Nachrichten
Juli 2016

aktuelle Termine in der Vorschau hier


Freitag, 29. Juli


Das Festival des Reitsports

Vom 4. bis zum 7. August wird Lobberich zur Reiterstadt. Von 475 Reitern wurden an den vier Turniertagen 1 950 Startplätze reserviert. „Das ist Rekord“, meldete Wilhelm Tobrock, Vorsitzender des RuF Lobberich. Dabei entfallen auf die Dressurprüfungen 270 Startplätze, bei den Springprüfungen sind es 1 680.
(Quelle: Extra-Tipp am Sonntag)


Donnerstag, 28. Juli


Bruderschaft feiert 500. Geburtstag

Die Vorbereitungen für das große Jubiläumsfest sind im vollen Gange. Die Bruderschaft Sankt Sebastianus 1471 und Sankt Marien 1516 Lobberich feiert vom 26. bis 29. August das 500-jährige Bestehen ihrer Marien-Bruderschaft. Auftakt ist am Freitag, 26. August, 20 Uhr, im Festzelt im Ingenhovenpark das Burgwiesenfest mit Ochsen am Spieß. Am Samstag, 27. August, 11 Uhr, findet in der Werner-Jaeger-Halle das Festbankett statt. Um 19.15 Uhr folgt der Große Zapfenstreich, um 20 Uhr dann der Heimat- und Bürgerball.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Mittwoch, 27. Juli


Letztes Treffen der Tolkemiter

"In diesem Jahr bin ich 70 Jahre hier", sagt Bruno Hohendorf. Hier - damit meint er Lobberich. Denn Hohendorf gehört zu den 600 Bewohnern von Tolkemit, die 1946 nach ihrer Ausweisung aus ihrer westpreußischen Heimat an den Niederrhein kamen. Die ersten Nächte verbrachte er im Saal Dammer "vor der Bühne". Seit vielen Jahren kommen die Tolkemiter jährlich zusammen, gedenken und tauschen sich aus. In diesem Jahr wird es jedoch das letzte Treffen geben. Für die noch lebenden Tolkemiter, (...)  ist die Anreise mittlerweile altersbedingt zu beschwerlich.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Es wird eng für die Platanen

Zwischen den großen Platanen, Laternenpfählen und Bauzäunen ist es laut Nettetals Technischer Beigeordnete stellenweise „sehr eng, auch weil da Radler fahren, was sie eigentlich nicht dürfen“. Die Lösung, so der Plan: Bäume weg, Gehweg neu, kleinere Bäume pflanzen.
(Quelle: Stadtspiegel Nettetal)


Freitag, 22. Juli


Kindertheater: Max und Moritz gehören zu den Zugpferden

Die Promis der Kinder sind in der neuen Spielzeit zu Gast: Im Kulturprogramm der Stadt Nettetal treten unter anderem Don Quichote, der Weihnachtsmann, der kleine Eisbär, Feuerwehrmann Sam, Max und Moritz und der Grüffelo auf - alle zu sehen in der Werner-Jaeger-Halle in Lobberich.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Donnerstag, 21. Juli


Marionettentheater für Kinder ab 3

Im Rahmen des Sommerferienprogramms kommt am Samstag, 6. August das No-Marionettentheater mit Norbert und Marita Reinl zu Besuch auf den NABU Naturschutzhof.

Das Marionettenstück „Kinderleicht, ein Bärenwunder“ ist für Kinder ab 3 Jahre und Junggebliebene geeignet. Es gilt herauszufinden, wer dem Bärenvater helfen kann ein Bärenkind zu bekommen. Für die ca. 30-minütige Vorführung um 14.30 oder um 15.30 Uhr gibt es noch freie Plätze. Anmeldungen werden beim Naturschutzhof telefonisch unter 02153-89374 oder per E-Mail: naturschutzhof@nabu-krefeld-viersen.de entgegen genommen.


Mittwoch, 20. Juli


Sulky-Fahrerin bei Alleinunfall schwer verletzt

Bei einem Unfall mit Pferd und Sulky zieht sich eine junge Frau aus Erkelenz lebensgefährliche Verletzungen zu. Am Mittwoch, 20.07.2016 um 10.28 Uhr, ist eine 31jährige Frau aus Erkelenz mit Pferd und Sulky auf dem Rad/Gehweg der Straße Sittard unterwegs. Sie fährt aus Richtung Joseph-Veith-Straße in Richtung Sittard. Kurz vor Ende des Radwegs in einer leichten Rechtskurve gerät sie vermutlich mit dem rechten Hinterrad des Sulkys gegen den Pfosten eines Maschendrahtzauns. Der Sulky wird versetzt und prallt in der Folge frontal gegen ein auf der linken Seite des Radwegs stehendes Verkehrszeichen (Rad/Gehweg). Das Pferd und Sulky kippen um. Die Fahrerin zieht sich bei dem Aufprall auf das Verkehrsschild lebensgefährliche Verletzungen zu, das Pferd erleidet lediglich leichte Schnittverletzungen an der Hinterhand. Ein Rettungshubschrauber bringt die 31Jährige zur stationären Behandlung in eine Unfallklinik.
(Quelle: Kreispolizeibehörde)


Heinrich Houben: Der Schriftsteller aus der Leutherheide

Der talentierte Junge, (sollte eigentlich Lehrer werden). Doch dann zerstörte ein brutales Ereignis seine Lebenspläne. 16-jährig wurde er auf der Straße zwischen Breyell und Lobberich überfallen und so schrecklich zusammengeschlagen, dass er lebenslänglich gesundheitlich empfindlich geschwächt blieb.
Er starb vor 75 Jahren am 20. Juli 1941.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)

.
Aufführung des Lustpiels "Töchter der Puszta" von Heinrich Houben durch den Paramentenverein Lobberich am 19. Januar 1909


