Veranstaltungen

Senden Sie Ihren Veranstaltungshinweis gerne an presseDieses Bild soll Suchmaschinen verwirrenlobberich.de.


regelmäßige Termine - Terminübersichten der Vereine


Freitag, 31. Dezember – Silvester/Altjahresabend

  • 17.00 (Link Pfarrkirche St. Sebastian) Jahresabschlussgottesdienst
  • 17.30 Uhr (ev. Kirche, Steegerstraße): Gottesdienst zum Altjahresabend (3G)

Samstag, 01. Januar 2022

  • 10.00 (ev. Kirche, Steegerstraße) Gottesdienst (3G)
  • 11.15 Link Alte Kirche: Messe (Voranmeldung, Mengenbeschränkung)

Sonntag, 02. Januar 2022

  • 10.00 Uhr: (ev. Kirche, Steegerstraße) Gottesdienst zum Jahreswechsel
  • 11.15 (Link Pfarrkirche St. Sebastian): Messe
  • von 14 bis 17 Uhr offene Kirche zum Krippenweg (Link Alte Kirche, Link Pfarrkirche St. Sebastian)
    Die Kirchen sind unter Berücksichtigung der üblichen Hygieneregeln geöffnet und frei zugänglich.

Sonntag, 2. Januar, 14-17 Uhr, beide kath. Kirchen: "Krippenweg"

Die Weihnachtskrippe anschauen, erleben und bestaunen – das ist ein schöner weihnachtlicher Brauch, der in vielen Familien oder Gruppen, zur Weihnachtszeit dazugehört, ganz egal welcher Konfession sie angehören.

Die Öffnungszeiten des Link Nettetaler Krippenweges für alle beteiligten Kirchen, darunter die Link Pfarrkirche und die Link Alte Kirche
Die Kirchen sind unter Berücksichtigung der üblichen Hygieneregeln geöffnet und frei zugänglich.


Sonntag, 02. Januar 2022, 14.00: Sonntagscafé in den Doerkesstuben

Bitte vorher unter Tel. 6272 verbindlich anmelden.
Link Generationentraff Doerkesstuben


Freitag, 7. Januar 12.30 bis 15.39 Uhr: Sternsinger

Gesund werden – Gesund bleiben *ein Kinderrecht weltweit*

Möchten Sie einen Besuch der Sternsinger zu Hause? Die Liste zum Eintragen und zur Anmeldung liegt bis zum Jahresende auf dem Tisch an der Krippe in der Link Pfarrkirche. Auch eine telefonische Anmeldung unter 02153/1399179 bei Andrea Tillmanns und 02153/3277 bei Karin Wienen ist bis zum 30.12.2021 möglich.

Der Besuchszeitraum wird dann am Freitag, dem 07. Januar 2022 von 12.30 bis 15.30 Uhr sein.


Samstag, 08. Januar, Link Pfarrkirche St. Sebastian: Sternsingeraktion
11.00, 12.00, 13.00, 14.00, 15.00, 16.00 und 17.00 Uhr

Gesund werden – Gesund bleiben *ein Kinderrecht weltweit*

Die Sternsinger warten auf Ihren Besuch in der Pfarrkirche 11-17 Uhr zu jeder vollen Stunde. Dort erwartet Sie eine kleine Sternsingerandacht mit Gesang und Sie haben die Möglichkeit den Segen mitzunehmen.


Samstag, 8. Januar 2022, 16.00, Alte Kirche: "Zur Welt gebracht…“

Weihnachtsoratorium

Viele haben die Weihnachtsmesse aus der Alten Kirche im vergangenen Jahr im TV verfolgt. Extra für diesen Anlass und seine besonderen Umstände waren eigene Stücke, aber auch Sätze für viele Weihnachtslieder entstanden. Nun ist (auf der Basis der bereits komponierten Stücke) ein modernes Weihnachtsoratorium entstanden.

Die Uraufführung findet nun in der Alten Kirche statt. Ein wirklich besonderes Ereignis und eine tolle Kulisse für diese textlich und musikalische Inszenierung am letzen Wochende der kirchlichen Weihnachtszeit, bevor die Weihnachtsbäume wieder verschwinden, ein toller Ausklang und zugleich ein Einstieg in das neue Jahr 2022.

Aktuell (30. Dezember) Es gelten die 2G-Bedingungen und ständige Maskenpflicht. Als zusätzliche Sicherheitsvorkehrung ist eine FFP2-Maske einer medizinischen Maske vorzuziehen. Weiterhin empfehlen wir einen freiwilligen Bürgertest im Vorfeld.

