Nachrichten
Dezember 2016

aktuelle Termine in der Vorschau hier


Plakate:


18. Dezember:
Adventskonzert des Frohsinn-Chores


Freitag, 30. Dezember


Die Sternsinger sind wieder unterwegs


... und bitten um Geld für notleidende Kinder. Bitte freundlich empfangen!


Ära Nicus endet nach 115 Jahren

(Hein) Nicus, von 1954 bis 1970 Bürgermeister in Lobberich, (...)  baute neu auf der gegenüberliegenden Ecke: unten zwei Läden, oben fünf Wohnungen. Das Haus entstand auf historischem Gelände, Anfang des 19. Jahrhunderts betrieb dort Eberhard von Bocholtz einen Bauernhof. Im 20. Jahrhundert richteten sich im "Ebbertzhaus" eine Weinhandlung, ein Schuhbasar, die Lobbericher Bank und Radio Bednarz ein.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Arzt aus Breyell öffnet neue Galerie in Lobberich

Eigentlich ist Karl-Heinz Kempkes Arzt. Und das seit fast 40 Jahren. Demnächst wird er sich schrittweise aus der von ihm 1989 gegründeten Gemeinschaftspraxis in Breyell zurückziehen - und seine neue Tätigkeit als Galerist intensiv aufnehmen. (...) Die Ausstellung mit Arbeiten von Redzep Memisevic in der Galerie am Park, Hochstraße 11 in Lobberich, ist vom 9. bis 21. Januar donnerstags und freitags von 15 bis 18 Uhr sowie samstags von 10 bis 13 Uhr geöffnet.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Donnerstag, 29. Dezember


Lobberich: Mutmaßliche Ladendiebin in Untersuchungshaft

Seit heute befindet sich eine 39-jährige Frau ohne festen Wohnsitz in Untersuchungshaft. Sie wird beschuldigt, am Mittwoch in einem Getränkemarkt zwei Flaschen Whiskey gestohlen zu haben. Die Frau wurde beim Diebstahl ertappt und gab das Diebesgut heraus. Danach flüchtete sie. Aufgrund der guten Personenbeschreibung der Angestellten konnten die alarmierten Einsatzkräfte der Polizei die Verdächtige im Rahmen der Fahndung aufspüren und festnehmen. Sie machte keine Angaben zu den Vorwürfen. Die Frau wurde erst Mitte dieses Jahres nach Verbüßung einer Haftstrafe wegen Diebstahls auf freien Fuß gesetzt und ist seit ihrer Freilassung neuerlich mehrfach als Ladendiebin in Nettetal und Mönchengladbach in Erscheinung getreten, was sie nunmehr wieder zurück in die Justizvollzugsanstalt führte.
(Quelle: Kreispolizeibehörde)


"Der letzte der feurigen Liebhaber" am 14.01.2017 in der Werner-Jaeger-Halle

Am Samstag, dem 14.01.2017 um 20.00 Uhr wird in der Werner-Jaeger-Halle die Komödie von Neil Simon "Der letzte der feurigen Liebhaber" aufgeführt. In der Titelrolle ist Martin Lindow zu sehen. Seine Bühnenpartnerinnen sind Sabine Kaack und Marie Anna Suttner.

Worum geht es ?

Jetzt oder nie: Barney Cashman will’s noch einmal wissen. Der bislang immer treue Ehemann und Familienvater träumt von einer außerehelichen Affäre. Damit er am Ende seines Lebens sagen kann: »Ich habe gelebt!« Doch bei der praktischen Umsetzung dieses Vorhabens steht er sich als letzter der feurigen Liebhaber leider immer wieder selbst im Weg. Oder liegt’s an den Frauen?

Drei potentielle ‚Mitspringerinnen’ lädt Barney sich hintereinander ein: die affären- und zigarettengestählte Elaine, die neurotische Schauspielerin Bobbi und Helmas abgrundtief deprimierte Freundin Jeanette. Keine glückliche Wahl, wie sich herausstellt. Und so erleben die Zuschauer einen linkischen

Verführungsversuch nach dem anderen und amüsieren sich prächtig über Barneys grandioses Scheitern als wirklich allerletzter der feurigen Liebhaber.

Eintrittskarten sind zum Preis von 11,- € bis 22,- € bei der NetteKultur erhältlich. Für Schüler, Studenten, Auszubildende, Empfänger von Sozialleistungen, Bundesfreiwilligendienst- und Wehrdienstleistende kosten die Eintrittskarten 7,- € bis 14,- €.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Wie Tiere Lärm am besten verkraften

Wenn das Stichwort Silvester fällt, muss Ralf Erdmann, Leiter des Kreistierheims in Lobberich, sofort an die Aufnahme von Tieren denken. Denn regelmäßig gehen Hunde in der Nacht zum 1. Januar stiften und landen als Fundtiere im Tierheim. Völlig aufgelöste Vierbeiner werden eingefangen und besorgte Besitzer nach vielen Stunden der Anspannung von ihrer Sorge befreit, was mit ihrem Tier passiert ist. Zumindest, wenn es gechipt und bei einer der großen Organisationen wie zum Beispiel Tasso registriert ist.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Aus Motorraum Katze gerettet

Am Abend des 23. Dezember startete der Besitzer eines Pkw sein Fahrzeug. Sofort stellte er fest, dass etwas bei seinem Startvorgang anders war als sonst. Die Ursache fand sich schnell: Im Motorraum hatte eine Katze Platz genommen und wurde beim Starten des Motors im Keilriemen eingeklemmt. An eine selbstständige Befreiung war nicht zu denken, hier musste die menschliche rettende Hand in Form der Feuerwehr eingreifen.
(Quelle: Extra-Tipp am Sonntag)


Mittwoch, 28. Dezember


Naturpark Schwalm-Nette: Steig auf, fahr mit im Januar!

Der Naturpark Schwalm-Nette lädt Radfahrer ein, das Gebiet von Maas, Schwalm, Nette und darüber hinaus zu erkunden. Die Touren unter Leitung von Karl Engbrocks vom VN Lobberich finden jeweils donnerstags, 5., 12., 19. und 26. Januar, 14 bis 19 Uhr, statt. Ältere Teilnehmer sind willkommen, die Gruppe passt das Tempo an. Es besteht die Möglichkeit zu einer Pause mit Kaffee und Kuchen einzukehren (Selbstzahlung). Treffpunkt ist auf dem Parkplatz an der Nordstraße 1 in Lobberich. Auskunft unter der Telefonnummer 02153/3587.
(Quelle: Naturpark Schwalm-Nette)


Antworten auf fast alle Fragen

Am Dienstag, 24. Januar, kann man um 20 Uhr in der Werner-Jaeger-Halle eine ganz besondere Veranstaltung live erleben. Dann tritt dort Benjamin Tomkins mit seinem ganz neuem Bühnenprogramm "King Kong und die weiße Barbie" auf, dass gerade erst Premiere feierte. (...) Für seine einzigartige Mischung aus Bauchreden und Comedy wurde Tomkins mit zahlreichen Comedypreisen, unter anderem mit dem Prix Pantheon ausgezeichnet.
(Quelle: Extra-Tipp am Sonntag)


Verdächtiger wehrt sich mit Tritten

Polizei nahm in Lobberich einen mutmaßlichen Serieneinbrecher fest

Kripobeamte haben heute einen 30-jährigen Mann ohne festen Wohnsitz dem Haftrichter in Krefeld vorgeführt. Er wird beschuldigt, mehrere Wohnungs- und Gaststätteneinbrüche begangen zu haben. Ein Anwohner beobachtete in der Nacht zum zweiten Weihnachtstag, wie ein Mann versuchte, einen Zigarettenautomaten auf der Einsteinstraße in Nettetal-Lobberich aufzubrechen.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Zehn Krippen kennenlernen

Noch bis Mitte Januar ist der "Nettetaler Krippenweg" zu erleben. Gemeinsame Öffnungszeiten gibt es am Sonntag, 1. Januar, und am Sonntag, 8. Januar, jeweils von 14 bis 17 Uhr. in Lobberich in der Pfarrkirche St. Sebastian (...) samstags um 17 Uhr (außer am ersten Samstag im Monat) und sonntags um 11.15 Uhr) sowie in der Alten Kirche (...) (und der Kapelle) im Krankenhaus Nettetal (...) sonntags um 9.30 Uhr und täglich um 18.30 Uhr.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Dienstag 27. Dezember


Komödie „Kunst“ von Yasmina Reza in der Werner-Jaeger-Halle

Am Freitag, 27. Januar 2017 steht im Rahmen des Abonnements 2 die Komödie „Kunst“ von Yasmina Reza auf dem Programm der Werner-Jaeger-Halle, An den Sportplätzen 7, Die Vorstellung beginnt um 20 Uhr.

Ein arrivierter Dermatologe und Kunstliebhaber Serge kauft für Unsummen ein nahezu komplett weißes Gemälde eines berühmten Künstlers. Und diese monochrome Anschaffung bringt überraschende Farben ins Beziehungsgefüge, das ihn mit zwei langjährigen Freunden verbindet – der eine Luftfahrtingenieur Marc, der andere Papierhändler Yvan. Der aufbrausende Marc ist entsetzt über diesen seiner Meinung nach sinnlosen Kauf und legt sich mit Serge an, Yvan will sich dagegen nicht in die Nesseln setzen und spielt den konzilianten Vermittler – was auf Dauer auch nicht klappen kann. Im Verlauf des Stücks wird das weiße Bild dann zum Katalysator eines turbulenten, sogar handgreiflichen Konfliktstrudels, der die Seh- und Beziehungsgewohnheiten der drei Männer, die zwischen Zorn, Enttäuschung, Karrierefrust, neuen Anhänglichkeiten und auseinander gedrifteten Weltvorstellungen schwanken, in neuem Licht erscheinen lässt.

