Nachrichten
März 2015

aktuelle Termine in der Vorschau hier


Kardienstag, 31. März


Verständigung klappt über Fußballspiel

Beim 27. Midnight-Soccer-Turnier in Lobberich traten 24 junge Fußballteams an. "Wer zusammen kickt, versteht sich auch neben dem Platz", erklärt Sozialpädagoge Peter Hellekamps das Ziel des Turniers.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Fußballer verständigen sich mit Händen und Füßen

Schon vor mehr als 13 Jahren riefen die Nettetaler Streetworker das Fußballfest ins Leben. „Jetzt gibt es dieses Turnier schon so lange. Und doch gibt es immer etwas Neues. Heute verstärkt eine Mannschaft mit Flüchtlingen aus Lobberich unser Teilnehmerfeld“
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Karmontag, 30. März


Die Vielfalt der Natur verstehen lernen

Vor 30 Jahren legten Vogelschützer in einem Schweinestall im Sassenfeld den Grundstein für ein heute angesehenes Informationszentrum. Kontinuierlich bauten ehrenamtliche Naturfreunde den Hof und seine Umgebung aus.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Lobberichs Frauen reiten weiter auf der Erfolgswelle

Die Handballerinnen des TV Lobberich belegen erstmals einen einstelligen Tabellenplatz in der Oberliga. Durch den überaus eindeutigen 39:14-Erfolg bei der HG Kaarst/Büttgen (...) stehen (sie) nun auf dem neunten Platz. Zudem gab es eine weitere Premiere, denn die Lobbericherinnen feierten erstmals drei Siege in Serie.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Freitag, 27. März


Schulen: Eltern melden Kinder anders an als erwartet

Die Stadt Nettetal ist erneut in Nöten, weil ihre statistischen Prognosen nicht der gelebten Wirklichkeit standhalten.

Ganz offensichtlich ticken die Eltern und ihre Kinder anders als Verwaltung und Politik gerne hätten. (...) Die Gesamtschule verbuchte 212 Anmeldungen - 41 Kinder mehr als im Vorjahr. Dies geht eindeutig zu Lasten der verbliebenen Hauptschule und der Realschule. Das Werner-Jaeger-Gymnasium verzeichnet seit einiger Zeit stabil etwa 90 Anmeldungen - mal mehr, mal weniger.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Nettetals Schulsystem muss schnell auf den Prüfstand

„Hier haben wir Raumnot, dort ein Überangebot“, stellte Jürgen Boyxen (CDU) etwas ratlos fest. Eine „Vorfestlegung“ auf irgendeine Lösung wolle seine Fraktion zum jetzigen Zeitpunkt nicht vornehmen. Vielmehr solle man „prüfen, abwägen und dann entscheiden“. Renate Dyck (SPD) erschien das zu vage. Ihrer Fraktion stelle sich für die Gesamtschule die Grundsatzfrage, ob „wir auf Dauer ein so großes Schulsystem haben wollen“. Vielleicht sei es sinnvoller, in Kaldenkirchen eine Sekundarschule einzurichten.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Donnerstag, 26. März


Pfarrnachrichten St. Sebastian

Osterkerzen

Osterkerzen in verschiedenen Größen können nach der Hl. Messe am Palmsonntag im Pfarrbüro erworben werden. Der Verkauf geht dann in der Karwoche, während der Öffnungszeiten, weiter. Osternachtkerzen liegen ab Gründonnerstag unten in der Kirche aus.

Ostersammlung der Messdiener

Am Palmsonntag und in den ersten Tagen der Karwoche führen unsere Messdiener ihre Ostersammlung durch. Sie freuen sich über ein Dankeschön aus der Gemeinde für ihren Dienst am Altar.

Passionsandacht in der Alten Kirche

Zur Passionsandacht unter der Überschrift "Menschen unterm Kreuz - Die drei Marias und Johannes" lädt unsere evangelische Geschwistergemeinde am Dienstag, dem 31. März 2015 um 19.30 Uhr herzlich ein.

Gründonnerstag

"Bleibet hier - wachet und betet"
Die Kolpingsfamilie lädt ein zur Anbetung nach der Abendmahlfeier bis 22.00 Uhr.

Segnung der Osterspeisen

Am Karsamstag werden um 11.00 Uhr die Osterspeisen gesegnet.

Karsamstag

Nach der Osternachtfeier lädt der Pfarreirat zur Begegnung in die Brücke herzlich ein.

Frühstück der Frauengemeinschaft

Am Freitag, dem 10. April 2015 feiern wir um 9.30 Uhr unsere monatliche Frauenmesse. Danach treffen wir uns zum gemeinsamen Frühstück in der Brücke. Anmeldungen bitte bis Donnerstag, 2. April 2015, bei Petra Scherger, Telefon 8311 oder im Pfarrbüro, Telefon 91410.

"Expedition ins Königreich der Orgel"

Studiokonzert auf der Orgelbühne zur Inbetriebnahme der Koch-Lorenz-Orgel am Sonntag, 12. April 2015, 18.00 Uhr, Pfarrkirche

Orgel: Elmar Lehnen - Texte: Dr. Bastian Rütten

Doerkesstube

Montag, 13. April 2015, 13.30 Uhr: "Internationaler Mittagstisch"

Gemeinsamer Kochnachmittag mit Flüchtlingsfrauen und Senioren

Alte Kirche

Klezmermusik und Texte von Hanns Dieter Hüsch am Samstag, 18. April 2015, 19.00 Uhr

Freier Eintritt - Kollekte am Ausgang

(Quelle: Pfarrbüro St. Sebastian)


Gefährdete Kinder: Jugendamt prüft 108 Verdachtsfälle

Nach dem Ampelsystem sind die „Leistungsbereiche“ eingestuft – Rot steht für „akute Kindeswohlgefährdung“, Gelb für Fälle, in denen „eine akute Gefährdung nicht ausgeschlossen werden“ kann, Grün für „keine akute Kindeswohlgefährdung“.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Händler beklagen Verluste

Die Geschäftsleute sind wegen der Arbeiten auf der Niedieckstraße in Sorge. Auch Anwohner beschweren sich.

Die Arbeiten aber „hängen“ um sechs Wochen hinter dem Zeitplan. Das sei nicht hinzunehmen, sagte Uhrmacher Klaus Scheffler und forderte unter Applaus: „Dann muss eben mal einige Stunden mehr und auch am Samstag gearbeitet werden“. Böker berichtete, die ausführende Firma setze schon eine weitere Kolonne ein, um den Verlust aufzuholen.(...) „Mit meinen Ausführungen, die weder kunden- noch anliegerfreundlich sind, müssen Sie sich abfinden“, sagte Christian Böker zum Ende des Baustellentermins.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Mittwoch, 25. März


Einzelhändler schützen sich vor Dieben

Kriminalhauptkommissar Uwe Dethlefsen hat Nettetaler Geschäftsleute beraten, wie sie Einbrecher abwehren können. (...) In der Sparkasse Lobberich gab er rund 20 Einzelhändlern Tipps, wie sie sich gegen Diebe wappnen können. Eingeladen hatte Thomas Leuf, Vorsitzender des Werberings Lobberich. (...) Grund zur Sorge haben die Händler (...) nicht erst seit dem Einbruch in einen Mobilfunk-Laden an der Hochstraße.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Dienstag, 24. März


Kochdiplom für Vorschulkinder der Kita Bongartzstiftung

Kinder sind oft kritische Esser. Dabei braucht es gar nicht viel, um ihnen gesundes Essen schmackhaft zu machen. Ein spannendes Projekt, das die Neugier der Kids weckt, erlebten jetzt die Vorschulkinder der Kindertagesstätte der Bongartzstiftung in Nettetal-Lobberich. Im Rahmen eines zweimonatigen Kochprojektes wurden sie in die „Kochkunst“ eingeführt und übten sich im Umgang mit verschiedenen Küchengeräten. Über praktische Erfahrungen in der Küche lernten die Kleinen, was in unserer Nahrung steckt. Mit großem Eifer bereiteten die kleinen Köche einmal wöchentlich z.B. eine Gemüsesuppe zu, deren Zutaten sie selber im Bauernlädchen Schreurs besorgt haben. „Eine tolle Geste der Inhaberin Magdalene Schreurs, dass sie das Gemüse kostenlos zu Verfügung stellte“ freut sich die Leiterin Hannelore Büttner. Wie viel Spaß die phantasievolle Zubereitung der Speisen machen kann, zeigten die Jungköche bei einer Karnevalsfeier. Unter dem Motto „Dschungel“ bereiteten sie einen Dschungelkuchen und farbenfrohe Tiere aus Gemüse zu. Da strahlten nicht nur die Kinderaugen!

Doch nicht nur das Kochen stand im Vordergrund. Sie lernten auch viele für sie noch unbekannte Lebensmittel, wie z.B. Pastinaken und Kakis kennen.

