Nachrichten
Juni 2014


Montag, 30. Juni


Sommerferien auf dem NABU-Naturschutzhof

In den Sommerferien vom 7. Juli bis 19. August lädt der Naturpark Schwalm-Nette Kinder im Alter von drei bis zwölf Jahren ein, am Umweltbildungsprogramm des NABU-Naturschutzshofs, Sassenfeld 200 in Nettetal-Lobberich, teilzunehmen. Das Programm steht online unter www.nabu-krefeld-viersen.de zur Verfügung und hängt außerdem auf dem Naturschutzhof aus. Die Kosten sind abhängig von der jeweiligen Veranstaltung. Auskunft und Anmeldung unter Telefon 02153/89374.
(Quelle: Naturpark Schwalm-Nette)


Heiße Öfen in der Lobbericher Innenstadt

Die Lobbericher Innenstadt verwandelte sich am Sonntag in einen PS-starken Showroom, ob am Alten Markt, auf der Hoch- und Marktstraße oder in der Fußgängerzone und am Lobbericher "Stern", überall zogen chromblinkende Maschinen verschiedener PS- und Kubik-Größenordnungen die Blicke der Besucher auf sich.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Frühkirmes und verkaufsoffener Sonntag

Die Frühkirmes auf dem Brockerhof zog nicht nur jugendliche Teenies an, auch Familien schlenderten über den Kirmesmarkt, einige hundert Meter weiter hatte das Pfarrfest seine Türen geöffnet und Johannes, längst den Kinderschuhen entsprungen, übte sich am Stand der Messdiener, schob ein mit Wasser und stilechter Seifenkrone gefülltes Bierseidel über einige Meter durch einen Bierbogen hindurch
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Freitag, 27. Juni


Motorradmesse bei der Frühkirmes in Lobberich

Der Lobbericher Werbering richtet am Sonntag, 29. Juni von 13 bis 18 Uhr erstmalig eine Motorradmesse in der gesamten Innenstadt aus. Neben den ausstellenden Unternehmen kommt der Malteser Hilfsdienst Lobberich mit einer Erste-Hilfe Vorführung, für die kleinen Biker gibt es eine kostenlose Hüpfburg, die in Lobberich sehr beliebte Cocktail-Ambulanz ist wieder vor Ort, es gibt einen Schwenkgrill und Bierpavillon auf dem Alten Markt, die ortsansässige Rockcoverband Fun Fair sorgt für die musikalische Untermalung, der Lobbericher VVV ist mit einem Infostand vertreten und der mobile Fohlenshop von Borussia Mönchengladbach öffnet an diesem Tag im Stadtzentrum seine Türen.

Nicht zu vergessen: Zeitgleich findet die Frühjahrskirmes auf dem Brockerhof sowie erstmalig auch das Pfarrfest an der Pfarrkirche St. Sebastian und dem Jugendheim statt. Natürlich werden an diesem Sonntag auch die Lobbericher Einzelhändler und Gastronomen Ihre Türen öffnen und damit die Innenstadt beleben.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Donnerstag, 26. Juni


Radeln mit dem VN Lobberich

„Steig auf, fahr mit!“ heißt es im Juli wieder. VN Lobberich und Naturpark Schwalm-Nette laden ein bei den Radtouren, donnerstags, 3., 10., 17., 24. und 31. Juli, dabei zu sein. Karl Engbrocks begleitet die Teilnehmer mit dem Fahrrad durch den Naturpark Maas-Schwalm-Nette und darüber hinaus. Los geht es jeweils um 14 Uhr auf dem Parkplatz an der Nordstraße in Nettetal-Lobberich. Die Rückkehr ist für 18.30 Uhr geplant. Ältere Radler sind gern gesehen. Die Gruppe passt ihr Tempo an. Auf halber Strecke kehren die Radler gemeinsam ein. Auch Tagestouren an Feiertagen sind nach Absprache und nach Anmeldung bis spätestens eine Wochen vorher möglich. Auskunft unter Telefon 02153/3587.
(Quelle: Naturpark Schwalm-Nette)


Mt dem Rad das deutsch-niederländische Grenzgebiet erkunden

Natur, Kultur und Geschichte erleben die Teilnehmer der regelmäßigen Radtouren von Naturpark Schwalm-Nette und Radlertreff Nettetal. Im Juli schwingen sich die Radler jeden Dienstag, 1., 8., 15., 22. und 29. Juli, in den Sattel und erkunden unter der Leitung von Hans Bäumges das deutsch-niederländische Grenzgebiet. Treffpunkt ist jeweils um 14.30 Uhr an der Ecke Windmühlenweg/Mühlenstraße in Nettetal-Lobberich. Um 18 Uhr kehrt die Gruppe zurück. Wenn die Radler Hunger bekommen, kehren sie gemeinsam ein. Auskunft unter Telefon 02153/70531.
(Quelle: Naturpark Schwalm-Nette)


Einbruch in Telefongeschäft scheitert

Vermutlich ohne Beute flüchteten mindestens drei maskierte Einbrecher, nachdem sie am Donnerstag, um 02:50 Uhr, die Scheibe zu einem Telefongeschäft An St. Sebastian eingeschlagen hatten. Ob die Einbrecher durch das Auslösen der Alarmanlage vertrieben wurden oder ob sie bemerkt hatten, dass sie beobachtet worden waren, steht nicht fest.

Anwohner hatten die Polizei alarmiert, da sie von den Geräuschen  erwacht waren, als die Männer die Verglasung der Eingangstür einschlugen. Die Zeugen berichteten, dass drei maskierte, etwa 180 cm große Männer, vom Tatort flüchteten. Einer trug einen langstieligen Vorschlaghammer. Die Einbrecher stiegen in einen silberfarbenen Audi. Das Fahrzeug war entgegen der Fahrtrichtung direkt vor dem betroffenen Geschäft abgestellt. Das Fahrzeug fuhr ohne Licht mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Krankenhaus vom Tatort fort. Die Kripo hofft, dass das Fahrzeug ggf. im Innenstadtbereich von Lobberich aufgefallen ist und bittet um Hinweise unter der Rufnummer 02162/377-0.
(Quelle: Kreispolizeibehörde)


Verkehrshelfer geehrt

Im Rathaus wurden gestern zahlreiche Schüler für ihre Verkehrshelfertätigkeit geehrt. 36 Mädchen und Jungen vom Werner-Jaeger-Gymnasium hatten auch in diesem Schuljahr wieder zur Sicherheit der Schulwege beigetragen. Pia Prochnow hat beim Landeswettbewerb zusätzlich den dritten Platz erreicht; Kim Kleinepier hat sich platziert. Bürgermeister Wagner lobte das Engagement aller Helfer: „Ihr schaut jetzt schon über den Tellerrand hinaus und engagiert euch freiwillig. Diese „Soft Skills“ werden euch auch im zukünftigen Berufsleben begleiten und sicherlich eher Vorteile als Nachteile bringen.“ Die Gruppe wurde mit einem Scheck der Stadt Nettetal und einem Obolus der Kreisverkehrswacht bedacht. Die Schüler werden damit einen schönen Tag im Phantasialand verbringen können. Gestern gab es zusätzlich noch eine Dankesurkunde, eine Anstecknadel von der Polizei sowie Brötchen und kalte Getränke im Rathaus.

