Nachrichten
Mai 2015

aktuelle Termine in der Vorschau hier


Samstag, 30. Mai


A-Mädchen des TV Lobberich starten mit einem Sieg

Jugendhandball. Einen großen Schritt in Richtung Oberliga hat die weibliche A-Jugend des TV Lobberich bereits im ersten Qualifikationsspiel mit dem 38:17 gegen den TV Haan gemacht. Schon zur Pause war alles klar. Lobberich führte nach vielen Gegenstoßtoren 23:8. Die Mannschaft spielte sehr konzentriert aus einer sicheren Abwehr heraus.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Zwei Jahre Sperre für Schiedsrichter-Attacke

Ein Spieler des FC Lobberich/Dyck verletzte in einer Partie der Kreisliga C den Unparteiischen. Als er (...) (nach heftigen verbalen Drohungen) (...) die Gelb-Rote Karte sah, brannten bei ihm die Sicherungen durch und er schubste den Unparteiischen von hinten. Dann versuchte zwar sein eigener Kapitän, ihn im Zaum zu halten, dennoch gelang Roman S. ein Faustschlag, der im Bereich des Hinterkopfes des Schiedsrichters landete.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Zwei Jahre Sperre für Schiri-Attacke

S. war im Kreisklasse-C-Spiel zwischen Fortuna Dilkrath 3 und dem FC Lobberich/Dyck wegen Meckerns verwarnt worden, drohte dem Schiedsrichter – „Ich warte auf dich. Wir sehen uns gleich. Warte ab was passiert“ – und erhielt daher die Ampelkarte. Daraufhin schubste er den ihm den Rücken zudrehenden Schiedsrichter von hinten und versetzte ihm einen Faustschlag in den Nacken. Der Schiedsrichter brach das Spiel ab, die Wertung erfolgt für Fortuna Dilkrath.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Freitag, 29. Mai


Einbrecher steigen am helllichten Tag in Einfamilienhaus ein und erbeuten Bargeld

In Lobberich brachen unbekannte Täter am gleichen Tag, zwischen 12:00 Uhr und 17:30Uhr, in ein Einfamilienhaus an der Straße Dyck ein, nachdem sie die Hauseingangstür aufhebelten. Die Einbrecher erbeuteten neben einer Geldkassette weiteres Bargeld im Wert von mehreren hundert Euro. Ob ein Tatzusammenhang besteht, steht nicht fest
(Quelle: Kreispolizeibehörde)


"Verhandlungsfähige Angebote müssen auf den Tisch!"

Streik in der Kindertagesstätte Bongartzstift

Roland Peter Brüster-Schmitz ist (...) Sprachrohr für die Belange und Rechte der Erzieherinnen. (...) Deshalb schickte er vor knapp zwei Wochen einen Offenen Brief an Bürgermeister Christian Wagner, um der vorherrschenden Frustration Ausdruck zu verleihen. So bat er: "... endlich verhandlungsfähige Angebote auf den Tisch zu legen" und begründete dies unter anderem mit: "Eine familienfreundliche Stadt wie Nettetal braucht hoch motivierte, wertgeschätzte und leistungsgerecht bezahlte Sozialarbeiter und Erzieher, um auch weiterhin als familienfreundliche Stadt bei den Bürgerinnen und Bürgern anerkannt zu werden."
(Quelle: Grenzland Nachrichten.)


Paula Schmitz, 95

Geistig voll auf der Höhe vollendet Paula Schmitz,geborene Brandherrn, Wevelinghover Straße 61 in Lobberich, am 7. Juni ihr 95. Lebensjahr.

In Münster geboren erlernte sie nach dem Schulbesuch das Handwerk als Näherin. Dort lernte sie auch Hinsbecker Johannes Schmitz kennen, der vor Ort als Soldat stationiert war. (...) Bis zum Jahr 1982 führten die beiden das Schuhgeschäft in Hinsbeck, denn der Ehemann war Schuhmachermeister. Dann zogen sie nach Lobberich, wo Johannes Schmitz noch einige Jahre eine Schuhwerkstatt betrieb.
(Quelle: Grenzland Nachrichten.)


"Wat is' en Dampfmaschin'?"

Wer musste nicht unwillkürlich schmunzeln, wenn der gutmütige Professor seiner Schulklasse in dem Film "Die Feuerzangenbowle", nach dem Roman von Heinrich Spoerl, diese Frage stellte? Da die Antwort sowohl im Buch, als auch im Film offen bleibt, gibt es dazu am 7. Juni, um 14 Uhr, beim Sonntagscafé im " Generationentreff " der Doerkesstuben (An St. Sebastian 37) fachkundige und humorvolle Erklärungen, garniert mit netten Anekdötchen.
(Quelle: Grenzland Nachrichten.)


Schüler helfen Erdbebenopfer

"W.J.G. hilft Nepal"- das war das Motto, unter dem sich die Schülervertretung (SV)des Werner-Jaeger-Gymnasiums zusammengetan hat, um etwas für die Erdbebenopfer in Nepal zu organisieren. (...) Die Spende (i.H.v. 425,-- EUR) lässt die Schülervertretung nun der action medeor, dem Medikamentenhilfswerk, zukommen. Eine besondere Verbindung dorthin besteht, da die ehemalige Schulleiterin des WJG, Frau Ponzelar-Warter, sich ehrenamtlich für die Organisation engagiert.
(Quelle: Grenzland Nachrichten.)


Literaturkurs präsentiert den gestiefelten Kater

Der Literaturkurs (des WJG) präsentiert in diesem Jahr das Märchen „Der gestiefelte Kater" - gleich in drei Vorstellungen. Eine der Aufführungen ist, (...) für die Schülerinnen und Schüler der dritten Klassen der Nettetaler Grundschulen gedacht, die anderen beiden Aufführungen finden am Montag, 8. und Dienstag, 9. Juni, jeweils um 19 Uhr, statt.
(Quelle: Grenzland Nachrichten.)


Kulinarisches zwischen den Kulturen und Generationen

Schon vor dem Betreten der Doerkesstuben findet ein appetitlicher Duft seinen Weg in die Nase. Der Empfang in der Küche des Generationentreff ist offen und herzlich. Brigitte Hartwig, Leiterin der Doerkesstuben, erzählt: "Einmal im Monat kochen hier Flüchtlingsfrauen gemeinsam mit den Seniorinnen. Dabei herrscht jedes mal eine sehr lockere und freundliche Atmosphäre. Es macht Spaß."
(Quelle: Grenzland Nachrichten.)


