Nachrichten
Juli 2017

aktuelle Termine in der Vorschau hier

Ihre Pressemeldung /Ihre Veranstaltung hier? Kontaktformular:



Plakat Streetfood mini

15. /16. Juli: Streetfoodtrucks

auf dem Brockerhof


Wocheninfo
der kath Pfarrgemeinde


Montag, 31. Juli


Kreiswahlausschuss lässt sechs Kandidaten zur Bundestagswahl zu

Der Viersener Kreiswahlausschuss hat über die Kandidaten-Vorschläge für die Bundestagswahl am Sonntag, 24. September, entschieden. Dabei ließ der Ausschuss unter dem stellvertretenden Kreiswahlleiter Ingo Schabrich alle sechs eingereichten Wahlvorschläge zu. Damit treten im Wahlkreis 111 folgende Kandidaten an:

www.kreis-viersen.de/wahlen

(Quelle: Kreisverwaltung Viersen)


Sonntag, 30. Oktober


Auf Entdeckungsreise im Irrland

Aufgeregt rutscht Lisa auf ihrem Sitzplatz im Bus hin und her. Ab und zu tuschelt sie mit ihrer Nachbarin. (...) Die Gemeinschaftsgrundschule Lobberich macht nämlich ihren diesjährigen Schulausflug. Mit fünf Bussen, die der Förderverein gesponsert hat, fahren die 233 Schüler und 15 LehrerInnen pünktlich los in Richtung Twisteden.

(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Samstag, 29. Juli


Tickets für neue Theatersaison ab sofort erhältlich

Das Kulturprogramm in Nettetal sei noch umfangreicher und vielfältiger, als es in den Vorjahren schon gewesen sei, heißt es von der Stadt. In der Theatersaison 2017/2018 stehen in der Werner-Jaeger-Halle Komödien, Schauspiele, Auftritte von bekannten Künstlerinnen der Comedy- und Kabarettszene, Konzerte, eine kubanische und eine irische Tanz- und Musikshow sowie Märchen und aktuelle Jugendtheaterstücke auf dem Spielplan.

(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Kleine Forscher erkunden die Natur

Das Wetter spielt nicht so wirklich mit. Immer wieder werden die Kinder von Regenschauern überrascht, dann lässt sich kurz die Sonne blicken, und die Regenjacken landen wieder in der Ecke. Die 15-köpfige Gruppe hofft in den nächsten Tagen auf Besserung, denn sie haben viel vor

(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Freitag, 28. Juli


Wo Gartenfreunde sich austauschen

Der monatliche Gartentreff auf dem Naturschutzhof des Naturschutzbundes (Nabu) besteht seit fünf Jahren. "Ursprünglich gab es eine Reihe der Kreisvolkshochschule in Kooperation mit dem Nabu unter dem Namen Gartengespräche hier auf dem Naturschutzhof", erinnert sich Gisela Bellardts-Cremer aus Breyell. Schließlich habe sich die Gruppe verselbstständigt.

(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Donnerstag, 27. Juli


Naturpark Schwalm-Nette: Donnerstag ist Radfahrtag

Donnerstags heißt es beim Naturpark Schwalm-Nette wieder „Steig auf, fahr mit!“. Karl Engbrocks vom VN Lobberich führt die Radfahrer durch das Gebiet des Naturparks Maas-Schwalm-Nette. Die Touren finden jeweils statt am 3., 10., 17., 24. und 31. August. Treffpunkt ist um 14 Uhr auf dem Parkplatz an der Nordstraße 1 in Nettetal-Lobberich. Die Rückkehr ist geplant für 19 Uhr. Ältere Teilnehmer sind willkommen. Wenn die Gruppe Lust auf Kaffee und Kuchen bekommt, kehren die Radfahrer unterwegs ein. Auskunft erhalten Interessierte unter der Telefonnummer 02153/3587.

(Quelle: Naturpark Schwalm-Nette)


Kinder erlebten abwechslungsreichen Ferienstart

Auch in diesem Jahr stand die Ferienbetreuung der Stadt Nettetal wieder hoch im Kurs. Auf zwei spannende Ferienwochen blicken nun 25 Kinder um Alter von sechs bis zwölf Jahren zurück. Neben einem bunten Rahmenprogramm in der Lobbericher Arche mit zahlreichen Kreativ- und Bastelangeboten wie dem Bemalen von Leinwänden, Gestalten von Taschen, dem Herstellen von Traumfängern und Bilderrahmen und dem Modellieren mit Ton standen auch zahlreiche Bewegungs- und Ballspiele im Mittelpunkt der Aktivitäten. Unter der Leitung und Betreuung von Jasmin Vögeler (Stadtjugendpflegerin), Tugba Yildiz (Jugendberufshilfe), Esra Dincer (Schulsozialarbeiterin) und Andre Moors (Schulsozialarbeiter) sowie zwei Honorarkräften erlebten die Kinder auch zwei aufregende Ausflüge. In der ersten Ferienwoche führte der Weg in das Bubenheimer Spieleland in Nörvenich, in der zweiten Woche ging es dann in die Zoom Erlebniswelt in Gelsenkirchen. Für die Herbstferien bietet die Stadt Nettetal vom 23. bis zum 27. Oktober in der Arche Lobberich ebenfalls eine Betreuung an. Die Anmeldefrist läuft vom 18. bis zum 29. September, weitere Informationen erteilt Jasmin Vögeler unter 02153/898-5111 oder per E-Mail jasmin.voegeler@nettetal.de.

Kinder im Hof der Arche

(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Unsere Ehrenamtler: Wilhelm Tobrock (rfv Lobberich)

Der Mann für die perfekte Turnierorganisation

Seit der letzten Mitgliederversammlung ist Wilhelm Tobrock nicht mehr 1. Vorsitzender des Reit- und Fahrvereins Lobberich. Der 66-Jährige koordiniert aber weiterhin das Lobbericher Reitsport-Festival an der Lüthemühle, das dieses Jahr vom 3. bis 6. August stattfindet und eines der Größten der Region ist.

(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Mittwoch, 26. Juli


Erfolgreicher Abschluss von deutsch-niederländischem Schulprojekt

Das als Pilotprojekt im letzten Schuljahr durchgeführte deutsch-niederländische Schulprojekt zwischen zwei Grundschulen in Nettetal und der Nova Montessori Schule in Venlo kam nun zum Abschluss. Finanziell unterstützt wurde das Projekt von der INTERREG, der Nettetaler Sparkassenstiftung, der Stadt Nettetal und der Gemeinde Venlo. Kinder der Katholischen Grundschule Lobberich, der Gemeinschaftsgrundschule Breyell und auch deren Standort in Schaag nahmen am Projekt teil und lernten begeistert nicht nur die Sprache, sondern auch Wissenswertes zum Leben der Nachbarn. Pünktlich zum Start der Ferien nahmen sie stolz ihre Teilnahmeurkunden in Empfang und versüßten den Abschluss mit einem Eis. Die wichtigsten Vokabeln für einen Urlaub in den Niederlanden wurden noch schnell wiederholt und jetzt hoffen alle, dass das Projekt im nächsten Schuljahr fortgesetzt wird. Weitere Informationen findet man im Internet unter www.taalvandeburen.nl.

Klasse mit deutsch-niederlaendischen Vokabeln an der Tafel

Zertifikat

(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Phil-Collins-Musik zur Oldie-Night

Angekündigt sind die Phil-Collins-and-Genesis-Tribute-Band, die auch schon 2014 im Zelt an der Biether Straße in Breyell spielte. "Damals kam sie bei den Besuchern so gut an, dass wir uns entschieden haben, sie noch mal einzuladen", sagt Lienen. Danach tritt das Blues-Brother-Duo mit Musik vom Band, aber Live-Gesang auf. Für den Ausklang des Abends soll etwa ab Mitternacht wieder ein DJ sorgen.

(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


An diesen Stellen wird in Nettetal gebaut

Während Lobberich mit dem aktuellen Niedieck-Projekt und den abgeschlossenen Bebauungen der vergangenen Jahre "ganz gut aufgestellt" sei, sagt Nettetals Technische Beigeordnete Susanne Fritzsche, sei "in den anderen Stadtteilen der Bedarf an neuer Bebauung besonders groß" - in Kaldenkirchen zum Beispiel.

(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Dienstag, 25. Juli


Parkplatzmangel an Hundewiese

Hunde können auf der Freilaufwiese in Lobberich-Dyck nach Herzenslust toben - vorausgesetzt, ihre Herrchen und Frauchen gelangen dorthin. "Wir wissen manchmal nicht, wo wir parken können, das ist ein unhaltbarer Zustand", klagt etwa Klaus Seufert. Denn wenn der Vorsitzende des Vereins Hundefreilauf Nettetal und andere Hundehalter ihre Autos am Rand eines Wirtschaftsweges abstellen, gibt es Zoff mit den Anwohnern.

