Nachrichten
Juni 2011


30. Juni


Straßenausbau verschoben

Im Einzelnen handelt es sich in Lobberich um den Sassenfelder Kirchweg (840 000 Euro), Windmühlenweg (95 000 Euro), Reinerstraße (195 000 Euro), Hoverkampstraße (235 000 Euro), Wevelinghover Straße (145 000 Euro).
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


28. Juni


Umzug ist noch offen

Im Nettetaler Rathaus wird mit dem Umzug des Jobcenters zum 1. Oktober gerechnet. Das erscheint sehr vorschnell gedacht zu sein. Denn die ins Auge gefasste Immobilie in Kaldenkirchen ist nicht einmal verkauft.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Kultur abhängig von Zuschüssen

Die Abozahlen der abgelaufenen Spielzeit sind leicht rückläufig. Bei den Kabarettisten locken vor allem die Stars.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Kerkhoff-Prozess: Anhörung ohne Öffentlichkeit

Unter Ausschluss der Öffentlichkeit hat am Montag die Befragung der beiden Jugendlichen im Prozess gegen den aus Willich stammenden Pfarrer Kerkhoff vor einem Gericht in Johannesburg begonnen. Die Minderjährigen sollen schildern, wie der Geistliche sich ihnen während eines Kommunioncamps im Jahr 2009 genähert haben soll.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


27. Juni


Frühkirmes und verkaufsoffener Sonntag in Lobberich

Am kommenden Wochenende ist in Lobberich Kirmes. Der Brockerhof verwandelt sich von Samstagnachmittag, 2. Juli, bis einschließlich Dienstagabend wieder in einen Jahrmarkt mit einem bunten Angebot für Groß und Klein.

Folgende Fahrgeschäfte und Schausteller werden erwartet: Fahrgeschäft „Twister“, Autoskooter, Schieß- und Automatenwagen, Kinderfahrgeschäfte „Die phantastische Reise“ und „Disneyland“, Kinderflieger „Airport“, Enten- und Tütenangeln, Pfeil- und Ballwerfen, Verlosungen, Imbiss- und Süßwarenwagen, Crêpestände und Verkaufswagen.

Die Geschäfte des Lobbericher Werberings locken außerdem mit interessanten Angeboten zu einem Einkaufsbummel durch die Innenstadt. Die Einzelhändler öffnen am verkaufsoffenen Sonntag von 13 bis 18 Uhr ihre Geschäfte.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Bürgersprechstunde beim Bürgermeister

Bürgermeister Christian Wagner bietet am kommenden Donnerstag, 30. Juni, ab 16 Uhr im Nettetaler Rathaus seine nächste Bürgersprechstunde an. Da diesmal bereits alle Termine vergeben sind, weist die Stadt darauf hin, dass Termine für die nächste Bürgersprechstunde am Donnerstag, 15. September schon vereinbart werden können. Interessierte Bürgerinnen und Bürger der Stadt haben dann die Möglichkeit, die Sprechstunde zu besuchen und in einem persönlichen Gespräch mit dem Bürgermeister über ihre Sorgen und Wünsche zu sprechen oder ihre Anregungen und Anliegen vorzutragen.

Bürgerinnen und Bürger können sich für Terminabsprachen oder Anfragen an den Bürgermeister unter der Telefonnummer 02153 – 898 8111 oder per E-Mail an direkt-kontakt@nettetal.de melden. Informationen und Termine können auch im Internet unter www.nettetal.de (Bürger & Rathaus / Bürgermeister) eingesehen werden.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Jobcenter macht Platz für Jugendamt

Das Jugendamt kann nach dem 30. September im Rathaus mit der Aufbauarbeit beginnen. Das Jobcenter zieht definitiv um nach Kaldenkirchen. Die WIN-Fraktion findet aber keinen Platz im künftigen Jugendhilfeausschuss.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


25. Juni


Omas Lieblingskuchen backen

Im Garten der Kindertagesstätte St. Sebastian in Lobberich stehen zwei Kirschbäume – das wurde direkt genutzt. Die Kinder pflückten die roten Früchte und verarbeiteten sie. Heraus kam leckeres Backwerk.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)

Fall Kerkhoff: Betroffene Kinder werden vernommen

Zu Wochenbeginn sollen (...) zwei betroffene Jungen gehört werden. Beide leben mit ihren Familien wieder in Deutschland, sie werden für die Vernehmung eigens nach Südafrika geflogen.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


24. Juni:


Naturpark Schwalm-Nette: Natürlich radeln

Hans Bäumges und der Radlertreff Nettetal haben im Juli mehrere Touren geplant. Die Gruppe fährt dienstags durch den Naturpark Schwalm-Nette. Die Radler steuern Natur, Kultur, Modernes und Historisches im deutsch-niederländischen Grenzgebiet an. Treffpunkt ist um 14.30 Uhr an der Ecke Windmühlenweg/Mühlenstraße in Lobberich. Die Touren dauern bis 18 Uhr. Termine sind der 5., 12., 19., und 26. Juli. Info unter Telefon 02153/70531.
(Quelle: Naturpark Schwalm-Nette)


Mit dem Rad auf Tour

Die Mitglieder des VN Lobberich schwingen sich donnerstags auf Rad und fahren durch den Naturpark Schwalm-Nette. Treffpunkt um 14 Uhr ist der Parkplatz an der Nordstraße 1 in Lobberich. Die Touren sind für Senioren geeignet. Das Tempo ist angepasst. Nach halber Strecke legen Organisator Karl Engbrocks und seine Mitfahrer eine Pause ein. Um 18 Uhr ist die Gruppe wieder in Lobberich. Termine sind der 7., 14., 21. und 28. Juli. Info unter Telefon 02153/3587.
(Quelle: Naturpark Schwalm-Nette)


23. Juni


Meldungen der kath. Pfarrgemeinde St. Sebastian

Jahresabschluss Kirchenrechnung

Die vom Bistum geprüften Jahresabschlüsse 2007 und 2008 liegen im Büro der Verwaltungsmitarbeiterin, Frau Troost, vormittags vom 27. Juni bis zum 8. Juli 2011 zur Einsicht offen.

