Nachrichten
März 2014


Montag, 31. März


Schönes Wetter beflügelte Kradfahrer

Ein Kradfahrer erzielte mit 136 km/h bei der Radarkontrolle am Schlibecker Berg das höchste Ergebnis. Am Sonntag, 30.03.2014 von 10.00 - 16.00 Uhr kontrollierte die Polizei Viersen die Geschwindigkeit in Nettetal-Lobberich (B509) Schlibecker Berg, dort sind 70 km/h erlaubt. Von über 2000 gemessenen Kraftfahrzeugen waren nur 53 zu schnell. Eigentlich ein zufriedenstellendes Ergebnis. Neben 32 Verwarngeldern mussten 21 Ordnungswidrigkeitenanzeigen gefertigt werden, da die Geschwindigkeit um mehr als 20 km/h überschritten wurde. Drei von ihnen müssen mit einem Fahrverbot rechnen, wobei ein Kradfahrer mit gemessenen 136 km/h den traurigen Tagesrekord erreichte. Neben 2 Monaten Fahrverbot erwarten ihn 4 Punkte in Flensburg und 440,-EUR Bußgeld, was das Gesamtergebnis etwas trübte.
(Quelle: Kreispolizeibehörde)


Handball: Lobberich übernimmt nach 27:21 die Tabellenspitze

Verbandsliga. Während der Handball-Verbandsligist Oberhausen schlug, verlor Kaldenkirchen gegen die DJK Adler Königsberg 29:31
(Quelle: Rheinische Post)


Samstag, 29. März


Kabarett: Rentner, Rapper und Randalierer

Biggi Wanninger und Anne Rixmann zogen in der Werner-Jaeger-Halle eine originelle Show mit mehr Höhen als Tiefen ab.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Donnerstag, 27. März


Handball: Lobbericherin pfeift Spiel des Rivalen Kaldenkirchen - ist Ärger programmiert?

Der spannende Kampf um die Spitze der Verbandsliga zwischen TSV Kaldenkirchen und TV Lobberich geht in die nächste Runde – und bekommt eine pikante Note: Ausgerechnet Ronja Weisz, Lobbericher Spielerin und Schwester von Kaldenkirchens Nelson Weisz, soll als Schiedsrichterin die nächste Partie des TSV bei Adler Königshof II leiten.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Nette-Card-Kuchen zum Geburtstag

Vor zehn Jahren wurde das Rabattsystem in der Seenstadt eingeführt. Zum diesjährigen Kartensonntag am 6. April haben sich die Werberinge wieder etwas Besonderes einfallen lassen (...) Lobberich punktet mit den V8-Freunden, die auf dem Alten Markt ihre US-amerikanischen Automobile vorstellen, dazu gibt es bei der Cocktailambulanz Longdrinks und alkoholfreie Cocktails. Ein Bierpavillon und eine Grillbude sowie ein Kinderkarussell runden das Programm ab. Musik einer Rockabilly- Band sorgt für die nötige Stimmung.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Hauptschule: Jetzt wird der Umzug vorbereitet

Weil ihre Schule geschlossen wird, wechseln 130 Kinder aus Lobberich im Sommer nach Kaldenkirchen. Die Rektoren überlegen nun, wie das reibungslos gelingen kann.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Mittwoch, 26. März


Ein Jahr „Naturblicke“

Vor einem Jahr kamen über dreißig Personen zum ersten Treffen der neuen Fotogruppe "Naturblicke" des NABU Naturschutzhofes. Unter der Leitung von Claudia Kothen und Arndt Helbig entwickelte sich eine harmonische und kompetente Gruppe aus rund 12 naturinteressierten Fotografinnen und Fotografen.

Bei den monatlichen Treffen zeigen verschiedene Teilnehmer ihre eingefangenen Naturblicke und besprechen sie in der Gruppe. Dabei kommt es oftmals zu einem interessanten und konstruktiven Erfahrungsaustausch über die verschiedenen Tiere, Pflanzen und Landschaften. Kamera und Fototechnik sowie Bildnachbearbeitung kommen ebenfalls nicht zu kurz.

Wenn sie auch gerne Natur und Landschaft fotografieren und sich mit anderen über ihre fotografischen Ergebnisse, das Fotozubehör etc. austauschen möchten, dann sind Sie herzlich eingeladen mitzumachen! Weitere Informationen finden Sie unter:

www.nabu-krefeld-viersen.de > regelmäßige Gruppen

Zur Saisoneröffnung am 1. Mai veranstaltet der NABU Naturschutzhof wieder ein Fest mit verschiedenen Programmangeboten und Ständen. Ab diesem Tag wird bis zum 13. Juni die erste gemeinsame Fotoausstellung der Fotogruppe zum Thema „Frühlingserwachen am Niederrhein" zu sehen sein.
(Quelle: Naturschutzhof)


"VVV-Venlo StreetLeague": Nettetaler Vereine nehmen teil

In Venlo haben diese Turniere bereits Tradition, hier werden sie seit vier Jahren erfolgreich durchgeführt, wie der Vorsitzende des VVV-Venlo, Peter Broekmans, anlässlich der Unterzeichnung der gemeinsamen Kooperationserklärung berichtet. Nun hofft er, dass das gemeinsame Projekt auch in Krefeld und Nettetal gut anläuft.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Dienstag, 25. März


Nettetal soll gegen den Trend wachsen

Lobberichs Innenstadt ist in den letzten Jahren neu gestaltet worden, doch wolle man den Ingenhovenpark "noch etwas besser in Szene setzen", sagte Fritzsche. Deshalb soll ein Lichtplaner engagiert werden, der "aus diesem Juwel noch mehr macht", dabei aber Sicherheitsaspekte (Schulweg) nicht vernachlässigt.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Montag, 24. März


Windmühlenbruch: Wanderwegebrücke wieder offen

Die Wanderwegbrücke am südlichen Windmühlenbruch ist heute fertig geworden. Sie wurde bereits vor ihrer endgültigen Fertigstellung von den ersten fleißigen Wanderern eingeweiht. Nach nur fünf Tagen Bauzeit können die ausgezeichneten Wanderrouten nun wieder durchgängig begangen werden.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


„Kinder, Kunst, Kultur“: Starke Kunst von starken Kindern

Bis 26. April sind die Werke im Rathaus zu sehen.