(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Hundewiese in Lobberich sorgt weiter für Ärger

Nachbarn gefällt es nicht, dass die Hundebesitzer am Wirtschaftsweg parken. „Wir sind uns da einig, die Hunde und Autos nerven.“ Genervt ist man offensichtlich auch im Rathaus. Anwohner liefen schon Sturm, bevor der Freilauf im vergangenen Jahr überhaupt eröffnet wurde: Ständig erhalte man Anrufe und Beschwerdebriefe, sogar mit Fotos von möglicherweise falsch geparkten Autos, dem müsse man dann jedes Mal nachgehen, heißt es.

(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Montag, 24. Juli


Politiker stimmen gegen Brunnen

Der kleine Brunnen an der Hochstraße vor dem Ingenhovenpark in Lobberich soll abgebaut werden. Das beschloss der Betriebsausschuss Nettebetrieb mit der Stimmenmehrheit von CDU und AfD. Damit verkehrten die beiden Fraktionen einen Bürgerantrag ins Gegenteil: Werner Backes aus Lobberich hatte Anfang des Jahres in einem Schreiben an den Bürgermeister darum gebeten, den 1994 stillgelegten kleinen Brunnen wieder in Betrieb zu nehmen.

(Quelle: Rheinische Post / RP-online)

Dziuk-Brunnen

Foto: Lobberland e.V.


Moscheegemeinde besuchte das Rathaus

Bürgermeister Wagner mit Ismail Bayrak

Am vergangenem Freitag begrüßte Bürgermeister Christian Wagner den neuen Vorsitzenden der Moscheegemeinde Lobberich, Ismail Bayrak, im Rathaus der Stadt Nettetal. Im gut einstündigen Gespräch, an dem auch Vertreter des Jugendvorstandes der Moscheegemeinde, der Iman, Nettetals Erster Beigeordneter Armin Schönfelder sowie Ina Prümen-Schmitz (Fachbereichsleiterin Senioren, Wohnen und Soziales) teilnahmen, stellte man die Wichtigkeit, den Dialog auch weiterhin zu suchen, in den Vordergrund. Bürgermeister Wagner hatte die Gefahr angesprochen, dass die Probleme zwischen der Türkei und Deutschland auch das gute Miteinander zwischen Muslimen und den übrigen Nettetalern beeinflussen könnte.

Ziel sei es, auch zukünftig die Integration fortzuführen und den persönlichen Austausch zu stärken. Erfreut nahm die Stadt dabei das Interesse der Jugendvertreter auf, bei den nächsten Weihnachtsmärkten einen Stand zu besetzen. Angeregt wurde auch der Austausch zwischen den christlichen Kirchen und der Moscheegemeinde. "Ich finde es richtig, dass die Bundesregierung gegenüber dem türkischen Staat auf die Einhaltung von rechtsstaatlichen Regeln pocht. Gleichzeitig müssen wir vor Ort den Austausch pflegen. Grundlage für eine gelingende Integration bleibt dabei das Bekenntnis zur Werteordnung unseres Grundgesetzes. Daran wollen wir auch in Nettetal weiter anknüpfen", fasste Christian Wagner die aktuelle Situation zusammen.

(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


17-jährige Fußgängerin wird bei Verkehrsunfall leicht verletzt - Verursacher flüchtet

Zu einem Verkehrsunfall kam es am Samstagabend, 22.07.2017, gegen 23:40 Uhr auf der Freiheitsstraße Ecke Fenland-Ring. Eine 17-jährige Nettetalerin überquerte den Fenland-Ring im Bereich der Fußgängerampel, welche zu der Zeit allerdings nicht in Betrieb war. Unglücklicherweise übersah ein aus der Breyeller Straße kommender Pkw die dunkel gekleidete Frau, sodass es zum Zusammenstoß kam. Die Nettetalerin stürzte und verletzte sich dabei leicht. Nach ihren Angaben hätte der Autofahrer seinen schwarzen Kleinwagen im Anschluss zwar angehalten, sei aber weitergefahren, nachdem er der 17-jährigen gesagt hätte, sie solle nächstes Mal besser aufpassen. Der Mann soll zwischen 20 und 22 Jahren alt gewesen sein. Die Polizei bittet Zeugen, die Wahrnehmungen bezüglich des Unfalls gemacht haben, sich bei der Polizei Viersen zu melden (Telefon: 02162 377 0).

(Quelle: Kreispolizeibehörde)


Samstag, 22. Juli


So sehen die neuen Grab-Arten in Lobberich aus

Auf dem Friedhof in Lobberich stehen ab sofort zwei neue Begräbnismöglichkeiten zur Verfügung. (...) Dazu wurde nun die ehemalige Schwesterngruft zu Urnenwahlgräbern umgestaltet. (...) Zudem gibt es eine neue Urnenstelenanlage am Eingang an der Eremitenstraße bei der Friedhofskapelle.

(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Ein französischer Garten in Lobberich

Wenn man sich in Christa Brüggemanns Strandkorb zurücklehnt und für einige Sekunden die Augen schließt, ist es wie im Urlaub: Leise plätscherndes Wasser, Vögel zwitschern, es duftet nach Lavendel. Öffnet man die Augen, ist man mitten drin: im französischen Garten mit vielen romantischen Figuren, Wasserstellen umgeben von Rosen, Farnen und vielen anderen Pflanzen. "Meine Großmutter war Französin, ich liebe diesen Stil", sagt die 68-Jährige.

(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Freitag, 21. Juli


Tageswohnungseinbruch in Mehrfamilienhaus

Am Freitag zwischen 07.05 Uhr und 15.00 Uhr gelangten bislang unbekannte Einbrecher unbemerkt ins Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses auf der Süchtelner Straße. Im 2. Obergeschoß brachen sie das Schloss der Wohnungstüre aus der Halterung und durchsuchten in der Wohnung sämtliche Behältnisse. Nach ersten Erkenntnissen wurde Schmuck gestohlen. Hinweise werden an die Kriminalpolizei unter der Rufnummer 02162-377 0 erbeten.

(Quelle: Kreispolizeibehörde)


Katholische Grundschule bleibt 'Haus der kleinen Forscher'

Im Mai 2015 erhielt die Katholische Grundschule am See in Lobberich das Zertifikat "Haus der kleinen Forscher". Das Forschen und Experimentieren an schulischen Einrichtungen fördert das Interesse der Kinder für Naturwissenschaften, Mathematik und Technik. Außerdem stärkt es andere Basiskompetenzen wie Sprache, Sozialkompetenz, Feinmotorik, lösungsorientiertes Handeln und Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten. Nach zwei Jahren erfolgreicher Durchführung von entsprechenden Projekten qualifizierte sich die Grundschule nun erneut und erhielt am vergangenen Freitag das Zertifikat zur Rezertifizierung. Im Rahmen der Schulabschlussveranstaltung überreichte Daniela Schiefner vom Regionalen Bildungsnetzwerk das Zertifikat an Schulleiterin Susanne Dückers. Anwesend waren auch Schulaufsichtsbeamte des Kreises Viersen, Dr. Thomas Moor und Heike Rose als Bildungskoordinatorin der Stadt Nettetal. Den Rahmen für die Übergabe bildete am letzten Schultag ein offenes Singen, zu dem auch alle Eltern eingeladen waren. Weiterhin wurden die Schülerinnen und Schüler der vierten Schulklassen verabschiedet und einige Schüler geehrt, die an Ersthelferkursen der Malteser teilgenommen hatten. Als Anerkennung für die Rezertifizierung und der damit verbundenen Förderung der Kinder in den MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) überreichte Nettetals Bildungskoordinatorin Heike Rose eine Lego-Education-Box, mit der im neuen Schuljahr im Bereich Naturwissenschaft und Technik experimentiert werden kann.

(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Zwei neue Begräbnismöglichkeiten auf Lobbericher Friedhof

Auf dem Friedhof in Nettetal-Lobberich stehen ab sofort zwei neue Begräbnismöglichkeiten zur Verfügung. Beide kommen dem Wunsch der Bürger nach der Bereitstellung pflegefreier Bestattungen nach. Dazu wurde nun die ehemalige Schwesterngruft zu Urnenwahlgräbern umgestaltet. Die Grabstätte befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Eingang und Parkplatz des Friedhofes an der Düsseldorfer Straße. Die Anlage ist daher beispielsweise für gehbehinderte Menschen gut zu erreichen. Das vorhandene schöne Grabkreuz wurde erhalten, die Beerdigungsplätze für jeweils zwei Urnen durch Platten aus Basaltlava gekennzeichnet. Diese können individuell beschriftet werden. Für die Rahmenbepflanzung wurden verschiedene blühende und bodendeckende Stauden ausgewählt. Die Grabstätte hat durch die beschriebene Gestaltung eine ganz besondere Ausstrahlung. Die Grabpflege für die gesamte Anlage liegt bei der Friedhofsverwaltung.