Ein Bündnis, das das Lesen feiert

Es müssen lustige Abende gewesen sein, damals im "Tuddel", als Autoren, Bibliothekare und Buchhändler zusammensaßen und über das Leben, das Lesen und die Lust am Buch sinnierten. Daran hat sich in all den Jahren nichts geändert: Für die Organisatoren der Nettetaler Literaturtage gehört es auch heute noch dazu, nach Lesungen den Abend gemeinsam ausklingen zu lassen. Die Begeisterung für die Literatur ist das Band, das sie zusammenhält.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


EU-Geld will ländlichen Raum stärken

Sichtlich stolz war Gelderns Bürgermeister Ulrich Janssen darüber, dass das Städteband Kevelaer-Geldern-Straelen-Nettetal nun zu den "Leader"-Regionen in Nordrhein-Westfalen gehört. Damit will die Europäische Union (EU) Projekte im ländlichen Raum fördern. Aus Brüssel fließen in den nächsten vier Jahren rund 2,7 Mio. Euro, die ein gesamtes Investitionsvolumen von gut 4,1 Mio. Euro auslösen. "Es war keine Selbstverständlichkeit, dass wir ausgewählt wurden", meinte Janssen; es sei auch keine Selbstverständlichkeit gewesen, "dass wir uns zusammengefunden haben", sagte er mit einem Blick auf das Kreisgrenzen überschreitenden Projekt "Leistende Landschaft", das im NRW-Umweltministerium so positiv aufgefallen war.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Nettetal bekommt EU-Mittel

Bis zum Jahresende soll die organisatorische Struktur stehen. An der Spitze steht eine „Lokale Aktionsgruppe“ (LAG) als eingetragener Verein. Dem Vorstand wird ein erweiterter Vorstand zugeordnet, der als Gremium zur Projektauswahl fungiert. In ihm sitzen Vertreter der Städte und Institutionen (für Nettetal Dietmar Sagel).
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Bürger haben Mehrheit in Lokalen Arbeitsgruppen

Wofür was Geld (des Leader-Projektes) konkret ausgegeben wird, entscheiden maßgeblich die Bürger mit. Sie haben die Mehrheit in den Lokalen Aktionsgruppen (LAG). Die Bandbreite der Mitglieder reicht vom Einzelbürger über Vereine und Institutionen sowie Wirtschaftsunternehmen bis hin zu den Kommunen selbst.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Donnerstag, 28. Mai


Durch das Grenzgebiet radeln

Die Teilnehmer einer Radtour des Naturparks Schwalm-Nette erkunden Natur, Kultur, Modernes und Historisches im deutsch-niederländischen Grenzgebiet. An folgenden Dienstagen begleitet Hans Bäumges vom Radlertreff Nettetal die Gruppe jeweils von 14.30 bis 18 Uhr: 2., 9., 16., 23. und 30. Juni. Los geht es in am Windmühlenweg/Ecke Mühlenstraße. Wenn unterwegs der kleine Hunger kommt, kehren die Radler ein. Auskunft unter Telefon 02153/70531.
(Quelle: Naturpark Schwalm-Nette)


Gemütlich radeln

Durch den Naturpark Maas-Schwalm-Nette führt eine Radtour an folgenden Donnerstagen im Juni: 4., 11., 18. und 25. Jeweils von 14 bis 18.30 Uhr begleitet Karl Engbrocks vom VN Lobberich die Teilnehmer der Tour des Naturparks Schwalm-Nette. Ältere Radler sind willkommen. Die Gruppe passt ihr Tempo an. Auf halber Strecke kehren die Teilnehmer ein. Treffpunkt ist jeweils auf dem Parkplatz an der Nordstraße 1 in Nettetal-Lobberich. Auskunft unter Telefon 02153/3587. Auf Anfrage finden auch Feiertagstouren statt.
(Quelle: Naturpark Schwalm-Nette)


Falter finden

Der Naturpark Schwalm-Nette lädt im Rahmen der bundesweiten Aktion zur Erfassung der Falterbestände ein. Am Donnerstag, 4. Juni, erfahren die Teilnehmer, welche Arten bei uns leben und wann und wie häufig die Bestände geprüft wurden. Los geht es um 14 Uhr auf dem NABU Naturschutzhof Nettetal, Sassenfeld 200 in Lobberich. Markus Heines betreut die Aktion, die bis 15.30 Uhr läuft. Kinder sind willkommen. Bei Sturm und Regen fällt die Veranstaltung aus. Weitere Infos gibt es online: www.tagfalter-monitoring.de
(Quelle: Naturpark Schwalm-Nette)


Nächtlicher Einbruch in Telefongeschäft

Nach ersten Feststellungen erbeuteten maskierte Einbrecher Mobiltelefone und ein I-Pad im Wert von mehreren hundert Euro in einem Telefongeschäft auf der Straße St. Sebastian. Anwohner sowie die Alarmanlage meldeten den Einbruch am Donnerstag, gegen 02:40 Uhr. Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei dürften mindestens drei mit Sturmhauben maskierte Einbrecher mit einem Vorschlaghammer die Glasscheibe der Eingangstür zertrümmert haben. Durch die entstandene Öffnung stürmten die (vermutlich) Männer ins Gebäudeinnere und rafften Mobiltelefone sowie ein I-Pad an sich. In weniger als zwei Minuten war die Tat vorbei und die Einbrecher verließen mit ihren mitgebrachten großen Einkaufstaschen den Tatort.
Möglicherweise sind sie in einem silberfarbenen Audi geflohen. Hinweise nimmt das KK 2 unter der Rufnummer 02162/377-0 entgegen
(Quelle: Kreispolizeibehörde)


Anlieger sollen für Gehwege zahlen

Die Gehwege entlang der Niedieckstraße werden nun auch komplett saniert. Damit kommen auf die Anwohner beträchtliche Kosten nach dem Kommunalabgabegesetz zu.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Frauke Köppen leitet im Rathaus die Bauaufsicht,
und Sabine Monz verkauft künftig die guten Seiten Nettetals.

