Nachrichten
Oktober 2013


31. Oktober


Pfarrnachrichten St. Sebastian

Chormusik am Abend

Am Samstag, dem 9. November 2013 werden um 20.00 Uhr in einem Chorprojekt neun Chöre aus Nettetal, Krefeld und Mönchengladbach Messteile aus diversen Messen verschiedener Epochen singen. Vertonungen von Mozart, Zebe und Rheinberger werden zu hören sein. Den Abschluss bildet die Messe Selennelle von Louise Vierne. Chorleiter der beteiligten Chöre ist Uli Windbergs. Der Eintritt zu diesem ca. einstündigen Konzert ist frei, um eine Spende wird gebeten.

Kino in der Alten Kirche

Am Sonntag, dem 10. November 2013 laden wir in die Alte Kirche zum "Forum Kirche & Film" ein. Gezeigt wird der Film "Vaya con Dios - Und führe uns in Versuchung". Zu diesem tiefsinnigen und anrührenden Kinofilm laden wir herzlich ein. Der Eintritt ist frei. Der Abend beginnt um 18.00 Uhr mit einer kurzen inhaltlichen Einführung.

GdG-Wahlen am 9. und 10. November 2013

Wahlzeiten:

Gewählt wird unter dem Turm in der Pfarrkirche St. Sebastian. Ausführliche Informationen finden Sie auf den Info-Tafeln in unserer Kirche.
Briefwahlunterlagen können im Pfarrbüro noch bis zum 6. November 2013 beantragt oder abgeholt werden.

(Quelle: Pfarramt St. Sebastian)


KunstSzene Nettetal 2013

Im November erwartet die Kunstinteressierten am Niederrhein, in den angrenzenden Niederlanden und sicher auch noch darüber hinaus ein ganz besonderes künstlerisches Ereignis. Dann öffnen wieder eine ganze Anzahl von Nettetaler Künstlerinnen und Künstlern die Türen ihrer Ateliers. Das machen sie nicht einfach so und vollkommen losgelöst voneinander. Vielmehr geschieht dies im Rahmen der Nettetaler Kunstszene 2013. Traditionell findet die Kunstszene Nettetal, die auch überregional große Beachtung erfährt, an einem Wochenende im November statt. In diesem Jahr ist es das Wochenende Samstag, 09. November 2013 und Sonntag, 10. November 2013. Die einheitlichen Öffnungszeiten sind samstags von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr und sonntags 11.00 Uhr bis 18.00 Uhr.

Folgende Ateliers sind für Besucherinnen und Besucher geöffnet:

Darüber hinaus haben Manfred Mangold und Christa Rosa Wolff jeweils eine / einen GastkünstlerIn eingeladen. Erweitert und ergänzt wird die Kunstszene Nettetal in diesem Jahr durch zwei interessante Kunstausstellungen. Im Atelier van Eyk, Heerstraße 58 a, Nettetal-Leuth präsentieren Künstlerinnen der GEDOK 46 aktuelle Positionen aus den Sparten Literatur, bildende, darstellende und angewandte Kunst, sowie Musik. In der Städtischen Galerie Werner-Jaeger-Halle, An den Sportplätzen 7, Nettetal-Lobberich stellen die Künstlerinnen und Künstler des Atelierhauses Steinmetzstraße 31, Mönchengladbach gemeinsam aus. Diese Ausstellung wird bereits am Freitag, 08. November 2013 um 20.00 Uhr eröffnet. Beide Ausstellungen sind abweichend von den üblichen Öffnungszeiten am Wochenende der offenen Ateliers ebenfalls samstags von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr und sonntags von 11.00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Asylbewerber: Ein Wohnraum für sechs Menschen

Wohnungsnot gibt es nicht in Nettetal. Sollte man meinen. Allerdings stellt der Mangel an geeignetem Wohnraum für Asylbewerber und für Obdachlose die Stadtverwaltung vor Probleme
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Dienstag, 29. Oktober


Festtag rund um die Möhre

Beim 1. Lobbericher Möhrenfest kamen viele Besucher zum alten Markt. Nächstes Jahr soll es eine Neuauflage geben.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Montag, 28. Oktober


"Große Lobbericher" bleibt der Star

Nach stürmischem Start und Regengüssen entwickelte sich das 1. Lobbericher Möhrenfest prächtig. Die Organisatoren vom Werbering wollen es angesichts der guten Resonanz künftig im Wechsel mit dem Ferkesmarkt feiern.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Samstag, 26. Oktober


4-jähriger nach Verkehrsunfall leicht verletzt

Am heutigen frühen Nachmittag, gegen 13.50 Uhr, fuhr ein 4jähriger Nettetaler Bub mit seinem Rädchen aus einer im Bereich der Fasanenstraße liegenden Grundstückseinfahrt unachtsam auf die Fahrbahn. Ein 61jähriger Pkw-Führer, ebenfalls aus Nettetal, fuhr aus Richtung Caudebec-Ring kommend in die Straße ein . In Höhe der betreffenden Einfahrt prallte das für den Mann von links die Fahrbahn querende Kind in die Seite des Kfz, stürzte und wurde , obwohl ohne Schutzhelm, nur leicht verletzt.
(Quelle: Kreispolizeibehörde)


Freitag, 25: Oktober


"IRISH FOLK NIGHT" am Samstag, 30. November, 19.00 Uhr in der Alten Kirche Lobberich

mit

Green White Orange

Mit einem „musikalischen Feuerwerk in den Farben Irlands“ (Kölnische Rundschau, 22.03.2011) zieht Green White Orange sowohl langjährige Irish Folk Liebhaber als auch Neulinge dieser Musikrichtung in ihren Bann. Arrangeur und Moderator Dirk Eisenburger ist in Lobberich bestens bekannt. Er leitete in Jugendzeiten den Jugendchor und gab bereits mehrfach in unterschiedlichen Formationen Konzerte in der Alten Kirche.

und

Doolin'

Mit ihren mitreißenden Arrangements, bei denen Doolin' sich Elementen des Pop-Rock, Folk, Jazz, Funk und sogar Rap bedient, liefert das französische Sextett irische Musik vom Feinsten - mit dem gewissen französischen Touch!
Doolin' bietet sein Können nicht nur in der behaglichen Atmosphäre irischer Pubs, sondern auch auf den großen Konzertbühnen dar. Inzwischen ist die Band von prestigeträchtigen Konzertveranstaltungen gar nicht mehr wegzudenken. Die Musiker befinden sich auf ihrer ersten Konzertreise nach Deutschland.

Eintritt 15,- €

Veranstalter: Arbeitskreis Alte Kirche St. Sebastian

Vorverkauf:


Widerspruch und Einwilligung bei Melderegisterauskünften

Zu den Auskünften in besonderen Fällen (§ 35 Absatz 1 bis 4 des Meldegesetzes Nordrhein-Westfalen) sowie zur Erteilung einfacher Melderegisterauskünfte im Wege des automatisierten Abrufs über das Internet (§ 21 Absastz 1a des Melderechtsrahmengesetzes) aus dem Einwohnermelderegister der Stadt Nettetal informiert der Bürgerservice über bestehende Einwilligungs- und Widerspruchsmöglichkeiten.

A. Widerspruchsrecht

Wenn die Einwohner der Stadt Nettetal nicht ausdrücklich widersprechen, darf der Bürgerservice nach den Vorschriften des Meldegesetzes Nordrhein-Westfalen in den folgenden Fällen Auskünfte aus dem Melderegister über Vor- und Familiennamen, Doktorgrad und Anschriften erteilen:

B. Einwilligungserfordernis

In den folgenden aufgelisteten Fällen dürfen Melderegisterauskünfte vom Bürgerservice nur dann erteilt werden, wenn die betroffenen Bürgerinnen und Bürger vorab schriftlich eingewilligt haben:

C. Form des Widerspruchs bzw. der Einwilligung

Jede eingetragene Person im Einwohnermelderegister der Stadt Nettetal hat das Recht, einer Auskunftserteilung in den oben genannten Fällen zu widersprechen oder die erforderliche Einwilligung zu erteilen oder zu versagen.