Mit ihren funkelnden Dialogen voller Esprit kreist die Autorin, die laut Starkritiker Gerhard Stadelmaier so leichte Komödien schreibt, dass man gar nicht merkt, wie schwer sie sind, auf höchst komische Weise um die Abgründe bürgerlicher Männlichkeit. Für die Komödie „Kunst“ erhielt sie den Prix Molière, die höchste Theaterauszeichnung Frankreichs. Die in Nettetal zu sehende Aufführung ist mit Luc Feit, Leonard Lansink und Heinrich Schafmeister hochkarätig besetzt.

Eintrittskarten sind bei der NetteKultur, Doerkesplatz 3, Nettetal-Lobberich, Telefon 02153/898-4141, E-Mail nettekultur@nettetal.de zum Preis von 11 bis 22 Euro erhältlich. Für Schüler, Studenten, Auszubildende, Empfänger von Sozialleistungen, Bundesfreiwilligendienst- und Wehrdienstleistende kosten die Eintrittskarten 7 bis 14 Euro.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Weihnachtswunschbaumaktion

Auch die 4. Weihnachtswunschbaumaktion war ein voller Erfolg. In diesem Jahr genossen 321 Kinder in einer wunderschönen Atmosphäre ein kleines Stück Weihnachten und erfreuten sich an ihren tollen Geschenken. Die Lobbericher Werner-Jaeger-Halle war dazu wie in den Jahren zuvor festlich geschmückt worden und bot einen perfekten Rahmen für eine rundum gelungene Veranstaltung. Geschenke erhielten dabei Kinder, deren Eltern es aus finanziellen oder anderen Gründen schwerfällt, Weihnachtswünsche zu erfüllen. Der Förderverein zur Unterstützung sozialer und diakonischer Maßnahmen der evangelischen Kirche Lobberich Hinsbeck e.V. und die Mitarbeiter des Familienbüros der Stadt Nettetal bedanken sich deshalb auf diesem Wege bei allen Bürgern, die einen Wunschstern gepflückt haben. Durch die großherzige und großzügige Teilnahme konnten alle Wünsche erfüllt und die Kinder glücklich gemacht werden.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Kinder machen auf sich aufmerksam

Immer wieder hatte die Kreispolizeibehörde Viersen zur Aktion Glühwürmchen aufgerufen - das DRK-Familienzentrum am Sassenfelder Kirchweg 8 in Lobberich war dabei. Zwischen 7.30 und 8.30 Uhr waren Kinder, Eltern und Erzieherinnen des Menschenkinderkulturkunsthauses mit Taschenlampen unterwegs. (...) Dass es wichtig ist, auf die Kleinen zu achten, das unterstrichen auch die Kinder der katholischen Einrichtung St. Sebastian mit ihrer Teilnahme.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Gefangen im Motorraum: Katze Mädchen hofft auf zweites Leben

Mehr als eine Stunde waren 18 Kräfte vom Löschzug Lobberich damit beschäftigt, die Katze zu retten. Sie konnte sich wegen des Keilriemens nicht mehr allein befreien und geriet allmählich in Panik. Erst als die Feuerwehr das Auto aufgebockt hatte, konnte sie das Tier erreichen.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Montag, 26. Dezember (1. Weihnachtstag)


In Auto eingeklemmt

Großer Feuerwehreinsatz für kleine Katze

Eine kleine verletzte Katze hat in Nettetal 18 Feuerwehrkräfte in Atem. Die Mieze hatte sich am Abend des 23. Dezember einen ungewöhnlichen Platz zum Schlafen gesucht: den Motorraum eines Wagens. Leider kam sie später nicht mehr allein heraus.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


23. Dezember


Reit und Fahrverein Lobberich gewann 1000 Euro bei LSB-Aktion

Die Lobbericher waren aus der Vielzahl der Vereine, die der Tourbus im Laufe des Jahres in Nordrhein-Westfalen angesteuert hatte, bei Quiz und mit Mitmachaktion die Besten. Die Aktionskoordinatorin Patricia Schürmann, Leiterin der Schaubildgruppe des Vereins, sagte: "Für uns war sofort klar, dass wir bei der Kampagne mitmachen.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Neujahrskonzert ausverkauft

Mit einem musikalischen Feuerwerk eröffnet der Kulturkreis der Wirtschaft in Nettetal (KdW) sein vielfältiges Jahresprogramm. Traditionell steht zum Beginn des Jahres 2017 ein stilvolles Neujahrskonzert in der Werner-Jaeger-Halle in Lobberich auf dem Programm. In diesem Jahr ist die beliebte Veranstaltung allerdings ungewohnt früh ausverkauft.
(Quelle: Stadtspiegel Nettetal)


Donnerstag, 22. Dezember


Der TV Lobberich siegt dank größerer Reserven in Dülken

In der Hauptrunde des Kreispokal-Wettbewerbes behielt der TV Lobberich im Derby bei der SG Dülken die Oberhand. Der Oberligist setzte sich 31:29 (14:14) durch. "50 Minuten war es ein Spiel auf Augenhöhe. Am Ende hatten wir die größeren Reserven und die größeren Möglichkeiten", sagte Lobberichs Co-Trainer Markus Holstein.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Wanderung führt zu Wintergästen am Naturschutzhof

Für kommenden Donnerstag, 29. Dezember, bietet der Naturschutzhof eine winterliche Naturerlebnis-Wanderung für junge und ältere Teilnehmer an. Sie findet statt in der Zeit von 14 bis 17 Uhr. Der Treffpunkt ist der Nabu-Naturschutzhof, Sassenfeld 200 in Lobberich.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


V 1-Angriff 1945: Eine der letzten Überlebenden ist tot

Gertrud Terstappen (geborene Thissen), (stand) mit ihrer Mutter (...)  während der Mittagszeit in einem Anbau des Hauses Hochstraße 7 in der Küche, als sich nach der "ohrenbetäubenden Detonation" plötzlich das Dach hob. Das Mädchen wurde unter einen Tisch geschleudert und blieb so vor herabstürzenden Mauerbrocken geschützt. Seine Mutter lief dagegen in Todesangst ins Freie und wurde dort von den Ästen eines umstürzenden Nussbaums leicht verletzt. Gerettet wurde aus den Trümmern des Hauses nur der kleiner Bruder Josef (6). Die Großeltern, eine Tante, eine Verkäuferin im Laden und ein Soldat konnten nur noch tot geborgen werden..
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Holzklotz verhindert Einbruch

In der Nacht zu Donnerstag hebelten unbekannte Wohnungseinbrecher an der Tür des Wintergartens eines Hauses auf der Heidenfeldstraße in Nettetal-Lobberich. In der Zeit zwischen Mittwoch, ca. 23:00 Uhr und Donnerstag, 10:00 Uhr, kletterten die Täter über einen Zaun, gingen durch den Garten und hebelten mehrere Male vergeblich an der Tür des Wintergartens. Der Einbruch scheiterte, da die Tür von Innen fachgerecht mit einem Holzstück zusätzlich gesichert war. Hinweise auf mögliche Tatverdächtige erbittet die Kriminalpolizei unter der Rufnummer 02162/377-0
(Quelle: Kreispolizeibehörde)


Wohnungseinbrecher drückt Fenster auf!

Nettetal-Lobberich (ots) - Auf der Erich-Selbach-Straße brachen Unbekannte in ein Einfamilienhaus ein. In der Zeit von Mittwoch, 21.12.2016, ca. 22:45 Uhr und Donnerstag, 22.12.2016, ca. 05:00 Uhr drückten der oder die Täter ein auf Kipp stehendes Kellerfenster auf und gelangten so ins Haus. Im Erdgeschoss durchsuchten die Einbrecher mehrere Schränke und stahlen unter anderem Bargeld und eine EC-Karte. Hinweise auf mögliche Tatverdächtige erbittet die Kripo Viersen unter der Rufnummer  02162/377-0.
(Quelle: Kreispolizeibehörde)


Mittwoch, 21. Dezember


Geflügelgrippe: Aufstallpflicht im gesamten Kreis Viersen

Anordnung gilt ab Donnerstag, 22. Dezember

Nach dem Ausbruch der Geflügelpest in einer Putenhaltung im Kreis Soest und aufgrund der anhaltenden Dynamik der Seuchenentwicklung in der Wildvogelpopulation ist es nun erforderlich, neben den bereits ausgewiesenen Risikogebieten weitere Schutzmaßregeln im gesamten Bundesland NRW zu ergreifen.

Ab Donnerstag, 22. Dezember 2016, gilt daher auch im Kreis Viersen die Aufstallpflicht für Geflügel.
Eine entsprechende Allgemeinverfügung ist veröffentlicht. Im Kreis Viersen sind von dieser Maßnahme ca. 750 Geflügelhalter und 180.000 Tiere betroffen.

Daneben hat das Bundeslandwirtschaftsministerium bereits die Geflügelpest-Verordnung verschärft. Vorbeugende Biosicherheitsmaßnahmen, die bislang nur für Halter von mehr als 1000 Tieren galten, sind seit dem 21. November 2016 für jeden Geflügelhalter bundesweit zur Pflicht geworden – auch wenn er nur einzelne Tiere besitzt. Ausnahmen für Privat- oder Hobbyhalter gibt es nicht.

