Nachrichten
September 2011


30. September


Kickern um den Stadtmeistertitel

Bei der sechsten Auflage sind 45 Teams angetreten.

Den ersten Platz belegten die „Super Soccer“ (Klasse 6a, Gesamtschule Nettetal), den zweiten die „Black Panther“ (6a, Werner- Jaeger-Gymnasium) und Dritter wurde das Team „Elite Sniperz“ (5a, Hauptschule Lobberich).
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Die Ludbach-Passage ist geöffnet

Sie ist da, sie ist geöffnet und sie sieht sehr gelungen aus: Die Ludbach-Passage. „Es ist uns geglückt, kein anonymes Massenkaufhaus, sondern eine individuell gestaltete, offene und mit der weiteren Innenstadt verbundene Passage zu erstellen, die den Nettetaler Einzelhandelsstandort bereichern und ihn damit unverwechselbar machen wird“, betonte Bürgermeister Christian Wagner anlässlich der feierlichen Eröffnung. Um kurz nach 11 Uhr hatte er gemeinsam mit dem Leiter der Ten Brinke Projektentwicklung, Christian von Roda, den Startschuss zur Eröffnung der Passage gegeben. Die beiden Verantwortlichen durchschnitten das rote Band und beendeten damit vorerst die rund 16-monatige Bauphase. Bürgermeister Wagner bedankte sich im Besonderen bei den Beteiligten, allen voran bei der Ten Brinke Gruppe und bei Kaufland, aber auch bei den Firmen longlife und Hölter, ohne deren Standortverlagerung der Weg für die Entwicklung der südlichen Innenstadt nicht möglich gewesen wäre: „Das, was wir heute hier sehen, ist dann auch das Ergebnis einer guten Zusammenarbeit in insgesamt drei Workshops, bei denen alle Beteiligten mitwirken konnten und bei denen vor allem gemeinsam mit den Anliegern, den Bürgern, dem Lobbericher Werbering und dem Einzelhandel geplant werden konnte.“ Zum Feiertag hatten einige der Geschäfte bereits um 7 Uhr geöffnet. Viele Kunden, Interessierte und Schaulustige kamen deshalb schon lange vor der feierlichen Eröffnung und strömten bei herrlichem Spätsommerwetter in die einzelnen Läden der hell und freundlich gestalteten Einkaufsmeile. Den Kunden und Besuchern der Passage konnte Bürgermeister Wagner abschließend nur noch eines wünschen: „Genießen Sie den Tag, verweilen Sie möglichst lange in unserer Innenstadt, erzählen Sie so vielen Menschen, wie möglich von der Passage und kommen Sie möglichst oft wieder.“
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


29. September


Heute öffnet die Ludbach-Passage

Fünf Jahre wartete der Nettetaler Einzelhandel auf diesen Moment: Um 11 Uhr wird heute die Ludbach-Passage eröffnet, eine Einkaufspassage mit rund 8000 Quadratmetern Verkaufsfläche, in die der Lobbericher Einzelhandel große Erwartungen setzt.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Höhere Steuern fürs Glücksspiel?

Es gibt überdurchschnittlich viele Automaten in Nettetal.

In der Seenstadt kommt ein Spielautomat auf 304 Einwohner. In NRW sind es 388 und in Deutschland 389 Einwohner, die sich einen teilen. Damit ist die Automatendichte in Nettetal sehr hoch und somit auch attraktiv als Steuereinnahme.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


28. September


Ludbach-Passage zieht an

Mit Spannung wird die Eröffnung der Ludbach-Passage in Lobberich erwartet. Wenn sich am Donnerstag, 29. September, zum ersten Mal die Türen des neuen Einkaufszentrums öffnen, werden namhafte Einzelhandels- und Fachmärkte für die Kunden da sein, die bislang im Einzelhandelsangebot der Seenstadt gefehlt haben.
(Quelle: Stadtspiegel)


Leichtes Spiel für die Einbrecher

Leichtes Spiel hatten Einbrecher, die in der Nacht zu Mittwoch in eine Wohnung auf dem Caudebec-Ring einbrachen.

Die entriegelten ein neben der Wohnungstür befindliches Fenster, griffen hindurch und betätigten die Klinke der nur zugezogenen Tür. Während die Bewohner schliefen, durchsuchten die Diebe die Wohnung und erbeuteten Schmuck und Bargeld von noch nicht bekanntem Wert. Die Polizei appelliert: Machen Sie den Wohnungseinbrechern das Leben schwer und sichern Sie Ihr Eigentum. Verschließen Sie Fenster und Türen und lassen die Einbrecher so einfach draußen stehen!
(Quelle: Kreispolizeibehörde )


Einbrecher erbeuten Bargeld

Einige zig Euro Bargeld stahlen Einbrecher aus einer Apotheke auf der Friedenstraße. Die Diebe hatten am Mittwoch, um 01:45 Uhr, die Eingangstür aufgehebelt. Sie ließen sich auch nicht von dem Alarm abschrecken, sondern stahlen das vorhandene Bargeld aus den Kassen, bevor sie unerkannt flüchteten.
(Quelle: Kreispolizeibehörde )


Jungentag: Sport, Spaß, Lifestyle, und ernste Themen

Streetwork Nettetal und Jugendzentren planen rund „um den Mann“.

Funsport, Lifestyle, Kreativangebote und Wellness – all das gibt es am Samstag, 15. Oktober, beim zweiten Jungentag im Jugendzentrum Arche, An St. Sebastian 37.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


26. September


Kunstprojekt: Zwischen Himmel und Erde

Neun Kreative zeigten ihre Werke in Nettetal, nachdem sie zuvor in Venlo zu Gast waren.

„Widerständige Kunst“ kündigte Salvatore Minten an – und hält es. Großformatig arbeitet er beim „Reichstag 2011“, den er ins schwarze Raster setzt und giftgrün glühen lässt. Gebäude wurden durch Kühltürme „gehörnt“, die Kuppel wird zur roten Warnleuchte mit Atom-Warnzeichen.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Die Ludbach-Passage öffnet ihre Pforten

Am Donnerstag, 29.09. öffnet die Ludbach-Passage ihre Pforten. Bürgermeister Wagner wird zusammen mit Christian von Roda, Leiter der Ten   Brinke Projektentwicklung, um 11.00 Uhr im Erdgeschoss am Nordeingang der Passage das berühmte Band durchschneiden und damit die feierliche Eröffnung vornehmen.

Der Startschuss wird von vielen Aktivitäten der anliegenden Geschäftsleute und des Werberings Lobberich begleitet.

Mit der Eröffnung der Ludbach-Passage werden die Ergebnisse guter Arbeit sichtbar. Gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt, mit Vertretern von Politik, Einzelhandel und Verwaltung wurde eine hochwertige Angebotsmixtur in einem wunderschönen Fachmarktzentrum mit einer überdachten Passage erstellt. Rollsteige mit einer Lauflänge von circa 43 Metern führen die Kunden vom Parkdeck mit 375 Stellplätzen zu den Geschäftsräumen, die am Eröffnungstag teilweise bereits um 7.00 Uhr   geöffnet sein werden. Und damit der Tag zu einem besonderen Erlebnis wird, haben es sich die Geschäfte nicht nehmen lassen, die Kunden und Besucher der Passage mit ganz besonderen Aktionen zu unterhalten. Mit Live-Musik, Verlosungen, Rabattaktionen und mit einem großen Spielmobil dürfte für jeden Geschmack etwas dabei sein. Interessant wird es ab 9.30 Uhr, wenn Bürgermeister Wagner in die Rolle eines Kassierers schlüpft. Der Rathauschef wird dann im dm-Markt kassieren statt regieren. Eine Stunde lang wird er an der Kasse für Umsatz sorgen und die Einkäufe der Kunden abrechnen. Die gesamten Einnahmen dieser Aktion werden dem Verkehrs- und Verschönerungsverein Lobberich gespendet.

Folgendes ist unter anderem vorgesehen:

Aktivitäten der Geschäftsleute: Verköstigung mit Sekt, Saft, Cocktails, Kaffee und Kuchen sowie mit Bio-Snacks, Verlosungen, Kinderspielmobil, Kinderspielplatz, Rabattaktionen, Verteilung von Give Aways, Glücksradaktion, Spendenaktion zu Gunsten des VVV Lobberich, außerdem verschiedene Aktivitäten innerhalb der Läden

Die Geschäfte der Ludbach-Passage in der Übersicht:

Zum Hintergrund:

In insgesamt rund 5 Jahren, die erste Ideenwerkstatt fand im Jahre 2006 statt, wurde ein Areal von 2,7 ha überplant. Auf diesem Areal entstand ein Gebäudekomplex, der als eines der größten Einkaufszentren im westlichen Kreis Viersen bezeichnet werden darf. Über 120 Handwerker waren am Bau der Ludbach-Passage mit einer Verkaufsfläche von fast 8.000 Quadratmetern beteiligt. Herausgekommen ist ein Stück zukünftiger Nettetaler Geschichte, von der man hoffentlich auch noch in weit entfernten Jahren nur positiv sprechen wird.