Der Widerspruch beziehungsweise die Einwilligung kann formlos beim Bürgerservice der Stadt Nettetal im Rathaus Lobberich (Doerkesplatz 11) sowie in der Nebenstelle Breyell (Lambertimarkt 1) und in der Nebenstelle Kaldenkirchen (Kehrstraße 93) abgegeben werden.

(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


BUND will Pappeln am Nettebruch erhalten

Vorsitzender Guido Gahlings, selbst BUND-Vorstandsmitglied in Nettetal, wird das Thema nicht erneut auf die Tagesordnung der Novembersitzung holen. "Seit dem Beschluss im Mai haben sich keine neuen Gesichtspunkte ergeben, die wir abwägen müssten. Darin sind sich die Fraktionen nach der kürzlichen Vorbesprechung einig", sagte er.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Donnerstag, 24. Oktober


Einbruch in Einfamilienhaus

Als die Bewohner eines Einfamilienhauses auf dem Roxforter Weg von einem Kurzausflug, am Mittwoch um 15.45 Uhr wieder nach Hause kamen, wollten sie es zuerst nicht glauben. Unbekannte hatten die Zeit ihrer Abwesenheit von Montag, 06.00 Uhr bis Mittwoch, 15.45 Uhr für einen Einbruch genutzt.Sie hatten die rückwärtige Terrassentür aufgehebelt und mehrere Räume des Hauses durchwühlt. Mit ihrer Beute, Bargeld, einigen Münzen und Schmuck verschwanden sie, auf dem gleichen Weg, wie sie gekommen waren. Die Kriminalpolizei rät: Schieben Sie den dreisten Einbrechern einen "Riegel vor!" Schließen Sie beim Verlassen Ihres Hauses Türen und Fenster! Schließen Sie die Türschlösser ab und ziehen sie nicht nur ins Schloss! Bei längerer Abwesenheit bitten Sie Ihre Nachbarn, auf Ihr Haus zu achten und Auffälligkeiten sofort der Polizei zu melden!

Tipps, wie Sie Ihr Haus durch technische Sicherungseinrichtungen mit recht geringem Aufwand sicherer machen können, gibt Ihnen gerne das Kommissariat 1 / KPO der Polizei Viersen. Rufen Sie die Nummer 02162/377-0 an und vereinbaren Sie einen Beratungstermin! Der nächste Gruppenberatungstermin findet am 11.11.2013 um 19.00 Uhr in Dülken, Mühlenberg 7 statt.
(Quelle: Kreispolizeibehörde)


Barrierefreie Wohnungen nachgefragt

Anfang November werden die acht neuen Wohnungen zwischen Ludbach-Passage und Fußgängerzone in Lobberich den Mietern übergeben. In Breyell wird wenig später der Spatenstich für 21 Wohnungen "Am Kastell", neben dem Curanum-Pflegezentrum, vollzogen. An der Wevelinghover Straße in Lobberich wird ebenfalls der Bau von Wohnungen in der Größenordnung bis etwa 70 Quadratmeter vorangetrieben.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


"Muurejubbel" wird bei Möhrenfest der Renner

Der Händlerstammtisch holt am Sonntag die Lobbericher Möhre aus der Versenkung. In der Innenstadt dreht sich dann alles um das Gemüse.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Weihnachtsgeschenke für finanzschwache Familien

Nettetaler können finanzschwache Familien zu Weihnachten beschenken.

Zum ersten Mal wird im Dezember im Rathaus ein Wunschbaum aufgestellt. Dann kann jeder Kindern einen Weihnachtswunsch erfüllen, auf den sie aus finanziellen Gründen sonst verzichten müssten.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Dienstag, 22. Oktober


Datenübermittlung an das Bundesamt für Wehrverwaltung

Widerspruch geht schriftlich an die Stadt

Die Stadt Nettetal muss jedes Jahr zum 31. März die Daten aller Einwohner mit deutscher Staatsangehörigkeit, die im darauf folgenden Jahr 18 Jahre alt werden, an das Bundesamt für Wehrverwaltung übermitteln. Weitergegeben werden Name, Vorname und Anschrift. Die Wehrverwaltung verschickt auf der Grundlage dieser Daten Informationsmaterial zum freiwilligen Wehrdienst.

Wer 2015 volljährig wird und nicht möchte, dass seine Daten weitergegeben werden, muss einen entsprechenden schriftlichen Widerspruch bei der Stadtverwaltung einlegen. Alternativ besteht auch die Möglichkeit, den Widerspruch in Form einer zu unterschreibenden Niederschrift persönlich beim Bürgerservice im Rathaus in Lobberich (Doerkesplatz 11) sowie in den Nebenstellen Breyell (Lambertimarkt 1) und Kaldenkirchen (Kehrstraße 93) einzulegen.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Der alte Mann und das Meer mit Horst Janson in Nettetal

Am Donnerstag, 7. November findet die nächste Veranstaltung im Rahmen des Abonnements 1 der Spielzeit 2013 / 2014 in der Werner-Jaeger-Halle statt. Aufgeführt wird das Schauspiel mit Musik „Der alte Mann und das Meer“ nach der gleichnamigen Novelle von Ernest Hemingway. In der Inszenierung von Jens Hasselmann für das Theater im Rathaus Essen spielt Horst Janson die Titelrolle des Santiago. In weiteren Rollen sind Marie-Luise Gunst und Peter Menden zu sehen.
Musikalisch werden sie von Michael Hermann, Ralf Wüstneck, Diogenes Nodarse und Jens Hasselmann begleitet. Eintrittskarten sind zum Preis von 11 bis 22 €, ermäßigt 7 bis 14 €, bei der NetteKultur, Doerkesplatz 3, Telefon 9 58 80, E-Mail nettekultur@nettetal.de erhältlich.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Erste Arbeiten im Niedieck-Park

Auf dem ehemaligen Niedieck-Gelände in Nettetal-Lobberich werden weitere Schritte zur Entwicklung des gesamten Gebietes eingeleitet. Voraussichtlich ab der kommenden Woche wird deshalb im "Niedieck-Park" gearbeitet. Der „Niedieck-Park“ soll zu einer attraktiven und zentrumsnahen Anlage im Stadtteil Lobberich ausgebaut werden, nachdem er in den vergangenen Jahren weitgehend sich selbst überlassen worden ist. Brombeeren, Sämlinge sowie umgestürzte und abgängige Bäume werden entfernt und die Fläche vorsichtig entwickelt. Wichtiges Element sind Wegeverbindungen für Fußgänger und Radfahrer, die das neu entstehende Stadtquartier mit dem Ortskern, dem Zentralparkplatz, der Niedieck- sowie der Färberstraße vernetzen sollen.

Der Bebauungsplanentwurf sieht außerdem vor, dass Spielmöglichkeiten im Parkgelände geschaffen werden sollen. Die geplanten Maßnahmen wurden mit der Baumkommission abgestimmt, nachdem der Baumbestand aufgenommen und begutachtet worden ist. Bei der Ortsbesichtigung waren sich die Politiker und Verwaltungsvertreter einig, wie mit dem Grünbereich weiter umgegangen werden soll.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Montag, 21. Oktober


Pasión de Buena Vista in Nettetal zu Gast

Eine sensationelle Veranstaltung und ein wahres Show-Spektakel erwartet die Besucher der Werner-Jaeger-Halle am Dienstag, 5. November um 20 Uhr. Dann gastiert eine Show in Nettetal, die man so eigentlich nur an einem wesentlich größeren Veranstaltungsort erwarten würde: Pasión de Buena Vista - Live aus Kuba!