Ganz besonders bedankte sich Nettetals Bürgermeister bei Lehrer Reinhard Born für sein langjähriges Engagement. Born betreut die Nettetaler Verkehrshelfer seit rund 20 Jahren. Nach den Ferien wird er sich in den wohlverdienten Ruhestand verabschieden. Lehrer Chris Michiels wird sich dann um die Verkehrshelfer am Werner-Jaeger-Gymnasium kümmern. „Herr Born hat die Aufgabe ebenfalls nebenher übernommen und ist damit den mehr als 300 Verkehrshelfern, die er betreut hat, stets ein gutes Vorbild gewesen“, machte Bürgermeister Wagner deutlich. In Nettetal seien durchgehend bis zu vier Schülerlotsenstellen „in Betrieb“ gewesen – Rekord im Kreis Viersen. Unter der Betreuung von Reinhard Born haben sich einige Verkehrshelfer für überregionale Wettbewerbe qualifiziert und dort auch gut abgeschnitten. Born selber hat es in all den Jahren verstanden, aufkommende Differenzen zu schlichten, die Schüler zu motivieren und sie auch in weiteren Bereichen der Verkehrs- und Mobilitätserziehung am Werner-Jaeger-Gymnasium aktiv zu begleiten. So führte er das Radfahrtraining in den Sextanerklassen durch, gab Unterrichtseinheiten zusammen mit der Polizei oder betreute die Aktion „Junge Fahrer/innen 17-24 Jahre“. Nicht nur das machte ihn zu einem bei den Schülern sehr beliebten und geachteten Lehrer.

(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Suthor bietet Jubel-Accessoires - "made in Lobberich".

Mit den WM-Wimpeln der Firma Suthor könnte man die Bundesrepublik einmal von Kiel bis zur Zugspitze schmücken. (...) "Wir haben rund 1000 Kilometer Wimpel für diese WM produziert. Damit könnte man Deutschland einmal von Kiel bis zur Zugspitze schmücken", erzählt Stobbe. (...) Sechs Millionen Papierfähnchen hat die Offset-Druckerei in Lobberich für die WM in Brasilien produziert. Die meisten bedruckt mit Schwarz-Rot-Gold. Aber auch die Fahnen der übrigen 31 WM-Länder hat das Unternehmen im Programm.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Schulsport: 400 Grundschüler rennen, laufen und werfen

Über 400 Kinder haben ihr Können in Leichtathletik unter Beweis gestellt. Der Vielseitigkeits-Mannschaftswettbewerb für Grundschulen fand in Lobberich und Viersen zeitgleich statt. Die Mädchen und Jungen der Klassen drei und vier traten in folgenden Disziplinen an: Pendelstaffel, Medizinballstoßen, Weitsprung, Bananenkistenslalom und Weitwurf. Wegen Hitze entfiel der Dauerlauf. Der Ausschuss für den Schulsport richtete die Turniere aus.

In Lobberich ging es für die Grundschüler an der Sportplatzanlage Schulzenburg um die Wurst. Insgesamt meldeten sich zehn Schulen aus Brüggen, Grefrath, Kempen, Tönisvorst und Nettetal für den Wettbewerb an. Bei den Drittklässlern stand die Mannschaft der Katholischen Grundschule Kempen I oben auf dem Treppchen. Platz zwei ging an die Katholische Grundschule Bracht. Den dritten Platz erreichten die Schüler der Katholischen Grundschule Lobberich. Bei den Mädchen und Jungen der Klassen vier lag die Katholische Grundschule Bracht vorne. Zweiter wurden die Schüler der Grundschule Hinsbeck. Platz drei ging an die Katholische Grundschule Kempen I. Ingo Heisters vom Ausschuss für den Schulsport Kreis Viersen hat das Turnier in Lobberich zusammen mit Horst Gerlach, Rektor der Gemeinschaftsgrundschule Breyell, organisiert.
(Quelle: Kreisverwaltung Viersen)


Mittwoch, 25. Juni


Philip Weber schnuppert internationale Luft

Gitarrentalent stellt sich der Konkurrenz

Philip Weber hat Grund zu feiern: Beim Internationalen Jugendwettbewerb für Gitarre „Andrés Segovia“ in Velbert hat der Schüler der Kreismusikschule Viersen aus der Gitarrenkasse von Georg Cremer mit der Auszeichnung „sehr gut“ abgeschnitten. Damit erreichte der Zehnjährige auf seiner Gitarre die zweithöchste Leistungsklasse.

Die Anforderungen des Wettbewerbs waren hoch: Der Lobbericher spielte ein anspruchsvolles fünfzehnminütiges Klassik-Programm. Dieses galt es nicht nur fehlerfrei zu spielen, sondern auch auswendig vorzutragen. „Nach dem täglichen Üben kommt das Auswendig-Können ganz von selbst“, sagt Philip Weber. 17 Kinder spielten mit dem Kreis Viersener in der gleichen Altersklasse vor einer dreiköpfigen Jury. Insgesamt traten bei dem Wettbewerb 98 Teilnehmer aus 31 Ländern an.

„Ein Ergebnis, auf das man stolz sein kann“, sagt Ralf Holtschneider, Leiter der Kreismusikschule Viersen. Schon beim Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“ im Jahr 2013 überzeugte Philip Weber mit zwei anderen Gitarristen in der Kategorie Ensemble-Gitarre. Das Trio erreichte Platz eins.
(Quelle: Kreisverwaltung Viersen)


Dienstag, 24. Juni


Lobberich: Verkehrsunfall mit schwer verletztem Motorradfahrer

Bei einem Alleinunfall auf der Kempener Straße verletzte sich am Montagnachmittag ein 66jähriger Motorradfahrer aus Neukirchen-Vluyn schwer. Der Motorradfahrer fuhr am 23.06.2014 um 14.40 Uhr auf der Pastor-Schmidt.Straße und bog in den dortigen Kreisverkehr ein, um den Kreisverkehr wieder an der ersten Ausfahrt in Richtung Kempener Straße zu verlassen. Im Kreisverkehr verlor er die Kontrolle über sein Kraftrad und stürzte. Er rutschte mit dem Motorrad hinter der Einfahrt Pastor-Schmidt-Straße bis zur Mittelinsel der Kempener Straße. Bei dem Sturz zog er sich schwere Verletzungen zu. Ein Rettungswagen verbrachte ihn zur stationären Behandlung ins Krankenhaus.
(Quelle: Kreispolizeibehörde)

