Nachrichten
Oktober 2014


Mittwoch, 29. Oktober


Jede Menge Humor mit 106 Jahren

Italienische Designer-Brille, graue Jeans, grau-weiß gestreifter Pulli, dazu ein Strick-Poncho und ein Schal aus Pelz – sehr chic sitzt Gertrud Fernand in ihrem gemütlichen Sessel in der Tagespflege Nettetal des Caritasverbandes. Seit sieben Jahren kommt sie fünfmal pro Woche hierher. Die Seniorin lebt bei ihrer Tochter Jutta Werle (70) und ihrem Schwiegersohn Hermann in Rennekoven
(Quelle: Extra-Tipp am Sonntag)


Dienstag, 28. Oktober


„Irritationen“ in der Werner-Jaeger-Halle

Unter dem Titel „Irritationen“ werden ab dem 7. November in der Städtischen Galerie Werner-Jaeger-Halle Arbeiten von vier Düsseldorfer Künstlerinnen gezeigt. Zu sehen sein werden die Kunstwerke von Mahssa Askari, Julia Gräb, Christina Puth und Katharina Veerkamp.
(Quelle: Stadtspiegel Nettetal)


Cäcilia und ihr Herbstkonzert

Der Musikverein Cäcilia Hinsbeck spielt auch in diesem Jahr in der Werner-Jaeger-Halle sein alljährliches Herbstkonzert. Erneut werden nicht nur Märsche oder Blasmusik präsentiert, sondern auch wie gewohnt Anspruchsvolles aus Schlager, Musical und Operette. Außerdem wird der Nachwuchs einige Stücke zum Besten geben.
(Quelle: Stadtspiegel Nettetal)


DRK Familienzentrum wird 20 Jahre alt

Unsere Kindertagesstätte, das Familienzentrum feiert Geburtstag  und wird 20 Jahre alt! Empfang und Gelegenheit zu Grußworten ist um 13:00 Uhr im Theater– und Bewegungsraum.

Anschließend:

Tag der offenen Tür
Sonntag, den 9. November 2014  14:00 bis 17:00 Uhr

DRK Familienzentrum NRW Das Menschenkinderkulturkunsthaus,
Sassenfelder Kirchweg 8


Abriss der Werner-Jaeger-Halle ist denkbar

Es steht nicht einmal endgültig fest, ob der 40 Jahre alte Bau stehenbleibt oder abgerissen wird. Nach Planungskosten in Höhe von 50 000 Euro in diesem Jahr weist der Wirtschaftsplan des Nettebetriebs vier Millionen Euro Kosten für 2015 aus. (...) Auf Einzelheiten mochte die Beigeordnete noch nicht eingehen. "Das ist eine große Bandbreite von Aufgaben, die uns mit der Halle erwartet", sagte sie auf die Frage von Hans-Willy Troost, ob auch über eine "andere Lösung" bis hin zu einem Neubau nachgedacht werde.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Starke Abwehr beschert Lobberich zwei Punkte

Handball-Oberliga. Der TV Lobberich bleibt in der Oberliga auf der Überholspur. Der Aufsteiger feierte im fünften Spiel den vierten Sieg. Beim Mitaufsteiger, der DJK Unitas Haan, setzte sich der TV 30:27 (12:13) durch.

Siehe auch: Unitas steht erneut mit leeren Händen da

(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Nur Lobberichs weibliche B-Jugend siegte

Jugendhandball. Die männliche A-Jugend des TVL wartet weiter auf ihren ersten Saisonsieg in der Oberliga.

(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Polizei ist dieses Jahr noch bei den Martinszügen dabei

Der angekündigte Rückzug der Polizei trifft in diesem Jahr die Martinszüge noch nicht. Dies unterstrich die Verwaltung auf Anfrage der WIN-Fraktion.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Montag, 27. Oktober


Fahrradcheck in der Fußgängerzone

Für „Ihre Sicherheit unterwegs“ ist zurzeit die Verkehrswacht Viersen.Viele Fahrradfahrer nutzten die Möglichkeit, ihre Fahrräder durch die Polizei registrieren und codieren zu lassen. Die Aktion Zweirad 2014 läuft am Donnerstag in der Lobbericher  Fußgängerzone).Fahrradbesitzer haben die Möglichkeit, ihren Drahtesel auf Mängel überprüfen zu lassen.


Ferkel machen den Markt erst komplett

An rund 100 Ständen präsentierten die Aussteller beim Ferkesmarkt am Wochenende ihr Angebot. Großen Andrang gab es bei einer Modenschau, bei der Greifvogelschau im Ingenhovenpark und beim traditionellen Ferkelrennen.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Rokal TT: Briefmarken für die Eisenbahn

Wie groß die Gemeinde der Rokal-TT-Liebhaber ist, zeigte sich bei der Tauschbörse im Freilichtmuseum in Grefrath. In der Dorenburg herrschte gestern ein ständiges Kommen und Gehen. Einige Gäste kamen aus den Niederlanden.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Die Sammler der Modelleisenbahnen aus Lobberich

Im kleinen Saal der Dorenburg wurde am Sonntag ein Stück Lobbericher Industriegeschichte lebendig: Die Rokal-Freunde hatten zu einer Tauschbörse geladen, die Resonanz auf der Anbieterseite war geringer als erwartet: An sechs Ständen wurden Ersatzteile, aber auch komplette Loks oder Anhänger feilgeboten .
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)

=> Rokal-Freunde Lobberich


Sonntag, 26. Oktober


Brand in einem Imbisswagen

Am Sonntag gegen 05.15 Uhr kam es zu  einem Brandereignis in einem Imbisswagen auf der Johannes-Cleven-Straße Nähe Kaufland in Nettetal-Lobberich. Da Qualm aus dem Wagen austrat, wurden Feuerwehr und Polizei informiert. Nachdem die Feuerwehr die Türe geöffnet hatte, wurde ein brennender Kühlschrank festgestellt und abgelöscht. Demnach dürfte die Brandursache ein technischer Defekt sein. Es entstand ein Sachschaden von mehreren Hundert Euro.
(Quelle: Kreispolizeibehörde)


Samstag, 25. Oktober


Ferkesmarkt:

Vor dem Rennen ist nach dem Rennen


Buchmesse bleibt Orientierungsanker

Den größten Eindruck der Frankfurter Buchmesse 2014 hat Jaron Lanier bei Fabian Matussek hinterlassen. Der Lobbericher Buchhändler spricht gerade zu enthusiastisch von Laniers Rede in der Paulskirche. Er hat sie im Fernsehen verfolgt und später "noch zweimal gelesen". Der amerikanische Informatiker, Musiker und Schriftsteller gilt als ein Pionier des Internets und übte in Frankfurt nachdrückliche Kritik an Auswüchsen dieses Mediums.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


TV Lobberich reist zum Duell der Aufsteiger

Der Respekt ist den Handballern des TV Lobberich sicher. Vier Spiele, sechs Pluspunkte - das ist aller Ehren wert, erst recht als Aufsteiger. Der sensationell gute Saisonstart verändert aber auch die Ausgangssituation für die Mannschaft. Der Aufsteiger gilt nicht länger als Außenseiter. Ganz Verwegene rechnen die Lobbericher schon zum Kreis der Titelanwärter.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Niedieckstraße in Lobberich wird saniert

Der Kreis Viersen saniert ab Januar die Kreisstraße 1 (Niedieckstraße) in Lobberich. Der Nettebetrieb und die Stadtwerke Nettetal nutzen dies, um ebenfalls Arbeiten auszuführen. Der Kreis lässt die Fahrbahn auf einer Länge von 840 Metern zwischen den Kreisverkehren am Stern/Steegerstraße und Rosental erneuern. Der Nettebetrieb wird die Kanalisation sanieren, die Stadtwerke wollen Hausanschlüsse erneuern.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Freitag, 24. Oktober


Mit dem Pfand Gutes tun

Die Pfandaktion bei Esch wird von den Kunden gut angenommen

Der Supermarkt Esch, Rosental in Lobberich, beteiligt sich an einer Pfandaktion zu Gunsten der „action medeor“.
780 Millionen Menschen weltweit haben keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser. Ihnen bleibt daher keine andere Möglichkeit, als das häufig stark verschmutzte Wasser aus Flüssen oder Seen zu trinken.
(Quelle: Extra-Tipp am Sonntag)


Pierburg ist inzwischen halb umgezogen

"Das ist schon ein ganz anderes Arbeiten hier als im Lobbericher Werk, das starrt vor Schmutz", sagt Keimes. Das Gegenteil ist in seiner neuen Arbeitsumgebung der Fall. Sie wirkt wohlgeordnet und fast klinisch rein.

