Nachrichten
Mai 2013


Freitag, 31. Mai


Sammlung eines "Sozialer Hilfsdienst für Jugend- & Altenhilfe e.V. "

Derzeit sammelt der Kölner Verein in Lobberich. Es sind keine Referenzen seiner Wohltätigkeiten zu finden und auch dem Deutschen Institut für soziale Fragen (DZI) hat der Verein seine Tätigkeit nicht belegt: http://www.dzi.de/spenderberatung/datenbanksuchmaske/suchergebnisse/?9984

"Die DZI Spenderberatung hat sich mehrfach bemüht, zuletzt im April 2012, von den Verantwortlichen der Organisation im Sinne der Transparenz gegenüber dem Spender konkrete aussagekräftige Informationen über ihre Arbeit zu erhalten. Dem Auskunftsersuchen hat die Organisation aber nicht entsprochen. Auch ihrer Internetseite waren die erbetenen Informationen nicht vollständig zu entnehmen."

Achten Sie bei überregional tätigen Vereinen auf das DZI Spendensiegel !

Spendenempfehlungen finden Sie hier.

(Ralf Schmeink)


Brand eines Reisebusses auf der A 61

Am Donnerstag gegen 09.31 Uhr geriet auf der A 61 ein Reisebus aus Eupen in Belgien mit 64 Kindern im Alter von 10 bis 12 Jahren, sowie 5 Begleitpersonen vermutlich wegen eines technischen Defektes in Brand. Es gelang dem 59-jährigen Fahrer rechtzeitig, das Fahrzeug auf der Richtungsfahrbahn Venlo in Höhe der Anschlussstelle Nettetal auf dem Standstreifen anzuhalten und zu evakuieren. Alle Insassen blieben unverletzt und sicherten sich hinter der Schutzplanke. Vier Kinder wurden jedoch vorsorglich einem Krankenhaus zugeführt, da sie deutlich unter Schockeinwirkung standen. Sie wurden nach ambulanter Behandlung wieder entlassen. Der Bus befand sich auf einem Tagesausflug zu einem Erlebnispark in Kevelaer. Über die Kreisleitstelle der Feuerwehr Viersen wurde unverzüglich ein Ersatzbus herangeführt, mit dem die Reisegruppe zunächst zum Gerätehaus der Feuerwehr Kaldenkirchen gebracht wurde.

Dort wurde sie von einem Ersatzbus des Reiseunternehmens abgeholt und nach Hause gebracht. Der Bus brannte fast vollständig aus. Die BAB 61 Richtungsfahrbahn Venlo wurde für ca. 1 Stunde gesperrt.
(Quelle: Kreispolizeibehörde)


Fronleichnam, Donnerstag, 30. Mai


Bürgermeister Wagner will im Amt bleiben

Die Frage musste ja kommen: Wie lange er „noch im Amt“ zu bleiben gedenke, wollte Hajo Siemes (WIN) von Bürgermeister Christian Wagner (CDU) wissen. Und erhielt von Wagner zur Antwort, er sei von den Bürgern für sechs Jahre gewählt worden, er sähe „keinen Grund“, an dieser Amtszeit etwas zu ändern.
(Quelle: Grenzland Nachrichten)


Alles neu macht der Mai

Viele große und kleine fleißige Helfer fanden sich in der vergangenen Woche im Katholischen Kindergarten ein, um die Flure des Altbaus auf Vordermann zu bringen. Die alten Garderoben wurden abmontiert, Türrahmen und Sockelleisten abgeklebt und der Fußboden zum Schutz mit einer Plane bedeckt.
(Quelle: Grenzland Nachrichten)

Besinnliches Ränkespiel am Altar

Das Theaterstück "Kleine Eheverbrechen" beeindruckte die Zuschauer in der Alten Kirche in Lobberich. Das Wuppertaler "Popup Picnic Theater" bot eine überzeugende schauspielerische Leistung.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Deutlicher Einbruch in einer Abo-Reihe

Die Bilanz der Spielzeit 2012/2013 in der Werner-Jaeger-Halle darf sich sehen lassen. Das Gesamtdefizit ist erträglich, im Kinder- und Jugendtheater scheint die Talsohle überwunden zu sein.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Aufwärtstrend für das Kindertheater

Die Vorstellungen für den Nachwuchs waren sehr gut ausgelastet. Nach Einbrüchen beim Erwachsenen-Abo 2 gehen die Verkaufszahlen wieder nach oben.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Mittwoch, 28. Mai


Nachrichten der kath. Pfarrgemeinde:

Erste Hilfe bei Kindern

In der katholischen Tageseinrichtung St. Sebastian, Wevelinghover Straße 75, findet ein Kursus "Erste Hilfe bei Kindern" am Dienstag, dem 18. Juni 2013 und am Dienstag, 25. Juni 2013, jeweils von 20.00 - 22.15 Uhr statt.

