Nachrichten
Oktober 2018

aktuelle Termine in der Vorschau hier

Ihre Pressemeldung /Ihre Veranstaltung hier? Kontaktformular:


Pub Crawl

6. Oktober:
1st Pub Crawl: Kneipenspiele
der Bruderschaft Lobberich

 

 

 



Wocheninfo
der
kath. Pfarrgemeinde


Mittwoch, 31. Oktober


Ausbau statt Neubau der Rettungswache

Erheblich abgespeckt wird die weitere Bebauung des Geländes der früheren evangelischen Volksschule gegenüber dem Haupteingang des Hospitals in Lobberich: Im südöstlichen Bereich errichtet jetzt nur noch ein privater Investor ein Ärztehaus mit Apotheke. Ursprünglich wollte die Stadt dort auch neue Räume für ihre derzeit sehr beengt untergebrachte Rettungswache schaffen und ein Parkdeck bauen.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Die großartige Welt der Kleinanzeigen entdecken

Es ist intelligent, es ist perfekt aufgeführt, es ist zum Schreien komisch: „Habe Häuschen. Würden wir leben. Die wunderbare Welt der Kontaktanzeigen“. (...) „Meine Hobbies: eigenes Solarium, Hanteln, tapezieren, Radfahren.“ heißt es da. oder: „Welcher Golfer löst mit mir Gutscheine ein?“ Großartig gelesen wurde das Ganze von Schiedeck und Krause, die sich miteinander zu unterhalten schienen und sich manchmal kaum das Lachen verkneifen konnten.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Montag, 29. Oktober


Unbekannte werfen Gegenstände von Brücke

Am Samstag, gegen 22.30 Uhr, fuhr ein 30-jähriger Autofahrer aus Kempen auf der Bundesstraße 509 aus Krefeld kommend in Richtung Boisheim. Als er im Bereich Bocholt eine Fußgängerbrücke an der Hagelkreuzstraße passierte, fiel senkrecht ein Gegenstand auf sein Auto, welches die Frontscheibe traf, die dadurch riss. Der Autofahrer hielt an und verständigte die Polizei. Die Beamten stellten fest, dass Unbekannte mehrere Plastikbeutel, welche mit Kot gefüllt waren, von der Brücke auf die Straße geworfen hatten. Die Beutel stammen möglicherweise aus einem Mülleimer eines angrenzenden Parks. Dort fanden die Einsatzkräfte auch zwei Konfettikanonen, die augenscheinlich kurz zuvor gezündet worden waren. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr aufgenommen und bittet Zeugen, die verdächtige Personen auf oder in der Nähe der Brücke an der Hagelkreuzstraße beobachtet haben, sich beim Verkehrskommissariat in Viersen unter der Nummer 02162/377-0 zu melden.
(Quelle: Kreispolizeibehörde)


Experimentiertage am WJG

Das Werner-Jaeger-Gymnasiumlädt alle Viertklässler herzlich ein, auch in diesem Jahr an den bekannten Experimentiertagen teilzunehmen. Los geht es am Mittwoch, 31. Oktober 2018, um 15.30 Uhr. Bereits seit zehn Jahren wird den Grundschulkindern dieses Angebot gemacht. Mit viel Begeisterung waren die kleinen Forscher in den letzten Jahren bei der Sache und konnten ihre ersten Erfahrungen in den Naturwissenschaften machen. Auch in diesem Jahr war der erste Experimentiertag vor den Herbstferien ausgebucht. Für den Termin in der nächsten Woche gibt es noch einige Restplätze. Anmelden kann man sich telefonisch unter 02153/911797.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Großer Andrang beim Ferkesmarkt

Zahlreiche Besucher kamen am Wochenende zum Ferkesmarkt und zur Herbstkirmes nach Lobberich. Das traditionelle Ferkelrennen begeisterte Familien. Vereine, Gastronomen und zahlreiche Aussteller boten Abwechslung.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)

Ferkesmarkt -Schweinerennen

Ferkesmarkt 2018 Foto: Lobberlend e.V.


Samstag, 27. Oktober


Wolfgang Trepper in der Werner-Jaeger-Halle: Pointen zwischen Politik und Küche

Mit kurz aufeinander folgenden Pointen hat der Kabarettist sein Publikum schnell erobert. Wird die geplante Renovierung der Lobbericher Werner-Jaeger-Halle, in der Trepper schon mehrfach zu Gast war, eher zu Ende gebracht als der Bau des Berliner Flughafens? Wer hätte vor Donald Trump gedacht, dass George W. Bush mal als weltmännischer Präsident gelten würde?
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Freitag, 26. Oktober


Winterbereitschaft läuft an.

Baubetriebshof hat sich auf Eis und Schnee vorbereitet

Beim Baubetriebshof des Kreises Viersen läuft der Winterdienstplan an. Von Montag, 29. Oktober, bis Anfang April 2019 erledigen die Mitarbeiter nicht nur ihre normalen Arbeiten auf den Kreisstraßen, sondern befinden sich auch in Rufbereitschaft. In dieser Zeit kontrolliert je nach Wetterprognose nachts ein sogenannter „Eisspion“ die Fahrbahnen. Er alarmiert bei Bedarf seine Kollegen, damit sie ab 3 Uhr mit den Streu- und Räumfahrten beginnen können. Spätestens zu Beginn des Berufsverkehrs sollen alle wichtigen Straßen gestreut sein. Bereits im Sommer wurde das Salzlager am Standort in Viersen-Süchteln mit 400 Tonnen randvoll gefüllt. Auch der Soletank ist aufgefüllt. Der Kreis Viersen nutzt ein Feuchtsalzgemisch, um die 165 Kilometer Kreisstraßen im Winter eisfrei zu halten. Die Fahrzeuge und Geräte wurden inspiziert, gewartet und für den Winterdienst vorbereitet. Für einen möglichst wirtschaftlichen und reibungslosen Einsatz hat der Baubetriebshof mit allen kreisangehörigen Kommunen sowie dem Kreis Kleve und dem Landesbetrieb Straßen NRW Winterdienstverträge abgeschlossen. Im Regelfall ist hierbei ein Streckentausch zum gegenseitigen Vorteil vereinbart. Außerdem bezieht der Baubetriebshof Salz und Sole über die landesweite Ausschreibung des Landesbetriebs zu günstigen Konditionen. In der Saison 2017/18 wurden bei 43 Einsätzen rund 448 Tonnen Salz und 111 Kubikmeter Sole verbraucht. Die 15 Mitarbeiter des Baubetriebshofes leisteten rund 900 Überstunden und 2.300 Bereitschaftsstunden. Damit war der Winter für die Mitarbeiter arbeitsintensiver als die wenigen Tage mit Schnee vermuten lassen. www.kreis-viersen.de/kreisstrassen
(Quelle: Kreis Viersen Logo Kreisverwaltung Viersen)