Rund 16 Monate dauerte es, den Bau und damit ein Projekt zu verwirklichen, das, so wünschen es sich alle Beteiligten, möglicherweise nicht nur die Nettetaler Bürger, sondern auch die Umgebung überzeugt - ein Projekt, das für Veränderungen sorgen wird. Es werden neue Einzelhandelsgeschäfte positioniert, die südliche Innenstadt wird nun mit der Fußgängerzone in der Innenstadt verbunden und die Verkehrsführung wird sich andere Wege suchen -die Firma Ten Brinke investierte mehr als 1 Millionen Euro in die Verkehrsinfrastruktur.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Die Ehrenamtskarte - Anerkennung von bürgerschaftlichem Engagement

Die Stadt Nettetal wird im Dezember erstmalig die Ehrenamtskarte verleihen. Mit der Ehrenamtskarte sollen all diejenigen belohnt werden, die sich für den Zusammenhalt der Gesellschaft, das heißt für andere, engagieren. Die Karteninhaber erhalten in Apotheken, bei den Stadtwerken oder auch bei den Sportvereinen, die sich an der Idee beteiligen, als Belohnung für ihr Engagement besondere Vergünstigungen. „Die Ehrenamtskarte ist eine sinnvolle Ergänzung zum Nettetaler, den wir ja schon seit vielen Jahren an die im Hintergrund arbeitenden Menschen vergeben“ erklärte Bürgermeister Wagner jetzt bei der Vertragsunterzeichnung im Nettetaler Rathaus. Fast 140 Kommunen, Kreis und Verbände geben inzwischen die Ehrenamtskarte in Nordrhein-Westfalen aus. Über 12.000 ehrenamtlich tätige Personen sind mittlerweile in den Genuss der goldenen Karte gekommen. Nach Meinung von

Catrin Boss, Referentin Bürgerschaftliches Engagement im Landesministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport, stellt die Ehrenamtskarte ein wichtiges und mit einer großen Wertschätzung verbundenes Mittel dar. „Nun wird die Wertschätzung auch mit einem gewissen Nutzen verbunden“ erklärte die Vertreterin des Landesministeriums. „Deshalb kann die Ehrenamtskarte am besten als Dankeschön im Scheckkartenformat bezeichnet werden.“ Das Land Nordrhein-Westfalen wird die Stadt Nettetal mit einem Zuschuss, mit Informationsmaterial und der Bereitstellung einer ersten Auflage der Ehrenamtskarte unterstützen. Die Stadt beabsichtigt, zunächst drei Karten pro Jahr auszugeben. Die Ehrenamtskarte kann erhalten, wer wenigstens 5 Stunden pro Woche beziehungsweise 250 Stunden im Jahr unentgeltlich und bereits seit mindestens drei Jahren ehrenamtlich tätig ist. Die Stadt Nettetal wird Vereine, Verbände und andere Organisationen ansprechen, um von dort aus konkrete Vorschläge für die Verleihung von Ehrenamtskarten zu erhalten. Doch die Vorschlagsliste muss nicht beschränkt sein: „Wir können uns durchaus vorstellen, bei einer Vielzahl von Empfehlungen in den kommenden Jahren auch mehr als drei Karten zu vergeben“ verdeutlicht Michael Theven, Bereichsleiter Senioren, Wohnen und Soziales. Weitere Informationen sind im Internet unter www.ehrensache.nrw.de abrufbar oder unter der städtischen Telefonnummer 02153/8985000 zu erhalten.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Passage soll Magnet sein

Am Donnerstag wird die neue Ludbach-Passage in Lobberich eröffnet. Händler in der Fußgängerzone hoffen auf mehr Kunden, Experten gehen von täglich 400 zusätzlichen Besuchern aus. Das will der Werbering analysieren.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Bundesminister für Verkehr wird die Grenzregion besuchen

Das Verkehrsnetz der Grenzregion, im Großraum Venlo und damit auch in Nettetal, ist seit Jahren Thema in Politik und Öffentlichkeit. Nachdem jetzt an der Autobahn 61 eine wichtige Lücke geschlossen wird, steht die Frage nach einem zweigleisigen Ausbau der Bahnstrecke weit oben auf der Prioritätenliste bei Politikern.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


24. September


Stadt will 500 000 Euro sparen

Im Haupt- und Finanzausschuss wurde ein Haushaltsbegleitbeschluss zur Beratung an die Fraktionen gegeben. Mit dem 500 000-Euro-Paket, in dem Steuererhöhungen vorgesehen sind, will die Stadt das Haushaltsdefizit reduzieren.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)

Wo wird es Kürzungen geben?

Bürgermeister Wagner im Interview

"Es steht zur Überlegung, eine Parkgebühr in den Innenstädten von Lobberich, Kaldenkirchen und Breyell einzuführen. Da gehen wir ungefähr von rund 200 000 Euro an Einnahmen aus."
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


23. September


Unfall bei Grefrath - Drei Pkw beteiligt

Ein Verkehrsunfall, an dem drei Pkw beteiligt waren, ereignete sich Freitagmorgen gegen 7:30 Uhr an der Kreuzung L 39/ K 30. Eine 18-jährige Dülkenerin fuhr mit ihrem Pkw auf der Hinsbecker Straße ortsauswärts. An der Kreuzung Hinsbecker Straße/Wankumer Landstraße wollte sie geradeaus in Richtung Hinsbeck weiterfahren. Sie hielt zunächst an und fuhr dann an. Dabei übersah sie den Pkw einer 30-jährigen Grefratherin, die auf der L 39 von Wankum kommend in Richtung Süchteln unterwegs war. Beide Pkw stießen im Kreuzungsbereich zusammen. Der Pkw der Dülkenerin drehte sich durch den Zusammenstoß und wurde gegen den Pkw einer 28-jährigen Lobbericherin geschleudert, die auf der K 30 von Hinsbeck in Richtung Grefrath unterwegs war und vor der Kreuzung wartete. Die Dülkenerin, ihre 20-jährige aus Grefrath stammende Beifahrerin sowie die 30-jährige Grefratherin wurden leicht verletzt. Auslaufende Betriebsstoffe wurden durch die Feuerwehr Grefrath abgestreut.
(Quelle: Kreispolizeibehörde )


Alarmanlage vertreibt Einbrecher

Unbekannte sind in der Nacht zu Freitag in eine Firma an der Heinrich-Haanen-Straße eingebrochen.

Die Einbrecher überstiegen Zaun und gelangten auf das Grundstück. Hier machten sie sich an der Außenhaut einer Metallhalle zu schaffen und schnitten ein Loch hinein. Sie gelangten in ein Büro und schraubten einen Möbeltresor von der Wand. Dieser fiel dabei zu Boden, so dass gegen 4:25 Uhr die Alarmanlage auslöste. Ein Mitarbeiter eines Wachdienstes stellte dann später den Einbruch fest und verständigte die Polizei. Hinweise erbittet das Kriminalkommissariat 21 unter 02162/377-0.
(Quelle: Kreispolizeibehörde )


Derby-Zeit in Lobberich

Im Lokalduell gegen die SG Dülken geht es für beide Teams mehr als drei Punkte. Der TV will den Heimvorteil und die Euphorie als Aufsteiger nutzen, der Gast kämpft vor allem mit vielen Ausfällen.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


22. September


Zentrum: Ein neues Einkaufserlebnis

Das Center mit Namen Ludbachpassage ist drei Monate früher fertig geworden.

Die Nettetaler und die Region werden sich an einen neuen Namen gewöhnen müssen: Ludbachpassage. Bisher war das geplante Einkaufszentrum als „Kaufland“ ein Begriff. Der jetzige Name erinnert an den Ludbach, der sich früher dort durch- schlängelte. Er wurde jedoch in den 1950er-Jahren verrohrt. Das Einkaufszentrum wird am nächsten Donnerstag eröffnet – etwa ein Vierteljahr früher als geplant.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Turnverein: Rekord bei den Mitgliedern

Einen neuen Mitgliederrekord meldet der Turnverein Lobberich: 1812. Im Vorjahr waren es 1787. „Unser Verein ist sehr gut aufgestellt. Die Abteilungen haben sportlich großartige Erfolge“, sagte Ehrenvorsitzender Günther Isenberg am Freitagabend im Saal Stiels-Boos während der Jahreshauptversammlung, zu der über 100 Mitglieder kamen.
(Quelle: Grenzland Nachrichten)


Ein Tag nur für die Jungs

Der zweite Jungentag wirft seine Schatten voraus. Bevor sich am 15. Oktober von 15 bis 20 Uhr Jungs von zwölf Jahren an aufwärts ganz unter sich austoben dürfen, sollten sie sich ab dem 28. September die begrenzten Eintrittskarten zum Preis von drei Euro im Vorverkauf sichern.
(Quelle: Grenzland Nachrichten)


21. September


Schulneulinge 2012

Informationsveranstaltungen und Anmeldetermine der Grundschulen

Bis spätestens 15. November müssen sich Eltern Gedanken über die Einschulung ihres Nachwuchses ab dem 1. August 2012 machen. Kinder, die bis zum 30. September 2012 sechs Jahre alt werden und bis dahin noch keine Schule besuchen, werden schulpflichtig. Konkret heißt das, dass nun alle Kinder anzumelden sind, die zwischen dem 2.10.2005 und dem 30.09.2006 geboren sind.

