Nachrichten
März 2016

aktuelle Termine in der Vorschau hier


Plakate:


Donnerstag, 31. März


Nettetal greift Studenten in die Taschen

Mit der Zweitwohnungssteuer werden auch Nettetaler Familien von jungen Leuten belegt, die auswärts studieren

Die Idee, eine Zweitwohnungssteuer in der Stadt zu erheben, scheint nach hinten loszugehen. Denn nicht nur die Studenten, die in Nettetal wohnen, werden zur Kasse gebeten, sondern auch arglose Nettetaler Familien, deren Kinder auswärts studieren und dort wohnen. "Hätten wir das in den Beratungen vor wenigen Monaten in dieser Konsequenz gewusst, ich hätte meine Hand nicht für die Einführung der Steuer gehoben", sagt ein konsterniertes Ratsmitglied, das nicht genannt werden möchte.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)

Kommentar

Rücksichtslos gierig

Es ist ein übler Trick, sich nach dem Meldegesetz zu richten und so Verwaltungsgerichtsurteile auszubremsen, die aufseiten der Eltern und Studenten stehen. Das ist rücksichtslose Gier.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Dienstag, 29. März


Helen Schneider ganz persönlich

Helen Schneider ist ein absolutes Chamäleon: Klassisches Klavierstudium, Musicals, Kinderbuchautorin, Jazz, Rock. Es gibt fast nichts, an das sie sich nicht herantraut. Die 1952 geborene US-Amerikanerin wurde in Deutschland zunächst als Rocksängerin an der Seite mit Udo Lindenberg bekannt. Zusammen mit Hildegard Knef gab sie ihr Musicaldebüt in Berlin. Mittlerweile schreibt sie eigene Lieder und geht darin völlig auf.

Live zu hören und zu sehen sein wird Helen Schneider am Samstag, 16. April, um 20 Uhr (Einlass 19 Uhr) in der Alten Kirche in Lobberich.
(Quelle: Stadtspiegel Nettetal)


Weltstar Helen Schneider kommt nach Lobberich

Die Organisatoren des Kulturkreises der Wirtschaft in Nettetal konnten die international bekannte Sängerin Helen Schneider erneut verpflichten. Jetzt präsentiert die vielseitige Künstlerin ihr neues, sehr anspruchsvolles Programm mit dem aussagekräftigen Titel „Collective Memory“ in Nettetal. Helen Schneider wird am Samstag, 16. April, um 20 Uhr in der Alten Kirche in Lobberich auftreten. Der renommierte Gitarrist Jo Ambros begleitet die internationale Ausnahmekünstlerin, die tiefe Einblicke in ihre über 40jährige Karriere aber auch in ihr Seelenleben gewährt.
(Quelle: Niederrhein-Nachrichten)


Wirtschaft trifft sich zwei Mal im April

Im April finden zwei interessante Veranstaltungen für die Nettetaler Wirtschaft statt. Beide Veranstaltungen sind kostenlos.

Am Mittwoch, 13. April, besichtigt die Interessenvereinigung Mittelständische Wirtschaft (IWM) ab 17.45 Uhr die Produktionsstätte der Möbelmanufaktur Thelen & Drifte in Nettetal-Kaldenkirchen (Auf der Kurt 3). Für den Besuch wird die Produktionszeit verlängert, so dass bei der Fertigung der Möbel zugesehen werden kann. Anschließend gibt es bei einem kleinen Imbiss die Gelegenheit zur Netzwerkpflege. Anmeldungen nimmt bis zum 7. April Karin Drabben von der IMW, Telefon 02152/510885, E-Mail: karin.drabben@imw-ev.de, entgegen.

Organisiert vom Technologie- und Gründerzentrum (TZN) Niederrhein und der Interessengemeinschaft Mittelständische Wirtschaft (IMW) informiert das "Forum Mittelstand Niederrhein" an wechselnden Orten im Kreis Viersen über aktuelle Wirtschaftsthemen und ist gleichzeitig eine Kontaktplattform für Firmen aus dem gesamten Kreis. Am Dienstag, 26. April, ab 18 Uhr findet das Forum wieder im Nettetaler Rathaus (Doerkesplatz 11) statt. Das Thema des Abends lautet: „Freiwillig und jederzeit widerruflich - Mythos und Wirklichkeit von Sonderzahlungen". In vielen Arbeitsverträgen sind zu Sonderzahlungen und Boni noch Klauseln vorgesehen, die den Eindruck erwecken, dass die Unternehmen hohe Flexibilität bei diesen Zahlungen in Anspruch nehmen können. Tatsächlich sind die Voraussetzungen und Spielräume durch die Rechtsprechung immer weiter eingeschränkt worden. Steuer- und sozialabgabenfreie Leistungen sind vorteilhaft für das Unternehmen und für seine Mitarbeiter. Allerdings stehen diese begünstigten Zahlungen jedes Jahr neu auf dem Prüfstand.

An dem Abend erhalten die Unternehmer einen kurzen Überblick darüber, was 2016 möglich ist. Referenten sind Michael Fechler (Fachanwalt für Arbeitsrecht, Unternehmerschaft Niederrhein) und Jörg Hallmann (Fachanwalt für Steuerrecht, RSM Verhülsdonk GmbH). Nach der Veranstaltung besteht bei einem kleinen Imbiss die Gelegenheit zum Gedankenaustausch. Anmeldungen bitte bis zum 20. April unter www.tzniederrhein.de/forum-mittelstand-niederrhein.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Starkes Ehrenamt in Nettetal

Seine hohe Wertschätzung für das ehrenamtliche Engagement brachten Nettetals Bürgermeister Christian Wagner sowie Ina Prümen-Schmitz, Fachbereichsleiterin Senioren, Wohnen und Soziales, am vergangenen Dienstag zum Ausdruck. Zahlreiche ehrenamtliche Flüchtlingshelfer waren der Einladung der Stadtverwaltung zu einem Gespräch ins Rathaus gefolgt.

Grund für dieses Treffen war ein Zeitungsartikel, der in der vergangenen Woche für Irritationen unter den ehrenamtlichen Helfern in Nettetal gesorgt hatte. Ina Prümen-Schmitz distanzierte sich dabei deutlich von dem zum Teil entstandenen Eindruck, dass Ehrenamtler übereifrig und ohne feste Organisationsstruktur zu Werke gingen. Vielmehr sei man in Nettetal besonders stolz auf das hervorragende Netzwerk und die über das Normalmaß hinaus gehende Unterstützung der Flüchtlinge durch Ehrenamtler in allen Stadtteilen und allen Einrichtungen. „Diese Betreuung ermöglicht den Flüchtlingen ein Gefühl der Sicherheit und des Willkommenseins“, stellte Ina Prümen-Schmitz klar. „Uns ist es besonders wichtig, die von Anfang an gute Arbeit auch in Zukunft fortzusetzen. Dazu benötigen wir die Hilfe der Ehrenamtler auch weiterhin ganz besonders. Die durch die Wort- und Fotoauswahl im Bericht suggerierte Darstellung stellt nicht die Meinung der Stadt Nettetal und seiner verantwortlichen Personen dar.

Auch die Arbeit des neuen Flüchtlingskoordinators Peter Varevics erschien aufgrund des Artikels im falschen Licht. Hier waren sich beide Seiten einig, dass zur weiteren Fortführung der erfolgreichen Nettetaler Flüchtlingsarbeit und -hilfe gemeinsam koordinierende Arbeitsschritte von großem Nutzen für alle Beteiligten sind. Entstandene Problemfelder sollen sukzessiv, zeitnah und unter Abstimmung der jeweils Beteiligten besprochen werden, um dauerhafte und sinnvolle Lösungen zu finden. Ein geregelter Austausch dazu findet bereits statt. Ehrenamtlern sowie Bürgerinnen und Bürger, die sich zukünftig ehrenamtlich betätigen wollen, steht Peter Varevics ab sofort unter folgenden Kontaktdaten und Bürozeiten als Ansprechpartner zur Verfügung:

Fachstelle der Diakonie Krefeld Viersen

Peter Varevics
Bürozeiten im Büro der Integrationsbeauftragten, Doerkesplatz 1, 41334 Nettetal:
Dienstags: 14.30 bis 17.30 Uhr
Donnerstags: 9.30 bis 12.30 Uhr (weitere Termine nach Absprache)

Telefon: 02153/898-5995
Mobil: 0157/52512514
Mail: fluechtlingsarbeit@diakonie-krefeld-viersen.de

(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Kinder in Bewegung gebracht