Besuch aus Erfttal in Lobberich

Theo Optendrenk führte (40 Pfarrgemeindemitglieder) durch die vor etwa 600 Jahren auf einer Vorgängerkirche erbaute alte gotische Kirche. 1893 entstand wegen "der unwürdigen Enge" die heutige neue doppeltürmige Pfarrkirche. Greta van der Beek-Optendrenk erläuterte darüber hinaus die Lobbericher Siedungsgeschichte (...) Mit Blick auf Burg Ingenhoven lebte das Adelsgeschlecht der von Bocholtz auf, von denen drei Familienmitglieder im 16. Jahrhundert Nonnen im Kloster Gnadental waren, das zur Pfarre der Besuchergruppe gehört.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Platanen vorm Hertie-Gelände sollen weg

An der Von-Bocholtz-Straße in Lobberich gibt es starke Verwerfungen im Boden. Sie machen den Gehweg zwischen Post und Ampel zur Stolperfalle, warnt Susanne Fritzsche, Nettetals Technische Beigeordnete. Und wer sich an großen Bäumen, Laternenpfählen und Bauzäunen vorbeischlängelt, muss aufpassen: "Dort ist es stellenweise sehr eng, auch weil da Radler fahren, was sie eigentlich nicht dürfen", sagt sie. Die Lösung: Bäume weg, Gehweg neu, kleinere Bäume pflanzen.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Dienstag, 19. Juli


Gastfamilien für englische Gäste gesucht

Die Stadt Nettetal empfängt vom 8. bis zum 12. September wieder Gäste aus der englischen Partnerstadt Fenland und sucht für deren Aufenthalt noch Gastfamilien. Wer die Möglichkeit hat, für diesen Zeitraum Gäste aufzunehmen, kann sich gerne an das Büro des Bürgermeisters, Jennifer Goertz, Telefon 02153/898-8101 oder Email jennifer.goertz@nettetal.de, wenden.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Netto und Rossmann auf Hertie-Fläche

Auf dem Gelände des ehemaligen Hertie-Kaufhauses entsteht ein Fachmarktzentrum mit drei Geschäften. (...) Viel Glas (...)  am neuen Gebäudekomplex, dahinter die moderne Fassade der Ludbach-Passage mit Kaufland, daneben auf dem Gelände des ehemaligen Kinos ein Neubau-Projekt: ein Kaufhaus mit mehreren Geschäften. Lobberich scheint sich zu mausern. Oder auch nicht, wie Leuf andeutet: "Wir hoffen alle auf einen positiven Effekt auch für die Einzelhändler in der Fußgängerzone, aber eine gewisse Skepsis bleibt."
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Montag, 18.Juli


Neue Baustellen ab September

Der Nettebetrieb hat Arbeiten an folgenden Straßen ausgeschrieben. Kempener Straße, Florastraße, Eichenstraße, Birkenweg, Bocholter Weg.
Der Baubeginn ist für September 2016 vorgesehen. Mit zeitweisen Vollsperrungen ist zu rechnen:
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Deutsche Bank schließt drei von fünf Filialen im Westkreis

Im Laufe des Jahres 2017 gibt es im Westkreis (...)  nur noch zwei Filialen der Deutschen Bank: die Filiale am Remigiusplatz 16 in Viersen und die Filiale in (...) (Lobberich)  an der Hochstraße 11. Die Nettetaler Filiale soll künftig auch die Kunden aus Kaldenkirchen betreuen (...). Die Deutsche Bank betonte, (...) etwa die Hälfte der Kunden nutze die Dienstleistungen der Deutschen Bank fast täglich, komme aber nur noch einmal im Jahr in die Filiale. "Die Anzahl von Filialen entscheidet nicht über die Qualität der Beratung und der Berater", hieß es von Seiten der Bank.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Die Betreuer für Schwerstkranke

Für Pflegeprofis ist es eine Herausforderung, gut mit schwerstkranken und sterbenden Menschen zu kommunizieren. Wie sie ihren Patienten besser beistehen können, lernten Ärzte und Pflegekräfte bei einem Pilotprojekt
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Sascha Bähr

"Von Kindern umgeben zu sein - das ist meine Welt"

Der Vater von drei Kindern übernimmt ab 1. August die Leitung der Kindertagesstätte Bongartzstift in Lobberich
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Samstag, 16. Juli


Radtour an der Nordseeküste

42 Teilnehmer nahmen an der achttägigen Radtour an der Nordseeküste teil. Sie unternahmen tägliche Fahrradtouren zu den Sehenswürdigkeiten des Wangerlandes an der Nordseeküste und radelnd über die Deiche. Organisiert wurde die Tour von Karl Engbrocks (Lobberich) und Horst Locksiepen (Straelen).
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Feuerschutzübung bei den Landfrauen

Feurig wurde es bei den Lobbericher Landfrauen. Der Verein um Vorsitzende Gisela Wolfers übte den Umgang mit dem Feuerlöscher bei einem Training für den Ernstfall. Auf dem Lemkenshof im Sittard informierte sie Brandschutztechniker Sven Hexels über die Gefahren und Folgen. Dann waren die Landfrauen gefragt. Mit Hilfe eines tragbaren Feuerlöschers sollten sie ein Feuer bekämpfen.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Rettungswache soll erweitert werden

Es gibt einen personellen und auch räumlichen Engpass in der Rettungswache am Sassenfelder Kirchweg in Lobberich. Deshalb hat die Stadt Nettetal kurzfristig zwei neue Stellen geschaffen. Zudem wird überlegt, die Wache zu vergrößern
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Rettungswache Lobberich ist zu klein