(Quelle: Pfarrgemeinde St. Sebastian)


Nach GN-Bericht: „Park ist kein Angstraum”

Als vollkommen „überzogen“ bezeichnete Horst Fänger (CDU) die Bezeichnung des Ingenhovenparkes als Angstraum.

Nachdem unsere Zeitung über Vorfälle im Park und die Stimmungslage innerhalb der Bevölkerung berichtet hatte, beschäftigte sich der Ausschuss für öffentliche Sicherheit am vergangenen Donnerstag mit dem Thema.
(Quelle: Grenzland Nachrichten)


Investor riegelt Niedieck-Gelände komplett ab

Seit dem Niedergang der Firma Niedieck stehen große Teile des 43.000 Quadratmeter großen Areals leer. Immer wieder berichteten Anwohner von Randalierern, die trotz Absperrungen in die heruntergekommenen Gebäuden eingedrungen waren und dort unter anderem Möbel durch Scheiben warfen oder Metall entwendeten.
(Quelle: Grenzland Nachrichten)


Sauberkeit in der Stadt ist ein Thema für alle

„Wilde Müllkippen“ in der Landschaft, überquellende Wertstoffcontainer und Bürgersteige voller Hundekot prägen an einigen Stellen das Stadtbild.
(Quelle: Grenzland Nachrichten)


Pierburg will an sieben Tagen produzieren

Der Automobilzulieferer muss seine Produktion ausdehnen, um rentabel zu bleiben.

400 Mitarbeiter, ein Umsatz von rund 100 Millionen Euro – das Pierburg-Werk in Lobberich ist der größte Industrie-Arbeitgeber in Nettetal
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Endlich konkret werden

Der Schulausschuss will nicht länger im Ungefähren über die Schullandschaft in Nettetal diskutieren. Die Politiker wollen möglichst schnell eine tragfähige Lösung, frei von ideologischen Vorstellungen, erarbeiten.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)

Bildung: Was wird aus den Hauptschulen?

Die Vorschläge der Fraktionen reichen von einer Schließung bis zu einer Verbundschule.

Lauter ungelöste Fragen: Was wird aus der Hauptschule Lobberich? Kann sie bestehen bleiben? Ist ein Zusammenschluss sinnvoll, etwa mit der Hauptschule Kaldenkirchen? Wird das Schulgebäude als Filiale einer anderen Schule genutzt?
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


22. Juni


Vision von einer neuen Sportstruktur

Der Weg hinzu einem professionalisierten Stadtsportverband werde den Sport in der Stadt stärken, meint dessen Vorsitzender Willi Wittmann.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)

Steuerspiele mit dem Sport

Die Stadt will einen Betrieb gewerblicher Art einrichten, um im Sektor Sport steuerliche Vorteile zu bekommen. Der Stadtsportverband soll die Infrastruktur übernehmen und sich professionalisieren. Ziel: Ein Zentrum für Sport.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Hallen: Vereine sollen zahlen

Die Nutzung der Sporthallen in Nettetal soll nach Wunsch der Stadt gebührenpflichtig werden. Bislang ist diese für Vereine und Schulen kostenlos.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


21. Juni


Mann mit Schusswaffe drohte, Polizisten zu erschießen

Einen Großeinsatz der Polizei löste ein offenbar psychisch gestörter Mann in der Nacht zu Dienstag, ab 00:20 Uhr, aus.

Der 19-jährige Lobbericher hatte am gestrigen Abend seine 28-jährige Betreuerin um Hilfe gebeten, da er eine behandlungsbedürftige Verletzung hatte. Die Betreuerin aus Schwalmtal holte den 19-Jährigen mit ihrem Auto in der Innenstadt Lobberichs ab und brachte ihn zur Behandlung ins Krankenhaus Dülken. Der Hintergrund der Verletzung wird Gegenstand der weiteren Ermittlungen sein.

Noch auf dem Weg zum Krankenhaus zeigte der Heranwachsende eine Schusswaffe und erklärte, diese zu seinem Schutz zu benötigen. Trotz guten Zuredens war der stark verwirrte und offensichtlich angetrunkene Mann nicht bereit, die Waffe wegzulegen. Die Betreuerin verhielt sich sehr besonnen. Sie wartete, bis sich nach der Krankenhausbehandlung eine Fluchtmöglichkeit ergab, fuhr mit ihrem Fahrzeug an einen sicheren Ort und verständigte um 00:20 Uhr die Polizei. Die Frau gab an, dass der 19-jährige stark verwirrt sei und nach ihrer Einschätzung in seinem Zustand eine Gefahr für sich und andere darstelle. Ob es sich bei der mitgeführten Schusswaffe um eine scharfe Waffe handelte, konnte die Zeugin nicht angeben.