Zum Abschluss des Projektes konnten die Kinder ein Gericht auswählen, das natürlich von ihnen selber zubereitet wurde. Ganz toll war es, dass sich die Kinder ein klassisches und zugleich gesundes Essen ausgesucht haben: Kartoffelpüree, Spinat und Spiegelei. Was Süßes, in Form von Schokoladenpudding, durfte zum Nachtisch aber nicht fehlen. Ein leckerer Abschluss eines interessanten Projektes, das den Kindern viel Freude bereitet hat. „Kochen ist kinderleicht“ stellten die jungen Kochprofis fest und nahmen strahlend ihr Kochdiplom entgegen.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Öffnungszeiten Bürgercervice am Karsamstag

Am Karsamstag, 04. April bleibt der Bürgerservice der Stadtverwaltung Nettetal geschlossen. Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen stehen ab Dienstag, 07. April wieder zu den normalen Öffnungszeiten zur Verfügung.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Warnung vor teuren Werbeanzeigen

Hinweisen von Geschäftsleuten zufolge akquiriert eine Firma „VGA-Media“ teure Werbeanzeigen für eine Bürgerinfo. In diesem Zusammenhang stellt die Stadt Nettetal klar, dass diese Firma nicht im Namen der Stadt Nettetal unterwegs ist. Die Stadt Nettetal weist ausdrücklich darauf hin, dass derzeit keine Anzeigen für eine Publikation gesammelt werden. Pressesprecherin Monika Ioannidis stellt klar: "Falls jemand für ein städtisches Produkt Anzeigen akquiriert, kann er auch ein entsprechendes Empfehlungsschreiben der Stadt vorlegen. Für eine städtische Bürgerinfo werden derzeit definitiv keine Anzeigen geworben.“

Gewerbetreibende werden gebeten, entsprechende Anfragen und Angebote mit Sorgfalt zu prüfen und im Zweifelsfall bei der Stadt nachzufragen. Für Fragen steht die Stadt Nettetal unter Tel. 02153 898 8118 zur Verfügung.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Notdienstpraxis Lobberich schließt trotz Ärzte-Protest

Die Zentralisierung der Notdienstpraxen im Kreis kommt trotz Ablehnung der Ärztekammer.

Die Ablehnung der Notfalldienstreform durch die Ärztekammer wird für den Kreis Viersen keine Folgen haben: Die Notdienstpraxis in Lobberich schließt wie geplant zum 31. März, und die Notdienstpraxis in Dülken übernimmt ab 1. April die Versorgung für den gesamten Kreis Viersen - inklusive des Ostkreises, der zu dem Termin seine Notdienstsprengel auflöst.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Notdienstpraxis Lobberich schließt in einer Woche

Viersen/Nettetal. Die Ablehnung der Notfalldienstreform durch die Ärztekammer wird für den Kreis Viersen keine Folgen haben: Die Notdienstpraxis in Lobberich schließt wie geplant zum 31. März. (...) Die Diskussion um medizinische Notfälle hatte neuen Schwung bekommen, nachdem die Ärztekammer am Wochenende die Reform abgelehnt hatte. Die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Nordrhein hatte sie am 11. Februar beschlossen.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Montag, 23. März


Einbruch in Geschäfts- und Wohnräume

Bargeld und Silberbesteck erbeutet

Bei einem Einbruch in ein Wohn-Geschäftsgebäude an der Niedieckstraße erbeuteten Unbekannte Bargeld, zwei Geldbörsen, Papiere und ein Silberbesteck. In der Nacht vom 22.03.2015, 22.00 Uhr bis zum 23.03.2015, 07.50 Uhr, brachen Unbekannte die Eingangstür zu einem Antikgeschäft an der Niedieckstraße auf. Vermutlich gezielt hebelten sie von dort aus die Zwischentür zu den angrenzenden Wohnräumen auf. Aus dem Geschäft selbst stahlen die Tatverdächtigen vermutlich nichts, aus dem Wohnbereich nahmen sie aus einer Geldkassette zwei Geldbörsen mit Bargeld, diversen Papieren und Debitkarte mit. Im Wohnzimmer fand ein 30-teiliges Silberbesteck ihr Interesse, dass sie aus einer Schublade eines Sekretärs stahlen. Hinweise auf verdächtige Beobachtungen aus der Tatnacht nimmt das Kriminalkommissariat 2 unter der Rufnummer  02162/377-0 entgegen.
(Quelle: Kreispolizeibehörde)


Ingenhovenpark mitsamt der Burg (soll) in ein anderes Licht getaucht werden.

Erste Vorschläge werden jetzt beraten.

Für Lobberich sind zunächst 100 000 Euro veranschlagt. Darin enthalten ist, wie in Breyell auch, auch die Montage. Auch für den Ingenhovenpark ist vorgesehen, dass das Konzept stufenweise ausgeweitet werden kann.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Breyell und Lobberich erstrahlen

Erste Konzepte, wie unter anderem der Ingenhovenpark neu beleuchtet werden soll, liegen vor.

Lichtpunkte bilden aus der Vogelperspektive sich dahin schlängelnde Ketten und begleiten in unterschiedlicher Licht-Intensität Wege und Pfade – mal als im Boden eingelassene Beleuchtungsquellen, mal angebracht an Masten, die gleich mehrere Lichtpunkte tragen. Auch die Brücken über den Ludbach, die Uferzone des Teiches und das Wasserspiel sind in das Lichtkonzept einbezogen. Vergleichsweise gering beleuchten will das Konzept die Burg Ingenhoven.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Sonntag, 22.März


Kräuter für die Suppe sammeln

Bei einer Wanderung des Naturparks Schwalm-Nette am Samstag, 4. April, sammeln die Teilnehmer zunächst bei einem zweistündigen Rundgang verschiedene Wildkräuter. Im Anschluss werden diese sortiert und gewaschen und Gabriele Heckmanns zeigt den Sammlern, wie aus den Kräutern eine traditionelle Suppe wird. Die Veranstaltung findet von 11 bis 14 Uhr auf dem Gelände des NABU Naturschutzhofs, Sassenfeld 200 in Nettetal-Lobberich, statt. Die Teilnahme kostet 11 Euro und neun für NABU-Mitglieder. Auskunft und Anmeldung bis 27. März unter Telefon 0175/7276244.
(Quelle: Naturpark Schwalm-Nette)


Freitag, 20. März


Straßenraub am Doerkesplatz

Erst Familienangehörige bewegten einen 66jährigen Nettetaler dazu, bei der Polizei anzuzeigen, dass er  wenige Tage zuvor Opfer eines Raubs war. Bereits am 17.03.2015, um 22.00 Uhr, stand der 66-jährige an einer Telefonzelle am Doerkesplatz  und kramte in seiner Geldbörse nach Kleingeld fürs Telefonieren. Von hinten traten zwei junge Männer an ihn heran und fragten höflich: "Können wir Ihnen helfen?" Doch anstatt zu helfen, riss einer der beiden Unbekannten ihm die Geldbörse aus der Hand und die beiden jungen Männer flüchteten durch eine Gasse in Richtung Fußgängerzone (Hochstraße). Der Bestohlene verfolgte sie noch einige Meter, fand aber nur seine weggeworfene Geldbörse. Das Bargeld hatten die Tatverdächtigen gestohlen. Da alles sehr schnell ging, kann der Geschädigte die beiden Männer nicht beschreiben. Sollten Zeugen den Raub bemerkt haben oder Angaben zu den beiden Tatverdächtigen machen können, mögen sie sich bitte unter der Rufnummer 02162/377-0 beim Kriminalkommissariat Nettetal melden.
(Quelle: Kreispolizeibehörde)


TVL-Frauen bekommen einen neuen Trainer

Frauenhandball. Vor der Partie gegen Überruhr ist klar, dass ab Mai Marcel Schatten die Oberliga-Handballerinnen coacht.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Weiter kein Radweg an erneuerter Niedieckstraße

Nettetal will eine fahrradfreundliche Stadt sein. Im Ortsverkehr sind diesem Ziel enge Grenzen gesetzt. Das erfuhren jetzt die Grünen am Beispiel der Niedieckstraße in Lobberich. (...) Der Haken: Es fallen sämtliche Parkplätze weg, was weder Anwohner noch Geschäftsleute an der fast einen Kilometer langen Straße mitmachen würden. Und eine Variante, die Parkplätze erhält, führte dazu, dass die Kreisstraße schlicht zu schmal werden würde.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Passionierte Rokal-TT-Fahrer unter sich

Reger Erfahrungsaustausch in der Dorenburg

Ein paar hundert Besucher fanden am vergangenen Sonntag ihren Weg in die Dorenburg, um ausgiebig auf der alljährlichen Tauschbörse mit Ersatzteile-Verkauf durch die Rokal TT- Modelleisenbahn-Freunde Lobberich zu stöbern.
(Quelle: Grenzland Nachrichte)


Eindrucksvolle Stadtrundfahrt mit Insidern als Touristen

In Lobberich gab es unter anderem Erläuterungen zu Wasserturm (1898), Hagelkreuzkapelle, Burg Ingenhoven, Haus Erlenbruch, Bongartzstift, Rathaus, alte gotische Kirche, neuromanische Backsteinbasilika und Denkmal für die Opfer des Holocaust
(Quelle: Grenzland Nachrichte)


„Hier sind Freundschaften gewachsen“

Zehnjähriges Bestehen der Zwar-Gruppe wird gefeiert

„Bei uns sind Frauen in der Überzahl, wie das so ist in unserer Altersgruppe“, erzählt Hoffmann. 52 Jahre alt ist der jüngste Zwarler, viel älter schon ist Kurt Müller: „Ich bin hier einer der Seniorchefs“, schmunzelt der 89-Jährige.
(Quelle: Grenzland Nachrichte)


Donnerstag, 19. März


Pfarnachrichten

Fastenpredigt in der Alten Kirche

Pater Vaclav Mucha SVD wird am Sonntag, dem 22. März um 18.00 Uhr in der Alten Kirche zu Gast sein. Sein Predigtthema: "Spannungsfelder meines Glaubens". Herzlich willkommen!