Die Veranstaltung ist ausverkauft.
Am Folgetag ist aber noch eine Aufführung in der Propsteikirche in Kempen.
Karten dafür sind im Vvk und an der Abendkasse in Kempen erhältlich.

Plakatrechts

Samstag, 15. Januar, 20.00 Uhr Link Seerosensaal:
Schauspiel: "Dinge, die ich sicher weiß":

Am Samstag, 15. Januar 2022 wird das Wahlabonnement der laufenden Theatersaison mit der Aufführung des Schauspiels „Dinge, die ich sicher weiß“ in der Fassung des Ernst-Deutsch-Theaters Hamburg fortgesetzt. Die Aufführung im Haus Seerose, beginnt um 20 Uhr. Es gilt die 2-G-Regelung.

Ein Glücksfall für das Theater und ein Fest für Schauspielerinnen und Schauspieler ist dieses humorvoll melancholische, auch an deutschsprachigen Theatern viel gespielte Theaterstück, in dem jedes Wort an der richtigen Stelle steht: Kein Satz wird zu viel, aber auch kein Wort zu wenig gesagt. Weil die jüngste Tochter zu Beginn und am Ende des Stücks die Dinge aufzählt, von denen sie sicher weiß, dass sie für sie wichtig sind, lernen die Zuschauerinnen und Zuschauer die sechsköpfige Familie Price kennen, die einem ans Herz wächst, weil es bei ihnen zugeht, wie in vielen Familien, die lachen und trauern, sich lieben, sich streiten und versöhnen, aber natürlich einander auch viele ihrer Hoffnungen, Pläne und Erkenntnisse verschweigen. Und so ist am Ende des Jahres, durch das die Eltern, Kinder und Geschwister begleitet werden, vieles nicht mehr so, wie es am Anfang war. Das Stück entfaltet sich anhand der vier Jahreszeiten, in denen je eines der erwachsenen Kinder eine Identitätskrise erlebt. Der Akzent des Stückes liegt dabei nicht so sehr auf diesen vier Krisen, sondern auf den Auswirkungen, die sie für die Eltern haben. Sehr genau von ihm beobachtet zeigt der Autor, was Kinder und Eltern trennt und was sie zusammenhält – nie sentimental, sondern mit liebevoller Sachlichkeit und großer Präzision, wodurch der Text eine umso größere Bühnenwirksamkeit bekommt.

Eintrittskarten können zum Preis von 13 bis 22 Euro online unter www.nettetheater.de erworben werden. Für Schüler Studenten, Auszubildende, Empfänger von Sozialleistungen, Bundesfreiwilligendienstleistende kosten die Eintrittskarten zwischen acht und 14 Euro. Außerdem sind die Eintrittskarten bei der Link NetteKultur sowie allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.


Freitag, 28. Januar 2022, 20 Uhr, Link Seerosensaal:
„4000 Tage“: Ernste Komödie

„4000 Tage“ heißt die ernste Komödie, mit der am Freitag, 28. Januar 2022 um 20 Uhr das Wahlabonnement in Nettetal weitergeht. Die Veranstaltung findet mit der 2G-Regelung im Haus Link Seerose statt.

Seit drei Wochen liegt Michael wegen eines Blutgerinnsels, das sich in seinem Hirn gebildet hatte, im Koma. An seinem Krankenhausbett wacht Tag und Nacht nicht nur seine Mutter Carola, sondern auch sein Lebensgefährte Paul. Die beiden, die sich in den letzten Jahren aus abgrundtiefer gegenseitiger Abneigung aus dem Weg gegangen sind, verbindet jetzt die Sorge um Michaels Gesundheit. Die Enge des Krankenhauses zwingt sie zur Auseinandersetzung mit dem ‚anderen’ Menschen in Michaels Leben. Als Michael aus dem Koma erwacht, wird schnell klar, dass ihm sämtliche Erinnerungen an die letzten elf Jahre verloren gegangen sind. Das sind genau jene 4000 Tage, in denen er mit Paul zusammenlebte und sich von seiner Mutter entfernt hatte. Michael kommt es so vor, als hätte es die Beziehung zu seinem Partner gar nicht gegeben. Zwischen Mutter und Freund beginnt ein Kampf um die Deutungshoheit über die verloren gegangene Zeit: Während Paul alles tut, um Michaels Gedächtnis mit Hilfe von Fotos und Zeitungsartikeln auf die Sprünge zu helfen, versucht Carola, Michael die Zeit, die er ihrer Meinung nach mit Paul vergeudet hat, vergessen zu lassen. Doch was wird passieren, wenn Michaels Erinnerung plötzlich zurückkommt? Was geschieht mit einem Menschen, dem ein Großteil seiner bisherigen Biografie abhandengekommen ist? Und welche der Bilder in unserem Kopf sind echt, welche reine Projektion? Diese und andere brisante Fragen stellt der britische West-End- und Broadway-Autor Peter Quilter in seinem Stück „4000 Tage“. Dabei geht der Komödienspezialist in dieser packenden Geschichte um Liebe, Vorurteile und die Suche nach Wahrheit niemals todernst vor, sondern schickt sein Publikum mit viel trockenem Humor von einem Lacher zum nächsten.