Mit mehreren Streifenwagebesatzungen fahndete die Polizei nach dem Mann. Die Betreuerin nahm während der Fahndung telefonischen Kontakt zu ihrem Schützling auf. Mehrfach drohte der Mann am Telefon damit, die Polizeibeamten zu erschießen.

Um 01:30 Uhr erkannte eine Streifenwagenbesatzung den Mann, der die Schusswaffe in der Hand hielt, auf der Waldnieler Straße. Den hinzugezogenen Polizeikräften gelang es, den Mann zum Wegwerfen der Schusswaffe zu überreden. Der 19-jährige ließ sich widerstandslos festnehmen.

Bei der Waffe, die der Mann beim Zugriff der Polizei wegwarf, handelte es sich um eine Luftpistole, die nach erstem Anschein von einer scharfen Schusswaffe nicht zu unterscheiden ist.

Der Heranwachsende stand erheblich unter Alkoholeinfluss. Er ist bereits wegen Körperverletzungsdelikten polizeibekannt.

Ein hinzugezogener Arzt wies den Mann nach dem PsychKG in stationäre psychiatrische Behandlung ein. Die Ermittlungen dauern an.
(Quelle: Kreispolizeibehörde)

Gleiche Meldung bei der WZ und der RPonline


20. Juni


Vorverkauf für das Kinder- und Jugendtheater bei der NetteAgentur

Der Vorverkauf für die Kinder- und Jugendtheaterreihe beginnt am Dienstag, 28. Juni, ab 8 Uhr bei der NetteAgentur, Doerkesplatz 3, in Nettetal-Lobberich. In der Werner-Jaeger-Halle wird auch in der Theatersaison 2011/2012 wieder ein sehr umfangreiches und qualitätvolles Theaterprogramm für Kinder und Jugendliche angeboten.

Die Kinder- und Jugendtheaterreihe bietet wieder zehn Veranstaltungen, in denen sich das gesamte Spektrum des Kinder- und Jugendtheaters finden lässt. Sei es das Märchenstück, eine Kinderoper in Begleitung eines Kammerorchesters oder die aktuelle Kinderbuchliteratur. Natürlich fehlen auch zeitgenössische Jugendtheater nicht, die sich kritisch und in der Sprache der Jugendlichen mit den Lebensumständen, in denen diese heute leben, dem Erwachsenwerden und den Problemen der virtuellen Welt des Internets beschäftigen. Selbstverständlich stehen in der Spielzeit 2011/2012 wieder Theaterstücke für alle Altersgruppen, beginnend mit dreijährigen Kindergartenkindern, auf dem Spielplan der Werner-Jaeger-Halle. Allen Aufführungen ist eines gemeinsam: Sie machen Spaß, Lust auf mehr und das bei gutem, der jeweiligen Zielgruppe angepasstem, tollem Theater.

Und dies sind die einzelnen Veranstaltungen:

Kindertheater Beginn 15 Uhr

Jugendtheater Beginn 17 Uhr

Die Eintrittskarten kosten einheitlich 5 Euro. Weitere Informationen erteilt die NetteAgentur, Doerkesplatz 3, Nettetal-Lobberich, Telefon: 02153/9588-0, E-Mail: netteagentur@nettetal.de.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


20. Niederrheinischer Radwandertag am 3. Juli

Start- und Zielort in Nettetal ist der Alte Markt in Nettetal-Lobberich

In diesem Jahr laden 72 Städte und Gemeinden am Niederrhein und in den benachbarten Niederlanden zum 20. Niederrheinischen Radwandertag am Sonntag, 3. Juli, ab 10 Uhr ein. Die längste Radtour Deutschlands führt dann wieder durch Nettetal. Start- und Zielpunkt ist der Alte Markt im Stadtteil Lobberich. Im vergangenen Jahr wurde eine Teilnehmerzahl von circa 30.000 erreicht.

Unter dem Motto „Mitradeln und gewinnen“ können die Teilnehmer auf 61 attraktiven Rundrouten die landschaftlichen Schönheiten und Besonderheiten des Radelparadieses zwischen Rhein und Maas per Pedale erobern und gleichzeitig attraktive Preise gewinnen. Zum 20-jährigen Jubiläum haben sich die Organisatoren des Radwandertages eine Besonderheit ausgedacht. So werden am Veranstaltungstag Broschüren mit allen Rundrouten sowie

Informationen zu allen beteiligten Städten und Gemeinden ausgegeben.

Vom Start- und Zielpunkt „Alter Markt“ werden dann fünf abwechslungsreiche Rundstrecken mit Längen zwischen 44 und 60 Kilometern angeboten. Alle Routen sind durch Schilder oder Bodenmarkierungen gekennzeichnet und können ohne große Vorbereitung abgeradelt werden. Zur Sicherheit werden auch noch kostenlose Routenpläne verteilt. Gestartet wird ab 10 Uhr nach einem Startschuss durch Bürgermeister Christian Wagner.

Wer lieber in einer Gruppe radeln möchte, kann an einer geführten Radwanderung teilnehmen. Hierzu laden die Radsportgruppe „Radlertreff“ unter Leitung von Hans-Wilhelm-Bäumges sowie der Verein Niederrhein mit Karl Engbrocks ein. Start ist um 10.15 Uhr ab Alter Markt.