Durch Fluktuation und langfristig Erkrankte herrscht in der Rettungswache am Lobbericher Krankenhaus eine angespannte Personalsituation. Dies teilte Ordnungsdezernent Armin Schönfelder mit. Deshalb musste schnell gehandelt werden. „Wir haben im Tausch gegen zwei nichtbesetzte Stellen in der Verwaltung zwei neue Stellen in der Rettungswache geschaffen“, erläutert er, „so konnten wir kurzfristig zwei Rettungssanitäter einstellen.“
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Serie Türen Erzählen Geschichten

Hinter dem Kupfer die Abendruhe

"Mein Vater war befreundet mit dem Künstler Hans Verfürth, der für uns vor mehr als 40 Jahren die Haustür gestaltet hat", erinnert sich Seeger. Kupfern die Tür, Patina hier und da in den Vertiefungen und Ausbuchtungen, die je nach Lichteinfall wie grau glänzende Schlacke, braun schimmerndes Gestein oder golden glitzerndes Metall wirken. "Das ist großartiges Handwerk", lobt Seeger die Arbeit und fügt gleichhinzu: "Wenn man, wie ich selbst, ein Handwerk betreibt, weiß man das zu schätzen."
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Freitag, 15. Juli


Geänderte Öffnungszeiten der Gewerbemeldestelle

Die Gewerbemeldestelle im Rathaus ist am kommenden Freitag, 22. Juli, lediglich von 8.30 bis 10 Uhr geöffnet. Ab Montag, 25. Juli, sind die Mitarbeiter wieder zu den gewohnten Öffnungszeiten erreichbar.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Der Mann, der unsere Bäume zählt

Landespfleger Ewald Meier erstellt das Nettetaler Baumkataster. Jeder städtische Baum wird erfasst, untersucht und aufgelistet

Erfasst werden Daten wie Art, Alter, Größe, Zustand aller städtischen Bäume an Straßen, dazu kommen die Gehölze auf öffentlichen Flächen wie Grünanlagen, Schulhöfen oder Spielplätzen. "Das Kataster hat eine enorme Bedeutung aus wirtschaftlichen, versicherungstechnischen und juristischen Gründen", führt der Landespflege-Ingenieur aus, außerdem erleichtere es die regelmäßigen Baumkontrollen.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


ABC-Zug West ist einsatzbereit

Im Rahmen der Einsatzvorbereitung bildeten die Feuerwehren im Kreis Viersen einen Arbeitskreis und erstellten bereits im Jahr 2014 ein Schutzkonzept für Einsätze mit ABC-Gefahren. Unter ABC-Einsätze fallen alle Einsätze mit atomaren, biologischen oder chemischen Stoffen.

Ziel der Arbeitsgruppe war es, vorhandene Ressourcen der kreisangehörigen Kommunen zu erfassen und zu bündeln. Aus diesem Konzept entwickelten sich zwei so genannte ABC-Züge. Der ABC-Zug „West“, bestehend aus der Feuerwehr Nettetal und Viersen mit der Zuständigkeit für Niederkrüchten, Schwalmtal, Brüggen, Nettetal, Grefrath und Viersen sowie der ABC-Zug „Ost“, bestehend aus Kräften der Feuerwehren Kempen, Tönisvorst und Willich mit Zuständigkeit für Kempen, Tönisvorst und Willich. Darüber bilden beide ABC-Züge im Rahmen der 3. Bereitschaft eine Einheit bei überörtlichen Schadensfällen im Rahmen der vorgeplanten überörtlichen Hilfe des Landes NRW.

Auf Basis dieses Konzepts fanden im West-Kreis in der Vergangenheit verschiedene Treffen, zunächst auf Führungsebene, statt, um Ausbildung zu vereinheitlichen und Führungsstrukturen abzustimmen. Die Führungsstruktur ist wichtig, da sich im Einsatzfall neben dem örtlich zuständigen Löschzug mit dem ABC-Zug „West“ 13 Fahrzeuge mit insgesamt 69 Feuerwehrkameraden auf den Weg machen. Als Abschluss der theoretischen Vorbereitungen fand nun ein gemeinsamer Praxistag der beteiligten Einheiten aus Nettetal und Viersen auf dem Gelände der Hauptwache Viersen statt.

Hier wurden im Rahmen einer Stationsausbildung die Arbeitsweisen beider Städte gegenübergestellt und Erfahrungen ausgetauscht. Am Ende war man sich einig, dass der ABC-Zug „West“ als einsatzbereit angesehen werden kann. Die verantwortlichen Rainer Höckels und Heinz-Willi Lehnen waren sehr zufrieden mit dem Ergebnis und lobten die überdurchschnittliche Einsatzbereitschaft der anwesenden Kameraden. Als kleine Entschädigung gab es im Anschluss noch ein deftiges Mittagsessen in der Hauptfeuerwache Viersen, welches die hauptamtlichen Kollegen gekocht hatten. Zur Fortführung der Ausbildung ist nach den Sommerferien bereits eine Großübung geplant, um die Zusammenarbeit weiter zu vertiefen.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Donnerstag, 14. Juli


Clemens Traut in den Ruhestand verabschiedet

Nach vier Jahrzehnten im Schuldienst, Eintritt war im Jahr 1976, verabschiedete sich Klemens Traut kurz vor den Schulferien in den verdienten Ruhestand. Als Lehrer für Mathematik, Chemie und Informatik gehörte der in Duisburg lebende Traut zum festen Lehrer-Inventar des Werner-Jaeger-Gymnasiums in Lobberich – in einer Feierstunde in der Werner-Jaeger-Halle läuteten Kollegen, Schüler und Familie mit Beiträgen, Liedern und viel Musik nun einen neuen Lebensabschnitt ein.