Bericht bei der WZ


Naturpark Schwalm-Nette: Das Leben der Honigbienen kennen lernen

Zu einer Informationsveranstaltung des Nettetaler Imkervereins lädt der Naturpark Schwalm-Nette am Sonntag, 29. Juni, ein. Von 10 bis 17 Uhr erfahren die Teilnehmer Wissenswertes über das Leben und den Nutzen der Honigbienen. Ein Bienenschaukasten ermöglicht einen Blick in den Bienenstock. Von 10 bis 13 Uhr wird außerdem Honig geschleudert. Treffpunkt ist auf dem NABU Naturschutzhof, Sassenfeld 200 in Nettetal-Lobberich. Kinder sind willkommen. Auskunft unter Telefon 02153/89374.
(Quelle: Naturpark Schwalm-Nette)


Naturpark Schwalm-Nette: Wilde Kräuter besuchen

Die Teilnehmer einer Exkursion des Naturparks Schwalm-Nette lernen am Sonntag, 29. Juni, bei einem Rundgang über das Gelände des Naturschutzhofs Wildpflanzen und Gehölze kennen. Gabriele Heckmanns von der AIRA-Heilpflanzenschule erklärt die Einsatz- und Verarbeitungsmöglichkeiten der Kräuter. Los geht es um 11 Uhr am NABU Naturschutzhof, Sassenfeld 200 in Nettetal-Lobberich. Das Ende der Exkursion ist für 12.30 Uhr geplant. Die Teilnahme kostet 6,50 Euro und fünf Euro für NABU-Mitglieder. Auskunft und Anmeldung unter Telefon 02153/89374.
(Quelle: Naturpark Schwalm-Nette)


Künftig heulen wieder die Sirenen im Kreis

Sie waren lange Zeit regelmäßige, aber zunehmend auch lästige Begleiter des öffentlichen Lebens. Sirenen auf den Dächern öffentlicher Gebäude alarmierten die Feuerwehr bei Bränden, sie dienten während des Kalten Krieges aber auch dem Zivilschutz. Im Laufe der Jahre verstummten viele Sirenen, sie wurden abgebaut. Probe-Läufe gibt es für Feuerwehr-Sirenen noch samstags zur Mittagszeit. Doch im Kreis Viersen sollen Sirenen demnächst wieder regelmäßiger zu hören sein.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Lieber mit anderen reden als streiten

Nach 35 Jahren saß Günter Werner in der vergangenen Woche zum ersten Mal in seinem Leben im Zuschauerraum einer Ratssitzung. Und zum ersten Mal begleitete ihn zu einem solchen Termin Ehefrau Karola. (...) Ein seltsames Gefühl sei es schon gewesen, im Zuschauerraum zu sitzen und die Kollegen nun agieren zu sehen, räumt Werner ein. Andererseits habe er sich auf seinen Abschied bewusst vorbereitet.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Daniela Winkels erfolgreich auf der Reitanlage Kühnen

Große Reitsporttage mit Rekordbeteiligung liegen hinter den Krefelder Reitsportfreunden. Im Stil-Springen der Klasse L mit Stechen sicherte sich Christina Bremus aus Lobberich auf Vivaldi den Sieg. Daniele Winkels (Lobberich) gewann das L-Springen auf Christo (...). Im Springen der Klasse M* lag Daniela Winkels vorn auf Lisandro. (...)  Im Springen der Klasse M** mit Stechen lag erneut Daniela Winkels aus Lobberich vorn.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung )


Samstag, 21. Juni


Vorauswahl für Werner-Jaeger-Preis ist getroffen

Nettetal. Das Kuratorium hat an zwei Tagen auf Schloss Krickenbeck annähernd 20 Einsendungen gesichtet. Die Preis wird Ende September verliehen. Dann findet auch ein fachliches Symposium statt.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Donnerstag, 19. Juni


Mehr Frauen und neue Gesichter im Rund

Der Stadtrat hat erste Entscheidungen getroffen.

Die Fraktionen (...) sortieren sich ein wenig anders ein als in den vergangenen fünf Jahren. (...) Sieben Fraktionen reihen sich ein. Zwischen CDU und FDP hat man die AfD-Ratsmitglieder Lothar Kronauer und Dirk Schlomski gesetzt. Die Liberalen sitzen, wo sie immer saßen.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Lobbericher Werbering ist zufrieden mit dem Gesamtgeschäft

Der Lobbericher Werbering ist zufrieden mit dem Gesamtgeschäft. Und der Internethandel sei keine Konkurrenz.

„Der Lobbericher Einzelhandel steht sehr gut da.“ Mit diesen Worten begrüßte Werbering-Vorsitzender Thomas Leuf die Lobbericher Geschäftsleute sowie Vertreter des Einzelhandels- und Dienstleistungsverbandes Krefeld-Kempen zur „Blauen Stunde“ im Hotel Stadt Lobberich. „Der Leerstand konnte verringert werden und mit schönen Aktionen zeigen wir den Kunden immer wieder: Wir sind da und wir sind gut.“
(Quelle: Westdeutsche Zeitung )


Mittwoch, 18. Juni


Exkursion "Wilde Kräuter" – Sommeraspekt

Sonntag, 29.06. 11 - ca. 12.30 Uhr

Bei einem Rundgang über den Naturschutzhof und die angrenzenden Wiesen und Wälder werden von Gabriele Heckmanns Wildpflanzen und Gehölze vorgestellt, die Menschen schon seit langer Zeit zu nutzen wissen. Die Exkursion vermittelt Ihnen einen Einblick in die vielen Einsatz-, Verarbeitungs- und Anwendungsmöglichkeiten der wilden Kräuter. Kosten: 6,50 € (5 € für NABU-Mitglieder)
Anmeldeschluss: 23.06. Anmeldungen telefonisch unter 02153-89374 oder per E-Mail: naturschutzhof@web.de
(Quelle: Naturschutzhof)