Im vergangenen Jahr beschloss der Rat das Stadtentwicklungskonzept, (...) Dafür stehen nach den Worten des Bürgermeisters unter anderen die beiden Frauen. Grundsätzlich sollen sie das Image der Stadt nach außen hin fördern, wenn auch auf unterschiedliche Weise und in verschiedenen Fachbereichen.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Mittwoch, 27. Mai


Heimatverein Neukirchen Vluyn zu Gast

Am heutigen Mittwoch war der Heimatverein Neukirchen Vluyn mit rund 35 Personen nach Lobberich  gereist, um gemeinsam mit dem Verein Niederrhein unter Leitung von Karl Engbrocks eine grenzüberschreitende Radtour zu erleben. Begrüßt wurde die Gruppe an der Turnhalle Werner-Jaeger-Gymnasium durch Karl Engbrocks und Vertreter der Stadt Nettetal aus dem Bereich Tourismus und Marketing.

Die insgesamt aus 50 Personen bestehende Gruppe machte sich anschließend in Richtung Niederlande auf. Über den neuen Bahnradweg ging es zum Schwanenhaus und weiter nach Tegelen. Dort fuhr man entlang der Maas nach Steyl, wo man mit der Fähre die Maas überquerte und die erste Pause im Restaurant „De Heren van Baarlo“ einlegte. Im Anschluss fuhr man weiter Richtung Baarlo, Kessel, Reuver und übers Depot nach Bracht, wo man im Genholter Hof zum Spargelessen einkehrte. Anschließend ging es über Schaag zurück nach Lobberich.

Dies war bereits der 2. Besuch des Heimatvereins, der von der Tour im letzten Jahr so begeistert war, dass man in diesem Jahr beschloss wiederzukommen. Auch für einen dritten Besuch im nächsten Jahr haben sich die Teilnehmer erneut angekündigt.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Jobcenter kommt mit Arbeit kaum nach

Die Befristung ungewöhnlich vieler Arbeitsverträge gilt als Hauptgrund dafür, dass im Jobcenter Arbeit liegenbleibt. Die Grünen im Nettetaler Stadtrat beklagen zu lange Zahlungszeiträume bei Leistungen für ehemalige Asylbewerber.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Aktionstag zum Thema Schlaganfall im Krankenhaus

Das Kompetenznetzwerk "Schlag auf Schlag" lädt für heute ein zum Aktionstag ins Nettetaler Krankenhaus. Vorsitzender Michael Weber verfolgt seit Jahren das Ziel, Menschen nach einem Schlaganfall zu stärken und ihnen zurück zur Selbstständigkeit zu verhelfen. Mit seinem Team und Partnern, dem Krankenhaus und dessen Gesundheitszentrum Nette-Vital hat er den Aktionstag vorbereitet.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Katie Freudenschuss gastiert in der Alten Kirche

Sie bezeichnet sich selber als "Sängerin, Pianistin, Songschreiberin und Sachensagerin". Auf der Bühne liefert sie eine stimmige Mischung von Kabarett und Musik ab. Sie ist humorvoll, hintergründig und charmant. Am Freitag, 29. Mai, gastiert die Hamburgerin Katie Freudenschuss in der Alten Kirche in Lobberich. Die Veranstaltung beginnt um 19.30 Uhr, es gibt Karten in der Buchhandlung Matussek und im Pfarrbüro St. Sebastian Lobberich.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Dienstag, 26. Mai


Weg frei für die Haushaltsführung - ABN verliert Sitz

Der Stadtrat hat auf Empfehlung des Rechnungsprüfungsausschusses die Jahresabschlüsse 2011 und 2012 festgestellt und Bürgermeister Christian Wagner für beide Jahre entlastet. Damit ist die Voraussetzung dafür geschaffen, dass die Stadt in Kürze in die reguläre Haushaltsführung eintreten kann.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Balance zwischen Hobby und Schule

Die Proben für "Peterchens Mondfahrt" in der Tanzwerkstatt in Lobberich laufen auf Hochtouren. Es ist oft nicht leicht für die Akteure, den Spagat zwischen Schule und Hobby zu finden.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Samstag, 23. Mai


Nur geringe Resonanz auf die Umfrage

Von 5700 Fragebögen kamen nur 391 ausgefüllt zurück ins Rathaus. Besonders schwach war die Resonanz auf die Online-Aktion und im Werner-Jaeger-Gymnasium. Eine detaillierte Auswertung soll am 8. Juni vorliegen.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Freitag, 22. Mai


Werner-Jaeger-Halle: Kaum Teilnehmer an der Umfrage

Auf Dauer hat die Werner-Jaeger-Halle als Theater-Spielstätte und Aula des angrenzenden Gymnasiums ausgedient. Sie ist dringend sanierungsbedürftig. Das ist seit längerem nun die Ausgangslage. Unklar aber bleibt auch weiterhin, ob sie von Grund auf saniert oder durch einen Neubau ersetzt wird. Die Kosten veranschlagt die Stadt mit jeweils fünf Millionen Euro. Ungewiss ist, wann die Entscheidung fallen wird. Für die weiteren Planungen gab jetzt Kulturdezernent Armin Schönfelder die Devise aus: „Gründlichkeit vor Schnelligkeit“.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Echte Verkaufstalente im Wettbewerb entdeckt

Bereits zum vierten Mal richteten das Rhein-Maas Berufskolleg des Kreises Viersen am Standort in Lobberich, die Kaufmannschule der Stadt Krefeld und das Berufskolleg Viersen den Verkäufer-Wettbewerb für Auszubildende im ersten Lehrjahr aus. Insgesamt führten neun zuvor ermittelte Auszubildende reale Verkaufsgespräch. Dabei stellten sie sich einer besonderen Herausforderung. Denn eine Fachjury, bestehend aus Lehrkräften und Vertretern von ausbildenden Betrieben, bewerteten Freundlichkeit, Kompetenz, Gestik und Mimik der Probanden.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Donnerstag, 21. Mai


Exotische Gaumenfreuden in Doerkesstuben

Aus den Sprachkursen für Flüchtlinge hat sich im Generationentreff der Dörkesstuben eine Gruppe herausgelöst, die gemeinsam kocht.

