Nachrichten
Juni 2015

aktuelle Termine in der Vorschau hier


Dienstag, 30. Juni


Über Grenzen hinweg unterwegs

Viersen. Zu einer grenzüberschreitenden Tour kamen Mitglieder des Heimat-und Verkehrsvereins Neukirchen-Vluyn unlängst nach Nettetal. Sie waren Gäste des Vereins Niederrhein Lobberich.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Regionales Bildungsnetzwerk: Zertifikat für Grundschule Lobberich

Das Regionale Bildungsnetzwerk (RBN) hat der Katholischen Grundschule Lobberich das Zertifikat "Haus der kleinen Forscher" verliehen. "Die Grundschule hat sich in der naturwissenschaftlichen und technischen Frühbildung außerordentlich engagiert und das Zertifikat verdient", sagt Daniela Schiefner vom Regionalen Bildungsnetzwerk. Über die Plakette freuen sich Schulleiterin Susanne Dückers und Schulamtsdirektor Thomas Bongartz. Daniela Schiefner überreicht sie im Rahmen eines Forscherfestes in der Schule. Dabei fliegen selbst gebaute Flaschenraketen über die Wiese, Mini-Hubschrauber wurden gebaut oder die Frage vertieft "Wie kommt das Ei in die Flasche?".

"Dem gesamten Kollegium ist es zu verdanken, dass die Kinder regelmäßig während des Unterrichts experimentieren und forschen können", sagt Daniela Schiefner. Ab dem kommenden Schuljahr wird dieses Konzept ein fester Bestandteil des Unterrichts in allen Klassen werden. Beim Forscherfest strahlt auch Heike Rose vom ZDI-Zentrum der Stadt Nettetal (ZDI steht für "Zukunft durch Innovation"): Dank der Unterstützung des ZDI-Zentrums ist es möglich geworden, in der Grundschule an der Sassenfelder Straße 19 einen Forscherraum einzurichten.
(Quelle: Kreisverwaltung Viersen)


Montag, 29. Juni


Das Leben der Wildbienen

An einem Aktionstag des Naturparks Schwalm-Nette am Sonntag, 5. Juli, dreht sich alles um die Biene. Von 10 bis 17 Uhr sind Besucher auf dem NABU Naturschutzhof Nettetal, Sassenfeld 200 in Lobberich, willkommen. Mitglieder des Nettetaler Imkervereins informieren die Teilnehmer über das Leben der Wildbienen und stellen Bienenprodukte vor. Außerdem können Interessierte einen Blick in den Bienenstock werfen und Kerzen drehen. Von 10 bis 13 Uhr wird Honig geschleudert. Kinder sind willkommen. Eine Spende wird gern gesehen. Auskunft unter Telefon 02153/89374.
(Quelle: Naturpark Schwalm-Nette)


Preacher Slam: Zeigt her eure Verse

Der Arbeitskreis Alte Kirche ruft junge Menschen auf zum Predigt-Wettstreit am 16. August

"Ausgesprochen sinnig" ist die neueste und innovative Idee des Arbeitskreises unter dem Dach des Projektes "Gott Mensch Kultur". Am Sonntag, 16. August, wetteifern ab 18 Uhr junge Menschen im Alter von 15 bis 20 Jahren um die beste Predigt. Der erste "Preacher-Slam" (Predigerwettstreit) stützt sich auf das mittlerweile in der Kulturszene weit verbreitete Format des Slams (Dichterwettstreit).
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Sirenen heulen am 11. Juli

Kreisleitstelle löst den nächsten Probealarm aus

Am Samstag, 11. Juli, heulen die Sirenen im Kreis Viersen wieder auf Probe. Ab 11 Uhr kann sich die Bevölkerung eine viertel Stunde lang in drei jeweils einminütigen Abschnitten mit den Signalen Entwarnung - Dauerton - und Warnung - Heulton zweimal unterbrochen - vertraut machen. Es handelt sich um eine reine Funktionsüberprüfung, es besteht kein Grund zur Sorge. Die Leitstelle des Kreises in Viersen löst die Sirenen kreisweit zentral aus. Der Probebetrieb lehnt sich an die Termine für die Probealarme der Stadt Krefeld an. Seit 2014 hat der Kreis Viersen wieder die Sirenenalarmierung eingeführt. Der Kreis möchte die Bevölkerung mit dem akustischen Signal im Falle eines Falles auf Gefahren durch Krisen und Großschadenslagen aufmerksam machen. Seit Juli 2014 wird alle drei Monate samstags ein Probealarm ausgelöst. Im Kreis Viersen gibt es rund 90 Sirenen, die auf Rathäusern, Schulen, sonstigen öffentlichen Gebäuden, aber auch Privathäusern stehen.
(Quelle: Kreisverwaltung Viersen)


Sonntag, 28. Juni


Naturschutzhof auch mit Handicap

Gemeinsam erkunden Erwachsene mit und ohne Handicap am Sonntag, 5. Juli, das Gelände des NABU Naturschutzhofs, Sassenfeld 200 in Nettetal-Lobberich. Ab 14.30 Uhr erleben die Teilnehmer mit allen Sinnen eine Vielfalt an Farben, Gerüchen und Geräuschen. Im Anschluss gibt es Apfelsaft und Kuchen. Wiebke Essmann vom Naturschutzhof und Dany Langen vom LVR-HPZ-Netz West begleiten die Aktion. Das Ende ist für 16.30 Uhr geplant. Die Teilnahme ist kostenlos, um eine Spende wird gebeten. Auskunft und Anmeldung unter Telefon 02163/579904.
(Quelle: Naturpark Schwalm-Nette)


Samstag, 27.Juni


Die jungen Forscher arbeiten in Lobberich

(...) Jetzt ist es amtlich, die KGS an der Sassenfelder Straße ist nicht nur die zweite Grundschule in Nettetal (nach der KGS Breyell), die zum "Haus der kleinen Forscher" zertifiziert wurde. "Sie ist überhaupt die zweite Grundschule im ganzen Kreis Viersen, die als Haus der kleinen Forscher zertifiziert wird", berichtete Daniela Schiefner.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Nettetal plant Webportal für Immobilien

Bisher werde noch sehr viel dem Zufall überlassen, so die Überlegungen der Stadt. Es sei aber möglich, vor allem Bürger von außerhalb anzuziehen, wenn man ihnen ganz konkrete Angebote mache, die ihren Vorstellungen am nächsten kämmen.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Freitag, 26. Juni


Stadt quetscht jeden Cent aus dem Etat heraus

Ausbleibende Gewerbesteuer-Einnahmen, Personalkosten und Soziallasten stürzen die Stadt in tiefrote Zahlen. Sie kann nur mit unpopulären Entscheidungen ihr strukturelles Defizit abbauen.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


„Nettetal-Agenda 2020“ soll den Haushalt konsolidieren

Die Stadt steckt tief in roten Zahlen. Ende 2014 fehlten 822 000 Euro. Das Defizit dieses Jahres wird 5 Mio. Euro betragen. Zu allem Überfluss verkündete Müller mit dem Haushaltsentwurf 2016 ein planmäßiges Defizit in Höhe von 3,3 Mio. Euro.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