Wer träumt nicht von karibischen Nächten, dem Flair Kubas und seiner mitreißenden Musik? Wer möchte sich nicht von dem einzigartigen Humor und der Lebensfreude Kubas in einer außergewöhnlichen Show anstecken lassen? Heiße Rhythmen, mitreißende Tänze, exotische Schönheiten und traumhafte Melodien lassen das Nachtleben Havannas lebendig werden. Eine Live-Band mit zehn Musikern, in Kuba umschwärmte Sängerinnen und Sänger, Tänzerinnen und Tänzer der Extraklasse sowie eine einzigartige Bühnenkulisse: Das ist Pasión de Buena Vista, all das bringt Pasión de Buena Vista mit nach Nettetal.

Eintrittskarten sind zum Preis von 26 bis 35 € (je nach Platzgruppe) bei der NetteKultur, Doerkesplatz 3, Telefon 9 58 80, E-Mail nettekultur@nettetal.de erhältlich. Für Schüler, Studenten, Auszubildende, Empfänger von Sozialleistungen, Bundesfreiwilligen- und Wehrdienstleistende kosten die Eintrittskarten 16 bis 21 €.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Wunschbaumaktion in Nettetal

Im Dezember wird ein Weihnachtsbaum im Rathaus in einen Wunschbaum verwandelt. Dazu werden Wunschsterne von Nettetaler Kindern an einem Weihnachtsbaum im Rathausfoyer hängen. Auf den Sternen stehen die Wünsche, die Vornamen und das Alter von Kindern, deren Eltern keine Geschenke kaufen können, weil sie zum Beispiel arbeitslos geworden sind oder aus anderen Gründen kein Geld für Weihnachtsgeschenke übrig haben. Wer einem oder auch mehreren Kindern einen Wunsch erfüllen möchte, kann einen Wunschstern abnehmen und das darauf genannte Geschenk besorgen. Diese Wunschbaumaktion wird durchgeführt vom „Förderverein zur Unterstützung sozialer und diakonischer Maßnahmen der evangelischen Kirchengemeinde Lobberich-Hinsbeck e.V.“ und der „evangelischen Kirchengemeinde Kaldenkirchen“ in Kooperation mit dem Jugendamt der Stadt Nettetal. Sie findet zum ersten Mal in dieser Form im Rathaus der Stadt Nettetal statt. Die Veranstalter hoffen, viele Erwachsene für den Wunschbaum zu begeistern, auf dass möglichst viele Kinder erreicht werden und sich auch alle kleinen Kinderwünsche erfüllen lassen.

Wer gerade eine finanziell harte Zeit durchmacht und selber wenig Geld hat, um seinen Kindern einen Weihnachtswunsch zu erfüllen, kann sich im Familienbüro der Stadt Nettetal (Zimmer 145, Sascha Bähr, Telefon 0 21 53 / 8 98 51 09 oder Zimmer 144, Frau Götzen, Telefon 0 21 53 / 8 98 51 10) melden und sich einen Wunschstern

abholen, der bis Dienstag, 5. November zurückgegeben werden muss. Die Wünsche dürfen einen Wert von bis zu 25 Euro haben. Am Freitag, 29. November, werden die Sterne gemeinsam mit einer Nettetaler Kindertagesstätte an einen Weihnachtsbaum im Rathaus gehängt. Danach können die Wunschsterne von jedem abgenommen werden, der das genannte Geschenk besorgen möchte. Die Geschenke müssen bis Donnerstag, 12. Dezember, unverpackt zusammen mit dem Wunschstern im Familienbüro abgegeben werden. Und am Donnerstag, 19. Dezember, wird es dann endlich soweit sein. Dann werden die Geschenke zwischen 17 und 18.30 Uhr an hoffentlich viele freudestrahlende Kinder im Rahmen einer kleinen Weihnachtsfeier im Rathaus ausgegeben.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Messe des Bundesfreiwilligendienstes

Zufriedene Gesichter waren vergangenen Donnerstag im Ratssaal des Nettetaler Rathauses zu sehen. Das Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben hatte gemeinsam mit der Stadt Nettetal zum zweiten Mal in diesem Jahr zu einer Info-Messe rund um das Thema Bundesfreiwilligendienst eingeladen. Und anders als im Frühjahr dieses Jahres kamen jetzt so einige Interessierte, die sich über die Möglichkeiten des Freiwilligendienstes informieren wollten. Michael Theven, Fachbereichsleiter Senioren, Wohnen und Soziales bei der Stadt Nettetal, zeigte sich erleichtert: „Die Messe Anfang des Jahres hatte keine große Resonanz erfahren. Um so überraschender war für mich heute der gute Besuch der Veranstaltung.“ Theven hatte die Klassen zehn, 12 und 13 der weiterführenden Schulen in Nettetal angeschrieben und für die Veranstaltung

geworben. Diese direkte Ansprache gab ihm recht. Schulklassenweise strömten junge Erwachsene ab 15 Uhr in den Ratssaal, um sich die Präsentation der einzelnen Einrichtungen anzusehen. Neben dem Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben informierten das Heilpädagogische Zentrum Breyell, die Lebenshilfe Viersen, das Sozialpsychiatrische Zentrum der AWO, der Malteser Hilfsdienst Nettetal, der Deutsche Orden – Haus Maria Helferin, der LVR – Wohngemeinschaft Vennstraße und der NABU Naturschutzhof Nettetal an verschiedenen Messeständen über ihr Leistungsspektrum. Die Einrichtungen und Institutionen konnten den Messebesuchern in interessanter und anschaulicher Weise nicht nur ihre eigene Arbeit vermitteln, sondern den zukünftigen Freiwilligendienstleistenden auch die wahrzunehmenden Bufdi-Aufgaben erklären.

Der Bundesfreiwilligendienst

Die Aussetzung des Wehrdienstes und damit auch des Zivildienstes zum 1. Juli 2011 war eine große gesellschaftliche Herausforderung. Der BFD soll helfen, die Folgen der Aussetzung des Zivildienstes zumindest teilweise zu kompensieren. Der BFD ist ein engagementpolitisches Projekt. Er soll eine neue Kultur der Freiwilligkeit in Deutschland schaffen und möglichst vielen Menschen ein Engagement für die Allgemeinheit möglich machen. Die Freiwilligen können im Dienst wertvolle Lebenserfahrung sammeln, die Einsatzstellen profitieren von einer engagierten Unterstützung, die der Arbeit zusätzliche Inspiration verleihen kann.

Der Dienst ist ein Angebot an Frauen und Männer jeden Alters, sich außerhalb von Beruf und Schule für das Allgemeinwohl zu engagieren. Im BFD kann sich jeder engagieren, der die Vollzeitschulpflicht erfüllt hat. Eine Altersgrenze nach oben gibt es nicht. Für die Tätigkeit wird keine fachliche Ausbildung benötigt. Es werden gemeinwohlorientierte Aufgaben ausgeführt, die über die Kernleistungen der Einsatzstellen hinausgehen. Das sind in der Regel praktische Hilfstätigkeiten, in denen menschliche Beziehungen im Vordergrund stehen.