Neu denken! Veränderung wagen!

Am Beispiel von Fischerfamilien an den Küsten der Philippinen macht das Hilfswerk Misereor in der Fastenaktion 2015 auf die weltweiten Auswirkungen des sich verändernden Klimas aufmerksam. Die Entwicklungen des Klimas müssen uns zu "neuem Denken" anregen. Es ist höchste Zeit, Veränderungen zu wagen.
Helfen Sie mit Ihrer Spende.

Büchertisch zur Erstkommunion

Jedes Jahr suchen viele Erwachsene ein sinnvolles Geschenk zur Erstkommunion. Für diesen Zweck hat die Bücherei auch in diesem Jahr wieder einen Büchertisch zusammengestellt.  Sie finden ihn vom 21. bis 29. März in der Bücherei zu den normalen Öffnungszeiten: dienstags 16-18 Uhr, donnerstags 17-19 Uhr, samstags 17.30-18.30 Uhr und sonntags 10.30-12.30 Uhr.

Guiseppe Verdi - Messa da Requiem

Zum Konzert am Samstag, dem 28. März um 20.00 Uhr in unserer Pfarrkirche laden wir herzlich ein. Der Chor Kalobrhi und die Chorgemeinschaft mit Orchester St. Johann Baptist aus Bergisch-Gladbach Refrath spielen und singen unter der Gesamtleitung von Elmar Lehnen. Die Karten sind bei den Chormitgliedern, bei Matussek und an der Abendkasse erhältlich.

Osterkerzen

Osterkerzen in verschiedenen Größen können nach der Hl. Messe am Palmsonntag im Pfarrbüro erworben werden.

Passionsandacht in der Alten Kirche

Zur Passionsandacht unter der Überschrift "Menschen unterm Kreuz - Die drei Marias und Johannes" lädt unsere evangelische Geschwistergemeinde am Dienstag, dem 31. März 2015 um 19.30 Uhr herzlich ein.

Frühstück der Frauengemeinschaft

Am Freitag, dem 10. April 2015 feiern wir um 9.30 Uhr unsere monatliche Frauenmesse. Danach treffen wir uns zum gemeinsamen Frühstück in der Brücke. Anmeldungen bitte bis Donnerstag, 2. April 2015, bei Petra Scherger, Telefon 8311 oder im Pfarrbüro, Telefon 91410.

Pflegekurs für Angehörige von Menschen mit Demenz in den Doerkesstuben

Ein Leben mit Menschen mit einer Demenz ist oft schwierig. Um es ein wenig leichter zu gestalten und vor allem um die Veränderungen des erkrankten Angehörigen besser zu verstehen, hat der

Landesverband der Alzheimergesellschaften NRW e.V. zusammen mit der AOK Rheinland - Hamburg das Kurskonzept "Leben mit Demenz" entwickelt.

Bei dem kostenlosen Kurs mit Start am Mittwoch, dem 1. April 2015 um 18.00 Uhr im Generationentreff "Doerkesstuben" erhalten die Angehörigen, Betreuungspersonen und andere Interessierte ausführliche Information und Begleitung in der schwierigen Lebensphase. Um Anmeldung wird gebeten von montags bis donnerstags, 13.00 bis 17.30 Uhr, unter Telefon 2153/6271, Ansprechpartnerin: Frau Hartwig. (Weitere Informationen erhalten Sie auf der Internetseite www.alzheimer-nrw.de).

(Quelle: Pfarrbüro St. Sebastian)


Nettetal ist nicht der Vorgarten Düsseldorfs

"Der Regionalplan legt die Entwicklung zum Wohnen und Arbeiten in unserer Stadt fest. Er darf aber keinesfalls ein Bestrafungsinstrument für vorausschauend planende Gemeinden sein und schon mal gar nicht in die Planungshoheit einer Kommune eingreifen", sagt Ingo Heymann. Der CDU-Politiker fasste im Planungsausschuss zusammen, was die meisten der Kollegen empfinden. Sie fühlen sich gegängelt und in unzulässiger Weise aus Düsseldorf planerisch geknebelt.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Entwurf zum Regionalplan: Nettetal übt Kritik an der Bezirksregierung

Fraktionschef Guido Gahlings zeigte jedenfalls Verständnis für Einschränkungen in der Planung und auch dafür, dass Vorrangflächen für Windenergie dezidiert in Nettetal ausgewiesen sind. Auf diesem Gebiet habe die Stadt erheblichen Nachholbedarf. Seit 1998 seien Daten nicht mehr fortgeschrieben worden. Der Flächennutzungsplan von 2004 hinke in dieser Hinsicht der Entwicklung erheblich hinterher. „Das kommt einer Verweigerungshaltung gleich“, stellte Gahlings fest.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Mittwoch, 18. März


Die Diskussion um die Schließung der Notdienstpraxis im Nettetaler Krankenhaus hält an.

Bürgermeister Christian Wagner reagierte auf die Entscheidung der kassenärztlichen Vereinigung die Notdienstpraxen in Dülken und Nettetal zu schließen und einen neuen zentralen Praxisstandort am allgemeinen Krankenhaus in Viersen einzurichten wie folgt: „Es besteht der einhellige Wille von Politik, Verwaltung und Krankenhaus eine verbesserte Lösung im Sinne der Bürgerinnen und Bürger zu erreichen. Dies betrifft nicht nur die allgemeine notdienstliche Versorgung, sondern auch die fachärztliche Versorgung. Auch wenn Stadt und Krankenhaus keinen direkten Einfluss auf die Kassenärztliche Vereinigung haben, versuchen wir weiterhin eine ortsnähere Lösung zu erreichen. So gibt es Gespräche unter den niedergelassenen Ärzten. Das Krankenhaus würde hier eine Alternativlösung unterstützen.“ Mit der kassenärztlichen Vereinigung sollen Gespräche geführt werden, die zu einer verträglichen Lösung führen. Wagner unterstützt ausdrücklich das Engagement von Bürgerinnen und Bürgern zum Erhalt der ortsnahen, notdienstlichen Versorgung. Die kassenärztliche Vereinigung hält bisher, von allen politischen Aktivitäten und Protesten aus der Bevölkerung unbeeindruckt, an ihrer Entscheidung fest.

Landräte und Bürgermeister der Kommunen in Nordrhein sind am 5. Mai zu einem Informationsgespräch bei der Kassenärztlichen Vereinigung eingeladen. „Was wir da noch nachbessern können, bleibt abzuwarten“, so Wagner.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Umorganisation im Rathaus

Ute Marquardt- Schneiders ist neue Standesbeamtin und Leiterin des neuen Fachbereiches „Bürgerservice mit allgemeinen Dienstleistungen und Personenstandswesen“ und tritt damit auch die Nachfolge von Wilma Clemens als Standesbeamtin in Nettetal an, die Ende Februar in den Ruhestand gegangen ist. Die 44 -jährige Verwaltungsbeamtin ist in Kaldenkirchen aufgewachsen und lebt in Lobberich mit Mann und einem Sohn.
Angefangen hat sie 1989 bei der Stadt Nettetal und ist schon nach kurzer Zeit in das damalige Ordnungsamt gewechselt. Nach der Geburt des Sohnes arbeitete sie in Teilzeit. Es folgte 2005 zusammen mit einer Kollegin der Einsatz als Sachgebietsleitung des Zentralbereiches Bürgerservice. Ab 1. November 2013 übernahm sie die Leitung des Zentralbereiches.

Mit der Neuorganisation der Bereiche Standesamt und Bürgerservice übernimmt Ute Marquardt-Schneiders die Leitung beider Bereiche.

„Mit der Zusammenführung der Bereiche werden die Wege für die Bürgerinnen und Bürger kürzer und das ohnehin breite Dienstleistungsangebot des Bürgerservices sinnvoll ergänzt“, so Marquardt- Schneiders.

Am 1. März erhielt sie die Urkunde zur Standesbeamtin aus den Händen von Bürgermeister Christian Wagner. Er nahm diese Gelegenheit zum Anlass, ihr ganz herzlich zu ihrer Ernennung zu gratulieren und ihr viel Erfolg für die Zukunft in ihrem neuen und wirklich interessanten Tätigkeitsbereich zu wünschen.