"Nach den Sprachkursen besuchen die Flüchtlinge immer unsere Senioren in Nebenzimmer, die neugierig geworden sind. Sie wollen mehr über die Menschen und ihre Schicksale wissen", erzählt Brigitte Hartwig, die den Generationentreff leitet. (...) Die Frauen, die hier kochen und die Besucher des Generationentreffs mit Gerichten aus ihrer Heimat verwöhnen, stammen aus Eritrea, Pakistan, Irak und Syrien.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Gewerkschaft übt Kritik an Wagner

Wagner habe sich persönlich überhaupt nicht gegenüber dem Personal oder der Komba geäußert. An der 2009 vereinbarten Gehaltstabelle könne heute nicht mehr festgehalten werden, weil sich die Anforderungen seither erheblich erhöht hätten – von Dokumentationspflichten über inhaltliche Arbeit bis hin zur Inklusion. (...)  Der Hinweis des Bürgermeisters in der Presseerklärung auf die Gehaltshöhe von Kita-Leitungen sei nicht angemessen. „Der Betrag gilt nur für extrem große Einrichtungen. So etwas anzuführen, ist unredlich“, stellt Brüster-Schmitz fest
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Komba wehrt sich gegen Kritik der Stadt

Im Streik des Erziehungspersonals an Kindergärten, Ganztagsschulen und anderen Einrichtungen wirft die Komba-Gewerkschaft in Nettetal Bürgermeister Christian Wagner vor, unangemessen zu reagieren. Wagner hatte am späten Dienstagnachmittag eine Pressemitteilung herausgegeben, in der er Kritik der Gewerkschaft zurückweist. Ein direkt an ihn gerichtetes Schreiben der Gewerkschaft hat er nach Angaben des Ortsvorsitzenden Roland-Peter Brüster-Schmitz dagegen nicht beantwortet.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Mittwoch, 20. Mai


Krankenhaus: Neue Technik erhöht Komfortfür Ärzte und Patienten

Etwa 2,5 Millionen Euro hat das Krankenhaus in die technische Aufrüstung gesteckt, die die bisherige Endoskopietechnik komplett ersetzt. Sie sei auf einem Niveau angelangt, die „selbst einige Spezialkliniken nicht vorweisen können“, sagt Pauw. (...) „Wo Chirurgen früher schneiden mussten, können wir mit minimal-invasiven Eingriffen Veränderungen beseitigen. Diese Technik wird sich noch weiter verfeinern“, sagt der Chefarzt.
(Quelle: Grenzland Nachrichten.)


Dienstag, 19. Mai


Streik im Sozial- und Erziehungsdienst

Die Stadt teilt grundsätzlich die Auffassung der Gewerkschaften, dass Erzieherinnen und Erzieher qualitativ hochwertige Arbeit leisten, die eine große Bedeutung für die frühkindliche Bildung hat. Die besondere Wertschätzung zeigt sich allerdings seit einigen Jahren auch im Tarifrecht. Der Sozial- und Erziehungsdienst hat hier bereits eine Sonderstellung. Arbeitgeber und Gewerkschaften haben 2009 Sonderregeln und eine eigene Gehaltstabelle für den Sozial- und Erziehungsdienst vereinbart. Erzieherinnen und Erzieher erhalten nach dem Tarifvertrag (TVöD) höhere Gehälter als Beschäftigte anderer Berufsgruppen mit vergleichbarer Ausbildung. Auch die Gehaltssteigerungen im Sozial- und Erziehungsdienst waren höher als bei den anderen Beschäftigten im öffentlichen Dienst.

Die Stadt Nettetal wehrt sich deshalb gegen die Darstellung der Gewerkschaften, der Sozial- und Erziehungsdienst würde im öffentlichen Dienst der Kommunen nicht ausreichend wertgeschätzt.

Die Monatsgehälter der Erzieherinnen und Erzieher im öffentlichen Dienst der Kommunen liegen zwischen 2.590 und 3.750 Euro, für Kita-Leitungen bei bis zu 4.750 Euro. Sie liegen damit oberhalb anderer Ausbildungsberufe des öffentlichen Dienstes, zum Beispiel Handwerker, Brandmeister bei der Feuerwehr oder staatlich geprüfte Techniker. Ausdrücklich unterstützt die Stadt Nettetal die Überlegungen, etwa durch eine vereinfachte Zugangsmöglichkeit zur nächsthöheren Entgeltgruppe, weitere Perspektiven zu eröffnen. Hier stehen Steigerungen von mehr als zweihundert Euro monatlich bei besonderen pädagogischen Anforderungen im Raum. Bereits heute trägt die Stadt Nettetal den berechtigten Interessen gerade von Berufseinsteigerinnen –einsteigern Rechnung, indem bei der Einstufung die Vorerfahrungen einkommenssteigernd berücksichtigt werden.

Die Stadt Nettetal hält vor diesem Hintergrund die darüberhinausgehenden Forderungen der Gewerkschaften nach höheren Steigerungen im Sozial- und Erziehungsdienst um bis zu vier Tarifgruppen bzw. über 20 Prozent Gehaltserhöhung bei den Erzieherinnen und Erziehern für unrealistisch. Angesichts der ohnehin nur knapp ausreichenden Finanzierung durch das Land würden Gehaltssteigerungen in diesen Größenordnungen nur über höhere Elternbeiträge aufgefangen werden können.

Daher sieht die Stadt Nettetal in der Forderung nach Gehaltssteigerungen in diesen Größenordnungen und den damit verbundenen Streikaktionen keinen Beitrag für eine familienfreundliche Kommune. Die Stadt Nettetal unterstützt aber weitere Tarifverhandlungen mit dem Ziel eines gerechten Interessenausgleichs.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Sonntag, 24. Mai 14.30 Uhr bis 15.30 Uhr: Führung über den Naturschutzhof

Der Naturschutzhof feiert in diesem Jahr 30-jähriges Jubiläum. Er bietet Besuchern aller Altersgruppen spannende Entdeckungen rund um die Natur - von Hühnern über Wildblumenwiesen, von Teichen bis zu Obstbäumen. Das Außengelände von ca. 2ha lädt dazu ein, eine beeindruckende Vielfalt an Farben, Gerüchen und Geräuschen zu erleben und zu genießen - oder auch am lebenden Objekt zahllose Ideen für die Gestaltung des eigenen Gartens zu sammeln. Nehmen Sie an einer naturkundlichen Führung teil!