DHL bevorzugt auch im Streik Amazon-Pakete

Thomas Leuf wunderte sich in den vergangenen Tagen häufig. Der Lobbericher Einzelhändler (Papier + Spiel, Büro + Presse) hat unter anderem auch einen DHL-Paketshop.(,,,) Kunden sind verärgert wegen ausbleibender Pakete, in Einzelfällen gefährdet so etwas geschäftliche Kontakte. Umso verwunderter war Leuf, als er beobachtete, dass ein DHL-Kurier jeden Tag eifrig Pakete in ganz Nettetal zustellt. "Das ist nur einer, aber der hat den ganzen Wagen voll mit Sendungen des Online-Händlers Amazon", hat Leuf herausgefunden.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Pakete von Amazon bevorzugt

Der Streik bei der Post schlägt (im Geschäft von Thomas Leuf) durch. Kunden sind verärgert wegen ausbleibender Pakete, in Einzelfällen gefährdet so etwas geschäftliche Kontakte. Umso verwunderter war Leuf, als er beobachtete, dass ein DHL-Kurier jeden Tag eifrig Pakete in ganz Nettetal zustellt. „Das ist nur einer, aber der hat den ganzen Wagen voll mit Sendungen des Online-Händlers Amazon“, hat Leuf herausgefunden. Ausgeliefert werden wohl tatsächlich ausschließlich Amazon-Pakete, das bestätigte ihm bei einem Anruf auch der Kundenservice der DHL.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Bio-Abfall: Kreis will bessere Konditionen erreichen

Der Abfallbetrieb des Kreises Viersen (ABV) will mit dem Kreis Wesel und den Wirtschaftsbetrieben der Stadt Duisburg bei der Behandlung biologisch abbaubarer Abfälle zusammenarbeiten. Der laufende Vertrag mit der Entsorgungsgesellschaft Niederrhein (EGN) in Viersen läuft Ende 2017 aus. Eine weitere Zusammenarbeit mit EGN scheint ausgeschlossen zu sein, zumal der Vertrag nicht verlängert werden kann.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Feinschliff für Weltspiele in Los Angeles

Mireille Vanfürt und ihre Schwester Lizzy Woyke aus Lobberich bereiten sich ab heute in Mönchengladbach mit dem Hephata-Fußballteam auf die Special Olympics Weltspiele in den USA vor. Am 25. Juli beginnt das Großereignis.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Lobberich gewinnt im Finale den Grundschul-Cup

Spannende Spiele, guten Schulsport und beste Unterhaltung bot das Finalturnier im Hallenfußball der Grundschulen für gemischte Mannschaften. In der Lobbericher Sporthalle an der Süchtelner Straße spielten 21 Teams um den Grundschul-Cup 2015.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Donnerstag, 25. Juni


Hausherr Lobberich siegt

Schulsport: Ambitionierter Hallenkick der Grundschulen

Spannende Spiele, guten Schulsport und beste Unterhaltung bot das Finalturnier im Hallenfußball der Grundschulen für gemischte Mannschaften. In der Lobbericher Sporthalle an der Süchtelner Straße spielten die Mädchen und Jungen um den Grundschul-Cup 2015. Für den Cup hatten insgesamt 21 Grundschulteams gemeldet. Nach vier Vorrunden blieben acht Equipes fürs Finale über. "Da alle Schülerinnen und Schüler im Verein spielen, war das Niveau entsprechend hoch", sagt Ingo Heisters vom Ausschuss für den Schulsport im Kreis Viersen. Zusammen mit Renate Jansen, Lehrerin der Grundschule Lobberich, hat er das Turnier organisiert. Nach vier Vorrundenturnieren in Süchteln, Lobberich, Kaldenkirchen und Waldniel traten nun die Besten der Besten gegeneinander an. Die Nase vorn hatten am Ende die Grundschulteams aus Lobberich, St.Hubert und Elmpt. Dahinter folgten Bracht, Dülken, Kaldenkirchen, Waldniel und Viersen-Rahser. Alle Teams erhielten Pokale, Urkunden und Fußballe. Für die ersten Drei gab es darüber hinaus noch Medaillen. Die Organisatoren bedanken sich bei Lehrern und Betreuern sowie bei der Sparkasse Krefeld / Kreis Viersen als Sponsor für die Unterstützung.
(Quelle: Extra-Tipp am Sonntag)


Mittwoch, 24. Juni


Anlieger sind verärgert über die Stadt

Knapp einen Monat nach dem Ratsbeschluss, dass die Gehwege an der Niedieckstraße erneuert werden müssen, hat die Verwaltung nun die Anlieger informiert, dass sie dafür zahlen müssen. Auskunft gibt es aber erst nach den Ferien.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Niedieckstraße: Anlieger sollen für Gehwege zahlen

Die Nachricht der Stadt, dass Anlieger der Niedieckstraße in Lobberich Beiträge zur Sanierung ihrer Straße leisten müssen, hat dort wie eine Bombe eingeschlagen. Das betrifft nicht nur die Tatsache, dass die Stadt rund 185 000 Euro bei den Anliegern kassieren will, sondern auch den Hinweis, dass die Bürger erst nach den Sommerferien nähere Informationen erhalten sollen.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Dienstag, 23. Juni


Am Werner-Jaeger-Gymnasium bestanden 123 junge Menschen ihr Abitur

(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Auf der Heide keine Klängerkultur mehr

Ratlosigkeit herrscht an der Theke. "Wo sollen wir denn demnächst unser Bier trinken?" fragen Gäste, die mal eben auf einen Feierabendtrunk in ihre Stammkneipe Boos-Stiels gekommen sind. Bei "Dammer", wie das Hotel Stadt Lobberich in der Hochstraße immer noch im alltäglichen Sprachgebrauch heißt? "Op den Tömp" auf der Süchtelner Straße? "Bei Helmut" auf der Wevelinghover Straße? Oder bei Dieter in der Hattrickhall an der Robert-Kahrmann-Straße? "Die Auswahl ist nicht mehr groß", zieht Karl-Heinz Haumer nachdenklich die Bilanz.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Boos-Stiels: Traditionskneipeschließt nach 140 Jahren

Seit dem 6. Dezember 1875 floss das Bier im Haus Breyeller Straße 31. Damals eröffnete Hermann Hillenbrands hier eine Gaststätte, die nach seinem Tode erst seine Frau und ab 1904 sein Sohn Johannes weiterführten. Er verkaufte sie 1922 an Heinrich Haus aus Kaldenkirchen. Der ging 1957 in den Ruhestand, als Josef und Cilly Boos in seiner Nachfolge die Wirtschaft übernahmen. Deren Tochter Margret und ihr Mann Werner Stiels übernahmen die Gaststätte 1978 und fungierten fortan als Wirte auf der „Heide“.

Mit „Heide“ wird in Lobberich die der Breyeller Straße mit Nebenstraßen bezeichnet. Hier entstanden die Karnevalsgesellschaften Heide-röslein (1928) und Fidele Heide (1936). Hier wurde gefeiert im Strandrestaurant Ludwigs am Nettebruch (längst abgebrochen), in der Königsburg (heute Möbel Busch), im „Tuddel“ (geschlossen), im Heidekrug (schon lange geschlossen), bei Trittermanns (Beerdigungsinstitut Helgers), bei Feikes (heute Wohnhaus) und bei Hillenbrands/Haus/Boos/Stiels. Nun fällt die „Heide“ trocken, wenn nicht ein Wunder geschieht und jemand das Anwesen für 199 000 Euro erwirbt.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Montag, 22. Juni


Keine Furcht vor dem Halbdrachen Nepomuk

„Erinnert ihr euch noch an mich“, fragt der Piratenhauptmann der wilden 13 (Jonte) die großen und kleinen Zuschauer in der Werner-Jaeger-Halle. Die GGS Lobberich präsentierte jetzt ihr Musicalprojekt „Auf, auf zur Drachenstadt“.
(Quelle: Extra-Tipp am Sonntag)


