Nachrichten
September 2016

aktuelle Termine in der Vorschau hier


Plakate:


Freitag, 30. September


Beratung für kleine und mittlrere Unternehmen

Vor allem kleine und mittlere Unternehmen nutzen die vielfältigen Chancen, die die Globalisierung ihnen bietet, häufig noch nicht ausreichend. Die Erschließung ausländischer Märkte sollte gut vorbereitet sein. Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Mittlerer Niederrhein möchte die Unternehmen mit ihrem neuen Angebot „Auslandsberatung vor Ort“ dabei unterstützen. „In den verschiedenen Kommunen unseres IHK-Bezirks stehen wir den Unternehmen für Einzelgespräche rund um konkrete Fragen des Auslandsgeschäfts zur Verfügung“, erläutert Außenhandelsexperte Jörg Raspe das Konzept. Der erste Termin ist für Donnerstag, 17. November von 9 bis 17 Uhr, im Rathaus der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 1, geplant.

Die Fragestellungen sind vielfältig: Die Bedingungen von Im- oder Exportgeschäften oder die Abwicklung sogenannter innergemeinschaftlicher Lieferungen können ebenso besprochen werden wie die Möglichkeiten der internationalen Zahlungs- und Lieferbedingungen.

Die Beratungsgespräche sind kostenfrei, eine Anmeldung ist notwendig. Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung erhalten Unternehmer bei Jörg Raspe, Telefon 02131/9268-561, E-Mail: raspe@neuss.ihk.de oder unter www.mittlerer-niederrhein.ihk.de/14683.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Mittwoch, 29. September


Voltigiererinnen aus Lobberich beenden Saison

Die Voltigierer des Reit- und Fahrvereins Lobberich richten am Samstag und Sonntag in der Lüthemühle ihr Saison-Abschiedsturnier aus. Die Teilnehmerinnen zeigen dann ihre spektakulären Tunübungen auf ihren Pferden, die dabei in Schritt, Trab und Galopp laufen. Die Turnvorführungen der Voltigierer grenzen dabei schon an Akrobatik. Hinter der Veranstaltung steht das junge Team der Lobbericher Organisatoren um die Turnierleitung mit Nicola Spütz.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)

mit dem großen Musical "Evita" beginnt am Sonntag, dem 09.10.2016 um 20.00 Uhr in der Werner-Jaeger-Halle das Abonnement 2 der Theatersaison 2016/2017. In Nettetal wird die Fassung der Schauspielbühnen Stuttgart, Altes Schauspielhaus, zu sehen sein.

Das Erfolgsmusical von Andrew Lloyd Webber, Musik und Tim Rice, Gesangstexte erzählt vom Aufstieg der aus ärmlichen Verhältnissen stammenden Eva Duarte, genannt Evita, an der Seite des argentinischen Politikers und Diktators Juan Perón.

Wer kennt nicht den Welthit "Wein´ nicht um mich Argentinien!"

Eintrittskarten sind zum Preis von 11,- € bis 22,- € bei der NetteKultur erhältlich. Für Schüler, Studenten, Auszubildende, Empfänger von Sozialleistungen, Bundesfreiwilligen- und Wehrdienstleistende kosten die Eintrittskarten 7,- € bis 14,- €.


Dienstag, 28. September


Kita-Plan: Zweites Kind nicht mehr gratis

Da nicht abschließend geklärt werden konnte, ob die Nettetaler Satzung rechtswidrig ist, entschied sich die Politik, die Satzung sicherheitshalber anzupassen. (...) Das ist bereits die dritte Änderung in zwei Jahren. Es sollte jetzt Ruhe einkehren", sagt Hajo Siemes (WIN). Dem stimmt auch FDP-Fraktionsvorsitzender Hans-Willy Troost zu.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Spielplätze auf dem Prüfstand

Neben der neuen Kita-Satzung wird heute Abend im Jugendhilfeausschuss auch über die städtischen Spielplätze beraten. Der Ausschuss tagt um 18.30 Uhr im Ratssaal, Doerkesplatz 11 in Lobberich.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)

Ausreißer nach unten: Spielplatz "Krüßhütt" II. Bestnoten der Verwaltung erhielt der Spiel- und Bolzplatz am Windmühlenbruch .


Montag 27. September


Ein Menü aus wilden Kräutern

Bei einer Veranstaltung des Naturparks Schwalm-Nette am Samstag, 8. Oktober, sammeln die Teilnehmer auf dem Gelände des NABU Naturschutzhofs Kräuter und Wurzeln. Anschließend zeigt Gabriele Heckmanns von der AIRA-Heilpflanzenschule, wie man ein Wildkräutermenü zubereitet. Los geht es um 11 Uhr in Nettetal, Sassenfeld 200. Ende ist gegen 16 Uhr. Die Teilnahme kostet 26 Euro und 25 Euro für NABU-Mitglieder. Wer dabei sein möchte, meldet sich schnellstmöglich unter Telefon 0175/7276244 an.
(Quelle: Naturpark Schwalm-Nette)


Ex-Fußballstar im Einsatz für Afrika

Alphonse Yombi, der eine Zeit lang in Lobberich lebte, ist Gründer der Deutschen Kamerun-Hilfe.

Autogramme muss er immer noch geben: "Es kursieren wohl noch Panini-Sammelbilder von mir, da kommen manchmal Autogrammwünsche, sogar aus China", sagt Alphonse Yombi und lächelt. Der frühere Fußballstar, der mit seinem Heimatland Kamerun bei der Weltmeisterschaft 1990 in Italien für Furore sorgte und von Größen wie Maradona zu erzählen weiß, hat sich heute hauptsächlich humanitären Zwecken verschrieben: "Ich suche Unterstützung für die Deutsche Kamerun-Hilfe", sagt er bei einem Besuch bei Freunden in Nettetal.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)

Infos und Kontakt: www.deutsche-kamerun-hilfe.de


Samstag, 24. September


Radfahrerin bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Beim Zusammenprall mit einem Pkw zieht  sich am Montagmittag eine 53-jährige Radfahrerin schwere Verletzungen zu. Am 26.09.2016, um 11.55 Uhr, ist ein 25-jähriger Lobbericher auf  dem Parkplatz eines Discountmarktes an der Süchtelner Straße unterwegs. Um in eine Parklücke einfahren zu können, setzt er seinen Pkw ein kurzes Stück zurück. Dabei kollidiert er mit dem Fahrrad einer 53-jährigen Lobbericherin, die zu diesem Zeitpunkt hinter seinem Fahrzeug steht. Bei dem Zusammenstoß zieht sich die Radfahrerin schwere Verletzungen zu und ein Rettungswagen bringt die Verletzte zur stationären Behandlung ins Krankenhaus.
(Quelle: Kreispolizeibehörde)

Bericht WZ


Wappenstein soll an "et Büürke" erinnern

Der Brockerhof, in sumpfigem Gelände in der Nähe des Ludbaches errichtet und bis zuletzt von einem kleinen Weiher fast umgeben, gehörte seit 1396 der Familie von Bocholtz zu Lobberich. Der Rittersitz "Haus zu Broich" muss einst ein stattliches Anwesen gewesen sein, denn auf einer Karte aus dem Jahre 1648 wird er mit zwei Türmen gezeigt.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)

Übersicht "et Bü-erke" auf Lobberich.de


Wie Eltern Kindern beim Lernen helfen können

Mehr als 230 Väter und Mütter fühlten sich in ihre Schulzeit zurückversetzt: Lerncoaching-Expertin Dagmar Bahners vom Verein "LVB Lernen" gab ihnen Tipps, wie die Freude am Lernen ihrer Kinder besser gefördert wird. Das Angebot richtete sich an Eltern von Kindern aus der katholischen Grundschule und der Gemeinschaftsgrundschule Lobberich.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Von der Liebe und der Ehe

Eine ebenso freche wie bitterböse Komödie über das romantisierte Ehebild und eine hemmungslose Reflexion möglicher Alternativen. Renan Demirkan, Tanja Schumann und Giovanni Arvaneh bringen die zugleich spritzige und hintersinnige Komödie in Nettetal auf die Bühne. Morgen, 20 Uhr, gastiert das Theater in der Altmark in der Werner-Jaeger-Halle

Eintrittskarten gibt es zum Preis von elf bis 22 Euro an der Abendkasse, ermäßigt kosten sie sieben bis 14 Euro.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Freitag, 23. September


Ex-Pfarrer will für die AfD in den Landtag

Der Lobbericher Axel J. Bähren steht nach eigenen Angaben auf Platz 20 der Landesliste.

Im Vorfeld der Landtagswahl am 14. Mai 2017 stellt sich die rechtspopulistische Partei „Alternative für Deutschland“ (AfD) im Kreis Viersen personell auf. Per Post erhielt die WZ gestern die Mitteilung, dass auf der Landeswahlversammlung am 10. und 11. September – also vor zwei Wochen – ein Mitglied des Kreisverbandes für einen „aussichtsreichen Listenplatz“ nominiert worden ist. Dabei handele es sich um den Lobbericher Axel J. Bähren. Der 65-jährige Nettetaler ist nach Angaben der AfD evangelischer Pfarrer im Ruhestand.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Gemeindefest der evangelischen Kirchengemmeinde

Die evangelische Kirche Lobberich hat ihr Gemeindefest gefeiert. Dabei erwartete die Besucher ein vielfältiges Angebot. Zwei Tanzgruppen der Kita Löwenzahn zeigten ihr Können. Zudem tanzten die "Power Girls" um Trainerin Sude-Naz Davaz (11) vor den Gästen. Eine Gewinnerin des Festes war Silke Kaffill, sie zog den Hauptpreis bei der Tombola: ein Rundflug über Nettetal.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


TV Lobberich feiert Saison-Heimpremiere

Nach der Auftaktniederlage in Mettmann empfangen die Lobbericher in der Handball-Oberliga morgen die SG Überruhr.