Viele kleine und große Kunstwerke sind derzeit im Rathaus am Doerkesplatz zu sehen. Die Ausstellung zum Projekt „Kinder, Kunst, Kultur“ steht unter dem Motto „Starke Kinder“.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Sonntag, 23. März


Kinder Kunst Kultur 2014

KKK lautet der Titel der Ausstellung die Bürgermeister Christian Wagner am Samstag, den 22.03.2014 um 11:00 Uhr eröffnete. Die Ausstellung, die das Kunstschaffen von Kindern ins Licht der Öffentlichkeit rückt, gibt es in Nettetal seit dem Jahr 2009. Im Abstand von 1-2 Jahren zeigen die Nachwuchstalente aus den Kindertageseinrichtungen ihre Kunstwerke und bereichern damit die Nettetaler Kunstszene. Die Ausstellung in der städtischen Galerie im Rathaus hat das Motto "Starke Kinder" und dauert noch bis zum 26. April 2014.

Das DRK Familienzentrum Das Menschenkinderkulturkunsthaus beteiligt sich mit zwei Projekten an der Ausstellung. Mit der großen bunten Kinder-Uhr, die in Gemeinschaftsarbeit entstand möchten die Kinder zum Nachdenken über die Zeit anregen: Zeit zum Träumen, Zeit zum Leben, Zeit zum Arbeiten, Lebenszeit - zeitlebens, Zeit für Kinder - Zeit mit Kindern, Kinderzeit, Zeit haben - Zeit nehmen, …..

Sprache und Sprachgenauigkeit initiierten das nächste Projekt. Was passiert eigentlich wenn man Gebrauchsanweisungen wörtlich nimmt? Haben Sie schon einmal eine Tube auf den Kopf gestellt? (im wörtlichen Sinne) Mit viel Spaß folgten die Kinder der Anweisung auf der Tube. Die Ausstellung bietet den Besuchern die Möglichkeit dieses Kunsterleben vor einem Spiegel nachzuvollziehen.

Quelle: DRK Familienzentrum NRW


Samstag, 22. März


Die freche Maus in vielen Farben

An diesem Wochenende findet die Aufführung der Ballettschule Kelping statt. 160 Schülerinnen präsentieren die abgewandelte Bilderbuchgeschichte "Jonathan die freche Maus"
(Quelle: Rheinische Post)


Donnerstag, 20. März


Pfarrnachrichten

Fasten- und Osterpfarrbrief

Nach den Hl. Messen am Wochenende kann der neue Pfarrbrief von den Boten im Pfarrbüro abgeholt werden, danach während der Bürozeiten werktags. Wir danken den Boten für ihren treuen Dienst.

Bedanken möchten wir uns auch bei dem bisherigen Redaktionsteam, voran bei Ralf Schmeink und Stefan Cloerkes sowie bei Barbara Hüskes. Sie haben mit großem Einsatz jahrelang für dieses Medium die Verantwortung übernommen.

Diese Osterausgabe kommt nun im einfachen Kleid, nach alter Manier in Form gebracht von den "Knickfrauen". Auch ihnen herzlichen Dank!

Zukünftig können wir auf den neuen Pfarreirat zählen und versuchen das moderne Erscheinungsbild möglich zu machen.

Musikverein Cäcilia Hinsbeck Sonntag, 23. März 2014, St. Sebastian

Die Hl. Messe um 11.15 Uhr wird musikalisch vom Musikverein Cäcilia Hinsbeck begleitet. Der Musikverein spielt Kirchenlieder aus dem neuen Gotteslob und anspruchsvolle Kirchenmusik.

Bereits ab 10.45 Uhr werden moderne kirchliche Blasmusik, Choräle und festliche Musik zur Einstimmung gespielt.

Zum Beispiel:

Kolpingsfamilie

Am Montag, dem 24. März 2014 um 19.30 Uhr lädt die Kolpingsfamilie zu einem Vortrag in die Brücke ein.

Gedanken zur Fastenzeit - Glaube in der Kirche entdecken / der Schöpfergott. Referent ist Winfried Bergers.

Doerkesstube

Montag, 31. März, 14.00 - 16.00 Uhr: Demenz-Café "VergissMeinNicht"

Kreuzwegandachten in der Krankenhauskapelle

Jeweils freitags 28. März und 4. April, 17.00 Uhr, laden wir zur Kreuzwegandacht in die Kapelle des Krankenhauses herzlich ein.

Reihe zur Fastenzeit in der Alten Kirche

Zum dritten Mal lädt der Arbeitskreis Alte Kirche in der Fastenzeit zu besonderen, ca. 40 minütigen Abenden in der Fastenzeit ein. In diesem Jahr- jeweils sonntags um 18.00 Uhr - laden wir zu zwei Fastenpredigten und einer Lesung ein.

Am 23. März wird der gebürtige Lobbericher Regionaldekan Ulrich Clancett die erste Predigt halten.

Am 30. März begrüßen wir Klaus Nelißen, stellvertretender WDR-Rundfunkbeauftragter der katholischen Kirche in Köln. Der gebürtige Kempener und Pastoralreferent des Bistums Münster verantwortet die Radioverkündigung auf Wellen wie 1Live und WDR2.

(Quelle: Pfarramt St. Sebastian)


Was tun, wenn es im Rücken zwackt?

