telefon 02162/934815 oder 934824.
(Quelle: Kreisverwaltung Viersen)


Im Segelflieger über Nettetals Spargel- und Erdbeerfelder

Paul Gande gewinnt den Hauptpreis beim NetteSpargel

Für Paul Gande hat sich die Teilnahme an der Treuepass-Aktion 2010 des NetteSpargels gelohnt, denn der Lobbericher hat den von den Erzeugern und Gastronomen des NetteSpargels verlosten Rundflug über Nettetal gewonnen.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Mit dem Rad nach Kaldenkirchen

Von Amern aus startet am Samstag, 30. April, um 14.30 Uhr eine Radtour nach Kaldenkirchen. Unter der Leitung von Hartmut Kahrs geht es über Boisheim und Lobberich bis nach Alt-Bruch in Kaldenkirchen. Nach einer Rast führt der Heimweg über Hülst, Bracht und Born. Die rund 25 Kilometer lange Radtour des Zweckverbandes Naturpark Schwalm-Nette endet gegen 18 Uhr. Kinder können in Begleitung teilnehmen. Treffpunkt ist in Amern an der Bushaltestelle Ringstraße, Hauptstraße 53. Info unter Telefon 02163/921062.
(Quelle: Naturpark Schwalm-Nette)


Frauen passen sich besser an

Zum Abschluss der Ausstellung Berlin-Istanbul im Rathaus diskutierten Frauen unterschiedlicher Nationalitäten über Grundlagen der Integration. Alle haben ihre eigenen Erfahrungen in und mit einem anderen Land gemacht.
(Quelle: RP-ONLINE)


Girls' Day: Mädchen erleben "Männerberufe"

Etliche Mädchen nutzten am Donnerstag den Girls' Day, um sich in der Werkstatt von Pierburg in Lobberich umzusehen. Manche Schülerinnen entwickelten schnell Verständnis für den Metallberuf. Genau das ist das Ziel der Aktion.
(Quelle: RP-ONLINE)


14. April


„Das hat ja Schluckauf!“

Im Rahmen des Programmes „Experten im Unterricht“ besuchte Hebamme Stefanie Drießen ein viertes Schuljahr der GGS Lobberich. Die Schüler behandeln zur Zeit das Thema „Schwangerschaft und Geburt“. Um sich optimal auf den Besuch vorzubereiten wurden im Vorfeld Fragen gesammelt.
(Quelle: Grenzland Nachrichten.)


1.000 Jahre in 90 Minuten

Mehr als eintausend Jahre Ortsgeschichte Lobberich erklärte Dr. Theo Optendrenk am Samstagmorgen in gerade mal 90 Minuten. Dem Heimathistoriker gelang dies, weil er den Rundgang auf den historischen Ortskern zwischen Markt, Altem Rathaus, Alter Kirche und Burg Ingenhoven beschränkte.
(Quelle: Grenzland Nachrichten.)


Kriminell: 25. Criminale

In der Alten Kirche in Lobberich sind gleich drei Autoren zu Gast. Manfred Baumann, Susanne Kroneberg und Hans Georg Beckers. Passend zum Veranstaltungsort steht der Abend unter dem Motto „Und vergib uns unsere Schuld“.
(Quelle: Grenzland Nachrichten.)


13. April:


Girls Day bei der Stadt Nettetal

Vier Mädchen der Comeniusschule begrüßte Bürgermeister Christian Wagner im Rahmen des diesjährigen Girls Days bei der Stadt Nettetal. Die Schülerinnen nutzten den Mädchen-Tag, um beim Baubetriebshof der Stadtverwaltung in die gärtnerischen Berufe hineinzuschnuppern. Am Vormittag begleiteten Hülya Cidenyapar und Sabrina Kiefer die Spielplatzkolonne bei ihren Arbeiten. Ann-Kathrin Jakulat und Michelle van Hees waren auf den städtischen Friedhöfen unterwegs. „Es hat uns sehr viel Spaß gemacht“, beteuerten die Mädchen dem Bürgermeister beim anschließenden Mittagessen in der Rathauskantine. Die Schülerinnen erhielten zum Abschluss eine Informationsmappe mit den Aufgaben und Tätigkeiten des jeweiligen Berufsbildes, einen allgemeinen Berufswahlfahrplan sowie Tipps zum Bewerbungsverfahren, Eignungstest und Vorstellungsgespräch.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Banken vor der Hochzeit

Wachsende Auflagen und der zunehmend härtere Markt veranlassen die Volksbanken Brüggen-Nettetal und Krefeld zu Fusionsgesprächen. Bis zum Jahresende sollen Ergebnisse vorliegen, die 2012 vollzogen werde sollen.
(Quelle: RP-ONLINE)


Biogasanlage: Konkrete Pläne für Wevelinghoven

Aus Biomasse soll Strom und Wärme in Wevelinghoven erzeugt werden. Re- Energie Niederrhein wirbt um Rückendeckung.
(Quelle:  WZ-Newsline)


12. April:


Zweite Mannschaft der Schachgemeinschaft macht Aufstieg perfekt.

Im letzten Meisterschaftsspiel ließ die zweite Mannschaft der Schachgemeinschaft Nettetal beim 6,5 : 1,5 Erfolg gegen die Schachfüchse Kempen II nichts mehr anbrennen und verwies die ebenfalls punktgleichen Schachfreunde vom WSB Krefeld auf den zweiten Platz. Der lang ersehnte Aufstieg in die Bezirksliga war damit perfekt.

Leider brachten die Thomasstädter nur sechs Spieler an die Bretter, so dass Nettetal durch die kampflosen Punkte von Karl Groß und Dr. Horst Jürgens bereits zu Beginn mit 2 : 0 führten. Der 12jährige Christian Wassermann baute den Vorsprung mit einem Partiegewinn über seinen ebenfalls jugendlichen Gegner Hans Frischknecht weiter aus. Am 4. Brett trennte sich Phil Henkel von Helmut Holz unentschieden. Altmeister Wilhelm Schmitz war es dann vergönnt, den entscheidenden Punktgewinn zum Bezirksligaaufstieg gegen Ralf Frischknecht nach 35 Zügen zu erzielen. Bernd Schäfers erhöhte auf 5,5 : 0,5 – sein Kontrahent Ljubomir Pantic ließ in schon verlorener Stellung in nicht ganz sportlicher Weise seine Bedenkzeit einfach verstreichen. Den einzigen Punktgewinn für die Gäste aus Kempen erzielte Christoph Dalitz – Teamchef Jonas Kurzweg musste hier seine einzige Saisonniederlage quittieren. Den Schlusspunkt setzte Eckehard Dombrowe – er servierte seinem Gegenspieler Andreas Jütten nach 28 Zügen ein undeckbares Matt.

Erfolgreichster Punktesammler in der zurückliegenden Saison war am Spitzenbrett Karl Groß, der mit 6,5 Punkten bis auf ein Remis alle Partien gewann, vor Jonas Kurzweg und Christian Wassermann mit je 5,5 Punkten, Wilhelm Schmitz (4,5). Bernd Schäfers (4), Dr. Horst Jürgens (4) und Eckehard Dombrowe (3,5).

Alle Ergebnisse des letzten Spieltages in der Bezirksklasse:

Schlusstabelle: (MP = Mannschaftspunkte, BP = Brettpunkte)

  1. Sgem. Nettetal II 12 MP 41,0 BP
  2. SF WSB Krefeld 12 335
  3. SV BW Concordia Viersen II 10 29,5
  4. SK Turm Schiefbahn II 6 26,5
  5. SK Turm Krefeld IV 5 25,5
  6. Schachfüchse Kempen II 5 23,0
  7. SC Springer St.Tönis III 4 25,5
  8. SG Rochade Krefeld II 2 18,5

Der Aufstieg in die Bezirksliga ist geschafft: (v.l.) Eckehard Dombrowe, Phil Henkel, Mannschaftsführer Jonas Kurzweg, Christian Wassermann Bernd Schäfers, Karl Groß, Wilhelm Schmitz und Dr. Horst Jürgens.