Die Oberliga-Handballer des TV Lobberich bestreiten am morgigen Samstag (19.30 Uhr, Werner-Jaeger-Halle) ihr erstes Heimspiel in der laufenden Spielzeit. Die Lobbericher erwarten die SG Überruhr. Nach der Auftaktpleite in Mettmann wollen sie die ersten Punkte einfahren.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Lobberichs Frauen schon ein wenig unter Zugzwang

In der Handball-Oberliga treffen die Lobbericherinnen am Sonntagmorgen auf den Aufsteiger TV Borken.

Nach zwei Niederlagen zum Saisonauftakt in der Oberliga stehen die Handballfrauen des TV Lobberich bereits etwas unter Zugzwang. Jetzt heißt es punkten, um den Anschluss an das Mittelfeld der Tabelle nicht schon frühzeitig zu verlieren. Am Sonntagmorgen gastieren die Schützlinge von Trainer Marcel Schatten beim Aufsteiger TV Borken.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Donnerstag, 22. September


Wie man Wurzeln und Wildkräuter nutzt

Bei einem Rundgang des Naturparks Schwalm-Nette am Sonntag, 2. Oktober, lernen die Teilnehmer etwas über Wildpflanzen und Gehölze. Gabriele Heckmanns von der AIRA-Heilpflanzenschule erklärt, wie man jetzt im Herbst vor allem Wurzeln und Wildkräuter nutzen kann. Los geht es um 11 Uhr auf dem NABU Naturschutzhof Nettetal, Sassenfeld 200 in Lobberich. Schluss ist gegen 12.30 Uhr. Die Teilnahme kostet 6,50 Euro und fünf für NABU-Mitglieder. Interessierte können sich anmelden unter Telefon 0175/7276244.
(Quelle: Naturpark Schwalm-Nette)


Existenzgründerberatung

Eine kostenlose Beratung für Existenzgründer oder alle, die sich mit dem Gedanken an eine mögliche Selbständigkeit beschäftigen, wird wieder im Nettetaler Rathaus angeboten. In Zusammenarbeit zwischen der städtischen Wirtschaftsförderung, der Invest Region Viersen und dem Technologie- und Gründerzentrum Niederrhein (TZN) findet am 29. September von 10 bis 16 Uhr der zweite Beratungstag in Nettetal statt.

Gründungsinteressierte aus Gewerbe, Handel und freien Berufen können sich über die Themen Gründungsplanung und Unternehmenskonzept, Steuern, Versicherungen, Standort-, Finanzierungs- und Rechtsfragen informieren. Die Sprechstunde richtet sich auch an Personen, die eine erste Gründungsidee haben und überlegen ob es sich „lohnt“, diese Idee weiterzuverfolgen. TZN-Gründungsberater Karlheinz Pohl informiert über die einzelnen Schritte zur Existenzgründung, unterstützt bei den Gründungsformalitäten und beantwortet alle Fragen rund um eine mögliche Selbständigkeit. Die Beratung erfolgt nach vorheriger Terminvereinbarung über die Stadt Nettetal, Wirtschaft und Marketing, Telefon 02153/898-8002, E-Mail: christoph.kamps@nettetal.de.


VVV verleiht Mundartautor Matthias Kamps den "Wenkbüll"

Über den "Wenkbüll", wie der Lobbericher von den Nachbarn meist mit leichter Herablassung genannt wird, hat Matthias Kamps in den vergangenen Jahrzehnten oft liebevoll geschrieben oder auch gelästert. Nun kommt dieser Windbeutel zu ihm ins Wohnzimmer in Gestalt einer kleinen Statue - Miniatur des "Wenkbüll"-Denkmals auf dem alten Marktplatz. Der VVV ehrt damit sein Schaffen in Lobbericher Mundart, mit dem er in mehr als 50 Jahren viele tausend Mitbürger in Lobberich und Umgebung erfreut hat.

(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Kleine und preiswerte Wohnungen fehlen

Wohnungsnot in Nettetal? "Nein, aber langfristig brauchen wir sicher mehr kleine und preiswerte Wohnungen", stellte Roswitha Karallus von der NetteZentrale im Rathaus klar. Die Verwaltung will vor allem die "Interessenslage der sozial schwächeren Bevölkerungsgruppe" mehr berücksichtigen etwa durch bezahlbaren Wohnraum. Weil es aber genau daran hapert in Nettetal und man den Druck spüre, soll jetzt ein "Handlungskonzept Wohnen" Abhilfe schaffen.

(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Dienstag, 20. September


Sia Korthaus: "Ich war sicherlich früher ein Hofnarr"

Am Freitag, 20 Uhr, ist die Solo-Künstlerin zu Gast in der Werner-Jaeger-Halle. Es gibt fünfmal zwei Tickets zu gewinnen Von Christina Böttner

Seit 20 Jahren ist Sia Korthaus schon auf den Bühnen der Region unterwegs. Am kommenden Freitag kommt die Wahl-Kölnerin mit ihrem Programm "Sorgen? Mache ich mir morgen?" in die Werner-Jaeger-Halle nach Lobberich.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Zweiter Sieg für TVL-Mädchen

In der Handball-Oberliga läuft es gut für Lobberichs Nachwuchs.

(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Räuber stachen mit Messer zu

Ein 23-jähriger Lobbericher wurde am Montag, gegen 23:15 Uhr von drei Männern beraubt. Einer der Räuber stach mit einem Messer auf den Lobbericher ein. Dieser erlitt Verletzungen, die einen stationären Krankenhausaufenthalt erforderlich machen. Der junge Mann befuhr mit seinem Fahrrad die Kempener Straße in Richtung Süchtelner Straße. An der Haltestelle Florastraße stellten sich ihm zwei Männer in den Weg, worauf der Lobbericher anhalten musste. Die Männer forderten in gebrochenem Deutsch die Herausgabe seiner Geldbörse. Sie versuchten, ihm die Umhängetasche zu entreißen. Als der Lobbericher diese festhielt, habe plötzlich ein weiterer, von hinten hinzukommender Mann mit einem Messer vor ihm herum gefuchtelt, offenbar, um der Forderung Nachdruck zu verleihen. Plötzlich stach der Räuber auf den Überfallenen ein, der dadurch Verletzungen am Bein erlitt. Daraufhin übergab der Lobbericher den Männern die Tasche. Die Männer entnahmen die Geldbörse mit einigen zig Euro, Bankkarten und persönlichen Papieren Zwei der Männer flüchteten in Richtung Kreisverkehr, überquerten die Straße und verschwanden hinter den Büschen an der Haltestelle. Der Mann mit dem Messer lief weiter in Richtung Ortsmitte, überquerte ebenfalls die Straße und verschwand in der Florastraße. Eine Fahndung der Polizei verlief negativ. Während der ganzen Tatausführung sprachen die Männer miteinander in einer dem Opfer fremden Sprache. Die beiden Männer waren etwa 185 cm groß und kräftig. Sie trugen dunkle Bekleidung und hatte einen Kapuzenpullover an. Beide Personen waren zwischen 20 und 30 Jahre alt. Der Mann mit dem Messer war ca. 175cm groß und schlank, ca. 18-20 Jahre alt und ebenfalls mit einer dunklen Kapuzenjacke bekleidet.

Das KK West bittet um Hinweise unter der Rufnummer 02162/377-0. Wer hat die Verdächtigen ggf. zuvor rund um die Bushaltestelle Florastraße oder auf ihrer Flucht beobachtet? Wer hat die Tat beobachtet?
(Quelle: Kreispolizeibehörde)


Montag, 19. September


Bewohnerin schreckt Einbrecher auf

Damit, dass er bei einem Einbruch auf eine Bewohnerin trifft, hatte ein unbekannter Mann augenscheinlich nicht gerechnet. Entgegen ihrer sonstigen Gewohnheit war eine Bewohnerin eines Einfamilienhauses an der Straße Sittard im Wohnzimmersessel eingeschlafen. Plötzlich wecken unbekannte Geräusche die Schlafende. Sie sieht gerade noch einen etwa 170 bis 180 cm großen Mann im angrenzenden Esszimmer. Als der seinerseits die Frau  bemerkt, flüchtet er sofort in unbekannte Richtung aus dem Haus. Wie sich herausstellt, hatte der Unbekannt eine Eingangstür aufgehebelt und dann im Obergeschoss alle Schränke und Schubladen durchwühlt, vermutlich in der irrigen Annahme, er sei allein im Haus. Als er sich dann an einer Handtasche im Esszimmer zu schaffen machte, überraschte ihn die Bewohnerin. Angaben zu einer möglichen Beute liegen derzeit nicht vor. Eine nähere Beschreibung des Tatverdächtigen konnte die Bewohnerin nicht abgeben. Sachdienliche Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 2 unter der Rufnummer 02162/377-0 entgegen.
(Quelle: Kreispolizeibehörde)


Orientalische Klänge eröffnen die Spielzeit

Auch wenn schon viele prominente Gäste von auswärts den Weg zur Werner-Jaeger-Halle gefunden haben und in der kommenden Spielzeit wieder finden werden: Der Auftakt gehört grundsätzlich der einheimischen musikalischen Jugend, genauer: dem Orchester des Werner-Jaeger-Gymnasiums.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Samstag, 17. September


Ein Tag nur für Mädchen

Die vier Nettetaler Jugendzentren veranstalten am Samstag, 24. September, von 14 bis 18 Uhr, im Jugendheim Arche, An Sebastian 57 in Lobberich, den 14. Nettetaler "Ladyz Day". Dieser Tag ist ausschließlich für Mädchen und junge Frauen im Alter von zehn bis 21 Jahren gedacht.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Freitag, 16. September


