Nachrichten
Februar 2017

aktuelle Termine in der Vorschau hier

Ihre Pressemeldung /Ihre Veranstaltung hier? Kontaktformular:


Plakate:


30. März 2017
Rheinisches Variete


10. Mai 2017
Jürgen von der Lippe


Wocheninfo
der kath Pfarrgemeinde


Montag, 27. Februar


Polizei sucht Unfallzeugen beim Tulpensonntagszug

Wie bereits in der Karnevalsbilanz zum  Tulpensonntag gemeldet worden ist, kam es am gestrigen Sonntag, 26. Februar 2017, gegen 17:00 Uhr auf der Marktstraße in Höhe der Hausnummern 18 -20 zu einem folgenschweren Zusammenstoß zwischen einem Fußgänger und einem nachfolgenden Traktor. Der Traktor mit dem Zugwagen Nummer 83 (Karnevals-Komitee Breyell-Schaag) ist nach Aussage eines Zeugen einem Mann, ebenfalls aktiver Karnevalist beim Wagen mit der Nummer 82, innerhalb der Zugstrecke über den Fuß gerollt. Hierbei wurde der Mann so schwer verletzt, dass er stationär in einem Krankenhaus verbleiben muss. Zum Unfallhergang sucht die Polizei dringend Zeugen, die den Unfallhergang beobachtet haben. Diese werden gebeten, sich beim zuständigen Verkehrskommissariat unter der Telefonnummer 02162/377-0 zu melden.
(Quelle: Kreispolizeibehörde)

(Siehe RP vom 28. Februar)


Bürgermeister lobt Lobbericher Jecken

Malermeister Manfred Göppert wies auf die leuchtenden Farben bei den Wagen hin: Die Farben habe man eigens besorgen müssen, Jaques Tilly, Deutschlands bekanntester Wagenbauer, habe auch die Hand im Spiel gehabt. An und auf den Wagen gab es traditionelle und aktuelle Motive zu sehen. Auf die Frage des Chronisten an Bürgermeister Christian Wagner, ob seine Nettetaler jeck genug seinen, antwortete er spontan: „Ja!“
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Tulpensonntagszug in XXL

Narren im Alter von sechs bis 76 Jahren machten gestern Lobberich ganz jeck. 126 Wagen und Fußgruppen zogen über die Straßen, die Teilnehmer waren verkleidet als Clowns und Eskimos, Hippies und Teufel
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)

Der Zug: von bunt...

bis politisch:


Sonntag, 26. Februar


Unfall bei der Auflösung des Tulpensonntagszuges

Bei der Zugauflösung hat es auf der Süchtelner Straße einen Unfall gegeben, den die Polizei derzeit aufnimmt. Nach ersten Feststellungen ist ein Zugwagen einem erwachsenen Zuschauer vermutlich über den Fuß gefahren. Noch steht nicht fest, wie schwer der Passant verletzt wurde.
(Quelle: Kreispolizeibehörde)

Siehe weitere Pressemeldung der Polizei


Sonderbusse zum Tulpensonntagszug:

Erreichbarkeit des Krankenhauses

Am kommenden Sonntag, 26. Februar, zieht der diesjährige Tulpensonntagszug durch Lobberich. Aufgrund der Veranstaltung und der anschließend stattfindenden Straßenreinigung kommt es in der Zeit von 12 bis circa 20 Uhr zu massiven Behinderungen beziehungsweise Vollsperrungen von Straßen. Das Krankenhaus kann in dieser Zeit nur über folgende Straßen erreicht werden:


versuchter Einbruch in Firma

In der Zeit von Samstag 11.00 Uhr bis Sonntag 10.00 Uhr hebelten bislang unbekannte Täter die Stahltüre zu einer Trafostation der ehemaligen Fa. Pierburg auf. Sie legten einige Kupferplatinen und Kabel zur Abholung bereit. Zu einem Abtransport kam es nicht. Hinweise werden an die Kriminalpolizei unter der Rufnummer 02162- 377 0 erbeten
(Quelle: Kreispolizeibehörde)


Samstag, 25. Februar


Werner-Jaeger-Halle: Tickets gibt es ab sofort auch online

Sieben Jahre lang suchte die Nettetaler Stadtverwaltung nach einem passenden Internetportal. Die Stadt trägt die Vorverkaufs- und Systemgebühren - pro Spielzeit rund 20.500 Euro
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Freitag, 24. Februar


Teilnehmerrekord beim Zug

Beim Tulpensonntagszug in Lobberich sind mit 128 Nummern so viele Gruppen und Wagen wie nie am Start: Zu den 2500 Teilnehmern im Zug kommen noch deutlich mehr Zuschauer am Straßenrand
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Angehörige für die Pflege von Demenzkranken schulen

Wenn ein Familienmitglied zum Pflegefall wird, sind die Angehörigen oft überfordert. Sie befinden sich mit vielen Fragen in einer neuen und schwierigen Situation wieder, fühlen sich alleine. Im Rahmen der "Familialen Pflege" bietet das Städtische Krankenhaus Nettetal Angehörigen von pflegebedürftigen Patienten kostenfrei Beratung und praktische Hilfen an.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Vortrag zu Wildblumenwiesen

Am Dienstag, 07. März findet auf dem NABU Naturschutzhof von 19-20.30 Uhr ein Vortrag zu Wildblumenwiesen statt. Ob in der freien Landschaft, in Dörfern oder Städten - die Artenvielfalt auf Wiesen und Wegrändern geht zurück. Bunt blühende Wiesen und Säume verschönern nicht nur das Landschaftsbild sondern sind Nahrungsquelle und Unterschlupf für eine Vielzahl von Tieren und liefern somit einen wichtigen Beitrag zum Naturschutz.
Der Nettetaler NABU „Wiesenpapst“ Heinz Tüffers gibt praktische Tipps zur Anlage und Pflege von Wildblumenwiesen.
Um Anmeldung bis zum 02. März wird gebeten: Telefon 02153-89374; E-Mail: naturschutzhof@nabu-krefeld-viersen.de
Die Teilnahmekosten betragen 5€, NABU-Mitglieder zahlen 3€.
(Quelle: Naturschutzhof)


Donnerstag, 23. Februar


Bauaufsicht ist kommenden Donnerstag geschlossen

Die Bauaufsicht der Stadtverwaltung Nettetal weist auf geänderte Öffnungszeiten am kommenden Donnerstag, 2. März, hin. Aufgrund einer Fortbildung bleibt die Bauaufsicht an diesem Tag geschlossen. Generell sind die Mitarbeiter während der Sprechzeiten montags und donnerstags von 8.30 bis 12.30 Uhr erreichbar. Zuständig für das Gebiet östlich der Nette (Hinsbeck und Lobberich) ist Ralf Rotering (Telefon 02153/898-6311, Email ralf.rotering@nettetal.de) zuständig.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Tickets für die Werner-Jaeger-Halle ab sofort auch online bestellen

Es ist so weit: Ab Mittwoch, 1. März, können Eintrittskarten für alle städtischen Kulturveranstaltungen, die in der Werner-Jaeger-Halle stattfinden, auch online gebucht werden.

Möglich ist dies über das Ticketportal Reservix unter der Web-Adresse www.reservix.de.