(Quelle: Schachgemeinschaft Nettetal )


Unterstützung, die ankommt

Kreisjugendamt will mit den Bürgern ins Gespräch kommen

Unterstützung, die ankommt: Unter diesem Titel startet das Jugendamt des Kreises Viersen Anfang Mai eine Image-Kampagne. "Wir bauen unser Info-Zelt auf und wollen mit der Bevölkerung ins Gespräch kommen", sagt Ingo Schabrich, der Jugend-Dezernent des Kreises Viersen. Mit der Aktion, die vom Bund angestoßen und gefördert wird, sollen die vielfältigen Leistungen des Kreisjugendamtes einmal bürgernah dargestellt werden.

Mit Aktionsspielen rund ums Jugendamt sprechen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Menschen vor Ort an, sich einmal mit dieser wichtigen Einrichtung des Kreises Viersen zu befassen. "Wir laden Eltern, Kinder, Verwandte und Freunde ein", so Lothar Thorissen, der Leiter des Kreisjugendamtes.

Bei den Aktionsspielen dürfen die Mädchen und Jungen - aber auch die Erwachsenen - beispielsweise Pedalos bedienen, Wasser über Wiesen tragen oder Fragen wie "Wie heißt der Landrat?" oder "Wofür steht die Abkürzung ASD?" beantworten. "Für jede richtige Antwort nimmt der Teilnehmer pro Station einen Buchstaben mit. Am Ende ergibt es einen zentralen Begriff", berichtet Organisatorin Beatrix Berendes vom Kreisjugendamt. "Weitere Attraktionen sind eine Hüpfburg, Becherstapeln, Bungee Run oder ein Saftladen", sagt Werner Thiel vom Kreisjugendamt. Im "Saftladen" lautet die Botschaft: Es geht auch ohne Alkohol. Die Mitarbeiter des Kreisjugendamtes bieten die leckeren Mixgetränke kostenlos an. Alles mithin unter dem Motto: Unterstützung, die ankommt.

Freitag, 20. Mai, Lobberich, Doerkesplatz15-18 Uhr:

(Quelle: Kreisverwaltung Viersen)


Busfahrer lässt Kind an Haltestelle stehen

Ein Fahrer des Liniendienstes der Busverkehr Rheinland (BVR) hat am Montag einen elfjährigen Jungen in Lobberich an der Haltestelle stehen lassen. Das Kind wollte um 7.40 Uhr von der Haltestelle an der Kempener Straße am westlichen Ortsausgang in die Linie 093 zusteigen, um wie gewohnt zum Schulunterricht nach Mülhausen zu fahren.
(Quelle: RP-ONLINE)


Gang durch ein Jahrtausend

Vom "heterogen" gestalteten Marktplatz bis zur alten Kirche sind es in Lobberich nur wenige Meter, die Zeitreise aber umfasst mehr als 1000 Jahre. Die CDU machte sich auf den Weg.
(Quelle: RP-ONLINE)


Zauberei und Comedy mit „Schmitz-Backes“

Er zauberte und bezauberte: Michael Backes alias Schmitz-Backes begeisterte anlässlich seines zehnjährigen Bühnenjubiläums in der Werner Jaeger Halle knapp 450 Besucher mit einem fast vierstündigen Programm. Sie erlebten einen einzigartigen Mix aus Zauberkunst, Comedy und Karneval.
(Quelle:  WZ-Newsline)


11. April:


Bürgerservice Karsamstag geschlossen

Am Karsamstag, 23. April 2011, bleibt der Bürgerservice der Stadtverwaltung geschlossen. Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen stehen ab dem 26. April 2011 wieder zu den normalen Öffnungszeiten zur Verfügung.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Criminale 2011 am Niederrhein:

Seit 1987 versammeln sich einmal im Jahr auf Einladung der deutschsprachigen Kriminalautoren-Organisation SYNDIKAT e.V. Krimischriftsteller aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, um ihre neuen Thriller zu präsentieren, Seminare zu Polizeiarbeit und Verbrechensentwicklung zu besuchen und die besten Bücher des Jahres mit dem Friedrich-Glauser- und dem Hansjörg-Martin-Preis auszuzeichnen.

Veranstaltungen in Lobberich:

Dienstag, 3. Mai: "Et hät noch immer jot jejange"

Am 3. Mai startet die 25. Criminale mit einer Vorpremiere in Nettetal. Um 20 Uhr heißt es dann in der Werner-Jaeger-Halle: Et hät noch immer jot jejange. Unter diesem Motto steht ein abwechslungsreicher KölnKrimiAbend mit der Kölner All Star Krimitruppe: U.A.O. Heinlein, Andreas Izquierdo, Ralf Kramp und dem Bestsellerautor Frank Schätzing. Auch kulinarisch bleibt es Kölsch. Es gibt Halve Hahn und natürlich Kölsch vom Fass. Damit der Abend nicht ganz so wortlastig wird, spielt die Kölner Band „Soko Kölsch“ rockige Live-Musik. Der Eintritt zu dieser außergewöhnlichen Veranstaltung beträgt 15 Euro inklusive Buffet. Eintrittskarten gibt es in den Nettetaler Buchhandlungen und in der Stadtbücherei.

Vorverkauf Stadtbücherei in Breyell / Buchhandlung Matussek in Lobberich / Der Buchladen in Kaldenkirchen

Donnerstag, 5. Mai: Mord vor Ort.

In der Alten Kirche in Lobberich sind gleich drei Autoren zu Gast: Manfred Baumann, Susanne Kroneberg und Hans Georg Beckers. Passend zum Veranstaltungsort steht der Abend unter dem Motto „Und vergib uns unsere Schuld“. Ein Krimi, der im Jahr 1500 in Gladbach spielt, ein Krimi, bei dem der Hauptdarsteller der Salzburger Festspiele tot auf der Bühne liegt und ein Krimi, der von einem Mord mit Pfeil und Bogen erzählt, stehen auf dem Programm.

Beginn: 20.00 Uhr - Der Eintritt beträgt 6 Euro. Karten gibt es im Vorverkauf  bei der Buchhandlung Matussek, Marktstraße 13
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Eine gute Halbzeit reicht

Der TV Lobberich siegt dank einer deutlichen Steigerung in der zweiten Hälfte 41:28 gegen die Moerser Adler. Damit kommt das Team der Meisterschaft wieder einen Schritt näher. Süchteln und Kaldenkirchen verlieren.
(Quelle: RP-ONLINE)


Suche nach den Alternativen

Zahlreiche Bürger nutzten die Möglichkeit, sich an zwei Tagen über erneuerbare Energien zu informieren. Fachleute berichteten über zukunftweisende Konzepte des Energiesparens und neue technische Entwicklungen.
(Quelle: RP-ONLINE)

So spart man Energie ein

Beim ersten Nettetaler Energieforum stellten 25 Anbieter Trends in Sachen Sanierung und Bau vor. Infos gab es auch in Vorträgen.
(Quelle:  WZ-Newsline)


Bezaubernd und rasant

Seit zehn Jahren steht Schmitz-Backes auf der Bühne. Der Zauberer aus Lobberich belohnt sich und sein Publikum mit einer mitreißenden Gala. Zauberer, Musiker, Tänzer und Comedians machten ein tolles Programm.
(Quelle: RP-ONLINE)


9. April:


Getreidefeld verwüstet

Ein Getreidefeld des Hinsbecker Bauern Hans Josef Butschen in Lobberich-Bocholt haben unbekannte Täter regelrecht verwüstet. Sie pflügten den Acker, auf dem Weizen und Gerste ausgesät sind, mit einem Geländewagen, möglicherweise auch mit einem schweren Quad, um.
(Quelle: RP-ONLINE)


Kennzeichen: Comeback für „Königreich Kempen“?