Auf dem Alten Markt wird während des gesamten Tages von der NetteAgentur und den Lobbericher Vereinen ein buntes Rahmenprogramm angeboten, auch für Nichtradler. Der Verkehrs- und Verschönerungsverein Lobberich e.V. wird Bilder mit Naturaufnahmen aus Lobberich und Umgebung sowie einen Film präsentieren. Der Werbering bietet ein Gewinnspiel mit Verlosung an. Zudem wird der Einzelhandel in der Lobbericher Innenstadt seine Geschäfte öffnen.

Vor Ort wird auch wieder ein Service rund um das Thema Fahrrad angeboten. Wer kein eigenes Fahrrad hat, kann sich vor Ort eines bei dem Fahrradverleih „Klitsie“ mieten. Kleine Pannen behebt der Pannenservice von Fahrrad Backes. Um das gesundheitliche Wohlergehen der Teilnehmer kümmern sich die Lobbericher Apotheken. Und die Sparkasse Krefeld verteilt kleine praktische Geschenke für den Radler. Am Info-Zelt der NetteAgentur erhalten die Teilnehmer Stempelkarten und Routenpläne und beim Service-Stand der Polizei kann man sein Fahrrad registrieren lassen.

So funktioniert der Niederrheinische Radwandertag

An jedem Startpunkt erhalten die Teilnehmer eine kostenlose Stempelkarte, die dann bei jedem erreichten Veranstaltungsort abgestempelt wird. Wer drei Zielorte besucht hat, nimmt um 17 Uhr an der Verlosung von attraktiven Preisen rund um das Thema Rad teil. Hauptpreis ist ein Fahrrad, gesponsert von Fahrrad Backes aus Lobberich. Nicht anwesende Gewinner werden schriftlich benachrichtigt.

Der Niederrheinische Radwandertag bietet eine gute Gelegenheit, sich die landschaftlichen und kulturellen Schönheiten des Niederrheins und der niederländischen Grenzlandschaft zu erradeln. Kaum eine andere Region bietet eine solche Vielfalt mit bedeutenden Wasserschlössern, Mühlen, historischen Ortskernen, idyllischen Wald- und Seengebieten sowie wunderschönen Auen- und Heidelandschaften. Die 61 Touren variieren zwischen einer Länge von 30 bis 70 Kilometern. Ein Übersichtsplan liegt bei der Verwaltung, der NetteAgentur sowie bei den örtlichen Fahrradhändlern aus und steht zudem auch im Internet unter www.krefeld.de/radwandertag.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


23-jähriger prallt angetrunken mit seinem Auto vor einen Baum

Glück im Unglück hatte ein 23-jähriger Autofahrer aus Lobberich: Der junge Mann verlor auf der Kölner Straße die Kontrolle über ein Auto und prallte vor einen Straßenbaum. Er kam mit leichten Verletzungen davon. Am Fahrzeug des jungen Fahrers entstand Totalschaden. Bei der Unfallaufnahme bemerkten die Einsatzkräfte Alkoholgeruch. Ein Alkoholtest ergab einen Promillewert von etwa 1,4. Der Autofahrer hatte am Montag, um 00:30 Uhr, die Kölner Straße in Richtung Breyell befahren. Zuvor dürfte der Lobbericher auf der Kreuzmönchstraße ein parkendes Fahrzeug touchiert und beschädigt haben. Zeugen hatten ein Auto mit hoher Geschwindigkeit vom Unfallort flüchten sehen. Aufgrund der Spurenlage geht die Polizei davon aus, dass es sich bei dem Unfallflüchtigen um den 23-jährigen Lobbericher gehandelt haben dürfte. Die Ermittlungen dauern an.

(Quelle: Kreispolizeibehörde)


Tag der offenen Tür in Nettetaler Betrieben für Nettetaler Schüler

Ein „Tag der offenen Tür in Nettetaler Betrieben für Nettetaler Schüler“ findet auf vielfachen Wunsch aus Wirtschaft und Schule am Mittwoch, 16. November wieder statt. Um den Jugendlichen ein möglichst breites Spektrum an Berufsfeldern präsentieren zu können, ruft die Stadt hiermit alle interessierten Nettetaler Unternehmen auf, sich am Tag der offenen Tür zu beteiligen. „Ganz gleich, ob ein Betrieb Ausbildungsplätze anbietet oder nicht, gesucht ist eine Vielzahl an teilnehmenden Unternehmen aus allen Wirtschaftszweigen, von A wie Architekt bis Z wie Zahnarzt, um den Jugendlichen einen Einblick in möglichst viele interessante Berufsfelder gewähren zu können.“, so Bürgermeister Christian Wagner.


Tag der offenen Tür 2009 bei der Firma Suthor

Die Idee des Tags der offenen Tür, der in diesem Jahr bereits zum dritten Mal stattfindet, entstand vor circa vier Jahren im Nettetaler Netzwerk Wirtschaft. Ziel ist es, die Kooperation zwischen den Schulen und der heimischen Wirtschaft zu fördern, um den Jugendlichen den Sprung ins Berufsleben zu erleichtern. Am Tag der offenen Tür im Jahr 2009 nahmen bereits über 60 Nettetaler Firmen aus 28 Branchen teil.

Alle interessierten Nettetaler Betriebe, die sich am diesjährigen Tag der offenen Tür beteiligen wollen, können sich telefonisch unter 02153/ 898 8010 oder per E-Mail unter monika.ioannidis@nettetal.de mit der Bildungskoordinatorin der Stadt, Monika Ioannidis, in Verbindung setzen.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


18. Juni


Ein Scharfrichter des politischen Kabaretts

Der Vorverkauf für das Besondere Programm in der Werner-Jaeger-Halle beginnt am Dienstag.