Seit dem 8. November wurden über 200 Fälle von Hochpathogener Aviärer Influenza (HPAI- H5N8) in Wildvögeln in mehreren Bundesländern nachgewiesen. Das Friedrich-Loeffler-Institut (FLI) bewertet das Risiko der Einschleppung des Virus H5N8 in Hausgeflügelbestände weiterhin als „hoch“. Laut Mitteilung des Instituts sind Infektionen des Menschen mit dem Erreger H5N8 bisher nicht bekannt. Ebenso ist eine Übertragung des Erregers durch Lebensmittel unwahrscheinlich

Im Einzelnen ist Folgendes sicherzustellen:

Als weitere zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen empfiehlt das Veterinäramt des Kreises Viersen:

(Quelle: Kreisverwaltung Viersen)


Dienstag, 20. Dezember


Abgesagt: Etwas Herzhaftes zum Christfest

Arbeitskreis sagt Veranstaltung ab. "Die Form und der Rahmen der Veranstaltung können zumindest misserständlich gedeutet werden", erklärte Dr. Bastian Rütten.
(Quelle: Stadtspiegel Nettetal)


Glühwürmchen in Lobberich unterwegs

Wiederholt hatte die Kreispolizeibehörde Viersen zur Aktion „Glühwürmchen“ aufgerufen. Auch in diesem Jahr war das DRK-Familienzentrum NRW am Sassenfelder Kirchweg 8 in Lobberich mit von der Partie. Zwischen 7.30 und 8.30 Uhr waren Kinder, Eltern und Erzieherinnen des Menschenkinderkulturkunsthauses mit Taschenlampen, Blinkis und Warnwesten unterwegs, um die Verkehrsteilnehmer auf die Jüngsten im Straßenverkehr aufmerksam zu machen.

Täglich sind Kinder Gefahren im Straßenverkehr ausgesetzt. Nicht nur Kindern fehlt die Fähigkeit, sich verkehrsgerecht zu verhalten, vielfach mangelt es an der Aufmerksamkeit, die Autofahrer den Kindern widmen. Verkehrsteilnehmer, die täglich dieselbe Strecke zurücklegen, beispielsweise den Weg zur Arbeitsstätte, nehmen Besonderheiten oder Veränderungen im Straßenverkehr oft nicht wahr. Von diesem gefährlichen Umstand sind die Kleinsten am stärksten betroffen, zumal Kinder durch ihre geringere Körpergröße weniger auffallen als Erwachsene.


Die "Glühwürmchens des DRK Familienzentrums

Diese Tatsache nimmt die Aktion „Glühwürmchen“ zum Anlass, Kinder im wahrsten Sinne des Wortes ins „Licht zu rücken“. Zur Erkennbarkeit der Aktion waren die Kinder auffällig bekleidet. Mit reflektierenden Warnwesten und Reflexbändern, Blinkis, Taschenlampen und Leuchtstäben machten die Kinder die Kraftfahrer auf sich aufmerksam. Zum Zeitpunkt der Aktion herrschte noch Dunkelheit. Die Kinder tauchten im Licht der Scheinwerfer der Autofahrer auf und waren eine Veränderung auf dem täglichen Fahrweg, die nicht unbeachtet bleiben sollte. Für dieses deutliche Zeichen zu mehr Sicherheit der Kinder im Straßenverkehr begaben sich alle Beteiligten gerne für die Aktion am frühen Morgen auf die Straße.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Trickdiebe bestehlen Seniorin

Am Dienstag kam es gegen 10:00 in einem Geschäft auf der Niedieckstraße in Nettetal-Lobberich zu einem Trickdiebstahl. Ein unbekannter Mann lenkte eine 82-jährige Frau aus Nettetal mit einer Frage zu einem Produkt ab. Die Handtasche der Frauhing an ihrem Rollator. Als der Mann das Gespräch beendet und sich entfernt hatte, stellte die Seniorin den Diebstahl ihres Portemonnaies fest. Der Mann wurde von der Frau als ca. 25-30 Jahre alt beschrieben. Er ist ca. 1,60 Meter groß, ist schlank, hatte schwarzes kurzes Haar und sprach gebrochen Deutsch. Hinweise auf verdächtige Personen bitte an die Kripo Viersen unter der Nummer 02162/377-0. Die Polizei rät: Bitte nehmen Sie zum Einkaufen nur das mit, was Sie tatsächlich benötigen. Bewahren Sie Ihr Geld und Ihre Wertsachen in den Innentaschen Ihrer Kleidung auf. Eine kurze, von den Dieben oft selbst hergestellte Unaufmerksamkeit reicht, um aus mitgeführten Taschen die Wertsachen zu stehlen.
(Quelle: Kreispolizeibehörde)


Bürgerservice an Heiligabend und Silvester geschlossen

Der Bürgerservice der Stadt Nettetal bleibt am Samstag, 24. Dezember (Heiligabend) und Samstag, 31. Dezember (Silvester) geschlossen. Zwischen den Feiertagen von Dienstag, 27. Dezember, bis Freitag, 30. Dezember sowie im neuen Jahr ab Montag, 2. Januar 2017, sind der Bürgerservice und alle übrigen Dienststellen der Stadtverwaltung wie gewohnt geöffnet.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Kleiner Wassermann kommt in die Werner-Jaeger-Halle

Am Dienstag, 10. Januar 2017, kommt das Westfälische Landestheater Castrop-Rauxel mit dem bekannten Theaterstück „Der kleine Wassermann“ von Wolfgang Adenberg nach Otfried Preußler für Kinder ab vier Jahren in die Werner-Jaeger-Halle, An den Sportplätzen 7, Nettetal-Lobberich. Die Vorstellung beginnt um 15 Uhr.

Am Grunde eines Mühlenweihers lebt der kleine Wassermann zusammen mit seinen Eltern. Mit seinen grünen Haaren und den Schwimmhäuten zwischen den Fingern erkundet er den Weiher und trifft dabei auf sonderbare Geschöpfe, wie den geheimnisvollen Neunaugen-Fisch oder den Karpfen Cyprinus. Zunächst begleitet der Vater den kleinen Wassermann auf seiner Entdeckungsreise vorbei an Muscheln, glitzernden Steinen und durch den Nixenwald. Aber irgendwann müssen Kinder ja mal groß werden. So begibt sich der kleine Wassermann schließlich alleine auf Streifzug durch die zauberhafte Unterwasserwelt. Schon bald reicht ihm der Grund des Weihers nicht mehr aus und er wird von den Geschehnissen über der Wasseroberfläche angezogen. So beginnt der kleine Wassermann, die Welt der Menschen zu erforschen. Da gibt es einiges zu entdecken und viel Interessantes zu sehen: Wind, Feuer und Schnee. Aber kann ein Wassergeschöpf Freundschaft mit einem Menschkind schließen, das lieber Kartoffeln isst, statt gebratene Wasserflöhe und gesalzene Kröteneier?

Das Westfälische Landestheater hat die bekannte Geschichte in einer spannenden, lustigen und modernen Inszenierung mit viel Musik umgesetzt. Auf der Bühne entsteht dabei eine bunte Unterwasserwelt, in der die Schauspielerinnen und Schauspieler in farbenprächtigen Kostümen die kleinen Zuschauerinnen und Zuschauer in eine wunderbare Phantasiewelt entführen.

Eintrittskarten sind zum Preis von fünf Euro bei der NetteKultur, Doerkesplatz 3, Nettetal-Lobberich, Telefon 02153/898-4141, E-Mail nettekultur@nettetal.de erhältlich.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Rentenamt geschlossen

Das Rentenamt der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11, 41334 Nettetal, bleibt zwischen den Feiertagen vom 27. bis zum 30. Dezember 2016 geschlossen.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Der TV Lobberich spielt Dienstag im Pokal in Dülken

Am Dienstag (20.12., 19.30 Uhr, Halle Ransberg) messen sich der Verbandsligist aus Dülken und der Oberligist aus Lobberich in der Hauptrunde des Kreispokal-Wettbewerbes miteinander. Für Lobberichs Trainer Goran Sopov, lange Zeit auch Trainer der Dülkener, hat die Partie bei aller Rivalität "Weihnachtscharakter".
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Mehr Frieden am Gymnasium - nicht nur im Advent

Nicht nur in der Adventszeit, sondern an jedem Schultag für weniger Konflikte und mehr friedvolles Miteinander sorgen: Das ist der Auftrag der zehn neuen Streitschlichter, die jetzt am Werner-Jaeger-Gymnasium ihre Tätigkeit aufgenommen haben.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Montag, 19. Dezember


Wohnungseinbrecher stehlen Bargeld und ein Laptop

In ein Reihenhaus auf der Sperberstraße brachen Unbekannte in der Nacht zu Montag ein. Die unbekannten Einbrecher hebelten in der Zeit zwischen 22:00 und 06:00 Uhr die Terrassentür auf und stahlen aus dem Wohnzimmer ein Laptop sowie Bargeld. Hinweise auf mögliche Tatverdächtige erbittet  die Kripo Viersen unter der Rufnummer 02162/377-0
(Quelle: Kreispolizeibehörde)


Naturpark Schwalm-Nette: Winterliche Wanderung zu den Wildgänsen

Zu einer winterlichen Wanderung lädt der Naturpark Schwalm-Nette am Donnerstag, 29. Dezember, ein. Die Teilnehmer starten ihre Erlebnistour um 14 Uhr am NABU Naturschutzhof, Sassenfeld 200 in Nettetal. Markus Heines vom NABU Bezirksverband Krefeld-Viersen führt die Gruppe bis 17 Uhr unter anderem zu Wildgänsen und erklärt verschiedene Baumarten. Kinder sind willkommen. Wer mitwandern möchte, sollte ein Fernglas mitbringen. Interessierte melden sich unter Telefon 02153/89374 an.
(Quelle: Naturpark Schwalm-Nette)


Diamantener Meisterbrief für Heinz Inderelst

Vor 60 Jahren hat Heinz Inderelst (85) die Meisterprüfung im Tischlerhandwerk vor der Handwerkskammer in Düsseldorf abgelegt. Gelernt hat er in der Schreinerei Breidenbroich in Mönchengladbach, arbeitete bei Busch und Helgers in Lobberich.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


"Der absolute Wille hat gefehlt"