Nur auf dem Papier auf Augenhöhe

Am Samstag empfängt der TV Lobberich in der Handball-Oberliga Mettmann-Sport, das Heimrecht wurde getauscht. Beide Mannschaften sind punktgleich, doch TVL-Coach Christopher Liedtke sieht die Gäste klar in der Favoritenrolle.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Donnerstag, 25. Oktober


Spätkirmes in Lobberich

Zusätzlich zum diesjährigen Ferkesmarkt (27. + 28. Oktober) findet die Spätkirmes auf dem Brockerhof in Lobberich von Samstag, 27. Oktober, bis Dienstag, 30. Oktober, statt. Neben Auto-Scooter, Dschungel-Express, Disco Dance, Kinderkettenkarussell, Entenangeln und einer Schießhalle werden unter anderem auch zahlreiche Imbissstände das Angebot bereichern.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Mittwoch, 24. Oktober


Doppelte Ausstellung in der Werner-Jaeger-Halle

Vom 9. November 2018 bis zum 6. Januar 2019 zeigt die Städtische Galerie in der Werner-Jaeger-Halle, An den Sportplätzten 7, Nettetal-Lobberich, Arbeiten der beiden Künstler Dirk Gottfriedt und Ivica Matijevic. Eröffnet wird die Ausstellung am Freitag, 9. November 2018 um 20 Uhr in Anwesenheit der beiden Künstler. Dirk Gottfriedt, ehemals Mitarbeiter von Norbert Kricke an der Kunstakademie Düsseldorf und langjähriger Leiter der dortigen Werkstatt für Metallbildhauerei, beschäftigt sich seit den neunziger Jahren mit der Zerlegung des Kreises in geometrisch klare Kreissegmente, welche zudem zum Grundelement seiner Arbeit wurden. Themen wie Raum und Bewegung, Offenheit und Geschlossenheit sowie Stütze und Last werden in seinen Skulpturen hinterfragt und in immer neue Zusammenhänge gestellt. In Nettetal zeigt er neben seinen Metallarbeiten auch neue konstruktiv-malerische Arbeiten. Ivica Matijevic wurde in Bosnien-Herzegowina geboren und studierte von 1986 bis 1990 Malerei und Kunstwissenschaften an der Akademie der Bildenden Künste in Sarajevo. Seit 1998 lebt und arbeitet er als freischaffender Künstler in Moers. Aus der Ferne betrachtet wirken seine runden Objekte wie Abbildungen von Himmelskörpern, die majestätisch den Raum beherrschen. Tritt man jedoch näher heran, sieht man, dass die einzelnen Farbpunkte, die sich aus seinen Werken hervorheben, von Holz umgeben und letztendlich nichts anderes als die Oberflächen abgeschnittener Buntstifte sind. Doch gerade sie geben seinen Arbeiten eine ganz individuelle Handschrift. Die Ausstellung kann freitags, samstags und sonntags von 15 bis 17 Uhr besucht werden. Im Rahmen der Ausstellung findet am Samstag, 17. November, um 20 Uhr die Aufführung des Theaterstückes „Nipple Jesus“ in der Werner-Jaeger-Halle statt. Besucherinnen und Besucher der Ausstellungseröffnung erhalten zur Aufführung freien Eintritt.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Ole Lehmann ist „Homofröhlich!“

Am Donnerstag, 8. November um 20 Uhr wird der Comedian Ole Lehmann mit seinem Solo-Programm „Homofröhlich!“ auf der Bühne der Werner-Jaeger-Halle, An den Sportplätzen 7, Nettetal-Lobberich, stehen. Ole Lehmann fühlt sich oft als die letzte Gattung seiner Art: der fröhliche Mensch. In seinem neuen Programm macht er sich auf die Suche nach anderen fröhlichen Menschen und sucht Antworten zu so vielen Fragen: Warum haben so viele Menschen ihre unbeschwerte Art verloren? Wann sind die Worte 'Danke' und 'Bitte' verschwunden? Warum gibt es so wenige fröhliche Rap-Texte? Warum wird Ole als Homo beschimpft, wenn es doch nur der lateinische Ausdruck von Mensch ist? Über all das und noch viel mehr philosophiert der preisgekrönte Stand-Up-Comedian aus Berlin auf seine ganz eigene, unbeschwerte Art. Natürlich wird Ole Lehmann auch in diesem Programm ausgesuchte Pop-Perlen zum Besten geben, die seine Geschichten wunderbar einrahmen und unterstützen. Und am Ende dieses Abends sind die Zuschauer alle wieder ein bisschen mehr „Homofröhlich!“. Mit seiner einzigartigen Mischung aus Pop, Entertainment und Comedy hat es Ole Lehmann geschafft, ein völlig neues Comedy-Genre zu kreieren. Seine Nummern basieren auf seiner feinen und genauen Beobachtung von Menschen und Alltagssituationen, die er mit ausgewählten Songs belegt und mit großartiger Tenor-Stimme zum Besten gibt. Seine Pointen sitzen perfekt. Eintrittskarten sind online unter www.nettetheater.de zum Preis von 19 Euro erhältlich. Für Schüler Studenten, Auszubildende, Empfänger von Sozialleistungen und Bundesfreiwilligen-dienstleistende kosten die Eintrittskarten zwölf Euro. Außerdem sind die Eintrittskarten bei der NetteKultur, Doerkesplatz 3, Nettetal-Lobberich, Telefon 02153/898-4141, E-Mail nettekultur@nettetal.de, dem Bürgerservice im Rathaus, Doerkesplatz 11, Nettetal-Lobberich, Telefon 02153/898-0 sowie allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Donnerstag ist Radfahrtag beim Naturpark Schwalm-Nette

Termine im November

Donnerstags heißt es beim Naturpark Schwalm-Nette wieder „Steig auf, fahr mit!“. Karl Engbrocks vom VN Lobberich führt die Radfahrer durch das Gebiet des Naturparks Maas-Schwalm-Nette. Die Touren finden jeweils statt am 8., 15., 22. und 29. November. Treffpunkt ist um 14 Uhr auf dem Parkplatz an der Nordstraße 1 in Nettetal-Lobberich. Die Rückkehr ist geplant für 19 Uhr. Ältere Teilnehmer sind willkommen. Wenn die Gruppe Lust auf Kaffee und Kuchen bekommt, kehren die Radfahrer unterwegs ein. Auskunft erhalten Interessierte unter der Telefonnummer 02153 / 3587. Auf Anfrage sind an Feiertagen ganztägige Radtouren möglich.
(Quelle: Naturpark Schwalm-Nette)