Ein Angebot für Eltern, Großeltern und andere Betreuungspersonen. An diesem Abend soll ein Einblick in die häufigsten Notfallsituationen mit Kindern gegeben und gezeigt werden, wie man richtig reagieren sollte, z.B. bei Verletzungen, Verbrennungen, Verätzungen, Stromunfällen, Sturz, Gehirnerschütterung, Aufnahme von giftigen Stoffen, Verschlucken von Gegenständen Pseudokrupp-Anfällen, Fieberkrämpfe, Atemstillstand (Wiederbelebung).

Leitung: Annette van Leuck, Kinderkrankenschwester
Kostenbeteiligung: 15,-- Euro pro Person
Anmeldung nimmt Annette Gartz entgegen: Telefon 02153/3137 oder E-Mail: Team@kigastsebastian

Doerkesstuben

Sonntagscafé am 2. Juni 2013

14.00 - 16.30 Uhr

Waffeln mit heißen Kirschen und Sahne und Überraschungskuchen

Kolpingsfamilie Lobberich

Fahrradtour, 5. Juni, Mittwoch

Nähere Informationen im Aushang Anmeldung bei Winfried Bergers bis zum 2. Juni (Telefon: 60 187)

Kleiner Ausflug der Frauengemeinschaft

Am Donnerstag, dem 13. Juni 2013 findet der "kleine Ausflug" statt. Er führt uns zur Schrofmühl (Wegberg), wo eine Führung stattfindet. Anschließend wollen wir in der Tüschenbroicher Mühle bei Kaffee und Kuchen die Landschaft genießen.

Abfahrt ist um 14.00 Uhr ab Doerkesplatz, Rückkehr wird gegen 19.00 Uhr sein. Die Karte kostet für Bus und Füh-rung 10,-- Euro.

Anmeldungen bis Donnerstag, 6. Juni 2013, bei Petra Scherger (Telefon 8311) oder im Pfarrbüro (Telefon 91410. Die Karte wird im Bus am Ausflugstag verkauft.


Montag, 27. Mai


Das Paradies nebenan

Mit einer paradiesischen Idee begibt sich der Mönchengladbacher Aktionskünstler Norbert Krause vom 3. Juni an auf eine 14-tägige Reise durch den Niederrhein. Am Dienstag, 4. Juni von 13 bis 18 Uhr an der Ludbachpassage halt.

Das Projekt im Einzelnen: Ob Seychellen oder Malediven, das Paradies auf Erden liegt scheinbar in weiter Ferne. Aber jenseits dieses so oft propagierten Bildes existiert ein weiteres Paradies: Dieses para_dies (para (gr.) neben) liegt gleich um die Ecke, zu finden in der eigenen Stadt, im eigenen Ort! Dargestellt durch den Lieblingsplatz, den Lieblingsausblick, die besonderen Ereignisse und vieles mehr.

Auf der Projekthomepage www.para-dies.de werden die gesammelten para_diese archiviert. Hier können die Besucher aber nicht nur schauen, was Krause gesammelt hat, sondern auch seine zweiwöchige Reise mitverfolgen. Jeden Tag zückt er sein Tourtagebuch und berichtet über das am Tag erlebte.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Frühkirmes

Von Samstag, 8. Juni bis Dienstag, 11. Juni findet die diesjährige Frühkirmes auf dem Brockerhof und teilweise in der von-Bocholtz-Straße statt. Geboten wird ein buntes Programm für Jung und Alt.