Eine Zeitlang wird Pierburg den Shuttle-Dienst für die Nettetaler Mitarbeiter aufrecht erhalten. Aber das ist nur eine Übergangsphase in der "Mobilitätsunterstützung der Nettetaler", wie Pierburg-Chef Olaf Hedden erklärt.

Kommentar: Nettetal hatte nie eine Chance

Als Pierburg bekanntgab, das Unternehmen werde die Produktionsstätten Neuss und Nettetal an einem neuen Standort zusammenziehen, bewarb sich auch die Stadt Nettetal mit einem umfangreichen Konzept um den Zuschlag.

(Quelle jeweils: Rheinische Post / RP-online)


Donnerstag, 23. Oktober


Wieder Überschuss erwirtschaftet

Städtisches Krankenhaus Nettetal zog Bilanz für das Jahr 2013

Das Städtische Krankenhaus Nettetal schreibt weiterhin schwarze Zahlen. Das vergangene Jahr 2013 schloss die Geschäftsführung mit einem Überschuss von 300.000 Euro ab. „Wir sind sehr zufrieden“, sagte Geschäftsführer Jörg Schneider.
(Quelle: Extra-Tipp am Sonntag)


Gedenkfeier zum Volkstrauertag

Am Sonntag, 16. November ist Volkstrauertag. Anlässlich diesen Tages ruft die Stadtverwaltung alle auf, der Opfer von Krieg und Gewaltherrschaft zu gedenken.

In Nettetal findet abwechselnd in einem der sechs Stadtteile eine zentrale Gedenkfeier mit Kranzniederlegung statt, dieses Jahr in Lobberich am Ehrenmal auf dem Friedhof (Eremitenstraße).

Alle Teilnehmer versammeln sich um 9 Uhr auf dem Brockerhof und ziehen über die von-Bocholtz-Straße, Freiheitsstraße, Breyeller Straße und Friedhofsstraße zum Ehrenmal. Nach einer Feierstunde wird gemeinsam über die Düsseldorfer und die Hochstraße zur katholischen Pfarrkirche St. Sebastian gezogen.

Die Kreisfeuerwehrkapelle sowie die Chorgemeinschaft MGV Liedertafel Breyell und MGV Hoffnung Lobberich werden die Gedenkfeier auf dem Friedhof mit gestalten. Bürgermeister Christian Wagner wird eine Gedenkrede halten.

Zur zentralstädtischen Feier finden Trauergottesdienste um 10.30 Uhr in der evangelischen Kirche in Lobberich (Steegerstraße 39) beziehungsweise um 11.15 Uhr in der in der katholischen Pfarrkirche St. Sebastian (An St. Sebastian 29) statt.

(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Einbruch in Gaststätte, Bargeld erbeutet

Einen nicht unerheblichen Bargeldbetrag erbeutete ein Unbekannter in der Nacht von Dienstag zu Mittwoch bei einem Einbruch in eine Gaststätte. Am Mittwoch, 22.10.2014, zwischen 04.00 Uhr und 11.00 Uhr, hebelten Unbekannte ein Fenster zu einer Gaststätte an der Hochstraße auf. Mit einem auf der Theke vorgefundenen Schlüssel öffneten sie gezielt zwei Spielautomaten und entnahmen das dort befindliche Bargeld. Einen dritten, defekten Automaten ließen die Tatverdächtigen unberührt. Mit diesem Bargeld und einem weiteren Geldbetrag, den sie aus der Registrierkasse stahlen, verließen die Tatverdächtigen die Gaststätte wieder unerkannt. Hinweise möglicher Zeugen nimmt das Kriminalkommissariat 2 unter der Rufnummer 02162/377-0 entgegen.
(Quelle: Kreispolizeibehörde)


Pfarrnachrichten kath. Pfarrgemeinde St. Sebastian

Konzert Alte Kirche Sonntag, 26. Oktober 2014, 18.00 Uhr

Der Kammerchor "Bach Ensemble Niederrhein" bringt die "Petite Messe solenelle" von Rossini zur Aufführung. Dieses außergwöhnliche Werk für Chor und vier Solisten wird von Klavier und Harmonium begleitet. Karten gibt es für 12,-- Euro an der Abendkasse.

Allerheiligen

In diesem Jahr werden wir auf vielfachen Wunsch erstmalig bereits nach der Hl. Messe am Morgen die Prozession zum Friedhof anschließen. Dort findet, wie gewohnt, die Gräbersegnung statt. Der Verstorbenen aus den vergangenen 12 Monaten gedenken wir in der Hl. Messe.

Wir hoffen, dass diese neue Regelung Anklang in der Gemeinde findet. Für Rückmeldungen sind wir dankbar.

Hubertus-Messe in St. Sebastian

Sonntag, 9. November 2014, 11.15 Uhr

Senioren-Frühstück der Pfarrcaritas

Die Pfarrcaritas St. Sebastian lädt alle Personen über 75 Jahre zu einem gemütlichen Frühstück in die Brücke an St. Sebastian ein.
Es findet statt am Donnerstag, dem 13. November, um 9.30 Uhr!
Anmeldungen bitte bis zum 8. November bei Inge Inkmann (Telefon 5347) oder im Pfarrbüro St. Sebastian (Telefon 91410).

(Quelle: Pfarramt St. Sebastian)


Einbrecher scheitern an Terrassentür

Bei dem Versuch in ein Reihenhaus einzubrechen, scheiterten die Einbrecher an der stabilen Terrassentür. Am Mittwoch, 22.10.2014, zwischen 07.00 Uhr und 18.00 Uhr versuchten Unbekannte vergeblich in ein Reihenhaus an der Seerosenstraße einzubrechen. Sie überstiegen ein hüfthohes Gartentor und gelangten so an die zum Garten hin gelegene Terrassentür. Sie versuchten an mehreren Stellen vergeblich die Terrassentür aufzuhebeln und verließen daraufhin unverrichteter Dinge das Grundstück. Wieder einmal blieb ein Einbruch glücklicherweise im Versuchsstadium stecken. Haus- und Wohnungsbesitzer können mit relativ preisgünstigen, aber wirkungsvollen Mitteln dazu beitragen, dass die Einbrecher immer seltener erfolgreich sind. Die Polizei rät, schon beim Hausbau an die Sicherheit zu denken und einbruchhemmende Türen bzw. Fenster einzubauen, deren Gesamtkonstruktion (Zargen Schlösser und Beschläge) eine entsprechende Widerstandsklasse aufweisen und den Einbrechern keine Schwachpunkte bieten. Aber auch bei älteren Häusern oder bei Umbauten muss guter Einbruchschutz nicht teuer sein. Türen und Fenster lassen sich durch zusätzliche mechanische Sicherungen wirkungsvoll verstärken, um ein Aufhebeln unmöglich zu machen, oder wenigstens zu erschweren. Einbrecher wählen ihre Objekte nach verschiedenen Kriterien aus. Besonders wichtig ist dem Einbrecher der Faktor Zeit. Wenn er nicht binnen zwei bis fünf Minuten, möglichst ohne große Lärmentwicklung, ins Haus gelangt, bricht er in der Regel sein Vorhaben ab und versucht sein Glück an einem leichter zugänglichen Objekt. Schieben Sie also den Einbrechern im wörtlichen Sinn einen "Riegel vor".