Viersen. Der Turnverein Lobberich und das DRK-Familienzentrum "Menschenkinderkulturkunsthaus" haben erstmals das Kinder-Bewegungsabzeichen (Kibaz) in der Turnhalle am Sassenfelder Kirchweg ausgerichtet. Kibaz ist Teil des Programms "NRW bewegt seine Kinder!" der Sportjugend im Landessportbund.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Lobbericher Handballer Kreismeister

Der Kreismeister im Hallenhandball der Grundschulen für Mannschaften ohne Vereinsspieler kommen aus der Gemeinschaftsgrundschule Lobberich.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Bademeister Schaluppke: Der weiße Hai vom Beckenrand

Nachdem er im vergangenen Jahr das Publikum bei der Nettetaler Comedy-Nacht schon zu wahren Begeisterungsstürmen hingerissen hatte, feiert Robbi Pawlik alias Bademeister Schaluppke am Freitag, 29. April um 20 Uhr auch in der Werner-Jaeger-Halle Jubiläum. Sein aktuelles Jubiläumsprogramm heißt „10 Jahre unterm Zehner“. Somit kann man Bademeister Schaluppke einen ganzen Abend live mit seinem aktuellen Solo-Programm nun endlich auch in Nettetal auf der Bühne erleben.
Bereits eine Dekade ist es her, dass Bademeister Schaluppke sein Bühnendebüt gab. In diesen zehn Jahren wurde Schaluppke zu einer festen Größe der deutschen Kleinkunstszene und erspielte sich mit bissigen Erzählungen vom Arbeitsalltag in einer Kölner Badeanstalt bundesweit eine große Fangemeinde.

Schaluppke steht als Sozialarbeiter am Beckenrand der Gesellschaft. Der Mann hat nicht nur etwas zu sagen, er hat in seinem Jubiläumsprogramm auch sonst viel zu bieten: Verbale Arschbomben, groovige Songs und eine Bewegungskomik, die ihresgleichen sucht.

Ein echter Entertainer, der zu seinem 10-jährigen Bühnenjubiläum ein Programm präsentiert, bei dem kein Auge trocken bleibt. Erleben Sie – neben Schaluppke-Klassikern unterm Acapulco-Tower – neue Geschichten von einem Arbeitsplatz, an dem sich große und kleine Kulturen treffen. Der zweite Teil des ständig aktualisierten Programms steht dann unter dem Motto: „Poolparty!“

Neben seiner großen Bühnenpräsenz war Robbi Pawlik in den letzten Jahren auch in verschiedenen Fernsehsendungen zu sehen, unter anderem bei Jürgen Becker in „Baustelle Deutschland“ und in der Quatsch Variety Show.

Eintrittskarten zum Abend, bei dem „der weiße Hai vom Beckenrand“ erst sein Publikum rockt und dann zum Abkühlen in die Dusche schickt, sind bei der NetteKultur, Doerkesplatz 3, Nettetal-Lobberich, Telefon 02153/898-4141, E-mail nettekultur@nettetal.de zum Preis von 18 Euro erhältlich. Für Schüler, Studenten, Auszubildende, Empfänger von Sozialleistungen, Bundesfreiwilligendienst- und Wehrdienstleistende kosten die Eintrittskarten 11 Euro.


Karsamstag, 26. März


Wie sich Osterbräuche in der Region entwickelt haben

Das Brauchtum rund um das Osterfest hat die Gespräche der letzten "Stammtischrunde" in Lobberich bestimmt. Die kirchliche Prägung des Osterfestes ist jedoch weitgehend verloren gegangen. Beim Brauchtum muss man in katholischen Gemeinden am Palmsonntag beginnen.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Freitag, 25. März


Mülleimer gesprengt

Am späten Abend des 24.03.2016, gegen  23.15 Uhr, sprengten Unbekannte einen Mülleimer am Doerkesplatz.  Konkrete Angaben zur Ursache sind derzeit noch nicht möglich; die Ermittlungen dauern an. Die Kriminalpolizei bittet Zeugen, die vorher oder nachher verdächtige Personen im Bereich Doerkesplatz gesehen  haben, sich unter der Rufnummer 02162/377-0 zu melden.
(Quelle: Kreispolizeibehörde)


Mittwoch, 23. März


Neue Bäume für den Jubiläumswald

In diesem Frühjahr findet wieder die äußerst beliebte Aktion „Jubiläumswald“ statt. Beginn ist am Samstag, 9. April um 10 Uhr im Niedieckpark in Lobberich. Dort wird erstmals an dieser Stelle eine Pflanzaktion durchgeführt. Der Park wurde im letzten Jahr im Rahmen der Erschließung des Baugebietes Niedieckpark angelegt und ist durch seinen alten Baumbestand geprägt. Im Rahmen der Aktion werden verschiedene junge Laubbäume wie Linde, Hainbuche und Esskastanie sowie einige Obstbäume alter Sorten durch die Baumspender gepflanzt. Im Park können so einige Lücken im Bestand geschlossen werden. (...)

Die Kosten von 50 Euro für Pflanzgut und Baumgerüst bei Obstbäumen, alternativ 150 Euro bei anderen Baumarten, bei denen der Baum in der Anschaffung teurer ist, werden von den Spendern übernommen.

Die Pflanzung erfolgt im festlichen Rahmen unter Mithilfe städtischer Mitarbeiter. Den Spendern wird anlässlich der Aktion durch die Baudezernentin Susanne Fritzsche eine Urkunde überreicht. Der Baum wird, wenn gewünscht, mit einem einfachen Hinweis auf den Spender und die Angabe der Baumart gekennzeichnet.

Für die Aktion im Jahr 2017 kann man sich während des gesamten Jahres bei der Stadtverwaltung, Frau Meinert, Telefon 02153/898-6701, anmelden. Auf Wunsch werden Geschenkurkunden auch vorab ausgestellt.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)

Bericht der RP am 5. April


Hunderwanderung um den De Wittsee

Mit Hund und Herrchen geht es am Sonntag, 3. April, auf Wanderung. Bei der Veranstaltung des Naturparks Schwalm-Nette führen Ursula Prigge von 4 Pfoten Touren und Wegscout Wilfried Schröder die Teilnehmer von 13 bis 17.30 Uhr durch das Vogelschutzgebiet rund um den De Wittsee. Von einem Aussichtsturm können die Teilnehmer die Landschaft überblicken und auch der Besuch des NABU Hauses steht auf dem Programm. Im Naturschutzgebiet gilt Leinenpflicht. Los geht es auf dem Parkplatz des Möbelhauses Busch, Breyeller Straße 93 in Nettetal-Lobberich. Die Teilnahme kostet 19 Euro pro Hund mit Herrchen und 28,50 Euro für zwei Personen mit Hund. Auskunft und Anmeldung unter Telefon 0221/47670981 oder per E-Mail an info@4pfotentouren.de
(Quelle: Naturpark Schwalm-Nette)


Den Nutzen von Wildkräutern kennenlernen

Verschiedene Wildpflanzen und Gehölze und deren Einsatzmöglichkeiten lernen die Teilnehmer eines Spaziergangs des Naturparks Schwalm-Nette am Sonntag, 3. April, kennen. Von 11 bis 12.30 Uhr wandern Interessierte über das Gelände des NABU Naturschutzhofs Nettetal, Sassenfeld 200 in Lobberich. Die Teilnahme kostet 6,50 Euro und 5 Euro für NABU-Mitglieder. Auskunft und Anmeldung unter Telefon 0175/7276244.
(Quelle: Naturpark Schwalm-Nette)


Ovationen für das Jubiläumskonzert

Mit einem Konzert in der Werner-Jaeger-Halle in Lobberich hat der MGV Liedertafel Breyell seine Festveranstaltungen zum 150-jährigen Bestehen abgeschlossen.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Die besseren Nerven im Titelrennen

Neben der Niederrheinmeisterschaft der weiblichen A 1 bejubelt der TV Lobberich auch die Kreismeisterschaft der A 2. In einem spannenden Zweikampf setzten sich die Lobbericherinnen, trainiert von Sebastian Hink und Renate Jansen, gegen den punktgleichen TSV Kaldenkirchen durch.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Welche Schulen Eltern wählen

Das Gymnasium profitierte erstmals stärker von den Ablehnungen der Gesamtschule. Unter 95 neuen Schülern sind 15, die abgelehnt wurden, sowie zwei von auswärts. (...) Neun fahren künftig zum Gymnasium nach Mülhausen (...). Von 17 auf fünf zurückgegangen sind die Anmeldungen am Albertus-Magnus-Gymnasium in Dülken. Dagegen werden künftig 31 Nettetaler Kinder die Sekundarschule in Grefrath besuchen, (...) Außerdem gehen 17 (...) Kinder zur Realschule Süchteln.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Dienstag, 22. März