Ute Marquardt- Schneiders freut sich auf ein kompetentes und einsatzfreudiges Team, mit dem sie die Flexibilität der Trautermine weiter verbessern will und weitere „Trau(M)orte anbieten will.

„Die standesamtliche Trauung hat heute für die Menschen einen höheren Stellenwert als noch vor ein paar Jahren. Für viele Paare, die nicht kirchlich heiraten, ist dies ihr „Hochzeitstag“, dem sie entsprechend einen besonderen Rahmen geben wollen“, sagt sie.

Ihre erste Trauung hatte Ute Marquardt-Schneiders übrigens ausgerechnet am Freitag den 13. Ihr Kommentar: „Wenn das nicht ein gutes Omen ist.“

Kontakt: Zentralbereich Bürgerservice mit allgemeinen Dienstleistungen und Personenstandswesen, Ute Marquardt- Schneiders, Doerkesplatz 11, 41334 Nettetal, Telefon 0 21 53 / 8 98 17 01, E-Mail ute.marquardtschneiders@nettetal.de
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Uned nach der Schule: Ein Jahr auf dem Naturschutzhof

Die Bewerbungszeit für das Freiwillige Ökologische Jahr (FÖJ) und den Bundesfreiwilligendienst (BFD) hat begonnen. Die Freiwilligendienste sind ein Bildungsjahr zwischen Schule und Ausbildung und bieten durch die vielfältigen Tätigkeiten Möglichkeiten zur beruflichen Orientierung. Ab dem ersten August sind beim NABU Naturschutzhof Nettetal wieder 3 Plätze für den Freiwilligendienst 2015/2016 frei. Es werden Jugendliche ab 16 Jahren gesucht. Infos zu den Tätigkeiten während des Freiwilligendienstes gibt es unter www.nabu-krefeld-viersen.de unter dem Menü Naturschutzhof > FÖJ & BFD.

Bewerbungen können für das Freiwillige Ökologische Jahr (FÖJ) unter www.foej.lvr.de und für den Bundesfreiwilligendienst (BFD) unter www.freiwillige-im-naturschutz.de möglichst umgehend erfolgen.
(Quelle: Naturschutzhof)


"Herausragendes" Ergebnis einer vorangekündigten Geschwindigkeitskontrolle

Einen völlig unverantwortlichen Autofahrer registrierte die Polizei am Dienstagnachmittag anlässlich einer vorangekündigten Geschwindigkeitskontrolle. Bei einer der regelmäßig im Vorfeld in den Medien veröffentlichten Geschwindigkeitsmessungen fotografierte die Polizei am Dienstag, 17.03.2015 an der Messstelle Grefrath, B509, Schlibeck 81 Fahrzeugführer, die die zulässige Geschwindigkeit von 70km/h nicht einhielten. Besonders eilig hatte es ein 23jähriger Kempener BMW-Fahrer, der um 18.51 Uhr Richtung Heimat "raste", wie man bei einer gemessenen Geschwindigkeit von 144km/h bei einer höchst zulässigen Geschwindigkeit von 70 km/h sicherlich formulieren darf. Damit war er mehr als doppelt so schnell wie zulässig. Bei 70km/h wäre sein Bremsweg gut 25 Meter lang gewesen. Bei den gemessenen 144 km/h ist von einem Anhalteweg von annähernd 150 Metern auszugehen.

Für einen der zahlreichen Fahrradfahrer (nicht selten ältere Semester), die die Frühlingssonne für eine Tour nutzten und etwa 250 Meter weiter Richtung Kempen in Höhe der Bushaltestelle häufig die B 509 querten, wäre das sicherlich brenzlig geworden. Doch er gefährdete nicht nur andere Verkehrsteilnehmer erheblich, sondern auch er selbst hätte sicher ein größeres Problem bekommen, wäre ihm einer der zahlreichen emsigen Traktoren mit Güllefass oder Ackergerät in die Quere gekommen...

Ob die 440,00EUR Bußgeld oder die 2 Monate Fahrverbot den  23Jährigen zum Nachdenken anregen, wird sich zeigen! Die Polizei erinnert daran: Zu hohe Geschwindigkeit ist immer noch Killer Nr. 1 auf unseren Straßen. Auch wenn der beginnende Frühling die Laune ansteigen lässt, ist dies kein Grund für unverantwortliches Fahren. Nehmen Sie den Fuß vom Gas und retten damit Leben! Vielleicht auch Ihr eigenes!
(Quelle: Kreispolizeibehörde)


Ungewöhnlicher Raubversuch, Tatverdächtiger blieb ohne Beute

Ein besonders dreister Raubversuch  ereignete sich am Dienstagabend in Lobberich. Ein 41jähriger Lobbericher war am 17.03.2015, um 21.00 Uhr, mit seinem Pkw auf dem Weg von der Tankstelle nach Hause. Unterwegs konnte er nur knapp einem Radfahrer ausweichen, der ohne Licht in die Hagelkreuzstraße einfuhr. Als der Lobbericher kurz darauf auf sein Grundstück Am Wasserturm einbog und aussteigen wollte, fuhr der Radfahrer mit dem Vorderrad gegen die Autotür. Sofort schlug der Radler dem aussteigenden Autofahrer ins Gesicht und forderte ihn mit den Worten: "Was soll der Scheiss? Geld her, Geld her" auf, ihm sein Geld auszuhändigen. Als der Autofahrer dieser Forderung nicht nachkam, trat der Radfahrer ihm noch mehrmals gegen den Oberkörper. Erst als der 41Jährige die Hupe seines Pkw betätigte, sprang der Unbekannte auf sein Rad und verschwand in Richtung Johann-Hessen-Straße. Der Angegriffene zog sich leichte Verletzungen zu und konnte nach ambulanter Behandlung das Krankenhaus wieder verlassen. Bei dem Tatverdächtigen soll es sich um einen etwa 20jährigen Mann südländischen Aussehens gehandelt haben. Er trug eine Jeans, eine schwarze Jacke und eventuell ein beigefarbenes Basecap. Eine Fahndung der Polizei nach dem mutmaßlichen Täter blieb bislang ohne Erfolg. Hinweise von Zeugen zum Tathergang oder zu dem flüchtigen Radler nimmt die Kripo unter der Rufnummer 02162/377-0 entgegen.
(Quelle: Kreispolizeibehörde)

Siehe auch RP-online.de


Mentale Stärke hilft dem TV Lobberich

Woche für Woche stehen die Handballer des TV Lobberich vor neuen Herausforderungen. Doch trotz aller personeller Probleme bleibt der Erfolg. Der TV Lobberich hält sich als Aufsteiger in der oberen Tabellenhälfte der Oberliga. Für Trainer Jurek Tomasik ein Erfolg der Gemeinschaft: "Sie haben sich als Team von ihrer allerbesten Seite gezeigt. Das ist keine Ansammlung von Spielern, sondern eine richtige Mannschaft."
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Schlange stehen für einen Gipsarm

Vorschulkinder des Kaldenkirchener Familienzentrums Brigittenheim besichtigten das Nettetaler Krankenhaus.

Jedes Jahr besuchen Vorschulkinder des Familienzentrums Brigittenheim das Krankenhaus in Lobberich. Die Mitarbeiter geben sich stets redlich Mühe, mögliche Ängste abzubauen und Kindern Mut zu machen.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Zollamt Schwanenhaus soll Zusatzaufgaben erhalten

Bisher mussten die Nettetaler für die Abholung bis nach Mönchengladbach fahren.

Das Zollamt Schwanenhaus in Leuth wird möglicherweise demnächst mit Dienstleistungen unmittelbar für die Bürger aufgewertet. Ein Sprecher des Hauptzollamtes Krefeld bestätigte, es gebe Überlegungen, am Schwanenhaus ein sogenanntes Post-Zollamt einzurichten. Sendungen aus einem Staat außerhalb der
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Nicht-EU-Pakete gibt es wohl bald auch am Zollamt Schwanenhaus

Sendungen von außerhalb der EU werden in den Post-Zollämtern behandelt. In der Regel erhält der Empfänger den Hinweis, dass für ihn eine Sendung vorliegt, verbunden mit der Bitte, beispielsweise das Paket im Post-Zollamt abzuholen. Dort muss es unter den Augen der Zollbeamten geöffnet werden.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Dienstag, 17. März


Ingmar Stadelmann  in der Werner-Jaeger-Halle

Am Donnerstag, den 19. März um 20 Uhr präsentiert Comedian Ingmar Stadelmann im Rahmen der aktuellen Tour sein Programm „Was ist denn los mit den Menschen?“ in der Werner-Jaeger-Halle.

Mit seinem Programm „Was ist denn los mit den Menschen?“ trifft Ingmar meistens unter die Gürtellinie, aber damit auch immer ins Schwarze. Hat man sich schon oft die Frage gestellt, ob man der einzige normale Mensch auf diesem Planeten ist, dann ist man in Ingmar Stadelmanns Show genau richtig. Denn er geht der Sache auf den Grund, er ist unterwegs, um seinem Publikum die wichtigen Fragen des Lebens zu stellen. Auch wenn es darauf vielleicht keine Antwort gibt, aber die Suche danach ist eine großartige Show!