Neue Struktur im Krankenhaus

Unter dem Dach des städtischen Hospitals gibt es künftig vier Abteilungen. (Es) wurden schon einige Arbeiten für den Erweiterungsbau vorgezogen: Abbruch eines früher zum Schwesternwohnheim gehörenden Pavillons, neuer Nebeneingang und ein neuer Hubschrauberlandeplatz. In den nächsten Monaten soll der Bau aus der Erde wachsen; (...) Er bringt 3.500 Quadratmeter weitere Nutzfläche für 15 Millionen Euro.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Comedian Ole Lehmann in Netteal: „Ich war das fröhlichste Kind in der Klasse“

"Meine Mutter sagt immer, dass ich schon mit sechs Jahren das fröhlichste Kind in meiner Klasse war. Und heute merke ich, dass es zuviel Energie kostet, schlecht gelaunt zu sein. Das ist nicht gut, für niemanden."
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Malteser: Ein Abschied von Willi Pollmanns nach 26 Jahren

Die Malteser feierten das 25-jährige Jubiläum der Nettetaler Geschäftsstelle, Willi Pollmanns wurde zugleich nach 26 Jahren als Stadtbeauftragter verabschiedet. (...) Willi Pollmanns hat das „Zentrum der Hilfe“ (...) aufgebaut. Nach der Fertigstellung im Oktober 1993 (...) sorgte (er) mit vielen anderen Maltesern dafür, dass dort die stärkste Jugendabteilung in der Diözese Aachen beherbergt ist. Malteser-Mitglied ist Pollmanns seit dem Jahr 1963: Er war unter anderem Helfer der Motorrad-Staffel und Ausbilderg. Sein Nachfolger ist Christopher Gehlmann. (...) „Wir sind dankbar für 25 Jahre Zentrum der Hilfe und für 26 Jahre Beauftragtentätigkeit von Willi Pollmanns, seine Leitung, Führung und Freundschaft“, so Malteserin Ludwiga Reinold.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Dienstag, 23. Oktober


BMW gestohlen 022035710611

Obwohl der Besitzer angab, den Funksender seines mit Keyless-Go-System ausgestatteten BMW in einer Metalldose aufbewahrt zu haben, verschwand das neue Fahrzeug im Laufe der Nacht zu Mittwoch spurlos. Der graue BMW X 2 mit Viersener Kennzeichen war vor der Haustür auf der Fasanenstraße geparkt. Hinweise auf verdächtige Beobachtungen in diesem Bereich oder den Verbleib des Fahrzeugs nimmt das KK West unter der Rufnummer 02162/377-0 entgegen.
(Quelle: Kreispolizeibehörde)


Werner-Jaeger-Halle: Sophias Traum vom Fliegen

Am Montag, 5. November, dreht sich für Kinder ab fünf Jahren um 15 Uhr in der Werner-Jaeger-Halle, An den Sportplätzen 7, Nettetal-Lobberich, alles um den ganz großen Traum einer kleinen Maus. In dem Musical „Ein Traum vom Fliegen“, in der Fassung des Sorbischen National Ensembles Bautzen, geht es um die hübsche Maus Sophia, die sich nichts sehnlicher wünscht, als Fliegen zu lernen. Als ausgerechnet an Sophias Geburtstagsfeier ein Kater über ihre Gäste herfällt, rettet Sophia dem Raben Valentin das Leben. Zum Dank nimmt er die Maus auf seinem Rücken zu einem Rundflug über Wälder und Wiesen mit. Später wird sie von ihm sogar zu seiner Verlobungsfeier mit seiner Braut, der Elster eingeladen. Und dort geschieht das Unmögliche: Valentin und Sophia verlieben sich ineinander - und die Verlobung mit der Elster wird aufgelöst. Sophia ist in ihrem Glück jedoch unglücklich. Wie soll sie mit dem Raben zusammenleben, wenn sie nicht fliegen kann? Nach einigen gescheiterten Flugversuchen sieht die verzweifelte Maus nur noch ei­nen Ausweg: der Zauberer aus der Schwarzen Mühle soll ihr Flügel geben, egal um welchen Preis. Nicht einmal ihr bester Freund, der Hamster Napoleon, vermag sie von ihrem gefährlichen Vorhaben abzubringen. Wie nicht anders zu erwarten, hat der Zauber des Schwarzen Müllers ganz ungewollte Auswirkungen. Werden ihre Freunde der kleinen Sophia helfen können? Die spannende Aufführung wird von einer Live-Band begleitet. Eintrittskarten sind online unter www.nettetheater.de zum Preis von fünf Euro erhältlich. Außerdem sind die Eintrittskarten bei der NetteKultur, Doerkesplatz 3, Nettetal-Lobberich, Telefon 02153/898-4141, E-Mail nettekultur@nettetal.de, dem Bürgerservice im Rathaus, Doerkesplatz 11, Nettetal-Lobberich, Telefon 02153/898-0 sowie allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Lesung zur Erinnerung an Roger Willemsen

Wo findet der Suchende ein Sprachrohr? Wo der Topf seinen Deckel? In der Kontaktanzeige! Hier wird gelogen, gewitzelt, gefordert und gedichtet. Mal bewusst komisch, öfter unfreiwillig, dafür immer menschlich. Roger Willemsen bezeichnete diese Form der Kontaktsuche als „Verpartnerungsprosa“ und sammelte für eine szenische Lesung Rührendes, Abstruses, Groteskes und Komisches.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)

Montag, 22. Oktober

Pfarren pilgern nach Kevelaer

Rund 50 Fuß- und etwa 70 Radpilger aus den Pfarren Lobberich und Hinsbeck beteiligten sich an der diesjährigen gemeinsamen Kevelaer-Wallfahrt. Hinzu kamen hunderte Pilger, die die Fahrt zum Marienpilgerort mit dem Auto angetreten hatten.


Freitag, 19. Oktober


Ferkesmarkt: Tierisch viel los in Lobberich

Am Wochenende vom 27. und 28. Oktober, von 10 bis 18 Uhr, ist tierisch viel los in der Lobbericher Innenstadt. (...) Schweinchenrennen, Greifvogelschau, Ferkesmarkt, Herbstkirmes und verkaufsoffener Sonntag
(Quelle: Extra-Tipp am Sonntag)


Die Natur als Baustofflieferant für Boote

Das Thema Bootsbau stand auf dem Nabu-Naturschutzhof im Mittelpunkt. Im Rahmen der Ferienaktion stellten die jungen Teilnehmer ihre eigenen Schiffchen her. (...) Die Schwimmtauglichkeit ihrer Boote testen die Kinder im Anschluss im Hochteich auf der Naturschutzhof-Anlage.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Neue Regelung für Radler an Lobbericher Kreisverkehr

Am Kreisverkehr zwischen An St. Sebastian/Hochstraße/Steegerstraße/Niedieckstraße/Wevelinghover Straße in Lobberich häufen sich die Unfälle. (...) Grund für die steigende Zahl an Unfällen sind demnach Radfahrer, die die Radwege gegen die Fahrtrichtung benutzen und dadurch mit anderen Radlern oder Autos kollidieren. Radfahrer (demnächst) aus der Hochstraße kommend in Richtung Steegerstraße in den Kreisverkehr einfahren. Alternativ bestehe die Möglichkeit, vom Fahrrad abzusteigen und den Fußgängerüberweg zu nutzen.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Donnerstag, 18. Oktober