KKL hat sieben neue Mitglieder

Das Karnevals Komitee Lobberich (KKL) hat keine Nachwuchssorgen. Auf der Jahreshauptversammlung wurde nun die Aufnahme von sieben neuen Mitgliedern beschlossen. Drei der neuen Brauchtumsfreunde im KKL gehören bereits zur zweiten Generation: Maximilian Timmermanns, Alexander Dröse und Kai Heyer.
(Quelle: Extra-Tipp am Sonntag)

Gleiche Nachricht in der Rheinischen Post


Von Leuth nach Lobberich und zurück

Karl Brunen kam 1980 nach Leuth, um einen Gartenbaubetrieb für Freilandgemüse aufzubauen. Zweimal wurde erweitert, kam 1991 kam das 2009 auch erweiterte Gewächshaus für Tomaten hinzu. Die gesamte bewirtschaftete Fläche beträgt nun zwei Hektar. Vater Franz, in Leuth-Busch groß geworden, hatte nach dem Krieg auf dem Gartzhof in Lobberich-Flothend eingeheiratet. Dort betreibt der zweite Sohn Willi einen Milchviehbetrieb.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Montag, 21. März


Musik- und Tanzveranstaltungen sind verboten

Kreisordnungsamt: An Karfreitag muss die Feiertagsruhe beachtet werden

Das Amt für Ordnung und Straßenverkehr des Kreises Viersen weist darauf hin, dass Karfreitag als stiller Feiertag einem besonderen Schutz unterliegt. Die Feiertagsruhe beginnt in der Nacht von Gründonnerstag auf Karfreitag um 0 Uhr und endet am Karsamstag um 6 Uhr. Eine Besonderheit gilt bei öffentlichen Tanzveranstaltungen: Diese sind bereits ab Gründonnerstag um 18 Uhr untersagt.

Nicht erlaubt sind am Karfreitag Märkte, auch Trödelmärkte und gewerbliche Ausstellungen. Lediglich Großmärkte dürfen am Karsamstag ab 3 Uhr öffnen. Untersagt sind außerdem nicht-öffentliche unterhaltende Veranstaltungen außerhalb von Wohnungen. Am Karfreitag sind auch der Betrieb von Spielhallen, die gewerbliche Annahme von Wetten und musikalische sowie sonstige unterhaltende Darbietungen in Gaststätten verboten. Bei kulturellen Veranstaltungen wie Theater- und musikalischen Aufführungen, Filmvorführungen und Vorträgen sind außerhalb der Hauptzeit der Gottesdienste keine Probleme zu erwarten.

Über die Osterfeiertage gelten zudem besondere Ladenöffnungszeiten. Von Karfreitag bis Ostersonntag dürfen Geschäfte des „täglichen Kleinbedarfs“ wie Blumenläden, Bäckereien und Konditoreien für die Dauer von fünf Stunden geöffnet sein. Am Ostermontag müssen sie geschlossen bleiben. Die Ordnungsämter der Städte und Gemeinden achten auf die Einhaltung. Bei Verstößen gegen die Feiertagsruhe drohen Bußgelder. Im Zweifelsfall sollten sich Veranstalter, Betreiber und Bürger vorher bei ihrem Ordnungsamt im örtlichen Rathaus erkundigen.
(Quelle: Kreisverwaltung Viersen)


WJG und Berufskolleg: Begegnung mit Flüchtlingen

Bereits zum dritten Mal fand das Projekt „Begegnung mit Flüchtlingen“ in Nettetal statt. Bei diesen Veranstaltungen treffen sich Schülerinnen und Schüler mit drei Flüchtlingen, um mehr über die Menschen zu erfahren, die einen beschwerlichen Weg hinter sich haben und oft harte Schicksalsschläge erleben mussten. In einer offenen Diskussions- und Gesprächsrunde haben die Teilnehmer die Möglichkeit, mit den Flüchtlingen über die Beweggründe für eine Flucht, das Leben hier in Nettetal, aber auch die Wünsche und Hoffnungen für die Zukunft zu sprechen. Ebenso können die Flüchtlinge Fragen an die Schülerinnen und Schüler stellen. Häufig wird dabei nach der Meinung der Jugendlichen zum Thema „Flüchtlinge“ gefragt oder aber welche Vorstellungen sie von ihrer Zukunft haben.

Ins Leben gerufen wurde die Veranstaltung durch den Ehrenamtler Ümit Esen und die Sozialarbeiter der Stadt Nettetal, die jede Veranstaltung begleiten und moderieren. Gerade vor dem Hintergrund, dass die aktuelle Flüchtlingssituation besonders in den sozialen Netzwerken diskutiert wird, wo sich die junge Generation im Alter von 13 bis 18 Jahren „trifft“, war es den Verantwortlichen wichtig, den Jugendlichen zu zeigen, welche Menschen und Schicksale hinter den Flüchtlingen stecken. Die Hemmschwelle zur Kontaktaufnahme, Vorurteile und Ängste sollen verringert sowie ein Anstoß zur individuellen Meinungsbildung gegeben werden. Ebenso werden Möglichkeiten aufgezeigt, wie sie sich selber ehrenamtlich für die Flüchtlinge einsetzen können, das Interesse für sozialpolitische Themen wird ebenfalls geweckt.

Die vergangenen Veranstaltungen im Werner-Jaeger-Gymnasium und im Berufskolleg Lobberich sowie an der Gesamtschule Nettetal haben gezeigt, dass das Interesse der Schülerinnen und Schüler groß ist. Rund 60 bis 80 junge Menschen nahmen pro Begegnung teil, die Vorbereitung wurde durch die Schüler (Klassen oder Projektgruppen) selbst organisiert. Im Unterricht bereiten sie sich dann gemeinsam mit ihrem Lehrer auf die Begegnung vor, stellen Fragen zusammen und erarbeiten Daten und Hintergrundinformationen zum Thema Flüchtlinge in Deutschland und in Nettetal.

Das Engagement bei der Vorbereitung sowie der Ablauf der Gespräche zeigen, dass die Jugendlichen offen für das sensible Thema sind und sich gerne auch selbst einbringen möchten. Für die Zukunft sind regelmäßige Veranstaltungen dieser Art an Nettetals weiterführenden Schulen geplant.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Wochenmarkt wird vorverlegt

Der Wochenmarkt am Karfreitag, 25. März, in Lobberich auf der Von-Bocholtz-Straße fällt wegen des Feiertages aus und wird dafür bereits am Donnerstag, 24. März, am gleichen Ort stattfinden.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Hoffnung des TV Lobberich lebt weiter

Durch den 35:32-Heimerfolg in der Handball-Oberliga gegen den ART Düsseldorf haben die Lobbericher immer noch eine kleine Chance, sich für die zur nächsten Spielzeit eingeführte Nordrheinliga zu qualifizieren.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Samstag, 19. März


Weil keine Palmen wachsen, wedeln die Nettetaler mit Buchs

Die Hecke ist dicht, hat viele kleine grüne Blätter und wächst sehr, sehr langsam: "Bis Buchs richtig groß wird, kann es Jahrzehnte dauern", erklärt Walter Schierkes. Der Gemeindereferent von Lobberich und Hinsbeck mag das Gehölz. Am morgigen Palmsonntag steht der Buchs im Mittelpunkt: Weil bei uns keine Palmen wachsen, erinnern Buchsbüschel in den Gottesdiensten an den triumphalen Einzug Jesu in Jerusalem.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


TV Lobberich - TV Aldekerk (heute, 17.30 Uhr).