Kosten: 3,50€ pro Erwachsene, für NABU-Mitglieder kostenfrei.
(Quelle: Naturschutzhof)


Die Zahl der Zuweisungen reißt nicht ab

Bis etwa Ende Juli hat die Stadt noch Wohnraum-Kapazitäten für Flüchtlinge. Ohne das ehrenamtliche Engagement zahlreicher Bürger ließe sich die Betreuung der Menschen kaum lösen. Zurzeit sind 210 Asylbewerber registriert.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Den Streiktag zur Information genutzt

Passanten regierten unterschiedlich in der Lobbericher Innenstadt auf die Arbeitsniederlegungen. Die Erzieherinnen verteilten Info-Blätter an Passanten, deren Reaktion unterschiedlich ausfiel. "Ich bin Krankenschwester im Krefelder Klinikum, ich kann auch nicht einfach streiken. Zudem wusste ich bereits im Vorfeld, wie viel ich einmal verdienen werde, dann hätte man sich halt einen anderen Beruf aussuchen müssen", sagte eine junge Frau. Andere sehen das anders.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Montag, 18. Mai


Wahlhelfer gesucht

Zur Unterstützung bei Durchführung der Landratswahl am Sonntag, 13. September benötigt die Stadt Nettetal noch Wahlhelferinnen und Wahlhelfer ab 16 Jahren. Für Ihren Einsatz erhalten Sie am Wahltag ein Erfrischungsgeld in Höhe von 30 €. Zu den Tätigkeiten gehören die Ausgabe der Stimmzettel, das Führen des Wählerverzeichnisses sowie die Auszählung der abgegebenen Stimmen im Stimmbezirk. Vorkenntnisse in der Tätigkeit als Wahlhelfer werden nicht vorausgesetzt.

Die Einteilung des Wahldienstes erfolgt in zwei Schichten (vormittags von 7.30 Uhr – 12.45 Uhr / nachmittags von 12.45 Uhr – 18 Uhr). Ab 18 Uhr beginnt die Auszählung der Stimmzettel, zu der alle Wahlhelfer wieder anwesend sein müssen. Sobald das Wahlergebnis im Stimmbezirk festgestellt ist und die Unterlagen verpackt sind, endet die Tätigkeit. Auf persönliche Wünsche, wie z.B. Einsatzort und -zeit, wird gerne eingegangen. Interessierte können sich unter Telefon 0 21 53 / 8 98 18 03 oder per e-mail stadtnettetal@nettetal.de bei der Stadt Nettetal melden.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Freitag, 15. Mai


Lobbericher Ordensschwester Stephanelda verstorben

40 Jahre als Steyler Missionsschwester in Indien

Am 6. Mai, kurz vor ihrem 97. Geburtstag, verstarb Schwester Stephanelda Optendrenk im Missionskloster zu Steyl,  (...) 1948 war die gebürtige Lobbericherin als „Kathrinchen" Optendrenk in den Orden der Steyler Missionarinnen Servae Spiritus Sancti - Dienerinnen des Heiligen Geistes - eingetreten.
(Quelle: Grenzland Nachrichten.)


Rüstig mit 90 Jahren

Hedwig Nooten, geborene Zitzen, erblickte vor 90 Jahren in Lobberich das Licht der Welt. (...) Sie wäre gerne Kindergärtnerin geworden, aber (sie)  fand damals keine Ausbildungsstelle. „Vor Wut ging ich in die Weberei", erzählt sie mit einem Augenzwinkern . Bis zu ihrer Heirat mit dem Betriebswirt Franz Nooten im Jahr 1950 arbeitete sie bei Krey und Cleven.
(Quelle: Grenzland Nachrichten.)


Schnellste Taube mit 90 Stundenkilometern unterwegs

Am Samstag, 2. Mai, starteten die Brieftauben der RV Grenzland zu ihrem zweiten Preisflug ab Wertheim. (...)  um 9 Uhr gingen sie auf die 280 Kilometer lange Heimreise. (...)  Bereits um 12.10:19 Uhr traf die erste Brieftaube bei Theo Lehnen ein, und auch der achte und zehnte Preis ging an den Lobbericher. Zweiter wurde Friedel Klaps aus Lobberich, der auch den neunten Platz belegte.
(Quelle: Grenzland Nachrichten.)


Mittwoch, 13. Mai



Tom Löwe

Billardspieler Tom Löwe zu Gast im Rathaus

Gestern hat Bürgermeister Christian Wagner den Sportler Tom Löwe zu sich ins Rathaus eingeladen, um ihm für seine herausragenden Leistungen zu ehren. Der Lobbericher ist bei den Billardfreunden Lobberich aktiv, spielt aber auch in der zweiten Bundesliga sowie der ersten niederländischen Liga.

Tom Löwe ist mit 17 Jahren der jüngste U21 Meister der Geschichte im Dreiband-Billard geworden. Bei den Deutschen Meisterschaften in Bad Wildungen überzeugte er mit einer tollen Leistung und ließ seine teilweise 4 Jahre älteren Konkurrenten hinter sich. Mit dem Erfolg hat er sich schon jetzt f ür die Europameisterschaften im nächsten Jahr qualifiziert.

Im April hatte Tom Löwe an der U21-Europameisterschaft in Brandenburg teilgenommen. Aufgrund der Abiturvorbereitungen hatte er nur wenig Zeit zum Trainieren, dennoch belegte er einen achtbaren 10. Platz und freute sich über die Teilnahme und die gewonnene Erfahrung.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Straßenarbeiten im Sittard

Am Freitag, 15. Mai werden durch die Leuther Firma Klaas Kommunaltechnik Bankettfräsarbeiten auf der Straße Sittard zwischen dem Kreisverkehr und der Ampelkreuzung maschinell durchgef ührt. Durch die Arbeiten werden Unkraut und Verschmutzungen beseitigt. Die Arbeiten erfolgen unter Aufrechterhaltung des Straßenverkehrs, es kann kurzfristig und stellenweise zu Verkehrsbehinderungen kommen.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Einbrecher wurde überrascht

Am 16. Mai 2015, gegen 00:05 Uhr, wurde ein Bewohner eines Reihenhauses auf der Niedieckstraße durch verdächtige Geräusche im Haus geweckt. Bei der Nachschau konnte er im Flur des Hauses den Schein einer Taschenlampe wahrnehmen. Der junge Mann weckte seinen Vater und gemeinsam schaute man im Haus nach. Der Einbrecher hatte sich jedoch  bereits unerkannt entfernt. Der Täter gelangte auf zzt. noch unbekanntem Wege ins Haus und durchwühlte Schränke und Schubladen im Wohnzimmer. Ob etwas fehlt, steht noch nicht fest. Hinweise bitte an  die Polizei Viersen unter 02162/3770.
(Quelle: Kreispolizeibehörde)


An der Jugendherberge Vierlinden (Hinsbeck)  ist an Christi Himmelfahrt Wandern Tradition.

Den Wanderern stehen acht geführte Touren zu verschiedenen Themen zur Verfügung. Die Routen sind 2,5 bis fünf Kilometer lang. (...)