Eintrittskarten können zum Preis von 13 bis 22 Euro online unter www.nettetheater.de erworben werden. Für Schüler, Studenten, Auszubildende, Empfänger von Sozialleistungen, Bundesfreiwilligendienstleistende kosten die Eintrittskarten zwischen acht und 14 Euro. Außerdem sind die Eintrittskarten bei der Link NetteKultur, sowie allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.


Freitag, 11. März, 19.30, Link Alte Kirche: Jedermann

Weltberühmt wurde die Geschichte - aus der Feder von H. v. Hofmannsthal - vom Leben und Sterben des reichen Jedermann durch die Salzburger Festspiele. Das Hohenloher Figurentheater hat das mittelalterliche Mysterienspiel erstmals für das Figurentheater bearbeitet. „Da ist kein Ding zu hoch noch fest, das sich mit Geld nicht kaufen lässt“, lautet die Lebenseinstellung von Jedermann. Der Mensch ist steinreich, unempfindlich gegenüber dem Leid seiner Mitmenschen und in erster Linie am Vergnügen interessiert. Doch als der Tod seine kalte Hand nach ihm ausstreckt, stürzt er in abgrundtiefe Verzweiflung. Eine wunderbare Inszenierung, die besonders in der Fastenzeit einen schönen Platz in unserem Programm gefunden hat.

Plakat

Freitag, 10.06.2022, 20:00 Uhr, Link Alte Kirche: (Ticket)
Sonntag, 12.06.2022, 17:00 Uhr, Link Alte Kirche:(Ticket)
SCHLØMER Live und akustisch in Lobberich

Freut euch mit SCHLØMER auf handgemachten Singer Songwriter Pop in deutscher Sprache! Gemeinsam mit seiner siebenköpfigen Band entsteht ein Sound, in dem sich energetische Grooves in warme Streicher verlieben, ködernde Hooks mit mehr als 4 Akkorden verheiraten und Deutsch-Pop sich von Autotune scheiden lässt. Begleitet uns auf eine musikalische Reise durch Leichtigkeit und Schwere im akustischen Konzertgewand, live, nah und sehr persönlich in der Alten Kirche Lobberich.

Plakat

Freitag, 17. Juni, 190.00 Uhr, Link Alte Kirche:
Musikalische Lesung mit den Spielkameraden

Auch in diesem Sommer laden die Spielkameraden Fabian Matussek, Axel Dammer und Dr. Bastian Rütten zu einer Einstimmung in den Sommer ein. „Sommer!“, mehr muss man nicht sagen. Denn Sommer, ist ein Gefühl. Diesem Gefühl wollen wir an diesem Abend auf die Spur kommen.
Plakat

24. September, 20 Uhr, Seerosensaal: Mirja Boes

Am 24. September, 20 Uhr kann endlich der lang ersehnte Auftritt von Mirja Boes und den Honkey Donkeys in Nettetal nachgeholt werden. Anders als ursprünglich angekündigt wird sie nicht ihre Willkommensabschiedsrevue, sondern ihr Programm „Heute Hü und morgen auch“ spielen. Auftrittsort ist das Link Haus Seerose.