Eintrittskarten können damit zukünftig bequem und sicher von zu Hause oder von unterwegs bestellt und nach Hause geliefert werden lassen. Selbstverständlich steht die NetteKultur, Doerkesplatz 3, Telefon 898-4141, E-Mail nettekultur@nettetal.de für die Reservierung und den Kauf von Eintrittskarten gerne weiterhin zu Verfügung.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)

Siehe auch RP vom 25. Februar: Werner-Jaeger-Halle: Tickets gibt es ab sofort auch online


Eine Person bei Verkehrsunfall verletzt

Am Donnerstag, gegen 09:25 Uhr, parkte eine 73-jährige Viersenerin in Lobberich auf der Straße An St. Sebastian vorwärts in eine Parklücke ein. Beim Einfahren in die Parklücke rutschte die Fahrerin von den Pedalen ab, verlor infolgedessen die Kontrolle über ihr Auto und fuhr auf ein geparktes Auto auf. Durch den Aufprall verletzte sich die 82-jährige Beifahrerin aus Schwalmtal leicht. An beiden Autos entstand Sachschaden. Das Auto der Viersenerin war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.
(Quelle: Kreispolizeibehörde)


Bestselleradaption "Er ist wieder da" auf der Bühne

Am Sonntag, 12. März, 20 Uhr, gastiert das Westfälische Landestheater mit dem Theaterstück "Er ist wieder da" nach dem Roman von Timur Vermes in der Werner-Jaeger-Halle, An den Sportplätzen 7, in Lobberich.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Mittwoch, 22. Februar


Pflegearbeiten auf den städtischen Friedhöfen

Wie in jedem Jahr beginnt auf den Friedhöfen durch die städtischen Gärtner auch diesmal wieder frühzeitig die Heckenpflege. Überschneidungen mit den Arbeiten von privaten Gärtnern und Angehörigen an den Gräbern vor den Osterfeiertagen sollen so vermieden werden.

Der Schwerpunkt der Arbeiten liegt in diesem Frühjahr auf den Friedhöfen in Breyell, Kaldenkirchen und Lobberich. Durch die städtischen Mitarbeiter werden die Hecken zwischen den Grabreihen, bestehend aus Lebensbaum, Eibe, Stechpalme, Kirschlorbeer, Blütensträuchern und weiteren Gewächsen geschnitten. Das grobe Schnittgut hiervon wird aufgenommen und entsorgt. Zur Beseitigung des feinen Materials vom Schnitt der insgesamt rund vier Kilometer langen Lebensbaumhecken bittet die Verwaltung die Friedhofsbesucher auch in diesem Jahr wieder herzlich um deren Unterstützung.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Keine Zelte im Rathausinnenhof

Sicherheit geht vor: Für den morgigen Altweiberdonnerstag melden die Wetterdienste übereinstimmend starke Sturmböen. Aus diesem Grund hat sich die Stadtverwaltung Nettetal nach Gesprächen mit dem Fachbereich für öffentliche Sicherheit und Ordnung sowie dem Zeltverleiher dazu entschieden, auf den Einsatz der Pagodenzelte im Rathausinnenhof zu verzichten. Ein Getränkepavillon wird weiter betrieben, ob die Ausfahrt des Prinzenpaares per Drehleiter über die Dächer Lobberichs stattfindet, entscheidet die Feuerwehr je nach aktueller Wetterlage. Auf die Feierlichkeiten im Rathaus hat das Wetter keine Auswirkungen. Hier werden gegen 16.11 Uhr hoffentlich zahlreiche Möhnen empfangen. Die Stadtverwaltung weist nochmals auf das am Doerkesplatz vorherrschende Glasverbot hin. Verstöße werden mit einem Verwarngeld in Höhe von 20 Euro geahndet.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Altweiber: Stadt verhängt Glasverbot am Doerkesplatz

Am Altweiber-Donnerstag ist der Doerkesplatz in Lobberich Sperrzone für Glas. Wer beim Möhnensturm im Rathaus mitfeiern will, sollte Glasflaschen oder Trinkgläser zu Hause lassen. "Wer erwischt wird, muss mit einem Verwarngeld in Höhe von 20 Euro rechnen", erklärt Rathaus-Sprecher Jan van der Velden (...).
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Die Altenpflege und der Sonnenuntergang

Am Mittwoch, 8. März, tritt die Kabarettistin Sybille Bullatschek um 20 Uhr in der Werner-Jaeger-Halle in Lobberich auf. Ihr ungewöhnliches Programm heißt „Volle Pflegekraft voraus!“
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Dienstag, 21. Februar


Werke von Gert Kampendonk in der Städtischen Galerie

Vom 3. März bis zum 7. Mai zeigt die Städtische Galerie in der Werner-Jaeger-Halle, An den Sportplätzen 7, Nettetal-Lobberich, Arbeiten des in Kempen lebenden und arbeitenden Künstlers Gert Kampendonk. Eröffnet wird die Ausstellung am Freitag, 3. März um 20 Uhr in Anwesenheit des Künstlers.

Gert Kampendonk studierte von 1968 bis 1972 am Werklehrerseminar Krefeld bei Gottfried Wiegand und Erwin Heerich sowie Kunstgeschichte bei Hans van der Grinten.

Nach einer Lehrtätigkeit als Kunsterzieher folgte von 1974 bis 1978 ein Studium an der Staatlichen Kunstakademie Düsseldorf bei Professor Fritz Schwegler und Professor Klaus Rinke.

Von 1979 bis 2013 arbeitete Kampendonk als Kunsterzieher an der Städtischen Realschule in Nettetal. Seit 2013 ist der Künstler freischaffend tätig. Seit 1974 zeigte Gert Kampendonk seine Werke in zahlreichen Einzel und Gruppenausstellungen. In der Ausstellung wird eine Anzahl von Arbeiten zu sehen sein, die eigens für diese Ausstellung entstanden sind.

Die Ausstellung kann freitags, samstags und sonntags von 15 bis 17 Uhr besucht werden.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Kabarettist Stefan Verhasselt kommt nach Nettetal

Der niederrheinischste aller Kabarettisten, Stefan Verhasselt, tritt am Freitag, 17. März um 20 Uhr in der Werner-Jaeger-Halle, An den Sportplätzen 7, Nettetal-Lobberich, auf.

Seit mehr als zehn Jahren steht Stefan Verhasselt nunmehr auf den Kabarettbühnen und hat drei erfolgreiche Solo-Programme gespielt. Sein aktuelles Programm heißt: „Wer kommt, der kommt – Kabarett 4.0“.

Was aber, wenn nach dieser Einladung tatsächlich alle kommen: Die "Im-Flugzeug-Zuerst-Aufsteher", die "Beim-Reißverschlussverkehr-Nicht-Reinlasser" und jene, die sich bis zur letzten Sekunde alle Hintertürchen offen lassen, um ja nicht am falschen Hot-Spot zu sein. Dann gibt es einen unterhaltsamen Kabarettabend mit scharfen und charmanten Analysen unseres täglichen Daseins! Oberhalb der Gürtellinie, aber manchmal auch unterhalb der Grabkante. Mit viel Wortwitz und vielen neuen Lachern. Auch die Fortsetzung der typischen Eigenarten des Niederrheiners gehört zum neuen Soloprogramm des bekannten Kabarettisten vom Niederrhein. Stefan Verhasselt erläutert beispielsweise den überlebenswichtigen Unterschied zwischen "Betuppen" und "Betrügen" und macht seine Zuschauer zu Zeugen der dramatischen Entwicklung, die ein scheinbar harmloser Rucola-Salat auslösen kann.

Eintrittskarten sind zum Preis von 20 Euro bei der NetteKultur, Doerkesplatz 3, Nettetal-Lobberich, Telefon 02153/898-4141, E-Mail nettekultur@nettetal.de erhältlich. Für Schüler, Studenten, Auszubildende, Empfänger von Sozialleistungen, Bundesfreiwilligendienst- und Wehrdienstleistende kosten die Eintrittskarten zwölf Euro.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Erfolgsschauspiel „Vater“ in der Werner-Jaeger-Halle

Am Mittwoch, 15. März, wird in der Werner-Jaeger-Halle, um 20 Uhr das 2012 uraufgeführte Erfolgsschauspiel „Vater“ von Florian Zeller aufgeführt. Zu sehen ist die Fassung der Schauspielbühnen Stuttgart (Altes Schauspielhaus) mit Ernst Wilhelm Lenik in der Hauptrolle.