Infos beim „Rücken-Vital-Tag“ am Samstag.

Aktiv gegen Rückenschmerzen vorgehen: Beim vierten „Rücken-Vital-Tag“ von Nette-Vital steht die individuelle Beratung im Vordergrund. Für Samstag lädt das Gesundheitszentrum des Städtischen Krankenhauses Nettetal, Sassenfelder Kirchweg 1, ein. Unter dem Motto „Testung und Beratung“ gehen die Experten speziell auf die individuellen Unterschiede bei Rückenbeschwerden ein.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Mittwoch, 19. März


Der Scharfrichter kommt

Wilfried Schmickler, der „Scharfrichter“ des deutschen Kabaretts, kommt mit seinem wohl bisher besten Solo-Programm „Ich weiß es doch auch nicht“ nach Nettetal. Am Dienstag, 8. April wird er um 20 Uhr auf der Bühne der Werner-Jaeger-Halle, An den Sportplätzen 7, Nettetal-Lobberich stehen. Eintrittskarten sind bei der NetteKultur, Doerkesplatz 3, Nettetal-Lobberich, Telefon 0 21 53 / 9 58 80, E-Mail nettekultur@nettetal.de zum Preis von 21 € erhältlich. Schüler, Studenten, Auszubildende, Empfänger von Sozialleistungen, Bundesfreiwilligen- und Wehrdienstleistende zahlen 12 €.

Wilfried Schmickler´s satirisch brillante Analysen der bundesdeutschen Wirklichkeit weisen ihn als kompromisslosen Moralisten aus. Seine Opfer sind immer Täter. Allemal die Großen in Wirtschaft und Politik, Kirche und Medien. Aber auch die Kleinen, vor allem die Kleinen im Geiste. Und wenn man ihn fragt, wie geht’s weiter mit dem Euro und der Bankenkrise, mit dem Mindestlohn und Hartz IV, wie lange dürfen die alle noch so weitermachen und den Karren immer wieder vor die Wand fahren, dann sagt er: „Ich weiß es doch auch nicht!“ In seinem neuen Soloprogramm schießt Schmickler wieder sein charakteristisches Feuerwerk punktgenauer Pointen ab, mal rotzig und bitterböse, oft wütend und grimmig, fast immer schreiend komisch. Lösungen hat Wilfried Schmickler nicht parat, aber er verspricht: „Ich kümmer´ mich drum!“ Wilfried Schmickler wurde mit den wichtigsten Kabarett-Preisen ausgezeichnet: Prix Pantheon, Deutscher Kabarettpreis, Deutscher Kleinkunstpreis und Salzburger Stier. Er gehört seit fünfzehn Jahren zum Stammpersonal der WDR Mitternachtsspitzen. Es ist immer ein Erlebnis, Schmickler in seiner ganzen „Naturgewalt“ live zu erleben!
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Alle Wünsche bisher erfüllt

„Viele Feuerwehren haben ein Nachwuchs-Problem – wir dagegen eine Warteliste. Aber wir haben alle bei der Jugendfeuerwehr aufgenommen. Manche Feuerwehren haben ein Ausrüstungsproblem – unsere Wünsche in Bezug auf Ausrüstung und Gerät hat die Stadt immer erfüllt“, sagte Wehrführer Leo Thoenissen bei der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Nettetal.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Dienstag, 18. März


Dank aufmerksamen Bürgers - Fahrraddieb erwischt

Ein 64-jähriger Lobbericher hatte am 17.03.2014, kurz nach 22.00 Uhr, verdächtige Beobachtungen am Doerkesplatz in Nettetal-Lobberich gemacht. Ein offensichtlich entwendetes Fahrrad war in ein nahe gelegenes Gebüsch gelegt worden. Der Zeuge informierte daraufhin die Polizei, die den Ablageort in Augenschein nahm. Überraschender Weise lagen dort noch weitere Fahrräder in gutem Gebrauchszustand. Dies weckte das polizeiliche Interessse, so dass knapp eine Stunde später ein 17-jähriger Breyeller beobachtet werden konnte, der sich dem Ablageort verdächtig näherte. Er wurde an Ort und Stelle von den Polizeibeamten zur Rede gestellt und gestand nach anfänglichem Leugnen, die Fahrräder gestohlen zu haben. Er wurde vorläufig festgenommen. Da noch nicht alle Fahrräder zugeordnet werden konnten, bittet die Polizei um entsprechende Anzeigenerstattung. Die Ermittlungen dauern an. Ein besonderes Dankeschön richtet die Polizei an den aufmerksamen Bürger. Ohne ihn wäre die Ermittlung des Täters wahrscheinlich nicht möglich gewesen. Die Zuordnung von Fahrrädern ist für die Polizei auch möglich, wenn sie bei der Polizei registriert sind. Dazu steht im Internet für jedermann ein Link zur Verfügung, mit dessen Hilfe das entsprechende Formular aufgerufen werden kann. Die Speicherung wird von jeder Polizeidienststelle entgegen genommen. Hier finden Interessierte die Einverständniserklärung zum Ausdrucken:
(Quelle: Kreispolizeibehörde)

gleicher Artikel in WZ und RP


Traumtheater Salome in der Werner-Jaeger-Halle

Das 15-köpfige Ensemble von Harry Owens begeisterte in der Lobbericher Werner-Jaeger-Halle.