Eine Wiedereinführung des alten KK-Nummernschildes rückt in greifbare Nähe. Am Mittwoch machte die Verkehrsministerkonferenz in Potsdam den Weg frei für frühere Kfz-Schilder.
(Quelle:  WZ-Newsline)


8. April:


Varieté Varieté

Osterferienprogramm
vom 18. April bis 21. April

für alle Jugendlichen von 10-16 Jahren

im Jugendfreizeitheim Arche


Ältere Dame beraubt

Polizei sucht Zeugen

Eine 72-jährige Frau aus Lobberich ist Donnerstagmittag gegen 11:30 Uhr im Ingenhovenpark beraubt worden.

Die Seniorin ging zu Fuß durch den Park in Richtung Burgstraße. Plötzlich näherte sich von hinten ein unbekannter Mann und entriss der Frau die Handtasche, die über ihrer Schulter hing. Der Unbekannte flüchtete in Richtung Burg. Nachdem das Opfer um Hilfe gerufen hatten, kamen ihr zwei Damen zu Hilfe und nahmen zu Fuß die Verfolgung des Räubers auf, der weiter in Richtung des Teiches lief. Als das Opfer einen kurzen Augenblick später auch in die Fluchtrichtung ging, kamen ihr die beiden Frauen und der Tatverdächtige entgegen. Die Frauen konnten dem Opfer die Handtasche wieder übergeben. Der Tatverdächtige entschuldigte sich mehrfach bei dem Opfer. Anschließend ging die immer noch unter Schock stehende Seniorin mit einer der beiden Frauen zu deren Pkw an der Burgstraße. Ohne dass die Personalien ausgetauscht oder die Polizei gerufen wurde, gingen dann alle Personen wieder auseinander. Erst am späten Nachmittag, nachdem die Seniorin mit weiteren Personen über das Erlebte gesprochen hatte, begab sie sich zur Polizei und erstattete Anzeige. Die Kriminalpolizei sucht jetzt die beiden Zeuginnen, um durch sie weitere Hinweise auf den Täter zu erlangen. Den Tatverdächtigen kann das Opfer wie folgt beschreiben: ca. 20 – 22 Jahre alt, ca. 175 cm groß, dunkle, kurze Haare, vernarbtes Gesicht, nicht ungepflegt, bekleidet mit einer hellen Jacke, sprach akzentfreies Deutsch.

Die beiden Zeuginnen sollen um ca. 40 Jahre oder etwas jünger gewesen sein. Hinweise an das Regionalkommssariat Nettetal unter 02162/377-0.
(Quelle: Kreispolizeibehörde)

Gleiche Meldung bei RP-Online


Misereor-Kollekte

Menschenwürdig leben - überall!

So lautet das Motto der diesjährigen Misereor-Fastenaktion. In den Blick genommen wird die Lebenssituation in den städtischen Elendsquartieren und Slums. Am 9. und 10. April bittet das Hilfswerk um Ihre Unterstützung. Einzah-lungen sind auch auf unser Konto bei der Sparkasse Krefeld Nr. 40 102 345 (BLZ 320 500 00) möglich. Spendenquittungen werden auf Wunsch im katholischen Pfarrbüro An St. Sebastian 35-37 ausgestellt.
(Quelle: Pfarrgemeinde St. Sebastian)


Kolpingsfamilie

Generalversammlung am 10. April, 9.00 Uhr in der Brücke 

(Quelle: Pfarrgemeinde St. Sebastian)


Demenz-Café "VergissMeinNicht"

Montag, 11. April, 14 - 16 Uhr, Doerkesstuben
(Quelle: Pfarrgemeinde St. Sebastian)


Osterkerzen

Osterkerzen in verschiedenen Größen können nach der Hl. Messe am Palmsonntag im Pfarrbüro erworben werden. Der Verkauf geht dann in der Karwoche, während der Öffnungszeiten, weiter. Osternachtskerzen liegen ab Gründonnerstag unten in der Kirche aus.
(Quelle: Pfarrgemeinde St. Sebastian)


Doerkesstuben

Das nächste Frühstück findet am Montag, dem 18. April statt. Anmeldungen bitte nachmittags unter Tel. 6272 bei Frau Tack.
(Quelle: Pfarrgemeinde St. Sebastian)


Büchertisch zur Erstkommunion

Jedes Jahr suchen viele Erwachsene ein sinnvolles Geschenk zur Erstkommunion. Für diesen Zweck hat die Bücherei auch in diesem Jahr wieder einen Büchertisch zusammengestellt. Hier finden Sie neben Büchern mit religiösem Inhalt auch altersgemäße Erzähl- und Sachliteratur sowie religiöse Geschenkartikel in unterschiedlichen Preislagen. Auch das Gotteslob (auf Wunsch mit Schmuckprägung) kann bestellt werden. Mit einer Bestellung unterstützen Sie die Arbeit der Bücherei, denn diese erhält einen Anteil vom Verkaufspreis für Neuerwerbungen gutgeschrieben. Sie können den Büchertisch noch bis zum 19. April zu den Öffnungszeiten der Bücherei besuchen.
(Quelle: Pfarrgemeinde St. Sebastian)


Frauengemeinschaft - Osterfrühstück

Am Freitag, dem 29. April findet das Osterfrühstück in der Brücke statt. Zuerst aber feiern wir um 9.30 Uhr unsere monatliche Frauenmesse. Anmeldungen bitte bis Ostermontag bei Petra Scherger, Tel. 8311 oder im Pfarrbüro, Tel. 91410, aber nur bis Gründonnerstag.
(Quelle: Pfarrgemeinde St. Sebastian)


"Die Winter werden heftiger"

Der harte und lange Winter hat in Nettetal seine Spuren hinterlassen. Der Nette-Betrieb hat Straßenschäden festgestellt, die einen Investitionsbedarf von einer Million Euro erfordern. Hinzu komme ein Aufwand von mehr als 3000 Arbeitsstunden für die Beseitigung kleinerer Schäden.
(Quelle:  WZ-Newsline)


7. April:


Ist der Tod immer noch tabu?

Letzten Samstag lud die Palliativstation des Krankenhauses zum Palliativ- und Hospiztag in den Ratssaal des Nettetaler Rathauses ein. Auch wenn man sich ungerne mit dem Thema älter werden oder sterben beschäftigen mag, die Menschen werden nun mal älter, auf immerwährende Gesundheit und Fitness gibt es jedoch keine Garantie.
(Quelle: Grenzland Nachrichten.)


Schachgemeinschaft Nettetal III unterliegt dem Grefrather SV 3 : 5

Individuelle Fehler, sowie teils einzügige Einsteller verdarben der dritten Garnitur der Schachgemeinschaft Nettetal einen gelungenen Saisonabschluß.

Dennoch kann das Team um Mannschaftsführer Dr. Reiner van der Valk mit dem erreichten Mittelfeldplatz zufrieden sein. Dabei hatte es doch gar nicht so schlecht ausgesehen, denn die Nachbarn aus Grefrath reisten wegen einer kurzfristigen Absage eines ihrer Spieler nur zu siebt an, so dass Jochen Post kampflos gewann. Dann verloren aber in rascher Folge Boris Glasunov, Sascha Anstötz und Heinz Dittmann, teils durch einzügige Einsteller mit Figurenverlust. Helmut Ploenes remisierte, und über ein solches Ergebnis kam dann Dr. Reiner van der Valk trotz Vorteils auch nicht hinaus, so dass die Grefrather bald mit 4:2 führten. Am Spitzenbrett musste sich dann Manfred Wassermann wie in der Hauptrunde dem Grefrather Vorsitzenden Dominik Douteil geschlagen geben, so dass die erneute Niederlage 3 : 5 Brettpunkten (Hauptrunde 3½-4½) nicht mehr abzuwenden war.

