Ein Turm entsteht neu


Wie vielen anderen Gotteshäusern in unserem Kreise waren auch der Alten Kirche in Lobberich in den Kriegsjahren 1944/45 schwere Schäden zugefügt worden. Besonders arge Zerstörungen hatte der Turm erlitten, dessen klaffende Wunden seitdem mehrere Jahre lang in stummer Klage Wind und Wetter ausgesetzt waren.

Im Sommer des Jahres 1951 feierte dieser Turm seine fröhliche Urständ. Ein besonderes Ereignis bildete dabei die von einer Berliner Spezialfirma durchgeführte Erneuerung der Turmspitze mit Knauf, Kreuz und Hahn. Unter freudiger Anteilnahme der Bevölkerung wurde, für die Film-Wochenschau im Bilde festgehalten, am 22. Juni 1951 der Hahn neu gesetzt.


weitere Heimatbuchartikel auf lobberich.de


Der Artikel wurde in alter Rechtschreibung belassen

Quelle: Heimatbuch 1955 des Kreises Kempen-Krefeld, Kempen 1954, S. 31.
Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung des Oberkreisdirektors des Kreises Viersen. Nach schriftlicherAnfrage an den Kulturdezernenten wurde diese Genehmigung am am 16. September 1999 durch den Kreisarchivar erteilt.

Das Heimatbuch ist ausverkauft. Ein Nachdruck der Bände 1950-1959 ist erhältlich  unter http://shop.kreis-viersen.de


Gästebuch

home

Kontakt

virtuelle Postkarten