Schon zum 14. Mal Ladyz Day in Nettetal

Am Samstag, 24. September, findet im Jugendheim Arche in Lobberich an St. Sebastian der inzwischen 14. Ladyz Day statt. Einlass ist um 13.30 Uhr, das Ende der Veranstaltung ist für 18 Uhr geplant.
(Quelle: Extra-Tipp am Sonntag)


Aufwachende Bewohnerin vertreibt mutmaßlichen Einbrecher

Auf wirklich unerfreuliche Weise wurde  eine Bewohnerin eines freistehenden Einfamilienhauses am Sassenfelder Kirchweg in der Nacht von Donnerstag zu Freitag geweckt. Am  16.09.2016 schreckt die Seniorin um 01.20 Uhr in ihrem Schlafzimmer im ersten Obergeschoss des Hauses auf. Auf dem Flur vor ihrem Schlafzimmer nimmt sie deutlich den flackernden Schein einer Taschenlampe wahr. In ihrem Schrecken ruft sie laut um Hilfe und hört nur noch Schritte auf der Treppe ins Erdgeschoss. Die kurz darauf eintreffende Polizei trifft zwar den Einbrecher nicht mehr an, stellt aber fest, dass jemand über die Garage an das Badezimmer gelangte, dieses aufhebelte und einstieg. Anschließend durchsuchte der Tatverdächtige das ganze Haus nach Wertgegenständen und weckte dann die Bewohnerin aus dem Schlaf. Von der Bewohnerin entdeckt, flüchtete der Tatverdächtige durch die zwar verschlossene, aber von innen zu öffnende Haustür. Nach ersten Feststellungen stahl er zumindest ein Mobiltelefon. Hinweise von Zeugen, die verdächtige Personen oder Geräusche in der Nacht im Bereich Sassenfelder Kirchweg wahrgenommen haben, nimmt das Kriminalkommissariat 2 unter der Rufnummer 02162/377-0 entgegen.
(Quelle: Kreispolizeibehörde)


Märchenaufführung Rumpelstielzchen

Gleich zweimal gastiert das NiederrheinTheater Brüggen mit der bekannten Märchenaufführung „Rumpelstilzchen“ am Donnerstag, 29. September in der Werner-Jaeger-Halle, An den Sportplätzen 7. Die Aufführungen beginnen um 11 und 15 Uhr.

Ein Müller behauptet von seiner schönen Tochter, sie könne Stroh zu Gold spinnen und will sie an den König verheiraten. Der König ist interessiert und lässt die Tochter zu sich kommen. Um sich von ihrem Talent zu überzeugen, stellt er ihr eine Aufgabe: Sie soll über Nacht eine Kammer voll Stroh zu Gold spinnen. Die Müllerstochter ist verzweifelt, bis ein kleines Männlein auftaucht und ihr seine Hilfe anbietet. Was dann geschieht? Das soll hier natürlich nicht verraten werden. Rumpelstilzchen ist eine besonders faszinierende Gestalt. In der spannenden und zugleich witzigen Inszenierung des NiederrheinTheaters wird deutlich, dass Rumpelstilzchen im Grunde seines Herzens gutmütig und kein Bösewicht ist. Dagegen haben auch der faule Müller und der habgierige König ihre Fehler. Der Zauber des Märchens liegt darin, dass sie ihre Fehler reumütig erkennen. Wie in der ersten Auflage des Grimm´schen Märchens von 1812 mündet das Stück in einem Happy End und wird garantiert nicht nur die Kinderherzen höher schlagen lassen. Die Eintrittskarten für diese märchenhafte Veranstaltung sind bei der NetteKultur, Doerkesplatz 3, Nettetal-Lobberich, Telefon 02153/898-4141, E-Mail nettekultur@nettetal.de zum Preis von fünf Euro erhältlich.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Ernetedankfest mit Pflanzenbörse am 9. Oktober

Am 9. Oktober findet auf dem NABU Naturschutzhof von 11-17 Uhr unser alljährliches Erntedankfest statt. Abgesehen vom Verkauf des frischen, ungespritzten Streuobstes und einer Obstsortenausstellung gibt es verschiedene Info-, Verkaufs- und Aktionsständen: selbstgemachte Liköre, Marmelade, Chutneys & Pestos, Gartendeko, Naturbücher, Textilmuseum „Die Scheune“, Imkerverein Nettetal, Korbflechter, Pilzausstellung, Wolle, Kinderschminken, Stockbrotbacken, Stofftaschendruck, Bienenwachskerzenrollen.

Um 15 Uhr gibt es einen Gottesdienst mit Pfarrer Ollesch (Kempen) und musikalischer Begleitung von Frau Kühnel (Klavinova) und Frau Schmoranzer (Akkordeon).

Zeitgleich findet die 27. Nettetaler Pflanzenbörse statt. Hier können Sie Pflanzen tauschen, kaufen oder verkaufen. Für einen Pflanzenstand ist eine Anmeldung telefonisch unter 0215389374 oder per E-Mail unter naturschutzhof@nabu-krefeld-viersen.de bis zum 23. September erforderlich. Es wird ein Kostenbeitrag von 5€ pro Meter erhoben.

Für das leibliche Wohl ist mit Flammkuchen aus dem Lehmbackofen, Grillwurst vom Bunten Bentheimer Schwein, Belgischen Waffeln und Stockbrot gesorgt.

Besucher, die mit dem Auto anreisen, steht neben dem Hofgelände Sassenfeld Nr. 196 eine Weidefläche als Parkplatz zur Verfügung. Bitte achten Sie beim Parken auf die Durchgängigkeit der Straße.
(Quelle: Naturschutzhof)


Fahrradersatzteile für die Flüchtlingshilfe

„Hilfe zur Selbsthilfe“ lautete das Motto einer Spendenübergabe, die die Nettetaler Flüchtlingshilfe in der vergangenen Woche erreichte. Anestis Ioannidis, Vorsitzender der Nettetaler Hilfsorganisation Human Plus, übergab dabei Ersatzteile für etwa 30 Fahrräder, die nun bei Reparaturen, durchgeführt von Flüchtlingen und ehrenamtlichen Helfern, eingesetzt werden können. Eingelagert werden die Ersatzteile, darunter Fahrradschläuche und -mäntel, in den Räumlichkeiten der Flüchtlingshilfe im ehemaligen Elektrocenter Esch in Lobberich. Harald Post, stellvertretender Bürgermeister der Stadt Nettetal, freute sich über das Engagement: „Es ist schön, dass sich die Menschen weiter für die Flüchtlinge engagieren und ihnen Hilfestellungen anbieten.“ Dankbar über die Spende stellte Post in den Mittelpunkt: „Das Erlernen der deutschen Sprache wird die wichtigste Maßnahme zu einer funktionierenden Integration bleiben.“ Das sahen auch die Vertreter der Nettetaler Flüchtlingshilfe so und berichteten von positiven Beispielen und gelungenen Integrationsprozessen, aber auch von den Herausforderungen, die nach wie vor auf die ehrenamtlichen Helfer sowie die Flüchtlinge zukommen. Anestis Ioannidis machte deutlich, dass die Spende ebenfalls zur Integration beisteuern soll: „Die Menschen sollen in Nettetal eine neue Heimat finden. Mobilität ist dabei ein wichtiger Faktor und die Ersatzteile helfen sicherlich, das ein oder andere Fahrrad wieder flott zu machen.“

Anestis Ioannidis vom Verein Human Plus (links) überreichte der Nettetaler Flüchtlingshilfe zahlreiche Fahrradersatzteile.
Nettetals stellvertretender Bürgermeister Harald Post (4.v.l.) freute sich gemeinsam mit Mitgliedern der Flüchtlingshilfe. Foto: Stadt Nettetal

(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Ameisen halten den Grenzwald in Schuss

Großes Aufgebot für kleine Mitgeschöpfe: Aus ganz Deutschland kommen Naturschützer nach Lobberich, die sich besonders um diese kaum einen Zentimeter großen Insekten kümmern, welche in Millionenstärke helfen, unsere Wälder in Schuss zu halten: Waldameisen.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


TV Lobberich startet mit neuem Trainer mutig in die neue Saison

Mit einem Gastspiel bei Mettmann Sport eröffnen die Handballer des TV Lobberich morgen Abend ihre Saison in der Oberliga. "Wir wollen nicht gut aussehen, wir wollen gewinnen. Mein Ziel ist immer ein Sieg. Ich kenne das nicht anders", sagt der Ex-Profi Goran Sopov und gibt damit offensiv und mutig die Richtung für seine neue Mannschaft in der neuen Spielzeit vor.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Donnerstag, 15. September


Elke Heidenreich liest kurze Geschichten aus einem Leben

Lachen und Weinen kommen oftmals als Geschwisterpaar, und so schwingt in Elke Heidenreichs Buch "Alles kein Zufall" eine berührende Mischung von Komik und Melancholie. In der ausverkauften Werner-Jaeger-Halle in Lobberich las die bekannte Autorin eine Auswahl der im Buch gesammelten kurzen Geschichten, die zu einem Roman über ein Leben zusammenwachsen.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Mittwoch, 14. September


Einbruch in Bankfiliale

In der Nacht von Dienstag zu Mittwoch brachen Unbekannte eine größere Zahl Schließfächer in einer  Bankfiliale am Doerkesplatz auf. In der Zeit vom 13.09.2016, 18.30 Uhr bis zum 14.09.2016, 07.35 Uhr, hebelten Unbekannte ein Fenster zur Küche der Bankfiliale auf. Von dort gelangten sie in den Kundenbereich der Bank. In diesem Bereich sind viele kleine Sparbuchschließfächer installiert. Einen großen Teil dieser Fächer brachen die mutmaßlichen Einbrecher auf. Angaben zur Beute liegen derzeit nicht vor. Zeugen, die die nächtlichen Aktivitäten bemerkt haben und Angaben zum genauen Zeitpunkt oder zu den Tatverdächtigen und eventuell benutzten Fahrzeugen machen können, mögen sich bitte unter der Rufnummer 02162/377-0 beim Kriminalkommissariat 2 melden.
(Quelle: Kreispolizeibehörde)


„Scheich-Behandlung für alle“ gefordert

Die Stadtverwaltung habe seit dem legendären Picknick „einen landesweiten Ruf zu verlieren, was zuvorkommende Behandlung von Männern in langen Gewändern angeht“, spöttelt "Ralef bin Heinz". Weshalb er sich selbst in einen Kaftan hüllte und vor seinem Haus posierte. In der Angelegenheit wandte er sich zweimal an die Stadtverwaltung. Ihm sei aber nicht geantwortet worden. Weshalb er sich in der Not nun in einen Scheich verwandelt hat.