Harry Owens (69) nahm in einem reich verzierten Gewand auf einer Art Thron Platz, las aus einem alten, scheinbar in Weisheit getränktem Buch. Sein Versprechen: „Ich führe euch durch meine Träume und ihr werdet etwas davon mitnehmen – ihr müsst es nur zulassen.“
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Montag, 17. März


Drei alte Schachteln in der Werner-Jaeger-Halle zu sehen

„Drei alte Schachteln“, eine der wohl bekanntesten Operetten von Walter Kollo, steht am Freitag, 28. März um 20 Uhr in der Inszenierung von werktreu 5 Wien, dem Tourneetheater Thespiskarren und der Rüdersdorfer Kultur GmbH auf dem Spielplan der Werner-Jaeger-Halle (An den Sportplätzen 7, Nettetal-Lobberich).

Die Schwestern Ursula und Lotte Krüger leben mit der Köchin Auguste im Haus der verstorbenen Eltern in Potsdam. Lotte hofft auf einen Heiratsantrag von Klaus Kersting und auch Auguste hat in Cornelius Hasenpfeffer schon den Mann fürs Leben gefunden. Doch die beiden Männer besuchen sie nicht, um ihnen Anträge zu machen, sondern um Abschied zu nehmen: Sie müssen sich zum Kriegsdienst melden. Erst acht Jahre später kehren sie nach Potsdam zurück. Ursula, Lotte und Auguste sind allein geblieben; Notjahre und Arbeit haben sie geprägt. Als Klaus zudem Franzi, die junge Nichte von Ursula und Lotte, im ersten Moment für Lotte hält, fühlt diese sich noch mehr als „alte Schachtel“. Gekränkt weist sie Klaus Kerstings Einladung zum Garnisonsball zurück. Auch Auguste weist dem untreuen Cornelius empört die Tür. Doch ganz kampflos wollen Lotte und Auguste ihr Glück nicht aufgeben. So beschließen die „drei alten Schachteln“, auf den Ball zu gehen und „ihren“ sowie den anderen Männern gehörig den Kopf zu verdrehen. Ein raffiniert inszeniertes Verwirrspiel führt schließlich zum Happy End.

In der Inszenierung lassen drei gar nicht alte Damen mit Charme und weiblicher Intuition ihre Kavaliere alt aussehen. Es wird gezeigt, wer das wirklich starke und schöne Geschlecht ist. Die Zuschauer tauchen ein in die Zeit des „alten Fritz“ und erleben, wie eine Frau damals wie heute einem Mann den Kopf zurechtrückt – natürlich aus Liebe! Durch viele unsterbliche Evergreens wie „Solang noch Unter’n Linden“, „Ach Jott, wat sind die Männer dumm“, „Immer an der Wand lang“, „Max, du hast das Schieben raus“, „Untern Linden, untern Linden“, „Ein Märchenglück, ein Sommertraum“ und „Was nützt denn dem Mädchen die Liebe?“ gehört Walter Kollos Meisterwerk „Drei alte Schachteln“ zu den Glanzlichtern der Berliner Operette. Die Aufführung wird live von einem zehnköpfigen Salonorchester begleitet.

Eintrittskarten sind zum Preis von 11 bis 22 € (je nach Platzgruppe) bei der NetteKultur, Doerkesplatz 3, Nettetal-Lobberich, Telefon 0 21 53 / 9 58 80, E-Mail nettekultur@nettetal.de erhältlich. Für Schüler, Studenten, Auszubildende, Empfänger von Sozialleistungen, Bundesfreiwilligen- und Wehrdienstleistende kosten die Eintrittskarten 7 bis 14 €.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Einbruch in Gaststätte, Bargeld erbeutet

Bei einem Einbruch in eine Gaststätte auf der Süchtelner Straße erbeuteten Unbekannte in der vergangenen Nacht mehrere zig Euro Bargeld. In der Zeit von Montag, 17.03.2014, 0.30 Uhr bis 09.30 Uhr, schoben Unbekannte den Rollladen vor der  Eingangstür der Gaststätte an der Süchtelner Straße hoch und hebelten die hölzerne Eingangstür auf. Im Inneren entwendeten sie aus einem Sparkasten und einem Geldautomaten das dort vorhandene Bargeld. Mit ihrer Beute verschwanden die Tatverdächtigen unerkannt. Das Kriminalkommissariat 2 bittet um sachdienliche Hinweise an die Telefonnummer 02162/377-0.
(Quelle: Kreispolizeibehörde)


Freitag, 14. März


Osterferienprogramm auf dem NABU - Hof für Kinder

Auf dem NABU Naturschutzhof findet vom 15.-25.04 wieder ein vielfältiges Ferienprogramm für Kinder zwischen 4 und 12 Jahren statt. Es werden u.a. Nistkästen gebaut, Ostereier gefärbt, verschiedene Tiere wie Frösche, Wölfe & Grünspecht erforscht u.v.m. Das detaillierte Programm steht unter www.nabu-krefeld-viersen.de/ „Termine“ bereit.

Für die Teilnehme an den Veranstaltungen ist eine Anmeldung mit Name, Alter, Telefonnummer und evtl. Besonderheiten wie Allergien erforderlich:
Telefon: 0215389374 oder E-Mail: naturschutzhof@nabu-krefeld-viersen.de

Treffpunkt ist der NABU Naturschutzhof Nettetal, Sassenfeld 200, 41334 Nettetal
Mitzubringen sind wetterangepasste Kleidung und beim Tagesprogramm eigene Verpflegung.