Erwartet werden ein Gewinncenter (Verlosung), Dart- und Pfeilwerfen und Entenangeln, es kommt das Familienfahrgeschäft "Twister" und ein Autoskooter, für Kinder werden speziell das Fahrgeschäft "Disneyland" und der Fahrflieger "Airport" aufgebaut und natürlich wird es auch wieder einen Schießwagen sowie einen Verkaufs- und einen Automatenwagen geben. Imbiss- und Süßwarenwagen runden das abwechslungsreiche Programm ab.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Natürliches Erleben mit Handicap

Der Naturpark Schwalm-Nette bietet am Samstag, 8. Juni, eine Wassererlebnistour für Erwachsene mit geistiger Behinderung an. Die Teilnehmer erforschen von 14.30 bis 16.30 Uhr die Natur am Windmühlenbruch. An Stationen werden die Sinne gefordert. Wiebke Esmann und Dany Langen begleiten durch das Programm. Treffpunkt ist auf dem Parkplatz gegenüber Möbel Busch an der Breyeller Straße in Lobberich. Wer teilnehmen möchte, sollte feste Schuhe und Verpflegung mitbringen. Auskunft und Anmeldung unter Telefon 02153/89374 oder 02163/579904.
(Quelle: Naturpark Schwalm-Nette)


Ein großer Auftritt für alle - Schüler der Ballettschule Katja Kelping auf der Bühne.

In der Ballettschule Katja Kelping gibt es auch Hip-Hop- und Jazz-Dance-Klassen. Der Nachwuchs bestritt das Vorprogramm.

Zwei verfeindete Räuberfamilien, ein unheimlicher Wald und mittendrin ein Mädchen, das dessen Geheimnisse erforscht – die Schülerinnen und Schüler der Nettetaler Ballettschule Katja Kelping (Inhaberin: Simone Schmitz) zeigten am Samstag und Sonntag das Stück „Ronja Räubertochter“ auf der Bühne der Werner-Jaeger-Halle. Dabei wurde die bekannte Geschichte von Astrid Lindgren durch eine Mischung aus Tanz und verschiedenartigen Musiktiteln neu interpretiert.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Samstag, 25. Mai


Wanderung duch ein Meer aus Blüten

Zu einer Wanderung durch ein Meer von Blüten lädt der Naturpark Schwalm-Nette am Sonntag, 9. Juni, ein. Von 14.30 bis 16 Uhr führt Heinz Tüffers die Teilnehmer über die Wiesen der NABU-Naturschutzstation, Sassenfeld 200 in Lobberich. Die Teilnahme kostet 3,50 Euro und ist für NABU-Mitglieder kostenlos. Auskunft und Anmeldung bis 3. Juni unter Telefon 02153/89374.
(Quelle: Naturpark Schwalm-Nette)


Notdienstpraxen vor dem Umbruch?

Die Kassenärztliche Vereinigung plant Veränderungen in der Versorgung. Das Gesundheitsnetz Viersen AG will Patienten befragen. Die eingerichteten Notdienstpraxen in Dülken und Lobberich haben sich bewährt.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Mittwoch, 22. Mai


Vorverkauf startet

Am Mittwoch, 5. Juni startet um 8 Uhr bei der NetteKultur am Doerkesplatz 3 der Vorverkauf für das besondere Programm und die Zusatzveranstaltung der Saison 2013 / 2014 in der Werner-Jaeger-Halle, An den Sportplätzen 7. Und in diesem Jahr lohnt sich das Anstellen mehr als je zuvor. Denn das Programm hat es wirklich in sich. Ein

Höhepunkt der Kabarett- und Comedy-Szene jagt den nächsten. An dieser Stelle seien nur die Auftritte von Herbst Knebels Affentheater, Wilfried Schmickler oder Volker Pispers genannt. Auch Konrad Beikircher gibt sich endlich wieder einmal die Ehre und besucht sein immer begeistertes Stammpublikum in Nettetals „Kleinem Theater mit großen Gästen“. Auch wirklich ganz großes Varieté wird in der kommenden Saison geboten, denn das Traumtheater Salome kommt nach Nettetal. Und was viele Fans der kubanischen Musik nicht mehr zu hoffen gewagt haben, wird jetzt doch noch wahr: Das Gastspiel der kubanischen Musik- und Tanzshow „Passion de Buena Vista“, das aufgrund einer Erkrankung in der vergangenen Spielzeit leider abgesagt werden musste, kann jetzt nachgeholt werden. Nachgeholt wird auch das Gastspiel von Almut Grytzmann, das ebenfalls aus Krankheitsgründen abgesagt werden musste.