Mit achtzehn Pluspunkten hat es für das Team des Trainergespanns Marcel Schatten/Simone Schulz bisher nur zu Platz elf gereicht. Auch im Hinspiel bekam das Lobbericher Team in der Vogteihalle keinen Stich, die Grün-Weißen fertigten den Gegner damals mit einer deftigen 38:10-Packung ab. Allerdings fällt auf, dass sich in der Werner-Jäger-Halle viele Mannschaften bisher schwer taten, ehe der Sieg letztlich verbucht war. Wachsamkeit und eine konzentrierte Leistung sollten für den ATV allerdings reichen, um den ehemaligen Kameradinnen von Svenja Rottwinkel die Punkte zu entreißen.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Manfred Melchert: Vorbild fürs Ehrenamt

Seit 60 Jahren gehört Manfred Melchert dem VfL Hinsbeck an. Dank seiner vielfältigen Verdienste ist er bereits Ehrenmitglied. Melchert wirkte fast 35 Jahre im Vorstand mit, davon 25 Jahre als Geschäftsführer - eine besonders aufwendige ehrenamtlichen Tätigkeit. Der VfL dankte ihm mit einem Vereinslogo des Glaskünstlers Eugen Schmid.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Freitag, 18. März


Kräutersuppe selbst gemacht

Eine „Ach, du grüne Neune“-Kräutersuppe gibt es bei einer Wanderung des Naturparks Schwalm-Nette am Samstag, 26. März. Bei einem Rundgang im Bereich des NABU Naturschutzhofes Nettetal, Sassenfeld 200 in Lobberich, sammeln die Teilnehmer unter Anleitung von Gabriele Heckmanns von der AIRA-Heilpflanzenschule neun heimische Kräuter und lernen wie sie daraus die leckere Suppe machen können. Los geht es um 11 Uhr. Schluss ist um 14 Uhr. Die Teilnahme kostet zwölf Euro und zehn für NABU-Mitglieder. Auskunft und Anmeldung schnellst möglich unter Telefon 0175/7276244.
(Quelle: Naturpark Schwalm-Nette)


Jugend spielt heute Soccer

Zum 29. Mal schnüren Jugendliche am heutigen Freitag ab 15.30 Uhr ihre Hallenschuhe fürs soccer@midnight in der Sporthalle an der Süchtelner Straße in Lobberich.

Teilnehmen können in jeder Altersklasse zwölf Mannschaften.

Damit alle gut nach Hause kommen, gibt es einen kostenlosen Fahrdienst.

In der Cafeteria gibt es Snacks und Getränke zum Selbstkostenpreis.

(Quelle: Rheinische Post / RP-online)

Lobberichs Frauen empfangen Überflieger Aldekerk

In der Handball-Oberliga geht's für die Lobbericherinnen gegen den Tabellenführer.

In Gestalt des TV Aldekerk stellt sich morgen (17.30 Uhr, Werner-Jaeger-Halle) der designierte Niederrheinmeister bei den Oberliga-Handballerinnen des TV Lobberich vor.

"Aldekerk ist das Nonplusultra", sagt Lobberichs Trainer Marcel Schatten. Deshalb komme es für seine Mannschaft vor allem darauf sich "vernünftig zu verkaufen", so der Lobbericher Trainer. Viel besser jedenfalls als im Hinspiel, als die Lobbericherinnen beim 10:38 untergingen. "Wir wollen kein Kanonenfutter sein", sagt Schatten. Seine Mannschaft wolle die Hinspielniederlage gutmachen.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Donnerstag, 17. März


Rokal-Freunde treffen sich in Hinsbeck

Für das kommende Wochenende, 19.und 20. März, laden die "Rokal-Freunde Lobberich" zur dritten Veranstaltung "Total ROKAL" nach Hinsbeck ein und präsentieren historische ROKAL-Modellbahnen im Fahrbetrieb. Öffnungszeiten: Samstag, 14 bis 17 Uhr, und Sonntag, 11 bis 16 Uhr. Der Eintritt ist frei.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Stadtwerke prüfen Straßenlaternen

Die angewandte Prüfung gewährleistet, dass nur die wirklich gefährdeten Masten ausgewechselt werden. Ein turnusmäßiger, kostenintensiver Austausch von Masten aufgrund von Erfahrungswerten entfällt. Geschäftsführer Norbert Dieling: "Das bedeutet ein erhebliches Einsparpotential bei den laufenden Wartungs- und Unterhaltskosten."

Wem Mängel an der Straßenbeleuchtung auffallen, kann sich direkt an die Stadtwerke Nettetal wenden unter % 02157 1205-0 oder per E-Mail an strassenbeleuchtung@stadtwerke-nettetal.de
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Mittwoch, 16. März


Baustelle des Baubetriebshofes macht Fortschritte

Deutliche Fortschritte machen die Bauarbeiten am Baubetriebshof der Stadt Nettetal auf der Breyeller Straße in Lobberich. Nachdem in den vergangenen Wochen und Monaten bereits eine neue Fahrzeughalle, Siloanlage und ein Waschplatz für die städtischen Fahrzeuge gebaut sowie die alte Fahrzeug- und Lagerhalle abgerissen wurden, finden aktuell die Bauarbeiten des neuen Verwaltungs- und Sozialgebäudes statt. Ab Juni des kommenden Jahres sollen die gut 70 Mitarbeiter des Baubetriebshofes die neuen Gebäude – geplant durch das Krefelder Büro Dreika - beziehen können.

Um überhaupt mit den momentan stattfindenden Bauarbeiten beginnen zu können, wurden zuvor 41 Pfahlbohrungen durchgeführt. Da der Untergrund in der Nähe des Windmühlenbruchs nicht standfest genug sein könnte, wird das Fundament des zukünftigen Hauptgebäudes auf diese Weise errichtet.

Im Vorfeld der Bauarbeiten fanden umfangreiche Prüfungen des aus der Vergangenheit verunreinigten Bodens statt – eine Wohnbebauung wäre hier nur mit hohem Sanierungsaufwand möglich gewesen. Die Fläche wurde nun versiegelt, das abgetragene Erdreich auf Giftstoffe untersucht, ehe es weiter verwendet oder aber einer anderen Verwendung zugeführt werden kann.

Im Erdgeschoss des neuen Gebäudes werden die Sozialräume, also Umkleiden, Toiletten und Duschen eingerichtet, im Obergeschoss Büros und Besprechungsräume angesiedelt. Ein Aufzug sowie breite Flure machen das Gebäude barrierearm.

Um zukunftsfähig zu bleiben, ist die Möglichkeit einer Erweiterung des Hauptgebäudes ebenfalls gegeben. Dann würde ein neuer Trakt, rechts vom im Bau befindlichen Gebäude, ohne Probleme realisierbar sein. Zunächst werden hier Parkplätze für den Publikumsverkehr oder auch für Wanderfreunde geschaffen. Die Gesamtkosten der Baumaßnahmen sind auf 5,05 Millionen Euro angesetzt.

Die Baustelle des Baubetriebshofes an der Breyeller Straße.

(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Informationsbroschüre für Neubürger ab sofort im Bürgerservice erhältlich.

Die Neubürgerbroschüre „Willkommen in Nettetal“ führt Neu-Nettetaler durch die städtische Kultur- und Sportwelt, stellt die Stadtteile vor, erläutert das Nahverkehrssystem und gibt zahlreiche Tipps. Einige Themenbereiche wurden in der Broschüre ergänzt: So finden sich nun auch Informationen über Einkaufs- und Freizeitmöglichkeiten sowie die Gastronomie in Nettetal. Wer zudem mehr über die lokalen Kooperationen „NetteSpargel“ und „NetteCard“ erfahren möchte, wird in der Broschüre ebenfalls Wissenswertes entdecken.

Die inhaltlichen Bausteine und die Struktur der Broschüre sind analog zum Internetauftritt der Stadt Nettetal aufgebaut, so dass eine einheitliche Kommunikation sowie eine größtmögliche Aktualität gegeben sind. Farblich markiert findet man sich spielend leicht zurecht. Durchschnittlich erhalten etwa 1.000 neu angemeldete Bürgerinnen und Bürger pro Jahr die Broschüre bei ihrer Anmeldung im Bürgerservice zusammen mit anderen, weiterführenden Informationen und attraktiven Gutscheinen von Nettetaler Unternehmen aus den Bereichen Handel, Gastronomie und Freizeit.

„Wir wollen, dass sich unsere neuen Bürger von Beginn an in Nettetal heimisch fühlen und möchten die Vielseitigkeit der Stadt ansprechend präsentieren. Eine positive, offene Willkommenskultur ist uns in Nettetal sehr wichtig“, erläutert Bürgermeister Christian Wagner die Beweggründe für die Neuauflage der Broschüre, die vom Fachbereich Wirtschaft & Marketing in enger Zusammenarbeit mit der Gerits & Vitt GbR produziert wurde.