In Nettetal gibt es insgesamt 25 BFD-Einsatzstellen, die Plätze für „Bufdis“ anbieten. Die Einsatzstellen finden sich in vielen gesellschaftlichen Bereichen, zum Beispiel im sozialen, kirchlichen und ökologischen Bereich und im Bereich der Pflege und des Krankenwesens.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Geschäftseinbruch

In der Nacht des 21.10.2013, um 02:50  Uhr lösen unbekannte Einbrecher den Einbruchalarm eines Geschäftes auf der Hochstraße aus. Als der Wachdienst dort eintrifft, sind die Langfinger bereits verschwunden. Sie hatten augenscheinlich die  gläserne Eingangstür aufgehebelt und diverse Parfumpackungen zusammengerafft. Einige davon ließen sie auf dem Fußboden des  Geschäftes zurück. Wieviel Beute die Tatverdächtigen tatsächlich mitnahmen, steht derzeit noch nicht fest. Die Kriminalpolizei bittet mögliche Zeugen des nächtlichen Einbruchs, sich unter der Rufnummer 02162/377-0 zu melden.
(Quelle: Kreispolizeibehörde)

Entsprechende Meldung in der Westdeutschen Zeitung


Drei Organisationen für Menschen in schwierigen Lebenssituationen

Gleich gegenüber dem Amtsgericht finden Kinder, Jugendliche und Familien eine neue Anlaufstelle: Im „Nette Haus“ bieten gleich drei gemeinnützige Einrichtungen ihre Dienste für Menschen in „schwierigen Lebenssituationen“ an. Integra, Sprungbrett sowie Evangelische Jugend- und Familienhilfe heißen die Organisationen, jede für sich bewährt, in der Zusammenarbeit noch stärker.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Samstag, 19. Oktober


Lehrer-Pensionäre in Vollzeitarbeit

An der Hauptschule in Lobberich fällt reihenweise Unterricht aus, obwohl das Kollegium überbesetzt ist. Eltern argwöhnen, dass die Schulaufsicht die beschlossene Auflösung der Schule nur noch beschleunigen will.

Kommentar: Von einer Flickschusterei zur nächsten

Es drängt sich der Eindruck auf, dass die CDU wie ein Verdurstender in der Bildungswüste auf den Wahltermin Mai 2014 zurobbt. Bis dahin muss die Zahlenkonstruktion halten, die den Fortbestand aller Grundschulen verspricht.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Drei Träger unter einem Dach

Das "Nette Haus" in Lobberich bietet Unterstützungen und Hilfen vielfältiger Art an – etwa, wenn eine Mutter mit ihrem Kind überfordert ist. Gestern wurde die Einrichtung offiziell eröffnet.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Freitag, 18. Oktober


Pfarrnachrichten St. Sebastian

Abschied von Schwester Patricia

Seit 2001 war Sr. Patricia in unseren Gemeinden als Gemeindereferentin und Krankenhausseelsorgerin tätig. In diesen Jahren hat sie viele Menschen begleitet - in Lebenskrisen, auf ihrem letzten Gang. Sie hat unermüdlich Kranke besucht, mit ihnen gesprochen, gebetet oder auch zusammen geschwiegen. Sie hat Sterbenden Beistand geleistet, Angehörige getröstet und so manchen Verstorbenen beerdigt. Vielen aus unseren Gemeinden und von den Mitarbeitern im Krankenhaus war sie Ansprechpartnerin und Wegbegleiterin.

Nun geht Sr. Patricia in ihren wohlverdienten Ruhestand. Wir alle sind ihr von Herzen dankbar für ihre Arbeit in unseren Gemeinden, für alle Dienste an den Menschen und können nur sagen: Vergelt's Gott! Wir wünschen Sr. Patricia von ganzem Herzen Gottes Segen und noch viele erfüllte Jahre in ihrem Ruhestand.

Missio-Sonntag am 27. Oktober 2013

"Ich will euch Hoffnung geben" - Unter diesem Motto steht der Sonntag der Weltmission. Im Fokus steht das Thema "Religionsfreiheit". Ägypten ist das Beispielland der diesjährigen Aktion. Missio bittet um Ihre Unterstützung. Opfertütchen liegen zum Mitnehmen in der Kirche aus. Sie können auch direkt auf unser Konto bei der Sparkasse Krefeld 40 102 345 (BLZ 320 500 00) überweisen. Spendenquittungen werden auf Wunsch ausgestellt.

Pfarrgemeinderatssitzung

Am Dienstag, dem 29. Oktober 2013 findet um 20.00 Uhr in der Brücke die letzte Pfarrgemeinderatssitzung der endenden Wahlperiode statt. Die Sitzung ist öffentlich.

Lesung und Musik in der Alten Kirche

Am Abend des Allerheiligentages (Freitag, 1. November 2013) und Vorabend von Allerseelen laden wir um 18.00 Uhr in die Alte Kirche zu einer Lesung mit Musik ein. Der ehemalige Propst von Mönchengladbach, Dr. Albert Damblon, liest aus seinem Buch "Als ich noch unsterblich war … und wie der Tod mein Leben kreuzte". Der Abend liefert Denkanstöße zum Thema Tod und Sterben. Musikalisch wird die einstündige Veranstaltung von Elisabeth Zanders und Dr. Bastian Rütten gestaltet. Dier Eintritt ist frei!

Taizé-Gebet in der Alten Kirche

Am Sonntag, dem 3. November 2013 laden wir zum Taizé-Gebet in die Alte Kirche ein. Die bekannten Gesänge der ökumenischen Gemeinschaft von Taizé und eine stimmungsvoll beleuchtete Alte Kirche laden zum Mitsingen und Mitbeten ein. Beginn ist um 18.00 Uhr.

Pfarreirats- und GdG-Wahlen am 9. und 10. November 2013

Endgültige Liste der Kandidatinnen und Kandidaten für unseren Pfarreirat St. Sebastian:

Endgültige Liste der Kandidaten aus St. Sebastian für den GdG-Rat Nettetal:

(Hinweise: Briefwahlunterlagen können ab dem 21. Oktober im Pfarrbüro beantragt oder abgeholt werden. Ab 14 Jahren darf man wählen.)

(Quelle: Pfarramnt St. Sebastian)


Tageswohnungseinbruch in Einfamilienhaus

Schmuck von noch unbekanntem Wert erbeuteten bislang unbekannte Einbrecher in einem Einfamilienhaus auf der Straße Rennekoven. Die Diebe nutzten die Abwesenheit der Bewohner am Donnerstag, zwischen 13:45 Uhr und 16:30 Uhr aus, um ein rückwärtiges Fenster aufzuhebeln. Möglicherweise wurden die Diebe von den heimkehrenden Bewohnern überrascht und haben daher ihre Durchsuchung im Hausinneren abgebrochen. In diesem Zusammenhang sucht die Kripo Zeugen. Besonderes Interesse hat die Kripo an einem Paar, das in der Nähe des Tatorts beobachtet wurde. Dabei handelt es sich um ein etwa 60-Jahre altes Paar, das zwischen 16:30 Uhr und 16:45 Uhr, in einem dunkelblauen Golf, Typ Bon Jovi, mit Viersener Kennzeichen in Tatortnähe geparkt hatte. Vor dem Fahrzeug habe ein Abschleppseil gelegen. Möglicherweise hat dieses Paar etwas beobachtet und kann wertvolle Hinweise geben. Hinweise auf das Paar im Golf oder andere Beobachtungen erbittet das KK 2 unter der Rufnummer 02162/377-0
(Quelle: Kreispolizeibehörde)


Deutsche Telekom baut VDSL-Netz in Lobberich aus

Rund 13.225 Haushalte im Vorwahlbereich 02153 können ab Ende 2014 schnelleres Internet nutzen - Geschwindigkeiten von bis zu 100 Megabit pro Sekunde bald möglich. Gute Nachrichten für einen großen Teil von Nettetal: Die Bürgerinnen und Bürger im Vorwahlbereich 02153 können ab Ende 2014 mit Hochgeschwindigkeit über die weltweite Datenautobahn fahren. Die Geschwindigkeit der Datenübertragung wird je nach Entfernung zum Schaltgehäuse bis zu 100 Megabit pro Sekunde (MBit/s) im Download erreichen. Den VDSL-Ausbau (Very High Speed Digital Subscriber Line) für insgesamt rund 13.225 Haushalte haben die Stadt Nettetal und Telekom vereinbart.