Endlich mal den Frust ablassen und lästern: Oder richtig albern sein und sich abrollen vor Lachen? Es geht natürlich auch mit tiefsinnigem, hintergründigem Humor, vielleicht mit Musik.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Was tun ohne Zivis?

Curanum und Lobbericher Krankenhaus verkraften den Verlust
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


17. Juni


Einbrecher kamen über die Dächer

Zwei Teppiche, Bekleidung, einen Reitsattel und Monitore stahlen Unbekannte in einem Büro auf der Hochstraße.

Die Diebe gelangten im Laufe der Nacht vermutlich von einer Passage der Fußgängerzone auf ein Flachdach eines Hauses zwischen Hochstraße und Doerkesplatz. Von dort aus gelangten die Einbrecher an eine Fluchttür, die sie aufhebelten. Nach Aufhebeln einer Zwischentür gelangten die Einbrecher in die Büroräume. Mit dem Diebesgut dürften die Diebe das Objekt auf demselben Weg verlassen haben. Die Kripo hofft auf Hinweise unter der Rufnummer 02162/377-0.
(Quelle: Kreispolizeibehörde)


Nachrichten der kath. Pfarrgemeinde:

"In Christus verwurzelt und auf ihn gegründet, fest im Glauben"

Unter diesem Motto findet vom 16. bis 21. August der Weltjugendtag 2011 in Madrid statt. Eine Hl. Messe für die ganze Region reiht sich in die Vorbereitungen auf dieses große Ereignis ein. Die Teilnehmer, aber auch alle anderen, sind herzlich am Sonntag, dem 26. Juni um 17.00 Uhr in die Alte Kirche eingeladen.

Kirchenmusik an St. Sebastian: Bläsermusik von Bach bis Gershwin

Posaunenquartett - OPUS 4 - mit Posaunisten  des Gewandhausorchesters zu Leipzig
Donnerstag, 30. Juni 2011 - 19.30 Uhr in der Pfarrkirche

(Quelle: Pfarrgemeinde St. Sebastian)


16. Juni


Hauptschule hat 34 Anmeldungen

Für helle Aufregung in der Nettetaler Schullandschaft sorgt derzeit der gemeinsame Prüfauftrag der Fraktionen Bündnis 90/Die Grünen und WIN zur möglichen Schließung der Hauptschule Lobberich.
(Quelle: Grenzland Nachrichten)


15. Juni


Einbrecher erbeuten Zigaretten

Zigaretten und Tabakwaren im Wert von mehreren hundert Euro erbeuteten Einbrecher in einem Drogeriemarkt auf der Breyeller Straße. Die Diebe hatten im Laufe der Nacht zu Mittwoch die Tür zum Markt aufgehebelt.
(Quelle: Kreispolizeibehörde)


Vorverkauf für das besondere Programm beginnt Dienstag

Der Verkauf für die Eintrittskarten der Veranstaltungen des besonderen Programms und der Zusatzveranstaltungen beginnt am Dienstag, 21. Juni, um 8 Uhr in der NetteAgentur, Doerkesplatz 3. In dieser Programmreihe bündeln sich in Nettetal Comedy, Kabarett, Kleinkunst und Musikshow.

Auch in der Spielzeit 2011/2012 werden wieder bekannte Comedians und Kabarettisten, wie Mirja Boes, Fatih Cevikkollu oder Moritz Netenjakob in Nettetal zu Gast sein. Aber auch jungen Künstlern wird wieder eine Chance geboten, zum Beispiel bei der vierten Nettetaler Comedy Nacht. Besonders interessant sind in diesem Jahr die beiden Zusatzveranstaltungen „Yellow Hands“, die deutsche Antwort auf die Blue Man Group, und „Santa Maria“, eine Musicalshow mit Hits von Roland Kaiser.

Dies sind die einzelnen Veranstaltungen und die Eintrittspreise:

Das besondere Programm:

Zusatzveranstaltungen:

Die Ermäßigungen werden für Schüler, Studenten, Auszubildende, Empfänger von Sozialleistungen, Zivil- und Wehrdienstleistende gewährt. Weitere Auskünfte sind bei der NetteAgentur, Doerkesplatz 3, in Nettetal-Lobberich, Telefon: 02153/9588-0, E-Mail: netteagentur@nettetal.de erhältlich. Noch ein Tipp zum Schluss: Dort gibt es auch noch Abonnements für eine Spielzeit, in der man so bekannte Schauspieler wie Susanne Uhlen oder Helmut Zierl live erleben kann.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Fotoshooting auf dem Niedieckgelände

Die Bluesrock-Band Norman Guy & Wrecking Company hat das ehemalige Niedieckgelände in Lobberich für sich entdeckt: Am Wochenende fand dort ein Foto-shooting für die neue CD der Band statt. Das marode Gelände der früheren Textilfabrik bildet die ideale Kulisse für das Cover der CD sowie das Inlay. Der neue Eigentümer des Geländes, die Firma Laarakkers GmbH aus Rheinberg, mit Hauptsitz in Sambeek (Gennep), südlich von Nijmegen, hatte dagegen keine Einwände.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Vorteile für das Ehrenamt

Die Stadt will die so genannte Ehrenamtskarte NRW einführen. Daran können sich Geschäfte, Gewerbetreibende und kommunale Einrichtungen beteiligen. Die Stadt will dafür Partner gewinnen.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


11. Juni:


Stadt erhöht die Steuern

Nachträglich zum 1. Januar steigen die Steuern für landwirtschaftliche und bebaute Grundstücke. CDU und FDP verhindern die Anhebung der Gewerbesteuer. Es gibt keine Pferdesteuer.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)

Grundsteuer rauf, Gewerbesteuer bleibt

Rat und Hauptausschuss berieten über mögliche Mehreinahmen für die Stadt. Im Gespräch ist auch weniger Geld für Fraktionen.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


10. Juni


Beute steht noch nicht fest

Noch steht nicht fest, ob die Einbrecher, die im Laufe der Nacht in ein Büro auf der Marktstraße einbrachen, etwas erbeutet haben. Die Diebe durchwühlten die Schränke und entkamen unerkannt.
(Quelle: Kreispolizeibehörde)


Online Auktionen - wie geht's?