„In meinem Land ist es angebracht, dass die Wünsche des betroffenen Hauses gehört werden, bevor man Behinderungen genehmigt. Ich aber musste plötzlich gefüllte Abfalltonnen durch das Wohngemach meiner Frauen tragen“, so Ralef bin Heinz, alias Ralf Schmeink. Das sei „absolut entwürdigend für einen Mann in meiner Position!“.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Endlich Scheiches Recht für alle!

Ärgerlich: Vor seiner Garagenzufahrt buddelte die Telekom ein Loch, um Kabel für einen Nachbaranschluss zu legen. Ralf Schmeink aus Lobberich konnte eine Woche diese Zufahrt nicht mehr nutzen. Dabei hatte man ihm zusagt, dass die Arbeiten noch am gleichen Tage, also am 7. September, beendet seien. Pustekuchen!


Ralf bin Heinz, außerhalb seines Hauses als Ralf Schmeink bekannt, vor den lange nicht
zugänglichen Gemäuern, die seinen Fuhrpark und weitere wichtige Utensilien beherbergen.

(Quelle: Stadtspiegel Nettetal)


Das Minarett, das keiner kennt

Stell dir vor, da steht ein Minarett – und keiner hat’s gesehen! So geschehen in Lobberich: An der Moschee in Lobberich wurde ein kleines Minarett angebaut. Trotz vieler Diskussionen vorher blieb es nahezu unbemerkt.
(Quelle: Stadtspiegel Nettetal)


Konrad Beikircher in der Werner-Jaeger-Halle

Am Freitag, 16. September um 20 Uhr kommt ein guter, alter Bekannter in die Werner-Jaeger-Halle, An den Sportplätzen 7, Nettetal. Dann wird dort Konrad Beikircher mit seinem ganz aktuellen Programm „Bin völlig meiner Meinung“ auf der Bühne stehen.

Konrad Beikircher gehört nicht zu den alten Männern, die nur zurück gucken. Er ist zwar 69, aber frischer denn je. So auch in seinem neuen Programm. Was passiert denn, wenn so einer auf die Sonnenbank geht oder sich im Fast-Food-Restaurant die Raubtierfütterung anschaut? Oder wenn er gar in Holland einen Coffee Shop aufsucht, weil er einem Freund was mitbringen will, so etwas aber noch nie gemacht hat? Und wie tanzen diese jungen Leute heutzutage überhaupt? Und was passiert, wenn seine Frau Roleber, mit der er 1984 bis 1992 den WDR unsicher gemacht hat, heute mit Frau Walterscheidt telefoniert und einen bösen Blick auf die neue Zeit wirft? Dazu lüftet er ein paar Geheimnisse aus der "großen Revolutionszeit" 1967/68, beispielsweise, wie aktiv er damals für die Gleichberechtigung demonstrierte. Bis er begriff, worum es da eigentlich geht.

Eintrittskarten für diese Veranstaltung der Unnormal Entertainment GmbH sind bei der NetteKultur, Doerkesplatz 3, Nettetal-Lobberich, Telefon 02153/898-4141, E-Mail nettekultur@nettetal.de zum Preis von 25 Euro erhältlich. Online können die Eintrittskarten unter www.unnormal-entertainment.de bestellt werden.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Montag, 11. September


Wann ist ein Ende in Sicht?

„Wenn wir in einer Notlage helfen können, helfen wir natürlich gerne“, zitiert Lobbericher Ralf Schmeink. So habe sich Nettetals Erster Beigeordneter, Armin Schönfelder, noch im August ausgedrückt, als über die Umstände des „Scheichpicknick“ diskutiert wurde. (...) Aber gelte dies auch für Familie Schmeink in Lobberich, so fragt sich Ralf Schmeink, der An St. Sebastian wohnt. Eher zufällig offenbarte sich am Mittwoch, 7. September, dass vor dem Haus der Familie eine Baugrube ausgehoben wurde.Damit sind bis heute sowohl der Zugang zur Garage als auch der Radweg davor völlig blockiert. Seitens der Behörde habe er allerdings keine Antwort erhalten.
(Quelle: Nettetalaktuell)

Link zum Schönfelder-Zitat


Die moderne Kräuterhexe

Auf ihren Kräuterwanderung gibt Christa Brüggemann ihr Wissen weiter und führt die Frauengruppen in die Natur. Gemeinsam werden Pflanzen gesammelt.

Schon Hildegard von Bingen, die heilkundige Mystikerin des Mittelalters, sagte: "Darum gedenkt der Würze und der heiligen Kraft, schafft Orte des Duftes und des Lebens. Die Kraft der Kräuter ist voller Segen." Christa Brüggemann aus Lobberich hat sich das zu Herzen genommen und einen eigenen Kräutergarten nach Hildegard von Bingen angelegt. Zudem bietet sie neben Exkursionen auch Kräuter- und Räucherseminare an.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)

Dazu: Kleine Kräuterkunde

Keine Eigendiagnose und Selbstbehandlung. Alle Kräuter sind mit Vorsicht zu genießen. Hildegard von Bingen wusste: "Die Menge macht das Gift." Daher immer fachkundigen Rat einholen oder ein Kräuterseminar besuchen, etwa bei Christa Brüggemann, Telefon 02153 9104826 oder per E-Mail an ch-brueggemann@t-online.de.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Samstag, 10. September


Lobberichs Oberliga-Frauen richten sich mal wieder neu aus

Die TVL-Handballerinnen gehen mit einer noch mal verjüngten Mannschaft in die neue Spielzeit. Morgen steht zum Auftakt das schwere Auswärtsspiel bei Fortuna Düsseldorf auf dem Programm.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Umstrittenes Picknick in Nettetal

Rheinisch-Bergischer Kreis erteilte Scheich eine Absage

Im Rheinisch-Bergischen Kreis fühlen sich jetzt alle im Nachhinein bestätigt. Für Kreisdirektor Werdels Absage an die Dhünntalsperre als Picknickplatz war mit ausschlaggebend, dass "wir ja nicht etwas gewähren können, das allen anderen aus gutem Grund verboten ist", wie sein Sprecher erläutert. In Nettetal waren die Behörden offensichtlich spendabler - und haben jetzt jede Menge Erklärungsbedarf.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Automaten-Bande lernt von Kindersendung

Die Täter informierten sich über Sprengungen durch die "Sendung mit der Maus"

Von ihren Fähigkeiten war die Bande am Ende selbst überrascht. "Wir hatten damit gerechnet, dass es knallt, aber nicht in dem Ausmaß", sagte ein 34-jähriger Angeklagter gestern vor der zweiten großen Strafkammer des Landgerichts Kleve. Er und vier weitere Bandenmitglieder, von denen drei bereits zu teilweise langjährigen Haftstrafen verurteilt wurden, hatten vom 23. März bis 23. Dezember 2015 zahlreiche Bankautomaten vor allem im Kreis Kleve gesprengt, um an das Geld zu kommen. Auch in Lobberich soll die Bande einen Automaten in der Postbank gesprengt haben - bevor sie einen Tag vor Heiligabend festgenommen wurde.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Freitag, 09. September


Verkehrsunfall mit einem schwer verletzten Radfahrer und Verkehrsunfallflucht

Am 9. September 2016, um 17.05 Uhr, erhielt die Polizeiwache Nettetal Kenntnis von einem Verkehrsunfall mit einer schwer verletzten Person, der sich bereits gegen 08.00 Uhr im Bereich der Graf-Mirbach-Straße/Sassenfelder Kirchweg ereignete. Nach Schilderung der Ehefrau des Unfallopfers, einem 69-jährigen Mann aus Nettetal, befuhr dieser mit seinem Fahrrad die Graf-Mirbach-Straße, von der Wevelinghover Straße kommend, in Fahrrichtung Kreisverkehr. An der Einmündung zum Sassenfelder Kirchweg bog er nach rechts in Richtung Krankenhaus ab.