Nettetaler verliehen

Nettetals Bürgermeister Christian Wagner hat gestern im Rahmen des traditionellen Ratsfestes acht Ehrengäste mit dem Nettetaler, der Ehrengabe der Stadt Nettetal, ausgezeichnet. Die Medaille wird für Verdienste um Bürgerschaft und Stadt verliehen. Mit der Auszeichnung wird der persönliche Einsatz, die Leistung, die ausgezeichnete Arbeit, das bürgerschaftliche Engagement insgesamt honoriert. Den Nettetaler in Bronze erhielten die Stadtverordneten Hans-Willi Dröttboom (SPD), Arno Melchert (SPD), Willi Pollmanns (CDU) und Christian Stein (CDU). Mit dem Nettetaler in Silber ausgezeichnet wurden Guido Gahlings (Bündnis 90/Die Grünen), Heinrich Ophoves, Harald Post und Günter Syben (alle CDU).
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Erste Sitzung des neuen Stadtrates

Gestern hat sich der Rat der Stadt Nettetal konstituiert. Der Stadtrat ist damit in seine zehnte Ratsperiode gestartet. Bürgermeister Christian Wagner wurde vereidigt und in sein Amt eingeführt. Nettetals alter und neuer Bürgermeister gab in seiner Ansprache, die unter der Überschrift „Mut zum Handeln – Nettetals Chancen nutzen“ stand, einen Ausblick auf die kommende Ratsperiode. Wagner skizzierte die aus seiner Sicht fünft wichtigsten Handlungsfelder, in denen bis 2020 Erfolge erreicht werden müssen. So möchte Nettetals Bürgermeister den bestehenden Dialog mit der Bürgerschaft um weitere Kommunikationskanäle ergänzen. Die Wirtschaftskraft soll mit dem Durchstarten in VeNeTe gestärkt und Nettetals Chancen hier entschlossen genutzt werden. Das Stadtentwicklungskonzept soll mit Leben erfüllt und den Stadtteilen Chancen ermöglicht werden; das Stadtmarketing nach innen und außen als gesamtstädtische Aufgabe entschlossen betrieben werden. Und last but not least soll das Bündnis für Bildung in Nettetal zum Standortvorteil weiterentwickelt werden.

Zu Stellvertretern von Christian Wagner wählte der Rat die Stadtverordneten
Harald Post (CDU, 1. stellvertretender Bürgermeister) und Arno Melchert (SPD, 2. stellvertretender Bürgermeister).

Zu Ortsvorstehern gewählt wurden Hans Hubert Glock (Breyell), Heinrich Ophoves (Hinsbeck), Ingo Heymann (Kaldenkirchen), Heinz Robert Reiners (Leuth), Harald Post (Lobberich) sowie Günter Syben (Schaag), alle CDU.

(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Montag, 23. Juni: Abschied von der Hauptschule am Ingenhovenpark

Am Montag, dem 23. Juni feiern wir in unserer Pfarrkirche um 17.00 Uhr den Entlassgottesdienst der Hauptschule Lobberich. Gleichzeitig wird dies auch der letzte Gottesdienst der Schule sein, denn mit Beginn der Sommerferien wird unsere Hauptschule leider aufgelöst.

So passt das Thema der Feier natürlich gut:  "Wege in die Zukunft …"

Wir wünschen den Zehntklässlern einen guten Start in die neue Lebensphase, sei es weiterhin schulisch oder in einer Ausbildung. Allen anderen, die meisten gehen ja nach Kaldenkirchen, alles Gute in der neuen Schule und besonders den Lehrkräften einen gelungenen Neubeginn, wo auch immer dieser sein wird und sei es die ersehnte Pensionierung. Ihnen gilt besonders unser gemeinsamer Dank.

(Quelle: Pfarramt St. Sebastian)


Warum Werner Janßen Flagge zeigt

Der Hausmeister im Rathaus muss nach einer offiziellen Verordnung an vier Masten die Fahnen hissen. Maßgeblich für den Hausmeister im Rathaus ist die Beflaggungsordnung. Sie enthält zehn Termine im Jahr, beispielsweise den 9. Mai als Europatag oder den 23. August, der an die Gründung des Landes Nordrhein-Westfalen erinnert.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Dienstag, 17. Juni


Preis: Schüler entwickeln Training für Astronauten

Die Schüler Marcel Niedrich aus Hinsbeck und Fynn Simon aus Lobberich holten bei der „World Robot Olympiad“ (WRO) in Dortmund einen Sonderpreis.
„Training gegen Muskelschwund ist überlebenswichtig im Weltall“, weiß Fynn Simon. Darum hat er mit seinem Freund Marcel Niedrich ein Fitnesscenter für Astronauten in der Raumstation entwickelt.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung )


Montag, 16. Juni


Kirmes in Lobberich

Von Samstag, 28. Juni bis Dienstagabend, 01. Juli findet die diesjährige Frühkirmes auf dem Brockerhof und teilweise in der von-Bocholtz-Straße statt. Geboten wird ein buntes Programm für Jung und Alt.

Erwartet werden ein Gewinncenter (Verlosung), Dart- und Pfeilwerfen und Entenangeln, es kommt das Familienfahrgeschäft "Twister", ein Autoscooter und Geisterlabyrinth. Für Kinder werden spezielle Fahrgeschäfte wie das Kettenkarussell und der Fahrflieger "Airport" aufgebaut. Natürlich wird es auch wieder einen Schießwagen, Dosenwerfen sowie einen Verkaufs- und einen Automatenwagen geben. Imbiss- und Süßwarenwagen runden das abwechslungsreiche Programm ab.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Samstag, 14. Juni


Dreifache Schulgeschichte fast am Ende

Mit Beginn der Sommerferien schließt die Hauptschule in Lobberich. Die Schüler und ein Teil des Kollegiums wechseln nach Kaldenkirchen. Erna Dusen geht am Ende ihrer Mission als letzte Schulleiterin in den Ruhestand.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Freitag, 13. Juni


Pkw im Gegenverkehr übersehen: 2 Verletzte

Heute Nachmittag, gegen 16.35 Uhr, befuhr ein 57jähriger aus Nettetal mit seinem Pkw die Bundesstraße 509 (Ostumgehung Lobberich) von Hinsbeck kommend in Richtung Boisheim. In Höhe der Zufahrt zu den Häusern Dyck 164 übersah er beim Linksabbiegen einen ihm auf der Vorfahrtstraße entgegenkommenden Pkw, geführt von einem 40jährigen aus Neukirchen-Vluyn. Beide Fahrzeuge kollidieren im Einmündungsbereich, wobei ein beteiligtes Kfz gegen den Pkw eines 34jährigen Nettetalers prallte, der ordnungsgemäß an der Zufahrt gewartet hatte, um auf die Umgehung einzufahren. Der 57jährige Unfallverursacher wurde leicht, der 40jährige Pkw-Führer schwer verletzt; letzterer wurde per Rettungswagen einer hiesigen Klinik zugeführt. Es entstand hoher Sachschaden. Für die Zeit der Unfallaufnahme wurde der betreffende Streckenabschnitt gesperrt.
(Quelle: Kreispolizeibehörde)