Zeller 2012 uraufgeführtes Erfolgsstück über einen alten, an Alzheimer erkrankten Mann, der sich zunehmend nicht mehr in der Realität zurechtfindet, ist ein Theaterabend, der gegenwärtige Ängste anspricht. Gleichzeitig ist erstaunlich, wie der mittlerweile auch international hoch gehandelten Shooting-Star Zeller mit diesem brisanten Thema umgeht: Trotz verstörender Präzision und gedanklicher Schärfe kann er den dargestellten Situationen auch immer wieder ein befreiendes Lachen abzugewinnen. Statt bleiernem Problemstück präsentiert er „Vater“ also unterhaltsam und gleichzeitig berührend.

André ist achtzig Jahre alt und lebt allein in seiner geliebten Pariser Wohnung. Hin und wieder kommt seine älteste Tochter Anna vorbei, um nach dem Rechten zu sehen. Mehr nicht. Und mehr ist nach seiner Ansicht auch nicht notwendig, denn er kann noch sehr gut selbständig leben. Weshalb Anna ihm Betreuerinnen in die Wohnung bringt, kann er sich nicht erklären, zumal diese immer die gleiche Eigenschaft haben: Sie klauen Gegenstände, mit Vorliebe seine Uhr, und das, obwohl er sie vor ihnen zu verstecken sucht. Und da er Diebstahl nicht dulden kann, müssen diese Frauen gehen. Anna ist allmählich ziemlich verzweifelt, denn sie will in Kürze zusammen mit ihrem Freund nach London gehen und möchte ihren Vater in Paris gut versorgt wissen. Ihre Hoffnung setzt sie nun in die junge Laura, die André offensichtlich sympathisch findet, denn er sprüht nur so vor Witz und Eloquenz, als er sie kennenlernt. Am nächsten Morgen aber kann er sich nicht mehr erinnern, wer sie ist und was sie in der Wohnung macht, die ihm ebenfalls verändert erscheint.

Der französische Dramatiker und preisgekrönte Romancier Florian Zeller hat mit seinem Schauspiel „Vater" die berührende Geschichte eines an alten Mannes auf die Bühne gebracht. Konsequent aus der Sicht des Vaters beschrieben, erlebt der Zuschauer zusammen mit André, wie es ist, in eine Welt zu geraten, in der sich ständig alles wandelt.

Eintrittskarten sind zum Preis von elf bis 22 Euro bei der NetteKultur, Doerkesplatz 3, Nettetal-Lobberich, Telefon 02153/898-4141, E-Mail nettekultur@nettetal.de erhältlich. Für Schüler, Studenten, Auszubildende, Empfänger von Sozialleistungen, Bundesfreiwilligendienst- und Wehrdienstleistende kosten die Eintrittskarten sieben bis 14 Euro.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Ehepaar feiert Diamanthochzeit

Lobberich. Als die beiden 1933 geboren wurden, hatte die Welt bereits Feuer gefangen. Als sie 1951 ein Paar wurden, kämpften die Menschen in Deutschland mit den heftigen Nachkriegsfolgen. Und als sie 1957 heirateten, war das Wirtschaftswunder noch weit weg: Antoinette „Toni“ (geborene Bäter) und Karl Peffer sind am morgigen Donnerstag 60 Jahre verheiratet, können also Diamanthochzeit feiern.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Montag, 20. Februar


Currywurst gegen Waffeln

Jugendliche aus Belgien besuchten jetzt ihrer Partnerschule, das Werner-Jaeger-Gymnasium. Dabei stellten die Schüler auch Klischees auf den Prüfstand: Essen Belgier tatsächlich so viele Waffeln?
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Die Messdiener und das Feuer der guten Laune

Im Jugendheim "Arche" ging es bei der 30. Sitzung des Messdiener-Karnevals (MediKV) so hoch her, dass die rund 350 Besucher im zweiten Teil auf den Bänken standen, tanzten und sangen. Die "Lobbericher Jongens" waren nur einige der umjubelten Stars.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Freitag, 17. Februar


Ordnungsamt geschlossen

Das Ordnungsamt der Stadt Nettetal bleibt am Freitag, 24. Februar, aufgrund der Koordinierung des Tulpensonntagszuges geschlossen. Eine telefonische Erreichbarkeit für Notfälle ist gegeben. Am Dienstag, 28. Februar, sind die Mitarbeiter wieder zu gewohnten Öffnungszeiten erreichbar.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Endspurt für die Wagenbauer

Lobberich ist in diesem Jahr die Adresse für den Karnevalszug am Tulpensonntag. Ab 14.11 Uhr werden sich die - laut Veranstalter Thomas Timmermanns vom Karnevalskomitee Lobberich - "110 bis 120 Gruppen und Wagen" durch die Straßen bewegen.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Donnerstag, 16. Februar


"Er ist wieder da"

am Sonntag, dem 12.03.2017 um 20.00 Uhr wird in der Werner-Jaeger-Halle das Theaterstück "Er ist wieder da" nach dem Roman von Timur Vermes in der Fassung des Westfälischen Landestheaters aufgeführt.

Er wacht an einem völlig unschuldigen Sommertag 2011 mitten in Berlin auf und erkennt nichts wieder. Er macht sich auf den Weg, etwas Vertrautes zu finden und verwirrt sich immer mehr. Dass ihn junge Leute nicht erkennen, irritiert ihn stark, als er sich nach dem Weg zur Reichskanzlei erkundigt, wird er lachend gefragt, ob er von Stefan Raab oder vom Kerkeling kommt. Schließlich geht er in einen Kiosk, um das Datum herauszufinden. Ihm wird schwarz vor Augen. Er verlangt nach einem Spiegel, ihm wird eine Zeitschrift gereicht. Er wird gefragt, wo er auftritt, ob er ein Programm hat, ob er noch andere Rollen kann. Alle halten ihn für einen Schauspieler, der seine Rolle mit unglaublicher Konsequenz durchzieht. Er wird vom Fernsehen entdeckt, sein Auftritt in einer Comedy-Show wird ein Youtube-Hit, er wird zu einem Medienereignis, einem Star. Während er damit beschäftigt ist, sein radikales Programm seinem Volk zu vermitteln, hält selbiges ihn für einen Comedian, der die Dinge endlich mal beim Namen nennt.

Er ist Adolf Hitler

Der Roman ist, wie natürlich auch das Theaterstück, eine satirisch zugespitzte Auseinandersetzung mit unserer nach Sensationen dürstenden Mediengesellschaft und ihrem stetig wachsenden Einfluss auf die Meinungsbildung in unserer Zeit.

Eintrittskarten sind zum Preis von 15,- € bei der NetteKultur erhältlich. Für Schüler, Studenten, Auszubildende, Empfänger von Sozialleistungen, Bundesfreiwilligendienst- und Wehrdienstleistende kosten die Eintrittskarten 9,- €.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Schulsport: Lobbericher Grundschüler holen Titel

Die Gemeinschaftsgrundschule Lobberich ist Kreismeister im Handball der Grundschulen für gemischte Mannschaften ohne Vereinsspieler. Die Jungen und Mädchen setzen sich im Turnier in der Karl-Rieger-Halle in Süchteln durch gegen die Spieler der Kreuzherrenschule Brüggen auf Platz zwei und der Brüder-Grimm-Schule Süchteln, die mit zwei Teams den dritten und achten Platz belegte. Die Schüler der Gemeinschaftsgrundschule Grefrath konnten sich über den vierten Platz freuen, gefolgt von den beiden Teams der Paul-Weyers-Schule auf Rang fünf und sechs. Siebter wurden die Handballer der Gemeinschaftsgrundschule Kaldenkirchen.

Alle Teilnehmer erhielten einen Pokal, einen Handball und eine Urkunde, gesponsert von der Sparkasse Krefeld/Kreis Viersen. Die ersten drei Mannschaften durften sich zusätzlich über Medaillen freuen. Die Leitung und Organisation des Turniers übernahm Ingo Heisters vom Ausschuss für den Schulsport im Kreis Viersen. Unterstützt wurde er von der Handball AG der Brüder-Grimm-Schule sowie Lehrern, Eltern und Betreuern.
(Quelle: Kreisverwaltung Viersen)


Tulpensonntagszug

Der Tulpensonntagszug (26. Februar) in Lobberich beginnt in diesem Jahr um 14.11 Uhr. Die Zugaufstellung erfolgt ab 12 Uhr auf der Van-der-Upwich-Straße mit Seitenstraße bis Ford Hölter, Heinrich-Haanen-Straße bis zum linken Wendehammer, Heinrich-Kessel-Straße und Obere Färberstraße. Die Anfahrt erfolgt ausschließlich über die erste Zufahrt Niedieckstraße, De-Ball-Straße, Werner-Jaeger-Straße.