Mit dem geplanten Ausbau können alle Haushalte mit Telefonanschluss in Lobberich, Breyell, Schaag und Hinsbeck moderne Breitbandtechnik nutzen. Das ist ein klarer Standortvorteil für Nettetal und wertet auch jedes einzelne Grundstück im Ausbaugebiet auf, sagt Bürgermeister Christian Wagner. „Wir freuen uns darüber, dass unsere Stadt als eine der ersten vom Ausbauprogramm der Telekom profitiert.“

Der Ausbau in Nettetal ist Teil der Telekom-Breitbandoffensive „Integrierte Netz-Strategie“: Bis Ende 2015 wird das Unternehmen rund zwölf Milliarden Euro in die Infrastruktur in Deutschland investieren und damit Millionen von Haushalten schnellere Internet-Anschlüsse bieten. Die Kosten für den Ausbau in Nettetal trägt die Telekom. Die Stadt hat zugesagt, die notwendigen Genehmigungen für den Ausbau zeitnah zu erteilen.

„Wir wissen, wie wichtig ein leistungsfähiger Internetanschluss ist, deshalb treibt die Deutsche Telekom seit Jahren den Breitband-Ausbau nach Kräften voran“, sagt Uwe Abels kommunaler Ansprechpartner der Telekom in der Region. „Breitbandanschlüsse ermöglichen das rasche Herauf- und Herunterladen von Daten und die Nutzung des Telekom-Produkts Entertain, das drei Leistungen bündelt: schneller Internetzugang, Telefon-Flatrate und interaktives, hochauflösendes Fernsehen.“ Um die Bürgerinnen und Bürger in Nettetal noch besser versorgen zu können, wird die Deutsche Telekom neue Glasfaserleitungen verlegen, neue Schaltverteiler aufbauen oder vorhandene Schaltverteiler erweitern.

Die Vorteile von VDSL

Ein schneller Internetanschluss ist für Familien und potenzielle Investoren bereits heute ein wichtiges Entscheidungskriterium für die Ansiedlung. Durch breitbandige Internetzugänge hat Nettetal einen wichtigen Standortvorteil. Wer sich für einen der neuen Anschlüsse interessiert, der kann sich über die kostenlose Hotline 0 80 03 30 30 00 oder auf www.telekom.de/schneller über Verfügbarkeit, Geschwindigkeiten und Tarife informieren und vorab registrieren lassen.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


"Heute Journal" an der Gesamtschule

Drei Schüler drehten für den Unterricht einen Bericht über den Sturm auf die Bastille als Auftakt der Französischen Revolution. Das Video begeisterte die Redaktion des Heute Journals im ZDF so, dass es eine Einladung nach Mainz gab.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)

Das Video siehe Bericht hier


Donnerstag, 17. Oktober


Heinz Tüffers erschafft Blumenparadies

Der Lobbericher hat am Wasserwerk im Marfeld wieder eine neue Wiese angelegt. Das Saatgut finanzieren die Stadtwerke, Landwirt Andreas Bäumges bewirtschaftet die Blumenwiese. Sie bringt ihm nämlich guten Ertrag.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Ein Gütesiegel für das Krankenhaus

Das Zentrum für Arthroskopie und Endprothetik im Nettetaler Krankenhaus hat über Jahre hinweg ein ausgeklügeltes System der medizinischen Behandlung entwickelt, das eine umfassende Vorbereitung und Nachsorge umfasst. Der Verband der Privaten Krankenkassen (PKV) belohnte diese Arbeit jetzt mit einem eigenen Gütesiegel.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Unterschriften für flottes Netz

„13 225 Haushalte im Vorwahlbereich 02153 können ab Ende 2014 schnelleres Internet mit bis zu 100 Megabit pro Sekunde nutzen“, sagt Uwe Abels, kommunaler Ansprechpartner der Telekom. Er und Bürgermeister Christian Wagner unterzeichneten eine Absichtserklärung.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Herbert Knebels Affentheater: Blödsinn, Blues und Blutzucker

Herbert Knebels Affentheater glänzte am Dienstagabend in der ausverkauften Werner-Jaeger-Halle mit Mätzchen und Musik.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Mittwoch, 16. Oktober


Jugendliche überfallen Schüler auf dem Heimweg

Am Mittwoch ist es zwischen zwei und drei Uhr morgens zu einem Überfall auf einem 17-jährigen Schüler gekommen. Der junge Mann aus Lobberich war auf dem Heimweg in Richtung "Gartz-Mühle" unterwegs, als er von einer Gruppe Jugendlicher angesprochen und provoziert wurde. Ein Täter aus der Gruppe der Jugendlichen versetze dem 17 Jährigen ein Stoß, worauf dieser stürzte. Danach stahlen die Jugendlichen die Geldbörse, sowie das Handy des Schülers und flohen in Richtung Lobbericher Straße.

Ein genaue Beschreibung der Täter konnte der junge Mann nicht geben, meint aber das sich die Gruppe in einer fremden Sprache unterhalten hätte.

Hinweise zu einer auffälligen Gruppe Jugendlicher in der Nacht zum Mittwoch erbittet die Kripo Viersen unter der Telefonnummer 02162/377-0 zu melden.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Schülerprojekt: Gesamtschüler senden wie das Heute-Journal

Ein 14 Jahre altes Trio der Breyeller Schule hat die Französische Revolution wie einen Fernsehbeitrag für das ZDF aufbereitet.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Geschichtsprojekt an der Gesamtschule: Der Lobbericher Lukas Hauertz als Claus Kleber


Bundesfreiwilligendienst: „Bufdi“ wird an 25 Stellen gebraucht

Eine Info-Messe zum Bundesfreiwilligendienst (BFD) gibt es Donnerstag von 15 bis 17 Uhr im Rathaus am Doerkesplatz 11. In der ersten Etage präsentieren sich alle 25 Nettetaler BFD-Einsatzstellen. Auch das Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben wird mit einem Stand vertreten sein.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Dülkener Nette: Spatenstich für den Gewässerschutz

Verunreinigungen sollen gebunden oder ganz abgebaut werden

Kommt es bei starken Regenfällen zu einer Füllung des Stauraumkanals, wird die nicht mehr gespeicherte Wassermenge bisher ungedrosselt in den Oberlauf der Nette eingeleitet. Die Nette und damit auch die Nette-Seen wurden dadurch mehrmals im Jahr mit großen Wassermengen, aber auch erheblichen Phosphor- und Feststoffmengen belastet.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Dienstag, 15. Oktober


Sammelcontainer für Laub werden aufgestellt

Der Herbst ist da, die Blätter fallen und das Laub muss wieder entsorgt werden. Aus Gärten und von Gehwegen darf es aber nicht in die Fahrbahnrinne gefegt werden. Laubhaufen in der Rinne behindern den Straßenverkehr und verstopfen die Kehrmaschine. Das Laub darf auch nicht in Grünanlagen gekehrt werden.

Für die Entsorgung gibt es mehrere bessere Möglichkeiten.So kann das Laub kompostiert, über die Biotonne beziehungsweise Biosäcke entsorgt oder auch zur Kompostierungsanlage nach Viersen-Süchteln gebracht werden. Für größere Laubmengen werden in jedem Nettetaler Stadtteil ab Donnerstag, 17. Oktober auch wieder Sammelcontainer aufgestellt: (...) in Lobberich auf dem Baubetriebshof und auf dem Parkplatz an der Dreifeldturnhalle.Über die Container darf nur das unverpackte Laub städtischer Straßenbäume und keine anderen Abfälle entsorgt werden - auch keine Gartenabfälle. Die Container werden abgezogen, wenn wieder, wie in den Vorjahren geschehen, zu viele private Grünabfälle in den Laubcontainern landen.

Die Adresse und die Öffnungszeiten der Viersener Kompostierungsanlage stehen im Abfallkalender. Fragen beantwortet Silke Onabedje unter der Telefonnummer 0 21 53 / 8 98 22 02.