Brand im Motorraum: Pkw zerstört

Zu einem brennenden Pkw wurde am frühen Sonntagmorgen der Löschzug Lobberich der Freiwilligen Feuerwehr Nettetal gerufen. Wie der Sprecher der Wehr, Dirk Heussen, mitteilte, rückten die Einsatzkräfte gegen 0.40 Uhr mit zwei Löschfahrzeugen unter der Leitung des stellvertretenden Löschzugführers Andre Zetzen aus.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Samstag, 20. Juni


Singen auf der Bühne macht Kinder glücklich

Singen macht glücklich, das ließ sich aus den Gesichtern von Kindern der Gemeinschaftsgrundschule Lobberich auf der Bühne der Werner-Jaeger-Halle deutlich ablesen. Nach zwei Jahren Stimmbildung freuten sie sich, den Eltern und Sponsoren mit einem Konzert zu danken.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Freitag, 19. Juni


„Früh übt sich“ im Energieprojekt

Die Maschine auf dem Tisch rattert und brummt, es zischt, weißer Dampf steigt auf. Die Vorschulkinder aus dem DRK-Kindergarten in Lobberich beobachten gebannt, was passiert - mit der kleinen Dampfmaschine. Mitgebracht hat sie Ulrike Brammertz-Janoczek, Mitarbeiterin der Deutschen Umwelt-Aktion (DUA)
(Quelle: Extra-Tipp am Sonntag)


Vorschulkinder pilgern nach Aachen

Unter dem Thema "Kommt und staunt - Gott baut ein Haus, das lebt" waren rund 1500 Vorschulkinder der katholischen Tageseinrichtungen aus dem gesamten Bistum nach Aachen eingeladen.

Dieser Einladung folgten die Vorschulkinder der katholischen Tageseinrichtungen St. Sebastian Lobberich und St. Peter Hinsbeck.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


65 Jahre in der Bruderschaft

Viersen. Eine seltene Ehrung gab es unlängst bei der St.-Sebastianus-und-Marien-Bruderschaft in Lobberich. Während der Fronleichnamsversammlung ehrte Brudermeister Karl Funcke Emil Honnes. Er gehört der Bruderschaft seit 65 Jahren an. Zu seinen besonderen Verdiensten um die Bruderschaft gehört, dass er die Fusion der Sebastianer mit der Marienbruderschaft für 55 Jahren maßgeblich erarbeitete.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Gymnasiasten sorgen mit der Kelle für Sicherheit auf Straßen

Für die 36 Schüler des Werner-Jaeger Gymnasiums ist es selbstverständlich, morgens bei jedem Wetter an vier Standorten in Lobberich für die Sicherheit von Schülern zu sorgen. Bürgermeister Christian Wagner und Dieter Bach, Verkehrssicherheitsberater der Kreispolizei, dankten ihnen jetzt mit einer Urkunde. "Ihr übernehmt mit eurem Dienst Verantwortung für die kleineren Verkehrsteilnehmer - und da ist es euch egal, ob die Sonne scheint oder ob es regnet", sagte Wagner anerkennend.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Donnerstag, 18. Juni


Ergebnisse der Bürgerbefragung zur Werner-Jaeger-Halle in Bürgerversammlung vorgestellt

Bürgermeister Christian Wagner hatte am Montag zur Bürgerversammlung in die Mensa des Werner-Jaeger-Gymnasiums eingeladen. Annähernd 100 Bürgerinnen und Bürger hörten interessiert zu, als Nettetals Bürgermeister die Überlegungen aus Politik und Verwaltung erläuterte. Mit 5 Millionen Euro bezifferte die Technische Beigeordnete Susanne Fritzsche die Sanierung der vierzig Jahre alten Werner-Jaeger-Halle, ein Abriss und Neubau an gleicher Stelle mit 7 Millionen Euro.

Die Verwaltung hatte bereits die Bürgerinnen und Bürger in Nettetal im Rahmen einer Fragebogenaktion gebeten ihr Votum zur Halle und zum Kulturangebot abzugeben. Die Ergebnisse stellte der Erste Beigeordnete Armin Schönfelder nun vor. 634 Bürger beteiligten sich darunter 212 Eltern oder Schüler des Werner-Jaeger-Gymnasiums, dem die Halle als Schulaula dient. 78 % der Befragten sind mit dem Kulturangebot zufrieden und rund 81 % der Befragten betrachten das Gebäude sogar als eines der Wahrzeichen der Stadt.

Das bewährte Sprechtheater soll beibehalten werden und das besondere Programm mit Kabarett und Comedy um Rock, Pop und Jazz sowie Filme ergänzt werden.

In vier Arbeitsgruppen erarbeiteten die anwesenden Bürgerinnen und Bürger anschließend konkrete Ideen und Vorschläge. Die Halle als Schulaula und zur Nutzung der Nettetaler Schulen soll unbedingt erhalten werden. Es gebe eine starke Auslastung der Halle durch Schulen, dies sei im Diskussionsprozess noch nicht so deutlich geworden. Weitere Ideen waren: ein „junges Abo“, welches auf ein jüngeres Publikum ausgerichtet ist und eine Kooperation mit den umliegenden Schulen, um Stücke zu präsentieren, die den Unterricht ergänzen.

Jugendliche sollten die Programmplanung mitgestalten können und Clubkonzerte mit bekannten Künstlern sollen wieder in das Programm aufgenommen werden.

Eine andere Arbeitsgruppe legte den Fokus auf eine zeitgemäße und auf die Zukunft ausgerichtete Sanierung der Halle. Dazu gehöre entsprechende technische Ausstattung und Flexibilität im Innenraum.

Eine dritte Gruppe gab ein deutliches Bekenntnis zur Halle als Ausstellungsraum für Kunstobjekte. Weiterhin wurde nochmal die außergewöhnliche Architektur des Gebäudes in den Fokus gerückt und darum gebeten urheberrechtliche Fragen zu klären, falls substanzielle Änderungen vorgenommen werden sollen. Die Verwaltung wird nun die Anregungen und Ideen aus Bürgerbefragung und Bürgerversammlung aufbereiten. Bis Ende des Jahres soll dann die politischen Entscheidungen getroffen werden.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Lobbericher Grundschulteam holt sich den Grenzland-Pokal

Mädchen haben viel Spaß beim Turnier auf der Anlage von Union Nettetal. Lobberich gewinnt Finale knapp.

Für das Finale waren aber Nerven gefordert. Nach Ende der regulären Spielzeit stand es noch 0:0, so dass ein Neun-Meter-Schießen die Partie entscheiden musste. Dieses endete dann denkbar knapp mit 3:2 für Lobberich.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Pfarrfest rund um St. Sebastian

Die Pfarrgemeinde St. Sebastian in Lobberich feiert ihr diesjähriges Pfarrfest am Wochenende, 20. und 21. Juni, rund um das Pfarrheim „Brücke“ und im Jugendheim „Arche“. (...) Der Erlös des Pfarrfestes dient zur Hälfte den Reparaturen des Pfarrheims „Brücke“. Die andere Hälfte ist für ein Leprazentrum in Indien bestimmt. Father Bipin Pani sowie der Geschäftsführer von Somedi Nettetal, Stefan Voormans, stehen für Gespräche gerne bereit.
(Quelle: Extra-Tipp am Sonntag)


Mittwoch, 17. Juni


Entdeckerfreude macht Schule: Schule am See in Lobberich feierte Forscherfest

Die Katholische Grundschule in Lobberich feierte ein erfolgreiches Schuljahr und wurde als „Haus der kleinen Forscher“ zertifiziert. Daniela Schiefner vom regionalen Bildungsnetzwerk des Kreises Viersen überreichte die Urkunde und die offizielle Plakette. Mit ihr gratulierten, Heike Rose vom ZDI- Zentrum der Stadt Nettetal für den Kreis Viersen sowie Schulrat Thomas Bongartz der Schulleiterin Susanne Dückers.