(Quelle: Naturschutzhof)


Spielhallenüberfall scheitert

Ohne Beute flüchtete am frühen  Freitagmorgen ein Räuber nach seinem gescheiterten Überfall auf eine Spielhalle. Nach den Erkenntnissen der Kripo näherte sich der Täter um kurz vor 06:00 Uhr, also kurz vor Öffnung, aus Richtung Innenstadt kommend mit einem Fahrrad der Spielhalle auf der Wevelinghover Straße. Danach betrat er die Spielhalle, die sich vom Kreisverkehr Niedieckstraße kommend auf der rechten Seite der Wevelinghover Straße befindet. Hier lehnte er sein Fahrrad an die Hauswand und wurde von der Spielhallenaufsicht eingelassen. Er vergewisserte sich, dass außer der 41-jährigen St. Huberterin niemand im Ladenlokal aufhielt, und erklärte, dass es sich um einen Überfall handele. Dann übergab er der Aufsicht einen Zettel, auf dem er seiner Geldforderung noch einmal Ausdruck verlieh. Die Spielhallenaufsicht reagierte schnell und löste Alarm aus. Daraufhin flüchtete der Mann mit seinem Fahrrad in unbekannte Richtung. Bei dem Verdächtigen handelte es sich um einen etwa 170 cm großen Mann, der mit einer tief ins Gesicht gezogenen dunklen Strickmütze und einem dunklen, bis über die Nase gezogenen Schal maskiert war. Er war mit einer längeren dunklem Jacke mit Kapuze und einer Trainingshose mit schmalen weißen seitlichen Streifen bekleidet. Zudem trug er dunkle Turnschuhe mit zwei weißen Streifen an der Außenseite und heller Sohle. Der Mann hatte dunkle Augen und schwarze Augenbrauen. Die Haare waren nicht erkennbar. Er sprach Deutsch ohne Akzent. Bei dem von ihm benutzten Fahrrad handelte es sich um ein dunkles Herrenrad, ähnlich einem Hollandrad, dessen hinteres Schutzblech hell abgesetzt war.

Hinweise auf den Mann, der möglicherweise von Berufspendlern oder Zeitungsboten in der Lobbericher Innenstadt gesehen wurde, erbittet  das KK 2 unter der Rufnummer 02162/377-0.
(Quelle: Kreispolizeibehörde)

gleicher Artikel in WZ und RP


Donnerstag, 13. März


Kabarettduo Wanninger & Rixmann kommt nach Nettetal

Am Donnerstag, 27. März, 20 Uhr erwartet die Besucherinnen und Besucher der Werner-Jaeger-Halle, An den Sportplätzen 7, ein herrlich schriller Kabarettabend. Dann tritt dort auf Einladung der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Nettetal das Kabarettduo Wanninger & Rixmann mit dem aktuellen Programm „200 % Frauenquote“ auf.

Rheinische Frohnatur trifft auf kühle Norddeutsche, das allein ist schon Sprengstoff genug. Das ungleiche Duo trifft auch in seinem dritten Programm in einem gepfefferten Rundumschlag den Nerv der Zeit und liefert eine schaurigschöne Wurzelbehandlung. Trug Angela Merkel schon bei ihrer Geburt einen Hosenanzug? Was eignet sich besser für Sitzblockaden: Heizkissen oder Rollator? Warum bestellt sich Claudia Roth bei Zalando grüne Pumps? Und warum bekommen die Götter im Test bei Stiftung Warentest die Note „mangelhaft“? Wanninger und Rixmann sind unerschrocken, frech, selbstbewusst und wandlungsfähig. Ein perfekt eingespieltes Team, das zur Freude seines Publikums die Gesetze weiblicher Sittsamkeit konsequent ignoriert und punktgenau seine Pointen liefert. Es begeistert auch in diesem Programm wieder mit seinem exzellenten musikalischen Können und seinen umwerfenden Gesangsnummern.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Der Erzähler hilft dem "Kreidekreis"-Publikum

Elf Akteure in 70 verschiedenen Rollen – das Stück „Der kaukasische Kreisel“ war für die Zuschauer in der Werner-Jaeger-Halle keine leichte Kost. Aber das Ensemble des Theaters Euro-Studio schaffte es, seinen Charakteren durch intensives Spiel sowie groteske Maskerade facettenreich Ausdruck zu verleihen.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Dienstag, 11. März


Ausstellung in der städt. Galerie im Rathaus

Gezeigt werden Bilder und andere Werke, geschaffen von Kindern, die Nettetaler Kindergärten, Kindertagesstätten und Familienzentren besuchen.

Die Ausstellung ist vom 22. März bis 26. April 2014 zu sehen.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


In achtzig Tagen um die Welt

Am Dienstag, 25. März kommt um 15 Uhr das Westdeutsche Tourneetheater Remscheid in die Werner-Jaeger-Halle (An den Sportplätzen 7, Nettetal-Lobberich). Aufgeführt wird das Abenteuerstück mit Musik „In achtzig Tagen um die Welt“. Das Stück nach Jules Verne ist geeignet für Kinder ab 8 Jahren.

In 80 Tagen um die Welt? Heute natürlich kein Problem, aber 1872? In 80 Tagen um die Welt, nur mit der Eisenbahn, mit dem Schiff, auf Elefanten oder im Ballon? Eine verrückte und waghalsige Wette, die der pedantische und sehr pünktliche Mr. Phileas Fogg und sein Diener Passepartout gewinnen wollen, denn es geht um 20.000 Pfund, seinerzeit ein Vermögen. Von London nach Paris über das Mittelmeer und den Suezkanal nach Indien, nach China, Japan und quer durch Amerika. Die rasante Reise rund um den Globus und durch alle Kontinente beginnt. Mr. Fogg rettet eine Prinzessin und verliert unterwegs seinen Diener. Doch die spannendste Frage bleibt: Wird er es rechtzeitig schaffen, wieder in London einzutreffen? Was Mr. Fogg und sein Diener nicht wissen: Ein Detektiv hält sie für gesuchte Bankräuber! Detektiv Fix heftet sich an die Fersen von Mr. Phileas Fogg und Passepartout und stiftet mit seinen Aktionen immer wieder Verwirrung.