Über Möglichkeiten, ihre Wohnung oder ihr Haus durch mechanische Sicherungen für Einbrecher unattraktiv zu gestalten, informiert sie das Kriminalkommissariat Kriminalprävention und Opferschutz in Dülken, Mühlenberg 7. Dort finden an jedem zweiten Montag im Monat um 19.00 Uhr Infoveranstaltungen zum Thema Einbruchschutz statt. Um Voranmeldung unter der Rufnummer 02162/377-0 wird gebeten. Aktuell erhalten sie auch im Rahmen der Aktion "Riegel vor" Tipps und Ratschläge an den in den Pressemedien veröffentlichten Standorten der "mobilen Beratungsstelle". Die Zeiten finden Sie auf  der Website der Polizei Viersen unter folgendem Link.
(Quelle: Kreispolizeibehörde)


Ein Haus im verschärften Wettbewerb - Anbau wird kleiner als geplant

Der Überschuss der Nettetaler Krankenhaus-Gesellschaft ist im Jahr 2013 gesunken, aber die Erlöse in den stationären Leistungen stiegen leicht um 1,2 Prozent. Der geplante Neubau wird nicht so großzügig ausfallen, wie beabsichtigt.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung, und Rheinische Post / RP-online)


Montag, 20. Oktober


Willemsen: Ein Jahr im hohen Haus

Deutsches Parlament in der Werner-Jaeger-Halle

Ein Versuch, der so noch nicht unternommen wurde: Ein Jahr lang, von der ersten Sitzungswoche bis zur letzten, besuchte Roger Willemsen den Deutschen Bundestag und verfolgte von der Tribüne das Geschehen im Parlament.
(Quelle: Extra-Tipp am Sonntag)


Erntedankfest profitiert vom guten Wetter

Das Erntedankfest auf dem Naturschutzhof in Sassenfeld zog auch aufgrund des guten Wetters viele Besucher an. Nebst dem breiten Angebot gab es auch viel Wissenswertes.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Sonntag, 19. Oktober


Was tun bei Darmkrebs?

Am Sonntag, 2. November, lädt das Darmkrebszentrum Nettetal wieder zu einem Informationstag rund um das Thema Darmkrebs ein. Von 14 bis 18 Uhr können Besucher mehr über mögliche Diagnoseverfahren und Behandlungswege erfahren, das Team kennenlernen und persönliche Gespräche mit den Experten führen
(Quelle: Extra-Tipp am Sonntag)


Die perfekte „Ferkelei“ in Lobberich

Bald laufen sie wieder – die Ferkel – auf dem Markt in Lobberich. Dann ist Ferkesmarkt, und Veranstalter Werbering Lobberich und der Verkehrs-und Verschönerungsverein sind mächtig gespannt auf den Besucherstrom am 25. und 26. Oktober.
(Quelle: Extra-Tipp am Sonntag)


Samstag, 18. Oktober


Für stabile Einwohnerzahlen: Stadt will mehr Wohnraum - Die Suche nach neuen Wohngebieten

Die Hände gebunden bleiben der Stadt beim ehemaligen Hertie-Gebäude in Lobberich. Weil das Gerangel mit der Hertie-Insolvenzholding andauert, kommt nicht mal der von Fritzsche favorisierte Abriss in Frage. „Der Bagger wäre die beste Lösung.“ So richtet sich das Augenmerk verstärkt aufs benachbarte ehemalige Kino. Die seit dem Sommer leerstehende Hauptschule Lobberich verursacht im Augenblick Unterhaltskosten. Es gibt aber einen Hoffnungsschimmer. Susanne Fritzsche berichtet, es gebe Interessenten: „Wir hoffen, dass wir für die künftige Nutzung bald eine Lösung finden.“

(Quellen: Westdeutsche Zeitung, und Rheinische Post / RP-online)


Freitag, 17. Oktober


Ausstellung Irritationen in Nettetal

Unter dem Titel „Irritationen“ werden ab dem 7. November in der Städtischen Galerie Werner-Jaeger-Halle. Arbeiten von vier Düsseldorfer Künstlerinnen gezeigt.Zu sehen sein werden die Kunstwerke von Mahssa Askari, Julia Gräb, Christina Puth und Katharina Veerkamp.

Alle vier Künstlerinnen und Künstler besuchten oder besuchen die Kunstakademie Düsseldorf. Mahssa Askari war von 2007 bis 2010 auf der Akademie und Meisterschülerin von Professor Herbert Brandt. In Nettetal wird sie aktuelle Malerei zeigen. Julia Gräb befindet sich derzeit noch im Studium an der Akademie Düsseldorf und wurde 2012 in die Klasse von Professor Eberhard Havekost aufgenommen. Von ihr werden in der Ausstellung Fotografien und Malereien zu sehen sein. Die Malerin und Fotokünstlerin Christina Puth studierte, bevor sie ihr Studium an der Kunstakademie aufnahm, an der National Art School in Sydney und dem Sydney College of the Arts Malerei und Fotografie. Beide Studiengänge hat sie mit dem Bachelor-Abschluss beendet. Sie zeigt Fotografien und Malereien. Katharina Veerkamp studierte von 2007 bis 2014 bei den Professoren Richard Deacon und Markus Lüpertz. Sie war Meisterschülerin bei Richard Deacon und schloss ihr Studium an der Düsseldorfer Akademie mit dem Akademiebrief ab. Von ihr werden Malereien und Installationen gezeigt.

Die Ausstellung wird am Freitag, 7. November um 20 Uhr in Anwesenheit der Künstlerinnen eröffnet. Besucht werden kann die Ausstellung bis zum 4. Januar 2015 mittwochs, samstags und sonntags von 15 bis 17 Uhr. Am Samstag, dem 8. November ist Ausstellung von 14 bis 18 Uhr und am Sonntag, 9. November von 11 bis 18 Uhr geöffnet.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Dreister Einbrecher flüchtet vor Bewohnerin

Nur um ein Haar entging am Freitagmorgen eine Hausbewohnerin der direkten Konfrontation mit einem dreisten Einbrecher. Am 17.10.2014, um 06.20 Uhr klingelte jemand an der Tür eines Hauses an der Breyeller Straße. Die Hausbewohnerin, die sich noch im Bett in der oberen Wohnung des Zweifamilienhauses befand, maß dem keine Bedeutung zu. Erst als sie  in der Wohnungstür Geräusche vernahm, begab sie sich in die untere Etage. Dort stellte sie fest, dass im Badezimmer Licht eingeschaltet war und die Wohnungstür offen stand. Sie hörte noch , wie jemand die Treppe zum Erdgeschoss hinunterlief und die Haustür zuwarf. Der  Unbekannte hatte zunächst geklingelt, vermutlich um zu testen, ob jemand im Haus sei, dann die Haustür und anschließend die Wohnungstür in der ersten Etage aufgehebelt. Dort hatte der Einbrecher augenscheinlich ein Bedürfnis verspürt und die Toilette benutzt.
Durch die Hausbewohnerin gestört, floh er dann aus dem Haus und ließ das Einbruchswerkzeug auf dem Waschbecken zurück. Eine Fahndung der Polizei im Nahbereich blieb leider ohne Erfolg. Sachdienliche Hinweise zu dem oder den möglichen Tatverdächtigen nimmt das Kriminalkommissariat 2 unter der Rufnummer 02162/377-0 entgegen.
(Quelle: Kreispolizeibehörde)


Rokal TT Liebhaber treffen sich

Niederrheinisches Freilichtmuseum lädt zur Tauschbörse nach Grefrath -

Miniatur-Lokomotiven, -Gleise und -Häuser aus Lobberich lassen die Herzen der Modelleisenbahner höher schlagen: Am Sonntag, 26. Oktober, findet im Vortragssaal der Dorenburg im Niederrheinischen Freilichtmuseum die Rokal TT-Börse statt. In Grefrath, Am Freilichtmuseum 1, können sich Fans der Bahnen mit der Spur TT von 11 bis 15 Uhr über ihre Sammlungen und Zubehör austauschen.