Wolfgang Trepper tritt Donnerstag, 25. Oktober um 20 Uhr in der Werner-Jaeger-Halleauf

Eigentlich sollte er schon 2017 nach Nettetal kommen, dann jedoch erlitt Wolfgang Trepper einen Sportunfall.
In seinem aktuellen Bühnenprogramm beschäftigt er sich wieder mit dem alltäglichen Wahnsinn und fragt sich, wo die schönen Zeiten geblieben sind, in denen man sich nur zwischen Normal, Super und Diesel entscheiden musste. Oder zwischen drei Programmen, drei Parteien und zwischen den Bay City Rollers oder Sweet. In seinem aktuellen Programm poltert Wolfgang Trepper und regt sich auf, analysiert die Sprüche von Parteien, Fernsehmoderatoren und natürlich auch wieder von Schlagern, denn das ist eine nie versiegende Quelle der Freude. Mit anderen Worten, für sein aktuelles Soloprogramm hat er sich wieder stundenlang vor die Glotze gesetzt, um seinem Publikum einen schnellen Überblick zu geben, was man alles nicht sehen muss. Und dann gibt es die ganz leise Seite von Trepper. Da wird er zahm. Und auch so wird er dem Publikum gefallen.

Eintrittskarten sind online unter www.nettetheater.de zum Preis von 19 Euro erhältlich. Für Schüler Studenten, Auszubildende, Empfänger von Sozialleistungen und Bundesfreiwilligen-dienstleistende kosten die Eintrittskarten zwölf Euro. Außerdem sind die Eintrittskarten bei der NetteKultur, Doerkesplatz 3, Nettetal-Lobberich, Telefon 02153/898-4141, E-Mail nettekultur@nettetal.de, dem Bürgerservice im Rathaus, Doerkesplatz 11, Nettetal-Lobberich, Telefon 02153/898-0 sowie allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Mittwoch, 17. Oktober


Den Applaus des Publikums erarbeiten

Derzeit probt das Ensemble im kleinen Theater hinter dem Schulgebäude des Werner-Jaeger-Gymnasiums in Lobberich für das neue Stück „Die Mausefalle“ nach Agatha Christie. „Jedes Vereinsmitglied unterstützt mit seinem Jahresbeitrag den Theaterbetrieb, man bekommt dafür eine Freikarte und ein Vorkaufsrecht“, sagt Jürgen Boyxen, Vorsitzender des Vereins Theater unterm Dach.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Wo es in Nettetal Barrieren gibt

Es ist nicht zu erkennen, wo die hellgraue Pflasterung des Bürgersteigs in Richtung Straße aufhört und die dunklere Graufärbung der Bordsteinkante beginnt. Für das Tiefbauamt eine zukunftsweisende Feststellung. „Das heißt, wir werden bei zukünftigen Maßnahmen auf die Pflasterung, wie sie in Kaldenkirchen vorliegt, zurückgreifen und nicht mehr auf die an der Hoverkampstraße“, sagt Gotzen.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Ferkesmarkt mit Greifvogelschau

Wenn die niedlichen Ferkel mit den Startnummern auf dem Rücken um den „Wenkbüll“ auf dem Alten Markt in Lobberich flitzen, die Besucher ihren Favoriten entlang der rund zehn Meter langen Strecke kräftig anfeuern und fleißig auf die Schweine setzen, dann ist es wieder soweit. (...) Die Lobbericher Innenstadt verwandelt sich dafür in einen einzigen großen Markt. 90 Beschicker verteilen sich über die gesamte Hochstraße, den Alten Markt und die Marktstraße.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Dienstag, 16. Oktober


E-Bikefahrerin wird geschnitten und stürzt: leicht verletzt- Autofahrerin fährt davon

Leicht verletzt wurde eine 44-jährige Willicherin bei einem Verkehrsunfall am Sonntag gegen 14:35 Uhr im Kreisverkehr auf der Breyeller Straße. Die Frau befand sich auf ihrem E-Bike im Kreisverkehr. Aus Richtung Kampstraße kommend wollte sie den Kreisverkehr in Richtung Breyeller Straße verlassen. Im Kreisverkehr wurde sie von einem Auto überholt. Die Autofahrerin sei ohne zu blinken nach rechts auf die Breyeller Straße eingebogen und habe sie geschnitten. Beim Bremsen stürzte die Willicherin und wurde leicht verletzt. Die Autofahrerin stieg kurz aus und fuhr dann davon, ohne sich weiter um das Unfallgeschehen zu kümmern. Da Zeugen das Autokennzeichen notiert hatten, wurde gegen die mutmaßliche Fahrerin nun eine Anzeige wegen Verdachts der Verkehrsunfallflucht sowie der fahrlässigen Körperverletzung gefertigt.
(Quelle: Kreispolizeibehörde)


Fünf Absolventen starten bei Nettetaler Stadtverwaltung

Bei der Stadt Nettetal haben in diesem Jahr fünf Nachwuchskräfte ihre Ausbildungen erfolgreich beendet und stehen der Stadtverwaltung ab sofort als Fachkräfte zur Verfügung. Die Stadtinspektoranwärter Lisa Rotering und Jonas Sagel (Bachelor of Arts) sowie Sarah Gey (Bachelor of Laws) schlossen ihr duales Studium ab, Isabell Bartholomei und Phillipe Andre Kober ihre Ausbildung zu Verwaltungsfachangestellten.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


CDU macht sich für städtische Grünpflege stark

Ein Punkt, den die CDU angehen will, ist die städtische Grünpflege. Immer wieder würden sich Bürger darüber beklagen, welches Bild die Stadt abgeben würde: „Gerade auf den Friedhöfen hat es im Frühling ewig gedauert, bis alles ordentlich gemacht war“, sagt Boyxen. „Dabei sind gerade das Orte an denen man sich wohlfühlen soll.“
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Montag, 15. Oktober


Tageswohnungseinbruch in Einfamilienhaus

Noch steht nicht fest, was Einbrecher neben einem Notebook in einem Einfamilienhaus Am Schlibecker Berg erbeutet haben. Die Diebe hatten am Sonntag zwischen 10:30 Uhr und 18:40 Uhr eine angelehnte Leiter genutzt, um über das Garagendach auf das rückwärtige Grundstück zu klettern. Hier schlugen sie eine Terrassentür ein und durchwühlten sämtliche Räume und Behältnisse. Einmal mehr appelliert die Polizei: Lassen Sie keine Steighilfen (Leitern, Mülltonnen o.ä.) für ungebetene Gäste herumstehen. Gelegenheitsdiebe freuen sich über solche Einladungen und nutzen sie auch.
(Quelle: Kreispolizeibehörde)


