Das Lobbericher (Stadt)wappen


Das Lobbericher Wappen zeigt im grünen Feld drei, 2:1 gestellte, silberne Leopardenköpfe mit ausschlagender roter Zunge.

Die drei Leopardenköpfe auf grünem Grund stammen vom Wappen der ehemaligen Gemeindeherren von Bocholtz.
Das Geschlecht derer von Bocholtz hatte seinen Sitz auf der Burg gleichen Namens unweit des Dorfes und war Grund- und Zehntherr in Lobberich.

Als erster Gemeinde des Kreises wird das Wappen in der dargestellten Form 1925 als Gemeindewappen genehmigt. Vielleicht vom Lobbericher Wind beflügelt wurde das Bocholtz-Wappen auch sofort mit einer Mauerkrone versehen: eindeutiges Kennzeichen einer Stadt, und mit 5 Zinnen auch gleich einer großen...

Erst 1964 wurde Lobberich dann wirklich Stadt (allerdings bereits 1970 Teil der neuen Stadt Nettetal...)


Heraldisches: Löwen und Leoparden

Der heraldische Leopard ähnelt einem zoologischen Löwen.

Der Grund hierfür liegt darin, dass man im Mittelalter Mischlinge aus Löwenmännchen und Pantherweibchen als Leopard bezeichnete. Diese Annahme hat sich in der Heraldik gehalten.

Leoparden, wie sie im Lobbericher Wappen zu sehen sind, unterscheiden sich von Löwen dadurch, dass Leoparden aus dem Wappen heraussehen und Löwen im Profil, also von der Seite zu sehen sind:

Rechts: Der Jülich'sche Löwe (links) und der geldrische  Löwe (rechts)  im Wappen
des Landkreises Kempen-Krefeld, (später Kreis Viersen):
(Das Schwarze Kreuz darüber symolisiert Kurköln)

Leopardenköpfe in weiteren Wappen

Im Veits(Vitus-)dom zu Prag ist ein Wappen von Dalmatien (heute Kroatien) zu sehen (links).
Es zeigt ebenfalls drei goldene Leoparden in der Anordnung 2:1 auf blauem Grund. - andere Darstellungen (rechts) zeigen sie bekrönt.


Wappen Dalmatiens: In Hellblau drei (zwei über ein) bekrönte goldene Leopardenköpfe.


Gästebuch

home

Kontakt

virtuelle Postkarten