Nach einem erfolgreichen Jahr 2014, gepflastert mit Preisen wie dem „RTL Comedy Grand Prix 2014“ und dem „Comedy Preis 2014“ als bester Newcomer, startet der sympathische „Bad-Ass“ der Comedy-Szene mit seinem bissigen Humor in ein vielversprechendes Jahr 2015. Als Moderator bei 1LIVE hat er bereits seine eigene Sendestrecke und ist Teil der 1LIVE Hörsaalcomedy.

Eintrittskarten sind bei der NetteKultur, Doerkesplatz 3, Nettetal-Lobberich, Telefon 0 21 53 / 8 98 41 41, e-mail nettekultur@nettetal.de zum Preis von 16 € erhältlich. Ermäßigte Eintrittskarten 10 €.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Der TV Lobberich kann den ersten Zugang präsentieren

Handball. Michael Brand ist der erste Zugang für die Handballer des TV Lobberich. Der Linkshänder stärkt die rechte Seite beim Oberligisten. Brand wechselt von der Moerser Adler HSG nach Lobberich. Zuvor spielte er unter anderem beim Hülser SV.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Ende März schließt die Notdienstpraxis

Nachfragen beantwortet sie lediglich so: "Bei der Umsetzung dieser neuen Strukturen werden wir den Kommunen selbstverständlich als Gesprächspartner zur Verfügung stehen und ihnen die Hintergründe erläutern."
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Montag, 16. März


Training ist das wirksamste Medikament

In diesem Jahr hieß es für die Besucher selbst aktiv werden, um Rückenschmerzen vorzubeugen oder zu lindern. "Selbsterfahrung hat den höchsten Lerneffekt", so Klaus Schmitz, der immer wieder Anfragen interessierter Teilnehmer nach weiteren Workshops und Kurse bekam.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Sonntag, 15. März


Naturpark Schwalm-Nette: Osterferien auf dem Naturschutzhof

Der Naturpark Schwalm-Nette lädt ein zum Osterferienprogramm auf dem NABU Naturschutzhof, Sassenfeld 200 in Nettetal-Lobberich. Das Team hält vom 30. März bis 10. April für Kinder zwischen drei und zwölf Jahren viele Aktivitäten in der Natur bereit: Die Kinder erforschen die Tierwelt im Teich, bauen Nistkästen und färben Ostereier. Ausflüge führen zu Habicht, Feldhase und Schnecke. Das gesamte finden Interessierte online unter www.nabu-krefeld-viersen.de

Die Kosten sind von der jeweiligen Veranstaltung abhängig. Auskunft und Anmeldung unter Telefon 02153/89374.
(Quelle: Naturpark Schwalm-Nette)


Samstag, 14. März


Bunte Frühlingswiesen anlegen

Wer etwas über die Anlage und Pflege bunter Blumenwiesen erfahren möchte, ist eingeladen zu einer Veranstaltung des Naturparks Schwalm-Nette am Dienstag, 24. März. Von 19 bis 20.30 Uhr erklärt Heinz Tüffers den Teilnehmern außerdem, warum Blumenwiesen Nahrungsquelle für Tiere sind und einen wichtigen Beitrag zum Naturschutz leisten. Treffpunkt ist auf dem NABU Naturschutzhof, Sassenfeld 200 in Nettetal-Lobberich. Die Teilnahme kostet fünf Euro und drei Euro für NABU-Mitglieder. Auskunft unter Telefon 02153/89374.
(Quelle: Naturpark Schwalm-Nette)


Bargeld aus Büroräumen gestohlen

Bargeld von noch unbekannter Höhe stahlen Einbrecher aus einem Bürogebäude in der Lobbericher Fußgängerzone. Die Diebe hatten im Laufe der Nacht zu Freitag die Haupteingangstür aufgehebelt und im Inneren weitere Türen aufgebrochen. Hinweise erbittet das KK 2 unter der Rufnummer  02162/377-0.
(Quelle: Kreispolizeibehörde)


Nette Runde für Alter und Ruhestand

Gründungsmitglied Jürgen Feist:
"Ganz ehrlich, das hätte ich damals nicht gedacht, dass wir jetzt unser zehnjähriges Bestehen feiern!"

So lange schon treffen sie sich Menschen "zwischen Arbeit und Ruhestand" - daher das Kürzel Zwar. Es sind Berufstätige kurz vor der Rente, ältere Ruheständler, gesellige Typen und ruhige Vertreter, die meisten aus Lobberich. Etwa 40 "Zwarler" treffen sich hier.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Freitag, 13. März


Sanieren oder Abriss und Neubau?

Wie sieht die Zukunft der Werner-Jaeger-Halle aus?

Die Werner-Jaeger-Halle (erbaut 1974) ist in die Jahre gekommen und weist eine Vielzahl von Schäden auf. So tröpfelt es bei starken Regenfällen an einigen Stellen durch das Dach auf die Zuschauermenge hinunter, die gesamte tragende Dachkonstruktion mit gleichzeitiger Verbesserung des Wärmeschutzes muss erneuert werden. Dies betrifft ebenso die Flachdachflächen sowie die Fassadenflächen am Zuschauer- und Bühnenhaus. Auch müssen sämtliche Fenster mitsamt Fassadenflächen zur Verbesserung des Wärmeschutzes erneuert werden.
(Quelle: Grenzland Nachrichte)


The Spirit of Ireland in Lobberich

Ein Fest der Sinne durfte man in der vergangenen Woche in der leider nicht ganz ausverkauften Werner-Jaeger-Halle erleben, als die 14 Tänzer sowie sechs Musiker zur ihrer energiegeladenen Tanzshow mit viel Tempo und keltischer Live-Musik einluden.
(Quelle: Grenzland Nachrichte)


Feuerwehrdrache in der Werner-Jaeger-Halle

Wie im letzten Jahr führen die Chöre und die Klasse Q1 am Werner-Jaeger-Gymnasium ein Kindermusical auf. Diesmal geht es um die Geschichte des Feuerwehrdrachen Grisu, der in zwölf Liedern auf eine kleine musikalische Reise entführt.
(Quelle: Grenzland Nachrichte)


AfD: Frauke Petry kommt nach Lobberich

Die Alternative für Deutschland (AfD), Kreisverband Viersen, lädt zu einer Podiumsdiskussion mit Dr. Frauke Petry, Bundessprecherin der AfD und Fraktionsvorsitzende des Sächsischen Landtages sowie Marcus Pretzell, NRW- Landessprecher und Mitglied des Europäischen Parlaments ein.
(Quelle: Grenzland Nachrichte)


TVL-Rückraum muss improvisieren

Man kennt sich, aber das macht es nicht einfacher. Im Gegenteil. Lobberichs Handballer stehen auch im Spiel bei der DJK Adler Königshof vor einer großen Herausforderung. Morgen müssen die Lobbericher beim Tabellennachbarn in der Oberliga antreten. Aktuell belegen die Lobbericher mit 25:17 Punkten den fünften Platz. Die Adler folgen den Nettetalern auf den Fersen. Sie erreichten in den bisherigen 21 Spielen nur einen Zähler weniger und könnten das Team von Jurek Tomasik mit einem Heimsieg überholen.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Donnerstag, 12. März


Pfarrinfos St. Sebastian:

Pfarrbrief

Der neue Pfarrbrief kann von den Boten im Pfarrbüro abgeholt werden. Am Samstag ist die Ausgabe nach der Hl. Messe und am Sonntag vor! der Hl. Messe.

Fastenpredigten in der Alten Kirche

Neu denken! Veränderung wagen!

Am Beispiel von Fischerfamilien an den Küsten der Philippinen macht das Hilfswerk Misereor in der Fastenaktion 2015 auf die weltweiten Auswirkungen des sich verändernden Klimas aufmerksam. Die Entwicklungen des Klimas müssen uns zu "neuem Denken" anregen. Es ist höchste Zeit, Veränderungen zu wagen.

Helfen Sie mit Ihrer Spende. Opfertütchen liegen zum Mitnehmen aus! Ihre Spenden können Sie auch auf unser Konto bei der Sparkasse Krefeld überweisen:
IBAN: DE93 3205 0000 0040 1023 45 - Stichwort "Misereor 2015".

Büchertisch zur Erstkommunion

Jedes Jahr suchen viele Erwachsene ein sinnvolles Geschenk zur Erstkommunion. Für diesen Zweck hat die Bücherei auch in diesem Jahr wieder einen Büchertisch zusammengestellt. Hier finden Sie neben Büchern mit religiösem Inhalt auch altersgemäß Erzähl- und Sachliteratur sowie religiöse Geschenkartikel in unterschiedlichen Preislagen. Auch das Gotteslob und passende Hüllen (auf Wunsch mit Namensprägung) zeigen wir Ihnen. Mit einer Bestellung unterstützen Sie die Arbeit der Bücherei, denn diese erhält einen Anteil vom Verkaufspreis für Neuerwerbungen gutgeschrieben.