Die besonderen Veranstaltungen im Überblick:

Zusatzveranstaltung:

Die Ermäßigungen werden Schülern, Studenten, Auszubildenden, Empfängern von Sozialleistungen, Zivil- und Wehrdienstleistenden gewährt. Weitere Auskünfte sind bei der NetteKultur, Doerkesplatz 3, Telefon: 0 21 53 / 9 58 80, E-Mail: nettekultur@nettetal.de erhältlich.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Einbruch in Büroräume

Wer hat in der Nacht in Nettetal beobachtet, dass ein Gegenstand auf einem Rollator abtransportiert wurde? Diese Frage stellen die Ermittler des KK 2 nach einem Einbruch in einen Bürokomplex auf der Süchtelner Straße. Zwischen Dienstag, 19:00 Uhr, und Mittwoch, 07:00 Uhr, hatten Unbekannte ein Fenster zu der Firma aufgehebelt und waren in den Komplex eingestiegen. Dort stahlen sie einen Möbeltresor mit Bargeld sowie einen Rollator, der zum Abtransport des Tresors gedient haben dürfte. Möglicherweise ist auch der Rollator irgendwo abgestellt worden? Hinweise bitte an die Rufnummer 02162/377-0.
(Quelle: Kreispolizeibehörde)


Ein Wasserspiel für Lobberich

Der VVV Lobberich hat ein Wasserspiel vor dem Kino auf der von-Bocholtz-Straße errichten lassen. Die offizielle Übergabe an die Bürgerschaft erfolgt mit einem kleinen Festakt am Sonntag, 9. Juni, 15 Uhr. Mit den zwölf beleuchteten Düsentöpfen mit Einzelstrahldüsen werden zukünftig unterschiedliche Wasserbilder erzeugt. Die Kosten des von der Firma Horsthemke GmbH Springbrunnenanlagen aus Verl gebauten Brunnens wird der VVV Lobberich übernehmen.

Nachdem bereits Mitte 2010 absehbar war, dass der alte städtische Brunnen vor dem Kino marode und nicht mehr sanierbar war, gab es Überlegungen seitens der Technischen Beigeordneten Susanne Fritzsche, bei der Neugestaltung Wasserfontänen in den Boden einzulassen. Aus Kostengründen wurde der Gedanke seinerzeit verworfen. Der VVV Lobberich, der bereits im 1. Bauabschnitt der Neugestaltung der Lobbericher Innenstadt mit einem erheblichen Betrag zur Gestaltung des Alten Marktes im Jahre 2009 beigetragen und der bis zuletzt die Unterhaltskosten für den Brunnen vor dem alten Kino getragen hatte, griff den Gedanken auf. Unter Federführung eines Projektteams (Architekt Markus Lücker, Schatzmeister Günter Bertges und Geschäftsführer Ralf Stobbe) wurden 2011 mehrere Angebote eingeholt. Christian Weisbrich, Vorsitzender des VVV, stellte der Mitgliederversammlung im Oktober 2011 das Projekt mit einem Budget von 42.000 € vor. Sponsorengelder, hierzu gehörte auch eine Spende des dm-Drogeriemarktes in Höhe von 2.000 €, die Bürgermeister Christian Wagner anlässlich der Eröffnung der Ludbach-Passage erarbeiten konnte, flossen mit in die Finanzierung des Wasserspieles ein.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Dienstag, 21. Mai


Einbruch während des Sassenfelder Schützenzuges

Am Montag nutzten Unbekannte die  kurzzeitige Abwesenheit der Bewohner eines Einfamilienhauses auf der Straße Sassenfeld. Die Eheleute hatten um 14:45 Uhr ihr Haus  verlassen, um sich den Schützenzug in der Nähe des "Ferkensbruchs" anzusehen. Als eine weitere Familienangehörige gegen 16:20 Uhr nach  Hause kam, bemerkte sie den Einbruch. Die Tatverdächtigen hatten ein an der Rückseite des Hauses liegendes Fenster aufgehebelt. Sie  durchwühlten das gesamte Haus und verteilten den Inhalt verschiedener Schränke auf dem Fußboden. Aus mehreren Geldbörsen und einer Geldkassette, die sie fanden, stahlen sie Schmuck und einen vierstelligen Bargeldbetrag. Das Kriminalkommissariat 2 bittet darum, verdächtige Beobachtungen an die Rufnummer 02162/377-0 zu melden.
(Quelle: Kreispolizeibehörde)


Viele Besucher in „Sassenfeld-City“

Die St. Rochus-Schützengesellschaft feierte an Pfingsten ein rauschendes Fest. Dazu gehörten Paraden und Abende im Zelt.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Sonntag, 19. Mai