„TT“ steht für „table top“. Diplomingenieur Eugen Engelhardt entwickelte eine Bahn, die auf einen Küchentisch passte. „Ein Zeugnis der beengten Wohnverhältnisse der Zeit“, sagt Kevin Gröwig, Museumspädagoge im Niederrheinischen Freilichtmuseum. Auch für die kleinen Besucher gibt es Programm: Im Pädagogik-Raum des Eingangsgebäudes können Kinder von 13 bis 16 Uhr passende Häuser und Landschaften für Modelleisenbahnen basteln.Das Lobbericher Unternehmen Rokal produzierte die Tischbahnen von 1948 bis 1970. Trotz der relativ kurzen Produktionszeit erfreuen sich Rokal-Modelleisenbahnen bis heute einer treuen Anhängerschaft.
(Quelle: Kreisverwaltung Viersen)


Falscher Wasserwerker bleibt ohne Beute

Ohne Beute blieb ein angeblicher Wasserwerker, bei dem Versuch, eine 84jährige Lobbericherin um ihr  Geld zu bringen. Am Donnerstag, 16.10.2014, um 12.30 Uhr klingelte es an der Wohnungstür der Seniorin im Rosental. Ein unbekannter Mann erklärte, er müsse die Leitungen in der Wohnung prüfen, ein Kollege sei im Keller und nähme dort die Prüfung vor. Da im Haus derzeit Renovierungsarbeiten stattfinden, ließ die ältere Dame den Mann ein. Der gab der 84Jährigen diverse Aufgaben, augenscheinlich um sich ungestört umsehen zu können. Sie sollte in Küche und Bad das Wasser aufdrehen und die Heizungen anmachen, während er im Wohnzimmer allein war. Schließlich wollte er die Dame 500 Euro wechseln lassen, um sie "für die Verluste, die durch das Öffnen der Heizungen entstanden waren zu entschädigen". Vermutlich beabsichtigte er hier einen Wechselbetrug. Die Seniorin erklärte jedoch, sie habe kein Geld im Haus und könne nicht wechseln. Daraufhin verließ der falsche Wasserwerker das Haus. Die Seniorin, die inzwischen Verdacht geschöpft hatte, schaute überall nach, es fehlte jedoch nichts. Die 84Jährige beschreibt den Unbekannten als etwa 35 bis 40 Jahre alt und170 cm groß. Er hatte kurze schwarze Haare und war mit einer kurzen dunklen Lederjacke sowie einer Stoffhose bekleidet. Hinweise zu dieser Person nimmt die Kripo unter der Rufnummer02162/377-0 entgegen. Die Polizei erinnert insbesondere unsere Seniorinnen und Senioren nochmals daran: Lassen Sie keine fremden Personen, die sich als Handwerker ausgeben ins Haus, ohne sich zuvor davon überzeugt zu haben, ob es sich tatsächlich um echte Handwerker handelt. Wenn Sie die Firma nicht selbst beauftragt haben, vergewissern Sie sich bei Ihrem Vermieter, ob der die Handwerker geschickt hat. Rufen Sie Verwandte oder Nachbarn hinzu, damit Sie die Handwerker im Haus nicht aus den Augen lassen müssen. Bleiben Ihnen immer noch Zweifel, verweigern Sie den Zutritt zu Ihrer Wohnung und informieren die Polizei.
(Quelle: Kreispolizeibehörde)


Donnerstag, 16. Oktober


Zwei Einbrecher auf frischer Tat festgenommen

Eine Polizeistreife der Wache Nettetal nahm am Mittwochmorgen zwei Männer fest, die dringend des Einbruchs verdächtig sind. Zeugen hatten am 15.10.2014, gegen 08.25 Uhr, einen  Einbruch auf der Sperberstraße beobachtet und die Polizei alarmiert.

Die beiden Beamten einer Polizeistreife befanden sich in unmittelbarer Nähe und bemerkten, wie sich zwei südländisch aussehende Männer auf der Seerosenstraße hinter einen dort parkenden Pkw duckten. In 50 Meter Entfernung ging ein weiterer Mann mit einem Fernseher oder Monitor auf dem Arm. Dieser Mann rannte, als er den Streifenwagen sah, sofort ins Wohngebiet Seerosenstraße und verschwand. Die anderen beiden Personen konnten die Beamten stellen und festnehmen. Im direkten Umfeld des Festnahmeortes, hinter dem Pkw, fanden die Beamten eine größere Menge Diebesgut (Elektronikartikel, CD's, eine Kamera und weitere Gegenstände). Bei einem der Festgenommenen fanden sie auch noch einen Kuhfuß (Einbruchswerkzeug). Im Zuge der Vernehmung gaben die beiden Festgenommenen (28 und 25 Jahre alt, in Mönchengladbach wohnhaft) zu, in ein Haus an der Sperberstraße eingebrochen zu sein und dort das mitgeführte Diebesgut gestohlen zu haben. Einen in der Nähe parkenden Pkw, mit dem die Tatverdächtigen angereist waren, stellte die Polizei sicher. Das Fahrzeug war nicht zugelassen und zur Entstempelung ausgeschrieben. Die Personalien des dritten, flüchtigen Tatverdächtigen stehen fest. Er war etwa 170cm groß, dunkel gekleidet und sah ebenfalls südländisch aus. Die beiden festgenommenen Männer werden dem Haftrichter vorgeführt. Die Ermittlungen und die Fahndung nach dem dritten Tatverdächtigen dauern noch an. Diese Festnahme auf frischer Tat zeigt, wie wichtig Hinweise aufmerksamer Zeugen für die Polizei sind. Deshalb helfen Sie uns und melden Sie verdächtige Beobachtungen umgehend über die Notrufleitung 110. Schieben Sie mit  der Polizei gemeinsam den Einbrechern einen Riegel vor!
(Quelle: Kreispolizeibehörde)


Krankenhaus: Überdurchschnittlich gut bei Gallenblasen- und Hüftbruch-OPs

AOK stellt Krankenhaus-Report 2014 vor.

Die Krankenkasse hat untersucht, ob es während und bis 90 Tage nach einer Operation  zu Komplikationen gekommen ist. Hier schnitt das Krankenhaus in Lobberich bei Gallenblasen und Hüft-OPs überdurchschnittlich gut, bei Blinddarm- und neuen Hüftgelenken durchschnittlich und bei neuen Kniegelenken unterdurchschnittlich ab.Herzkatheter-OPs wurden hier nicht durchgeführt.
Nur ein einzigen Krankenhaus von 59 getesteten erreichte in mehr als zwei "Disziplinen" überdurchschnittliche Werte: das ev. Krankenhaus Wesel. Das Krankenhaus St. Elisabeth in Meerbuschoperiert nur Hüft- und Kniegelenke. Es kommt ausschließlich auf überdurchschnittliche Werte.
(Quelle: Rheinische Post / Printausgabe)


Pfarrnachrichten (kath. Pfarrgemeinde St. Sebastian)

Dekanatsschützenmesse

Am 18. Oktober findet die Abendmesse um 18.00 Uhr statt.

Ein italienischer Abend in der Alten Kirche

Samstag, 18. Oktober 2014, 19.30 Uhr
Nach der guten Resonanz des Konzertes im Jahr 2012 werden Franco Morone und Raffaella Luna zum zweiten Mal zu Gast sein.
Karten zum Preis von 13,-- € gibt es an der Abendkasse.

Keine Abendmesse am 25. Oktober in St. Sebastian

Die Abendmesse für unsere Weggemeinschaft findet am 25. Oktober um 17.00 Uhr als Hubertusmesse in St. Peter statt. Wir bitten diese Änderung zu beachten!

Sonntag der Weltmission am 26. Oktober

Der Sonntag der Weltmission rückt 2014 unter dem Motto "Euer Kummer wird sich in Freude verwandeln" (Joh 16,20b) die schwierige Lage der Christen in Pakistan in den Mittelpunkt. In der islamischen Republik sind rund 96 Prozent der Einwohner muslimisch. Mit einer Bevölkerung von 2,8 Millionen stellen die Christen die größte nicht-muslimische Minderheit.
Opfertütchen liegen zum Mitnehmen in der Kirche aus!
Überweisungen auf unser Konto bei der Sparkasse Krefeld sind ebenfalls möglich:
DE93 3205 0000 0040 1023 45 - Stichwort Missio.
Spendenquittungen werden auf Wunsch im Pfarrbüro ausgestellt.