Nach der Nettetaler Straßenreinigungssatzung ist die Gehwegreinigung auf die Anlieger übertragen. Mindestens ein Mal pro Woche muss der Gehweg gereinigt werden – bei Bedarf, zum Beispiel bei starkem Laubfall, auch häufiger. An einzelnen Straßen muss neben den Gehwegen auch die Fahrbahn gereinigt werden.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


In Gummistiefeln zum Erntedankfest

Traditionell endet die offizielle Saison auf dem Nabu-Naturschutzhof in Lobberich mit dem Erntedankfest. Das herbstliche Wetter beeinträchtigte die zahlreichen Aktionen nicht, viele Besucher kamen gern nach Sassenfeld.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Viel Applaus für „Rain Man“ in der Werner- Jaeger-Halle

Für den Film „Rain Man“ gab es 1989 Oscars und Golden Globes. In der Werner- Jaeger-Halle wurde nun die Inszenierung des Alten Stuttgarter Schauspielhauses gefeiert.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Montag, 14. Oktober


Beim "Ladyz Day" sprang der Funke über

Der 11. "Ladyz Day" im Lobbericher Jugendheim Arche war gut besucht. Die Mädchen und jungen Frauen informierten sich über viele Themen. Auch die Schwangerschaftsberatung "Donum Vitae" war mit von der Partie.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


11. Nettetaler „Ladyz Day“

Beim 11. Nettetaler „Ladyz Day“ im Jugendheim Arche konnte sich das schöne Geschlecht in Aktivitäten wie Nähen und Basteln ausprobieren oder sich zu verschiedenen Themen beraten lassen. (...) Neben Zumba Workshops, Massagen, Berufsberatung und Selbstbehauptungskursen gab es auch eine Typberatung.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Freitag, 11. Oktober


Am Ende des Lebens steht der Tod

In der Alten Kirche zeigte Annette Schramm das Theaterstück "Die Unsterblichkeit des Sandkuchens". Es ist mucksmäuschenstill in der Alten Kirche. "Sterben ist nicht ordentlich, keiner sagt einem, wie das geht", sagt eine alte Dame in dieses Schweigen hinein. Niemand kann sich diesen Worten entziehen. Sie sind Theater und gleichzeitig Wahrheit. Es ist ein besonderer Abend, den die Besucher erleben.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Mittwoch, 9. Oktober


Wanderung zu den Netteseen

Eine etwa neun Kilometer lange Wanderung des Naturparks Schwalm-Nette am Samstag, 19. Oktober, führt die Teilnehmer zu den Netteseen. Natur- und Landschaftsführerin Barbara Grodde zeigt den Teilnehmern Aussichtspunkte und führt die Gruppe ein Stück über den Premium-Wanderweg. Los geht es um 14 Uhr auf dem Wanderparkplatz Onnert zwischen Lobberich und Breyell. Die Rückkehr ist für 16.30 Uhr geplant. Wer dabei sein möchte, sollte feste Schuhe tragen. Bei Dauerregen fällt die Wanderung aus. Auskunft unter Telefon 02153/405688.
(Quelle: Naturpark Schwalm-Nette)


Keine Sorge um Bestand der Krankenhäuser

Ende Juni 2014 wird das Willicher Krankenhaus geschlossen – dies wurde am Montagnachmittag bekannt gegeben.

„Natürlich bin ich auch betroffen, aber ich kann die Entscheidung nachvollziehen. Und es ist eine Stärkung für den Standort Neuwerk“, sagt Jörg Schneider, seit 2009 Geschäftsführer des städtischen Krankenhauses Nettetal. Er sei nachdenklich, aber nicht beunruhigt“. Und ergänzt: „Mit Blick auf unser Haus bin ich recht ruhig. Wir sind auf einem Weg, dass wir langfristig Bestand haben können.“
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Dienstag, 8. Oktober


Autofahrer bei Abbiegeunfall schwer verletzt

Mit schweren Verletzungen musste ein 40-jähriger Lobbericher nach einem Verkehrsunfall ins Krankenhaus gebracht werden. Der Autofahrer befuhr am Dienstag, um 18:10 Uhr, die L 373 aus Richtung Boisheim kommend. An der Kreuzung L 373/Landstraße bog der Lobbericher nach links in Richtung Lobberich ab. Dabei übersah er offenbar den entgegenkommenden Pkw, den ein 72-jähriger Hinsbecker auf der L 373 in Richtung Boisheim steuerte. Bei der Kollision der beiden Fahrzeuge wurde auch der Senior leicht verletzt.

(Quelle: Kreispolizeibehörde) - Bericht ein der RP und WZ


Autofahrer fährt auf Zivilstreife los- zwei Polizeibeamte leicht verletzt

Zwei verletzte Polizeibeamte, die vorläufig dienstunfähig sind, zwei total beschädigte Fahrzeuge und eine Festnahme, das ist die Bilanz eines Einsatzes am Montag in Lobberich. Eine Anwohnerin hatte gegen 23:30 Uhr die Polizei um Hilfe gebeten. Sie meldete, dass seit etwa einer Stunde vor einer Gaststätte An St. Sebastian ein Pkw parkte. Darin säße ein Mann, der überlaut Musik hören würde, wodurch sie sich in ihrer Nachruhe gestört fühlte. Sie habe den Mann angesprochen, dieser habe jedoch nur mit Unverständnis reagiert., Die Anruferin bat die Polizei, für Ruhe zu sorgen und ging zurück in ihre Wohnung. Für das weitere Geschehen stellten sich viele Zeugen zur Verfügung, so dass es der Kripo möglich ist, sich ein grobes Bild vom weiteren Geschehen zu machen. Die Beteiligten konnten allerdings bislang krankheitsbedingt nur kurz angehört, aber noch nicht zum Sachverhalt vernommen werden.

Nach dem bisherigen Erkenntnisstand der Ermittler traf wenige Minuten nach Alarmierung eine zivile Funkstreifenwagenbesatzung der Polizeiwache Nettetal am Einsatzort ein. Dort saß in einem Pkw mit laufendem Motor der von der Anruferin beschriebene "Ruhestörer".

Warum der 49-jährige Lobbericher dann Gas gab und den Zivilwagen der beiden Polizisten seitlich rammte, ist noch nicht abschließend geklärt. Der Beschuldigte gab nach erster Befragung an, einen der eingesetzten Beamten als den Polizeibeamten erkannt zu haben, der ihn wegen des Vorwurfs Häuslicher Gewalt seiner Wohnung verwiesen habe, darüber sei er sehr erbost. Der auf dem Beifahrersitz sitzende Beamte konnte zunächst den Pkw nicht sofort verlassen, da er mit dem Fuß eingeklemmt war. Der Beschuldigte setzte mehrfach sein Fahrzeug zurück und rammte den Zivilwagen immer wieder. Letztlich nahm er "Kurs" auf den sich zu Fuß entfernenden Beamten, der sich hatte befreien können. Der Beamte suchte Schutz hinter einem Baum, den der 49-jährige ebenfalls zweimal rammte. Schließlich gelang es Passanten, die Scheibe zur Fahrerseite des Mannes einzuschlagen und den Zündschlüssel zu ziehen. Anschließend konnte der Mann von hinzugerufenen weiteren Unterstützungskräften der Polizei widerstandslos festgenommen werden. Ersten Zeugenaussagen zufolge scheint der Beschuldigte eine psychische Erkrankung zu haben. Ein Arzt wies ihn daher nach dem PsychKG in ein psychiatrisches Krankenhaus ein. Die Ermittlungen dauern an. Die Kripo bittet die beiden Männer, die den Fahrer an seinem weiteren Tun hinderten, indem sie den Zündschlüssel abzogen, sich als Zeuge unter der Rufnummer 02162/377-0 zu melden. Ein Foto des beschädigten Zivilwagens ist beigefügt.