Schulleiter Hartmut Esser und Bürgermeister Christian Wagner würdigten das jahrelange Engagement von Klemens Traut und sprachen von einer stets vertrauensvollen und angenehmen Zusammenarbeit. Als Oberstufenkoordinator sorgte Traut mit großem Fachwissen für einen reibungslosen Ablauf der Abiturprüfungen und gilt nach wie vor als hochkompetenter Ansprechpartner auf dem Gebiet der Abiturverordnungen. Auch die fortschreitende Digitalisierung der Schulwelt lag Traut am Herzen. „Ihr großes Interesse an der Digitalisierung und das Wissen, dass Unterricht und Schule ohne ein funktionierendes Netzwerk in Zukunft nur noch schwer durchführbar ist, ließen Sie nicht ruhen und machten Sie zu einer treibenden Kraft, die heute wahrscheinlich sehr zufrieden auf den Ausrüstungsstand des Werner-Jaeger-Gymnasiums blicken kann“, erläuterte Bürgermeister Christian Wagner. So war Traut auch maßgeblich an der Implementierung eines leistungsstarken Computernetzes am WJG beteiligt.

v.l.: Arndt Venten (Fachbereich Schule, Kultur und Sport), Armin Schönfelder, Erster Beigeordneter,
Klemens Traut und Bürgermeister Christian Wagner. Foto: Stadt Nettetal


Wenn zwei Nachbarn sich streiten...

... vermittelt Wilfried Zint zwischen den beiden Parteien. Ab 1. August ist der 69-Jährige der neue Schiedsmann für den Bezirk 1 in Nettetal. Der 69-Jährige ist ab 1. August erster Ansprechpartner für Nachbarschaftsstreitigkeiten in Lobberich, Breyell und Schaag. Die Amtszeit einer Schiedsperson beträgt fünf Jahre. (...) "Wenn ich dann noch fit bin, mache ich auch gerne weiter", kündigt der Schlichter an.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Mittwoch, 13. Juni


Richtfest am neuen Baubetriebshof

Mit Bratwurst und kühlen Getränken l äuteten die Mitarbeiter des Baubetriebshofes an der Breyeller Straße in Lobberich auch offiziell ein neues Zeitalter ein. Nach langen Planungen fand am vergangenen Donnerstag das sehnlich erwartete Richtfest des neuen Verwaltungsgebäudes statt. Auf dem Weg zur kompletten Umgestaltung des etwa 10.000 Quadratmeter großen Geländes am westlichen Lobbericher Ortseingang fügt sich nun bald ein weiterer Baustein ein.

Während die neue Fahrzeughalle bereits ihren Dienst erfüllt, sind die Tage des alten Backstein-Verwaltungsgebäudes gezählt. Im Mai 2017 sollen die 69 Mitarbeiter des Baubetriebshofes ihre neue Heimat in unmittelbarer Nähe zum jetzigen Gebäude beziehen. Dort sind die Sozial- und Sanitärbereiche im Erdgeschoss des auf 41 Bohrpfählen mit dem Untergrund verbundenen Gebäudes untergebracht. Im Obergeschoss ist der eigentliche Verwaltungsbereich angesiedelt.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Inklusionsprojekt „Comix“ im Rathaus präsentiert

Ein rappelvoller Präsentationsraum im Nettetaler Rathaus zeugte vom großen Interesse, dass das Inklusionsprojekt „Comix“ hervorgerufen hatte. Bei diesem Projekt, gefördert von der Sparkassenstiftung und der Aktion Mensch, trafen sich über insgesamt acht Monate Menschen mit und ohne Behinderung und zeichneten schließlich ein eigenes Comic-Heft mit selbst entworfenen Charakteren und Geschichten. Projektteilnehmer waren Menschen der Lebenshilfe Viersen sowie Konfirmanden der evangelischen Kirchengemeinde Nettetal-Lobberich. Als Initiatoren standen das Künstlerehepaar Brigitte Minten-Rathner und Salvatore Minten den Teilnehmern hilfreich und mit vielen Ratschlägen zur Seite, so dass am Ende ein Werk mit insgesamt 44 Seiten und einer Auflage von 1.000 Exemplaren präsentiert werden konnte.

Bürgermeister Christian Wagner hob den besonderen Wert des Projekts in den Vordergrund: „Es ist schön, dass eigene Ideen zu einem fertigen Comic verarbeitet wurden. Das Projekt zeigt, dass sich jeder mit seinen eigenen Fähigkeiten optimal einbringen kann und am Ende ein tolles Werk entsteht.“ Für die 15 Teilnehmer (acht von der Lebenshilfe und sieben von der evangelischen Kirche) stand der Entwurf und die Entwicklung einer eigenen Figurenfamilie, der „Streichholz-Bande“, im Mittelpunkt. Gleichzeitig fertigten sie deren Mitglieder auch als Holzskulpturen an. Künstlerin und Initiatorin Brigitte Minten-Rathner zeigte sich bei der Präsentation der Werke im Rathaus sehr zufrieden: „Zu Beginn des achtmonatigen Projekts gab es sicher zunächst Berührungsängste. Nach nur kurzer Zeit entwickelte sich jedoch eine Gemeinschaft, die mit Spaß, Ideenreichtum und Engagement bei der Sache war.“

Wer das fertige Werk selbst begutachten möchte, findet das Comic-Heft in den Nettetaler Filialen der Sparkasse Krefeld, bei der evangelischen Kirchengemeinde Lobberich-Hinsbeck sowie bei der Lebenshilfe.

Im Nettetaler Rathaus fand die Präsentation des "Projekt Comix" statt. Foto: Stadt Nettetal


Großbaustelle sorgt für Parkplatznot

Die Bagger sind am Sassenfelder Kirchweg in Lobberich angerollt. Die Zufahrt zum Krankenhaus ist wegen der Bauarbeiten derzeit nur eingeschränkt möglich. Vom Kreisverkehr bis hin zur Karl-Egmond-Straße wird gebuddelt
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Der Sassenfelder Kirchweg ist dicht. Foto: Lobberland e.V.