Urnengraeber ehemalige Schwesterngruft Friedhof LobberichUrnenstelenanlage Lobbericher Friedhof

Die neue Urnenstelenanlage liegt am Friedhofseingang an der Eremitenstraße in unmittelbarer Nachbarschaft zur Friedhofskapelle und zu Parkmöglichkeiten. Auch hier ist die gute Erreichbarkeit gewährleistet. Ziel bei der Errichtung der Urnenstelen war es, eine Anlage zu schaffen, die sich in das vorhandene Friedhofsumfeld harmonisch einfügt und gleichzeitig einen eigenständigen Charakter aufweist. Auch sollten die Trauernden einen geschützten Raum erhalten. Wie eine kleine mit Gräsern, blühenden Rosen und Stauden bepflanzte Insel präsentiert sich nun die neue Stelenanlage. In einem ersten Bauabschnitt wurden insgesamt 30 Urnenkammern realisiert, in denen jeweils zwei Urnen beigesetzt werden können. Die gesamte Anlage, einschließlich der zur Beschriftung vorgesehenen Frontplatten, besteht aus einem einheitlichen Granitstein. Der Sockel ist farblich leicht abgesetzt. Eine Sitzbank wird die Anlage in Kürze noch abrunden. Auch hier liegt die Pflege bei der Friedhofsverwaltung.

(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Donnerstag, 20. Juli


Lobbericher ermöglichte Westfernsehen

Dass die Menschen in einem Plattenbau in Dresden Ende der 1980er-Jahre etwas von den von Woche zu Woche größer werdenden Demonstrationen in zahlreichen Städten der Deutschen Demokratischen Republik erfuhren, haben sie dem früheren Fahrradhändler Norbert Backes zu verdanken. Der Lobbericher besorgte ihnen 1987 das technische Zubehör, das zur Aufrüstung der Kabelanlage nötig war, um auch die westdeutschen Sender ARD und ZDF zu empfangen.

(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


DDR-Bürgerrechtler Rainer Eppelmann in Alter Kirche

Für Eppelmann war die DDR ein Unrechtsstaat "mit einem Schießbefehl auf alles, was sich bewegt". Um so höher schätzt er die Rechtsstaatlichkeit, Liberalität und demokratische Verfassung der Bundesrepublik ein. "Uns Deutschen ging es noch nie so gut in der Geschichte wie heute", sagt er. Er möchte gerne 93 Jahre alt werden, denn "dann habe ich ein Jahr mehr Demokratie in meinem Leben als Diktatur".

(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Mittwoch, 19. Juli


Pusten bis die Birne glüht

Woher unser Strom kommt, erklärt Ulrike Brammertz-Janoczek anhand der Dampfmaschine. Hier erleben die Kinder, wie Kraftwerke Strom erzeugen und sich die Erzeugung auf unsere Umwelt auswirkt. „Geht es auch anders?“, fragt Ulrike Brammertz-Janoczek. Sie zaubert einen Hubschrauber und ein rotes Spielzeug-Auto mit Solarzellen sowie ein transparentes Windrad und ein kleines Wasserkraftwerk hervor.

(Quelle: logo Stadtspiegel Nettetal)


Eine Blutspende rettet drei Leben

Viermal im Jahr kann man in Lobberich Blut spenden. Neuspender zu erreichen, sei schwierig, beklagen Mitarbeiter des Deutschen Roten Kreuzes. Seitdem in der Stadt nicht mehr plakatiert werden darf, fehlt die Sichtbarkeit

(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Unsere Ehrenamtler: Margret Tüffers

Leidenschaft für den TV Lobberich

Das große ehrenamtliche Engagement bei Margret Tüffers krönte der TV Lobberich bei der 64-Jährigen mit der Ehrenmitgliedschaft. "Sie legt jetzt nicht ihre Hände in den Schoß, sie macht ihre Arbeit im Verein weiter", sagte Vorsitzender Marcus Optendrenk.

(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Wer der Lobbericher Werner Jaeger wirklich war

Baron von Münchhausen war ein wenig durch den Wind, als er gestern Abend in Nettetal landete (...) "Nettetal? Noch nie gehört!" (...) Mit Lobberich hingegen konnte Münchhausen schon mehr anfangen. "Lobberich... Da kannte ich mal einen Knaben - großartig!" Werner Jaeger habe der geheißen. "Ich kannte den ja noch, als er mit gerade mal 16 Jahren viel Phil Collins hörte, aber später wurde er berühmt als Philatelist.

So ganz richtig lag er nicht mit der Beschreibung Werner Jaegers. Der war weder Phil-Collins-Fan noch Philatelist noch Philharmoniker, sondern...

(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Dienstag, 18. Juli


Kita-Eröffnung wohl doch erst im Oktober

Die Eröffnung der Kindertagesstätte "Nettetopia" an der Oberen Färberstraße in Lobberich verzögert sich. Bei den Bauarbeiten seien unerwartete Schwierigkeiten aufgetreten, sagt Einrichtungsleiter Andreas Zorn, etwa sei unter einem Keller ein weiterer gefunden worden. Außerdem sei es wegen des Bau-Booms schwierig, Baufirmen zu finden.

(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Stadtsportverband würdigt Willi Wittmann mit Sommerfest

Nach 43 Jahren als Vorsitzender des Stadtsportverbandes Nettetal war für Willi Wittmann im vergangenen April Schluss. Er übergab die Verantwortung in die Hände von Jürgen Hendricks, der künftig die Geschicke des SSV leiten wird. Mit einem Sommerfest zu Ehren von Willi Wittmann im Kreisjugendheim verdeutlichten mehr als 50 Vertreter aus Sport, Verwaltung und Politik, wie wichtig der Inhaber des Bundesverdienstkreuzes für Nettetal war und ist. So bedankte sich SSV-Vorsitzender Jürgen Hendricks für die in seiner langen Amtszeit geleistete wertvolle Arbeit im Sinne der Vereine und die absolute Verlässlichkeit Wittmanns in vielerlei Situationen. Gleichzeitig blickte er auf die künftige Zusammenarbeit mit Vereinen, Stadtverwaltung und Politik und setzte sich für ein noch stärkeres Miteinander ein. Bürgermeister Christian Wagner würdigte in seiner Ansprache die Verdienste des Schaagers, der nicht nur als Funktionär, sondern besonders durch seine vorbildlichen Charaktereigenschaften zu überzeugen weiß. Wittmann, gerade frischgebackener Opa und in Erwartung des zweiten Enkelkindes, bedankte sich bei seinen zahlreichen Weggefährten und versprach, auch in Zukunft stets mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Anschließend ließen die Gäste den Abend bei leckerem Essen und in gemütlicher Runde ausklingen.

Drei strahlende Männer in Anzügen

v.l.: SSV-Vorsitzender Jürgen Hendricks, Willi Wittmann und Bürgermeister Christian Wagner.

Foto: Stadt Nettetal

(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Gräfrath, HC Nordrhein und Lobberich bilden Jugend-Team.

Die Wölfe Nordrhein aus Duisburg-Rheinhausen haben das Startrecht für die B-Jugend-Regionalliga – aber kaum Spieler. Jetzt teilen Wölfe, HSV und der Kooperationspartner TV Lobberich ihre Zusammenarbeit mit. „Wir wechseln mit einem guten Dutzend Spieler des Jahrgangs 2002 zu den Wölfen“

(Quelle: Solinger Tageblatt)


Montag, 17. Juli


Vom überladenen Burger bis zum Burrito

Es duftet nach frisch gebratenem Fleisch, Bacon und Süßkartoffelpommes. Auf das saftige Stück Rind setzt Patrick Noack von "Fish Art" noch eine Jakobsmuschel und Scampi, drapiert Whiskey-Zwiebeln und Käse oben drauf. Fertig ist der "Overload Whiskey Surf and Turf Burger" und er sieht lecker aus. Das ist nur eine von vielen verschiedenen internationalen Spezialitäten, die es bei den 35 Food-Trucks auf dem Brockerhof in Lobberich das ganze Wochenende gab.

(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Bessere Anbindung an das Bahnnetz?

Das Dortmunder Planungsbüro „Planersocietät“ hat vorgeschlagen, Lobberich und Brüggen durch eine Schnellbuslinie zu verbinden, die auch über den Boisheimer Bahnhof führt. (...) Seit 1982 halten in Lobberich keine Züge mehr, das Bahnhofsgebäude wurde 1976 abgerissen. Auf der Trasse befindet sich heute der Bahnradweg. Für Lobberich bleiben bis heute als nächste Bahnhöfe Breyell und Boisheim.

(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Kreisvolkshochschule hat neue Internetseite

Kurstermine können direkt in persönlichen Kalender geladen werden

Sie ist übersichtlich, bietet mehr Service und läuft auch auf dem Handy einwandfrei: Die Kreisvolkshochschule Viersen hat eine neue Internetseite.

„Wir haben vor allem berücksichtigt, dass immer mehr unserer Kunden die Kurse im Internet suchen und buchen“, erklärt VHS-Direktorin Bianca Goertz. „Sie sehen jetzt zum Beispiel sofort, welche Kurse demnächst beginnen und ob es noch freie Plätze gibt.“ Dazu wurde die Programmierung für den Veranstaltungskalender und das Buchungsmodul komplett überarbeitet. Auch die Suche nach Thema, Veranstaltungsort oder Dozent ist jetzt möglich.