Den einzigen Glanzpunkt auf Seite der Seenstädter setzte Svenja Henkel, die die längste Partie spielte, und dabei kein einziges Mal den Platz verließ. Ruhig und besonnen sammelte sie Stellungsvorteile, ließ sich auch von den nicht ungefährlichen Angriffsbemühungen ihres Gegners irritieren, und wickelte schließlich das Endspiel gekonnt ab. Für die 15jährige zeigt die Leistungskurve deutlich nach oben, ebenso wie bei ihrem Bruder Phil, der nächstes Wochenende mit der zweiten Mannschaft aufsteigen kann.

Für die Dritte ist der erreichte vierte Platz kein Grund zu Enttäuschung. Immerhin spielte man in der vergangenen Saison noch eine Klasse tiefer, und da ist es schon ein beachtlicher Erfolg, dass man frühzeitig mit dem Abstieg nichts zu tun hatte.

Erfolgreiche Schach-Senioren in Bad Wörishofen

Mit dem Sieg in der Vereinswertung kehrten die Senioren der Schachgemeinschaft Nettetal vom 27. Internationalen Chessorg-Schachfestival in Bad Wörishofen/Allgäu an den Niederrhein zurück. Bei einem der größten jährlich stattfindenden Turniere in Deutschland nahmen 346 Spieler teil – allein 129 Senioren (Ü60). Ein hervorragenden Ergebnis bei diesem neuntägigen Turnier erzielte hierbei der Nettetaler Dr. Alfred Lubberich mit 5,5 Punkten aus 9 Partien und konnte sich vom Platz 78 der Setzliste auf den 35. Rang vorspielen. Weitere 5 Punkte steuerte Wolfgang Thieme bei, gefolgt von Eckehard Dombrowe (4) und Heinz Dittmann (3).
(Quelle: Schachgemeinschaft Nettetal )


Schiedspersonen gesucht

Die Wahlzeit der Schiedspersonen im Bezirk Nettetal I (Breyell, Lobberich und Schaag) läuft ab. Interessierte Personen können sich um dieses Amt bewerben. Schiedspersonen sind für die außergerichtliche Streitschlichtung in bestimmten vermögens- und strafrechtlichen Angelegenheiten zuständig. Schiedspersonen werden vom Rat der Stadt für die Dauer von fünf Jahren gewählt und von der Direktorin des Amtsgerichts vereidigt.

Angesprochen sind Personen, die zwischen 30 und 70 Jahre alt sind, in einem der Ortsteile (Breyell, Lobberich und Schaag) wohnen und aufgrund ihrer Persönlichkeit zur Streitschlichtung besonders befähigt sind. Es handelt sich um eine ehrenamtliche Tätigkeit. Bewerbungen sind bis zum 30. April 2011 an die Stadtverwaltung, Doerkesplatz 11, 41334 Nettetal zu richten. Auskünfte erteilen Sibylle Opdenberg (Telefon 02153 / 898-3001) und Petra Peuten (Telefon 02153 / 898-3002).
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Kreisvolkshochschule Viersen: Firm im Mietrecht

Fast jede zweite Abrechnung der Neben- und Heizkosten in Deutschland ist falsch. Rechtsanwalt Ralf Viehmann informiert Mieter und Vermieter in einem Vortrag der Kreisvolkshochschule Viersen, wie eine korrekte Betriebskostenabrechnung aussieht. Die Veranstaltung findet statt am Mittwoch, 13. April, um 20 Uhr im Berufskolleg, Färberstraße 5, Lobberich. Die Teilnahme kostet 4, ermäßigt 3,50 Euro.
(Quelle: Kreisverwaltung Viersen)


Internet für Einsteiger

In der heutigen Zeit ist die Nutzung des Internets nicht mehr wegzudenken. Dozent Ralf Cornely zeigt den Teilnehmern mit Grundkenntnissen in der Datenverarbeitung und eigenem Laptop, wie man den sicheren Umgang mit dem Internet lernt. Das Seminar der Kreisvolkshochschule Viersen findet statt ab Montag, 18. bis Donnerstag 21. April, 9 bis 12.15 Uhr, in der Lobbericher Residenz, Burgstraße 9. Hilfen bei Sicherheitseinstellungen am Laptop gehören ebenso zum Unterricht wie die Erläuterung der wichtigsten Fachbegriffe und die Nutzung von Suchmaschinen. Der Kurs kostet 48, ermäßigt 35,50 Euro. Auskunft und Anmeldung unter Telefon 02162/934823 oder 934815.
(Quelle: Kreisverwaltung Viersen)


Sprachlose Komiker

Das Schweizer Duo „Ohne Rolf“ präsentierte mit Erfolg sein Programm „Blattrand“ in der Werner-Jaeger-Halle.

Sprachlose Komiker, ein Picknick am Blattrand und ein stummes Publikum: Das Schweizer Duo „Ohne Rolf“ gastierte mit seinem Programm „Blattrand“ in der Werner-Jaeger-Halle:
(Quelle:  WZ-Newsline)


6. April:


VHS: PowerPoint präsentieren

Wochenendseminar zur Planung und Gestaltung

Die Kreisvolkshochschule Viersen bietet ein Wochenendseminar an, bei dem die Teilnehmer lernen, Präsentationen mit PowerPoint zu erstellen. Die Schulung vermittelt am Samstag und Sonntag, 9. und 10. April, jeweils von 9 bis 16 Uhr in der Residenz Nettetal-Lobberich, Burgstraße 9, die Vorbereitung, Planung und Gestaltung einer Präsentation. Die Teilnahme kostet 48 Euro, ermäßigt 35,50 Euro. Info/Anmeldung unter Telefon 02162/934815 oder 934823.
(Quelle: Kreisverwaltung Viersen)


Andorra von Max Frisch

Am Dienstag, 12. April 2011 steht wegen der großen Nachfrage das Schauspiel von Max Frisch „Andorra“ gleich zweimal auf dem Spielplan der Werner-Jaeger-Halle, An den Sportplätzen 7, Nettetal-Lobberich. Die Aufführungen in der Fassung des Westfälischen Landestheaters Castrop-Rauxel beginnen um 11.00 und 19.00 Uhr und sind für Jugendliche ab 14 Jahren geeignet.

Der junge Andri wächst in Andorra als vermeintlich jüdischer Adoptivsohn des Lehrers Can und dessen Familie auf. Andri liebt Barblin, die Tochter des Lehrers, ohne zu wissen, dass sie in Wahrheit seine Halbschwester ist und entschließt sich, bei Can um ihre Hand anzuhalten. Er wird abgewiesen und schreibt die Schuld seiner Identität als Jude zu. Als Andri eine Tischlerlehre beginnt, stößt er hier ebenfalls auf Vorurteile, die von seinem Meister immer wieder mit der Floskel „...wenn’s einer nicht im Blut hat“ bekräftigt werden. Je mehr Andri mit den Vorurteilen konfrontiert wird, desto intensiver beobachtet er sich und nimmt die ihm nachgesagten Eigenschaften an sich selbst wahr. Andris leibliche Mutter kommt aus dem Nachbarland nach Andorra, um ihren Sohn zu sehen. Sie bringt den Lehrer dazu, Andris wahre Identität preiszugeben. Andri jedoch beharrt auf seiner Rolle als Jude und Sündenbock der anderen, mit der er sich inzwischen abgefunden hat.


Szenenfoto

Max Frischs „Andorra“ ist bis heute ein hochaktuelles und brisantes Stück, das das Verhältnis zwischen Gesellschaft und Individuum in vielfältiger Weise überprüft und die aktuelle Problematik des Mobbings aufgreift. So geht es nicht nur um Diskriminierung, sondern auch um die Suche nach der eigenen Identität, die vorab schon durch Meinungen anderer verzerrt wird. Der Andere – das ist nicht nur der Jude, das kann jeder sein. Es ist das Fremde, das man gar nicht erst bereit ist, kennen zu lernen.