Bildberichte bei WZ und RP


Der "Wattpolizist" kommt aus Lobberich

Sebastian Fuhrmann gestaltet die Vogelzugtage an der Nordseeküste

(Quelle: Rheinische Post - nur Printausgane)


Donnerstag, 12. Juni


Es geht los: erste Ausschreibungen für Kanalarbeiten im Longlife - Niedieck - Gelände

Veranschlagt werden knapp 250m Kanäle plus rund 100m Grundstücksanschlussleitungen. Wörtlich: Der Baubeginn ist für Mitte Augst vorgesehen. Wer 35 Euro zahlt, darf ein Angebot abgeben.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Sommerferienprogramm auf dem NABU - Naturschutzhof

Vom 11. bis 31. Juli bieten wir auf dem NABU Naturschutzhof wieder ein vielfältiges Ferienprogramm mit Kräuterwerkstatt, Bootsbauwettbewerb, Erforschen verschiedener Tiere wie Störche und Schmetterlinge u.v.m. für Groß und Klein an (s. Anhang).

Für eine Teilnahme ist eine Anmeldung erforderlich, telefonisch unter 0215389374 oder per E-Mail unter naturschutzhof@nabu-krefeld-viersen.de. Für die Anmeldung sind folgende Angaben nötig: Name und Alter des Kindes, Telefonnummer und ggf. Allergien
(Quelle: Naturschutzhof)


Nach Ela: Straßen sind frei

Der Orkan hat den Kreis zum Glück nur gestreift

Am Tag 3 nach "Ela" ist im Kreis Viersen wieder weitgehend Normalität eingekehrt. "Insgesamt sind wir mit einem blauen Auge davongekommen", sagt Kreisbrandmeister Klaus Thomas Riedel in Nachbetrachtung des Orkans, der von Montag auf Dienstag den östlichen Teil des Kreises Viersen streifte. Die meisten Einsätze gab es in der Montagnacht in Willich und Viersen, mit Abstrichen in Tönisvorst und Kempen. Am Tag nach "Ela" waren sämtliche Feuerwehrkräfte aus dem Kreis Viersen im Einsatz, unterstützt von Einheiten des DRK und anderen Hilfsorganisationen. Für die Feuerwehr ist der akute Sturmeinsatz jetzt beendet, dafür krempeln in den jeweiligen Kommunen die Mitarbeiter von Bauhöfen und Gartenbauamt die Ärmel zumindest noch diese und die nächste Woche hoch. In Willich und Viersen ist man nach wie vor dabei, die Schäden zu beseitigen.

Als die Lage sich bis Mittwoch entspannt hatte, konnte der Kreisbrandmeister grünes Licht geben, dass eine Hundertschaft aus Feuerwehr und DRK Richtung Ruhrgebiet rollte und in Essen half. "Dort herrschte Land unter, so dass die Unterstützung vom Niederrhein sehr willkommen war", so Riedel. Der Kreisbrandmeister war am Mittwochnacht aber auch froh, dass alle Helfer heil aus Essen an den Niederrhein zurückgekehrt sind. "Solche scheinbar harmlosen Hilfseinsätze können tückisch sein, wenn beispielsweise Äste unter Spannung stehen und beim Zersägen zu gefährlichen Peitschen werden." Riedel lobt die "gute und kompetente Unterstützung" des DRK, der enge Schulterschluss mit der Feuerwehr sei segensreich für die Hilfesuchenden. "Es bleibt ruhig, Gott sei Dank", sagt Riedel mit Blick auf den Wetterfrosch, der für die nächsten Tage viel Sonne und blauen Himmel, aber weder Blitz noch Donner prophezeit.

Glimpflich ging "Ela" im Kreis Viersen mit den 166 Kilometer Kreisstraßen um. Am Donnerstag musste die Kolonne des Baubetriebshofs hier und dort noch Astbruch beseitigen, beispielsweise an der K19 in Willich, an der K18 in Viersen (Nähe Niers, Richtung Anrath) und an der K17 in Willich-Vennheide, wo ein Baum ins Feld gestürzt war. "Am Freitag werden die Aufräum- und Kontrollarbeiten abgeschlossen, so dass die Verkehrsteilnehmer wieder sicher unterwegs sein können", sagt Christian Böker, stellvertretender Leiter des Amtes für Technischen Umweltschutz und Kreisstraßen. Dazu gehört auch, dass alle hohen Bäume inspiziert worden sind, ob gegebenenfalls noch lose Äste herunterhängen und zur Gefahr für Radfahrer oder Autofahrer werden könnten. Böker: "Dennoch raten wir zur Vorsicht. Nach so einem Sturm können noch Wochen später plötzlich dicke Äste herunterstürzen."

Berufspendler müssen nach wie vor mit Beeinträchtigungen rechnen. Vor allem der Bahnverkehr ist durch den Orkan teilweise lahmgelegt, was insbesondere in Richtung Düsseldorf für Behinderungen und Wartezeiten sorgt. Die Straßen sind dadurch voller als sonst, besonders die Autobahnen sind teilweise verstopft.
(Quelle: Kreisverwaltung Viersen)


Mittwoch, 11. Juni


Einbruch in Eis-Café

Unbekannte brachen in der Nacht von Dienstag zu Mittwoch in ein Café in der Ludbach-Passage ein und entwendeten die Registrierkasse. Zwischen 22.30 Uhr und 06.00 Uhr brachen Unbekannte gewaltsam die Eingangstür des Cafés auf und stahlen die Registrierkasse, mit einem vergleichsweise geringen Bargeldbetrag. Mit ihrer Beute verschwanden  die Tatverdächtigen unerkannt. Das Kriminalkommissariat 2 bittet darum, verdächtige Beobachtungen unter der Rufnummer 02162/377-0 zu  melden.
(Quelle: Kreispolizeibehörde)


Elternvertreter und Lehrerrat tragen Sorgen im Landtag vor

Das Werner-Jaeger-Gymnasium bittet Politik um Hilfe. (...) Die Schulgemeinde hat die Sorge, dass im neuen Schuljahr das Kollegium unterbesetzt ist.

(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Prozess in Johannesburg ist zu Ende: Pfarrer K. sitzt in Auslieferungshaft

Im Mai war der Prozess vertagt worden, weil K. offenbar ernsthaft erkrankt ist, er verbringt seine Auslieferungshaft in der Krankenabteilung eines großen Gefängnisses. Dennoch steht seine Auslieferung offenbar unmittelbar bevor. Wie die Nachrichtenagentur AFP meldet, will der südafrikanische Justizminister die entsprechenden Papiere binnen 72 Stunden unterschreiben.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung )


Dienstag, 10. Juni


Pfr. Kerkhoff vor der Auslieferung

Der Pfarrer wird nach seiner Auslieferung ins Justizvollzugskrankenhaus nach Fröndenberg gebracht.