Senioren-Frühstück der Pfarrcaritas

Die Pfarrcaritas St. Sebastian lädt alle Personen über 75 Jahre zu einem gemütlichen Frühstück in die Brücke an St. Sebastian ein.
Es findet statt am  Donnerstag, dem 23. November, um 9.30 Uhr!
Anmeldungen bitte bis zum 8. November bei Inge Inkmann (Telefon 5347) oder im Pfarrbüro St. Sebastian (Telefon 91410).

Download der Daten hier

(Quelle: Pfarramt St. Sebastian)


Mittwoch, 15. Oktober


Frau und Frau. Verheiratet.

Marijke und Sarah Hardt haben geheiratet. Am 13. September. In der evangelischen Kirche in Lobberich. Über 200 Gäste waren gekommen, um der Heirat dieser beiden Frauen beizuwohnen. "Ich vermute, dass in Nettetal zum ersten Mal ein gleichgeschlechtliches Paar in einer Kirche geheiratet hat", sagt Marijke. Recht hat sie.
(Quelle: Stadtspiegel Nettetal)


Laub richtig entsorgen

Der Herbst ist da, und mit ihm fällt das bunte Laub wieder von den Bäumen. Auch wenn es für die Anlieger lästig ist – Laub von Gehwegen muss entfernt und entsorgt werden. Dies darf aber keinesfalls in der Straßenrinne geschehen.
(Quelle: Stadtspiegel Nettetal)


DRK-KiTa und TV Lobberich bewerben sich um den Video-Award (Bürgerpreis 2014)

Beim Publikumspreis des Deutschen Bürgerpreises stellen Engagierte ihre Projekte in kurzen Videos vor. Gesucht wurden Projekte, die Toleranz und Akzeptanz fördern, den Gemeinschaftssinn stärken und das Miteinander aller verbessern. Eine Jury hat aus den eingereichten Beiträgen die zehn besten Videos ausgewählt.

Das Video:

Diese Top 10 steht nun zur Wahl. Und jetzt sind Sie gefragt: Vom 14. bis 29. Oktober wird der Gewinner per Internet-Abstimmung ermittelt. Der Sieger erhält 5.000 Euro Projektunterstützung und eine Reise zur Preisverleihung nach Berlin.

Hier können Sie abstimmen: Link


Kunstausstellung im Rathaus

Am Freitag, 31. Oktober wird um 20 Uhr in der Städtischen Galerie im Rathaus, Doer-kesplatz 11, Nettetal-Lobberich eine Kunstausstellung mit Arbeiten der in Düsseldorf lebenden und arbeitenden Künstlerin Katlen Hewel eröffnet.

Katlen Hewel studierte an der Kunstakademie Düsseldorf und besuchte dabei die Klassen für Fotografie von Bernd und Hilla Becher sowie von Thomas Ruff. Ab 2002 war sie Meisterschülerin bei Thomas Ruff. 2003 schloss sie ihr Studium mit dem Akademie-Abschluss ab. Seit 2000 zeigte sie ihre Arbeiten in zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen, unter anderem in der mini-Galerie Duisburg, dem Stadtmuseum Münster, der Galerie der Akademie Düsseldorf und dem Goethe-institut in Paris. In Nettetal zeigt Katlen Hewel unter dem Titel „Projektionen“ aktuelle Fotografien. Eine Einführung in die Arbeiten gibt Barbara Meisner.

Die Ausstellung kann bis Samstag, 13. Dezember während der Öffnungszeiten des Rathauses (Montag und Donnerstag 8 bis 18 Uhr, Dienstag und Mittwoch 8 bis 16.30 Uhr, Freitag 8 bis 12 Uhr und Samstag 10 bis 12 Uhr) besucht werden.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Infoveranstaltung "Unser Weg zur weiterführenden Schule"

Unter dem Motto „Unser Weg zur weiterführenden Schule“ informiert die Stadt Nettetal am Mittwoch, 22. Oktober um 19.30 Uhr in der Werner-Jaeger-Halle zum Thema Schulwechsel. Die Veranstaltung richtet sich an alle Eltern, deren Kinder derzeit die vierte Grundschulklasse besuchen und im neuen Schuljahr auf eine weiterführende Schule wechseln.

Die Stadt Nettetal möchte die Eltern bei ihrer Entscheidung unterstützen und einen Überblick über den Schulstandort Nettetal mit seinen weiterführenden Schulen geben. Die Schulleitungen der Gemeinschaftshauptschule, der Realschule, der Gesamtschule und des Werner-Jaeger–Gymnasiums werden vor Ort sein und die Schulen vorstellen Dabei werden mögliche Schulabschlüsse ebenso dargestellt wie die zahlreichen Kooperationen der weiterführenden Schulen. Im Anschluss besteht die Gelegenheit, Fragen zu stellen.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Samstag, 25. Oktober bis Dienstag, 28. Oktober: Kirmes

Besucher erwartet ein buntes Programm auf dem Brockerhof. Dart- und Pfeilwurfwagen, Kinderfahrgeschäfte, Automatenwagen, der Dschungelexpress und ein Autoscooter werden unter anderem ebenso erwartet wie ein Wagen mit Entenangeln und eine Schießbude. Ein Imbisswagen, ein Ausschank und ein Süßwarenstand runden das Angebot ab.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Dienstag, 14. Oktober


Blitzeinbruch in Telekommunikationsgeschäft

Nur etwa drei bis vier Minuten dauerte ein Blitzeinbruch in ein Telekommunikationsgeschäft "An St. Sebastian". Die insgesamt vier Tatverdächtigen sind mit einem Pkw flüchtig. Durch laute Geräusche geweckt bemerkt ein Zeuge in der Nacht von Montag zu Dienstag um 02.44 Uhr, dass ein grauer Pkw-Kombi mit laufendem Motor rückwärts mit offener Heckklappe vor dem Geschäft steht. Insgesamt vier maskierte Personen haben die Eingangstür des Geschäftes gewaltsam eingeschlagen. Der Zeuge informiert sofort die Polizei und kann gerade noch das Kennzeichen des Fahrzeugs ablesen, als die Tatverdächtigen schon wieder aus dem Geschäft kommen und ihre in Stofftüten verpackte Beute in den Kofferraum des Kombis packen.

Wie sich später herausstellt, wurde das Kennzeichen kurz vor der Tat von einem Fahrzeug an der Johannes-Hessen-Straße gestohlen. Mit ihrer aus Mobiltelefonen verschiedener Hersteller bestehenden Beute fahren die Tatverdächtigen in Richtung Steeger Straße davon. Der Zeuge kann die Unbekannten nur grob beschreiben: Ein Tatverdächtiger war etwa 185cm groß und schlank. Die beiden anderen waren zwischen 170 cm und 175 cm groß und ebenfalls schlank. Die vierte Person, der Fahrer, war im Fahrzeug verblieben. Alle trugen dunkle Kleidung. Möglicherweise wurden in der Nacht noch weitere Anwohner von dem Lärm geweckt und haben den Einbruch bemerkt. Das Kriminalkommissariat 2 bittet diese und mögliche weitere Zeugen, die Angaben zu den Personen oder dem flüchtigen Fahrzeug machen können, sich unter der Rufnummer 02162/377-0 zu melden. Auch Hinweise zu dem Kennzeichendiebstahl auf der Johannes-Hessen-Straße könnten in diesem Zusammenhang hilfreich sein.
(Quelle: Kreispolizeibehörde)


Metalldiebstahl, rund zwei Tonnen Metall aus Firma entwendet

Wie erst jetzt angezeigt wurde,  entwendeten Unbekannte aus einem Metall verarbeitenden Betrieb im Rosental Paletten mit rund zwei Tonnen Metall. In der Zeit zwischen dem 30.09.2014 und dem 10.10.2014 entwendeten Unbekannte aus einer Lagerhalle des Betriebes rund 500kg Nickel und 1500kg Eisenlegierung mit einem Gesamtwert im mittleren fünfstelligen Euro-Bereich. Die Unbekannten mussten für den Abtransport das Rolltor öffnen und nach sich wieder schließen. Für den Abtransport war ein größeres Fahrzeug (Lkw) erforderlich. Das Kriminalkommissariat 2 bittet Zeugen, denen ein solcher Transport, unter Umständen außerhalb der regulären Geschäftszeiten der Firma, aufgefallen ist, dies unter der Rufnummer02162/377-0 mitzuteilen.
(Quelle: Kreispolizeibehörde)