Die Erziehungsberechtigten werden gebeten, zusammen mit ihrem Kind zur Anmeldung zu kommen und das Familienstammbuch oder die Geburtsurkunde des kommenden I-Dötzchens vorzulegen. Über die Schulfähigkeit und die Aufnahme des Kindes entscheidet dann der Schulleiter.

Die Grundschulen bieten folgende Termine an:

Gemeinschaftsgrundschule Lobberich, Im Hoverbruch 6, Telefon: 02153/2027

Katholische Grundschule Lobberich, Sassenfelder Straße 19, Telefon: 02153/402641

(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Ludbach-Passage zieht an

Mit Spannung wird die Eröffnung der Ludbach-Passage in Lobberich erwartet. Wenn sich am Donnerstag, 29. September, zum ersten Mal die Türen des neuen Einkaufszentrums öffnen, werden namhafte Einzelhandels- und Fachmärkte für die Kunden da sein, die bislang im Einzelhandelsangebot der Seenstadt gefehlt haben.
(Quelle: Stadtspiegel)


Runde Sache - der Apfel

Die Kreisvolkshochschule Viersen und der Sassenfelder Naturschutzhof bieten ab Freitag, 30. September, eine Veranstaltung an „Rund um den Apfel“. Am Freitag, 17 bis 20.15 Uhr, und am Samstag, 1. Oktober, 11 bis 14.15 Uhr, steht der Apfel im Mittelpunkt.

Er hat wenig Kalorien, viele Vitamine und einen hohen Nährwert - der Apfel vom Niederrhein. Vertraute Sorten wie Cox Orange oder Berlepsch machen aufgrund der Klimaveränderungen neuen Sorten Platz. Obstbauexpertin Kathrin Kühn, Ernährungsberaterin Marita Offermanns und Günter Wessels vom Naturschutzhof geben Tipps zum Apfelanbau im eigenen Garten und informieren über alte Sorten und leckere Apfelrezepte.

Die Moderation übernimmt Heinz Tüffers, Gründer des Naturschutzhofes. Die Teilnahme kostet 16, ermäßigt 11 Euro. Anmeldungen sind möglich bis Donnerstag, 22. September, unter Telefon 02162/ 934820 oder per E-Mail manfred.boettcher@kreis-viersen.de
(Quelle: Kreisverwaltung Viersen)


Pierburg erwägt Standort Nettetal zu erweitern

Der renommierte Automobilzulieferer Pierburg erwägt, seinen Standort in Nettetal auszubauen. Unternehmenssprecher Folke Heyer erklärte am Dienstag auf Redaktions-Anfrage, dass Nettetal eine von mehreren Optionen sei, die derzeit geprüft werden.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)

Bericht der Neuß-Grevenbroicher-Zeitung:

(...) Denkbar sei aber auch, die Fertigung an einem anderen Standort am Niederrhein aufzubauen. Das müsse nicht Nettetal sein, wo Pierburg auch ansässig ist.


20. September


Lobberichs C-Jugend gewinnt das Derby

Zum Auftakt der Saison in den Oberligen und Verbandsligen feierten die Nachwuchshandballer vier Erfolge. Ein toller Start in die Oberliga-Saison gelang der weiblichen C-Jugend des TV Lobberich im Derby gegen Kempen.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Computerkurs für Frauen

Die Kreisvolkshochschule Viersen bietet ab Dienstag, 27. September, einen Computerkurs für Frauen an. Dozentin Heike Löscher erklärt Aufbau, Arbeitsweise und Bedienung eines PCs. Die Teilnehmer lernen das Betriebssystem Windows und die Programme Word und Excel mit Hilfe von Übungen kennen. Der Kurs mit 36 Unterrichtsstunden findet dienstags von 8.45 bis 12 Uhr in der Lobbericher Residenz, Burgstraße 9, statt. Die Teilnahme kostet 119,50, ermäßigt 87,50 Euro. Information und Anmeldung unter Telefon 02162/934815 oder per E-Mail vhsanmeldung@kreis-viersen.de
(Quelle: Kreisverwaltung Viersen)


Turnverein: Rekord bei den Mitgliedern

1812 Menschen gehören dem TVL an. Auf den Vorsitzenden Hubert Glock folgt Marcus Optendrenk.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


19. September


Motorradfahrer und Sozius schwer verletzt

Bei einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Motorrad wurden heute Morgen zwei Menschen schwer verletzt.

Ein 40-jähriger Krefelder fuhr um 7:40 Uhr mit seinem Pkw auf der K 10 von Süchteln kommend in Richtung Nettetal. An der Einmündung K 10/L 373 übersah er einen 27-jährigen Brüggener, der mit seinem Motorrad auf der L 373 von Boisheim kommend in Richtung Hinsbeck fuhr. Bei dem Zusammenstoß wurde der Brüggener über die Motorhaube des Pkw auf die Fahrbahn geschleudert. Sein Sozius, ein 18-jähriger Kaldenkirchener, wurde gegen die Windschutzscheibe des Pkw geschleudert.
Beide wurden zur stationären Behandlungen in ein Krankenhaus eingeliefert.
(Quelle: Kreispolizeibehörde )

Artikel in der RP-Online und bei der WZ


Bunte Hände für Kinderrechte

Im Ingenhovenpark fand zum siebten Mal der Weltkindertag statt. Bei Entenangeln, Zaubershow und Lagerfeuer stand der Spaß im Vordergrund. Doch auch wichtige Themen, wie die Situation der Kinderrechte kamen zur Sprache.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Nettetaler Seniorenheime wurden ausgezeichnet

Die Nettetaler Seniorenheime des Trägers Curanum wurden mit dem Symbol "Grüner Haken" als verbraucherfreundlich ausgezeichnet. In der vergangenen Woche erhielten die Häuser in Kaldenkirchen, Breyell und Lobberich die Urkunden vom Selbsthilfeverband für die Rechte von Heimbewohnern (BIFA), der vom Bundesministerium für Verbraucherschutz unterstützt wird.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Heidenreich liest in der Jaeger-Halle

Es gibt noch Karten für einige Veranstaltungen der neunten Auflage.

Das Programm der neunten Nettetaler Literaturtage kommt beim Publikum sehr gut an: Knapp zwei Wochen nach Beginn des Vorverkaufs sind die ersten Veranstaltungen bereits ausverkauft. Dazu gehören die Lesungen mit Stefan Moster, Eva Lohmann und David Safier.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Buntes, fröhliches Kinderfest

Zum Weltkindertag verwandelte sich der Park um die Burg zur riesigen Spielwiese.

Zum siebten Mal veranstaltete die Evangelische Kirchengemeinde Lobberich-Hinsbeck dort anlässlich des Weltkindertages ihr Kinderfest. Das Für- und Miteinander stimmte an den zahlreichen Ständen, wo es neben türkischen Leckereien, belgischen Waffeln und vom Integrationsrat gesponserten Getränken natürlich auch jede Menge Spiele gab. Hoch hinaus ging’s beim Bierkistenklettern, während beim „Heißen Draht“ Geschicklichkeit gefragt war.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


18. September:


Am Wochenende, dem 17. und 18.10.2011, trafen sich 62 Sänger/innen, 25 Mitglieder der Tonscherben und 37 Gastsänger/innen, zum Workshop "Gott und die Welt" in der Brücke in St. Sebastian.

Organisiert wurde das Wochenende von den Tonscherben mit finanzieller Unterstützung des "Fördervereins der Kirchenmusik an St. Sebastain". Mit Begeisterung und viel Spaß wurden Chorsätze, wie z. B. "Top of the World", "Tears in heaven" und "Morning has broken", mit Kirchenmusikerin Barbara Bruns einstudiert.
Das Resultat der Chorprobe stellte der Chor dann in der Sonntagsmesse  vor, die musikalisch mitgestaltet wurde. Begleitet wurden die Sänger/innen an der E- Gitarre von Hugo Graw. Im Anschluss an die Messe  trafen sich die Workshopteilnehmer zum gemütlichen Ausklang bei Kaffee und Kuchen in der Brücke.
(Quelle: Pfarrgemeinde St. Sebastian)


Einbruch in Gaststätte

Unbekannte hebelten Terrassentüre einer Gaststätte in Lobberich auf und stahlen eine Armbanduhr.

Die Unbekannten hebelten zwischen Freitag, den 16.09.2011, 20:00 Uhr und Samstag, den 17.09.2011, 08:05 Uhr die rückwärtig gelegene Terrassentüre einer Gaststätte an der Von-Bocholtz-Straße auf und durchsuchten die Gaststätte. Sie entwendeten zumindest eine Armbanduhr der Marke Fossil. Hinweise werden an das Kriminalkommissariat 21 unter 02162 / 377-0 erbeten.
(Quelle: Kreispolizeibehörde )


16. September:


Carola Radmacher: 40 Jahre Lehrerin am Berufskolleg


Carola Radmacher

Carola Radmacher feiert heute ein besonderes Jubiläum: Die Lobbericherin ist seit 40 Jahren Lehrerin am Berufskolleg. Schulleiter Dr. Hans-Joachim Kornblum überreichte ihr die Jubiläums-Urkunde „ Das habe ich in meiner 18-jährigen Tätigkeit als Schulleiter noch nicht erlebt“, sagte er und gratulierte der Jubilarin. „Die Feier eines 40-jährigen Dienstjubiläums in einem so wichtigen, aber auch anstrengenden Beruf wie dem des Lehrers ist ein Ereignis, das es zu würdigen gilt“, so Dr. Kornblum.