(Quelle: Kreispolizeibehörde) 2 Berichte in der RP1 - RP2 und einer in der WZ


Schaufensterblitzeinbruch in Juweliergeschäft

Zwei bislang unbekannte Männer schlugen in der Nacht zu Dienstag die Schaufensterscheibe zu einem Juwelier auf der Von-Bocholtz-Straße ein. Sie rafften Schmuck aus der Auslage zusammen und flüchteten zu Fuß vom Tatort. Der genaue Wert der Beute steht noch nicht fest. Gegen 03:10 Uhr schlugen die vermutlich zwei Männer zu, indem sie mit einem schweren, bislang unbekannten Gegenstand die Sicherheitsglasscheibe zertrümmerten. Dabei lösten sie Alarm aus, was sie jedoch nicht davon abhielt, durch das entstandene Loch zu greifen und einen Teil der Auslage zusammen zu raffen.

Anwohner informierten die Polizei und teilten mit, dass es sich bei den Einbrechern um zwei Personen gehandelt habe. Einer sei zu Fuß in Richtung Am Stöpken geflüchtet. Ein zweiter dunkel gekleideter habe einen Motorradhelm getragen und in die Auslage gegriffen. Die Fahndung der Polizei verlief negativ. Hinweise erbittet das KK 2 unter der Rufnummer 02162/377-0.

(Quelle: Kreispolizeibehörde) - 2 Berichte in der WZ1 - WZ2


Drei-Gänge-Menü aus wilden Kräutern

Das Wochenende stand im Zeichen der wilden Kräuter auf dem Naturschutzhof in Sassenfeld. Neun Besucher sammelten zusammen mit Leiterin Gabriele Heckmanns Zutaten und zauberten daraus ein Drei-Gänge-Menü.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Montag, 7. Oktober


Lobberichs Höhenflug hält weiter an

Die Lobbericher zeigten gegen Homberg eine ganz starke Partie. Vom 7:7 setzte sich das Team bis zur Pause auf 14:8 ab. Dafür war allein die Defensivarbeit verantwortlich. Die Homberger fanden keinerlei Lücken mehr und scheiterten ansonsten an Keeper Nagel.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Sonntag, 6. Oktober


Einbruch in Werner-Jaeger-Halle

Beamte der Polizeiwache Nettetal  konnten am Samstag, gegen 03:50 Uhr, drei männliche Personen aus Nettetal bzw. Mannheim, im Alter von 20, 17 und 15 Jahren festnehmen, die zuvor in eine Sporthalle an der Straße An den Sportplätzen sowie in die Werner-Jaeger-Halle eingebrochen waren. Sie hatten sich zunächst auf bisher ungeklärte Weise Zugang zu der Sporthalle verschafft und dort einen Schrank aufgebrochen. Im Anschluss schlugen sie eine Scheibe der Werner-Jaeger-Halle ein. Hier wurden mehrere Räumlichkeiten aufgebrochen, wobei ein erheblicher Sachschaden entstand. Angaben zu Diebesgut konnten bisher nicht gemacht werden, die Ermittlungen dauern an.
(Quelle: Kreispolizeibehörde)


Samstag, 5. Oktober


Unrühmliches Ende der Lobbericher Bahnhofsgaststätte

Der VVV-Gesprächskreis "Hänsbäcker Jüüte vertälle" befasste sich mit Wirtschaftsgeschichte in Hinsbecker Honschaften. Thema war auch die Lobbericher Bahnhofsgaststätte:


Foto: Bongartz, Lobberland -Archiv
(Liebe RP, auf Nachfrage könnt ihr das auch schärfer bekommen ;-)

Zusammenfassung des Artikels:

Im Bahnhof Lobberich betrieb 1868 - 1870 im Wartesaal der I. und II. Klasse Peter Heinrich Kiwitz aus Hinsbeck eine Gaststätte. Die Bedingungen waren wegen häufiger Viehtransporte nicht gut, so dass erst 1934 mit Peter Heinrich Kiwitz jun. erstmals wieder ein Pächter genannt wird. Er betrieb die Gaststätte bis zum Beginn des 2. Weltkriegs, bis 1946 wohnte er hier. 1958 übernahm der Hinsbecker Karl Hartogs von Hans Sauerbrei die Bahnhofsgaststätte. 1964 wurde ihm gekündigt, da die Bundesbahn den Gaststättenbereich abreißen lassen wollte. Daraufhin baute er seitlich des Bahnhofsvorplatzes neu. 1976 wollte der Landeskonservator (...) das Gebäude als Baudenkmal erhalten. Die DB entledigte sich des ihr lästigen Themas per Abriss.

(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Abriss 1978 - Foto: Paul Heublein, Lobberland Archiv


4. Oktober


GdG-Wahlen am 9. und 10. November 2013

Der Rat der Gemeinschaft der Gemeinden (GdG-Rat) wird im Bistum Aachen in diesem Jahr zum ersten Mal gewählt.  Gleichzeitig werden in den Pfarrgemeinden die Pfarreiräte gewählt.

Vorläufige Liste der Kandidatinnen und Kandidaten für unseren Pfarreirat St. Sebastian:

Vorläufige Liste der Kandidaten aus St. Sebastian für den GdG-Rat Nettetal:

Ergänzungsvorschläge für St. Sebastian können bis zum 13. Oktober 2013 beim Wahlausschuss (Werner Backes, Graf-Mirbach-Straße 6, 41334 Nettetal, Telefon 02153/ 60170) formlos eingereicht werden. Für Ergänzungsvorschläge sind 20 Unterschriften von Wahlberechtigten erforderlich. (Hinweis: Ab 14 Jahren darf man wählen; ab 16 Jahren kann man gewählt werden.)

(Quelle: Pfarramt St. Sebastian)


Pfarrnachrichten St. Sebastian

Neue Wort-Gottesdienst-Leiter ausgebildet

Gemeinsam mit sieben Interessierten aus Amern haben sich in der Zeit von Januar bis September 2013 fünf ehrenamtliche Mitarbeiter unserer Weggemeinschaft zu Gottesdienstleitern ausbilden lassen: Petra Schlottbom, Ute Eickelpasch, Barbara Hollenbenders, Birgit Senger und Hans-Jürgen Boyxen. In ihrem Dienst werden sie mithelfen, das Wort Gottes weiterzutragen und die Nähe Gottes in der gemeinsamen Feier der Gemeinde zu erfahren. "Geht hinaus in die Welt und sagt allen weiter, was ihr von mir erfahren und mit mir erlebt habt (nach Mt 28,20) war daher das Leitmotiv der Beauftragungsfeier in der Heiligen Messe am Sonntag, dem 29. September 2013 in St. Anton, Amern.

Doerkesstuben:

Sonntagscafé 6. Oktober, 14.00 - 16.30 Uhr

Die Kempener Malerin Marianne Klanten zeigt einige ihrer Werke, Urlaubserinnerungen in Öl, Aquarell und Kreide.

Demenz-Café "VergissMeinNicht"

Montag, 14. Oktober, 14.00 - 16.00 Uhr

Firmvorbereitung

Der Informationsabend findet am Donnerstag, dem 10. Oktober 2013 um 19.00 Uhr im Pfarrheim "Brücke" statt.

Frauengemeinschaft

Die Frauengemeinschaft feiert am Freitag, dem 11. Oktober 2013 ihre monatliche Hl. Messe. Anschließend treffen wir uns in der Brücke zum gemeinsamen Frühstück. Anmeldungen bitte bis Montag, den 7. Oktober 2013 bei Petra Scherger (Telefon 8311) oder im Pfarrbüro (Telefon 91410).

Pfarrbrief

Der Herbstpfarrbrief kann ab Freitag, den 11. Oktober im Pfarrbüro von den Boten abgeholt werden, am Samstag und Sonntag dann nach der Hl. Messe.