Thematische QR-Codes unterstreichen den aktuellen Bezug und bieten die Möglichkeit, auf direktem Weg zu konkreten Ansprechpartnern beziehungsweise konkreten Informationen zu gelangen.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Kreismeistertitel geht nach Lobberich

Der Kreismeister im Hallenhandball der Grundschulen für Mannschaften ohne Vereinsspieler kommt aus Lobberich. Die Jungen und Mädchen der Gemeinschaftsgrundschule Lobberich setzten sich beim Turnier in der Sporthalle der eigenen Schule durch gegen das zweitplatzierte Team der Erich-Kästner-Schule Boisheim.
(Quelle: Stadtspiegel Nettetal)


Stadt kontrolliert den Zugang zu Flüchtlingen

"Mehrfach wurden Personen in den Unterkünften angetroffen", heißt es in einem Bericht der Verwaltung, "deren Absicht nicht geklärt werden konnte". Die Zahl der besuchenden Personen sei "nicht mehr übersehbar".
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Wenn das Mensa-Essen zu teuer ist

Mehr als 14 Prozent der Jungen und Mädchen bis 15 Jahre erhalten in Nettetal Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch. Das entspricht laut Brodermann dem Durchschnitt im Kreis Viersen. (...) In Zahlen ausgedrückt: 750 von 5400 Nettetaler Kindern sind von Kinderarmut betroffen. Nicht mitgerechnet die betroffenen älteren Jugendlichen ab 16 Jahren, die in dieser Statistik gar nicht erfasst sind.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Dienstag, 15. März


Wenn der Rücken Probleme macht

Nettetal. Beim "Rücken-Vital-Tag" in Nettetal ging es um die Schmerzen im Kreuz  (...) Ob konservativ, physio- oder sporttherapeutisch oder gar operativ - die Therapiemöglichkeiten bei "Rücken" sind so vielfältig wie das Beschwerdebild. Experten des Hauses stellten verschiedene Behandlungsansätze dar.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Montag, 14. März


Fundsachen im Rathaus: Badematte zu verkaufen

Nettetal. Am Samstag, 19. März, findet in der Zeit von 10 bis 12 Uhr im Bürgerservice der Verkauf von Fundsachen statt. Während der normalen Öffnungszeiten können die Fundgegenstände erworben werden, die nach sechs Monaten nicht an den Verlierer zurückgegeben werden konnten und vom Finder nicht beansprucht werden.
(Quelle: Stadtspiegel Nettetal)


Im Parkstübchen glühen die Gleise

Alle zwei Jahre wird das Hinsbecker Parkstübchen zu einem internationalen Treffpunkt für Liebhaber der ROKAL-TT Modelleisenbahn. TT steht für „Table Top“, eine Tischbahn im Maßstab 1:120. Die ehemalige Lobbericher ROKAL GmbH fertigte ihre kleine Modelleisenbahn mit 12 Millimeter Spurbreite von 1948 bis zur Produktionseinstellung im Jahre 1970. Bis zur Mitte der 1960er Jahren war sie die kleinste Modellbahn am Markt, heute sind die Modellzüge begehrte Sammlerobjekte.
(Quelle: Stadtspiegel Nettetal)


Überwachung des Straßenverkehrs im Bereich Sassenfeld- Ergebnisse positiv

Bereits in der vergangenen Woche führte die Polizei im Bereich der KGS Sassenfeld Verkehrskontrollen durch. In einer Gemeinschaftsaktion führten mehrere beteiligte Dienststellen der Polizei Viersen am 09.03.2016, in der Zeit von 07.30 Uhr bis 08.30 Uhr,eine Überwachung des Straßenverkehrs im Umfeld der KGS  Sassenfeld durch. Dabei kontrollierten die Beamten überwiegend das Schülerverhalten, das Verhalten der Eltern im Schülerbringverkehr sowie das Anschnallverhalten bei Eltern und Kindern. Das Ergebnis war recht zufriedenstellend. Es mussten lediglich zwei Verwarnungsgelder erhoben werden, weil Kinder nicht angeschnallt waren. Ein weiteres Verwarnungsgeld wurde wegen nicht freigekratzter Scheiben fällig. Nach einer weiteren Überwachung zwischen 11.30 Uhr und 13.00 Uhr im Umfeld der KGS Sassenfeld fertigten die Beamten zwei Elternbriefe auf Grund des Fehlverhaltens von Kindern, um über die Eltern eine Verbesserung des Verhaltens im Straßenverkehr zu erreichen. Außerdem musste ein Fahrzeugführer ein Verwarnungsgeld entrichten. Zwei weitere Autofahrer benutzten ein Mobiltelefon und müssen jetzt mit  einer Anzeige rechnen.
(Quelle:Kreispolizeibehörde)


Lobbericher vergeben zu viele Torchancen

Solingen/Nettetal. Auf der Jagd nach einem Qualifikationsplatz für die Nordrheinliga erlitt Handball-Oberligist TV Lobberich einen Rückschlag. Beim Tabellen-nachbarn Bergischer HC II setzte es eine knappe 22:23-Niederlage.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Kräuterveranstaltung (Anmeldeschluss am 16.03.)

am Karsamstag, d. 26.03. findet von 11 - ca.14.00 Uhr auf dem NABU Naturschutzhof mit Gabriele Heckmanns folgende Kräuterveranstaltung statt:

Neun-Kräuter- oder Gründonnerstagssuppe

Bei einem Rundgang werden neun heimische Kräuter gesammelt und anschließend als gesunde und leckere „Ach, Du grüne Neune“- Kräutersuppe zubereitet.
Die Kosten betragen 12 € (10 € für NABU-Mitglieder) inkl. Essen. Wir bitten um eine Anmeldung bis zum 16.03. bei der AIRA-Heilpflanzenschule, G. Heckmanns: 01757276244
(Quelle: Naturschutzhof)


Bummeln unter blauem Himmel

Auf dem Alten Markt in Lobberich war die T-Wall, die interaktive Reaktionswand am Stand der GEK-Barmer Ersatzkasse, schon nach wenigen Minuten zum absoluten Highlight des Nettetal-Tages geworden. Die nacheinander aufleuchtenden Tastenfelder mussten dabei so schnell wie möglich gedrückt und damit deaktiviert werden. Verschiedene Farb- und Spielmöglichkeiten wurden einzeln oder zu zweit im Wettstreit benutzt. Eine Digitalanzeige zeigte die Trefferzahl der insgesamt 64 leuchtstarken LED-Felder auf.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Samstag, 12. März


Naturschutzhof: Wie locke ich Bienen und Schmetterlinge in meinen Garten?

Der Naturpark Schwalm-Nette lädt ein zu einem Kurzseminar der Kreisvolkshochschule Viersen. Die Teilnehmer lernen am Sonntag, 20. März, wie sie unter anderem Bienen und Schmetterlinge in ihren Garten locken können. Die Veranstaltung findet von 14.30 bis 16 Uhr auf dem NABU Naturschutzhof, Sassenfeld 200 statt. Die Teilnehmer erfahren warum ein Garten nicht immer aufgeräumt sein sollte, warum Hummeln, Bienen und Schmetterlinge wichtig sind und bauen Insektennisthilfen zum mit nach Hause nehmen. Die Teilnahme kostet acht Euro und 6,50 ermäßigt. Auskunft und Anmeldung unter Telefon 02162/934813.
(Quelle: Naturpark Schwalm-Nette)


Lücke am alten Markt ist geschlossen

Edmund Suthor und Ralf Stobbe haben in Lobberich wieder ein Stadthaus errichten lassen. Architekt Klaus Ketels entwarf in ihrem Auftrag ein Ensemble aus vier Gebäuden für Geschäfte und zum Wohnen. (...) Bei einer Neuvermessung des Areals stellte sich heraus, dass die Bauherrengemeinschaft Suthor/Stobbe nicht im Besitz eines 2,5 Quadratmeter großen Streifens am Haus 41 war. Den überließ ihnen die großzügige Eigentümerin für den symbolischen Preis von zwei Euro. Der Notartermin fand in ihrer Wohnung statt - es war eine der ersten und ungewöhnlichen Amtshandlungen des damals noch neuen Notars Gerd Dedekind.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Nettevital vergibt den Rollator-Führerschein

Geübt wird unter fachkundiger Anleitung am Montag, 18. April, um 14.15 Uhr bei Nettevital, am Montag, 9. Mai, um 15 Uhr in der Curanum Seniorenresidenz Lobberich (...) Anmeldung und weitere Informationen unter Telefon 02153 125 90 50.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Freitag, 11. März


Gäste aus Caudebec-en-Caux: Gastfamilien gesucht

Von Freitag, 13. Mai bis Montag, 16. Mai erwartet die Stadt Nettetal Gäste aus Caudebec-en-Caux zum regelmäßigen Städtepartnerschaftstreffen. Einige französische Freunde sind zum ersten Mal beim Partnerschaftsaustausch dabei und haben noch keine Gastfamilie. Um ihnen das Pfingstwochenende so schön wie möglich zu gestalten, werden noch Gastfamilien gesucht, die gemeinsam mit den Gästen und der ganzen Gruppe ein paar abwechslungsreiche Tage erleben. Für Samstag, 14. Mai ist ein Tagesausflug nach Essen zur Zeche Zollverein und zum Baldeneysee geplant und am Sonntag, 15. Mai werden die Teilnehmer zum traditionellen Partnerschaftsabend mit Tanz, Musik und Unterhaltung zusammen kommen.
Die Gäste sind im Alter von 13 bis 65 Jahren und sprechen überwiegend englisch.
Interessenten, die Gäste aus der Partnerstadt bei sich aufnehmen wollen, können sich bei der NetteZentrale der Stadt Nettetal unter der Telefonnummer 0 21 53 / 8 98 81 11 oder per e-mail vanessa.langer@nettetal.de melden.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Osterferien auf dem Naturschutzhof