Auf der Festwiese hält Diakon Karl Helge Völker um 9 Uhr die Morgenandacht. Das Familienprogramm mit Geschicklichkeitsspielen, Riesenrutsche, Trampolin und Maibaumklettern startet um 9.30 Uhr. (...) Das Haus Vierlinden verfügt (...) über ein Zirkuszelt (...). Dort findet das „KinderMusikFestival“ statt:
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Dienstag, 12. Mai


Vortrag über Schmerzen im Hüftgelenk

Im Krankenhaus gibt es am Mittwoch, 13. Mai, einen Vortrag über moderne Diagnose- und Therapiemethoden bei Schmerzen im Hüftgelenk. Beginn ist um 15 Uhr. Arndt Lehnen, Spezialist für Hüftgelenke und Knorpeltransplantationen, erläutert, wann ein operativer Eingriff bei Schmerzen sinnvoll ist. Zudem stellt er Diagnose- und Therapieverfahren vor und geht auf die Bedeutung einer optimalen Nachbehandlung für den Therapieerfolg ein. Werden genetisch oder mechanisch bedingte Veränderungen der Hüfte rechtzeitig erkannt, können diese durch moderne arthroskopische Verfahren behandelt werden. Im Anschluss steht er für Fragen zur Verfügung. Der Eintritt ist frei.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Wo Worte den Menschen nicht mehr erreichen

Mit der Kunsttherapie könne erreicht werden, dass bestehende Schmerzen für kurze Zeit vergessen werden. Beim Gestalten der Bilder entwickelten sich Lust und Freude und das Selbstvertrauen könne gestärkt oder zurückgewonnen werden (...) berichtet Brigitte Tuchborn, die als Kunsttherapeutin (...) tätig ist.
Musik wirkt beruhigend, senkt den Blutdruck, beeinflusst die Atmung und die Herzfrequenz und wirkt bei Angst, Schmerz und Stress entspannend. (...) "Der Patient kommt zur Ruhe", sagt die Musiktherapeutin.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Samstag, 08. Mai


Auf den Spuren der Wölfe

Seit 2000 bekommen die Wölfe in Deutschland wieder Junge. Derzeit leben dort mehr als 30 Rudel. Bald auch in NRW. Der Naturpark Schwalm-Nette lädt am Freitag, 15. Mai, zu einer Infoveranstaltung für Kinder ein. Markus Heines betreut die Gruppe von 14.30 bis 17 Uhr auf dem NABU-Naturschutzhof, Sassenfeld 200 in Nettetal-Lobberich. Der Wolf-Experte schildert das Leben der Wölfe. Im Anschluss fertigen die Teilnehmer ihre eigenen Wolfsspuren zum Mitnehmen an. Die Teilnahme kostet 7,50 und fünf Euro für NABU-Mitglieder. Auskunft und Anmeldung schnellst möglich unter Telefon 02153/89374.
(Quelle: Naturpark Schwalm-Nette)


Niedieckpark führt getrennte Straße zusammen

Färber- und die Obere Färberstraße sind vereint. Die Innenstadt ist wieder direkt zu erreichen.

Nun wächst zusammen, was zusammengehört: Die Färber- und die Obere Färberstraße in Lobberich sind jetzt auch offiziell wieder vereinigt. Mit der Entwicklung des ehemaligen Industriegeländes Niedieck zum Niedieck-Wohnpark ist die Trennung beendet. Das Textilunternehmen hatte die Straße seinerzeit unterbrochen, um erweitern zu können. Erst so kam die „Obere“ Färberstraße zustande.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Färberstraße und Obere Färberstraße nun zusammen

"Heute ist ein neuer Teil von Lobberich entstanden", unterstrich der Bürgermeister. (...) Die Erschließungsanlagen gehen später in den Besitz der Stadt über, die für Pflege und Unterhaltung zuständig sein wird. Etwa 350 Wohneinheiten für rund 850 Menschen werden im Niedieck-Park entstehen.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Der VVV will die Innenstadt beleben

Dazu gehört auch eine Gruppe kleiner Bronzeschweine, die „ein wenig an den Ferkesmarkt erinnern sollen“. Sie sollen ihren Platz an dem Geschäftshaus finden, das die Baugesellschaft Nettetal zwischen Ludbachpassage und ehemaligem Bongartzstift errichtet hat. Auch sie bieten Kindern Gelegenheiten zum Klettern und Sitzen – wenn sie denn nicht auf der Fläche vor dem ehemaligen Kino im Wasser herumplanschen. Von diesem Wochenende an soll der „Brunnen“ wieder in Betrieb sein.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Stadt kontrolliert Hundehalter wieder etwas mehr

Zu Beginn des vergangenen Jahres hat die Stadt stichprobenartig die Steuerehrlichkeit von Hundehaltern geprüft. Im Anschluss erschienen plötzlich rund 400 Hunde mehr auf den Steuerzetteln, im April 2014 waren insgesamt 3503 Hunde im Stadtgebiet steuerlich registriert.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Mini-Lok soll die Kinder in Fahrt bringen

Zur Belebung des Fußgängerbereichs in der Innenstadt will der Verkehrs- und Verschönerungsverein auf der Von-Bocholtz-Straße eine Mini-Lok aufstellen, damit auch Kinder Spaß am Shoppen der Eltern haben.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Donnerstag, 7. Mai


Öffentliche Auslegung des Bebauungsplanes Lo-22

Der Ausschuss für Stadtplanung der Stadt Nettetal hat in seiner Sitzung am 17. März 2015 die öffentliche Auslegung der 1. Änderung des Bebauungsplanes Lo-22 „Steeger Straße“ beschlossen.

Das Plangebiet befindet sich nordöstlich der Lobbericher Innenstadt zwischen dem Eckgebäude Steeger Straße / Niedieckstraße und der geschlossenen Bebauung an der Steeger Straße Richtung Elisabethstraße.