Naturpark Schwalm-Nette: Führung über den NABU Naturschutzhof

Der Naturpark Schwalm-Nette lädt ein zu einem Rundgang über den NABU Naturschutzhof. Am Sonntag, 2. Juni, zeigt Gabriele Heckmanns Interessierten die angrenzenden Wiesen und Wälder und stellt Wildpflanzen und Gehölze vor, die die Menschen schon seit langer Zeit zu nutzen wissen. Treffpunkt ist um 11 Uhr auf dem NABU Naturschutzhof, Sassenfeld 200 in Lobberich. Die Teilnahme kostet 6,50 Euro und fünf für NABU-Mitglieder. Auskunft und Anmeldung bis 27. Mai unter Telefon 02153/89374.
(Quelle: Naturpark Schwalm-Nette)


Samstag, 18. Mai


Naturschutzhof: Austausch unter Hobby-Gärtnern

Hobby-Gärtner sind am Dienstag, 28. Mai, zu einem Gesprächskreis eingeladen. Wer sich über das Pflanzen, Wachsen und Vergehen unterhalten möchte, ist richtig bei der Veranstaltung des Naturparks Schwalm-Nette. Los geht es um 18 Uhr auf dem NABU Naturschutzhof, Sassenfeld 200 in Lobberich. Gisela Bellardts-Cremer und Wiebke Esmann leiten die Gesprächsrunde. Das Ende ist für 20 Uhr geplant. Auskunft unter Telefon 02153/89374.
(Quelle: Naturpark Schwalm-Nette)


Freitag, 17. Mai


Schöffen: Rat der Stadt hat Vorschläge erstellt

Der Rat der Stadt Nettetal hat am 14. Mai einen Beschluss über die Schöffenvorschlagsliste für die nächste Amtszeit gefasst. Insgesamt 33 Nettetaler stehen auf der Vorschlagsliste, die in der Woche von Montag, 3. Juni bis Montag, 10. Juni im Eingangsbereich des Rathauses am Doerkesplatz 11 in Nettetal-Lobberich ausgehängt wird. Bis zum 17. Juni können Einsprüche - schriftlich oder zur Niederschrift - im Bürgerservice, Raum 101, erhoben werden. Ein Ausschuss beim Amtgericht wird dann entscheiden, wer tatsächlich zum Schöffen für den Zeitraum vom 1. Januar 2014 bis 31. Dezember 2018 berufen wird.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Bebauungsplan "Windfang" neu aufgestellt

Der Rat der Stadt Nettetal hat in seiner Sitzung am 14. März die erneute Aufstellung des Bebauungsplanes Hi-23 „Windfang“ beschlossen. Das Plangebiet befindet sich nördlich des Stadtteilzentrums Lobberich, westlich der Straße Im Windfang. Es gab bereits 1993 einen Aufstellungsbeschluss, der auf die Ausweisung gewerblicher Bauflächen abzielte. Die damals entscheidungsrelevanten Entwicklungsabsichten konnten aber nicht umgesetzt werden. Nun möchte eine ortsansässige Firma ihren Betriebsstandort auf benachbarte Grundstücke erweitern und neue Produktions- bzw. Lagerhallen bauen. Die betroffenen Grundstücke liegen teilweise im Geltungsbereich des Bebauungsplanes Hi-138 „Wevelinghoven“. Zur Umsetzung der Erweiterungsabsichten ist deshalb die Aufstellung eines Bebauungsplanes notwendig.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Jürgen B. Hausmann: Der Rheinländer an sich

Jürgen B. Hausmann begeisterte in der Werner-Jaeger- Halle mit Sprachwitz und Schalk.

(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


"Dreiband ist spannend"

Der 15-jährige Billard-Spieler ist in der gemeinsamen Aktion von Sparkasse Krefeld, Kreissportbund und RP zum Sportler des Monats gewählt worden. Er spielt für die Billardfreunde Lobberich.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Donnerstag, 16. Mai


Gebäudebrüter nicht ausquartieren

Untere Landschaftsbehörde: Bei Abbruch und Sanierung auf Brutplätze achten

Gebäudebrüter wie Mehlschwalben, Mauersegler, Zwergfledermäuse und Schleiereulen nutzen Bauten als Nist- und Ruheplätze. Die Untere Landschaftsbehörde Kreis Viersen weist darauf hin, dass diese geschützten Arten durch Abriss- und Restaurierungsarbeiten gefährdet sind.

Bevor der Hammer zum Einsatz kommt, sollte man sicher sein, kein Nest zu zerstören. Wird das Gebäude als Nistplatz genutzt, sind die artenschutzrechtlichen Bestimmungen des Bundesnaturschutzgesetzes zu beachten. Danach ist es verboten, wild lebende Tiere dieser besonders geschützten Arten zu fangen, zu verletzen oder zu töten. Da die Gebäudebrüter ihre Nester jährlich wiederkehrend nutzen, stehen auch ihre Nester unter Schutz und dürfen nicht achtlos entfernt werden.