In den Osterferien sind Kinder von drei bis zwölf Jahren zum Umweltbildungspogramm auf dem NABU Naturschutzhof Nettetal, Sassenfeld 200 in Lobberich, willkommen. Los geht es am Montag, 21. März von 14 bis 16 Uhr. Das ganze Programm hängt auf dem Naturschutzhof aus und ist hier einsehbar. Die Kosten hängen von der jeweiligen Veranstaltung ab. Auskunft und Anmeldung unter Telefon 02153/89374.
(Quelle: Naturpark Schwalm-Nette)


Lobberichern hilft nur ein Sieg weiter

In der Handball-Oberliga geht das Rennen um die Qualifikation für die neue Nordrheinliga in die entscheidende Phase. Der TV Lobberich spielt morgen beim Bergischen HC II, der als Tabellenachter derzeit fünf Punkte Vorsprung hat.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Warengenossenschaft Raiffeisen Schwalm-Nette eG zieht Bilanz

33 Jahre haben Heinz Zanders (Lobberich)  und Heinz-Josef Butschen (Hinsabeck) im Aufsichtsrat der Raiffeisen Schwalm Nette eG und ihrer Vorgänger-Genossenschaften gearbeitet. Sie begleiteten dabei mit Rat und Tat viele Fusionen. (...). Zanders hat 26 Jahre als Vorsitzender amtiert.

Als Nachfolger (...)  wurden einstimmig Jakob Mevissen (Lobberich) und Andreas Pflipsen (Rheindahlen) gewählt. Ein neuer Vorsitzender muss innerhalb des Aufsichtsrates bestimmt werden.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Neues Pflegeheim für Lobberich

Das in Lobberich geplante Seniorenheim mit 60 Pflegeplätzen und Außenanlage ist ein Projekt der Unternehmensgruppe Casa Reha. Die Firma aus Oberursel mit deutschlandweit rund 70 Pflegeheimen will die Einrichtung im neuen Wohnviertel auf dem ehemaligen Niedieck-Gelände betreiben, Bauherr ist die Bayernland Sozialimmobilien GmbH. Auf Nachfrage hieß es von Casa Reha, die Eröffnung sei für Spätsommer 2017 geplant, es sollen etwa 65 neue Arbeitsplätze entstehen. Der Name der Einrichtung steht schon fest: Seniorenpflegeheim "Seidenhof".
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Rat lehnt feste Einwohnerfragestunde ab

Die Wählergemeinschaft WIN ist im Stadtrat mit dem Antrag gescheitert, künftig vor jede Ratssitzung eine Fragestunde für Einwohner vorzuschalten. Für ein Jahr, so argumentierte Fraktionssprecher Hajo Siemes, könne man die Fragestunde als festen Bestandteil aufnehmen und sich dafür 30 Minuten Zeit nehmen.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Donnerstag, 10. März


„Schönfelder wird seine Arbeit machen“

Einigen Wirbel verursachte eine Bewerbung des Ersten Beigeordneten der Stadt Nettetal Armin Schönfelder als Sozialdezernent der Stadt Neuss. Weil er sich dort nicht durchsetzen konnte, bleibt er nun in Nettetal.

Eine klare Meinung zu diesem Vorgang hat die WIN-Fraktion: Man werde weiterhin mit ihm zusammenarbeiten, hieß es, wenn es um das Wohl der Stadt gehe. „Mit einem Vertrauensvorschuss in Ihre Amtsausübung durch die WIN-Fraktion können Sie jedoch nicht mehr rechnen“, schrieb WIN-Fraktionsvorsitzender Hajo Siemes an Schönfelder.
(Quelle: Extra-Tipp am Sonntag)


Der Bauhof wächst

Ja, am westlichen Ortsausgang von Lobberich wird gebuddelt und gebaggert. Das Sozial- und Verwaltungsgebäude des Baubetriebshofes soll hier entstehen. 69 Mitarbeiter finden ab Juni 2017 einen neuen Arbeitsplatz. (...)Eine Option ist der Neubau eines weiteren Verwaltungsgebäudes an der Front der Breyeller Straße in Richtung  Stadtzentrum. Die Haushaltslage wird entscheiden müssen, ob sich der Bau in Zukunft „rechnen“ lässt.
(Quelle: Extra-Tipp am Sonntag)


Tageswohnungseinbruch

Am Donnerstag, 10.03.2016 wurde in der Zeit von 10.00 bis 11.30 Uhr in ein Einfamilienhaus auf der Freiheitsstraße eingebrochen. Unbekannte hebelten ein rückwärtiges Fenster auf und durchsuchten mehrere Schränke. Das Diebesgut steht noch nicht fest. Hinweise auf verdächtige Beobachtungen nimmt das Kriminalkommissariat 2 unter der Rufnummer 02162/377-0 entgegen.
(Quelle:Kreispolizeibehörde)


Eine Reise durch Stilrichtungen der Malerei

Die freischaffende Künstlerin Birgit Porta betreibt seit über 15 Jahren mit Leidenschaft ihre Malschule im Ort. Sie und einige ihrer Schüler stellen ausgesuchte Werke in verschiedenen Malweisen und Kunstrichtungen vor. Das Angebot reicht von Abstrakt, Realismus, Kubismus bis hin zu Pop-Art und Media-Mix und ist noch bis Ende April im Flur des Krankenhauses zu sehen – eine Reise durch die Stile der Malerei
(Quelle: Stadtspiegel Nettetal)


Mittwoch, 9. März


Händler machen die Innenstadt „fit“ für den Nettetal-Tag

Die Sauberkeit in der Innenstadt ist ein wichtiger Standortfaktor, das Erscheinungsbild und der optische Eindruck prägend. Dem lokalen Einzelhandel - vertreten durch den NettePunkt, den Werbering Breyell, Kaldenkirchen Aktiv sowie den Lobbericher Werbering - liegt Nettetal und das Bild nach außen sehr am Herzen. Daher möchte man zum ersten verkaufsoffenen Sonntag des Jahres Flagge zeigen und die engagierten städtischen Reinigungsteams in ihrer regelmäßigen Arbeit unterstützen. Kurzum hat man sich entschlossen, zum Nettetal-Tag am 13. März auch mal selbst den Besen und die Müllzange in die Hand zu nehmen.

Die Einzelhändler möchten die Bürgerinnen und Bürger zum Thema Sauberkeit sensibilisieren und zur Benutzung der etwa 800 Straßenpapierkörbe im gesamten Stadtgebiet motivieren. Die Attraktivität Nettetals nachhaltig zu sichern, ist das erklärte gemeinsame Ziel von Stadt und Einzelhandel. Einig waren sich die anwesenden Geschäftsleute, dass die Ortskerne auch ohne die heutige Aktion bestens in Schuss sind. „Die Mitarbeiter des Baubetriebshofes machen einen super Job“, lautete die einhellige Meinung. Am kommenden Sonntag präsentieren sich Breyell, Kaldenkirchen und Lobberich nun also mit blitzblanken Ortskernen, dem reichhaltigen Angebot der Nettetaler Geschäftswelt sowie Aktionen, die zum Mitmachen anregen und zudem gut für die eigene Fitness sind.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Eine neue AfD-Fraktion — ohne Kronauer

Vor zwei Jahren befand sich die AfD im Aufwind. In Nettetal gründete sie am 17. März 2014 eine eigene Ortsgruppe, die bei der Kommunalwahl am 25. Mai gleich zwei Mandate eroberte. Im vergangenen Jahr wurden daraus drei: Manfred Schmitz wechselte von der Wählergemeinschaft ABN zur AfD. Doch bald knisterte es hinter den Kulissen. Fraktionsvorsitzender Lothar Kronauer, seit Herbst 2014 auch AfD-Kreisvorsitzender, und die beiden anderen gerieten nachhaltig aneinander.