Für die Vorstellung um 19.00 Uhr gibt es noch einige wenige Einzelkarten. Für die Vorstellung um 11.00 Uhr stehen noch mehr Eintrittskarten zur Verfügung. Die Eintrittskarten sind zum Preis von 15 Euro bei der NetteAgentur, Doerkesplatz 3, Nettetal-Lobberich, Telefon 02153/9588-0, E-Mail netteagentur@nettetal.de erhältlich. Für Schüler, Studenten, Auszubildende, Empfänger von Sozialleistungen, Zivil- und Wehrdienstleistende kosten die Eintrittskarten 9 Euro. Für Schulklassen gelten Sonderpreise.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Änderung des Einschulungstermins: Aktuelle Zahlen für Nettetal

Das fünfte Schulrechtsänderungsgesetz wurde am 30. März 2011 verabschiedet. § 35 Absatz 1 erhält mit Wirkung vom 01. August 2011 folgende Fassung: "Die Schulpflicht beginnt für Kinder, die bis zum Beginn des 30. September das sechste Lebensjahr vollendet haben, am 1. August desselben Kalenderjahres." Diese Formulierung stellt auch klar, dass Kinder, die am 01. Oktober geboren sind, von der Schulpflicht nicht mehr erfasst werden. Die geänderte Stichtagsregelung gilt damit für das nächste Anmelde- beziehungsweise Aufnahmeverfahren, das heißt für Kinder, die zum Schuljahr 2012 / 2013 eingeschult werden. Die zum Schuljahr 2011 / 2012 aufzunehmenden Kinder sind davon nicht betroffen.

(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Diebe erbeuten Bargeld und leeren Feuerlöscher

Mehrere hundert Euro Bargeld erbeuteten Einbrecher in einer Imbissstube auf der Breyeller Straße. Die Diebe waren in der Nacht zu Mittwoch nach Aufhebeln einer seitlichen Terrassentür in das Lokal gelangt. Sie stahlen das vorgefundene Bargeld sowie einen Fernseher. Zudem leerten sie im gesamten Gebäude die Feuerlöscher und richteten damit erheblichen Sachschaden an.

Die Kripo hofft, dass der Abtransport des Fernsehers evtl. beobachtet wurde und bittet um Hinweise unter der Rufnummer 02162/377-0.
(Quelle: Kreispolizeibehörde)


Diebe brechen in Imbissstube ein

Mehrere hundert Euro Bargeld haben Einbrecher in einer Imbissstube an der Breyeller Straße erbeutet. Die Diebe waren in der Nacht zu Mittwoch nach Aufhebeln einer seitlichen Terrassentür in das Lokal gelangt.
(Quelle: RP-ONLINE)


Jetzt sprießt der Spargel

Dier ersten Stangen aus regionaler Produktion werden in dieser Woche vermarktet. Bauernvorsitzender Paul-Christian Küskens rechnet mit einem recht guten Start in die Saison. Das Wetter ist freundlich und trocken.
(Quelle: RP-ONLINE)


5. April:


Verkehrsbuch wird an Kindergärten und Grundschulen verteilt

Der Verein für Verkehrserziehung Deutschland e. V. (VFV) hat mit finanzieller Unterstützung Nettetaler Bürgerinnen und Bürger sowie Nettetaler Gewerbetreibender das Verkehrsbuch "Straßengeschichten mit Moritz und Luise" aufgelegt. Das Buch wird nunmehr in dieser Woche vom städtischen Ordnungsamt den Nettetaler Kindergärten und Grundschulen zur Verfügung gestellt. Es soll dazu beitragen, dass sich die Kinder auf der Straße sicher bewegen, dass sich aber auch die Eltern ihrer Verantwortung zur Verkehrserziehung bewusst sind.

Die rückläufige Zahl von Unfallopfern bei Fahrzeuginsassen belegt eindeutig große Fortschritte aufgrund technischer Entwicklungen der Automobilindustrie. Eine stetig steigende Zahl von Verkehrsteilnehmern erhöht jedoch jedes Jahr die Risiken und nach wie vor spielt der Faktor Mensch die entscheidende Rolle, wenn es um die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer geht. Hier setzt der VFV seinen Schwerpunkt, um durch präventive Maßnahmen die Verkehrssicherheit besonders für Kinder und Jugendliche sicherer zu gestalten.

Unterstützt wurde das Verkehrsbuch von der Bauunternehmung Meeger GmbH, Bezirksschornsteinfegermeister Rudolf Hermanns, Friseursalon Thomas Michels, Kinderarzt Dr. Nakazi, Ofengalerie Buscher, Provinzial Versicherung Burkard Prümen, Stadtwerke Nettetal GmbH und dem Steakhaus Rustika.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Sind Frauen die besseren Migrantinnen?

Unter diesem provokanten Titel erzählen sechs deutsche und nichtdeutsche Frauen am Mittwoch, 13. April um 19 Uhr im Rathaus Nettetal-Lobberich von ihren Migrationserfahrungen. Migrationsgeschichten sind bewegte Geschichten. Sie handeln von Aufbruch, Ankunft, Sehnsucht, Liebe und Flucht. Meist beginnen sie mit einer Entscheidung: zu gehen, weil das Leben an einem anderen Ort besser, aufregender, einfacher oder sicherer erscheint. Es sind Geschichten vom Suchen und Finden, von Heimat und Identität. In der hitzig geführten Debatte um Migration und Integration finden die Biographien Einzelner jedoch kaum Platz.

Wie organisiert „frau“ mit einem kleinen Kind in einem fremden Land das neue Leben? Wie ist es in einem Land plötzlich der Liebe wegen zu bleiben, in dem man eigentlich nur studieren wollte? Wie ist es, einem Mann in ein fremdes Land zu folgen, von dem man bisher nur aus Erzählungen gehört hat? Wie organisiert man den Alltag ohne ein soziales Netzwerk wie zu Hause? Was erwartet einen in einem Land, in das man flüchtet nur mit dem, was man tragen kann? Wie empfinden Kinder diesen Wechsel in eine fremde Kultur, in der sie die Sprache nicht sprechen?

Unter Leitung von Dorte Hunneke vom Kulturforum Türkei Deutschland sprechen die Frauen über ihre ganz persönlichen Erfahrungen. Alle Interessierten sind ganz herzlich eingeladen zum Zuhören, Mitdiskutieren und vielleicht sogar Miterzählen: Mittwoch, 13. April, 19 Uhr Rathaus Nettetal-Lobberich Doerkesplatz 11, 41334 Nettetal. Sind Frauen die besseren Migrantinnen? Podiumsgespräch unter der Leitung von Dorte Hunneke mit Claudia Etges, Antonia Kotzampassi, Katrin Stroetges, Philomena Luis-Santos, Nada Al Maakouri, Helma Josten.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


19-jähriger auf Drogenfahrt ohne Fahrerlaubnis auf vermutlich frisiertem Krad

Folgenreich endete am gestrigen Abend, gegen 22:35 Uhr, eine Tour mit seinem Kleinkraftrad für einen 19-jährigen Hinsbecker. Der junge Mann fuhr mit offensichtlich überhöhter Geschwindigkeit vor Beamten des Viersener Einsatztrupps auf der L 373 am Schlibecker Berg auf einem Krad mit Versicherungskennzeichen her. Eine Kontrolle ergab, dass das Krad höchstens 50 Stundenkilometer schnell sein dürfte, die tatsächliche Geschwindigkeit hatte aber bei 75-80 km/h gelegen. Somit war die Betriebserlaubnis erloschen und es bestand zudem der Verdacht eines Verstoßes gegen das Versicherungsgesetz. Da das Krad vermutlich frisiert ist, stellten die Beamten das Gefährt zwecks Untersuchung sicher. Für diese Geschwindigkeit besaß der 19-jährige Fahrer auch keine Fahrerlaubnis, was eine weitere Strafanzeige zur Folge hat. Da bei der Kontrolle zudem der Verdacht entstand, dass der 19-jährige unter Cannabiseinfluss stand und ein Test dies bestätigte, ließen die Beamten eine Blutprobe entnehmen. Danach brachten sie den jungen Mann nach Hause.
(Quelle: Kreispolizeibehörde)


Netzwerk will Sprache und Ausbildung fördern

Bei vielen Kindern und Jugendlichen, deren Familien ihre Wurzeln im Ausland haben, hapert es am Sprachvermögen. Das Netzwerk Integration in Nettetal hat den dringenden Bedarf an Sprachförderung bei einem Treffen diskutiert.
(Quelle: RP-ONLINE)


04. April:


Wehren verfügen über neu ausgebildete Feuerwehrmänner und eine Feuerwehrfrau

Am Samstagnachmittag des 12.03.2011 fand auf dem ehemaligen Betriebsgelände Niedieck in Lobberich die praktische Abschlussprüfung des Truppmannlehrgangs 1 statt, der nach 78 Ausbildungsstunden sein Ende fand.