Im Alter von 22 Jahren begann Carola Radmacher am 1. August 1971 als Technische Lehrerin für Hauswirtschaft am Kempener Berufskolleg. Die ganze Zeit arbeitet die Pädagogin am Schulort in Lobberich. Zunächst absolvierte sie ein praktisches pädagogisches Jahr. Es folgten die Einstellung in das Beamtenverhältnis auf Probe und die Übernahme als Beamtin. Regelmäßige Fortbildungen gehören zum beruflichen Alltag der Technischen Oberlehrerin.

Die Schule ist ihr Leben. In all den Jahren fehlte Carola Radmacher nur einen Tag. Die zweifache Mutter liebt ihre Arbeit und kümmert sich liebevoll um ihre Schüler. „1971 habe ich als junges Gemüse in Lobberich angefangen. Heute bin ich die Mutter des Kollegiums“, sagt Carola Radmacher. So herzlich sie damals aufgenommen wurde, so liebevoll kümmert sie sich heute um den Lehrernachwuchs. „Ich habe viel Hilfe und Unterstützung bekommen. Das gebe ich heute weiter“, so Carola Radmacher.

Die Jubilarin schaut noch auf 40 Tage im Schuldienst. Ende Januar 2012 geht sie in den wohlverdienten Ruhestand - auch zur Freude ihres Ehemannes.
(Quelle: Kreisverwaltung Viersen)


Aktion "Sicheres Fahrrad"

Funktionierende Beleuchtung ist lebenswichtig!

Vor Beginn der dunklen Jahreszeit starten die Verkehrssicherheitsberater vom Kommissariat Verkehrsprävention/Verkehrssicherheitsberatung gemeinsam mit Mitarbeitern der kriminalpolizeilichen Vorbeugung, der Bezirksdienste und der Verkehrswachten wieder die die Aktion „Sicheres Fahrrad“. Die Aktionen werden in allen Städten und Gemeinden des Kreises Viersen gemeinsam mit ortsansässigen Fahrradhändlern durchgeführt. Im Rahmen der Ordnungspartnerschaften beteiligen sich auch die Kommunen an den Aktionen. Das Angebot richtet sich in erster Linie an Schülerinnen und Schüler und deren Eltern. Natürlich können alle Bürgerinnen und Bürger den Service nutzen.

Es werden Fahrradsicherheitsüberprüfungen, Verkehrspräventionsberatungen und ein Verkehrsquiz angeboten. Die Verkehrssicherheitsberater werden mit der mobilen Kinderrückhaltesytem-Ausstellung und einer Fahrradhelm-Ausstellung vor Ort sein. Daneben bieten die Polizei Fahrradregistrierungen an.

Die Mitarbeiter der kriminalpolizeilichen Vorbeugen geben Tipps, wie man sein Fahrrad gegen Diebstahl schützen kann. Des Weiteren gibt es kostenlose Seh- und Reaktionstests.

Die örtlichen Fahrradhändler werden kostenlos Kleinreparaturen durchführen.

22.09.2011, 14:00 - 17:00 Uhr, Nettetal-Lobberich, Fußgängerzone, Polizei

Anmeldungen für Registrierungen sind bis 30 Minuten vor Ende der Veranstaltung möglich.

Weitere Termine im Kreisgebiet sind im Internet unter www.polizei-nrw.de/viersen/termine-1/ nachzulesen.
(Quelle: Kreispolizeibehörde )


Digital fotografieren

Ob Urlaubsfotos oder Bilder von der letzten Party, immer mehr Hobbyfotografen greifen zur digitalen Kamera. Man kann die Fotos direkt begutachten und aussortieren, eine teure Entwiclung der Filme ist nicht mehr notwendig. Die Kreisvolkshochschule Viersen bietet zwei Seminare an rund um das Thema digital fotografieren. Die Teilnehmer lernen von der Bildbearbeitung bis hin zum Übertragen der Bilder auf den Computer und die Datensicherung alles, was man wissen sollte. Ein Seminar beginnt am Donnerstag, 29. September, 9 bis 12.15 Uhr, im Schulzentrum Vorst, Schützenstraße 1. Ein weiterer Kurs findet statt als Wochenendseminar am Samstag, 24., und Sonntag, 25. September, 9. bis 16 Uhr, in der Lobbericher Residenz, Burgstraße 9. Die Teilnahme kostet 53, ermäßigt 39 Euro. Auskunft und Anmeldung unter Telefon 02162/934823 oder per E-Mail vhsanmeldung@kreis-viersen.de
(Quelle: Kreisverwaltung Viersen)


Bürgerpreis für Domenic Muhr (15)

„Trotz seines schwierigen Lebensweges hat er sich in vielfältiger Weise für das Gemeinwohl engagiert und ist Multiplikator für Bildung im Natur- und Tierschutzbereich“, sagt Landrat Ottmann in seiner Laudatio in der TZN-Feierstunde über den Lobbericher Schüler Domenic Muhr (500 Euro Preisgeld), der den Bürgerpreis in der Kategorie U21 bekommt. Neben Schülerlotsen- und Büchereidienst in der örtlichen Bibliothek St. Sebastian engagiert sich das Pflegekind auf dem Naturschutzhof Nettetal. „Dort ist Domenic innerhalb einer Jugendgruppe aktiv. Aber auch bei Ferienaktionen hilft er bei Teichuntersuchungen, Nistkastenbau, Weidenflöten schnitzen etc. emsig mit“, so Ottmann. Mit dem Bürgerpreis rückt der Traum des 15-Jährigen ein Stück näher: 2013 nach der Fachoberschulreife am Patenprogramm beim Tierschutzzentrum Duisburg teilzunehmen und als Tierpfleger ausgebildet zu werden.
(Quelle: Kreisverwaltung Viersen)


15. September


150 JAHRE BERUFSSCHULE (4)
Lobberich - eine Niederlassung mit viel Flair

Die Fortbildungsschule in Lobberich war viele Jahre Untermieter in verschiedenen Räumen und übernahm Mobiliar, das andernorts nicht mehr benötigt wurde. Erst am 10. Juni 1933 erhielt sie einen Neubau in der Neustraße (die heutige Färberstraße).
(Ein Aufsatz von Erwin Bauschmann - publiziert auch in der Printausgabe der Rheinischen Post vom 15. September 2011)


„Der Kreis sucht die Konfrontation”

Der Ärger kam hinterher: Heftig kritisierte der Kreis Viersen öffentlich die Stadt Nettetal, sie halte sich offensichtlich nicht an Vereinbarungen. Die Seenstadt schoss in einer Erklärung zurück, der Kreis reagiere angespannt und nervös.
(Quelle: Grenzland Nachrichten)


Am laufenden Band: Nettetals erste Rolltreppe

Lobberich. Im neuen Kaufland-Komplex wurde in den letzten Tagen ein Rollsteig (so die offizielle Bezeichnung dieser Bauart), aufgebaut und steht bald als Personenbeförderungsmittel für die Besucher bereit.
(Quelle: Grenzland Nachrichten)


Lobberich zeigte seine Denkmäler

Lobberich. Von wegen Sauwetter! Am „Tag des offenen Denkmals“ präsentierte sich Lobberich von seiner besten Seite.
„Die industrielle Entwicklung prägte Lobberich viel stärker als die Nachbargemeinden“, dozierte Optendrenk.
(Quelle: Grenzland Nachrichten)


Willkommen in der neuen Liga

Nach dem Saisonstart der dritten Liga fiebern nun die Handballer des TV Lobberich und der SG Dülken dem Saisonstart in der Oberliga am kommenden Wochenende entgegen.
(Quelle: Grenzland Nachrichten)


Täter erbeuten Laptops

Unbekannte brachen im Laufe der zu Donnerstag in eine Arztpraxis an der Wevelinghover Straße ein. Die Einbrecher gelangten über einen Hof an der Ecke Wevelinghover Straße/ Friedensstraße und einen weiteren Garten auf das Grundstück. Hier schoben sie einen Rollladen hoch und hebelten mit vorgefunden Gartengeräten das Fenster auf. Sie durchsuchten die Praxisräume und entwendeten zwei Laptops. Hinweise an das Kriminalkommissariat 21 unter 02162/377-0.
(Quelle: Kreispolizeibehörde )


Einbruch: Autohaus erhielt kurzen Besuch

Zugangstüre mit massiver Gewalt aufgehebelt

Bisher unbekannte Täter hebelten in der Nacht zu Donnerstag, vermutlich gegen 03.00 Uhr, die Zugangstüre zu einem Autohaus an der Heinrich-Haanen-Straße mit massiver Gewalt auf. Dabei zersprang das Glas des von außen gesehen rechten Flügels. Es gelang den Tätern die Tür zu öffnen. Dabei lösten sie einen akustischen Alarm aus. Als der Inhaber des Geschäfts einige Minuten später vor Ort eintraf konnten er die Täter nicht mehr antreffen. Die kurze Zeit nutzten die Täter und entwendeten aus dem Bürobereich eine Geldkassette und eine Trinkgeldspardose. Offensichtlich durch den Alarm aufgeschreckt flüchteten die Täter durch die zuvor ausgehebelte Flügeltüre. Wer zur Tatzeit verdächtige Beobachtungen gemacht hat oder sonstige Hinweise geben kann meldet sich bitte beim Kriminalkommissariat 21 unter der Rufnummer 02162/377-0.