Die moderne und klar strukturiere Kacheloptik sorgt außerdem dafür, dass die Nutzer sich in den über 700 Veranstaltungen pro Semester leicht zurechtfinden. Wer wissen will, welches Programm die Kreisvolkshochschule in seiner Stadt oder Gemeinde anbietet, kann außerdem in einer interaktiven Karte nachschauen.

Die neue Internetseite ist barrierearm. Durch das responsive Webdesign funktioniert sie auf allen Geräten und passt sich den Bildschirmgrößen an. Dies ermöglicht eine schnelle Anmeldung zu den VHS-Kursen - jederzeit und an jedem Ort. Ein Download der Kurstermine direkt in den persönlichen Kalender ist nun genauso möglich wie die direkte Routenplanung zum Veranstaltungsort. Außerdem veröffentlicht die Kreisvolkshochschule Viersen auf ihrer Internetseite aktuelle Meldungen und informiert über besondere Angebote wie z. B. Bildungsberatung, Sprachprüfungen und den zweiten Bildungsweg.

Auf der Website finden sich auch Ausschreibungen, über die neue Lehrkräfte und Dozenten gesucht werden.

www.kreis-viersen-vhs.de


VHS-Programm liegt aus - Neue Homepage gestartet

Im Kreis Viersen liegt ab Mittwoch, 5. Juli das neue Programmheft der Kreisvolkshochschule für das 2. Semester 2017 (Herbst/Winter) aus.

Im kommenden Semester wartet auf die Nutzer wieder ein breites Spektrum ausgesuchter Bildungsveranstaltungen. In den Sommerferien startet außerdem wieder die Sommerakademie im Bereich Kunst, Kultur und Kreativität. Neu im Programm ist ein berufsbegleitender Zertifikatskurs "Pädagogische Qualifizierung: Offener Ganztag". Er bietet aktuellen und künftigen Betreuungsfachkräften eine pädagogische Grundlage zur Bewältigung wachsender und differenzierter Anforderungen.

Die Kreisvolkshochschule erreicht mit 1.500 Kurs- und Veranstaltungsangeboten rund 15.000 Teilnehmer. "Die Programmangebote, die wir in den letzten Jahren entwickelt haben, wurden insgesamt sehr gut angenommen", freut sich VHS-Direktorin Bianca Goertz. "Unser Anliegen ist es, Bildung in die Mitte der Gesellschaft zu holen. – Bildung, die für jeden zugänglich und bezahlbar ist."

Die Teilnehmer dürfen sich auch wieder auf zwei Ausstellungen in der VHS-Geschäftsstelle in Viersen freuen. Dort präsentieren Teilnehmer aus den Kursen ihre Bilder und Arbeiten aus den letzten Semestern. Das Studium Generale der VHS-Kooperation Niederrhein widmet sich in diesem Semester der "Herausforderung - Demokratie leben". NEU finden sich im Programm in den Sprachen der Welt der Poetry und Reading Club und eine Studienfahrt mit Führung über die Dächer des Kölner Doms.

Der Bereich der Grundbildung erweitert sein Angebot um die Themen EDV und Betriebswirtschaft. Der Bereich Gesundheit eröffnet eine neue Reihe im Bereich Gesundheit - Spezial. "Aus eigener Kraft - Gesundheitliche Selbsthilfe im Arbeitsalltag". Den Themen Immobilien und Finanzen widmen sich sowohl Kursangebote aus dem Bereich Verbraucher, Natur und Nachhaltigkeit wie auch Arbeit, Finanzen, Beruf und Lernen. Im Bereich Computer und Medien wurde im Besonderen das Angebot im Bereich Microsoft Access ausgebaut.

Seit März dieses Jahres gehört die Kreisvolkshochschule Viersen zudem auch zu einem von rund 30 deutschlandweiten „DigiCircles“. Sie ermöglichen es, für bewährte Lernformaten sogenannte "erweiterte Lernwelten" zu erschließen. Entwickelt und erprobt werden in der Kreisvolkshochschule Viersen hierfür speziell entwickelte "Gamification-Tools" als digitale, spielebasierte Lernplattformen.

Mit Erscheinen des neuen Programmheftes präsentiert die Kreisvolkshochschule Viersen ihr umfangreiches Angebot gleichzeitig auch unter www.kreis-viersen-vhs.de in einem neuen, ansprechenden und übersichtlichem Design, das den Nutzern viele Verbesserungen bietet. Veranstaltungskalender und Buchungsmodul erleichtern die Suche nach dem passenden Bildungsangebot. Der Nutzer sieht auf einen Blick, welche Kurse demnächst beginnen und ob es noch freie Plätze gibt. Auch die Suche nach Thema, Veranstaltungsort oder Dozent ist möglich.

Die neue Homepage ist barrierearm. Durch das responsive Webdesign funktioniert die neue Website auf allen Geräten und passt sich den Bildschirmgrößen an. Dies ermöglicht eine schnelle Anmeldung zu den VHS-Kursen - jederzeit und an jedem Ort. Ein Download der Kurstermine direkt in den persönlichen Kalender ist nun genauso möglich wie die direkte Routenplanung zum entsprechenden Veranstaltungsort. Außerdem veröffentlicht die Kreisvolkshochschule Viersen auf ihrer Internetseite aktuelle Meldungen und informiert über besondere Angebote wie z. B. Bildungsberatung, Sprachprüfungen und den zweiten Bildungsweg.

Die Kreisvolkshochschule berät und informiert zu allen Vortragsveranstaltungen, Kursangeboten und Fördermöglichkeiten im Bildungsbereich persönlich im VHS-Zentrum, Willy-Brandt-Ring 40, in Viersen. Neu ist ein "Langer Tag der Beratung" am 10. Juli bis 21 Uhr, schon bekannt ist die "VHS im Mondschein"-Beratung am 11. September bis 22 Uhr. Auch Anmeldungen werden an diesen Tagen persönlich oder telefonisch bis 22 Uhr entgegengenommen.

Insgesamt hat die VHS für das kommende Semester an die 700 Angebote, darunter mehr als 80 Einzelveranstaltungen, zusammengestellt, die für nahezu jedes Alter interessante Inhalte bieten und für Freude, Gemeinschaft, Lernerfolge und Motivation sorgen.

Durch das Kursangebot wird die Grundversorgung an Weiterbildungsangeboten für die Bevölkerung im Kreis Viersen sichergestellt. Neben dem Bereich Deutsch und Integration sind auch weiterhin die Programmbereiche Computer und Medien, Kunst und Kultur, Sprachen, Gesundheit und berufliche Bildung breit aufgestellt.

Die Programmschwerpunkte im Überblick:

Beratung

Ab sofort können sich Interessierte für die Kurse persönlich, über die Anmeldekarte im Programmheft, online unter www.kreis-viersen-vhs.de oder unter der Rufnummer 02162/9348-0 anmelden und informieren.

S E R V I C E

Burg Kempen, Thomasstraße 20 in Kempen:

Weitere Beratungstermine können unter der Rufnummer 02162/9348-0 vereinbart oder unter www.kreis-viersen-vhs.de abgerufen werden.

Englisch, Italienisch, Niederländisch, Spanisch

Montag, 10.7., 16 bis 21 Uhr (VHS-Zentrum Viersen)

Dienstag, 5.9., 17 bis 19 Uhr (VHS-Zentrum Viersen)

Mittwoch, 6.9., 17 bis 19 Uhr (Burg Kempen)

Montag, 11.9., 17 bis 22 Uhr (VHS-Zentrum Viersen)

Weitere Beratungstermine können unter der Rufnummer 02162/9348-12 erfragt werden.

Persönliche EDV-Kursberatung

Um alle Teilnehmer bei der Auswahl eines geeigneten Kurses zu unterstützen, bietet die Kreisvolkshochschule Viersen zu Semesterbeginn vom 11. bis 14. September an mehreren Standorten im Kreisgebiet eine persönliche EDV-Beratung an. Im direkten Gespräch mit EDV-Dozenten der Kreisvolkshochschule und dem Fachbereichsleiter, Dr. Carsten Weiß, kann die individuell passende Veranstaltung direkt ausgewählt werden.

Das Angebot ist kostenfrei.

Weitere Beratungstermine können gerne unter der Telefonnummer 02162/9348-11 vereinbart werden.

www.kreis-viersen-vhs.de

(Quelle: Kreisverwaltung Viersen)


Samstag, 15. Juli


Kita kostet 195.000 Euro mehr

"Für die Fertigstellung der Kindertagesstätte Färberstraße werden weitere 195.000 Euro benötigt", heißt es in der Vorlage zur Genehmigung einer Dringlichkeitsentscheidung. 2,8 Millionen Euro wurden in den Wirtschaftsplänen bereitgestellt - doch die reichen nicht: "Ein aktuelles Problem sind die Ausschreibungen. Überall wird gebaut, du kriegst heute niemanden mehr"

(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Streetfood Tour: Vollmundig mit Biss

Am Brockerhof wird geschlemmt! Ob deftig, süß oder exotisch, ob klassisch, fantasievoll oder kreativ – bei der Streetfood Tour in Lobberich wird an diesem Wochenende jede Menge Kulinarisches geboten. Natürlich gibt’s auch eine Vielfalt an Getränken dazu.