Sie können den Büchertisch vor und nach dem Erstkommunionelternabend, der am Donnerstag, dem 19. März um 20.00 Uhr in der Brücke stattfindet, besuchen und danach noch vom 21. bis 29. März in der Bücherei zu den normalen Öffnungszeiten: dienstags 16-18 Uhr, donnerstags 17-19 Uhr, samstags 17.30-18.30 Uhr und sonntags 10.30-12.30 Uhr.

Pflegekurs für Angehörige von Menschen mit Demenz in den Doerkesstuben

Ein Leben mit Menschen mit einer Demenz ist oft schwierig. Um es ein wenig leichter zu gestalten und vor allem um die Veränderungen des erkrankten Angehörigen besser zu verstehen, hat der Landesverband der Alzheimergesellschaften NRW e.V. zusammen mit der AOK Rheinland - Hamburg das Kurskonzept "Leben mit Demenz" entwickelt.

In vier Einheiten á 90 Minuten bzw. 120 Minuten wird die Mög-lichkeit gegeben, sich über die Erkrankung Demenz, Verhaltensformen der Erkrankung, den Umgang mit Menschen mit Demenz, rechtliche und finanzielle Unterstützungsmöglichkeiten und Entlastungangebote für pflegende Angehörige zu informieren.

Bei dem kostenlosen Kurs mit Start am Mittwoch, dem 1. April 2015 um 18.00 Uhr im Generationentreff "Doerkesstuben" erhalten die Angehörigen, Betreuungspersonen und andere Interessierte ausführliche Information und Begleitung in der schwierigen Lebensphase.

(Quelle: Pfarrbüro St. Sebastian)


Zu schnell für gehbehinderte Menschen

Das Überqueren der Hochstraße am Ingenhovenpark wird zum Harakiri für Gehbehinderte. Die Straße ist durch falsch parkende Autos schwer einzusehen, vor allem für Leute im Rollstuhl. Bei oft regem Verkehr sei es schwierig, auf die andere Straßenseite zu kommen: Viele Autos fahren schneller als die erlaubten 20 km/h.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Für langsame Fußgänger ist die Hochstraße gefährlich

Am Geld allein freilich liegt es nicht, ob eine Maßnahme zur Barrierefreiheit ihren Sinn erfüllt. So wurde etwa in der Lobbericher Fußgängerzone ein Blindenleitsystem installiert: Menschen mit Sehbehinderung können sich mithilfe von Steinen im Boden orientieren, die sie mit dem Blindenstock ertasten. Aber: „Manche Steine bringen nichts, weil sie durch Warenständer oder offen stehende Türen zugestellt werden“, bemängelte Andreas Zorn vom DRK-Familienzentrum.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Mittwoch, 11. März


Anne Kessler springt ein bei UNBEHANDELT

Am Freitag, 27. März steht um 20 Uhr das nächste Stück aus dem Abonnement 2 auf dem Spielplan der Werner-Jaeger-Halle (An den Sportplätzen 7,. Mit "Unbehandelt" kommt eine "Paartherapie mit Musik" nach Nettetal. In den Hauptrollen sind Heike Trinker und Heiko Sens sowie daneben Anne Keßler zu sehen, die kurzfristig für Alice von Lindenau einspringt.

Paartherapien sind nicht erst seit David Frankels Filmkomödie „Wie beim ersten Mal" (USA 2013) mit Meryl Streep und Tommy Lee Jones groß in Mode. Auch Amina Gusner ließ sich vom herrlich-lustlosen Pärchen Streep/Jones inspirieren und stellt in ihrem neuesten Liederabend die ewigen Fragen "Gibt es ein (Liebes-) Leben nach der Heirat?" und "Wann hat die Liebe angefangen aufzuhören?"

In "Unbehandelt" sind es gleich zwei Paare, die sich Hilfe von Paartherapeut und Muttersöhnchen Rüdiger erwarten: Bei Wolfgang und Vera, beide Ende 50, ist nicht erst seit dem Auszug der Kinder die Luft raus: Sie will Nähe plus Gefühle, er lieber seine Ruhe. Ein unlösbares Dilemma? Gabi und Frank - Mitte 40, seit zehn Jahren zusammen, ein Kind - haben dagegen ein anderes Problem: Er mag Sex, sie nicht! Also: Was tun, wenn die Ehe langsam zum durchgesessenen Bequem-Sofa wird?

Heiter und musikalisch stellen sich zwei Pärchen und ihr Therapeut zu unsterblichen Hits von zwei Musikern begleitet dem größten Menschheitsthema: der Liebe und ihrem Verfallsdatum.

Karten zum Preis von 11 bis 22 Euro (ermäßigt 7 bis 14 Euro) sind erhältlich bei der NetteKultur der Stadt Nettetal , Doerkesplatz 3, Nettetal-Lobberich,Telefon 0 21 53 / 8 98 41 41, E-Mail nettekultur@nettetal.de.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Großbaustelle Niedieckstraße

Die Sanierung läuft auf Hochtouren

Die Arbeiten zur grundhaften Erneuerung der Niedieckstraße (Kreisstraße 1) in Nettetal-Lobberich schreiten voran. Im Rahmen einer gemeinsamen Baumaßnahme sanieren der Kreis Viersen, Nettebetrieb Abwasser und Tiefbau sowie die Stadtwerke Nettetal seit zwei Monaten die Fahrbahn, den Kanal, teilweise die Gehwege sowie die Versorgungsleitungen. Die Sanierung erfolgt auf einer Länge von etwa 840 Metern zwischen dem Kreisverkehr Steegerstraße und dem Kreisverkehr Rosental.

Die Baukolonne startete am 19. Januar mit dem ersten Abschnitt zwischen dem Kreisel Steegerstraße und der Elisabethstraße. In Abstimmung mit der Stadt Nettetal als Straßenverkehrsbehörde wurde die Maßnahme in vier Etappen unterteilt. Dies zu dem Zweck, die Belastungen für die Anlieger zu minimieren. Für einen intensiven Austausch mit den Anliegern hat die Bauleitung einen wöchentlichen Baustellentermin eingerichtet, und zwar dienstags um 14.30 Uhr. Hierbei können sich die Bürgerinnen und Bürger mit ihren Fragen und Anliegen an die Verantwortlichen wenden.

„Derzeit liegen die Arbeiten hinter dem Zeitplan zurück“, sagt Christian Böker, stellvertretender Leiter des Amtes für Technischen Umweltschutz und Kreisstraßen. Neben Verzögerungen wegen der Witterung ziehen sich die Arbeiten an den Versorgungsleitungen. „Um die Gesamtbauzeit von knapp einem Jahr einhalten zu können, arbeitet das beauftragte Straßenbauunternehmen Hamelmann verstärkt in den Osterferien und stellt in dieser Zeit den ersten Bauabschnitt fertig“, sagt Andreas Budde. Der Bereich von Kreisverkehr Steegerstraße bis Elisabethstraße kann anschließend wieder als Sackgasse befahren werden.

Die Bauarbeiten im zweiten Bauabschnitt von Elisabethstraße bis Bongartzstraße beginnen voraussichtlich am 13. April und dauern rund 15 Wochen. „Die Umleitung über Steegerstraße, Kempener Straße, Van-der-Upwich-Straße, Heinrich-Kessels-Straße und Werner-Jaeger-Straße bleibt auch im zweiten Bauabschnitt bestehen“, sagt Christian Böker.

Die Gesamtkosten betragen ca. 1,5 Mio. Euro. Der Kreis erhält für die Fahrbahnerneuerung eine Landesförderung in Höhe von 60 Prozent. Informationen gibt es auch unter den Telefonnummern 02162/391236 (Kreis Viersen, Straßenbau), 02153/8986601 (Nettebetrieb, Gehwege), 02157/1205183 (Nettebetrieb, Kanalbau) und 02157/1205175 (Stadtwerke Nettetal, Leitungen).
(Quelle: Kreisverwaltung Viersen)


Blitzeinbruch in Telefongeschäft

Drei unbekannte Männer brachen in der Nacht von Dienstag zu Mittwoch in ein Geschäft an der Hochstraße ein. Ein lauter Knall schreckte am 11.03.2015, um 04.10 Uhr, Zeugen auf, die unmittelbar danach drei Männer vor einem Handyladen beobachteten. Kurz nach dem Knall betraten die drei Unbekannten durch die zuvor eingeschlagene Glaseingangstür den Laden, kehrten nach wenigen Minuten mit Plastiktüten in den Händen wieder zu ihrem Fahrzeug zurück und fuhren in unbekannte Richtung davon. Zur Beute können derzeit noch keine Angaben gemacht werden. Die drei Tatverdächtigen waren dunkel gekleidet und hatten schwarze Sturmhauben auf. Einer der

Männer führte ein Brecheisen mit sich. Bei dem Fahrzeug handelte es sich nach Zeugenangaben vermutlich um einen dunkelgrauen Audi A6, dessen hintere Scheiben abgedunkelt waren. Die Tatverdächtigen hatten die Limousine an der Hochstraße/An St. Sebastian abgestellt. Im Fahrzeug wartete vermutlich eine vierte, nicht näher zu beschreibende Person. Das Kriminalkommissariat 2 nimmt Hinweise von Zeugen zu den Tatverdächtigen, ihrem Fahrzeug und der Fluchtrichtung unter der Rufnummer 02162/377-0 entgegen.
(Quelle: Kreispolizeibehörde)


Dienstag, 10. März


Mini-Loks aus Lobberich

Niederrheinisches Freilichtmuseum lädt zum Rokal-Modelleisenbahn-Treffen

Miniatur-Lokomotiven, -Gleise und -Häuser aus Lobberich lassen die Herzen der Modelleisenbahner höher schlagen: Am Sonntag, 15. März, findet im Pädagogikraum des Eingangsgebäudes im Niederrheinischen Freilichtmuseum die Rokal TT-Börse statt. In Grefrath, Am Freilichtmuseum 1, können sich Fans der Bahnen mit der Spur TT von 11 bis 15 Uhr über ihre Sammlungen und Zubehör austauschen.