Trotz des Regens fiel der offizielle Beginn des Forscherfestes nicht ins Wasser. Kinder, Eltern und Lehrkräfte sangen in fröhlicher Stimmung ihr Forscherlied „Das kannst du auch“.

Viel zu entdecken gab es für große und kleine Forscher. Da flogen selbst gebaute Flaschenraketen weit über die Wiese. Zeitungshäuser, Autos, Mini-Hubschrauber, Flöße, Kaleidoskope und Periskope wurden gebaut und erforscht.

Rätsel gab die Frage auf „Wie kommt das Ei in die Flasche?“ Die Funktionsweise von Dampfmaschinen und einem Lastwagenmotor wurde erklärt. Ob Zaubertinte, Sinneslabyrinth, Namenszwillinge, ein Filzstift-Wettlauf, eine elektrische Schlange, Papierblumen, Seifenblasen oder auch die sogenannte Gespensterspucke, das Staunen blieb nicht aus.

Beim Schmetterlingsflug am Nachmittag schauten alle Besucher gebannt hin. Die Erst- und Zweitklässler hatten sich seit drei Wochen fürsorglich um 30 Distelfalterraupen gekümmert und ihre Verwandlung beobachtet. Gemeinsam wurden die Volieren geöffnet und das neu angelegte Schmetterlingsbeet lockte mit schmetterlingsfreundlichen Blumen.

Der Schreinermeister Ehlen brachte seine kreisweit bekannten bunten Menschen mit auf den Schulhof und es entstanden Forschermenschen mit Lupe, die von den Kindern stolz durch Lobberich nach Hause getragen wurden.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)

Siehe Bekenntnis für die Werner-Jaeger-Halle (RP)


Junge Menschen auf der Sinnsuche

"Sinnsucher" war der Titel einer Ausstellung in der Alten Kirche. Sie richtet sich primär an Jugendliche in der Firm- und Konfirmationsvorbereitung, aus Jugendgruppen und Verbänden, aber auch an Schüler. Die Ausstellung behandelt die Frage nach dem Sinn im Leben, gibt aber keine Antworten. Konzipiert hat sie die Jugendkirche in Viersen. Der Arbeitskreis Alte Kirche sicherte sich die Ausstellung, um an den Erfolg der Mitmachausstellung im Vorjahr anzuknüpfen.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Bekenntnis für die Werner-Jaeger-Halle

Einer Umfrage zum Kulturprogramm und zur Zukunft der Spielstätte antworteten mehr als 630 Bürger. Die weitaus größte Zahl befürwortet den Erhalt des Gebäudes. Dies wurde auch in einer Bürgerversammlung nun deutlich.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Dienstag, 16. Juni


Konzert und Musical

Am Mittwoch, 17. Juni, veranstaltet die GGS Lobberich um 14.30 Uhr in der Werner-Jaeger-Halle in Lobberich ein Konzert. Das Konzert beginnt um 15 Uhr.
Im Anschluss an das Konzert findet das jährliche Musical der GGS Lobberich statt. In diesem Jahr steht „Jim Knopf in der Drachenstadt“ auf dem Programm.
(Quelle: Extra-Tipp am Sonntag)


Ehrung der Schülerlotsen

Im Rathaus wurden gestern zahlreiche Schüler für ihre Verkehrshelfertätigkeit geehrt. 36 Mädchen und Jungen des Werner-Jaeger-Gymnasiums hatten auch in diesem Schuljahr wieder zur Sicherheit der Schulwege beigetragen. Bürgermeister Wagner lobte das Engagement aller Helfer: „Ihr schaut jetzt schon über den Tellerrand hinaus und engagiert euch freiwillig. Diese „Soft Skills“ werden euch auch im zukünftigen Berufsleben begleiten und sicherlich eher Vorteile als Nachteile bringen.“ Die Gruppe wurde mit einem Scheck der Stadt Nettetal und einem Obolus der Kreisverkehrswacht bedacht. Die Schüler werden damit einen schönen Tag im Phantasialand verbringen können. Gestern gab es zusätzlich noch eine Dankesurkunde, eine Anstecknadel von der Polizei sowie Brötchen und kalte Getränke im Rathaus.

Ganz besonders bedankte sich Nettetals Bürgermeister auch bei dem Lehrer Chris Michiels, der im letzten Jahr als Nachfolger von Reinhard Born die Betreuung und Unterstützung der Verkehrshelfer übernommen hat. Bereits im ersten Jahr engagierte sich Chris Michiels besonders für die Ausbildung der Verkehrshelfer und arbeitet gemeinsam mit der Kreisverkehrswacht an Schulungsvideos, die die Schüler noch besser auf den Straßenverkehr vorbereiten sollen.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Diebstahl aus KFZ, Zeugen beobachten Tatverdächtige

Ein Zeuge beobachtet zwei junge Männer bei dem Versuch, Gegenstände aus unverschlossenen Pkw zu entwenden. Die Polizei sucht Zeugen und weitere Geschädigte. Am Montagabend, um 22.39 Uhr bemerkt ein Anwohner der Färberstraße, dass sich zwei junge Männer an dort abgestellten Pkw zu schaffen machen. Offensichtlich prüfen sie an mehreren Fahrzeugen, ob die Türen verschlossen sind. Als sie schließlich die Tür eines Pkw öffnen können, spricht der Zeuge die Unbekannten an: "Was macht Ihr da, ich rufe die Polizei!"  daraufhin flüchten die beiden Tatverdächtigen in Richtung Steegerstraße. Aus dem von den jungen Männern geöffneten Pkw Renault fehlt nach ersten Feststellungen eine Plastikmappe mit CDs. Der Zeuge beschreibt die beiden jungen Männer als etwa 16-20 Jahre alt und 170-175 cm groß. Beide hatten dunkles Haar und waren schlank. Beide trugen schwarze Pullover, einer davon mit einem Schriftzug darauf. Hinweise auf die beiden Tatverdächtigen und Meldungen von weiteren Geschädigten nimmt die Kriminalpolizei unter der Rufnummer 02162/377-0 entgegen.
(Quelle: Kreispolizeibehörde)


Montag, 15. Juni


Höfe konnten die Besucher kaum fassen

Jung-Landwirt Jan Wolfers aus Lobberich-Bocholt zeigt gerne, wie gut es Kühe bei ihm haben. Nach jedem Melken werden die Zitzen desinfiziert, ebenso der Stall. An Bürsten befreien sich die Tiere selbst von Parasiten, die Liegeboxen sind mit einer regelmäßig desinfizierten Matratze ausgestattet. "Das ist ja wie in einem First-Class Hotel", sagt ein Gast. Er hat sich den Kuhstall und die Haltung der Milchkühe ganz anders vorgestellt. Genau darauf kommt es den Landwirten an. Die Betriebe wollen zeigen, wie Landwirtschaft heute betrieben wird.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


45-Jähriger soll Auto abgefackelt haben

Ein 45-jähriger Mann aus Lobberich wurde unter dem Verdacht festgenommen, in den frühen Morgenstunden einen PKW in Brand gesetzt zu haben. Von der Redaktion

Zeugen beobachteten in der Nacht zum heutigen Montag gegen 0.35 Uhr, wie sich der 45-Jährige an einem auf der Eichendorffstraße geparkten Citröen aufhielt und mit einem Feuerzeug hantierte. Unmittelbar danach brannte der Wagen vollständig aus. Durch das Feuer wurde auch die Haustüre eines benachbarten Hauses beschädigt. Der Lobbericher wurde nach Vernehmung wieder entlassen.
(Quelle: Extra-Tipp am Sonntag)


Sonntag, 14. Juni


Festnahme nach PKW-Brand

Ein 45-jähriger Mann wurde unter dem Verdacht festgenommen,
in den frühen Morgenstunden einen PKW in Brand gesetzt zu haben.