Oberliga: TSV Aufderhöhe verliert am Ende noch hauchdünn in Lobberich.
Alexander Jentzsch bekam in der 40. Minute glatt Rot, weil er beim Siebenmeter den Kopf des Lobbericher Torwarts getroffen hatte.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Sonntag, 18. Dezember


Einbruch in Einfamilienhaus

In der Zeit von Freitag 19.00 Uhr bis Samstag 16.00 Uh gelangten bislang unbekannte Täter an die Rückseite eines Einfamilienhauses auf der Werner-Jaeger-Straße .Sie deckten einen Bewegungsmelder ab und hebelten anschließend ein Fenster auf. Im Haus wurden mehrere Behältnisse durchsucht. Ob etwas gestohlen wurde, ist derzeit noch nicht bekannt.Hinweise werden an die Kriminalpolizei unter der Rufnummer 02162 377 0 erbeten.
(Quelle: Kreispolizeibehörde)


Samstag, 17. Dezember


Zu teuer? Neues Trauzimmer in der Kritik

Die Stadt Nettetal hat ihr Trauzimmer aufgehübscht - für 25.000 Euro. (...) "Ganz schön viel Geld für so ein kleines Zimmer", sagt die SPD-Fraktionsvorsitzende Renate Dyck. (...) "Egal, aus welchem Topf das Geld kommt: Es belastet den städtischen Etat."
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Im Hospital herrscht Hochbetrieb

Von wegen besinnliche Adventszeit: Im Städtischen Krankenhaus ist vor Weihnachten besonders viel los. Die 17 Menschen vom Hospital-Team wissen: Jeder Dienst ist anders
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Bernhard Hoëcker hatte selbst Spaß in der Jaeger-Halle

Auf die Frage, ob ein seit 25 Jahren verheiratetes Paar in jungen Jahren früh am Morgen plötzlich mit Trauringen aufgewacht sei, antwortete der Ehemann: "Nein, aber wir hatten Ringe unter den Augen!", was dem Entertainer einen Lachanfall auf der Bühne bescherte.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


SVS-Handballerinnen wollen nachlegen

Handball-Oberliga, Frauen: Nachdem die Pleitenserie des SV Straelen am vergangenen Wochenende gerissen ist, soll heute Abend ein weiterer Erfolg gegen den TV Lobberich her.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Nettetaler Krippenweg öffnet seine Pforten

Große Figuren wie in der St. Sebastian Kirche und kleine wie im Marienheim, historische und neuere Krippenställe mit ihren individuellen Zügen – das bietet der Nettetaler Krippenweg. Zehn katholische Kirchen und Kapellen innerhalb der Gemeinschaft der Gemeinden (GdG) Nettetal nehmen in diesem Jahr an der Aktion teil.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Freitag, 16. Dezember


Einbrecher flüchten

Ein aufmerksamer Anwohner informierte am Freitag, gegen 06:00 Uhr, die Polizei über Notruf. Er hatte verdächtige Geräusche aus dem Tennisclubhaus auf der Robert-Kahrmann-Straße gehört und Taschenlampenschein wahrgenommen. Der Anrufer hielt telefonischen Kontakt zur Leitstelle der Polizei, sah aber niemanden flüchten und hörte auch nichts mehr. Vermutlich waren die Einbrecher aufmerksam geworden und deswegen geflüchtet. Vor Ort stellten die Einsatzkräfte fest, dass sie ins Clubheim eingebrochen und eine Geldkassette mit einigen zig Euro erbeutet hatten. Die Polizei bedankt sich bei dem aufmerksamen Anwohner für die Information und Mithilfe.
(Quelle: Kreispolizeibehörde)


Fußgängerin bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Mit schweren Verletzungen musste eine 22-jährige Fußgängerin aus Nettetal nach der Kollision mit einem Auto ins Krankenhaus gebracht werden. Auch die Autofahrerin musste wegen  eines Schocks in ärztliche Behandlung. Nach bisherigem Erkenntnisstand der Polizei überquerte die Fußgängerin am Freitag, um 08:30 Uhr, auf dem Zebrastreifen die Steegerstraße. Eine 24-jährige Autofahrerin aus Nettetal befuhr die Steegestraße in Richtung Innenstadt. Hierbei achtete sie offensichtlich nicht auf die Fußgängerin und erfasste die junge Frau auf dem Zebrastreifen. Da Zeugen angegeben hatten, dass die Autofahrerin sich kurz vor dem Zusammenprallt nach rechts weggeduckt hatte, lag die Vermutung nahe, dass sie während der Fahrt eventuell mit ihrem Smartphone beschäftigt war. Diese Vermutung indes bestätigte sich nicht. Die Einsatzkräfte kontrollierten das Smartphone der jungen Fahrerin und stellten fest, dass es zum Unfallzeitpunkt nicht benutzt worden war. Die Ermittlungen dauern an.
(Quelle: Kreispolizeibehörde)


Trauzimmer im neuen Look

„Es war einmal ein gutes, aber altes Trauzimmer, das in die Jahre gekommen war…“ So könnte die Geschichte des Trauzimmers im Nettetaler Rathaus beginnen. Beim Einzug in das 1999 erbaute Rathaus am Doerkesplatz übernahm man als Leihgabe aus dem Bongartzstift alte antike Möbel, bestehend aus einem Buffetschrank, einem Sofa mit sechs passenden Stühlen und Tisch sowie 20 Stühlen aus dem alten Besprechungsraum im Haus Erlenbruch.

Nachdem eine Grundrenovierung mit neuer Auslegeware, neuem Anstrich und Aufpolsterung sowie Neubezug der antiken Möbel im Raum stand, regten Standesbeamtin Ute Marquardt-Schneiders und ihr Fachbereich an, dem Zimmer ein völlig neues, modernes und dennoch zeitloses Gesicht zu geben. Es war vorgekommen, dass die Optik des Trauzimmers bei einigen Brautpaaren keine wirklichen Begeisterungsstürme hervorrief. So wurden Mittel in den Haushalt der Stadt Nettetal eingestellt und im Sommer mit den Planungen begonnen. Das Resultat wurde nun der Öffentlichkeit vorgestellt und sorgte für große Begeisterung. Die Sitzmöbel wurden neu bezogen, die Farbe Rot deutlich hervorgehoben und somit aus dem Trauzimmer ein echter Hingucker geschaffen.

Nettetals Standesbeamtin Ute Marquardt-Schneiders freut sich über den neuen Look des Trauzimmers: „Die Neugestaltung hat wunderbar funktioniert, die Zusammenarbeit mit der Innenarchitektin Simone Zilkens vom Einrichtungshaus Boden, mit den zuständigen Fachbereichen im Haus und den weiteren beteiligten Firmen verlief reibungslos und Hand in Hand. Das Resultat kann sich nun sehen lassen.“

Die Kosten für das neue Inventar und die Aufpolsterung der antiken Sitzmöbel beliefen sich auf insgesamt rund 15.000 Euro, weitere 10.000 stellte der Nettebetrieb für die ohnehin durchzuführenden Renovierungsarbeiten und eine Fensterdekoration mit eingebautem Sonnenschutz zur Verfügung.

Der direkte Vergleich zwischen alten und neuen Aufnahmen zeigt, wie sehr sich das Trauzimmer gewandelt hat. Fotos: Stadt Nettetal.

(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)

Siehe: Trauzimmer in der Kritik (Rheinische Post am 17: Dezember)


Netzwerk "Felix" unterstützt Kinder psychisch kranker Eltern

Das Netzwerk, zwischenzeitlich gefördert von der Aktion Mensch, vom Landschaftsverband Rheinland (LVR) und bis zum Jahresende noch von der NRW-Landesinitiative "Starke Seelen", gilt als Modellprojekt: Auf Einladung anderer Kommunen und Institutionen werden Vorträge über "Felix" in ganz Deutschland gehalten.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)

Kontakt: www.netzwerk-felix.de - Tel.: 953970


TVL mal wieder in der Außenseiterrolle

Auch im letzten Spiel des Jahres muss Handball-Oberligist Lobberich auf eine Überraschung hoffen. Zu Gast ist morgen Abend in der Werner-Jaeger-Halle der Tabellendritte TSV Aufderhöhe. Die Personallage ist weiterhin angespannt.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Donnerstag, 15. Dezember


Winterliche Naturerlebnis-Wanderung

Am Do, 29.12. findet von 14-17 Uhr unter der Leitung von Markus Heines (NABU Bezirksverband Krefeld-Viersen) eine winterliche Naturerlebnis-Wanderung für Jung und Alt statt. Bei dieser Wanderung treffen Sie auf gefiederte Wintergäste und finden auch zu dieser Jahreszeit einige interressante Spuren von anderen Tieren. Sie lernen ein paar Baumarten kennen und halten als Naturforscher Ausschau, was es sonst noch Spannendes zu entdecken gibt. Wenn möglich bitte ein Fernglas mitbringen. Eine Anmeldung bis zum 20.12. ist erforderlich (Tel. 02153-89374; E-Mail: naturschutzhof@nabu-krefeld-viersen.de) Der Treffpunkt ist der NABU Naturschutzhof, Sassenfeld 200, 41334 Nettetal
(Quelle: Naturschutzhof)


Mitternachtsmesse, was "herzhaftes" und das passende Geschenk.

Der Arbeitskreis Alte Kirche bereitet sich auf Weihnachten vor.

In diesen Tagen ist auch in Lobberichs Alter Kirche eine Menge los. Die Vorbereitungen für das Weihnachtsfest laufen auf vollen Touren. "Nachdem wir am Adventsmarkt an die 1000 Besucher in der Kirche zu Gast hatten und zwei erfolgreiche Konzerte mit der Kölner Band Cat Ballou hinter uns gebracht haben, sind wir derzeit im Endspurt der Weihnachtsvorbereitungen!", sagt Dr. Bastian Rütten vom Arbeitskreis Alt Kirche.