Hierbei benutzte er den kombinierten Fuß-/Radweg. Auf diesem kam ihn ein junger Mann verbotswidrig entgegen und fuhr ihm seitlich in das Fahrrad. Der ältere Mann stürzte und zog sich schwere Verletzungen am Bein und Ellenbogen zu, die eine sofortige Operation im Krankenhaus Nettetal erforderten. Der Verursacher verblieb noch kurz vor Ort, entfernte sich jedoch, ohne Angaben zu seiner Person zu machen mit der Aussage, dass er seinen Bus an der Haltestelle An St. Sebastian erreichen müsste. Ein vorbeikommender männlicher Verkehrsteilnehmer rief über Notruf die Feuerwehr an und forderte einen Rettungswagen an. Die eintreffenden Rettungssanitäter hatten zunächst keine Kenntnis von einem Verkehrsunfall und brachten den Verletzten ins Krankenhaus. Die Polizei sucht nun dringend weitere Zeugen des Verkehrsunfalles, insbesondere den Autofahrer, der die Feuerwehr rief oder Zeugen, die Hinweise auf den Verursacher des Verkehrsunfalles  geben können. Diese werden gebeten, sich mit der Polizei Viersen unter der Telefonnummer 02162/377-0 in Verbindung zu setzen.
(Quelle: Kreispolizeibehörde)

Siehe RP am 10. SEptember


Für heimische Jugend-Handballer wird es ernst

Die weibliche A-Jugend aus Lobberich (...) schlugen (in Testspielen) auch erfahrene Mannschaften wie die Damen des VT Kempen. (...)  Für die männliche B-Jugend des TV Lobberich geht es am Sonntag mit einem Auswärtsspiel bei JHC Wermelskirchen los. Die Spieler des Trainer-Trios Christopher Liedtke, Matthias Hoffmann und Holger Falk freuen sich auf ihre erste Verbandsligasaison.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Donnerstag, 8. September


Bundesversammlung der Ameisenschutzwarte tagt im Seerosensaal

Der Landesverband Nordrhein-Westfalen der Ameisenschutzwarte ist dieses Jahr Ausrichter der Bundesversammlung der Deutschen Ameisenschutzwarte, die erstmalig am 17. und 18. September im Seerosensaal in Nettetal-Lobberich stattfindet. Bereits am Freitagnachmittag werden das Präsidium und der Wissenschaftliche Beirat zusammenkommen, um die am Samstag beginnende Bundesversammlung vorzubereiten. Die Vorstandssitzung der Landesverbände findet ebenfalls am Freitag statt.

Die ehrenamtlich tätigen Ameisenschutzwarte haben sich der Pflege, Förderung und dem Schutz der Waldameisen verschrieben. Sie arbeiten mit anderen Naturschutzverbänden wie dem Naturschutzbund (NABU) eng zusammen und vermitteln Kindern und Jugendlichen interessante Kenntnisse über diese Tiergattung. Die Hügel bauende Waldameise hat eine wichtige Funktion im Ökosystem Wald. Sie vertilgt Schadinsekten, verbreitet Samen, bildet den Boden und ist nicht zuletzt mit ihren Nesthügeln wichtiger Gastgeber für viele Tierarten. Bereits seit 200 Jahren steht die Waldameise unter Naturschutz. In Nordrhein-Westfalen gibt es rund 20 Stützpunkte. Für den Kreis Viersen ist Heinz van den Brock aus Willich zuständiger Ansprechpartner. Der Erste Beigeordnete Nettetals Armin Schönfelder wird die Versammlung in der Stadt willkommen heißen und für den Bürgermeister ein Grußwort übermitteln.

Weitere Informationen zu den deutschen Ameisenschutzwarten: www.ameisenschutzwarte.de


Die Rote Waldameise (Formica rufa)ist auch in unseren Wäldern zu finden. Foto: Richard Bartz / Wikipedia

(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Chinesische Wirtschaftsdelegation zu Gast

Besuch aus dem Reich der Mitte in der Seenstadt: Am vergangenen Donnerstag machte eine chinesische Wirtschaftsdelegation Halt in Nettetal, den Kontakt hatte das in Breyell ansässige Unternehmen CTX Thermal Solutions GmbH mit Geschäftsführer Wilfried Schmitz über einen Lieferanten aus China hergestellt.

Unter den Gästen befanden sich neben Geschäftsführer und Vertriebsleiter des Lieferanten auch der Bürgermeister der 1,5-Millionen-Einwohner-Stadt Huangshan City sowie die Wirtschaftsförderer der Distrikte Huizhou und Xiuning. Huangshan ist eine beliebte Urlaubsregion und entwickelt sich auch auf dem wirtschaftlichen Sektor stetig.

Bürgermeister Christian Wagner nahm die Gelegenheit wahr, Nettetal im Rahmen eines Arbeitsessens in der Burg Ingenhoven als freundliche Familienstadt, aber auch als interessanten Wirtschafts- und Investitionsstandort zu präsentieren. Gleichzeitig stellte Wagner die Chancen der Globalisierung und die Notwendigkeit einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit auf internationaler Ebene in den Vordergrund. Die chinesischen Gäste bedankten sich im Anschluss für den freundlichen Empfang und luden Wagner umgehend zu einem Gegenbesuch nach Fernost ein. Der freute sich über das Angebot aus Huangshan: „Als Stadt Nettetal sind wir durchaus daran interessiert, gemeinsam mit der Standortgemeinschaft Niederrhein in einem größerem Verbund eine Wirtschaftsreise anzutreten. Über die Einladung freuen wir uns sehr.“

Die chinesische Wirtschaftsdelegation vor Haus Ingenhoven. Foto: Stadt Nettetal

(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Naturpark Schwalm-Nette: Führung über den Naturschutzhof

Zu einer Entdeckungsreise über den NABU Naturschutzhof, Sassenfeld 200 in Nettetal, lädt der Naturpark Schwalm-Nette am Sonntag, 18. September, ein. Von 14.30 bis 15.30 Uhr besichtigen die Teilnehmer das rund zwei Hektar große Außengelände. Die Teilnahme kostet 3,50 Euro pro Person und ist für NABU-Mitglieder kostenlos. Auskunft gibt es unter Telefon 02153/89374 oder 02163/579904.
(Quelle: Naturpark Schwalm-Nette)


Mittwoch, 7. September


Freude über das siebte Kind

Groß war der Andrang im Bürgermeisterbüro von Christian Wagner. Zu Besuch war die Lobbericher Familie Etienne – und die begrüßte am 28. Mai mit dem siebten Kind, der kleinen Ann-Cathrine, das neunte Familienmitglied. Neben Mutter Susanne und Vater Manfred statteten auch die sechs weiteren Geschwister Ewa-Marie (17 Jahre), Jean-Luc (14), Armand-Benoit (12), Maurice-Oliver (8), Pierre-Henry (5) und Patrice-Léon (2), dem Bürgermeister einen Besuch ab und berichteten aus dem Alltag einer Großfamilie. Hier steht natürlich die Organisation des Familienlebens im Vordergrund, wobei man sich einig war, dass dies zumeist reibungslos funktioniert. Vater Manfred Etienne betonte jedoch augenzwinkernd, dass die weitere Familienplanung nun abgeschlossen sei.


Familie Etienne konnte sich im Rathaus die Urkunde abholen

In Deutschland ist es üblich, dass das Staatsoberhaupt der Bundesrepublik, Bundespräsident Joachim Gauck, mit Geburt des siebten Kindes beziehungsweise bei einem danach geborenen Kind eine symbolische Patenschaft übernimmt. Herausgestellt werden soll die Verpflichtung des Staates für kinderreiche Familien und die besondere Bedeutung, die diese Familien im Gemeinwesen haben. Bürgermeister Christian Wagner zeigte sich erfreut über den Zusammenhalt der Familie und überreichte die Urkunde des Bundespräsidenten sowie ein Geschenk der Stadt Nettetal.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Dienbstag, 6. September


Konzert zur Saisoneröfffnung am 17.09.2916

Am Samstag, 17. September, startet das Nettetaler Kulturprogramm in die heiß ersehnte neue Theatersaison in der Werner-Jaeger-Halle. Eröffnet wird das Programm mit dem traditionellen Eröffnungskonzert, das um 18 Uhr beginnt. Und selbstverständlich wird dieses Konzert von den jungen Musikerinnen und Musikern des Orchesters am Werner-Jaeger-Gymnasium unter Leitung und Dirigat von Yvonne Herter gestaltet.

Das Konzert bietet wieder einmal ein ganz besonderes, überraschendes Musikerlebnis. Schon das Motto des Abends „Klangwelten – Musik zwischen Orient und Okzident“ macht neugierig. Ganz folgerichtig setzt sich das Orchester mit den unterschiedlichen Klangwelten von Abend- und Morgenland auseinander. Von jeher gab es in der Musik die Faszination, fremde Klänge in die eigene Musik einzuflechten. Dies war nicht etwa erst im Jazz oder in der Popmusik, sondern bereits im Zeitalter des Barock und der Klassik der Fall. Viele Komponisten kamen aufgrund der sogenannten Türkenkriege im 16. und 17. Jahrhundert, als die türkischen Heere vor den Toren Wiens standen, erstmals mit orientalischer Musik in Berührung. Diese Impulse wurden von ihnen begeistert aufgenommen. Das Konzert erfasst ein breites Spektrum der orientalisch angehauchten Musik, von klassischen Märschen aus Spanien oder Persien bis hin zur Ouvertüre aus der „Kalif von Bagdad“. Außerdem erklingt Ketelbys wunderbares Werk „Auf dem persischen Markt“. Die Besucherinnen und Besucher des Konzertes können gleichsam erleben, wie die fremdländischen Sinneseindrücke lebendig werden: Man hört eine Karawane vorbeiziehen, Bettler schreien, und eine Prinzessin wird auf einer Sänfte getragen.


Das Orchester des WJG. Foto: Jewanski

Eintrittskarten für die musikalische Abenteuerreise sind bei der NetteKultur, Doerkesplatz 3, Nettetal-Lobberich, Telefon 02153/898-4141, E-Mail nettekultur@nettetal.de zum Preis von fünf Euro erhältlich. Für Schüler, Studenten, Auszubildende, Empfänger von Sozialleistungen, Bundesfreiwilligen- und Wehrdienstleistende kosten die Eintrittskarten drei Euro.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)

Siehe RP am 10.September


Montag, 5. September


Heimat shoppen am Wochenende

Zum dritten Mal findet am Freitag, 9. und Samstag, 10. September die regionale Aktion „Heimat shoppen“ statt. Initiiert von der Industrie- und Handelskammer wird an diesen Tagen auf die Vielfalt und die Wichtigkeit der Einkaufsmöglichkeiten und der Gastronomie, die eine Stadt oder einen Stadtteil prägen, aufmerksam gemacht.
Nach einem erfolgreichen Auftakt in 2014 und 2015 beteiligen sich die Einzelhändler (...) auch in diesem Jahr wieder an der Aktion. (...) Der NettePunkt (wird) für die Kunden erneut den roten Teppich ausrollen! (...)