Zeugen beobachtet gegen 00:35 Uhr, wie sich der 45-jährige aus  Lobberich an einem auf der Eichendorffstraße geparkten PKW Citröen aufhielt und mit einem Feuerzeug hantierte. Unmittelbar danach brannte der Wagen vollständig aus. Durch das Feuer wurde auch die Haustüre eines benachbarten Hauses beschädigt. Der Lobbericher wurde nach Vernehmung wieder entlassen.
(Quelle: Kreispolizeibehörde)


Samstag, 13. Juni


A-Handballerinnen schaffen Aufstieg in die Oberliga

Die weibliche A-Jugend des TV Lobberich machte den Aufstieg in die Oberliga mit einem 44:28-Erfolg bei TB Oberhausen perfekt. (...) Die weibliche B-Jugend des TV Lobberich muss noch einmal ran. Die Mannschaft beendete ihre Gruppe als Zweiter hinter der SG Überruhr. Alle Tabellenzweiten der acht Qualifikationsgruppen spielen in zwei Entscheidungsturnieren die letzten Plätze in der Oberliga aus. Die Lobbericher Mädchen spielen am Sonntag in Duisburg.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Freitag, 12. Juni


Cremes und Salben naturrein

Zum Workshop Cremes und Salben lädt der Naturpark Schwalm-Nette am Donnerstag, 25. Juni, ein. Von 18 bis 21 Uhr erklärt Gabriele Heckamanns den Teilnehmern unter anderem wie Blätter- und Blütenöle abgeseiht werden und wie zusammen mit verschiedenen naturreinen Materialien Cremes und Salben werden. Die Veranstaltung findet auf dem NABU Naturschutzhof Nettetal, Sassenfeld 200 in Lobberich, statt. Die Teilnahme kostet 63 Euro und 60 für NABU-Mitglieder. Auskunft und Anmeldung bis 13. Juni unter Telefon 0175/7276244.
(Quelle: Naturpark Schwalm-Nette)


Wofür wilde Kräuter gut sind

Bei einem Rundgang über den NABU Naturschutzhof, Sassenfeld 200 in Nettetal-Lobberich, lernen die Teilnehmer am Sonntag, 21. Juni, einiges über Wildpflanzen und Gehölze. Von 11 bis 12.30 Uhr erklärt Gabriele Heckmanns den Teilnehmern der Veranstaltung des Naturparks Schwalm-Nette die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten und die Verarbeitung der Wildkräuter. Die Teilnahme kostet 6,50 Euro und fünf für NABU-Mitglieder. Auskunft und Anmeldung bis 15. Juni unter Telefon 0175/7276244.
(Quelle: Naturpark Schwalm-Nette)


Naturschutzgebiete von internationaler Bedeutung

Der Naturpark Schwalm-Nette hat einen guten Grund zu feiern: In diesem Jahr besteht er seit 50 Jahren. Mitte der 1950er Jahre kam es zu den ersten Naturparkgründungen in der Bundesrepublik Deutschland. Am 16. April 1965 war es dann auch am Niederrhein soweit: Der Naturpark Schwalm-Nette wurde gegründet.
(Quelle: Grenzland Nachrichten.)


Vogel geschossen: Robert Hellmann Jubiläumschützenkönig

Was für ein spannender Vogelschuss auf der Wiese vor der Schule am See! Die Bruderschaft St. Sebastian und St. Marien Lobberich e.V. wird nächstes Jahr ihr 500-jähriges Jubiläum feiern. Am vergangenen Donnerstag erlegte Robert Hellmann mit dem 154. Schuss den Vogel. (...) Das Jubiläumsschützenfest im Jahr 2016 findet vom 26. bis 29. August statt und wird als besonders schönes großes Dorffest gefeiert werden, verspricht Robert Hellmann.
(Quelle: Grenzland Nachrichten.)


Werner-Jaeger-Halle: Welche Variante ist die Beste?

Bürger sollen sich mit Ideen beteiligen

Die als Theater und Schulaula genutzte Werner-Jaeger-Halle in Nettetal ist in die Jahre gekommen. Nach mehr als 40 Jahren muss sie saniert und erneuert werden. In Betracht kommen mehrere Sanierungs- oder auch Neuerrichtungsvarianten. (...) Vor einer Entscheidung über das weitere Vorgehen - und um ein möglichst breites Meinungsbild einzuholen - soll daher im Anschluss an die Fragebogenaktion die Öffentlichkeit mit einbezogen werden.
(Quelle: Grenzland Nachrichten.)


Frühkirmes in Lobberich

Vom morgigen Samstag, 13. Juni bis Dienstagabend, 16. Juni, findet die diesjährige Frühkirmes auf dem Brockerhof und teilweise in der von-Bocholtz-Straße statt.
(Quelle: Grenzland Nachrichten.)


Buntes Pfarrfest in Lobberich

Lobberich(mf). Am letzten Wochenende vor den Sommerferien ist es wieder soweit. Am 20. und 21. Juni feiert die Pfarrgemeinde St. Sebastian Lobberich, ihr Pfarrfest. Auf die Besucher wartet an beiden Tagen wieder ein buntes und abwechslungsreiches Programm.
(Quelle: Grenzland Nachrichten.)


Donnerstag, 11. Juni


Kleine Forscher in der Schule am See

Wenn ein Erstklässler nach der Schule als erstes Spülmittel und Pfeffer verlangt, um Zuhause ein Experiment aus der Schule zu wiederholen, dann hat ihn offensichtlich das Forscherfieber gepackt. Und genau darum geht es beim Lernen in der Schule: Offene Augen, Fragen stellen, Antworten suchen, Zusammenhänge sehen und Hintergründe erkennen.
(Quelle: Extra-Tipp am Sonntag)


Pfarrinfo St. Sebastian

Öffnung der SINNSUCHER-Ausstellung

Am Sonntag, dem 14. Juni 2015 ist die Alte Kirche von 15.00 - 18.00 Uhr zum Besuch der SINNSUCHER-Ausstellung geöffnet. Interessierte können sich in dieser Zeit durch die Ausstellung leiten lassen. Das Projekt gastiert für 14 Tage in der Alten Kirche und ist Teil des Kulturkirchenprojektes "GOTT. MENSCH. KULTUR.", verantwortet durch den Arbeitskreis Alte Kirche. Konzipiert wurde die Ausstellung zum Thema Sinnfindung mit allen Sinnen von der Jugendkirche in Viersen. Im Laufe der Ausstellung begrüßt der Arbeitskreis 12 Gruppen aus Schulen, Firm-Katechese und Jugendarbeit in der Kirche. Am Sonntag öffnen wir natürlich für alle Altersgruppen und Neugierige. Der Eintritt ist frei.

Doerkesstube

Pfarrfest am 20. und 21. Juni 2015

Am letzten Wochenende vor den großen Sommerferien ist es wieder soweit. An beiden Tagen erwartet Sie ein buntes abwechslungsreiches Programm. Sie können die Vorbereitungen unterstützen. Trödel kann in der Arche abgegeben werden. Für den Büchertrödelmarkt nimmt die Bücherei ab sofort zu den Öffnungszeiten wieder Bücher an. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir für alte Schulbücher und berufliche Fachbücher keine Verwendung haben.

Über Kuchenspenden für den Sonntag freuen wir uns natürlich auch, diese bitte im Pfarrbüro (Tel. 91410) melden.

Abendgebet (Abendlob) in der Krankenhauskapelle

Ab dem 1. Juli 2015 wollen wir das Abendlob nur noch an 2 Wochentagen beten. Dazu bieten sich der Dienstag und Donnerstag an. Die Resonanz bei den Besuchern war in der letzten Zeit rückläufig und auch die zur Verfügung stehende Anzahl der Vorbeter und Vorbeterinnen macht eine Reduzierung des Abendlobs sinnvoll.

(Quelle:  Pfarramt St. Sebastian)


Vollsperrung der Lindenallee

Von Montag, 29. Juni bis Dienstag, 30. Juni werden auf der Lindenallee Baumpflegearbeiten durchgeführt. Hierfür muss die Straße während der Arbeiten komplett gesperrt werden. Gegen Abend und in der Nacht ist das Straße wieder uneingeschränkt befahrbar. Die Anlieger werden zusätzlich informiert.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


125 Jahre Bruderschaft christlicher Mütter

Im Mai 1890 druckte die in Lobberich erschienene Zeitung "Rhein und Maas" eine kurze Notiz ab. Zur gleichen Zeit wurde ein Heftchen aufgelegt, in dem Statuten aufgezeichnet sind. Von diesen beiden Hinweise kann die katholische Frauengemeinschaft St. Sebastian heute, 125 Jahre später, ihre Gründung ableiten.

Gegründet wurde sie im Jahr 1890 von Bischof Herrmann von Münster. Die Frauengemeinschaft hatte aber bereits im Jahr 1856 als "Bruderschaft christlicher Mütter" ihren Ursprung.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Bürgerforum diskutiert über die Werner-Jaeger-Halle

Rat und Verwaltung beschäftigen sich mittlerweile seit mehreren Jahren mit dem Zustand der Werner-Jaeger-Halle. Es gibt politisch unversöhnliche Positionen, obwohl mehrheitliche Entscheidungen getroffen wurden. Eine Umfrage der Stadt zum Kulturbetrieb im Allgemeinen und zum Schicksal der Werner-Jaeger-Halle verlief im Ergebnis enttäuschend. (...) In einer Bürgerversammlung am Montag, 15. Juni, um 19.30 Uhr, in die Mensa am Werner-Jaeger-Gymnasium, An den Sportplätzen 7 in Lobberich sollen die Bürger sich äußern können. Jeder hat die Möglichkeit, seine Wünsche, Anregungen, aber auch Kritik vorzubringen und so zu einer Entscheidungsfindung beizutragen.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Nettetaler Flüchtlingshilfe zieht nach einem Jahr Bilanz

Gefeiert wurde nicht, stattdessen beratschlagt: „Wir haben ein kleines Jubiläum, seit einem Jahr haben wir in Nettetal die organisierte Flüchtlingshilfe“, berichtete Beate Engelke vom Flüchtlingsrat. Am Dienstagabend trafen sich rund 30 Nettetaler, die sich ehrenamtlich in der Flüchtlingsarbeit engagieren, zum Erfahrungsaustausch im Gemeindehaus Lobberich. (...) Von der „Kaldenkirchener Flüchtlingshilfe“ sprach Elvire Kückemanns, eine der Initiatorinnen: „Wir kümmern uns in der Gemeinde St. Clemens schon viele Jahre um Flüchtlinge, in den anderen Stadtteilen kam das erst später auf.“ Sie bedauere, dass man viel von der Nettetaler Flüchtlingsarbeit rede, aber die Kaldenkirchener Initiative kaum wahrnehme.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Mittwoch, 10. Juni


Bürgerversammlung am 17. Juni

Die Stadt Nettetal beabsichtigt den Bebauungsplan Lo-259 „Nordöstlich Sassenfelder Kirchweg“ aufzustellen. Das Plangebiet liegt nordwestlich der Lobbericher Innenstadt, südlich der Eduard-Istas-Straße zwischen dem Sassenfelder Kirchweg und der Wevelinghover Straße.

Am Mittwoch, den 17. Juni findet um 17.30 Uhr im Rathaus der Stadt Nettetal, Ratssaal A und B, Doerkesplatz 11 in 41334 Nettetal-Lobberich eine Bürgerversammlung statt. Alle interessierten Bürger sind hierzu herzlich eingeladen, sich über die beabsichtige Planung zu informieren.

Der Entwurf zu diesem Bebauungsplan wird von Montag, 15. Juni bis Freitag 17. Juli im Rathaus am Doerkesplatz bereitgehalten. Während dieser Frist können von montags bis donnerstags von 8.30 bis 12.30 Uhr und von 14 bis 16 Uhr sowie freitags von 8.30 Uhr bis 12 Uhr bei den Mitarbeitern des Fachbereiches Stadtplanung (der Entwurf hängt vor den Räumen 305 und 306 im 2. Obergeschoss) Stellungnahmen hierzu abgegeben werden.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Hof der Bongartzstiftung zu verpachten

Die Bongartzstiftung in Nettetal schreibt zum 1. November 2015 die Verpachtung des Hofgebäudes im Sassenfeld sowie der Acker-, Grünland- und Waldflächen im Umfang von rund 32 Hektar aus. Die Gesamtpachtfläche setzt sich aus rund 0,4 Ha Hof- und Gebäudeflächen, 24 Ha Ackerland, 5 Ha Grünland- und 2 Ha Waldfläche zusammen.

Interessenten melden sich mit einem konkreten Angebot bis spätestens Montag, 22. Juni 2015 bei der Bongartzstiftung in Nettetal, Roland Peuten, Doerkesplatz 11, 41334 Nettetal, Telefon 0 21 53 / 8 98 40 00, E-Mail roland.peuten@nettetal.de. Besichtigungen sind nach Absprache möglich. Bereits eingegangene Bewerbungen werden berücksichtigt.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Fußgängerin bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Mit schweren Verletzungen musste eine  81-jährige Lobbericherin in stationäre Krankenhausbehandlung gebracht werden. Die Frau wollte am Dienstag, um 17:10 Uhr, die Breyeller Straße zwischen der Friedhof- und Freiheitsstraße als Fußgängerin überqueren. Auf diesem Teilstück handelt es sich um eine Einbahnstraße, die nur in Fahrtrichtung Friedhofstraße befahren werden darf. Die Rentnerin wurde beim Überqueren von einem aus ihrer Sicht von links kommenden Radfahrer erfasst, stürzte und verletzte sich dabei schwer. Der 30-jährige Radfahrer aus Breyell war verbotswidrig entgegen der Einbahnstraße gefahren. Auch er stürzte, verletzte sich jedoch nicht.
(Quelle: Kreispolizeibehörde)


Krankenhaus: WLAN für stationäre Patienten

Nettetal. Stationäre Patienten des Städtischen Krankenhauses Nettetal können jetzt das WLAN-Netz des Hauses nutzen. Das drahtlose lokale Netzwerk ermöglicht es den Patienten, mit ihrem Smartphone, Tablet oder Laptop kabellos im Internet zu surfen.
(Quelle: Extra-Tipp am Sonntag)


Dienstag, 09. Juni


Unverantwortliche Raserei

Mit über 80 Stundenkilometern raste ein 23-jähriger Lobbericher am Dienstag, gegen 11:45 Uhr, in eine Geschwindigkeitskontrolle des Verkehrsdienstes. Erlaubt waren an dieser Stelle 30 km/h. Obwohl die Lindenallee in Breyell außerhalb geschlossener Ortschaften liegt, ist die Höchstgeschwindigkeit dort auf 30 km/h begrenzt, da die Straße dort sehr eng ist und es sich zudem um einen Schulweg handelt. Diese vorgeschriebene Höchstgeschwindigkeit dient also der Sicherheit der  Verkehrsteilnehmer und der der Schulkinder. Nach Abzug der Toleranz wird der Autofahrer eine Anzeige wegen Überschreitung der Höchstgeschwindigkeit um 48km/h bekommen. Er muss sich mindestens auf 160 Euro, zwei Punkte und ein einmonatiges Fahrverbot einstellen. Wie er am Anhalteort selber sagte, hatte er in der Vergangenheit jedoch  bereits Probleme mit seiner Fahrerlaubnis gehabt, so dass er möglicherweise noch größere Schwierigkeiten als die oben dargestellte Strafe bekommen könnte.
(Quelle: Kreispolizeibehörde)


Lernen im Klassenzimmer der Natur

Nettetal. Der Naturschutzhof in Lobberich organisiert in der ersten Ferienhälfte wieder ein abwechselungs- und lehrreiches Programm für Kinder. Am besten ist es, sich frühzeitig anzumelden, weil die Gruppengröße begrenzt ist.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Das neue Programm des Naturschutzhofes ist da

Das schönste Klassenzimmer von Nettetal befindet sich in Sassenfeld. Ausgerechnet in den großen Ferien eilen Kinder mit größter Begeisterung hier hin. Denn Wiebke Esmann und ihre Mitstreiter vom Naturschutzbund bringen ihren jungen Besuchern die Natur nahe, die so nah und für viele Kinder doch so sehr entlegen ist.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Montag, 8. Juni


Umgang mit der Sense lernen

Wer den Umgang mit der Sense lernen möchte, ist richtig bei einem Workshop des Naturparks Schwalm-Nette am Sonntag, 14. Juni. Von 11 bis 13 Uhr erklären Mitglieder des Teams des Naturschutzhofs Nettetal den Teilnehmern zunächst die Theorie und geben Tipps zur Einstellung der Sense, zum Schärfen der Schneiden und zur optimalen Mähzeit. Im Anschluss dürfen Interessierte selbst probieren. Treffpunkt ist auf dem NABU-Naturschutzhof Nettetal, Sassenfeld 200 in Lobberich. Die Teilnahme ist kostenlos. Auskunft unter Telefon 02153/89374. Wer hat, kann gerne seine eigene Sense mitbringen.
(Quelle: Naturpark Schwalm-Nette)


Kartenkauf in Nettetal bleibt altbacken

Die Nette-Kultur würde gerne ihre Tickets fürs Theaterprogramm auch online verkaufen. Doch bisher gab es dabei nur Pleiten, Pech und Pannen. (...) Mit einem Krefelder Unternehmen schien bereits alles klar, doch das trat kurzfristig vom Vertrag zurück. Danach stockten die Bemühungen durch einen längeren Krankheitsfall in der Verwaltung.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Ticketverkauf: Nette-Kultur erreicht die Jugend nicht

Spontan Lust aufs Theater oder aufs Konzert? Kein Problem. Flugs übers Internet Eintrittskarten kaufen und mit Barcode ausdrucken oder zum Abholen an der Kasse bestellen – fertig. Das ist im Kulturbetrieb Land auf, Land ab längst gängige Praxis. Sie funktioniert überall, oder vielmehr fast überall – nämlich nicht in Nettetal: Wer hier Tickets kaufen möchte, muss sie schriftlich bestellen oder besser persönlich ins Büro der Nette-Kultur nach Lobberich eilen. Das aber nur zu den Geschäftszeiten.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Forum Mittelstand informiert über Arbeitsrecht

Das Technologie- und Gründerzentrum Kempen (TZN) kommt am Dienstag, 16. Juni, wieder mit dem "Forum Mittelstand Niederrhein" nach Nettetal. Ab 18 Uhr steht das Arbeitsrecht im Mittelpunkt der Veranstaltung im Rathaus am Doerkesplatz 11 in Lobberich. Mittelständische Unternehmen unterschätzen mitunter, wie wichtig es ist, die Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts zu kennen.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Samstag, 6. Juni


Konzept für den Ersatz der Lobbericher Turnhalle fehlt

Der Turnveren Breyell schaut sorgenvoll auf die Zukunft der Sporthalle in der früheren Comeniusschule in Lobberich. Wird sie abgebrochen, fehlt auch dem TV ein ganzes Paket wertvoller Hallenstunden.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Kein Ersatz nach Abriss der Comenius-Sporthalle in Lobberich

Weder die Verwaltung noch der Stadtsportverband haben konkrete Vorschläge vorgelegt, wie der Abriss der Sporthalle am Sassenfelder Kirchweg in Lobberich kompensiert werden soll.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Was Männer angeblich wirklich von Frauen wollen

Katie Freudenschuss begeistert mit hintergründigem Humor und lästerhaft-lustigen Liedern in der Alten Kirche. Wer steht rauchend an der Autobahnauffahrt, in den Händen Hackbraten und Schnaps, und wartet auf den Traummann? Das kann nur Katie Freudenschuss sein - wenn man ihr glauben mag, was sie so erzählt.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Freitag, 5. Juni


Die Vielfalt der Bäume entdecken

Die Vielfalt der Bäume erforschen Kinder ab sechs Jahren bei einer Veranstaltung des Naturparks Schwalm-Nette am Freitag, 12. Juni. Von 15 bis 17 Uhr betreut Markus Heines die Gruppe. Los geht es auf dem NABU Naturschutzhof Nettetal, Sassenfeld 200 in Lobberich. Die Teilnahme kostet 4,50 Euro und drei für NABU-Mitglieder. Auskunft und Anmeldung bis 5. Juni unter Telefon 02153/89374.
(Quelle: Naturpark Schwalm-Nette)


Katie Freudenschuss begeisterte mit Tiefsinn

Wer steht rauchend an der Autobahnauffahrt, in den Händen Schnaps und Hackbraten, und wartet auf den Traummann? Das kann nur Katie Freudenschuss sein - wenn man ihr den glauben darf, was sie so erzählt. Und sie erzählt so allerhand Abenteuerliches und Absurdes an diesem Abend, die großartige Künstlerin.
(Quelle: Grenzland Nachrichten.)


Donnerstag, Fronleichnam, 4. Juni


Patienten werden im Krankenhaus mit der Welt verbunden

Viersen. Als die ersten Mobiltelefone, auch Handys genannt, ihren Siegezug antraten, gab es damit in Krankenhäusern garantiert Ärger. Telefonieren war ebenso verpönt wie überhaupt das Einschalten des Gerätes. Damals störten die Geräte tatsächlich die Funktion medizinischer Geräte. Das hat sich insofern geändert, als dass das Nettetaler Krankenhaus jetzt stationär aufgenommenen Patienten anbietet, das WLAN-Netz des Hauses zu nutzen. Mit dem drahtlosen lokalen Netzwerk können Patienten mit ihrem Smartphone, Tablet oder Laptop kabellos im Internet surfen. Sie benötigen den persönlichen Zugangscode, den sie an der Zentrale des Hauses erhalten.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Bauern öffnen ihre Hoftore für Besucher

Die Kreisbauernschaft Krefeld-Viersen wagt in Nettetal ein Experiment. Konventionell produzierende Betriebe lassen Besucher hinter ihre Kulissen schauen. Die Landwirte demonstrieren und erklären den Alltag auf ihren Höfen. (...) "Wir betreiben konventionelle Landwirtschaft. Die ist heute nicht schlechter als früher, bloß weil es mittlerweile auch Biobauern gibt", stellte Heinz Zanders klar. Der Vorsitzende der Ortsbauernschaft Nettetal und seine Kollegen verwiesen darauf, dass sie sich beispielsweise in der Tierhaltung, im Pflanzenschutz oder bei der Düngung an gesetzliche Vorgaben halten und sich nach wissenschaftlichen Erkenntnissen ausrichten.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Landwirte wollen Vorurteile abbauen

„Wer wirtschaftlich arbeiten will, kann das nicht mit 30 oder 40 Milchkühen. Hat man mehr, folgt der Vorwurf der Massentierhaltung“, meinet Andreas Wolfers. Wie gut indes seinen mehr als 150 Kühen gehe, das möchte er Besuchern bei der Höfetour zeigen: „Die Tiere fühlen sich im Boxenlaufstall wohl.“
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)

Programm bei Wolfers, Bocholt 24:

Bauernfrühstück ab 9:30 Uhr (Karten nur im Vorverkauf)

Das weitere Programm der Höfetour finden Sie hier


Mittwoch, 3. Juni


Martha Troost veranschiedet: 23 Jahre im Pfarrbüro tätig

Die Pfarre St. Sebastian Lobberich verabschiedete Martha Troost jetzt nach 23-jähriger Tätigkeit als Verwaltungsangestellte. Eine Stellenausschreibung in den Pfarrnachrichten hatte sie seinerzeit darauf aufmerksam gemacht. Im Esszimmer von Pfarrer Johannes Torka fand das Bewerbungsgespräch statt.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


24 Gründe für den Streik an der KiTa

Andreas Zorn leitet die DRK-Kindertagesstätte „Das Menschenkinder kulturkunsthaus“ in Lobberich. In 24 Punkten versucht er, den Streik an der Kindertagesstätten aus Sicht der Erzieher und Erzieherinnen zu erklären.
(Quelle: Extra-Tipp am Sonntag)


Dienstag, 2. Juni


Bürgerversammlung zur Zukunft der Werner-Jaeger-Halle

Die als Theater und Schulaula genutzte Werner-Jaeger-Halle in Nettetal ist in die Jahre gekommen. Nach mehr als 40 Jahren muss sie saniert und erneuert werden. In Betracht kommen mehrere Sanierungs- oder auch Neuerrichtungsvarianten.

Rat und Verwaltung beschäftigen sich seit einigen Wochen mit den Fragen, die es in diesem Zusammenhang zu beantworten gilt. Diese Fragen können und sollen aber nicht ohne die Nettetaler Bürgerinnen und Bürger beantwortet werden.

Vor einer Entscheidung über das weitere Vorgehen – und um ein möglichst breites Meinungsbild einzuholen - soll daher im Anschluss an die Fragebogenaktion, auch aufgrund der positiven Erfahrungen mit einer Beteiligung der Öffentlichkeit, sowohl beim Leitzielprozess 2015+, als auch beim Stadtentwicklungskonzept, die Öffentlichkeit weitergehend in den Entscheidungsprozess einbezogen werden.

Bürgermeister Christian Wagner lädt deshalb zu einer Bürgerversammlung am Montag, 15. Juni, um 19.30 Uhr, in die Mensa am Werner-Jaeger-Gymnasium (An den Sportplätzen 7, 41334 Nettetal-Lobberich) ein.

Jeder hat die Möglichkeit, an diesem Abend seine Wünsche, Anregungen, aber auch Kritik vorzubringen und so zu einer Entscheidungsfindung beizutragen. Nettetals Rathauschef ist gespannt auf die Veranstaltung. „Ich freue mich darauf, mit der Bürgerschaft und mit allen Interessierten bei der Veranstaltung in den offenen Dialog zu treten“, so Wagner.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Es geht um die Halle

Die als Theater und Schulaula genutzte Werner-Jaeger-Halle in Nettetal ist in die Jahre gekommen. Nach mehr als 40 Jahren muss sie saniert und erneuert werden. In Betracht kommen mehrere Sanierungs- oder auch Neuerrichtungsvarianten. Rat und Verwaltung beschäftigen sich seit einigen Wochen mit den Fragen, die es in diesem Zusammenhang zu beantworten gilt.

(Quelle: Extra-Tipp am Sonntag)


CDU schlägt einen Begräbniswald vor

Nettetal. Die Bestattungskultur hat sich in den vergangenen Jahren rapide verändert. Die Frauen-Union beschäftigt sich zurzeit mit dem Themen Alter und Tod. Daraus resultierte der Vorschlag, in Nettetal einen Friedwald anzulegen
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Montag, 1. Juni


Kirmes in Lobberich

Von Samstag, 13. Juni bis Dienstagabend, 16. Juni findet die diesjährige Frühkirmes in Nettetal-Lobberich auf dem Brockerhof und teilweise in der von-Bocholtz-Straße statt. Ab Samstag 14 Uhr wird ein buntes Programm für Jung und Alt geboten.

Erwartet werden ein Gewinncenter (Verlosung), Dart- und Pfeilwerfen, Entenangeln, Schießwagen und ein Autoscooter. Für Kinder werden spezielle Fahrgeschäfte wie das Kettenkarussell und der Fahrflieger "Airport" aufgebaut. Als besonderes Highlight wird in diesem Jahr das Fahrgeschäft „Ultimate“ erwartet. Die 25 Meter hohe Schaukel ist erstmalig in Nettetal. Verkaufs- und Automatenwagen sowie Imbiss- und Süßwarenwagen runden das abwechslungsreiche Programm ab.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Lobberich: Coole Stadt mit Bausünden

Ist sie es, oder ist sie nicht? Die heimliche Hauptstadt von Nettetal? Immerhin hat Lobberich ein Amtsgericht, ein Krankenhaus und eine Arbeitsagentur, aber Kino und Bahnhof gibt es nicht mehr. "Ätsch" denken jetzt vielleicht die Kaldenkirchener und Breyeller.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Medien:

Tageszeitungen
Rheinische Post / RP-online
Westdeutsche Zeitung

Wochenzeitungen
Grenzland Nachrichten.
Stadtspiegel Nettetal
Extra-Tipp am Sonntag
imGRAF
lobberich.de (eigene Meldungen)

Westzeit

Vereine/Institutionen:

Krankenhaus Nettetal
Kreispolizeibehörde
Kreisverwaltung Viersen
Matthias-Neelen-Tierheim
Naturpark Schwalm-Nette
Naturschutzhof
Nettepunkt e.V.
Netteverband
Pfarramt St. Sebastian
Reit- und Fahrverein Lobberich 1926 e.V.
Stadtverwaltung Nettetal
Wirtschaftsförderungsgesellschaft Kreis Viersen


frühere Aktualitäten: Mai 2015

Übersicht Aktuelles


Gästebuch

home

Kontakt

virtuelle Postkarten


Impressum - Datenschutzerklärung