Niedieck-Areal: Ein Drittel der Grundstücke ist verkauft

Die Firma Laarakkers hat mit der Erschließung auf dem früheren Niedieckgelände begonnen. Sie soll in sieben Monaten abgeschlossen sein. An der Niedieckstraße soll ein Seniorenhaus mit betreutem Wohnen errichtet werden. Spielt das Wetter mit, wird in knapp sieben Monaten die Straße fertig sein, die mit ihren Verzweigungen nach dem ersten Nettetaler Bürgermeister, Karl Reulen, benannt wird.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Montag, 13. Oktober


Naturpark Schwalm-Nette: Erntedankfest auf dem Naturschutzhof

Viel zu sehen und zu erleben gibt es beim Erntedankfest des Naturparks Schwalm-Nette am Sonntag, 19. Oktober, von 11 bis 17 Uhr auf dem NABU-Naturschutzhof, Sassenfeld 200. Neben Verkaufsständen mit Saft, Honig und frischem Obst gibt es eine Führung über den Hof und Aktionen für Kinder. Auskunft unter Telefon 02153/89374.
(Quelle: Naturpark Schwalm-Nette)


Maus-Fans entdecken Wasserwerk

Viele interessierte Gäste waren jetzt im Wasserwerk Lobberich zu Gast

Während die Eltern bei Kaffee und Kuchen entspannten, lernten die Kinder spielerisch, wie der Wasserkreislauf funktioniert und warum die Wassermenge auf unserer Erde immer gleich bleibt.
(Quelle: Extra-Tipp am Sonntag)


Aktivtag: Fit werden für den Alltag mit Rollstuhl

Über 90 Minuten konnten Teilnehmer mit Hilfe von Patrick Moser vom Deutschen Rollstuhlfahrer-Sportverband lernen, sich an den Hindernissen fortzubewegen. Das Üben im Umgang mit dem Rollstuhl fördert ein sicheres und selbstbewusstes Bewegen im Alltag. „Damit ist auch eine gute Basis für Rollstuhlsport geschaffen“, so Werner Tack, Vorsitzender von Behindertensportverein Nettetal.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung, und Rheinische Post / Printausgabe)


Sonntag, 12. Oktober


Ferkesmarkt Ende Oktober in Lobberich

Traditionell feiern die Lobbericher den Markt am letzten Oktoberwochenende, in diesem Jahr als am 25. und 26. Oktober. Rund 100 Marktbeschicker haben ihren Besuch angekündigt. Ein besonderer Höhepunkt wird die Greifvogelschau Hellentahl im Ingenhovenpark sein.
(Quelle: Extra-Tipp am Sonntag)


Samstag, 11. Oktober


... seit heute nicht mehr...


Donnerstag, 9. Oktober


Gehwegbeschädigung im Bereich der De-Ball-Straße

Bereits zum dritten Mal wurden Mitarbeiter des Baubetriebshofes benachrichtigt, dass im Bereich des Gehweges entlang der De-Ball-Straße Gehwegplatten entfernt und dort Blumen gepflanzt wurden. Die Stellen wurden jeweils kurzfristig repariert. Dennoch wurde nach einigen Tagen die Beschädigung wiederholt. Zum einen entstehen dadurch Kosten, welche die Allgemeinheit tragen muss, zum anderen entstehen gefährliche Stellen, wo sich Gehwegnutzer verletzen können. Umso mehr, da nun die dunkle Jahreszeit beginnt. Inzwischen wurde Strafanzeige gestellt.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Sammelcontainer für Laub werden aufgestellt

Der Herbst ist da und mit ihm fällt das bunte Laub wieder von den Bäumen. Auch wenn es für die Anlieger lästig ist - Laub von Gehwegen muss entfernt und entsorgt werden. Dies darf aber keinesfalls in der Straßenrinne geschehen. Obwohl jährlich darauf hingewiesen wird, verstopfen in die Rinne gekehrte Laubhaufen regelmäßig die Kehrmaschine und die Kanalisation. Laut Straßenreinigungssatzung stellt dies sogar eine Ordnungswidrigkeit dar, die mit einem Bußgeld geahndet werden könnte. Laub kann im eigenen Garten kompostiert, über die Biotonne oder den Biosack entsorgt oder zur Kompostierungsanlage nach Süchteln gebracht werden. Ausschließlich für Laub von städtischen Bäumen werden in der nächsten Woche wieder Sammelcontainer an folgenden Standorten aufgestellt: Breyell - P+R-Parkplatz zwischen Bahnhof und Aldi, Hinsbeck - Kirmesplatz Parkstraße, Kaldenkirchen - Marktplatz, Leuth - Petershof, Lobberich - Baubetriebshof und Parkplatz Werner-Jaeger-Turnhalle, Schaag - Hubertusplatz.

Bitte hier nur unverpacktes Laub von Stra ßenbäumen und keinen anderen Abfall entsorgen. Sofern die Container für zu viele andere Abfälle, wie z.B. Abfälle aus dem eigenen Garten oder Restabfälle etc., genutzt werden, müssen die Container wieder abgezogen werden. Fragen beantwortet bei der Stadt Nettetal Silke Lange unter der Telefonnummer 0 21 53 / 8 98 22 02.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Rollstuhl-Aktivtag in der Werner-Jaeger-Sporthalle

Nettetal. "Lust auf mehr Mobilität..?" Unter diesem Motto haben Rollstuhlfahrer, deren Angehörige und Interessierte am Samstag, 11. Oktober, von 10 Uhr bis 17 Uhr, Gelegenheit, Alltagssituationen zu üben und und etwaige Ängste beim Fahren im Rollstuhl abzubauen. In der Werner-Jaeger-Sporthalle
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Lobberich präsentiert sich "saustark"

Saugut geht es beim Lobbericher Ferkesmarkt zu,
der am 25. und 26. Oktober stattfindet.


Ferkesmarkt 2010


Ferkesmarkt 2008

Der Verkehrs- und Verschönerungsverein lädt ein zum Ferkesmarkt während der Herbstkirmes am 25. und 26. Oktober. In der Innenstadt beteiligen sich Geschäfte und externe Händler. Es gibt Schweinerennen und eine Greifvogelschau.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)

Fotos: Lobberland e.V.


Mittwoch, 8. Oktober


Theaterankündigungen:

„Einsteins Verrat“ in der Werner-Jaeger-Halle

Am Samstag, dem 25.10.2014 um 20.00 Uhr gastiert das Schlossparktheater Berlin mit dem Schauspiel „Einsteins Verrat“ von Eric-Emmanuel Schmitt in der Werner-Jaeger-Halle, An den Sportplätzen 7,

An einem malerischen See in Princeton / New Jersey im Jahre 1939. Zwei Männer treffen sich, rein zufällig. Der eine ist Albert Einstein, weltberühmter Physiker, Begründer der bahnbrechenden Relativitätstheorie, Nobelpreisträger, Inbegriff des Forschers und Genies, Deutscher mit Schweizer Pass, Anwärter auf die US - Staatsbürgerschaft. Der andere ein Vagabund, obdachlos, sein Sohn fiel in den letzten Tagen des 1. Weltkrieges und er hasst die Deutschen. Ein zunächst tastendes, skeptisches, kritisches Gespräch entwickelt sich. Mal streitbar, mal bitter, mal humorvoll, aber immer von Respekt gegenüber dem anderen geprägt. Es geht um Krieg und Frieden, um Humanismus und Völkermord, um Patriotismus und Pazifismus, schlechthin um die Zukunft des Planeten Erde und seine Bewohner. Ihr zutiefst menschlicher Dialog lässt sie zu Freunden werden. Doch bald legt sich ein Schatten über die beiden: Wegen seiner dem pazifistischen, sozialistischen und zionistischen Gedankengut zugewandten Weltanschauung steht Einstein schon länger unter Beobachtung durch den amerikanische Geheimdienst. FBI - Agent Simpson nähert sich wie aus dem Nichts dem Vagabunden und erpresst ihn, Einstein auszuhorchen und zu staatsfeindlichen Äußerungen zu provozieren. Für ihn ist der Wissenschaftler ein kommunistischer Staatsfeind, den es zu bekämpfen gilt.