Drei, zwei, eins – Meins! Der Slogan des wohl bekanntesten Internet-Auktionshauses soll deutlich machen, wie einfach es ist, im Internet auf Shoppingtour zu gehen. Die Kreisvolkshochschule bietet an zwei Dienstagen, 21. und 28 Juni, je von 18.15 bis 21-30 Uhr in der Residenz in Lobberich, Burgstraße 9, ein Seminar rund um Ebay und Internetauktionen an. An den beiden Unterrichtsterminen lernen die Teilnehmer, wie sie sicher und erfolgreich online einkaufen können und wie sie Artikel anbieten und verkaufen. Voraussetzungen sind PC- und Internet-Grundkenntnisse sowie eine E-Mail-Adresse. Die Teilnahme kostet 24 Euro, ermäßigt 18 Euro. Anmeldung unter 02162/934815 oder 02162/934826.
(Quelle: Kreisverwaltung Viersen)


Kleine Forscher lernen mit Spaß

Im DRK-Familienzentrum Lobberich erkundeten 116 Mädchen und Jungen allerlei Wissenswertes: Warum ist Limo süß? Warum perlt es in einem Wasserglas? Und warum sind da Tierchen in einer Pfütze?
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


9. Juni


DRK-Tagesstätte in Lobberich bleibt anerkannter Bewegungskindergarten

Lobberich - Weitere Kindertagesstätten aus dem Kreis Viersen können "Anerkannter Bewegungskindergarten mit dem Pluspunkt Ernährung“ werden. Die Projektpartner der Landesregierung NRW, des Landessportbunds mit den Kreissportbunden sowie der Krankenkassen setzen das Modell fort. Bislang ist das DRK-Familienzentrum in Lobberich am Sassenfelder Kirchweg 8 der einzige anerkannte Bewegungskindergarten mit dem Pluspunkt Ernährung im Kreis Viersen. Die Kindertagesstätte aus Nettetal hatte sich während der Projektphase für das Programm zertifizieren lassen.
(Quelle: Kreisverwaltung Viersen)


Einbrecher kletterte am Regenfallrohr hoch

Auch in oberen Etagen laden auf Kipp stehende Fenster Einbrecher ein. So nahm im Laufe der Nacht zu Donnerstag ein sportlicher Dieb die Einladung an und kletterte an einem Regenfallrohr hinauf bis in die erste Etage eines Bürogebäudes auf der Breyeller Straße. Durch ein Hindurchgreifen gelang es dem Einbrecher mühelos, das doppelflügelige Fenster zu öffnen und in die Büroräume einzusteigen. Unter Mitnahme eines Laptops verschwand er unerkannt. Hinweise erbittet das KK 21 unter der Rufnummer 02162/377-0.
(Quelle: Kreispolizeibehörde)


Erschließung des Kauflandgeländes: Erste Umbauarbeiten auf der Breyeller Straße und im Kreuzungsbereich Düsseldorfer Straße

Die Umgestaltungsarbeiten im Zuge der Erschließung des Kauflandgeländes haben bereits auf der Breyeller Straße begonnen und werden bis Freitag, 17. Juni weitergeführt. Durch die Stadtwerke Nettetal werden nunmehr auch neue Gas- und Wasserversorgungsleitungen in diesem Bereich gelegt.

Anschließend erfolgt die Umgestaltung des Kreuzungsbereichs Düsseldorfer Straße. Hierfür ist es erforderlich, dass ab Montag, 20. Juni eine Baustellenampel die Verkehrsbeziehungen regelt. Die Einfahrten in die Hochstraße und in die Johannes-Cleven-Straße bleiben zu jeder Zeit erhalten. Im weiteren Verlauf der Umgestaltung ist die Nutzung des neu errichteten Stichweges zwischen Breyeller Straße und Johannes-Cleven-Straße denkbar.

Die Fußgänger aus der Hochstraße werden in einem abgesicherten Bereich neben der Baustelle geleitet und zu einem neuen Fußgängerüberweg auf der Breyeller Straße geführt. Voraussichtlich werden die Umgestaltungsarbeiten Ende Juli fertig gestellt sein.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Ausstellung „Grenzfälle – Grensgevallen“ in der Werner-Jaeger-Halle

Fotografen des Océ-Fotoclubs Venlo zeigen noch bis Sonntag, 3. Juli die Ausstellung „Grenzfälle – Grensgevallen“ in der Städtischen Galerie in der Werner-Jaeger-Halle, An den Sportplätzen 7, in Nettetal-Lobberich. Die Ausstellung ist mittwochs, freitags und sonntags, von 15 bis 17 Uhr geöffnet. Am Pfingstwochenende, vom 11. bis zum 13. Juni, bleibt die Ausstellung jedoch geschlossen.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Neuer Jugendamtsleiter vorgestellt