Der Zugweg führt über die Kempener Straße – Steegerstraße – Kreisverkehr „Stern“ entgegen der Fahrtrichtung – An St. Sebastian – Kreisverkehr „Knochen“ in Fahrtrichtung – Freiheitstraße - Fenland-Ring – Kreisverkehr „Möbel Busch“ entgegen der Fahrtrichtung – Breyeller Straße – Hochstraße – Marktstraße – Süchtelner Straße.

Der Zug löst sich auf der Süchtelner Straße ab Schule in Richtung Kreisverkehr auf. Von hier aus fahren die Karnevalswagen über den Kreisverkehr an der 1. Ausfahrt über „Am Bengerhof“ oder die zweite Ausfahrt in Richtung B 509 zurück an ihre Standorte. Die Umzugsstrecke wird ab 12 Uhr für den Verkehr gesperrt.

(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)

Tulpensonntagszug 2017  - Grafik: Lobberland/openstreetmap.org


100 Gymnasiasten entlarven einen Mörder

Für eine Schulwoche werden die Neuntklässler am Werner-Jaeger-Gymnasium zu Ermittlern. Beim Projekt "Dem Täter auf der Spur" klären sie den fiktiven Mord an einem Karnevalsprinzen auf
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Stadt startet Immobilien-Portal im Netz

Informationen über geplante Baugebiete, aktuelle Bauvorhaben oder Bestandsimmobilien sind ab sofort auf einer städtischen Plattform abzurufen. Interessenten können sich auch über das Wohnumfeld informieren. (...) Kosten: Bisher rund 51.000 Euro
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Mittwoch, 15. Februar


"das besondere Programm" Sybille Bullatschek "Volle Pflegekraft voraus“

Am Mittwoch, 8. März tritt die Kabarettistin Sybille Bullatschek um 20 Uhr in der Werner-Jaeger-Halle, An den Sportplätzen 7, Nettetal-Lobberich, auf. Ihr ungewöhnliches Programm heißt „Volle Pflegekraft voraus!“

Die sympathische Schwäbin Sybille Bullatschek ist Altenpflegerin mit Leib und Seele. Mit Ehrlichkeit, einer großen Portion positiver Energie und einem Quäntchen Naivität nimmt sie den Zuschauer mit, in ihren Alltag ins Altenheim. Und der ist alles andere als langweilig. Hier erlebt man das Sommerfest mit Hüpfburg und Bullriding oder eine wöchentliche Rollator-Rallye - in diesem Heim ist nichts unmöglich! Selbst am Tag der Begegnung versucht Sybille noch Gutes zu tun und lädt eine Jugendgruppe aus der städtischen Justizvollzugsanstalt zu einem geselligen Nachmittag ein.

Doch auch kabarettistische und vor allem aktuelle Themen wie der “Pflege-TÜV” und der Pflegekräftemangel werden an diesem Abend nicht ausgespart und humorvoll auf die Schippe genommen. Dabei schafft sie gekonnt den Spagat zwischen erstklassiger Unterhaltung und dem sensiblen Thema der Altenpflege. Es geht aber nicht nur um Berufliches. Sybille gewährt auch einen Einblick in ihr Privatleben. Sie outet sich als größter PUR-Fan der Welt und erzählt begeistert von den verrückten Aktionen, die sie unternahm, um ihr Idol, Hartmut Engler, zu treffen. Solange dieser jedoch ihren Annäherungsversuchen erfolgreich ausweicht, sucht sich Sybille ihren „Zukünftigen“ woanders. Im Publikum.

Eintrittskarten sind zum Preis von 19 Euro bei der NetteKultur, Doerkesplatz 3, Nettetal-Lobberich, Telefon 02153/898-4101, E-Mail nettekultur@nettetal.de erhältlich. Pflegekräfte zahlen 17 Euro. Für Schüler, Studenten, Auszubildende, Empfänger von Sozialleistungen, Bundesfreiwilligendienst- und Wehrdienstleistende kosten die Eintrittskarten zwölf Euro.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Altweiber rund um das Nettetaler Rathaus

Der Karneval in Nettetal geht in die heiße Phase, eine lange Session neigt sich langsam dem Ende. Traditionell wird Bürgermeister Christian Wagner auch in diesem Jahr versuchen, das Rathaus am Altweiberdonnerstag, 23. Februar, vor dem Sturm der Möhnen zu verteidigen – auch in diesem Jahr mit wenig Aussicht auf Erfolg. Die Möhnen treffen sich erneut in „Puckis Kneipe“ auf der Lobbericher Steegerstraße und ziehen von dort über den Kreisverkehr an St. Sebastian durch die Fußgängerzone, über die Marktstraße und den Doerkesplatz zum Rathaus. Dort werden sie gegen 16.11 Uhr erwartet. Ab 15 Uhr sind selbstverständlich auch alle Nettetaler Närrinnen und Narren herzlich eingeladen, bei Musik, Speisen und Getränken im Innenhof des Rathauses zu tanzen, schunkeln und singen. Mit dabei sein werden auch das Nettetaler Stadtprinzenpaar Manfred I. und Ulrike I. Mertens sowie die Kinderprinzenpaare der Stadt und Vertreter der Karnevalsvereine.

geänderte Öffnungszeiten

An den närrischen Tagen gelten für die Dienststellen der Stadt Nettetal geänderte Öffnungszeiten: Am Altweiberdonnerstag, 23. Februar, schließt die gesamte Stadtverwaltung um 12.30 Uhr. Bebauungspläne können an diesem Tag ebenfalls nur bis 12.30 Uhr eingesehen werden. Das Standesamt verlegt die Sprechstunden vom Nachmittag auf den Vormittag (8.30 Uhr bis 12 Uhr). Die Bücherei in Breyell öffnet Donnerstagvormittag wie gewohnt von 10 bis 13 Uhr. Nachmittags bleiben sowohl die Bücherei in Breyell als auch die Zweigstelle in Kaldenkirchen geschlossen. Am Freitag, 24. Februar und Samstag, 25. Februar sowie Veilchendienstag gelten die üblichen Öffnungszeiten. Am Rosenmontag bleibt die Stadtverwaltung geschlossen.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Wie Stars im Studio: Kinder nehmen Lied auf

Mit bunten Kostümen sind die Mädchen und Jungen angereist. Schließlich sollen sie in die richtige Stimmung kommen. In einem Tonstudio in Tegelen wollen sie nicht nur ihr Lied aufnehmen, sondern auch ein Video drehen. Lied und Video sollen dann am 24. Februar in der Lobbericher Arche bei der Karnevalsfeier der KGS Lobberich präsentiert werden.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Zu Besuch bei Autobahnbaby Mateo

Mateo sei ein stilles Kind, würde gern schlafen, sagt die Lobbericherin. Ein Abneigung gegen das Autofahren hat der Kleine jedenfalls nicht entwickelt. Keine Überraschung, denn in einem Auto begann Mateos schneller Weg ins Leben
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Dienstag, 14. Februar


"Volle Pflegekraft voraus!"

Am Mittwoch, dem 08.03.2017 um 20.00 Uhr tritt die Kabarettistin Sybille Bullatschek mit ihrem Programm "Volle Pflegekraft voraus!" in der Werner-Jaeger-Halle, An den Sportplätzen 7, Nettetal-Lobberich auf.

Kommen Sie ins Altersheim. Jetzt!