(Quelle: Logo Nettetalaktuell Nettetalaktuell)


Ergebnisse vom Vorjahr übertroffen – 83 Schüler bestanden das Abitur –

Mit einem Durchschnitt der Abiturnoten von 2,4 präsentierten die Schüler des Werner-Jaeger-Gymnasiums in Nettetal eine sehr erfreuliche Leistung, resümiert Oberstufenkoordinator Thomas Türk. „Ich freue mich sehr, dass auch in diesem Jahr wieder die Ergebnisse der Vorjahre erreicht und teilweise sogar übertroffen wurden.“

(Quelle: Logo Nettetalaktuell Nettetalaktuell)


Donnerstag, 13. Juli


Kunde verfolgt Maskierten nach Spielhallen-Raub

Nächtlicher Überfall auf eine Spielhalle an der Wevelinghovener Straße: Am Dienstag gegen 0.10 Uhr betrat ein maskierter Mann, bewaffnet mit eine Art Schlagstock, das Geschäft. Dort hielten sich zwei Kunden und eine Angestellte auf. Der Maskierte stürmte laut Polizei-Angaben sofort zum Tresen und verlangte Geld.

(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Ferienlektüre für Unternehmer: ePaper "Nettetaler Wirtschaftsnachrichten" ist online

Die 13. Ausgabe der Wirtschaftsnachrichten ist als Ferienlektüre für Unternehmen pünktlich vor den Sommerferien verschickt worden. Das ePaper der Wirtschaftsförderung soll als Netzwerk der Nettetaler Firmen dienen, damit diese noch mehr voneinander wissen, von ihren Produkten und Dienstleistungen, Auszeichnungen und Entwicklungen. Auf zehn Seiten berichtet die Juliausgabe über einen Familienbetrieb, der seit drei Generationen moderne Blechverarbeitung betreibt, über die Nettetaler Ökoprofitfirmen, den dritten Zug der Firma Cabooter, die neue Ausstellungshalle von Stein + Fliesen, über den Tag der offenen Tür in den Betrieben sowie von anderen Themen rund um das Wirtschaftsleben der Seenstadt.

Das ePaper "Wirtschaftsnachrichten Nettetal" kann von den Internetseiten der Stadt (www.nettetal.de/Wirtschaft) heruntergeladen oder dort auch abonniert werden.

(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Jetzt Karten für die Theatersaison sichern

Das Kulturprogramm in Nettetal ist noch umfangreicher und vielfältiger, als es in den Vorjahren schon war. Damit lohnt sich der Weg in die Werner-Jaeger-Halle in der Theatersaison 2017/2018 noch mehr als sonst. Es stehen Komödien, Schauspiele, Auftritte von bekannten Künstlerinnen der Comedy- und Kabarettszene, Konzerte, eine kubanische und eine irische Tanz- und Musikshow sowie spannende Märchen und aktuelle Jugendtheaterstücke auf dem Spielplan.

Die Spielzeit beginnt direkt mit einem Highlight. Am Freitag, 8. September 2017 wird Mirja Boes mit der Band "Die Honkey Donkeys" und ihrem Programm "Für Geld tun wir alles" nach Nettetal kommen. Zwar beginnt für viele Menschen mit den Ferien die schönste Zeit des Jahres, trotzdem sollte man nicht versäumen, an die schönen Stunden bei einem Theaterbesuch im Herbst oder Winter zu denken. Ansonsten heißt es vielleicht ganz schnell: Ausverkauft!

Der Vorverkauf für die Abonnements, das besondere Programm und die Kinder- und Jugendtheaterreihe hat bereits begonnen. Noch gibt es für alle Veranstaltungen Eintrittskarten. Die Eintrittskarten können auch online über die Web-Site www.nettetheater.de gebucht werden. Selbstverständlich können die Eintrittskarten auch weiterhin vor Ort bei der NetteKultur, Doerkesplatz 3, Nettetal-Lobberich, Telefon 02153/898-4141, E-Mail nettekultur@nettetal.de oder beim Bürgerservice im Rathaus, Doerkesplatz 11, Nettetal-Lobberich, Telefon 02153/898-0, gekauft werden.

Gesonderte Sommeröffnungszeiten der Nettekultur:

Öffnungszeiten des Bürgerservices:

(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Qualitätsanalyse am Werner-Jaeger-Gymnasium: Hervorragendes Ergebnis

Als eine der letzten Schulen innerhalb des Regierungsbezirks Düsseldorf hat das Werner-Jaeger-Gymnasium jetzt an einer Qualitätsanalyse teilgenommen und hervorragend abgeschlossen. „Das Ergebnis kann sich sehen lassen, es bestätigt das große Engagement und die hohe Qualität der Arbeit aller, die in den letzten Jahren zur Weiterentwicklung des WJG beigetragen haben“, kommentiert Schulleiter Hartmut Esser voller Stolz das Ergebnis des mehrstufigen Prüfungsverfahrens. Erster Beigeordneter und Schuldezernent Armin Schönfelder ergänzt: „Als Schulträger freut uns, dass die Bezirksregierung die sächliche Ausstattung der Schule als außerordentlich gut und das gemeinsame Medienkonzept von Schule und Stadt als ´herausragend` dargestellt hat.“ Schule und Stadt arbeiten auch nach Auffassung der Prüfer vorbildlich zusammen. So gut, dass sich nach Ansicht der Bezirksregierung unter Berücksichtigung der Schulgebäude und des umliegenden Geländes eine positive pädagogische Atmosphäre feststellen lässt. „Abgerundet wird dieses Lob durch die Feststellungen, dass die Schule auch in technischer Hinsicht modern und hochwertig ausgestattet ist und die personalen Kompetenzen der Schüler sehr erfolgreich gefördert werden“, so Schönfelder.

Die Qualitätsanalyse wurde vor rund zehn Jahren als zentrales Instrument zur Entwicklung und Sicherung der Qualität von Schulen in Nordrhein-Westfalen eingeführt. Sie hat die Aufgabe, die internen Prozesse des Gesamtsystems jeder einzelnen Schule landesweit detailliert zu untersuchen. Auch das Werner-Jaeger-Gymnasium wurde gründlich untersucht und in 25 Aspekten - von „A“ wie „Arbeitsbedingungen“ bis „Z“ wie „Ziele“ - bewertet. In 44 Unterrichtsbeobachtungen, die sich durch alle Fächer und Jahrgangsstufen zogen, durch die Auswertung von Schuldokumenten und durch Interviews von schulischen Gruppen, zu denen neben den Schülern und Lehrern auch Eltern und die Schulsekretärinnen gehören, konnte sich das Qualitätsteam ein Bild von der außerordentlich erfolgreichen Arbeit an der Schule machen.

„Wir wissen, was wir am Werner-Jaeger-Gymnasium haben und kennen die gute Arbeit an der Schule. Dass unser Eindruck stimmt, kann nun auch schwarz auf weiß nachgelesen und belegt werden“, fasst Schuldezernent Schönfelder die Ergebnisse zusammen. Auch wenn die Prüfer unter anderem die Förderung der personalen Kompetenzen der Schüler, die große Zahl hochwertiger schriftlicher Konzepte, die hervorragenden Lehrpläne, das Beratungskonzept der Schule oder auch die weit fortgeschrittene Verwendung von Erwartungshorizonten hervorgehoben hätten, gebe es selbstverständlich auch noch Punkte, an denen die Schule arbeiten müsse, meint Schulleiter Esser. Hierzu gehöre zum Beispiel die Beteiligung von Schülern und Eltern am gesamten Prozess der Schulentwicklung. Aber daran, so Esser, werde gearbeitet: „Letztendlich freuen wir uns nicht nur über das Ergebnis sondern sind auch dankbar für die Sicht der Prüfer von außen und die Hinweise und Ratschläge, die uns in unserem Vorhaben unterstützen, die Schule immer weiter fort zu entwickeln, damit dass das WJG auch in Zukunft allen Herausforderungen gewachsen sein wird.“ Nettetals Bürgermeister Christian Wagner freut sich besonders über die sozialen Kompetenzen der Schüler und Lehrer: „Das Miteinander ist vorbildlich und wird aktiv gefördert. Medienscouts, Schulsanitäter, Schülerlotsen oder verschiedene Projekte zeugen vom großen Engagement am Werner-Jaeger-Gymnasium.“ Das sieht auch Rudi Wilmen als Elternvertreter so: „Die Zusammenarbeit mit der Schule ist einwandfrei. Probleme oder Fragen können schnell gelöst und beantwortet werden. Davon profitieren am Ende alle.“

Repräösentanten des WJG vor dessen Haupteingangv.l.: Rudi Wilmen (Elternvertreter), Marcel Sieck, Kathrin Michels (Schülervertreter), Bürgermeister Christian Wagner,

Schulleiter Hartmut Esser, Erster Beigeordneter Armin Schönfelder. Foto: Stadt Nettetal

(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Lobbericher Mädchen siegen erst im letzten Spiel

Der Fußball-Kreis-Jugend-Ausschuss Kempen-Krefeld lud zum Turnier um den Grenzland-Pokal ein; (...) die Gemeinschaftsgrundschule Lobberich gewann gegen die Katholische Grundschule Kaldenkirchen mit 2:1. Den zweiten Platz erspielte sich das Team der Gemeinschaftsgrundschule Breyell vor den Mannschaften der Gemeinschaftsgrundschule Kaldenkirchen und der Katholischen Grundschule Kaldenkirchen.