Wer eine Sanierung plant, sollte sich vorab bei der Unteren Landschaftsbehörde informieren. Die Mitarbeiter erklären die weitere Vorgehensweise. In manchen Fällen sind Ausnahmen möglich. Verstöße gegen die artenschutzrechtlichen Bestimmungen werden mit Geldbußen geahndet.

Auskunft erteilt das Amt für Bauen, Landschaft und Planung, Cornelie Falkenberg, Telefon 02162/391406.

(Quelle: Kreisverwaltung Viersen)


Sommerferienaktionen 2013

Ein Faltblatt mit einer Übersicht verschiedener Nettetaler Aktionen in den Sommerferien liegt jetzt unter anderem im Bürgerservice am Doerkesplatz 11, in der NetteKultur (Doerkesplatz 3) sowie in Schulen, bei Kinderärzten, in Jugendzentren und Kirchengemeinden aus.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Verwaltung sucht Fotos von Nettetalern

Die Verwaltung sucht Nettetaler, und schreibt dafür einen Fotowettbewerb aus. Ob Hobbyknipser oder semiprofessionelle Fotografen, jeder ist aufgefordert, der Stadt bis zum 30. Juni Fotos von Nettetalern in Nettetal oder mit Bezug zu unserer Stadt zuzuschicken.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Naturschutzhof muss keine 500 Euro zahlen

Nicht nur Opa Ernst hatte sich letzte Woche an dieser Stelle aufgeregt: Da sollte doch der Naturschutzhof für die Schilder zur Einbahnstraßenregelung bei der Saisoneröffnung 500 Euro Ausleihgebühren bezahlen.
(Quelle: Grenzland Nachrichten)


Dienstag, 14. Mai


Schülerpraktikum: Firmen gesucht

Seit fünf Jahren findet der „Tag der offenen Tür in Nettetaler Betrieben“ bei Unternehmen und Schülern großen Anklang. Am 26. September soll es die sechste Auflage geben.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Freitag, 10. Mai


Kein Schilda in Nettetal: Saisoneröffnung Naturschutzhof als "im städtischen Interesse" anerkannt.

Zu Missverständnissen ist es im Rahmen der Saisoneröffnung des Naturschutzhofes gekommen. Denn anders als dargestellt, hat die Stadt Nettetal weder dem Naturschutzhof, noch dem Naturschutzbund das Ausleihen von Straßenschildern in Rechnung gestellt. Im Gegenteil – gerade weil die Stadt gemeinnützige Vereine und Veranstaltungen mit gesamtstädtischer Strahlkraft unterstützt, sind lediglich landesweit verpflichtende Gebühren von 35 Euro erhoben worden, mehr nicht. „Grundsätzlich unterstützen wir den Naturschutzhof in seiner Arbeit und mit seinen Aktionen“, betont Bürgermeister Christian Wagner ausdrücklich. „Nicht nur die Saisoneröffnung des Naturschutzhofes, sondern alle Veranstaltungen, die im städtischen Interesse stehen, werden von uns unterstützt. Und die Neuregelungen zu Gunsten der Vereine greifen auch“, so Wagner.

Heinz Tüffers, Ortsvorsitzender des Naturschutzbundes, hatte die Stadt heftig kritisiert. Er war der Meinung, dass die Stadt zur Saisoneröffnung des Naturschutzhofes nahezu 500 Euro für das Ausleihen von Straßenschildern kassieren wolle. Was sich im Nachhinein als falsch herausstellte. Denn laut Verwaltungsgebührensatzung, die im vergangenen Oktober vom Stadtrat beschlossen wurde, sind Veranstaltungen, deren Erlös gemeinnützigen Zwecken zugeführt wird oder die aus Gründen der Wirtschaftsförderung oder des Stadtmarketings im städtischen Interesse stehen, von Gebührenzahlungen befreit. Und dazu gehört eben auch die Saisoneröffnung des Naturschutzhofes.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Christi Himmelfahrt, 9. Mai


Spielplan mit vielen Überraschungen

Mit neuem Namen, neuem Erscheinungsbild und neuen Schwerpunkten überraschten Roger Dick von NetteKultur und der erste Beigeordnete der Stadt Nettetal Armin Schönfelder zur Vorstellung des neuen Spielplans der Werner-Jaeger-Halle. „Die Zeiten, dass Abo-Käufer vor der Werner-Jaeger-Halle campierten, um ein Abo zu ergattern sind vorbei“, weiß auch Roger Dick.
(Quelle: Grenzland Nachrichten)


Stehende Ovationen für junge Künstler

Am Sonntag, 5. Mai, führten die Klangfarben gemeinsam mit dem Kinder- und Jugendchor St. Peter das Musical „Josef“ in der Pfarrkirche St.Sebastian auf.