(Quelle: Pfarramt St. Sebastian)


Erntedankfest am NABU-Hof

Auf dem NABU Naturschutzhof in Nettetal findet am 13.10. von 11-17 Uhr ein Erntedankfest mit verschiedenen Ständen wie Schausägen mit der Motorsäge, Wolle spinnen, Imkerverband, Textilmuseum „Die Scheune“, Selbstgenähtes, Verkauf von Naturprodukten (frisches Obst von heimischen Streuobstwiesen, Saft, Honig, Kraut...), Kinderschminken, Stockbrot backen für Kinder etc. statt.

Von 11-17 Uhr ist eine mobile Saftpresse anwesend. Mitgebrachtes Obst (mind. 50kg) wird mit Hochdruck in einer Obstwaschanlage gereinigt. Dann wird es in einer Obstmühle gehäckselt. Anschließend wird aus der Maische der Saft herausgepresst und bei 78°C pasteurisiert, wodurch er bis zu 2 Jahre haltbar bleibt. Aus 10kg Obst erhält man bis zu 7 l Saft. Abgefüllt wird in 5l Bags, die 5€ kosten. Eine Anmeldung für die mobile Saftpresse ist unter 02153-89374 unbedingt erforderlich.

Um 14 Uhr gibt es für Jung (ab 5 Jahre) und Alt eine Märchenstunde mit der Naturschutzhof-Jugendgruppe.

Ab 15 Uhr wird ein Gottesdienst mit Pfarrer Ollesch (Kempen) und dem Chor der ev. Gemeinde Bracht-Breyell unter Leitung von Uli Windbergs durchgeführt.

Auch die Kräuterinteressierten kommen auf Ihre Kosten. Ab 16 Uhr macht Gabriele Heckmanns unter dem Motto „Wilde Kräuter - Grünes Salz“ einen Kräuterspaziergang und stellt anschließend Kräutersalz her.

Für Kinder ab 7 Jahre bietet die NaturschutzhofJugendgruppe von 16- ca. 17 Uhr eine Schnitzeljagd an.

Download Flyer.


Stadtverwaltung schließt ihre Pforten

Am Freitag, 11. Oktober bleiben die Türen der Stadtverwaltung Nettetal wegen der diesjährigen Personalversammlung ab 9.30 Uhr weitestgehend geschlossen. Zwei Ausnahmen gibt es: Bis 12 Uhr können die Entwürfe zur 14. Änderung des Flächennutzungsplanes sowie zur 4. Änderung des Bebauungsplanes Lo-111 „Doerkesplatz / Kempener Straße“ im Rathaus eingesehen werden. Einwendungen werden dann auch entgegen genommen. Außerdem ist die Stadtbücherei in Breyell Freitagnachmittag wie gewohnt von 14 bis 18 Uhr offen.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


2. Oktober


Montagsgeschichten bei Möbel Busch

Am Montag, 07. Oktober 2013 gehen die Montagsgeschichten der Stadtbücherei wieder einmal "on tour" Diesmal macht Vorlesepatin Renate Dyck Station bei Möbel Busch auf der Breyeller Strasse. Und natürlich drehen sich diesmal alle Geschichten rund ums Wohnen, Einrichten, Umziehen und Aufräumen. Mitten im Möbelgeschäft auf einer wunderschönen Couchinsel können Kinder ab vier Jahren den Geschichten lauschen. Wer an den Vorlesegeschichten teilnehmen möchte, kann eine kostenlose Eintrittskarte in der Stadtbücherei telefonisch unter 02153 / 72031 bestellen.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Lobberich steht im Stau und verpasst das Spiel

In den Oberligen waren die weiblichen Jugendteams der Lobbericher unfreiwillig spielfrei. Kurios war der Grund für den Ausfall des Spiels der A-Jugend. Die Mannschaft steckte auf der Anreise zur Partie in Lüttringhausen drei Stunden lang im Stau fest und kam daher erst 45 Minuten nach dem planmäßigen Spielbeginn am Spielort an. Zu spät.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


1. Oktober


Aufführung Rain Man am 12.10.2013 in Nettetal

am Samstag, dem 12.10.2013 um 20.00 Uhr beginnt mit dem berühmten Schauspiel "Rain Man" von Dan Gordon in der Fassung der deutschsprachigen Erstaufführung des Alten Schauspielhauses Stuttgart auch das Abonnement 2 der diesjährigen Spielzeit in der Werner-Jaeger-Halle.

Das Theaterstück basiert auf dem Film "Rain Man" mit Dustin Hoffmann und Tom Cruise in den Hauptrollen. Dan Gordon schuf aus dem Drehbuch ein tolles und spannendes Theaterstück.

Charlie Babbitt, ein karrierebewusster Yuppie, erlebt nach dem Tod seines Vaters eine böse Überraschung. Nicht er, sondern sein ihm bisher unbekannter Bruder, der in einem Heim lebt. erbt dessen Vermögen. Kurzerhand entführt ei seinen Bruder, um doch noch an das Erbe zu gelangen. Dann jedoch entdeckt er eine ungewöhnliche Begabung seines Bruders und die Beziehung der ungleichen Geschwister nimmt eine ungeahnte Wendung.

Eintrittskarten zum Preis von 11,- € bis 22,- € sind bei der NetteKultur erhältlich. Für Schüler, Studenten, Auszubildende, Empfänger von Sozialleistungen, Bundesfreiwilligen- und Wehrdienstleistende kosten die Eintrittskarten 7,- € bis 14,- €.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Kindertheater in der Werner-Jaeger-Halle

am Donnerstag, dem 10.10.2013 um 15.00 Uhr gastiert das beliebte Theater auf Tour Frankfurt mit dem Musical "Der Zauberer von Oz" nach dem Märchen von Frank L. Baum in der Werner-Jaeger-Halle in Nettetal. Die Aufführung eignet sich für Kinder ab 5 Jahren.

Dorothy heißt das kleine Mädchen, mit dem sich das junge Publikum sehr schnell identifizieren kann. Dorothy lebt bei ihrer Tante Em und ihrem Onkel Henry in Kansas und träumt von einem fernen Land. Eines Tages bläst ein Wirbelsturm die kleine Dorothy in das wunderbare Land des weisen Zauberers von Oz. Obwohl Dorothy fasziniert und auch neugierig ist, möchte sie zurück in ihre Heimat Kansas, aber nur der Zauberer von Oz kann ihr helfen, nach Hause zu gelangen. Also macht sie sich auf den gefährlichen Weg zu ihm, bei dem viele Abenteuer zu bestehen sind. Auf ihrem Weg lernt sie aber auch neue Weggefährten und Freunde, wie die Vogelscheuche, den Blechmann und den ängstlichen Löwen kennen.

Das Theater auf Tour spielt das Märchen mit viel Musik und tollen Liedern. Eintrittskarten sind zum Preis von 5,- € bei der NetteKultur erhältlich.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Abschied frohen Herzens und wehmütig

Schwester Patricia, Seelsorgerin im Nettetaler Krankenhaus, verlässt Lobberich nach zwölfjähriger Arbeit.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Medien:

Extra-Tipp am Sonntag
Grenzland Nachrichten.
imGRAF
lobberich.de (eigene Meldungen)
Pluspunkt Nettetal
 Report Nettetal
Rheinische Post / RP-online
Stadtspiegel
Westdeutsche Zeitung
Westzeit

Vereine/Institutionen:

Krankenhaus Nettetal
Kreispolizeibehörde
Kreisverwaltung Viersen
Matthias-Neelen-Tierheim
Naturpark Schwalm-Nette
Naturschutzhof
Nettepunkt e.V.
Netteverband
Pfarramt St. Sebastian
Reit- und Fahrverein Lobberich 1926 e.V.
Schachgemeinschaft Nettetal
Stadtverwaltung Nettetal
Wirtschaftsförderungsgesellschaft Kreis Viersen


frühere Aktualitäten: September 2013

Übersicht Aktuelles


Gästebuch

home

Kontakt

virtuelle Postkarten


Impressum - Datenschutzerklärung