Der TV Lobberich ist aktuell nicht zu stoppen

Der TV Lobberich setzt seine Erfolgsserie in der Handball-Oberliga fort. Gegen die SG Überruhr feierten die Lobbericher mit dem 32:25 (16:13) im sechsten Spiel ihren vierten Sieg. Damit liegt der Aufsteiger nach Punkten gleichauf mit Mettmann Sport und der HG Remscheid in der Spitzengruppe.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Musical in Lobberich: Die Revolution der Hammerfrauen

Die Hammerfrauen unterhielten am Samstagabend in der Werner-Jaeger-Halle in Lobberich das Publikum mit Wortspielen rund um das Thema Baumarkt. Das energiegeladene Stück überzeugte vor allem durch die starke Leistung der Schauspielerinnen. (...) Auch wenn das Thema nicht unbedingt viel Neues bringt und keine Belehrung beabsichtigt, konnte das Stück das Publikum zum Lachen bringen und somit brillant unterhalten.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Samstag, 13. Oktober


Elf Mannschaften messen sich bei Lobbericher Pubcrawl

Elf Teams starteten bei der Premiere des Pubcrawls, organisiert von der Bruderschaft St. Sebastianus 1471 und St. Marien 1516 Lobberich. Zu den vier Spielstätten kamen mehr als 150 Teilnehmer und Besucher.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Königlicher Jubel um Johann König

Johann König ist ein Komiker, der mühelos Säle füllt. Das gelang ihm jetzt erneut mit seinem neuen Solo-Programm „Jubel, Trubel, Heiserkeit“. Die Werner-Jaeger-Halle war vollbesetzt, darunter viele jüngere Zuschauer. Jubel und Trubel gab es angesichts der pointierten Sprachspiele reichlich.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Blindenleitsystem: Stadt entfernt störendes Schild

Die Stadt hat das Fußgängerzone-Schild an der Ludbach-Passage in Lobberich entfernen lassen. Einer der beiden Pfähle ragte unmittelbar neben dem taktilen Blindenleitsystem aus dem Boden. Die SPD-Fraktion hatte dies in einem Antrag an die Verwaltung bemängelt.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Seit 60 Jahren im Betrieb

Die Firma Peter van Kempen GmbH & Co. KG in Nettetal hat ihren ehemaligen Geschäftsführer Hans Schwan für 60-jährige Betriebszugehörigkeit geehrt. (...) 1958 trat er in die Firma Peter van Kempen „Rolladenwerk Lobberich“ ein. 2005 ging er offiziell in Rente, blieb seinem Arbeitsplatz aber treu.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Plus bei Abwasser – minus bei Friedhöfen

Die Stadt hat sich bei Gebühren für das Jahr 2017 leicht verkalkuliert. (...) Dass die Friedhofsnutzung immer teurer wird, bereitet den Politikern Sorgen, merkte Ausschussvorsitzender Hans-Willi Troost (FDP) an. Spätestens in drei Jahren will man sich darüber Gedanken machen, ob Friedhofskapellen geschlossen werden, die weniger als zehnmal im Jahr genutzt werden.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Freitag, 12. Oktober


Neues Seniorenwohnen für Lobberich

Mit zweijähriger Verspätung haben die Bauarbeiten für eine Pflegeeinrichtung am Rande des Niedieckparks begonnen. Nach ersten Überlegungen wollte die Casa Reha Altenpflegeheim GmbH (Oberursel) schon 2017 alles fertig haben. Doch das Genehmigungsverfahren zog sich in die Länge, weil der Kreis prüfen musste, ob ein solches Heim für Nettetal überhaupt noch nötig sei. Denn politischer Wille ist es, die ambulante Behandlung zu Hause zu fördern statt teurere Altenheimplätze zu bauen.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Voltigieren: Sieg für Lobbericher Lokalmatadorin

Bereits zum vierten Male in Folge hat der Reit- und Fahrverein Lobberich das Saison-Abschiedsturnier für die Voltigierer aus dem Pferdesportverband Rheinland ausgerichtet. Auf der Anlage der Lüthemühle trafen sich an den zwei Turniertagen insgesamt 400 Voltigierer und 45 Pferde.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


TV Lobberich peilt ein Punktepolster an

Die Handballer des TV Lobbericher wollen die Welle des Erfolges weiter reiten. Nach drei Siegen in Folge kann sich der Oberliga-Aufsteiger mit zwei weiteren Punkten aus dem Spiel gegen die SG Überruhr (Sonntag, 11.45 Uhr, Werner-Jaeger-Halle) im oberen Tabellendrittel einnisten.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Donnerstag, 11. Oktober


Rettungswache: Stadt bleibt beim Nein zum Standort Gier - Kreis plant neues Guthaben

Die Stadt hält an den beiden Rettungswache-Standorten in Lobberich und Kaldenkirchen fest: „Die vorgeschriebene Hilfsfrist wird im Einsatzbereich Nettetal und Bracht eingehalten, sodass keine Notwendigkeit für eine Veränderung gesehen wird.“ Das neue Gutachten soll nach dem Wunsch der Verwaltung die Stationierung eines dritten Rettungswagens in Kaldenkirchen berücksichtigen.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Hindernisse stoppen Sehbehinderte

Lobberich In und an der Ludbach-Passage in Lobberich unterbrechen Schilder das Leitsystem. An einer Stelle will die Stadt nachbessern. (...) Die Fläche in der Passage ist öffentlich gewidmet, heißt es von der Stadt, für die Verkehrssicherheit sei aber der Besitzer zuständig. Der (...) habe das Geländer nach dem Bau 2011 nachträglich installiert, berichtet die Technische Beigeordnete Susanne Fritzsche: „Weil es dort wohl Probleme gab.“ Sie sagt aber auch: „So kann es nicht bleiben.“
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Mittwoch, 10. Oktober


Die Herbstferien auf dem Naturschutzhof verbringen

Im Sassenfeld können Kinder die herbstliche Natur erleben. Sie basteln, bauen eigene kleine Boote und suchen einen Schatz. (...) Eine Anmeldung ist notwendig per E-Mail unter freiwillige@nabu- krefeld-viersen.de. Angegeben werden müssen Name, Alter, Telefonnummer und gegebenenfalls Allergien. Zu den Veranstaltungen sollten wettergerechte Kleidung und Verpflegung mitgebracht werden.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Wichtige Informationen für Pilzsammler