(Quelle: WDR, Lokalzeit Düsseldorf, in der Sendung bei Minute 21)


SA to extradite ‘paedophile’ priest

Four boys - then aged nine and ten - who attended a German-language Catholic youth camp near Johannesburg in 2008 complained about offers to sleep in the priest's bed and inappropriate fondling. During the court case Kerkhoff found refuge in a Catholic diocese in the eastern province of KwaZulu-Natal. The Southern African Catholic Bishops' Conference earlier denied any connection with Kerkhoff, or having invited him to work in the country.
(Quelle: IOL News, Südafrika SA)


Führung: Wildwiesen auf dem Naturschutzhof

auf dem Naturschutzhof gibt es verschiedene Wiesentypen, die jedes Jahr viele Besucher(innen) und die Tierwelt durch ein buntes Blütenmeer erfreuen.

Überzeugen Sie sich von der Schönheit, ihrer Unterschiedlichkeit und ihrem Nutzen während einer Führung vor Ort. Am Sonntag, d. 15.06. erhalten Sie von 14.30-16.00 Uhr ganz nebenbei auch viele wissenswerte Tipps zur Anlage und Pflege einer standortgerechten Wiese.

Anmeldungen telefonisch unter 02153-89374 oder per E-Mail an naturschutzhof@web.de Die Kosten betragen 3,50€ (für NABU-Mitglieder kostenfrei).

(Quelle: Naturpark Schwalm-Nette)


Auf die Plätze, fertig, los!

Schulsport: 360 Schüler treten zum Mannschaftswettbewerb in Leichtathletik an

360 Schülerinnen und Schüler schnüren am Mittwoch, 18. Juni, die Sportschuhe. Der Mannschaftswettbewerb der Grundschulen in Leichtathletik findet an diesem Tag parallel an zwei Sportstätten statt. Ab 9 Uhr geht es für die Mädchen und Jungen um die Wurst. Orte des Geschehens sind, Sportplatz Hoher Busch, Josef-Kaiser-Allee 1 in Viersen, und Sportplatz Schulzenburg, Am Sportplatz in Lobberich. Die Dritt- und Viertklässler stellen in sechs Disziplinen ihr Können unter Beweis. Dazu gehören: Sprint, Hindernislauf, Weitsprung, Weitwurf, Weitstoß und Dauerlauf.

In Lobberich nehmen 200 Schüler am Leichtathletik-Wettbewerb teil. Zehn Schulen aus Brüggen, Grefrath, Kempen, Tönisvorst und Nettetal stellen jeweils eine Mannschaft aus den Jahrgangsstufen drei und vier.

(Quelle: Kreisverwaltung Viersen)


Mobile Aufnahme der öffentlichen Straßen und Wege

Um ein optimales Instandhaltungsmanagement gewährleisten zu können, ist die aktuelle und flächendeckende Kenntnis über den öffentlichen Straßenraum sehr wichtig.
Aus diesem Grund hat sich die Stadt Nettetal entschieden, die Straßen und Wege über eine moderne, hocheffiziente Methodik flächendeckend erfassen zu lassen.

Die Grundlage für die Bewertung der Straßenzustände wird mittels einer Bild- und Laserscanaufnahme durch ein mobiles Aufnahmesystem erstellt. Im Rahmen dieser Aufnahmen durchfährt das, speziell mit Kameras, Scannern und Positionierungssensoren ausgerüstete Fahrzeug die Straßenzüge und erfasst die Fahrbahnen und angrenzenden Bereiche.

Die Daten werden dann sodass Fahrbahnbreiten, Längen, Flächen und Höhen messbar sind sowie die Straßenzustände erfasst und bewertet werden können. Die aufgenommenen Daten dienen ausschließlich der Verwaltung für interne Verwendungszwecke.

Wenn Sie also in diesen Tagen ein Fahrzeug der Firma Geotechnik GmbH mit der Aufschrift Vermessung und www.Geo-Mapping.info auf Nettetals Straßen sehen, handelt es sich um ein Fahrzeug, welches im Auftrag der Stadt Nettetal unterwegs ist. Also keinesfalls zu verwechseln mit „Google Street View“, wo Ansichten in 360-Grad-Panoramabildern aus der Straßenperspektive zur Veröffentlichung im Internet aufgenommen werden. Sollten hierzu dennoch Fragen auftreten, können diese beim NetteBetrieb der Stadt Nettetal geklärt werden. Ansprechpartnerin ist Frau Facius. Sie ist unter der Telefonnummer 02153 / 8 98 66 03 täglich bis 14 Uhr erreichbar.

(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Freitag, 6. Juni


Start des Vorverkaufs der Kinder- und Jugendtheaterreihe

Spannendes, lustige, unterhaltsames, aber auch innovatives Kinder- und Jugendtheater, dass ist seit Jahren ein Markenzeichen des Nettetaler Kulturprogramms. Verteilt über die ganze Theatersaison gibt es für Kinder und Jugendliche jeden Alters in der Werner-Jaeger-Halle tolle Theateraufführungen. Natürlich bildet auch die Spielzeit 2014/2015 hiervon keine Ausnahme - ganz im Gegenteil. Die Kinder- und Jugendtheaterreihe bietet zehn Aufführungen in denen das gesamte Spektrum des Kinder- und Jugendtheaters abgebildet ist. Sie bietet das klassische Märchen genauso wie aktuelle Kinderbuchliteratur, zeitgenössische Theaterstücke und musikalische Stücke. In dem Theaterstück „4YourEyesOnly" setzten sich die Autorin und das Theater in der Sprache der Jugendlichen mit dem höchst aktuellen Thema des Cybermobbing auseinander. Fast überflüssig ist es zu erwähnen, dass auch in der Spielzeit 2014/2015 wieder Theaterstücke für alle Altersgruppen, beginnend mit den dreijährigen Kindergartenkindern, auf dem Spielplan der Werner-Jaeger-Halle stehen. Allen Aufführungen gemeinsam ist, dass sie niveauvolles Theater mit viel Spaß bieten und Lust auf mehr machen. Es lohnt sich ins Theater zu gehen! Und noch etwas hat sich im Vergleich zu den vergangenen Spielzeiten nicht geändert - der Eintrittspreis. Die Eintrittskarten kosten unverändert 5,- Euro.