Dienstag, 12. Juli


Bauhof: Der nächste Schritt: Zünftiges Richtfest

Als Bürgermeister Christian Wagner, die Technische Beigeordnete Susanne Fritzsche (...) und Baubetriebshofleiter Ronald van Zanten (... am vergangenen Mittwoch zu Mitarbeitern der Baubetriebshofes, Handwerkerschaft und Gästen sprachen, schwang schon ein wenig Stolz mit. Der Grund: Vor dem zukünftigen Verwaltungsgebäude wurde Richtfest gefeiert. Im kommenden Frühjahr sollen die 665 Quadratmeter von Verwaltung und Belegschaft bezogen werden.
(Quelle: Extra-Tipp am Sonntag)


Funfair spielt im Hotel Stadt Lobberich

Am Samstag, 23. Juli, spielt die Band Funfair im „Hotel Stadt Lobberich“ (Dammer) an der Hochstraße 37 in Lobberich ihr diesjähriges „Funfair Summer Rock“-Konzert. Das Konzert beginnt gegen 20 Uhr, der Eintritt beträgt im Vorverkauf fünf Euro, an der Abendkasse sechs Euro. Vorverkaufsstellen sind das Hotel Stadt Lobberich und das Bitburger Viersen, Rektoratstraße 2-4 in Viersen.
(Quelle: Extra-Tipp am Sonntag)


"Tag der Händehygiene" im Nettetaler Krankenhaus

Was man tun kann, um multiresistenten Erregern keine Chance zu geben, erfahren Besucher am 20. Juli

Zum neunten Mal findet im Nettetaler Krankenhaus am Sassenfelder Kirchweg in Lobberich am Mittwoch, 20. Juli, der "Tag der Händehygiene" statt. Im Foyer des Krankenhauses informieren Experten von 10 bis 15 Uhr Besucher über die wichtige Bedeutung der Händehygiene bei der Bekämpfung multiresistenter Erreger. Besonders eindrucksvoll ist die per fluoreszierendem Farbstoff durchgeführte Simulation der Übertragungswege, zu der Besucher und Interessierte eingeladen sind, den Selbsttest zu machen.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Unterkünfte für Flüchtlinge sind im Bau

Die Stadt unterschreitet seit Monatsanfang die Zuweisungsquote. Sie rechnet mit der Ankunft weiterer Flüchtlinge. Neue Unterkünfte sollen zunächst Asylsuchenden, später allen Menschen mit geringem Einkommen zur Verfügung stehen
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


TV Lobberich hat neue Vereinswirtin

Hildegard Wittenbecher ist seit dem 1. Juli die neue Vereinswirtin des TV Lobberich. Auf der Anlage im Lobbericher Rosental bietet sie nicht nur Speisen und Getränke für die Tennisspieler an, sondern plant auch zahlreiche kleinere und größere Angebote für Sportlerinnen und Sportler sowie Sportinteressierte.
(Quelle: Stadtspiegel Nettetal)

Die RP berichtete am 14. Juli


Abschied von der Grundschule

Helmut Schmitz, Leiter der Gemeinschaftsgrundschule Lobberich, ist in den Ruhestand verabschiedet worden. Sechs Jahre lang leitete der gelernte Eletromechaniker die Schule, insgesamt war er 40 Jahre als Lehrer tätig. (...) Nach den Ferien tritt Anne Cobbers (47) seine Nachfolge an. Sie ist seit 1995 Grundschullehrerin.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Montag. 11. Juli


Bagger in Flammen

Als der Löschzug Lobberich am vergangenen Samstag kurz nach 12 Uhr zu einem Feuer auf dem Gelände eines metallverarbeitenden Betrieb im Gewerbegebiet Rosental gerufen wurde, ließ die dunkle Rauchsäule auf einen größeren Brand schließen. Ein in Vollbrand stehender Bagger war die Ursache hierfür.
(Quelle: Stadtspiegel Nettetal)


Ausflugstipp der RP-Redaktion:

Das Windmühlenbruch in Lobberich ist ganz offiziell "Naturerlebnisgebiet"

Die Besucher können um den See spazierengehen (1km), am Ufer picknicken, und Kinder können sich, auf der östlichen Seite des Sees, auf einem Abenteuerspielplatz am Seeufer, im Wasser-Matsch-Bereich austoben. Ein Bolzplatz, eine Schutzhütte und große Rasenflächen runden das Angebot ab.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Schiedsperson: Wilfried Zint gewählt.

Der Rat der Stadt Nettetal hat in seiner Sitzung am 3. Mai die Schiedspersonen für den Schiedsamtsbezirk I (Lobberich, Breyell und Schaag) neu gewählt. Schiedsperson ist nunmehr Wilfried Zint, Speck 67. Die bisherige Schiedsfrau Annelies Michalzyk, Dohrstraße 42, wurde zur stellvertretenden Schiedsperson gewählt. Die Wahl wurde jetzt vom Amtsgericht Nettetal bestätigt. Die Amtszeit beträgt fünf Jahre.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Die Imkerei als Hobby liegt im Trend

Auf dem Nabu-Naturschutzhof im Sassenfeld dreht sich gestern alles um Bienen. Immer mehr Menschen interessieren sich für die Imkerei und möchten sie als Hobby betreiben. "Einfach so" geht das aber nicht
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Freitag, 08. Juli


Die Stadt feiert Richtfest des Baubetriebshofs

Auf dem 10.000 Quadratmeter großen Gelände soll das Verwaltungsgebäude bis Mai 2017 fertiggestellt sein

Das was viele Mitarbeiter des städtischen Baubetriebshofes nicht mehr geglaubt hatten, trat gestern ein: Es war Richtfest an der Breyeller Straße in Lobberich. "Es ist vollbracht", sagte Helmut Thönissen, der mehr als 25 Jahre lang Zeichnungen anfertigte für einen neuen Bauhof.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Vorverkauf für neue Spielzeit gestartet