Wird sich der Vagabund diesem Druck beugen, wird er zum Agent Provokateur? In der Regie von Paul Bäcker spielen Matthias, Volker Brandt u. a.

Eintrittskarten sind zum Preis von 11,- € bis 22,- € bei der NetteKultur, Doerkesplatz 3, Tel. 02153/898-4141, E-Mail nettekultur@nettetal.de erhältlich.

Für Schüler, Studenten, Auszubildende, Empfänger von Sozialleistungen, Bundesfreiwilligen- und Wehrdienstleistende kosten die Eintrittskarten zwischen 7,- € und 14,- €.

„Der Froschkönig“ zu Besuch in der Werner-Jaeger-Halle

Am Donnerstag, dem 23.10.2014 steht in Nettetal wieder eine Aufführung für die kleinen Besucherinnen und Besucher der Werner-Jaeger-Halle auf dem Programm.

Um 15.00 Uhr hebt sich der Vorhang für das Kindertheaterstück „Der Froschkönig“ in der Fassung des Niederrhein-Theaters. Das Stück ist für Kinder ab 5 Jahren geeignet.

Ach, hätte der schöne, selbstverliebte Prinz dem alten Mütterchen doch nur geholfen. Stattdessen hat er es fortgejagt! Er wusste ja nicht, dass es eine böse Hexe ist, die einen Brunnenwächter sucht. Zur Strafe fristet er nun sein Dasein als glitschiger Frosch im Hexenbrunnen. Bis eines Tages eine gelangweilte Prinzessin des Weges kommt und beim Spielen ihre goldene Kugel in den Brunnen fallen lässt. Das ist die Gelegenheit, auf die der einsame Frosch so lange gewartet hat. Denn nur der Kuss einer Prinzessin kann ihn aus seinem nassen Verlies befreien.

Der Froschkönig zählt zu den beliebtesten Märchen. Im Original der Gebrüder Grimm gibt die Prinzessin ein unbesonnenes Versprechen und die Geschichte nimmt ihren Lauf. In der Version des Niederrhein-Theaters aber wird der Prinz die böse Hexe überlisten. Weil sie nun keinen Brunnenwächter mehr hat, versucht sie, sich an ihm und der Prinzessin zu rächen. Doch am Ende kann der Prinz seine Liebste, der aus Kummer beinahe das Herz gebrochen ist, mit in sein Reich nehmen.

Ein spannendes und zugleich rührendes Theaterstück – nicht nur für Kinder.

Eintrittskarten für die Veranstaltung in der Werner-Jaeger-Halle, An den Sportplätzen 7, sind bei der NetteKultur, Doerkesplatz 3, Nettetal-Lobberich, Tel. 02153/898-4141, E-Mail nettekultur@nettetal.de zum Preis von 5,- € erhältlich.


Der Kabarettist Jens Neutag kommt mit seinem Solo-Programm „Das Deutschland-Syndrom“

Am Donnerstag, dem 30.10.2014 kommt der bekannte Kabarettist Jens Neutag wieder nach Nettetal. Er tritt dann mit seinem aktuellen Solo-Programm „Das Deutschland-Syndrom“ um 20.00 Uhr in der Werner-Jaeger-Halle auf.

Der Deutsche neigt zu skurrilen Verhaltensweisen. Von der Kanzlerin hat er die Schnauze voll, wählt sie aber fleißig wieder. Er wundert sich über das Aussterben der Innenstädte, fährt aber regelmäßig mit seinem SUV ins Outlet-Center nach Venlo. Er träumt heimlich von Anarchie, weiß aber nicht, bei welchem Amt man dafür einen Antrag stellen muss. Und wenn er mal leidenschaftlich wird, dann sind die Benzinpreise zu hoch, ist die Bahn zu spät oder die Fernsehtalkshow zu überflüssig. Ganz so, als hätte das Heim-TV keinen Ausknopf. Und natürlich geht er mit seinem Unmut nicht auf die Straße. Er protestiert bequem vom Sofa, per Online-Petition. Kurzum, der Deutsche leidet eben gerne und Jens Neutag weiß auch an was. Am Deutschland-Syndrom.

In seinem sechsten Soloprogramm „Das Deutschland-Syndrom“ nimmt Jens Neutag eine umfassende Anamnese vor – am offenen Patientenhirn. Unterhaltsam, überraschend und dabei garantiert oberhalb der Gürtellinie. Die Diagnose mit pathologischem Witz und abgründigen Wendungen heilt alleine natürlich auch nicht. Aber sie lindert den Schmerz.

Eintrittskarten zu diesem tollen Kabarettabend sind bei der NetteKultur, Doerkesplatz 3, Tel. 02153/898-4141, E-Mail nettekultur@nettetal.de zum Preis von 17,- € erhältlich. Für Schüler, Studenten, Auszubildende, Empfänger von Sozialleistungen, Bundesfreiwilligen- und Wehrdienstleistende kosten die Eintrittskarten 11,- €.

(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Schulstart 2015

Alle zwischen dem 1. Oktober 2008 und dem 30. September 2009 geborenen Kinder werden 2015 schulpflichtig. Bis spätestens 15. November müssen deshalb Eltern von Kindern, die bis zum 30. September 2015 sechs Jahre alt werden und bis dahin noch keine Schule besuchen, ihre Kleinen an einer Grundschule anmelden. Dieser Termin ist Anlass für den Schuldezernenten der Stadt Armin Schönfelder, die Eltern auf die zahlreichen Informationsangebote der Grundschulen hinzuweisen. „Unsere Grundschulen bieten mit ihren Informationsabenden, den Tagen der Offenen Tür oder mit besonderen Einschulungsparcours an Kindergärten, in denen spielerisch der Entwicklungsstand der Kinder festgestellt wird, vielfältige Möglichkeiten, die richtige Schule für ihr Kind zu finden“.

Es sei wichtig, so Schönfelder, sich frühzeitig über das Profil einer Schule zu informieren. So wird beispielsweise an zwei Grundschulen in Nettetal jahrgangsübergreifend unterrichtet, in verschiedenen Stadtteilen besteht die Möglichkeit für Eltern behinderter Kinder, diese gemeinsam mit nicht behinderten Kindern beschulen zu lassen, und alle Grundschulen halten gesonderte Betreuungsangebote über Mittag vor.

An den fünf konfessionell ausgerichteten und drei Gemeinschaftsgrundschulen in Nettetal sind „alle Kinder, egal welcher Herkunft oder Religionszugehörigkeit, herzlich willkommen“, betont der Schuldezernent. Es wäre schade, wenn die Eltern die Informationsangebote nicht nutzen würden.

Dort stehen die jeweiligen Schulleiterinnen und Schulleiter sowie das Lehrerkollegium den Besuchern gerne Rede und Antwort. Die genauen Termine sind den Eltern durch Rundschreiben der Stadt bereits mitgeteilt worden, sie können aber auch über die Homepage der Stadt im Pressedienst oder an den Schulen selbst in Erfahrung gebracht werden.