Diese Meldung in der WZ


Tastenschreiben lernen

Ohne PC geht heute fast nichts mehr. Doch die wenigsten beherrschen das 10-Finger-System. Die Kreisvolkshochschule Viersen bietet zwei Kurse an, die den zügigen Umgang mit der PC-Tastatur vemitteln. Der Einsatz von Musik, Farben und Entspannungstechniken unterstützt den Lernprozess und stimuliert das Gedächtnis. Ein Seminar startet in Lobberich, Berufskolleg, Färberstaße 5. In Willich findet ein weiterer Kurs im Berufskolleg, Schiefbahner Straße 4, statt. Die Seminare beginnen am Donnerstag, 22. September, 18.45 bis 21 Uhr. Die Teilnahme kostet inklusive Unterrichtsmaterial 93,50, ermäßigt 72,50 Euro. Es besteht die Möglichkeit, den 24 Stunden umfassenden Kurs mit einer Prüfung abzuschließen. Auskunft und Anmeldung unter Telefon 02162/934815 oder per E-Mail www.kreis-viersen-vhs.de
(Quelle: Kreisverwaltung Viersen)


Jugendamts-Mitarbeiter: "Kreisdirektor Coenen will provozieren"

Der Streit ums Personal im künftigen Nettetaler Jugendamt zieht immer weitere Kreise. Der Kreis Viersen und die Stadt streiten in der Öffentlichkeit über die Übernahme von Mitarbeitern des Kreisjugendamtes.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Die Taucher von Lobberich

Der Feuerwehrlöschzug Lobberich ist im Umkreis einzigartig, weil er über eine Spezialeinheit Bergungstaucher verfügt.
(Quelle: Rheinische Post / Printausgabe)


Baude erwartet mehr Risiko

Im ersten Saisonspiel waren die Damen des TV Lobberich noch viel zu ängstlich. Gegen die DJK Trier II erwartet der Trainer mehr Mut – weiß allerdings nicht so wirklich, gegen welche Mannschaft sein Team da überhaupt antritt.
(Quelle: Rheinische Post / Printausgabe)


Kreativ-Schau überwindet Grenzen

Ateliers in Deutschland und den Niederlanden sind am Wochenende geöffnet. Die Auswahl ist groß.

Die Stadt Nettetal beteiligt sich an „trefpunktkunst“ mit einer Ausstellung in der Werner-Jaeger-Halle, An den Sportplätzen 7, in Lobberich. 17 Künstlerinnen der Gedok Bonn zeigen ihre Arbeiten unter dem Titel „Skripturale – von Hieroglyphen bis zum Internet“.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


14. September


Kollege Computer

Wer den Umgang mit PC-Programmen lernen möchte und keine oder nur geringe Vorkenntnisse hat, kann bei der Kreisvolkshochschule Viersen zwischen verschiedenen Kursen wählen. Ab Montag, 19 September, starten zwei Kurse im Viersener VHS-Zentrum, Willy-Brandt-Ring 40. Der Abendkurs von 18.15 bis 21.30 Uhr richtet sich an Anfänger. Die Teilnehmer lernen die Programme Windows 7 und Office 2010 mit Hilfe von Übungen kennen.. Vormittags findet von 8.45 bis 12 Uhr ein Seminar statt für Interessierte, die ihre Vorkenntnisse auffrischen möchten.

In der Lobbericher Residenz, Burgstraße 9, findet ab Dienstag, 20. September, 18.15 bis 21.30 Uhr, ein Anfängerkurs statt. Am Mittwoch, 21. September, beginnt ein Anfängerkurs in Vorst, Schulzentrum, Schützenstraße 1, 18 bis 21.15 Uhr. Das Angebot rundet ein Seminar für Computerfreunde mit Vorkenntnissen in Brüggen ab. Dort startet der Unterricht um 18 Uhr in der Gesamtschule, Klosterstraße 34. Die Teilnahme an den Kursen mit 36 Unterrichtsstunden kostet jeweils 119,50, ermäßigt 87,50 Euro. Informationen und Anmeldung unter Telefon 02162/934815 oder per E-Mail www.kreis-viersen-vhs.de
(Quelle: Kreisverwaltung Viersen)


Computerkurs für Senioren

Mit einem Computerkurs für Senioren beginnt die Kreisvolkshochschule Viersen am Montag, 19. September. Dozentin Heike Löscher erklärt Aufbau, Arbeitsweise und Bedienung eines PCs. Die Teilnehmer lernen das Betriebssystem Windows und die Programme Word und Excel mit Hilfe von Übungen kennen. Der Kurs mit 36 Unterrichtsstunden findet montags und mittwochs von 8.45 bis 12 Uhr in der Lobbericher Residenz, Burgstraße 9, statt. Die Teilnahme kostet 119,50, ermäßigt 87,50 Euro. Information und Anmeldung unter Telefon 02162/934815 oder per E-Mail kreis-viersen-vhs.de
(Quelle: Kreisverwaltung Viersen)


Baustelle gräbt Umsätze ab

Der Umbau der Fußgängerzone in Lobberich nagt an den Reserven der Einzelhändler. In Hochzeiten beklagen einige einen Rückgang der Tagesumsätze um bis zu 50 Prozent. Ende November soll die neue Einkaufsmeile fertig sein.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


13. September


Ausstellung „Die Nette von der Quelle bis zur Mündung“ im Infozentrum der Biologischen Station

Der VVV Hinsbeck zeigt von Mittwoch, den 21.09. bis zum 20.11. im Infozentrum der Biologischen Station Krickenbecker Seen in Zusammenarbeit mit dem Netteverband die Ausstellung „Die Nette von der Quelle bis zur Mündung“. Die 26 Werke umfassende Ausstellung des Hinsbecker Hobbyfotografen Artur Bomke offenbart Einsichten und Aussichten am Flusslauf der Nette. Dem Betrachter werden dabei nicht nur die Schönheiten der Natur, sondern auch die Reize der heimatlichen Umgebung vor Augen geführt.

Der Fotograf Artur Bomke dürfte kein Unbekannter sein. Seit einigen Jahren erstellt der Künstler aus seiner mehr als 60.000 Dias umfassenden Sammlung zahlreiche Vorträge für den Mundartkreis „Hänsbäcker Jüüte vertälle“.

Daneben stellt er seine einzigartigen künstlerischen Einblicke für die beliebten Kalender der Glockenapotheke zur Verfügung. Die Bilder der Ausstellung werden nach dem 20. November im Sitzungssaal der Geschäftsstelle des Netteverbandes in Leuth eine neue Heimat finden.

Die Ausstellung wird am 21.09. um 12 Uhr durch Nettetals Bürgermeister Christian Wagner als Vorsteher des Netteverbandes eröffnet. Hierzu sind alle Interessier­ten herzlich eingeladen. Die Ausstellung kann während der Öffnungszeiten des Infozentrums mittwochs bis sonntags von 11 bis 17 Uhr besucht werden. Der Eintritt ist frei.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


14. Netzwerksitzung Integration

Am Dienstag, 20. September, findet um 18 Uhr im DRK-Generationentreff „Haus Sonnenschein“, Friedrichstraße 2, Nettetal-Kaldenkirchen, das nächste Netzwerk Integration statt. Unter der Leitung des Vorsitzenden Tahir Yavuz werden die Fortführung der Sprach- und Unterrichtsförderung, die Graffiti-Kunstwerke vom Jugendkulturfestival, das Projekt „Ausbildungspaten“ sowie die zukünftige Ausrichtung der Integrationsarbeit angesprochen.

Hinweis: Die Sitzung des Integrationsrates am Donnerstag, 29. September fällt aus.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


„Ein Heimspiel“ in der Werner-Jaeger-Halle

In der Werner-Jaeger-Halle beginnen die Aufführungen im Rahmen der beiden Abonnementreihen der Spielzeit 2011/2012. Den Anfang macht am Sonntag, den 25.09. um 20.00 Uhr die Komödie „Ein Heimspiel“ vom Schweizer Autoren Charles Lewinsky. In dem Stück, das vor einem ernsten gesellschaftlichen Hintergrund spielt, aber trotzdem beste Unterhaltung bietet, stehen unter anderem Markus Majowski, Dietmar Pröll und Birthe Gerken auf der Bühne.

Zum Inhalt: Sie sind nicht gerade geborenen Glückspilze: Teddy, dessen Partner ihn mittellos zurückgelassen hat, der abgerissene Journalist Scoop und Martin, der im Sozialamt von einem Computer ersetzt wurde. Drei Männer um die fünfzig, ohne Job und Perspektive, die sich um Miete zu sparen, zu einer Wohngemeinschaft zusammen getan haben. Doch dann kommt ihnen eine geniale Idee. Sie beschließen, ihre Wohngemeinschaft zum Altersheim zu erklären und mit diesem Trick wohltätige Stiftungen abzuzocken. Der Plan scheint aufzugehen – doch bevor das Geld fließt will die Stiftung dem privaten Heim „Abendsonne“ einen Kontrollbesuch abstatten. Kein Problem, schließlich war Teddy Maskenbildner. Sehr überzeugend schlüpfen die drei in die Rolle tattriger Greise.