Wie sich die Ratsarbeit in Nettetal gestaltet, bleibe abzuwarten, so Schmitz. Nicht alle Mitglieder der bisherigen AfD-Fraktion haben sich bisher entschieden, mit wem sie zusammenarbeiten wollen. Kronauer hat keine Fraktion mehr, die sachkundigen Bürger sind alle entsprechend verpflichtet. "Die meisten, aber noch nicht alle, haben sich uns angeschlossen", sagt Schmitz.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Die Kreis-AfD ist zerstritten

Nicht alle Mitglieder der bisherigen AfD-Fraktion haben sich bisher entschieden, mit wem sie zusammenarbeiten wollen. Kronauer hat keine Fraktion mehr, die sachkundigen Bürger sind alle entsprechend verpflichtet. „Die meisten, aber noch nicht alle, haben sich uns angeschlossen“, sagt Schmitz. Politisch ist er mit Abstand der Erfahrenste im gespaltenen Trio. Schmitz gehörte lange Jahre der CDU an, für die er auch im Nettetaler Stadtrat saß.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Naturschutzhof soll schöner werden

Der Grillplatz auf dem Naturschutzhof hat ein Dach erhalten, auch die Teichfolie wurde erneuert. Nun wird das Pflanzenbeet für sehbehinderte und blinde Besucher hergerichtet
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Kreative Arbeiten aus Kindergärten im Rathaus

Ausstellung "Kinder, Kunst, Kultur" öffnet am 12. März. (...)
Gezeigt werden kreative Arbeiten, die in den Kindergärten entstanden sind.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Theologin predigt zum Thema: Ich faste nicht!"

Der Arbeitskreis Alte Kirche setzt an den kommenden beiden Sonntagen die Serie von Fastenpredigt fort. Unter dem Titel "40 Minuten in der Fastenzeit" predigt am Sonntag, 13. März, um 18 Uhr in der Alten Kirche die Theologin und Pastoralreferentin Susanne Moll aus Bonn. Es folgt am Sonntag, 20. März, ebenfalls um 18 Uhr der Aachener Domvikar Pfarrer Matthias Fritz.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Dienstag, 8. März


Die unendliche Präzision der Stahlskulptur

Günther Zins stellt in der Werner-Jaeger-Halle in Lobberich seine Skulpturen und Fotos aus.Der in Kleve lebende Künstler arbeitet bevorzugt mit schlanken Edelstahlstäben
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Lobberichs A-Mädchen holen sich den Niederrheintitel

Festtagsstimmung herrschte in der Werner-Jaeger-Halle in Lobberich. Vor über 300 Zuschauern sicherte sich die A-Jugendhandballerinnen des TV Lobberich die Niederrheinmeisterschaft. Im Endspiel um den Titel bezwangen die Gastgeber die JSG TVK/ART aus Korschenbroich und Düsseldorf 22:19 (13:11).
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Als Venlo einst belgisch war

Die Nachbarstadt Venlo war am 11. November 1830 von Truppen aus Brüssel erobert worden. (...)
Wie hat sich die "belgische Grenze" auf das Leben der Menschen hier ausgewirkt? "Sie haben sicherlich weiter geschmuggelt", (...) Als die Belgier am 10. November 1830 die Belagerung Venlos begannen, wurden auch "einige Leuther, welche des Schmuggels halber sich gerade in der Stadt befanden", zur Verteidigung herangezogen. Sie konnten sich abends mit den Gewehren aus dem Staube machen.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


In Doerkesstuben freie Plätze für Stuhl-Yoga

Seit etwa einem Jahr bietet die Lobbericher Yogalehrerin Christa Sonnen ehrenamtlich Stuhl-Yoga in den Doerkesstuben an. Daran beteiligen sich mehr als ein Dutzend Besucher im Alter zwischen 70 und 90 Jahren. Als Termin wurde jeder zweite Dienstagmittag im Monat festgelegt.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Montag, 7. März


Nabu-Naturschutzhof braucht helfende Hände

Allein in Nettetal gibt es etwa 900 Mitglieder im Naturschutzbund. Wiebke Esmann, die Leiterin des Naturschutzhofs in Lobberich, hofft auf stärkere ehrenamtliche Unterstützung. Die Saisoneröffnung findet mit der Pflanzenbörse diesmal am 24. April statt
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


TV Lobberich bricht nach gutem Start ein

Nettetal. Im Heimspiel gegen TuSEM Essen II unterlag der Handball-Oberligist aus Nettetal 26:30, obwohl er nach 45 Minuten noch 22:19 geführt hatte. Ein Rückschlag im Rennen um die Qualifikation für die Nordrheinliga.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Samstag, 5. März


Niedieck-Halle weicht Wohnhäusern

Mit dem Abbruch der "Weißen Halle" an der Färberstraße in Lobberich ist der Weg frei für den Bau einer Kindertagesstätte, von Wohnungen und gewerblichen Betrieben. (...) Die "Weiße Halle", wie sie wegen ihrer hellen Außenhaut genannt wurde, war das letzte Überbleibsel der einst weltweit bekannten Textilfabrik ("Niedieck Brillant-Samt"). Nach der Insolvenz des Unternehmens waren die teilweise mehr als hundert Jahre alten Gebäude zwischen Niedieckstraße und Färberstraße vorher bereits abgebrochen worden. "Werk 2", wie die "Weiße Halle" offiziell hieß, sollte ursprünglich stehen bleiben.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Freitag, 4. März


Nettetal braucht neue Unterkünfte

Fest steht nur eins: "Wir brauchen jeden Platz für Menschen, die wirklich in Not sind", machte Christian Wagner klar. Ob es allerdings auf Dauer gelingen kann, jedem Flüchtling, der in Nettetal ankommt, eine menschenwürdige Bleibe zu geben, kann der Bürgermeister nicht versprechen. Der Sozialausschuss befasst sich mit dem Thema und erfuhr, dass die Verwaltung mit Hochdruck daran arbeitet, weitere Unterkünfte zu finden.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Somedi-Chef berichtet über Indien-Hilfe

Stefan Voormans, Geschäftsführer des Hilfswerkes Somedi Nettetal, hält am Montag, 7. März, um 19 Uhr im Lobbericher Pfarrheim "Brücke", An St. Sebastian 31, einen Vortrag. Er informiert die Kolpingsfamilie im Rahmen ihrer Vortragsreihe über die Lebenssituation von Menschen in Indien.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Insolventes Walzenwerk Jülke soll saniert werden

Das Insolvenzverfahren über das Walzenwerk Jülke Lobberich Eins GmbH & Co. KG ist eröffnet, erste Restrukturierungsmaßnahmen sind eingeleitet. Dies berichtet die Kanzlei des Sachwalters Frank Kebekus, der mit dem Sanierungsexperten Jörg Spies daran arbeitet, das Unternehmen zu erhalten.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Jugend geht gemeinsam den Kreuzweg in der Alten Kirche

Er beginnt am Freitag, 18. März, um 18 Uhr in der Alten Kirche in Lobberich. Dort beten die Teilnehmer die Stationen des Kreuzweges. Zum Abschluss sind alle zur Begegnung ins Foyer der Kirche eingeladen. Ende wird gegen 20 Uhr sein.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Lobberich jagt Ticket für die Nordrheinliga

Soll es für den Handball-Oberligisten aus Nettetal noch etwas mit der Qualifikation für die neue Klasse werden, müssen aus den nächsten drei Spielen zwei Siege her. Am Sonntag kommt TuSEM Essen II.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Nettetal-Tag macht Lust auf den Frühling

Bereits zum zweiten Mal lädt die Stadt zu einem etwas anderen Sonntag rund um Sport, Mode und Fitness ein
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Donnerstag, 3. März


Armin Schönfelder bleibt in Nettetal

Der Erste Beigeordnete der Stadt Nettetal, Armin Schönfelder, wird diese Funktion auch zukünftig wahrnehmen. Am vergangenen Freitag war er mit seiner Bewerbung für das Amt des Sozialdezernenten bei der Stadt Neuss im Rat unterlegen. Vorausgegangen war am vorherigen Montag eine Abstimmung innerhalb der vorschlagsberechtigten CDU-Fraktion, bei der Armin Schönfelder knapp mit zehn zu elf gegen den dann vom Rat mit Mehrheit gewählten Mitbewerber unterlegen war.

Schönfelder, der Nettetals Bürgermeister Christian Wagner frühzeitig über die Bewerbung als Beigeordneter in der niederrheinischen Großstadt informiert hatte, sah dieses Ergebnis nicht tragisch: "Es war eine Chance, noch einmal am liebgewonnenen Niederrhein einen Karriereschritt zu machen. Jetzt konzentriere ich mich weiter darauf, mit Bürgermeister Christian Wagner und dem Stadtrat die Herausforderungen in Nettetal anzugehen. Dort sehe ich es als wichtig an, die diese Woche im Sozialausschuss zu beratende Strategie zur Integration der Flüchtlinge mit den vielen Partnern umzusetzen. Darauf freue ich mich."