Im Herbst beginnt die Pilzsaison und damit bietet sich eine schöne Art, die Natur genauer kennenzulernen. Allerdings gelten für Pilzsammler bestimmte Regeln und Vorschriften. Darauf weist die Untere Naturschutzbehörde des Kreises Viersen hin. Denn nur, wenn alle Beteiligten sich umsichtig in der Natur verhalten, kann der langfristige Erhalt der Pilzvielfalt gesichert werden. Hier sind die wichtigsten Regeln für Pilzsammler aus dem Bundesnaturschutzgesetz: Das Sammeln in Naturschutzgebieten ist verboten. Außerhalb der Naturschutzgebiete ist das Sammeln in geringer Menge für den eigenen Gebrauch gestattet. Wer gesammelte Pilze verkaufen möchte, benötigt eine Ausnahmegenehmigung, die bei der Unteren Naturschutzbehörde mitsamt Begründung beantragt werden muss. Außerdem ist das Einverständnis des Grundstückseigentümers nötig. Für seltene Pilzarten gibt es ein bundesweites, generelles Sammelverbot. Darunter fallen unter anderem der Kaiserling, der weiße und gelbe Bronze-Röhrling, alle Saftlinge und alle Semmelporlinge. Diese Verbote gelten nicht nur für den Kreis Viersen sondern bundesweit sowie in den Niederlanden. Nicht genusstaugliche Speisepilze und ungenießbare Pilze sollen mit Rücksicht auf ihre Bedeutung im Naturhaushalt nach Möglichkeit an Ort und Stelle bleiben. Wer gegen die Vorschriften des Bundesnaturschutzgesetzes verstößt, muss mit hohen Geldstrafen rechnen – zuletzt mussten Pilzsammler in Baden-Württemberg 1.700 Euro Strafe zahlen, da sie 19 Kilogramm Steinpilze aus dem Wald entnommen hatten. Das Faltblatt mit weiteren Informationen steht auf www.kreis-viersen.de/de/inhalt-60/artenschutz-schutz-wild-lebender-einheimischer-tier-und-pflanzenarten/ zum Download bereit.
(Quelle: Kreis Viersen Logo Kreisverwaltung Viersen)


Dienstag, 9. Oktober


Lyrikabend mit Dincer Gücyeter und Wolfgang Schiffer

Der eine ist 1947 in Lobberich geboren und am Flothend aufgewachsen. Er hat Lyrik, Romane und Hörspiele geschrieben. Der andere kam 1979 in Nettetal zur Welt, wohnt an der Steegerstraße in Lobberich und und verdient sein Geld als Schauspieler, Schriftsteller und Verleger. Beide haben sich kennengelernt, als der jüngere von beiden, Gücyeter, in Köln für einen erkrankten Kollegen bei einer Lesung einsprang. „Dichter mit anatolischen Wurzeln aus Nettetal“, las der inzwischen pensionierte WDR-Redakteur Schiffer und dachte: „Da musst du mal hingehen.“
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Montag, 8. Oktober


Impro-Comedy mit den Copa-Boys

Jünter, Jötz und Jürjen (ohne Ruhrpottslang: Günter, Götz und Jürgen) sind die drei Jungs von der Copacabana. Im Radio bei WDR2 ist das Trio mit seinem Stammtisch-Geplauder, das stets mit „Klingt interessant.“ – „Isses aber nicht“ endet, ein Comedy-Erfolg. Jetzt touren Uli Winters (Jünter), Tobias Brodowy (Jötz) und Henning Bornemann (Jürjen) durch den Westen. Ein Stehtisch, zwei aufblasbare Palmen und ein Flamingo-Schwimmring sorgten vor rund 150 Zuschauern in der Werner-Jaeger-Halle für Kneipen-Flair.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Laubcontainer werden aufgestellt

Es ist soweit - die Laubcontainer stehen ab Ende der Woche wieder an den bekannten Stellen zur ausschließlichen Entsorgung des Laubes städtischer Straßenbäume bereit. Wegen Bauarbeiten kann in diesem Jahr allerdings kein Container am städtischen Bauhof aufgestellt werden; stattdessen steht nun ein Container auf dem Wanderparkplatz zwischen Lobberich und Breyell gegenüber der Einfahrt zum Onnert. Ein weiterer Standortin Lobberich: Parkplatz an der Dreifeldturnhalle Wevelinghover Straße
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Tausende Besucher bei Erntedankfest

Mehrere Tausend Besucher strömen am Sonntag auf den Naturschutzhof Nettetal im Sassenfeld, um das alljährliche Erntedankfest zu erleben. Seit zwei Jahren findet es in Kombination mit der Pflanzenbörse statt. Bei der mittlerweile 31. Auflage der Pflanzenbörse können Besucher Stauden kaufen, tauschen und verkaufen. Mehr als 30 Stände sind auf dem Fest vertreten.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


TV Lobberich holt dritten Sieg in Folge

Der TV Lobberich setzt die Erfolgsserie in der Handball-Oberliga fort. Der Aufsteiger dominierte beim TV Aldekerk II und siegte auch in der Höhe verdient 31:25 (19:11). Den Grundstein zum Sieg legte das Team bereits in der ersten Hälfte. „So hatten wir uns das vorgestellt“, sagte Trainer Christopher Liedtke.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Frauen des TVL nach erstem Sieg sehr erleichtert

Riesengroße Steine der Erleichterung plumpsten von den Schultern der Lobbericher Handballerinnen. Nach vier Niederlagen zum Saisonauftakt in der Oberliga feierte das Team von Marcel Schatten gegen den Neusser HV mit 24:23 (11:15) den ersten Sieg.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Samstag, 6. Oktober


Krankenhaus: Anbau wird jetzt errichtet

Anwohnern, Patienten und Besuchern wird er schon aufgefallen sein: der Kran auf dem Gelände des Nettetaler Krankenhauses. Etwa 36 Meter ist er hoch, hat einen Radius von gut 45 Metern und wird in den kommenden Monaten für die Errichtung des geplanten Erweiterungsbaus genutzt. Am Dienstag wurde der Kran am Sassenfelder Kirchweg in Lobberich aufgebaut, seitdem ruht der Hubschrauberlandeplatz direkt daneben – aus naheliegenden Sicherheitsgründen.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Einbrecher kamen durch das Küchenfenster

Zwischen 18:45 und 21:20 Uhr nutzten am Freitag, 05.10.2018 unbekannte Einbrecher die Abwesenheit der Hausherren auf der Straße Oberes Heidenfeld in Lobberich und brachen ein Küchenfenster auf. Durch das geöffnete Fenster gelangten sie in das Wohnhaus und durchwühlten diverse Schränke und Behältnisse. Mit darin aufgefundenem Schmuck machten sie sich unerkannt aus dem Staub, hinterließen jedoch Spuren im Hause, die durch den Erkennungsdienst gesichert werden konnten. Hinweise nimmt die Kripo unter 02162/3770 entgegen.
(Quelle: Kreispolizeibehörde)


Freitag, 5. Oktober


Mit der Maus zu Besuch im Nettetaler Wasserwerk

Stolz tragen die kleinen Gäste blaue Buttons mit der Maus und „Türen auf!“. Für sie und ihre Eltern öffnen sich in Nettetal-Lobberich die Türen des Wasserwerks. (...) Väter, Mütter und Kinder ab sechs Jahren machen getrennte Rundgänge durchs Wasserwerk. Während Wassermeister Klaus Steves von den Kommunalen Partnern Wasser die Erwachsenen führt, erklärt Catja Dyhr von der Deutschen Umweltaktion den Kindern die Funktion des Wasserwerks.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Herbstferien auf dem Naturschutzhof

Der Naturpark Schwalm-Nette lädt Kinder im Alter von 3 bis 11 Jahren auf den NABU Naturschutzhof Nettetal ein. Während der Herbstferien vom 15. bis 26. Oktober, wird ein Programm rund um das Thema Umwelt angeboten. Eine Anmeldung ist erforderlich unter der Telefonnummer 02153 / 89374. Das Programm hängt auf dem Naturschutzhof, Sassenfeld 200, aus und ist online einsehbar unter www.nabu-krefeld-viersen.de
(Quelle: Naturschutzhof)


Wildkräuter sammeln und verarbeiten

Der Naturpark Schwalm-Nette lädt Interessierte am Sonntag, 14. Oktober, zu einem Rundgang über den Naturschutzhof Nettetal, Sassenfeld 200 in Lobberich, ein. Gabriele Heckmanns von der Aira-Heilpflanzenschule sammelt mit der Gruppe verschiedene essbare Kräuter und Wurzeln. Die Teilnehmer erfahren, wie man die gesammelten Pflanzen nutzt. Eine Anmeldung ist erforderlich unter der Telefonnummer 0175 / 2331066. Die Teilnahme kostet 8 Euro, für NABU-Mitglieder 7 Euro.
(Quelle: Naturschutzhof)


Rauf aufs Rad

Kreis Viersen startet Konzept für mehr Radverkehr. Bürger sollen ihre Ideen einbringen

Der Kreis Viersen wird dem Radverkehr im Kreisgebiet künftig noch mehr Struktur geben. Dazu hat die Kreisverwaltung nun ein umfassendes Radverkehrskonzept gestartet. „Wir werden konkrete Ideen und Konzepte entwickeln, um den Anteil des Radverkehrs zu erhöhen“, sagt Landrat Dr. Andreas Coenen. „Gerade für die vielen Wege im Alltag ist das Fahrrad eine zeitlose und schnelle Alternative zum motorisierten Verkehr – und dabei nachhaltig, schadstofffrei, klimaneutral und geräuschlos.“ Wie groß das Potential für den Radverkehr im Kreis Viersen ist, belegen die Zahlen der kreisweiten Haushaltsbefragung zur Mobilität aus dem Jahr 2016. Ein Fünftel aller täglichen Wege im Kreisgebiet wird mit dem Fahrrad zurückgelegt. Allerdings steigt die Hälfte der Kreisbevölkerung bei Wegstrecken zwischen zwei und fünf Kilometern ins Auto. „Dabei sind gerade diese Strecken für den Radverkehr besonders interessant“, sagt Andreas Budde, Technischer Dezernent des Kreises Viersen. Mehr als die Hälfte der Berufspendler mit Wohnort im Kreis hat den Arbeitsplatz ebenfalls im Kreisgebiet. Damit kann das Rad im Berufsverkehr eine viel größere Rolle einnehmen als bislang. Die steigende Zahl an Pedelecs verstärkt dies. „Dafür braucht es jedoch gute, sichere und schnelle Radwege – die Infrastruktur muss passen“, erklärt Sandra Sieg, stellvertretende Abteilungsleiterin für Kreisentwicklung beim Kreis Viersen. Wichtige Ansatzpunkte sind alternative Radwegeführungen und die Suche nach Lückenschlüssen im Wegenetz – auch in die umliegenden Städte außerhalb des Kreisgebiets. Die Sanierung baulicher Mängel steht ebenso auf der Agenda. Weitere Schwerpunkte werden sein, Radabstellanlagen zu planen, das Wegenetz besser mit Bus und Bahn zu verknüpfen und die Verkehrsführung an wichtigen Knotenpunkten zu verbessern. Der Kreis Viersen hat das „büro stadtVerkehr“ aus Hilden mit dem Radverkehrskonzept beauftragt. Auch die Bürgerinnen und Bürger sollen ihre Anregungen einbringen. Auf der Online-Plattform www.buergerbeteiligung.de/radverkehr-kreisviersen kann jeder bis Jahresende seine Ideen und Kritikpunkte eintragen und auf einer interaktiven Karte des Kreises markieren. „Diese Ergebnisse fließen in unsere Empfehlungen als wichtige Kennziffer mit ein“, sagt Jean-Marc Stuhm, geschäftsführender Gesellschafter des Planungsbüros. Die Online-Plattform ist ab sofort bis zum 31. Dezember 2018 freigeschaltet. Ein Link befindet sich auf der Homepage des Kreises Viersen. www.kreis-viersen.de

Hintergrund Der Kreis Viersen ist seit 2007 Mitglied in der AGFS (Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundlicher Städte und Kreise). In den vergangenen Jahren wurden zahlreiche Projekte realisiert – etwa die Einführung des Knotenpunktsystems. Aktuell arbeitet der Kreis gemeinsam mit den Städten Willich, Mönchengladbach und Krefeld an einem Radschnellweg zwischen den Hauptbahnhöfen in Mönchengladbach und Krefeld. Neben solchen Leuchtturmprojekten soll sich das Radverkehrskonzept nun strukturell dem Fahrrad widmen – und seine Bedeutung vor allem im Alltagsverkehr steigern. Das Konzept wird über die Nationale Klimaschutzinitiative als Klimaschutzteilkonzept Mobilität zu 50 Prozent mit Bundesmitteln gefördert.
(Quelle: Kreis Viersen Logo Kreisverwaltung Viersen)


Die Weihnachtswunschbaum-Aktion – Wünsche jetzt melden

Ein Geschenk von Nettetaler Bürgern an Nettetaler Kinder, das steckt hinter der Wunschbaumaktion die im Jahr 2018 zum sechsten Mal stattfindet. Die Wunschbaumaktion möchte Kindern in Nettetal, deren Eltern sich z.B. durch Arbeitsplatzverlust oder andere Geschehnisse in einer ungünstigen wirtschaftlichen Lage befinden, einen Weihnachtswunsch erfüllen. Das Nettetaler Familienbüro stellt dann in der Vorweihnachtszeit in Kooperation mit dem Förderverein zur Unterstützung sozialer und diakonischer Maßnahmen der ev. Kirchengemeinde Lobberich-Hinsbeck und der ev. Kirchengemeinde Kaldenkirchen im Rathaus in Lobberich einen Tannenbaum mit den Wunschsternen auf. (...)
Wie funktioniert die Wunschbaum-Aktion? Sollten Sie sich in einer wirtschaftlich ungünstigen Situation befinden und Kinder haben, welche Sie durch ein kleines Geschenk zu Weihnachten überraschen wollen, dann haben Sie die Möglichkeit, im Familienbüro der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 11,41334 Nettetal, Zimmer 136 - 138 einen Wunschstern auszufüllen. Der Wunschstern kann vom 15. Oktober bis spätestens 9. November ausgefüllt und im Familienbüro abgegeben werden. Das Familienbüro ist montags – donnerstags in der Zeit von 09.00 Uhr bis 16.00 Uhr und freitags von 09.00 bis 12.00 Uhr zu erreichen.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