Der Vorverkauf für das Kinder- und Jugendtheater beginnt am Mittwoch, den 11. Juni., um 8 Uhr, in den Räumen der NetteKultur, Doerkesplatz 3, Nettetal-Lobberich, Tel. 02153/ 8 98 41 41, E-Mail nettekultur@nettetal.de

Dies sind die einzelnen Veranstaltungen:

Veranstaltungsbeginn ist jeweils 15.00 Uhr

(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)

Artikel in der WZ


Die Schönheit der Wiese kennen lernen

Bunte Blütenmeere und eine faszinierende Tierwelt: Das bieten die Wiesen des NABU Naturschutzhofs, Sassenfeld 200 in Nettetal-Lobberich. Die Teilnehmer einer Führung des Naturparks Schwalm-Nette können sich am Sonntag, 15. Juni, selbst von der Schönheit der Wiesen überzeugen. Von 14.30 bis 16 Uhr begleiten Mitarbeiter des Naturschutzhofes Interessierte. Die Teilnahme kostet 3,50 Euro und ist für NABU-Mitglieder kostenlos. Auskunft und Anmeldung bis 11. Juni unter Telefon 02153/89374.

(Quelle: Naturpark Schwalm-Nette)


Die Wasserwelt mit allen Sinnen erleben

Eine Wassererlebnisbegleitung für Erwachsene bietet der Naturpark Schwalm-Nette am Samstag, 14. Juni, an. Von 14.30 bis 16.30 Uhr erforschen die Teilnehmer unter Anleitung von Wiebke Esmann und Dany Langen mit allen Sinnen Wassertiere und -Pflanzen sowie ihre Umgebung. Treffpunkt ist auf dem Parkplatz Breyeller Straße gegenüber dem Möbelhaus Busch in Lobberich. Auskunft und Anmeldung unter Telefon 02153/89374 oder 02163/579904. Wer dabei sein möchte, sollte feste Schuhe tragen und ein kleines Picknick mitbringen.

(Quelle: Naturpark Schwalm-Nette)


Sexueller Übergriff im Vorbeifahren

Ein dreister Busengrabscher belästigte am vergangenen Montag im Bereich Rosental eine 59-jährige Radfahrerin aus Hinsbeck. Erst am Donnerstagnachmittag erstattete eine 59-jährige Hinsbeckerin Anzeige bei der Polizei und teilte mit, sie sei am  Montag, 02.06.2014, von einem Radfahrer sexuell belästigt worden.

Gegen 18.45 Uhr fuhr die Geschädigte nach dem Einkaufen auf der Straße Rosental mit dem Fahrrad nach Hause. Ein unbekannter Mann auf einem Fahrrad folgte ihr und überholte sie. Im Vorbeifahren griff er der Radlerin an die Brust. Diese versuchte sich dem Zugriff zu entziehen und beschleunigte ihre Fahrt. Der Unbekannte fuhr ihr jedoch weiter nach und fasste sie noch zweimal an. Er ließ sich auch durch die Aussage, sie werde die Polizei rufen, nicht abhalten, sondern ließ noch einige unflätige Sätze folgen. Obwohl die Radlerin wiederholt um Hilfe rief und in 200 m Entfernung ein anderer Radler auftauchte, ließ sich der Unbekannte nicht abschütteln. Er entfernte sich erst nach dem dritten Übergriff und bog in die Wevelinghover Straße ein. Die 59-Jährige beschreibt den Tatverdächtigen als etwa 18 Jahre alt, 170cm groß und dick. Er hatte dunkelblondes, kurzes Haar, trug ein dunkelblaues T-Shirt und eine Sporthose. Die Kriminalpolizei sucht nunmehr den Busengrabscher und bittet Zeugen des Vorfalls, insbesondere den in 200m Entfernung vorbeifahrenden Radfahrer sowie mögliche weitere Geschädigte, sich unter der Rufnummer 02162/377-0 zu melden.

(Quelle: Kreispolizeibehörde)


Elf Jahre lang hat Günther Wopperer in Nettetal Verträge beurkundet

Zum Monatswechsel hat der das Notariat am Alten Postweg in Lobberich verlassen. Sein Nachfolger ist Gerd Dedekind. Wopperer ist sehr ungern aus seiner Funktion ausgeschieden, die gesetzliche Altersgrenze von 70 Jahren konnte er aber auch nicht außer Kraft setzen.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Mittwoch, 4. Juni


Zeuge beobachtet Trickdiebstahl

In einem Verbrauchermarkt an der Johannes-Cleven-Straße beobachtete am Mittwoch ein Zeuge einen Trickdiebstahl. Am 04.06.2014 gegen 09.42 Uhr kaufte eine 80-jährige Nettetalerin in einem Supermarkt an der Johannes-Cleven-Straße ein. Ein unbekannter Mann sprach die ältere Dame zwischen den Regalen an und lenkte sie ab. Zwischenzeitlich stahl ein zweiter Mann die Geldbörse aus der Handtasche der Nettetalerin. Ein Zeuge bemerkte dies und ging hinter den beiden Männern her. Als denen dann auffiel, dass sie beobachtet wurden, entfernten sie sich schnell aus dem Geschäft. Die Bestohlene hatte gar nicht bemerkt, dass ihre Geldbörse nicht mehr in der Handtasche war. Der Zeuge beschreibt die beiden Männer als ausländischer Herkunft und etwa 35-45 Jahre alt. Einer der beiden Männer trug eine pinkfarbene Baseball-Kappe. Die Kriminalpolizei bittet mögliche weitere Zeugen des Vorfalls, die Angaben zu den beiden unbekannten Männern machen können, sich unter der Rufnummer 02162/377-0 zu melden.
(Quelle: Kreispolizeibehörde)

Bericht der WZ und  RP online


Dienstag, 3. Juni


Zweite kirchenmusikalische Trilogie an St. Sebastian

In seiner Mitgliederversammlung beschloss der Förderverein der Kirchenmusik an St. Sebastian, auch in diesem Jahr wieder eine kirchenmusikalische Trilogie zu veranstalten. Nach der überaus positiven Resonanz des vergangenen Jahres wird am dritten Septemberwochenende, 19. - 21. 09., ein unterschiedliches musikalisches Programm geboten. Einen ruhigen und meditativen Einstieg bietet der Freitag. Um 19.00 Uhr erklingt Abendmusik für Chor, Orgel, Flöte und Cello, begleitet von meditativen Texten. Die Vorabendmesse des Samstages (17.00 Uhr) ist wieder ganz der Orgelmusik gewidmet. Otto M. Krämer, Straelen, improvisiert rund um die Themen des Gottesdienstes. Freunde der Chor- und Orchestermusik sollten sich den Sonntag vormerken. Um 17.00 Uhr wird Krönungsmusik und Musik für Gekrönte unter dem Titel "Tönet ihr Pauken, erschallet Trompeten" mit Werken von W. A. Mozart, J. S. Bach, G. F. Händel u.a. aufgeführt. Näherer Informationen über Werke und Ausführende werden zeitnah mitgeteilt.
(Quelle: Förderverein Kirchenmusik an St. Sebastian)