Zur Anmeldung müssen die Erziehungsberechtigten zusammen mit ihrem Kind erscheinen und das Familienstammbuch oder die Geburtsurkunde ihres Kindes vorzulegen. Über die Schulfähigkeit und die Aufnahme des Kindes entscheidet dann die jeweilige Schulleitung.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Einbruch in ehemaliges Fitnessstudio

Bei einem Einbruch in ein ehemaliges Fitnessstudio an der Heinrich-Kessels-Straße stahlen Unbekannte unter anderem ein Mischpult. In der Nacht vom 07. Zum 08.10.2014, zwischen 22.30 Uhr und 10.50 Uhr, brachen Unbekannte durch ein aufgehebeltes Fenster im Erdgeschoss in die Räumlichkeiten des Studios ein. Aus einem Probenraum entwendeten sie ein Mischpult und diverse andere Gegenstände, zu denen keine näheren Angaben vorliegen. Bei einem früheren Einbruch in das gleiche Objekt, der am 03.10.2014 festgestellt worden war, hatten Unbekannte bereits eine Gitarre entwendet. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 02162/377-0 entgegen.
(Quelle: Kreispolizeibehörde)


Dienstag, 7. Oktober


Vodafone zieht nach

Nach den Stadtwerken und der deutschen Telekom investiert nun auch Vodafone in schnellere Netze. Die Arbeiten im Zentrum Lobberichs schreiten voran.

Telekom - Baustelle Kempener Straße/Florastraße

Vodafone - Baustelle An St. Sebastian


Schüler gehen in die Betriebe

Wenn am Donnerstag, 30. Oktober, der „Tag der offenen Tür in Nettetaler Betrieben“ in die nächste Runde geht, werden über 500 Schülerinnen und Schüler Nettetaler Firmen besuchen.
(Quelle: Stadtspiegel Nettetal)


Frischer Wind im Rathaus

Für zweieinhalb Tage gingen die Chefs der Verwaltung in Klausur, um die Agenda 2020 auszuarbeiten. Ein Ergebnis laut Wagner: Die Qualifizierung des Personals oder durch Umstrukturierungen die richtigen Leute an die richtigen Stellen zu bringen, sind beispielsweise die Ziele.
(Quelle: Stadtspiegel Nettetal)


Montag, 6. Oktober


Rollstuhl-Aktivtag: Lust auf mehr Mobilität?

Auf die Besucher wartet ein durch den Deutschen Rollstuhl-Sportverband fachlich begleitetes Mobilitätstraining (Dauer rund 90 Minuten). Aber auch alle anderen Gäste sind bei freiem Eintritt und Wohlfühl-Atmosphäre zum Gedankenaustausch und Kennenlernen willkommen.
(Quelle: Stadtspiegel Nettetal)


Italienischer Abend in der Alten Kirche

Nach der überwältigenden Resonanz nach dem Konzert im Jahr 2012 werden Franco Morone und Raffaella Luna am Samstag, 18. Oktober, ab 19.30 Uhr zum zweiten Mal Gast in der Alten Kirche in Lobberich sein.
(Quelle: Stadtspiegel Nettetal)


TV Lobberich begeistert seine Anhänger mit Sieg

Handball. Der Oberliga-Aufsteiger bleibt die große Überraschung der neuen Saison. Gestern gab es in eigener Halle einen klaren 32:23-Erfolg gegen die favorisierte SG Langenfeld. Damit hat der TVL jetzt 6:2 Punkte.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Freitag, 3. Oktober


Es begann im Westwallbunker

Nach 36 Jahren übergibt Norbert Backes sein Fahrradgeschäft

Am 2. Januar 1978 übernahm Norbert Backes das elterliche Fahrradgeschäft. Gegründet worden war es im Jahr 1946 von seinen Eltern Hans und Christine Backes. Norbert Backes erinnert sich: "Im Westwallbunker, dort, wo sich heute die Turnhalle der Katholischen Grundschule befindet, hatte mein Vater mit Schmiedearbeiten begonnen". Der Räumungsverkauf beginnt am 6. Oktober und das Geschäft wird ab 2. Januar 2015 von Jürgen van de Stay geführt. (...) (Er war) der erste Auszubildende (1989 bis 1992) im Geschäft von Norbert Backers.
(Quelle: Grenzland Nachrichten)


Foto: Lobberland e.V


Donnerstag, 2. Oktober


Den Ort und die Perspektive wechseln

22 Künstler aus Nettetal und Korschenbroich zeigen derzeit in Lobberich ihre Arbeiten.

Im Verhältnis 1:1 setzen Nettetaler Künstler im Austausch mit der Korschenbroicher Künstlergruppe KiK im "Ortswechsel" auf die Begegnung kreativer Kräfte. Der erste Teil der Doppelausstellung mit Werken von jeweils elf Beteiligten aus beiden Städten findet bis zum 26. Oktober im Foyer der Werner-Jaeger-Halle in Lobberich statt. Eine Fortsetzung auf Korschenbroicher Seite folgt vom 6. bis 31. März 2015.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Handball: Lobberich erwartet Hochkaräter

Für Lobberichs Handballer hätte der Start in die Oberliga-Saison nicht besser laufen können. (Doch) Langenfeld sorgte im Vorjahr für Furore. Mit einer extrem guten Defensive legen sie für gewöhnlich die Basis für ihre Erfolge. (...) Lobberich steht zwar vor Langenfeld und hat rund 19 Tore mehr geworfen als der kommende Gegner. Die Langenfelder haben in drei Spielen aber auch 19 Tore weniger kassiert als die Lobbericher.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Bürger zahlen bei Sanierungen mit -

Bürger müssen tief in die Tasche greifen

Saniert werden sollen 2015:

  • der Sassenfelder Kirchweg vom Kreisverkehr am Krankenhaus bis hinter die Einmündung Karl-Egmond-Straße. Die Gesamtkosten sind angesetzt mit 1,96 Mio. Euro, davon werden die Anlieger über das Kommunalabgabegesetz (KAG) mit 440 000 Euro belastet.
  • die Hoverkampstraße (170 000 Euro Gesamtkosten, 73 000 Euro Anteil nach KAG),
  • die Wevelinghover Straße (185 000/80 000 Euro).

(Quelle: Westdeutsche Zeitung, und Rheinische Post / RP-online)


Mittwoch, 1. Oktober


Zufall und vor allem Zuversicht

Die Eheleute hatten mit (dem) großen Kundenzuspruch im Modehaus an der Breyeller Straße 33 (daher auch der Name) nicht gerechnet. Das Angebot wurde erweitert, dennoch herrschte bald akuter Platzmangel. Just zu dieser Zeit gab direkt gegenüber ASS Autoteile sein Geschäft auf und zog nach Kaldenkirchen (wir berichteten). Sibel und Deniz Metin ergriffen die Chance beim Schopf und mieteten das Geschäft vis-á-vis an.
(Quelle: Stadtspiegel Nettetal)


Der verdiente Lohn: Eine eigene Startnummer

Wolfgang Tretbar aus Nettetal lief zum zehnten Mal den Berlin-Marathon

Es ist geschafft. Mit der zehnten Teilnahme am Berlin-Marathon ist der Nettetaler Wolfgang Tretbar nun Mitglied im Jubilee-Club (...) In diesem Kreis sind 3.500 Läufer, die ab ihrer Aufnahme eine Startnummer erhalten, die bis an ihr Lebensende ihre eigene bleiben wird. Bei der Ehrung, die vor dem Reichstag in Berlin vorgenommen wurde, überreichte der Regisseur und Oskarpreisträger des Films "Die Blechtrommel", Volker Schlöndorff, die Erinnerungs-T-Shirts und die Startnummer.
(Quelle: Extra-Tipp am Sonntag) und (Quelle: Stadtspiegel Nettetal)


Medien:

Tageszeitungen
Rheinische Post / RP-online
Westdeutsche Zeitung

Wochenzeitungen
Grenzland Nachrichten.
Stadtspiegel Nettetal
Extra-Tipp am Sonntag
imGRAF
lobberich.de (eigene Meldungen)

Westzeit

Vereine/Institutionen:

Krankenhaus Nettetal
Kreispolizeibehörde
Kreisverwaltung Viersen
Matthias-Neelen-Tierheim
Naturpark Schwalm-Nette
Naturschutzhof
Nettepunkt e.V.
Netteverband
Pfarramt St. Sebastian
Reit- und Fahrverein Lobberich 1926 e.V.
Stadtverwaltung Nettetal
Wirtschaftsförderungsgesellschaft Kreis Viersen


frühere Aktualitäten: September 2014

Übersicht Aktuelles


Gästebuch

home

Kontakt

virtuelle Postkarten


Impressum - Datenschutzerklärung