27 Feuerwehrnachwuchskräfte (26 Männer und 1 Frau) aus den Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Nettetal und der Gemeinde Grefrath, hatten an den letzten 8 Wochenenden von Januar bis März jeweils Freitags und Samstags damit verbracht, ihre Grundkenntnisse in theoretischem und praktischem Feuerwehrwissen zu erlangen. Auf ihrem umfangreichen Stundenplan standen u.a. folgende Unterrichtsthemen: Rechtliche Grundlagen, Löscheinsätze, Knoten und Stiche, Gefahren der Einsatzstelle, Fahrzeug- u. Gerätekunde, Brand- u. Löschlehre.

Am Vortag, Freitag 11.03.2011, fand die theoretische Prüfung im Lobbericher Gerätehaus unter Aufsicht von Ausbildungsleiter und stellvertretendem Wehrführer Heinz-Willi Lehnen statt. "Dieser Lehrgang verlief zur vollsten Zufriedenheit, die Teilnehmer waren alle voller Eifer. Besonders der Umgang untereinander ist lobend herauszustellen. Denn einige sind erst seit kurzer Zeit Mitglied der Feuerwehr und absolute Anfänger, sie wurden von ihren Kameraden, die schon länger im Dienste stehen, tatkräftig unterstützt. Alle eigneten sich schnell neues Feuerwehrwissen an und setzten es gezielt und richtig bei allen Übungen ein!" - so Ausbildungsleiter Heinz Willi Lehnen.

Am Ende des Lehrgangs, der von 20 Ausbildern beider Wehren unter Leitung der Nettetaler Stadtbrandinspektoren Leo Thoenissen und Hans Moors und Gemeindebrandmeister Hans Konrad Funken geführt wurde, gratulierten die Feuerwehrchefs den Teilnehmern zu ihren sehr guten Ergebnissen. Verbunden mit dem Wunsch, im kommenden Jahr alle zur zweiten Ausbildungsstufe wieder zu sehen. Als besonders erfreulich stellte sich heraus, das 9 Teilnehmer aus der Jugendfeuerwehr entstammten.

Im anschließenden Lehrgangsabschluss ließ man bei gutem Essen und kühlen Getränken die Strapazen der letzten Wochenenden vergessen, die von einer sehr guten Kameradschaft geprägt war.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


8. KARTENSONNTAG IN NETTETAL AM 10.APRIL 2011

"Kaufen Sie mit einem Lächeln " heißt es seit sieben Jahren in ganz Nettetal. Seit dem wird mit der NetteCard gepunktet, gewonnen und bezahlt.

Fast 60 Einzelhändler und über 20 Handwerker in Nettetal gewähren ihren Kunden Rabatt und schreiben diesen der ganz persönlichen NetteCard gut. Dass sich die Vorteile der Bonuskarte inzwischen weit über die Stadtgrenzen hinaus herumgesprochen haben, zeigt die Anzahl der bisher ausgegebenen Karten. Fast 18.000 NetteCard´s werden mittlerweile regelmäßig bepunktet.

Aber nicht nur die Kunden nehmen die Rabattkarte positiv auf, immer mehr Einzelhändler erkennen die Vorteile der NetteCard und schließen sich dem System an.

Der Kartensonntag und die damit verbundene Verlosung fand in den letzten Jahren als erstes, ortsteilübergreifendes Event so großen Anklang, das sich der Verein NettePunkt, gemeinsam mit den Werbegemeinschaften der drei Ortsteile Breyell, Kaldenkirchen und Lobberich, entschlossen hat, den Kunden diesen besonderen Einkaufstag auch in diesem Jahr wieder anzubieten.

Am Sonntag, dem 10.April 2011 geben die Nettetaler Einzelhändler ihren Kunden von 13 Uhr bis 18 Uhr die Möglichkeit sich in den Geschäften über die neuesten Frühjahrstrends zu informieren, zu stöbern einzukaufen und natürlich zu gewinnen.

Auch in diesem Jahr findet anlässlich des Kartensonntages wieder eine große Verlosung mit attraktiven Preisen statt, die für den NetteCard-Kunden kostenlos ist.

Dem Inhaber einer NetteCard werden in jedem teilnehmenden NetteCard-Geschäft 20 Lose kostenlos gutgeschriebene, ein Einkauf muss damit natürlich nicht verbunden sein.

Hauptpreis ein Buisiness-Bike im Wert von über 900,-€

Viele attraktive Gewinne werden verlost. Neben Eintrittskarten für das Schwimmbad winken Gourmetgutscheine (Restaurant Lüthemühle und Haus Seerose), Buchgutscheine im Wert von 10,- bis 50,-€ und als Hauptgewinn, passend zur Jahreszeit ein Buisness-Bike mit Laptop-Tasche im Wert von über 900,-€. Insgesamt warten auf Sie Gewinne im Wert von rd. 1.300,-€.

Lernen sie an diesem Sonntag Nettetal und die Mitglieder der NetteCard kennen und überzeugen sie sich von dem großen Angebot, der freundlichen Bedienung und der kompetenten Beratung in den Geschäften der NetteCard.

Neben der großen Verlosung des Vereines NettePunkt präsentieren sich an diesem Tag auch die Werberinge der einzelnen Ortsteile ganz besonders. Sie halten für ihre Kunden die eine oder andere Überraschung bereit, die den Tag garantiert zu einem unvergesslichen Erlebnis werden lassen.

SÜßER OSTERGRUß IN LOBBERICH

Auch wenn die Lobbericher Innenstadt zurzeit wieder einer großen Baustelle gleicht, kann weiterhin auf das umfangreiche Angebot der Mitglieder des Lobbericher Werberinges zurück gegriffen werden.

Für den Kartensonntag bedeutet das:

Neben den tollen Frühlingsangeboten erhält jeder Kunde an diesem Tag einen "süßen Ostergruß" von den Einzelhändlern in Lobberich. Einige hundert Schoko-Hasen stehen in den Werbering Geschäften für die Kunden bereit.

Natürlich bieten der Lobbericher Einzelhandel und insbesondere die Mitglieder des Lobbericher Werberinges seinen Kunden an diesem Tag tolle Angebote und den gewohnt guten Service in Sachen Beratung und Freundlichkeit

Neben dem Einzelhandel lädt natürlich die Lobbericher Gastronomie mit ihren zahlreichen Cafés, Eisdielen und Gaststätten zu einer Pause beim Einkaufsbummel ein.

1. NETTETALER ENERGIEFORUM

Die Stadt Nettetal lädt alle Interessierten an diesem Tag in das Nettetaler Rathaus zum 1. Nettetaler Energieforum ein. In der Zeit von 11 Uhr bis 17 Uhr erfahren Sie dort wissenswertes zum den aktuellen Themen Energieeffizienz, Energieeinsparung und erneuerbare Energien

(Quelle: Nettepunktt e.V.)