Traditionell lädt man dort in der Heiligen Nacht zur Mitternachtsmesse ein; natürlich bei Kerzenlicht. Gestaltet wird dieser besondere Gottesdienst vom Chor "Tonscherben" unter der Leitung von Barbara Bruns. Den Gottesdienst feiert der Mülhausener Pfarrer Frank Reyans mit der Gemeinde. Er stellt seine Gedanken unter das Motto "Weihnachten? Jetzt erst recht!". Traditionell ist dieser Gottesdienst eine Alternative zu den sonstigen Gottesdienstangeboten in Nettetal. Es geht immer um eine aktuelle, zeitgemäße Auseinandersetzung mit der Weihnachtsbotschaft. "Großes Orgelrollen und Weihrauch sucht man daher bei uns an diesem Abend vergebens", so Rütten. "Trotzdem hat die Messe ihren einzigartigen und besonderen Charme!".

Am Zweiten Weihnachtsfeiertag legt der Arbeitskreis ein zweites Mal die Veranstaltung "Was Herzhaftes zum Christfest" auf. "Es ist ein eher ungezwungener, vielleicht auch unkonventioneller Ausklang der großen Weihnachttage", so der evangelische Pfarrer Christoph Helbig, der gemeinsam mit Bastian Rütten (Texte) und Uli Windbergs (Musik) diesen Abend vorbereitet. "Kleine Impulse, viel Musik zum Zuhören und Mitsingen im Jazzgewand und der beliebte weiße Glühwein." Im vergangenen Jahr bei der Premiere fanden sich spontan 150 Gäste ein. Es könnte also voll werden.

Das neue Jahr beginnt am Samstag, den 07.01.2017 mit einem Neujahrskonzert mit dem renomierten Bläserquintett "emBrassment" aus Leipzig. Die fünf Musiker liefern festliche Bläserklänge in stimmungsvoller Atmopshäre ab. Der Eintritt an diesem Abend ist frei. Im Anschluss lädt der Förderverein seine Mitglieder zu einem "Neujahrstropfen" ein.

Wer noch ein Weihnachtsgeschenk sucht, der ist ebenfalls bei der Alten Kirche an der richtigen Stelle. Ab sofort läuft der Vorverkauf für die Veranstaltungen des Jahres 2017. Bei der Buchhandlung Matussek bekommt man Eintrittskarten für den Abend mit der Sängerin Jördis Tielsch, für das (schon jetzt stark angefragte) Theaterstück "Luther" und für einen Duo-Abend mit dem Duo Fink/Körner (Posaune und Flügel). "Die Karten werden immer beliebter und es empfiehlt sich, zeitnah welche zu organisieren", sagt Rütten. Alle Infos zum Programm (sowie das Programm zum download) findet man unter www.altekirche.info
(Quelle: Arbeitskreis Alte Kirche)


Ein Weg führt zu Nettetals Krippen

Große Figuren wie in St. Sebastian und kleine wie im Marienheim, historische und neuere Krippenställe mit ihren individuellen Zügen - das bietet der Nettetaler Krippenweg. Zehn katholische Kirchen und Kapellen innerhalb der Gemeinschaft der Gemeinden (GdG) Nettetal nehmen in diesem Jahr daran teil.(...)

Ehrenamtler wie Ansgar Camps kümmern sich um den Aufbau. (...) Ist es möglich, alle zehn Krippen innerhalb eines einzigen Tages zu erleben? "Manche Leute schaffen das mit dem Fahrrad", schildert der Lobbericher. Aber wer eine halbe Stunde pro Krippenbesuch einplane, für den werde es schon eng.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Mittwoch, 14. Dezember


Zusätzliches Angebot 2017: Mirja Boes kommt

Zusätzlich zum bereits bekannten und veröffentlichtem Programm gibt es eine weitere tolle Veranstaltung in der Werner-Jaeger-Halle, An den Sportplätzen 7, Nettetal-Lobberich. Rechtzeitig vor dem Weihnachtsfest steht nun fest: Mirja Boes kommt am Freitag, 8. September 2017 um 20 Uhr mit ihrem neuen Programm „Für Geld tun wir alles“ nach Nettetal. Begleitet wird sie von ihrer Band, den Honkey Donkeys.

Sind wir eigentlich komplett irre? Ja! Mirja Boes beweist es in ihrem neuen Programm: „Für Geld tun wir alles". Die ziemlich beste Freundin des Menschen muss es schließlich wissen, hat sie doch schon einige Jobs auf ihrer Lohnsteuerkarte beerdigt. Mirja hat für Geld eigenhändig Burger jongliert und gegen Bezahlung mit geschlossenen Augen Eisbällchen gebraten, aber vielleicht war es auch anders herum. Sie war Eventmanagerinberaterin auf einer Hausfrauenparty, sie ist freiberuflich Familien-Facility-Managerin und CEO of Pipapo. Als Pommesgabelstaplerfahrerin stellte sie sogar eine neue persönliche Bestzeit auf: Fristlose Kündigung nach nur drei Tagen. Dabei machte sie kaum etwas kaputt.

Für Mirja ist das Tor zur Arbeitswelt eben oft eine Drehtür und wenn man aus ihrem Schaden klug werden kann, dann geht nach diesem Programm jeder Zuschauer als Genie nach Hause. Natürlich mit dabei: Die Helden der Tonleiter - die Honkey Donkeys! Denn die Jungs von der Band machen sowieso alles. Vor allem alles, was das Publikum von ihnen an diesem Abend verlangt.

„Für Geld tun wir alles - und was machen wir nicht alles für umsonst!" - das neue Comedy-Impro-Programm mit Musik und Witzen und Überstundengarantie! Und wer an dem Abend mit einem "gelben Schein" kommt - kriegt eine Überraschung.

Eintrittskarten sind ab sofort zum Preis von 27 Euro bei der NetteKultur, Doerkesplatz 3, Telefon 02153/898-4141, E-Mail nettekultur@nettetal.de und unter www.adticket.de erhältlich. Veranstalter ist das Kulturbüro Niederrhein.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Dienstag, 13. Dezember


Wohnungseinbruch

Während die Bewohner schliefen, brachen Unbekannte in der Nacht zu Dienstag in ein Einfamilienhaus auf dem Strackweg ein. Die Einbrecher erbeuteten zwei Taschen mit Schulsachen, einer Geldbörse mit etwas Bargeld und persönlichen  Papieren sowie Debitkarten und ein Mobiltelefon. Vermutlich wurden die Diebe gestört. Die Bewohnerin erwachte um 02:30 Uhr von verdächtigen Geräuschen und hielt Nachschau bei ihren Kindern. Die Kripo vermutet, dass die Einbrecher daraufhin aus dem Erdgeschoss flüchteten. Sie hatten sich über den Garten Zugang zur Terrassentür verschafft und diese aufgehebelt. Hinweise auf verdächtige Beobachtungen oder aufgefundene Taschen nimmt das KK 2 unter der  Rufnummer 02162/377-0 entgegen.
(Quelle: Kreispolizeibehörde)


Montag, 12. Dezember


Wohnungseinbrecher schlagen Scheibe ein

Nettetal-Lobberich (ots) - In Nettetal-Lobberich schlugen am 12.12.2016 gegen 05:40 Uhr Unbekannte die Küchenfensterscheibe eines Hauses auf der Färberstraße ein. Durch das Loch entriegelten sie das Fenster und entwendeten vom Tisch ein Feuerzeug und ein schwarzes Lederetui. Das vermeintliche Portemonnaie enthielt statt Geld jedoch den Tabak des Hausbesitzers. Hinweise auf mögliche Tatverdächtige erbittet die Polizei unter der Rufnummer 02162/377-0
(Quelle: Kreispolizeibehörde)


Einbruch in Einfamilienhaus

Noch steht nicht fest, was Einbrecher in einem Einfamilienhaus Am Hecksken erbeutet haben. Die Einbrecher gelangten zwischen Samstagvormittag und Sonntagnachmittag durch den frei zugänglichen Garten an die Gebäuderückseite. Hier hebelten sie eine Nebentür auf und durchsuchten alle Räumlichkeiten. Hinweise auf verdächtige Beobachtungen nimmt das Kriminalkommissariat 2 unter der Rufnummer 02162/377-0 entgegen.
(Quelle: Kreispolizeibehörde)


Stadt zeichnet ihre besten Sportler aus

Mehr als 100 Sportler wurden gestern im Rathaus in Lobberich geehrt. Für die musikalische Begleitung sorgte das Orchester des Werner-Jaeger-Gymnasiums unter Leitung von Yvonne Herter. (...) Der Bürgermeister hatte Thorsten Bunte gebeten, seine Sportart Bodybuilding vorzustellen. Bunte holte den zweiten Platz bei den Deutschen Meisterschaften in Alzey und den dritten bei der Weltmeisterschaft im italienischen Padua.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Zarte Ölbilder zeigen feine Lichtspiele an der Nette

Die Städtische Galerie im Rathaus zeigt bis 4. Februar Arbeiten des Malers Vladymyr Klemazov

Auf Motivsuche wurde der Maler von der Krim auch entlang der Nette fündig. Beispiele davon sind zurzeit in der Städtischen Galerie im Rathaus Nettetal zu sehen. Daneben zeigt der 1958 geborene Klemazov ein Spektrum, das stellvertretend für seine unterschiedlichen Ansätze steht.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Sonntag, 11. Dezember


Einbruch in Baumarkt - Tatverdächtige festgenommen

Im Rahmen der Ermittlungen nach einem  Einbruch in einen Baumarkt an der Van-der-Upwich-Straße konnten zwei