Seit fünf Jahren laufen nun die Planungen und Verhandlungen über ein eigenes Jugendamt für die Stadt Nettetal. Jetzt stellte die Stadt den zukünftigen Leiter dieser Einrichtung vor.
(Quelle: Grenzland Nachrichten)


SPD will keine Pferdesteuer

Die SPD-Fraktion ist dafür, die Gewerbesteuer um zehn Punkte anzuheben, sie wird auch der geplanten Anhebung der Grundsteuern A (landwirtschaftliche Flächen) und B (bebaute Flächen) zustimmen.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


8. Juni


Unfall in Lobberich: bei Rot über die Ampel

Keine Verletzten, 14 000 Euro Schaden – das ist das Ergebnis eines Unfalls am Montag an der Kreuzung Umgehungsstraße/Kempener Straße/Am Schlibecker Berg in Lobberich.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Stadt erwägt Pferdesteuer

Die "pferdefreundliche Stadt" Nettetal will Reiter zur Kasse bitten. Ein entsprechender Antrag von Grünen und WIN soll morgen im Finanzausschuss vorgestellt werden. Für Reitställe könnte das existenzbedrohend sein.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)

Beigeordneter ist betroffen

Der Antrag auf eine Pferdesteuer betrifft auch Nettetals Ersten Beigeordneten Armin Schönfelder – immerhin ist seine Frau Pferdehalterin. Die Ehegattin wusste davon aber gestern Nachmittag noch nichts. "So schlechte Nachrichten halte ich so lange wie möglich fern von ihr", sagte Schönfelder im RP-Gespräch.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Multikulti in der Weite des Hauptschul-Universums

Vor einigen Wochen rumpelte ein Bauwagen auf das Gelände der Hauptschule. Inzwischen hat sich das biedere Gefährt in eine hochtechnisierte Anlage verwandelt. Denn die Lobbericher Schüler bastelten darin ihr Multikulti-Raumschiff – rechtzeitig zum Schulfest.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


7. Juni


11. Juni 2011 ( Pfingstsamstag ) Vogelschuss in Sassenfeld

Abmarsch ist um 14:30 Uhr, Abholen der Brudermeisterin Sassenfeld 67 zurück zum Festplatz
nähe Strandhaus Elbers 15:00 Uhr Vogelschuss. Der Krönungsball findet erst am 03. September im Vereinsheim statt.
(Quelle: Sassenfelder Schützengesellschaft)


Laarakkers riegelt Niedieck-Gelände ab

Die Firma Laarakkers hat kürzlich das Niedieckgelände in Lobberich neu eingezäunt, um weitere Verwüstungen zu unterbinden. Nach Rücksprache mit Polizei und Ordnungsamt sehe man sich gezwungen, gegen Zerstörungen und auch das unbefugte Betreten des Geländes vorzugehen. Es sei Ziel des Unternehmens, das Gebiet positiv umzuwandeln und den Anwohnern ein angenehmes Umfeld zu schaffen, betont Peter van Zandvoort.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Familienbüro statt Jugendamt

Jochen Müntinga wird Leiter des eigenständigen Jugendamtes Nettetal, das am 1. Januar 2012 einsatzbereit sein soll. Eltern sollen Ängste vor dem Amt verlieren, es soll stärker regional verankert werden.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


6. Juni


Schulfest mit Außerirdischen

Lobbericher Schüler basteln ihr MultiKultiRaumSchiff

Lobberich – Auf den ersten Blick wirkt das Raumschiff auf dem Schulhof der Gemeinschaftshauptschule Am Ingenhovenpark in Lobberich täuschend echt. Bunte Kabel verbinden die Bordmonitore, die Navigationsinstrumente glitzern im Licht und auf der Kommandobrücke steht der Sessel des Kapitäns bereit. Mit viel Phantasie haben neun Schüler der Klasse 9 einen alten Bauwagen zum Space-Shuttle umgerüstet. Entstanden ist das Raumschiff im Rahmen von „Kultur und Schule 2010/2011“, ein Kunstprojekt des Landes NRW. „Ein tolles Projekt“, sagt Nicole Paulsen, Mitarbeiterin im Amt für Schulen des Kreises Viersen. Sie koordiniert das Landesprojekt für die Kreativen im Kreis Viersen.

Nicht nur wegen der Alien, die die Schüler aus Ton gebastelt haben, ist das Lobbericher Space-Shuttle ein „MultiKultiRaumSchiff“, so der Projekttitel. Denn gestaltet haben den Bauwagen neun Schüler aus unterschiedlichen Herkunftsländern – mit allem, was ihnen in die Hände fiel. „Von Farbe über Alufolie, Pappe, Ton, Stoff bis hin zu Stühlen und Tischen aus der Schule und sogar einem Weihnachtsbaumständer“, sagt Marcel (15), einer der Crewmitglieder.

An Bord befindet sich alles, was für den Einsatz im All unerlässlich ist: Eine komplett ausgestattete Kommandozentrale, überlebenswichtige Masken für den Außeneinsatz und Waffen zum Schutz bei gefährlichen Missionen. Daneben packte jeder Astronaut persönliche Dinge ein, auf die er in der Erdumlaufbahn nicht verzichten möchte: das Smartphone, den MP3-Player oder eine Tüte Kartoffelchips. Bilder an den Wänden zeigen diese Gegenstände.