(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Ergebnis von Freundschaftsspiel nur eine Nebensache

Vor 18 Monaten wurde die Fußballmannschaft United Nettetal bestehend aus Flüchtlingen und heimischen Kickern ins Leben gerufen. Seither hat das Team zahlreiche Freundschaftsspiele und Turniere bestritten. Vor zwei Monaten fand die gemischte Mannschaft auf dem Sportplatz am Hoverbruch (...) auch einen festen Trainingsplatz. Ermöglicht wurde dies durch den dort beheimateten FC Dyck, gegen den es jetzt auch ein erneutes Freundschaftsspiel gab.

(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


100 Ballons am strahlend blauen Himmel

Im Mai fand bei sehr sonnigem Wetter der vierte Sponsorenlauf, organisiert durch den Förderverein des Katholischen Kindergartens, statt. Zum krönenden Abschluss eines wunderbaren Tages ließen schließlich circa 100 Kinder fröhlich bunte Gasballons zum Himmel steigen. Den längsten Weg hatte der Ballon von Luca Brückels zurück gelegt – die angehängte Karte wurde aus Wenningstedt (Sylt) zurück geschickt. Mit seinem Hauptgewinn erhielt Luca einen Familiengutschein für einen Zoobesuch in Krefeld.

(Quelle: Logo Nettetalaktuell Nettetalaktuell)


Mittwoch, 12. Juli


Prüfer sind zufrieden mit Jaeger-Gymnasium

Schulleiter Hartmut Esser stellte die Ergebnisse der Qualitätsanalyse vor. Dabei hätten mit einem Vorlauf von zwei Jahren drei Prüfer die Bezirksregierung die Schule im Februar besucht; sie hätten Interviews mit Lehrern, Schülern, Eltern und Mitarbeitern geführt und 44 Unterrichtsstunden besucht. Zwei Kernaussagen aus dem 70-seitigen Bericht: "Sowohl der Unterricht als auch das Schulklima wurden überaus positiv bewertet.

(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Foodtrucks in Lobberich

Am 15. und 16. Juli verwandelt sich der Brockerhof in Lobberich ab 11 Uhr in ein Schlaraffenland für Gourmets und kulinarische Entdecker. Über 35 Foodtrucks bieten Spezialitäten aus aller Welt und öffnen ihre mobilen Garküchen für die Besucher. Amerikanisches Pulled Pork, ausgefallene Burger, schwäbische Maultaschen, asiatische Wokgerichte, verrücke Variationen, wie frittiertes Eis bis hin zu vegetarischen und veganen Gerichten – wer sich schon immer rund um den Globus schlemmen wollte, sollte sich diesen Termin merken.

Nach der erfolgreichen Tour quer durch Deutschland im letzten Jahr ist Nettetal die nächste Station für die rollende Küchenstaffel. Die Idee kam den Veranstaltern der InterFest Event GmbH im Urlaub: „Immer wieder waren es die Erinnerungen an kulinarische Highlights, von denen wir nach einer Reise immer besonders lange zehrten. Wir glauben, dass wir mit diesem Konzept viele Menschen erreichen, die Lust auf gutes Essen, Inspiration und Atmosphäre haben. Das Beste daran: Für dieses Erlebnis müssen sie nicht um den Globus jetten, wir bringen es nach Hause, direkt nach Nettetal“, fassen die Geschäftsführer Simon Wissing und Andreas Birtel das Erfolgskonzept zusammen. Seit Jahren ist das Duo auf Großveranstaltungen und Festivals spezialisiert. Mit der Street Food Tour erfüllen sie sich einen ganz persönlichen Traum. Mit einer Kinderhüpfburg und Ständen mit leckeren Eiskreationen haben die Veranstalter für bestes Kids-

Entertainment gesorgt. Klingt nach einem perfekten Plan für das Wochenende.

(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Raub auf Spielhalle

Bargeld erbeuteten zwei Männer, die kurz nach Mitternacht bewaffnet und vermummt eine Spielhalle überfallen haben. Am Dienstag, gegen 00:10 Uhr, betrat ein Maskierter und mit einer Art Schlagstock bewaffneter Mann die Spielhalle auf der Wevelinghover Straße. Zu dieser Zeit hielten sich zwei Kunden sowie die Angestellte dort auf. Der Mann stürmte sofort zum Tresen und forderte mit starkem, ausländischem Akzent die Herausgabe von Bargeld. Er öffnete selber die Kasse und entnahm das Scheingeld. Vor der Spielhalle hatte sein ebenfalls maskierter Komplize "Schmiere" gestanden. Beide Männer liefen in Richtung Werner-Jäger-Straße davon. Einer der beiden Kunden nahm die Verfolgung der zu Fuß flüchtenden Männer auf, verlor sie aber aus den Augen. Die Verdächtigen werden wie folgt beschrieben: Der mit Stock bewaffnete Räuber war etwa 180cm groß, schlank und dunkel gekleidet. Er trug eine Gesichtsmaske mit Sehschlitzen. Sein draußen wartender Komplize war etwa 175cm groß und schlank. Er trug einen dunklen Kapuzenpulli, dessen Kapuze ins Gesicht gezogen war. Zusätzlich hatte er Mund und Nase mit einem schwarze Schal verdeckt. Dieser Mann soll einen dunkleren Teint gehabt haben.

Die Kripo bittet um Hinweise unter der Rufnummer 02162/377-0. Wer hat vor dem Überfall verdächtige Männer in Tatortnähe beobachtet? Wer kann etwas zur Flucht der beiden Räuber sagen?

(Quelle: Kreispolizeibehörde)


Nettetaler radelten um den Äquator

Vom 10. bis zum 30. Juni 2017 beteiligte sich die Stadt Nettetal zusammen mit den weiteren acht Kommunen aus dem Kreis Viersen zum ersten Mal an der Kampagne "Stadtradeln" des Klima-Bündnisses. Insgesamt legten in Nettetal 223 Radler, davon fünf Mitglieder des Stadtrates 46.304 Kilometer zurück - die 1,16-fache Länge des Äquators. Verglichen mit den anderen Kommunen aus dem Kreis liegt Nettetal damit auf Platz 3, hinter Viersen und Willich.

Platz 1 der radaktivsten Teams in Nettetal geht an "Radlertreff-Nettetal", das Team hatte mit 33 Radlern 9.798 Kilometer zurückgelegt. Der zweite Platz geht an das Team "Krankenhaus Nettetal", welches mit 57 Mitgliedern gleichzeitig auch das größte Team stellte. Den dritten Platz belegt das Team "NetteVital", auf Platz vier folgt das Team "Nettebiker - SC Union Nettetal" und auf Patz fünf landete das Team "Steig auf, fahr mit! Radeln mit dem Verein Niederrhein Lobberich".

Yvonne Friedrich, Klimaschutzmanagerin der Stadt Nettetal, wertete das Stadtradeln als vollen Erfolg. Neben Spaß, Gesundheitsförderung und Mobilität zum Nulltarif zeigte die Aktion einen weiteren Effekt: Mit der Aktion konnte 6.575 kg CO2 im Vergleich zu Autofahrten vermieden werden. Für die eingesparte Menge CO2 könnten sich rund 31.000 Nettetaler eine Tiefkühlpizza zubereiten oder jeder Nettetaler etwa 1,2 Stunden fernsehen. Wer wissen möchte, wie sein eigener CO2-Fußabdruck aussieht, kann sich diesen im Internet berechnen lassen, zum Beispiel mit dem CO2-Rechner des Bundesumweltamtes unter http://www.uba.co2-rechner.de. Die Preisverleihung und Siegerehrung zur Aktion "Stadtradeln" findet nach den Sommerferien im Rahmen des nächsten Umweltausschusses statt.

(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Schülerlotsen wurden im Rathaus geehrt

Auch in diesem Jahr trafen sich die aktiven Schülerlotsen und Verkehrshelfer im Rathaus der Stadt Nettetal, um die Ehrung für ihre Tätigkeit aus den Händen von Bürgermeister Christian Wagner zu erhalten. Neben den Schülerinnen und Schülern des Werner-Jaeger-Gymnasiums nahmen in diesem Jahr auch erstmals die Schüler der Städtischen Realschule in Kaldenkirchen an der Veranstaltung teil. Insgesamt sind 36 Schüler des Werner-Jaeger-Gymnasiums und acht der Realschule als Helfer oder Lotse aktiv. Begleitet wurden die Jugendlichen erneut vom Verkehrssicherheitsberater der Polizei, Heinz-Dieter Bach sowie von den Lehrern Chris Michiels (Gymnasium) und Thomas Röder (Realschule). Bürgermeister Wagner freute sich über das Engagement der Jugendlichen: „Mit ihrer Tätigkeit sorgen die Schülerinnen und Schüler für mehr Sicherheit auf dem Weg zur Schule und dafür, dass es im vergangenen Jahr zu keinem Unfall an den Lostenstellen kam.“ Als kleines Dankeschön erhielten die Lotsen und Verkehrshelfer neben den Urkunden auch einen 25-Euro-Scheck.

(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Dienstag, 11. Juli


Änderungen im Waffengesetz. Die Polizei informiert.

Bei der Aufbewahrung von Schusswaffen und Munition hat es verschiedene Änderungen gegeben. Die Vorschriften für die Aufbewahrung von Waffen und Munition wurden verschärft. Die neuen Vorschriften zu den vorgeschriebenen Sicherheitsstufen gelten für die Anschaffung neuer Waffenschränke und beim Wechsel der Besitzer der Behältnisse (zum Beispiel im Erbfall). Für Behältnisse, die vor der Gesetzesänderung den alten gesetzlichen Bestimmungen entsprochen haben und im Besitz bleiben, gilt eine Besitzstandswahrung. Die meisten Waffenbesitzer müssen daher wegen der Gesetzesänderung keine neuen Waffenschränke kaufen. Zudem ist es 1 Jahr nach Änderung des Gesetzes möglich, illegal besessene Waffen und Munition bei den Polizeibehörden abzugeben, ohne dafür bestraft zu werden. Panzerbrechende Munition sowie Munition mit Spreng- und Brandsätzen und Munition mit Leuchtspursätzen sowie Geschosse für diese Munition werden verboten, auch wenn sie nicht unter das Kriegswaffengesetz fallen. Soweit Menschen derartige Munition besitzen, kann diese ebenfalls binnen der einjährigen Amnestieregelung straffrei abgegeben werden. Ausführliche Informationen zu den neuen Regelungen und zu den Sicherheitsstufen der Behältnisse können Interessierte auf der Homepage der Kreispolizeibehörde Viersen

https://viersen.polizei.nrw/artikel/waffenrecht-neue-informationen

nachlesen.

Die dort zum Download bereit gestellten Anträge wurden bereits den

neuen Regelungen angepasst.

(Quelle: Kreispolizeibehörde)


Montag, 10. Juli


Nach 6 117 Kilometern: Treckerpilger wieder zu Hause

Nach rund zehn Wochen und 6 117 Kilometern auf dem Jakobsweg nach Santiago de Compostela sowie zum Kap Finisterre in Nordspanien kamen die Treckerpilger Johannes Thodam (Mitte) und Gerd Lemkens (links mit dem Rücken zur Kamera) mit ihren Trecker-Oldtimern Eicher EKL 16/II und Schlüter AS 22 wieder in Lobberich an.

(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Waben, Wildbienen und ein Honig-Ratespiel zum Jubiläum

Beim Bienenaktionstag auf dem Naturschutzhof Sassenfeld hat der Nettetaler Imkerverein über das Leben und den Nutzen von Honigbienen informiert. Zugleich feierte der Verein auch mit vielen Aktionen, Grillen und der Siegerehrung des Honig-Ratewettbewerbs sein 70-jähriges Bestehen.

(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


TV Lobberich

Herren 30 freuen sich über den Aufstieg in die 2. Verbandsliga

Am Ende wurde es nochmals eng, doch es hat für die Tennis-Herren 30 des TV Lobberich gereicht. Auch wenn das letzte Saisonspiel beim Oppumer TC knapp verloren ging, der erste Tabellenplatz in der Tennis-Bezirksliga war den Lobberichern nicht mehr zu nehmen.

(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Gewinnerin beim Radwandertag ermittelt

Die glückliche Gewinnerin der diesjährigen Nettetaler Tombola ist die Schwalmtalerin Maria Schäben. Sie radelte beim Radwandertag mit ihrem Mann die Route 44 von Schwalmtal über Nettetal nach Viersen. Bei ihrem ersten Halt in Nettetal warf sie ihre beiden Teilnahmekarten in die Lostrommel. Dass dabei der Hauptgewinn herausspringen würde, war ihr sicherlich nicht bewusst. Ebenfalls ein glückliches Händchen beim Gewinnspiel hatte in der vergangenen Woche ihre Tochter. Sie gewann ein VIP-Ticket für die Zuschauertribüne bei der Tour de France in Düsseldorf. Maria Schäben nimmt bereits seit vielen Jahren am Radwandertag teil und sammelte viele Kilometer, unter anderem auch auf Routen im Kreis Kleve und Wesel.

Den Hauptpreis, ein von Fahrräder Klitsie gesponsertes Damenfahrrad, nahm die Rentnerin nun sichtbar begeistert in Nettetal-Lobberich entgegen und machte sofort eine kleine Probefahrt. Nach mehreren herzlichen Dankesworten machte sich die Gewinnerin mit ihrem neuen roten Damenrad anschließend auf den Rückweg nach Schwalmtal.

Antonius Klitsie neben den Gewinnerin und einer Vertreterin der Stadtverwaltung vor seinem Geschäft

von links nach rechts: Antonius Klitsie, Maria Schäben, Hans-Gerd Schäben und Ulrike Cronen (Fachbereich Stadtmarketing und Tourismus). Foto: Stadt Nettetal

(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Leichtathletik Kreismeister stehen fest

Grundschüler messen sich bei Wettbewerben in Lobberich und Willich

28 Mannschaften mit über 280 Grundschülern aus dem Kreis Viersen haben sich beim Vielseitigkeits-Mannschaftswettbewerb der Leichtathletik bewiesen. In den Disziplinen Pendelstaffel, Medizinballstoßen, Weitsprung, Bananenkistenslalom und Weitwurf zeigten die Schüler großes Können und Durchhaltevermögen trotz der Hitze. Der Ausschuss für den Schulsport im Kreis Viersen richtete die Kreismeisterschaft der Grundschulen aus.

In Lobberich fand der Wettkampf auf der Sportplatzanlage Schulzenburg statt. Die Grundschulen aus Brüggen, Grefrath, Kempen, Tönisvorst und Nettetal traten hier gegeneinander an. Bei den 3. Schuljahren belegte die Katholische Grundschule Born den ersten Platz, gefolgt von der Regenbogenschule Kempen auf Platz zwei und der Gemeinschaftsgrundschule Breyell auf dem dritten Platz. Den Wettkampf der Viertklässler entschied die Katholische Grundschule Kempen I für sich. Platz zwei erreichte die Katholische Grundschule Bracht, Platz drei belegte die Katholische Grundschule Lobberich. Horst Gerlach, Rektor der Gemeinschaftsgrundschule Breyell, und die Fachberaterin Grundschulsport Christiane Prill leiteten die Veranstaltung.

In Willich maßen sich die Schüler aus Willich, Niederkrüchten, Schwalmtal und Viersen im Sport- und Freizeitzentrum. Bei den Drittklässlern gewann die Albert-Schweizer-Schule Anrath den ersten Platz. Die Brüder-Grimm-Schule Süchteln und die Albert-Schweizer-Schule Viersen belegten den zweiten und dritten Platz. Sieger der vierten Schuljahre ist die Brüder-Grimm-Schule Süchteln. Platz zwei erkämpfte sich die Albert-Schweizer-Schule Viersen. Die Körnerschule Viersen und die Hubertusschule Willich teilen sich bei Punktgleichheit den dritten Platz. Bettina Schattner, Beraterin im Schulsport für Grundschulen, leitete die Veranstaltung.

Alle Teilnehmer des Turniers erhielten eine Urkunde für ihre Leistungen. Die Plätze eins bis drei freuten sich zusätzlich über Pokale und Medaillen. Die Sparkasse Krefeld/Kreis Viersen unterstütze als Sponsor die Ausrichtung des Wettkampfs. Ein besonderer Dank der Organisatoren geht an die vielen engagierten Eltern und Lehrer, die bei der Durchführung geholfen haben.

www.kreis-viersen.de/schulsport

(Quelle: Kreisverwaltung Viersen)


„Demokratie leben!“ fördert gemeinnützige Projekte

Antrag bis zum 31. August einreichen

Der Kreis Viersen unterstützt Menschen und Gruppen, die sich aktiv gegen Gewalt, Rechtsextremismus und Menschenfeindlichkeit einsetzen. Im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ stehen in der zweiten Förderungswelle 18.000 Euro zur Verfügung. Gefördert werden Projekte, die im Zusammenhang mit Demokratie, Zusammenhalt und demokratischer Bildung bei Kindern und Jugendlichen stehen oder Prävention von Rechtsextremismus und Alltagsrassismus betreiben.

Anträge können bis zum 31. August eingereicht werden. Auskunft zum Antragsverfahren erteilt Daniela Schiefner vom Kreis Viersen unter Telefon 02162 / 391346 oder per E-Mail daniela.schiefner@kreis-viersen.de. Über die Vergabe entscheidet der Begleitausschuss voraussichtlich am 26. September.

Das Bundesministerium für Familie, Frauen, Senioren und Jugend hat den Förderbetrag für das dritte Förderjahr der Lokalen Partnerschaft für Demokratie im Kreis Viersen um 20.000 Euro aufgestockt. Mit der ersten Förderungswelle von Januar werden bereits 10 Projekte gefördert.

www.kreis-viersen.de

(Quelle: Kreisverwaltung Viersen)


Wanderweg wird aufgebessert

Der Wanderweg A3 entlang der westlichen Seite des Nettebruches zwischen Nelsen-Mühle und der Fußgängerbrücke am Ende des Weges soll über eine Länge von etwa 900 Metern mittels Eisenkies und einer Deckschicht aus Grauwackesplitt ausgebessert werden. Die Arbeiten sollen ab dem 12. Juli erfolgen, die Dauer ist mit acht Arbeitstagen eingeplant. Die Ausführung erfolgt durch Mitarbeiter des Baubetriebshofes. Während der Arbeiten kann der Wanderweg nicht genutzt werden. Zum Feierabend und am Wochenende wird die Baustelle so gestaltet, dass die Wegenutzung möglich ist. Der halbe Wanderparkplatz an der Lobbericher Straße wird für die Baustofflagerung genutzt und steht somit auch nur eingeschränkt zur Verfügung. Für die kurzzeitigen Behinderungen wird um Verständnis gebeten.

(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Samstag, 8. Juli


Nettetals erstes Street-Food-Festival kommt

Zum ersten Mal halten am Brockerhof in Lobberich 35 verschiedene Imbiss-Trucks. Und das wird nichts für Asketen oder Menschen, die gerade eine Diät machen. Ob frittiertes Eis, Churros, Pulled Pork, Burger-Variationen, Gerichte aus dem Wok, vegetarische und vegane Speisen, Wild oder Smoothies - die Versuchungen sind vielfältig.

(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Freitag, 7. Juli


Abschlussbericht zur Mobilitätsuntersuchung liegt vor

Ergebnisse helfen bei der Verkehrsplanung

Der vollständige Bericht der Befragung „Mobil im Kreis Viersen“ des Kreises Viersen und der Stadt Kempen liegt vor. Der Kreis Viersen hat ihn nach der Beschlussfassung im Kreistag inklusive Handlungsempfehlungen unter www.vie-mobil.de zum Download bereitgestellt. Der Bericht ist auch auf der Internetseite des Kreises zu finden.

Das beauftragte Planungsbüro „Planersocietät“ aus Dortmund hatte im Frühjahr 2017 die ersten wesentlichen Ergebnisse der Befragung im Ausschuss für Planung, Bauen und Umwelt vorgestellt. Die Anregungen aus dem Ausschuss sind im Abschlussbericht eingearbeitet, die Vorschläge der Bürger weist die Anlage zum Bericht aus.

„Ich danke allen Bürgerinnen und Bürgern, die sich an der Untersuchung freiwillig beteiligt haben“, so Andreas Budde, Technischer Dezernent des Kreises. „Sie alle haben durch Ihre Beteiligung zum maßgeblichen Erfolg der Untersuchung beigetragen.“ Auch Sandra Sieg, die die Untersuchung im Planungsamt des Kreises betreut hat, zeigt sich erfreut über den Abschlussbericht: „Diese Untersuchung zeigt kreisweit zum ersten Mal, mit welchen Verkehrsmitteln die Bewohner wohin und zu welchem Zweck unterwegs sind. Darüber hinaus wurden verschiedene Zielgruppen analysiert und zahlreiche Vorschläge zu allen Verkehrsmitteln erfasst.“

Im Herbst 2016 wurde das Mobilitätsverhalten von rund 1.800 Haushalten mit 3.765 Personen und knapp 10.000 zurückgelegten Wegen erfasst. Die Teilnehmer haben Angaben zu ihren genutzten Verkehrsmitteln, den Gründen für ihre Fahrten, den Wegen und ihrer persönlichen Einschätzung zu Verkehrsthemen gemacht. Insgesamt haben rund 1,3% der Kreis-Bevölkerung an der Untersuchung teilgenommen. Die Erkenntnisse aus der repräsentativen Befragung helfen, ziel- und bedarfsgerechte Angebote und Infrastrukturen beim Kreis und in den Städten und Gemeinden zu planen.

Der Kreis Viersen und die Stadt Kempen sind Mitglied in der "Arbeitsgemeinschaft fußgänger- und fahrradfreundlicher Städte, Gemeinden und Kreise in NRW e. V.“ und konnten hierüber eine Landesförderung für die Studie erhalten.

www.vie-mobil.de

www.kreis-viersen.de/mobilitaetsbefragung

(Quelle: Kreisverwaltung Viersen)


Tennis: Lobberichs Herren 50 vor Abstiegsfinale.

Beim TV Lobberich fiebern die Herren 50 dem entscheidenden Endspiel um den Klassenerhalt gegen den direkten Tabellennachbarn TC Eintracht Duisburg entgegen. Beide Teams haben erst einen Sieg auf dem Konto, und nur der Gewinner der Begegnung darf auch in der nächsten Saison in der 1. Verbandsliga antreten. "Die Brisanz dieser Begegnung ist nicht zu überbieten.

(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Donnerstag, 6. Juli


Ein Spar-Etat mit vielen Bauvorhaben

Mit 2,5 Millionen Euro fällt das Defizit im Haushalt 2018 geringer aus als im Vorjahr. Die Stadt investiert viel in Kultur, Bildung, Sport und neue Rathaus-Mitarbeiter. Das große Ziel ist der strukturelle Ausgleich im Jahr 2020

(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Mittwoch, 5. Juli


Naturschutzhof: Am Sonntag dreht sich alles um die Bienen

Der Naturpark Schwalm-Nette lädt für Sonntag, 9. Juli, auf den Nabu-Naturschutzhof, Sassenfeld 200 in Lobberich, ein. In der Zeit von 10 bis 17 Uhr informiert der Nettetaler Imkerverein, wie spannend das Leben einer Honigbiene ist.

(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Dienstag, 4. Juli


Lobbericher Schüler führen Musical auf

Ihren großen Auftritt haben die kleinen Musical-Stars der Gemeinschaftsgrundschule Lobberich ab heute: Drei Mal führen sie das Stück "Post für den Tiger" in der Werner-Jaeger-Halle auf. Seit Wochen haben die Grundschüler eifrig geübt, schlüpften als Schauspieler in Kostüme, lernten Texte und Lieder, und die Musiker der Schulband studierten die Songs an, die Schulleiterin Anne Cobbers komponierte.

(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Montag, 3. Juli


Philharmonie Südwestfalen holte den Sommer in die Jaeger-Halle

Geplant waren "Flötentöne auf Schloss Krickenbeck". Nun stand den Flötentönen dank der hervorragenden Flötistin Elena Carré auch nichts im Wege. Aber: So stimmungsvoll Konzerte an lauen Sommerabenden auf Schloss Krickenbeck auch sind, so wenig spielte am Samstag das Wetter mit. "Dann", meinte Jan Vering, "holen wir den Sommer eben in die Werner-Jaeger-Halle."

(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Naturpark Schwalm-Nette: Bienenaktionstag im Naturschutzhof

Der Naturpark Schwalm-Nette lädt am Sonntag, 9. Juli, in den NABU-Naturschutzhof Nettetal, Sassenfeld 200, in Lobberich, ein. Von 10 bis 17 Uhr informiert der Nettetaler Imkerverein, wie spannend das Leben einer Honigbiene ist. Mitglieder des NABU vermitteln Wissenswertes zur Wildbiene. Die Besucher lernen verschiedene Bienenprodukte kennen. Wie Kerzen gedreht und Honig geschleudert wird, erfahren Interessierte in der Zeit von 10 bis 13 Uhr. Informationen gibt es unter der Telefonnummer 02153/89374.

(Quelle: Naturpark Schwalm-Nette)


Samstag, 1. Juli


Mit dem schönsten Kleid zum Abi-Ball

Abitur geschafft, doch der Stress geht weiter. Kyra Mannheim (17) aus Lobberich sucht ein außergewöhnliches Stück, um darin den Schulabschluss zu feiern. Wir haben sie bei der Anprobe begleitet

(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Medien:

Tageszeitungen
Rheinische Post / RP-online
Westdeutsche Zeitung

Wochenzeitungen
Grenzland Nachrichten.
Stadtspiegel Nettetal
Extra-Tipp am Sonntag
imGRAF
lobberich.de(eigene Meldungen)

online - Magazine

Nettetalaktuell
Westzeit

Vereine/Institutionen:

Arbeitskreis Alte Kirche
Krankenhaus Nettetal
Kreispolizeibehörde
Kreisverwaltung Viersen
Matthias-Neelen-Tierheim
Naturpark Schwalm-Nette
Naturschutzhof
Nettepunkt e.V.
Netteverband
Pfarramt St. Sebastian
ev. Kirchengemeinde Lobberich/Himsbeck
Reit- und Fahrverein Lobberich 1926 e.V.
Stadtverwaltung Nettetal
Wirtschaftsförderungsgesellschaft Kreis Viersen


frühere Aktualitäten: Juni 2017

Übersicht Aktuelles


Gästebuch

home

Kontakt

virtuelle Postkarten