Der stationäre Einzelhandel hat aber noch viel mehr zu bieten, denn neben der besonderen Einladung durch den roten Teppich, wird sich der NettePunkt in den Fußgängerzonen der Ortsteile mit dem beliebten Glücksrad präsentieren:

Der Aktionsstand wird in Lobberich am Freitag, 9. September ab 15 Uhr (...) zu finden sein. Attraktive Sofortgewinne warten auf die Besucher.

Die Band Funfair wird allen Besuchern den Abschluss ihres Shoppingbummels in Lobberich versüßen, denn ab 19 Uhr spielt die Coverband bekannte Rock-, Pop- und Blues-Songs mitten im Einkaufsbereich Ecke Hochstraße/Von-Bocholtz-Straße. Der Werbering Lobberich lädt alle ein, zu kommen und bei Getränken und Würstchen gemeinsam zu feiern. (...) Insgesamt werden die teilnehmenden Händler mit dekorierten Schaufenstern sowie kostenlosen Werbeartikeln wie Luftballons und den Heimatshopper-Einkaufstaschen locken.

(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Dienstag, 6. September


Baugebiete und Tour de France sind heute Themen

Bei der vorgeschriebenen öffentlichen Auslegung für beide Baugebiete gab es Reaktionen von Behörden und Bürgern, so dass Änderungen von Flächennutzungs- und Bebauungsplan nötig werden, in Lobberich zum Beispiel mit Auswirkungen auf geplante Verkaufsflächen von Gewerbebetrieben.

Tour de France: Neben Nettetal haben auch die Kreiskommunen Brüggen, Schwalmtal, Niederkrüchten und Kempen Interesse signalisiert. Jede Kommune müsste 10.000 Euro beisteuern; dazu kommen 5000 Euro an Organisationskosten.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Sonntag, 4. September


Boule-Kugel explodiert und reisst Loch in die Zeltdecke

Bei einem Nachbarschaftsfest in Lobberich in der Nähe des Wasserturms ist am Samstag eine Boule-Kugel explodiert. Dabei riss sie ein Loch in die Decke des Zeltes, unter dem gespielt wurde, und hinterließ einen Krater im Boden. Die Besucher des Nachbarschaftsfestes kamen mit dem Schrecken davon, verletzt wurde niemand.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)

Vermutet werden billige Boulekugeln als Ursache


Boule-Kugel explodiert

Der Unfall hat sich auf einem Nachbarschaftsfest ereignet. Einen ähnlichen Fall gab es 2009 in der Schweiz. Von Heike Ahlen und Leslie Brook

Es ist ein schönes Fest unter Nachbarn in einer Stichstraße in Nettetal-Lobberich. Die Stimmung ist fröhlich. Bis zum frühen Abend, als einige Anwesende zu den Boulekugeln greifen. Als der Erste an der Reihe ist, explodiert die kleine metallene Kugel, sagt ein Polizeisprecher: "Es ist beim Werfen oder Aufkommen zur Explosion gekommen." Durch die Wucht der Explosion wird ein Loch in die Decke des Zeltes gerissen, am Boden entsteht ein kleiner Krater. Durch die umherfliegenden Splitter wird aber niemand verletzt.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Freitag, 2. September


Hormone nicht mehr in Verruf

Dr. Klaus Heiden, Frauenarzt , plädiert für eine kontrollierte Hormonbehandlung für Frauen in den Wechseljahren.

(Quelle: Extra-Tipp am Sonntag)


Wie aus Kräutern Tinkturen, Weine und Salze werden

Der Naturpark Schwalm-Nette lädt zu einer Kräuterwerkstatt am Samstag, 10. September, an die NABU-Naturschutzstation Nettetal ein. Gemeinsam sammeln die Teilnehmer Kräuter und lernen wie man aus ihnen Tinkturen, Weine oder Salze herstellt. Gabriele Heckmanns von der AIRA-Heilpflanzenschule hilft ihnen dabei. Los geht es um 11 Uhr am Sassenfeld 200. Die Teilnahme kostet 36 Euro und 33 Euro für NABU-Mitglieder. Die Veranstaltung geht bis 14 Uhr. Interessierte melden sich schnellst möglich unter Telefon 0175/7276244 an.
(Quelle: Naturpark Schwalm-Nette)



Donnerstag 1. September


Eschweiler Fahrradpilgerreise nach Kevelaer führte über Lobberich

Die erste Tagesetappe führte über Linnich, Wegberg, Waldniel nach Lobberich und in einer 2. Etappe von Lobberich über Straelen nach Kevelaer. Diese Orte warten Halte- und zugleich Pausenpunkte, an denen die Pilgergruppe die jeweiligen historischen Stadtkirchen aufsuchte zum Gebet und zu einer Betrachtung, die Pfarrer Hannokarl Weishaupt gestaltete, der die Gruppe auch auf dem Hinweg nach Kevelaer begleitete.
(Quelle: Aachener Zeitung)


Dienstag, 30. August


Graffiti-Sprayer Julian Seeger verziert Duisburger Kiosk fürs Fernsehen

Sein Vater verfeinert Torten, der Sohn triste Wände. Jetzt hat eine Produktionsfirma den Sohn des Konditors beauftragt, einen Duisburger Kiosk zu verschönern
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Montag, 29. August


NettePunkt bestätigt Vorsitzende der Ortsteile

Die Mitglieder des Vereines NettePunkt trafen sich jetzt zu ihrer Jahreshauptversammlung

Haupttagesordnungspunkt war eine intensive Diskussion über die zukünftige Ausrichtung der NetteCard anhand eines Studentenprojektes der Fontys Venlo unter Berücksichtigung eines anstehenden Systemwechsels. Geplant ist, das bisherige Chipkartensystem auf eine Karte mit QR-Code umzustellen. Die erweiterten Möglichkeiten eines solchen Systems fanden in der Versammlung breiten Anklang.
(Quelle: Extra-Tipp am Sonntag)


Glanzvolles Schützenfest ohne Gloria

Fürstin Gloria von Thurn und Taxis fehlte, dennoch feierten die Lobbericher ein prunkvolles Schützenfest zum Jubiläum. Die St.-Sebastianus- und St.-Marien-Bruderschaft freute sich über viele Besucher und Ehrengäste
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Schützen feiern ohne Gloria

Der Höhepunkt des Festes war der gestrige Festzug

Auf eine schillernde Persönlichkeit mussten die Lobbericher verzichten: Fürstin Gloria von Thurn und Taxis halte sich bei ihrer erkrankten Mutter in Salzburg auf, verkündete Prälat Wilhelm Imkamp am Samstagvormittag beim Festakt zum Schützenfest in der Werner-Jaeger-Halle.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Krankenhaus öffnet seine Türen

Besucher können den OP besichtigen und Rettungshunden zusehen

Wer wissen möchte, wie ein Operationssaal aussieht, ohne sich gleich selbst operieren zu lassen, kann am Samstag, 3. September, einen Blick hinter die Kulissen des Nettetaler Krankenhauses werfen. Das Städtische Krankenhaus am Sassenfelder Kirchweg 1 in Lobberich öffnet von 11 bis 16 Uhr seine Türen, bis 18 Uhr wird beim Sommerfest des Fördervereins gefeiert.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Freitag, 26. August


Verkehrsunfall mit vier Verletzten

Beim Zusammenprall zweier Fahrzeuge an der Kreuzung Kempener Straße/Marktstraße ziehen sich vier Fahrzeuginsassen leichte Verletzungen zu. Am Freitag, 26.08.2016, um 08.03 Uhr, ist ein 77-jähriger Viersener mit seinem Pkw VW auf der Marktstraße aus Richtung Hochstraße in Richtung Süchtelner Straße unterwegs. Den letzten Teil der Marktstraße befährt er entgegen der ausgeschilderten Einbahnstraße. Als er die Kempener Straße überqueren will, kollidiert er mit dem von links kommenden bevorrechtigten Pkw BMW einer 34-jährigen Lobbericherin. Der Fahrer des Pkw VW bleibt unverletzt, während sich alle vier Insassen (Fahrerin, 34 Jahre, Beifahrerin 34 Jahre und 2 Kinder, beide 6 Jahre) des Pkw BMW leichte Verletzungen zuziehen. An den Fahrzeugen entsteht Sachschaden, der Pkw BMW wird auf Halterwunsch abgeschleppt.
(Quelle: Kreispolizeibehörde)


Pädagogin mit Format

Landrat Dr. Coenen begrüßt Elke Terbeck als Leiterin des Rhein-Maas Berufskollegs

Elke Terbeck ist neue Leiterin des Rhein-Maas Berufskollegs in Trägerschaft des Kreises Viersen. Landrat Dr. Andreas Coenen hat die Oberstudiendirektorin im Rahmen einer Feierstunde im Selbstlernzentrum des Kollegs in Kempen begrüßt. „Wir übergeben Ihnen eine erstklassige Bildungseinrichtung. Es ist ein modernes Berufskolleg – ausgerichtet an den aktuellen Anforderungen von Ausbildung und Berufsleben“ sagte der Landrat. Dr. Coenen erinnerte an die jüngsten Investitionen: unter anderem die Sanierung der Dependance in Willich, den Neubau des KFZ-Kompetenzcenters in Kempen sowie den Neubau des Selbstlernzentrums mit Cafeteria und Konferenzräumen.