Die sympathische Schwäbin Sybille Bullatschek ist Altenpflegerin mit Leib und Seele. Mit Ehrlichkeit, einer großen Portion positiver Energie und einem Quäntchen Naivität nimmt sie den Zuschauer mit, in ihren Alltag ins Altenheim. Und der ist alles andere als langweilig!

Erleben Sie das Sommerfest mit Hüpfburg und Bullriding oder machen Sie bei der wöchentlichen Rollator-Ralley mit – in diesem Heim ist nichts unmöglich!

Selbst am Tag der Begegnung versucht Sybille mit noch Gutes zu tun und lädt eine Jugendgruppe aus der städtischen JVA zu einem geselligen Nachmittag ein.

Doch auch kabarettistische und vor allem aktuelle Themen wie der “Pflege TüV” und der Pflegekräftemangel werden an diesem Abend nicht ausgespart und humorvoll auf die Schippe genommen.

Dabei schafft sie gekonnt den Spagat zwischen erstklassiger Unterhaltung und dem sensiblen Thema der Altenpflege.

Es geht aber nicht nur um Berufliches. Sybille gewährt auch einen Einblick in ihr Privatleben.

Sie outet sich als größter PUR Fan der Welt, und erzählt begeistert von den verrückten Aktionen, die sie schon unternommen hat um ihr Idol, Hartmut Engler, zu treffen. Solange dieser jedoch ihren Annäherungsversuchen erfolgreich ausweicht, sucht sich Sybille ihren „Zukünftigen“ woanders. Im Publikum.

Am Ende des Abends werden auch Sie rufen: Sybille, bitte pflege mich!

Eintrittskarten sind zum Preis von 19,- € bei der NetteKultur erhältlich. Pflegekräfte zahlen 17,- €. Für Schüler, Studenten, Auszubildende, Empfänger von Sozialleistungen, Bundesfreiwilligendienst- und Wehrdienstleistende kosten die Eintrittskarten 12,- €.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Lobberich und Venlo singen gemeinsam Karnevalslieder

Schulkinder der Katholischen Grundschule am See in Lobberich, der Gemeinschaftsgrundschule Breyell sowie des Teilstandortes Schaag trafen sich mit Kindern der Montessori Schule in Venlo und bastelten gemeinsam an einem Text für ein gemeinsames Karnevalslied.
(Quelle: Stadtspiegel Nettetal )


Aufstehen!

Beschwingte Walzerklänge in der Kirche, Frauen schmiegen sich tanzend im Takt, rasen dann rasant zu rockigen Rhythmen im Kreis, bis plötzlich die Musik abbricht, die Tänzerinnen halten inne: Tänzerinnen der Ballettschule Annette Schulz proben in der Alten Kirche in Lobberich für ihre neue Aufführung „Aufstehen – Auferstehen – dem Leben in die Arme laufen“.
(Quelle: Stadtspiegel Nettetal )


Gewinner gesucht

Der Nettecard e.V. sucht noch nach Gewinnern der Weihnachjtsverlosung 2016

Neben vielen Gewinnen im Wert von 50€ Kartenguthaben, wurden auch noch zwei Hauptgewinne nicht abgeholt. Ein Fahrrad im Wert von 799,-€ hat die Kartennr. 6036005101405953 gewonnen und ein Kartenguthaben im Wert von 250,-€ die Nummer 6036005101059743

Bereits am 27. November 2016 wurden vom Verein NettePunkt 4 x 200,-€ verlost. Die Gewinne mit den Karten Nr. 6036005101396913 und 6036005101421190 wurden bisher noch nicht abgeholt.

Die Gewinner der weiteren Preise können den Gewinnlisten entnommen werden, die in allen NetteCard-Geschäften, Banken und Sparkassen ausliegen.

Als neuer Service, kann die Kartennummer einfach auf der Internetseite www.nettecard.de eingegeben werden, es erfolgt dann eine automatische Gewinnsuche.

Die Besitzer der Gewinnkarten melden sich bitte bis zum 24.02.2017 in den Geschäftsstellen des Vereines NettePunkt in Kaldenkirchen, Steuerbüro Clemens Rütten, Severustsr.11 oder in Lobberich, AXA-Versicherung Christoph Cremers, Wevelinghover Str.1.

Quelle: Nettepunkt e.V.


Autobahn-Baby Mateo schläft sich groß

Vor vier Wochen wurde der kleine Junge auf der A 61 in Richtung Koblenz bei Kilometer 13 geboren
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Auf Nagelsandalen nach Nettetal

Dem Legionär ist nichts zu schwer: Das zeigte Hobby-Römer Hans-Werner Berg den sechsten und siebten Klassen am Werner-Jaeger-Gymnasium. Römische Soldaten waren mit bis zu 45 Kilogramm Ausrüstung, Vorräten und Grill unterwegs
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Lobberichs A-Juniorinnen gewinnen Derby gegen ASV

wA-Jugend, Oberliga: TV Lobberich - ASV Süchteln 41:10 (21:7) Im Derby gegen den ASV Süchteln fuhr die weibliche A-Jugend des TV Lobberich einen deutlichen Sieg ein (...) Von der ersten Minute an waren die Lobbericherinnen den Süchtelnerinnen überlegen. Die Spielerinnen des ASV fanden nicht ins Spiel, so dass Lobberich nach acht Minuten mit 8:1 in Führung lag
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Montag, 13. Februar


Schnellstmögliche Planung für Werner-Jaeger-Halle

Die Verwaltung und der Nettetaler Stadtrat wollen die Sanierung der Werner-Jaeger-Halle so schnell wie möglich vorantreiben. Dies hat der Stadtrat einstimmig beschlossen. Bei der Grundsatz-Entscheidung zur Sanierung mit Nutzwert (geschätzte Kosten: 6,33 Millionen Euro) stimmten WiN-Fraktion und AfD nicht zu, die Bündnisgrünen enthielten sich.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Big Band Sound für guten Zweck

Gutes Tun und dabei Gutes Hören hat beim Lions Club Nettetal Tradition. Dazu gehört beinahe auch schon, auf eine Zusammenarbeit mit der Big Band des Landespolizeiorchesters zu vertrauen. Die war erneut in die Werner-Jaeger-Halle gekommen, um mit "Swing bis Pop" ein unterhaltsames Programm zu servieren.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Schockmoment bei Lobbericher Sitzung

Die Stimmung war ausgelassen, ein Höhepunkt jagte den nächsten auf der Prunksitzung des Karnevals-Komitee Lobberich. Doch bei der Playbackshow, kurz vor dem großen Finale, brach plötzlich ein Mitglied auf der Bühne zusammen und musste von Rettungskräften und Ärzten auch mithilfe eines automatisierten, externen Defibrillators (AED) reanimiert werden.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Ehrung der Stadtsport-Jugend

Nachwuchssportlerinnen und -sportler, die im vergangenen Jahr durch ihre besonderen Leistungen auf sich aufmerksam gemacht haben, wurden nun in der Werner-Jaeger-Halle geehrt
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Samstag, 11. Februar


Mehr Geld für Ausschussvorsitzende

Auf den Vorwurf, dass sich die Lokalpolitiker mehr Geld zugestehen, während sie für die Bürger die Steuer erhöhen, konterte Bürgermeiste Christian Wagner (CDU): "Statt zu kritisieren wäre es gut, wenn sich viel mehr hier engagieren."
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Freitag, 10. Februar


Fahrradfahrerin wird bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Am Freitagmittag, gegen 11:30 Uhr, wurde eine Fahrradfahrerin bei einem Verkehrsunfall in Lobberich leicht verletzt. Eine 71-jährige Frau aus Nettetal fuhr mit ihrem Pkw auf der Niedieckstraße in Lobberich in Richtung Hinsbeck. An dem Kreisverkehr zum Rosental übersah sie vermutlich das Fahrrad einer 18-jährigen Nettetalerin. Die junge Frau, die aus Richtung Rosental kam, wurde von dem Pkw erfasst und zog sich bei dem anschließenden Sturz leichte Verletzungen zu.
(Quelle: Kreispolizeibehörde )


Rentanamt geschlossen

Das Rentenamt der Stadt Nettetal bleibt aufgrund einer Fortbildung am Mittwoch,15. Februar, geschlossen. Ab Donnerstag, 16. Februar, sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wieder zu den gewohnten Öffnungszeiten erreichbar.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Gemeinsames Karnevalslied von Kindern aus Nettetal und Venlo

Am vergangenen Dienstag trafen Schulkinder der Katholischen Grundschule am See in Lobberich, der Gemeinschaftsgrundschule Breyell sowie des Teilstandortes Schaag mit Kindern der Montessori Schule in Venlo und bastelten gemeinsam an einem Text für ein gemeinsames Karnevalslied. Dies soll am kommenden Dienstag, 14. Februar in einem Tonstudio in Venlo aufgenommen und an den Karnevalstagen erstmals aufgeführt werden.