Wer nicht nur um den Erdball, sondern auch noch in die Vergangenheit reisen und dabei viele Kulturen kennen lernen möchte - Topp, die Wette gilt! - sollte sich schnell Eintrittskarten bei der NetteKultur, Doerkesplatz 3, Telefon 0 21 53 / 9 58 80, E-Mail nettekultur@nettetal.de zum Preis von 5 € besorgen.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Pflanzenbörse am Naturschutzhof

Die Gartensaison hat begonnen und es wird gesät, gebuddelt, gebastelt und getopft.

Das Naturschutzhof-Team lädt alle Pflanzen- und Gartenfreunde zur 22. Nettetaler Pflanzenbörse am Sonntag, den 13. April auf den NABU Naturschutzhof, Sassenfeld 200, ein. Von 10-16 Uhr können hier Privatleute (keine Unternehmen) Stauden etc. tauschen, kaufen oder verkaufen. Für die Teilnahme mit einem Stand ist eine Anmeldung telefonisch unter 02153-89374 oder per E-Mail unter naturschutzhof@nabu-krefeld-viersen.de erforderlich. Es wird eine Standgebühr von 5€ pro Meter erhoben.

Der Naturschutzhof bietet an diesem Tag vielfältige Tipps zum naturnahen Gärtnern und verkauft Gartenbücher und Naturprodukte wie Nistkästen, Zaunlatten, Apfelsaft & Co.

Für Kinder stehen Teichuntersuchungen, der Bau von Insektennisthilfen und Stockbrotbacken auf dem Programm. Ab 14 Uhr säen wir in Kooperation mit dem Textilmuseum „Die Scheune“ Flachs aus.

Zur Erreichbarkeit des Naturschutzhofes noch ein Hinweis:

Das Sassenfeld ist kurz nach der ehemaligen Bahntrasse (jetzt Fahrradweg) als Einbahnstraße Richtung Hinsbeck ausgewiesen und es gilt einseitiges Halteverbot. Eine Weidefläche neben dem Hofgelände Sassenfeld 196 ist als Parkplatz ausgewiesen. Eine Umleitung ist ausgeschildert.
(Quelle: Naturschutzhof)


Lebensqualität bis zuletzt erhalten

Schmerzen lindern. Lebensfreude zurückgewinnen und damit eine größtmögliche Lebensqualität erhalten. Der Tod gehört zum Leben. Das sind einige Schlagwörter, um die sich der 3. Hospiz- und Palliativtag im Rathaus drehte.
(Quelle: Rheinische Post)


Harfenistin Ulla van Daelen in der Alten Kirche

Musikalisch beeindruckend setzt die Harfenistin Ulla van Daelen in der Alten Kirche das Thema „Unterwegs“ über Pilgerwege um.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Montag, 10. März


Wahlvorschläge für Wahlen am 25. Mai

Für die Kommunal- und die Integrationsratswahl am 25. Mai können bei der Stadt Nettetal Wahlvorschläge zur Wahl des Bürgermeisters, für den Stadtrat und für den Integrationsrat eingereicht werden. Die Vorschläge müssen bis Montag, 7. April, 18.00 Uhr im Rathaus am Doerkesplatz 11, Zimmer 247, Nettetal-Lobberich abgegeben werden. Im Rathaus sind auch die notwendigen Vordrucke für das Einreichen von Wahlvorschlägen sowie weitere Informationen erhältlich, zum Beispiel zu den Wählbarkeitsvoraussetzungen oder zum Einreichen von Unterstützungsunterschriften. Informationen stehen auch auf der Homepage der Stadt Nettetal, www.nettetal.de (Rathaus/Politik/Wahlen).
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Wanderwegbrücke am Windmühlenbruch wird erneuert

Die Wanderwegbrücke am südlichen Windmühlenbruch (hinter dem städtischen Bauhof an der Breyeller Straße in Lobberich) wird ab der kommenden Woche erneuert. Am Montag, 17. März wird die bestehende Brücke abgerissen und durch eine neue Brücke der Nettetaler Firma Robert Hellmann ersetzt. Nach einigen Restarbeiten kann der Übergang voraussichtlich wieder nach einer Woche genutzt werden. Während den Bauarbeiten ist der Brückenbereich gesperrt. Entsprechende Schilder werden aufgestellt, außerdem ist für ausgezeichnete Wanderrouten eine Umleitung ausgeschildert.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Alles Gute für den Rücken

Vorsicht, Rücken: „Die meisten Krankschreibungen erfolgen wegen Rückenleiden“, weiß Peter Reijnders (60). Allein in seinem Therapiezentrum Reijnders in Lobberich mit 45 Mitarbeitern wird rund ein Drittel der Patienten wegen Rückenleiden behandelt.

Der Physiotherapeut nennt als Gründe, abgesehen von akuten Erkrankungen, „vor allem muskuläre Probleme“. Zu wenig Bewegung ließen die Rückenmuskeln erschlaffen, ungewohnt harte Arbeiten etwa im Garten überforderten die Muskeln. Dann seien Therapien angesagt.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Zur Ausstellung nach Hückelhoven

Alles doppelt: „Wir arbeiten gerne zusammen, Marianna Kalkhof und ich nehmen beide Anregungen und Objekte aus der Natur“, erzählt Marile Heinen aus Kaldenkirchen. Wieder mal stellen die Künstlerin und ihre Kollegin Kalkhof (72) aus Lobberich gemeinsam aus, diesmal im Alten Rathaus Ratheim in Hückelhoven unterm Motto „gewachsen – geworden“. Heinen: „Ausstellungseröffnung ist am 14. März um 19 Uhr!“
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Lustige Lyrik auf der Bühne

Viel Spaß: „Nach dem großen Erfolg vor vier Jahren bringen wir nun wieder lustige Lyrik auf die Bühne“, verspricht Fabian Matussek (46) vom „Theater unterm Dach“ (TuD). Unter dem Motto „Im Anfang war das Wort - Komische Lyrik 2.0“ treten Katrin Steuten, Axel Dammer und Fabian Matussek am 21. und 22. sowie 28. und 29. März um 20 Uhr im TuD-Pavillon auf, schauspielern in verschiedenen Rollen vor allem moderne Texte auch übers Fernsehen. Matussek: „Das wird ein Heidenspaß!“ Karten zu zehn Euro gibt es in der Buchhandlung Matussek, Markstraße, und übers Internet:
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Freitag, 7. März


Wer lebt in der Blumenwiese?