Tatverdächtige festgenommen werden. Zunächst meldete ein Wachdienst gegen 06:17 Uhr den Einbruch in den Baumarkt. Zunächst unbekannte Personen hatten die Eingangstüre zum Vorraum des Baumarktes aufgebrochen und vermutlich eine Schneefräse gestohlen. Kurz nachdem die alarmierte Polizei den Tatort aufgesucht und die Spuren gesichert hatte, meldete sich der Wachdienst erneut und meldete einen verdächtigen Autofahrer, der augenscheinlich alkoholisiert gefahren war. Die eamten stellten beim erneuten Eintreffen nicht nur den alkoholisierten Zustand des 27-jährigen Fahrers fest, sondern bei den weiteren Ermittlungen auch eine auffällige Übereinstimmung von Einbruchsspuren am Baumarkt und Spuren am angetroffenen PKW. Ein zweiter Mann, der mit im Wagen gesessen hatte, hatte sich zwischenzeitlich entfernt. Dieser wurde in unmittelbaren Nähe zum Baumarkt gegen 11:00 Uhr als angeblich hilflose Person gemeldet. Die hinzugezogenen Polizeibeamten erkannten in diesem Mann, den zweiten Fahrzeuginsassen und nahmen den 40-jährigen ebenso wie den 27-jährigen vorläufig fest.
(Quelle: Kreispolizeibehörde)


Samstag, 10. Dezember


RP Kabarett von Bernhard Hoëcker erleben

Mit seinem aktuellen Programm "So liegen Sie richtig falsch" kommt Bernhard Hoëcker am Donnerstag, 15. Dezember, in die Werner-Jaeger-Halle, (..:) . Die Vorstellung beginnt um 20 Uhr. Mit etwas Glück können RP-Leser dabei sein
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Freitag, 9. Dezember


Einbrecher stehlen Mobiltelefon

In der Nacht zu Freitag brachen Unbekannte in ein Haus auf der Hagelkreuzstraße ein. Der oder die Täter hebelten die Terrassentür auf und entwendeten aus dem Wohnzimmer ein Mobiltelefon. Hinweise erbittet die Kriminalpolizei unter der Rufnummer 02162/377-0.
(Quelle: Kreispolizeibehörde)


Nettetal verabschiedet den Haushalt für das Jahr 2017

Die Grundsteuer B wird erhöht. Die Verwaltung will damit das Ziel erreichen, 2020 den Haushaltsausgleich zu schaffen.

Gegen die drei Stimmen der Win-Fraktion und bei einer Enthaltung der AfD wurde am Donnerstagabend im Nettetaler Rathaus der Haushalt 2017 verabschiedet.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Lobberich ist heute krasser Außenseiter

Für die weiterhin personell arg gebeutelten Lobbericher geht es in der Handball-Oberliga schon heute Abend zum Tabellenführer DJK Adler Königshof. Die Gastgeber sind aktuell das Maß der Dinge in ihrer Spielklasse.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Weckmänner für Fußballer

Glückliche Gesichter gab es beim Vorrundenturnier der Fußballkreismeisterschaften der Grundschulen des Kreises Viersen. Pünktlich um 13.30 Uhr wurde das erste Spiel angepfiffen. Die Zuschauer in der Sporthalle an der Süchtelner Straße in Lobberich sahen spannende Spiele.
(Quelle: Extra-Tipp am Sonntag)


Zu Weihnachten Kultur verschenken

Weihnachten steht vor der Türe. Und damit kehren natürlich auch die gleichen Schwierigkeiten wie in jedem Jahr zurück: Weihnachtsgeschenke müssen her. Aus dieser Not gibt es eine Rettung: Verschenken Sie Kultur – zu erleben in der Werner-Jaeger-Halle! Im Rahmen der Spielzeit 2016/2017 gibt es auch im kommenden Jahr eine Vielzahl sehr interessanter Veranstaltungen. Hier nur einige wenige Beispiele: Der Puppenflüsterer Benjamin Tomkins wird am Dienstag, 24. Januar 2017, erstmals in Nettetal auftreten. Sein Programm heißt „King Kong und weiße Barbie“. Ein Bauchredner und Comedian, unter anderem mit der Prix Pantheon ausgezeichnet. Der Eintrittspreis beträgt 22 Euro, ermäßigt 14 Euro. Ein guter Bekannter kommt am Freitag, 3. Februar 2017, in die Werner-Jaeger-Halle, Mit seinem Kabarettprogramm „Volksbegehren – Die Kulturgeschichte der Fortpflanzung“ liefert Jürgen Becker rheinischen Humor vom Feinsten. Die Eintrittskarten kosten 21 Euro, ermäßigt 13 Euro.

Ein ganz aktuelles Theaterstück steht am Sonntag, 12. März 2017, auf dem Spielplan: „Er ist wieder da“ nach dem Buch und dem Film von Timur Vermes. Die Eintrittskarten kosten 15 Euro, ermäßigt 9 Euro.

Alle Veranstaltungen finden in der Werner-Jaeger-Halle, An den Sportplätzen 7, Nettetal-Lobberich, statt und beginnen um 20 Uhr. Ermäßigungen erhalten Auszubildende, Studenten, Empfänger von Sozialleistungen, Bundesfreiwilligendienst – und Wehrdienstleistende.

Natürlich kann man auch einen Gutschein in beliebiger Höhe verschenken. Dann haben die Beschenkten die freie Wahl, welche Veranstaltung sie besuchen möchten.

Eintrittskarten und Gutscheine sind bei der NetteKultur, Doerkesplatz 3, Nettetal-Lobberich, Telefon 02153/898-4141, E-Mail nettekultur@nettetal.de erhältlich.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Werner-Jaeger-Halle: Bauchreden und Comedy mit Benjamin Tomkins

Am Dienstag, 24.Januar 2017 kann man um 20 Uhr in der Werner-Jaeger-Halle, An den Sportplätzen 7, Nettetal-Lobberich, eine ganz besondere Veranstaltung live erleben. Dann tritt dort Benjamin Tomkins mit seinem ganz neuem Bühnenprogramm „King Kong und die weiße Barbie“ auf, dass gerade erst Premiere feierte.

Bauchredner sind glückliche Menschen, so sagt der Volksmund, denn sie sind niemals allein. Benjamin Tomkins ist so ein Zeitgenosse, der diese seltene Gabe sein eigen nennen darf. Der Wahl-Berliner, aufgewachsen in Kiel, spricht, brabbelt, lacht, raunzt und korrespondiert nicht nur wie wir alle mit seinem Mund, sondern besitzt auch die Fähigkeit, via Bauch seine Meinung kundzutun, gelegentlich freundlich, gelegentlich lauthals, gelegentlich unverschämt. Und er macht das liebend gerne auf der Bühne.

2017 entführt das neue Bühnenprogramm „King Kong und die weiße Barbie“ wieder in die Welt des Puppenflüsterers. Eine Welt, durchzogen von feinem Wortwitz, urkomischen Puppencharakteren, absurden Ideen, die meisterlich weitergesponnen eine Komik entwickeln, die nur noch eine vage Andeutung benötigt, um die Pointe zu zünden.

Für seine einzigartige Mischung aus Bauchreden und Comedy wurde Tomkins mit zahlreichen Comedypreisen, unter anderem mit dem Prix Pantheon ausgezeichnet.

Seine mittlerweile legendäre Nummer mit der Stubenfliege „Der Hildegard" und den drei Flaschengeistern wurde zum viralen YouTube-Hit und der Zuschauer ist sich nie sicher: spielt Tomkins mit seinen Puppen oder spielen die Puppen mit ihm?

Wie reagiert der Wachhund des Empire State Building, als King Kong die Fassade hinaufklettert? Was lernt ein alter Sack beim Anti-Aggressions-Training? Was passiert eigentlich im Gehirn, wenn man etwas vergisst? Warum arbeiten Graugänse beim Personenschutz? Und was haben Software und Humor gemeinsam? Wenn Tomkins mit den Zuschauern über scheinbar Belangloses ins Gespräch kommt, dann nicht aus Neugierde, sondern wie er selbst sagt, rein interessehalber. Die Komik, die aus dieser Situation entsteht, bleibt unwiederbringlich und einzigartig.

Eintrittskarten sind zum Preis von 22 Euro bei der NetteKultur, Doerkesplatz 3, Nettetal-Lobberich, Telefon 02153/898-4141, E-Mail nettekultur@nettetal.de, erhältlich. Für Schüler, Studenten, Auszubildende, Empfänger von Sozialleistungen, Bundesfreiwilligendienst- und Wehrdienstleistende kosten die Eintrittskarten 14 Euro.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Donnerstag, 8. Dezember

Zur Neueröffnung: Deutsches Kinderhilfswerk und Drogerie Rossmann unterstützen Flüchtlingskinder in Nettetal mit 1.000 Euro

Das Deutsche Kinderhilfswerk und die Drogerie Rossmann unterstützen Flüchtlingskinder in Nettetal mit 1.000 Euro. Für die ersten 1.000 Kunden spendet das zweitgrößte Drogeriemarktunternehmen Deutschlands anlässlich der Eröffnung der Rossmann-Verkaufsstelle am ehemaligen Hertie-Standort auf der Freiheitstraße 21 in Nettetal-Lobberich je einen Euro in die dort neu aufgestellte Spendendose des Deutschen Kinderhilfswerkes. Mit dieser Spende wird der Förderverein Flüchtlingshilfe Nettetal unterstützt. Der Verein kümmert sich insbesondere um Flüchtlingskinder, beispielsweise durch die Einrichtung von Sprachkursen, einer Kleiderkammer und HipHop als besonderem Mittel der Integration.