Wagner sieht die Entscheidung in Neuss mit einem lachenden und weinenden Auge: "Für den Kollegen tut es mir leid. Nach der guten Arbeit in Nettetal hätte er die Chance in Neuss verdient gehabt. Einige Beigeordnete aus Nettetal sind ja schon den Weg gegangen, von hier aus noch weiter Karriere zu machen. Andererseits brauchen wir hier bei uns auch einen fachkundigen und erfahrenen Dezernenten. So können wir jetzt die gute Zusammenarbeit fortsetzen."
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Baubetriebshof: Neubau auf 41 Betonpfählen

Voraussichtlich im Juni kommenden Jahres soll das neue Verwaltungsgebäude des Baubetriebshofs an der Breyeller Straße in Lobberich fertig sein. Die Bauarbeiten haben nach der Pfahlgründung jetzt begonnen. (...) Die Restmauer auf dem Gelände des Baubetriebshofs muss vorerst stehen bleiben, weil an ihr Gas-, Elektro- und Wasserversorgung hängen.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Papiercontainer abgebaut — Stadt Nettetal zieht positives Fazit

Die verheerenden Zustände an den Papiercontainern im Stadtgebiet haben dadurch ein Ende gefunden, dass die Stadt die Container abbauen ließ. Gleichzeitig reduzierte die Stadt die Standorte der übrig bleibenden Glascontainer. Zur Überraschung der Stadtverwaltung sind Proteste aus der Bevölkerung ausgeblieben.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Familien-Duo brennt für den Volleyballsport

Ute und Frank Gutsche engagieren sich beim TV Lobberich mit Leidenschaft für den Volleyballsport. Die beiden verbindet seit der eigenen Jugend dieses Ballspiel: Ute Gutsche spielt noch heute in Grefrath in einer Mixed-Mannschaft. Frank Gutsche lernte Volleyball im TV Breyell kennen. Seit zehn Jahren leiten sie die Volleyballabteilung des TV Lobberich.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Mittwoch, 2. März


WIN: Das Vertrauen in Schönfelder ist erschüttert

Die WIN-Fraktion ist verärgert darüber, dass der Erste Beigeordnete Armin Schönfelder sich kurz nach seiner Wiederwahl in Neuss um eine Dezernentenstelle beworben hat. In einer Erklärung stellt ihr Sprecher Hajo Siemes fest, "(...) Mit einem Vertrauensvorschuss in Ihre Amtsausübung durch die WIN-Fraktion können Sie jedoch nicht mehr rechnen".
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Kurzweilige Osterferien auf dem Naturschutzhof

In den Osterferien wird Kindern nicht langweilig, die sich ein bisschen draußen tummeln wollen. Der Nabu-Naturschutzhof in Lobberich, Sassenfeld 200, hat ein Programm für Kinder und deren Eltern vorbereitet.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)

Download Flyer


Dienstag, 1. März


„Wanja und Sonja und Mascha und Spike“ in der Werner-Jaeger-Halle

mit der Schauspielkomödie „Wanja und Sonja und Mascha und Spike“ geht am Samstag, dem 05.03.2016 um 20.00 Uhr das Abonnement 2 der Spielzeit 2015/2016 in der Werner-Jaeger-Halle in Nettetal zu Ende. In dem prominent besetzten Erfolgsstück, das erst 2013 seine deutschsprachige Erstaufführung hatte, spielen untern anderem Alexandra-Maria Timmel, Rüdiger Joswig und Claudia Wenzel.

Die Eltern von Wanja, Sonja und Mascha waren Fans des russischen Schriftstellers Anton Tschechow. Pech für die drei Kinder, die nun mit diesen bedeutungsschwangeren Namen nicht im Russland des vorletzten Jahrhunderts, sondern im heutigen Amerika leben müssen – genauer gesagt in Bucks County, Pennsylvania. Ständige Nervensäge für Sonja und Wanja, die mittlerweile beide jenseits der 50 sind und ihre Eltern bis zu deren Tod gepflegt haben, ist Haushaltshilfe Kassandra. Denn die gibt, genau wie ihre mythologische Namensvetterin, ständig ominöse Zukunftsprognosen von sich. Doch auch heute hört mal wieder niemand auf sie. Dabei steht das für diesen Tag prophezeite Unheil in Gestalt von Schwester Mascha schon vor der Tür. Mascha, der von Wanja und Sonja um ihr glamouröses Leben beneidete Star reißerischer TV-Serien wird begleitet von ihrem sehr jungen, knusprigen Liebhaber Spike, der erstaunlicherweise fast nie seine Kleider anbehält. Der Überraschungsbesuch wirbelt die Stimmungslage aller Personen durcheinander. In den urkomischen Aufruhr geraten ein Original-Walt-Disney-Schneewittchenkostüm nebst Zwerg und Prinz, ein futuristisches Drama und eine liebenswerte Nachbarin namens Nina, die sich für alle und alles begeistert. Dazu kommt die schockierende Nachricht, dass Mascha das Elternhaus verkaufen will. Vorhang auf für ein tumultartiges Wochenende, an dem im Familiengefüge nahezu kein Stein auf dem anderen bleibt. Das Stück überrascht mit unverhofften Wendungen, sorgt für Lachsalven, aber auch für stillere Momente. Ein richtiger Theaterspaß, auch wenn man noch nie ein Tschechow-Stück gesehen hat.

Eintrittskarten sind zum Preis von 11,- € bis 22,- € bei der NetteKultur, erhältlich. Für Schüler, Studenten, Auszubildende, Empfänger von Sozialleistungen, Bundesfreiwilligendienst- und Wehrdienstleistende kosten die Eintrittskarten zwischen 7,- € und 14,- €.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Fußgänger bei Verkehrsunfall leicht verletzt, Pkw-Fahrer flüchtet

Bei einem Zusammenprall mit einem Pkw  zieht sich ein Fußgänger leichte Verletzungen zu, der beteiligte Pkw-Fahrer flüchtet. Am Montag, 29.02.2016, gegen 19.00 Uhr, möchte ein 34jähriger Lobbericher von der Graf-Mirbach-Straße aus den Zebrastreifen An St.Sebastian/Graf-Mirbach-Straße überqueren. Ein Pkw, der nach Angabe des Fußgängers ohne Licht unterwegs ist, will von der Sassenfelder Straße aus in Richtung Steeger Straße fahren. Am Fußgängerüberweg erfasst der Pkw den Lobbericher, der sich bei dem Unfall leichte Verletzungen zuzieht. Der Pkw-Fahrer kümmert sich nicht um den verletzten 34Jährigen, sondern setzt seine Fahrt fort, ohne Angaben zu seiner Person oder der Art seiner Unfallbeteiligung zu machen. Das Verkehrskommissariat bittet Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang oder zu dem flüchtigen Pkw machen können, sich unter der Rufnummer 02162/377-0 zu melden.
(Quelle: Kreispolizeibehörde)


Nettetaler Chöre lassen sich feiern

625 Sänger begeistern die Zuschauer in der ausverkauften Werner-Jaeger-Halle.

Die Begeisterung des Publikums schwappte spätestens im kraftvollen Finale des Nettetaler Chortreffens über auf die Akteure. Die Mitglieder von 14 Chören sangen verheißungsvoll „There is sunshine in the morning“ am späten Abend in der Werner-Jaeger-Halle.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


625 Sänger beim Nettetaler Chortreffen

Mehr als 450 Erwachsene und 175 Kinder sangen beim 2. Nettetaler Chortreffen in der ausverkauften Werner-Jaeger-Halle einen illustren Querschnitt kirchlicher und weltlicher Lieder. Die Bandbreite ihres Repertoires reichte im Wesentlichen von Rock und Pop bis hin zum klassischen Volkslied und zur Filmmusik.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Medien:

Tageszeitungen
Rheinische Post / RP-online
Westdeutsche Zeitung

Wochenzeitungen
Grenzland Nachrichten.
Stadtspiegel Nettetal
Extra-Tipp am Sonntag
imGRAF
lobberich.de (eigene Meldungen)

Westzeit

Vereine/Institutionen:

Krankenhaus Nettetal
Kreispolizeibehörde
Kreisverwaltung Viersen
Matthias-Neelen-Tierheim
Naturpark Schwalm-Nette
Naturschutzhof
Nettepunkt e.V.
Netteverband
Pfarramt St. Sebastian
ev. Kirchengemeinde Lobberich/Himsbeck
Reit- und Fahrverein Lobberich 1926 e.V.
Stadtverwaltung Nettetal
Wirtschaftsförderungsgesellschaft Kreis Viersen


frühere Aktualitäten: Februar 2016

Übersicht Aktuelles


Gästebuch

home

Kontakt

virtuelle Postkarten


Impressum - Datenschutzerklärung