Bunt blühende Wiesen bieten vielen Tieren Nahrung und Unterschlupf und leisten damit einen wichtigen Beitrag zum Naturschutz. Die Flora leistet einen wichitgen Beitrag zum Naturschutz. Aber die Artenvielfalt auf Wiesen, an Wegrändern und in Städten und Dörfern geht zurück. Einen Dia-Vortag zum Thema halten Heinz Tüffers und Wiebke Esmann am Dienstag, 18. März, ab 19 Uhr auf dem NABU-Naturschutzhof Nettetal, Sassenfeld 200 in Lobberich. Der Naturpark Schwalm-Nette lädt ein. Die Teilnahme kostet fünf Euro und drei für NABU-Mitglieder. Auskunft und Anmeldung bis 13. März unter Telefon 02153/89374.
(Quelle: Naturpark Schwalm-Nette)


Ökologisches Jahr auf dem Naturschutzhof

Zu einer Informationsveranstaltung zum Thema Freiwilliges Ökologisches Jahr und Bundesfreiwilligendienst lädt der Naturpark Schwalm-Nette am Montag, 17. März, ein. Aktuelle Freiwillige, die das Programm beim NABU Naturschutzhof Nettetal durchlaufen, beantworten von 17 bis 18 Uhr die Fragen der Besucher. Treffpunkt ist auf dem Naturschutzhof, Sassenfeld 200 in Lobberich. Auskunft unter Telefon 02153/89374.
(Quelle: Naturpark Schwalm-Nette)


Arbeitsunfall, 42jähriger Nettetaler schwer verletzt.

Auf der Baustelle eines im Rohbau befindlichen Mehrfamilienhauses an der Rektor-Budde-Straße verletzte sich am Freitagvormittag ein 42jähriger Breyeller bei einem Arbeitsunfall schwer und musste ins Krankenhaus eingeliefert werden. Der 42jährige Arbeiter war am 07.03.2014 zusammen mit weiteren Männern mit der Ausschalung eines Aufzugschachts beschäftigt. Die Sicherung der Schalung war bereits entfernt. Als der 42Jährige um 10.50 Uhr auf die gelöste Schalung kletterte, stürzte eine ca. 2x1,5 m große Schalplatte um und begrub ihn unter sich. Die anderen Arbeiter befreiten den Breyeller, der zwar schwer verletzt aber noch ansprechbar war. Er wurde noch vor Ort notärztlich versorgt und anschließend ins Krankenhaus gebracht. Das Amt für Arbeitsschutz wurde verständigt.

entsprechende Meldung bei der RP und der WZ


Altweibersturm aufs Rathaus

Pünktlich wie die Handwerker versuchte auch in diesem Jahr wieder eine Horde Alter Weiber das Rathaus am Altweiberdonnerstag einzunehmen. Dem Rathaussturm um 16.11 Uhr hatten weder Nettetals Bürgermeister Christian Wagner, noch das Stadtprinzenpaar Wolfgang I und Anne I mit ihrem Gefolge etwas entgegen zu setzen. Die letztendliche Niederlage und der einsetzende Regen konnte den Feiernden im und vor dem Rathaus aber nicht die Laune verderben.

(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Alles rund um Nistkästen lernen

Wer alles rund um den Bau von Nistkästen wissen möchte, ist richtig bei einer Veranstaltung des Naturparks Schwalm-Nette am Sonntag, 16. März. Von 14.30 bis 16 Uhr erklären Mitarbeiter des NABU Naturschutzhofs Nettetal den Teilnehmern alles Wichtige vom Bau über die Anbringung bis zur Reinigung. Treffpunkt ist auf dem Naturschutzhof, Sassenfeld 200 in Lobberich. Die Teilnahme kostet 3,50 Euro und ist für NABU-Mitglieder kostenlos. Auskunft und Anmeldung bis 10. März unter Telefon 02153/89374.
(Quelle: Naturpark Schwalm-Nette)


real,- schließt Markt in Lobberich

Real schließt den Markt in Lobberich. Die Supermarktkette Real will bis Ende September 2015 insgesamt acht ihrer rund 310 Filialen in Deutschland schließen. Betroffen sind insgesamt rund 650 Mitarbeiter. Der Geschäftsbetrieb werde bis zum Schließungstermin weiterlaufen.
(Quelle: Rheinische Post / Printausgabe)


Real schließt in Nettetal

Die Supermarkt-Kette gibt unrentable Standorte auf. Die Filiale an der Niedieckstraße sei „definitiv viel zu klein“.