„TT“ steht für „table top“. Diplom-Ingenieur Eugen Engelhardt entwickelte eine Bahn, die auf einen Küchentisch passte. „Ein Zeugnis der beengten Wohnverhältnisse der Zeit“, sagt Kevin Gröwig, stellvertretender Museumsleiter. Das Lobbericher Unternehmen Rokal produzierte die Tischbahnen von 1948 bis 1970. Trotz der relativ kurzen Produktionszeit erfreuen sich Rokal-Modelleisenbahnen bis heute einer treuen Anhängerschaft.

Die Teilnahme an der Rokal-Börse ist kostenlos. Die Besucher bezahlen allein den regulären Museumseintritt von 4,50 Euro, ermäßigt 3,50 Euro. Kinder und Jugendliche haben am Wochenende freien Eintritt. Info unter Telefon 02158/91730.
(Quelle: Kreisverwaltung Viersen)


Spannung in der Sporthalle Lobberich

Grundschulmannschaften haben das Finalturnier im Handball ausgetragen

Die Gemeinschaftsgrundschule Lobberich hat das gemischte Finalturnier der Mannschaften ohne Vereinsspieler im Grundschulhandball für sich entschieden. Vier Mannschaften spielten in der Sporthalle Lobberich in der Süchtelner Straße. Zweitplatzierter war die Erich-Kästner-Schule Boisheim, gefolgt von der Gemeinschaftsgrundschule Grefrath. Vierter wurde die Brüder-Grimm-Schule Süchteln. Alle Teilnehmer erhielten einen Pokal und eine Urkunde, die Spielerinnen und Spieler der ersten drei Mannschaften erhielten zusätzlich Medaillen.

Die Leitung und Organisation der Veranstaltung übernahm Ingo Heisters vom Ausschuss für den Schulsport im Kreis Viersen. „Es war ein spannendes Turnier, jeder hat gegeben, was er konnte und hatte Spaß dabei“, berichtete er. Das Turnier sponsorte die Sparkasse Krefeld/Kreis Viersen. Heisters sagt auch danke an alle Eltern, Lehrer und Betreuer, die mitgeholfen haben.
(Quelle: Kreisverwaltung Viersen)


Montag, 9. März


Der Naturschutzhof informiert:

Dienstag, 24. März, 19-20.30 Uhr Wildblumenwiesen

Ob in der freien Landschaft, in Dörfern oder Städten - die Artenvielfalt auf Wiesen und Wegrändern geht zurück. Bunt blühende Wiesen und Säume verschönern nicht nur das Landschaftsbild sondern sind Nahrungsquelle und Unterschlupf für eine Vielzahl von Tieren und liefern somit einen wichtigen Beitrag zum Naturschutz.
Sie erhalten von Heinz Tüffers praktische Tipps zur Anlage und Pflege von Wildblumenwiesen.
Kosten: 5€ (3€ für NABU-Mitglieder) Vorherige Anmeldung nicht erforderlich.

Freitag, 27.0März 2015 15-17 Uhr: Wildkatze für Kinder ab 7 Jahre

Ist dir schon einmal eine Wildkatze begegnet? Die Wildkatze ist ein Wildtier und keine verwilderte Hauskatze. Im größten deutschen Vorkommen in der Eifel leben etwa 3000 Tiere. Wir werden die Wildkatze an diesem Tag richtig gut kennenlernen. Leitung: Markus Heines, NABU-Naturschutzhof

Kosten: 4,50 € (3 € für NABU-Mitglieder) Anmeldeschluss: 20.03.

(Quelle: Naturschutzhof)


Nistkästen für Vögel bauen

Lobberich -  Zum Nistkasten-Bau sind Kinder ab fünf Jahren und ihre Eltern oder Großeltern am Samstag, 21. März, eingeladen. Bei der Veranstaltung des Naturparks Schwalm-Nette bauen die Teinehmer nicht nur Nistkästen für Vögel, die sie mit nach Hause nehmen können, außerdem gibt es noch einige Naturerlebnis-Spiele. Von 15 bis 17 Uhr betreuen Mitarbeiter des NABU Naturschutzhofs die Gäste in Nettetal-Lobberich, Sassenfeld 200. Die Teilnahme kostet 11,50 und acht Euro für NABU-Mitglieder. Auskunft und Anmeldung unter Telefon 02153/89374
(Quelle: Naturpark Schwalm-Nette)


Handball: Clevere Lobbericher siegen in Remscheid

Gegen einen Gegner, der mit dem Rücken zu Wand stand, setzte sich der Handball-Oberligist aus Nettetal auswärts mit 27:25 durch. Angesichts der angespannten Personaldecke ging der TVL ökonomisch mit seinen Kräften um.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Kinder in Bewegung gehen auf Weltreise

Einmal um die ganze Welt reisen, dabei viele Abenteuer erleben, wilden Tieren begegnen und sich spielerisch-sportlich betätigen. All das macht der Kreissportbund möglich, der jetzt gemeinsam mit der evangelischen Kindertagesstätte Löwenzahn und dem Fußball-Club FC Dyck zum Bewegungsfest für Familie mit Kindern eingeladen hatte.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Kinder turnen durch den Dschungel

Der fünfjährige Tarik läuft unermüdlich in der Sporthalle an der Süchtelner Straße umher, zuerst zur „Gletscherspalte“, dann zur Berg- und Talfahrt-Station, danach zum Basketballkorb um „Kokosnüsse“ hineinzuwerfen. Zwischendurch springt er immer wieder vom Trampolin aus hinunter in die Schlucht und landet weich auf der blauen Matte. Anstrengend sei es nicht, meint er, obwohl der rote Kopf und die verschwitzten Haare etwas anderes aussagen. Auf jeden Fall fühlt er sich mit seiner Mutter pudelwohl und hat viel Spaß.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Dyck: "Ruf als Kulturstadt verteidigen"

Der Ortsverein der Nettetaler SPD hat bei seiner Mitgliederversammlung die Satzung des neu gestifteten Hans-Hoeke-Preises beschlossen. Breiten Raum nahm der Bericht Dycks, die auch Vorsitzende des Kulturausschusses ist, zur Sanierung der Werner-Jaeger-Halle ein. Es sei wichtig, ein Konzept zu erarbeiten, dass zukünftigen Ansprüchen an Kultur und Bildung gerecht werde, so Dyck. (...) Die SPD gibt der Sanierung der Halle den Vorzug vor einer anderen Lösung.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Freitag, 6. März


Lobberich will in Remscheid reifer spielen

Bei der Auswärtspartie setzt Trainer Jurek Tomasik verstärkt auf kontrollierte Defensive, Hurra-Handball möchte er nicht sehen. Gegen den TV Vorst und die DJK Unitas Haan zogen die Handballer des TV Lobberich in den vergangenen Wochen bereits den Kürzeren. Nun steht die nächste schwere Aufgabe bei einem der Kellerkinder bevor. Der TV Lobberich, der Tabellensechste der Oberliga, tritt morgen bei der HG LTG/HTV Remscheid an.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Donnerstag, 5. März


Pfarrnachrichten

Firmvorbereitung

Am Samstag, dem 31. Oktober 2015 kommt Weihbischof Karl Borsch in unsere Pfarrgemeinde, um Jugendlichen das Sakrament der Firmung zu spenden. Zum ersten vorbereitenden Gottesdienst laden wir am Samstag, dem 7. März 2015 um 17.00 Uhr in die Pfarrkirche St. Peter in Hinsbeck herzlich ein. Ein kurzes Informationstreffen ist anschließend im Jugendheim Hinsbeck.

Doerkesstube

Kindersachenbörse mit Cafeteria

Jugendheim Arche Sonntag, 8. März 2015, 12.00 - 14.00 Uhr Zu Gunsten des Fördervereins der katholischen Tageseinrichtung für Kinder

Jahreshauptversammlung und Wahlen bei der Frauengemeinschaft St. Sebastian

Die diesjährige Jahreshauptversammlung der Frauengemein-schaft findet am Donnerstag, dem 12. März 2015, 18.30 Uhr in der Brücke statt. Gleichzeitig muss ein neuer Vorstand gewählt werden, ich bitte deshalb um rege Teilnahme. Weitere zwei Punkte müssen gesprochen werden Einladung der polnischen Spargelstecher zu einem Grillabend und - 125 Jahrfeier der Frauengemeinschaft. Also herzliche Einladung, im Namen des Vorstands, Petra Scherger.