Der Landrat erinnerte aber auch an den Auftrag, den jungen Menschen neben dem Wissen auch Einstellungen, Werte und Normen zu vermitteln. „Nur wenn die Schüler lernen, selbstständig zu denken und Probleme und Aufgaben selbstständig zu lösen, ist der Grundstein für eine umfassende Bildung gelegt.“ Die neue Schulleiterin Elke Terbeck nahm diesen Gedanken auf und zitierte den französischen Schriftsteller Antoine de Saint Exupéry: „Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann trommle nicht Männer zusammen, um Holz zu beschaffen, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre die Männer die Sehnsucht nach dem weiten endlosen Meer.”

Die Arbeit des Rhein-Maas Berufskollegs kennt Elke Terbeck von ihrer Tätigkeit als Abteilungsleiterin sowie Mitglied der erweiterten Schulleitung am Berufskolleg Glockenspitz der Stadt Krefeld: „Es war stets eine gute Zusammenarbeit.“ Die Schule verfüge über viele interessante Bildungsgänge. Der Kreis Viersen sei ein wichtiger Bildungsstandort in der Region. „Ich möchte mein neues Amt mit Engagement, Leidenschaft und Wertschätzung gegenüber allen Beteiligten ausführen“, sagte die Oberstudienrätin.

Dies liegt auch dem Träger am Herzen. „Ich freue mich auf die vertrauensvolle und konstruktive Zusammenarbeit zwischen Berufskolleg, politischen Gremien und der Kreisverwaltung“, sagte Lothar Thorissen, Leiter des Amtes für Schulen, Jugend und Familie beim Kreis Viersen.

Zur Person

Elke Terbeck, Jahrgang 1966, wuchs in Eschweiler in der Städteregion Aachen auf – unterbrochen lediglich von einem mehrjährigen Aufenthalt im schwedischen Malmö in der Schulzeit. Nach ihrem Abitur studierte sie zunächst Bauingenieurwesen bis zum Vordiplom, später Lehramt für berufliche Schulen mit der Fachrichtung Bautechnik und Hochbau an der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen. Nach dem Referendariat am Berufskolleg Rheydt-Mülfort arbeitete Elke Terbeck am Berufskolleg Borken (Münsterland). Von 2007 bis 2016 war die Pädagogin am Berufskolleg Glockenspitz der Stadt Krefeld tätig. Dort leitete sie zunächst die Bildungsgänge für Fliesen-, Platten- und Mosaikleger sowie die Fachschule für Technik / Bautechnik. 2012 übernahm Elke Terbeck die Abteilungsleitung Bautechnik am Berufskolleg Glockenspitz und war Mitglied der erweiterten Schulleitung.

Das Rhein-Maas Berufskolleg

Das Rhein-Maas Berufskolleg ist mit mehr als 3.600 Schülern und rund 180 Lehrkräften nicht nur die größte Schule im Kreis Viersen, sondern eines der größten Berufskollegs in Nordrhein-Westfalen. Neben dem Hauptsitz an der Kleinbahnstraße in Kempen gibt es drei Dependancen in Willich, Lobberich und Tönisvorst. Insgesamt stehen den Schülern in fünf Abteilungen mehr als 50 Bildungsgänge zur Auswahl.
(Quelle: Kreisverwaltung Viersen)


Donnerstag, 25. August


Versuchter Totschlag im Krankenhaus

Streit um Handy eskaliert

Es war, so berichten Augenzeugen, sehr viel Blut auf dem Flur vor der Notaufnahme des Nettetaler Krankenhauses. Dort war es zu der tätlichen Auseinandersetzung gekommen. Mit einer Schere habe der Mann aus Algerien mehrfach auf den Kopf und den Halsbereich des Marokkaners eingestochen, hieß es vonseiten der Staatsanwaltschaft. "Die Verletzungen waren aber nicht lebensgefährlich", erklärte Oberstaatsanwalt Axel Stahl auf Anfrage.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Fürstin Gloria besucht Schützenfest in Lobberich

Die Bruderschaft feiert ihr Jubiläum mit Gloria von Thurn und Taxis und Emanuel zu Salm-Salm

Wenn am Wochenende König Robert Hellmann mit der St.-Sebastianus- und St.-Marien-Bruderschaft in Lobberich aufzieht, trifft der Schützenkönig auf echte Adelige: Zur Feier des 500-jährigen Bestehens der Bruderschaft haben sich Fürstin Gloria von Thurn und Taxis (56) und Emanuel Prinz zu Salm-Salm (54) angekündigt. Salm-Salm ist seit fünf Jahren Hochmeister des Bundes der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften, in dem rund 400.000 Schützen in 1300 Bruderschaften zusammengeschlossen sind.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Schützen feiern ab Freitag im Ingenhovenpark

Die Lobbericher Schützen feiern in diesem Jahr ein besonderes Fest: das 500-jährige Bestehen der St.-Marien-Bruderschaft, die 1516 gegründet wurde - vermutlich mit dem Zweck, Marienwallfahrten zum Aachener Münster zu schützen.

Die St.-Sebastianus-Bruderschaft in Lobberich ist noch älter: Sie wurde 1471 zur Verwaltung von Stiftungsvermögen gegründet. 1960 schlossen sich beide Bruderschaften zusammen, so dass nun die St.-Sebastianus- und St.-Marien-Bruderschaft das Jubiläumsschützenfest ausrichtet. Im Mittelpunkt stehen König Robert Hellmann und Königin Margit Gotzen sowie die Minister Lothar Liehnen (mit Birgit) und Richard Hellmann (mit Clara). Richard Hellmann ist der älteste Sohn des Königs.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Hier bin ich König

Einmal im Leben ein König sein: Bei den Schützenvereinen und -bruderschaften geht das. In unserer Reihe stellen sich die Majestäten aus dem Westkreis mal auf andere Weise vor. Heute: König Robert Hellmann und Königin Margit Gotzen
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Mittwoch, 24. August


Schützenfest am Wochenende

Die St.-Sebastianus- und St.-Marien-Bruderschaft Lobberich feiert am Wochenende ihr Jubiläumsschützenfest: Die St.-Marien-Bruderschaft blickt auf 500 Jahre zurück. Zum Jubiläum pflanzten die Schützen nun im Lobbericher Niedieckpark einen Baum, der auch sehr alt werden kann: einen Mammutbaum. Das 2,50 Meter hohe Gewächs stammt von der Sequoiafarm in Kaldenkirchen.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Tatverdächtiger eines versuchten Tötungsdelikts in Untersuchungshaft

In der Nacht von Samstag zu Sonntag (21.08.2016, 03.30 Uhr) wurde die Polizei zu einer Schlägerei in der Zuwandererunterkunft an der Lobbericher Straße gerufen, weil es zwischen zwei dort wohnhaften nordafrikanischen Personen zu einer Auseinandersetzung gekommen sein sollte, bei der einer der Beteiligten leicht verletzt worden war. Dieser wurde zur medizinischen Versorgung ins Krankenhaus gebracht.

Bei diesem Streit will der andere Beteiligte, ein 30-jähriger marokkanischer Staatsbürger, sein Handy verloren haben. Etwa eineinhalb Stunden später erschien der 30-Jährige im Krankenhaus, um sein Handy von dem im Krankenhaus befindlichen ehemaligen Kontrahenten, einem 31-jährigen Algerier, zurückzufordern. Im Zuge dieses Gesprächs zwischen den beiden Kontrahenten, das auf dem Flur des Krankenhauses geführt wurde, zückte der dort gerade behandelte Algerier ein zuvor im Behandlungsraum präpariertes Stichwerkzeug - eine auseinandergebrochene Schere - und stach mehrfach auf den Kopf und Halsbereich des Marokkaners ein. Dieser trug mehrere Stichverletzungen davon. Anschließend flüchtete der Tatverdächtige aus dem Krankenhaus. Die Polizei leitete sofort Fahndungsmaßnahmen ein.

Am 22.08.2016 um 17.43 Uhr stellte sich der Gesuchte auf der Polizeiwache Nettetal. Nach weitergehenden Ermittlungen und Vernehmungen durch die Kriminalpolizei wurde der Tatverdächtige am Nachmittag des 23.08.2016 auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem Ermittlungsrichter vorgeführt und ein Untersuchungshaftbefehl wegen  des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts erlassen.

(Quelle: Kreispolizeibehörde)


Dienstag, 23. August


Ein Bootsbauer aus Leidenschaft

Rolf Wefers aus Lobberich liebt seinen Beruf. Der 67-Jährige restauriert derzeit ein rund 120 Jahre altes Boot. Der Auftrag kommt aus der Schweiz. Bis er das marode Schiff wieder flott gemacht hat, werden ein bis zwei Jahre vergehen
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Montag, 22. August


Einbrecher nutzen temporäre Abwesenheit der Hausbewohner

Während der Abwesenheit der Hausbewohner brachen Unbekannte zwischen dem 18.08.2016 und dem 22.08.2016, 08.30 Uhr, in ein freistehendes Einfamilienhaus am Sassenfelder Kirchweg ein. Die Tatverdächtigen hebelten eine Kellertür auf, die nach draußen führt. Durch diese Tür gelangten sie ins Haus, wo sie sämtliche Räume durchwühlten. Nach ersten Feststellungen fehlen zwei Fernseher, die zuvor im Wohnzimmer gestanden hatten. Konkrete Angaben zu weiterem Diebesgut liegen der Polizei derzeit nicht vor. Hinweise auf verdächtige Beobachtungen im  konkreten Fall nimmt das Kriminalkommissariat 2 unter der Rufnummer  02162/377-0 entgegen.