Für das Gastspiel der „Komödie im Marquardt“ gibt es noch einige wenige Restkarten zum Preis von 11 € bis 22 €, ermäßigt 7 € bis 11 €, bei der NetteAgentur, Doerkesplatz 3, Nettetal-Lobberich, Telefon 02153/9588-0, E-Mail: netteagentur@nettetal.de
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Pinocchio kommt nach Nettetal

Am Dienstag, den 27.09. um 15 Uhr gastiert das Westdeutsche Tourneetheater Remscheid mit der wunderbaren Komödie „Pinocchio“ in der Werner-Jaeger-Halle. Das weltbekannte Stück wurde für Kinder ab 5 Jahren umgesetzt. In der Geschichte wird die vom Holzschnitzer Geppetto geschnitzte Puppe Pinocchio lebendig. Pinocchio reißt von zu Hause aus, um ein richtiger Junge zu werden. Er erlebt viele Abenteuer, trifft auf gute Weggefährten, aber auch auf üble Burschen. Ob Pinocchio es schafft, ein richtiges Menschenkind zu werden, erfahren die Kinder in einer einfallsreichen Inszenierung mit liebevollen Details und tollen Kostümen. Wer sich in eine wunderbare Märchenwelt entführen lassen und die Gelegenheit nicht verpassen möchte, Pinocchio und Geppetto einmal persönlich kennenzulernen, der sollte sich jetzt Eintrittskarten zum Preis von 5 € bei der NetteAgentur, Doerkesplatz 3, Telefon: 02153/9588-0, E-Mail: netteagentur@nettetal.de sichern.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Jugendamt: Ärger um Personal

Die Stadt Nettetal hat zugesagt, zwölf Mitarbeiter des Kreises Viersen für das neue Jugendamt zu übernehmen. In Fachgesprächen wurde ihre Eignung ermittelt. Jetzt befürchten die Bewerber aber, die Stadt könnte zurückrudern.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Nettetaler Betriebe öffnen ihre Türen

Am 16. November soll Jugendlichen ein Einblick ins Berufsleben ermöglicht werden.

Ein Tag der offenen Tür in Nettetaler Betrieben für Schüler ist für Mittwoch, 16. November, geplant. Um den Jugendlichen ein möglichst breites Spektrum an Berufsfeldern präsentieren zu können, ruft die Stadt Unternehmen auf, sich am Tag der offenen Tür zu beteiligen.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


12. September:


Meister auf dem Wasser

Am Nettebruch ermittelten Ruderer und Kanuten am Samstag ihre Stadtmeister. Bei optimalen Bedingungen kamen viele Zuschauer. Die feuerten die Wassersportler kräftig an. Mit der Regatta wurde an alte Zeiten angeknüpft.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Auf den Spuren der Familie von Bocholtz

Das Ehepaar Optendrenk führte gestern durch das historische Lobberich.

Wo sonntags eigentlich kaum jemand auf den Straßen der Fußgängerzone zu finden ist, herrschte gestern reges Treiben. Der Tag des offenen Denkmals lockte auch in Lobberich viele Besucher an. Das Motto lautete „Romantik, Realismus, Revolution – das 19. Jahrhundert“.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


10. September


Jugendamt stellt Personal auf

Bis Ende September soll die Mannschaft für das neue Jugendamt stehen. Amtsleiter Jochen Müntinga wird 23 Mitarbeiter haben. Schwerpunkte will er bei Kleinkind-Betreuung und bei Angeboten für Jugendliche setzen.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


9. September


Leuth: Fahrer von Feuerwehr befreit

Ein 21-jähriger Lobbericher wurde heute Nachmittag bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt.

Der Lobbericher fuhr um 14:45 Uhr mit einem Spezialfahrzeug zum Transport von Rollstuhlfahrern auf dem Deller Weg von Leuth in Richtung Schwanenhaus. Aus bislang ungeklärter Ursache kam er nach links von der Fahrbahn ab, touchierte mit der linken Fahrzeugseite einen Baum und prallte anschließend mit der Fahrzeugfront gegen einen weiteren Baum.

Der Lobbericher wurde in dem Fahrzeugwrack eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Er wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Sein Mitfahrer, 51-jähriger Kaldenkirchener, wurde ebenfalls in ein Krankenhaus eingeliefert, das er nach ambulanter Behandlung wieder verlassen konnte. Ein im Fond sitzender 24-jähriger Kaldenkirchener blieb unverletzt. Der Deller Weg war während der Unfallaufnahme für ca. eine Stunde gesperrt.
(Quelle: Kreispolizeibehörde)

=> Gleiche Meldung mit Fotos bei der WZ


Aktion Zweirad 2011

Die Aktion Zweirad findet auch in diesem Jahr wieder in Zusammenarbeit mit der Kreispolizeibehörde, der Deutschen Verkehrswacht und der Stadt Nettetal statt. Die Überprüfung der Fahrräder erfolgt am Donnerstag, 22. September in der Fußgängerzone Lobberich,  Von-Bocholtz-Straße in der Zeit von 14 bis 16.30 Uhr, statt.

Bei dieser Aktion können alle Fahrradbesitzer von null bis 99 Jahren ihr Fahrrad auf Mängel überprüfen lassen. Kleinere Mängel werden vor Ort von den anwesenden Fahrradhändlern sofort und kostenlos behoben. Zudem besteht die Möglichkeit, das Fahrrad zum Schutz vor Diebstählen von der Polizei registrieren zu lassen. Außerdem kann an einem Gewinnspiel teilgenommen werden.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Sperrung des Fußwegs an der Westseite des Nettebruches

Aufgrund von Hornissennestern an der Westuferseite des Nettebruches wird der Fußweg (Strandweg) von der K 1 bis zum Flothend ab sofort bis auf weiteres gesperrt.

In den letzten Tagen kam es vermehrt zu Angriffen der Hornissen auf Spaziergänger, Jogger und Tiere, da die Nester nah an den Fußweg angrenzen.

Von der Stadtverwaltung eingerichtete Hinweise auf die Hornissennester wurden nicht beachtet beziehungsweise durch Unbekannte entfernt. Hornissen sind in einigen Regionen Mitteleuropas vom Aussterben bedroht.. Aus diesem Grund sind sie als besonders zu schützende Art im Bundesnaturschutzgesetz aufgeführt.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Zu Fuß und mit dem Rad zu alten Gemäuern

Welche berühmten Persönlichkeiten liegen auf dem Lobbericher Friedhof? Was ist aus der Familie Bocholtz geworden? Und warum gibt es keinen klar umrissenen Ortskern?
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Alles muss raus

Ausverkauf im Fundbüro: Die Stadt verkauft am Samstag Stücke, die bei der Verwaltung abgegeben, aber nicht wieder abgeholt wurden. Darunter sind auch kuriose Funde. Für die Stadt ist das Geschäft durchaus lukrativ.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


8. September


Heißester Krönungsball des Jahres

Die Sassenfelder Schützengesellschaft 1926 St. Rochus feierte am vergangenen Samstag ihren Krönungsball im Vereinshaus im Rosental.
(Quelle: Grenzland Nachrichten)


Entdecken Sie Lobbericher Geschichte

Im Nettetaler Stadtteil Lobberich kann man Kunst, Natur und Historie wie kaum in einem anderen Stadtteil so nah beeinander erleben.
(Quelle: Grenzland Nachrichten)


Parcours entlang der Gaslaternen

Nettetal. Der „Tag des Denkmals" am Sonntag, 11. September, wird durch ein zusätzliches Angebot erweitert. An diesem Tag steht das 19. Jahrhundert und die Entwicklung Lobberichs vom Dorf zu städtischen Strukturen im Mittelpunkt.

Aus diesem Anlass lädt der Verein „Lobberland" ins Gaslichtviertel am Windmühlenbruch ein.

Ein Parcours entlang der Laternen auf der Mühlenstraße und dem Windmühlenweg soll über Geschichte, Technik und mögliche Zukunft des Gaslichts informieren.
(Quelle: Grenzland Nachrichten)


7. September


Ausstellung SKRIPTURALE in der Werner-Jaeger-Halle

Vom 17.09. bis zum 23.10. zeigt die Städtische Galerie in der Werner-Jaeger-Halle, An den Sportplätzen 7 in Nettetal-Lobberich im Rahmen der Nettetaler Literaturtage und von trefpunktkunst 2011 die Ausstellung „SKRIPTURALE“ – von Hieroglyphen bis zum Internet“. Die Werke der 17 international tätigen und verschiedenen Generationen angehörenden Künstlerinnen der GEDOK Bonn befassen sich mit unserer Schrift und dem Buchdruck in der Vergangenheit, der Gegenwart und der Zukunft. Die Künstlerinnen beschäftigen sich jede auf ihre Weise mit der Frage, inwieweit das Buch und die Schrift in unserer Gesellschaft und Geschichte Platz gefunden und in der medialen Zukunft Platz haben wird. Die Materialien und Herstellungsweisen sind dabei so unterschiedlich gewählt, wie die Aspekte des Themas: Papier, Tusche, Keramik. Leinwand, Draht, Holz, Acryl, Seide, Baumwolle. Eröffnet wird die Ausstellung in Anwesenheit der Künstlerinnen am 17.09. um 18 Uhr. Die musikalische Umrahmung übernimmt der Tablaspieler Raimund Engelhardt. Öffnungszeiten der Ausstellung: Mittwochs, samstags und sonntags von 15 Uhr bis 17 Uhr sowie am 24. und 25.09. von 11 bis 18 Uhr. Das Ausstellungsprojekt wird in Zusammenarbeit mit den Nettetaler Literaturtagen e. V. durchgeführt. Weitere Informationen sind bei der NetteAgentur, Doerkesplatz 3, Nettetal-Lobberich, Telefon 02153/9588-0, E-Mail: netteagentur@nettetal.de erhältlich.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Moritz Netenjakob gastiert in Nettetal