Blitzeinbruch in Tankstelle

Vier Männer schlugen mit einem mitgebrachten Gullydeckel die Scheibe zu einer Tankstelle ein und erbeuteten Zigaretten. Die gesamte Beute wurde bei der Fahndung in einem Gebüsch aufgefunden. Am Dienstag, gegen 01:40 Uhr, bemerkten Passanten eine Alarmauslösung und informierten die Polizei über die Flucht von drei bis vier Männern, die vom Tankstellengelände auf der Kempener Straße wegliefen. Die Fahndung der Polizei verlief negativ. Die Kripo stellte vor Ort fest, dass vier Einbrecher von einem Seitenweg kommend mit einem mitgebrachten Gullydeckel die Tür zum Verkaufsraum einschlugen und die ausgelegten Zigaretten in einem mitgebrachten Bettbezug stopften. Die Männer flüchteten durch das Loch in einen seitlich verlaufenden Weg, der von der Kempener Straße Richtung Heinrich-Haanen-Straße verläuft.

Während der Tatortaufnahme und Fahndung fanden die Einsatzkräfte auf dem Fluchtweg eine offensichtlich verloren gegangene Zigarettenschachtel aus der Beute. Bei der Spurensuche entdeckten die Ermittler kurz vor der Heinrich-Haanen-Straße in einem Gebüsch die dort von den Einbrechern versteckte Beute. Dieses Versteck hatten die Einbrecher offenbar bereits zuvor präpariert und aufgerissene  Plastiktüten deponiert, um die Beute beim "Bunkern" vor  Bodenfeuchtigkeit zu schützen.


Bettbezug mit Beute. Foto: Kreispolizeibehörde Viersen

Die Ermittlungen ergaben im Laufe des heutigen Vormittags, dass der Gullydeckel aus dem Neubaugebiet auf der Johannes-Hesse-Straße in Lobberich stammt. Dort wurde er bereits in der Nacht zu Montag in Nähe der Einmündung der Eichenstraße gestohlen.

Das KK 2 bittet um Mithilfe: Wer kann sachdientliche Angaben zu  dem Einbruch und den Vorbereitungshandlungen sowie zur Flucht machen? Wer kann Angaben zum Diebstahl des Gullydeckels in der Nacht zu Montag machen? Wer hat verdächtige Beobachtungen rund um das Versteck im Gebüsch gemacht? Es ist durchaus möglich, dass die Täter ggf. zum Versteck zurückkehren, um die Beute herauszuholen. Insoweit bittet die Polizei darum, verdächtige Beobachtungen, die auf ein solches Verhalten hindeuten könnten, unverzüglich über die 110 zu melden und die Augen für fremde Personen oder Fahrzeuge in diesem Bereich offen zu halten. Letztendlich bittet die Kripo um Angaben zu dem benutzten Bettbezug, der auf dem anliegenden Foto erkennbar ist. Hinweise erbittet die Polizei unter der Rufnummer 02162/377-0.
(Quelle: Kreispolizeibehörde)

Bericht der RP online


Erdbeer-Schlemmertour

Die Gastronomen und Erzeuger von Nettetaler Erdbeeren bieten am Sonntag, 15. Juni von 13 bis 16 Uhr eine Nette-Erdbeer-Schlemmer-Tour für die ganze Familie an. Los geht’s ab dem Lambertimarkt in Breyell.

Während der geführten Fahrradtour unter der Leitung von Wilhelm Bäumges können Jung und Alt den aromatischen Geschmack der Nettetaler Erdbeeren entdecken und bei einer Besichtigung des Erdbeerhofes Heyman in Lobberich Wissenswertes zum Erdbeeranbau erfahren.


moderner Erdbeeranbau bei Heymanns im Dyck

Passend zum Schlemmertag darf ein Stück Erdbeerkuchen im Restaurant Forsthaus Hombergen nicht fehlen.

Für 7,50 Euro pro Person gibt es Kaffee und Kuchen, eine Hofbesichtigung und die schöne, geführte Fahrradtour. Anmeldungen werden gegen Barzahlung bei der Stadtverwaltung, Bereich Wirtschaft und Marketing, Zimmer 240 im Rathaus am Doerkesplatz 11 oder bei allen Produzenten und Gastronomen des NetteSpargels entgegen genommen. Nähere Informationen unter den Telefonnummern 02153 / 8 98 - 80 04 oder - 80 05. Anmeldeschluss ist der 13. Juni.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Montag, 2. Juni


Bäuerin Thoenes im Isabella-Coupé

Heinz Schmitz vom historischen Bongartzhof führte den Lobbericher Heimatverein "Stammtischrunde" durchs bäuerliche Sassenfeld von der Neumühle bis zu Schönkes Krüz - also von Gartz bis Gartz.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Sonntag, 1. Juni


Jugendliche bei Unfall schwer verletzt

Am heutigen Sonntag, 01.06.2014, gegen 16.40 Uhr, zog sich eine 15-jährige Nettetalerin beim einem Sturz schwere Verletzungen zu. Das Mädchen hatte sich mit mehrerer anderen Jugendlichen auf dem Dach des alten Hertie- Gebäudes aufgehalten. Nach Angaben einer Zeugin sprang sie dabei auf der Plastikabdeckung eines Lichtschachtes herum. Als die Abdeckung dann zerspitterte, fiel das Mädchen aus ca. vier Meter Höhe herunter und zog sich schwere Verletzungen zu. Sie wurde mittels eines Rettungshubschraubers einer Krefelder Klinik zugeführt. Mehrere teilweise unter Schock stehende  Jugendliche wurden durch einen Notfallseelsorger betreut.
(Quelle: Kreispolizeibehörde)


Medien:

Extra-Tipp am Sonntag
Grenzland Nachrichten.
imGRAF
lobberich.de (eigene Meldungen)
Pluspunkt Nettetal
 Report Nettetal
Rheinische Post / RP-online
Stadtspiegel
Westdeutsche Zeitung
Westzeit

Vereine/Institutionen:

Krankenhaus Nettetal
Kreispolizeibehörde
Kreisverwaltung Viersen
Matthias-Neelen-Tierheim
Naturpark Schwalm-Nette
Naturschutzhof
Nettepunkt e.V.
Netteverband
Pfarramt St. Sebastian
Reit- und Fahrverein Lobberich 1926 e.V.
Stadtverwaltung Nettetal
Wirtschaftsförderungsgesellschaft Kreis Viersen


frühere Aktualitäten: Mai 2014

Übersicht Aktuelles


Gästebuch

home

Kontakt

virtuelle Postkarten


Impressum - Datenschutzerklärung