Spätestens Ende September nächsten Jahres wird die Real-Filiale an der Niedieckstraße 167 geschlossen. Betroffen sind 61 Mitarbeiter. Dies hat die Supermarkt-Kette mit Zentrale in Mönchengladbach gestern bekannt gegeben.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Donnerstag, 6. März


real,- Filiale in Lobberich wird geschlossen

Die Geschäftsführung hat beschlossen, auch vor dem Hintergrund auslaufender Mietverträge, insgesamt acht unprofitable Standorte zu schließen. Dies gilt für die Standorte in den Städten Brandenburg, Celle, Eisenhüttenstadt, Nettetal, Niederau-Meißen, Pfungstadt, Reutlingen und Rohrbach. Der Geschäftsbetrieb wird bis zum Schließungstermin weiterlaufen.
(Quelle: Presseportal.de)


Ägypterinnen gestalten Weltgebetstag

Christliche Frauen begehen seit 1946 bereits den Weltgebetstag der Frauen. In den Nettetaler Pfarr- und Kirchengemeinden haben Frauen sich intensiv auf diesen Tag vorbereitet. Ein Gespräch mit Hildegard Aldenkirchs
(Quelle: Rheinische Post - Printausgabe)


Theateraufführung: „Kaukasischer Kreidekreis“ in Jaeger-Halle

Mit dem Schauspiel von Bertolt Brecht „Der kaukasische Kreidekreis“ gastiert am Sonntag um 20 Uhr das Euro-Studio Landgraf in der Werner-Jaeger-Halle, An den Sportplätzen 7.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Veilchendienstag, 4. März


Weißer Schwan im blauen Mond

Am Sonntag, 16. März steht um 20 Uhr für die Besucher der Werner-Jaeger-Halle ein ganz besonderes Erlebnis auf dem Spielplan. Dann gastiert dort das Traumtheater Salome unter der Leitung von Harry Owens mit seinem aktuellen Programm „Weißer Schwan im blauen Mond“.

Ganz großes Varieté! Ein Abend voller Poesie und Phantasie, aber auch mit Artistik und tanzenden Derwischen. Seit Jahren gestaltet der Gründer des Traumtheaters Salome, Harry Owens, mit neuen Ideen und Geschichten diese außergewöhnlichen Varietéaufführungen und immer wieder gelingt es ihm, sein Publikum zu überraschen.

Das neue Programm kommt einem sinnlichen Erlebnis gleich – eine Welt aus Farben, Klängen, Musik und natürlich mit vielen unterschiedlichen künstlerischen Darbietungen auf höchstem Niveau. Allein die phantastischen Bühnenbilder entführen die Zuschauer in eine mystische Feenwelt, scheinbar bunt zusammengestellt aus Elementen orientalischer Märchen, nordischer Mythen und moderner Phantasieerzählungen.

Natürlich kommt die Artistik und Akrobatik mit Jongleuren, Kraftmenschen, Zauberei, Pantomime, Tänzerinnen und Tänzern nicht zu kurz.

Eintrittskarten sind bei der NetteKultur, Doerkesplatz 3, Telefon 0 21 53 / 9 58 80, E-Mail nettekultur@nettetal.de zum Preis von 25 € zu haben. Für Schüler, Studenten, Auszubildende, Empfänger von Sozialleistungen, Bundesfreiwilligen- und Wehrdienstleistende kosten die Eintrittskarten 15 €.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


NABU-Hof: Tipps zum Obstbaumschnitt

Wie der Winterschnitt bei Obstbäumen funktioniert, lernen die Teilnehmer einer Veranstaltung des Naturparks Schwalm-Nette am Samstag, 8. März. Obstbaumexperte Günter Wessels zeigt Interessierten von 13.30 bis 15 Uhr wie es geht. Treffpunkt ist auf dem NABU-Naturschutzhof Nettetal, Sassenfeld 200. Auskunft unter Telefon 02153/89374.
(Quelle: Naturpark Schwalm-Nette)


Eröffnung mit Agentenjäger Hans Albers

Vor 80 Jahren wurde aus dem Lobbericher Apollo-Kino das Capitol-Theater. Heute hat die Commerzbank ihre Geschäftsstelle im Haus Marktstraße 31. In der Wirtschaft wurden schon 1902 erstmals "laufende Bilder" gezeigt.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Die ewig junge Barbie feiert Geburtstag

Ewig jung: „Mit Barbies spiele ich natürlich nicht mehr, aber ich habe alle meine Puppen aufbewahrt“, erzählt Jana Karnatz (16). Für die Auszubildende bei Papier + Spiel Leuf in Lobberich ist der Grund für die Erfolgsgeschichte von Barbie klar: „Die verschiedenen Puppen lassen Mädchen wunderbar träumen, früher genau so wie heute.“ Ihr Chef Thomas Leuf (38) bestätigt: „Auch wenn’s immer Kritik von Pädagogen gibt, Mädchen lieben Barbies, kaufen die alten wie die neuen Modelle und Spielwelten.“
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Rosenmontag, 03. März


Narren strahlen mit der Sonne um die Wette

Die Jecken in Lobberich erlebten einen tollen Zug. Das Prinzenpaar Wolfgang und Anne grüßte zum Abschluss.

Es schien fast so, als wäre ganz Lobberich auf den Beinen gewesen – mit Bollerwagen, per Fahrrad und zu Fuß machten sich einige tausend Narren bei herrlichem Wetter auf den Weg in die Lobbericher Innenstadt, wo am Sonntag der Nettetaler Tulpensonntagszug stattfand.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Tulpensonntag, 01. März 2014


Alte Kirche: Das Sommer/Herbstprogramm ist 'raus

Download hier


Medien:

Extra-Tipp am Sonntag
Grenzland Nachrichten.
imGRAF
lobberich.de (eigene Meldungen)
Pluspunkt Nettetal
 Report Nettetal
Rheinische Post / RP-online
Stadtspiegel
Westdeutsche Zeitung
Westzeit

Vereine/Institutionen:

Krankenhaus Nettetal
Kreispolizeibehörde
Kreisverwaltung Viersen
Matthias-Neelen-Tierheim
Naturpark Schwalm-Nette
Naturschutzhof
Nettepunkt e.V.
Netteverband
Pfarramt St. Sebastian
Reit- und Fahrverein Lobberich 1926 e.V.
Stadtverwaltung Nettetal
Wirtschaftsförderungsgesellschaft Kreis Viersen


frühere Aktualitäten: Februar 2014

Übersicht Aktuelles


Gästebuch

home

Kontakt

virtuelle Postkarten


Impressum - Datenschutzerklärung