Bereits bei der 3. Nettetaler Comedy-Nacht im Mai dieses Jahres hat Moritz Netenjakob sein Publikum zu wahren Begeisterungsstürmen hingerissen. Wer da schon begeistert war, wird nun von seinem Solo-Programm „Multiple Sarkasmen“ hingerissen sein. Mit einer temporeichen Mischung aus Standup, Sketchen, Lesung und Musik bringt Netenjakob seine Texte unzensiert, unverfälscht und treffsicher über die Rampe und das mit einer Gagdichte, die ihresgleichen sucht. Dabei stellt der Grimme-Preisträger so alles entscheidenden Fragen wie: Was würde in Deutschland passieren, wenn uns Aliens angreifen würden? Wie wäre der Film „Titanic“ geworden, hätte man ihn in Deutschland gedreht? Netenjakob lästert dazu aus seiner Perspektive oder als multiple Persönlichkeit in einer Selbsthilfegruppe für Stimmenimitatoren gnadenlos über die Deutschen und ihre Befindlichkeiten.

Eintrittskarten für das Gastspiel von Moritz Netenjakob am 23.09. um 20.00 Uhr in der Werner-Jaeger-Halle, An den Sportplätzen 7, Nettetal-Lobberich sind zum Preis von 16 Euro, ermäßigt 10 Euro, bei der NetteAgentur, Doerkesplatz 3, Telefon 02153/9588-0, E-Mail: netteagentur@nettetal.de erhältlich.

(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Word und Excel nutzen

Wer Grundkenntnisse in der Datenverarbeitung hat und vertiefen möchte, kann das bei einem Seminar der Kreisvolkshochschule Viersen. Arbeiten mit Word und Excel ist das Thema des Kurses, der am Montag, 19. September, in der Nettetaler Residenz, Burgstraße 9, um 18.15 Uhr beginnt. Dozent Hans Aldenkirchs erklärt den Teilnehmern die Arbeit mit Microsoft-Office und wie man Texte verarbeitet, Tabellenkalkulationen vornimmt und anwendet. Der Kurs mit 36 Unterrichtsstunden kostet 119,50, ermäßigt 87,50 Euro. Information und Anmeldung unter Telefon 02162/934815.
(Quelle: Kreisverwaltung Viersen)


Heidenreich, Zaimoglu und Co.

„Elke Heidenreich kommt jetzt zum vierten Mal zu uns“, freut sich Ulrich Schmitter. Die prominente Schriftstellerin tritt ebenso wie ihr Kollege Jan Weiler in der Werner-Jaeger-Halle auf – vor voraussichtlich über 500 Literaturfreunden.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


6. September


Lobberich zeigt seine Denkmale

Am 11. September beteiligt sich Lobberich am Tag des offenen Denkmals. Die Stadt, der Verschönerungsverein und Helfer führen Besucher in die Geheimnisse der historischen Bauwerke – von Grabmalen bis zur neuen Pfarrkirche.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Gaslicht - Parcours am Tag des offenen Denkmales

"... gerade der Denkmaltag ist auch als Plattform gedacht (...) die Unterschutzstellung zu thematisieren." So reagierte die Stiftung Denkmalschutz auf die Anfrage ob auch bislang nicht denkmalgeschützte technische Installationen am Tag des offenen Denkmales gemeint sind. Dieser Tag findet am 11. September statt.

Schwerpunkt der bundesweiten Veranstaltung ist das 19. Jahrhundert.
Dieses Jahrhundert ist für die Entwicklung Lobberichs vom Dorf zu städtischen Strukturen von großer Wichtigkeit. So wurde als eines der ersten Zeichen städtischer Infrastruktur 1877 die öffentliche Straßenbeleuchtung angelegt. Lobberich hat bis heute durchgehend Gaslicht in seiner öffentlichen Beleuchtung, was für eine Kleinstadt einmalig ist.

Aber: Ist das "Hell machen" von Straßen "Kultur"? Kann Lichttechnik Denkmalwürdig oder erhaltenswert sein?

Der Lobberland e.V. sucht die Diskussion und lädt ins Gaslichtviertel am Windmühlenbruch ein: Auf Mühlenstraße und Windmühlenweg stehen die meisten der verbliebenen Gaslaternen der Stadt. Ein Parcours entlang dieser Laternen soll über Geschichte, Technik und mögliche Zukunft des Gaslichts informieren.

Auf dem Windmühlenweg wird ein Treffpunkt eingerichtet,
Wir zeigen hier das Innenleben einer alten Laterne aber auch neue Technik.

Wer mag, kann sich als Laternenanzünder fotografieren lassen oder etwas lernen über die Herkunft des Sprichwortes "einen auf die Lampe geben"

(Quelle. Lobberland eV)


5. September


Theatersaison 2011/2012 in der Werner-Jaeger-Halle beginnt

Die Theatersaison 2011/2012 beginnt traditionell am Samstag, 10. September, um 18 Uhr mit dem Eröffnungskonzert des Orchesters des Werner-Jaeger-Gymnasiums, unter Leitung von Yvonne Herter, in der Werner-Jaeger-Halle, An den Sportplätzen 7, in Nettetal-Lobberich.

Freuen kann man sich auf ganz unterschiedliche Musikstücke wie Teile aus der Peer Gynt Suite von Edvard Grieg oder ein interessant arrangiertes Beatles-Medley. Es wird darüber hinaus sicher noch die eine oder andere Überraschung geben. Eins steht aber auf jeden Fall fest – es wird ein tolles Konzerterlebnis.

Die Eintrittskarten sind zum Preis von 5 Euro bei den Orchestermitgliedern und der NetteAgentur, Doerkesplatz 3, in Nettetal-Lobberich, Telefon: 02153/9588-0, E-Mail: netteagentur@nettetal.de erhältlich. Für Schüler, Studenten, Auszubildende, Empfänger von Sozialleistungen, Zivil- und Wehrdienstleistende kosten die Eintrittskarten 3 Euro.

(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Bürgerservice verkauft wieder Fundsachen

Der Bürgerservice der Stadt Nettetal verkauft wieder Fundsachen. Am Samstag, 10. September, in der Zeit von 10 bis 12 Uhr findet der Verkauf im Eingangsbereich des Rathauses, Doerkesplatz 11, in Nettetal-Lobberich, statt. Während der normalen Öffnungszeiten können die Fundgegenstände erworben werden, die nach sechs Monaten nicht an den Verlierer zurückgegeben werden konnten und vom Finder nicht beansprucht werden. Es handelt sich hierbei um circa 40 Fahrräder, 13 Handys, 21 Brillen, zehn Kleidungsstücke, elf Schmuckstücke, sieben Uhren, 13 Taschen, ein Walkie-Talkie, zwei Paar Schlittschuhe, zwei Blutzuckermessgeräte, einen MP3-Player, eine Kamera, zwei Schirme, eine Spekulatiusform und zwei Holzbilder.

Um Missverständnissen vorzubeugen, wird darauf hingewiesen, dass die Fundsachen in dem Zustand verkauft werden, wie sie aufgefunden wurden. Die Gegenstände sind weder auf Funktion geprüft noch gereinigt oder repariert. Es wird keinerlei Garantie gewährt und die Sachen können nach dem Erwerb nicht umgetauscht oder zurückgegeben werden.

(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Diebe erbeuten sieben Wasserpfeifen

Sieben Wasserpfeifen im Wert von einigen -zig Euro erbeuteten Unbekannte aus einem Schaufenster auf der von-Bocholtz-Straße. Die Diebe hatten zwischen Freitag und Montag, 09:00 Uhr, einen Stein in das Schaufenster geworfen und die „Bongs“ gestohlen. Hinweise erbittet die Kripo unter der Rufnummer 02162/377-0.
(Quelle: Kreispolizeibehörde )


trefpuntkunst

nach dem erfolgreichen Start im vergangenen Jahr findet "trefpunktkunst" in diesem Jahr ernmeut, wenn auch für die Nettetalerinnen und Nettetaler zu einem etwas ungewohnten Zeitpunkt, statt. Diesmal startet das grenzüberschreitende Kunstprojekt, das die Kunstszene Nettetal und die Open Atelierroute Nettetal vereint, schon im September und folgt damit den Gepflogenheiten der Open Atelierroute Venlo.

Aber natürlich lohnt es sich auch in diesem Jahr wieder, den Ateliers der sich beteiligenden Künstlerinnen und Künstler in Nettetal und Venlo einen Besuch abzustatten. Es erwarten Sie viele neue Eindrücke und interessante Gespräche.