(Quelle: Grenzland Nachrichten)


Zentrum soll bei Kultur und Bildung helfen

Was bringt ein Kommunales Zentrum für Integration? Diese Frage wurde im Rathaus diskutiert.

Braucht Nettetal ein Kommunales Integrationszentrum (KIZ)? Dieser Frage gingen die Mitglieder des Integrationsrates sowie Vertreter der Stadtverwaltung und der Parteien in der Sitzung am Dienstagabend nach.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Mittwoch, 8. Mai


Fischaufstiegsanlage fertig

Der Netteverband weist darauf hin, dass der seit Anfang Januar für den Bau einer Fischaufstiegsanlage am Ferkensbruch und die Umlegung des unteren Mühlenbachs gesperrte Fuß-/Radweg entlang der Nette auf Breyeller Seite wieder für den Verkehr freigegeben ist.
(Quelle: Netteverband)


Dienstag, 7. Mai


Geänderte Vorverkaufsmodalitäten Theaterkarten

In Nettetal gibt es schon seit Jahren ein engagiertes kulturelles Programm, das über die Stadtgrenzen hinaus Beachtung findet. Ein zentraler Bestandteil dieses Kulturprogramms sind die Bühnenveranstaltungen in Nettetals Theater, der Werner-Jaeger-Halle. Hier erwartet das Publikum ein breit gefächertes Angebot aus allen Sparten der darstellenden Kunst. Dies ist natürlich auch in der Theatersaison 2013/2014 wieder so. Wie gewohnt gibt es zwei Theaterabonnements mit Komödien, Schauspielen, sogar einer Operette, sowie Auftritten bekannter Schauspielerinnen und Schauspieler. Die Abonnements umfassen jeweils fünf Aufführungen und können auch zusammengefasst gebucht werden.

Wie im Vorjahr, findet der Vorverkauf nicht mehr an einem Samstag in der Werner-Jaeger-Halle, sondern an einem Wochentag in den Räumen der NetteKultur am Doerkesplatz 3 in Nettetal-Lobberich statt. Am Mittwoch, 15. Mai öffnen sich die Türen um 8 Uhr. Karten gibt es natürlich nur so lange der Vorrat reicht.

Erfreulicherweise bleiben die Eintrittpreise in der kommenden Saison stabil. Ein Abonnement mit immerhin fünf Veranstaltungen kostet je nach gewählter Platzgruppe zwischen 47 und 83 €. Werden alle zehn Veranstaltungen gebucht, kostet der Theaterbesuch zwischen 84 und 153 €.

Das Programmheft mit allen Terminen ist bei der NetteKultur, Telefon 0 21 53 / 9 58 80, E-Mail nettekultur@nettetal.de erhältlich. Es wird auch gerne kostenlos zugeschickt.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)

entsprechende Meldung in der WZ


Tierarten kehren zurück nach Nettetal

Markus Heines vom Naturschutzbund sammelt seit einigen Jahren Daten und Fakten dazu, welche Säugetiere im Kreis Viersen leben. Er hat schon seltene Arten wie den Biber und die Mückenfledermaus nachgewiesen.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Illegale Werbung, Hunde und Sauberkeit

Das "Handlungskonzept Sauberkeit und Ordnung" kommt nur zäh in Gang. In einigen Bereichen zeigen sich Erfolge, in anderen setzt die Verwaltung auf Verhandlungen. Das ist nicht immer im Sinne der Politik.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Klassenfahrten: Das Geld für Reisen ist knapp

Seitdem das Land für die Kosten der Lehrer aufkommen muss, müssen die Schulleiter spitz rechnen.