Karten für Theater und Kabarett gibt es in Lobberich

In der neuen Spielzeit bietet das städtische Kulturprogramm in der Werner-Jaeger-Halle in Lobberich Komödien und Schauspiele, Comedy und Kabarett, Kinder- und Jugendtheater. Wie die Stadt jetzt mitteilte, gibt es für alle Veranstaltungen noch Karten.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Tv Lobberich: Handball-Talente sind gut versorgt

In Zukunft dürfte des kaum noch passieren, dass die Nachwuchs-Handballteams des TV Lobberich nicht die nötige Ausrüstung bei sich haben, um eine Erstversorgung für Sportverletzungen zu gewährleisten. Denn der Förderverein des TVL deckte sich zu vergünstigten Konditionen bei der Sebastian-Apotheke aus Nettetal mit 20 Medizinköfferchen ein, die sogenannte "All-In Sport Box for Kids". Neben der Standardausstattung wurde der Inhalt der Box noch an die individuellen Wünsche der Lobbericher angepasst.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Donnerstag, 7. Juli


Aufstellung der 1. Änderung des Bebauungsplanes Lo-255 „Färberstraße/ Van-der-Upwich-Straße“

Der Rat der Stadt Nettetal hat am 5. Juli 2016 die Aufstellung der 1. Änderung des Bebauungsplanes Lo-255 „Färberstraße/ Van-der-Upwich-Straße“ beschlossen.

Das Plangebiet liegt nordöstlich des Stadtteilzentrums Lobberich, nördlich der Kempener Straße zwischen der Färberstraße, der Oberen Färberstraße und der Van-der-Upwich-Straße.

Bei der konkreten Ausführungsplanung zum Bebauungsplan Lo-255 „Färberstraße/ Van-der-Upwich-Straße“ wurde die Entwässerungsplanung nochmals überarbeitet. Dies hat zur Folge, dass ein in der Planung festgesetztes Leitungsrecht geringfügig verlegt werden muss. Darüber hinaus soll über redaktionelle Anpassungen bzw. Klarstellungen in den textlichen Festsetzungen eine eindeutige Kongruenz zwischen diesen und der Begründung hergestellt werden.

Der Entwurf nebst Begründung zu dieser Bebauungsplanänderung wird in der Zeit vom 15. Juli bis zum 19. August 2016 während der allgemeinen Dienststunden, und zwar montags bis donnerstags von 8.30 bis 12.30 Uhr und von 14 bis 16 Uhr sowie freitags von 8.30 bis 12.00 Uhr im Rathaus der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, Fachbereich Stadtplanung im Flur vor den Räumen 305 und 306 zu jedermanns Einsicht öffentlich ausgelegt. Während der Auslegungsfrist können Stellungnahmen zum Entwurf schriftlich oder zur Niederschrift bei der Stadt Nettetal, Räume 306, 307, 320, 322 und 323 des Rathauses vorgebracht werden.

(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)

(Die RP berichtete am 16. Juli)


Werner-Jaeger-Halle: Bereits frühzeitig Theaterkarten sichern

Bald beginnen die Sommerferien und damit für viele Menschen die schönste Zeit im Jahr.. Man sollte aber nicht vergessen, rechtzeitig an schöne Stunden und Erlebnisse im Herbst und Winter zu denken. Gemeint ist ein Theaterbesuch in der Werner-Jaeger-Halle in Nettetal. Auch in der Spielzeit 2016/2017 wird dort wieder ein interessantes und vielseitiges kulturelles Programm angeboten. Es stehen Komödien, Schauspiele, Auftritte von bekannten Künstlerinnen der Comedy- und Kabarettszene sowie spannende Märchen und aktuelle Jugendtheaterstücke auf dem Spielplan.

Für die Abonnements, das besondere Programm und das Kinder- und Jugendtheater hat der Vorverkauf bereits begonnen. Noch gibt es für alle Veranstaltungen Eintrittskarten. Es lohnt sich aber, Plätze frühzeitig zu sichern, für einige Veranstaltungen ist die Nachfrage sehr groß.

Alle Veranstaltungen im Überblick:

Sa. 12.09.2016, 18 Uhr, Eröffnungskonzert 5 Euro/3 Euro

Alle Termine auf einen Blick:

Ein Abonnement mit fünf Veranstaltungen kostet je nach gewählter Platzgruppe zwischen 47 und 83 Euro. Das Abonnement 3, das alle zehn Veranstaltungen der beiden Abonnements beinhaltet, kostet je nach gewählter Platzgruppe zwischen 84 und 153 Euro.

Ermäßigungen erhalten Schüler, Studenten, Auszubildende, Empfänger von Sozialleistungen, Bundesfreiwilligendienst- und Wehrdienstleistende.

Der Eintrittspreis beträgt bei allen Veranstaltungen fünf Euro.

Darüber hinaus sind bei der NetteKultur auch Eintrittskarten für die Veranstaltungen, die von Unnormal Entertainment in der Werner-Jaeger-Halle durchgeführt werden, erhältlich.

Diese kosten jeweils 25 Euro. Bei diesen Veranstaltungen gilt freie Platzwahl. An der Abendkasse kosten die Eintrittskarten 28 Euro.

Die NetteKultur, Doerkesplatz 3, Nettetal-Lobberich, Telefon 02153/898-4141, E-Mail nettekultur@nettetal.de, ist montags von 8.30 bis 12.30 Uhr und 14 bis 16 Uhr sowie dienstags bis donnerstags von 8.30 bis 12.30 Uhr geöffnet. Freitags bleibt das Büro geschlossen. Diese veränderten Öffnungszeiten gelten bis einschließlich bis zum 19. August 2016.