Eröffnet wird „trefpunktkunst“ am Donnerstag, 15. September, um 20 Uhr in der stimmungsvollen Kapelle des Château de Raay, Raayerveldlaan 6, 5991 EN Baarlo (Niederlande). Dort hat man dann die erste Möglichkeit die teilnehmenden Künstlerinnen und Künstler kennenzulernen. Denn dort findet eine Gemeinschaftsausstellung statt, bei der die Künstlerinnen und Künstler jeweils eines ihre Werke zeigen werden. Diese Ausstellung wird bis zum 31.10.2011 gezeigt.

Am Samstag, 17. September und am Sonntag, 18. September sind die Ateliers der teilnehmenden Künstlerinnen und Künstler in Venlo und am Samstag, 24. September und Sonntag, 25. September die der Künstlerinnen und Künstler in Nettetal geöffnet.

Die Stadt Nettetal beteiligt sich mit einer Ausstellung in der Galerie in der Werner-Jaeger-Halle, An den Sportplätzen 7, Nettetal-Lobberich, an „trefpunktkunst“. Dort stellen 17 Künstlerinnen der GEDOK Bonn unter dem Titel „Skripturale“ – von Hieroglyphen bis zum Internet – ihre Arbeiten aus.

Diese Ausstellung wird am Samstag, dem 17.09.2011 um 18.00 Uhr eröffnet und kann bis zum 23.10.2011 besucht werden. Die Ausstellung ist mittwochs, samstags und sonntags von 15.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. Am Samstag, dem 24.09.2011 und am Sonntag, dem 25.09.2011 kann die Ausstellung von 11.00 bis 18.00 Uhr besucht werden.

Teiilnemende Künstlerinnen und Künstler aus Lobberich

offene Ateliers am Samstag, 24.09.2011 und Sonntag, 25.09.2011:
  • Brigitte Minten-Rathner
    Objekte
    Heinrich-Haanen-Straße 5
    Samstag 13-18 Uhr, Sonntag 11-18 Uhr
  • Salvatore Minten
    Malerei
    Heinrich-Haanen-Straße 5
    Samstag 13-18 Uhr, Sonntag 11-18 Uhr

Teilnehmende Künstlerinnen und Künstler aus der Region

offene Ateliers am Samstag, 24.09.2011 und Sonntag, 25.09.2011:
  • Marile Heinen
    Keramikplastiken
    Venloer Straße 21
    Samstag 14-18 Uhr, Sonntag 12-18 Uhr
  • Marianna Kalkhof
    Malerei und Druck
    An den Sportplätzen 5
    Samstag 14-18 Uhr, Sonntag 11-18 Uhr
  • Heinz Lanser
    Malerei
    Bergstraße 21
    Samstag 14-18 Uhr, Sonntag 11-18 Uhr
  • Manfred Mangold
    Steinmetz
    Atelier an der Neustraße 88
    Samstag 11-16 Uhr, Sonntag 11-18 Uhr
  • Ursula Streich
    Malerei
    Atelier am See, Sassenfelder Straße 35
    Samstag 14-18 Uhr, Sonntag 11-18 Uhr
  • Erhard Wingels
    Fotografieobjekte
    Atelier Elisa Mirbach, Buschstraße 74 b
    Samstag 12-18 Uhr, Sonntag 12-18 Uhr
  • Christa Rosa Wolff
    Malerei
    Plankenheide 5 (Nähe Poelvennsee)
    Samstag 14-18 Uhr, Sonntag 11-18 Uhr

Teilnehmende Künstlerinnen und Künstler aus der Region Venlo

offene Atelilers am Samstag, 17.09.2011 und Sonntag, 18.09.2011, jeweils von 13 bis 18 Uhr:
  • Jos Deenen
    Collagen
    Parkstraat 33, 5911 EM, Venlo
  • Guus van Enckevort
    Zeichnungen und Malerei
    Kerkkuilenweg 3, 5977 NG Evertsoord
  • Laurens Gielen
    Zeichnungen, Malerei und Keramik
    Ovidiuslaan 24, 5926 SK, Venlo (Hout-Blerick)
  • Gerrie Laudy
    Malerei und Textil
    Lavendelweg 7, 5915 HN, Venlo
  • Monique Romeijn
    Malerei, Zeichnungen, Grafik
    Frits Peutzstraat 9, 5915 JB Venlo
  • Ena Rutten
    Malerei
    Meeuwbeemdweg 43
    5914 PZ, Venlo
  • Ine Schriever
    Tuschezeichnungen und Aquarelle
    Rembrandtstraße 14, 5961 AL Horst
  • Iris Slock
    Malerei
    Herungerstraat 174
    5911 AM Venlo

(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


2. September


Wer zahlt für die Kita-Plätze?

Kurz vor Ende der Sommerferien ist unklar, wie die Beitragsfreiheit für das letzte Kindergartenjahr finanziert werden soll. Die Stadt erwartet eine Lücke von 100 000 Euro. Manche Kommunen kassieren weiter von den Eltern.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


1. September



7 auf einen Streich gesichtet in Nettetal auf einem Feld zwischen Lobberich und Hinsbeck.
Foto: Franz-Josef Veuskens


Chorworkshop der „Tonscherben“

Die Tonscherben, der Chor der Alten Kirche, veranstaltet am 17. und 18. September einen Chorwork-shop zum Thema „Gott und die Welt“. Interessenten, mit und ohne Chorerfahrung, sind herzlich zur Teilnahme eingeladen.
(Quelle: Grenzland Nachrichten)


Kamps' Werke im Kreis Viersener Archiv

Lobbericher Mundartdichter stiftet sein bisheriges Lebenswerk

Kreisarchivar Dr. Gerhard Rehm freut sich über eine besondere Spende. Der Nettetaler Mundartdichter Matthias Kamps hat dem Archiv des Kreises Viersen in der Kempener Burg sein bisheriges Lebenswerk überlassen. „Er hat damit sicher gestellt, dass seine Gedichte in heimischer Mundart der Nachwelt dauerhaft erhalten bleiben“, sagt Rehm.

Matthias Kamps, Jahrgang 1931, war viele Jahre ein gefeierter Büttenredner im Karneval. Später gestaltete er gemeinsam mit seinem Freund Willi Wolters am Akkordeon über ein Jahrzehnt in jedem Frühjahr einen Vortragsnachmittag. Die Anhängerschaft des Duos wuchs stetig. Den Erlös stifteten Kamps und Wolters sozialen und wohltätigen Einrichtungen.

Über Nettetal hinaus kennen die Kreis Viersener Bürger den Mundartdichter vor allem durch seine Teilnahmen an „Ö Mönke voll Platt“ der Kreis-Volkshochschule. „Sein Humor ist mit Nachdenklichkeit gewürzt“, sagt Kreisarchivar Dr. Rehm. „Der verblüffende Hintersinn lässt die Ernsthaftigkeit seiner Anliegen erahnen.“

Aus gesundheitlichen Gründen tritt Matthias Kamps heute nicht mehr öffentlich auf. Dennoch bleibt er kreativ. Seine Beobachtungen schreibt er weiterhin zur Freude der Leser nieder – bodenständig, mit einem Augenzwinkern und der Heimat und ihrer Mundart verbunden.

(Quelle: Kreisverwaltung Viersen)


Verschiedene Straßenreparaturarbeiten in Nettetal

Die Fahrbahnerneuerung im Rosental ist bereits fertig.

Ab Montag, 5. September werden die Asphaltabplatzungen, welche in den letzten Monaten bereits mit Asphalt aufgefüllt wurden, mit einer Splittschicht im Spritzverfahren punktuell verschlossen.

Ab Dienstag, 13. September werden, wenn kein Niederschlag fällt, noch großflächige Splittmaßnahmen durchgeführt. Diese Abschnitte befinden sich fast ausschließlich im Außenbereich. Betroffen sind im Wesentlichen Nebenstraßen und Wirtschaftswege.

Die flächenhafte Deckensanierung (Asphalteinbau nach Fräsung) des Caudebec-Ringes wird mit Rücksicht auf noch laufende Maßnahmen erst in den Herbstferien durchgeführt. In der Zwischenzeit werden die punktuellen Deckensanierungen auf der Werner-Jaeger-Straße vorgenommen.

(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Bürger können Haushalt nachprüfen

Bürger können ab sofort den Haushaltsplan und die Haushaltssatzung der Stadt Nettetal bei der Stadtverwaltung einsehen. Das teilte die Stadt am Donnerstag mit. Die Unterlagen liegen in der Kämmerei im Rathaus, Doerkesplatz 11, aus.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Medien:

www.lobberich.de (eigene Meldungen)

Grenzland Nachrichten.

Westdeutsche Zeitung
Rheinische Post / RP-online

Extra-Tipp am Sonntag
Stadtspiegel

Pluspunkt Nettetal

Westzeit (Kulturmgazin aus Kaldenkirchen)

Vereine/Institutionen:

Krankenhaus Nettetal
Kreispolizeibehörde
Kreisverwaltung Viersen
Naturschutzhof
Schachgemeinschaft Nettetal
Stadtverwaltung Nettetal
Naturpark Schwalm-Nette
Reit- und Fahrverein Lobberich 1926 e.V.

Pfarrgemeinde St. Sebastian

Nettepunkt e.V.


frühere Aktualitäten: August 2011

Übersicht Aktuelles


Gästebuch

home

Kontakt

virtuelle Postkarten


Impressum - Datenschutzerklärung