Nachrichten
September 2017

aktuelle Termine in der Vorschau hier

Ihre Pressemeldung /Ihre Veranstaltung hier? Kontaktformular:


Wahlparty Tonscherben Kalobhri WJG

Samstag, 30. September


Rad fahren – mit Sicherheit

Kreispolizeibehörde berät und prüft bei der Aktion Zweirad

Etliche Radfahrer ließen auch in diesem Jahr ihr Rad auf Mängel überprüfen. (...) Außerdem gab es für die Kinder Gutscheine im Wert von 10 Euro zu gewinnen.

(Quelle: Nettetalaktuell)


Handball - Oberliga: TVL spielt gegen Aldekerk

Aldekerk und Lobberich führen gemeinsam mit Duisburg und Biefang die Tabelle der Oberliga nach jeweils zwei Siegen an. Beide Teams werden voll motiviert in dieses frühe Spitzenspiel gehen.

(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Gymnasiasten nähern sich Luthers Leben mit Playmobil und Facebook

Wie sähe wohl eine Facebook-Seite von Martin Luther aus, wenn er heute leben würde? Neben Fotos enthielte sie wichtige Lebensereignisse - da sind sich Jonte und Jenna sicher. Die Zwölfjährigen arbeiten gemeinsam an dem fiktiven Online-Profil des Reformators. Zum 500. Jahrestag der Reformation hat das Werner-Jaeger-Gymnasium jetzt an zwei Tagen ein "Lutherprojekt" veranstaltet.

(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Freitag, 29. September


Handball: Lobbericher suchen ihren Rhythmus noch

Im zweiten Heimspiel der Saison erwarten die Verbandsliga-Handballer des TV Lobberich am Sonntag (11.45 Uhr) die DJK Adler Königshof II. Der TV Lobberich und die DJK Adler Königshof II sind noch nicht so richtig im Meisterschaftsrhythmus. Beide Teams mussten an den ersten Spieltagen einmal pausieren, so dass für beide jeweils ein Sieg zu Buche steht.

(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Experimentiernachmittage am WJG

Bei den Experimentiernachmittagen (Donnerstag, 19. Oktober, und am Mittwoch, 8. November, jeweils von 15.30 bis 17 Uhr) haben Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen die Möglichkeit, in einem spannenden Rahmen WJG-Luft zu schnuppern.
Eine Teilnahme kann nur nach Anmeldung erfolgen, persönlich oder unter der Rufnummer 02153/911797 (Sekretariat).

(Quelle: Nettetalaktuell)


Dienstag, 26. September


Tiefbauarbeiten auf der Sassenfelder Straße

In der Zeit vom 27. September bis zum 20. Oktober wird die Sassenfelder Straße ab Höhe Hausnummer 3 wegen Tiefbauarbeiten vorübergehend zur Einbahnstraße. Dies bedeutet, dass der Verkehr nur noch vom Kreisverkehr am Krankenhaus in Fahrtrichtung Schule fließen kann. In Richtung Kreisverkehr ist die Straße gesperrt. Darauf hingewiesen wird durch Beschilderung bereits ab den Straßen Lindenallee / Am Kastell.

(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Erntedankfest auf dem Naturschutzhof

Zum Erntedankfest laden Naturpark Schwalm-Nette und NABU Naturschutzhof Nettetal am Sonntag, 1. Oktober, ein. Von 11 bis 17 Uhr haben die Besucher Gelegenheit, an verschiedenen Ständen Naturprodukte wie Saft, Honig, Kraut und frisches Obst von heimischen Streuobstwiesen kaufen. Außerdem gibt es eine Führung über den Naturschutzhof und Aktionen für Kinder. Zeitgleich findet die 29. Nettetaler Pflanzentauschbörse statt. Hobbygärtner können Stauden und Pflanzen tauschen, kaufen und verkaufen. Treffpunkt ist in Lobberich, Sassenfeld 200. Kinder sind willkommen. Auskunft erhalten Interessierte unter der Telefonnummer 02153/89374.

(Quelle: Naturpark Schwalm-Nette)


Donnerstag ist Radfahrtag

Donnerstags heißt es beim Naturpark Schwalm-Nette wieder „Steig auf, fahr mit!“. Karl Engbrocks vom VN Lobberich führt die Radfahrer durch das Gebiet des Naturparks Maas-Schwalm-Nette. Die Touren finden jeweils statt am 5., 12., 19. und 26. Oktober. Treffpunkt ist um 14 Uhr auf dem Parkplatz an der Nordstraße 1 in Nettetal-Lobberich. Die Rückkehr ist geplant für 19 Uhr. Ältere Teilnehmer sind willkommen. Wenn die Gruppe Lust auf Kaffee und Kuchen bekommt, kehren die Radfahrer unterwegs ein. An Feiertagen sind Ganztagsradtouren mit Selbstverpflegung möglich nach vorheriger Anmeldung. Auskunft erhalten Interessierte unter der Telefonnummer 02153/3587.

(Quelle: Naturpark Schwalm-Nette)


Sprechstunde des Versorgungsamtes am 10. Oktober

Elterngeld beantragen, den Schwerbehindertenausweis verlängern oder Beratungsangebote für Berufstätige mit einer Behinderung – für all diese Leistungen ist das gemeinsame Versorgungsamt des Kreises Viersen und der Stadt Mönchengladbach zuständig. Die offene Sprechstunde in Viersen findet in der Regel am ersten Dienstag eines Monats statt. Ausnahme ist der Oktober. Die Sprechstunde wird wegen des Feiertags auf den zweiten Dienstag des Monats, 10. Oktober, verschoben. Die Mitarbeiter stehen von 8.30 bis 12.30 Uhr in Konferenzraum 5 des Forums am Kreishaus, Rathausmarkt 2, zur Verfügung.

(Quelle: Kreisverwaltung Viersen)


Radfahrer fährt gegen Fußgängerin und verletzt sich leicht

Am Montag, gegen 17.10 Uhr, fuhr ein 72-jähriger Nettetaler mit seinem Fahrrad auf der Niedieckstraße in Richtung Kreisverkehr An St. Sebastian. Vor dem Kreisverkehr nutzte er den linken Gehweg. Hier stieß er mit einer 18-jährigen aus Breyell zusammen, die gerade aus einer Bank kam. Durch den Zusammenstoß fiel der Radfahrer hin und verletze sich leicht. In einem Krankenhaus wurde er ambulant behandelt.

(Quelle: Kreispolizeibehörde)


Handball: Lobbericher Nachwuchs-Trio ungeschlagen

Alle Mannschaften des TV Lobberich in der Handball-Oberliga fuhren Siege ein: wA-Jugend, Oberliga: TV Lobberich - Haaner TV 29:25 (13:11); wB-Jugend, Oberliga: TV Lobberich - Haaner TV 15:12 (5:4); mB-Jugend, Oberliga: TuS Lintfort - TV Lobberich 23:28 (10:12).

(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Gymnasiasten spielen zum Saisonstart

"Ach, war das schön!" Dieser Satz fiel auf, als die Gäste am Samstag Abend die Werner-Jaeger-Halle verließen. Dort hatten die rund 40 jungen Musiker des Werner-Jaeger-Orchesters ihre Instrumente ausgepackt, um das Eröffnungskonzert für die Theatersaison zu gestalten. Erstmals wurden sie von Mitgliedern der Theater-Arbeitsgemeinschaft unterstützt, die eine augenzwinkernde Version von Shakespeares Liebeswirren im "Sommernachtstraum" auf die Bühne brachten.

(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Montag, 25. September


Der Kreis Viersen in übersichtlichen Grafiken

Kreis Viersen gibt zweites Kreismonitoring heraus

Der Kreis Viersen hat zum zweiten Mal sein neu entwickeltes Kreismonitoring herausgegeben. Nach den positiven Rückmeldungen zur Erstausgabe 2016 ist es in Umfang und Aufbereitung der Daten weitgehend beibehalten worden. Neu hinzugekommen ist beispielsweise eine grafische Übersicht über die Bodenrichtwerte landwirtschaftlicher Flächen. Landrat Dr. Andreas Coenen sieht das Kreismonitoring als wichtige Hilfe, um zeitliche, logische oder räumliche Zusammenhänge schnell zu erkennen: "Das Monitoring hat sich als Serviceangebot für unsere Verwaltungsmitarbeiter als auch für verschiedene Akteure wie Wirtschaftsinstitutionen, Geldinstitute, Bezirksregierung sowie Städte und Gemeinden bewährt. Der Schwerpunkt liegt auf dem Thema „Bevölkerung“, da der demografische Wandel maßgeblich für die strukturellen Veränderungen ist."

Das Kreismonitoring ist in der Kreisverwaltung intern entwickelt und grafisch umgesetzt worden. Es beruht größtenteils auf Daten von IT.NRW. Planungsdezernent Andreas Budde sieht im Monitoring eine Chance, komplexe Zusammenhänge des demografischen Wandels besser zu verstehen. "Die wichtigste Erkenntnis der aktualisierten Grafiken ist die Tatsache, dass die Bevölkerungszahlen sich entgegen alle früheren Prognosen stabilisieren. Grund sind der Zuzug von Flüchtlingen, aber auch die Wanderungsbewegungen innerhalb der EU und innerhalb Deutschlands. Die Rheinschiene hat sich in den letzten Jahren zu einer Wachstumsregion entwickelt. Dies sehen wir auch im Kreis Viersen."

Alle Grafiken sind mit Erklärungen versehen, sodass auch Nicht-Experten sie verstehen - Fachausdrücke sind in Infoboxen erklärt. Am Anfang jedes Kapitels sind die wichtigsten Erkenntnisse in Schlagzeilen zusammengefasst.

Um Ressourcen zu schonen, wird das Kreismonitoring im Wesentlichen digital zur Verfügung gestellt (Download: www.kreis-viersen.de/monitoring).

Kernbotschaften des Kreismonitorings im Folgenden:

* Bevölkerung

Der Bevölkerungsrückgang zwischen den Jahren 2005 bis 2010 war im Wesentlichen durch einen Sterbeüberschuss geprägt. Die Zuzüge insbesondere von Familien konnten diesen Trend nicht mehr ausgleichen. Seit dem Jahr 2011 haben diese Wanderungsgewinne nochmals deutlich zugenommen. Im Jahr 2014 gibt es zum ersten Mal seit mehr als zehn Jahren einen positiven Gesamtsaldo. Im Jahr 2015 gab es erstmals auch Wanderungsgewinne bei den 18- bis 29-Jährigen. Es handelt sich hier um junge Flüchtlinge.

* Haushaltsgrößen

Laut der Haushaltsprognose von IT.NRW wird sich die Anzahl der Haushalte im Kreis bis 2030 im Vergleich zum Referenzjahr 2014 um etwa 10.000 erhöhen. Die Anzahl von 1- und 2-Personen-Haushaltene nimmt in diesem Zeitraum um etwa 16.000 zu. Demgegenüber wird ein Rückgang von Haushalten mit vier und mehr Personen um etwa 3.000 prognostiziert. Dies ist eine Ausprägung gesamtgesellschaftlicher Entwicklungen wie der Überalterung der Bevölkerung, der Individualisierung der Lebensstile, aber auch des Zuzugs alleinstehender Flüchtlinge. Der Wohnungsmarkt muss sich hier entsprechend anpassen.

* Arbeitsmarkt

Das Kreismonitoring zeigt eine erfreuliche Entwicklung der Beschäftigungsquoten. Die Quote insgesamt liegt seit 2015 bei nahezu 55 Prozent. Noch positiver ist die Entwicklung bei den Frauen. Hier sind im Vergleich zum Jahr 2011 etwa 5 Prozent mehr Frauen in Arbeit. Die Beschäftigungsquote stieg 2015 erstmals über 50 Prozent. Unter den 86.541 Beschäftigungsverhältnissen im Jahr 2016 lag der Frauenanteil bei 46 Prozent.

* Kinder, Jugend und Bildung

42 Prozent aller Schulabgänger schlossen mit der Hochschulreife ab. Zehn Jahre zuvor waren es noch etwa 29 Prozent. Die Zahl der Schulabgänger ohne (Haupt-)Schulabschluss sank in diesem Zeitraum um mehr ein Viertel.

* Wirtschaft und Tourismus

Zum Arbeiten pendeln 67.600 Berufstätige aus, 41.900 pendeln ein. Die Pendlerströme haben sich seit 2010 verstärkt (Einpendler +8,1 % - Auspendler + 7.3 %). Die Pendlerströme nach Krefeld und Mönchengladbach sind jeweils größer als nach Düsseldorf. Der Kreis entwickelt Lösungsansätze zur Bewältigung der Pendlerströme. Dazu zählen die Verlängerung der Regiobahn von Kaarst bis nach Viersen, die Radtrasse Krefeld-Willich-Mönchengladbach sowie die Aufstellung des Nahverkehrsplans.

www.kreis-viersen.de/monitoring

(Quelle: Kreisverwaltung Viersen)


Kreis Viersen mit drei Abgeordneten in Berlin

Die CDU ist bei der Bundestagswahl mit weitem Abstand erneut stärkste Kraft im Kreis Viersen geworden, musste aber Verluste hinnehmen.

Ihr Direktkandidat, der 59-jährige Uwe Schummer aus Willich, holte die meisten Erststimmen, wird direkt gewählter Abgeordneter im Parlament.

Kommentar: Kreis-Einfluss geschwächt

Der Kreis Viersen wählt traditionell etwas anders als der Bund: wertkonservativer, liberaler, weniger grün, weniger sozialdemokratisch. Insofern war es gestern so etwas wie eine in Watte gepackte kleine Bundestagswahl, die die Menschen im Kreis Viersen wählten.

(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Handball: TV Lobberich braucht Anlaufzeit, aber siegt

Im ersten Spiel der Handball-Verbandsliga gewann der TVL daheim 22:21 gegen Korschenbroich II.

Der TV Lobberich brauchte mit neuer Mannschaft in der neuen Liga etwas Anlaufzeit. Die ersten 20 Minuten war das Spiel der Gastgeber deutlich von Nervosität geprägt.

(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Sonntag, 24. September


Schummer, Schiefner und Gottschalk ziehen in den Bundestag ein

Landrat Dr. Coenen gratuliert im Forum am Viersener Kreishaus

Uwe Schummer (CDU) zieht aus dem Kreis Viersen mit Direktmandat in den Deutschen Bundestag ein. Landrat und Kreiswahlleiter Dr. Andreas Coenen gratulierte dem Gewählten bei der Ergebnispräsentation im Forum am Viersener Kreishaus. "Ich freue mich auf vier weitere Jahre in guter Zusammenarbeit", sagte der Landrat.

Das Direktmandat aus dem Kreis Viersen (Wahlkreis 111) geht damit wie bei den Bundestagswahlen 2002, 2005, 2009 und 2013 an den Willicher. Schummer erhielt 47,9 Prozent der Erststimmen. Bei einer Wahlbeteiligung von 76,2 Prozent verteilen sich die Erststimmen aus dem Kreis Viersen wie folgt auf die sechs zugelassenen Kandidaten:

Daneben schaffen es zwei weitere der Kandidaten aus dem Viersner Wahlkreis über die Landeslisten der Parteien in den Bundestag. Udo Schiefner (Listenplatz 11 der NRW-SPD) und Kay Gottschalk (Listenplatz 4 der NRW-AfD) sind ebenfalls im Parlament vertreten. Die Wahlbeteiligung lag bei den Zweitstimmen bei 76,2 Prozent. Die Stimmen verteilen sich wie folgt auf die Landeslisten der Parteien:

Die konstituierende Sitzung des 19. Deutschen Bundestags findet bis spätestens 24. Oktober statt.

(Quelle: Kreisverwaltung Viersen)


Wölese planen Oldie-Nacht im Seerosensaal

Die typischen gelbe Hemden und Schusterschürzen haben die Mitglieder der Wölese schon parat gelegt. Die brauchen sie auch - ebenso wie Saaldekoration in ihren Farben Blau und Gelb. Denn am Samstag, 7. Oktober, 20 Uhr, ist erneut eine Oldie-Night geplant. Party-Locarion ist der Seerosensaal.

(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Freitag, 22. September


TÜV-Zertifikat für Kreisstraßen

Kreis Viersen erster Straßenbaulastträger Deutschlands mit strategischem Erhaltungsmanagement

In welchem Zustand ist jede einzelne Kreisstraße? Was muss getan werden, um diesen Zustand zu erhalten oder zu verbessern? Diese Fragen managen die Mitarbeiter der Kreisverwaltung Viersen jetzt auf der Basis einer speziellen Software mit einem objektiven Bewertungssystem.

Der TÜV Hessen hat das Amt für Technischen Umweltschutz und Kreisstraßen für das erarbeitete Straßenerhaltungsmanagement gemäß DIN ISO 55001 zertifiziert. Der Kreis Viersen ist damit bundesweit der erste Straßenbaulastträger, dessen Straßenerhaltungsmanagement mit einem DIN-Zertifikat ausgezeichnet ist.

Das systematische Management der Kreisstraßen beruht auf folgenden Schritten: regelmäßige Analyse des Straßenzustands – klare Standards zur Bewertung – Strategien zur Erhaltung der Straßen und Radwege – Bestimmung des Mittelbedarfs – Planung, Priorisierung und Umsetzung der Erhaltungsmaßnahmen.

Landrat Dr. Andreas Coenen sieht das strategische Management als wichtiges Element, um den Wert der Kreisstraßen zu erhalten: „Mit dem Zertifikat belegen wir, dass wir mit dem Anlagevermögen – unseren Kreisstraßen – verantwortungsvoll umgehen. So können wir der Politik fundierte und objektive Konzepte für notwendige Investitionen vorlegen.“ Die Software des renommierten Darmstädter Beratungsbüros Heller IG verwertet die Daten der systematischen Zustandserfassung und –bewertung (ZEB) und bildet auf dieser Grundlage automatisch eine Liste mit dem Zustand aller Abschnitte. Die Mitarbeiter der Abteilung Kreisstraßen haben weitere Kriterien in die Software eingearbeitet, die es ermöglichen, Prioritäten zu setzen. So stellt bei den Fahrbahnen das Verkehrsaufkommen einen wichtigen Faktor dar. Ebenfalls gewichtet werden die Zugehörigkeit zum LKW-Vorrangroutennetz und die Nutzung durch den ÖPNV. Bei den Radwegen sorgen die Nutzung als Schulweg oder die Ausweisung als Radwanderroute für einen höheren Platz in der Vorrangliste.

Der Dezernent für Bauen und Umwelt, Andreas Budde, schätzt besonders die Steuerungsfunktion der Software: „Wir können als Ziel z. B. festlegen, dass die Fahrbahnen bis zu einem konkreten Zeitpunkt einen definierten Zustand haben sollen. Die Software errechnet dann, wie hoch der finanzielle Aufwand für die erforderlichen Erhaltungsmaßnahmen sind.“ Auch der umgekehrte Weg ist möglich: Die Software kann prognostizieren, wie sich der Zustand der Kreisstraßen und Radwege bei einem höheren oder niedrigeren Budget entwickeln würde. Mit diesen Zahlen hat der Kreistag eine optimale Grundlage für seine Entscheidungen.

Die Verwaltung hat den Ausschuss für Planen, Bauen und Umwelt in seiner Sitzung am 19. September über das neu eingeführte Straßenerhaltungsmanagement informiert. Konkrete Beschlüsse zu den künftigen finanziellen Aufwendungen werden in den Beratungen zum Haushalt 2018 des Kreises Anfang des nächsten Jahres getroffen. Der Kreis Viersen bewirtschaftet 165 Kilometer Fahrbahnen und 128 Kilometer Radwege.

(Quelle: Kreisverwaltung Viersen)


Mit spitzem Stift gezeichnet

Wenn der "Pathologe im Urlaub" im Pool plantscht, sehen die Sonnenbadenden auf der Liege für ihn aus wie seine Berufsleichen auf den Bahren. So sieht es die Cartoonistin Miriam Wurster. In der Rathausgalerie in Lobberich lässt sie ab heute die Besucher lachen, aber auch zusammenzucken.

(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Verbandsligisten vor Heimspielpremieren

Nachdem der TV Lobberich am ersten Spieltag zuschauen musste, ist die Vorfreude auf das erste Spiel riesengroß. "Die Vorbereitung war top. Ich bin zuversichtlich", sagt Trainer Christopher Liedtke vor der Partie gegen den TV Korschenbroich II. Anders als in der Vorsaison haben sich die Lobbericher entschlossen, die meisten ihrer Heimspiele wieder sonntagvormittags auszutragen. "Samstags waren nicht so viele Zuschauer da. Sonntags, 11.45 Uhr ist die Lobbericher Zeit.

(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


TV Lobberich reist als klarer Favorit nach Borken

Vor der Partie der Handballfrauen des TV Lobberich in der Oberliga beim TV Borken könnten die Voraussetzungen kaum unterschiedlicher sein. Während Lobberich mit 30:18-Kantersieg gegen Beyeröhde II in die Saison startete, mussten die Borkener eine richtige Klatsche einstecken.

(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Donnerstag, 21. September


Grenzüberschreitender Radweg soll Venlo mit Krefeld verbinden

Die Städte Horst an de Maas, Venlo, Nettetal, Grefrath, Kempen, Tönisvorst und Krefeld sollen zukünftig mit einer Radwegeverbindung besser miteinander verbunden werden. Ziel ist es, den Alltags- und Freizeitverkehr bequemer und schneller bewältigen zu können. Für die etwa 700 in Nettetal lebenden Studenten der Fontys Hochschule in Venlo wäre der Abschnitt zwischen Nettetal und Venlo eine günstige und ökonomische Alternative für den täglichen Weg zur Hochschule. In Krefeld soll der neue Radweg zu der geplanten "Krefelder Promenade" führen. Diese wiederum soll im Osten der Stadt perspektivisch an den Radschnellweg Ruhr (RS 1) angeschlossen werden.

Bereits Anfang des Jahres fanden erste Vorgespräche mit mehreren Planungsbüros über die Realisierbarkeit und zur Aufstellung eines Angebotes für dieses Projekt statt. Hierzu wurde eine Arbeitsgruppe mit den Projektpartnern gegründet, die Angebote über die Erstellung einer Machbarkeitsstudie besprochen und ein Förderantrag zur Vorlage bei der euregio rhein-maas-nord abgestimmt. Grundvoraussetzung für den Erhalt dieser Förderung ist die grenzüberschreitende Zusammenarbeit der Kommunen sowie der grenzüberschreitende Mehrwert, der aus diesem Projekt resultiert.

Die Stadt Nettetal hat die Projektleitung übernommen und anschließend den Förderantrag eingereicht. Bei der Vorbereitung dazu wurde man intensiv durch einen Mitarbeiter der euregio begleitet und beraten und die Projektpartner stets über den aktuellen Stand informiert. Ende Juni wurde das Projekt von der Technischen Beigeordneten der Stadt Nettetal Susanne Fritzsche und dem verkehrspolitischem Berater der Stadt Venlo Ralf Pakbier vor dem Ausschuss der INTERREG im historischen Rathaus in Roermond durch eine zweisprachige Präsentation vorgestellt. Im Anschluss sicherte der Ausschuss das Fördergeld für das Projekt "Grenzüberschreitender Radweg Venlo-Krefeld" zu. Mit den mittlerweile auch schriftlich bewilligten EU-Fördermitteln der euregio rhein-maas-nord wird die Stadt Nettetal ein Planungsbüro beauftragen, eine Machbarkeitsstudie durchzuführen. Verbindliche Angebote werden zeitnah eingeholt, sodass der Auftrag in den nächsten Wochen an ein Planungsbüro vergeben wird. Die Untersuchungen des Büros werden noch in diesem Jahr beginnen.

(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Frei sprechen von der Kanzel

Bürger sind eingeladen, bei einem besonderen Gottesdienst am Sonntag, 29. Oktober, frei von der Kanzel der evangelischen Kirche in Lobberich an der Steegerstraße zu sprechen. Im Sinne Luthers können sich mündige Christen über einen Bibelvers öffentlich äußern. Interessierte Bürger sind zum einem Vorbereitungstreffen am Sonntag, 24. September, nach dem Gottesdienst (Gottesdienstbeginn 10 Uhr) eingeladen.

(Quelle: Stadtspiegel Nettetal)


E-Bike Fahrer verletzt sich bei Unfall schwer

Am Mittwoch, gegen 13.00 Uhr, fuhr ein 66-jähriger Hinsbecker auf der Hochstraße in Lobberich in Richtung Düsseldorfer Straße. Vermutlich streifte er den Lenker eines abgestellten Fahrrades, verlor das Gleichgewicht und fiel auf den Radweg. Durch den Sturz verletze sich der Hinsbecker schwer und wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

(Quelle: Kreispolizeibehörde)


Mittwoch, 20. September


Werner-Jaeger-Preis geht erstmals auch an Schüler

Das ist ganz im Sinne Werner Jaegers: Nicht nur Koryphäen für griechische Philosophie und Nachwuchsforscher erhalten einen Preis, der seinen Namen trägt, sondern auch ein junger Mensch vom Werner-Jaeger-Gymnasium, der sich mit antiken Gedankenspielen beschäftigt hat.

(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Wolfgang Trepper: Auftritt um ein Jahr verschoben

Eigentlich sollte Wolfgang Trepper am Mittwoch, 27. September, nach Nettetal kommen und sein aktuelles Programm in der Werner-Jaeger-Halle präsentieren. Leider hat sich der Künstler bei einem Benefiz-Handballturnier verletzt und muss seinen Auftritt absagen. Der Termin wird nachgeholt, auch wenn dies leider erst im nächsten Jahr möglich ist. Damit man sich den neuen Termin gut merken kann, wurde das Datum nur um die Jahreszahl verändert. Wolfgang Trepper kommt jetzt am Donnerstag, 27. September 2018 in die Werner-Jaeger-Halle. Die Eintrittspreise bleiben natürlich unverändert.

Online für die diesjährige Veranstaltung gekaufte Eintrittskarten werden über den Ticketdienstleister Reservix storniert und die gezahlten Entgelte erstattet. Kundinnen und Kunden, die die Eintrittskarten bei den Vorverkaufsstellen der Stadt Nettetal beim Bürgerservice oder der NetteKultur erworben haben, erhalten gegen Vorlage der Eintrittskarten das gezahlte Entgelt bei der NetteKultur, Doerkesplatz 3, Nettetal-Lobberich, Telefon 02153/898-4141, E-Mail nettekultur@nettetal.de zurück. Die Öffnungszeiten sind montags, dienstags und donnerstags von 8.30 12.30 Uhr und 14 bis 16 Uhr sowie freitags von 8.30 bis 12 Uhr. Mittwochs bleibt die NetteKultur geschlossen. Wer die Eintrittskarten bei einer anderen Vorverkaufsstelle erworben hat, erhält dort sein Geld zurück.

(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Dienstag, 19. September


Zurück in die 70er Jahre

Jetzt kommen die 70er nach Lobberich. Der Nettetaler Kalobrhi-Chor präsentiert sein Programm „Kalobrhi goes ’Back To the Seventies’“ und lässt in lockerer Atmosphäre die Musik der damaligen Zeit aufleben.

Karten für die Veranstaltung am Samstag, 23. September, um 19 Uhr (Einlass 18.30 Uhr) in der Alten Kirche Lobberich gibt es bei der Buchhandlung Matussek oder bei den Chormitgliedern sowie an der Abendkasse.

(Quelle: Stadtspiegel Nettetal)


SPD kritisiert Stadtteilgespräche

Vor einem Jahr wollte Renate Dyck mit dem Blick auf den Haushalt wissen: "Was kosten eigentlich die Stadtteilgespräche?" Eine Antwort hat die SPD-Fraktionsvorsitzende bisher nicht erhalten. (...) "Es geht ja nicht nur um das Wasser oder die Tasse Kaffee, die gereicht werden", äußerte sich Dyck in einer Pressemitteilung. Sie stuft die Stadtteilgespräche als "Selbstdarstellungstour des Bürgermeisters" ein. Wie sie vermutet, eine teure.

Kommentar: Nicht der Kaffee ist wichtig

Dass Bürgermeister Christian Wagner sich außerhalb seiner Sprechstunde Zeit für die Bürger nimmt, ist gut. Dass er dies regelmäßig bietet, ist besser. Dennoch ist die Frage der SPD nach den Kosten legitim. Wer ein dringendes Anliegen an den Verwaltungschef hat, der nutzt diese Gelegenheit auch, ohne zu Kaffee oder Wasser eingeladen zu werden.

(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Naturschutzhof: Erntedank und Pflanzenbörse

Das Nabu-Naturschutzhof-Team blickt auf ein erfolgreiches Gartenjahr mit bislang rund 200 Aktionenzurück. Dies wird gefeiert am Sonntag, 1. Oktober, von 11 bis 17 Uhr, mit einem Erntedankfest und einer Pflanzenbörse auf dem Naturschutzhof.

(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Musikabend "Session possible" erleben

Ravenna Moscoso und Robbie-Williams-Double Srecko Valjak sind zwei "Special Guests" bei der zweiten Auflage des Musikevents "Session Possible". Dieses findet statt am Donnerstag, 21. September, im Lobbericher Seerosensaal an der Steegerstraße 38. Beginn: 20 Uhr, Einlass: 19 Uhr. (...) Der aus Lobberich stammenden Srecko Valjak hat sich einen Namen gemacht als Imitator von Robbie Williams. Zum musikalischen Ensemble gehören an diesem Abend außerdem Ray Scott Pardue und Mirjam von Eigen.

(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Montag, 18. September


TVL-Frauen liefern eine Galavorstellung ab

Beim Saisonstart in der Handball-Oberliga zeigten die Frauen des TV Lobberich eine begeisternde Leistung. Sie fertigten die Reserve des TV Beyeröhde zu Hause auch in der Höhe verdient mit 30:18 ab.

(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Sonntag, 17. September


Radfahrendes Kind bei Verkehrsunfall verletzt

Ein achtjähriger Radler aus Lobberich wurde am Freitag auf dem Schulweg von einem Auto angefahren. Das Kind wurde zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Der Junge trug keinen Fahrradhelm.

Gegen 07:30 Uhr befuhr das Kind den im Zebrastreifen integrierten Radweg im Kreisverkehr An St. Sebastian/Graf-Mirbach-Straße. Nach eigenen Angaben bemerkte der Junge das aus der Graf-Mirbach-Straße langsam in den Kreisverkehr rollende Auto. Es gelang ihm jedoch nicht mehr, eine Kollision zu vermeiden. Die 48-jährige Autofahrerin aus Schaag gab bei der Unfallaufnahme an, das Kind zu spät gesehen zu haben. Trotz einer Bremsung sei es zu einer leichten Berührung mit dem Radler gekommen, der daraufhin stürzte.

Die Polizei appelliert: Trotz aller Bemühungen ist es bislang nicht gelungen, das Verkehrsunfallrisiko für radelnde Kinder im Kreis Viersen zu senken. Darum gibt es das Projekt VORKIDS. Mit der derzeit laufenden Befragungsaktion wollen wir Erkenntnisse gewinnen, mit welchen Mitteln wir dieses Risiko minimieren können. Sie helfen uns sehr, die Straßen des Kreises für die kleinen Radler sicherer zu machen, wenn Sie sich an der Fragebogenaktion beteiligen. Nehmen Sie sich bitte zehn Minuten Zeit für die Sicherheit der Kinder im Straßenverehr!

Hier geht es zur Fragebogenaktion.

(Quelle: Kreispolizeibehörde)


Freitag, 15. September


Wolfgang Trepper kommt in die Werner-Jaeger-Halle

Update: Die Veranstaltung wurde wegen Erkrankung des Künstlers abgesagt

Der Trepper kommt wieder! Und zwar am Mittwoch, 27. September 2017 um 20 Uhr in die Werner-Jaeger-Halle. Er tut dies mit seinem ganz aktuellen Programm, das ganz schlicht "Wolfgang Trepper 2017" heißt.

Worüber will der denn sprechen, doch nicht schon wieder über seine Freundin? Keine Sorge, der Freundin geht es gut, sie kommt nur am Rande vor. Auf der Bühne ist er ganz der Alte. Er poltert und regt sich auf, analysiert die Sprüche von Parteien, Fernsehmoderatoren und natürlich auch wieder von Schlagern. Denn das ist eine nie versiegende Quelle der Freude. Mit anderen Worten, für sein Soloprogramm 2017 hat er sich wieder stundenlang vor die Glotze gesetzt, um den Besuchern einen schnellen Überblick zu geben, was man alles nicht sehen muss. Wolfgang Trepper beschäftigt sich natürlich auch mit dem Bundestagwahlkampf und überrascht mit einer Auslese von Politikersprüchen. Dann gibt es da noch die ganz leise Seite von Trepper. Da wird er zahm. Und auch so wird er dem Publikum sicher gefallen.

Eintrittskarten sind online unter www.nettetheater.de zum Preis von 19 Euro erhältlich. Für Schüler, Studenten, Auszubildende, Empfänger von Sozialleistungen, Bundesfreiwilligendienst- und Wehrdienstleistende kosten die Eintrittskarten 12 Euro. Außerdem sind die Eintrittskarten bei der NetteKultur, Doerkesplatz 3, Telefon 898-4141, E-Mail nettekultur@nettetal.de, dem Bürgerservice im Rathaus, Doerkesplatz 11, Telefon 898-0 sowie allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Warmherzige Komödie über das Liebesleben

Am Freitag, 29. September, startet auch für die Besucherinnen und Besucher der Veranstaltungen des Abonnements 2 in der Werner-Jaeger-Halle, An den Sportplätzen 7, Nettetal-Lobberich, die neue Theatersaison. Dann wird dort um 20 Uhr die Komödie "Liebeslügen – oder Treue ist auch keine Lösung" aufgeführt.

Julia, Nathalie und Birgit sind seit Jahren beste Freundinnen. Die Treffen in angesagten Szenebars sind zwar seltener geworden, doch unverändert vertrauen sich die drei ihre intimsten Geheimnisse an. Julias Sexleben liegt brach, denn Ehealltag, Kind und Beruf sorgen für permanente Übermüdung. Birgit hat nach drei Fehlgeburten und vier künstlichen Befruchtungen die Hoffnung auf Nachwuchs aufgegeben. Nathalie leidet unter Torschlusspanik, weil sie den Richtigen noch immer nicht gefunden hat. Dass sie aktuell eine Affäre mit einem Familienvater hat, löst eine heftige Debatte aus: Muss man sich irgendwann zwischen Lust und Liebe, Abenteuer und Sicherheit entscheiden? Sind dauerhafte Beziehungen ohne gelegentliches Fremdgehen überhaupt möglich? Ist Treue ein absoluter Wert, auch wenn die Konsequenz womöglich Scheidung heißt? Oder trennt man sich lieber von den Idealen als vom Partner? Nur der Zuschauer weiß bei alldem, dass Julia, Nathalie und Birgit auf verschiedene Weise als unmittelbar Betroffene reden, was in vollem Ausmaß allerdings erst nach und nach enthüllt wird.

Ildikó von Kürthy hat mit "Liebeslügen - oder Treue ist auch keine Lösung" eine lebenskluge, warmherzige und wunderbar amoralische Komödie geschrieben, die für mehr Humor und Leichtigkeit plädiert, wenn es um ganz ernste Fragen geht. In Nettetal werden Jasmin Wagner, Anke Fiedler und Sandrine Guiraud auf der Bühne stehen.

Eintrittskarten können zum Preis von 11 bis 22 Euro online unter www.nettetheater.de erworben werden. Für Schüler Studenten, Auszubildende, Empfänger von Sozialleistungen, Bundesfreiwilligen- und Wehrdienstleistende kosten die Eintrittskarten zwischen 7 und 14 Euro. Außerdem sind die Eintrittskarten bei der NetteKultur, Doerkesplatz 3, Telefon 898-4141, E-Mail nettekultur@nettetal.de, dem Bürgerservice im Rathaus, Doerkesplatz 11, Telefon 898-0 sowie allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


TV Lobberich schaut am ersten Spieltag zu.

Während der TSV Kaldenkirchen zum Auftakt in die neue Saison in der Handball-Verbandsliga vor einer ganz schweren Aufgabe steht, darf Oberliga-Absteiger TV Lobberich am ersten Spieltag zuschauen. Ursprünglich hätte er gegen den Rheydter TV spielen sollen. Doch der zog sein Team vom Spielbetrieb zurück.

(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Frauen des TV Lobberich vor erstem Spiel optimistisch

Am Wochenende fällt der Startschuss für die Handballerinnen des TV Lobberich gegen den Aufsteiger TV Beyeröhde II in die neue Oberliga-Saison. Allerdings wird das Heimspiel erst am Sonntag um 19 Uhr angepfiffen. Eine sehr ungewöhnliche Zeit, die vor heimischem Publikum allerdings auch die Ausnahme bleiben wird.

(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Donnerstag, 14. September


Handball: Für die zweite Mannschaft zählt der Klassenerhalt

Der TV Lobberich II gibt Spieler an die erste Mannschaft ab. Das Quartett, bestehend aus Stephan Herwardt, Alexander Hankmann, Carsten Schrievers und Florian Mähler, zählte vorige Saison zu den Stützen der Mannschaft. Hinzu kommen drei A-Jugendliche.(...) Des Weiteren sollen noch einige A-Jugendspieler mit einem Doppelspielrecht ausgestattet werden. "Das ist nun einmal das Ziel einer zweiten Mannschaft, junge Spieler für höhere Aufgaben auszubilden", betont Trainer Hendrik Schönkes.

(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Mittwoch, 13. September


Wohnen für alle in Lobberich

Die Lebenshilfe investiert rund 2,5 Millionen Euro in Nettetals erstes inklusives Appartment-Haus. Im September 2018 soll es fertig sein. (...) Noch gibt es freie Wohnungen und freie Plätze in den Wohngruppen. (...) In dem neuen Komplex wolle die Lebenshilfe nun mehr als inklusives, nämlich gleichberechtigtes Wohnen gemäß der UN-Menschenrechtskonvention, für Behinderte umsetzen.

(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Inklusives Appartement-Haus für Lobberich

Die Lebenshilfe wird etwa 2,5 Millionen Euro investieren. Dort sollen Menschen mit und ohne Handicap unter einem Dach leben. „Inklusives Wohnen – das ist in der Form einzigartig in Nettetal“, lobte Nettetals Behindertenbeauftragte Dagmar Tohang bereits bei der ersten Vorstellung. Im September 2018 soll es fertig sein.

(Quelle: Westdeutsche Zeitung)


Dienstag, 12. September


"Dinner für Spinner" zum Auftakt der Theatersaison

Am Sonntag, 17. September, startet in der Werner-Jaeger-Halle, An den Sportplätzen 7, Nettetal-Lobberich die neue Theatersaison. Auf dem Programm steht um 20 Uhr die turbulente Komödie "Dinner für Spinner" mit Tom Gerhardt in der Hauptrolle.

Der Verleger Peter Küsenberg und seine Freunde teilen ein extravagantes Hobby: Allwöchentlich veranstalten sie ein "Dinner für Spinner", zu dem jeder der Gäste abwechselnd einen sorgfältig ausgewählten Gast mitbringt: einen absoluten Volltrottel, der dann zum Amüsement der anderen Gäste zum "Spinner des Abends" gekürt wird. Mit dem Finanzbeamten Matthias Bommes glaubt Peter, einen ganz besonderen Glücksgriff getan zu haben: Matthias ist ein passionierter Streichholz-Modell-Bastler. Ein absoluter Weltklasse-Obertrottel, der sich stundenlang über Rekonstruktionen aus Zündhölzern auslassen kann. Aber der Abend fällt ins Wasser, Peter hat sich einen Hexenschuss eingefangen.

Bommes kommt wie verabredet zu Peter nach Hause, um ihn zum Dinner abzuholen - und das Unglück nimmt seinen Lauf. Innerhalb kürzester Zeit zerstört Bommes Peters Ehe, bevölkert dessen Wohnung mit ungebetenen Gästen und informiert das Finanzamt über Peters unversteuerte Vermögenswerte. Peters Nerven werden exzessiv strapaziert und so stellt sich schließlich die Frage: Wer ist denn nun der wirkliche Spinner?

Schlag auf Schlag fallen die Pointen in dieser geistreichen Komödie, über die in Frankreich mehr als acht Millionen Zuschauer Tränen lachten. In weiteren Rollen sind Moritz Lindbergh, Tina Seydel, Steffen Laube und Stefan Preiss zu sehen. Eintrittskarten können zum Preis von 11 bis 22 Euro online unter www.nettetheater.de erworben werden. Für Schüler Studenten, Auszubildende, Empfänger von Sozialleistungen, Bundesfreiwilligen- und Wehrdienstleistende kosten die Eintrittskarten zwischen 7 und 14 Euro. Außerdem sind die Eintrittskarten bei der NetteKultur, Doerkesplatz 3, Nettetal-Lobberich, Telefon 02153/898-4141, E-Mail nettekultur@nettetal.de, dem Bürgerservice im Rathaus, Doerkesplatz 11, Telefon 898-0, sowie allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Die neue Spielzeit beginnt in Nettetal traditionell in Nettetal mit einem Konzert des Orchesters am Werner-Jaeger-Gymnasium unter der Leitung von Yvonne Herter. Von dieser guten Tradition wird natürlich auch in diesem Jahr nicht abgewichen.

Theater AG WJG

Theater AG am WJG

Orchester am WJG

Orchester am WJG

Das Konzert findet am Samstag, 23. September um 18 Uhr in der Werner-Jaeger-Halle, An den Sportplätzen 7, Nettetal-Lobberich statt.

Sommernachtstraum

Das Orchester am Werner-Jaeger-Gymnasium geht für das diesjährige Theatersaisoneröffnungskonzert erstmalig neue Wege mit der Verknüpfung von Musik und Theater. Im Zentrum des Konzerts steht Mendelssohn-Bartholdys "Sommernachtstraum", dass an die berühmte Geschichte von William Shakespeare angelehnt ist. Das mehrsätzige Werk feiert in diesem Jahr ein kleines Jubiläum, denn es wurde vor genau 175 Jahren geschrieben. Die verwirrende Liebeskomödie um die Hochzeit von Theseus und Hippolyta und den Streit des Elfenpaares Oberon und Titania gehört zu den meistgespielten Stücken Shakespeares und auch die Vertonung von Mendelssohn-Bartholdy ist mit dem berühmten Hochzeitsmarsch ein beim Publikum sehr beliebtes Stück geworden. Diese Darbietung ist insbesondere auch für kleine Konzertbesucher geeignet, die sich auf tanzende Elfen und den Zauberwald freuen dürfen. Unterstützt wird das Orchester von der Theater-AG der Mittelstufe unter Leitung von Chris Michiels.

Eintrittskarten sind online unter www.nettetheater.de zum Preis von 5 Euro erhältlich. Für Schüler Studenten, Auszubildende, Empfänger von Sozialleistungen, Bundesfreiwilligen- und Wehrdienstleistende kosten die Eintrittskarten drei Euro. Außerdem sind die Eintrittskarten bei der NetteKultur, Doerkesplatz 3, Nettetal-Lobberich, Telefon 02153/898-4141, E-Mail nettekultur@nettetal.de, dem Bürgerservice im Rathaus, Doerkesplatz 11, Telefon 898-0 sowie allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Kalle Blomquist kommt in die Werner-Jaeger-Halle

Ein spannendes Theatererlebnis erwartet Kinder ab 6 Jahren am Donnerstag, 21. September um 15 Uhr in der Werner-Jaeger-Halle, An den Sportplätzen 7, Nettetal-Lobberich. Dann tritt dort das Westfälische Landestheater Castrop-Rauxel mit dem Kindertheaterstück "Meisterdetektiv Kalle Blomquist" nach Astrid Lindgren auf.

Meisterdetektiv Kalle Blomquist ist jeder Situation gewachsen und mit allen Wassern gewaschen. Doch in seinem schwedischen Kaff Kleinköping will so gar nichts passieren. Da denkt sich Kalle eben selber spannende Fälle aus, die es zu lösen gibt. Seine beiden Freunde Anders und Eva-Lotte belächeln ihn, bis plötzlich ein merkwürdiger Fremder ins Dorf kommt. Kalles detektivischer Spürsinn kribbelt ihm sofort in der Nase und gemeinsam mit seinen Freunden spioniert er dem Verdächtigen hinterher. Eva- Lotte kann berichten, dass es sich bei der zwielichtigen Person um Onkel Einar, den Cousin ihrer Mutter handelt. Aber weshalb schleicht sich Onkel Einar nachts heimlich aus dem Haus und was hat es mit der alten Schlossruine auf sich? Gemeinsam versuchen die Freunde diesen kniffligen Fall mit Mut, Verstand und Ausdauer zu lösen – für Meisterdetektiv Kalle Blomquist freilich kein Problem! Die schwedische Schriftstellerin Astrid Lindgren zählt zu den bedeutendsten Geschichtenerzählerinnen des 20. Jahrhunderts. Ihre literarischen Heldinnen und Helden sind selbstbewusst, mutig, kreativ, mitfühlend und fabelhaft stark.

Eintrittskarten sind online unter www.nettetheater.de zum Preis von fünf Euro erhältlich. Außerdem sind die Eintrittskarten bei der NetteKultur, Doerkesplatz 3, Telefon 898-4141, E-Mail nettekultur@nettetal.de, dem Bürgerservice im Rathaus, Doerkesplatz 11, Nettetal-Lobberich, Telefon 02153/898-0 sowie allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.

(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Cartoons in der Städtischen Galerie im Rathaus

Am Freitag, 22. September, eröffnet die in Bremen lebende und arbeitende Cartoonistin Miriam Wurster in der Städtischen Galerie im Rathaus, Doerkesplatz 11, Nettetal-Lobberich, um 20 Uhr ihre Cartoon-Ausstellung. Zu sehen sind ihre aktuellen Arbeiten dort dann bis zum 4. November.

Die Bremerin studierte Illustration und Cartoon an der Hochschule für Künste in ihrer Heimatstadt.

Seit 1991 arbeitet sie als freie Cartoonistin unter anderem für Stern, Titanic, Charlie Hebdo, taz und Spiegel online. 2015 wurde sie mit dem 2. Platz beim Deutschen Karikaturenpreis in Dresden ausgezeichnet.

Ihr 2015 erschienenes Cartoonheft "Gewalt im Alltag" gewann den 1. Preis beim "Cartoonbuch des Jahres", ausgelobt vom Club der Komischen Künste Wien. Eine Einführung in die Arbeiten gibt der Dortmunder Kabarettist Ari Plikat. Die Ausstellung kann montags und donnerstags von 8 bis 18 Uhr, dienstags und mittwochs von 8 bis 16.30 Uhr, freitags von 8 bis 12 Uhr und samstags von 10 bis 12 Uhr besucht werden.

Cartoon lt Stadtverwaltungs PM frei verwendbar
Cartoon frei verwendbar lt Stadtverwaltung Cartoon frei verwendbar lt Stadtverwaltung

(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Schärpen für Verkehrsanfänger

Der Herbst naht mit großer Geschwindigkeit, die Tage werden spürbar kürzer. Gleichzeitig machen sich aktuell 359 Schulneulinge auf den Weg in die Nettetaler Grundschulen und sehen sich damit ganz neuen Herausforderungen im Straßenverkehr ausgesetzt.

Pünktlich zum Start des neuen Schuljahres wurden die I-Dötzchen auch in diesem Jahr wieder bestens für den Straßenverkehr und den Weg zur Schule ausgerüstet. Seit 2006 übernimmt die in Nettetal tätige Entsorgungsgesellschaft EGN aus Viersen diesen Part und stattet die Kinder mit reflektierenden gelben Schutzschärpen aus. In diesem Jahr besuchten Nettetals Erster Beigeordneter Armin Schönfelder, Wolfgang Peters, EGN-Betriebsleiter und Kristina Helmhold, EGN-Kommunikationsbeauftragte, zur Schärpenübergabe die Gemeinschaftsgrundschule in Lobberich und verteilten die Schutzschärpen an rund 60 Kinder aus den drei ersten Klassen. Neben den Klassenlehrerinnen freute sich auch Schulleiterin Anne Cobbers über die bewährte Aktion. Heinz-Dieter Bach, Verkehrssicherheitsberater der Polizei, verwies auf die Wichtigkeit der Schutzschärpen: „Die Kinder sind nicht viel größer als eine Motorhaube hoch ist. Die reflektierenden Schutzschärpen sorgen für zusätzliche Sicherheit auf dem Schulweg.“

Auch Nettetals Schuldezernent Armin Schönfelder ist von der Wichtigkeit der Schärpen überzeugt und dankte den Initiatoren: „Seit vielen Jahren leisten der städtische Abfallentsorger EGN und die Kreispolizei einen wichtigen Beitrag zur Verkehrssicherheit an den Grundschulen. Schulanfänger sind eben auch Verkehrsanfänger. Die Erstklässler denken anders als erwachsene Verkehrsteilnehmer, für sie hält der Straßenverkehr viele neue Herausforderungen bereit." Deswegen sei der Schulträger Stadt über das gemeinsame Engagement von EGN und Polizei dankbar. Kristina Helmhold und Wolfgang Peters von der EGN unterstützen die Aktion gerne: „Wir leisten sehr gerne unseren Beitrag. Wichtig ist, dass die Verkehrsteilnehmer immer wieder sensibilisiert werden.“

Schärpenübergabe GGS Lobberich

Rund 60 Erstklässler der Gemeinschaftsgrundschule in Lobberich freuen sich über ihre neuen Schutzwesten. Foto: Stadt Nettetal

(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Montag, 11. September


Drei Personen bei Verkehrsunfall verletzt

Am Montag, gegen 9:50 Uhr, befuhr ein 72-jähriger Grefrather in Lobberich die Wevelinghover Straße in Richtung Ortsmitte und bog nach links auf die Werner-Jaeger-Straße ab. Dabei übersah er vermutlich die entgegenkommende 19-jährige Nettetalerin und es kam zum Zusammenstoß beider Autos. Rettungskräfte mussten beide Unfallbeteiligten sowie den Säugling der 19-jährigen in ein Krankenhaus bringen. Es konnte lediglich die 19-jährige Nettetalerin nach ambulanter Behandlung aus dem Krankenhaus entlassen werden. An beiden Autos entstand Sachschaden und mussten von der Unfallstelle abgeschleppt werden.

(Quelle: Kreispolizeibehörde)


Mirja Boes mit Einhorn und König Artus in der Werner-Jaeger-Halle

Skurrile Episoden ihrer Fernsehauftritte und Erlebnisse im Kinderspielepark ("da ist es laut und es riecht nach Füßen") wechseln sich mit launigen Liedern über Männer, mies gelaunte Kinder und beste Freundinnen ab. Das Programm lebt nicht nur von den geschilderten Erlebnissen, sondern vor allem von der Spontaneität der Komikerin.

(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Samstag, 9. September


Malteserjugend wird 30

Die Malteser Jugend feiert am heutigen Samstag, 9. September, ihr 30-jähriges Bestehen. Treffpunkt für Besucher ist die Wache an der Van- der-Upwich-Straße 29 in Nettetal-Lobberich. Um 14 Uhr beginnt zunächst eine Schnitzeljagd via Handy-App, um 16 Uhr folgt eine heilige Messe. Anschließend wird der Grill angefeuert.

(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Donnerstag, 7. September


1. Oktober 2017: Erntedankfest mit 29. Pflanzenbörse auf dem Naturschutzhof

Das Naturschutzhof-Team blickt auf ein bislang erfolgreiches Gartenjahr mit bislang rund 200 Aktionen und vielen Eindrücken zurück. Um das zu Feiern findet am 1. Oktober 2017 unser Erntedankfest zusammen mit der 29. Pflanzenbörse auf dem Naturschutzhof statt, bei dem uns verschiedenste Aktionen für Groß und Klein erwarten.

Es gibt u.a. Stände mit frischem Obst aus heimischen Streuobstwiesen, einer Obstsortenausstellung, selbstgemachten Likören, Pestos, Marmeladen, Chutneys und Gartendeko. Zudem informiert der NABU über das spannende Leben von Fledermäusen und der Nettetaler Imkerverein über die Welt der Honigbienen. Ein Korbflechter demonstriert das alte Handwerk. Kinder können Nisthilfen basteln, Stockbrot backen, sich schminken lassen, Filzen und Bienenwachskerzen rollen.

Ab 12 Uhr gibt Marita Offermanns (Dipl.-Oecotrophologin) bei der Aktion „Brennnesselliebe" praktische Tipps zum Sammeln und Zubereiten von Brennnesseln. Denn das heimische Gemüse hat Potential. Es nutzt dem Wohlbefinden, der Schönheit und ist lecker!

Naturschutzhof-Mitbegründer Heinz Tüffers informiert ab 14 Uhr über die Anlage und Pflege von Wildblumenwiesen.

Traditionell gibt es ab 15 Uhr einen ökumenischen Gottesdienst. Dieser wird von Pfarrerin Elke Langer und Pfarrer Ansgar Falk mit musikalische Begleitung von Frau Kühnel (Klavinova) & Herr Muhr (Panflöte) ausgerichtet.

Zeitgleich findet die 29. Nettetaler Pflanzenbörse statt. Privatleute können Stauden etc. tauschen, kaufen oder verkaufen. Für einen Pflanzenstand ist eine Anmeldung bis zum 15. September erforderlich. Es wird ein Kostenbeitrag von 5€ pro Meter erhoben.

Für das leibliche Wohl ist mit Flammkuchen aus dem Lehmbackofen, Bentheimer Grillwürstchen, Belgischen Waffeln und Stockbrot gesorgt.

Ein Teil der Straße Sassenfeld ist als Einbahnstraße in Richtung Hinsbeck eingerichtet und eine Umleitung ist ausgeschildert. Besuchern, die mit dem Auto anreisen, steht neben dem Hofgelände Sassenfeld Nr. 196 eine Weidefläche als Parkplatz zur Verfügung. Bitte achten Sie beim Parken auf die Durchgängigkeit der Straße.

(Quelle: Naturschutzhof)


Sechs Kandidaten und 23 Parteien kandidieren für den Bundestag

Rund 227.500 Wahlberechtigte aus dem Kreis Viersen können am Sonntag, 24. September, den neuen Bundestag wählen. Landrat und Kreiswahlleiter Dr. Andreas Coenen ermuntert alle Wahlberechtigten: „Geben Sie Ihre Stimme ab, bestimmen Sie mit und stützen Sie den demokratischen Prozess!“

„Die Wahlbenachrichtigungen wurden mittlerweile versendet“, sagt Vivien Packheiser aus dem Viersener Kreiswahlbüro. Der Wahlkreis 111 Viersen ist identisch zum Kreisgebiet.

Die Bürgerinnen und Bürger haben zwei Stimmen: Auf der linken Seite des Stimmzettels können sie einen Direktkandidaten wählen. Der Viersener Kreiswahlausschuss hat folgende Bewerber zugelassen:

Auf der rechten Seite stehen die Landeslisten der Parteien zur Wahl. Insgesamt 23 Parteien können die Wähler im Kreis Viersen ihre Stimme geben.

(Quelle: Kreisverwaltung Viersen)


Kreis Viersen lädt zur Ergebnispräsentation am Wahlabend ins Forum am Kreishaus ein

Der Kreis Viersen lädt am Sonntag, 24. September, zur Präsentation der Wahlergebnisse ins Forum am Kreishaus, Rathausmarkt 2 in Viersen, ein. Beginn ist um 18 Uhr, sobald die Wahllokale geschlossen sind und erste Hochrechnungen der TV-Sender vorliegen. Zudem können die Wähler die Ergebnisse aus dem Kreisgebiet und den Stand der Auszählung live im Internet verfolgen. Der Link zur Seite des Kommunalen Rechenzentrums ist auf der Kreis-Viersen-Seite hinterlegt.

(Quelle: Kreisverwaltung Viersen)


Beim Abbiegen übersehen: Radfahrer wird leicht verletzt

Pkw-Fahrer übersieht von links kommenden Radfahrer. Am Donnerstag, gegen 06.30 Uhr, fuhr ein 26-jähriger Fahrradfahrer aus Nettetal auf der Niedieckstraße. An der Einmündung zur Karl-Reulen-Straße fuhr er geradeaus. Ein 32-jähriger Mann aus Nettetal bog mit seinem Pkw von der Karl-Reulen-Straße auf die Niedieckstraße ab und übersah dabei den Radfahrer. Der 26-jährige stürzte und verletze sich leicht. In einem Krankenhaus wurde er ambulant behandelt.

(Quelle: Kreispolizeibehörde)


SC Union Nettetal im Tennis nicht mehr so dominant

Rund 150 Zuschauer kamen auf die Anlage des TV Lobberich, um die Tennis-Stadtmeisterschaften für Damen und Herren zu sehen. (...) Der TV Lobberich (stellte) bei den Herren und im Mixed den Stadtmeister 2017. (...) (Auch) der Vereinspokal ging in diesem Jahr an den TV Lobberich.

(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Mittwoch, 6. September


Union feiert Rock ’n’ Röhre-Party

Die Frauen Union Nettetal und die Junge Union Nettetal laden zu Talk & Musik in die illuminierte Alte Kirche in Lobberich ein. Unter dem Titel "Rock 'n' Röhre" wünschen sich die beiden Verbände der CDU ein nettes, geselliges und vor allem überparteiliches Zusammensein: Live-Musik, Snacks, Getränke und gute Gespräche.

(Quelle: Stadtspiegel Nettetal)


Hoffnungen auf Fotos

„Ich habe geflüchtete Menschen interviewt, sie ihre Hoffnungen und Ängste auf Fotografien darstellen lassen“, erzählt Carmen Lienen aus Lobberich. Die 25-jährige Psychologie-Studentin hat für ihre Master-Arbeit an der renommierten Londoner Uni LSE – School of Economics and Political Science – Flüchtlinge befragt. Im Ausland erfuhr sie, „wie positiv Deutschland in den Medien beurteilt wird, weil es so viele geflüchtete Menschen aufgenommen hat“

(Quelle: Stadtspiegel Nettetal)


Apotheken-Sparschwein bis zum Rand gefüllt

Zum achten Mal freut sich der Förderverein des Nettetaler Krankenhauses über eine Spende der Sebastian Apotheke. In diesem Jahr versteckten sich im Bauch des Apotheken-Sparschweins 7 500 Euro, die der Palliativstation zugute kommen.

(Quelle: Stadtspiegel Nettetal)


Mehrere Einbrüche in Boisheim und Umgebung

Vier Mal brachen Unbekannte in Wohnungen ein, in einem weiteren Fall verhinderte ein Tür-Keil die weitere Tatausführung. Unbekannte Einbrecher hebelten in der Nacht zu Mittwoch Haus- und Terrassentüren auf, um sich so Zugang zu den Gebäuden zu verschaffen.(...) (Unter anderem auf der Straße) Am Schänzchen (...) gelangten die Einbrecher ins Haus und stahlen unter anderem Bargeld, Mobiltelefone und ein Laptop. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und prüft einen möglichen Zusammenhang mit Einbrüchen in Viersen-Bistard (...) Hinweise auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge erbittet die Polizei unter der Rufnummer 02162/377-0.

(Quelle: Kreispolizeibehörde)


Erfolgreiche Wettkampfsaison der Nettetaler Highlander

In vielfach neuer Formation ging es für den 1. Nettetaler Highlander Verein in die Saison 2017.

Viele Neumitglieder gingen an den Start und nicht der unbedingte Erfolg sondern die Teambildung stand in diesem Jahr im Fokus. Trotzdem konnten auch bei den Teamwettbewerben sehr achtbare Erfolge eingefahren werden. Mehrere Pokalränge konnten erkämpft werden und bei den NRW Landesmeisterschaften der Teams konnten sowohl die Damen als auch die Herren den Vizetitel nach Nettetal bringen. Bei den deutschen Meisterschaften belegten die Herren Platz vier während die Damen sogar die Bronzemedaille einfahren konnten.

Highlandverein

Besonders große Erfolge konnten die Nettetaler Damen in den Einzelwettbewerben verbuchen.

Bei den NRW Meisterschaften der Masters Damen (Ü40) gingen mit Manon Bergmann und Claudia Stickelbrock die beiden ersten Plätze nach Nettetal. Bei der deutschen Meisterschaft der Masters ging der Vizetitel der Ü40 an Manon Bergmann während Claudia Stickelbrock deutsche Meisterin in der Gruppe Ü50 wurde.

Damen-Highlandverein

Besonders erfolgreich war man dann auch international, so erkämpfte Heike Sommerfeld bei der Masters Weltmeisterschaft in Island gleich 2 x Bronze.

Dass der erste Vorsitzende und Trainer des Vereins, Jürgen Stickelbrock nicht nur Sport vermitteln kann bewies dieser durch außergewöhnliche Erfolge. Er holte den DM Titel in der Ü50 der Herren und konnte bei der Masters-Weltmeisterschaft in Island gleich 2 x Silber und 3 x Bronze für den 1.Nettetaler Highland Games Verein einheimsen.

Highlandverein - Jürgen Stickelbrock


Einkaufen vor der Haustür

Dass der Einkauf vor der Haustür funktioniert, zeigt das 1967 gegründete Spiel- und Schreibwarengeschäft Leuf in Lobberich. "Unsere Fläche ist gewachsen, das Sortiment nahezu unverändert. Was uns vom Internet unterscheidet, ist der Kontakt zu den Kunden", sagt Firmengründerin Ingrid Leuf (73). In der Lobbericher Fußgängerzone Ecke Hochstraße/von-Bocholtz-Straße spielt am Freitag, 8. September, ab 19 Uhr die Band FunFair, die Gewinne aus dem Bierverkauf werden an die Lobbericher Kitas gespendet. 90 Nettetaler Geschäfte und Dienstleister rollen am Freitag und Samstag den roten Teppich aus.

(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Heimisches Quartett in Frauen-Verbandsliga

Beim Landesliga-Meister TV Lobberich II (herrschen) fast paradiesische Zustände. Bereits am 8. Juni begann die Vorbereitung und auch in den Ferien zweimal wöchentlich trainiert werden. (...) "Wir sind eine eingespielte Mannschaft, mit der Unterschiedlichkeit von Erfahrung und Unbekümmertheit, und das ist meines Erachtens auch unser großes Plus", erklärt Trainerin Gabi Ensen sie Stärken ihres Teams.

(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Dienstag, 5. September


Die Knutschkugel hat bald ausgedient

Mitte Juli 2016 hatten Unbekannte den weißen Bus mit der bunten Aufschrift "Spielmobil" gestohlen - und damit waren auch die Materialien weg.

Das neue Spielmobil wird ebenfalls wieder ein weißer Mercedes Sprinter werden, erklärt der Stadtsprecher. Dieser sei bereits bestellt und geliefert worden. Zurzeit werde der Wagen aber noch passgenau umgebaut.

(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Montag, 4. September


Eröffnung der Cartoonausstellung vom Miriam Wurster

am Freitag, dem 22.09.2017 um 20.00 Uhr wird in der Städtischen Galerie im Rathaus, Doerkesplatz 11, Nettetal-Lobberich, eine interessante Ausstellung mit Arbeiten der in Bremen lebenden und arbeitenden Cartoonistin Miriam Wurster eröffnet. Eine Einführung in die Arbeiten gibt der Dortmunder Cartoonist Ari Plikat.

Wurster Cartoon aus PM Stadtverwaltung

Alle weiteren Informationen entnehmen Sie bitte der beigefügten Einladung (PDF).

(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Frischer Wind bei der Stadtverwaltung

Seit dem 1. August 2017 verstärken Lukas Hanßen (23), Sophie Kohlen (19) und Chrysavgi Karagianni (18) als Auszubildende für den Verwaltungsfachangestelltenberuf das Team der Stadtverwaltung Nettetal. Im Rahmen ihrer dreijährigen dualen Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten lernt Lukas Hanßen in seinem ersten fachpraktischen Ausbildungsabschnitt den Fachbereich Stadtplanung kennen, während Sophie Kohlen den Fachbereich Schule, Sport und Kultur und Chrysavgi Karagianni den Organisations- und Personalbereich unterstützen.

Darüber hinaus wurden Sara Heitbrink (18) und Christina Maske (23) mit Wirkung zum 1. September 2017 zu Stadtinspektoranwärterinnen ernannt. Nach einer Einführungswoche im Rathaus absolvieren die beiden ihre ersten beiden theoretischen Studienabschnitte im Studiengang Bachelor of Laws an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung am Standort Duisburg an.

Übrigens: Bewerbungen für Ausbildungsplätze des Einstellungsjahres 2018 werden bis zum 13. Oktober 2017 entgegengenommen. Weitere Informationen zu den Ausbildungsmöglichkeiten bei der Stadt Nettetal stehen unter www.nettetal.de/ausbildung zur Verfügung.

Azubis Stadtverwaltung

Bürgermeister Christian Wagner, Lukas Hanßen, Sara Heitbrink, Christina Maske,

Chrysavgi Karagianni, Sophie Kohlen und Ausbildungsleiter Frank Facklam. Foto: Stadt Nettetal


Ferienbetreuung im Herbst

Kaum sind die Sommerferien vorbei, stehen schon die Planungen für den nahenden Herbst an. Denn auch in diesem Jahr bietet die Stadtverwaltung wieder eine Herbstferienbetreuung für Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren an, diesmal vom 23. bis zum 27. Oktober. Veranstaltungsort ist das Jugendzentrum Arche, An St. Sebastian 37. Anmeldeformulare liegen ab dem 18. September im Rathaus der Stadt Nettetal aus, die Anmeldefrist läuft bis zum 29. September.

Abgegeben werden können die Formulare bei Jasmin Vögeler, Zimmer 159, hier erhalten Interessenten unter Telefon 02153/898-5111 oder per E-Mail jasmin.voegeler@nettetal.de auch weitere Informationen. Die Regelbetreuung findet in der Zeit von 9 bis 16 Uhr statt, die Kosten betragen 25 Euro pro Kind. Zusätzlich buchbar ist die Frühbetreuung von 7.30 bis 9 Uhr, die Kosten betragen 10 Euro zusätzlich pro Kind sowie eine Spätbetreuung von 16 bis 17 Uhr, die Kosten betragen hier ebenfalls zehn Euro zusätzlich pro Kind. Auf dem Programm stehen wechselnde Kreativ-, Bastel- und Bewegungsangebote. Am Mittwoch, 25. Oktober, findet zudem ein Ausflug statt. Getränke, Snacks und täglich ein warmes Mittagsessen sind im Preis inbegriffen.

(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Aktion Zweirad 2017 in Lobberich

wie in den vergangenen Jahren findet auch in diesem Jahr wieder die Aktion "Zweirad" in Zusammenarbeit mit der Kreispolizeibehörde, der Kreis Verkehrswacht Viersen und der Stadt Nettetal statt. Bei dieser Aktion können alle Fahrradbesitzer ihr Fahrrad auf Mängel überprüfen lassen. Kleinere Mängel werden vor Ort von den anwesenden Fahrradhändlern sofort und kostenlos behoben. Zudem besteht die Möglichkeit, das Fahrrad zum Schutz vor Diebstählen von der Polizei registrieren zu lassen und an einem Gewinnspiel teilzunehmen. Die Überprüfung der Fahrräder erfolgt in Lobberich der Zeit von 14 bis 16.30 Uhr am Freitag 29. September 2017 in der Fußgängerzone, von-Bocholtz-Straße, in Höhe des Polizeipostens.

(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Luther in der Alten Kirche erleben

Luther gilt als Urvater des evangelischen Glaubens. Am 31. Oktober jährt sich der Tag zum 500. Mal, an dem er seine 95 Thesen veröffentlichte. Grund genug, ihm zum Star in einem Theaterstück zu machen. Der Altarraum der Alten Kirche in Lobberich wird zur Bühne für den Reformator Luther.

(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Samstag, 2. September


Dziuk-Brunnen

Foto: Lobberland e.V.

Ein Brunnen und ganz viele Retter

Die Mitglieder der St.-Sebastianus- und St.-Marien-Bruderschaft werden zu Brunnenrettern: Sie wollen sich künftig um den kleinen Mosaikbrunnen kümmern, der am Eingang des Ingenhovenparks an der Hochstraße in Lobberich steht. (...) Der neue Vorstand um Brudermeister Bastian Beckers wolle damit auch zeigen, dass die Schützen mehr können als Schützenfest zu feiern, nämlich: ein Herz für Lobberich haben.

(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Wir sind Brunnenretter

Vielen Menschen (ist) dieser kleine Brunnen eben doch nicht gleichgültig (...). Die große Resonanz auf die Unterschriftenaktion, die SPD, Grüne, FDP und WiN-Fraktion organisiert haben, zeigt das. Gut, dass sich jetzt mit den Schützen Menschen gefunden haben, die sich um den trockenen Wasserspender kümmern wollen.

(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Freitag, 1. September


Hans-Willi Pergens neuer Wirtschaftsförderer

Staffelstabübergabe im Zentralbereich Wirtschaft und Marketing der Stadt Nettetal: Nach dem Ausscheiden von Dietmar Sagel als Zentralbereichsleiter in den wohlverdienten Ruhestand stellte sich am vergangenen Donnerstag mit Hans-Willi Pergens sein Nachfolger vor. Der 43-jährige Viersener setzte sich gegen 38 Bewerber durch und ist als Amtsleiter aktuell noch bei der Stadt Neukirchen-Vluyn beschäftigt. Hier standen in seiner zehnjährigen Amtszeit die Entwicklung eines ehemaligen Zechengeländes und die Revitalisierung der Ortskerne im Mittelpunkt seiner Tätigkeit.

In Nettetal wird Pergens als Wirtschaftsförderer unter anderem mit der Vermarktung der städtischen Gewerbeflächen ähnliche Aufgabengebiete bewältigen. Bürgermeister Christian Wagner freut sich auf die Zusammenarbeit: „Mit Hans Willi-Pergens konnten wir eine Schlüsselfunktion für die Zukunftsentwicklung unserer Stadt hervorragend besetzen. Pergens passt sehr gut nach Nettetal und hat sich gegen eine Vielzahl guter und sehr guter Bewerber durchgesetzt.“ Aufgrund geltender Kündigungsfristen wird Pergens voraussichtlich im November sein Büro im Rathaus beziehen. Nettetal ist für den zweifachen Familienvater dabei kein unbeschriebenes Blatt. Während seines Studiums in Venlo verbrachte Pergens viel Zeit in der Seenstadt und kennt die Vorzüge seines neuen Arbeitsumfeldes: „Nettetal besitzt im Kreis Viersen im Tourismus eine Vorreiterrolle und kann jährlich sechsstellige Übernachtungszahlen vorweisen. Dies ist sicher ein Unterschied zur Stadt Neukirchen-Vluyn.“

Umgewöhnen muss sich Pergens auch beim Weg zur Arbeit. Waren es früher 34 Kilometer von Viersen bis Neukirchen-Vluyn, so ist die Strecke nach Lobberich nun mit dem Fahrrad zu bewältigen. „Das werde ich sicher das ein oder andere Mal ausnutzen“, freut sich Pergens auf die neue Aufgabe.

(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Wechsel der Wirtschaftsförderer

Nach zwölf Jahren an der Spitze der Nettetaler Wirtschaftsförderung hat Dietmar Sagel (64) jetzt offiziell den Posten an Hans-Willi Pergens (43) abgegeben. "Ich kenne Nettetal nicht nur, weil es die Nachbarstadt von Viersen ist", sagte der Viersener bei der Vorstellung im Rathaus. Auch während des Studiums an der Fontys Hochschule in Venlo habe er in Nettetal gelebt.

(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Dietmar Sagel im Ruhestand

Wirtschaftsförderer Dietmar Sagel ist bereits im Ruhestand, sein Nachfolger ist Hans-Willi Pergens. (...) Der will)die hervorragende Arbeit von Dietmar Sagel fortführen. Auch Bürgermeister Christian Wagner dankte dem ehemaligen Wirtschaftsförderer.

(Quelle: Stadtspiegel Nettetal)


eter roter Teppich breiten die etwa 90 teilnehmenden Geschäfte und Dienstleister für die Kunden aus und symbolisieren den Unterschied des örtlichen Einzelhandels zum Einkauf im Internet. "Mit allen Sinnen erleben" kann man die Aktionstage in den Geschäften, denn überall halten die Händler kleine Aufmerksamkeiten und spezielle Aktionsangebote bereit.

Ein besonderes Special organisiert der Werbering Lobberich am Freitagabend ab 19 Uhr: Zum Abschluss des Einkaufsbummels spielt ab 19 Uhr die Coverband FunFair bekannte Rock-, Pop- und Blues-Songs mitten im Einkaufsbereich Ecke Hochstraße/Von-Bocholtz-Straße. Alle sind eingeladen, sich von der Musik in eine unterhaltsame Feierabend-Laune versetzen zu lassen, ins Gespräch mit anderen zu kommen und gemeinsam zu feiern. Die Einnahmen des Abends werden wieder, wie bereits in 2016, an die Lobbericher Kindergärten gespendet.

Weitere Informationen: www.nettecard.de | www.nettetal.de/aktuelles

(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Medien:

Tageszeitungen
Rheinische Post / RP-online
Westdeutsche Zeitung

Wochenzeitungen
Grenzland Nachrichten.
Stadtspiegel Nettetal
Extra-Tipp am Sonntag
imGRAF
lobberich.de(eigene Meldungen)

online - Magazine

Nettetalaktuell
Westzeit

Vereine/Institutionen:

Arbeitskreis Alte Kirche
Krankenhaus Nettetal
Kreispolizeibehörde
Kreisverwaltung Viersen
Matthias-Neelen-Tierheim
Naturpark Schwalm-Nette
Naturschutzhof
Nettepunkt e.V.
Netteverband
Pfarramt St. Sebastian
ev. Kirchengemeinde Lobberich/Himsbeck
Reit- und Fahrverein Lobberich 1926 e.V.
Stadtverwaltung Nettetal
Wirtschaftsförderungsgesellschaft Kreis Viersen


frühere Aktualitäten: August 2017

Übersicht Aktuelles


Gästebuch

home

Kontakt

virtuelle Postkarten


Impressum - Datenschutzerklärung