(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Im Nettetaler Rathaus gibt’s ein Platzproblem

Nicht allein personelle Aufstockungen verursachen die Platzprobleme, sondern auch Umstrukturierungen in der Verwaltung, neu geschaffene Fachbereiche etwa oder andere Zuordnungen von Abteilungen untereinander: (...) „Platz für 17 bis 20 Arbeitsplätze“ bietet laut Wagner die Etage in der Volksbank, die die Stadt ab August anmieten wird. Dort werden künftig Mitarbeiter wirken, die bei ihren Aufgaben weniger Publikumsverkehr haben.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Mittwoch, 6. Juli


Himmlische Klänge

Anlässlich des 175. Geburtstags des Kirchenchors St. Sebastian Lobberich sangen der Kirchenchor sowie die Chöre Klangfarben und Tonscherben mit 70 Sängern gemeinsam. Dafür probten sie mehrere Monate,stehende Ovationen gab es etwa zur "Missa terra supermontale" von Thomas Gabriel.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Alles Gute Zum Abitur!

Werner Jaeger-Gymnasiasten feiern ihre Reifeprüfung

Ihre Laufbahn am Werner-Jaeger-Gymnasium in Lobberich beendeten die folgenden Jugendlichen: Ermond Ademi, Laura Backes, Celin Bähr, Julian Bartsch, Alina Baumeister, Lena Beckmann, Lea Berten, Tom Beschnidt, Christian Bihn, Martin Boerenkamp, Hannah Bömer, David Brauer, Bennet Brendler, Esma Sultan Cengiz, Leon Ceresa, Tim Cleven, Sabrina Cordes, Leonie Cuypers, Ebru Debeniz, Alexander Deufel, Ramona Dietsch, Tanja Dietsch, Hannah Ehlert, Anna Esters, Mosaab Farag, Laura Feikes, Felix Giskes, Björn Götte, Lukas Götzkes, Anna-Lena Graw, Marcel Hausmann, Inga Hendrikx, Hannes Henrix, Alexander Heuhsen, Philipp Hintzen, Simon Holzweiler, Carina Houbertz, Hannah Houbertz, Thi Yen Vy Huyn, Henrik Jansen, Paulina Jelonnek, Viktoria Kall, John Marvin Kelzenberg, Jakob David Kirchhoff, Yannik Klaps, Moses Joachim Klos, Alina Kneifel, Nele Sophie Konstanty, Sarah Koppel, Mark Künstler, Fabian Mertens, Carina Müller, Fritz Neuhaus, Jens Nolte, Atakan Özel, Robin Paetzel, Isabel Pricken, Sophia Prümen, Hannah Rang, Fabian Riebl, Tim Saure, Jonas Schraven, Tobias Schuck, Elisa Schwanitz, Julian Seeger, Claire Sirries, Isabel Skirde, Vivian Steden, Hanna Steffens, Halil Tasan, Frederike Terporten, Dorina Teunissen, Fabian-Justin Thönißen, Levi Alexander van Boekhold, Marvin van de Venn, Christian Wassermann, Philipp Martin Wismans, Umut Yildiz und Zeliha-Nur Yüksel.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Haushalt knackt 100-Millionen-Grenze

Bürgermeister Christian Wagner spricht im Haushaltsentwurf für 2017 von einer leichten Mehrverschuldung von 400.000 Euro.

Aber die Politik hat auch viel vor. Es stehen einige größere Investitionen zur Diskussion - wie etwa, was mit der Werner-Jaeger-Halle passiert. Auch die Personalkosten seien in den vergangenen Jahren konstant gestiegen. (...) Die Verwaltung (will sich) räumlich vergrößern.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Schülerlotsen des WJG für ihren Einsatz geehrt

"Das was ihr macht ist sehr wichtig und nicht selbstverständlich", sagte Bürgermeister Christian Wagner und verlieh an die Schüler des Werner-Jaeger-Gymnasiums die Urkunde für den Schülerlotsen-Dienst. An vier Örtlichkeiten in Lobberich stehen die Mädchen und Jungen morgens bereit, um jüngeren Schülern einen sicheren Weg zur Schule zu bieten.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Dienstag, 5. Juli


Dressur- und Springturnier des Reitervereins Uerdingen

Die Lobbericherin Nina Harden setzte sich mit Calinka in 43,82 Sekunden durch - vor Jasmin Zielinski (RV St. Hubertus Herrenshoff Abtshof) mit Curacao (44,05) und der Lokalmatadorin Isabell Weber mit Amicelli Z (44,59) auf den Plätzen zwei und drei. (...) Das Finale ist erstmals Mitte November bei den Junior-Open in Lobberich.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Lange Haft für Automaten-Sprenger

Bei der Geldautomaten-Sprengung in Nettetal-Lobberich ließen die Täter vor lauter Qualm die Geldkassette zurück. Im Internet hat sie sich Anregungen für die zwölf Überfälle geholt. Dabei entstand ein Schaden von 850.000 Euro. (...) Mit dem Urteil blieb die Kammer weit unter der Forderung von Staatsanwalt Guido Schulte von Haftstrafen bis zu acht Jahren.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Montag, 4. Juli


Werner-Jaeger Halle wird zum "Schlosshof"

Die zum Schlosshof-Konzert sehnsüchtig erwartete laue Sommernacht blieb aus. Damit zerfloss der Traum von klassischer Musik im romantischen Ambiente zur 21. Auflage des Sommerevents. Der Vorstand vom Kulturkreis der Wirtschaft hatte bis mittags den Wetterbericht verfolgt und dann das Konzert vom Schloss am See in die Werner-Jaeger-Halle verlegt. Das Südwestdeutsche Kammerorchester Pforzheim und Maximilian Hornung aber erfüllten die in sie gesetzten Erwartungen.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Samstag, 2. Juli