Zudem ist die Crew dort verewigt. Auf Keilrahmen erstellte jedes Besatzungsmitglied sein Profilbild mit Hilfe eines abgepausten Fotos und Acrylfarbe. „Eine Idee der Künstlerin Friederike Hinz, die das MultiKultiRaumSchiff begleitet hat“, sagt Nicole Paulsen. Der Künstlerin hat das Projekt ebenso Spaß gemacht wie den Schülern. Marcel würde sich über eine ähnliche Aufgabe im kommenden Schuljahr freuen. Kein Wunder: Möchte er doch später mit Farben arbeiten. Im Sommer 2012 beginnt er mit einer Ausbildung zum Maler und Lackierer.

Insgesamt werden über das Landesprogramm "Kultur und Schule" fürs laufende Schuljahr knapp 44.000 Euro ausgeschüttet. An 20 Schulen im Kreis Viersen werden kulturelle Projekte finanziert.
(Quelle: Kreisverwaltung Viersen)


Auf Kipp stehendes Fenster lud ein

Ein Notebook und ein Handy erbeuteten Einbrecher während des Wochenendes in einem Büro auf der Steegerstraße. Ein auf Kipp stehendes Fenster dürfte die Einbrecher eingeladen oder ihnen zumindest den Einstieg erleichtert haben.
(Quelle: Kreispolizeibehörde)


Diebesgut noch nicht bekannt

Noch ist nicht bekannt, was die Diebe erbeuteten, die im Laufe des Sonntags in eine Wohnung auf der Wevelinghover Straße einbrachen. Die Diebe hatten in einem Mehrfamilienhaus mit brachialer Gewalt die abgeschlossene Wohnungstür aufgehebelt.
(Quelle: Kreispolizeibehörde)


Familienbüro statt Jugendamt

Jochen Müntinga wird Leiter des eigenständigen Jugendamtes Nettetal, das am 1. Januar 2012 einsatzbereit sein soll. Eltern sollen Ängste vor dem Amt verlieren, es soll stärker regional verankert werden.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)

Kreis-Jugendamt übernimmt Mitarbeiter

Die Stadt Nettetal und der Kreis Viersen haben sich auf die Mitarbeiterzahl geeinigt. Vom Kreis- Jugendamt werden zwölf Beschäftigte übernommen.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


3. Juni


Eingangstür aufgehebelt

Unbekannte Täter brachen in der vergangenen Nacht in einen Kiosk an der Breyeller Straße ein. Die Einbrecher hebelten zunächst die Eingangstür auf. Anschließend hebelten sie in dem Kiosk einen Geldspielautomaten auf. Sie erbeuteten eine geringe Menge Münzgeld. Hinweise an die Kriminalpolizei unter 02162/377-0.
(Quelle: Kreispolizeibehörde)


02. Juni


Jugendamt: Start auf offener Bühne

Die Stadt Nettetal will Anfang 2012 die Aufgaben vom Kreis Viersen übernehmen. Zur Vorbereitung gab es einen Workshop.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


01. Juni


Niedieck - was passiert hier eigentlich?

Wo sich einst ein Unternehmen von Weltruf präsentierte, nagt heute der Zahn der Zeit. Ehemalige Gebäudeteile drohen einzustürzen oder sind es bereits, das Betreten der alten Produktionsstätten birgt mittlerweile größte Gefahren.
(Quelle: Grenzland Nachrichten)


Dunkle Ecken beseitigen

Der Ingenhovenpark in Nettetal-Lobberich ist eine kleines Schmuckstück inmitten der Stadt. Tagsüber. Dann tollen Kinder über die Rasenflächen, der Mensch an sich erholt sich auf den vielen Bänken von den Wirren des Alltags. Enten watscheln über die Wege, die Burg und die Alte Kirche geben Schutz, der lebhafte Verkehr auf der unteren Hochstraße vermittelt das Gefühl der Sicherheit. Tagsüber.
(Quelle: Grenzland Nachrichten)


Kein Nachteil für die Seen

Auch wenn es nicht so ganz in den Aufgabenbereich des Netteverbands bzw. der Stadt Nettetal fällt, beschäftigen sich bereits im dritten Jahr in Folge die Stadt und der Verband mit der starken Verkrautung der Nettetaler Seen.
(Quelle: Grenzland Nachrichten)


Mit zehn Jahren ein Mathe-Genie

Die Premiere war überaus erfolgreich: Rolf Hensgens aus Lobberich hat zum ersten Mal am landesweiten Mathematik-Wettbewerb NRW teilgenommen, und es auf Anhieb in die dritte Runde geschafft.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Medien:

www.lobberich.de (eigene Meldungen)

Grenzland Nachrichten.

Westdeutsche Zeitung
Rheinische Post / RP-online

Extra-Tipp am Sonntag
Stadtspiegel

Pluspunkt Nettetal

Westzeit (Kulturmgazin aus Kaldenkirchen)

Vereine/Institutionen:

Krankenhaus Nettetal
Kreispolizeibehörde
Kreisverwaltung Viersen
Naturschutzhof
Schachgemeinschaft Nettetal
Stadtverwaltung Nettetal
Naturpark Schwalm-Nette
Reit- und Fahrverein Lobberich 1926 e.V.

Pfarrgemeinde St. Sebastian

Nettepunkt e.V.


frühere Aktualitäten: Mai 2011

Übersicht Aktuelles


Gästebuch

home

Kontakt

virtuelle Postkarten


Impressum - Datenschutzerklärung