NetteKultur Donnerstagnachmittag geschlossen

Die NetteKultur der Stadt Nettetal, Doerkesplatz 3, 41334 Nettetal, hat am Donnerstag, 4. Oktober von 8:30 Uhr bis 12:30 Uhr geöffnet. Nachmittags ist die NetteKultur geschlossen.
(Quelle: Stadtverwaltung Nettetal)


Mittwoch, 3. Oktober


„Fliewatüüt“ am Samstag in Lobberich

Am Donnerstag, 4. Oktober, können Kinder ab sechs Jahren in Nettetal auf eine ganz besondere Reise gehen – mit dem „Fliewatüüt“. Dann werden Mitglieder des Westfälischen Landestheaters Castrop-Rauxel in der Werner-Jaeger-Halle, An den Sportplätzen 7 in Lobberich, das Theaterstück „Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt“ aufführen. Geeignet ist das Stück nach dem Kinderbuch von Boy Lornsen aus dem Jahr 1967 für Kinder ab sechs Jahren. Beginn ist um 15 Uhr.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Einsamer Hamster in der Alten Kirche Lobberich

Die Freiheit könne man ihm wohl nehmen, so notiert Hamster Edward, aber niemals seine Seele. In der Erzählung von Miriam und Ezra Elia zeichnen diese den Hamster getroffen und gehetzt, von seinen Peinigern und gescheucht durch eine Art improvisiertes Labyrinth aus Büchern und Klopapierrollen. Und dann immer wieder dieses monotone Hamsterrad.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Technischer Defekt in Werner-Jaeger-Halle

Wegen eines technischen Defekts in der Werner-Jaeger-Halle in Nettetal muss eine für Mittwoch, 3. Oktober, geplante Großveranstaltung kurzfristig ausfallen. (...) „Grund ist die Tatsache, dass die Werner-Jaeger-Sporthalle wegen eines Defektes in der Sicherheitsbeleuchtung als Veranstaltungsort nicht zur Verfügung steht“, erklärte ein Sprecher des Kreises.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


SPD stellt Anträge zur Verkehrsberuhigung

Die Nettetaler SPD-Fraktion hatte die politische Sommerpause für eine Ortsbegehung mit rund 40 Anwohnern in Lobberich-Ost genutzt, nun hat sie daraus Anträge an die Verwaltung formuliert. (...) ein Sackgassenschild auf der Pastor-Schmidt-Straße, (und) einen Pöller zur Verkehrsberuhigung (auf der Joseph-Veith-Straße).
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Dienstag, 2. Oktober


"Stay in Action" fällt aus technischer Defekt in der Werner-Jaeger-Halle Kreis Viersen / Nettetal

Der Informationstag "Stay in Action" am Mittwoch, 3. Oktober 2018, in Nettetal-Lobberich muss ausfallen. Grund ist ein Defekt in der Sicherheitsbeleuchtung, so dass der Veranstaltungsort nicht zur Verfügung steht.
Die Veranstalter, der KreisSportbund Viersen und der Stadtsportverband Nettetal, bemühen sich um einen Ersatztermin und bitten um Verständnis.
(Quelle: Kreis Viersen Logo Kreisverwaltung Viersen)


Erntefest mit viel Action auf dem Nabu-Hof

Der Nabu-Naturschutzhof im Sassenfeld lädt zum Erntedankfest und der 31. Nettetaler Pflanzenbörse am Sonntag, 7. Oktober, von 11 bis 17 Uhr ein. Besucher können sich auf ein abwechslungsreiches Programm für jedes Alter freuen, kündigt das Naturschutzhof-Team an.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Pedelecfahrerin leicht verletzt Nettetal-Lobberich

Am heutigen Tag (28. September) um 12:40 Uhr wurde einen 55jährige Grefrather Pedelecfahrerin im Kreisverkehr am Lobbericher Krankenhaus leicht verletzt, als eine 57jährige Brüggener PKW-Fahrerin ihre Vorfahrt nicht beachtete.
(Quelle: Kreispolizeibehörde)


Bezirksliga: Lobberich geht komplett leer aus

(Der) TV Lobberich II (kam) beim TV Anrath mit 16:31 (8:13) unter die Räder (...). „Das war heute keine tolle Vorstellung“, ärgerte sich Trainer Christian Hollenbenders. In der Abwehr fehlte die Zuordnung und die nötige Aggressivität sowie im Angriff die Durchschlagskraft. „Wir haben zwar alles versucht, doch es fruchtete überhaupt nichts“, so Hollenbenders. TVL-II-Tore: Hessen (5), Schütterle (4), M. Engels (2), Schenkt (2/1), Schrievers, Rogmanns und T. Engels.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Montag, 1. Oktober


Tobias Liedtke wirft Lobberich zum Sieg

Der Kreisläufer und Außenspieler des TV Lobberich ist nicht unbedingt als Tormaschine bekannt. Gegen die favorisierten Borussen wuchs er allerdings über sich hinaus, warf zwölf Tore und führte sein Team zu einem 25:24 (12:12)-Erfolg. „Tobi hat das Spiel seines Lebens gemacht“, sagte Spielertrainer und Bruder Christopher Liedtke.
(Quelle: Rheinische Post / RP-online)


Medien:

Tageszeitungen
Rheinische Post / RP-online
Westdeutsche Zeitung

Wochenzeitungen
Grenzland Nachrichten.
Stadtspiegel Nettetal
Extra-Tipp am Sonntag
imGRAF
lobberich.de(eigene Meldungen)

online - Magazine

Nettetalaktuell
Westzeit

FuPaFuPa.net

Vereine/Institutionen:

Arbeitskreis Alte Kirche
Krankenhaus Nettetal
Kreispolizeibehörde
Kreis Viersen Logo Kreisverwaltung Viersen
Matthias-Neelen-Tierheim
Naturpark Schwalm-Nette
Naturschutzhof
Nettepunkt e.V.
Netteverband
qr Pfarramt St. Sebastian
ev. Kirchengemeinde Lobberich/Himsbeck
Reit- und Fahrverein Lobberich 1926 e.V.
Stadtverwaltung Nettetal
Wirtschaftsförderungsgesellschaft Kreis Viersen


frühere Aktualitäten: September 2018

Übersicht Aktuelles


Gästebuch

home

Kontakt

virtuelle Postkarten


Impressum - Datenschutzerklärung