Der Entwurf nebst Begründung zu diesem Bebauungsplan wird von Montag, 04. Mai bis Freitag 05. Juni im Rathaus am Doerkesplatz bereitgehalten. Während dieser Frist können von montags bis donnerstags von 8.30 bis 12.30 Uhr und von 14 bis 16 Uhr sowie freitags von 8.30 Uhr bis 12 Uhr bei den Mitarbeitern des Fachbereiches Stadtplanung (der Entwurf hängt vor den Räumen 305 und 306 im 2. Obergeschoss) Stellungnahmen hierzu abgegeben werden.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Verkehrsunfall mit vier Leichtverletzten

Bei einem Auffahrunfall auf der B509 zogen sich vier Beteiligte leichte Verletzungen zu. Ein 38jähriger Wassenberger fuhr am Donnerstag, 07.05.2015, um 07.50 Uhr, mit seinem Pkw Audi auf der B509 aus Richtung Lobberich in Richtung Grefrath. Kurz vor dem Schlibecker Berg wollte ein Pkw nach links abbiegen und verlangsamte deshalb die Geschwindigkeit. Die beiden dahinter fahrenden Pkw erkannten dies und bremsten ebenfalls ab. Der Wassenberger jedoch fuhr ungebremst auf den vor ihm fahrenden Pkw auf und schob diesen auf die beiden Fahrzeuge davor. Bei dem Zusammenprall kam es zu erheblichem Sachschaden. Insgesamt vier Fahrzeuginsassen zogen sich leichte Verletzungen zu und konnten das Krankenhaus nach ambulanter Behandlung verlassen. Drei Fahrzeuge wurden zur Eigentumssicherung sichergestellt. Der Verkehr konnte die Unfallstelle für die Dauer der Unfallaufnahme nur einspurig passieren.
(Quelle: Kreispolizeibehörde)


Ärztekammer horcht Notfallpraxis ab

Es kommt unerwartet wieder Bewegung in die Neustrukturierung des ärztlichen Bereitschaftsdienstes durch die Kassenärztliche Vereinigung. Die Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein (KVNo) und die Ärztekammer Nordrhein vereinbarten mit Landrat Peter Ottmann und den Bürgermeistern im Kreis Viersen, eine bürgerfreundlichere Lösung des Notfalldienstes zu erarbeiten.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Kommentar: Entschieden ist noch lange nichts

Die Tür zu patientenfreundlicheren Bereitschaftsdiensten der Ärzte ist nur einen Spalt geöffnet. Ob da überhaupt ein Fuß hineinpasst, um zu verhindern, dass sie wieder zuschlägt, bleibt abzuwarten. Bemerkenswert ist, dass die Kassenärztliche Vereinigung und die Ärztekammer (der auch Krankenhausärzte angehören) unterschiedlicher Meinung sind. Seit Jahrzehnten halten sich beide an die Verordnung, Beschlüsse gemeinsam auszuarbeiten und zu tragen.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Schließung der Notfallpraxis wird neu diskutiert

Etwa 150 kommunale Spitzenvertreter diskutierten in Düsseldorf über die vielfach kritisierten Änderungen, die zum Teil bereits in Kraft getreten sind. Im Kreis Viersen gibt es jetzt ein einheitliches Bereitschaftssystem mit der zentralen Notfallpraxis in Dülken. Protest richtet sich vor allem dagegen, dass die Notfallpraxis im Krankenhaus Nettetal gestrichen wurde.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Stadt plant neue Graffiti-Aktion

Nach Angaben des zuständigen Dezernenten Armin Schönfelder werden Graffiti nur selten in der Stadt angezeigt. „Wir stellen auch keine überbordenden Verunreinigungen fest, aber dennoch wollen wir nicht die Haltung einnehmen, dass wir mit Graffiti leben müssen“, sagte er im für Ordnung und Sicherheit zuständigen Ausschuss.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Jugendlichen Wände für Graffiti bieten

Die Graffiti halten sich in der Stadt in Grenzen, aber die wenigsten sind wirklich gelungen. Oft handelt es sich um ungelenke Krakeleien - im Ergebnis uninspirierte Schmierereien von Möchtegern-Künstlern -, oder einzelne Graffiti-Fans hinterlassen nur ihre Tags - eine Art Unterschrift, die meist nur Insider entschlüsseln können.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Kita-Streik in Viersen und Nettetal

Die Schließung der Bongartzstiftung trifft mehr als 80 Kinder, von denen mehr als 20 jünger als drei Jahre alt sind. Schönfelder schätzt deren Betreuungsbedarf höher ein als den der älteren Kinder. Das Familienbüro und die Einrichtungsleitung seien daher bestrebt, mit den Eltern eine verträgliche Lösung zu erarbeiten. „Es wird jedenfalls sehr eng, vor allem dann, wenn der Streik ausgedehnt werden sollte.“
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Mittwoch, 6. Mai


Neubürger von außen in die Stadt holen

Vor einigen Jahren noch gab es viel Skepsis, als die Stadt in Lobberich auf dem Gelände der Textilunternehmen Niedieck und Longlife den Weg für Wohnbebauung freimachte. Das sei einfach viel zu viel Fläche, hieß es damals. Tatsache ist inzwischen, dass große Teile der inzwischen baureifen Flächen vermarktet sind und Baulücken demnächst dort eher die Seltenheit sind. Doch wer genauer hinschaut, muss feststellen, dass weit überwiegend Nettetaler hier ihr Eigenheim errichten.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Nettetal richtet Infoportal über Wohngebiete ein

Die Stadt plant den Aufbau eines Serviceportals im Internet unter dem Stichwort „Wohnen und Leben in Nettetal“. Sie will so Informationen für Bürger bündeln, die ein Haus in der Stadt bauen, kaufen oder auch mieten möchten. So sollen auch Auswärtige angesprochen werden.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Dienstag, 5. Mai


WIN übergibt Petition zu Notdienstpraxen

Sie (die Petition) erhielt 4456 Unterschriften, 4420 darunter aus dem Kreis Viersen. Damit wurde die für das "Quorum" erforderliche Anzahl von 3000 Unterschriften deutlich überschritten.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Montag, 4. Mai


Umfangreiches Kulturprogramm für die Spielzeit 2015/2016 vorgestellt

Unter dem Titel „Kultur in Nettetal“ präsentierte Nettetals Erster Beigeordneter Armin Schönfelder der anwesenden Presse ein umfangreiches Kulturpaket. „Das Programm wurde „Kultur in Nettetal“ genannt, weil es neben dem Programm der Werner-Jaeger-Halle einen Überblick über das kulturelle Leben in Nettetal gibt“, so Schönfelder.

Das aktuelle Programmheft für die Spielzeit 2015/2016 enthält neben den Theaterangeboten der Werner-Jaeger-Halle auch die Veranstaltungen der Stadtbücherei, das Programm der Nettetaler Literaturtage 2015 und die Angebote des Textilmuseums DIE SCHEUNE. Daneben finden Kulturinteressierte aber auch die Veranstaltungen der Alten Kirche Lobberich, des Kulturkreises der Wirtschaft und des Theaters unterm Dach.