Mirja Boes ist wieder da! Wer noch? Zugegeben, die Monate im Home-Office und zahlreiche Auftritte in Autokinos haben sogar bei Frau Boes Spuren hinterlassen! Nein, nein, das charmante Hüftgold besaß sie schon vor Corona. Neu sind: Die Qualle auf der Rübe und die Schnapsflöte im Gesicht! Aber keine Sorge, Mirja ist nicht verrückt geworden. Es ist viel schlimmer! „La Boes“ ist noch verrückter geworden. Und sie hatte sehr viel Zeit für ihr neues Programm. Das erkennt man schon am Titel: „Heute Hü und morgen auch!“. Fachleute sprechen von einem adulten Spätwerk der Meisterin, das eine satirisch-eloquente Gesellschaftsanalyse der globalen... Spaß! Das neue Programm ist einfach saulustig, bis zum Anschlag bekloppt, zum Schreien schön und manchmal auch zum Heulen. Eben voll Möhre Mirja! Außerdem gibt es neue Songs, heiße Rhythmen und knackige Kerle – ach ja, und die Honkey Donkeys sind auch dabei!
Mit einem saftigen „Arschbombe olé!“ stürzt sich der Comedy-Star in die Höhepunkte ihrer schönsten Fremdscham-Momente und kommt zu dem Schluss: „Hey! Warum nicht einfach die Fehler von gestern noch mal machen? Und zwar gleich heute! Allein schon als Test! Woher soll ich denn sonst wissen, ob es wirklich so Banane ist, vor dem Saunabesuch 15 Jägermeister zu trinken?“ Stimmt, denn die Zeiten ändern sich, aber die eigene Doofheit bleibt. Zum Glück! Und die Ehrlichkeit auch: Jawohl, Mirja Boes, weint manchmal bei Frauentausch! Außerdem fragt sie sich, ob ihr ein Bart wachsen kann vom vielen DMAX gucken? Und Spoiler: Bei Musicals singt sie leise laut mit. So, jetzt isses raus! Alles Weitere klären wir vor Ort! Heute schon über morgen lachen. „Heute Hü und morgen auch! - Das Ende von Mirjas großer Abschiedstour!“ Ein Abend für die ganze Familie.

Eintrittskarten sind online unter www.nettetheater.de zum Preis von 25 Euro zuzüglich Gebühren erhältlich. Es handelt sich um eine Veranstaltung des Kulturbüros Niederrhein. Außerdem sind die Eintrittskarten bei der NetteKultur, Doerkesplatz 3, Nettetal-Lobberich, Telefon 02153/898-4141, E-Mail nettekultur@nettetal.de sowie allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich.


Freitag, 21. Oktober, 19:30 Uhr, Link Alte Kirche:
Herbst! Konzert mit Jördis Tielsch & Band

Seit mehr als 10 Jahren steht Jördis Tielsch mit ihrer Musik auf der Bühne. In der Alten Kirche ist sie nun auch fast schon so lange ein gern gesehener Gast. Die Singer-Songwriterin und Geigerin aus dem hessischen Sinn hat mittlerweile mehrere Alben veröffentlicht und die „wise guys“ sowie Heinz-Rudolf Kunze und zuletzt Rea Garvey auf seiner Tour begleitet. An diesem Abend ist sie mit Ihrer Band wieder bei uns zu Gast. Sie bringt neue und altbekannte Lieder mit. Dazwischen immer wieder lyrisch-poetische Texte, vorgetragen von Lucia Traut, Christoph Helbig und Bastian Rütten.

Plakat

Freitag, 04. November, 19:00 Uhr, Link Alte Kirche:
Musikalische Lesung mit den Spielkameraden: Rilke! ... und ein bisschen Goethe!

Plakat

2023


Der Auftritt des Künstlers Moritz Netenjakob soll im Rahmen der Spielzeit 2022/2023 am 17. März 2023 erfolgen.


Regelmäßige Termine:


Terminübersichten der Vereine:


Montags:

  • 17.30 Uhr, Arche: Treffen der Lobbericher dpsg-Pfadfinder
    (Wöflingsstufe-Termine sind seit Dezember 2021 vorerst ausgesetzt,
    Jungpfadfinderstufe)

  • 19.15 Uhr, Arche: Treffen der Lobbericher dpsg-Pfadfinder
    (Pfadfinderstufe und Rover)


Dienstags:

  • an jedem 2. und 4. Dienstag des Monats: "Bunte Maschen" -
    Frauentreff mit Handarbeiten in der Bücherei
    derzeit wegen Corona ausgesetzt


Mittwochs:


Donnerstags:

  • 14.00 Uhr: Radeln mit dem VN Lobberich

    Die Radler vom VN Lobberich fahren - auch im Winter - donnerstags von 14.00 bis 19 .00Uhr durch den Naturpark Schwalm-Nette. Bei angepasstem Tempo und einer Pause mit Einkehr auf halber Strecke können auch ungeübte Radfahrer teilnehmen. Treffpunkt ist der Parkplatz an der Nordstraße 1 in Lobberich. Info: Karl Engbrocks, Telefon 02152/3587.
  • 16:00 Uhr Vorlesestunde in der Bücherei

    14-täglich - Eintritt frei. Programm und Anmeldung auf der Webseite der Bücherei - derzeit wegen Corona ausgesetzt

Freitags:


Samstags:


Sonntags: