Nachrichten
September 2015

aktuelle Termine in der Vorschau hier


Mittwoch, 30. September


Polizei sucht Unfallbeteiligte, junger Radfahrer verletzt

Vermutlich ist es einer Radfahrerin gar nicht bewusst, dass sie sich jetzt möglicherweise mit dem Vorwurf einer Unfallflucht konfrontiert sehen wird. Am Dienstagmorgen, um 07.50 Uhr, fuhr eine bislang unbekannte Frau mit ihrem Fahrrad auf dem Gehweg der Wevelinghover Straße in Richtung An St. Sebastian. In Höhe des Kreisverkehrs Steegerstraße stieß sie mit einem 15jährigen Radler aus Nettetal zusammen, der den Radweg des Kreisverkehrs in Richtung Wevelinghover Straße befuhr. Der 15jährige stürzte. Die Radfahrerin erkundigte sich nach dem Befinden des Jungen und setzte, als der erklärte, es sei alles in Ordnung, ihre Fahrt fort. Erst zu Hause stellte der Junge fest, dass er sich bei dem Sturz leicht verletzt hatte. Das Verkehrskommissariat bittet Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang oder der beteiligten Radfahrerin machen können, sich unter der Rufnummer 02162/377-0 zu melden. Wenn Sie einen Unfall mit einem Kind oder einem Jugendlichen haben, verlassen Sie sich nicht auf deren Angabe, es sei alles in Ordnung, sondern informieren Sie die Eltern oder die Polizei. Oft wollen Kinder nur aus einer für sie unangenehmen Situation heraus und erklären es sei alles ok, obwohl sie in Wirklichkeit verletzt sind. Wenn Sie sich nicht mit dem Vorwurf der Unfallflucht konfrontiert sehen wollen, ziehen Sie im  Zweifel die Polizei hinzu.
(Quelle: Kreispolizeibehörde)


Radeln durch die Heimat

Mit dem Fahrrad durch die Heimat geht es am Dienstag, 6. Oktober. Zusammen mit Hans Bäumges vom Radlertreff Nettetal erkunden die Teilnehmer von 14.30 bis 18 Uhr Natur, Kultur, Modernes und Historisches im deutsch-niederländischen Grenzgebiet. Los geht es am Windmühlenweg/Ecke Mühlenstraße. Wenn unterwegs der kleine Hunger kommt, kehren die Radler ein. Die Tour des Naturparks Schwalm-Nette findet auch an den darauffolgenden Dienstagen im Oktober, 13. 20. und 27., statt. Auskunft unter Telefon 02153/70531.
(Quelle: Naturpark Schwalm-Nette)


18. Oktober: Erntedank auf dem Naturschutzhof

Am 18.10. findet auf dem NABU Naturschutzhof von 11-17 Uhr unser alljährliches Erntedankfest statt. Abgesehen vom Verkauf des frischen Streuobstes und einer Obstsortenausstellung gibt es verschiedene Stände mit: Pflanzen, Liköre, Marmeladen, Chutneys, gezeichnete Postkarten, Naturbücher, Produkte aus Alpaca Wolle, Filzprodukte, Textilmuseum „Die Scheune“, Pilzausstellung, Imkerverband, Korbflechter

Ganztägig wird eine mobile Saftpresse anwesend sein. Mitgebrachtes Obst (mind. 50kg) wird mit Hochdruck in einer Obstwaschanlage gereinigt und in einer Obstmühle gehäckselt. Anschließend wird aus der Maische der Saft herausgepresst und bei 78°C pasteurisiert, wodurch er bis zu 2 Jahre haltbar bleibt. Aus 10kg Obst erhält man je nach Sorte bis zu 7 l Saft. Abgefüllt wird in 5l BagInBox. Eine Anmeldung für die mobile Saftpresse ist unbedingt erforderlich: Julius Dahmen Tel. 01777216770 oder per E-Mail unter JuliusDahmen@gmx.net

Außerdem gibt es für Kinder Schminken, Stockbrotbacken und Basteln von Nisthilfen. Auch für das leibliche Wohl ist mit Grillwürstchen, Zwiebelkuchen, Belgischen Waffeln und Kaffee gesorgt.

Besuchern, die mit dem Auto anreisen, steht neben dem Hofgelände Sassenfeld Nr. 196 eine Weidefläche als Parkplatz zur Verfügung. Bitte achten Sie beim Parken auf die Durchgängigkeit der Straße.
(Quelle: Naturschutzhof)


Instrumentenkarussell nimmt Fahrt auf

Kreismusikschule: Neue Kurse für Kinder ab fünfeinhalb Jahren starten

Im November starten zwei neue Kurse des Instrumentenkarussells der Kreismusikschule Viersen. Kinder ab fünfeinhalb Jahren werden in Kleingruppen zu jeweils sechs Kindern unterrichtet. Das Angebot umfasst 18 Kursstunden: Dabei durchlaufen die Kinder sechs unterschiedliche Instrumentengruppen mit jeweils drei Stunden. So lernen die Mädchen und Jungen verschiedene Instrumente kennen wie Flöte, Gitarre oder Klavier. Die Kinder lauschen den Klängen der Instrumente und sammeln unter Anleitung der Fachlehrer erste Spielerfahrungen. Zum Abschluss findet ein Gespräch zwischen Fachlehrer, Eltern und Kind statt. Auf Basis des Erlebten finden die Mädchen und Jungen das richtige Instrument für den zukünftigen Unterricht.

Die Kurse finden statt montags ab 16. November oder mittwochs ab 11. November von von 16.30 bis 17.30 Uhr. Das Programm endet im April 2016. Unterrichtsort ist die Kreismusikschule, Hermann-Hülser-Platz 1 in Viersen. Das Teilnehmerentgelt beträgt 219 EUR. Auskunft und Anmeldung unter Telefon 02162/266540.

www.kreismusikschule-viersen.de


Dienstag, 29. September


Auf den Spuren der Römer

Radroute des Monats führt von Lobberich aus über Viersen und Grefrath

Julius Caesar kam 55 v. Chr. an den Niederrhein, der daraufhin Herrschaftsgebiet der Römer wurde. Startpunkt der Radtour ist das alte Rathaus auf der Marktstraße in Nettetal-Lobberich. Durch den Ortskern geht es zunächst auf der Hochstraße Richtung Norden zum Knotenpunkt (KP) 87. Vorbei an der Pfarrkirche St. Sebastian führt die Tour zu KP 1. Entlang Ferkensbruch und De Wittsee erreichen die Radfahrer KP 12. Weiter geht es auf der ehemaligen Bahntrasse zum KP 63.

Auf dem Weg zu KP 67 führt die Route auf einer einstigen Römerstraße vorbei an Burg Bocholt. Die Burg mit angegliedertem Kaiserturm diente einst dem Schutz dieser naheliegenden Straße. Im weiteren Verlauf passieren die Radfahrer Dornbusch und erreichen den KP 18. Dornbusch lag einst auf der Römerstraße von Roermond nach Krefeld. Die Bastionstraße hieß bis 1896 noch Heerstraße. Weiter geht es durch die hügeligen Süchtelner Höhen zum KP 96 in Viersen-Süchteln. Süchteln liegt an der strategisch wichtigen Kreuzung zweier römischer Straßen. Auf diesen Straßen marschierten einst die römischen Heere. In friedlichen Zeiten zog der römische Kaufmann seines Weges daher, um Handel zu betreiben. Die von Süden nach Norden verlaufende römische Reichsstraße bildet heute den Verlauf der Düsseldorfer Straße und der Hochstraße.

Im weiteren Verlauf folgen die Radler der Tour durch den Ortskern über den KP 35 zum KP 2. Ab hier verlässt die Tour das Knotenpunktnetz, um Richtung Norden der ehemaligen Römerstraße zu folgen, die Viersen mit Straelen verband. In Grefrath erreichen die Radler wieder das Knotenpunktnetz und fahren Richtung Osten in den Ortskern von Grefrath, bis sie den KP 55 erreichen. Weiter geht es zu KP 82, vorbei am Niederrheinischen Freilichtmuseum. Hier lohnt ein Abstecher, da im Volkskundemuseum vor historischer Kulisse das Leben und Arbeiten am Niederrhein in vorindustrieller Zeit dargestellt wird.

Am KP 82 angelangt, folgt die Route Richtung Norden zu KP 44. Hier passieren die Radler das Landschaftsschutzgebiet Vorster Heide und erreichen entlang des Glabbacher Grabens KP 45. Weiter geht es Richtung Süden zu KP 63. Im Verlauf der Route überqueren die Radler erneut die ehemalige Römerstraße und passieren die Stammenmühle aus dem 19. Jahrhundert in Nettetal-Hinsbeck. Durch Oirlich hinweg verläuft die Tour vorbei an denkmalgeschützten Hofanlagen sowie an der im neugotischen Stil errichten Kapelle des Stegerhofes. Nachdem KP 63 erreicht wurde, fahren die Radler nur einige Hundert Meter weiter in Richtung Süden (in Richtung KP 67), um dann an der Straße "Bocholt" rechts abzubiegen, um nach Lobberich zu gelangen. Über die Brücke hinweg folgen die Radler der Hagelkreuzstraße und dem Bocholter Weg, bis sie wieder den Ausgangspunkt an der Marktstraße in Nettetal-Lobberich erreichen.

www.kreis-viersen.de/radroute-des-monats

Die Knotenpunkte zum Nachradeln

87 -> 1 -> 12 -> 63 -> 67 -> 18 -> 96 -> 35 -> 2 -> Düsseldorfer Straße als ehem. Römerstraße -> 55 -> 82 -> 44 -> 45 -> 63 -> in Richtung 67 mit vorherigem Abzweig an der Bocholter Straße nach Lobberich

Geführte Radtour

Der Allgemeine Deutsche Fahrradklub (ADFC) Krefeld-Viersen bietet am Samstag, 3. Oktober, eine geführte Fahrradtour dieser Strecke an. Treffpunkt ist um 11 Uhr am Alten Rathaus, Marktstraße in Nettetal-Lobberich.

www.adfc-nrw.de/kreisverbaende/kv-krefeld-kreis-viersen/touren.html

Zur Information

Unter www.kreis-viersen.de/radfahren sind die aktuelle und ältere Radrouten des Monats archiviert. Dort stehen Übersichtskarten zum Download zur Verfügung inklusive GPX-und KMLTracks, Datenformaten zur Speicherung von Geodaten. Radfahrer können sich über einen Newsletter informieren lassen. Der Kreis Viersen bietet von März bis Oktober eine „Radroute des Monats" an. Sie wird vom Amt für Bauen, Landschaft und Planung ausgearbeitet. Die Routen führen durch alle Teile des Kreises und manchmal auch in die benachbarten Regionen. Der fahrradfreundliche Kreis Viersen zeichnet sich durch ein Netz von mehr als 670 Kilometern ausgeschilderter Radwege und 116 Knotenpunkten an 519 Kilometern aus.
(Quelle: Kreisverwaltung Viersen)


Wildkräuterspaziergang – Herbstaspekt

für die Veranstaltung am kommenden Samstag sind noch Plätze frei:!

Bei einem Rundgang am Sonntag, 4. Oktober ab 11.00 Uhr über den Naturschutzhof werden Wildpflanzen und Gehölze vorgestellt, die Menschen schon seit langer Zeit zu nutzen wissen. Die Exkursion vermittelt Ihnen einen Einblick in die vielen Einsatz-, Verarbeitungs- und Anwendungsmöglichkeiten der wilden Kräuter.
Kosten: 6,50 € (5 € für NABU-Mitglieder)
(Quelle: Naturpark Schwalm-Nette)


Aktiv im Natur- und Artenschutz

Mehr als zehn Vogel und Insektenarten nutzen die rund 100 Nistkästen auf dem NABU Naturschutzhof. Der Naturpark Schwalm-Nette sucht freiwillige Helfer, die die Kästen reinigen möchten. Los geht es am Mittwoch, 7. Oktober, um 14 Uhr auf dem Naturschutzhof, Sassenfeld 200. Bis 16.30 Uhr betreut Markus Heines die Aktion. Nebenbei erfahren die Teilnehmer einiges über verschiedene Arten und können einen Beitrag zum Natur- und Artenschutz leisten. Kinder sind willkommen. Auskunft und Anmeldung bis 2. Oktober unter Telefon 02153/89374. Um eine Spende wird gebeten.
(Quelle: Naturpark Schwalm-Nette)


Herbstferien auf dem Naturschutzhof

Der Naturpark Schwalm-Nette lädt Kinder im Alter von drei bis zwölf Jahren zu einem bunt gemischten Herbstferien-Programm auf dem NABU Naturschutzhof, Sassenfeld 200 in Lobberich. Ab Montag, 5. Oktober, um 9 Uhr geht es los. Schluss ist jeweils um 18 Uhr. Die Kosten für die Teilnahme hängen von der jeweiligen Veranstaltung ab. Das Programm hängt auf dem Naturschutzhof aus und ist online unter www.nabu-krefeld-viersen.de einsehbar. Auskunft und Anmeldung unter Telefon 02153/89374.
(Quelle: Naturpark Schwalm-Nette)


Nettetaler Schulweg gemeinsam gestalten

Angelika Eller-Hofmann und Joachim Sczyrba setzen auf die Kooperation von Gesamt- und Realschule. Davon profitierte auch das Werner-Jaeger-Gymnasium.  (...)
(Beide) argwöhnen, dass im Hintergrund Weichen anders gestellt werden: Kaum hatten sie ihre Schulkonferenzen einberufen, um das Kooperationsmodell zu diskutieren, hatte die Stadt es ganz eilig. Mit superverkürzter Ladungsfrist wurde ein Workshop mit Schulleitungen und Fraktionen einberufen. Knapp zwei Stunden (!) vor Beginn erhielt Eller-Hofmann eine Mail aus dem Rathaus mit Anweisungen zur inhaltlichen Gestaltung der Tagesordnung. Vorstellen durften die Schulleiter jedoch nur das Kooperationsmodell.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Herbst der Entscheidung für die Schulen

„Die Gesamt- und die Realschule Nettetal setzen als bewährte Bildungseinrichtungen auf Kooperation. Wir wollen, mit dem Werner-Jaeger-Gymnasium, in gemeinsamer Verantwortung den Nettetaler Schulweg gestalten“, sagt Eller-Hofmann. Joachim Sczyrba setzt dafür auf eine Realschule, die sich an ein Modell des Landes Rheinland-Pfalz anlehnt. Nach zwei Anfangsjahren des längeren Lernens (mit Differenzierung im sechsten Jahrgang) will die Realschule einen Bildungsgang Berufsreife schaffen und parallel Schüler auf den Sekundarabschluss I (Fachoberschulreife mit und ohne Qualifikation) vorbereiten.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Montag, 28. September


Der Einsatz von Wildpflanzen und Gehölzen

Bei einem Rundgang über den NABU Naturschutzhof Nettetal am Sonntag, 4. Oktober, erklärt Gabriele Heckmanns den Teilnehmern Wildpflanzen und Gehölze und ihren Nutzen für den Menschen. Los geht die Veranstaltung des Naturparks Schwalm-Nette um 11 Uhr auf dem Naturschutzhof, Sassenfeld 200 in Nettetal-Lobberich. Das Ende ist für 12.30 Uhr geplant. Die Teilnahme kostet 6,50 Euro und 5 für NABU-Mitglieder. Auskunft und Anmeldung bis 28. September unter Telefon 0175/7276244.

(Quelle: Naturpark Schwalm-Nette)


Radeln durch den Naturpark Maas-Schwalm-Nette

Mit dem Fahrrad geht es an folgenden Donnerstagen im Oktober durch den Naturpark Maas-Schwalm-Nette: 1., 8., 15., 22. und 29. Jeweils von 14 bis 18.30 Uhr begleitet Karl Engbrocks vom VN Lobberich die Teilnehmer der Tour des Naturparks Schwalm-Nette. Auch ältere Radler sind willkommen. Die Gruppe passt ihr Tempo an. Auf halber Strecke kehren die Teilnehmer ein. Treffpunkt ist jeweils auf dem Parkplatz an der Nordstraße 1 in Nettetal-Lobberich. Auskunft unter Telefon 02153/3587. Auf Anfrage finden auch Feiertagstouren statt.
(Quelle: Naturpark Schwalm-Nette)


Kindertheateraufführung "Der Löwe der nicht schreiben konnte" am 29.09.2015

Am Dienstag, dem 29.09.2015 um 15.00 Uhr startet mit der Aufführung des Theaterstückes für Kinder ab vier Jahren "Der Löwe der nicht schreiben konnte" nach dem Buch von Martin Baltscheit auch die Kindertheaterreihe in die neue Saison. Die kleinen Zuschauerinnen und Zuschauer erwartet eine spannende und romantische Geschichte um einen mächtigen Löwen, der auf einmal ganz hilflos ist. Denn er ist verliebt! Doch die Löwendame seines Herzens liest Bücher und er kann nicht schreiben. Bestimmt erwartet sie ganz tolle Gedichte von ihm, oder ? Wer wissen möchte, ob es für den verliebten Löwen ein Happy-End gibt, kann das in der Werner-Jaeger-Halle live erfahren.

Eintrittskarten für die Inszenierung des Westfälischen Landestheaters sind zum Preis von 5,- € bei der NetteKultur erhältlich.


Hoffen auf ein Bleiben in Deutschland

Es war ein Kommen und Gehen. Zuerst erschienen überwiegend junge Männer, dann belegten Familien die Plätze an den Tischen, die auf dem Hof der einstigen Gymnasialen Zubringeschule Lobberich, dem Vorgänger des Werner-Jaeger-Gymnasiums, an der Burgstraße aufgestellt worden waren. Die Türkisch-Islamische Gemeinde Nettetal, die das Gelände an der Burgstraße 3 seit vielen Jahren als Moschee nutzt, hatte anlässlich des islamischen Opferfestes die in Nettetal seit kurzem oder nur vorübergehend lebenden Flüchtlinge aus dem Vorderen Orient und Afrika eingeladen.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Polizei bittet Fahrradfahrern Hilfe an

Erneut findet wieder die Aktion Zweirad in Zusammenarbeit der Kreispolizei, der Kreisverkehrswacht und der Stadt Nettetal statt. Fahrradbesitzer können am Donnerstag, 1. Oktober in Lobberich in der Fußgängerzone, von-Bocholtz-Straße ( Höhe Polizei) zwischen 14 und 16.30 Uhr ihr Fahrrad auf Mängel prüfen lassen.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


TV Lobberich verpasst knapp Punkt in Haan

Der ganze Aufwand hat sich nicht gelohnt. Der TV Lobberich hat sein erstes Auswärtsspiel in der Oberliga verloren. Bei der DJK Unitas Haan unterlagen die Handballer aus Lobberich 33:34 (17:16). "Blöd. Das war nicht nötig", meinte der stellvertretende sportliche Leiter Hendrik Schönkes.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)

Gleiche Partie aus Haaner Sicht:

Unitas belohnt sich für Einsatz

In der Anfangsphase tut sich Unitas gegen die Gäste schwer Immerhin schafften es die Haaner, die Gedanken an eine ungewisse Zukunft erst einmal zu verdrängen und den Fokus auf die Partie gegen den TV Lobberich zu richten. Die Gäste erwiesen sich als die erwartet harte Nuss.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Samstag, 26. September


"Das Engagement der Asylbewerber ist groß"

Beate Engelke ist die neue Vorsitzende des Fördervereins Flüchtlingshilfe.

Es sei erfreulich, meinte Engelke, wie viele Asylbewerber bereits freiwillig Deutschkurse absolviert und mit dem offiziellen A1-Zertifikat abgeschlossen hätten;(...) "Einige gehen jetzt zum Berufskolleg, und die Bereitschaft in den Betrieben wächst, jungen Flüchtlingen eine Ausbildung zu ermöglichen", so Engelke. Eine Gruppe von Flüchtlingen besuche zum Beispiel die Bewohner der Curanum Seniorenresidenz in Lobberich(...). Engelke: "Es ist schon zu spüren in der Stadt, dass sich die Flüchtlinge mit ihrem großen Potential und Engagement hier einbringen."
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Liebevolle Erinnerung an Paul Kuhn

Zusammen mit alten Weggefährten, der "Paul Kuhn Family", hält Ketzer die Erinnerung an den "Mann am Klavier" lebendig, der es zu Lebzeiten so sehr bedauerte, dass es "kein Bier auf Hawaii" gab. Mit lustigen Schlagern wurde Paul Kuhn bei einem breiten Publikum bekannt und beliebt. Aber seine ureigene musikalische Welt, da waren sich seine ehemaligen Musikerkollegen in Lobberichs Alter Kirche einig, war der Jazz.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Die Alte Kirche soll bleiben

Viele Menschen nutzen die kulturellen und pastoralen Angebote im historischen Gotteshaus in Lobberich. Trotzdem gibt es vom Bistum kein Geld für die Instandhaltung. Eine Initiative bittet um Unterstützung durch Spenden.
Konzerte und Lesungen, Andachten und Predigtreihen, die Mischung macht den Reiz des Programms aus. Ob Bundestagspräsident oder Weihbischof, Liedermacher oder Vokalensemble, die Vielfalt des Angebots sorgt regelmäßig für "volle Besetzung" auf den Kirchenbänken, umgeben von Wänden und Gewölben, teils aus dem 15. Jahrhundert, die noch den Geist früherer Zeiten ahnen lassen.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Initiative will für die Alte Kirche in kämpfen

„Die große Resonanz auf die vielen Veranstaltungen in der Alten Kirche in Lobberich zeigen, wie lebendig Kirche heute sein kann“, meint Bastian Rütten, einer der Initiatoren des Kulturprogramms. Der Haken an der Sache: Für den Erhalt des uralten Gebäudes gibt es künftig vom Bistum Aachen keinen Cent. Deshalb hat der Förderverein Alte Kirche die Initiative „Du bleibst!“ für die Unterstützung des Gotteshauses gestartet. (...)

Argumente für den Erhalt also gibt‘s genug – und auch Menschen, die sich dafür einsetzen: Am Donnerstag trafen sich im Pfarrheim „Die Brücke“ über 25 ehrenamtlich engagierte Bürger, die den Flyer „Du bleibst“ und das Faltblatt mit dem neuen Programm in die Lobbericher Haushalte bringen.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Freitag, 25. September


Polizei sucht mögliche Zeugen eines Raubes in Kempen

Die Kriminalpolizei sucht Zeugen eines Raubes, der sich bereits am Samstag, 19.09.2015 ereignete. Erst geraume Zeit nach dem Vorfall meldete sich ein 51jähriger Lobbericher bei der Polizei und erstattete Anzeige wegen eines Raubes. Nach eigenen Angaben war er bereits einige Tage bevor er sich bei der Polizei meldete, am 19.09.2015, gegen 20.50 Uhr, mit dem Zug am Bahnhof Kempen angekommen. Er ging in Richtung Bahnhofsvorplatz. In der Unterführung sprach ihn ein Unbekannter aus einer Gruppe von drei jungen Männern heraus an und bedrohte ihn sofort mit einem Messer. In einwandfreiem Deutsch verlangte der Unbekannte: "Gib mir sofort Dein Handy, sonst passiert was!" Als der Angesprochene sich weigerte und sagte, er werde die Polizei rufen, ließen die Tatverdächtigen von ihm ab und gingen in Richtung Kempener Innenstadt. Erst später fasste der 51Jährige den Mut, sich bei der Polizei zu melden. Die drei Männer sollen zwischen 16 und 20 Jahren alt gewesen sein. Zwei hatten Jeanshosen an, einer trug eine Jogginghose. Zeugen der weitere Geschädigte, die Angaben zum Tathergang oder zu den drei  Tatverdächtigen machen können, sollten sich unter der Rufnummer 02162/3277-0 beim Kriminalkommissariat Ost melden.
(Quelle: Kreispolizeibehörde )


Hiobsbotschaft für TV Lobberich: Stefan Pietralla wieder verletzt

Sorgenvoll blicken die Handballer des TV Lobberich vor dem morgigen Auswärtsspiel bei der DJK Unitas Haan auf die kommenden Wochen in der Oberliga. Nach der Saisonpremiere mit dem Last-Minute-Sieg gegen den TSV Aufderhöhe folgte die Hiobsbotschaft auf dem Fuß. Stefan Pietralla zog sich eine Knochenabsplitterung an der im Frühjahr bereits durch einen Knochenbruch lädierten Hand zu und fällt vermutlich die nächsten Monate aus.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Betreuung der Flüchtlingskinderstellt Jugendamt vor Probleme

Vordringlich für die Stadt und fürs Jugendamt (...)  ist zunächst die Frage: Wohin mit den Kindern? Die Suche nach Verwandten in Deutschland, die sie aufnehmen könnten, hat nur ganz selten Erfolg. Nach Angaben Müntingas soll in der ehemaligen Hauptschule Lobberich nun ein Klassenraum als stationäre Unterkunft für Kinder hergerichtet werden. Ob das eine langfristige Lösung sein kann, blieb offen. Hinzu kommen andere Probleme, wie Schönfelder ausführte: „Auf dem Markt sind keine Betten mehr erhältlich.“
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Wohin mit den Flüchtlingskindern?

Schüchtern, schmächtig und allein: Ohne Eltern, ohne Familie ist der Junge nach Wochen der Entbehrungen und Gefahren nach Nettetal gekommen. Er ist nur einer von vielen anderen sogenannten unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen. Und: "Die Kommune muss Flüchtlinge unter 18 Jahren in Obhut nehmen", erläuterte Jochen Müntinga die Rechtslage. Der Leiter des Nettetaler Jugendamtes kündigte am Mittwoch im Jugendhilfeausschuss angesichts zu erwartender weiterer Zuweisungen Engpässe bei der Betreuung an.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


„Daisy“ verzaubert Katzenfreunde

. Süß und pfiffig sehen sie alle aus: „Daisy“ kuschelt sich gerne an ihre Geschwister „Tick“, „Trick“ und „Track“. Ideal wäre es, dass die Kätzchen, derzeit im Tierheim Nettetal, mindestens paarweise vermittelt werden. Gerade für Wohnungskatzen ist es wichtig, zu Zweit zu sein, damit keine Langeweile und Einsamkeit aufkommt. Sie können sich gut miteinander beschäftigen, wenn der Mensch einmal keine Zeit hat.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Donnerstag, 24. September


100 grüne Luftballons gegen Berlin

Mehr als 100 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen beteiligten sich an der bundesweiten Protest-Aktion zum Krankenhausstrukturgesetz. (...)
Ob Mitarbeiter aus der Pflege, aus der Verwaltung, aus dem Gesundheitszentrum, der Röntgen-Abteilung oder den übrigen Abteilungen, alle hatten einen Teil ihrer Mittagspause geopfert, um sich an der Protest-Aktion zu beteiligen.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


100 Luftballons gegen die Reform

„Da wird etwas am grünen Tisch entschieden, das in der Praxis so nicht hinhaut“, zeigte sich Klaus Schmitz, Betriebsleiter des Gesundheitszentrums NetteVital verärgert.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Junge Europäer tagen im Rathaus

60 Schüler aus verschiedenen Ländern machen mit beim ersten Europäischen Jugendparlament in Nettetal. (...) Sie kommen aus Nettetal und den Partnerstädten in Frankreich, Polen, Sachsen sowie aus der niederländischen Nachbarstadt Venlo, sind zwischen 13 und 18 Jahren alt.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Muslimische Gemeinde lädt Flüchtlinge ein

Zum islamischen Opferfest kochen am Samstag Frauen und Männer des Moscheevereins für ihre Gäste und möchten mit ihnen feiern. (...) Das Besondere daran in diesem Jahr: "Wir möchten den Flüchtlingen in Nettetal zum Opferfest etwas Gutes tun, laden sie am kommenden Samstag, 26. September, zum Essen ein." (...) Hintergrund: Etliche Mitglieder der Gemeinde sind ehrenamtlich in der Integrationsarbeit und der Flüchtlingshilfe engagiert, möchten nun öffentlich ein Zeichen der Solidarität mit den vielen Flüchtlingen in der Stadt setzen.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Kita Löwenzahn lädt zu ihrem 40-Plus-Jubiläum ein

Die Kindertagesstätte Löwenzahn feiert am morgigen Freitag, 25. September von 15 bis 18 Uhr, ihr "40-Plus Jubiläum". "Eigentlich sind wir 2014 schon 40 Jahre alt geworden, doch durch einen Wasserrohrbruch konnten wir nicht feiern", so Eliane Andrzejewski, die mit ihrer Stellvertreterin Bettina Flink die evangelische Einrichtung mit aktuell 82 Kindern führt. Doch die Jubiläumsfeier wurde einfach in dieses Jahr verlegt.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Mittwoch, 23. September


Neuer Baubetriebshof erhält Aufzug

Die Stadtverwaltung schreibt die Arbeiten an einem Aufzug für 8 Peronen aus, ab Mitte 2016 können die 3,60 m Förderhöhe dann per Seilaufzug bequem überwunden werden.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Dienstag, 22. September


Krankenhaus Nettetal mit Erfolgsbilanz

Man scheint in Lobberich auf dem richtigen Weg zu sein: Die aktuelle Bilanz weist einen Überschuss von 480.000 Euro aus. Die Geschäftsführung investiert weiter unter anderem in Service und den Ausbau der Behandlungszentren.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)

2. Link unter "Kempen"


Klinik-Überschuss beträgt 480 000 Euro

Das Krankenkaus Nettetal ist mit der aktuellen Bilanz sehr zufrieden. Die Behandlungszentren können ausgebaut werden.

Auch die Töchter des Krankenhauses, NetteVital und die GS-Service GmbH, schließen das Geschäftsjahr mit positiven Ergebnissen ab. Während die GS-Service GmbH wie in vergangen Jahren eine „schwarze Null“ vorweist, konnte NetteVital einen Überschuss von 147 000 Euro verzeichnen – eine Gewinnsteigerung von rund 61,5 Prozent zum Geschäftsjahr 2013 vor.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Oberliga: HSV Wegberg - TV Lobberich 17:33 (9:17).

Nach einigen Fehlern zu Beginn des Spiels zeigten die Mädchen eine starke Deckungsleistung mit guten Paraden von Nina Kornfeld im Tor. Bis zur Halbzeit hielt das Team das Tempo sehr hoch und ging folgerichtig 17:9 in Führung. Auch die Spielabläufe mit Spielerinnen auf ungewohnten Positionen funktionierten recht gut. Von daher schafften es die Lobbericherinnen, das Ergebnis in der zweiten Halbzeit noch weiter auszubauen.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Montag, 21. September


Nach Explosion im Wald bei Hinsbeck: 20-jähriger aus Lobberich ging in Untersuchungshaft

Seit dem 10.07.2015 ermittelt die Kreispolizei Viersen wegen einer heftigen Explosion in Wald in der Nähe von Nettetal-Hinsbeck. Sprengstoffexperten des Landeskriminalamtes sicherten Spuren am Tatort, um Hinweise auf die Art und Weise der Explosion festzustellen. Da ein extremistischer Hintergrund nicht ausgeschlossen werden konnte, waren auch Beamte des Staatsschutzes der Kriminalhauptstelle Mönchengladbach an den  Ermittlungen beteiligt.


Peter Blome aus Lobberich wird morgen 95 Jahre alt

Peter Blome (blond) vollendet am 22. September sein 95. Lebensjahr. Da es bei der Stadtverwaltung in Lobberich einen zweiten Peter Blome (schwarz) gab, musste die Haarfarbe zur Unterscheidung herhalten. In Lobberich geboren trat Peter Blome 1934 eine Lehre bei der Gemeindeverwaltung in Lobberich an.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Heimische Landesligisten sind am zweiten Spieltag chancenlos

Der TV Lobberich II (...) siegte 26:25 (13:13) gegen TK Krefeld. (...) Die Lobbericher hatten in der Abwehr zwar sehr gut begonnen, doch nach einigen Flüchtigkeitsfehlern gerieten sie 11:13 in Rückstand.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Haba-Oberliga

TV Lobberich - TSV Aufderhöhe 21:20 (9:11). Das Auftaktprogramm mit den Partien gegen den letztjährigen Tabellendritten Borussia Mönchengladbach und den Tabellenfünften TV Lobberich hatte es für die Handballer des TSV Aufderhöhe schon in sich. Der Oberliga-Aufsteiger steht nun nach den ersten beiden Partien auch mit leeren Händen da.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Freitag, 18. September


Haushaltssperre in Nettetal erlassen

Norbert Müller, Kämmerer der Stadt Nettetal, hat mit sofortiger Wirkung eine Haushaltssperre erlassen. So leistet die Stadt bis auf Weiteres nur noch Auszahlungen und Aufwendungen, für die sie rechtlich verpflichtet ist. (...) Aktuell bricht der Stadt die Gewerbesteuer weg. Erträge hieraus waren schon 2014 deutlich hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Nun wird auch der reduzierte Planansatz für 2015 aller Voraussicht nicht erreicht.
(Quelle: Extra-Tipp am Sonntag)


Einbruch in Fahrradgeschäft, hochwertiges Mountainbike entwendet

Unbekannte werfen mit einem Gullideckel eine Glasscheibe zu einem Fahrradgeschäft ein und stehlen ein hochwertiges MTB. Am 18.09.2015, um 02.15 Uhr in der Nacht, weckt ein lautes Glasklirren Zeugen, die in einem Wohn-Geschäftshaus an der Straße An St. Sebastian wohnen. Unbekannte haben mit einem Gullideckel die Verglasung eines im Haus befindlichen Fahrradgeschäftes eingeworfen und durch ein etwa 1 x 2 Meter großes Loch in der Scheibe ein hochwertiges blaues Mountainbike der Marke Bergamont, Typ Contrail entwendet.

Dies war bereits der zweite Einbruch in kurzer Zeit nach dem gleichen Muster. In der Nacht vom 07. Zum 08.09.2015 hatten Unbekannte ebenfalls mit einem Gullydeckel eine Scheibe eingeworfen und Diebesgut entwendet.
(Quelle. Presseportal.de)


Kämmerer der Stadt Nettetal erlässt Haushaltssperre

Insgesamt besteht (...)  die Gefahr, dass bereits vor dem geplanten Beschluss des Rates über die Maßnahmen zum Abbau des Defizits die Ausgleichsrücklage zum überwiegenden Teil verbraucht sein wird - noch bevor Konsolidierungsmaßnahmen greifen können. Aus diesem Grund hat der Kämmerer der Stadt Nettetal, Norbert Müller, mit sofortiger Wirkung eine Haushaltssperre erlassen. Dies bedeutet, dass Aufwendungen und Auszahlungen nur geleistet werden, wenn eine rechtliche Verpflichtung besteht oder sie für die Weiterführung notwendiger Aufgaben unaufschiebbar sind. Die Stadt Nettetal will dadurch die Reduzierung der Ausgleichsrücklage so gering wie möglich halten.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Gemeinsame Wallfahrt nach Kevelaer

Am 26. September führen die Pfarren St. Sebastian Lobberich und St. Peter Hinsbeck ihre gemeinsame Kevelaerwallfahrt durch. Die Fußpilger treffen sich um 4 Uhr vor St. Sebastian in Lobberich, um 4.30 Uhr kommen die Fußpilger aus Hinsbeck in der Pfarrkirche St. Peter hinzu. Die Radpilger treffen sich um 7.30 Uhr vor der Pfarrkirche Lobberich oder um 8 Uhr in St. Peter Hinsbeck.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Die Migranten stets im Blick

Der Integrationsrat beschränkt seine Aktivitäten nicht auf Sitzungen im Rathaus, die Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich auch in der Flüchtlingsarbeit. (...) In der Praxis sieht das so aus: Sprachunterricht und Nachhilfe, Mithilfe bei Veranstaltungen verschiedener Kulturgruppen, Einsatz für junge Migrantinnen etwa zum Schutz vor Zwangsheirat, dazu Netzwerkarbeit und Aufklärung auch durch Ausstellungen.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Die Einzigartigkeit der Zeichnung

Nettetal. Der in Kaldenkirchen geborene Künstler Hans-Gerd Lamers stellt Fotografien und Zeichnungen im Lobbericher Rathaus aus. Die Zeichnungen gehen so sehr ins Detail, dass sie wie Trotz gegen die Schnelllebigkeit unserer Zeit wirken.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Donnerstag, 17. September


Kämmerer der Stadt Nettetal erlässt Haushaltssperre

Aktueller Anlass ist das Wegbrechen der Gewerbesteuer. Nachdem schon im Jahre 2014 die Erträge der Stadt Nettetal, insbesondere aus der Gewerbesteuer, deutlich hinter den Erwartungen zurückgeblieben waren, wurde für 2015 der Planansatz deutlich reduziert. Nunmehr ist erkennbar, dass auch dieser Ansatz nicht erreicht werden kann. Größere Zuwächse sind bis Jahresende nicht zu erwarten. Damit liegt allein der Ertrag aus der Gewerbesteuer rund 4 Mio. € unter dem Plan. Ende Mai war die Stadt Nettetal in einem ersten Bericht zur Ausführung der Haushaltswirtschaft noch von einem Minderertrag von 1,7 Mio. € ausgegangen. Ohne Berücksichtigung anderer Ertrags- und Aufwandsarten, droht nun eine Reduzierung der Ausgleichsrücklage um insgesamt 7,1 Mio. €. Damit hätte sich in nur einem Haushaltsjahr die Ausgleichsrücklage halbiert.

Gleichzeitig führen Steigerungen auf der Aufwandsseite, die zum 31. Mai 2015 noch nicht berücksichtigt waren, voraussichtlich zu einer weiteren Verschlechterung des Ergebnisses. Insgesamt besteht daher die Gefahr, dass bereits vor dem geplanten Beschluss des Rates über die Maßnahmen zum Abbau des strukturellen Defizits die Ausgleichsrücklage zum überwiegenden Teil verbraucht sein wird, bevor Konsolidierungsmaßnahmen greifen können.

Aus diesem Grund hat der Kämmerer der Stadt Nettetal, Norbert Müller, mit sofortiger Wirkung eine Haushaltssperre erlassen. Dies bedeutet, dass Aufwendungen und Auszahlungen nur zu leisten sind, wenn eine rechtliche Verpflichtung besteht oder sie für die Weiterführung notwendiger Aufgaben unaufschiebbar sind. Die Stadt Nettetal will dadurch die Reduzierung der Ausgleichsrücklage so gering wie möglich halten.

„Daneben werden die bereits begonnenen Anstrengungen zur Erreichung eines ausgeglichenen Haushalts noch beschleunigt. Ein Maßnahmenpaket hierzu soll dem Rat zum Jahresende vorgelegt werden“, unterstützt Bürgermeister Christian Wagner die Entscheidung des Stadtkämmerers, die in der kommenden Sitzung vom Rat beraten wird.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Viele Spenden: Es wird eng in der Kleiderkammer Lobberich

Die Kleiderkammer in Lobberich stößt an ihre Grenzen. "Auch bei uns ist der Platz begrenzt, wir haben keine Lagerkapazitäten mehr", sagt Inge Inkmann. Gemeinsam mit 13 weiteren Männern und Frauen bewältigt sie die große Kleiderspende. Dankbar sind die fleißigen Helferinnen und Helfer für vorsortierte Kleidung. Besonders, kleinere Herrenkleidungsgrößen in S und M, Handtücher, Bettwäsche und Unterwäsche sowie Turnschuhe werden zurzeit dringend benötigt.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)

Kleiderkammer der Caritas


Mittwoch, 16. September


Von Kräutern und Gewürzen bis hin zu gelben Himbeeren

Zum 25. Mal wurde auf dem Naturschutzhof zur Pflanzenbörse eingeladen, die längst zur Institution in der Region geworden ist.
nicht nur zum Tauschen sind die Hobbygärtner zur Pflanzenbörse gekommen, man treffe andere Menschen, die auch gerne gärtnern, man könne sich austauschen und dann noch selbst andere Pflanzen, die man noch nicht besitzt, erwerben oder auch tauschen, so die Pflanzenfreunde. Und dass es viele Pflanzenliebhaber gibt, das bewiesen die unterschiedlichen fremden Kennzeichen der Autos auf den ausgewiesen Wiesen-Parkplätzen.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Dienstag, 15. September


"Theater unterm Dach" zeigt Stück über TV-Shows

"Stimmung im Keller - auf der Suche nach der letzten Show" heißt es erstmals am Freitag 23. Oktober, um 20 Uhr. Das "Theater unterm Dach" lädt zur Premiere ein. Eine weitere Aufführung ist am Samstag, 24. Oktober, 20 Uhr. Der Eintritt kostet zehn, ermäßigt sieben Euro. Die Aufführungen finden im TuD-Pavillon auf dem Schulhof des Werner-Jaeger-Gymnasiums, An den Sportplätzen 7, in Lobberich statt. Das Stück von Alexander Heimes und Björn Gotzes handelt von dem Wahnsinn der Fernsehshows.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Starkes Spiel der Lobbericher A-Mädchen

Gegen Überruhr gab es in der Handball-Oberliga einen 35:25-Sieg.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Montag, 14. September


Die Kriegstoten erhielten wieder ein Gesicht

Dokumentiert wurden die Auswirkungen des Ersten und des Zweiten Weltkrieges auf die Bevölkerung in Nettetal. Das gelang besonders eindrucksvoll in Lobberichs Alter Kirche, selbst ein Denkmal und in den letzten Tagen des Zweiten Weltkrieges Zielscheibe vieler Granaten der US-Armee, die Lobberich sturmreif schießen musste, weil die Nationalsozialisten eine Vereidigung des Ortes angeordnet hatten. Im Innern sind die Spuren der Zerstörung noch deutlich zu sehen, aber man kann inzwischen wieder einen Spaziergang unterm Dach über das Gewölbe machen - das Angebot wurde gut genutzt.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Sonntag, 13. September


Dr. Coenen wird Landrat

Kommunalwahl: Bisheriger Kreisdirektor bekommt 72,3 Prozent der Wählerstimmen

Der Kreis Viersen bekommt einen neuen Landrat: Dr. Andreas Coenen setzte sich bei der Wahl durch. Der 41-jährige CDU-Kandidat erhielt bei der Landratswahl am Sonntag, 13. September, 72,3 Prozent der gültigen Stimmen. Die Wahlbeteiligung lag bei 32 Prozent – 78.718 Kreis Viersener gaben ihre Stimme ab. Auf Wolfgang Lochner (FDP) entfielen 16 Prozent der Wählerstimmen; Christoph Saßen (LINKE) bekam 11,8 Prozent.

Dr. Andreas Coenen, der nun bis 2020 als Landrat im Amt ist, wohnt mit seiner Familie (verheiratet, zwei Kinder) in Viersen. Seit 13 Jahren arbeitet der Volljurist beim Kreis Viersen. Seit sechs Jahren ist er Kreisdirektor und allgemeiner Vertreter des Landrats. Das Landratsamt übernimmt Dr. Andreas Coenen ab Mittwoch, 21. Oktober. Peter Ottmann, seit 2004 im Landratsamt, geht mit dem 20. Oktober in Ruhestand.
(Quelle: Kreisverwaltung Viersen)


Landratswahlergebnisse in Lobberich:

Dr. Kohnen ist neuer Landrat des Kreises Viersen

Für Herrn Dr. Coenen (CDU) votierten 71 % der Wähler. (Bei einer Wahlbeteiligung von beschämenden 19% entspricht das Ergebnis 13% der Wahlberechtigten). Dr Coenen erhielt also auch in den Lobbericher Wahlkreisen die notwendige Mehrheit mehr als deutlich.
Lobberich wählte damit auf  1-2% genau wie der Gesamtkreis.

(Dieser bei deutlich höherer durchschnittlicher Wahlbeteiligung, die wohl anderswo den zusätzlich stattfindenen Bürgermeisterwahlen zuzuschreiben ist)

(Ralf Schmeink Mit Zahlen von: http://wahl.krzn.de/wahl2015/wep240/index.html)


Samstag, 12. September


Hauptschule bleibt Notunterkunft

Die derzeit 150 Flüchtlinge werden blad von Lobberich in reguläre Erstaufnahme-Einrichtungen im Land verteilt. Die Stadt erwartet dann eine noch größere Zahl von Zuweisungen. Deshalb wird das Schulgebäude winterfest hergerichtet.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Wohnen, Leben, Lachen - alles unter einem Dach

Gleich zwei Häuser der "Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung im Kreis Viersen", feiern in diesen Tagen in Lobberich ein rundes Jubiläum: Zum einen wird die Wohngemeinschaft auf der Eremitenstraße 20 Jahre alt, zum anderen begeht die Einrichtung des Betreuten Wohnens (BeWo) auf der Görresstraße seinen 30. Geburtstag. Über einen großen Garten sind die Häuser miteinander verbunden.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Lebenshilfe-Häuser feiern Jubiläum

„Die Angebote sind auf die Bedürfnisse der Bewohner abgestimmt“, sagt Anja Nowacki. Auch die Gartenarbeit wird von den behinderten Bewohnern verrichtet. So mäht Christian gerne den Rasen und kümmert sich um die Blumen. Durch den Garten schallt lauter Gesang, „es ist sehr, sehr lange her, da zogen wir nach Lobberich“, schmettert Rosi ins Mikrofon und bekommt von ihren Mitbewohnern in der gegenüberliegenden Wohnstätte Applaus. Das Lied sei das Lobbericher-Lied der Lebenshilfe, sagt sie.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Walter Feikes wird am Samstag 90 Jahre alt

In der Wohnung am Brockerhof 32 lebt Walter Feikes mit seiner Ehefrau Elisabeth, geborener Thissen, als "Erstbezieher" seit 54 Jahren. Mit ihr feierte er am 2. Mai die Eiserne Hochzeit - sie sind also seit 65 Jahren verheiratet. Am 12. September wird erneut gefeiert: Dann vollendet der in Dülken geborene Walter Feikes sein 90. Lebensjahr. Zwei Töchter mit ihren Ehepartnern, vier Enkel und drei Urenkel werden in der Wohnung mitfeiern.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Freitag, 11. September


Stellenausschreibung
Schulsozialarbeit, Fachberatung Kindertagespflege und Allgemeiner Sozialer Dienst (ASD)

Die Stadt Nettetal sucht kurzfristig für den Fachbereich 51 - Kinder, Jugend und Familie - Mitarbeiterinnen oder Mitarbeiter für die Bereiche Schulsozialarbeit, Fachberatung Kindertagespflege und Allgemeiner Sozialer Dienst (ASD) mit der Qualifikation Sozialarbeiter/in, Sozialpädagogen/in oder Bachelor of Arts (B.A.) für Soziale Arbeit. Schulsozialarbeit Es handelt sich um eine unbefristete und eine befristete Stelle, wobei die befristete Stelle vom 01.01.2016 bis zum 31.12.2017 zu besetzen ist.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Radelndes Kind schwer verletzt

Ein 11-jähriger Schüler aus Hinsbeck erlitt am Donnerstag, um 13:30 Uhr, schwere Verletzungen, als er mit seinem Fahrrad stürzte. Nach bisherigem Erkenntnisstand der Polizei geriet der Junge gegen den Bordstein auf der Steegerstraße. Er verlor die Kontrolle über sein Rad und stürzte.
(Quelle: Kreispolizeibehörde )


Harter Brocken für Lobbericherinnen

Als Außenseiter erwarten die Oberliga-Handballerinnen des TV Lobberich am morgigen Sonntag (11.45 Uhr, Werner-Jaeger-Halle) die TS St. Tönis zum ersten Meisterschaftsspiel.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Donnerstag, 10. September


Tag des Denkmals

Bundesweit findet am Sonntag, 13. September, der Tag des offenen Denkmals in vielen Städten und Gemeinden statt. Die Stadt Nettetal ist in diesem Jahr bereits zum neunten Mal dabei. Unter dem Titel "Bewegende Geschichte - Der Erste und Zweite Weltkrieg und die Auswirkungen auf Nettetal und seine Bevölkerung" finden Ausstellungen und Aktionen an vier Veranstaltungsorten in den Nettetaler Stadtteilen Schaag, Lobberich, Breyell und Kaldenkirchen statt.

Beginnen wird der Tag in Schaag um 9.15 Uhr mit einem kurzen Wortgottesdienst und der anschließenden Möglichkeit eines geführten Rundganges durch den Kreuzgarten.

In der Alten Kirche in Lobberich hat der interessierte Besucher ab 10.30 Uhr die Möglichkeit, Zeugnisse des Ersten und Zweiten Weltkrieges aus Lobberich und Hinsbeck zu besichtigen. Neben Totenzetteln und verschiedenen Artikeln werden zwei interessante Fotoausstellungen präsentiert. Zu den dauerhaften Verlusten, die Lobberich in den letzten Monaten des Zweiten Weltkrieges erlitten hat, gehören die meisten Glasfenster der neuromanischen Pfarrkirche St. Sebastian des Kevelaerer Malers Friedrich Stummel (1850-1919). Zudem wird das Gesamtbild der gefallen Hinsbecker im Ersten Weltkrieg mit Namensliste sowie Bilder der Munitionsfabrik dargestellt.

Im Breyeller Lambertiturm werden ebenfalls ab 10.30 Uhr Schicksale näher beleuchtet, die hinter den Namen auf den Gedenktafeln stehen. Das Kiependraegerdorf hatte nicht nur zahlreiche Todesopfer in den Weltkriegen zu beklagen, sondern viele Einwohner und Angehörige befanden sich in Kriegsgefangenschaft, Internierung oder wurden vermisst. Einsehbar sind Gefallenenmeldungen von der Front, Todesfallmeldungen, Todeszettel, Todesanzeigen und Listen der Kriegsgefangen und Vermissten.

Neben der Ausstellung von Totenzetteln im Bürgerhaus wird in Kaldenkirchen um 14 Uhr eine Fahrradtour entlang von 17 Kriegsdenkmälern angeboten. Gestartet wird ab der Katholischen Pfarrkirche St. Clemens. Das Bürgerhaus ist von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Alle Programmpunkte können individuell mit dem Fahrrad oder dem Auto angefahren werden. Zusätzlich bietet die Stadt Nettetal eine geführte Fahrradtour ab Lobberich, über Breyell nach Kaldenkirchen an. Start ist um 11.30 Uhr an der Alten Kirche in Lobberich.

Ausführlicher Programmflyer

(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Kulturprogramm: Eröffnungskonzert in Jaeger-Halle

Mit einem Konzert des Orchesters am Werner-Jaeger-Gymnasium beginnt das Kulturprogramm der Stadt - am kommenden Samstag, 12. September, um 18 Uhr. In der Werner-Jaeger-Halle (...) Im Zentrum steht das Klavierkonzert Nr. 1 C-Dur von Franz Xaver Sterkel.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Homecarjacker unterwegs

Homecarjacker waren in der Nacht zu Donnerstag in Lobberich aktiv. Sie erbeuteten zwischen 01:00 Uhr und 06:00 Uhr Bargeld, mehrere Laptops und Smartphones in einem Einfamilienhaus auf der Hein-Nicus-Straße. Mit gefundenen Autoschlüssel fuhren sie mit dem vor dem Haus geparkten bronzefarbenen Renault-Scenic mit Viersener Kennzeichen davon. Die im Haus schlafenden Bewohner hatten von dem Einbruch nichts bemerkt. Die nächtlichen Besucher hatten einen versteckten Haustürschlüssel gefunden und konnten so geräusch- und problemlos ins Haus gelangen. Die Kripo warnt: Verstecken Sie keine Schlüssel rund um Ihre Häuser und Wohnungen! Die beliebten Schlüsselverstecke rund ums Haus kennen auch die Einbrecher.
(Quelle: Kreispolizeibehörde )


Ingo Oschmann in der Werner-Jaeger-Halle

Endlich können seine zahlreichen Fans ihn einen ganzen Abend live auf der Bühne der Werner-Jaeger-Halle, erleben. Die Rede ist von Ingo Oschmann, der bereits vor zwei Jahren in der Nettetaler Comedy-Nacht sein Publikum mit Ausschnitten aus seinem damaligen Programm zu wahren Begeisterungsstürmen hingerissen hat. Am Samstag, 19.09.2015, um 20.00 Uhr spielt er sein aktuelles Programm „Wunderbar – es ist ja so!“. Ein Programm, das jeden Abend anders und einzigartig ist.  

Jeder, der Ingo Oschmann einmal live gesehen hat, lässt sich immer wieder gerne von ihm begeistern. Stand up Comedy, Zauberkunst, Improvisation, die 80iger Jahre und so mancher Tiefgang sorgen für einen Abend der Spitzenklasse.

500 Freunde bei Facebook und trotzdem ist Kevin allein zu Haus. Bilder, Musik und Freunde sind plötzlich virtuell und löschbar?! Jeder hat zu allem und zu jedem was zu sagen und wenn wir wirklich mal sprachlos sind, dann regelt das eine App für uns. Alles um uns herum ist unser Leben und darüber darf an diesem Abend nachgedacht und herzlich gelacht werden. Ingo gibt wie immer alles, denn alles kann, nichts muss, aber alles muss raus! Kein anderer Comedykünstler schafft den Spagat zwischen Stand-up Comedy, Improvisation und feiner Zauberei so gekonnt wie er und begeistert durch diese exklusive Mischung sein Publikum immer wieder mit Leichtigkeit. Dabei bleibt der Kleinkünstler (er ist nur 1,72 cm groß) immer über der Gürtellinie.

„WUNDERBAR - Es ist ja so!“ ist ein wortreicher, magischer Abend, der sein Publikum in kalten Zeiten mit einem warmen Herzen entlässt. Denn Ingo hat nicht nur sein ganz eigenes Genre erfunden, er verbreitet neben der Oschmann‘schen „Wohlfühl-Unterhaltung“ noch eine Botschaft: „Lachen ohne Reue“.

Die Eintrittskarten für den Auftritt eines Künstlers, der sein Publikum abseits aller gängigen Unterhaltungsgenres nicht nur wunderbar unterhält, sondern auch etwas zu sagen hat, sind bei der NetteKultur, Doerkesplatz 3, Telefon 0 21 53 / 8 98 41 41, E-Mail nettekultur@nettetal.de zum Preis von 19 € erhältlich. Für Schüler, Studenten, Auszubildende, Empfänger von Sozialleistungen, Bundesfreiwilligen- und Wehrdienstleistende kosten die Eintrittskarten 12,- €.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Auf der Suche nach dem Fischotter

Der Fischotter breitet sich in Nordrhein-Westfalen wieder aus. Viel Wissenswertes über den Otter erfahren die Teilnehmer einer Aktion des Naturparks Schwalm-Nette am Samstag, 19. September. Im Rahmen des Erfassungsprogramms der Aktion Fischotterschutz untersuchen Interessierte zusammen mit Markus Heines vom NABU Krefeld/Viersen einen Flussabschnitt. Los geht es um 9.30 Uhr auf dem Parkplatz am Ferkensbruch/Lüthemühle an der Lindenallee 50 in Nettetal-Lobberich. Wer dabei sein möchte, sollte warme Kleidung tragen, die kaum Geräusche macht und viel Geduld und eine Taschenlampe mitbringen. Auskunft unter Telefon 02153/912909 und Anmeldung per E-Mail: infozentrum@bsks.de
(Quelle: Naturpark Schwalm-Nette)


Mittwoch, 9. September


Presbyterium: Führungskräfte ohne Bezahlung gesucht

Die evangelischen Kirchengemeinden in Nettetal werben für die Wahl zum Presbyterium. Weil Kandidaten rar gesät sind, sollen nun die Gemeindeglieder Vorschläge einreichen. "Wie wichtig ein Presbyterium ist, sieht man ja bei uns, wo wir gerade keinen Pfarrer haben." unterstreicht Christa Bohris vom Presbyterium der Kirchengemeinde Lobberich-Hinsbeck In der pfarrerlosen Zeit ist Presbyterin Bohris Sprecherin der Gemeindeleitung, und den neuen Pfarrer sucht das Presbyterium aus.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Gute Organisation bei der ehrenamtlichen Flüchtlingsarbeit

Die Initiativen in den Ortsteilen sind im Stadtgebiet gut vernetzt. Die Helfer stimmen sich mit dem Sozialamt ab.
So gibt es ab sofort für jede Unterkunft in den Stadtteilen mehrere feste ehrenamtliche Ansprechpartner, der runde Tiscxh soll zu einer festen Einrichtung werden.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)

http://www.fluechtlingshilfe-nettetal.de


Wie kriegt ein Asylbewerber in Breyell ein Rad aus Kaldenkirchen für den Sprachkurs in Lobberich?

Es waren die Ehrenamtler selbst, die schon vor Monaten spürten: "Da kommen immer mehr Aufgaben auf uns zu, das kann nur klappen, wenn wir uns abstimmen", meinte Werner Jobst vom Förderverein Nettetaler Flüchtlingshilfe bei einem Erfahrungsaustausch der Helfer. So muss etwa organisiert werden, wenn ein Kaldenkirchener ein Fahrrad abzugeben hat, das ein Flüchtling in Breyell braucht, um zum Sprachkurs nach Lobberich zu kommen.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)

http://www.fluechtlingshilfe-nettetal.de


Pflegearbeiten auf den städt. Friedhöfen

Wie in jedem Jahr beginnen derzeit wieder die vorbereitenden Pflegearbeiten für die stillen Feiertage auf den städtischen Friedhöfen. Durch die städtischen Mitarbeiter werden neben dem allgemeinen Grün, insbesondere die Hecken zwischen den Grabreihen, bestehend aus Lebensbaum, Eibe, Stechpalme, Kirschlorbeer, Blütensträuchern etc. geschnitten. Die Stadtverwaltung bittet um Verständnis, dass die Feinanteile des Schnittgutes nicht von den Gräbern gelesen werden und durch die die Arbeiten kleinere Beeinträchtigungen für die unmittelbar angrenzenden Grabstätten entstehen können. Die Friedhofsbesucher werden hierbei um tatkräftige Unterstützung gebeten.

Die Arbeiten werden bereits so frühzeitig begonnen, um eine Beeinträchtigung der nachfolgenden privaten Grabpflegearbeiten zu vermeiden.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Ausbildungsinformationstag bei der Stadtverwaltung

Die Stadt Nettetal lädt am Dienstag, 22. September um 15 Uhr zum Ausbildungsinformationstag in das Nettetaler Rathaus, Doerkesplatz 11 in 41334 Nettetal-Lobberich, ein.

Die Verwaltungsführung wird die Bereiche und Aufgaben der Stadt Nettetal vorstellen. Darüber hinaus werden Auszubildende und Mitarbeiter des Personalbereichs rund um das Thema Ausbildung Rede und Antwort stehen und aus ihrem Alltag berichten. Weitere Programmpunkte werden den Nachmittag erfolgreich abrunden. Angesprochen fühlen sollten sich insbesondere Interessenten, die 2016 eine Ausbildung zur bzw. zum Verwaltungsfachangestellten anstreben. Gerne nehmen wir an diesem Tag auch Bewerbungen entgegen.

Weitere Informationen zum Ausbildungsangebot der Stadt Nettetal sind unter www.nettetal.de/ausbildung erhältlich. Zudem beantwortet Frank Facklam Fragen rund um das Thema Ausbildung unter Telefon 0 21 53 / 8 98 11 04 oder per e-mail frank.facklam@nettetal.de .
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Aktion Heimatshoppen

Zum zweiten Mal findet am Freitag, 11. und Samstag, 12. September die regionale Aktion „Heimat shoppen“ statt. Initiiert von der Industrie- und Handelskammer wird an diesen Tagen auf die Vielfalt der Einkaufsmöglichkeiten und der Gastronomie, die eine Stadt oder einen Stadtteil prägen, aufmerksam gemacht. Nach einem erfolgreichen Auftakt in 2014 beteiligen sich die Einzelhändler in Nettetal auch in diesem Jahr wieder an der Aktion. Gemeinsam mit den Werberingen in Lobberich, Kaldenkirchen und Breyell sowie der Stadtverwaltung Nettetal hat sich der NettePunkt in diesem Jahr etwas Besonderes für die Kunden einfallen lassen.

In Nettetal wird den Kunden der rote Teppich ausgerollt!

Über 250 Meter roter Teppich breiten insgesamt 86 teilnehmende Geschäfte und Dienstleister der Kundschaft aus und symbolisieren den Unterschied des örtlichen Einzelhandels zum Einkauf im Internet. Service und kompetente Beratung zeichnen, neben dem persönlichen Kontakt auf den besonderer Wert gelegt wird, einen Einkauf vor Ort aus. Gleichzeitig weist „Heimat shoppen“ auf die besondere Bedeutung lokaler Unternehmen hin: Mit jedem Einkauf und mit jedem Gaststättenbesuch vor Ort unterstützen die Kunden gleichzeitig auch Brauchtum und Bürgerengagement in ihrer Heimat. Gute Beratung und Service steigern die Kundenzufriedenheit. Weiterhin soll auch in diesem Jahr wieder ein Denkanstoß durch „Heimat shoppen“ geliefert werden auf soziale Kontakte, Ökologie und Arbeitsplätze vor Ort.  

Neben der besonderen Einladung durch den roten Teppich, wird sich der NettePunkt in den Fußgängerzonen der Ortsteile präsentieren: Ein Aktionsstand wird voraussichtlich in Lobberich von 9.30 Uhr bis 11.00 Uhr, in Kaldenkirchen von 11.00 Uhr bis 12.00 Uhr sowie in Breyell von 12.30 Uhr bis 13.30 Uhr zu finden sein.

Hier können Besucher das Glücksrad drehen. Bei einem Gewinnspiel winken attraktive Preise und in einigen Geschäften wartet auf die Kundschaft noch eine zusätzliche Überraschung.

Weitere Informationen finden Interessierte auf www.nettecard.de oder www.nettetal.de/aktuelles.

Foto von links:


Dienstag, 8. September


„Wir sind für unsere Kunden da!“

„Wir sehen die Aktion ,Heimat shoppen’ sehr positiv und wollen sie offensiv begleiten“, sagt Thomas Leuf. Es bestehe überhaupt kein Grund für Griesgramerei, und man wolle auch den Handel im Internet keinesfalls verteufeln. Und doch findet es Thomas Leuf wichtig, der Nettetaler Bevölkerung bewusst zu machen, welchen Anteil ein gut funktionierender Einzelhandel am täglichen Leben der Heimatkommune hat. „Befragt man Konsumenten nach ihrem Kaufverhalten, müssen sich viele eingestehen, bisher wenig darüber nachgedacht zu haben, was es für eine Kommune bedeutet, wenn zu wenig in Geschäften vor Ort eingekauft wird“, zitiert Leuf aus der Broschüre der IHK zum Thema „Heimat shoppen“.
(Quelle: Extra-Tipp am Sonntag)


Kunden wird der rote Teppich ausgerollt

Am Freitag und am Samstag laden 86 Nettetaler Geschäfte und Dienstleister zum "Heimat Shoppen" ein. Die Industrie- und Handelskammer möchte damit die Vorzüge des Einzelhandels gegenüber dem Online-Kauf herausstellen.
Der größte Schatz, mit dem Nettetal allerdings auftrumpfen könne, sei die kostenlose Parkraum-Nutzung in der Stadt. "Fahren sie mal nach Düsseldorf, da ist man schon Parkgebühren los, ehe man ein Geschäft von innen gesehen hat", so Astrid Stelzer vom Vorstand des Vereins NettePunkt.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Handball-Mädchen aus Lobberich an der Tabellenspitze

Für die heimischen Nachwuchshandballer ging es am Wochenende recht erfolgreich in der Oberliga weiter.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Am Freitag startet „Heimat Shoppen“

"Mit jedem Einkauf und mit jedem Gaststättenbesuch vor Ort unterstützen die Kunden gleichzeitig auch Brauchtum und Bürgerengagement in ihrer Heimat“, so Christin Worbs von der IHK Mittlerer Niederrhein. Damit stärke man mit jedem Euro auch die wirtschaftliche Lage des Ortes und mache die Stadt mit ihren Ortsteilen lebenswert. Und Nettetal hat neben der qualifizierten persönlichen Beratung, dem kostenfreiem Parken, dem großen Angebotsmix und der Produktvielfalt noch etwas zu bieten: Die NetteCard, die im vergangenem Jahre ihren zehnten Geburtstag feierte. In den einzelnen Stadtteilen können die Kunden bei ihrem Einkauf mit der NetteCard Punkte sammeln.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Blitzeinbruch: Einbrecher erbeuten hochwertige E-Bikes

Zwei hochwertige E-Bikes erbeuteten Einbrecher bei einem Geschäftseinbruch in der Nacht zu Dienstag.

Um 01:40 Uhr meldeten Anwohner den Einbruch in das Fahrradgeschäft An St. Sebastian. Sie waren vom Zerbersten einer Scheibe erwacht und hatten beobachtet, dass zwei Männer in das Geschäft eingestiegen und  mit zwei E-Bikes in Richtung Wevelinghover Straße geflüchtet waren. Eine polizeiliche Fahndung verlief negativ.

Die Einbrecher hatten einen Gullydeckel in der Nähe des Geschäftes ausgehoben und damit die Schaufensterscheibe eingeworfen. Durch die entstandene Öffnung kletterten die Diebe in den Verkaufsraum und stahlen die beiden E-Bikes.

Die Verdächtigen waren 20-25 Jahre alt, 180-185 cm groß und mit dunklen Kapuzenjacken und Base-Caps bekleidet.
Hinweise erbittet das KK 2 unter der Rufnummer 02162/377-0.
(Quelle: Kreispolizeibehörde )


Pächter für Ausschank in der Werner-Jaeger-Halle gesucht

Die Stadt Nettetal sucht für die Durchf ührung der Bewirtung bei Veranstaltungen in der Werner-Jaeger-Halle eine neue Pächterin oder einen neuen Pächter. In der Werner-Jaeger-Halle finden viele kulturelle Veranstaltungen, wie Theater, Konzerte oder Comedy- und Kabarettaufführungen statt. Bei diesen meist gut besuchten Veranstaltungen gibt es in der Regel eine Pause, während der die Besucherinnen und Besucher mit Getränken und kleinen Snacks bewirtet werden. Diese Bewirtung wird von einem Pächter übernommen. Zum nächstmöglichen Zeitpunkt wird hierfür eine Nachfolgerin oder ein Nachfolger gesucht.

Bewerbungen sind bis Mittwoch, 30. September 2015 an die Stadt Nettetal, NetteKultur, Doerkesplatz 3, Telefon 0 21 53 / 8 98 41 41 oder per e-mail nettekultur@nettetal.de zu richten. Nähere Informationen zum Pachtverhältnis sind auf der Internetseite der Stadt Nettetal unter www.nettetal.de ersichtlich und können auch bei der NetteKultur angefordert werden.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Förderverein Flüchtlingshilfe sagt "Danke"

Die Nettetaler Flüchtlingshilfe bedankt sich bei allen, die in den letzten Wochen tatkräftig bei der Flüchtlingsarbeit mitgewirkt haben. Neben einem Beschäftigungs- und Freizeitangebot für die neuen Bewohner, war die Kleider- und Sachspendenaktion ein voller Erfolg. Diese große Aufgabe konnte nur durch die vielen Helferinnen und Helfer so reibungslos durchgeführt werden. Aufgrund der hohen Spendenbereitschaft der Nettetaler Bevölkerung, ist die Flüchtlingshilfe Nettetal so gut aufgestellt, dass zurzeit keine weiteren Kleiderspenden für die „Akutversorgung“ der Flüchtlinge benötigt werden. Die bekannten Sammelstellen freuen sich aber weiterhin über die Unterstützung durch gut erhaltene Kleidung für Frauen, Männer und Kinder. Die Flüchtlingshilfe Nettetal bedankt sich herzlich für diese gelebte Nettetaler Willkommenskultur, verbunden mit dem Wunsch auf ebenso große Unterstützung bei weiteren Aktionen und Hilfsanfragen.

Sammelstellen:

(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Samstag, 5. September


Die "Alte Kirche" wird auch das überstehen

Das Bistum Aachen wird Lobberichs Wahrzeichen (...) nicht länger finanzieren.

In Nettetal wird die Gemeinschaft der Gemeinden (GdG) künftig nur noch Fördermittel aus Aachen für die drei großen Kirchen in Lobberich, Breyell und Kaldenkirchen erhalten. (...) Vorsitzender Stefan Hauertz und Programmgestalter Dr. Bastian Rütten sind zwar ebenso wie viele andere wenig begeistert über die Sparwelle des Bistums. Aber möglicherweise haben sie und ihre Mitstreiter rechtzeitig erkannt, dass die Kirche eines Tages nicht mehr von Aachen gefördert werden wird. " Wir sehen uns gut aufgestellt und müssen gleichzeitig noch weitere Spender auftun", meinen beide.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)

www.altekirche.info - Flyerdownload


Lobberichs A-Mädchen zum Saisonstart erfolgreich

Die weibliche A-Jugend des TV Lobberich startete am Donnerstag mit einem 33:24-Erfolg gegen VT Kempen in die Oberliga-Spielzeit. Lobberich begann ordentlich. Doch nach dem 10:5 schlichen sich Passfehler ein. Durch erfolgreiche Aktionen aus dem Rückraum blieb Kempen in Schlagdistanz.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Musik fördert die Kreativität und Persönlichkeit

Dass Singen der einfachste und natürlichste Zugang zur Musik ist, macht sich die Gemeinschaftsgrundschule (GGS) in Lobberich schon seit Jahren zunutze. Mit der Musik als Schwerpunkt unterstützt sie Kreativität und Persönlichkeit, es gibt seit vielen Jahren einen Schulchor und die Schulband. Jährlich führen die Kinder außerdem ein Musical auf.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Freitag, 4. September


Bürgermeister Christian Wagner begrüßt fünf neue Auszubildende bei der Stadtverwaltung

Für die drei Stadtinspektoranwärter Sarah Gey (19), Lisa Rotering (19) und Jonas Sagel (23) startete am 1. September der Berufsweg in der Verwaltung mit einem einwöchigen Einführungspraktikum. Dem schließt sich zunächst ein Studienabschnitt an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung in Duisburg bis Frühjahr 2016 an, bevor dann in einem Verwaltungspraktikum erste Erfahrungen in der Verwaltungsarbeit erworben werden können. Alle drei Anwärter kommen aus Nettetal. Die duale Ausbildung mit Studium und Praktika dauert 3 Jahre.

Die Verwaltungsfachangestellten Phillipe André Kober und Isabell Bartholomei starten bereits am 1. August mit ihrer Ausbildung. Phillipe André Kober (22) kommt aus Mönchengladbach und wird zunächst im Finanzbereich tätig sein. Die 19jährige Kaldenkirchenerin Isabell Bartholomei wird ihre ersten Ausbildungsschritte im Fachbereich NetteKultur machen. Die Auszubildenden für den Beruf der Verwaltungsfachangestellten werden in den nächsten Monaten im Wechsel in der Berufsschule, dem Studieninstitut Niederrhein und den einzelnen Bereichen der Stadtverwaltung das Rüstzeug für den späteren Beruf erhalten. Bürgermeister Christian Wagner wünschte allen einen guten Start und viel Erfolg in den kommenden Jahren.

Foto von links nach rechts:

(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Herbstferien auf dem Naturschutzhof: Programm für Kinder

Der Naturschutzbund (NABU) bietet in den Herbstferien vom 5. bis 17. Oktober wieder ein vielfältiges Programm für Kinder ab 6 Jahre an. Ob Wanderung an der Schwalm, eine Rallye durch den Wald oder ein Chaosspiel zum Thema Herbst. Für jeden ist etwas dabei. Das vollständige Programm kann hier herunter geladen werden. Für eine Teilnahme an den Veranstaltungen ist eine Anmeldung erforderlich, telefonisch unter 02153-89374 oder per E-Mail unter naturschutzhof@nabu-krefeld-viersen.de Bei der Anmedlung sind folgende Angaben nötig: Name und Alter des Kindes, Telefonnummer und ggf. Allergien/Besonderheiten.
(Quelle: Naturschutzhof)


Kultursaison startet mit Eröffnungskonzert

Am Samstag, dem 12.09.2015 um 18.00 Uhr beginnt in Nettetal die Kultursaison 2015/2016. Und selbstverständlich wird auch in diesem Jahr eine langjährige Tradition fortgesetzt. Denn wer Anderes als die jungen Musikerinnen und Musiker des Orchesters am Werner-Jaeger-Gymnasium könnten diese „frische“ Saison eröffnen? Unter der Leitung ihrer Dirigentin, Frau Yvonne Herter, werden sie auf der Bühne der Werner-Jaeger-Halle, An den Sportplätzen 7, Nettetal-Lobberich, stehen und ihr Publikum mit einem klassischen Konzert begeistern. Auch Fans der klassischen Musik werden von der Auswahl der Musikstücke überrascht sein.