Informationen zu effektiven Maßnahmen, mit denen Sie sich gegen Einbrecher in Ihrem privaten Umfeld schützen können, bietet das Kriminalkommissariat 1/Prävention und Opferschutz in regelmäßigen Infoveranstaltungen/Gruppenberatungen an. Diese Veranstaltungen finden regelmäßig an jedem zweiten Montag im Monat um 19.00 Uhr im Dienstgebäude Mühlenberg 7 in Dülken statt. Einige der nächsten Termine mussten allerdings geändert werden. Es wird darum gebeten, dies zu beachten!

Die nächsten Termine sind:

Um telefonische Voranmeldung unter den Rufnummer 02162/377-1700  oder -1705 oder -1730 (zu Bürodienstzeiten) oder unter der zentralen  Rufnummer 02162/377-0 wird gebeten.
(Quelle: Kreispolizeibehörde)


Freitag, 19. August


"Grischistudios" ist das Comedy-Trio der Zukunft

Bei den Videodays 2016 in Köln genießen die drei Nettetaler Schüler ihren großen Auftritt. Die drei Freunde produzieren jede Woche zwei Comedy-Videos für ihren YouTube-Kanal "Grischistudios". Im Schnitt erreichen sie damit rund 60.000 Zuschauer.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Ausflugstipp: Die Natur entdecken im Sassenfeld

Der Nabu-Naturschutzhof im Sassenfeld in Lobberich ist ein lohnenswertes Ziel für Ausflügler jeden Alters. Den Hof gibt es seit 1985, betrieben wird er von ehrenamtlichen Mitarbeitern. Gartenfreunde können sich hier manchen Tipp holen, um naturnah zu gärtnern und auch im eigenen grünen Reich Insekten, Schmetterlingen und Bienen einen Lebensraum zu bieten.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Landfrauen haben Nachwuchssorgen

Seit fast 70 Jahren gibt es die Ortsgruppe Lobberich im Rheinischen Landfrauenverband. Die Mitglieder werden immer älter, Jüngere kommen nicht nach. (...) Das Problem kennt Gisela Wolfers, Vorsitzende der Ortsgruppe Lobberich, sehr gut. Seit langer Zeit versucht sie schon gemeinsam mit anderen Frauen aus dem Vorstand, durch verschiedene Veranstaltungen neue Mitglieder zu werben. "Doch das ist gar nicht so einfach", hat die 55-Jährige festgestellt.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Donnerstag, 18. August


Die Rosenkönigin aus Lobberich

Christa Brüggemann liebt Rosen - im Garten und auf dem Teller. In ihrem grünen Reich fassen Lavendel und Buchs die bunten Rosenbeete ein. In ihrer Rosenküche zaubert sie kulinarische Köstlichkeiten aus Rosen und Kräutern
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Einbruch in Shishabar

Zum wiederholten Male wurde der Betreiber einer Shishabar auf der Breyeller Straße Opfer eines Einbruchs. Nach Aufhebeln einer Seitentür gelangten zwischen Mittwoch 01:30 Uhr und Mittwochnachmittag Unbekannte in die Räume und stahlen Tabak, Shishapfeifen sowie einen Laptop. Die Kripo bitte um Hinweise auf verdächtige Beobachtungen unter der Rufnummer 02162/377-0
(Quelle: Kreispolizeibehörde)


2600 Jahre alter korinthischer Helm aus der Samlung Albert Steegers wiederentdeckt

Laut Inventarliste des Museums war der Helm von dessen damaligem Direktor, Albert Steeger, am 28. Februar 1956 zum Preis von 600 D-Mark in einem Kölner Kunsthandel erworben worden. Da der Helm nicht schlüssig in die Sammlung des Museums passte und Steeger kurze Zeit nach dessen Erwerb verstarb, hätten seine Nachfolger offenbar zunächst wenig damit anfangen können, und so sei das gute Stück im Museumsarchiv verschwunden, vermutet (der Archäologe Hans Peter) Schletter.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)

=> Steegerstraße


Baugesellschaft investiert so viel wie nie in Neubauten und Instandhaltung

Dazu gehörten zwei Neubauten mit insgesamt 21 Wohneinheiten in Breyell und acht Wohneinheiten in Lobberich (...).Zum Bestand der Baugesellschaft gehören rund 1000 unternehmenseigene Wohnungen.
Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Mittwoch, 17. August


Helmut, nimm’ uns mit nach Australien

Der Lobbericher Helmut Heesen präsentiert am Mittwoch, 7. September, ab 19 Uhr seine Diashow „Australien – 35 Tage Abenteuer- und Expeditionsreise“. In der Gaststätte „Ratsstube“ bei Willi an der Marktstraße 40 in Lobberich zeigt Helmut Heesen in gemütlichem Rahmen auf der Großleinwand beeindruckende Fotos seiner Reise – natürlich auch vom Ayers Rock. Der Eintritt ist frei.
(Quelle: Stadtspiegel Nettetal)


Platanen an der von-Bocholtz-Straße. Gerade gepflanzt, schon gefällt

Mit einer Protestaktion machte Bündnis90/ Die Grünen an der Von-Bocholtz-Straße in Lobberich auf sich aufmerksam. Die Grünen zeigten sich sehr enttäuscht über die Entscheidung aus dem Planungsausschuss, jetzt alle Platanen vor dem ehemaligen Hertie-Gebäude zu fällen. Die Bäume seien jung und gesund. (...)  Mit der Aktion wollen die Grünen die Bevölkerung vor allem sensibilisieren. Denn schon stehe eine nächste Fällung zur Diskussion, sagt Matcus Ploenes. Die Eichen an der Lobbericher Nordstraße sind in Gefahr.
(Quelle: Stadtspiegel Nettetal)


Doppelausstellung: "Die vergessenen Flüchtlinge Südosteuropas" und "Meine Nationalität: Mensch"

Am Samstag, dem 10.09.2016 um 16.00 Uhr werden in den Städtischen Galerien im Rathaus und in der Werner-Jaeger-Halle gleich zwei Ausstellungen mit Arbeiten der Düsseldorfer Fotografin Judith Büthe eröffnet. In der Städtischen Galerie im Rathaus ist unter dem Titel "Die vergessenen Flüchtlinge Südosteuropas" eine Fotodokumentation zur Lebenssituation der nach Montenegro geflüchteten Roma zu sehen. In der Städtischen Galerie in der Werner-Jaeger-Halle werden die Ergebnisse des Fotoprojektes "Meine Nationalität: Mensch" gezeigt. Zu dieser Ausstellung erscheint ein Katalog.

Die Ausstellungen können bis zum 16.10.2016 besucht werden. - Weitere Informationen
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Dienstag, 16. August


Ökumenischer Schöpfungsgottesdienst am Naturschutzhof

die Evangelische und die Katholische Kirchengemeinden Lobberich gestalten am Sonntag, d. 21. August um 10 Uhr einen open-air-Gottesdienst auf dem NABU Naturschutzhof, der von einem ökumenisch besetzten Team vorbereitet und von der Prädikantin Frau Reifenrath und Pfarrer Falk gestaltet wird. Die Gemeinden greifen damit zum 4. Mal eine Initiative der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen in Deutschland ( ACK ) auf, einen besonderen Schöpfungstag in ökumenischer Gemeinschaft zu feiern. Das Thema Bewahrung der Schöpfung hat auf dem Naturschutzhof schon lange einen festen Platz, wovon auch das Nettetaler Umweltkreuz Zeugnis gibt.
(Quelle: Naturschutzhof)


Lokalmatadorinnen dominieren das Niederkrüchtener Derby

In der Siegerrunde ließ Leonhard Bahners der Konkurrenz keine Chance, immerhin reichten 28,52 Sekunden für Axel Dahmen (Reit- und Fahrgemeinschaft Vinn) mit Ascarda zum ersten Platz in der zweiten Abteilung. Dort schaffte Franziska Jahr (Reit- und Fahrverein Lobberich) mit Crime Time als einzige heimische Vertreterin den zweiten Platz, als sie mit 29,79 ebenfalls noch unter der magischen 30-Sekunden-Marke blieb.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Centershop eröffnet Filiale in Real-Gebäude

An der Niedickstraße zieht (der Allround-Discounter) in das Gebäude des ehemaligen Real-Supermarkts

Auto, Garten, Lebensmittel, Möbel, Reisen, Textilien, Tierbedarf und Werkzeug. Das Sortiment von Centershop ist breit gefächert. Es stammt nach Angaben des Unternehmens aus dem Einkauf günstiger Rest- und Sonderposten sowie aus Überproduktionen. Das ist das Marktkonzept von Centershop.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Medien:

Tageszeitungen
Rheinische Post / RP-online
Westdeutsche Zeitung

Wochenzeitungen
Grenzland Nachrichten.
Stadtspiegel Nettetal
Extra-Tipp am Sonntag
imGRAF
lobberich.de (eigene Meldungen)

online - Magazine

Nettetalaktuell
Westzeit

Vereine/Institutionen:

Krankenhaus Nettetal
Kreispolizeibehörde
Kreisverwaltung Viersen
Matthias-Neelen-Tierheim
Naturpark Schwalm-Nette
Naturschutzhof
Nettepunkt e.V.
Netteverband
Pfarramt St. Sebastian
ev. Kirchengemeinde Lobberich/Himsbeck
Reit- und Fahrverein Lobberich 1926 e.V.
Stadtverwaltung Nettetal
Wirtschaftsförderungsgesellschaft Kreis Viersen


frühere Aktualitäten: August 2016

Übersicht Aktuelles


Gästebuch

home

Kontakt

virtuelle Postkarten


Impressum - Datenschutzerklärung