Die neue Spielzeit wird am 12. September vom Orchester des Werner-Jaeger-Gymnasiums eröffnet. Sie enthält zwei Theaterabos mit je fünf Veranstaltungen und ein Abo mit allen zehn Veranstaltungen aus den Abos 1 und 2. Gerd Silberbauer, Julia Stinshoff, Hubertus Grimm, Helmut Zierl, Michael von Au sind nur einige, der aus Film und Fernsehen bekannten Schauspieler, die in Nettetal auftreten werden. Ein bewährtes Programm wird den Zuschauern geboten. Von Musicals, wie "Kiss me Kate" und "City of Angels" über "Wir lieben und wir wissen nichts" bis hin zu Komödie "Das Lächeln der Frauen" wird viel geboten.

In Abo 2 wird u. a. die Blechtrommel von Günter Grass zu sehen sein. „Der Spielplan hat an dieser Stelle eine ungeahnte Aktualität“, so Renate Dyck, Vorsitzende des Kulturausschusses.

Das besondere Programm umfasst zehn Veranstaltungen aus dem Bereich Musik, Kabarett und Comedy, sowie die die 8. „Comedy- Nacht“ mit Nachwuchskünstlern und die Veranstaltung der Gleichstellungsbeauftragten zum internationalen Frauentag am 8. März. Hier darf man sich auf Herbert Knebel, Simone Solga, Wilfried Schmickler und die Medlz freuen.

„Der Löwe der nicht schreiben konnte“ und „die Legende von Mulan“ sind zwei der zehn Stücke aus dem Theaterangebot für Kinder und Jugendliche. Die Bandbreite reicht von Stücken für Kinder ab 3 Jahren bis zu Aufführungen  für Jugendliche. Die Darbietungen sollen den jungen Zuschauern Kultur nahe bringen und Lust auf Theater machen.

Vom 18.-31. Oktober finden die 11. Nettetaler Literaturtage statt. Der Neffe von Loriot Johann von Bülow wird aus der Kolumne von Loriot „Der ganz offene Brief“ lesen. Eröffnet werden die Literaturtage am 18. Oktober  mit Marcus Jerochs Seh Quenzen in der Werner-Jaeger-Halle.Der Vorverkauf für die Theaterabos beginnt am 20.Mai, für das besondere Programm am 27. Mai. Karten für das Kinder- und Jugendprogramm sind ab dem 3. Juni erhältlich, Einzelkarten für die Abo-Reihen ab dem 26. August. Alle Eintrittspreise sind unverändert geblieben.

Alle Karten sind erhältlich bei der NetteKultur, Doerkesplatz 3, Telefon 02153 / 898-4141, E-Mail: nettekultur@nettetal.de
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Seit 30 Jahren für die Natur im Einsatz

Der Nabu-Naturschutzhof im Sassenfeld feierte das 30-jährige Bestehen am Wochenende mit hunderten Besuchern. Zur Pflanzenbörse kamen ebenfalls zahlreiche Interessierte, die neben Pflanzen und Saatgut nützliche Tipps erhielten.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online
)


Bahn soll wieder das Rückgrat des Personenverkehrs im Kreis Viersen werden

Züge könnten im halbstündigen Takt fahren

Auf der Strecke (gemeint: Eindhoven-Venlo-Viersen-Mönchengladbach) müsse ein halbstündiger Fahrtakt eingerichtet werden, nach dem sich wiederum die Busverbindungen richten müssten. Neben der Fernstrecke Eindhoven-Düsseldorf als IC-Verbindung fordern die Grünen die Verlängerung der S-Bahnlinie 28 (Regiobahn von Kaarst über Viersen nach Venlo. Außerdem verlangt der Kreisverband die Wiedereinführung der IC-Verbindung Den Haag-Venlo-Viersen-Köln.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online
)


Grüne fordern zwei Gleise zwischen Viersen und Venlo

„Wir möchten die Verkehrsverbindungen im Öffentlichen Personennahverkehr zu unseren niederländischen Nachbarn und Richtung Düsseldorf deutlich verbessern. Wir fordern eine attraktive Streckeninfrastruktur durch den schnellen zweigleisigen Bahnausbau Venlo-Viersen“, erklärt der Kreisverband. (...) Die Grünen wehren sich nicht gegen weitere Prüfungen von Neubaustrecken entlang der A 52 oder der A 40. Grundsätzlich bevorzugen sie aber den Ausbau bestehender Strecken, nicht den Neubau.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Samstag, 2. Mai


Von Blechtrommel bis zum Affentheater

In der Werner-Jaeger-Halle gibt es wieder zwei Abo-Reihen für Schauspiel und Musiktheater, das "Besondere Programm" und zehn Aufführungen im Kinder- und Jugendtheater. (...) Seit Jahrzehnten setzt die Stadt auf ein bewährtes Rahmengerüst: Zwei Abo-Reihen mit Schauspiel, Dramen und Komödien sowie Musiktheater.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Spielplan der Werner-Jaeger-Halle präsentiert

Die Reihe „Das besondere Programm“ wird fortgesetzt

In der Abo-Reihe 1 spannt sich der Bogen von der Komödie „Rubbeldiekatz“ nach dem gleichnamigen Film Detlef Bucks über Zuckmayrs „Des Teufels General“ (mit Gerd Silberbauer in der Hauptrolle) bis hin zum Musical „Kiss me Kate“. Musikalisch beginnt die Abo-Reihe 2 mit „City of Angels“, einem „Swing-Musical“, über „Wir lieben und wissen nichts“ (unter anderen mit Helmut Zierl) bis zur leichten Komödie „Wanja und Sonja und Mascha und Spike“.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Medien:

Tageszeitungen
Rheinische Post / RP-online
Westdeutsche Zeitung

Wochenzeitungen
Grenzland Nachrichten.
Stadtspiegel Nettetal
Extra-Tipp am Sonntag
imGRAF
lobberich.de (eigene Meldungen)

Westzeit

Vereine/Institutionen:

Krankenhaus Nettetal
Kreispolizeibehörde
Kreisverwaltung Viersen
Matthias-Neelen-Tierheim
Naturpark Schwalm-Nette
Naturschutzhof
Nettepunkt e.V.
Netteverband
Pfarramt St. Sebastian
Reit- und Fahrverein Lobberich 1926 e.V.
Stadtverwaltung Nettetal
Wirtschaftsförderungsgesellschaft Kreis Viersen


frühere Aktualitäten: April 2015

Übersicht Aktuelles


Gästebuch

home

Kontakt

virtuelle Postkarten


Impressum - Datenschutzerklärung