Den Hauptbestandteil des Programms bildet das Klavierkonzert Nr. 1 C-Dur von Franz Xaver Sterkel sein, das heute nur noch selten gespielt wird. Das Werk für Klavier und Orchester aus der Frühklassik besticht durch seine leichte Melodieführung und perlende Passagen. Solist ist Björn-Kai Feist. Zu hören sein werden auch noch weitere Melodien aus Klassik und Romantik, wie zum Beispiel die Ballettmusik aus Schuberts „Rosamunde“, der Marsch „Wien bleibt Wien“ und Gounods „Faust“-Walzer.  

Man kann sich also auf ein unterhaltsames Konzert zum Saisonauftakt freuen. Eintrittskarten für dieses Konzert sind zum Preis von 5,- € bei der NetteKultur, Doerkesplatz 3, Nettetal-Lobberich, Telefon 0 21 53 / 8 98 41 41, E-Mail nettekultur@nettetal.de und allen Orchestermitgliedern erhältlich. Für Schüler, Studenten, Auszubildende, Empfänger von Sozialleistungen, Bundesfreiwilligen- und Wehrdienstleistende kosten die Eintrittskarten 3,- €.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Lobbericher zuhause in . . . Oedt

Manfred Bäter ist kürzlich 75 Jahre alt geworden. Der gebürtige Lobbericher (...) ist stolz, dass seine "Niersmatrosen" inzwischen stattliche 22 Mitglieder haben. Gerade erst waren sie wieder auf hoher See. Sie haben auf der Nordseeinsel Norderney Aufnahmen gemacht. (...) Und als waschechter Niersmatrose im passenden Outfit macht es ihm auch nichts aus, wenn ihm ab und an der "Lobberiker Wenk" ins Gesicht bläst. Matrosen kennen das.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Wagner: Zukunft mit Flüchtlingen jetzt planen

Bürgermeister Christian Wagner hat in dieser Woche verwaltungsintern eine Strategiegruppe ins Leben gerufen, die jenseits des akuten Krisenmanagements den konstruktiven Umgang mit anerkannten Flüchtlingen berät.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Flüchtlinge: Die Stadt zieht inzwischen alle Register

"Wir haben keinen Platz mehr in den Unterkünften. Alle sind voll belegt", gab Schönfelder bekannt. Er fasste in der Sitzung die Fakten und Zahlen der vergangenen Wochen zusammen. Mit der Einschränkung: Es sei alles nur eine Momentaufnahme. Danach wohnen derzeit 215 Asylbewerber in den sieben Unterkünften in den Stadtteilen, weitere 74 in Privatwohnungen.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Donnerstag, 3. September


Bands spenden für Flüchtlingshilfe

Unter dem Motto "Friends Against Racism" traten bereits Mitte Juni im Jugendzentrum Arche in Lobberich vier Bands bei einem gemeinsamen Konzert auf. Die Idee stammte von den Bands selber. (...) Im Rahmen ihres Gemeinschaftskonzerts sammelten die vier Bands Geld für die Flüchtlingshilfe Nettetal. Die Spende übergab Thomas Schlitter, einer der beteiligten Musiker, bereits wenig später dem Vorsitzenden der Flüchtlingshilfe Nettetal Ralf Schröder und an Schatzmeister Wilfried Niederbroecker.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


"In Nettetal verläuft manches im Sande"

Der Fraktionsvorsitzende der Grünen, Guido Gahlings, ist tief beeindruckt von der Hilfsbereitschaft der Nettetaler für die Flüchtlinge. (...)

Schlagartig hat der Zustrom von Flüchtlingen auch in Nettetal alle anderen wichtigen Themen weitgehend überdeckt. "Das beschäftigt uns sehr", gesteht Guido Gahlings, wenn er auf die Arbeit in der Fraktion von Bündnis 90/ Die Grünen schaut. Dabei belassen es die grünen nicht bei Debatten. Sie haben eine Fahrradaktion ins Leben gerufen, die außerordentlich erfolgreich läuft.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Die Einsamkeit verlassen und sich für sich selbst aufraffen

Angst und Antriebslosigkeit zu überwinden und psychisch kranke Frauen zu motivieren, ist eine Aufgabe, den sich der Sozialpsychiatrische Dienst der Kontakt- und Beratungsstelle der Arbeiterwohlfahrt (Awo) in Lobberich seit mittlerweile zehn Jahren gesetzt hat.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Mittwoch, 2. September


Alte Kirche ist der zentrale Ort des Denkmaltages

Ein Film von Einmarsch der US-Truppen in Hinsbeck vermittelt neben Fotos und anderen Dokumenten den Krieg und sein Ende. Werner Backes greift zurück auf das erste Ehrenmal, das 1902 auf dem Friedhof im Gedenken an die Toten des Krieges mit Frankreich 1870/71 errichtet wurde. Später kam eine Platte mit Namen von 28 Toten des Ersten Weltkrieges hinzu. (...) 1919 folgte ein Ehrenfriedhof.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Jetzt anmelden zur Pflanzenbörse des Naturschutzhofs

Zur Pflanzenbörse des Nabu-Naturschutzhofes sind am Sonntag, 13. September, wieder viele private Teilnehmer willkommen. Das Team des Naturschutzhofs lädt alle Pflanzen- und Gartenfreunde zur 25. Nettetaler Pflanzenbörse von 10 bis 16 Uhr auf das gelände in Sassenfeld 200 ein. Dort können Privatleute, aber keine Unternehmen, Stauden und anderes Pflanzgut tauschen, kaufen oder verkaufen. Für die Teilnahme mit einem Stand ist eine Anmeldung notwendig, und zwar telefonisch unter 02153 89 374 oder per E-Mail unter naturschutzhof@nabu-krefeld-viersen.de.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Die Grundschule am See hat jetzt auch eine Konrektorin

In ganz Nettetal gibt es zurzeit nur eine Grundschule mit einer kompletten Leitung. Rektorin Susanne Dückers ist sehr froh, in Filomena Scarnato eine Kollegin gefunden zu haben, die nun offiziell die Aufgabe als Konrektorin der Katholischen Grundschule in Lobberich ("Schule am See") übernommen hat.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Musical über kleinen Zachäus

Die Lobbericher "Klangfarben" und der Hinsbecker Kinderchor sangen unter der Leitung von Barbara Bruns eine biblische Erzählung in der Alten Kirche.

Die Geschichte vom kleinen Zöllner Zachäus aus der Bibel ist bekannt. Wieso Zachäus aber von der Ausstrahlung Jesus' mehr als beeindruckt war und was es mit dem Zoll von Jericho auf sich hat, erzählten jetzt die Klangfarben und der Kinderchor Hinsbeck erlebten und hörten die Zuschauer in der voll besetzten Alten Kirche.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Bauern aus dem Kreis Viersen wollen in Brüssel demonstrieren

Paul-Christian Küskens, Vorsitzender der Kreisbauernschaft, spricht von „niederschmetternden Preisen“.

Die rheinischen Landwirte erwarten, dass im Hinblick auf den EU-Interventionspreis bei Butter und Magermilchpulver eine Prüfung mit Blick auf die gestiegenen Produktionskosten vorgenommen wird. Sie fordern auch eine Absatzförderungs- und Marketingoffensive für Agrargüter und Lebensmittel.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Dienstag, 1. September


CDU: Vergnügungen und Hunde sollen in Nettetal teurer werden

Zur Sanierung des städtischen Haushalts will die CDU-Fraktion auch an der Steuerschraube drehen. In der Klausur am vergangenen Samstag in Geldern beschäftigte sich die Fraktion mit einem Stufenplan, den die Verwaltung ausgearbeitet hatte.(...)  Die Stadt müsste, um das strukturelle Defizit zu beseitigen, jedes Jahr 400 000 Euro gutmachen - durch Kostensenkungen und/oder Mehreinnahmen.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


CDU will die Hundesteuer in Nettetal erhöhen

Mit der Erhöhung der Vergnügungssteuer ab dem nächsten Jahr will die CDU etwa 150 000 Euro mehr einnehmen. Weitere 36 000 Euro sollen zusätzlich in die städtische Kasse mit der Erhöhung der Hundesteuer von 78 auf 90 Euro fließen. (...) Nicht abschließend beraten hat die CDU, ob künftig Parkgebühren erhoben werden. Da seien noch einige Informationen einzuholen.  (...) Auf der Agenda stehen weiterhin (...) die Vermarktung von Spiel- und Bolzplätzen (...).
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Rentenstelle am Do/Fr geschlossen

Aus Krankheitsgründen ist die Rentenstelle der Stadt Nettetal am Donnerstag, den 3. September und Freitag, den 4. September kurzfristig geschlossen. Auskünfte und Beratungen können in dieser Zeit leider nicht erteilt werden.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Medien:

Tageszeitungen
Rheinische Post / RP-online
Westdeutsche Zeitung

Wochenzeitungen
Grenzland Nachrichten.
Stadtspiegel Nettetal
Extra-Tipp am Sonntag
imGRAF
lobberich.de (eigene Meldungen)

Westzeit

Vereine/Institutionen:

Krankenhaus Nettetal
Kreispolizeibehörde
Kreisverwaltung Viersen
Matthias-Neelen-Tierheim
Naturpark Schwalm-Nette
Naturschutzhof
Nettepunkt e.V.
Netteverband
Pfarramt St. Sebastian
Reit- und Fahrverein Lobberich 1926 e.V.
Stadtverwaltung Nettetal
Wirtschaftsförderungsgesellschaft Kreis Viersen


frühere Aktualitäten: August 2015

Übersicht Aktuelles


Gästebuch

home

Kontakt

virtuelle Postkarten


Impressum - Datenschutzerklärung