Trommeln für die Seele am Ingenhovenweg

Ein Mann im weißen T-Shirt schlägt den Rhythmus, melodisch und mitreißend, immer schneller, immer lauter, er lacht fröhlich, als die Kinder mitklatschen, aufspringen, tanzen. Der Trommler entpuppt sich als Kerfonse Kante. Ein bekannter afrikanische Musiker, der in Venlo lebt und viele Fans in der Szene des Afropop und der Weltmusik hat. Er ist häufiger Gast in der Notunterkunft. "Ich musste selbst vor 16 Jahren mein Heimatland verlassen, bin dankbar, dass ich nun hier leben darf", erzählt er. Er sieht sich nicht als Stargast, es ist ihm vielmehr "eine Verpflichtung und eine Ehre", mit Flüchtlingen zu musizieren.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Ehemalige Förderschülerin legt bestes Abi ab

"Vielleicht kann meine Geschichte anderen Mut machen, nie aufzugeben", sagt die Abiturientin. Und das tut sie, diese Geschichte der Jahrgangsbesten aus Lobberich. In der Grundschule "war ich einfach langsam mit allem, ich kam im Unterricht kaum mit", erinnert sich Miriam Wagnitz. Heute vermutet man, dass bei ihr wohl eine vorübergehende entwicklungsbedingte Verzögerung der Lernfähigkeit übersehen wurde.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


1. Juli


Inklusionsprojekt „Comic-Heft“

Unter der Regie des Künstlerpaares Brigitte Minten-Rathner und Salvatore Minten haben Menschen mit geistigen Behinderungen aus den Lobbericher Wohnstätten der Lebenshilfe Kreis Viersen, unter ihnen eben Roswitha Eichhorn, und Konfirmanden der evangelischen Kirchengemeinde Lobberich-Hinsbeck den Comic gemeinsam erstellt.
(Quelle: Extra-Tipp am Sonntag)


O wie schön ist Panama

Wie im vergangenen Jahr endete das Schuljahr an der Gemeinschaftsgrundschule Lobberich musikalisch. Lehrer und Schüler luden die Eltern zum Abschlusskonzert und zur Musicalaufführung in die Werner-Jaeger-Halle ein. Für den ersten Teil der Veranstaltung war Stimmbildnerin Valerie Pöllen verantwortlich. Sie präsentierte den Eltern, was die Kinder nach einem Jahr Stimmbildung an der GGS Lobberich gelernt haben. Mit rhythmisch und melodisch unterschiedlichen Liedern aus aller Welt wurde ein buntes Programm präsentiert. „Man merkt deutlich, dass die Kinder wöchentlich Stimmbildung bekommen. Sie können nun viel besser einen Ton halten“, resümiert Anne Cobbers, die als Musiklehrerin das Projekt "musical 'n more" begleitet. Gefördert wird dieses Projekt an der GGS Lobberich durch die Sparkassenstiftung der Stadt Nettetal. Dass das Geld sinnvoll angelegt wurde, konnte man an den strahlenden Gesichtern der jungen Sänger sehen, die mit viel Spaß bei der Sache waren.

Nach einer Pause stand dann der nächste Programmpunkt an. Der Schulchor "Vokale" und die Schulband "Pausenbrot" führten das Musical "Oh wie schön ist Panama" auf. Es ist nach dem gleichnamigen Kinderbuch von Janosch entstanden und wurde speziell für die Aufführung zu einem Musical umgeschrieben. „Mit diesem Projekt können wir die unterschiedlichen Stärken der Kinder fördern und alle einbinden. Es ist schon ein tolles Gefühl, gemeinsam etwas Großes auf die Beine zu stellen“, hebt Antje Driessen den pädagogischen Nutzen dieses Projektes hervor. Sie ist gemeinsam mit ihrer Kollegin Anne Cobbers für das Musicalprojekt verantwortlich.

Was die kleinen Schauspieler und Musiker nach einem halben Jahr Probe auf die Bühne stellten, war eine beachtliche Leistung. Mit viel Witz und Schauspielkunst spielten sich die Kinder in die Herzen der Zuschauer. Besonders die beiden Hauptrollen, der kleine Tiger (Leni Müllers) und der kleine Bär (Charlotta Brockes) waren den beiden Drittklässlern auf den Leib geschnitten. Die jungen Schauspieler bewiesen dabei nicht nur großes Schauspieltalent, sondern konnten auch mit ihren Sologesangseinlagen überzeugen. Dabei wurden sie sicher von der Schulband "Pausenbrot" begleitet. Wie in den vergangenen Jahren war das Musical so gestaltet, dass die Zuschauer zum Mitmachen und Mitsingen aufgefordert wurden. Und so manchem Besucher ist sicherlich der Hauptsong des Musicals "Panama-Panama – oh, wie schön ist Panama" im Ohr geblieben. Bleibt zu hoffen, dass es im nächsten Jahr eine Fortsetzung mit dem kleinen Tiger und dem kleinen Bären gibt.

Ob Hase und Igel dem kleinen Tiger und dem kleinen Bären helfen können ihr Traumland "Panama" zu finden? Foto: privat


Medien:

Tageszeitungen
Rheinische Post / RP-online
Westdeutsche Zeitung

Wochenzeitungen
Grenzland Nachrichten.
Stadtspiegel Nettetal
Extra-Tipp am Sonntag
imGRAF
lobberich.de (eigene Meldungen)

online - Magazin

Nettetalaktuell

Westzeit

Vereine/Institutionen:

Krankenhaus Nettetal
Kreispolizeibehörde
Kreisverwaltung Viersen
Matthias-Neelen-Tierheim
Naturpark Schwalm-Nette
Naturschutzhof
Nettepunkt e.V.
Netteverband
Pfarramt St. Sebastian
ev. Kirchengemeinde Lobberich/Himsbeck
Reit- und Fahrverein Lobberich 1926 e.V.
Stadtverwaltung Nettetal
Wirtschaftsförderungsgesellschaft Kreis Viersen


frühere Aktualitäten: Juni 2016

Übersicht Aktuelles


Gästebuch

home

Kontakt

virtuelle Postkarten


Impressum - Datenschutzerklärung