„Alle Fahrten für 2013 sind genehmigt – aber was 2014 passiert, das weiß nur der Herrgott“, sagt Hartmut Esser, Schulleiter des Werner-Jaeger-Gynmasiums (WJG) in Lobberich.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Montag, 6. Mai


TV Lobberich feiert große Abschiedsparty

Der TV gewann sein letztes Heimspiel 34:26. (...)
Die Handballer des TV Lobberich servierten Andreas Schönkes im seinem letzten Heimspiel das Präsent auf dem Silbertablett. Doch der Kreisläufer traf nicht.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)

Siehe auch: Moerser Adler HSG stürzt ab, www.derwesten.de


Miteinander auf dem Rollstuhl-Parcours

Das Heilpädagogische Zentrum informierte und lud zum Ausprobieren ein.

Lobberich. Sag’s durch die Blume: Elf Menschen mit Behinderung, die beim Heilpädagogischen Zentrum (HPZ) in Breyell arbeiten, überreichten Passanten am Samstag in der Lobbericher Fußgängerzone eine Rose und fragten freundlich, ob sie etwas über Arbeit und Aktionen des HPZ erzählen dürfen. Sie durften.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Sonntag, 5. Mai


Einbruch in Wasserwerk

Gestern Abend, gegen 21.00  Uhr, wurde im gesicherten Areal des im Bereich der Wilhelmshöhe liegenden Lobbericher Wasserwerks ein Einbruchalarm ausgelöst. Der oder die Täter verschafften sich offensichtlich nach Überklettern der Umfriedung und Aufhebeln einer Seitentür Zugang zum Gebäude und flüchteten nach Auslösen der installierten Alarmanlage. Ob Gegenstände entwendet wurden, steht noch nicht fest. Hinweise bitte an die Kripo, Tel. 02162 377-0.
(Quelle: Kreispolizeibehörde)


Samstag, 4. Mai


Es sprießt meist an den falschen Stellen

Die Verwaltung hat ein Konzept zur Pflege der Grünflächen aufgestellt. Denn optisch macht Nettetal wenig her. Allerdings sind viele Straßen auch in einem erbärmlichen Zustand. Ursache ist die Rotstift-Politik.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Donnerstag, 2. Mai


Ein paar Hundert Euro für Schilderwald

Der Naturschutzbund ist wütend über die Gebühren, die die Stadt für ihre Straßenschilder kassiert. Die Saisoneröffnung auf dem Naturschutzhof in Sassenfeld wurde teuer, war aber kein Vergnügen. Das Interesse an der Natur wächst.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Buntes Programm zum „Tag der Behinderten“

Lobberich. Staffel-Lauf, Rollstuhl-Parcours und Info-Möglichkeiten: Zum „Europäischen Tag der Behinderten“ bieten Institutionen, Vereine und Organisationen aus Nettetal und dem Kreis Viersen am Samstag in der Lobbericher Fußgängerzone nach 2012 zum zweiten Mal ein buntes Programm.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


1. Mai (Maifeiertag)


TV Lobberich hebt die Beiträge an

Die Kosten für Schiedsrichter und Versicherungen sind gestiegen, die Zahlungen an Verbände haben sich erhöht. Zuletzt wurden die Beiträge vor zehn Jahren angehoben.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)

Nette-Betrieb: Parks bleiben weiter die Sorgenkinder

Das Grünflächenkonzept tritt wegen einer technischen Panne nicht in Kraft. Das Personal wird um zwei Kräfte aufgestockt.

Im grünen Bereich ist längst nicht alles in Nettetal: Mit der Pflege ihrer Parks kommt die Stadt nicht nach, Abhilfe sollte ein Grünflächenkonzept schaffen. Doch statt es zu verabschieden, wie von der Verwaltung erhofft, verwies der Ausschuss Nette-Betrieb am Montag das Konzept zur Beratung an die Fraktionen.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Medien:

Extra-Tipp am Sonntag
Grenzland Nachrichten.
imGRAF
lobberich.de (eigene Meldungen)
Pluspunkt Nettetal
 Report Nettetal
Rheinische Post / RP-online
Stadtspiegel
Westdeutsche Zeitung
Westzeit

Vereine/Institutionen:

Krankenhaus Nettetal
Kreispolizeibehörde
Kreisverwaltung Viersen
Matthias-Neelen-Tierheim
Naturpark Schwalm-Nette
Naturschutzhof
Nettepunkt e.V.
Netteverband
Pfarramt St. Sebastian
Reit- und Fahrverein Lobberich 1926 e.V.
Schachgemeinschaft Nettetal
Stadtverwaltung Nettetal
Wirtschaftsförderungsgesellschaft Kreis Viersen


frühere Aktualitäten: April  2013

Übersicht Aktuelles


Gästebuch

home

Kontakt

virtuelle Postkarten


Impressum - Datenschutzerklärung