Dazu erklärt Uwe Kamp, Sprecher des Deutschen Kinderhilfswerkes: „Das Deutsche Kinderhilfswerk unterstützt gemeinsam mit Rossmann sehr gerne Flüchtlingskinder in Nettetal. Kinder, die vor Krieg, Unterdrückung und Verfolgung zu uns flüchten, brauchen den besonderen Schutz und die Unterstützung von Staat und Gesellschaft. Wir rufen alle Bürgerinnen und Bürger zudem dazu auf, kleine und große Münzen in die Spendendose des Deutschen Kinderhilfswerkes zu werfen. Unterstützen Sie die Kinder in Deutschland, schaffen Sie ihnen eine lebenswerte Perspektive. Denn Kinderlärm ist Zukunftsmusik!“

„Rossmann setzt sich gemeinsam mit dem Deutschen Kinderhilfswerk für die Umsetzung der Kinderrechte in Deutschland ein. Zur Finanzierung der Kinderrechtsarbeit wird in allen Rossmann-Märkten in den Spendendosen des Deutschen Kinderhilfswerkes Tag für Tag Kleingeld gesammelt, zudem unterstützt Rossmann bei vielen Neueröffnungen konkrete Kinderprojekte vor Ort. Wir freuen uns, dass nun ein neuer Spendendosenstandort in Nettetal dazu kommt“, sagt Rossmann-Bezirksleiterin Katja Merländer.

Christian Wagner, Bürgermeister der Stadt Nettetal,überreichte Filialleiterin Ines Oude Hengel zur Eröffnung ein Poster der Stadt Nettetal und freute sich gemeinsam mit Ralf Schröder vom Förderverein Flüchtlingshilfe Nettetal über die Spende, die nun einem Hip-Hop-Projekt zugute kommt. Wagner begrüßt die Initiative: „In Kinder und Jugendliche zu investieren, bedeutet Zukunft zu schaffen. Ich freue mich sehr, dass Rossmann auch bei uns dem Deutschen Kinderhilfswerk durch die Sammlung von Spendengeldern hilft.“

Bürgermeister Christian Wagner und Ralf Schröder vom Förderverein Flüchtlingshilfe Nettetal gemeinsam mit Ines Oude Hengel,
Leiterin der Rossmann-Filiale in Nettetal-Lobberich. Foto: Stadt Nettetal

(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Straßennamen gesucht

Für zwei neue Straßen in Nettetal-Lobberich sucht die Stadt Nettetal Straßennamen. Die beiden Straßen werden im Rahmen des Bebauungsplanes Lo-255 „Färberstraße/ Van-der-Upwich-Straße“ erstellt. Das Gebiet liegt nordöstlich des Stadtteilzentrums Lobberich, nördlich der Kempener Straße zwischen der Färberstraße, der Oberen Färberstraße und der Van-der-Upwich-Straße. Vorschläge nimmt die Stadt Nettetal, Fachbereich Stadtplanung, Doerkesplatz 11, Nettetal-Lobberich, Telefon 02153/898-6104, Fax 02153-898-96104 oder E-Mail michael.bruchhage@nettetal.de bis zum 6. Januar 2017 entgegen.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Mittwoch, 7. Dezember


Baumfällungen An St. Sebastian

Die Stadtverwaltung teilte Anfang November mit: "Die Bäume weisen an den Stämmen zahlreiche Faulstellen auf. Hier sind die stabilen Restwandstärken mittlerweile so gering, dass die Bruchsicherheit gefährdet ist. (...) Die Notwendigkeit der Fällungen wurde durch ein Fachgutachten detailliert belegt. Der Ausschuss für Umwelt- und Klimaschutz des Rates der Stadt Nettetal hat der Fällung nach örtlicher Besichtigung durch die Baumkommission zugestimmt.

Gleiche Ansicht im November


10 neue Streitscxhlichterinnen und Streitschlichter am WJG

Seit vielen Jahren werden am Werner-Jaeger-Gymnasium in Nettetal-Lobberich Schülerinnen und Schüler der Klassen 9 zu Streitschlichterinnen und Streitschlichtern ausgebildet. Sie sollen, wenn die Ausbildung abgeschlossen ist, in der Lage sein, Streitigkeiten im Schulalltag als Mediatoren zu schlichten und in den großen Pausen als Ansprechpartner für Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 5 und 6 im Streitschlichterraum zur Verfügung zu stehen.

Auch in diesem Jahr war das Interesse an der Ausbildung so groß, dass wieder ausgelost werden musste. Rike Kastner und Hanno Eckers, beide Lehrer am WJG, erarbeiteten sich an einem Wochenende im September gemeinsam mit den Lernenden in einem Kompaktseminar die Grundlagen des Schlichtungsverfahrens und wandten diese in Rollenspielen an, so dass die Mädchen und Jungen gut für ihren Einsatz am WJG vorbereitet sein sollten. 14-tägig finden im Anschluss an den Unterricht weitere Ausbildungssitzungen statt.

Als Krönung der Ausbildung konnte sicherlich eine Wochenendfahrt nach Bad Münstereifel ins Haus des Jugendrotkreuzes bezeichnet werden. Hier arbeiteten die Schülerinnen und Schüler in Workshops themenbezogen mit Mediatoren anderer Schulen und verlebten ein erlebnispädagogisches Wochenende.

Insgesamt sind gut 30 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 9 bis Q1 als Streitschlichterinnen und Streitschlichter am Werner-Jaeger-Gymnasium tätig.

Foton: Werner-Jaeger-Gymnasium


Weihnachten im Schuhkarton

Anlässlich der Aktion „Weihnachten im Schuhkarton - Geschenke der Hoffnung“ packten auch dieses Jahr wieder viele Schülerinnen und Schüler des Werner-Jaeger-Gymnasiums im Klassen- oder Kursverband gemeinsam prall gefüllte Schuhkartons mit vielen kleinen Geschenken, Anziehsachen, Kuscheltieren, Schulmaterial und Süßigkeiten für Kinder aus armen Verhältnissen. Insgesamt kamen so 57 prall gefüllte Kartons zusammen, deren Wert bei rund 1.200 Euro liegt.

Die Aktion "Weihnachten im Schuhkarton" gehört zur weltweit größten Geschenkaktion "Operation Christmas Child". Seit 1993 wurden weltweit über 130 Millionen Kinder in 150 Ländern erreicht. Jedes Jahr packen fast eine halbe Millionen Menschen im deutschsprachigen Raum zu Weihnachten einen Schuhkarton für Jungen und Mädchen zwischen zwei und 14 Jahren. Die Päckchen aus Deutschland werden vorwiegend in Osteuropa verteilt. Die Kinder bekommen ihre Geschenke meistens im Rahmen einer kleinen Weihnachtsfeier - in ihrem Kindergarten, ihrer Schule, aber natürlich auch in Einrichtungen für behinderte Kinder, in Ganztagesstätten, Kinderheimen oder Krankenhäusern überreicht.

Verena Liebscher, Deutsch- und Pädagogiklehrerin am WJG und Betreuerin der Aktion, bedankt sich recht herzlich bei allen Schülerinnen und Schülern der teilnehmenden Klassen und Kurse sowie bei den Kollegen und Kolleginnen, die fleißig beim Packen und Sortieren der Kartons geholfen und tolle Geschenkkartons zusammengestellt haben.

<= Foto: Werner-Jaeger-Gymnasium


Beim Basteln auch fürs Leben lernen

Die junge Lobbericherin hat ein prima Abi an der Liebfrauenschule in Mülhausen abgelegt, wollte eigentlich studieren, zögerte aber noch: (...) "Ich habe immer schon bewundert, wie gut die Flüchtlingshilfe in Nettetal läuft, wie viele Menschen sich ehrenamtlich engagieren. Da dachte ich, vielleicht kann ich etwas mithelfen, auch etwas für geflüchtete Menschen tun. (...) Ich habe miterlebt, wie eine Familie, die sich hier sehr um Integration bemühte, abgeschoben wurde"
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Dienstag, 6. Dezember (Nikolaus)


Freispruch für den Todes-Piloten

In der Lobbericher Werner-Jaeger-Halle konnte 328 Zuschauer Ferdinand von Schirachs Stück "Terror" erleben. In der Pause wurde rege diskutiert, denn jeder musste abwägen: Ist der Pilot, der einen Anschlag verhindert, ein Mörder?
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


IHK kritisiert geplante Grundsteuererhöhung

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Mittlerer Niederrhein warnt die Stadt Nettetal davor, die Grundsteuer auf 450 Punkte zu erhöhen. "Der Grundsteuerhebesatz ist ein wichtiger Standortfaktor für Unternehmen", schrieb IHK-Hauptgeschäftsführer Jürgen Steinmetz an Nettetals Bürgermeister Christian Wagner. Laut Einschätzung von Wirtschaftsforschern würden höhere Hebesätze der Grundsteuer B zu einer stärkeren Belastung der Realeinkommen führen.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Montag, 5. Dezember


Antwort der Stadt Nettetal auf die Fragen der IHK Mittlerer Niederrhein

Auf das Schreiben der IHK Mittlerer Niederrhein zum PlanAusgleich 2020 hat die Stadt Nettetal reagiert und die Fragen zur Erhöhung der Grundsteuer B beantwortet. „Steuererhöhungen sind bei uns das letzte Mittel. Nach fünf Jahren sehen wir die Notwendigkeit, nach Ausschöpfen vieler anderer Maßnahmen bei der Grundsteuer B, das Niveau der Nachbarn zu erreichen,“ erläutert Bürgermeister Christian Wagner, warum die Stadt Nettetal zum Erhalt der Ausgleichsrücklage zu Gunsten der Zukunftsfähigkeit der Stadt diese Entscheidung treffen muss.

Nettetal hat nach Einschätzung externer Experten eine überdurchschnittliche Ausgabendisziplin und unterdurchschnittliche Personalkosten. „Aber nach 25 Jahren Sparen ist die Zitrone auch etwas ausgequetscht. Trotzdem wollen wir mit der Entscheidung gegen Parkgebühren oder für ein Lehrschwimmbecken positive Akzente setzen. Wenn etwa für ein freistehendes Einfamilienhaus mit 550 Quadratmetern 38 Euro im Jahr mehr bezahlt werden müssen, ist das nicht schön, aber im Gesamtrahmen vertretbar,“ so Nettetals Bürgermeister, der im Übrigen mit steigenden Einwohnerzahlen die Attraktivität der Seenstadt bestätigt sieht.