Pfarrbrief

Der neue Pfarrbrief kann ab Freitag, dem 13. März während der Öffnungszeit im Pfarrbüro von den Boten abgeholt werden. Am Samstag ist die Ausgabe nach der Hl. Messe und am Sonntag vor der Hl. Messe.

Fastenpredigten in der Alten Kirche

Schon jetzt weisen wir einladend auf die beiden Fastenpredigten in der Alten Kirche, am 15. und 22. März um 18.00 Uhr hin.
Am Sonntag, dem 15. März begrüßen wir Generalvikar Klaus Pfeffer (Essen). Er spricht zum Thema "Wenn das Kirchendach zusammenbricht, kannst du den Himmel wieder sehen! Andre Perspektiven auf die Kirchenkrise."

Pater Vaclav Mucha SVD wird am Sonntag, dem 22. März in der Alten Kirche zu Gast sein. Sein Predigtthema: "Spannungsfelder meines Glaubens". Herzlich willkommen!

(Quelle: Pfarrbüro St. Sebastian)


Einbruch in Metzgerei

Keinen Erfolg auf der Suche nach  Bargeld hatten Unbekannte bei einem Einbruch in eine Metzgerei an der Breyeller Straße. Die Tatverdächtigen hebelten in der Zeit vom 01.03.2015, 12.30 Uhr, bis zum 04.03.2015, 21.25 Uhr, eine rückwärtige Kunststofftür zum Ladenbereich auf. Nach Aufhebeln zweier weiterer Fenster gelangten sie durch den Arbeitsbereich in die Verkaufsräume. Dort öffneten sie mehrere Schränke und schlossen die offenstehende Registrierkasse, in der sich kein Bargeld befand. Vermutlich ohne Beute verließen die Eindringlinge das Geschäft wieder auf dem gleichen Weg, auf dem sie eingestiegen waren. Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen, die im Tatzeitraum im Bereich der Breyeller Straße aufgefallen sind, nimmt das Kriminalkommissariat 2 unter der Rufnummer 02162/377-0 entgegen.
(Quelle: Kreispolizeibehörde)


Mittwoch, 4. März


Neue Versicherungskennzeichen ab 1. März

Seit dem 1. März 2015 sind blaue Versicherungskennzeichen Pflicht- das Unterlassen beim Wechsel wird als Fahren ohne Versicherungsschutz geahndet und ist eine Straftat.

Wie in jedem Jahr hat am 01. März, die Farbe der Versicherungskennzeichen für zulassungsfreie Kraftfahrzeuge, gewechselt, in diesem Jahr von schwarz auf blau. Seit dem 01. März ist es damit verboten, ohne das aktuelle Kennzeichen ein versicherungspflichtiges Fahrzeug wie Mofa oder Kleinkraftrad zu fahren. Der Verstoß kann wie jede andere Straftat auch mit Geldstrafe oder Freiheitsstrafe geahndet werden. Zusätzlich kommen im Falle eines Verkehrsunfalls noch erhebliche Probleme hinsichtlich der Schadensabwicklung hinzu. Die Polizei hat in diesen ersten Märztagen bereits mehrere solcher Verstöße anzeigen müssen und appelliert daher, jetzt sofort den Wechsel des Kennzeichens vorzunehmen, bis dahin nicht mehr zu fahren und sich damit eine Strafanzeige und Zusatzkosten zu ersparen.


Lobbericher Talente bei DHB-Sichtungslehrgang

"Wir freuen uns, dass es zum wiederholten Male Mädchen des TV Lobberich zur DHB-Sichtung geschafft haben. Das zeigt, dass die intensive Nachwuchsarbeit des TVL Früchte trägt", berichtet die Lobbericher Trainerin Sinje Weisz stolz. Abteilungsleiter Ronald Rosenzweig meint: "Das ist Motivation für den Trainerstab und die Verantwortlichen im Vorstand, den eingeschlagenen Weg für uns als Verein und für alle weiteren hoffnungsvollen Talente aller Altersklassen weiter zu bestreiten."
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Begegnung von Kindern mit Kunst

Kinder aus acht Grundschulen stellen zurzeit künstlerische Arbeiten im Rathaus in Lobberich aus. Die Arbeiten rufen wohltuendes Entzücken ebenso hervor wie Gruselgefühle, die Monstermasken der Leuther Grundschüler auslösen. Noch bis zum 21. April können die Arbeiten unter dem Titel "Kinder-Kunst-Kultur" betrachtet werden.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Dienstag, 3. März


Der NABU lädt ein:

Fr, 13.03. 18-21 Uhr: "Eulen" für Kinder ab 7 Jahre

Am heutigen Abend erfahrt ihr vieles über unsere heimischen Eulen. Welche Arten kommen hier vor, wie und wo leben sie. In der Dämmerung werden wir mit etwas Glück auch Eulen sehen und hören. Leitung: Markus Heines, NABU-Naturschutzhof

Kosten: 6 € (5 € für NABU-Mitglieder) Anmeldeschluss: 6.03.

Mo,16.03. 17-18 Uhr: BFD & FÖJ Vorstellung

Die aktuellen Freiwilligen informieren Interessierte über das Freiwillige Ökologische Jahr und den Bundesfreiwilligendienst und stehen für Fragen zur Verfügung. Vorherige Anmeldung nicht erforderlich.

Sa, 21.03. 15-17 Uhr: Nistkastenbau für (Groß-)Eltern und Kinder ab 5 Jahre

Wir bauen gemeinsam Nistkästen für Vögel, die ihr mit nach Hause nehmen dürft. Außerdem werden wir einige Naturerlebnis-Spiele durchführen und als Vogelforscher unterwegs sein.

Kosten: 11,50 € (8 € für NABU-Mitglieder) inkl. Material Anmeldeschluss: 6.03.


Ein Schwerverletzter nach Auffahrunfall

Bei einem Auffahrunfall am Montagnachmittag zog sich ein 53-jähriger Mönchengladbacher schwere Verletzungen zu. Am 02.03.2015, um 15.15 Uhr fährt ein 27-jähriger Nettetaler mit seinem Pkw Opel auf der L373 aus Richtung Autobahn A61 in Richtung Boisheim.

Vor der Kreuzung L373/Am Schänzchen staut sich der Verkehr leicht zurück. Der 27-jährige bemerkt zu spät, dass der vor ihm fahrende Pkw VW des 53-jährigen Mönchengladbachers verkehrsbedingt bremst und fährt auf ihn auf. An beiden Fahrzeugen entsteht erheblicher Sachschaden. Ein Rettungswagen bringt den 53-jährigen Fahrer des VW zur stationären Behandlung ins Krankenhaus. Der 27-jährige Nettetaler bleibt unverletzt.
(Quelle: Kreispolizeibehörde )


Glanzloser Sieg für Lobberichs B-Mädchen

Jugendhandball. Die weibliche A-Jugend des TVL unterliegt beim Primus. (und weitere Ergebnisse Lobbericher Spiele)
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Kioskeinbrecher erbeuten Tabakwaren und Spirituosen

In der Nacht vom 26.02.2015 zum 27.02.2015 brachen Unbekannte in einen Kiosk an der Süchtelner Straße ein. Zwischen 22.00 Uhr und 07.50 Uhr stemmten sie ein Vorhängeschloss an der Rückseite des Gebäudes auf, mit dem ein Fenstergitter gesichert wurde. Anschließend hebelten sie das Fenster auf und stiegen in das Gebäude ein. Nach ersten Feststellungen nahmen sie sämtliche Zigarettenpackungen und zwei Flaschen Spirituosen mit. Zeugen, die verdächtige Bewegungen im Umfeld des Kioskes an der Süchtelner Straße wahrgenommen haben, mögen sich bitte unter der Rufnummer 02162/377-0 bei der Kriminalpolizei melden.
(Quelle: Kreispolizeibehörde)


Medien:

Tageszeitungen
Rheinische Post / RP-online
Westdeutsche Zeitung

Wochenzeitungen
Grenzland Nachrichten.
Stadtspiegel Nettetal
Extra-Tipp am Sonntag
imGRAF
lobberich.de (eigene Meldungen)

Westzeit

Vereine/Institutionen:

Krankenhaus Nettetal
Kreispolizeibehörde
Kreisverwaltung Viersen
Matthias-Neelen-Tierheim
Naturpark Schwalm-Nette
Naturschutzhof
Nettepunkt e.V.
Netteverband
Pfarramt St. Sebastian
Reit- und Fahrverein Lobberich 1926 e.V.
Stadtverwaltung Nettetal
Wirtschaftsförderungsgesellschaft Kreis Viersen


frühere Aktualitäten: Februar 2015

Übersicht Aktuelles


Gästebuch

home

Kontakt

virtuelle Postkarten


Impressum - Datenschutzerklärung