Naturschützer erhalten Förderung der Stadt

Bei nur einer Enthaltung beschloss der Rat die drei Nettetaler Naturschutzorganisationen (Biologische Station Krickenbecker Seen, NABU-Naturschutzhof Sassenfeld und Landschaftshof Baerlo) künftig mit jährlich 2000 Euro zu fördern.
(Quelle: RP-ONLINE)


Der Patient ist nicht allein

Pflegeheime und Pflegedienste, Selbsthilfegruppen und andere präsentierten sich beim 2. Palliativ- und Hospiztag im Rathaus Lobberich. Gemeinsames Ziel: Menschen in der letzten Lebensphase nicht alleinzulassen.
(Quelle: RP-ONLINE)


3. April:


Klimaschutz geht alle an

Die Themen „Klimaschutz“ und „Energiesparen“ rücken immer mehr in den Fokus der Öffentlichkeit. Deshalb veranstaltet die Stadt Nettetal am 9. und 10. April im Rathaus das erste Nettetaler Energieforum. Gesucht werden noch Handwerker oder Dienstleister, die sich mit einem Ausstellungsstand beteiligen möchten.
(Quelle: Extra-Tipp am Sonntag)


02. April:


KAB - Kolping:
"Vorstellung erster Ergebnisse der Ideenwerkstatt Nettetal 2015"

Montag, 4. April 2011 - 19.30 Uhr im kath. Pfarrheim Brücke. Referent ist Bürgermeister Christian Wagner.
(Quelle: Pfarrgemeinde St. Sebastian)


Caritas-Kleiderkammer

Die Caritas-Kleiderkammer ist auch weiterhin geöffnet. Annahme von gut erhaltenen und sauberen Sachen ist jeden Mittwoch von 8.00 - 11.30 Uhr. Die Ausgabe ist von 9.30 - 11.30 Uhr.

Aschermittwoch sind an der von-Bocholtz-Straße die Abbruch-Bagger angerückt. Auch wir wurden von den Baumaßnahmen überrascht. So sind unsere Räume in den nächsten Wochen nur über die Baustelle zu erreichen.
(Ansprechpartnerin: Inge Inkmann, Telefon 02153/5347)
(Quelle: Pfarrgemeinde St. Sebastian)


Misereor-Kollekte

Menschenwürdig leben - überall! So lautet das Motto der diesjährigen Misereor-Fastenaktion. In den Blick genommen wird die Lebenssituation in den städtischen Elendsquartieren und Slums. Am 9. und 10. April bittet das Hilfswerk um Ihre Unterstützung.

Einzahlungen sind auch auf das Konto der kath. Pfarrgemeinde St. Sebastian bei der Sparkasse Krefeld Nr. 40 102 345 (BLZ 320 500 00) möglich. Spendenquittungen werden auf Wunsch im kath. Pfarrbüro, An St. Sebastian 35-37 ausgestellt.
(Quelle: Pfarrgemeinde St. Sebastian)


Zweites Katzenhaus im Tierheim fast fertig

Der Neubau des zweiten Katzenhauses im "Matthias-Neelen-Tierheim" steht vor der Fertigstellung.
(Quelle: RP-ONLINE)


Kreativwettbewerb zum Bauhof

Architekturbüros aus ganz Deutschland können sich um den Neubau bewerben.
(Quelle: RP-ONLINE)


Varieté: Traumhaft schön, leicht und sinnlich

Der Flug der Schmetterlinge – die Reise unserer Träume“: Kann der Titel eines Varieté-Programms romantischer und sinnlicher klingen? Das Traumtheater Salome entführte die Besucher am Donnerstagabend in der ausverkauften Werner-Jaeger-Halle in ein Reich der Träume und der Fantasie.
(Quelle:  WZ-Newsline)


01. April:


Pflanzenbörse im Naturschutzhof

Um Flora und Vegetation geht es bei der Nettetaler Pflanzenbörse, die am Sonntag, 17. April, von 11 bis 17 Uhr im Lobbericher Naturschutzhof stattfindet. Die Leitung der Veranstaltung des Naturparks Schwalm-Nette hat Wiebke Esmann. Interessierte können Stauden etc. tauschen, kaufen oder verkaufen. Eingeladen sind Pflanzen- und Gartenfreunde. Anmeldung/Info unter Telefon 02153/89374.
(Quelle: Kreisverwaltung Viersen)


Beute durch Tiefgarage abtransportiert

Unbekannte Täter brachen am Donnerstag, in der Zeit zwischen 20:40 Uhr und 22:45 Uhr, in ein Einfamilienreihenhaus an der Sperberstraße ein.

Die Einbrecher hebelten zunächst eine rückwärtige Terrassentür auf. Im Haus durchwühlten sie sämtliche Räume. Sie stahlen zwei Fernsehgeräte, zwei Notebooks, eine Spielekonsole sowie Schmuck und Bargeld. Die Täter transportierten die Beute vermutlich durch eine an den Keller anschließende Gemeinschaftstiefgarage ab. Hinweise an die Kripo unter 02162/377-0.
(Quelle: Kreispolizeibehörde)

die gleiche Meldung bei RP online


Vorübergehende Abfallentsorgungsregelung in der Lobbericher Fußgängerzone

Aufgrund der Baustelle auf der Hochstraße in Nettetal-Lobberich ist eine Durchfahrt der Müllfahrzeuge durch die Fußgängerzone derzeit nicht möglich.

Die Anwohner werden daher gebeten, die Abfallgefäße entweder jeweils an den Anfang oder an das Ende der Baustelle auf der Hochstraße zu stellen oder sie durch die Durchgänge zum Doerkesplatz, Brockerhof oder Stöppken zu bringen. Allerdings ist zu beachten, dass der Doerkesplatz bei der braunen und gelben Tonne andere Bezirkseinteilungen und somit andere Abfuhrtermine als die Hochstraße hat. Sollten also die Tonnen zum Doerkesplatz gebracht werden, ist die Bezirkseinteilung für den Doerkesplatz maßgebend.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Genüsslich schaudern – Die Criminale bietet 13 kulinarische Lesungen

Wenn Anfang Mai das größte deutschsprachige Krimifestival „Die Criminale“ den Niederrhein erobert, kommen auch genussfreudige Krimifans auf ihre Kosten. Fast an allen Veranstaltungsorten werden natürlich Getränke und manchmal auch Speisen zu den Lesungen der Krimiautoren angeboten. Aber gleich 13 Veranstaltungen locken darüber hinaus mit kulinarischen Erlebnissen im „Gesamtpaket“.

So bieten sechs Restaurants in Krefeld und Mönchengladbach drei- bis viergängige Menüs zu den Lesungen an. In der Seidenstadt kredenzt das Restaurant Klarsicht mit den Autoren Susanne Kliem und Wolfgang Polifka „Morde mit Geschmack“ und verkündet das italienische Restaurant La Riva gemeinsam mit Saro Marretta, Daniel Himmelberger und Syndikatssprecherin Sabina Naber „Die Mafia bittet zu Tisch“.

Die Hülser Bergschänke serviert unter dem Titel „Von Jägern und Gejagten“ Wildgerichte zu den Krimis von Christian Oehlschläger und Walter Wehner, während das Kaffeehaus Schmitz mit seinem Menü die Sinne des Publikums aufhellt, wenn die österreichischen Krimiautoren Günter Neuwirth und Amaryllis Sommerer den „Donau-Blues“ anstimmen.

In Mönchengladbach versprechen in Lehmanns Restaurant die gebürtige Rheydterin Marlene Bach und Kulinarik-Krimi-Star Carsten Sebastian Henn einige „Leichen zum Dessert“, während das Palace St. George sein Menü ganz auf die „Wiener Mord-Cuvée“ von Schauspieler-Krimiautor Raoul Biltgen und Kurzkrimiexpertin Susanne Schubarsky abstimmt.