Die Unterstützung der IHK Mittlerer Niederrhein insbesondere für eine erfolgreichere Vermarktung des Gewerbegebietes VeNeTe nimmt er gerne an, zumal hier Nettetal mit der niedrigsten Gewerbesteuer im Bezirk auch auf der Steuerseite für positive Nachrichten sorgt. „Gerne helfen wir aber auch mit, wenn es darum geht unsere Erfahrungen bei einem langjährigen und parteiübergreifenden Konsolidierungsfahrplan einzubringen. Hier stehen wir für Gespräche zur Verfügung.“

Sorge macht Wagner, der seit diesem Jahr die kommunalen Interessen auch im Vorstand des Städtetages NRW vertritt, die unterdurchschnittliche Finanzierung der Städte in NRW durch das Land. „Es ist in diesem Zusammenhang für mich ein Skandal, dass wir auch in Nettetal gemeinsam mit den Ehrenamtlern Unendliches bei der Integration leisten und uns das Land die vom Bund hierfür vorgesehenen Integrationsmittel in Höhe von 434 Millionen Euro komplett vorenthalten will!“
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Bernhard Hoëcker kommt in die Werner-Jaeger-Halle

Mit seinem aktuellen Programm „So liegen Sie richtig falsch“ kommt Bernhard Hoëcker am Donnerstag, 15. Dezember, in die Werner-Jaeger-Halle, An den Sportplätzen 7. Die Vorstellung beginnt um 20 Uhr.

Unaufhaltsam und ohne Umwege geht Philanthrop Bernhard Hoëcker wieder auf seine Mitmenschen zu. Auf typisch hoëckereske Art widmet er sich deren Denkstrukturen, dreht und wendet diese im Scheinwerferlicht, klopft ab, bohrt nach, analysiert – und hilft der Welt wie immer auf die Sprünge, natürlich nie auf direktem Weg. Dies kann übrigens Bahnreisende, Freibadbesucher und Comedyfans gleichermaßen betreffen.

Seit Menschengedenken sind Gott und die Welt ein Thema. Hoëcker geht einen Schritt weiter. Gott und der Welt sei Dank! Er lässt sich den ein oder anderen Lapsus diesseits und jenseits des göttlichen Horizonts auf der analytischen Zunge zergehen, enttarnt die aberwitzigsten Wahrnehmungsverzerrungen und schreckt noch nicht einmal davor zurück, der Evolution ihre Fehler vorzuhalten. Irrgänge sind Programm und Bernhard Hoëcker assistiert beim Entheddern – garantiert immer garniert mit einem guten Ratschlag.

Wer will sich das schon entgehen lassen – oder wollen Sie richtig falsch liegen? Eintrittskarten für diesen fulminanten Abend sind zum Preis von 25 Euro bei der NetteKultur, Doerkesplatz 3, Nettetal-Lobberich, Telefon 02153/898-4141, E-Mail nettekultur@nettetal.de oder über die Web-Site www.unnormal-entertainment.de erhältlich.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Einbruch in Gaststätte

Im Laufe der Nacht zu Montag brachen Unbekannte in eine Gaststätte auf der Burgstraße ein. Sie stahlen eine Geldkassette mit Wechselgeld sowie einen Laptop.
(Quelle: Kreispolizeibehörde)


Lobberichs gebeutelte Männer überraschen

Im Heimspiel gegen die HG LTG/HTV Remscheid mussten die Oberliga-Handballer des TV Lobberich weiter auf wichtiges Personal verzichten. Dennoch feierten sie im Abstiegskampf einen wichtigen 33:19-Sieg.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Adventsmarkt lockt viele Besucher

Am Alten Markt standen ein 15-Meter-Baum, 90 kleine Tannen und 34 Hütten

"Das schönste Dorf in Nettetal", so beschreiben der VVV Lobberich und der Lobbericher Werbering, den Adventsmarkt. Neben dem "Wenkbül" am Alten Markt hatten sie ein Weihnachtsdorf mit mit 34 kleinen, schmucken Häuschen geschaffen. Der Platz war geschmückt mit rund 90 Tannenbäumen.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


"Ich finde es wichtig, dass man Blödsinn macht"

Der "Verstehen Sie Spaß"-Moderator Guido Cantz begeisterte in der ausverkauften Werner-Jaeger-Halle das Publikum

Sehr lustig ging es in der ausverkauften Werner-Jaeger-Halle zu, als Guido Cantz seine persönliche Retrospektive im Zeitraffer präsentierte. Fröhlich kalauernd reanimierte er die Situationskomik vergangener Jahre und unterhielt auch mit vielen brandneuen Alltagsanekdoten.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Samstag, 3. Dezember


Wohnungseinbruch in freistehendes Einfamilienhaus

Nettetal - Lobberich (ots) - In der Nacht von Samstag, 03.12.16, 17.45 Uhr auf Sonntag, 04.12.2016, 00:05 Uhr, drangen unbekannte Täter in ein freistehendes Einfamilienhaus auf der Straße Am Wasserturm ein. Die Einbrecher hebelten zuerst an der rückwärtig gelegenen Terrassentür und schlugen schließlich die Scheibe ein. Sie durchsuchten Schubladen und Schränke im Haus. Auf den ersten Blick wurde eine geringe Menge Bargeld erbeutet. Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen erbittet die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 02162/377-0.
(Quelle: Kreispolizeibehörde)


Fundbüro wird zur Fundgrube

Vermissen Sie seit Ihrem letzten Spaziergang durch Nettetal eine Badematte oder einen Buggy? Beides könnten Sie heute wiederfinden - zum letzten Mal in diesem Jahr verkauft die Stadtverwaltung Fundstücke. Wer hofft, dort durch eine Geldbörse reich zu werden, wird enttäuscht - Geld ist nicht drin. "Wir hatten schon kuriose Fundstücke wie ein Surfbrett", sagt Fundbüroleiterin Ute Marquardt-Schneider.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Freitag, 2. Dezember


Politiker stimmen für höhere Kitabeiträge

Das Rechnungsprüfungsamt habe gerügt, dass die Stadt Nettetal "zu viele freiwillige Leistungen übernimmt". Elternbeiträge für Geschwisterkinder zu erlassen, das sei auch eine freiwillige Leistung, die die Stadt mit einem defizitären Haushalt nicht erbringen dürfe: "Kommunen mit einem Defizit sind verpflichtet, alles an möglichen Einnahmen zu erheben", berief sich Schönfelder auf Haushaltsrechts-Vorschriften.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Personallage des TV Lobberich weiter angespannt

Der Handball-Oberligist empfängt morgen die im Mittelfeld platzierte HG LTG/HTV Remscheid.
Der ebenso überraschende wie überaus verdiente Punktegewinn des TV Lobberich beim 27:27 beim SV Neukirchen am vergangenen Sonntag macht Mut. "Wir müssen die positiven Aspekte aus diesem Spiel mitnehmen", sagt Trainer Goran Sopov.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Zu wenig Plätze: Nettetal braucht eine neue Kindertagesstätte

"Gesamtstädtisch kann für den Bereich der Ü3-Betreuung kein bedarfsdeckendes Angebot vorgehalten werden", hat das Nettetaler Jugendamt festgestellt. Langfristig fehlen Kindergartenplätze für Nachwuchs im Alter von drei bis sechs Jahren.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Adventsmarkt und Sonntagseinkauf

Der Verkehrs- und Verschönerungsverein Lobberich hat mit dem Werbering und dem Arbeitskreis Alte Kirche auf dem Marktplatz einen Adventsmarkt aufgebaut. Vom heutigen Freitag bis Sonntag, 4. Dezember (zweiter Advent) formieren sich die 30 kleinen, schmucken Häuschen zu einem gemütlichen Dorf, das zum Schauen, Einkaufen und Genießen einlädt.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


In Nettetal fehlen 103 Kita-Plätze

Trotz An- und Umbauten an den Kindertagesstätten gibt es noch immer zu wenig Plätze für Über-Dreijährige.

„Wir wussten, dass wir die Quote von 97 Prozent nicht erreichen können“, gab Jochen Müntinga zu. Der Leiter des städtischen Jugendamtes hatte dafür folgende Erklärung: Ursprünglich hat die Stadt eine „Versorgungsquote von 95 Prozent zugrunde gelegt“. Das heißt: Nach den gesetzlichen Bestimmungen sollte und wollte Nettetal für 95 Prozent der Kinder in dieser Altersgruppe Kindergartenplätze anbieten können.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Medien:

Tageszeitungen
Rheinische Post / RP-online
Westdeutsche Zeitung

Wochenzeitungen
Grenzland Nachrichten.
Stadtspiegel Nettetal
Extra-Tipp am Sonntag
imGRAF
lobberich.de (eigene Meldungen)

online - Magazine

Nettetalaktuell
Westzeit

Vereine/Institutionen:

Arbeitskreis Alte Kirche
Krankenhaus Nettetal
Kreispolizeibehörde
Kreisverwaltung Viersen
Matthias-Neelen-Tierheim
Naturpark Schwalm-Nette
Naturschutzhof
Nettepunkt e.V.
Netteverband
Pfarramt St. Sebastian
ev. Kirchengemeinde Lobberich/Himsbeck
Reit- und Fahrverein Lobberich 1926 e.V.
Stadtverwaltung Nettetal
Wirtschaftsförderungsgesellschaft Kreis Viersen


frühere Aktualitäten: November 2016

Übersicht Aktuelles


Gästebuch

home

Kontakt

virtuelle Postkarten


Impressum - Datenschutzerklärung