Hintergrund der Aktion ist das Pilot-Projekt „Zweisprachiger Unterricht“, dass als INTERREG-Förderprojekt mit EU-Mitteln gefördert und durch die Gemeinde Venlo, die Stadt Nettetal und die Sparkassenstiftung unterstützt wird. Ziel ist dabei, die Kinder in einer einfachen und interaktiven Weise mit der Sprache des anderen Landes vertraut zu machen. Dabei werden neue soziale Medien eingesetzt, die Sprachfähigkeit, das Hörverständnis und die Lesefähigkeit stehen immer im Mittelpunkt. Die Kinder unterrichten sich gegenseitig und lernen, wie sie neue Medien zur Kommunikation einsetzen können. Außerdem fokussiert das Projekt kulturelle und sprachliche Aspekte der Niederlande und Deutschland.

Bereits im vergangenen Jahr trafen sich Kinder aus Nettetal und Venlo, um gemeinsame Aktionen durchzuführen. Kinder eines niederländischen Kindergartens besuchten die ebenfalls beteiligte Kindertagesstätte Kinderreich, spielten in gemischten Gruppen gemeinsam Spiele und sangen anschließend immer abwechselnd deutsche und niederländische St. Martinslieder. Auch die Kinder der KGS Lobberich und GGS Breyell mit dem Teilstandort Schaag wurden bereits aktiv: Ein Videodreh oder das Verschicken von Weihnachtskarten an die Kinder des jeweiligen Nachbarlandes sorgten bei den Schülerinnen und Schülern für wichtige Erfahrungen und Impulse, eine Videokonferenz auf Skype ist für März geplant.

Bei der Karnevalsfeier der KGS Lobberich am 24. Februar in der Lobbericher Arche werden Kinder aus Nettetal und Venlo das gemeinsam getextete und aufgenommene Karnevalslied präsentieren, nachmittags führt der Weg dann nach Venlo.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Polizei verhängt 45 Bußgelder nach Kontrolle

Sechs Anzeigen wegen Handynutzung am Steuer, 45 Verwarnungen wegen verkehrswidrigen Verhaltens: Dies sind die Ergebnisse einer Kontrolle am vergangenen Mittwoch in der Zeit von 10 bis 18 Uhr in Kaldenkirchen, Breyell und Lobberich.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Das ganze Leben ein langer Tanz

In der Alten Kirche in Lobberich proben Tänzerinnen der Ballettschule Annette Schulz für ihre neue Aufführung. Drei Ballettabende stehen unter dem Titel "Aufstehen — Auferstehen — dem Leben in die Arme laufen"
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


TVL-Damen vor wichtigem Spiel im Abstiegskampf

Für die Handballfrauen des TV Lobberich steht morgen in der Oberliga das Derby beim Rheydter TV auf dem Programm. "Das ist eines der sogenannten Vier-Punkte-Spiele", betont der Lobbericher Trainer Marcel Schatten. "Der Gewinner kann sich zunächst einmal etwas Luft im Abstiegskampf verschaffen."
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


TV Lobberich hofft auf neuen Spieler

Morgen steht für den Handball-Oberligisten aus Nettetal das wichtige Auswärtsspiel beim TuS Lintorf auf dem Plan. Dann soll nach Möglichkeit schon die Spielberechtigung für den neu verpflichteten Sebastian Merzenich vorliegen.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Chorleiter Menskes wird 90 Jahre

Menskes wurde am 11. Februar 1927 in Lobberich geboren. Ein Onkel entdeckte sein musikalisches Talent, das er auf einer Marschtrommel zeigte, die er zur Erstkommunion geschenkt bekommen hatte. Als er kurze Zeit später sein erstes Klavier bekommen sollte, passte dies nicht durchs Treppenhaus – die Familie wohnte im ersten Stock. Kurzerhand wurde dafür das Treppengeländer durchgesägt. Musik war der Familie wichtig.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Donnerstag, 9. Februar


Freiwilliges ökologisches Jahr auf dem Naturschutzhof

Mitte Februar startet die Bewerbungszeit für das Freiwillige Ökologische Jahr (FÖJ; www.foej.lvr.de). Dabei handelt es sich um ein Bildungsjahr zwischen Schule und Ausbildung/Studium und bietet durch die vielfältigen Tätigkeiten im grünen Bereich Möglichkeiten zur beruflichen Orientierung. Es werden Jugendliche von 16 bis 26 Jahren gesucht, die Interesse an der praktischen Arbeit haben und sich aktiv am Naturschutz und Umweltschutz beteiligen möchten.

Außerdem gibt es im ökologischen Bereich den Bundesfreiwilligendienst (BFD; www.freiwillige-im-naturschutz.de). Dieses Angebot richtet sich an Personen, die sich für die Natur engagieren möchten und ist altersmäßig nicht begrenzt.

Beim NABU Naturschutzhof Nettetal sind ab dem 1. August wieder drei Plätze für den Freiwilligendienst 2017/18 frei.

Interessierte können am 20.02 von 17 bis 18 Uhr auf dem NABU Naturschutzhof, Sassenfeld 200, 41334 Nettetal an einer Infoveranstaltung teilnehmen. Die aktuellen Freiwilligen berichten von ihren Erfahrungen und stehen für Fragen zur Verfügung. Eine Anmeldung für die Teilnahme ist nicht erforderlich.
(Quelle: Naturschutzhof)


Ergebnis einer Verkehrskontrolle für die Sicherheit der Radfahrer

Am Mittwoch, zwischen 10:00 Uhr und 18:00 Uhr, kontrollierten Beamtinnen und Beamte des Verkehrs- und Schwerpunktdienstes das verkehrskonforme Verhalten in Kaldenkirchen, Breyell und Lobberich. Ein besonderes Augenmerk galt auch bei dieser Kontrolle den Radlern und dem Verhalten anderer Verkehrsteilnehmer Radfahrern gegenüber. Ziel des Sondereinsatzes war es einmal mehr, durch die Kontrollen Unfallursachen zu bekämpfen, Fehler zu reglementieren und damit Verkehrsunfälle mit Radfahrern zu verhindern. Dabei galt die Aufmerksamkeit der Einsatzkräfte auch den radfahrenden Schülern und deren Verhalten an Kreisverkehren und Einbahnstraßen. Dass die Kontrollen wichtig sind, um die Disziplin im Straßenverkehr zu erhöhen, zeigen die Ergebnisse: Sechs Anzeigen gab es, weil Autofahrer ihr Handy benutzten. 45 Verwarngelder oder Zahlkarten schlugen zu Buche, weil die Verkehrsteilnehmer (Radler und andere) entgegen der Einbahnstraße fuhren, den Gehweg benutzten, Fehler beim Abbiegen machten, an Stopp-Zeichen nicht anhielten oder  zu schnell unterwegs waren. Als Nebenprodukt der Kontrolle mussten auch 15 Gurtmuffel an ihre Pflicht mit einem Verwarngeld erinnert werden. In fünf Fällen werden die Erziehungsberechtigten radelnder Kinder in einem Elternbrief auf das Fehlverhalten ihrer Sprösslinge (dreimal entgegen der Einbahnstraße gefahren, zweimal auf dem Gehweg gefahren) aufmerksam gemacht werden. Die Polizei verbindet mit diesen Briefen die Hoffnung, dass der "blaue Brief der Polizei" zu Hause thematisiert und die Kinder zu ihrem eigenen Wohle von ihren Eltern  an ihre Pflichten im Straßenverkehr erinnert werden.
(Quelle: Kreispolizeibehörde)


Johannes Menskes wird 90: Ein Leben für die Chormusik

Menskes leitet den Frohsinn Chor Lobberich, den Volkschor Schaag, den Kempener Arnold-Chor, später kommen hinzu der MGV und Frauenchor Geldern, Amicitia Chor Bracht und Liederkranz Grefrath. (...) Nach ersten LP-Aufnahmen geben die Chöre 1974 ein erstes gemeinsames Konzert - es wird ein Sensationserfolg. (...)  Plattenverträge und (...)  TV-Auftritte machen Menskes mit seinen Chören als musikalischen Botschafter des Niederrheins bekannt.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Dienstag, 7. Februar


Ausstellung Gert Kampendonk in der Werner-Jaeger-Halle

In der Städtischen Galerie Werner-Jaeger-Halle werden vom 03.03.2017 bis zum 07.05.2017 neue Arbeiten von Gert Kampendonk gezeigt. Die Ausstellung wird am Freitag, dem 03.03.2017 um 20.00 Uhr eröffnet. Der Künstler ist anwesend. Ich würde mich sehr freuen, Sie bei der Ausstellungseröffnung begrüßen zu dürfen.

Alle weiteren Informationen entnehmen Sie bitte der beigefügten Einladung.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Krimiprojekt am Werner-Jaeger-Gymnasium

In der kommenden Woche (Montag, 13. bis Freitag, 17. Februar) findet am Werner-Jaeger-Gymnasium das alljährliche Projekt „Dem Täter auf der Spur“ statt. In diesem Jahr müssen die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 9 den Tod eines fiktiven Schwalmtaler Karnevalsprinzen klären.

Beim „Täter auf der Spur“ handelt es sich um ein Krimiprojekt. Die dreiphasige Projektwoche ist fächerverbindend angelegt und tangiert die Fächer Biologie, Deutsch und Kunst. Die Schülerinnen und Schüler sollen einen rätselhaften Kriminalfall im jeweiligen Klassenteam lösen. Dabei gilt es in der ersten Phase für die Klassen, die notwendigen Anforderungen vorzubereiten, sodass nachfolgend die Teambildung für die entsprechenden Arbeitsbereiche (Spurensucher, Ermittler, Fotografen, Redakteure, Layouter) geschehen kann. In der zweiten Phase erfolgt die eigentliche Rekonstruktion der Tat. Hierfür erarbeiten die Lehrerinnen und Lehrer des „Dem Täter auf der Spur“-Teams alljährlich einen neuen Kriminalfall – in diesem Jahr trägt der Kriminalfall den Titel „Der tote Karnevalsprinz".

Die Ergebnisse ihrer Tatortarbeit und der Zeugenbefragungen präsentieren die Schülerinnen und Schüler der Klassen 9 der Schulgemeinde täglich im Foyer der Schule in Form einer Zeitungsseite. An den beiden letzten Tagen wird in der dritten Phase der Fall literarisch bearbeitet. Die Präsentation erfolgt zum Abschluss dieses Projektes im Theater der Schulaula, der Werner-Jaeger-Halle. Am Freitag, 16. Februar wird der Kriminalfall ab 11.40 Uhr vor Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen 10 (EF) und 11/12 (Q1) und Mitgliedern des Kollegiums szenisch umgesetzt.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


JSG kämpft Lobberich nieder

Die Handballerinnen gewinnen das Spitzenspiel der A-Jugend in Rath mit 23:19 und führen die Tabelle der Oberliga weiterhin unbesiegt an.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Von Lobberich in die weite Welt

Wenn Gisela Lersmacher an ihre Fernreisen denkt, dann zaubert ihr das direkt ein Lächeln in ihr Gesicht. Besonders Südostasien hat es der Lobbericherin angetan: "Über jede Reise, die mein Mann und ich bisher gemacht, haben wir einen Film gedreht", sagt Gisela Lersmacher (65). Den 90-minütigen Film über Kambodscha und Laos zeigt das Ehepaar bei der Reihe "Blaue stunde". "Wir freuen uns schon sehr", sagt es.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Babyboom: Mehr Geburten

Ebenfalls auffällig: In Lobberich ermittelte die Verwaltung 130 Neugeborene, im Vorjahr waren es nur 101. (...) Rathaussprecher Jan van der Velden verweist auf die neu aufgenommenen Flüchtlinge und Neubaugebiete.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Montag, 6. Februar


Offene Kirchen locken viele Besucher

Von der Turmführung in St. Lambertus Breyell oder in St. Sebastian Lobberich über Filmvorführungen in St. Anna Schaag oder in der Leuther Kirche bis hin zu außergewöhnlich beleuchteten Räumen wie in St. Clemens Kaldenkirchen reichte das Spektrum.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Karnevalistischer Mitsingabend im Hotel "Stadt Lobberich

So standen Indianer, Piraten und Matrosen beieinander, Hippies schunkelten mit venezianischen Schönheiten und alle sangen lautstark mit. "Schön ist das Leben", "Sansibar" oder "Drink doch ene met", klang es mehrstimmig durch den Saal. Nach jeweils sechs Liedern folgten Pausen, so dass die Sänger ihre trockenen Kehlen mit einem kühlen Bier erfrischen konnten.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Tolles Programm in Lobberich

Bei ihrer Sitzung im Seerosensaal Lobberich zeigten die Mitglieder der Karnevalsgesellschaft Fidele Heide, dem Verein des Nettetaler Stadtprinzen Manfred (Mertens) und seiner Ulrike, unter dem Motto "Komm loss mer fiere" ihr Können.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Fortpflanzung ein Quell der Heiterkeit

"So, dann wollen wir uns mal 'nen schönen Abend machen". Jürgen Becker hielt sein Versprechen. In der ausverkauften Werner-Jaeger-Halle hatte das Kölner Urgestein die Lacher schnell auf seiner Seite und erhielt immer wieder Szenenapplaus. Sein Thema "Fortpflanzung folgt" hatte es in sich, ist es doch nach seiner eigenen Einschätzung "ein nie versiegender Quell der Heiterkeit".
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Donnerstag, 4. Februar


CDU und SPD streiten über Straßennamen

Im Baugebiet Niedickpark, an der Färberstraße/Van-der-Upwich-Straße, müssen zwei Straßen benannt werden. Bürger, Vereine, Kitas und Parteien haben dazu 49 Ideen eingereicht. Daraus hatte die Stadtverwaltung zwei Namen ausgewählt: "Samtstraße" und "Girmesstraße" sollte auf den neuen Schildern stehen.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Freitag, 3. Februar


Tolles Theater für Kinder nach Michael Ende am 14.Februar

mit „Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch“ von Michael Ende steht am Dienstag, dem 14.02.2017 um 15.00 Uhr in der Werner-Jaeger-Halle ein ganz bekanntes Kindertheaterstück auf dem Spielplan. Die tolle Inszenierung des Rheinischen Landestheaters Neuss mit vielen Kostümen und aufwändigem Bühnenbild ist für Kinder ab 6 Jahren gedacht.

Silvesterabend. Der geheime Zauberrat Prof. Dr. Beelzebub Irrwitzer und seine Tante, die Geldhexe Tyrannja Vamperl, stehen vor einem großen Problem: Sie haben ihr Jahressoll an bösen Taten längst nicht erfüllt, und es ist im wahrsten Sinne des Wortes fünf vor zwölf! Nur ein besonders gemeiner Plan kann ihnen jetzt noch helfen, den Rückstand innerhalb weniger Stunden aufzuholen. Doch zwei liebenswerte Tiere, der Rabe Jakob Krakel und der Kater Maurizio di Mauro, werden vom Hohen Rat der Tiere bei den beiden Übeltätern eingeschleust, um den Plan auszuspionieren und ihn bestenfalls zu durchkreuzen.

Doch Neffe und Tante wissen über die kleinen Spione Bescheid und machen es ihnen nicht einfach. Sie kredenzen einen Punsch, der all ihre bösen Wünsche in kürzester Zeit erfüllen soll – den satanarchäolügenialkohöllischen Wunschpunsch.

Kann es den beiden tapferen Tierchen tatsächlich gelingen, den Fieslingen einen Strich durch die Rechnung zu machen und das Schlimmste zu verhindern?

Michael Endes Buch zählt zu den Klassikern der Kinderliteratur und begeistert seit seinem Erscheinen 1989 Groß und Klein, wurde als Hörspiel und sogar als Zeichentrickserie produziert.

Eintrittskarten sind zum Preis von 5,- € bei der NetteKultur erhältlich.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Mit der Kamera um die Welt gereist

Gisela und Hans Willi Lersmacher aus Lobberich sind nicht nur ein reiselustiges Paar, sondern auch begeisterte Hobbyfilmer. Da lag es nahe, über ihre interessantesten Fernreisen auch eigene Filme zu drehen. Im November 2015 reisten Gisela und Hans Willi Lersmacher durch Laos und Kambodscha.
(Quelle: Extra-Tipp am Sonntag,  auch: Stadtspiegel Nettetal )


Michael-Ende-Stück in Lobberich zu sehen

Mit "Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch" von Michael Ende steht am Dienstag, 14. Februar, 15 Uhr, in der Werner-Jaeger-Halle, An den Sportplätzen 7 in Lobberich, ein Kindertheater-Hit auf dem Spielplan. Die Inszenierung des Rheinischen Landestheaters Neuss ist für Kinder ab sechs Jahren.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Donnerstag, 2. Februar


Im Interview: Marcus Optendrenk (MdL)

Der CDU-Haushaltsexperte und Justiziar zum Überschuss im NRW-Haushalt, seinen Gegenspieler Walter-Borjans und das Amt als Justiziar.
(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Die Kabarettistin "mit der Mütze" Martina Brandl kommt am 10. Februar

Am Freitag, dem 10.02.2017 um 20.00 Uhr tritt die Kabarettistin Martina Brandl mit ihrem Programm "Irgendwas mit Sex" in der Werner-Jaeger-Halle auf.

“Spricht die jetzt den ganzen Abend über Sex?” Natürlich nicht! Über Sex redet man nicht. Man hat ihn. Eines aber haben Sex und das neue Kabarett-Programm der Angela-Merkel-Sprecherin und einzigen weiblichen Quatsch Comedy Club-Moderatorin gemeinsam: Es macht mehr Spaß, wenn beide mitmachen. Auch in ihrem neuen Programm wird die “Göttin aus Geislingen” (Thomas Hermanns) wieder jeden Zwischenruf zum Anlass nehmen, das geplante Programm über den Haufen zu werfen und hemmungslos zu improvisieren. Ausgezeichnet u.a. mit dem Prix Pantheon, dem Kritikerpreis der Berliner Zeitung und dem Kleinkunstpreis des Landes Baden-Württemberg berichtet Frau Brandl aus ihrem Leben als soziale Schere, singt über die Tragik verschimmelter Sonntagsbrötchen, tanzt ihren Indianernamen und parodiert sich nebenbei durch sämtliche Musikgenres und Dialekte. Das Schöne ist: Sie führt nicht vor sondern nimmt ihr Publikum bei der Hand. Sie spielt nicht, sie gibt sich preis und der Zuschauer lacht mit ihr über die eigenen bloßgelegten Schwächen. Alle hausgemacht! Denn die Bestsellerautorin braucht keine Ghostwriter, die ihr rtl kompatible Gags schreiben, die schlimmsten Pointen schreibt das Leben selbst, wenn im Märchenbuch plötzlich die Geschichte “Hartz Vierchen und die 7 Mini-Jobber” auftaucht oder junge Mädchen als Berufswunsch “Webcam-Girl” angeben, “oder auf jeden Fall irgendwas mit Sex”.

Eintrittskarten sind zum Preis von 19,- € bei der NetteKultur, erhältlich. Für Schüler, Studenten, Auszubildende, Empfänger von Sozialleistungen, Bundesfreiwilligendienst- und Wehrdienstleistende kosten die Eintrittskarten 12,- €.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Der Steinkauz-Kümmerer

Heinz Tüffers (79) hat viel zu tun: Der Naturschützer baut gerade Brutröhren für die Eulenvögel. Die montierten 63 Stück müssen ersetzt und gereinigt werden. Seit 40 Jahren kümmert sich der Nettetaler um Kauz & Co
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Mittwoch, 1. Februar


Alles hausgemacht!

Die Kabarettistin "mit der Mütze", Martina Brandl, kommt am Freitag, 10. Februar um 20 Uhr mit ihrem aktuellen Programm "Irgendwas mit Sex" in die Werner-Jaeger-Halle nach Nettetal-Lobberich.
(Quelle: Extra-Tipp am Sonntag,  auch: Stadtspiegel Nettetal )


Dienstag, 31. Januar


Zwei Nettetaler schreiben Mysterienspiel

In Kevelaer besteht die Wallfahrtstradition seit 375 Jahren. Bastian Rütten (36) und Elmar Lehnen (50) erarbeiten dazu ihr Mysterienspiel "Mensch, Maria!". 300 Menschen wirken mit, darunter der Kalobrhi-Chor. Im Fokus steht beim Mysterienspiel aber die menschliche Seite von Maria - daher haben Rütten und Lehnen auch den Untertitel "Ein Mysterienspiel zu einem ganz normal-besonderen Menschen" gewählt. "Die Idee entstand bei einem Essen", erinnert sich Bastian Rütten.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Montag, 30. Januar


35:35-Unentschieden für Mettmann-Sport in Lobberich

Die Mannschaft von Mettmann Sport erzielte beim TV Lobberich ein 35:35-Unentschieden und festigte den Platz im oberen Tabellendrittel.
(Quelle: Schaufenster-Mettmann)


1. Februar


6,3 Millionen Euro für die Werner-Jaeger-Halle

Rainer Lankes vom NetteBetrieb legte aktualisierte Schätzungen für die Sanierung in Eigenleistung (Variante 1), für die Sanierung nach öffentlich-privater Partnerschaft (Variante 2) und für den Neubau nach ÖPP-Modell (Variante 3) vor. Für die Kernsanierung werden jetzt 6,33 Millionen Euro veranschlagt; bisher waren es rund sechs Millionen Euro); bei einem Vertragsabschluss mit einem Partner wären es 6,01 Millionen Euro. Die Variante 3 berechnete Lankes mit 7,51 Millionen Euro. Die neue Kalkulation ist notwendig, da beim späteren Baubeginn eine neue Energie-Einsparverordnung (EnEV) gilt
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Medien:

Tageszeitungen
Rheinische Post / RP-online
Westdeutsche Zeitung

Wochenzeitungen
Grenzland Nachrichten.
Stadtspiegel Nettetal
Extra-Tipp am Sonntag
imGRAF
lobberich.de (eigene Meldungen)

online - Magazine

Nettetalaktuell
Westzeit

Vereine/Institutionen:

Arbeitskreis Alte Kirche
Krankenhaus Nettetal
Kreispolizeibehörde
Kreisverwaltung Viersen
Matthias-Neelen-Tierheim
Naturpark Schwalm-Nette
Naturschutzhof
Nettepunkt e.V.
Netteverband
Pfarramt St. Sebastian
ev. Kirchengemeinde Lobberich/Himsbeck
Reit- und Fahrverein Lobberich 1926 e.V.
Stadtverwaltung Nettetal
Wirtschaftsförderungsgesellschaft Kreis Viersen


frühere Aktualitäten: Januar 2017

Übersicht Aktuelles


Gästebuch

home

Kontakt

virtuelle Postkarten