Einen mediterranen Imbiss serviert in Mönchengladbach zudem die NVV-AG bei ihrer großen Wasser-Krimi-Bustour mit sechs Krimiautoren, die im Wasserwerk Helenabrunn, im Staubauwerk und schließlich im Jugendstil-Gebäude des Volksbads vorlesen.

Deftig und bodenständig dagegen geht es beim großen Köln-Krimi-Abend „Et hät noch immer jot jejange“ in der Nettetaler Werner-Jaeger-Halle zu, wenn zu den Stories des Kölner Dreamteams Frank Schätzing, Andreas Izquierdo, U.A.O. Heinlein und Ralf Kramp Kölsch und „halve Hahn“ auf den Tisch kommen.

Bei „Ausgesuchte Weine“ in Krefeld lockt unter dem Titel „Fiesling mit Riesling“ eine Weinprobe zum Krimiereignis mit Carola Clasen und Thomas Askan Vierich. Viermal schließlich bietet die Criminale die Möglichkeit, Spannung beim Krimifrühstück oder Krimikaffee zu erleben, davon zweimal in Viersen: In der Festhalle gibt es ein „Frühstück mit (Ex-Tatortkommissar Jochen) Senf“ und im Weberhaus unter dem Titel „Fadenkreuz Viersen/Wiesbaden“ Kuchen mit Richard Lifka und Michael Rossié. In Niederkrüchten fragen Ehrenglauser-Preisträger Jürgen Alberts und Frau Marita sowie Ulrike Renk und Wolfram Tewes beim Frühstück „Darf’s ne Leiche mehr sein?“ und im Mönchengladbacher BIS-Zentrum werden Lucas Bahl und Jürgen Reitemeier „bis zum bitteren Ende“ mit ihren Gästen frühstücken.

Bei allen kulinarischen Veranstaltungen ist die Platzzahl begrenzt und der Vorverkauf unbedingt empfohlen. Karten gibt es ab sofort bei den jeweiligen Veranstaltern. Kontakte und genauere Informationen bieten das Criminale-Programmheft und die Internetseite www.die-criminale.de
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Informationen zur Dichtheitsprüfung für Hausbesitzer

Nach dem Landeswassergesetz (LWG NRW) sind private Abwasseranlagen durch den Grundstückseigentümer auf ihre Dichtheit zu überprüfen. Die gesetzliche Frist zur Überprüfung ist grundsätzlich der 31. Dezember 2015. Durch Satzung kann eine Kommune die Frist aber unter bestimmten Voraussetzungen verkürzen und verlängern. Von dieser Möglichkeit wird mit der „Satzung der Stadt Nettetal zur Abänderung der Fristen bei der Dichtheitsprüfung von privaten Abwasserleitungen gemäß dem Wassergesetz“ Gebrauch gemacht.

Insbesondere in Wasserschutzgebieten wird die Frist verkürzt, während sie in weiten Teilen des Stadtgebietes verlängert wird, teilweise bis ins Jahr 2023.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Entwurf Stadthaushalt 2011/2012 liegt aus

Der Entwurf der städtischen Haushaltssatzung für die Haushaltsjahre 2011/2012 liegt mit den dazugehörigen Anlagen von Montag, 11. April bis zum Ende des Beratungsverfahrens im Rat der Stadt Nettetal im Rathaus, Doerkesplatz 11, im Zimmer 338, während der üblichen Dienstzeiten zur allgemeinen Einsicht öffentlich aus. Alle Einwohner und Abgabepflichtigen können innerhalb einer Frist von 14 Tagen nach Beginn der Auslegung Einwendungen gegen den Entwurf erheben. Über die Einwendungen entscheidet der Rat in öffentlicher Sitzung.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Wagner kritisiert Kreisumlage

Bürgermeister Christian Wagner hat am Donnerstag im Rat den Doppelhaushalt 2011/12 eingebracht. Er strebt eine ausgeglichene Stadtkasse in 2014 an. Dafür sollen zusätzliche Gebühren erhoben werden.
(Quelle: RP-ONLINE)


Zwei Taschendiebstähle innerhalb weniger Minuten

Unbekannte Taschendiebe trieben Mittwochnachmittag ihr Unwesen in der Lobbericher Innenstadt.

Gegen 16:30 Uhr stahlen unbekannte Täter das Portmonee einer 37-jährigen Breyellerin. Die Frau war gemeinsam mit ihrem kleinen Sohn in einem Bekleidungsgeschäft an der Hochstraße. Sie ließ ihre Handtasche kurze Zeit unbeaufsichtigt im Kinderwagen liegen. Als sie später das Geschäft wieder verließ, stellte sie fest, dass Unbekannte das Portmonee aus der verschlossenen Handtasche gestohlen hatte.

Etwa zur gleichen Zeit wurde einer 64-jährige Lobbericherin in einem Schuhgeschäft an der Niedieckstraße Opfer einer Taschendiebin. Die Frau hatte ihre Handtasche in einen Einkaufskorb gestellt, um ein Paar Schuhe anzuprobieren. Dabei bemerkte sie eine Frau, die mit einer Jacke über dem Arm über dem Einkaufskorb hantierte. Daraufhin zog die Lobbericherin den Einkaufskorb näher zu sich. Als sie später an der Kasse bezahlen wollte, stellte sie den Verlust ihres Portmonees fest. Vermutlich hatte die Unbekannte das Portmonee aus der verschlossenen Handtasche gestohlen. Die Tatverdächtige wird wie folgt beschrieben:

Ca. Mitte 30, halblange, mittelbraune Haare, dunkel gekleidet.

Damit Sie nicht Opfer von den meist überörtlich agierenden Taschendieben werden,
hier einige Verhaltenstipps:

Taschendiebe lassen sich am typischen suchenden Blick erkennen: Sie meiden den direkten Blickkontakt zum Opfer und schauen eher nach der Beute. Tragen Sie Geld, Schecks, Kreditkarten und Papiere immer in verschiedenen verschlossenen Innentaschen der Kleidung möglichst dicht am Körper. Tragen Sie Hand- und Umhängetaschen verschlossen auf der Körpervorderseite oder klemmen Sie sie sich unter den Arm. Legen Sie Geldbörsen nicht oben in Einkaufstasche, Einkaufskorb oder Einkaufswagen, sondern tragen Sie sie möglichst körpernah. Hängen Sie Handtaschen im Restaurant, im Kaufhaus oder im Laden (selbst bei der Anprobe von Schuhen oder Kleidung) nicht an Stuhllehnen und stellen Sie sie nicht unbeaufsichtigt ab.
(Quelle: Kreispolizeibehörde)
(Meldung bei RP-ONLINE)


Etat: Hoffnung trotz Millionenloch

Im Etat fehlen 4,1 Millionen Euro für das Jahr 2011. Der Bürgermeister hofft, in vier Jahren schwarze Zahlen zu schreiben.
(Quelle:  WZ-Newsline)


Medien:

www.lobberich.de (eigene Meldungen)

Grenzland Nachrichten.

Westdeutsche Zeitung
Rheinische Post / RP-online

Extra-Tipp am Sonntag
Stadtspiegel

Pluspunkt Nettetal

Westzeit (Kulturmgazin aus Kaldenkirchen)

Vereine/Institutionen:

Krankenhaus Nettetal
Kreispolizeibehörde
Kreisverwaltung Viersen
Naturschutzhof
Schachgemeinschaft Nettetal
Stadtverwaltung Nettetal
Naturpark Schwalm-Nette

Pfarrgemeinde St. Sebastian

Nettepunkt e.V.


frühere Aktualitäten: März 2011

Übersicht Aktuelles


Gästebuch

home

Kontakt

virtuelle Postkarten


Impressum - Datenschutzerklärung